Sie sind auf Seite 1von 1

MAI 2008

GEMEINDE KÖNIZ

KÖNIZER ZEITUNG

27

DER SENSETALER

Springen, hüpfen und entdecken

Die Spielgruppe Spielschiff feiert ihren ersten Geburtstag

KÖNIZ – Im «Spielschiff» sind die Kinder am Ruder. Die Spielgruppenleiterin- nen Karin Ferro und Hen- riette Schäfer begleiten, unterstützen oder zeigen ihnen Wege oder Ideen zum selbstständigen Spiel.

Vor einem Jahr hat die Spielgrup- pe «Spielschiff» am Mösliweg 9 in Köniz ihren Anker ausgewor- fen. Seither treffen sich jeden Dienstag und Donnerstag zwei- bis sechsjährige Kinder von 09.00 bis 11.30 Uhr zum Spie- len. In einer Studiowohnung ha- ben die Leiterinnen Karin Ferro und Henriette Schäfer für sie ein Spielparadies eingerichtet.

Das Spielangebot im Spielschiff ist auf der Basis der Maria Mon- tessori Pädagogik eingerichtet. Die Montessori-Pädagogik ori- entiert sich unmittelbar am Kind und berücksichtigt konsequent dessen Bedürfnisse. Alle Spiel- materialien sind in offenen und für die Kinder frei zugänglichen Regalen untergebracht und nach den Spielbereichen Sinneswahr- nehmung, Übungen des tägli- chen Lebens, Musik, Gestalten, Sprache, Kosmos, Mathematik, Rollenspiel und diverse Bewe- gungsutensilien für Draussen eingeordnet.

Spielen nach eigenem Interesse Im Spielschiff haben die Kin- der viel Zeit für das freie Spie- len. Die Struktur eines Spiel- schiffmorgens ist durch die Raumaufteilung, das angebote- ne Spielmaterial und die klare und gleich bleibende Abfolge der Aktivitäten gegeben. Die

und gleich bleibende Abfolge der Aktivitäten gegeben. Die Im «Spielschiff» können die Kinder ihrer Fantasie freien
und gleich bleibende Abfolge der Aktivitäten gegeben. Die Im «Spielschiff» können die Kinder ihrer Fantasie freien

Im «Spielschiff» können die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

| zvg

zwei Leiterinnen begleiten, unterstützen oder zeigen den Kindern Wege oder Ideen zum selbstständigen Spiel. In der vorbereiteten Spielumgebung

dürfen die Kinder frei wählen, womit sie sich beschäftigen möchten. Das vertiefte Spie- len nach eigenem Interesse soll dabei ermöglicht werden. Die

Kinder können alleine, zu zweit oder in Kleingruppen spielen.

Gemeinsam erleben Das Znüni wird als gemeinsa- mes Erlebnis während des freien Spiels am Znünitisch eingenom- men. Die Kinder lernen die ge- wählten Spielmaterialien selbst- ständig zu verräumen, da alles seinen bestimmten und immer gleichen Platz hat. Im Sitzkreis finden kurze, geführte gemein- same Aktivitäten statt wie zum Beispiel Bilderbuchgeschichten erzählen, Lieder singen, Verse aufsagen. Das gemeinsame Drau- ssensein am Schluss des Spiel- gruppenmorgens ermöglicht viele verschiedene Erfahrungen in der Natur. Springen, hüpfen und ent- decken kann in der Kindergruppe erlebt und genossen werden. Die Kinder verabschieden sich mit einem kurzen Ritual im Kreis voneinander und werden von den Eltern um 11.30 Uhr abgeholt.

BI

Das Spielschiff feiert Geburtstag

Am Samstag, dem 21. Juni 2008 wird von 09.30 bis 12.00 Uhr rund ums Spielschiff am Mösliweg 9 gefeiert. Zum ersten Geburtstag der Spielgrup- pe gibt es draussen ein Spielfest mit diversen Spiel- und Bewegungsmög- lichkeiten. Ausserdem besteht die Möglichkeit eine kleine Ausstellung im Spielschiffraum (Spielmaterialien im Spielschiff, Büchertisch, Bastel- und Werkarbeiten der Kinder) zu be- suchen. Weitere Informationen zum Angebot sind erhältlich bei Henriette Schäfer (031/ 972 66 59), bei Karin Ferro (031/ 972 52 40) oder unter www.spielgruppe-spielschiff.ch.

teppiche parkett bodenbeläge vorhänge

teppiche parkett bodenbeläge vorhänge Kirchstrasse 4, 3097 Liebefeld Filiale Frutigenstrasse 17, 3600 Thun Tel. 031 371

Kirchstrasse 4, 3097 Liebefeld Filiale Frutigenstrasse 17, 3600 Thun Tel. 031 371 82 94 Fax 031 372 16 80 info@schoenisprunger.ch

4, 3097 Liebefeld Filiale Frutigenstrasse 17, 3600 Thun Tel. 031 371 82 94 Fax 031 372