Sie sind auf Seite 1von 36
magazin Ausgabe 1/2013 | www.plentymarkets.com Version 4.501 Handel im Wandel Grenzenlos und mobil erfolgreich mit
magazin Ausgabe 1/2013 | www.plentymarkets.com Version 4.501 Handel im Wandel Grenzenlos und mobil erfolgreich mit
magazin Ausgabe 1/2013 | www.plentymarkets.com Version 4.501 Handel im Wandel Grenzenlos und mobil erfolgreich mit

magazin

magazin Ausgabe 1/2013 | www.plentymarkets.com Version 4.501 Handel im Wandel Grenzenlos und mobil erfolgreich mit eBay

Ausgabe 1/2013

|

www.plentymarkets.com

Version

4.501

Handel im Wandel Grenzenlos und mobil erfolgreich mit eBay plentymarkets 4.501 Peter Höschl: Neues Whitepaper
Handel
im Wandel
Grenzenlos und mobil erfolgreich mit eBay
plentymarkets 4.501
Peter Höschl:
Neues Whitepaper
Der 6. plentymarkets-
Online-Händler-Kongress
Unsere Lösung für die neuen Heraus-
forderungen im E-Commerce
Marktplätze als umsatzstarke Vertriebs-
kanäle nutzen
Auf diese Highlights und Neuerungen
dürfen Sie sich freuen
» ab Seite 5
» Seite 20
» ab Seite 8
Rechnung und Ratenkauf Lassen Sie Ihre Kunden so bezahlen, wie sie es am liebsten möchten:

Rechnung und Ratenkauf

Rechnung und Ratenkauf Lassen Sie Ihre Kunden so bezahlen, wie sie es am liebsten möchten: Nach

Lassen Sie Ihre Kunden so bezahlen, wie sie es am liebsten möchten: Nach Erhalt der Ware.

51,6% der deutschen Online-Shopper würden Ihren Einkauf am liebsten per Rechnung bezahlen. Steigern Sie Ihren Umsatz mit Klarna, dem meistgenutzten Rechnungskaufanbieter.*

Umsatzsteigerung um bis zu 30% Kein Risiko, garantierte Bezahlung Einfache Integration

*Quelle: Cint/OpinionHUB 2012, Blue Carrot 2012

Bekanntester Anbieter des Rechnungskaufs in Deutschland* TÜV-geprüftes Zahlungsystem

Kontaktieren Sie uns: Klarna.de, vertrieb@klarna.de, 0800 777 500 172 0

plentymarkets Magazin | Editorial

|

3

Der Boom im E-Commerce geht ungebrochen weiter

| 3 Der Boom im E-Commerce geht ungebrochen weiter Wir durften dies im letzten Jahr bei

Wir durften dies im letzten Jahr bei unse- ren Händlern wieder eindrücklich miter- leben: Allein im Dezember haben unsere Kunden rund 2,75 Mio. Aufträge abgewi- ckelt. Das entspricht einem Warenumsatz von 179,64 Mio. EUR und einem Wachstum um 53 % gegenüber dem Vorjahr. Damit hat unsere E-Commerce-Komplettlösung plentymarkets einmal mehr bewiesen, wie effizienter und sicherer E-Commerce funk- tioniert. Mit diesem starken Rückenwind blicken wir nun in die Zukunft und werden allen plenty-Sellern auch in 2013 bei ihrem Geschäft technologisch kräftig unter die Arme greifen. Welche Neuerungen Sie in 2013 erwarten, wird auf dem 6. plentymar- kets Online-Händler-Kongress am 2. März 2013 in Kassel Thema der Keynote sein. Doch darüber hinaus haben wir auch viele andere namhafte E-Commerce-Experten

eingeladen, die Ihnen wertvolle Impulse für ein erfolgreiches Geschäft geben werden:

Dr. Georg Wittmann (ibi research), Benjamin Loos (42 die Netzexperten), Jochen Krisch (Exciting Commerce), Johannes Altmann (Shoplupe), Axel Gronen (wortfilter), Alexander Graf (NetImpact Framework) und Peter Höschl (shopanbieter.de). Auch unser Partnernetzwerk wird wieder auf dem Kongress vertreten sein. Insgesamt sind 35 Vorträge geplant und die Messe wird mit 50 Ausstellern größer denn je. Hier findet jeder Händler genau die Infor- mationen und Anregungen, die er braucht. Natürlich ist auch wieder genug Zeit für das Networking eingeplant. Bei der abend- lichen Party sind Buffet und Getränke übri- gens inklusive! Für alle plenty-Seller, die in diesem Jahr mit ihrer ganzen Belegschaft zum Kongress anreisen möchten, haben wir

sogar Gruppenrabatte im Angebot. Wir freuen uns auf dieses einzigartige Event und darauf, Sie persönlich begrüßen zu dürfen. Lassen Sie uns den Erfolg der Com- munity gemeinsam feiern! Alle Leser, die noch nicht Teil der plentymarkets-Com- munity sind, möchten wir hiermit ebenfalls einladen, beim Online-Händler-Kongress mit dabei zu sein.

Jan Griesel Steffen Griesel CEO CMO Weitere Informationen und Ticketbuchung: www.plentymarkets.eu/kongress/ Ihr
Jan Griesel
Steffen Griesel
CEO
CMO
Weitere Informationen und Ticketbuchung:
www.plentymarkets.eu/kongress/
Ihr persönlicher 10 € Gutschein:
PM–OHK–13
Ihr persönlicher 10 € Gutschein: PM–OHK–13 Inhalt 03 Editorial 20 Peter Höschl – Marktplätze
Inhalt 03 Editorial 20 Peter Höschl – Marktplätze werden für Shop-Betreiber immer wichtiger 04 plentymarkets:
Inhalt
03
Editorial
20
Peter Höschl – Marktplätze werden für Shop-Betreiber immer
wichtiger
04
plentymarkets: E-Commerce wie ich es will
21
05
Wettbewerbsvorteil Prozessoptimierung:
Die Innovation im E-Commerce – SumoNet verbindet
Online-Marktplätze
plentymarkets macht’s möglich!
22
07
Impressum
PayPal – Die Grenzen zwischen Offline- und Online-Handel
schwinden
08
6. plentymarkets Online-Händler-Kongress 2013
24
webnetz – Die richtige SEA- & SEO-Agentur finden
10
Messen und Veranstaltungen:
25
FACT-Finder – Wer schneller findet, kauft auch mehr
Treffen Sie plentymarkets im Jahr 2013
26
11
plentymarkets – E-Commerce Academy & Termine
BillSafe – Risikolos zu mehr Umsatz mit BillSafe Rechnungs-
und Ratenkauf von PayPal
12
Handel im Wandel: Grenzenlos und mobil erfolgreich
mit eBay
28
Hood.de – Gewinnsteigerung durch niedrige Endpreise
30
atriga – Zahlungsstörung muss kein Zahlungsausfall werden
14
Klarna – An der Kasse macht man Umsatz
31
SOFORT-Überweisung – Payment Network AG wird zur SOFORT AG
16
Amazon – Mit Amazon im E-Commerce wachsen
32
Dienstleisterverzeichnis
18
Masterpayment – Auf den richtigen Payment-Mix
kommt es an
34
Shoplupe – Die Pflicht zur kontinuierlichen Optimierung

4 | Produktvorstellung | plentymarkets Magazin

plentymarkets:

E-Commerce wie ich es will

plentymarkets ist eine E-Commerce-Komplettlösung, mit der sich alle Prozesse des Online-Handels komfortabel organisieren, effizient steuern und in Echtzeit verwalten lassen. Die Lösung vereint Webshop (B2B/B2C) und Multi-Channel-Vertrieb, Warenwirt- schaft inkl. statistischer Auswertungen, Payment, Faktura, Fulfillment sowie CRM-Funktionalitäten in nur einer Software. Zudem sind in plentymarkets bereits Schnittstellen zu einer Vielzahl von Partnerunternehmen aus den Bereichen Payment, Logistik, Markt- plätze, Webshop, Recht, Affiliate Marketing und viele weitere standardmäßig integriert und können ohne zusätzliche Kosten direkt genutzt werden – eine kleine Auswahl unserer Partnerunternehmen finden Sie im Dienstleisterverzeichnis hier im Heft auf S. 32/33.

Webshop /

Multichannel Cloud Warenwirtschaft / Hosting Statistik Software- Payment / wartung Faktura Beratung / Logistik /
Multichannel
Cloud
Warenwirtschaft /
Hosting
Statistik
Software-
Payment /
wartung
Faktura
Beratung /
Logistik /
Support
Fulfillment
CRM
3 unterstützt alle Prozesse im Online-Handel 3 die professionelle Alternative zu Open-Source 3 als
3
unterstützt alle Prozesse im
Online-Handel
3
die professionelle Alternative zu
Open-Source
3
als Software-as-a-Service oder
Kauflizenz
3
kontinuierliche, marktorientierte
Weiterentwicklung
3
ausgereifte Multi-Channel-
Technologie
3
kostenfreie Systemschulungen
3
Support per Hotline und
Ticketsystem

plentymarkets als Miet- oder Kaufversion:

Die Edition „plentymarkets Professional” ist eine flexible on- Demand-Software, die gegen eine günstige monatliche Mietge- bühr je nach Auftragsvolumen zur Verfügung gestellt wird. Das

Software-as-a-Service-Modell erlaubt es dem Online-Händler, innerhalb kürzester Zeit und mit überschaubaren Investitio- nen in den Online-Handel einzusteigen und sich ganz auf seine Kernkompetenz zu konzentrieren: das Verkaufen. Um die Pflege, Wartung und kontinuierliche Weiterentwicklung der Software kümmern wir uns.

Weiterentwicklung der Software kümmern wir uns. Für Handelsunternehmen mit individuellen Anforderungen oder

Für Handelsunternehmen mit individuellen Anforderungen oder großem Auftragsvolumen ist die Edition „plentymarkets Enter- prise” als Kauflizenz zu empfehlen. Neben der tausendfach be- währten plentymarkets-Technologie sind in der Enterprise Edition weitreichende optionale Dienstleistungen verfügbar, die exakt nach Bedarf genutzt werden können: Key Account Management, Consulting, Mitarbeiterschulung, individuelle Systemerweiterun- gen, Service-Level-Agreement (SLA) und individuelle Hosting- Lösungen. Damit lassen sich geplante E-Commerce-Projekte technisch viel schneller als gewöhnlich realisieren, weil auf vor- handene Module aufgebaut werden kann.

plentymarkets Magazin | News

|

5

Wettbewerbsvorteil Prozessoptimierung:

plentymarkets macht’s möglich!

Der Konkurrenzdruck im E-Commerce steigt und wird weiter steigen. Nicht nur Herstellerversender wachsen stark, auch immer mehr stationäre Händler entdecken den Online-Kanal. Wer weiter erfolgreich am Markt agieren will, muss seine Prozesse im Griff haben, Kundenverhalten analysieren und die Kundenkommunikation optimieren. plentymarkets bietet in der nächsten Version die passenden Lösungen für alle Händler, die weiter vorne mitspielen wollen.

für alle Händler, die weiter vorne mitspielen wollen. Jan Griesel, CEO der plentymarkets GmbH, über die

Jan Griesel, CEO der plentymarkets GmbH, über die Vorteile der neuen Version plentymarkets 4.501

Neue Analysewerkzeuge Das Besondere der letzten plentymarkets- Version war das neue Statistikmodul, welches direkt in plentymarkets inte- griert wurde und somit statistische Er- hebungen über Ihre Live-Daten zulässt. Bei der ersten Auslieferung des neuen Statistikmoduls waren rund 20 unter- schiedliche Statistiktypen verfügbar. In der neuen plentymarkets-Version wurde diese Anzahl auf über 40 Auswertungen mehr als verdoppelt. Sie können nun Ihre Kunden entweder allgemein oder über das einzelne Kundenkonto auswerten. Die Statistiken zur Auswertung der Leads wurden ebenfalls ausgebaut, damit Sie Ihren Direktvertrieb besser kontrollie- ren können. Weiterhin stehen Ihnen nun direkt im Artikelstammdatensatz über den Bereich Statistik neue Statistiktypen zur Verfügung und die bestehenden Statistiktypen wurden um zusätzliche Datenspalten erweitert. Sehr viele neue Statistiktypen finden Sie zur Auswertung des Themenbereichs Lager. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, die Wareneingänge oder den Warenbestand gruppiert nach Lieferant in übersichtli- chen Diagrammen darstellen zu lassen. Sie erhalten damit ein mächtiges Werk- zeug, welches Ihnen wichtige Informa- tionen über Ihr eigenes Unternehmen liefern wird.

Wir werden auch in zukünftigen plenty- markets-Versionen den Bereich Statistik noch weiter ausbauen, um Ihnen immer mehr sinnvolle Kennzahlen zu liefern, mit denen Sie jeden Bereich Ihres Unter- nehmens unter die Lupe nehmen und optimieren können.

Kundenkommunikation besser im Griff Die Endkundenkommunikation ist für Onlinehändler eine oft leidige Notwen- digkeit: Meist werden Informationen abgefragt, welche bereits per E-Mail ver- sendet wurden oder eigentlich deutlich auf der Webseite hinterlegt sind. Wir möchten Ihnen helfen, diesen Prozess maßgeblich zu verbessern und aus dem leidigen Thema ein Qualitätsmerkmal Ihres Unternehmens zu machen. Die neue plentymarkets-Version 4.501 wird mit einem vollumfänglichen Ticket- system zum einfachen Bearbeiten von Kundenanfragen ausgeliefert. Die Be- nutzeroberfläche dieses neuen Moduls gleicht der eines E-Mail-Programms, ver- fügt jedoch über viele Zusatzfunktionen, wodurch die Bewältigung vieler Anfragen effektiv und im Team möglich wird.

Ein Ticket kann über mehrere Wege an- gelegt werden: Die wohl einfachste Mög- lichkeit besteht darin, neue Tickets aus eingehenden E-Mails erzeugen zu lassen. Sie haben die Möglichkeit, ein oder meh- rere E-Mail-Konten zu hinterlegen, damit plentymarkets regelmäßig neue E-Mails abrufen und diese in Tickets umwandeln kann. Dabei können die E-Mails entweder automatisch gelöscht oder in einen ande- ren E-Mail-Ordner verschoben werden.

Tickets können auch sehr einfach durch Ihre Servicemitarbeiter manuell erfasst werden. Wir haben hierzu eine speziel- le Kundensuche im System integriert, worüber der Servicemitarbeiter direkt alle Kundendetails (Notizen, Aufträge, Umsatzkennzahlen, Forderungen und Tickets) einsehen kann. Diesen neuen Bereich nennen wir Kundenkarte.

Aufträge, Umsatzkennzahlen, Forderungen und Tickets) einsehen kann. Diesen neuen Bereich nennen wir Kundenkarte.

6 | News | plentymarkets Magazin

6 | News | plentymarkets Magazin Das neue Ticketsystem optimiert die Kundenkommunikation; im Bild: geöffnetes Ticket

Das neue Ticketsystem optimiert die Kundenkommunikation; im Bild: geöffnetes Ticket mit intuitiver Navigation

Darüber hinaus wurde bereits das Nach- richtensystem von eBay integriert, damit alle neuen eBay-Nachrichten ebenfalls als Tickets in Ihrem plentymarkets-System angelegt werden können.

Sobald plentymarkets ein Ticket aus einer E-Mail oder einer eBay-Nachricht erstellt, wird der Nachrichteninhalt ausgewertet, um eine automatische Verknüpfung zu einem Kundenstammdatensatz oder gar einem Auftrag vornehmen zu können. Auf diese Weise haben Sie bei der Ticket- bearbeitung den direkten Zugriff auf alle Aufträge und weitere Kundeninforma- tionen. Zudem können Sie mit wenigen Klicks E-Mail-Vorlagen versenden, ohne in plentymarkets vorher nach dem richtigen Auftrag suchen zu müssen. Neben dem direkten Versand von E-Mail-Vorlagen kann die Beantwortung eines Tickets auch mithilfe einzelner Textbausteine erfolgen. Textbausteine können zent- ral verwaltet und in mehreren Ordnern strukturiert abgelegt werden.

Woraus besteht ein Ticket? Ein Ticket besteht aus mehreren Kompo- nenten: Nachrichtenverlauf, Dokumente und Eigenschaften. Unter Nachrichten- verlauf verstehen wir die eigentliche Kommunikation mit einem Kunden oder die interne Kommunikation zwischen

den einzelnen Mitarbeitern. Es wird hier zwischen für den Kunden sichtbaren und internen Nachrichten (den Kommenta- ren) unterschieden. Des Weiteren wird eine E-Mail zu einem bestehenden Ticket automatisch diesem zugeordnet, wenn im E-Mail-Text ein entsprechender Zuord- nungsparameter (Ticket-ID) enthalten ist.

Sowohl der Kunde als auch die eigenen Mitarbeiter können Dokumente direkt an ein Ticket anhängen und dauerhaft einsehen.

Ein Ticket kann sehr viele Eigenschaften haben, welche den Bearbeitungsstand, die Herkunft, den Typ und den damit ver- bundenen Status betreffen. Es ist somit möglich, unterschiedliche Ticketarten mit jeweils individuellen Statuseigenschaf- ten zu verwalten. Darüber hinaus kann ein Ticket auch von mehreren Personen bearbeitet werden. Dazu werden für ein Ticket mehrere Mitarbeiter mit einer entsprechenden Rolle definiert. Eine Rolle repräsentiert die Beziehung des Mitarbei- ters zu einem Ticket. Mögliches Szenario:

Ein Endkunde fragt nach dem Liefersta- tus seiner Bestellung. Der Servicemit- arbeiter, welcher das Ticket bearbeitet, kann das Ticket nicht allein bearbeiten, weil für diesen Auftrag im System keine Versandinformationen hinterlegt wur-

den. Er möchte das Ticket an einen Kol- legen aus dem Lager weitergeben, aber selbst den Bearbeitungsstand überwa- chen. Dazu bleibt der Servicemitarbeiter weiterhin der Eigner des Tickets und ergänzt seinen Kollegen als zusätzlichen Eigner. Ab diesem Moment hat auch der Kollege aus dem Lager das Ticket vorlie- gen und der Servicemitarbeiter wird über jegliche Kommunikation informiert.

Ersatz für Projektverwaltung Das neue Ticketsystem kann auch für Projektverwaltungen verwendet werden. Zu diesem Zweck können Tickets mit- einander verknüpft werden. Ein Ticket kann mehrere andere Tickets beinhalten (Eltern-Kind-Prinzip). Diese Eigenschaft ist besonders für größere Projekte sehr wichtig, um Teilaufgaben in Form einzel- ner Tickets auf mehrere Mitarbeiter oder einzelne Teams verteilen zu können. Über das ursprüngliche (Eltern-)Ticket kann der Bearbeitungsstand der einzelnen Kinder- Tickets einfach eingesehen werden.

Sie haben mit dem Ticketsystem somit nicht nur die Möglichkeit, Ihre externe Kundenkommunikation zu optimieren, Sie können damit auch jegliche Art inter- ner Projekte und Aufgaben strukturiert erfassen und bearbeiten lassen. Aufga- ben an Ihre Mitarbeiter müssen zukünftig

plentymarkets Magazin | News

|

7

nicht mehr per E-Mail versendet werden, sondern können direkt in plentymarkets als Ticket erfasst werden.

Sie haben dadurch zwei wesentliche Vorteile:

1. Sie verwenden eine einheitliche Lösung zur Bearbeitung aller Aufgaben und Anfragen in Ihrem Unternehmen. 2. Sie können den aktuellen Bearbei- tungsstand jeder delegierten Aufgabe direkt einsehen.

Die Einführung eines Ticketsystems für die Bearbeitung aller eingehenden Kun- denanfragen und aller internen Aufgaben ist eine große Umstellung, die vorher gut geplant werden muss. Zielsetzung dieser Planung muss sein, alle möglichen Vorgänge, welche mit dem Ticketsystem bearbeitet werden sollen, zu erfassen, um daraufhin einen Entwurf der benötigten Tickettypen und einzelnen Statusoptionen anlegen zu können. Auch für das Ticket- system stehen Ihnen Ereignisaktionen und ein eigener Aktionsmanager zur Verfügung. Sie können somit die Ticket- eigenschaften nach bestimmten Regeln ändern lassen und dadurch ähnliche Pro- zessketten und Automatismen definieren, wie Sie dies aus dem Bereich Aufträge gewohnt sind. Erst durch das optimale Zusammenspiel aller Möglichkeiten kön- nen Sie eine hohe Zeiteinsparung und eine optimale Strukturierung erreichen.

Das neue Ticketsystem können Sie über den Bereich Start » plentymarkets-Konto » Zusatzmodule aktivieren.

plentymarkets für Ihren Desktop Sie kennen plentymarkets als Software- lösung, welche Sie über Ihren Internet- Browser bedienen. Diese Verwendung bringt wesentliche Vorteile mit sich: Sie können von jedem internetfähigen Com-

puter aus auf plentymarkets zugreifen und alle Prozesse einsehen und verwalten. Sie und Ihre Mitarbeiter brauchen hierfür lediglich einen aktuellen Computer mit Internet-Browser.

