You are on page 1of 15

Realisierbarkeit von ADSL-Anschlüssen oberhalb

von 16 Mbit/s in Abhängigkeit von TAL-Längen in


ausgewählten deutschen Regionena

Duisburg
7. April 2006

DIALOG CONSULT GmbH, Bismarckstr. 142, 47057 Duisburg, Tel: 0203/306-1200, Fax: 0203/306-1212, Internet: www.dialog-consult.com

a) Die Studie wurde im im Auftrag des BREKO – Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. erstellt.
Inhalt

Seiten

I. Untersuchungsanliegen 3– 4

II. Untersuchungsmethodik und TAL-Längenverteilungsergebnisse für


ausgewählte Regionen 5 – 19

III. Fazit
20 – 21

Anhang: TAL-Längenverteilung in Großstädten, die in der ersten Phase


des DT-VDSL-Netzausbaus abgedeckt werden
22 – 42

–2– 7. April 2006


I.I. Untersuchungsanliegen
Untersuchungsanliegen

–3– 7. April 2006


Untersuchungsanliegen …

Anliegen der vorliegenden Studie ist es, einen Beitrag zu der Frage zu leisten, ob die Deutsche Telekom mit
ihrem VDSL-Ausbau einen neuen Markt mit radikal innovativen Diensten adressiert
• Die Deutsche Telekom (DT) hat Ende 2005 damit begonnen, in Großstädten/Ballungszentren zwi-
schen Hauptverteilern und Kabelverzweigern Kupferkabel durch Glasfaserleitungen zu ersetzen
• Offizielle Begründung der DT für diese Netzmodifikation ist, dass sie ihren Kunden damit VDSL-An-
schlüsse anbieten will, über die neuartige Triple Play Dienste realisiert werden sollen
• Die DT vertritt die Position, dass für ihre VDSL-Infrastrukturkomponenten aufgrund deren innovativen
Charakters ein Regulierungsmoratorium zwingend geboten sei
• Diese Position lässt sich mit der Überlegung in Frage stellen, dass es der DT mit dem VDSL-Netzausbau
nicht um Anschlüsse für neuartige Dienste, sondern um Anschlüsse mit Bandbreiten geht, welche mit
Größenordnungen von 16-25 Mbit/s die Verteilung von (HD)TV-Programmen ermöglichen, die sie aber
aufgrund zu großer Längen von TAL in Deutschland mit ADSL 2+ nicht realisieren kann
• Um die Haltbarkeit einer solchen Überlegung zu überprüfen, ist eine empirische Analyse der Vertei-
lung von TAL-Längen insbesondere in den VDSL-Startstädten erforderlich
• Anliegen der vorliegenden Studie, die im März/April 2006 von Univ.-Prof. Dr. Gerpott und Prof. Dr.
Winzer durchgeführt wurde, ist es, eine derartige empirische Analyse bereitzustellen
• Wenn nachweisbar ist, dass ein bedeutender Teil von Festnetzanschlüssen wegen der TAL-Längen-
ausdehungen über ADSL 2+ keine Bandbreiten von 16-25 Mbit/s offerieren kann, dann ist das ein Indiz
dafür, dass die DT mit VDSL lediglich Dienste anstreben dürfte, die auch über ADSL 2+ realisierbar
wären, wenn die TAL-Längen in Deutschland nicht so groß ausfallen würden und dass mit VDSL
folglich kein völlig neuer Markt adressiert werden dürfte
–4– 7. April 2006
II.II. Untersuchungsmethodik
Untersuchungsmethodikund
undTAL-Längenverteilungs-
TAL-Längenverteilungs-
ergebnisse für ausgewählte Regionen
ergebnisse für ausgewählte Regionen

–5– 7. April 2006


Untersuchungsmethodik …

Auf Basis von Längendaten für über 2,5 Mio. TAL wurde geschätzt, welcher Anteil der TK-Anschlüsse
mittels ADSL 2+ Technik mit Downstream-Bandbreiten von 16 Mbit/s oder mehr erreichbar ist
Vorgehensweise
• Im März 2006 wurde bei ausgewählten deutschen Teilnehmernetzbetreibern/Mitgliedsunternehmen des breko
die Längenverteilung der von der DT angemieteten Teilnehmeranschlussleitungen (TAL) im Rahmen einer
schriftlichen Befragung erhoben (vgl. zum Erhebungsraster die folgende Seite)
• Hierbei wurden insbesondere Teilnehmernetzbetreiber (TNB) befragt, die in den Städten/Ballungszentren TK-
Anschlüsse anbieten, in denen die DT im Jahr 2006 mit der Vermarktung von VDSL-Anschlüssen beginnt
(d.h. Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Nürnberg, Stuttgart)
• Insgesamt wurden Daten von über 2,5 Mio. TAL ausgewertet, die von 12 TNB zur Verfügung gestellt wurden
• Auf Basis der Informationen zur Verteilung der TAL-Längen wurde – unter Verwendung öffentlich verfügbarer
ADSL 2+ Dämpfungskurven /-tabellen (vgl. die folgende Seite) – geschätzt, wie hoch der Anteil der TAL-/TK-
Anschlüsse ist, für die eine Bereitstellung von ADSL-Downstream-Bandbreiten von 16 Mbit/s und mehr
prinzipiell technisch möglich bzw. nicht möglich sein dürfte
• Hierbei wird davon ausgegangen, dass (1) die Längenverteilung der erfassten TAL repräsentativ für die
Gesamtheit aller TAL in größeren Städten ist und (2) die TAL-Längenverteilung in nicht erfassten Regio-
nen aufgrund deren geringerer Anschlussdichte pro qkm sich so darstellt, dass sich die Verteilung hin zu höhe-
ren TAL-Längen verschiebt
• Im folgenden werden die Ergebnisse für drei erfasste TAL-Gruppen dargestellt
I Gesamt aller erfassten TAL
II Erfasste TAL in den 10 o.g. Großstädtena
III Erfasste TAL außerhalb der 10 Großstädte
a) Einzelauswertungen für die 10 Großstädte findet man im Anhang.

