Sie sind auf Seite 1von 2

Aber wehe, wehe, wehe,

wenn ich auf das Ende sehe


Die Lüge: „Es geht nicht um Diskri- So etwas ist undenkbar?
minierung der Raucher, sondern nur Nicht im mindesten, leider. In anderen
um Schutz der Nichtraucher.“ Ländern, in denen es vor wenigen
Jahren auch mit der Forderung nach
Die Wahrheit: Sowohl gegenüber
der Weltgesundheitsorganisation
„Nichtraucherschutz in der Gastrono-
mie” angefangen hat, sind sie heute
5
(WHO)* als auch der EU-Gesund-
schon ein Stückchen „weiter”. Rauch-
heitskommission* hat sich Deutschland
verbote unter freiem Himmel – an
bereit erklärt, nicht etwa die Nichtrau-
Stränden,* in Parks,* sogar in ganzen
cher zu schützen, sondern vielmehr
Städten* – wurden in den USA schon
Durch die Rauchverbote ist die Anzahl der
„das Rauchen einzudämmen“. Ein sol-
von mehreren Städten verhängt. Ge-
Herzinfarkte messbar zurückgegangen
ches Vorhaben ist ohne eine stetig
setzliche Rauchverbote im eigenen
fortschreitende Diskriminierung von
Rauchern im Alltag gar nicht durchzu-
führen.
Auto*, wenn Kinder mitfahren, wurden
in ganz Kanada durchgesetzt. Auch
in der eigenen Wohnung* darf man-
Milchmädchen und
Die Anti-Raucherorganisationen in
Deutschland, deren langjährige Forde-
rungen mit dem Rauchverbot in der
cherorts nicht mehr geraucht werden.
Im ganzen angelsächsischen Raum
haben darüber hinaus ernsthafte Dis-
Herzinfarkt
Gastronomie erfüllt wurden, sind längst kussionen darüber eingesetzt, ob rau-
dabei, in diesem Zusammenhang neue chende Eltern als der Kindesmiss-
Forderungen zu erheben: Rauchver- handlung* schuldig betrachtet werden
bote in Biergärten.* Rauchverbote im können und Ärzte sich eines Kunstfeh-
eigenen Auto.* Rauchverbote sogar lers* schuldig machen, wenn sie rau-
in der eigenen Wohnung* oder auf chenden Patienten keine Entwöh-
dem eigenen Balkon.* nungsmedikamente nahe legen.
Raucher, aufwachen! Glauben Sie wirklich, dass der
„Weltkrieg gegen die Raucher“ ausgerechnet vor Ihrer eigenen
Wohnungstür ein Ende finden wird?
* Quellenangabe inklusive Links siehe: www.neues-vom-schelm.de/qu_antiraucher.html

Nachdruck erlaubt, erwünscht und honorarfrei!