Dies klingt zunächst einmal sehr einfach und das ist es auch. Jedoch möchten wir Ihnen noch mehr Funktionalität zur Lösung Ihrer Anforderungen zur Verfü- gung stellen und benötigen dafür Zugriff auf die an Ihrem Computer angeschlos- senen Endgeräte. Diese Problemstellung ist für uns nicht neu und wir haben in der Vergangenheit beispielsweise für den Versandprozess oder den einfachen Datenaustausch mit lokal installierten Programmen zusätzliche Softwarelösungen bereitgestellt. Wir waren dadurch in der Lage, Ihren Versandprozess dahingehend zu optimieren, dass zum richtigen Zeit- punkt die benötigten Dokumente an den richtigen Drucker übertragen werden konnten. Die bestehende Lösung funkti- oniert, ist jedoch nicht besonders flexibel und zudem eine Zusatzsoftware auf Basis einer anderen Technologie. Folglich sieht diese Insellösung anders aus und die Einstellungen jedes Benutzers sind nur bedingt durch einen Administrator zentral zu verwalten.

Wir haben nun eine technische Lösung gefunden, um Ihnen eine lokal auf Ihrem Computer zu installierende Software bereitzustellen, welche auf der gleichen Technologie basiert wie plentymarkets selbst. Diese Software (plentymarkets Client) kann dazu verwendet werden, um plentymarkets zu bedienen, aber auch um komplexe Versandprozesse abbilden zu können.

Die neue Versandlösung unterscheidet sich sehr wesentlich von der bestehen- den Lösung: Sie haben nun die Möglich-

keit, für einen einzelnen Mitarbeiter oder eine Gruppe von Mitarbeitern einen oder mehrere individuelle Arbeitsprozesse zu konfigurieren. Ein Arbeitsprozess bein- haltet mehrere Schritte, wobei in jedem Schritt mehrere Aktionen ausgeführt werden können. Dies ermöglicht es Ihnen, den für Sie optimalen Versandprozess zu definieren und Ihren Mitarbeitern nur die Eingabemöglichkeiten anzeigen zu lassen, welche für den aktuellen Arbeits- schritt nötig sind.

Das mag nun relativ abstrakt klingen, bietet Ihnen aber wesentliche Vorteile: Sie können die einzelnen Arbeitsschritte von Ihrem Arbeitsplatz aus definieren und Ihre Mitarbeiter im Versand müssen diese exakt befolgen. Es gibt als Konsequenz kein starres Vorgehensmodell mehr, welches wir Ihnen vorgeben, vielmehr können Sie Ihren eigenen Prozess ermit- teln und definieren. Des Weiteren können neue Mitarbeiter im Versand, welche noch keine Erfahrung mit plentymarkets haben, auf diese Weise schneller einge- arbeitet werden, da die Bedienung sehr einfach ist.

Neben dem Versand wird der plentymarkets Client auch für die einfache Erfassung von Retouren und Wareneingängen zur Anwendung kommen. Mittelfristig wird mithilfe dieser Erweiterung auch eine Arbeitszeiterfassung und für Ihre Mitar- beiter im Service eine Integration Ihrer Telefonanlage möglich sein, damit bei einem eingehenden Anruf direkt eine Kundensuche gestartet werden kann.

Die offizielle Veröffentlichung des plenty- markets Client inklusive einer detaillierteren Vorstellung findet auf
Die offizielle Veröffentlichung des plenty-
markets Client inklusive einer detaillierteren
Vorstellung findet auf unserem
Kongress am 2. März statt.
Impressum Redaktion & Herausgeber plentymarkets GmbH | Bürgermeister-Brunner-Str. 15 | 34117 Kassel Redakteure Jan
Impressum
Redaktion & Herausgeber plentymarkets GmbH | Bürgermeister-Brunner-Str. 15 | 34117 Kassel
Redakteure Jan Griesel, Steffen Griesel, Aileen Schier, Eileen Vollrath, Kristin Heimerich
Fon Support +49 561. 50 656 100
Fon Vertrieb +49 561. 50 656 300 | info@plentymarkets.com | www.plentymarkets.com
Amtsgericht Kassel HRB 14064 | USt-IdNr. DE250560740
Editorial Design www.zentral-kommunikation.de
Fotos istockphoto.com, Fotomania-Kassel.de, Kundenbildmaterial

8

| Termine & News | plentymarkets Magazin

6. plentymarkets Online-Händler- Kongress 2013 powered by

6. plentymarkets Online-Händler- Kongress 2013 powered by Am 02.03.2013 ist es wieder soweit: Bereits zum 6.

Am 02.03.2013 ist es wieder soweit: Bereits zum 6. Mal lockt der plentymarkets Online-Händler-Kongress unzählige E-Commerce Begeisterte nach Kassel! Was 2008 ursprünglich als User-Treffen im damals noch kleinen Kreis begann, hat sich mittlerweile zu einer der größten und wichtigsten Veranstaltungen der Branche etabliert.

Um die Veranstaltung auch in diesem Jahr für unsere Gäste wieder so einzigartig und unvergesslich zu gestalten, wie nur mög- lich, gibt es auch in 2013 zahlreiche Neu- erungen gegenüber dem letzten Jahr.

So haben wir unter anderem die Zahl der unabhängigen Speaker mehr als ver- doppelt. Unsere Gäste können sich somit bereits jetzt auf zahlreiche Vorträge nam- hafter E-Commerce-Experten freuen, die Ihnen sagen werden, wie Sie Ihr Business in 2013 noch weiter nach vorn bringen können:

Ihr Business in 2013 noch weiter nach vorn bringen können: Benjamin Loos (42 die Netzexperten) Dr.

Benjamin Loos (42 die Netzexperten)

vorn bringen können: Benjamin Loos (42 die Netzexperten) Dr. Georg Wittmann (ibi Research) Zu unseren Referenten

Dr. Georg Wittmann (ibi Research)

Zu unseren Referenten zählen in diesem Jahr unter anderem Benjamin Loos, Gründer und Geschäftsführer des E-Com- merce Beratungsunternehmens „42 die Netzexperten“, welcher sich dem Thema „Prozessoptimierung im Online-Han- del“ widmen wird sowie Dr. Georg Witt- mann, Senior Consultant am ibi research der Uni Regensburg und Mitherausgeber des branchenbekannten E-Commerce- Leitfadens. Er wird in seinem Vortrag das Thema Multi-Channel fokussieren und direkt im Anschluss dazu eine Panel- Diskussion moderieren, welche sehr spannend zu werden verspricht, da wir für diese sowohl ebay und Rakuten als auch Yatego und meinPaket verpflich- ten konnten.

Alexander Graf Peter Höschl (Netimpact) (shopanbieter.de)
Alexander Graf
Peter Höschl
(Netimpact)
(shopanbieter.de)

Ebenfalls sehr spannend zu werden, ver- sprechen die Workshops von Alexander Graf und Peter Höschl. Herr Graf ist für E-Commerce und Strategie bei der Ne- timpact Framework GmbH zuständig und wird auf dem Kongress mit einigen E-Commerce Mythen aufräumen. Herr Höschl gilt als E-Commerce-Experte und verfügt über große, gelebte Praxiserfah- rung. Er ist Autor mehrerer Fachbücher und einer Vielzahl von Fachartikeln und wird in seinem Workshop zeigen, wie Sie Ihren Onlineshop auch in Zeiten von steigenden Kosten und geringe- ren Margen erfolgreich auf Wachstum trimmen.

Jochen Krisch (Exciting Future GmbH) Johannes Altmann (Shoplupe GmbH)
Jochen Krisch
(Exciting Future GmbH)
Johannes Altmann
(Shoplupe GmbH)

Auf Grund der positiven Resonanz aus dem letzten Jahr, wird es 2012 aber auch ein Wiedersehen mit einigen bekann- ten Gesichtern geben. So werden auch Johannes Altmann, Geschäftsführer der Shoplupe GmbH, Axel Gronen, Inhaber des Portals Wortfilter.de sowie Jochen Krisch, Geschäftsführer der Exciting Fu- ture GmbH für E-Commerce und Heraus- geber des Blogs xciting commerce wieder

als Referenten dabei sein und Ihnen für Fragen gern zur Verfügung stehen.

Auch dem Wunsch nach mehr Infor- mationen rund um die Software plentymarkets selbst, sind wir sehr gern nachgekommen. Welche spannenden plentymarkets Neuerungen Sie in 2013 erwarten, wird natürlich Thema der Key- note sein. Aber auch Workshops u. a. zum Thema Templategestaltung oder dem Einsatz der SAOP-API stehen in die- sem Jahr auf der Agenda. Außerdem wird es die Möglichkeit zum direkten Erfah- rungsaustausch mit der Geschäfts- leitung geben, welche im Rahmen der „Speakers Corner“ gern persönlich Rede und Antwort zu allen Fragen rum um plentymarkets steht.

Nutzen Sie auch die Gelegenheit, mit dem Team aus der Entwicklung ins Gespräch zu kommen und so Ihre eigenen Vorstel- lungen in die zukünftige Entwicklung von plentymarkets einzubringen. Hierfür haben wir extra Info-Counter eingrichtet. Natürlich bieten wir auch wieder Live- Support und Möglichkeiten, Verbesse- rungsvorschläge für das Handbuch anzu- bringen.

Auch das Thema Networking soll beim diesjährigen Kongress einen noch höhe- ren Stellenwert einnehmen. Daher haben wir das Raumkonzept völlig neu gestaltet und so weitläufige Sitzflächen geschaffen –wodurchallenunserenGästennebender Möglichkeit zum intensiven Austausch, auch definitiv ein Sitzplatz zu allen Mal- zeiten garantiert werden kann. Im Zuge der Umstellung haben wir außerdem die Ausstellung in den größeren und noch repräsentativeren Festsaal verlegt – da- her konnten wir diese auch nochmals flä- chenmäßig erweitern und dadurch rund 50 Ausstellern einen Standplatz bieten.

plentymarkets Magazin

| Termine & News | 9

Unsere Silber-Sponsoren:

| Termine & News | 9 Unsere Silber-Sponsoren: Vorträge und Workshops Insgesamt wird es über den
| Termine & News | 9 Unsere Silber-Sponsoren: Vorträge und Workshops Insgesamt wird es über den
| Termine & News | 9 Unsere Silber-Sponsoren: Vorträge und Workshops Insgesamt wird es über den
| Termine & News | 9 Unsere Silber-Sponsoren: Vorträge und Workshops Insgesamt wird es über den

Vorträge und Workshops Insgesamt wird es über den gesamten Nachmittagsbereich verteilt 35 Work- shops aus den Bereichen Marktplätze, Marketing, Shopoptimierung, Payment,

Recht sowie rund um plentymarkets ge- ben, sodass sich jeder Gast sein passen- des Workshopprogramm individuell zu- sammenstellen kann.

Wem das noch nicht genug Vielfalt ist, der kann noch eine Woche lang unter https://de.surveymonkey.com/s/

plentymarkets_Online-Haendler-Kon-

gress für seinen Favoriten aus folgen-

den Themen stimmen:

1. SEPA – der einheitliche europäische Zahlungsverkehr für alle! Was kommt auf Online-Händler zu?

2. Retourenmanagement im Online- Handel – Das Beste daraus machen!

3. Erfolgsfaktor Payment – Die Zahlungs- abwicklung im E-Commerce aus Kon- sumentensicht

4. G eschäfte ohne Grenzen – Worauf es beim Verkauf ins Ausland ankommt

Der Vortrag mit den meisten Stimmen wird von Dr. Georg Wittmann dann eben- falls im Rahmen des Kongresses gehalten.

Wittmann dann eben- falls im Rahmen des Kongresses gehalten. Messe Die angeschlossene Kongressmesse kann in den
Wittmann dann eben- falls im Rahmen des Kongresses gehalten. Messe Die angeschlossene Kongressmesse kann in den
Wittmann dann eben- falls im Rahmen des Kongresses gehalten. Messe Die angeschlossene Kongressmesse kann in den

Messe

Die angeschlossene Kongressmesse kann in den Vortragspausen besucht werden. Sie ist im Vergleich zur letzten Veranstal- tung nochmals gewachsen und wurde daher in einen anderen Teil des Kongress- palais verlegt, sodass ausreichend Platz für intensive Beratungsgespräche mit den über 50 Unternehmen vor Ort sein wird. Eine vollständige, tagesaktuelle Übersicht aller Aussteller, finden Sie auf unserer Homepage unter:

www.plentymarkets.eu/kongress/

Abendveranstaltung Im Anschluss an die Tagesveranstal- tung bietet die Aftershowparty sowohl Raum für Networking in entspannter At- mösphäre als auch die Möglichkeit ausge- lassen zu feiern. Nach dem ausgedehnten Dinner wird unser DJ allen ordentlich ein- heizen, wozu gern ausgelassen getanzt werden darf.

der

kompletten Abendveranstaltung in- klusive sein!

Auch

die

Getränke

werden

bei

Tag der offenen Tür Bereits am Tag vor dem Kongress laden wir Sie recht herzlich dazu ein, uns in un- seren Büroräumen zu besuchen und so einmal hinter die Kulissen zu schauen. Er- leben Sie Entwicklung, Support und Ver- trieb live bei der Arbeit. Nutzen Sie die Ge- legenheit, um mit der Geschäftsführung und Mitarbeitern von plentymarkets ins Gespräch zu kommen und sich auch mit anderen Online-Händlern auszutauschen.

Besuchen Sie uns ab 16 Uhr in der Bür- germeister-Brunner-Str. 15 in Kassel.

ab 16 Uhr in der Bür- germeister-Brunner-Str. 15 in Kassel. Sichern Sie sich Ihre persönlichen Tickets
Sichern Sie sich Ihre persönlichen Tickets für 79,- € zzgl. ges. MwSt. online unter
Sichern Sie sich Ihre persönlichen Tickets für 79,- € zzgl. ges. MwSt. online unter http://www.plentymarkets.eu/kongress/
und sparen Sie mit dem Gutscheincode » PM-OHK-13 « 10 € bei Ihrer Bestellung.
http://www.plentymarkets.eu/kongress/ und sparen Sie mit dem Gutscheincode » PM-OHK-13 « 10 € bei Ihrer Bestellung.

10

| Termine & News | plentymarkets Magazin

Messen & Veranstaltungen:

Treffen Sie plentymarkets im Jahr 2013

Auch 2013 wird es wieder viele Gelegenheiten geben, das plentymarkets-Team auf diversen Veranstaltungen zu treffen, uns persönlich kennenzulernen und gezielt Fragen rund um die E-Commerce-Komplettlösung plentymarkets zu stellen. Wichtigster Termin in diesem Jahr wird für uns und sicherlich auch für viele Seller der 6. plentymarkets Online-Händler-Kongress im Kasseler Kongress Palais am 02.03.2013 sein – aber auch bei vielen anderen Messen und Events werden wir wie gewohnt vertreten sein.

Wichtige E-Commerce Termine im Frühjahr 2013

sein. Wichtige E-Commerce Termine im Frühjahr 2013 Für plentymarkets wird die Messesaison 2013 in Düsseldorf
sein. Wichtige E-Commerce Termine im Frühjahr 2013 Für plentymarkets wird die Messesaison 2013 in Düsseldorf
sein. Wichtige E-Commerce Termine im Frühjahr 2013 Für plentymarkets wird die Messesaison 2013 in Düsseldorf
sein. Wichtige E-Commerce Termine im Frühjahr 2013 Für plentymarkets wird die Messesaison 2013 in Düsseldorf

Für plentymarkets wird die Messesaison 2013 in Düsseldorf starten. Vom 19. – 21.02.2013 sind wir erstmalig auf der EuroCIS, „The Lea- ding Trade Fair for Retail Technology“, in Halle 9 am Stand B60 zu finden. Die Handelsmes- se hat ihr Angebot 2012 erstmals um dem

Bereich Multi-Channel und E-Commerce ergänzt und wird diesen Bereich aufgrund des Erfolges in diesem Jahr weiter ausbauen, sodass hier alle Händler gut beraten sind, die auf eine gelungene Verknüpfung von On- line- und Offline-Commerce setzen.

Verknüpfung von On- line- und Offline-Commerce setzen. Eine weitere Messepremiere folgt im März. Vom 05. –

Eine weitere Messepremiere folgt im März. Vom 05. – 09.03.2013 werden wir an der CeBIT teilnehmen. Die weltweit wichtigste Veranstaltung der digitalen Wirtschaft hat mittlerweile auch das The- ma E-Commerce für sich entdeckt. Der 2012 erstmals ausgerichtete eCommerce Park wird zur CeBIT 2013 vergrößert und durch die Kombination aus Konferenz, Ausstellung und Networking-Bereich zur Anlaufstelle für die Internet- und ERP-

Wirtschaft auf der CeBIT weiterentwickelt. Als Spezialkonferenz zu den Themen E- Commerce, ERP und Onlinemarketing prä- sentieren eCommercePark und eCommer- ce Forum die aktuellen Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung von elektronischen Ver- triebs- und Vermarktungsstrategien. Sie finden uns und auch viele unserer Partner wie beispielsweise Hermes, PayPal, econ- da, Skrill, janolaw oder BillSAFE auf dem eCommercePark in Halle 6.

janolaw oder BillSAFE auf dem eCommercePark in Halle 6. Schon beinahe Tradition hat für uns die

Schon beinahe Tradition hat für uns die Internet World. Die E-Commerce-Messe findet am 19. und 20. März 2013 zum 17. Mal auf dem Messegelände in München statt. Für 2013 haben sich rund 250 Aus-

steller aus den Bereichen Shopsoftware & Technik, Payment & Logistik, Usability, Online-Marketing, Social & Mobile ange- kündigt. Unsere Besucher finden uns in Halle 2, Stand E107.

kündigt. Unsere Besucher finden uns in Halle 2, Stand E107. Am 20. April veranstaltet unser Partner

Am 20. April veranstaltet unser Partner Hitmeister bereits den 4. E-Commerce Day. Wie auch in den letzten drei Jahren wird die Veranstaltung wieder im Kölner RheinEnergieStadion stattfinden und

ermöglicht einen regen Austausch zwi- schen Online-Händlern und Dienstleis- tern. Natürlich wird auch plentymarkets wieder mit einem eigenen Stand vor Ort sein.

Weitere Veranstaltungen, die im Frühjahr 2013 auf unserer Agenda stehen, sind zudem noch die Rakuten Expo am 11.05.2013 in der Konzert- und Kongresshalle in Bamberg sowie der Trusted Shops Mitgliedertag in Köln. Das genaue Datum wird noch festgelegt.

Ausblick im Herbst 2013

genaue Datum wird noch festgelegt. Ausblick im Herbst 2013 Nach der Sommerpause geht die Messesai- son
genaue Datum wird noch festgelegt. Ausblick im Herbst 2013 Nach der Sommerpause geht die Messesai- son

Nach der Sommerpause geht die Messesai- son im Herbst weiter. Wie auch 2012 wird plentymarkets dann auf der K5, dem Bran- chentreffen der größten Online-Händler

Deutschlands am 12. und 13.09.2013, sowie auf der dmexco, der internationalen Leit- messe für die gesamte digitale Wirtschaft, vom 18. – 19.09. in Köln vertreten sein.

plentymarkets Magazin

| Termine & News | 11

Die plentymarkets E-Commerce Academy 2013

& News | 11 Die plentymarkets E-Commerce Academy 2013 Weitere Termine, die Sie sich 2013 unbedingt

Weitere Termine, die Sie sich 2013 unbedingt notieren sollten, sind die plentymarkets Academy-Workshops. Auch für plentymarkets-Kunden, die schon viel Er- fahrung im Umgang mit dem System gesammelt ha- ben, gibt es in der schnelllebigen E-Commerce-Welt immer wieder etwas hinzuzulernen. In unserem Aca- demy-Programm finden Sie die Themen, die Sie als plentymarkets- Nutzer und Online-Händler gerade ganz besonders interessieren sollten. Neben Einsteiger- und Spezialschulungen für unsere E-Com- merce-Komplettlösung hält das Academy-Programm für 2013 auch spannende Workshop-Themen bereit, die Ihnen durch Referenten

aus dem plentymarkets-Partnernetzwerk näher gebracht werden. Für die Durchführung der Workshops konnten wir namhafte Exper- ten aus unserem Partnernetzwerk gewinnen.

Eine Auflistung aller Academy-Termine sowie Informationen zur Anmeldung und Teilnahme finden Sie auf unserer Homepage unter:

http://www.plentymarkets.eu/service-support/academy/

http://www.plentymarkets.eu/service-support/academy/ Academy Termin – Optimieren Sie Ihren Steuerberater –
http://www.plentymarkets.eu/service-support/academy/ Academy Termin – Optimieren Sie Ihren Steuerberater –

Academy Termin – Optimieren Sie Ihren Steuerberater – Kosten für Buchführung, Jahresabschluss und Steuererklärungen nachhaltig senken.

