Sie sind auf Seite 1von 59

BA Cover E450.qxd 21.06.

2005 11:37 Uhr Seite 1

Siemens Aktiengesellschaft,
issued by Siemens Communications
Haidenauplatz 1
D-81667 Munich

© Siemens AG 2005
All rights reserved. Subject to availability.
Gigaset E450
Rights of modification reserved.

Siemens Aktiengesellschaft
www.siemens.com/gigaset

cyan magenta yellow black Liebreich Medienproduktion


Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / overview.fm / 01.07.2005

Kurzübersicht

Kurzübersicht 1 Display (Anzeigefeld) im Ruhezustand


2 Ladezustand des Akkupacks
= e V U (leer bis voll)
= blinkt: Akkupack fast leer
e V U blinkt: Akkupack wird geladen
3 Display-Tasten (S. 12)
4 Nachrichten-Taste
Zugriff auf die Anrufer- und Nachrichten-
listen;
1 Blinkt: neue Nachricht oder neuer Anruf
5 Auflegen-, Ein-/Aus-Taste
16 Ð V 2 Gespräch beenden, Funktion abbrechen,
eine Menüebene zurück (kurz drücken),
zurück in Ruhezustand (lang drücken),
INT 1 Mobilteil ein-/ausschalten (im Ruhezustand
lang drücken)
6 Raute-Taste
10.05.05 09:45 Tastensperre ein/aus (im Ruhezustand lang
INT SMS drücken),
Wechsel zwischen Groß-, Klein- und Ziffern-
3 schreibung
7 Call-by-Call-Listen-Taste
15 Call-by-Call-Liste öffnen
8 Anschlussbuchse für Headset
14 4 9 Mikrofon
13 5 10 R-Taste
- Rückfrage (Flash)
12 - Wahlpause eingeben (lang drücken)
11 Stern-Taste
Klingeltöne ein/aus (lang drücken),
Tabelle der Sonderzeichen öffnen
12 Taste 1
11 6 Netz-Anrufbeantworter auswählen (lang
drücken)
10 7 13 Abheben-Taste
Gespräch annehmen, Wahlwiederholungs-
9
liste öffnen (kurz drücken), Wählen einlei-
ten (lang drücken)
14 Freisprech-Taste
Umschalten zwischen Hörer- und
8 Freisprechbetrieb;
Leuchtet: Freisprechen eingeschaltet;
Blinkt: ankommender Ruf
15 Steuer-Taste (S. 12)
16 Empfangsstärke
Ð i Ñ Ò (hoch bis gering)
| blinkt: kein Empfang

Anmelde-/Paging-Taste
(S. 32/S. 33)

1
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / E450IVZ.fm / 01.07.2005

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis SMS-Zentrum einstellen . . . . . . . . . . .


SMS-Info-Dienste . . . . . . . . . . . . . . . .
28
29
SMS an Telefonanlagen . . . . . . . . . . . 29
Kurzübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . 1
SMS-Funktion ein-/ausschalten . . . . . 29
Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . 4 SMS-Fehlerbehebung . . . . . . . . . . . . . 30
Verpackungsinhalt . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Netz-Anrufbeantworter nutzen . 31
Basis aufstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Netz-Anrufbeantworter für Schnellwahl
Mobilteil in Betrieb nehmen . . . . . . . . 6
festlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Menü-Übersicht . . . . . . . . . . . . . . 9 Meldung des Netz-Anrufbeantworters
Telefonieren . . . . . . . . . . . . . . . . 11 ansehen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Extern anrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 Mehrere Mobilteile nutzen . . . . 32
Gespräch beenden . . . . . . . . . . . . . . . 11 Mobilteile anmelden . . . . . . . . . . . . . . 32
Anruf annehmen . . . . . . . . . . . . . . . . 11 Mobilteile abmelden . . . . . . . . . . . . . . 32
Rufnummernübermittlung . . . . . . . . . 11 Mobilteil suchen („Paging“) . . . . . . . . 33
Freisprechen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Basis wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Stummschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Intern anrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Mobilteil bedienen . . . . . . . . . . . 12 Internen Teilnehmer zu externem
Steuer-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Gespräch zuschalten . . . . . . . . . . . . . . 34
Display-Tasten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 Namen eines Mobilteils ändern . . . . . 34
Zurück in den Ruhezustand . . . . . . . . 13 Interne Nummer eines Mobilteils
Menü-Führung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Korrektur von Falscheingaben . . . . . . 14 Mobilteil für Babyalarm nutzen . . . . . 35