Dieses Blatt und die anderen Nummern der Reihe finden Sie auch im Internet, nämlich
unter www.neues-vom-schelm.de Zu schön, um wahr zu sein: Kaum das mit den Rauchverboten zusam-
Dort können Sie sich zudem die Druckvorlagen als PDF herunterladen, selbst ausdrucken wird das Rauchen in den Gaststätten menhängt. Warum? Weil die Zahl
und in Ihrem Bekanntenkreis verteilen.
verboten, schon kommt die Erfolgs- schon vorher rückläufig war (s. S. 2).
Die Nachweise für die in diesem Blatt gemachten Aussagen sind ebenfalls unter obiger
Internet-Adresse zu finden. nachricht: Weniger Herzinfarkte! Hat also nichts miteinander zu tun.
Eine Fülle weiterer Informationen hält das Netzwerk Rauchen für Sie bereit: Rauchverbote retten Leben! Aber um uns etwas weiszumachen,
www.netzwerk-rauchen.de Ei, freilich. Das hatten sie ja vorher dazu ist ja jedes Mittel recht. Und die
V.i.S.d.P.: Netzwerk Rauchen - Forces Germany e.V. schon in der Rocktasche. Presse plappert uns vor, was ihr „von
Bundesvorsitzender: Michael Löb, Friedrich-Ebert-Str. 46, 67549 Worms Wahr ist, dass die Zahl der Herzin- oben” eingeflüstert wurde.
Tel.: 06241/2102720, Fax: 01212/510543570, E-Mail: m.loeb@netzwerk-rauchen.de farkte rückläufig ist. Gelogen ist, dass Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!
Der Bayerische Gesundheitsminister Nein. Lug und Trug. Professor Michael Prof. Siegel kommt also zu dem einzig 18,0
17,3
Otmar Bernhard (CSU) findet es Anfang Siegel hat es aufgedeckt.* richtigen und entlarvenden Schluss: »Die 16,1
15,6
April 2008 erstaunlich, in welch kurzer Die Herzinfarktrate sinkt nämlich seit Fakten zeigen klar, dass der Rückgang 14,8 14,4
14,2
Zeit sich die Gesundheit der Bevölke- Jahren. Nicht nur in Italien. Weltweit. der Herzinfarktraten in den beiden Alters-
rung in Bayern durch die Rauchverbote, Warum, weiß man nicht genau. Aber so- gruppen schon vor den Rauchverboten
Gesetz seit 1.1.2008, verbessert habe. viel steht fest: Den Rauchverboten ist es begann. Somit kann dieser Rückgang
Oh, das finden wir auch! Vorne Rauch- definitiv nicht zu verdanken. nicht dem Rauchverbot angerechnet
verbot rein, hinten Volksgesundheit raus. werden.«
Geht ja ruck-zuck! So funktioniert Auf Deutsch: Gezinkte Karten.
Woraus der Herr Bern- Raucher, moderne Er wird noch deutlicher: »Alarmierend
hard sein Wissen um ein aufstehen! „Wissenschaft” an dieser Studie ist, dass die Autoren be-
urplötzlich vor Gesundheit Jahrzehnte der Rücksicht- wusst eine Schlussfolgerung ziehen, die
derart strotzendes Bayern nahme haben uns nicht Der Trick bei der italie- von den Fakten nicht getragen wird.«
schöpft? Geht uns nix an. etwa Anerkennung einge- nischen „Studie” liegt ganz Auf Deutsch: Betrug auf der ganzen Li-
2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006
bracht, sondern das, was Tod durch Herzinfarkt im Alter unter 65 Jahren.
Hauptsache, das steht da. simpel darin, dass man die nie. Todesfälle in Deutschland je 100.000 Einwohner
wir jetzt haben: Verbote. Zeit vor dem Sinken der
Ein Schelm, wer nach Be- Übrigens: Der Mann weiß, wovon er
weisen fragt. Doch nicht genug damit: Herzinfarktrate als Ver- Jahr des Rauchverbots – Verzeihung:
redet.* Er war dabei. Lange Jahre hat er
gleichswert zu 2005 ein- „Gesundheitsschutzgesetzes” – herhal-
Dabei schmeißen un- Die Bevormunder sind als Mitglied der sogenannten „Tabak-
unersättlich! fach mit reingewurstet hat: ten muss?
sere Gesundheitsein- kontrolle” beim Kampf gegen das Rau-
peitscher durchaus auch Glaubt nicht, ihr könntet sie Von 2003 auf 2004 (vor chen mitgewirkt. Bis er ernüchtert fest-
mit „Beweisen” um sich durch Wegducken „milde dem Rauchverbot!) sank stellte, dass seine Kollegen immer noch
Volksverdummung pur
(die Gänsefüßchen sind stimmen”! die Rate um 6%. Von 2004 mehr wollten, letztlich zuviel: Weg mit Solche Milchmädchenrechnungen
kein Versehen). Auch Zeigt Flagge! auf 2005 (dem ersten Jahr den Rauchern! werden uns skrupellos aufgetischt. So
Herr Bernhard lässt sie mit Rauchverbot) ebenso. werden wir angelogen. Tag für Tag. Das
schon mal anklingen: er „rechnet mit Was macht man da? Man nimmt einen Zurück nach Deutschland ist die Welt von heute.
1000 Herzinfarkten weniger”.* Zu gege- Durchschnitt der Vorjahre, inklusive de- Und weil wir nicht alle dauernd den
rer, als die Rate noch höher war, und, Herzinfarktrate seit Rauchverboten zu-
bener Zeit wird er die staunende Öffent- rückgegangen?! Bald schon wird man „Studierten” nachschnüffeln können,
lichkeit damit überraschen, wie recht er schwupp, hat man den angeblichen Er- musste da der Schelm ran. Denn unsere
folg. uns „unbestrittene wissenschaftliche Er-
hatte – verlasst euch drauf! gebnisse” auch aus Deutschland unter Tageszeitung, unser Wochenmagazin,
Obiges betrifft die Altersgruppe der 65- unser Fernsehen und Radio, die alle be-
die Nase reiben.
Die geretteten Italiener 74-jährigen. Bei den Jüngeren sollen es ten uns ja nur noch vor, was sie von
11 Prozent weniger Herzinfarkte gewe- Im Jahr 2000 starben in Deutschland „denen da oben” vorgesetzt bekommen.
Die Italiener haben diesen Taschen- 18,0 von jeweils 100.000 Personen unter
sen sein. Doch das ist ein Durchschnitts- Wissen ist Macht, und Unwissen ist
spielertrick schon hinter sich. 65 Jahren an einem Herzinfarkt. 2006
wert aus mehreren Jahren. Schaut man Ohnmacht. So werden wir als Stimmvieh
Am 11. Februar 2008 vermeldete eine jedes Jahr einzeln an, dann fiel die Herz- waren es noch 14,2 Fälle, und dazwi-
kurzgehalten – und das ist alles andere
amerikanische Zeitschrift eindeutige Er- infarktrate von 2003 bis 2004 (vor dem schen wurde es jedes Jahr ein bisschen als Sinn und Wesen einer Demokratie.
folge der Rauchverbote in Italien in Sa- Rauchverbot) gar um 8,5%. Von 2004 weniger** (siehe Grafik). Vergleicht man
chen Herzinfarkt. Das Rauchverbot in auf 2005 (erstes Jahr mit Rauchverbot) den Durchschnitt der Jahre 2000 bis
Italien gibt es schon seit Anfang 2005, hingegen nur noch um 6,3%! Das Leben 2004 mit dem Jahr 2005, ergibt sich
und gerade für dieses Jahr 2005 hatten wurde, statistisch gesehen, für diese Al- ebenfalls ein Rückgang von um die 11 * Quellenangabe einschließlich Links siehe:
die Autoren berechnet, dass es plötzlich tergruppe durch das Rauchverbot glatt Prozent! www.neues-vom-schelm.de/qu_herzinfarkt.html

8-11% weniger Herzinfarkte gegeben noch gefährlicher. Aber wen juckt das? Wetten, dass demnächst ein Durch- ** Quelle: Gesundheitsberichterstattung des
Bundes, www.gbe-bund.de
habe. Ein glasklarer Erfolg für die Rauch- Man rechnet die Vorjahre mit rein, und schnitt der Jahre bis 2000 zurück als Ad-hoc-Tabelle Vorzeitige Sterblichkeit (Todesfälle
verbote! – Oder? schwupp ... genau. Vergleichswert zum ersten glorreichen bei unter 65-Jährigen)