Referent: Stefan Kaumeier, Gf. dekodi

18.04.2013

senken. Referent: Stefan Kaumeier, Gf. dekodi 18.04.2013 Termine Februar 2013 EuroCIS, Düsseldorf 19. – 21.02.2013
senken. Referent: Stefan Kaumeier, Gf. dekodi 18.04.2013 Termine Februar 2013 EuroCIS, Düsseldorf 19. – 21.02.2013

Termine

Februar 2013

EuroCIS, Düsseldorf

19. – 21.02.2013

Termine Februar 2013 EuroCIS, Düsseldorf 19. – 21.02.2013 März 2013 6. plentymarkets Online-Händler-Kongress,
Termine Februar 2013 EuroCIS, Düsseldorf 19. – 21.02.2013 März 2013 6. plentymarkets Online-Händler-Kongress,

März 2013

6. plentymarkets Online-Händler-Kongress, Kongress Palais Kassel

02.03.2013

Online-Händler-Kongress, Kongress Palais Kassel 02.03.2013 4. Hitmeister E-Commerce Day, Köln CeBIT, Hannover 05. –

4. Hitmeister E-Commerce Day, KölnOnline-Händler-Kongress, Kongress Palais Kassel 02.03.2013 CeBIT, Hannover 05. – 09.03.2013 Exceed Expectations,

CeBIT, Hannover

05. – 09.03.2013

E-Commerce Day, Köln CeBIT, Hannover 05. – 09.03.2013 Exceed Expectations, Kalkscheune Berlin 12. – 13.03.2013

Exceed Expectations, Kalkscheune Berlin

12. – 13.03.2013

Exceed Expectations, Kalkscheune Berlin 12. – 13.03.2013 Academy Termin – Retail im Detail. Shop-Usability perfekt

Academy Termin – Retail im Detail. Shop-Usability perfekt geplant.

Referent: Johannes Altmann, Gf. Shoplupe GmbH

14.03.2013

20.04.2013

Mai 2013

Academy Termin – Searchandising – so ein- fach pushen Sie Ihre Angebote, Promotions und Kampagnen mit Ihrer Webshop-Suche!

Referent: Matthias Heimbeck, Gf. FINDOLOGIC GmbH

03.05.2013

Referent: Matthias Heimbeck, Gf. FINDOLOGIC GmbH 03.05.2013 Rakuten Expo, Konzert- und Kongresshalle Bamberg 11.05.2013

Rakuten Expo, Konzert- und Kongresshalle Bamberg

11.05.2013

Internet World, München

19. – 20.03.2013

11.05.2013 Internet World, München 19. – 20.03.2013 April 2013 Academy Termin – Online-Recht: einfach,

April 2013

Academy Termin – Online-Recht: einfach, spannend und vor allem live – Shop-Über- prüfungen durch die IT-Recht-Kanzlei

Referent: Max-Lion Keller, Rechtsanwalt IT-Recht-Kanzlei

08.04.2013

Max-Lion Keller, Rechtsanwalt IT-Recht-Kanzlei 08.04.2013 Academy Termin – Gründerworkshop plenty- markets: Mit

Academy Termin – Gründerworkshop plenty- markets: Mit Vollgas ins Online-Business

Referent: Steffen Griesel, CMO plentymarkets GmbH

15.04.2013

Referent: Steffen Griesel, CMO plentymarkets GmbH 15.04.2013 Academy Termin – Best Practice für plenty- markets –

Academy Termin – Best Practice für plenty- markets – Unser Weg zu Ihrer Prozessopti-

mierung. Referent: Carsten Brassel, Head of Customer Care plentymarkets GmbH

13.05.2013

Brassel, Head of Customer Care plentymarkets GmbH 13.05.2013 September 2013 K5-Konferenz, München 12. – 13.09.2013
September 2013 K5-Konferenz, München 12. – 13.09.2013 dmexco, Köln 18. – 19.09.2013 Alle aktuellen Termine
September 2013
K5-Konferenz, München
12. – 13.09.2013
dmexco, Köln
18. – 19.09.2013
Alle aktuellen Termine unter: www.plentymarkets.com/news/termine/

12 | Titelstory | Anzeige | plentymarkets Magazin

Handel im Wandel:

Grenzenlos und mobil erfolgreich mit eBay

Das Mobiltelefon wird via App zur virtuellen Anprobekabine für Kleidung, über „Crowdsourcing“ entscheiden Verbraucher, welche Teile einer Kollektion tatsächlich produziert werden, und QR-Codes machen Plakate an Bushaltestellen zu Super- märkten. Der E-Commerce ist nicht nur ein Wachstumsmarkt, sondern auch ein sehr dynamisches Handelsumfeld. Neue Technologien beschleunigen die Innovations- zyklen zunehmend und eröffnen dem Handel innerhalb kürzester Zeit völlig neue Möglichkeiten. Vor allem die mobilen Technologien sorgen dafür, dass sich die Gren- zen zwischen Offline- und Online-Handel immer mehr auflösen: Durch Entwicklungen wie Barcode-Scanning und Geo-Lokalisierung „springen“ Verbraucher zunehmend zwischen den Absatzkanälen und können selbst nicht mehr unterscheiden, ob sie gerade offline, online oder mobil kaufen. Der Branchenverband bvh spricht vom so- genannten „Everywhere Commerce”, bei dem die Kunden entscheiden, wann, wo und wie sie einkaufen wollen. Und eBay CEO John Donahoe sagte bereits vor einiger Zeit voraus, dass sich der Handel in den nächsten drei Jahren stärker verändern wird als in den vergangenen fünfzehn Jahren.

Als einer der Pioniere der ersten Stunde hat der Online-Marktplatz eBay das Kau- fen und Verkaufen im Internet populär gemacht wie kein anderes Unternehmen. Heute stellt eBay Inc. mit eBay, PayPal, GSI Commerce und Magento Händlern welt- weit eine Vielzahl an Möglichkeiten und Lösungen zur Verfügung, um in einem sich stetig verändernden Handelsum- feld wettbewerbsfähig zu bleiben, wie Michael Möglich, Seller Director bei eBay in Deutschland, erklärt: „Um im heutigen Multichannel-Umfeld mit globalem Wett- bewerb und schnellen Innovationszyklen Schritt halten zu können, brauchen Händler starke Partner. Mit 112 Millionen potenziel-

len Kunden weltweit bieten wir mit unserem Marktplatz einen attraktiven ergänzenden Vertriebskanal. Als einer der führenden An- bieter im Mobile Commerce können wir au- ßerdem ein wichtiger Partner dabei sein, das Angebot der Händler auch auf das Smart- phone und den Tablet PC zu bringen. Darü- ber hinaus sind wir auch im Bereich Techno- logie ein starker Partner für den Handel.“

Chancen im Mobile Commerce Vor allem eBays führende Position im Bereich des Mobile Commerce macht den Online-Marktplatz als ergänzen- den Vertriebskanal interessant. Denn die mobilen Technologien und Geräte wie iPhone, iPad & Co. ermögli- chen heutzutage den Handel jederzeit und an jedem Ort – genau dann, wenn der Ver- braucher einen Impuls zum Kaufen erhält. Das Smart- phone wird zunehmend zum zentralen Steuerungselement im Leben der Menschen und revolutioniert die Art und Weise, wie Verbraucher ein- kaufen und bezahlen. eBay hat diese Trends frühzeitig er- kannt und sich in den letzten

diese Trends frühzeitig er- kannt und sich in den letzten Jahren als einer der Weltmarktführer im

Jahren als einer der Weltmarktführer im Be- reich Mobile Commerce etabliert. Während 2009 bei eBay global Waren im Wert von 600 Millionen US-Dollar mobil gehandelt wurden, verzeichnete der Online-Markt- platz im letzten Jahr schon ein Mobi- le-Handelsvolumen von 13 Milliarden

EBAy IN DEUTSCHLAND Seit mehr als 10 Jahren gibt es eBay mittlerweile in Deutschland. Mit
EBAy IN DEUTSCHLAND
Seit mehr als 10 Jahren gibt es eBay mittlerweile
in Deutschland. Mit über 18 Millionen aktiven
Nutzern und durchschnittlich ständig mehr als
50 Millionen Artikeln in über 50.000 Kategorien
im Angebot ist es heute der größte Markt für
eBay außerhalb der USA. Zu den meistgehan-
delten Artikeln auf dem deutschen eBay-Markt-
platz gehören dabei Produkte aus den Berei-
chen MODE, MöBEL & WOHNEN, AUTO- &
MOTORRADTEILE, HEIMWERKER, SAMMELN &
SELTENES.
eBay.de wird monatlich von 24,55 Millionen un-
terschiedlichen Nutzern besucht und erreicht
damit in Deutschland etwa 48 Prozent aller On-
liner.* Die Nutzungsdauer pro Kopf liegt bei
durchschnittlich 1,47 Stunden – deutsche eBay-
Nutzer verbringen damit rund 7 Prozent ihrer
Online-Zeit bei eBay.**
*AGOF
internet
facts
2012/09
**Nielsen//NetRatings,
Dezember 2012, home & work usage, brand

plentymarkets Magazin | Anzeige | Titelstory

|

13

plentymarkets Magazin | Anzeige | Titelstory | 13 US-Dollar. Allein in Deutschland werden heute alle 1,3

US-Dollar. Allein in Deutschland werden heute alle 1,3 Sekunden Artikel bei eBay. de mobil gekauft und monatlich mehr als 1 Million Artikel über Smartphone und Tablet-PC zum Verkauf eingestellt. Dabei wurden die verschiedenen eBay-Apps, wie u. a. auch eBay Fashion oder eBay Motors für iPhone, HTC und Co., weltweit insgesamt mehr als 100 Millionen Mal heruntergeladen. Die Zahlen verdeutli- chen, dass Mobile Commerce längst kein Nischen-Geschäft mehr ist. Von dieser Ent-

längst kein Nischen-Geschäft mehr ist. Von dieser Ent- wicklung profitieren Käufer und Händler gleichermaßen:

wicklung profitieren Käufer und Händler gleichermaßen: Verbraucher, welche die eBay-Apps herunterladen, shoppen mit dem Smartphone oder Tablet, wann und wo immer sie wollen. Und Händler, die den Online-Markplatz als Plattform nutzen, sind automatisch in den eBay-Apps vertreten und machen ihre Waren so einer großen Anzahl potenzieller Käufer auch mobil zugänglich – ganz ohne Mehraufwand.

Längst kein Internet-Auktionshaus mehr:

Das neue eBay manifestiert sich in dem neuen Erschei- nungsbild für die Marke eBay, die der Online-Markt- platz im Oktober 2012 vorgestellt hat.

Von Neuware bis Vintage Und es spielt heute keine Rolle mehr, ob Händler und Hersteller neue Produkte, gebrauchte Artikel oder B-Ware verkau- fen wollen. Denn obwohl Produkte bei eBay früher vor allem über Online-Auk- tionen den Besitzer wechselten und der Schwerpunkt auf dem Handel gebrauchter Gegenstände von privat zu privat lag, ist eBay heute längst kein Internet-Aukti- onshaus mehr. Während die klassischen Auktionen, gebrauchte Artikel, Vintage- Ware sowie seltene und einzigartige Gegenstände immer noch ein wichtiger Bestandteil der Angebotsstruktur sind, wird die Mehrzahl der Artikel mittlerwei- le als Neuware und zu Festpreisen ange- boten. So kann man bei eBay heute zum Beispiel eine seltene Kamera von einem Sammler erwerben, aber auch eine neue Digitalkamera von einem erfahrenen Elek- tronik-Fachhändler; oder ein Vintage-Kleid von einer Fashion-Boutique-Inhaberin kaufen, aber auch Neuware direkt vom Markenhersteller. Auf eBay.de verkaufen mittlerweile neben 5,4 Millionen privaten Verkäufern auch 175.000 kleinere und mittlere gewerbliche Händler sowie über 100 große Retailer und Markenhersteller wie beispielsweise Eastpak, Frontlineshop, Görtz, Cyberport oder auch Redcoon, die ihre eigenen und individualisierten Markenshops auf dem Online-Marktplatz betreiben.

Wachstumsmarkt grenzüberschreiten- der Handel Auch das Potenzial, das im globalen, grenz- überschreitenden Handel liegt, macht eBay als zusätzlichen Vertriebskanal interessant. Der Online-Marktplatz bietet eine welt- weite Plattform, auf der heute 25 Millionen Verkäufer mit ihren Artikeln handeln. Und schon jetzt werden rund 20 Prozent der Ar- tikel bei eBay über Landesgrenzen hinweg verkauft. Über den deutschen Marktplatz finden vor allem Auto- und Motorradteile, Armbanduhren, Modelleisenbahnen und -autos sowie Bekleidung den Weg ins Aus- land. Zu den wichtigsten Exportmärkten

für die deutschen eBay-Händler zählen da- bei österreich, Frankreich, die Niederlande, Italien und die Schweiz. Doch unterschied- liche Sprachen, Währungen und rechtliche Rahmenbedingungen – etwa beim Ver- sand – erschweren das grenzübergreifende Verkaufen: „Unser Ziel ist es, den internati- onalen Handel so einfach wie möglich zu gestalten und den Nutzern eine einzig- artige globale Auswahl zu bieten“, erklärt Michael Möglich. Neben dem Zugang zu jedem Markt von nur einem einzigen eBay-Konto, internationalen Versandkos- tentabellen, welche den Käufern aus dem Ausland den Gesamtbetrag inklusive Ver- sand anzeigen, oder auch individuellen Verkäufer-Programmen für Einsteiger und Profis bringt eBay weitere Maßnahmen zur Förderung des grenzüberschreiten- den Handels auf den Weg. Und das Poten- zial ist groß: Nach dem Forrester Research Online Retail Forecast 2012 liegt der Anteil an Online-Shoppern in vielen Ländern – bei- spielsweise in Spanien mit 21 Prozent und in Italien mit 28 Prozent – noch deutlich unter dem Niveau anderer europäischer Staaten wie etwa Großbritannien, Deutschland oder Holland.GeradedierasantenEntwicklungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass sich der E-Commerce auch in Zukunft weiter- hin stark verändern wird – getrieben durch neue technologische Entwicklungen, aber auch ein sich veränderndes Konsumenten- verhalten. Zu den Gewinnern in diesem sich stetig erneuernden Handelsumfeld werden vor allem die Unternehmen zählen, die eine langfristige Multichannel-Strategie verfol- gen, und Händler, die es schaffen, alle Kanäle sinnvoll miteinander zu verzahnen. Denn bald werden die Verbraucher selbst nicht mehr unterscheiden, ob sie gerade offline, online oder mobil einkaufen.

ob sie gerade offline, online oder mobil einkaufen. WARUM ES SICH LOHNT, AUF EBAy GEWERBLICH ZU
WARUM ES SICH LOHNT, AUF EBAy GEWERBLICH ZU VERKAUFEN • 112 Millionen potenzielle Kunden weltweit
WARUM ES SICH LOHNT, AUF EBAy
GEWERBLICH ZU VERKAUFEN
• 112 Millionen potenzielle Kunden weltweit
• Einfache Nutzung als ergänzender Vertriebs-
kanal durch technische Lösungen
• Passende Lösungen für kleinere, mittlere und
größere Händler
• Automatisch mobil verkaufen über eBay Apps
• Gezielte Förderung des internationalen Handels
• Unterstützung beim Start durch umfassende
Anleitung für neue gewerbliche Verkäufer:
http://pages.ebay.de/gewerblich-verkaufen/
beim Start durch umfassende Anleitung für neue gewerbliche Verkäufer: http://pages.ebay.de/gewerblich-verkaufen/

14 | Partner | Anzeige | plentymarkets Magazin

An der Kasse macht man Umsatz

Wie Online-Händler mit wenigen Änderungen und der richtigen Zahlungsart ihre Konversionsrate schnell und einfach steigern können.

ihre Konversionsrate schnell und einfach steigern können. Der europäische E-Commerce-Markt wächst rasant. Experten

Der europäische E-Commerce-Markt wächst rasant. Experten schätzen, dass der Internethandel allein in Deutschland in den kommenden Jah- ren um bis zu 30 Prozent wachsen wird, während der Umsatz des stationären Handels von Jahr zu Jahr zurückgeht. Dieses Wachstum ist für Online-Händ- ler zwar positiv, denn je mehr Kunden am Markt sind, desto schneller können sie wachsen. Doch die Entwicklung erzeugt auch enormen Druck, denn eine einfache betriebswirtschaftliche Rechnung zeigt: Wächst ein Shop lang- samer als der Markt, verliert er de facto Marktanteile. Online-Händler müssen also ständig sowohl die Gestaltung des Shops als auch die Bestellprozesse verbessern, um ihre Kunden an sich zu binden und neue Online-Shopper zu begeistern.

Eine ganzheitliche Prozessopti- mierung erhöht die Konversionsrate Bei der Verbesserung eines Shops ist es von entscheidender Bedeutung, den gesamten Bestellvorgang zu betrachten. Denn die schönste Produktpräsentation bringt nichts, wenn die Kunden etwa auf- grund eines unlogisch aufgebauten oder komplizierten Checkouts ihren Einkauf nicht abschließen. Und stimmt einmal der Gesamtauftritt des Online-Shops, müssen aber auch die dahinterste- henden Prozesse optimiert sein, um der erhöhten Nachfrage standhalten zu kön- nen.

Daher sollten immer sowohl das soge- nannte Front-End, also der für Kunden sichtbare Bereich, als auch das Back- End, also die Verwaltungsebene des Shops, analysiert werden. Oftmals reichen

wenige kleinere Änderungen auf diesen beiden Ebenen aus, um die Konversions- rate merklich zu steigern und dabei den damit verbundenen Verwaltungs- aufwand zu verringern. Schon eine Tele- fonnummer, die zu jeder Zeit während des Onlineeinkaufs sichtbar ist, kann Wunder wirken. Sie signalisiert, dass der Händler als Ansprechpartner zur Verfügung steht und im Problemfall er- reichbar ist. Zudem sollten auch der Name und wenn möglich sogar Fotos des Eigentümers oder der Mitarbeiter leicht zu finden sein. Das wirkt seriös und authentisch, weil die Kunden reali- sieren, wer hinter dem Shop steht. Viele Verbraucher schrecken noch immer vor einem Einkauf im Internet zurück, weil ihnen die Möglichkeit der Begut- achtung der Produkte fehlt. Gute Fotos und genaue Beschreibungstexte mit

plentymarkets Magazin | Anzeige | Partner

|

15

exakten Maßangaben sind dabei nicht nur für die Kunden von Vorteil. Sie er- höhen die Wahrscheinlichkeit, dass die bestellte Ware den Kundenerwartungen entspricht und können so die Retouren- quote senken. Zudem vertrauen Käufer anderen Kunden meist stärker als dem Verkäufer. Wenn Online-Shopper also die Möglichkeit haben, sowohl ihre gekauf- ten Produkte als auch das Shopping- Erlebnis an sich zu kommentieren und zu bewerten, wirkt der Shop automatisch noch dynamischer und vertrauenswür- diger.

Das Aussuchen der Ware macht logi- scherweise immer mehr Spaß als das Bezahlen. Das ist beim Online-Shopping nicht anders als im Kaufhaus. Doch im Gegensatz zum stationären Handel kön- nenKundenonlinedenBezahlprozessmit einem Klick abbrechen. Also ist hier ein möglichst reibungsloser und schneller Ablauf entscheidend. Denn viele Kunden brechen den Kaufvorgang bei der kleins- ten Störung, bei langen Ladezeiten oder einem komplizierten Verfahren einfach ab. Online-Händler sollten bei der Ge- staltung des Checkouts daher auf einige Dinge achten: Kunden sollten bereits eingegebene Daten aufgrund einer neuen Auswahl nicht ändern oder noch einmal eingeben müssen. Ist bei Zah- lung per Lastschrift beispielsweise nur eine Lieferung an die Adresse des Kon- toinhabers möglich, sollte der Kunde dies erfahren, bevor er sämtliche Daten eingegeben hat. Zudem sollte es dem Online-Shopper so einfach wie nur möglich gemacht werden, die richtigen Informationen einzutragen. Die korrekte Bezeichnung der Adressfelder mit Name, Vorname, Straße und Hausnummer ist dabei ebenso simpel wie entscheidend. Erfolgt eine falsche Eingabe, sollte der Kunde auf einen Blick erkennen, was an welcher Stelle wie zu ändern ist, um die

erkennen, was an welcher Stelle wie zu ändern ist, um die Bestellung ab- schließen können. Eine

Bestellung ab-

schließen

können. Eine Fehlermeldung, die keinen Hinweis auf die fehlende Information liefert, verärgert Kunden unnötig. Darüber hinaus ist das richtige Angebot an Zah- lungsarten einer der wichtigsten Punkte beim Checkout. Der Kunde soll seinen Einkauf genau so bezahlen können, wie er es am liebsten möchte.

Händler müssen nur noch die Ware versenden – um den Rest kümmert sich Klarna.

men mit der Ware versendet werden kann. Mehr muss der Online-Händler nicht tun. Denn ganz egal, ob der Kunde die Ware bezahlt oder nicht – der Händler erhält sein Geld. Über Erinnerungen, Mahnverfahren, Zahlungs- ausfälle oder den Verkauf

der Forderungen zu einem Bruchteil des Wertes muss er sich keine Gedanken mehr machen. Auch sämtliche Kunden- anfragen rund um die Rechnung beant- wortet Klarna selbst.

So wird es ganz einfach, den Rechnungs- kauf anzubieten und die Potenziale zu nutzen, die in dieser Zahlungsart ste- cken.

Die beliebteste Zahlungsart der Deutschen Der Kauf auf Rechnung ist die mit Ab- stand beliebteste Zahlungsmethode der deutschen Online-Einkäufer. Daher sollte sie auch in jedem Online-Shop angeboten werden. Doch häufig sehen sich Online-Händler dabei vor große Herausforderungen gestellt. Denn ohne Partner ist diese Zahlungsart mit einem sehr hohen Verwaltungsaufwand ver- bunden. Der Händler muss nicht nur vielfältige Anforderungen bei der Rech- nungsstellung und bei eventuellen Mahnverfahren beachten, sondern muss auch immer das Risiko von Zahlungsaus- fällen einkalkulieren.

