Sie sind auf Seite 1von 1

filmwirtschaft AKTUELL

OSCAR-VERLEIHUNG 2009

Kamera
Anthony Dod Mantle
(„Slumdog Millionär“)

Schnitt
Chris Dickens
(„Slumdog Millionär“)

Ausstattung
Donald Graham Burt,
Victor J. Zolfo
(„Der seltsame Fall des Benjamin
Button“)

Original-Musik
A.R. Rahman („Slumdog Millionär“)
Genießt seinen Triumph: Regisseur
Danny Boyle, dessen „Slumdog Original-Song
Millionär“ in gleich acht Kategorien
„Jai Ho“ (aus „Slumdog Millionär“,
abräumte. (Foto: AMPAS)
Musik: A.R. Rahman, Text: Gulzar)

Tonschnitt
Richard King („The Dark Knight“)

Slumdog knackt Oscar-Jack-Pot Tonmischung


Ian Tapp, Richard Pryke, Resul
Pookutty („Slumdog Millionär“)
Mit acht Oscars einschließlich den DDR wäre Westdeutschland für Bester Film
Preisen für „Beste Regie“ und „Bes- ihn so weit weg gewesen und Hol- „Slumdog Millionär“ Visuelle Effekte
ter Film“ ging „Slumdog Millionär“ lywood erst recht. Jetzt bei den Os-
(Regie: Danny Boyle) Eric Baba, Steve Preeg, Burt Dal-
als eindeutiger Sieger der 81. Aca- cars zu sein, sei da ganz einfach sur-
ton, Craig Barron
demy Awards hervor. Die Konkurren- real. Bester Animationsfilm („Der seltsame Fall des Benjamin But-
ten „Der seltsame Fall des Benja- Im Presseraum erklärte er dann ton“)
min Button“ und „Milk“ erhielten weiter, wie die Distributionswege „Wall-E“ (Regie: Andrew Stanton)
drei beziehungsweise zwei Aus- über Internet und Handys die Ver- Maske
Regie
zeichnungen. Insgesamt bestätigte breitung von Kurzfilmen enorm Greg Cannom („Der seltsame Fall
sich der bereits im Vorjahr begon- ausgeweitet hätten. Dessenunge- Danny Boyle des Benjamin Button“)
nenen Trend, dass die Oscars immer achtet betonte Freydank gegenüber („Slumdog Millionär“)
internationaler werden. Nach Japan Filmecho, dass er nach drei Jahren Kostüme
gingen zwei Preise (für den besten als Produzent und Regisseur eines Hauptdarstellerin
Michael O’Connor
Fremdsprachenfilm und den besten 14-minütigen Kurzfilms nun auf Kate Winslet („Der Vorleser“) („Die Herzogin“)
animierten Kurzfilm), mit Penélo- seinen ersten Langfilm hoffe. Der
pe Cruz bekam die erste Spanierin Oscar werde dabei sicher weiterhel- Hauptdarsteller Fremdsprachiger Film
einen Oscar und dass Technik- fen. Sean Penn „Okuribito“
Awards nach Indien verliehen wur- Auf Filmecho-Anfrage, wie die („Milk“) (Regie: Yojiro Takita, Japan)
den, war ebenfalls eine Novität. Arbeit mit den deutschen Kollegen
Oscar-Preisträger Danny Boyle und der Crew in Berlin gewesen sei, Nebendarstellerin Dokumentarfilm
gab sich hoffnungsvoll, dass diese zeigte sich Oscar-Gewinnerin Wins- „Man on Wire“
Penélope Cruz
Art der „Kulturfusion“ immer wei- let enthusiastisch: „Es war absolut (Regie: James Marsh)
(„Vicky Cristina Barcelona“)
ter zunehmen werde. „Slumdog“ sei fantastisch“. Noch niemals in ihrem
mit Hilfe von Bollywood-Film- Leben hätte sie mit professionelle- Nebendarsteller Kurzer Realfilm
schaffenden entstanden und von ren Kollegen zusammengearbeitet. „Spielzeugland“
Hollywood unterstützt worden. Der Einsatz und die Arbeitsmoral Heath Ledger
(„The Dark Knight“) (Regie: Jochen Alexander Freydank)
Nach Pepe Danquart und Flori- seien „fast schon unglaublich“ ge-
an Gallenberger ist Jochen Alexan- wesen. „Die Atmosphäre, die ein Kurzer Dokumentarfilm
Original-Drehbuch
der Freydank mit „Spielzeugland“ solcher Arbeitseinsatz schafft, in
Dustin Lance Black „Smile Pinki“
nun der dritte deutsche Filmema- dem alle dem gleichen Ziel folgen,
(Regie: Megan Mylan)
cher, der einen Kurzfilm-Oscar ent- ohne dass der eine oder andere he- („Milk“)
gegennehmen konnte. Auf der ein- rausgehoben wird, ist beim Filme- Kurzer Trickfilm
Adaptiertes Drehbuch
fallsreich gestalteten Bühne des Ko- machen sehr positiv. Ich würde
dak Theater beschrieb er seine Ge- wirklich sehr gern wieder dort ar- Simon Beaufoy „La maison en petits cubes“
fühle: Während seiner Jugend in der beiten“. AFu ■ („Slumdog Millionär“) (Regie: Kunio Katô)

8 filmecho | filmwoche 9/2008