Sie sind auf Seite 1von 4
Modul 6.1 Entwerfen und Konstruktion Artistenhalle Lageplan mit Umgriff M1:500 Schwarzplan M1:2000 Ansicht Süd
Modul 6.1
Entwerfen und Konstruktion
Artistenhalle
Lageplan mit Umgriff M1:500
Schwarzplan M1:2000
Ansicht Süd M1:500
Ansicht Nord M1:500
Ansicht West M1:500
Ansicht Ost M1:500
Artistenhalle
Wohngebäude
Werkhalle
Erschließung
Lageplan Schema M1:500
Benjamin Schels 6E
Hochschule München
Sommersemester 2012
Fakultät für Architektur
Micha Schneider 6E
Modul 6.1 Entwerfen und Konstruktion Artistenhalle 20 1 19 2 Um einerseits einen öffentlich zugängli-
Modul 6.1
Entwerfen und Konstruktion
Artistenhalle
20
1
19
2
Um einerseits einen öffentlich zugängli-
chen Bereich zu schaffen und den Artisten
und Zirkusmitarbeitern trotzdem die nötige
Abgeschiedenheit bei Arbeit und Training
zu gewähren, ist das Erschließungssystem
der Halle in einen öffentlichen und einen
Bereich für Zirkusangehörige unterteilt.
18
3
Der Haupteingang führt in das Foy-
er, Besucher haben von hier durch eine
Glasfassade Einblick in die Sporthalle.
Eine Treppe oder der Aufzug führt in die
Zuschauergallerie, die zum Cafè leitet.
17
EG Öffentlich
OG Öffentlich
4
Der Zugang zur Tribüne kann zu besondere
Anlässen für Zuschauer geöffnet werden.
19
20
18
1
16
17
Die Artisten und Zirkusangehörigen er-
schließen die Sporthalle und die Sekun-
därräume (Umkleiden, Kraftraum etc.)
direkt über das Foyer im Erdgeschoß
oder den Hintereingang im Norden.
2
5
Zwei seperate Treppenhäuser führen in
die Räumlichkeiten im Obergeschoss.
16
3
15
EG Zirkusangehörige
OG Zirkusangehörige
Nebenerschließungsweg
Öffentlich
6
15
4
Haupterschließungsweg
Zirkusangehörige
14
14
5
7
6
Das Tragewerk unterteilt sich in zwei Syste-
me.DiegroßeSpannweiteüberdieTrainings-
fläche wird von Halbrahmen überspannt.
Tragwerksisometrie
8
Als horizontale Aussteifung dient eine De-
ckung aus Trapezblechen als horizonta-
le Aussteifung mit tragender Funktion, so
dass keine Nebenträger notwendig sind.
7
9
8
Tragwerk Grundriss M1:200
9
Benjamin Schels 6E
Hochschule München
Sommersemester 2012
Fakultät für Architektur
10
Micha Schneider 6E
10
11
11
12
12
13
13

Modul 6.1

Entwerfen und Konstruktion

Artistenhalle

und Konstruktion A r t i s t e n h a l l e 8,20
8,20
8,20
25,00 Läden Läden Spa Bereich Doppelsporthalle Kraftraum Umkleide 1 R=6,00 Umkleide 2 WC 11,00 9,00
25,00
Läden
Läden
Spa Bereich
Doppelsporthalle
Kraftraum
Umkleide 1
R=6,00
Umkleide 2
WC
11,00
9,00
9,00
9,00
28,00