Dienstleister wie Klarna ermöglichen Onlinehändlern hingegen, den Kauf auf Rechnung komplett risikofrei anzubie- ten. Das steigert nicht nur die Konver- sionsrate, sondern verringert zudem den Verwaltungsaufwand des Shops enorm. Denn wählt der Kunde im Checkout Klarna Rechnung zur Bezahlung, wird automatisch eine Rechnung erstellt, die entweder per E-Mail oder zusam-

ÜBER KLARNA Das Unternehmen Klarna bietet sichere und anwenderfreundliche Zahlungslösungen für Online-Shops in Europa

ÜBER KLARNA Das Unternehmen Klarna bietet sichere und anwenderfreundliche Zahlungslösungen für Online-Shops in Europa und wurde 2005 mit dem Ziel gegründet, den Internethandel siche- rer und einfacher zu machen. Die Services von Klarna beruhen auf dem Konzept der Zahlung nach Warenlieferung. So erhalten Käufer die be- stellte Ware, bevor eine Zahlung fällig wird. Gleichzeitig übernimmt Klarna das komplette Zahlungsausfall- und Betrugsrisiko der Online- Shops, damit Händler sicher sein können, dass sie stets ihr Geld erhalten. Klarna will Vertrauen schaffen und Käufern und Verkäufern überall auf der Welt ein reibungsloses Kauferlebnis bie- ten. Heute sind die Bezahllösungen von Klarna in über 15.000 Online-Shops in Deutschland, den Niederlanden, Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland und seit Neuestem auch in österreich integriert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.klarna.de.

Finnland und seit Neuestem auch in österreich integriert. Weitere Informationen finden Sie unter www.klarna.de.
Finnland und seit Neuestem auch in österreich integriert. Weitere Informationen finden Sie unter www.klarna.de.
16 | Partner | Anzeige | plentymarkets Magazin Bezahlen über Amazon, Verkaufen bei Amazon, Versand

16 | Partner | Anzeige | plentymarkets Magazin

Bezahlen über Amazon, Verkaufen bei Amazon, Versand durch Amazon

Mit Amazon im E-Commerce wachsen

Amazon bietet Programme, die es Online-Händlern ermöglichen, Amazons jahrelange Erfahrung und Infrastruktur sowie das Vertrauen der Kunden in das Angebot für ihr eigenes Wachstum zu nutzen und erfolgreich E-Commerce zu betreiben.

Durch attraktive Preise, eine große Auswahl und erstklassigen Service hat sich Amazon zu einer der führenden E-Commerce- Plattformen weltweit entwickelt. Mit Amazons Händlerprogrammen können auch externe Anbieter vom Know-how, dem Vertrauen der Kunden in Amazon und von Amazons Infrastruktur profitieren. Und das Ganze ohne große Investitionen tätigen oder selbst E-Commerce-Experte sein zu müssen. So bekommen Händler mit Verkaufen bei Amazon Zugang zu Millionen potenziellen Kunden, können mit Versand durch Amazon ihre Produkte kostengüns- tig versenden lassen oder mit Bezahlen über Amazon eine einfache und sichere Zahlungslösung für Millionen Amazon- Kunden auf der eigenen Website installieren.

Verkaufen bei

Kunden auf der eigenen Website installieren. Verkaufen bei Millionen potenzielle Kunden in ganz Europa: Verkaufen bei

Millionen potenzielle Kunden in ganz Europa: Verkaufen bei Amazon Wer sich als Händler entscheidet, seine Artikel bei Amazon anzubieten, bekommt mit einem Händlerkonto Zugang zu Milli- onen potenzieller Kunden auf Amazons Marktplätzen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien. Der Verkauf auf Amazons europäischen Markt- plätzen ist für Händler unkompliziert und bietet ohne Kosten für einen eigenen Online-Shop, für Traffic-Einkauf und Mar- keting die Chance, Millionen potenzielle Kunden Artikel in einer sicheren und ver- trauten Shopping-Umgebung finden und kaufen zu lassen. Insgesamt nutzen schon mehr als zwei Mil- lionen Händler weltweit diese Möglichkeit. Und mittlerweile stammen mehr als 41 Prozent der bei Amazon verkauften Artikel von externen Anbietern.

VERSAND durch
VERSAND
durch

Händler verkaufen, Amazon liefert:

Versand durch Amazon Amazon ist bekannt für schnelle Lieferun- gen und ausgezeichneten Kundenservice. Dazu unterhält Amazon eines der leistungs- fähigsten Versandnetzwerke weltweit. Mit Versand durch Amazon können Händler von Amazons Logistik-Expertise profitie- ren. Sie können ihre Artikel in eines der Amazon-Logistikzentren einliefern lassen. Sobald ein Kunde einen dieser Artikel bestellt, wird er entnommen, verpackt und an den Kunden verschickt – inklusive Kun- denservice und Retouren-Management. Händler qualifizieren sich mit ihren Artikeln bei Amazon.de gleichzeitig auch für Kun- denprogramme wie z. B. Amazon Prime, Amazon Student oder Amazon Family. Versand durch Amazon steht Händlern für Bestellungen über den deutschen und alle anderen europäischen Amazon-Markt- plätze sowie andere externe Kanäle zur Verfügung.

plätze sowie andere externe Kanäle zur Verfügung. Aus mehr Besuchern im eigenen On- line-Shop Kunden machen:

Aus mehr Besuchern im eigenen On- line-Shop Kunden machen: Bezahlen über Amazon Bezahlen über Amazon von Amazon Pay- ments ist eine Zahlungslösung für Händler, die einen eigenen Online-Shop betreiben. Damit können Millionen Amazon-Kunden einfach und vertraut mit den Adress- und Zahlungsinformationen aus ihremAmazon- Kundenkonto auf anderen Websites einkaufen und bezahlen. Verschiedene

Kundenkonten und das wiederholte Ein- geben von Adress- und Zahlungsdaten in unterschiedlichen Shops werden somit überflüssig. Indem Bezahlen über Amazon den Einkaufs- und Bezahlvorgang für Kun- den stark vereinfacht, kann es helfen, aus mehr Besuchern des eigenen Shops Käufer zu machen und mehr Umsatz zu erzielen. Gleichzeitig profitieren Händler auf ihrer eigenen Website vom großen Vertrauen in Amazon.

Mit plentymarkets: Einfache Integrati- on der Amazon-Programme plentymarkets bietet Schnittstellen für das Amazon-Marktplatzgeschäft inklusive Ver- sand über Amazon und für Bezahlen über Amazon. So können Händler direkt aus ihrem plentymarkets-Shop ihr Geschäft mit Amazon steuern. Dazu ist nur die Anmeldung für den jeweiligen Service bei Amazon und die Einrichtung der Schnitt- stellen im plentymarkets-Shop nötig.

Ausführliche Informationen finden sich dazu unter: www.amazon.de/plentymarkets

Amazon ist Aussteller auf dem plentymarkets Online-Händler-Kongress in Kassel.
Amazon ist Aussteller
auf dem plentymarkets
Online-Händler-Kongress
in Kassel.

Verkaufen bei Amazon, Versand über Amazon und Amazon Webstore sind Produkte von Amazon Services Europe. Be- zahlen über Amazon, Payments.amazon.de und Amazon Payments sind Handelsnamen für Amazon Payments Europe S.C.A. Amazon Payments Europe S.C.A. ist eine in Luxembourg eingetragene Firma (Registriernummer: B153265, Umsatz- steueridentifikationsnummer: LU24448288) mit Sitz in 5 Rue Plaetis, 2338 Luxembourg. Amazon Payments ist bei der Com- mission de Surveillance du Secteur Financier als Herausgeber von elektronischem Geld eingetragen (Lizenznummer 36/10).

@iStockphoto.com/mediaphotos

plentymarkets Magazin | Anzeige | Partner

|

17

Verbrennen Sie noch Geld mit Lehnen Sie sich zurück und überlassen Sie es den Profis!
Verbrennen Sie noch Geld mit
Lehnen Sie sich zurück und überlassen Sie es den Profis!
Smarketer arbeitet kostenneutral und Sie genießen
zudem die smarten Vorteile:
Mehr Zeit für Ihre Kunden

18 | Partner | Anzeige | plentymarkets Magazin

Zahlungsarten im Online-Handel

| plentymarkets Magazin Zahlungsarten im Online-Handel Auf den richtigen Payment-Mix kommt es an Wer im Internet

Auf den richtigen Payment-Mix kommt es an

Wer im Internet einkauft, hat meist eine präferierte Zahlungsart. Für Online-Händler kann dieser oftmals unterschätzte Aspekt ein entscheidender Faktor für den Geschäftserfolg sein. Mit Masterpayment als Partner können Shop-Betreiber ihren Kunden mehr Flexibilität bieten und so die Konversionsrate steigern.

Eine clevere Geschäftsidee, attraktive Produkte und eine zuverlässige Abwick- lung von der Bestellung bis zum Ver- sand – das ist eigentlich das Rezept für einen erfolgreichen Online-Shop. Doch während im Offline-Handel der Kun- de an der Kasse nur noch entscheidet, ob er bequem per EC- bzw. Kreditkarte zahlt oder nach Scheinen und Kleingeld im Portemonnaie wühlt, sieht es beim Online-Shopping ganz anders aus. Kun- den im Internet haben meist bereits eine präferierte Zahlungsart im Kopf, bevor sie sich dem Einkaufserlebnis hingeben. Oftmals stöbern sie stundenlang in ei- nem Online-Shop, füllen in freudiger Er- wartung den Warenkorb, um dann – kurz vor dem Ziel, quasi an der Kasse – den Kaufvorgang abzubrechen. Der Grund:

Die gewünschte Zahlungsart wird vom betreffenden Shop nicht angeboten. Und der eigentliche Vorteil des Internets für die Händler, dass Käufer mit wenigen Mausklicks ihre Ware im besuchten Shop bestellen können, wird mit nur einem Klick wieder zunichte gemacht.

Effizient, serviceorientiert und flexibel Wer als Shop-Betreiber kundenfreund- licher werden möchte und gleichzeitig die Zahlungsabwicklung möglichst effi- zient und flexibel abwickeln will, braucht einen starken Partner – und hier bietet sich Masterpayment optimal an: Das Un- ternehmen mit Sitz in Starnberg offeriert alle relevanten Payment-Services aus einer Hand und ist in plentymarkets in- nerhalb kurzer Zeit integrierbar. Das Ser- viceangebot richtet sich insbesondere an kleinere Händler und Shop-Betreiber. Dank der bestehenden plentymarkets- Schnittstelle genügt hier ein einfacher Aktivierungsvorgang und schon stehen

hier ein einfacher Aktivierungsvorgang und schon stehen Zahlarten-Vielfalt aus einer Hand dem Händler verschiedene

Zahlarten-Vielfalt aus einer Hand

dem Händler verschiedene Payment- Optionen zur Verfügung. Für Shop-Betreiber ist eine einfache Zah- lungsabwicklung ebenso wichtig wie ein guter Service des Payment-Partners. Dies bestätigt auch Jörg Fischer, der im plentymarkets-Shop abseits.com Sport- bekleidung vertreibt und sich für Mas- terpayment entschieden hat: „Die Nut- zung ist sehr einfach und unkompliziert, sowohl für mich als auch für meine Kun- den. Ausschlaggebend war aber schluss- endlich der persönliche Kontakt mit mei-

nem Betreuer, etwa bei der Anmeldung, bei Rückfragen oder beim Chargeback- Management.“

Neben Effizienz und Service ist jedoch Flexibilität das entscheidende Zauber- wort: Nicht umsonst ist Masterpayment, erst 2010 gegründet, mit einer durch- schnittlichen Wachstumsrate von 30 Pro- zent pro Monat einer der am schnellsten wachsenden Payment-Dienstleister in Europa. Von diesem Konzept konnten bislang mehr als 2.300 Händler über- zeugt werden – und täglich kommen fünf weitere dazu. Ein Teil des Erfolgsre- zepts ist die Vielfalt an Zahlungsarten:

360-Grad-Kreditkartenakzeptanz für Webshops, Call-Center oder POS, Rech- nung, Lastschrift, Raten, Mobile Payment und noch weitere Optionen. Shop-Be- treiber können so flexibel auf ihre Kun- den reagieren, die ihre Bestellung im Internet, über das Smartphone oder an der Hotline durchführen. Ebenso wichtig sind bei der Zahlungsabwicklung abso- lute Sicherheit und maximaler Betrugs- schutz. Bei Masterpayment erfolgen die Risikoprüfungen automatisiert und in Echtzeit während des Bezahlvorgangs. Diese umfassen unter anderem einen Schufa-Check, die Überprüfung des Kunden anhand von Black Lists und IP- Adresse und die Verifizierung der Bank- identifikationsnummer.

von Black Lists und IP- Adresse und die Verifizierung der Bank- identifikationsnummer. Kreditkarte: immer und überall

Kreditkarte:

immer und

überall

plentymarkets Magazin | Anzeige | Partner

|

19

Wie sich die Konversion steigern lässt Je nach Zielgruppe unterscheidet sich die bevorzugte Zahlungsweise. Zückt die jüngere Klientel sorglos die Kredit- karte und vertraut die wertvollen Daten dem Internet an, wählen konservative, sicherheitsbewusste Käufer eher den Versand per Nachnahme. Pragmatische Käufer entscheiden sich bei überschau- baren Rechnungsbeträgen für Vorkasse. Bei bestimmten Shops mögen einzelne Kundengruppen dominieren, doch Kun- de ist nicht gleich Kunde – und beim Einkaufen im Internet ist alles offen und Alternativen sind nur wenige Mausklicks entfernt. Wen der Shop-Betreiber letzt- lich auf seine Seite lockt und wie die- ser Kunde bezahlen will, bleibt bis zum Schluss spannend. Generell wird natür- lich durch ein besonders breites Ange-

rianten anbieten – und das alles aus einer Hand“, so Stefan Tittel, CEO der Master- payment AG.

Idealer Payment-Mix Bei der Online-Bezahlung fallen gegen- über dem Barkauf im Ladengeschäft zusätzliche Kosten an. Rechnet man alle Zusatzkosten ein, die sich etwa durch den Bearbeitungsaufwand bei Vorkasse, durch Mahnläufe, zurückgezogene Last- schriften etc. ergeben, müssen die Händ- ler genau kalkulieren, welche Zahlungs- art sich auf Dauer am ehesten „rechnet“. Je nach Warenangebot, Bestellmengen und anderen Faktoren kann der ideale Payment-Mix unterschiedlich aussehen. Sogar die Retourenquote ist je nach Zahlungsart unterschiedlich hoch und muss bei den Zusatzkosten einkalkuliert

Vorteile

via Masterpayment

der

Zahlungsabwicklung

• Immer, überall und auf jede Art Zahlungen akzeptieren (alle Zahl- arten, im Internet, auf der Straße, am Telefon)

• 48-h-Integration (über ein einzig- artiges technisches Framework aus dynamischen APIs und Shopsystem- Modulen)

• Einfach und kostengünstig (beste Konditionen, keine Grundgebühr, keine Vertragslaufzeit. Möglich durch Aggregation des Volumens, intelligentes Risikomanagement und hocheffiziente, automatisierte Prozesse)

und hocheffiziente, automatisierte Prozesse) Auf der • Umfassender Service (persönlicher Service

Auf der

• Umfassender Service (persönlicher Service von der Anmeldung über Rückfragen bis hin zum proaktiven Chargeback-Management)

sicheren Seite

• Sofort verfügbar – wie Bargeld (unmittelbare Auszahlung entspre- chend der individuellen Risikoein- stellung und technischen Möglich- keiten)

• Hohes Sicherheitsniveau (maxima- ler Betrugsschutz durch ausgereiftes Risiko-Management-System)

bot von Zahlungsarten, wie etwa Vorkas- se, Nachnahme, Rechnung, Kreditkarte und Lastschrift, am ehesten eine hohe Konversionsrate erzielt. Je nach beste- hendem Payment-Mix kann jedoch eine gezielte Erweiterung nur um eine be- stimmte Zahlungsart ebenso eine signi- fikante Konversionserhöhung bewirken. „Wir beobachten, dass unsere Kunden durch die Aufnahme von Kreditkarten- zahlung in ihren Payment-Mix Konver- sionssteigerungen verzeichnen. Rich- tig hohe Steigerungen werden derzeit durch die Kombination von Kreditkarte mit Rechnungskauf erzielt. Egal, auf welches Pferd unsere Kunden letztlich setzen wollen, wir können sämtliche Va-

werden. Im Interesse der Shop-Betreiber ist es, diese Kosten möglichst klein zu halten, aber dennoch dem Kunden Fle- xibilität zu bieten, um eine hohe Konver- sion zu generieren. Am ehesten gelingt dieser Spagat mit Unterstützung eines fairen Payment-Partners. Nicht zuletzt punktet Masterpayment bei den E-Com- merce-Händlern mit besonders günsti- gen Konditionen, ohne Monatsgebühren, Mindestvertragslaufzeiten, Anschlussge- bühren oder Ähnliches. Der erfolgreiche Payment-Dienstleister zeigt sich auch hier ebenso unkompliziert wie flexibel und er- weist sich für immer mehr Online-Händler als vorteilhafte Lösung für eine kunden- freundliche Zahlungsabwicklung.

Mehr Infos: www.masterpayment.com

freundliche Zahlungsabwicklung. Mehr Infos: www.masterpayment.com Überzeugen Sie sich vom Masterpayment-Unterschied
freundliche Zahlungsabwicklung. Mehr Infos: www.masterpayment.com Überzeugen Sie sich vom Masterpayment-Unterschied

Überzeugen Sie sich vom Masterpayment-Unterschied

freundliche Zahlungsabwicklung. Mehr Infos: www.masterpayment.com Überzeugen Sie sich vom Masterpayment-Unterschied

20 | Partner | Anzeige | plentymarkets Magazin

Marktplätze werden für Shop-Betreiber immer wichtiger

Auch wenn für einen Internethändler stets der eigene Online-Shop im Vordergrund der Bemühungen stehen sollte, kann es sich heute niemand mehr leisten, Markt- plätze als zusätzlichen Vertriebskanal zu ignorieren. Zu groß ist, bei hohen Wachs- tumsraten, bereits heute deren Reichwei- te im Netz und zu stark deren Präsenz an den Orten, an denen Kunden nach Pro- dukten suchen. Gleichzeitig gehen immer mehr reichweitenstarke Versender, wie Otto, Plus oder Zalando, dazu über, ihren Traffic zu nutzen, indem sie die Produkte anderer Händler in ihr Programm aufneh- men und sich diese Sortimentserweite- rung und Attraktivitätssteigerung über eine Umsatzprovision „veredeln“ lassen.

Automatisierungsgrad entscheidet Es sind mittlerweile genügend Händ- ler bekannt, die sehr erfolgreich Markt- plätze als zusätzlichen Vertriebskanal einsetzen. Gemein ist allen ein hoher Automatisierungsgrad hinsichtlich aller notwendigen Prozesse, beginnend bei der Angebotseinstellung und endend beim Retourenmanagement. Ist dies ge- währleistet, spricht grundsätzlich nichts dagegen, neben den beiden großen Marktplätzen, Amazon und eBay, auch die kleineren Wettbewerber zu nutzen. Dies bestätigt Jan Griesel, Geschäftsfüh- rer der plentymarkets GmbH: „Wer seine Reichweite maximieren möchte, sollte auch auf kleineren Märkten mit Entwick- lungspotenzial vertreten sein. Allerdings nur dann, wenn alle Prozesse (Listen, Wa- renbestandsabgleich, Auftragsabruf, Zah- lungsabwicklung) automatisiert werden können.“

Amazon und eBay sind die Platzhirsche Unbestritten sind Amazon und eBay enorm leistungsfähige Vertriebskanäle und für viele Onlinehändler ein einträgli- ches – oft sogar nach wie vor das einzige – Standbein. Ihre enorme Reichweite si- chert eine Quasi-Monopolstellung. Aber genau in dieser Monopolstellung liegt

auch durchaus eine Gefahr für Händler, die sich bei ihrem Geschäft allein auf Amazon und eBay verlassen.

Mietshop-Anbieter plentymarkets stan- dardmäßig bereits die Anbindung zu den meisten der in diesem Artikel erwähnten Marktplätze.

Händler haben Alternativen Wichtig ist es daher, sich

nach Alterna- tiven zu den beiden Dick- schiffen um- zusehen. Für das White- paper „Markt- plätze als um- satzstarke Ver- triebskanäle nutzen“,

welches shopanbieter.de gemeinsam mit der plentymarkets GmbH erstellte, wurden verschiedenste Marktplätze ausführlich im Hinblick auf Reichweite und Poten- zial untersucht. Als erster Anhaltspunkt, welcher Marktplatz lohnt, dient in der Regel die Reichweite der Marktplätze. Zu diesem Zweck wurden sowohl die Werte der Browser-Toolbar Alexa als auch die Auswertungen des Marketingtool-Anbie- ters Xovi miteinander verglichen. shopanbieter.de-Leser Jörg (http://www. blog-rundum.de) antwortete auf die Fra- ge „Was macht einen guten Online-Händ- ler aus?“ kürzlich treffend: „Das Geld wird im Onlinehandel eben nicht nur im Ein- kauf verdient, sondern auch über effizien- te Abwicklungsprozesse.“ Das bedeutet:

Neben betriebswirtschaftlichen Kenntnis- sen ist im E-Commerce ein ausgeprägtes Verständnis von „prozessorientierten Ab- wicklungen” mitentscheidend.