Netzdienste . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Mobilteil einstellen . . . . . . . . . . . 36


Funktionen für den nächsten Anruf Display-Sprache ändern . . . . . . . . . . . 36
einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Display einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Funktionen für alle folgenden Anrufe Logo einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Display-Beleuchtung einstellen . . . . . 37
Funktionen während eines Anrufs . . . 15 Automatische Rufannahme
Funktionen nach einem Anruf . . . . . . 16 ein-/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Sprachlautstärke ändern . . . . . . . . . . . 38
Telefonbuch und Listen nutzen 17 Klingeltöne ändern . . . . . . . . . . . . . . . 38
Telefonbuch/Call-by-Call-Liste . . . . . . 17 Unterdrücken des ersten
Wahlwiederholungsliste . . . . . . . . . . . 19 Klingeltons aus-/einschalten . . . . . . . . 39
Listen mit Nachrichten-Taste aufrufen 20 Hinweistöne ein-/ausschalten . . . . . . . 39
Kostenbewusst telefonieren . . . 21 Wecker einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Call-by-Call-Nummer mit einer Mobilteil in den Lieferzustand
Nummer verketten . . . . . . . . . . . . . . . 21 zurücksetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Automatische Netzanbietervorwahl Basis einstellen . . . . . . . . . . . . . . 40
(Preselection) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 Vor unberechtigtem Zugriff schützen 40
SMS (Textmeldungen) . . . . . . . . 23 Wartemelodie ein-/ausschalten . . . . . 41
SMS schreiben/senden . . . . . . . . . . . . 24 Repeater-Unterstützung . . . . . . . . . . . 41
SMS empfangen . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 Basis in Lieferzustand zurücksetzen . . 41
Benachrichtigung via SMS . . . . . . . . 27
SMS-Postfächer . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

2
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / E450IVZ.fm / 01.07.2005

Inhaltsverzeichnis

Basis an Telefonanlage
anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
Wahlverfahren und Flash-Zeit . . . . . . 42
Pausenzeiten einstellen . . . . . . . . . . . 42
Zeitweise auf Tonwahl (MFV)
umschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Pflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Kontakt mit Flüssigkeit . . . . . . . . . . . 44
Fragen und Antworten . . . . . . . . . . . . 44
Kundenservice (Customer Care) . . . . 45
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Garantie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Hinweise zur
Bedienungsanleitung . . . . . . . . . 47
Verwendete Symbole . . . . . . . . . . . . . 47
Beispiel Menü-Eingabe . . . . . . . . . . . . 47
Beispiel mehrzeilige Eingabe . . . . . . . 48
Text schreiben und bearbeiten . . . . . 49
Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Stichwortverzeichnis . . . . . . . . . 54

3
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / security.fm / 01.07.2005

Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise
Achtung:
Lesen Sie vor Gebrauch die Sicherheitshinweise und die Bedienungsanleitung.
Klären Sie Ihre Kinder über deren Inhalt und über die Gefahren bei der Benutzung des Telefons auf.

Verwenden Sie nur das mitgelieferte Steckernetzgerät, wie auf der Unterseite
$ der Basis angegeben.

Legen Sie nur den empfohlenen, aufladbaren Akkupack (S. 45) ein! D.h. kei-
nen anderen Akkutyp und keine nicht wieder aufladbare Batterien, da erhebli-
che Gesundheits- und Personenschäden nicht auszuschließen sind.
Medizinische Geräte können in ihrer Funktion beeinflusst werden. Beachten Sie
die technischen Bedingungen des jeweiligen Umfeldes, z.B. Arztpraxis.

Das Mobilteil kann in Hörgeräten einen unangenehmen Brummton verursa-


chen.

Stellen Sie die Basis nicht in Bädern oder Duschräumen auf. Die Basis ist nicht
spritzwassergeschützt (S. 44).