–6– 7. April 2006


Untersuchungsmethodik …

Die TAL-Längendaten wurden in 500-Meter-Intervallen abgefragt und mit Hilfe von Dämpfungstabellen des
DSL-Forums in bei Einsatz von ADSL 2+ Technik maximal realisierbare Bandbreiten transformiert
Antwortraster bei der Erhebung von TAL-Längen Dämpfungstabellea für die Auswertung
Verteilung der genutzten TAL-Längen in ... Realisierbare Downstreambandbreite über ADSL2+

TAL-Länge Zahl der TAL TAL-Länge ADSL2+ Bandbreite

bis 500 m bis 500 m 20.000


über 500 m bis 1000 m bis 1000 m 18.000
über 1000 m bis 1500 m bis 1500 m 17.000
über 1500 m bis 2000 m bis 2000 m 13.500
über 2000 m bis 2500 m bis 2500 m 10.000
über 2500 m bis 3000 m bis 3000 m 8.000
über 3000 m bis 3500 m bis 3500 m 5.000
über 3500 m bis 4000 m bis 4000 m 3.300
über 4000 m bis 4500 m bis 4500 m 2.000
über 4500 m bis 5000 m bis 5000 m 1.200
über 5000 m bis 5500 m bis 5500 m 550
über 5500 m bis 6000 m bis 6000 m 200
über 6000 m bis 6500 m
über 6500 m bis 7000 m
über 7000 m bis 7500 m
über 7500 m bis 8000 m
über 8000 m bis 8500 m
über 8500 m bis 9000 m
über 9000 m bis 9500 m
über 9500 m bis 10000 m
über 10000 m

a) Quelle: DSL-Forum MR-001, September 2004, S. 58-65. Für Zwischenwerte fand eine entsprechende lineare Interpolation statt.

–7– 7. April 2006


TAL-Längenverteilungsergebnisse …

Insgesamt sind etwa 46% aller erfassten TAL länger als 1,5 km

Verteilung der TAL-Längen – Gesamt I

TAL-Länge bis km ... Zahl der TAL Anteile der TAL Anteile der TAL (kum.)

0,5 169.590 6,72% 6,72%


1,0 576.571 22,83% 29,55%
1,5 622.942 24,67% 54,21%
2,0 440.035 17,42% 71,64%
2,5 277.618 10,99% 82,63%
3,0 161.983 6,41% 89,04%
3,5 93.720 3,71% 92,75%
4,0 56.345 2,23% 94,99%
4,5 36.747 1,46% 96,44%
5,0 26.070 1,03% 97,47%
5,5 17.793 0,70% 98,18%
6,0 13.576 0,54% 98,71%
6,5 11.123 0,44% 99,16%
7,0 8.300 0,33% 99,48%
7,5 4.636 0,18% 99,67%
8,0 2.786 0,11% 99,78%
8,5 2.118 0,08% 99,86%
9,0 1.138 0,05% 99,91%
9,5 716 0,03% 99,94%
10,0 539 0,02% 99,96%
über 10,0 1.096 0,04% 100,00%

Gesamt 2.525.442 100,00%

–8– 7. April 2006


TAL-Längenverteilungsergebnisse …

Weniger als ein Prozent der insgesamt untersuchten TAL überschreiten eine Länge von 6,5 km

Verteilung der TAL-Längen – Gesamt I


Kumulierter
Anteil der TAL

100%
99%

90%

80%

70%

60%

50%

40%

30%

20%

10%
TAL-Länge in km
0%
0,5 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 4,0 4,5 5,0 5,5 6,0 6,5 7,0 7,5 8,0 8,5 9,0 9,5 10,0

–9– 7. April 2006


TAL-Längenverteilungsergebnisse …

Mittels ADSL 2+ ist höchstens für 6,7% der Anschlüsse eine Bandbreite von 20 Mbit/s und mehr erreichbar
Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Gesamt I
TAL-Länge bis km ... Bandbreite in Mbit/s Anteile der TAL (kum.)

0,5 20,0 6,7%


19,0 18,1%
1,0 18,0 29,5%
1,5 17,0 54,2%
16,0 59,2%
15,0 64,2%
14,0 69,1%
2,0 13,5 71,6%
13,0 74,4%
12,0 77,1%
11,0 79,9%
2,5 10,0 82,6%
9,0 85,8%
3,0 8,0 89,0%
7,0 90,3%
6,0 91,5%
3,5 5,0 92,8%
4,0 94,1%
4,0 3,3 95,0%
3,0 95,3%
4,5 2,0 96,4%
5,0 1,2 97,5%
1,0 97,7%
5,5 0,6 98,2%
6,0 0,2 98,7%
• • •
• • •
• • •
10,0 0,0 100,0%
– 10 – 7. April 2006
TAL-Längenverteilungsergebnisse …

