Sie sind auf Seite 1von 22

Gerätekonstruktion und -fertigung in der Feinwerktechnik

Schinköthe/Burkard/Bobrowski Kompetenzfeld/Pflichtfach/Kernfach V 3/1 im WS

Prof. Dr. - Ing. W. Schinköthe

Heute hieße Feinwerktechnik Mechatronik Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing.
Heute hieße Feinwerktechnik Mechatronik Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing.
Heute hieße Feinwerktechnik Mechatronik Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing.
Heute hieße Feinwerktechnik Mechatronik Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing.

Heute hieße Feinwerktechnik Mechatronik

Heute hieße Feinwerktechnik Mechatronik Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing.

Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik

Prof. Dr.-Ing. W.

Schinköthe

Schnittdisziplin Feinwerktechnik

Gerätekonstruktion und -fertigung in der Feinwerktechnik

(früher Grundlagen der Feinwerktechnik, Gerätekonstruktion und Fertigung)

Kompetenzfeld im Bachelor Pflichtfach oder Kernfach in Diplom- bzw. Masterstudiengängen

Schinköthe/Burkard V 3/Ü1 im WS; donnerstags und freitags 11.30 – 13.00 Uhr, V. 9.32 bzw. V. 9.41

1. Einführung Methodik der Geräteentwicklung, Denkweisen, Methoden

2. Genauigkeit und Fehlerverhalten in Geräten Grundlagen, Störgrößen, Ableitung von Fehlerfaktoren

Maßnahmen zur Verbesserung des Fehlerverhaltens (invariante, innozente Anordnung, Justage, Kompensation)

2

DS Übungen zu Genauigkeit und Fehlerverhalten

3. Toleranzrechnung im Gerätebau Grundlagen, Einführung, Toleranzbegriff, Toleranzangaben in

Zeichnungen Einführung in die Extremwertmethode, Statistische Toleranzrechnung, Statistische Toleranzrechnung am Beispiel, Erfassung statistischer Merkmale, Qualitätsregelkarten

2

DS Übungen zur Toleranzrechnung

4. Sicherheitstechnik im Gerätebau Allgemeine Sicherheitstechnik (Methoden, sicherheitsgerechte Gestaltung) Elektrische Sicherheit (Gefährdungspotentiale, Schutzgrade, Schutzklassen) Gesetzliche Regelungen (CE-Kennzeichnung; GS-Zeichen, Produkthaftung)

5. Zuverlässigkeit im Gerätebau Zuverlässigkeit, Definition, Verteilungen, Lebensdauer, Systemzuverlässigkeit 2 DS Übung zu Zuverlässigkeit im Gerätebau

6. Wechselwirkung Gerät und Umwelt Thermischer Schutz in Geräten Lärmminderung im Gerätebau, Schall und seine Kenngrößen, Schallwahrnehmung, -entstehung, -ausarbeitung, Mess- und Auswerteverfahren, Maßnahmen zur Lärmminderung

7. Zugehörige Praktika:

Einführung in die 3D-Messtechnik Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests Lärmmessung

noitargetnimetsyS

Systementwurf

V-Modell nach VDI 2206

Eigenschaftsabsicherung

Domänenspezifischer

Entwurf

Mechanik

Software

Elektronik

Domänenspezifischer Entwurf Mechanik Software Elektronik Institut für Konstruktion und Fertigung in der

Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik

Prof. Dr.-Ing. W.

Schinköthe

V-Modell nach VDI 2206

V-Modell nach VDI 2206

Systemkonzept noitargetnimetsyS Planen und Klären der Aufgabe Anforderungsliste Eigenschaftsabsicherung
Systemkonzept
noitargetnimetsyS
Planen und Klären der
Aufgabe
Anforderungsliste
Eigenschaftsabsicherung
Systemkonzept
1. Abstraktion; wesentliche Probleme
2. Funktionsstruktur; Gesamtfunktion-
Teilfunktion
Domänenspezifischer
Entwurf
3. Wirkprinzipien; Wirkstruktur-
Baustruktur
Mechanik
Software
4. Dom.übergreifende Lösungsvarianten
Elektronik
5. Bewertung und Entscheidung
Domänenübergreifendes Konzept
Lösungskonzept
Domänenspezifischer
Entwurf
Institut für Konstruktion und Fertigung
in der Feinwerktechnik
V-Modell nach VDI 2206 (modifiziert)
Prof. Dr.-Ing. W.
Schinköthe

Maßnahmen zur Beeinflussung des Fehlerverhaltens

Maßnahme

2 2

σ σ

y

'

y '

My My Mx Mx 1 1
My My
Mx Mx 1
1

2 σ σ

2

2 2

1

1

%

%

M M y y Mx Mx 2 2
M M y y
Mx
Mx
2
2

2

2 σ σ x2 x2 %

2 2

%

n n

'

' j

j

i'1

i'1

My My Mx Mx i i
My
My
Mx
Mx i
i

2 2

2 2

xi xi

σ σ

Wirkung

auf welche

Störgröße

technisch

ökonomischer

Aufwand

1.