Grundriss EG M1:200

2 WC 11,00 9,00 9,00 9,00 28,00 Grundriss EG M1:200 Geräterraum Lehrerraum Lehrerraum 10,00 1,30 3,20
2 WC 11,00 9,00 9,00 9,00 28,00 Grundriss EG M1:200 Geräterraum Lehrerraum Lehrerraum 10,00 1,30 3,20
Geräterraum Lehrerraum Lehrerraum 10,00 1,30 3,20 3,50 4,00 4,00 4,00 8,00 2,50 9,50 Technikraum Foyer
Geräterraum
Lehrerraum
Lehrerraum
10,00
1,30
3,20
3,50
4,00
4,00
4,00
8,00
2,50
9,50
Technikraum
Foyer
50,00
Lager
Mischnutzung
Mischnutzung
Mischnutzung
Regierraum
19
18
20
Theorieraum
17
1
16
Tribüne
10,00
4,00
4,00
16,00
4,00
2,4
WC
18,00
20,00
2
Cafè
Zuschauergallerie
15
Nebenraum
3
Aufwärmküche
14
11,00
9,00
9,00
9,00
8,20
4
5
6
7
8
9
4,00
4,00
5,90
13,90
42,50
10
10,00
28,00
11
12
13
9,60 12,00
9,60
12,00
5,90 13,90 42,50 10 10,00 28,00 11 12 13 9,60 12,00 4,00 Grundriss OG M1:200 Ansicht
4,00
4,00
13,90 42,50 10 10,00 28,00 11 12 13 9,60 12,00 4,00 Grundriss OG M1:200 Ansicht Süd-Ost

Grundriss OG M1:200

Ansicht Süd-Ost M1:200 Ansicht Süd-West M1:200 Ansicht Nord-West M1:200 Ansicht Nord-Ost M1:200 3,00 8,00 8,00
Ansicht Süd-Ost M1:200
Ansicht Süd-West M1:200
Ansicht Nord-West M1:200
Ansicht Nord-Ost M1:200
3,00
8,00
8,00
4,00
4,20
4,00
8,00
2,40
9,00
Schnitt A-A M1:200
1,20
1,20
4,00
6,00
0,80
34,00 2,20 5,70

34,00

34,00
34,00 2,20 5,70

2,20

2,20
34,00 2,20 5,70

5,70

34,00 2,20 5,70

Schnitt B-B M1:200

0,80 34,00 2,20 5,70 Schnitt B-B M1:200 Benjamin Schels 6E Micha Schneider 6E Hochschule
0,80 34,00 2,20 5,70 Schnitt B-B M1:200 Benjamin Schels 6E Micha Schneider 6E Hochschule
0,80 34,00 2,20 5,70 Schnitt B-B M1:200 Benjamin Schels 6E Micha Schneider 6E Hochschule

Benjamin Schels 6E

Micha Schneider 6E

Hochschule München Sommersemester 2012 Fakultät für Architektur

B-B M1:200 Benjamin Schels 6E Micha Schneider 6E Hochschule München Sommersemester 2012 Fakultät für Architektur
Modul 6.1 Entwerfen und Konstruktion Artistenhalle DACH Glasvliesbahn als Entspann/ Schutzschicht Gefälledämmung
Modul 6.1
Entwerfen und Konstruktion
Artistenhalle
DACH
Glasvliesbahn als Entspann/
Schutzschicht
Gefälledämmung
200
mm
Dampfsperre aluminiumkaschiert
Glasvliesbahn als E
Gefälledämmung
Dampfsperre alumi
Trapezblech mit Akustiklochung,
pulverbeschichtet
Trapezblech mit ak
pulverbeschichtet
Filtervliesfüllung
Stahlpro l geschwe
Filtervliesfüllung
200/1000 mm
Lattung Lärche
Stahlprol geschweißt sandge-
strahlt, gestrichen
Lattung
Lattung
Dampfsperre
Stahlbeton
Dämpfer
Unterkonstruktion
Holzlattung Birke
Boden
Linoleum
Lastverteilerplatten
Birkensperrholz
FASSADE
PUR-Elastikschicht
aus Formschaum m
Noppenstruktur
Lattung Lärche
20x40 mm
Wärmedämmung
Trockenschüttung
Feuchtichkeitsabdi
Lattung
40x60 mm
Stahlbeton
Magerbeton
Lattung
80x40 mm
Dampfsperre
Stahlbeton
2000 mm
Dämpfer
Unterkonstruktion
44x80 mm
Holzlattung Birke
20x100 mm
BODEN
Linoleum
4 mm
Lastverteilerplatten
Birkensperrholz
2x9 mm
PUR-Elastikschicht
aus Formschaum mit
Noppenstruktur
20
mm
Wärmedämmung
100 mm
Trockenschüttung
20
mm
Feuchtichkeitsabdichtung
Stahlbeton
200
mm
Fassadenschnitt M1:20
Magerbeton
80
mm
Benjamin Schels 6E
Hochschule München
Sommersemester 2012
Fakultät für Architektur
Micha Schneider 6E
85
60
2,66
6, 73 5