Etwa 40% der insgesamt erfassten TK-Anschlüsse können bei Einsatz von ADSL 2+ Technik keine
Bandbreiten von mindestens 16 Mbit/s bieten
Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Gesamt I
Kumulierter
Anteil der TAL

100%

90%

80%

70%

60%

50%

40% • Mittels ADSL 2+ Technik können nur ca. 60% aller


erfassten TK-Anschlüsse mit Downstream-Band-
breiten von 16 Mbit/s oder mehr versorgt werden
30%
• Eine Versorgung mit Downstream-Bandbreiten
20% von  20 Mbit/s ist lediglich für etwa 6,7% der TK-
Anschlüsse möglich

10%
Bandbreite in Mbit/s
0%
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

– 11 – 7. April 2006
TAL-Längenverteilungsergebnisse …

In den Top-10 Großstädten wurden 850.000 TAL erfasst, davon sind ca. 39% länger als 1,5 km

Verteilung der TAL-Längen – Top-10-Großstädte II

TAL-Länge bis km ... Zahl der TAL Anteile der TAL Anteile der TAL (kum.)

0,5 63.895 7,52% 7,52%


1,0 226.103 26,60% 34,11%
1,5 228.667 26,90% 61,01%
2,0 145.309 17,09% 78,11%
2,5 84.583 9,95% 88,06%
3,0 45.772 5,38% 93,44%
3,5 25.116 2,95% 96,40%
4,0 12.540 1,48% 97,87%
4,5 6.097 0,72% 98,59%
5,0 4.097 0,48% 99,07%
5,5 2.851 0,34% 99,41%
6,0 1.664 0,20% 99,60%
6,5 994 0,12% 99,72%
7,0 683 0,08% 99,80%
7,5 627 0,07% 99,87%
8,0 430 0,05% 99,92%
8,5 296 0,03% 99,96%
9,0 80 0,01% 99,97%
9,5 51 0,01% 99,97%
10,0 23 0,00% 99,98%
über 10,0 203 0,02% 100,00%

Gesamt 850.081 100,00%

– 12 – 7. April 2006
TAL-Längenverteilungsergebnisse …

In den Top-10 Großstädten überschreiten weniger als ein Prozent der erfassten TAL eine Länge von 5 km

Kumulierter Verteilung der TAL-Längen – Top-10 Großstädte II


Anteil der TAL

100%
99%

90%

80%

70%

60%

50%

40%

30%

20%

10%
TAL-Länge in km
0%
0,5 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 4,0 4,5 5,0 5,5 6,0 6,5 7,0 7,5 8,0 8,5 9,0 9,5 10,0

– 13 – 7. April 2006
TAL-Längenverteilungsergebnisse …

In den Top-10 Großstädten ist über ADSL 2+ maximal für 7,5% der Anschlüsse eine Bandbreite von
20 Mbit/s und mehr darstellbar
Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Top-10 Großstädte II
TAL-Länge bis km ... Bandbreite in Mbit/s Anteile der TAL (kum.)

0,5 20,0 7,5%


19,0 20,8%
1,0 18,0 34,1%
1,5 17,0 61,0%
16,0 65,9%
15,0 70,8%
14,0 75,7%
2,0 13,5 78,1%
13,0 80,6%
12,0 83,1%
11,0 85,6%
2,5 10,0 88,1%
9,0 90,7%
3,0 8,0 93,4%
7,0 94,4%
6,0 95,4%
3,5 5,0 96,4%
4,0 97,3%
4,0 3,3 97,9%
3,0 98,0%
4,5 2,0 98,6%
5,0 1,2 99,1%
1,0 99,2%
5,5 0,6 99,4%
• • •
• • •
• • •
10,0 0,0 100,0%
– 14 – 7. April 2006
TAL-Längenverteilungsergebnisse …

In den Top-10 Großstädten können etwa 34% aller TK-Anschlüsse mittels ADSL 2+ nicht mit Bandbreiten
von mindestens 16 Mbit/s angeschlossen werden
Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Top-10 Großstädte II
Kumulierter
Anteil der TAL

100%

90%

80%

70%

60%

50%

40% • Mittels ADSL 2+ Technik können nur ca. 66% der


TK-Anschlüsse mit Downstream-Bandbreiten von
16 Mbit/s oder mehr versorgt werden
30%
• Eine Versorgung mit Downstream-Bandbreiten
20% von  20 Mbit/s ist lediglich für etwa 7,5% der TK-
Anschlüsse möglich
10%
Bandbreite in Mbit/s
0%
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

– 15 – 7. April 2006
TAL-Längenverteilungsergebnisse …

Außerhalb der Top-10 Großstädte wurden Längen für 1,7 Mio. TAL erhoben, davon sind 49% länger als
1,5 km
Verteilung der TAL-Längen – Übrige Regionen außerhalb der Top-10-Großstädte III

TAL-Länge bis km ... Zahl der TAL Anteile der TAL Anteile der TAL (kum.)