Nutzen Sie das Telefon nicht in explosionsgefährdeten Umgebungen,


z.B. Lackierereien.

Geben Sie Ihr Gigaset nur mit der Bedienungsanleitung an Dritte weiter.
ƒ
Entsorgen Sie unbrauchbare Akkus und Telefone den gesetzlichen Bestimmun-
gen entsprechend.

Hinweis:
Nicht alle in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen Funktionen sind in allen Ländern verfügbar.

4
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / starting.fm / 01.07.2005

Gigaset E450 – mehr als nur Telefonieren

Gigaset E450 – mehr als nur peraturbereich von +5 °C bis +45 °C ausge-
legt.
Telefonieren Die Basis an einer zentralen Stelle der
Wohnung oder des Hauses aufstellen.
Ihr Telefon bietet Ihnen nicht nur die Mög-
Bitte beachten Sie:
lichkeit, SMS über das Festnetz zu verschi-
cken und zu empfangen sowie bis zu 150 u Setzen Sie das Telefon nie folgenden
Telefonnummern zu speichern (S. 17) – Einflüssen aus: Wärmequellen, direkte
Ihr Telefon kann mehr: Sonneneinstrahlung, andere elektri-
sche Geräte.
u Kennzeichnen Sie wichtige Gesprächs-
partner als VIP – so erkennen Sie wich- u Schützen Sie Ihr Gigaset vor Nässe,
tige Anrufe bereits am Klingelton Staub, aggressiven Flüssigkeiten und
(S. 17). Dämpfen.
u Speichern Sie Jahrestage (S. 19) in
Ihrem Telefon – Ihr Telefon erinnert Sie Reichweite und Empfangsstärke
rechtzeitig.
Reichweite:
u Wählen Sie häufig benutzte Telefon-
nummern mit einem Tastendruck u Im freien Gelände: bis zu 300 m
(S. 17). u In Gebäuden: bis zu 50 m
u Lassen Sie sich von Ihrem Telefon auch Empfangsstärke:
entgangene Anrufe anzeigen (S. 20).
Im Display wird angezeigt, wie gut der
Viel Spaß mit Ihrem neuen Telefon! Funkkontakt zwischen Basis und Mobilteil
ist:
Erste Schritte u gut bis gering: Ð i Ñ Ò
u kein Empfang: | blinkt

Verpackungsinhalt Basis anschließen


¤ Zuerst das Steckernetzgerät und
u eine Basis Gigaset E450, danach den Telefonstecker wie unten
u ein Mobilteil Gigaset E45, dargestellt anschließen und die Kabel
u ein Steckernetzgerät, in die Kabelkanäle legen.
u ein Telefonkabel,
u ein Akkupack,
2
u ein Akkudeckel,
u ein Verschlussring,
1
u ein Gürtelclip,
u eine Abdeckung für die Headset-
buchse,
u eine Bedienungsanleitung.

Basis aufstellen 3

Die Basis ist für den Betrieb in geschlosse- 1


nen, trockenen Räumen mit einem Tem-

5
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / starting.fm / 01.07.2005

Erste Schritte

1 Unterseite der Basis (Ausschnitt) ¤ Die Kabel in die Kabelführung ein-


2 Steckernetzgerät 230 V legen.
3 Telefonstecker mit Telefonkabel

Bitte beachten Sie:


u Das Steckernetzgerät muss immer ein-
gesteckt sein, weil das Telefon ohne
Netzanschluss nicht funktioniert.
u Wenn Sie im Handel ein Telefonkabel
nachkaufen, auf die richtige Belegung
des Telefonsteckers achten.
Richtige Telefonsteckerbelegung
3 4 1 frei
2 5 2 frei
6 3 a
1
4 b
5 frei Akkudeckel schließen
6 frei
¤ Akkudeckel leicht schräg halten und
zuerst mit den unteren zwei Nasen ins
Gehäuse einführen. Danach Deckel
Mobilteil in Betrieb nehmen zuklappen, bis er einrastet.