„prozessorientierten Ab- wicklungen” mitentscheidend. Unvollständige Übersicht über das Ranking einiger

Unvollständige Übersicht über das Ranking einiger ausgewählter Marktplätze

1 Alexa.com, Stand 15.01.2013

2 OVI (Online Value Index): Sichtbarkeitsindex des SEO-Tools

Xovi (http://www.xovi.de)

3 Ranking Value: Dieser Wert gibt Auskunft über die Wertig-

keit des über organische Suchergebnisse generierten Be-

suchs (AdWords bleiben unberücksichtigt).

generierten Be- suchs (AdWords bleiben unberücksichtigt). Der Autor Peter Höschl bewegt sich seit 1997 beruflich im

Der Autor Peter Höschl bewegt sich seit 1997 beruflich im Internethan- del, gilt als E-Commerce- Experte und verfügt über große, gelebte Praxis- erfahrung. Er ist Autor mehrerer Fachbücher und einer Vielzahl von Fachar- tikeln für verschiedene Wirtschafts- und E-Commerce- Publikationen. Heute berät und begleitet er vor allem mittelständische Unternehmen im E-Commerce.

er vor allem mittelständische Unternehmen im E-Commerce. Der vorliegende Artikel stellt einen Auszug des
Der vorliegende Artikel stellt einen Auszug des kostenfreien Whitepapers Marktplätze als umsatzstarke Vertriebskanäle
Der vorliegende Artikel stellt einen Auszug
des kostenfreien Whitepapers Marktplätze als
umsatzstarke Vertriebskanäle nutzen dar. Das in
Zusammenarbeit mit der plentymarkets GmbH
erstellte Whitepaper beleuchtet alle Vor-und
Nachteile, technischen Aspekte und gibt viele
Praxis-Tipps für die Umsatzsteigerung über
den Absatzkanal Marktplätze. Das Whitepaper
wird unter www.shopanbieter.de/knowhow/
zukunftschance-marktplaetze zum kostenfrei-
en PDF-Download zur Verfügung gestellt.
zum kostenfrei- en PDF-Download zur Verfügung gestellt. Shop Software-Anbieter bieten Unter- stützung Da

Shop Software-Anbieter bieten Unter- stützung Da verwundert es nicht, dass Schnittstel- len zu Preisportalen und Marktplätzen mehr und mehr zum wichtigen Kriterium bei der Auswahl des passenden Shop- systems werden. So unterstützt der

plentymarkets Magazin | Anzeige | Partner

|

21

Die Innovation im E-Commerce – SumoNet verbindet Online-Marktplätze!

im E-Commerce – SumoNet verbindet Online-Marktplätze! Die Sumo Scout GmbH ist Mitte 2010 mit einem innovativen

Die Sumo Scout GmbH ist Mitte 2010 mit einem innovativen Konzept an den Start gegangen. Das Unternehmen aus der Region Hannover bietet anwenderfreundliche, transparente und an den Bedürfnissen der Händler orientierte Vertriebsmöglichkeiten mit der innovativen In- frastruktur SumoNet. Die Firma arbeitet mit einem rund 30-köpfigen Team an der Realisierung eines bundesweiten Marktplatz-Netzwerkes.

der Realisierung eines bundesweiten Marktplatz-Netzwerkes. Mit der SumoNet-Infrastruktur hat die Sumo Scout GmbH ein

Mit der SumoNet-Infrastruktur hat die Sumo Scout GmbH ein innovatives Ver- triebskonzept für den deutschen E-Com- merce-Markt entwickelt, mit dem Händler und Marktplatzbetreiber, ohne zeitlichen und finanziellen Mehraufwand, deut- lich mehr Umsätze generieren können. SumoNet bezeichnet die Vernetzung von unbegrenzt vielen Partnerportalen und Marktplätzen mit einer reichweitenstar- ken gemeinsamen Datenbank. Einmal vom Händler eingestellte Artikel werden nicht nur auf einem Marktplatz angezeigt, sondern auf allen im SumoNet eingebun- denen Marktplätzen. Im SumoNet bieten rund 6200 Händler ca. 8,5 Millionen Artikel auf über 50 verschie- denen Marktplätzen (Stand Dez. 2012) an. Ein überproportionales Umsatzwachstum wird durch die tägliche Anbindung neuer Marktplätze garantiert.

Viele Zugangsmöglichkeiten, deutlich mehr Umsätze Traditionelle Marktplätze arbeiten wie folgt: Kunden und Händler finden sich auf einem Marktplatz für Transaktionen zusammen, dieser Marktplatz bildet ein

geschlossenes System, mit nur einer Domain. Das Besondere am SumoNet ist, dass es diese geschlossenen Systeme öff- net. Unsere einzigartige Softwarelösung ermöglicht es Websitebetreibern, einen eigenen Marktplatz zu eröffnen, nach den eigenen Designwünschen zu gestalten und im SumoNet zu integrieren.

Händlerbelange sind uns wichtig Durch ein faires und transparentes Gebührenmodell hat der Händler seine Kosten jederzeit im Blick. Keine Grund- gebühr und keine Einstellgebühren ga- rantieren höhere Margen.

und keine Einstellgebühren ga- rantieren höhere Margen. Das SumoNet-Konzept Warenwirtschaft und Artikelverwal- tung

Das SumoNet-Konzept

Warenwirtschaft und Artikelverwal- tung Seit Ende letzten Jahres bietet plenty- markets eine Schnittstelle zu den On- line-Marktplätzen des SumoNet. Dank einer zentralen Artikelverwaltung ist das Verkaufen und Anbieten für registrierte Händler jetzt schnell und einfach. Artikel importieren, Mengen zentral abgleichen oder automatische Bestellungsübermitt- lung – die komplette Auftragsabwicklung ist dank der plenty-Anbindung spielend möglich. Das Unternehmen hat ein eige- nes Artikelverwaltungsprogramm entwi- ckelt, den SumoLister. Mit der kostenlosen Software können Artikel gebündelt online und offline verwaltet sowie CSV-Dateien importiert werden.

Der eigene Marktplatz für den Händler Jeder Händler kann sich schnell und ein- fach ins SumoNet einbinden. Dort bietet ein integriertes, kostenloses Design-Tool dem Betreiber das einfache und individu- elle Gestalten seines Marktplatzes.

Mehr Informationen finden Sie unter sumonet. de sowie sumoscout.info. Persönlich erreichen Sie uns unter 05102-85127-0 oder per E-Mail:

info@sumonet.de.

uns unter 05102-85127-0 oder per E-Mail: info@sumonet.de. Sumo Scout-Geschäftsführer Jens Walkenhorst im Interview
uns unter 05102-85127-0 oder per E-Mail: info@sumonet.de. Sumo Scout-Geschäftsführer Jens Walkenhorst im Interview

Sumo Scout-Geschäftsführer Jens Walkenhorst im Interview

Herr Walkenhorst, woher kommt der Firmenname „Sumo Scout“? Jedes Unternehmen sucht einen Firmen- namen, der kurz und gut einprägsam ist sowie in vielen Sprachen gleich klingt – das ist uns gelungen. Wir sind ein kämp- ferisches Unternehmen, hoch motiviert und stark, so wie ein japanischer Kämpfer eben.

Und wie wollen Sie das erreichen? Mit einem hochmotivierten Team, das dem Unternehmen volle Rückendeckung gibt, um unser Konzept schnellstmöglich und optimal zu realisieren. Immer ein of- fenes Ohr und viel Mitspracherecht füh- ren dazu, dass sich vom Techniker bis zum Vertriebsmitarbeiter alle voll einbringen. Verrückte Ideen gibt es nicht, denn jede Idee bringt uns weiter.

Wohin soll dieses motivierte Team das Unternehmen in drei Jahren gebracht haben? Bildlich gesprochen, möchten wir ein dichtes SumoNet(z) über Deutschland ge- knüpft haben. Unser Ziel ist es, mit einem adäquaten Anteil an dem stetig wachsen- den E-Commerce- Markt beteiligt zu sein.

haben. Unser Ziel ist es, mit einem adäquaten Anteil an dem stetig wachsen- den E-Commerce- Markt

22 | Partner | Anzeige | plentymarkets Magazin

Die Grenzen zwischen Offline- und Online- Handel schwinden

Das Segment der mobilen Zahlungen ist noch immer ein relativ junger Bereich, ist aber mit einem starken Wachstumspotenzial ausgestattet.

Die Möglichkeit, über ein mobiles Endgerät einkaufen und bezahlen zu können, stellt für Händler nicht nur einen weiteren Vertriebs- kanal dar, sondern ist vielmehr eine Einla- dung zum gewinnbringenden Mitgestalten der 93 Prozent des Handels, die derzeit in Deutschland stark durch Bargeld sowie EC- Kartenzahlungen geprägt sind. Als globaler digitaler Zahlungsanbieter ist PayPal in der Position, genau diesen Mehrwert aus dem Onlinehandel über mobile Kanäle auch in den stationären Handel zu tragen. Der Be- zahldienst treibt die mobile Optimierung von Webshops mit starken Partnern an sei- ner Seite weiter voran und wird zusammen mit innovativen Kooperationspartnern auch im Jahr 2013 weitere Lösungen vorstellen.

Mobile Shopping – jederzeit, an jedem Ort Um Online-Shops einen günstigen und schnellen Zugang zum Handel über mo- bile Endgeräte zu ermöglichen, kooperiert PayPal mit Shopgate und setzt dabei die Ex- press Mobile Lösung für mobile Bezahlung ein, um die Conversion Rate der mobilen Shops zu erhöhen. Shopgate, der Spezia- list für Mobile-Commerce, erstellt mithilfe von fertigen Shop-Schnittstellen individu- elle mobile Webseiten und hochwertige Shopping-Apps für iPhone, iPad, Android und Windows Phone, was den mobilen Umsatz eines Online-Shops gemäß eige- ner Erfahrungswerte bei Shopgate um das Sieben- bis Zehnfache steigert. Online-Händler profitieren von der einfachen technischen Einbindung der einzelnen Module bei plentymarkets:

Die auf Shopgate basierenden mobilen Lösungen müssen nicht erst installiert werden, sondern sind direkt in plenty- markets enthalten und bereits kurz nach der Aktivierung und Konfiguration einsatzfähig. Ist die erste Verbindung

Offline- und Online-Shopping eng verzahnt
Offline- und Online-Shopping eng verzahnt
erste Verbindung Offline- und Online-Shopping eng verzahnt smartsale360 entwickelt wurden, können Kunden Produkte aus

smartsale360 entwickelt wurden, können Kunden Produkte aus den Bereichen Mode/ Sport, Wohnen und Spielwaren erwerben.

Mobiles Bezahlen am POS ist auch in Deutschland angekommen Durch die Partnerschaft mit Itellium und POSPartner bringt PayPal QR-Codes auf Kar- tenterminals – und eröffnet damit die Welt des mobilen Bezahlens per Smartphone an der Ladentheke. Die Integration der QR- Code Module von Itellium in die POSCard- Plattform von POSPartner erlaubt es auf einfache Weise, die Displays vorhandener Kartenterminals zur Anzeige des QR-Codes für diese sichere Form des mobilen Bezah- lens zu nutzen – eine Investition in neue Hardware ist somit nicht nötig. Das Engagement von PayPal zielt darauf ab, die Zahlung als ein Element in der ge- samten Einkaufskette zu etablieren, mit der Einführung eines Wallets, das online, mobil und auch im Laden nutzbar und vertraut ist. Darin sollen Funktionen wie Einkaufslis- ten, lokale Deals, Angebote, Coupons sowie Loyalty-Services enthalten sein, aber auch Informationen über Warenverfügbarkeiten in Filialen. Für den Kunden soll zudem noch der Mehrwert der Transparenz seiner Ein- käufe, ein digitales Quittungsmanagement über alle Kanäle sowie eine erhöhte Zah- lungsflexibilität inbegriffen sein. Es kommt jetzt auf die Kreativität der Händler an, die Nähe und Beziehung zu ihren Kunden neu zu definieren.

die Nähe und Beziehung zu ihren Kunden neu zu definieren. Weitere Infos: www.paypal.com zwischen Shopgate und
die Nähe und Beziehung zu ihren Kunden neu zu definieren. Weitere Infos: www.paypal.com zwischen Shopgate und
Weitere Infos: www.paypal.com
Weitere Infos: www.paypal.com

zwischen Shopgate und dem plenty-Shop des Kunden hergestellt,

können die gewünsch- ten Produkte schnell sichtbar gemacht und importiert werden. Nach nur wenigen Handgriffen steht die mobile Erweiterung:

Schneller lässt sich kaum eine neue Ziel- gruppe und somit auch ein neuer Absatzka- nal erschließen.

Die PayPal QRShopping-App: virtuelle Vergrößerung der Ladenfläche Die von PayPal in Zusammenarbeit mit dem IT-Dienstleister Itellium entwickelte App ermöglicht es Gewerbekunden von PayPal, Waren zu jeder Zeit und an jedem Ort zu verkaufen. PayPal QRShopping ist die erste Lösung am Markt, die ohne Medienbruch ei- nen direkten Kaufabschluss von Produkten auf Werbeträgern ermöglicht, einschließlich Versendung und Käuferschutz. Für Händler ergeben sich neue Möglichkeiten für einen modernen Kundendialog – insbesondere die direkte Konversion von Bewerbung zum Kaufabschluss bzw. die Möglichkeit, pro Quadratmeter Ladenfläche mehr Umsatz zu machen. Eingesetzt wird die Lösung beispielsweise im Kaufhaus Tyrol. Das im vergangenen Jahr zum „Besten Einkaufszentrum Europas“ ge- wählte Prestigeobjekt Innsbrucks bietet seinen Kunden ein einzigartiges Shopping- erlebnis über die PayPal QR- Shopping-App: Über mobile digitale Terminals namens „smobsh“ (smart.mobile. shopping) mit integriertem Touch-Display, die in Zusam- menarbeit mit der Innsbru- cker E-Commerce-Agentur

Das mobile und digitale Terminal „smobsh“

die in Zusam- menarbeit mit der Innsbru- cker E-Commerce-Agentur Das mobile und digitale Terminal „smobsh“

24 | Partner | Anzeige | plentymarkets Magazin

Die richtige SEA- & SEO-Agentur finden

Magazin Die richtige SEA- & SEO-Agentur finden web-netz GmbH – Online-Marketing-Agentur aus Lüneburg Die

web-netz GmbH – Online-Marketing-Agentur aus Lüneburg

Die Auswahl der richtigen Online-Marketing-Agentur ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Online-Shops. Um die bestmögliche Wahl zu treffen, gibt es zahlreiche Aspekte, die es zu beachten gilt.

Gerade SEA & SEO bedarf einiges an Wis- sen, Erfahrung und Motivation, um auf dem neuesten Stand in diesem dynami- schen Umfeld zu bleiben. Das kann keine Agentur leisten, die bei einem kleinen Mitarbeiterstamm neben dem Online- Marketing auch noch zahlreiche andere Dienstleistungen anbietet. Um Agenturen, die Online-Marketing offensichtlich nur als Zusatzprodukt sehen, sollte ein großer Bo- gen gemacht werden. Die Strukturen der jeweiligen Agentur sollten immer skep- tisch hinterfragt werden. Gibt es für SEA- & SEO-Dienstleistungen entsprechend ei- gene Abteilungen mit mehreren Mitarbei- tern oder werden unterschiedliche Online- Marketing-Dienstleistungen nur von einer Person betreut? Bei Agenturen, die sowohl Online- als auch Offline-Werbeaktivitäten anbieten, sollte man vorsichtig sein. Viele dieser Agenturen kommen ursprünglich aus der klassischen Werbung und wollen nun eben auch das Onlinegeschäft bedie- nen – oftmals fehlt an dieser Stelle dann jedoch Erfahrung und tiefergreifendes Wissen für eine professionelle Betreuung und Beratung im Onlinesegment.

eine professionelle Betreuung und Beratung im Onlinesegment. Da Online-Marketing in der Werbebranche ein absoluter

Da Online-Marketing in der Werbebranche ein absoluter Wachstumsmarkt ist, gibt es in Deutschland inzwischen unzählige Agenturen, die Online-Marketing-Leistun- gen anbieten. Die Qualität der einzelnen Agenturen unterscheidet sich dabei je- doch erheblich. Um die Spreu vom Weizen zu trennen, gibt es einige wenige Zertifika- te, an denen eine Orientierung möglich ist. Die aktuell relevantesten Zertifikate wer- den vom Bundesverband Digitale Wirt- schaft e.V. (BVDW) vergeben. Der BVDW vergibt jährlich ein SEA- und SEO-Zertifikat,

welches nur erlangt werden kann, indem die genaue Arbeitsweise der Agentur of- fengelegt und kritisch bewertet wird. Die realen Kunden der Agentur werden hier- bei in den Betrachtungsprozess integriert und zu ihrer Zufriedenheit befragt. Auch die Größe und die Innovationskraft der Agentur sind ausschlaggebend zum Erlan- gen der Zertifikate. Aufgrund der umfang- reichen Kriterien tragen in Deutschland nur ca. 25 Agenturen diese Zertifikate.

Weitere Zertifikate im SEA-Bereich werden von Google vergeben. Weit verbreitet ist da- bei das Certified Part- ner Zertifikat, welches laut Google von ca. 300 Agenturen getra- gen wird. Um dieses Zertifikat zu erlangen, ist es notwendig, jährlich zwei webbasier- te Onlineprüfungen abzulegen. Da es sich um einen Onlinetest handelt, wird zum Beispiel nicht kontrolliert, wer während des Tests beisitzt. Es werden allerdings sehr spezifische Fragen gestellt – nichts- destotrotz ist diese Prüfung personen- bezogen und stellt daher nur eine kleine Orientierungshilfe dar. Um aus diesem Zertifikat einen Qualitätsstandard der je- weiligen Agentur abzulesen, sollte geprüft werden, wie viele Mitarbeiter der jeweili- gen Agentur dieses Zertifikat erlangt ha- ben und ob der Mitarbeiter, welcher die je- weilige Kampagne betreuen soll, ebenfalls diese Prüfungen abgelegt hat.in Deutschland nur ca. 25 Agenturen diese Zertifikate. Zusätzlich vergibt Google noch das Cer- tified Trainer

Zusätzlich vergibt Google noch das Cer- tified Trainer Zertifikat, welches aktuell nur 14 Agenturen in Deutsch- land tragen dürfen. Dieses Zertifikat ermächtigt die zertifi- zierten Agenturen im Namen von Google Schulungen durchzuführen. Des Weiterenbetreuen soll, ebenfalls diese Prüfungen abgelegt hat. werden diese Agenturen deutlich intensi- ver von Google

werden diese Agenturen deutlich intensi- ver von Google betreut und verfügen in der Regel über direkte Ansprechpartner in Hamburg und Dublin. Wurde auf Basis der Zertifikate eine erste Marktsortierung vorgenommen, sollten die Referenzen der jeweiligen Agenturen genauer angeschaut und überprüft wer- den, ob die aufgeführten Referenzen zu dem eigenen Unternehmen passen, um daraus schließen zu können, ob die je- weilige Agentur überhaupt Kunden in der eigenen Größenordnung betreuen kann. Ebenfalls sollte geprüft werden, ob die jeweiligen Agenturen Case Studies zu ein- zelnen Referenzen veröffentlicht haben. Idealerweise sollte am besten direkt Kon- takt zu den aufgeführten Referenzen auf- genommen werden, um sich so in einem direkten Gespräch über die Arbeitsweise der jeweiligen Agentur zu informieren. Bei Kontaktaufnahme wird eine profes- sionelle Agentur bereits in einem Erstge- spräch genau wissen wollen, welche Ziele mit der jeweiligen Kampagne erreicht wer- den sollen und daraufhin den Online-Shop und den Markt auf Erfolgschancen prüfen. Zusätzlich sollte die Agentur umfangrei- che Informationen über den Shop ein- fordern, um so das Geschäftsmodell des Online-Shops besser verstehen zu können.

Nach der Entscheidung für eine Agentur sollte man die Vertragslaufzeiten kritisch beäugen. Generell sollte man sich bei ei- nem Erstaufrag bei einer Agentur auf keine langfristigen Verträge einlassen. Maximal 3 Monate bei SEA-Verträgen und 6 Monate im Bereich SEO sollten von der Agentur ge- fordert werden. In dieser Zeitperiode sollte es problemlos möglich sein zu beurteilen, ob die Agentur professionell arbeitet oder nicht.

Mehr Infos: www.web-netz.de

es problemlos möglich sein zu beurteilen, ob die Agentur professionell arbeitet oder nicht. Mehr Infos: www.web-netz.de
es problemlos möglich sein zu beurteilen, ob die Agentur professionell arbeitet oder nicht. Mehr Infos: www.web-netz.de

plentymarkets Magazin | Anzeige | Partner

|

25

Wer schneller findet, kauft auch mehr

| Partner | 25 Wer schneller findet, kauft auch mehr Fast jeder Online-Shop-Betreiber weiß, wie wichtig

Fast jeder Online-Shop-Betreiber weiß, wie wichtig eine fehlertolerante Suche für Umsatz und Conversion ist. Doch Fehlertoleranz ist kein Feature, das man hat oder nicht hat. Auf die feinen Unterschiede kommt es an. Mit dem patentierten Ähnlichkeits-Algorithmus von FACT-Finder kaufen Shopbesucher nachweislich mehr und häufiger – selbst dort, wo andere Suchfunktionen keine Ergebnisse liefern.