0,5 105.695 6,31% 6,31%


1,0 350.468 20,92% 27,23%
1,5 394.275 23,53% 50,76%
2,0 294.726 17,59% 68,35%
2,5 193.035 11,52% 79,88%
3,0 116.211 6,94% 86,81%
3,5 68.604 4,09% 90,91%
4,0 43.805 2,61% 93,52%
4,5 30.650 1,83% 95,35%
5,0 21.973 1,31% 96,66%
5,5 14.942 0,89% 97,55%
6,0 11.912 0,71% 98,27%
6,5 10.129 0,60% 98,87%
7,0 7.617 0,45% 99,32%
7,5 4.009 0,24% 99,56%
8,0 2.356 0,14% 99,70%
8,5 1.822 0,11% 99,81%
9,0 1.058 0,06% 99,88%
9,5 665 0,04% 99,92%
10,0 516 0,03% 99,95%
über 10,0 893 0,05% 100,00%

Gesamt 1.675.361 100,00%

– 16 – 7. April 2006
TAL-Längenverteilungsergebnisse …

In den übrigen Regionen außerhalb der Top-10 Großstädte erstrecken sich weniger als ein Prozent aller TAL
über eine Länge von mehr als 7 km
Verteilung der TAL-Längen – Übrige Regionen außerhalb der Top-10 Großstädte III
Kumulierter
Anteil der TAL

100%
99%

90%

80%

70%

60%

50%

40%

30%

20%

10%
TAL-Länge in km
0%
0,5 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 4,0 4,5 5,0 5,5 6,0 6,5 7,0 7,5 8,0 8,5 9,0 9,5 10,0

– 17 – 7. April 2006
TAL-Längenverteilungsergebnisse …

In den übrigen Regionen ist über ADSL 2+ höchstens für 6,3% der Anschlüsse eine Bandbreite von
20 Mbit/s und mehr technisch realisierbar
Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Übrige Regionen außerhalb der Top-10 Großstädte III

TAL-Länge bis km ... Bandbreite in Mbit/s Anteile der TAL (kum.)

0,5 20,0 6,3%


19,0 16,8%
1,0 18,0 27,2%
1,5 17,0 50,8%
16,0 55,8%
15,0 60,8%
14,0 65,8%
2,0 13,5 68,4%
13,0 71,2%
12,0 74,1%
11,0 77,0%
2,5 10,0 79,9%
9,0 83,3%
3,0 8,0 86,8%
7,0 88,2%
6,0 89,5%
3,5 5,0 90,9%
4,0 92,4%
4,0 3,3 93,5%
3,0 93,9%
4,5 2,0 95,4%
5,0 1,2 96,7%
1,0 97,0%
5,5 0,6 97,6%
6,0 0,2 98,3%
• • •
• • •
– 18 – 7. April 2006
TAL-Längenverteilungsergebnisse …

Außerhalb der Top-10 Großstädte können in den übrigen Regionen etwa 44% aller TK-Anschlüsse mittels
ADSL 2+ keine Bandbreiten von 16 Mbit/s oder mehr angeboten werden
Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Übrige Regionen außerhalb der Top-10 Großstädte III
Kumulierter
Anteil der TAL

100%

90%

80%

70%

60%

50%

40%
• Mittels ADSL 2+ Technik können nur ca. 56% der
30% TK-Anschlüsse mit Downstream-Bandbreiten von
16 Mbit/s oder mehr versorgt werden
20% • Eine Versorgung mit Downstream-Bandbreiten
von  20 Mbit/s ist lediglich für etwa 6,3% der TK-
10% Anschlüsse möglich

Bandbreite in Mbit/s
0%
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
– 19 – 7. April 2006
III.
III. Fazit
Fazit

– 20 – 7. April 2006
Fazit …

Die TAL-Längenanalysen liefern Indizien dafür, dass der VDSL-Ausbau der DT nicht der Erschließung eines
völlig neuen Marktes dient
Fazit
• Auf Basis von ADSL 2+ Technik können in Deutschland aufgrund der Längen von Teilnehmeranschlussleitun-
gen bei weitem nicht alle TK-Anschlüsse mit hohen Downstream-Bandbreiten von 16 bis 25 Mbit/s, die für
eine Verteilung von (HD)TV-Programmen notwendig sind, versorgt werden
• In den Top-10 Städten, in denen die DT im Jahr 2006 mit der Vermarktung von VDSL-Anschlüssen beginnt,
können mittels ADSL 2+ 34% (bzw. 93%) der Anschlüsse nicht mit Bandbreiten von mindestens 16 (bzw. 20)
Mbit/s erschlossen werden
• Außerhalb der Top-10 Städte können – für die in dieser Untersuchung erfassten sonstigen Regionen –
mittels ADSL 2+ bei mindestens 44% (bzw. 94%) der Anschlüsse keine Bandbreiten von 16 (bzw. 20) Mbit/s
oder mehr realisiert werden, wobei es sich bei den hier einbezogenen sonstigen Gebieten eher um größere
Städte handelt und insofern die Versorgbarkeitsquoten für einen repräsentativen Querschnitt sonstiger Re-
gionen in der Tendenz noch deutlich geringer ausfallen dürften
• Insgesamt kann somit ein bedeutender Anteil von Festnetzanschlüssen selbst in den Top-10 (VDSL-) Städ-
ten (und erst recht in weiteren größeren Städten) aufgrund der TAL-Längenausdehnungen mit ASL 2+ Technik
nicht mit Bandbreiten 16 bis 25 Mbit/s versorgt werden
• Dies ist ein starkes Indiz dafür, dass die DT mit der VDSL-Technik vor allem die Vermarktung von Diensten
anstrebt, die grundsätzlich auch über ADSL 2+ realisierbar wären, aber aufgrund der TAL-Längen allein aus
technischen Gründen in Deutschland nicht auch nur annähernd flächendeckend angeboten werden können
• Demnach stützt die vorlegte Analyse die These, dass die DT mit VDSL keinen völlig neuen Markt adressiert,
sondern nur sich darum bemüht, aus den TAL-Längen resultierende technische Restriktionen zu überwinden

– 21 – 7. April 2006
Anhang
Anhang
TAL-LängenverteilungininGroßstädten,
TAL-Längenverteilung Großstädten,die
dieininder
derersten
ersten
Phase des DT-VDSL-Netzausbaus abgedeckt
Phase des DT-VDSL-Netzausbaus abgedeckt werdenwerden

– 22 – 7. April 2006
Anhang – TAL-Längenverteilung Berlin ...