Akkupack einlegen

Achtung:
Nur den von Siemens empfohlenen aufladba-
ren Akkupack (S. 45) verwenden! D.h. auf kei-
nen Fall einen herkömmlichen (nicht wieder
aufladbaren) Batteriepack, da erhebliche
Gesundheits- und Sachschäden nicht auszu-
schließen sind. Es könnte z.B. der Mantel des
Batteriepacks oder des Akkupacks zerstört
werden oder der Akkupack könnten explodie-
ren. Außerdem könnten Funktionsstörungen
oder Beschädigungen des Gerätes auftreten.
Akkudeckel verriegeln
¤ Den Stecker in die Buchse stecken, wie Setzen Sie den Verschlussring bzw. den
in der Vergrößerung abgebildet. Gürtelclip mit den Rastnasen in die Aus-
¤ Den Akkupack einlegen. sparungen im Gehäuse ein und achten Sie
darauf, dass sich die Pfeilmarkierungen
auf dem Gehäuse und auf der Unterseite
des Rings gegenüberstehen. Drehen Sie
Verschlussring bzw. Gürtelclip im Uhrzei-
gersinn bis zum Anschlag. Der Verschluss-
ring ist geschlossen, wenn beide Löcher

6
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / starting.fm / 01.07.2005

Erste Schritte

waagrecht zur Oberkante des Mobilteils tet, dass die Nummer 1 zugewiesen
stehen. wurde. Sind die internen Nummern 1–6
bereits an andere Geräte vergeben, wird
die Nummer 6 überschrieben.
Hinweise:
– Die automatische Anmeldung ist nur mög-
lich, wenn von der Basis nicht telefoniert
wird.
– Jeder Tastendruck unterbricht die automa-
tische Anmeldung.
– Sollte die automatische Anmeldung nicht
funktionieren, müssen Sie das Mobilteil
manuell anmelden (S. 32).
– Sie können den Namen des Mobilteils
ändern (S. 35).

Akkudeckel öffnen Mobilteil zum Laden des Akkupacks in der


Beide Daumen auf den Verschlussring Basis stehen lassen.
legen, gleichzeitig Verschlussring bzw. Hinweise:
Gürtelclip entgegen dem Uhrzeigersinn – Hat sich das Mobilteil wegen eines leeren
drehen und abnehmen. Akkupacks abgeschaltet und wird dann in
die Basis gestellt, schaltet es sich automa-
tisch ein.
– Das Mobilteil darf nur in die dafür vorgese-
hene Basis gestellt werden.

Bei Fragen und Problemen s. S. 44.

Headsetbuchse
Sie können die Headsettypen (mit Klinken-
stecker) HAMA Plantronics M40, MX100
und MX150 anschließen.
¤ Ein Geldstück in die Mulde oben am Falls Sie kein Headset anschließen, setzen
Sie bitte die mitgelieferte Abdeckung für
Akkudeckel stecken und drehen, bis
dieser aufklappt. die Headsetbuchse ein, um den Spritzwas-
serschutz zu gewährleisten.
Mobilteil in Basis stellen und
anmelden Erstes Laden und Entladen des
Akkupacks
¤ Das Mobilteil mit dem Display nach
oben in die Basis stellen. Ist das Mobilteil eingeschaltet, wird das
Aufladen des Akkupacks im Display oben
Das Mobilteil meldet sich automatisch an. rechts durch Blinken des Akkusymbols e
Die Anmeldung dauert etwa eine Minute. angezeigt.
Während dieser Zeit steht im Display
Anmeldevorgang und der Name der Basis Während des Betriebs zeigt das Akku-Sym-
blinkt, z. B. Basis 1. Das Mobilteil erhält die bol den Ladezustand des Akkupacks an
niedrigste freie interne Nummer (1–6). (S. 1). Eine korrekte Anzeige des Ladezu-
stands ist nur möglich, wenn der Akku-
Nach erfolgreicher Anmeldung wird sie im pack zunächst vollständig geladen und
Display angezeigt, z. B. INT 1. Das bedeu- entladen wird.