Minimierung des Fehlerfaktors

 

innere

gering (Einfall nötig)

durch günstige Prinzipwahl bzw. Gestaltung

 

äußere

- Wahl invarianter Anordnungen

 

- Wahl innozenter Anordnungen

- fehlerminimierte Anordnungen

2. Justageprozesse einfügen

 

innere

sehr hoch (meist manuell)

3. Kompensation von Fehlereinflüssen

innere

mittel

vorsehen (gegenläufige Wirkmechanismen)

 

äußere

bis niedrig

4. geeignete Toleranzfestlegung

 

innere

u. U. hoch

5. rechnerische Fehlerkorrektur

 

Eingangs - innere - äußere - soweit sensorisch zu erfassen

hoch bis sehr hoch (Aufwand zur Erfassung)

erfassen hoch bis sehr hoch (Aufwand zur Erfassung) Institut für Konstruktion und Fertigung in der

Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik

Prof. Dr.-Ing. W.

Schinköthe

Fehlerverhalten

Statistische Toleranzrechnung - Vorlesungsbeispiel

Statistische Toleranzrechnung - Vorlesungsbeispiel Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof.
Statistische Toleranzrechnung - Vorlesungsbeispiel Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof.

Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik

Prof. Dr.-Ing. W.

Schinköthe

Statistische Toleranzrechnung

Sicherheit und Zuverlässigkeit

Sicherheit und Zuverlässigkeit Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing. W. S c
Sicherheit und Zuverlässigkeit Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing. W. S c

Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik

Prof. Dr.-Ing. W.

Schinköthe

Sicherheitstechnik

Elektrische Sicherheit

Elektrische Sicherheit Fehlerstrom-Schutzschalter Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof.

Fehlerstrom-Schutzschalter

Elektrische Sicherheit Fehlerstrom-Schutzschalter Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof.

Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik

Prof. Dr.-Ing. W.

Schinköthe

Elektrische Sicherheitstechnik

Produktsicherheit allgemein und gesetzliche Regelungen

Produktsicherheit allgemein und gesetzliche Regelungen Quelle: Prof. Schmauder TU Dresden Institut für Konstruktion und
Produktsicherheit allgemein und gesetzliche Regelungen Quelle: Prof. Schmauder TU Dresden Institut für Konstruktion und
Produktsicherheit allgemein und gesetzliche Regelungen Quelle: Prof. Schmauder TU Dresden Institut für Konstruktion und

Quelle: Prof. Schmauder TU Dresden

gesetzliche Regelungen Quelle: Prof. Schmauder TU Dresden Institut für Konstruktion und Fertigung in der

Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik

Prof. Dr.-Ing. W.

Schinköthe

Produktsicherheit

Produktsicherheit und Zertifizierung
Produktsicherheit und Zertifizierung

Quelle: Prof. Schmauder TU Dresden

und Zertifizierung Quelle: Prof. Schmauder TU Dresden Institut für Konstruktion und Fertigung in der

Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik

Prof. Dr.-Ing. W.

Schinköthe

Produktsicherheit und Zertifizierung

Gefährdungen

Gefährdungen Mechanische Faktoren Elektrische Faktoren Thermische Faktoren Klima Vibrationen Schall Brände,
Mechanische Faktoren
Mechanische
Faktoren
Gefährdungen Mechanische Faktoren Elektrische Faktoren Thermische Faktoren Klima Vibrationen Schall Brände,
Elektrische Faktoren
Elektrische
Faktoren
Gefährdungen Mechanische Faktoren Elektrische Faktoren Thermische Faktoren Klima Vibrationen Schall Brände,
Thermische Faktoren
Thermische
Faktoren
Klima
Klima
Vibrationen
Vibrationen
Schall
Schall
Brände, Explosionen
Brände, Explosionen
Farbe
Farbe

Gefahrstoffe

Vibrationen Schall Brände, Explosionen Farbe Gefahrstoffe Strahlungen Physische Belastung/ Arbeitsschwere Beleuchtung
Strahlungen
Strahlungen
Schall Brände, Explosionen Farbe Gefahrstoffe Strahlungen Physische Belastung/ Arbeitsschwere Beleuchtung Psychische
Physische Belastung/ Arbeitsschwere
Physische Belastung/
Arbeitsschwere
Strahlungen Physische Belastung/ Arbeitsschwere Beleuchtung Psychische Belastungen Was kann alles eine
Beleuchtung
Beleuchtung
Strahlungen Physische Belastung/ Arbeitsschwere Beleuchtung Psychische Belastungen Was kann alles eine Wirkung auf den
Psychische Belastungen
Psychische
Belastungen

Was kann alles eine Wirkung auf den Menschen haben?