Usability – Ihr Schlüssel für mehr Conversion Auch wenn sich der Besuch eines Online- Shops in vielerlei Hinsicht von einem Einkauf im Ladengeschäft unterscheidet – eines ha- ben beide gemeinsam: Der Verkaufserfolg hängt in erster Linie vom Einkaufserlebnis des Kunden ab. Fühlt er sich gut betreut und individuell beraten? Findet er, was er sucht, oder entdeckt er vielleicht sogar noch einen Artikel, der ihm besser gefällt? Und wie lange dauert es, bis er seinen Einkauf erfolgreich abgeschlossen hat? Wenn der User ein gesuchtes Produkt nicht schnell genug oder gar nicht findet, verlässt er den Shop – meist in Richtung Konkurrenz und oft auf Nimmerwiedersehen. Grund genug, dem Thema Suche größte Aufmerksamkeit zu widmen.

Ein bisschen Fehlertoleranz ist nicht genug Im Gegensatz zu vielen anderen Suchfunk- tionen vergleicht FACT-Finder nicht Worte, Wortbestandteile oder Buchstaben. Statt- dessen stellt der patentierte Algorithmus FACT® differenzierte Ähnlichkeitsvergleiche zwischen den eingegebenen Suchbegrif- fen und den verfügbaren Shopartikeln an. Dadurch liefert er nicht nur mehr, sondern auch relevantere Ergebnisse. Von der hohen Trefferquote profitiert der Shopbetreiber gleich doppelt: Zum einen verkauft er mehr, zum anderen kann er auf die Hinter- legung und Pflege umfangrei- cher Wortlisten verzichten,

die im Unternehmen wertvolle Ressourcen binden. Das gilt auch für den internationalen Ein- satz, denn FACT-Finder funktioniert sprachen- übergreifend. Das heißt:

Auch ausländische Shops lassen sich problemlos anbinden – fast ohne ma- nuellen Aufwand.

PROBLEM

GESUCHT

GEFUNDEN

Tippfehler

Digtialkamera

Digitalkamera

Schreibweise

Naßtrocken Sauger

Nass-/Trockensauger

Orthografie

Bluson

Blouson

Andere Begriffe

Armbanduhr

Swatch

Singular/Plural

Abendkleider

Abendkleid

Synonym

Handy

Mobiltelefon

Zusätze

Sitzgruppe

Sitzpolstergruppe

Zusammenhänge

Lederjacke

Jacke aus braunem Nappaleder

Vom ersten bis zum letzten Klick unterstützt FACT-Finder den Kunden optimal bei der Suche und beim Kauf des richtigen Artikels.

Noch näher am Kunden – der Campaign Manager* Trends kommen und gehen – und das oft so schnell, dass Online-Shops zeitnah darauf reagieren müssen. Der Campaign Manager gibt Ihnen die Möglichkeit, mit wenigen Mausklicks spezielle und tagesaktuelle Kundenwünsche zu bedienen, zum Beispiel durch die Erstellung virtueller Kategorien (Winter, Ostern, Muttertag etc.) oder durch Schaffung angesagter Markenwelten mit Bannern und Pushed Products.

* ab Q2/2013 für plentymarkets Online-Shops

DIE TECHNOLOGIE DES MARKTFÜHRERS – MIT DIREKTER ANBINDUNG AN IHREN PLENTYMARKETS-SHOP FACT-Finder ist europäischer
DIE TECHNOLOGIE DES MARKTFÜHRERS –
MIT DIREKTER ANBINDUNG AN IHREN
PLENTYMARKETS-SHOP
FACT-Finder ist europäischer Marktführer für
Suche, Navigation und Merchandising im
eCommerce. International kommt die Software
in über 1000 Online-Shops zum Einsatz, allein in
Deutschland haben sich bereits 51 der Top100-
Shops für FACT-Finder entschieden und erzielen
damit bis zu 33 % mehr Umsatz.
Über eine neu geschaffene Schnittstelle lassen
sich die verkaufsstarken Funktionen innerhalb
kürzester Zeit in plentymarkets Online-Shops
einbinden.
FACT-Finder, Habermehlstraße 17,
75172 Pforzheim, Tel. 07231/12597-0,
www.fact-finder.de
75172 Pforzheim, Tel. 07231/12597-0, www.fact-finder.de Selbstlernende Vorschlagsfunktion Mit der

Selbstlernende

Vorschlagsfunktion Mit der Vorschlagsfunktion Suggest erhält der Nutzer bereits beim Eintippen der ers- ten Buchstaben Vorschläge zu passenden Artikeln. Aus der angezeigten Liste kann er dann bequem den richtigen Begriff auswäh- len. Die Reihenfolge der Produktvorschläge richtet sich nach Relevanz und bisher er- zielter Conversion Rate. Die selbstlernende Suggest-Optimierung merkt sich, welche Artikel bei welcher Eingabe besonders häu- fig ausgewählt wurden, und zeigt sie bei künftigen Anfragen in der Vorschlagsliste weiter oben an.

After Search Navigation – der perfekte Wegweiser in Ihrem Online-Shop Mit der After Search Navigation kann der Nutzer die Ergebnisse über dynamische Filter weiter einschränken, z. B. nach Marke, Preis, Größe oder Farbe. In der Ergeb- nisdarstellung berücksichtigt FACT-Finder individuelle Shopanforderungen wie Top-Seller oder Lager- bestand. Im Sucher- gebnis wird dann beispielsweise die Mode der Saison zu- erst gezeigt, weniger gut verkaufte Produkte zum Schluss.

Sucher- gebnis wird dann beispielsweise die Mode der Saison zu- erst gezeigt, weniger gut verkaufte Produkte
Sucher- gebnis wird dann beispielsweise die Mode der Saison zu- erst gezeigt, weniger gut verkaufte Produkte

26 | Partner | Anzeige | plentymarkets Magazin

26 | Partner | Anzeige | plentymarkets Magazin Risikolos zu mehr Umsatz – Mit BillSAFE Rechnungs-

Risikolos zu mehr Umsatz –

Mit BillSAFE Rechnungs- und Ratenkauf von PayPal.

Die Spezialisten für die Abwicklung von Rechnungskauf-Zahlungen im Internet nehmen Online-Shops die Angst vor Zahlungsaus- fällen, übernehmen die Verwaltung und bieten einen Mix aus Produktqualität und Fullservice.

Rechnungskauf: Die Nr. 1 bei Deutsch- lands Online-Shoppern und -Händlern Der deutsche Internet-User ist ein sicher- heitsorientierter Einkäufer, der das Bezah- len ohne die Weitergabe von Bank- oder Kreditkartendaten schätzt. Seine mit Ab- stand beliebteste Bezahlart heißt deshalb:

Rechnungskauf. Online-Shops kommen kaum mehr an dieser Bezahlmethode vor- bei, wenn sie langfristig ihren Erfolg sichern wollen. Kauf auf Rechnung hat jedoch einen erheblichen Nachteil: Hat der Online- Retailer erst einmal die Rechnung an den Käufer geschickt, geht die Arbeit für ihn erst richtig los. Und zwar dann, wenn der Käufer nicht zahlt. Da beim Kauf auf Rech- nung erst die Ware versendet und später bezahlt wird, ist das Risiko für Zahlungsaus- fälle markant höher. Händler müssen mit Verlusten rechnen und sich darauf einstel- len, viel Zeit und Geld für die Verwaltung beim Forderungsprozess zu investieren, um doch noch an ihr Geld zu kommen. Der Aufwand steht häufig nicht im Verhältnis zum Ergebnis, weshalb sich immer mehr Online-Shops für Drittanbieter entschei- den, die die gesamte Arbeit übernehmen. Bei den Händlern scheint sich in letzter Zeit besonders ein Payment-Experte unter den Rechnungskauf-Anbietern durchzusetzen:

BillSAFE Rechnungskauf ist ein Service von PayPal und der führende Rechnungskauf- Anbieter unter den TOP1000 Shops des deutschen E-Com- merce.* BillSAFE kümmert sich um das komplette Debito- renmanagement für Händler und schützt sie außerdem mit der 100 %-Zahlungsgaran- tie vor Ausfällen. Web- Retailer

geben den Aufwand und das Risiko an Bill- SAFE ab und bekommen neben dem Aus- fallschutz auch die Chance, ihre Conversion nachweislich um bis zu 25 % zu steigern.**

So steigert BillSAFE Shop-Umsätze ohne Risiko Nachdem der Händler Ware und Rechnung verschickt hat, übernimmt BillSAFE die weitere Abwicklung – von der Risikoprü- fung mit Echtzeitentscheidung über die Zahlungseingangskontrolle bis hin zum Mahnwesen. Der Händler meldet im Regel- fall nur noch eventuelle Retouren, Stornos oder Gutschriften an BillSAFE. Selbst wenn der Kunde seine Rechnung nicht bezahlt, erstattet BillSAFE den Verkäufern den vol- len Rechnungsbetrag. Das Outsourcing der Bezahloption „Kauf auf Rechnung“ ist für Händler nicht nur wegen der erhebli- chen Komplexität der damit verbundenen Prozesse sinnvoll – auch unter dem As- pekt der Betrugsprävention ist eine Aus- gliederung der Bezahllösung hin zu dem erfahrenen Anbieter empfehlenswert: Un- ter den TOP1000 in Deutschland nutzen mittlerweile 36 % der Händler, also jeder 3. Online-Shop, der den Rechnungskauf aus- lagert, BillSAFE.* Damit kann der Anbieter auf eine umfangreiche Praxiserfahrung zurückgreifen. Um Online-Händlern eine optimale Einbindung und Aktivierung von BillSAFE zu ermöglichen, arbeitet BillSAFE mittlerweile mit fast allen Anbietern von

belegt die führende Position unter den Rechnungskauf-Anbietern im deutschen E-Commerce einzunehmen. „Wir haben den Anspruch, unsere Angebote an die Bedürfnisse im Markt anzupassen, und ori- entieren uns dabei stark an den Wünschen von Händlern, Partnern und Konsumenten“, sagt Dr. Alexander Ey, Geschäftsführer von BillSAFE. „Dabei stehen wir mit unseren Händlern und Partnern im direkten Aus- tausch. Ihr Feedback ist ausschlaggebend für die Weiterentwicklung unserer Pro- dukte und Prozesse.“ Das Erfolgsrezept von BillSAFE scheint aufzugehen. Allein im letzten Jahr wurden einige Meilensteine erreicht: die Zusammenführung mit PayPal, die Zentralisierung des Customer Service Centers und mehrere Auszeichnungen, u. a. der Industriepreis sowie das TÜV-Zerti- fikat, um nur einige Highlights zu nennen. Nach einer erfolgreichen Beta-Phase steht Online- Händlern seit Kurzem auch noch ein weiteres Produkt zur Verfügung: BillSAFE Ratenkauf. „Wir freuen uns, unser Bezahl- portfolio um ein weiteres marktrelevantes Produkt zu erweitern und es Händlern ri- sikolos zu ermöglichen, Käufern Finanzie- rungen anzubieten und diesen so auch große Shoppingwünsche zu erfüllen“, so Dr. Alexander Ey. Und die Prognosen sehen gut aus: Der Ratenkreditmarkt soll bis 2016 um mehr als 16 % wachsen.***

Shopsystemen und Komplettlösungen im

*

EHI

Retail

Institute,

Statista

GmbH:

E-Commerce-Markt

E-Commerce zusammen, natürlich auch

Deutschland 2012. Köln, 2012.

 

mit plentymarkets.

**

E-Commerce-Center

Handel:

Konsumenten-Omnibus-stu-

 

die. Köln, 2012.

 

Bei BillSAFE stehen Sie an erster Stelle. Durch die kontinuierliche Verbesserung der Servicequalität und Produkte hat es BillSAFE im vergange- nen Jahr geschafft, studien-

*** bbw Marketing Dr. Vossen und Partner: Finanzdienstleis-

tungsstudie: Ratenkredite. Neuss, 2011.

Marketing Dr. Vossen und Partner: Finanzdienstleis- tungsstudie: Ratenkredite. Neuss, 2011. Weitere Infos: www.billsafe.de
Weitere Infos: www.billsafe.de
Weitere Infos: www.billsafe.de
Marketing Dr. Vossen und Partner: Finanzdienstleis- tungsstudie: Ratenkredite. Neuss, 2011. Weitere Infos: www.billsafe.de

Wo und wie

die besten Ideen entstehen

Rund um den digitalen Handel, rund um die Uhr.

Unsere Leistungen ° MultiChannel-Vertriebslösungen ° Verkaufsfördernde Artikelpräsentation °
Unsere Leistungen
° MultiChannel-Vertriebslösungen
° Verkaufsfördernde Artikelpräsentation
° Logistik-Organisation
° Marktplatz-Integration
° Auftrags- und Verkaufsabwicklung
° Retouren-Handling
° Produktdaten-Management
° Mehrsprachiger Endkunden-Support
° Prozesssteuerung E-Business

smartsale360 – preisgekürte und zertifizierte E-Commerce Full-Service-Agentur. Wir bringen Ihre Produkte auf die größten Online-Marktplätze und internationalen Verkaufs-Plattformen – dorthin, wo Ihre Kunden bereits sind!

Erleben Sie 360-Grad-Rundumservice mit maßgeschneiderten und intelligenten MultiChannel-Vertriebslösungen für den digitalen Handel.

Einfach. Professionell. Erfolgreich.

smartsale360 GmbH Grabenweg 68 · A-6020 Innsbruck · Fon: +43 512 890405-0 Mail: office@smartsale360.com · Web: www.smartsale360.com

GmbH Grabenweg 68 · A-6020 Innsbruck · Fon: +43 512 890405-0 Mail: office@smartsale360.com · Web: www.smartsale360.com

28 | Partner | Anzeige | plentymarkets Magazin

Gewinnsteigerung durch niedrigere Endpreise

Hood.de zeigt, wie Sie Ihren Warenbestand günstiger als die Konkurrenz anbieten können und damit im Preisvergleich vorne stehen, aber dennoch am Ende mehr verdienen.

vorne stehen, aber dennoch am Ende mehr verdienen. E-Commerce in Deutschland boomt, doch die Kunden werden

E-Commerce in Deutschland boomt, doch die Kunden werden immer preissensitiver. Geiz ist halt immer noch geil. Der Kunde von heute sucht, recherchiert, vergleicht und forscht nach dem besten Angebot. Der günstigste Anbieter ist schnell ermit- telt und meist fällt die Kaufentscheidung tatsächlich nur aufgrund des niedrigsten Preises. Wer sich hier als Händler mit dem besten Preis behaupten möchte, der muss clever kalkulieren. Nur wie soll das funktio- nieren, wenn oft nur wenige Prozent Marge bleiben?

Die Gebührenfalle Die meisten Onlinehändler kennen das Problem bei der Preiskalkulation: Ständig steigen die Verkaufsprovisionen, Einstell- und Grundgebühren diverser Marktplätze. Verkaufsprovisionen zwischen 8 und 15 % sind keine Seltenheit, sondern die Regel. Diese Verkaufsprovisionen sollten natür- lich in die Endpreise einkalkuliert werden, damit sie den Gewinn nicht auffressen. Die Folge: Die Preise für den Endkun- den steigen und der wundert sich beim Preisvergleich über die oft recht hohen Preisdifferenzen und kauft letztendlich beim günstigsten Anbieter.

Es geht auch anders: Gebührenfrei Dass es auch anders geht, zeigt Hood.de: Als einziger Marktplatz im deutschsprachigen Raum kann man hier ohne Einstellgebüh- ren und ohne Verkaufsprovisionen ver- kaufen. Lediglich eine monatliche Gebühr für den Hood-Shop zwischen 9,45 Euro und 34,95 Euro fällt an, die Verkaufsgebühr ist als Flatrate inklusive. Insbesondere der Hood-Platinshop verfügt zu einem Kampf- preis von 34,95 Euro pro Monat (Flatrate) über einen Funktions- und Leistungsum- fang, den kein anderer Marktplatz derzeit bietet. Zum Preis eines „guten Abendes- sens” werden neben der professionellen

Funktionsvielfalt auch Millionen potenzielle Kunden geboten.

Den Preisvorteil weitergeben Möchte ein Händler auf einem Marktplatz mit 9 % Verkaufsprovision einen Reinerlös von 100 Euro erzielen, so muss das Produkt für mindestens 110 Euro verkauft werden. 10 Euro gehen direkt an den Marktplatz- betreiber. Da Hood.de keine Verkaufsprovi- sion berechnet, bietet der smarte Händler nun sein Produkt auf Hood.de für 105 Euro an und gewinnt damit sogar doppelt: Er kann sein Produkt auf Hood.de günstiger anbieten als seine Mitbewerber auf an- deren Marktplätzen und trotzdem auch noch einen 5 % höheren Gewinn erzielen. Ein Mehrwert für Käufer und Verkäufer. Die Grundgebühr hat man damit schon nach wenigen Verkäufen gleich wieder raus.

Hood.de – 13 Jahre E-Commerce- Erfahrung Hood.de ist einer der bekanntesten und größten Online-Marktplätze im deutsch- sprachigen E-Commerce. Im Jahr 2000 gegründet und bekannt geworden als die kostenlose Auktions-Alternative, gibt es neben Ebay keinen Marktplatz mit längerer Historie. Seit 13 Jahren bietet Hood.de als Online-Marktplatz nicht nur Auktionen, sondern auch andere Angebotsformate wie Sofortkauf oder den eigenen Hood- Shop. Über 4 Mio. Besucher suchen jeden Monat auf Hood.de in über 20.000 Katego- rien nach Schnäppchen.

Komplettlösung zum ALDI-Tarif Dass hochwertige Lösungen nicht zwangs- weise einen hohen Preis haben müssen, zeigt ein Blick auf die Leistungen des Hood- Shops (http://hood.de/shop-features.htm). Hier ist wirklich alles vorhanden, was der Profi braucht. Sogar Besucher sind inklu- sive! Neben sämtlichen Funktionen, die

ein professioneller Webshop benötigt, sind natürlich auch Versanddienstleister wie DHL und gängige Zahlungssysteme wie PayPal, Skrill, Sofortüberweisung, BillSAFE Rechnungskauf und weitere inte- griert. Anbindungen an Dienstleister wie plentymarkets und andere sorgen dafür, dass Ihre Bestellungen und Warenbestän- de zeitnah synchronisiert werden.

Zeit ist Geld Alle Shop-Funktionen wurden insbeson- dere auf eine einfache und schnelle Bedie- nung hin entwickelt und optimiert. So ist die Einrichtung eines Hood-Shops in we- niger als 5 Minuten und in nur 5 Schritten erledigt. Und auch der Datenimport ist nur einen Klick entfernt, variable und selbstler- nende Schnittstellen machen es möglich:

Hood.de passt sich an Ihr (CSV)-Datenfor- mat an und nicht umgekehrt. Damit bleibt Ihnen mehr Zeit für Ihre Kunden und fürs Verkaufen. Persönliche und kompetente Betreuung ist uns wichtig: Natürlich hilft Ih- nen auf Wunsch ein persönlicher Betreuer bei der Integration Ihres Warenbestandes.

Betreuer bei der Integration Ihres Warenbestandes. RABATT-GUTSCHEIN Leser des plentymarkets-Magazins können
RABATT-GUTSCHEIN Leser des plentymarkets-Magazins können jetzt besonders sparen: Mit dem Gutscheincode
RABATT-GUTSCHEIN
Leser des plentymarkets-Magazins können
jetzt besonders sparen:
Mit dem
Gutscheincode „PLENTY0313“
erhalten Sie 35 % Rabatt*
auf einen Hood-Platinshop – und das ein
ganzes Jahr lang.
*Gutschein gültig bis 08.03.2013. Gilt nur für Neukunden,
nähere Informationen: http://hood.de/plentymarkets-
rabatt.htm.

Höhere Konversionsrate? Weniger Kaufabbrüche?

Unser Siegel tragen bereits über 10.000 Shops – nicht nur, weil es schön aussieht.

Trusted Shops – Das Gütesiegel mit Käuferschutz. Auf über 10.000 Shops und dennoch einzigartig in Europa: www.trustedshops.com

Einfacher können Sie Ihre Vertrauenswürdigkeit nicht zeigen!

und dennoch einzigartig in Europa: www.trustedshops.com Einfacher können Sie Ihre Vertrauenswürdigkeit nicht zeigen!
und dennoch einzigartig in Europa: www.trustedshops.com Einfacher können Sie Ihre Vertrauenswürdigkeit nicht zeigen!
und dennoch einzigartig in Europa: www.trustedshops.com Einfacher können Sie Ihre Vertrauenswürdigkeit nicht zeigen!
und dennoch einzigartig in Europa: www.trustedshops.com Einfacher können Sie Ihre Vertrauenswürdigkeit nicht zeigen!

30 | Partner | Anzeige | plentymarkets Magazin

Interview mit Inkassounternehmen atriga

Zahlungsstörung muss kein Zahlungsausfall werden

atriga Zahlungsstörung muss kein Zahlungsausfall werden Einer der Hauptgründe, warum Unternehmen mit

Einer der Hauptgründe, warum Unternehmen mit Zahlungsausfällen kämpfen, ist die Vernachläs- sigung von gezieltem Risikomanagement in der Zahlungsabwicklung. Meist verhindert zeitlicher und personeller Mangel selbst die Integration kostengünstiger Maßnahmen, die oft leichter zu realisieren sind, als die Onlinehändler annehmen.

zu realisieren sind, als die Onlinehändler annehmen. Wenn ich als Händler noch nie mit einem Inkasso-Unternehmen

Wenn ich als Händler noch nie mit einem Inkasso-Unternehmen zusam- mengearbeitet habe, stelle ich mir natürlich die Frage, worauf ich bei der Auswahl eines Inkasso-Dienstleisters achten sollte.