7
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / starting.fm / 01.07.2005

Erste Schritte

¤ Dazu das Mobilteil ununterbrochen Wenn das Telefon angemeldet und die
zehn Stunden in der Basis stehen las- Zeit eingestellt ist, hat das Ruhedisplay fol-
sen. Ihr Mobilteil muss für das Aufladen gendes Aussehen (Beispiel):
nicht angeschaltet sein.
Ð V
¤ Danach das Mobilteil aus der Basis neh-
men und erst wieder hineinstellen,
wenn der Akkupack vollständig entla- INT 1
den ist.
Hinweis: 10.05.05 07:15
Nach dem ersten Laden und Entladen können INT SMS
Sie Ihr Mobilteil nach jedem Gespräch in die
Basis zurückstellen.
Ihr Telefon ist jetzt einsatzbereit!
Bitte beachten Sie:
u Den Lade- und Entlade-Vorgang immer
wiederholen, wenn Sie den Akkupack
aus dem Mobilteil entfernen und wie-
der einlegen.
u Der Akkupack kann sich während des
Aufladens erwärmen. Das ist ungefähr-
lich.
u Die Ladekapazität des Akkupacks redu-
ziert sich technisch bedingt nach eini-
ger Zeit.
¤ Datum und Uhrzeit einstellen, um z.B.
bei eingehenden Anrufen die korrekte
Uhrzeit zu haben.

Datum und Uhrzeit einstellen


¤ Solange Sie Datum und Uhrzeit noch
nicht eingestellt haben, drücken Sie die
Display-Taste §Zeit§, um das Eingabefeld
zu öffnen.
Um die Uhrzeit zu ändern, öffnen Sie das
Eingabefeld über:
v ¢ Ð ¢ Datum und Uhrzeit
¤ Mehrzeilige Eingabe ändern:
Datum:
Tag, Monat und Jahr 6-stellig eingeben.
Zeit:
Stunden und Minuten 4-stellig einge-
ben, z.B. Q M 1 5 für
7:15 Uhr.
§Sichern§ Display-Taste drücken.

8
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / menuetree.fm / 01.07.2005

Menü-Übersicht

Menü-Übersicht
Schneller als durch Blättern können Sie eine Menüfunktion auswählen, indem Sie das Menü
öffnen und danach die Ziffernkombination eingeben (sog. „Shortcut“).
Beispiel: v 5 2 11 für „Klingelton für externe Anrufe einstellen“.
Im Ruhezustand des Telefons v (Hauptmenü öffnen) drücken:
1 SMS î
Sie haben eine SMS-Mailbox (Allg. oder Privat) ohne PIN aktiviert
1-1 Neue SMS (S. 24)
1-2 Eingang 0 (S. 26)
1-3 Entwürfe 0 (S. 24)

Sie haben eine SMS-Mailbox mit PIN oder 2-3 Mailboxen aktiviert
1-1 Allg. Postfach 1-1-1 Neue SMS (S. 24)
1-1-2 Eingang 0 (S. 26)
1-1-3 Entwürfe 0 (S. 24)
1-2 Postf. A 1-2-1 Neue SMS (S. 24)
bis Postf. B bis
1-4 Postf. C 1-4-1
1-2-2 Eingang 0 (S. 26)
bis
1-4-2
1-2-3 Entwürfe 0 (S. 24)
bis
1-4-3

1-5 Info-Dienste (S. 29)


1-6 Einstellungen 1-6-1 SMS-Zentren (S. 28)
1-6-2 Postfächer (S. 27)
1-6-3 Benachricht.Nr. (S. 27)
1-6-4 Benachricht.Art (S. 27)
1-6-6 Für SMS anmelden (S. 23)

2 Netzdienste ê
2-3 Nr. unterdrücken (S. 15)
2-6 Alle Anrufe 2-6-1 Anrufweitersch. (S. 15)
2-6-3 Anklopfen (S. 15)
2-7 Rückruf aus (S. 16)

3 Wecker ì
4 Extras í
4-3 Babyalarm (S. 35)

9
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / menuetree.fm / 01.07.2005

Menü-Übersicht

5 Einstellungen Ð
5-1 Datum und Uhrzeit
5-2 Töne und Signale 5-2-1 Klingeltöne (S. 38)
5-2-2 Hinweistöne (S. 39)

5-3 Display 5-3-1 Logo (S. 37)