Was kann alles eine Wirkung auf den Menschen haben? Quelle: Prof. Schmauder TU Dresden Es gibt

Quelle: Prof. Schmauder TU Dresden

Es gibt immer einen sicheren Weg!

Prof. Schmauder TU Dresden Es gibt immer einen sicheren Weg! Institut für Konstruktion und Fertigung in

Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik

Prof. Dr.-Ing. W.

Schinköthe

Produktsicherheit und Zertifizierung

Zuverlässigkeit

Zuverlässigkeit Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing. W. Schinköthe
Zuverlässigkeit Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing. W. Schinköthe

Geräuschentstehung und Weiterleitung in Geräten

F

F

(T)v

(T)v

h Eing(ω )

v v

v1(ω) v1(ω)

ü (ω)

v

v

v 2 (ω)

v 2 (ω)

ZStr(ω )

v2(ω) = ü (ω) v1 (ω)

Kraftanregung mit F(T)

führt zu v1 (T) mit v1 (T)= hEing (T) @ F (T) bzw. direkte

Geschwindigkeits-

anregung v1 (T)

Übertragung des Körperschalls durch das Gerät mit Übertragungsfunktion Ü (T)

v2 (T) = ü (T) @ v1 (T)

v p (T)

v p (T)

Abstrahlung als Luft- schall p (T)

p (T) = ZStr (T) v2 (T)

Luft- schall p ( T ) p ( T ) = Z Str ( T )

Praktikum Lärmmessung

Praktikum Lärmmessung Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing. W. Schinköthe
Praktikum Lärmmessung Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing. W. Schinköthe

Praktikum Einführung in die 3D-Messtechnik

Praktikum Einführung in die 3D-Messtechnik Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof.
Praktikum Einführung in die 3D-Messtechnik Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof.

Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik

Prof. Dr.-Ing. W.

Schinköthe

Praktikum Einführung in die 3D-Messtechnik

Praktikum Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests

Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests Testdaten i 1 M 1 , n 1   M 2 , n

Testdaten

i

1

M 1 , n 1

 

M 2 , n 2

 

M 3 , n 3

i

2

M 1 , n 1

 

M 2 , n 2

 

M 3 , n 3

 

.

.

Prüfstandsversuche

  M 3 , n 3   . . Prüfstandsversuche Institut für Konstruktion und Fertigung in
  M 3 , n 3   . . Prüfstandsversuche Institut für Konstruktion und Fertigung in

Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing. W. Schinköthe

Praktikum Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests

Praktikum Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests

Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests Prognosedaten* (nicht getestet) j 1 M x , n x

Prognosedaten*

(nicht getestet)

Prognosedaten* (nicht getestet) j 1 M x , n x j 2 M y , n

j

1

M x , n x

j

2

M y , n y

Prognosedaten* (nicht getestet) j 1 M x , n x j 2 M y , n

.

.

.

.

.

.

Testdaten

i 1

M 1 , n 1

M 2 , n 2

M 3 , n 3

Testdaten i 1 M 1 , n 1 M 2 , n 2 M 3 ,
Testdaten i 1 M 1 , n 1 M 2 , n 2 M 3 ,

statistische Auswertung

i 2

M 1 , n 1

M 2 , n 2

M 3 , n 3

.

.

i 2 M 1 , n 1 M 2 , n 2 M 3 , n

Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing. W. Schinköthe

Praktikum Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests

Praktikum Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests

Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests Testdaten i 1 M 1 , n 1   M 2 , n
Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests Testdaten i 1 M 1 , n 1   M 2 , n
Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests Testdaten i 1 M 1 , n 1   M 2 , n
Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests Testdaten i 1 M 1 , n 1   M 2 , n

Testdaten

i

1

M 1 , n 1

 

M 2 , n 2

 

M 3 , n 3

i

2

M 1 , n 1

 

M 2 , n 2

 

M 3 , n 3

 

.

.

Prognosedaten*

(nicht getestet)

j

1

M x , n x

j 1 M x , n x

j

2

M y , n y

j 2 M y , n y
 

.

.

 
 

.

.

 
 

.

.

 

Prognose

  . .     . .   Prognose Institut für Konstruktion und Fertigung in der
  . .     . .   Prognose Institut für Konstruktion und Fertigung in der

Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing. W. Schinköthe

Praktikum Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests

Praktikum Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests

Zuverlässigkeitsuntersuchungen und Lebensdauertests Institut für Konstruktion und Fertigung in der

Ende

Ende Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik Prof. Dr.-Ing. W. S c h i

Institut für Konstruktion und Fertigung in der Feinwerktechnik

Prof. Dr.-Ing. W.

Schinköthe

Institutsvorstellung