Bernd Heimer: Für den Mandanten, also den Online-Händler, sollte der Vorgang zur Übergabe der Inkassomandate so ein- fach wie möglich funktionieren. Die beste Lösung sind hier flexible Optionen, ohne Anpassung des eigenen Systems, die sowohl für wenig Volumen als auch für wachsende Umsätze einsetzbar sind. Christoph Ruoff: Aus Unternehmersicht sollte an erster Stelle jedoch das Thema „Transparenz“ stehen! Schließlich möch- te jeder Online-Händler wissen, was mit seinem Inkassofall passiert, sobald er ihn aus den Händen gibt. Denn man darf nicht vergessen: Es ist schließlich das Geld des Online-Händlers, um das es bei jedem Inkassofall geht.

Da sprechen Sie schon einen wichtigen Punkt an: Transparenz. Als Online- shop-Betreiber ist für mich natürlich wichtig zu sehen, wann und ob die For- derung doch noch beglichen wurde.

Bernd Heimer: Bei atriga erhält bei- spielsweise jeder Mandant Zugang zu unserem webbasierten System, dem atri- ga DebitManager™, in dem der Sachstand

in Echtzeit einsehbar ist. Unsere moderne Technik erlaubt uns außerdem eine tag- gleiche Auszahlung bei Zahlungseingang. Das Geld liegt also nicht beim Inkasso- unternehmen herum, sondern wird am selben Tag noch an den Händler überwiesen.

Als Händler muss ich kalkulieren, ob es sich lohnt beim Zahlungsausfall noch Ressourcen in ein Mahnverfahren zu stecken. Was kostet das Inkasso für den Shopbetreiber?

Christoph Ruoff: Der Inkassoservice ist für alle Onlineshop-Betreiber ohne zusätz- liches Kostenrisiko. Sämtliche Schritte für die Beitreibung der Forderung, wie z. B. Inkassomahnschreiben, Telefonate mit dem Schuldner und Rechtsanwalts-Mahn- verfahren, werden von atriga übernommen. Die Kosten hierfür werden durch die In- kassokosten vom Schuldner ausgeglichen und auch im Nichterfolgsfall entstehen für den Händler keine zusätzlichen Kosten.

Und was zeichnet die Dienstleistungen von atriga aus, schließlich werben Sie mit „innovativem Forderungsmanage- ment“? Was ist Ihre besondere Strate- gie für eine hohe Erfolgsquote bei der Forderungsbeitreibung?

Bernd Heimer: Unser innovativer Ansatz liegt im personalisierten Verfahren. Das von unserer IT-Entwicklungsabteilung entwickelte Inkassosystem ermöglicht uns, den Schuldner ganz persönlich anzusprechen. Im Verlauf des Verfahrens wird das Vorgehen dynamisch situations-

bezogen angepasst. Wir nennen das den ereignisbasierten Inkassoprozess. Wir treten mit dem Schuldner mithilfe jeweils individuell auf die Situation des jeweiligen Schuldners angepasster Inhalte über z. B. Brief, E-Mail, SMS und Fax in Kontakt und lassen hier nichts unversucht, um einen Dialog zu beginnen. Christoph Ruoff: Erwiesenermaßen wird der Ausgleich der Forderung viel wahrscheinlicher, wenn man mit dem Schuldner gemeinsam eine Lösung findet. Nicht alle Schuldner sind Härtefälle und mancher kann in Zukunft wieder ein sehr solventer Käufer sein, weil er beispielswei- se nur momentan nicht zahlen kann oder verzogen ist. Aus diesem Grund ist es im Interesse des Händlers (und natürlich des Schuldners), dass wir von atriga grund- sätzlich respektvoll mit jedem säumigen Kunden umgehen und dieser in den Shop unseres Auftraggebers zurückkehrt, wenn das vom Händler gewünscht wird.

zurückkehrt, wenn das vom Händler gewünscht wird. Christoph Ruoff Head of Business Development Bernd Heimer
zurückkehrt, wenn das vom Händler gewünscht wird. Christoph Ruoff Head of Business Development Bernd Heimer
Christoph Ruoff Head of Business Development Bernd Heimer Senior Key Account Manager Jetzt einfach registrieren:
Christoph Ruoff
Head of Business
Development
Bernd Heimer
Senior Key Account
Manager
Jetzt einfach registrieren:
www.plentymarkets.com/atriga/

plentymarkets Magazin | Anzeige | Partner

|

31

Payment Network AG wird zur SOFORT AG

| Partner | 31 Payment Network AG wird zur SOFORT AG Die Payment Network AG heißt

Die Payment Network AG heißt seit September 2012 SOFORT AG. Der Anbieter von SOFORT Überweisung hat außerdem seinen Markenauftritt umgestellt und ist mit einem neuen Logo in die Kommunikation mit Händlern und Endkunden gegangen. Mit dem neuen Auftritt forciert das Unternehmen das internationale Wachstum. Die Marke SOFORT ist mittlerweile international so bekannt, dass sich das Unternehmen entschlossen hat, künftig als SOFORT AG, passend zu den Produkten SOFORT Überweisung beziehungs- weise SOFORT Banking, am Markt aufzutreten. Im nicht-deutschsprachigen Ausland ist SOFORT Überweisung unter dem Namen SOFORT Banking bekannt.

SOFORT Überweisung unter dem Namen SOFORT Banking bekannt. die SOFORT AG in allen relevanten eu- ropäischen

die SOFORT AG in allen relevanten eu- ropäischen Kernmärkten verfügbar zu sein. Derzeit können Online-Shopper in acht Ländern (Deutschland, österreich, Schweiz, Belgien, Niederlande, Groß- britannien, Polen und Italien) schnell und sicher mit SOFORT Überweisung bezahlen.

Neuer Markenclaim von SOFORT Über- weisung: „Einfach sicher zahlen“ Mit der neuen Markenbotschaft „Einfach sicher zahlen“ und einem überarbeiteten Logo sind die Produkte der SOFORT AG an den Start gegangen. „SOFORT Überwei- sung steht für Sicherheit, Vertrauen und Einfachheit. Das wollen wir mit unserem neuen Claim noch deutlicher machen. Wir haben außerdem das Design unserer Logos angepasst und für alle Produkte vereinheitlicht. Das neue Logo ist besser lesbar und wirkt wesentlich dynamischer. Durch die Übernahme vieler Elemente aus dem alten Logo ist der Wiederer- kennungswert sichergestellt, das war auch der Wunsch der 25.000 Händler, die die SOFORT-Produkte einsetzen“, so Georg Schardt, Vorstand und CMO der SOFORT AG.

Im Durchschnitt eine Transaktion pro Sekunde „Derzeit wird in Deutschland im Durch- schnitt eine Transaktion pro Sekunde mit SOFORT Überweisung ausgeführt. Unser Bezahlverfahren eignet sich für Händler und Käufer gleichermaßen. E-Commerce ist dann erfolgreich, wenn Zahlungen für beide Seiten einfach, sicher und schnell abgewickelt werden können. Genau das leistet SOFORT Überweisung. Hinzu kommt: SOFORT Überweisung funktio- niert auf Basis des Online-Bankings und ist

deshalb ideal geeignet für den grenzüber- schreitenden Zahlungsverkehr. Das sind die Gründe, warum wir täglich neue Kun- den gewinnen“, erklärt Dr. Gerrit Seidel, CEO der SOFORT AG und der Deutschen Kontor Privatbank AG.

Mit den Zahlungssystemen SOFORT Über- weisung, Rechnung by SOFORT und dem Online-Verifizierungssystem SOFORT Ident bietet die SOFORT AG innovative Produkte für das sichere Kaufen von Waren und digi- talen Gütern im Internet an.

SOFORT AG legt Schwerpunkt auf europäische Expansion Der Einkauf per Internet bleibt in Deutsch- land und Europa im Aufwind und gehört zu den Wachstumstreibern im Einzelhan- del: Laut Handelsverband Deutschland (HDE) wurden in 2011 in Deutschland knapp 30 Milliarden Euro online umge- setzt. Noch stärker ist das Wachstum in Gesamteuropa: Der Emota (European E- Commerce and Mail Order Trade Associa- tion) zufolge wurden in 2011 Waren und Dienstleistungen im Wert von 246 Milliar- den Euro online abgesetzt.

Die SOFORT AG ist mit ihrem Produkt SOFORT Überweisung Marktführer un- ter den Direktüberweisungsverfahren in Deutschland. Mehr als 25.000 E-Commer- ce-Anbieter wickeln monatlich mehr als 2 Millionen Transaktionen mit SOFORT Überweisung ab. Seit 2010 kooperiert die SOFORT AG mit der Deutschen Kontor Privatbank AG. Die Deutsche Kontor Privatbank AG bietet unter der Marke SOFORT Bank in Zusammenarbeit mit der SOFORT AG eine auf Geschäftskunden spezialisierte E-Commerce-Bank an.

eine auf Geschäftskunden spezialisierte E-Commerce-Bank an. Die Produkte und Dienstleistungen der SOFORT Bank helfen,

Die Produkte und Dienstleistungen der SOFORT Bank helfen, die Geschäftsprozesse der Online-Händler zu optimieren.

„Wir haben in 2012 erstmals mehr als 200.000 Transaktionen im eu- ropäischen Ausland abgewickelt. Wir sehen in Europa noch ein gro- ßes Potenzial für SOFORT Über- weisung, denn der europäische E-Commerce-Markt ist der weltweit größte. Wir werden deshalb in den kommenden Jahren besonders in

diesen Ländern die Expansion voran- treiben“, so Seidel. Mittelfristig plant

Mehr Infos: http://www.sofort.com

in diesen Ländern die Expansion voran- treiben“, so Seidel. Mittelfristig plant Mehr Infos: http://www.sofort.com
in diesen Ländern die Expansion voran- treiben“, so Seidel. Mittelfristig plant Mehr Infos: http://www.sofort.com
in diesen Ländern die Expansion voran- treiben“, so Seidel. Mittelfristig plant Mehr Infos: http://www.sofort.com

32 | Dienstleisterverzeichnis | plentymarkets Magazin

Dienstleisterverzeichnis

Lernen Sie hier eine Auswahl des Partnernetzwerkes rund um plentymarkets kennen.

Affiliate
Affiliate
www.affiliprint.com/plenty AffiliPRINT bietet performance-basierte Gutscheindienste zur zusätzlichen Mo- netarisierung

www.affiliprint.com/plenty AffiliPRINT bietet performance-basierte Gutscheindienste zur zusätzlichen Mo- netarisierung von Kundenkontakten und zur Neukundengewinnung, die Sie über die neue plentymarkets-Schnitt- stelle einfach für Ihren Webshop nutzen können. Mehr als 2.000 Vertriebspartner nutzen AffiliPRINT bereits.

Consulting
Consulting
www.sypron.de · Ersteinrichtung des Backoffice · Erstellung aller relevanten Templates · Steuerung des Shop-Auftrittes

www.sypron.de

· Ersteinrichtung des Backoffice

· Erstellung aller relevanten Templates

· Steuerung des Shop-Auftrittes

· Plattformübergreifende Anbindung externer Märkte & Portale

· Ob Bedienung, Layout oder Konfigurati-

on – wir bieten Beratung und den Support für alle Beteiligten. Kontakt: Harry Priewe hp@sypron.de | fon: 05071-913 405

Beratung, Einrichtung und Schulungen auch vor Ort im Raum F/OF/DA/HU/AB. Anbindung an Collmex. Personalisie- rung

Beratung, Einrichtung und Schulungen auch vor Ort im Raum F/OF/DA/HU/AB. Anbindung an Collmex. Personalisie- rung von Layouts und eBay-Vorlagen. Internationalisierung. Datenexport/ -import Kontakt: Heinke Ostermann info@ostermann-ecommerce.de Tel. 06106-189036

www.podcomm.net info@podcomm.net | T. (030)7516488 Ob Neueinsteiger, Wechsler oder schon plenty-Kunde: Wir leisten für
www.podcomm.net
info@podcomm.net | T. (030)7516488
Ob Neueinsteiger, Wechsler oder schon
plenty-Kunde: Wir leisten für Sie den
vollen Service zu bezahlbaren Preisen:
• Design – Neu oder Übernahme
• Systemumzug inkl. Datenübernahme
• Konfiguration, Optimierung online (z.
B.
JavaScript-Coding) und offline (z.
B.
Excel-Makro-Coding für automati-
sche Datenänderungen)
www.yousellwesend.de Wir sind der Logistik Fulfillment Anbieter für den Versand- und Onlinehandel und bieten das

www.yousellwesend.de Wir sind der Logistik Fulfillment Anbieter für den Versand- und Onlinehandel und bieten das „Rund-um-sorglos-Paket“:

Von der Warenbeschaffung über Lager- haltung und Versand bis hin zum Zah- lungs- und Retourenmanagement ist alles modular buchbar. Selbst Shoperstellung, Online-Marketing und Kundenservice kann ySWS professionell übernehmen.

t. +49 (0)40 – 30 38 32 5-50

www.dhl.de/ecommerce DHL Paket ist der leistungsstarke Partner für Ihren Erfolg im E-Commerce: Wir bieten mehr

www.dhl.de/ecommerce DHL Paket ist der leistungsstarke Partner

für Ihren Erfolg im E-Commerce:

Wir bieten mehr als nur Transport von

A nach B. Von Versandvorbereitung bis

Retourenmanagement, von Packstation

bis Wunschtagzustellung gibt es bei DHL Paket für Versender und Empfänger im-

mer die passende Lösung.

www.esellersfriend.de eSellers-Friend bietet beste Fullservice- Logistik für den professionellen Online- Handel.

www.esellersfriend.de eSellers-Friend bietet beste Fullservice- Logistik für den professionellen Online- Handel. Großzügige Lagerflächen und auf den eCommerce abgestimmte logistische Prozesse geben jedem Shop-Betreiber die Sicherheit einer perfekten und schlanken Verkaufsabwicklung. Das spart Zeit und gibt neue Ressourcen frei, z. B. für den Ein- kauf und die Kundenbetreuung

Marktplatz
Marktplatz
www.ebay.de Für gewerbliche Verkäufer aller Grö- ßen bietet eBay einen attraktiven zu- sätzlichen Vertriebskanal,

www.ebay.de Für gewerbliche Verkäufer aller Grö- ßen bietet eBay einen attraktiven zu- sätzlichen Vertriebskanal, über den sie

Produkte mehr als 100 Mio. Kunden in

der ganzen Welt zugänglich machen.

eBay bringt die Waren der Händler und

Hersteller auf die Smartphones und Tab-

lets der Verbraucher und unterstützt sie dabei, im sich rasant verändernden Handelsumfeld erfolgreich zu sein.

www.laredoute.fr La Redoute ist der französische Markt- führer für Bekleidung, Dekoartikel & Hauswäsche. Als

www.laredoute.fr La Redoute ist der französische Markt- führer für Bekleidung, Dekoartikel & Hauswäsche. Als Marktplatz bieten wir unseren Händlern, die auch unse-

re Partner sind, einen attraktiven Ver-

kaufskanal mit mehr als 10 Mio. Kun- den rund um die Welt. Kontakt:

F. Maus: fmaus@redoute.fr

C. Cantoni: ccantoni@redoute.fr

www.amazon.de/plentymarkets Mit Amazons Händlerprogrammen ‚Verkaufen bei Amazon‘, ‚Versand durch Amazon‘ und

www.amazon.de/plentymarkets Mit Amazons Händlerprogrammen ‚Verkaufen bei Amazon‘, ‚Versand durch Amazon‘ und ‚Bezahlen über Amazon‘ (Amazon Payments) können Händler von Amazons Know-how und Infrastruktur sowie dem Vertrauen der Kunden in Amazon profitieren und ihr eigenes Online-Geschäft ausbauen.

www.kauflux.de Beim Online-Marktplatz Kauflux.de präsentieren Verkäufer ihre Angebote sofort einer Vielzahl neuer

www.kauflux.de Beim Online-Marktplatz Kauflux.de präsentieren Verkäufer ihre Angebote

sofort einer Vielzahl neuer potenzieller Kunden. Kauflux bietet eine günstige

Listung der Artikel zum monatlichen Festpreis ohne Provisionskosten. plentymarkets-Kunden erhalten bei Abschluss eines Kauflux-Neuvertrags den 1. Monat kostenlos.

www.restposten.de RESTPOSTEN.de gehört seit 15 Jahren kontinuierlich zu den Marktführern des B2B-Profi-Handels im

www.restposten.de RESTPOSTEN.de gehört seit 15 Jahren kontinuierlich zu den Marktführern des B2B-Profi-Handels im deutsch- sprachigen Internet. RESTPOSTEN.de wird von vielen Onlineshop- Betreibern als Beschaffungsplattform genutzt, ist aber auch ein etablierter und provisionsfreier Absatzkanal für Großhändler von Konsumartikeln.

www.shopgate.com Erstellen Sie schnell und einfach einen eigenen mobilen Shop. Shopgate ent- wickelt für Sie

www.shopgate.com Erstellen Sie schnell und einfach einen eigenen mobilen Shop. Shopgate ent- wickelt für Sie ab 19,- € mobile Websei- ten und eigene Apps für iPhone, And- roid, iPad und weitere mobile Systeme. Ihre Produkte und Bestände werden mit dem mobile Shop synchronisiert und Bestellungen automatisiert von dem mobilen Shop zu plentymarkets übertragen.

Payment
Payment

www.clickandbuy.com ClickandBuy, Tochter der Deutschen Telekom AG, ist ein führender Kom- plettanbieter für Internet-Bezahl-

systeme und bietet mehr als 16.000

registrierten Online-Anbietern bereits sichere Bezahlmethoden und attrakti- ve Werbemöglichkeiten. Über 14 Mio.

Kunden zahlen mit ClickandBuy welt- weit einfach und sicher.

Logistik & Fulfillment
Logistik & Fulfillment
www.hermesworld.com Die Hermes Logistik Gruppe Deutsch- land ist Deutschlands größter privater Logistik-Dienstleister

www.hermesworld.com Die Hermes Logistik Gruppe Deutsch- land ist Deutschlands größter privater Logistik-Dienstleister bei der Zustellung an Endkunden. Sie wurde aufgrund ihrer hohen Versandqualität bereits zum zweiten Mal in Folge Testsieger der Stiftung Warentest. Hermes bietet unter www.profipaketservice.de Versendern ab 300 Paketen im Jahr eine einfache und kostengünstige Versandabwicklung.

www.billsafe.de BillSAFE ist der TÜV-geprüfte Rech- nungs- und Ratenkauf-Service von PayPal. Mit BillSAFE kaufen

www.billsafe.de BillSAFE ist der TÜV-geprüfte Rech- nungs- und Ratenkauf-Service von PayPal. Mit BillSAFE kaufen Online- Shopper bequem per Rechnung oder Rate ein und zahlen einfach später. Dank der 100 % Zahlungsgarantie ist dies auch für Online-Shops komplett risikofrei und Forderungsausfälle ge- hören der Vergangenheit an.

www.paypal.de PayPal ist eine globale Zahlungslö- sung, die Nutzern in 190 Märkten und für über

www.paypal.de PayPal ist eine globale Zahlungslö- sung, die Nutzern in 190 Märkten und für über 25 Währungen zur Verfügung steht. Sie ermöglicht es Privatpersonen und Unternehmen, Online-Zahlungen sowie Zahlungen über mobile Geräte sicher, schnell und einfach auszufüh- ren sowie zu empfangen, ohne Konto- oder Kreditkartendaten anzugeben.

www.klarna.de Bieten auch Sie mit Deutschlands meistgenutztem Anbieter den abgesi- cherten Rechnungs- und Ratenkauf für

www.klarna.de Bieten auch Sie mit Deutschlands meistgenutztem Anbieter den abgesi- cherten Rechnungs- und Ratenkauf für Ihre Kunden an. Unsere TÜV-geprüften Zahlungsarten minimieren Ihre Ver- waltung und steigern Ihren Umsatz. 15.000 Händler und 8 Mio. Endkunden in Europa vertrauen bereits auf uns. Tel: 0800 777 500 172 0

www.saferpay.com Saferpay ist die umfassende E-Payment- Lösung für Ihr Online-Business. Das Pay- ment-Gateway wurde

www.saferpay.com Saferpay ist die umfassende E-Payment- Lösung für Ihr Online-Business. Das Pay- ment-Gateway wurde speziell für das E-Commerce sowie den Mail-/Phone- Order-Handel entwickelt und steht für sicheres Bezahlen im Internet. Über eine einzige Schnittstelle verarbeiten Sie alle gängigen Zahlungsmittel – flexibel, ein- fach & sicher! T: +49 40 325 967 260 sales@saferpay.com

www.arvato-infoscore.de Im Laufe einer Kundenbeziehung können sich Bonität und Potenzial eines Bestands- kunden

www.arvato-infoscore.de Im Laufe einer Kundenbeziehung können sich Bonität und Potenzial eines Bestands- kunden ändern. Mit validen Risikodaten und innovativen Lösungen zur Risiko- steuerung und Betrugsprävention von arvato infoscore gestalten Online-Händler Kundenbeziehungen ertragsorientiert. Stellen Sie frühzeitig die Weichen für die Gewinnung von ertragreichen und den Schutz vor verlustbringenden Kunden!