Verteilung der TAL-Längen – Berlin


Kumulierter
Anteil der TAL

100%
TAL-Länge Anteile
90% bis km ... TAL (kum.)

0,5 6,87%
80% 1,0 33,77%
1,5 60,86%
2,0 78,11%
70% 2,5 87,89%
3,0 93,11%
60% 3,5 96,34%
4,0 97,96%
4,5 98,95%
50% 5,0 99,35%
5,5 99,64%
40% 6,0 99,84%
6,5 99,93%
7,0 99,95%
30% 7,5 99,96%
8,0 99,97%
20% 8,5 99,97%
9,0 99,97%
9,5 99,97%
10% 10,0 99,97%
über 10,0 100,00%
0%
0,5 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 4,0 4,5 5,0 5,5 6,0 6,5 7,0 7,5 8,0 8,5 9,0 9,5 10,0
TAL-Länge in km

– 23 – 7. April 2006
Anhang – Realisierbare Bandbreiten Berlin ...

Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Berlin


Kumulierter
Anteil der TAL

100%

90%

80% Bandbreite Anteile


in Mbit/s TAL (kum.)
20,0 6,9%
70% 19,0 20,3%
18,0 33,8%
17,0 60,9%
60% 16,0 65,8%
15,0 70,7%
14,0 75,6%
50% 13,5 78,1%
13,0 80,6% • Mittels der ADSL 2+ Technik können nur ca. 66%
12,0 83,0%
40% der TK-Anschlüsse mit Downstream-Bandbreiten
11,0 85,4%
10,0 87,9% von 16 Mbit/s oder mehr versorgt werden
9,0 90,5%
30% 8,0 93,1%
• Eine Versorgung mit Downstream-Bandbreiten
7,0 94,2% von mindestens 20 Mbit/s oder mehr ist lediglich
6,0 95,3% für ca. 6,9% der Anschlüsse möglich
20% 5,0 96,3%
4,0 97,3%
3,3 98,0%
10% 3,0 98,2%
2,0 99,0%
0%
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Bandbreite in Mbit/s

– 24 – 7. April 2006
Anhang – TAL-Längenverteilung Düsseldorf ...

Verteilung der TAL-Längen – Düsseldorf


Kumulierter
Anteil der TAL

100%
TAL-Länge Anteile
90% bis km ... TAL (kum.)

0,5 10,47%
80% 1,0 46,53%
1,5 73,01%
2,0 85,20%
70% 2,5 91,53%
3,0 94,99%
60% 3,5 97,08%
4,0 98,44%
4,5 98,98%
50% 5,0 99,25%
5,5 99,66%
40% 6,0 99,84%
6,5 99,89%
7,0 99,95%
30% 7,5 99,98%
8,0 99,98%
20% 8,5 99,98%
9,0 99,99%
9,5 99,99%
10% 10,0 99,99%
über 10,0 100,00%
0%
0,5 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 4,0 4,5 5,0 5,5 6,0 6,5 7,0 7,5 8,0 8,5 9,0 9,5 10,0
TAL-Länge in km

– 25 – 7. April 2006
Anhang – Realisierbare Bandbreiten Düsseldorf ...

Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Düsseldorf


Kumulierter
Anteil der TAL

100%

90%
Bandbreite Anteile
in Mbit/s TAL (kum.)
80% 20,0 10,5%
19,0 28,5%
18,0 46,5%
70%
17,0 73,0%
16,0 76,5%
60% 15,0 80,0%
14,0 83,5%
13,5 85,2%
50% 13,0 86,8%
• Mittels der ADSL 2+ Technik können nur ca. 77%
12,0 88,4%
11,0 89,9% der TK-Anschlüsse mit Downstream-Bandbreiten
40% 10,0 91,5% von 16 Mbit/s oder mehr versorgt werden
9,0 93,3%
8,0 95,0% • Eine Versorgung mit Downstream-Bandbreiten
30% 7,0 95,7% von mindestens 20 Mbit/s oder mehr ist lediglich
6,0 96,4% für ca. 10,5% der Anschlüsse möglich
5,0 97,1%
20% 4,0 97,9%
3,3 98,4%
3,0 98,6%
10%
2,0 99,0%

0%
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Bandbreite in Mbit/s

– 26 – 7. April 2006
Anhang – TAL-Längenverteilung Frankfurt ...

Verteilung der TAL-Längen – Frankfurt


Kumulierter
Anteil der TAL

100%
TAL-Länge Anteile
90% bis km ... TAL (kum.)

0,5 7,78%
80% 1,0 39,46%
1,5 67,56%
2,0 83,13%
70% 2,5 91,43%
3,0 96,37%
60% 3,5 98,17%
4,0 99,17%
4,5 99,27%
50% 5,0 99,40%
5,5 99,52%
40% 6,0 99,66%
6,5 99,83%
7,0 99,97%
30% 7,5 99,97%
8,0 99,98%
20% 8,5 99,98%
9,0 99,98%
9,5 99,98%
10% 10,0 99,98%
über 10,0 100,00%
0%
0,5 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 4,0 4,5 5,0 5,5 6,0 6,5 7,0 7,5 8,0 8,5 9,0 9,5 10,0
TAL-Länge in km

– 27 – 7. April 2006
Anhang – Realisierbare Bandbreiten Frankfurt ...

Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Frankfurt


Kumulierter
Anteil der TAL

100%

90%

80% Bandbreite Anteile


in Mbit/s TAL (kum.)
20,0 7,8%
70% 19,0 23,6%
18,0 39,5%
17,0 67,6%
60% 16,0 72,0%
15,0 76,5%
14,0 80,9%
50% 13,5 83,1%
13,0 85,2% • Mittels der ADSL 2+ Technik können nur ca. 72%
12,0 87,3% der TK-Anschlüsse mit Downstream-Bandbreiten
40% 11,0 89,4%
von 16 Mbit/s oder mehr versorgt werden
10,0 91,4%
9,0 93,9% • Eine Versorgung mit Downstream-Bandbreiten
30% 8,0 96,4%
7,0 97,0%
von mindestens 20 Mbit/s oder mehr ist lediglich
6,0 97,6% für ca. 7,8% der Anschlüsse möglich
20% 5,0 98,2%
4,0 98,8%
3,3 99,2%
10% 3,0 99,2%
2,0 99,3%

0%
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Bandbreite in Mbit/s

– 28 – 7. April 2006
Anhang – TAL-Längenverteilung Hamburg ...

Verteilung der TAL-Längen – Hamburg


Kumulierter
Anteil der TAL

100%
TAL-Länge Anteile
90% bis km ... TAL (kum.)

0,5 6,80%
80% 1,0 30,66%
1,5 58,42%
2,0 78,81%
70% 2,5 89,54%
3,0 94,52%
60% 3,5 96,55%
4,0 97,45%
4,5 97,83%
50% 5,0 98,14%
5,5 98,53%
40% 6,0 98,79%
6,5 99,13%
7,0 99,50%
30% 7,5 99,75%
8,0 99,90%
20% 8,5 99,93%
9,0 99,95%
9,5 99,95%
10% 10,0 99,97%
über 10,0 100,00%
0%
0,5 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 4,0 4,5 5,0 5,5 6,0 6,5 7,0 7,5 8,0 8,5 9,0 9,5 10,0
TAL-Länge in km

– 29 – 7. April 2006
Anhang – Realisierbare Bandbreiten Hamburg ...

Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Hamburg


Kumulierter
Anteil der TAL

100%

90%

Bandbreite Anteile
80% in Mbit/s TAL (kum.)
20,0 6,8%
70% 19,0 18,7%
18,0 30,7%
17,0 58,4%
60% 16,0 64,2%
15,0 70,1%
14,0 75,9%
50% 13,5 78,8%
13,0 81,5%
12,0 84,2%
40% 11,0 86,9% • Mittels der ADSL 2+ Technik können nur ca. 64%
10,0 89,5% der TK-Anschlüsse mit Downstream-Bandbreiten
9,0 92,0% von 16 Mbit/s oder mehr versorgt werden
30% 8,0 94,5%
7,0 95,2% • Eine Versorgung mit Downstream-Bandbreiten
6,0 95,9% von mindestens 20 Mbit/s oder mehr ist lediglich
20% 5,0 96,5%
für ca. 6,8% der Anschlüsse möglich
4,0 97,1%
3,3 97,5%
10% 3,0 97,5%
2,0 97,8%

0%
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Bandbreite in Mbit/s

– 30 – 7. April 2006
Anhang – TAL-Längenverteilung Hannover ...

Verteilung der TAL-Längen – Hannover


Kumulierter
Anteil der TAL

100%
TAL-Länge Anteile
90% bis km ... TAL (kum.)

0,5 4,49%
80% 1,0 23,16%
1,5 45,76%
2,0 64,96%
70%
2,5 80,09%
3,0 89,44%
60% 3,5 95,08%
4,0 97,33%
4,5 97,91%
50%
5,0 98,39%
5,5 98,81%
40% 6,0 99,16%
6,5 99,36%
7,0 99,38%
30%
7,5 99,55%
8,0 99,70%
20% 8,5 99,87%
9,0 99,92%
9,5 99,96%
10%
10,0 99,97%
über 10,0 100,00%
0%
0,5 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 4,0 4,5 5,0 5,5 6,0 6,5 7,0 7,5 8,0 8,5 9,0 9,5 10,0

TAL-Länge in km

– 31 – 7. April 2006
Anhang – Realisierbare Bandbreiten Hannover ...

Kumulierter Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Hannover


Anteil der TAL

100%

90%

Bandbreite Anteile
80%
in Mbit/s TAL (kum.)
20,0 4,5%
70% 19,0 13,8%
18,0 23,2%
17,0 45,8%
60% 16,0 51,2%
15,0 56,7%
14,0 62,2%
50% 13,5 65,0%
13,0 68,7%
12,0 72,5%
40% 11,0 76,3%
10,0 80,1%
• Mittels der ADSL 2+ Technik können nur ca. 51%
9,0 84,8%
30% 8,0 89,4% der TK-Anschlüsse mit Downstream-Bandbreiten
7,0 91,3% von 16 Mbit/s oder mehr versorgt werden
6,0 93,2%
20% 5,0 95,1% • Eine Versorgung mit Downstream-Bandbreiten
4,0 96,4% von mindestens 20 Mbit/s oder mehr ist lediglich
3,3 97,3% für ca. 4,5% der Anschlüsse möglich
10% 3,0 97,5%
2,0 97,9%

0%
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Bandbreite in Mbit/s

– 32 – 7. April 2006
Anhang – TAL-Längenverteilung Köln ...