plentymarkets Magazin | Dienstleisterverzeichnis

|

33

Dienstleisterverzeichnis

www.expercash.de EXPERCASH GmbH Tel: +49 (621) 7249 3820 beratung@expercash.de 100 % ePayment aus einer Hand:

www.expercash.de EXPERCASH GmbH Tel: +49 (621) 7249 3820 beratung@expercash.de 100 % ePayment aus einer Hand:

ExperCash übernimmt alle Prozesse des Online-Zahlungsverkehrs von A-Z. Vom ePayment über ausgefeiltes Risikomanagement bis zum Debito- renmanagement. PCI-Zertifizierung inklusive.

www.plentymarkets.com/atriga/ Info: +49 (0)6103 3746-999 Hilfe bei unbezahlten Rechnungen – auch bei Vorkasse und

www.plentymarkets.com/atriga/ Info: +49 (0)6103 3746-999 Hilfe bei unbezahlten Rechnungen – auch bei Vorkasse und Lastschrift. Inkasso mit automatischer Datenüber- tragung aus dem plenty-System. Für plentymarkets-Kunden ohne Kos- tenrisiko (kein Vorschuss, keine Kosten bei Nichterfolg. 100 % Auszahlung im Erfolgsfall).

www.concardis.com E-Payment mit ConCardis – einfach, sicher, leistungsstark. ConCardis ist er- fahrener Spezialist für

www.concardis.com E-Payment mit ConCardis – einfach, sicher, leistungsstark. ConCardis ist er- fahrener Spezialist für den bargeldlo- sen Zahlungsverkehr. Vom Akzeptanz- vertrag für Kredit- und Debitkarten, über E-Payment-Lösungen mit bis zu 30 Zahlverfahren für E-Commerce und Versandhandel bietet das Unterneh- men alles aus einer Hand.

www.mediafinanz.de Die mediafinanz AG ist Ihr zuverläs- siger Partner für Risiko- und TÜV- geprüftes

www.mediafinanz.de Die mediafinanz AG ist Ihr zuverläs- siger Partner für Risiko- und TÜV- geprüftes Forderungsmanagement. Neben einem absolut transparenten Mahnwesen ohne Kostenrisiko bietet mediafinanz Ihnen passgenaue Aus- kunfts- und Ermittlungsdienstleistun- gen mehrerer renommierter Anbieter aus einer Hand an. Sprechen Sie uns an: Tel: 0541/20 29 110.

www.eos-payment.com Internationaler Zahlungs- dienstleister mit lang- jähriger Markterfahrung. Spezialisiert auf

www.eos-payment.com Internationaler Zahlungs- dienstleister mit lang- jähriger Markterfahrung. Spezialisiert auf ganzheitliche Lösungen für die Zahlungsabwick- lung. Für den plenty-Shop bieten wir Ihnen PCI-DSS zertifiziertes Kreditkar- tenclearing inkl. 3D Secure. Kein tech- nischer Aufwand zur Integration der EOS Payment Solutions Schnittstelle. Kontakt: 040/2850-2401, vertrieb@eos-payment.com

nischer Aufwand zur Integration der EOS Payment Solutions Schnittstelle. Kontakt: 040/2850-2401, vertrieb@eos-payment.com
www.moneybookers.com Das globale Bezahlnetzwerk von Skrill mit fast 130.000 Händlern bietet Un- ternehmen mit nur

www.moneybookers.com Das globale Bezahlnetzwerk von Skrill mit fast 130.000 Händlern bietet Un- ternehmen mit nur einer Integration in über 200 Ländern Zugang zu über 100 Bezahloptionen, wie z. B. Kreditkarten, Lastschrift, lokalen Zahlungsmethoden, wie Giropay, Online-Überweisungen, Rechnungs- u. Ratenkauf und viele mehr. merchantservices@moneybookers.com Telefonnummer: +49 (0) 1805 50 6161

Rechtsberatung
Rechtsberatung
www.janolaw.de Shopbetreiber nutzen die preiswer- ten AGB-Services mit Haftung bereits seit Jahren erfolgreich für ihr

www.janolaw.de Shopbetreiber nutzen die preiswer- ten AGB-Services mit Haftung bereits seit Jahren erfolgreich für ihr Business. Schützen auch Sie Ihren Onlineshop vor Abmahnungen. Mit dem AGB Hosting- Service werden AGB & Co. einmalig durch einen Frage-Antwort Katalog erstellt und bei veränderter Rechtslage automatisch via Schnittstelle u. a. zu plentymarkets durch unsere Anwälte aktualisiert.

www.farbfinal.de Als zertifizierter Dienstleister und langjähriger Partner bieten wir viele Leistungen speziell für

www.farbfinal.de Als zertifizierter Dienstleister und langjähriger Partner bieten wir viele Leistungen speziell für plentymarkets:

Beratung & Konzeption, individuelle Templates, Templateanpassungen, eBay- & Newslettervorlagen, Logo- & Printdesign u. v. m. Besuchen Sie un- sere Internetseite und überzeugen Sie sich selbst. Tel.: 037135509936

www.webnsale.com Heinz-Fangman-Str. 2, 42287 Wuppertal Tel: 0202 261 59 89 - 0, info@webnsale.com web’n’sale bietet

www.webnsale.com Heinz-Fangman-Str. 2, 42287 Wuppertal Tel: 0202 261 59 89 - 0, info@webnsale.com web’n’sale bietet individuelle und ganzheitliche Konzepte zur nachhal- tigen Shop-Optimierung. Steigern Sie Ihre Effizienz – und bestehen Sie mit einer hohen Conversion-Rate ohne Probleme im Wettbewerb!

www.actiview.de Das Omnipräsenz-Konzept: Ihre Produkte immer und überall – ActiView ist langjährig spezialisiert auf

www.actiview.de Das Omnipräsenz-Konzept:

Ihre Produkte immer und überall – ActiView ist langjährig spezialisiert auf plentymarkets. Wir übernehmen sowohl den kreativen als auch den technischen Part bei der Umsetzung Ihres Projektes. Nur wer heute alle Plattformen fest im Blick hat, kann den maximalen Online-Absatz erzielen. Tel.: 04941 – 60445-200, info@actiview.de

www.fortunato.de Webdesign Fortunato Sandra Fortunato Rotkreuzplatz 29 90518 Altdorf bei Nürnberg Tel. 09187/903108,

www.fortunato.de Webdesign Fortunato Sandra Fortunato Rotkreuzplatz 29 90518 Altdorf bei Nürnberg

Tel. 09187/903108, mail@fortunato.de

– Layout-/Template-Erstellung

– SEO OnPage-Optimierung

– Anbindung an externe Märkte

– eBay-Auktionsvorlagen

www.sellitsmart.com Die Sell It Smart GmbH ist mit 1.300 Kunden eine führende Agentur für eBay-Templates.

www.sellitsmart.com Die Sell It Smart GmbH ist mit 1.300 Kunden eine führende Agentur für eBay-Templates. Vom günstigen Kom- plettpaket bis hin zu eBay-Marken- shops bedienen wir ein umfassendes Leistungsspektrum. Natürlich gestal- ten wir auch für plentymarkets-Shops individuelle Design-Templates.

SEO & SEM
SEO & SEM
www.web-netz.de web-netz GmbH Stadtkoppel 23a, 21337 Lüneburg E-Mail: info@web-netz.de Telefon: 04131/605065 -0

www.web-netz.de web-netz GmbH Stadtkoppel 23a, 21337 Lüneburg E-Mail: info@web-netz.de Telefon: 04131/605065 -0 Leistungen: Google AdWords, Such- maschinenoptimierung, Facebook Marketing, Affiliate Marketing, E-Commerce, Usability-Analysen und Erstellung von Onlineshops und Websites.

Services/Zertifikate
Services/Zertifikate
EHI GEPRÜFTER ONLINE-SHOP ® www.shopinfo.net Das Gütesiegel EHI Geprüfter Online- Shop schafft seit 1999 Vertrauen

EHI GEPRÜFTER

ONLINE-SHOP

®

www.shopinfo.net Das Gütesiegel EHI Geprüfter Online- Shop schafft seit 1999 Vertrauen beim Online-Shopping. Im Mittelpunkt steht das intensive Prüfverfahren, das alle Siegelträger durchlaufen müssen, so- wie das effiziente Beschwerdemanage- ment. 22,7 % der Top 1.000 Online- Shops und nahezu 50 % der Top 100 Versandhändler setzen auf das Siegel.

Shopdesign
Shopdesign
www.createyourtemplate.com www.widshop.com Als Agentur mit mehrjähriger eCom- merce-Erfahrung und plentymarkets-

www.createyourtemplate.com www.widshop.com Als Agentur mit mehrjähriger eCom- merce-Erfahrung und plentymarkets- Spezialist bieten wir erstklassige Multi- Channel-Lösungen. Wir liefern von Beratung über Design bis hin zur Im- plementierung und Schulung alles aus einer Hand: eBay & Webshop, Mail- und Rechnungsvorlagen, Blogs, Flyer, Logos. Tel. 030-23632320 · office@cyt.de

www.3wfuture.de 3W FUTURE® bietet Ihnen 10 Jahre Erfahrung bei der Etablierung Ihres Onlineshops. Vom Webdesign

www.3wfuture.de

3W FUTURE® bietet Ihnen 10 Jahre Erfahrung bei der Etablierung Ihres Onlineshops. Vom Webdesign über Usability, Suchmaschinenoptimierung on- und offpage bis zur Betreuung des laufenden Shops, finden Sie die wichti- gen Services aus einer Hand. – Sichern Sie sich den Erfolg durch die Wahl ei- nes starken Partners – T.: 0341/9187910

www.bs-style.de Die BS-STyLE GmbH ist eine junge und frische Werbeagen- tur mit Schwerpunkt E-Commerce. Die

www.bs-style.de Die BS-STyLE GmbH ist eine junge und frische Werbeagen- tur mit Schwerpunkt E-Commerce. Die in enger Zusammenarbeit mit dem Kun- den erstellten Konzepte werden krea- tiv „mit Liebe zum Detail“ grafisch per- fekt ausgearbeitet und technisch auf höchstem Niveau ausprogrammiert. BS-STyLE sucht nicht nach Lösungen, sondern findet sie!

www.jungewerbung.de 10 Jahre E-Commerce-Erfahrung. plentymarkets zertifizierter Dienstleis- ter seit 2007. Leistungen:

www.jungewerbung.de 10 Jahre E-Commerce-Erfahrung. plentymarkets zertifizierter Dienstleis- ter seit 2007. Leistungen: Beratung, Konzeption, Ge- staltung und Programmierung, Tem- plate-Anpassungen, ebay-Templates, Corporate-Design, Facebook-Seiten, Newsletter-Templates. Wir machen Ihnen gerne ein attraktives Angebot. Tel.: 0911-30 83 54 94

Shoptechnologie
Shoptechnologie
www.1st-Vision.de 1st Vision GmbH – Wieseneckstr. 26 – 90571 Schwaig – Tel.: 0911/9 9545-0 Handels-
www.1st-Vision.de 1st Vision GmbH – Wieseneckstr. 26 – 90571 Schwaig – Tel.: 0911/9 9545-0 Handels-

www.1st-Vision.de

1st Vision GmbH – Wieseneckstr. 26 – 90571 Schwaig – Tel.: 0911/9 9545-0

Handels- und Dienstleistungspartner für

· Sage Office Line ERP & CRM & E-Commerce & Sage Office Line Shop- Interface MultiShop & Connector(en)

· Sage Office Line plentymarkets-

Interface für skalierbaren Absatzerfolg

& Prozessoptimierung von der

Bestellung bis zum Versand

Verkaufsdienstleister
Verkaufsdienstleister
www.smartsale360.com
www.smartsale360.com

Als zertifizierte und preisgekürte E-Com- merce Full-Service-Agentur unterstützen wir Handelsunternehmen, Großhändler und Hersteller im Verkauf über Web- shops, internationale Online-Marktplätze und die größten Online-Verkaufsplattfor- men. Unser Unternehmen kümmert sich dabei um Produktdaten-Management, Vermarktung, Auftragsabwicklung, Lo- gistik und Endkunden-Betreuung.

34 | Partner | Anzeige | plentymarkets Magazin

Die Pflicht zur kontinuierlichen Optimierung

„Stillstand ist Rückschritt“ ist eine Weisheit, die offensichtlich aus einer alten Welt stammt. In keiner Branche wird so viel entwickelt, entstehen so viele Trends und neue Möglichkeiten wie in der E-Commerce-Welt. Einen Stillstand gibt es daher bei kaum einem Online-Shop. Genau das Gegenteil ist der Fall. Bei so viel Innovation und Weiterentwicklung bleibt häufig die Qua- lität und Konsequenz auf der Strecke – ein übles Risiko, das Zeit, Geld und den Erfolg kostet.

Innovation versus Qualität Karl betreibt einen Online-Shop für Spiel- zeug. Er hat alle Zahlungsmöglichkeiten, Gütesiegel und technischen Finessen inte- griert. Die Kosten für Module und Program- mierung sind entsprechend hoch. Bessere Produktbeschreibungen oder auch die Zeit, den Bestellprozess besser zu durchdenken, hatte Karl bisher nicht. Die Optimierungen wären zu aufwendig. Die vielen Module füh- ren gelegentlich zu Fehlern im Warenkorb – die genaue Ursache kennt allerdings keiner. Herr Maier ist stationärer Geschirrhändler und hatte vor vier Jahren den Shop an den Start gebracht. Seitdem hat er sich mit dem Thema Internet kaum noch beschäftigt. Zu gering sind die Umsätze, zu hoch der Auf- wand für die Shopbetreuung. Der Shop ent- spricht sicherlich nicht mehr dem heutigen Stand der Technik und Optik, aber er funkti- oniert. Beides sind Extremfälle, beide Shops funktionieren nicht. Beide Shopbetreiber handeln nicht sinnvoll und verfolgen nicht konsequent ihre Ziele.

Konsequentes Handeln Die Diskussion über ständig neue Erfolgs- faktoren im E-Commerce macht Shopbe- treiber unzufrieden. Der echte, unterneh- merische Erfolg liegt dabei eh an ganz anderer Stelle. Die Erfolgsgeschichten sind so individuell wie die Gründer selbst. Eines haben jedoch alle erfolgreichen Shopbe- treiber gemeinsam: Sie arbeiten sehr lange und konsequent an einem Ziel. Um das Ziel zu erreichen, werden sinnvolle Innovatio- nen wahrgenommen, aber vor allem wird ständig die Qualität kontrolliert und das Ziel im Auge behalten. Nicht die Geschwindig- keit, sondern die richtige Richtung führt zum Ziel!

Der kontinuierliche Optimierungswork- flow Online-Shops leiden heute unter der Vor- machtstellung von Amazon und können

durch Preis und Logistik kaum noch beim User punkten. Die Chance liegt jetzt an ganz anderer Stelle: Shopbetreiber müssen endlich ihre Stärken wiederfinden bzw. ent- decken, wo sie besser sind als Amazon und der andere Wettbewerb. Nicht nur Produk- te einkaufen und ins Netz stellen wird die Herausforderung. Echter Handel bedeutet, den Kunden kennen und verstehen, auf ihn reagieren und für ihn optimieren. In einem ständigen Optimierungsworkflow muss sich der Shop weiterentwickeln und besser werden.

Echte Ziele für Shopbetreiber Die Optimierung der Conversion Rate klingt nach einem üblichen Ziel, ist aber keins. Die Definition der eigenen Existenzberech- tigung muss viel exakter sein und basiert nicht auf einer Zahl, die maximal das Ergeb- nis beschreibt – nicht aber die Handlungs- empfehlung. Der Shop muss begehrlich sein, er muss Spaß machen. Der Shop sollte Kunden binden, zur Empfehlung an Freun- de motivieren und Begeisterung wecken. Amazon ist für den Zielkauf optimiert, alle anderen Shops sollten auf die Begeisterung für ein Thema hin optimiert werden.

So geht‘s los Die kontinuierliche Verbesserung des ei-

genen Shops ist die Pflicht für jeden Shop- betreiber. Die Herausforderung liegt in der Konsequenz, das Ziel:

» dauerhaft zu verfolgen

» in allen Bereichen zu verfolgen

» bei jeder Frage zu beachten

ToDos:

1. Analyse des gesamten Online-Shops, um zu erkennen, wo Probleme und Unstim- migkeiten liegen. Möglichkeiten: Usabili- ty-Analyse, Testbestellungen, User-Befra- gungen, Web Controlling. 2. Probleme und Unstimmigkeiten beschrei- ben und in ihrer Dringlichkeit bewerten.

beschrei- ben und in ihrer Dringlichkeit bewerten. Quickwins können schnell umgesetzt werden, andere Probleme

Quickwins können schnell umgesetzt werden, andere Probleme brauchen tie- fere Analysen, detaillierte Konzepte und neue Ideen. 3. Ideen sammeln, Wettbewerb beobach- ten, Innovationen bewerten, um Lösungs- ansätze und Optimierungen für den eige- nen Shop zu finden. 4. Konzepte erarbeiten, einzelne Maßnah- men ableiten und nach Aufwand und Er- trag bewerten. 5. Entscheidung zur Optimierung treffen, Maßnahmen planen und umsetzen. 6. Erfolg prüfen.

Der Optimierungsworkflow ist anstrengend und erfordert Konsequenz, aber auch Ge- duld. Mehr Planung, der Abgleich mit den Zielen und die Bewertung nach Aufwand und Ertrag kosten Zeit. Die Richtung muss stimmen: step by step zu mehr Innovation, Qualität und Begehrlichkeit beim Kunden.

mehr Innovation, Qualität und Begehrlichkeit beim Kunden. Johannes Altmann ist Gründer und Geschäftsführer von

Johannes Altmann ist Gründer und Geschäftsführer von Shoplupe® und berät mit seinem Team seit 2003 zahlreiche Nischenshops und die führenden Versand- händler. Laut exciting commerce ist er Deutschlands bester Shopberater und laut der Zeitschrift Channel- Partner auch noch einer der gefragtesten.

ist er Deutschlands bester Shopberater und laut der Zeitschrift Channel- Partner auch noch einer der gefragtesten.
ist er Deutschlands bester Shopberater und laut der Zeitschrift Channel- Partner auch noch einer der gefragtesten.
ist er Deutschlands bester Shopberater und laut der Zeitschrift Channel- Partner auch noch einer der gefragtesten.
ist er Deutschlands bester Shopberater und laut der Zeitschrift Channel- Partner auch noch einer der gefragtesten.
ist er Deutschlands bester Shopberater und laut der Zeitschrift Channel- Partner auch noch einer der gefragtesten.
ist er Deutschlands bester Shopberater und laut der Zeitschrift Channel- Partner auch noch einer der gefragtesten.

AKTiONScOdE

plenty-01-2013

*

20

Sie sparen 65,

gegenüber der Einzelbuchung!

Ihre Ware

kann mehr!

* Stand 02.01.2013. Alle früher veröffentlichten Preislisten verlieren ihre Gültig­ keit. Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt pro Jahr im Abonnement. Zahlung per Vorkasse sofort netto, ohne Abzug. Es gelten die allgemeinen Geschäfts­ bedingungen der GKS Handelssysteme GmbH, jeweils neuester Stand.

Der Marktplatz des Großhandels!

Wer professionell handelt, der hat Überbestände, Retouren, Sortimentsausläufer oder ein Großhandels-Abverkaufslager und braucht ständig Aktionsartikel sowie neue Bezugsquellen.

Auf unserer Großhandelsplattform RESTPOSTEN.de handeln über 30.000 gewerbliche Mitglieder aus 90 Ländern. Wir schaffen neue Märkte für ihren Erfolg, ganz ohne Einstellgebühren oder Verkaufsprovisionen!

ganz ohne Einstellgebühren oder Verkaufsprovisionen! Für plentymarkets-Nutzer bietet RESTPOSTEN.de ein

Für plentymarkets-Nutzer bietet RESTPOSTEN.de ein limitiertes Aktionsangebot:

bietet RESTPOSTEN.de ein limitiertes Aktionsangebot: + Profi-Seller bei RESTPOSTEN.de Sie erhalten im ersten

+

bietet RESTPOSTEN.de ein limitiertes Aktionsangebot: + Profi-Seller bei RESTPOSTEN.de Sie erhalten im ersten Jahr:

Profi-Seller bei RESTPOSTEN.de Sie erhalten im ersten Jahr:

die Basis Mitgliedschaft RP Kompakt

die Anbindung an plentymarkets

wichtige Zusatzleistungen individuell für Sie zusammengestellt (RP Extras)

für nur 179, 00 * im ersten Jahr statt 244, 20

0 0 € * im ersten Jahr statt 244, 2 0 € Zum Angebot gelangen Sie

Zum Angebot gelangen Sie unter www.restposten.de/plenty, geben Sie nach Aufforderung den Aktionscode ein.

Die Aktion ist befristet bis zum 31.03.2013

www.restposten.de/plenty, geben Sie nach Aufforderung den Aktionscode ein. Die Aktion ist befristet bis zum 31.03.2013
AUTHORIZED PARTNER
AUTHORIZED PARTNER
AUTHORIZED PARTNER
AUTHORIZED PARTNER
AUTHORIZED PARTNER
AUTHORIZED PARTNER
AUTHORIZED
PARTNER