Verteilung der TAL-Längen – Köln


Kumulierter
Anteil der TAL

100%
TAL-Länge Anteile
90% bis km ... TAL (kum.)

0,5 7,35%
80% 1,0 33,12%
1,5 62,03%
2,0 81,20%
70% 2,5 91,52%
3,0 96,52%
60% 3,5 98,09%
4,0 98,59%
4,5 98,95%
50% 5,0 99,42%
5,5 99,84%
40% 6,0 99,94%
6,5 99,95%
7,0 99,96%
30% 7,5 99,96%
8,0 99,96%
20% 8,5 99,99%
9,0 99,99%
9,5 99,99%
10% 10,0 99,99%
über 10,0 100,00%
0%
0,5 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 4,0 4,5 5,0 5,5 6,0 6,5 7,0 7,5 8,0 8,5 9,0 9,5 10,0
TAL-Länge in km

– 33 – 7. April 2006
Anhang – Realisierbare Bandbreiten Köln ...

Kumulierter Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Köln


Anteil der TAL

100%

90%
Bandbreite Anteile
80% in Mbit/s TAL (kum.)
20,0 7,3%
19,0 20,2%
70% 18,0 33,1%
17,0 62,0%
16,0 67,5%
60% 15,0 73,0%
14,0 78,5%
13,5 81,2%
50% 13,0 83,8%
12,0 86,4%
11,0 88,9%
40% • Mittels der ADSL 2+ Technik können nur ca. 68%
10,0 91,5%
9,0 94,0% der TK-Anschlüsse mit Downstream-Bandbreiten
8,0 96,5% von 16 Mbit/s oder mehr versorgt werden
30%
7,0 97,0%
6,0 97,6% • Eine Versorgung mit Downstream-Bandbreiten
5,0 98,1%
20% von mindestens 20 Mbit/s oder mehr ist lediglich
4,0 98,4%
3,3 98,6% für ca. 7,3% der Anschlüsse möglich
3,0 98,7%
10%
2,0 99,0%

0%
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Bandbreite in Mbit/s

– 34 – 7. April 2006
Anhang – TAL-Längenverteilung Leipzig ...

Verteilung der TAL-Längen – Leipzig


Kumulierter
Anteil der TAL

100%
TAL-Länge Anteile
90% bis km ... TAL (kum.)

0,5 4,10%
80% 1,0 18,78%
1,5 43,01%
2,0 60,40%
70% 2,5 74,81%
3,0 84,51%
60% 3,5 91,39%
4,0 95,96%
4,5 97,85%
50% 5,0 98,78%
5,5 99,26%
40% 6,0 99,63%
6,5 99,74%
7,0 99,89%
30% 7,5 99,94%
8,0 99,95%
20% 8,5 99,95%
9,0 99,95%
9,5 99,95%
10% 10,0 99,95%
über 10,0 100,00%
0%
0,5 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 4,0 4,5 5,0 5,5 6,0 6,5 7,0 7,5 8,0 8,5 9,0 9,5 10,0

TAL-Länge in km

– 35 – 7. April 2006
Anhang – Realisierbare Bandbreiten Leipzig ...

Kumulierter Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Leipzig


Anteil der TAL

100%

90%

Bandbreite Anteile
80% in Mbit/s TAL (kum.)
20,0 4,1%
19,0 11,4%
70%
18,0 18,8%
17,0 43,0%
16,0 48,0%
60%
15,0 52,9%
14,0 57,9%
50% 13,5 60,4%
13,0 64,0%
12,0 67,6%
40% 11,0 71,2%
10,0 74,8%
9,0 79,7%
• Mittels der ADSL 2+ Technik können nur ca. 48%
8,0 84,5% der TK-Anschlüsse mit Downstream-Bandbreiten
30%
7,0 86,8% von 16 Mbit/s oder mehr versorgt werden
6,0 89,1%
20% 5,0 91,4% • Eine Versorgung mit Downstream-Bandbreiten
4,0 94,1% von mindestens 20 Mbit/s oder mehr ist lediglich
3,3 96,0% für ca. 4,1% der Anschlüsse möglich
10% 3,0 96,4%
2,0 97,8%

0%
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Bandbreite in Mbit/s

– 36 – 7. April 2006
Anhang – TAL-Längenverteilung München ...

Verteilung der TAL-Längen – München


Kumulierter
Anteil der TAL

100%
TAL-Länge Anteile
90% bis km ... TAL (kum.)

0,5 9,23%
80% 1,0 36,87%
1,5 65,15%
2,0 81,83%
70% 2,5 90,91%
3,0 94,88%
60% 3,5 96,59%
4,0 97,60%
4,5 98,26%
50% 5,0 99,10%
5,5 99,46%
40% 6,0 99,60%
6,5 99,69%
7,0 99,79%
30% 7,5 99,87%
8,0 99,92%
20% 8,5 99,96%
9,0 99,97%
9,5 99,97%
10% 10,0 99,97%
über 10,0 100,00%
0%
0,5 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 4,0 4,5 5,0 5,5 6,0 6,5 7,0 7,5 8,0 8,5 9,0 9,5 10,0

TAL-Länge in km

– 37 – 7. April 2006
Anhang – Realisierbare Bandbreiten München ...

Kumulierter Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – München


Anteil der TAL

100%

90%

Bandbreite Anteile
80% in Mbit/s TAL (kum.)
20,0 9,2%
70% 19,0 23,1%
18,0 36,9%
17,0 65,1%
60% 16,0 69,9%
15,0 74,7%
14,0 79,4%
50% 13,5 81,8%
13,0 84,1%
12,0 86,4%
40% 11,0 88,6%
10,0 90,9% • Mittels der ADSL 2+ Technik können nur ca. 70%
9,0 92,9% der TK-Anschlüsse mit Downstream-Bandbreiten
30% 8,0 94,9% von 16 Mbit/s oder mehr versorgt werden
7,0 95,4%
6,0 96,0% • Eine Versorgung mit Downstream-Bandbreiten
20% 5,0 96,6% von mindestens 20 Mbit/s oder mehr ist lediglich
4,0 97,2%
3,3 97,6%
für ca. 9,2% der Anschlüsse möglich
10% 3,0 97,8%
2,0 98,3%

0%
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Bandbreite in Mbit/s

– 38 – 7. April 2006
Anhang – TAL-Längenverteilung Nürnberg ...

Verteilung der TAL-Längen – Nürnberg


Kumulierter
Anteil der TAL

100%
TAL-Länge Anteile
90% bis km ... TAL (kum.)

0,5 9,49%
80% 1,0 42,30%
1,5 70,31%
2,0 83,12%
70% 2,5 88,45%
3,0 92,26%
60% 3,5 94,81%
4,0 96,22%
4,5 97,07%
50% 5,0 98,10%
5,5 98,78%
40% 6,0 99,05%
6,5 99,17%
7,0 99,33%
30% 7,5 99,66%
8,0 99,87%
20% 8,5 99,98%
9,0 99,98%
9,5 99,98%
10% 10,0 99,99%
über 10,0 100,00%
0%
0,5 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 4,0 4,5 5,0 5,5 6,0 6,5 7,0 7,5 8,0 8,5 9,0 9,5 10,0

TAL-Länge in km

– 39 – 7. April 2006
Anhang – Realisierbare Bandbreiten Nürnberg ...

Kumulierter Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Nürnberg


Anteil der TAL

100%

90%

80% Bandbreite Anteile


in Mbit/s TAL (kum.)
20,0 9,5%
70% 19,0 25,9%
18,0 42,3%
17,0 70,3%
60% 16,0 74,0%
15,0 77,6%
14,0 81,3%
50% 13,5 83,1%
13,0 84,5% • Mittels der ADSL 2+ Technik können nur ca. 74%
12,0 85,8% der TK-Anschlüsse mit Downstream-Bandbreiten
40% 11,0 87,1% von 16 Mbit/s oder mehr versorgt werden
10,0 88,5%
9,0 90,4% • Eine Versorgung mit Downstream-Bandbreiten
30% 8,0 92,3% von mindestens 20 Mbit/s oder mehr ist lediglich
7,0 93,1%
für ca. 9,5% der Anschlüsse möglich
6,0 94,0%
20% 5,0 94,8%
4,0 95,6%
3,3 96,2%
10% 3,0 96,4%
2,0 97,1%

0%
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Bandbreite in Mbit/s

– 40 – 7. April 2006
Anhang – TAL-Längenverteilung Stuttgart ...

Verteilung der TAL-Längen – Stuttgart


Kumulierter
Anteil der TAL

100%
TAL-Länge Anteile
90% bis km ... TAL (kum.)

0,5 10,31%
80% 1,0 38,52%
1,5 63,74%
2,0 78,84%
70% 2,5 88,09%
3,0 93,30%
60% 3,5 96,85%
4,0 98,79%
4,5 99,58%
50% 5,0 99,90%
5,5 99,90%
40% 6,0 99,96%
6,5 99,97%
7,0 99,98%
30% 7,5 99,98%
8,0 99,98%
20% 8,5 99,98%
9,0 99,99%
9,5 99,99%
10% 10,0 99,99%
über 10,0 100,00%
0%
0,5 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 4,0 4,5 5,0 5,5 6,0 6,5 7,0 7,5 8,0 8,5 9,0 9,5 10,0
TAL-Länge in km

– 41 – 7. April 2006
Anhang – Realisierbare Bandbreiten Stuttgart ...

Kumulierter Verteilung der über ADSL 2+ realisierbaren Bandbreiten – Stuttgart


Anteil der TAL

100%

90%

Bandbreite Anteile
80% in Mbit/s TAL (kum.)
20,0 10,3%
70% 19,0 24,4%
18,0 38,5%
17,0 63,7%
60% 16,0 68,1%
15,0 72,4%
14,0 76,7%
50% 13,5 78,8%
13,0 81,2%
12,0 83,5%
11,0 85,8% • Mittels der ADSL 2+ Technik können nur ca. 68%
40%
10,0 88,1% der TK-Anschlüsse mit Downstream-Bandbreiten
9,0 90,7% von 16 Mbit/s oder mehr versorgt werden
30% 8,0 93,3%
7,0 94,5% • Eine Versorgung mit Downstream-Bandbreiten
6,0 95,7% von mindestens 20 Mbit/s oder mehr ist lediglich
20% 5,0 96,9%
für ca. 10,3% der Anschlüsse möglich
4,0 98,0%
3,3 98,8%
10% 3,0 99,0%
2,0 99,6%

0%
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Bandbreite in Mbit/s

– 42 – 7. April 2006