5-3-2 Farbschema (S. 37)
5-3-3 Kontrast (S. 37)
5-3-4 Beleuchtung (S. 37)

5-4 Mobilteil 5-4-1 Sprache (S. 36)


5-4-2 Aut.Rufannahme (S. 37)
5-4-3 MT anmelden (S. 32)
5-4-4 Basisauswahl (S. 33)
5-4-5 Mobilteil-Reset (S. 40)

5-5 Basis 5-5-2 Wartemelodie (S. 41)


5-5-3 System-PIN (S. 40)
5-5-4 Basis-Reset (S. 41)
5-5-5 Sonderfunktionen (S. 34, S. 41, S. 42)
5-5-6 Preselection (S. 22)
5-5-7 Listenart (S. 20)

5-6 Anrufbeantworter 5-6-1 Taste 1 belegen (S. 44)

10
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / telefony.fm / 01.07.2005

Telefonieren

Telefonieren Stört der Klingelton, drücken Sie die Dis-


play-Taste §Ruf aus§. Den Anruf können Sie
noch so lange annehmen, wie er im Dis-
play angezeigt wird.
Extern anrufen
Externe Anrufe sind Anrufe in das öffent- Rufnummernübermittlung
liche Telefonnetz.
Bei einem Anruf wird die Nummer des
~ c Nummer eingeben und Abhe- Anrufers im Display angezeigt, wenn fol-
ben-Taste drücken. gende Voraussetzungen erfüllt sind:
Oder: u Ihr Netzanbieter unterstützt CLIP, CLI.
c ~ Abheben-Taste c lang drü- – CLI (Calling Line Identification):
cken und dann die Nummer Nummer des Anrufers wird über-
eingeben. tragen.
Mit der Auflegen-Taste a können Sie – CLIP (Calling Line Identification Pre-
das Wählen abbrechen. sentation): Nummer des Anrufers
Während des Gesprächs wird Ihnen die wird angezeigt.
Gesprächsdauer angezeigt. u Sie haben bei Ihrem Netzanbieter CLIP
Hinweise: beauftragt.
– Das Wählen mit Telefonbuch, Call-by-Call- u Der Anrufer hat beim Netzanbieter CLI
Liste (S. 1, S. 17) oder Anruferliste (S. 20) beauftragt.
spart wiederholtes Tippen von Nummern
und Netzanbieter-Vorwahlen („Call-by-Call-
Nummern“).
Ruf-Anzeige bei CLIP/CLI
Ist die Nummer des Anrufers in Ihrem
Telefonbuch gespeichert, sehen Sie sei-
Gespräch beenden

Å
nen Namen.
a Auflegen-Taste drücken.
1

Anruf annehmen 1234567890 2


Ein ankommender Anruf wird dreifach am
Mobilteil signalisiert: durch Klingeln, eine
Anzeige im Display und Blinken der Frei- Abheben Ruf aus

sprech-Taste d. 1 Klingel-Symbol
Sie haben folgende Möglichkeiten, den 2 Nummer oder Name des Anrufers
Anruf anzunehmen:
¤ Auf die Abheben-Taste c drücken.
¤ Auf die Display-Taste §Abheben§ drücken. Statt der Nummer wird Folgendes ange-
zeigt:
¤ Auf die Freisprech-Taste d drücken. u Externruf, wenn keine Nummer übertra-
Steht das Mobilteil in der Basis und ist die gen wird.
Funktion Aut.Rufannahme eingeschaltet u Unbekannt, wenn der Anrufer die Ruf-
(S. 37), nimmt das Mobilteil einen Anruf nummernübermittlung unterdrückt
automatisch an, wenn Sie es aus der Basis (S. 15) bzw. wenn der Anrufer die Ruf-
nehmen. nummernübermittlung nicht beauf-
tragt hat.

11
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / telefony.fm / 01.07.2005

Mobilteil bedienen

Freisprechen Mobilteil bedienen


Beim Freisprechen halten Sie das Mobilteil
nicht ans Ohr, sondern legen es z.B. vor Mobilteil ein-/ausschalten
sich auf den Tisch. So können sich auch
andere an dem Telefonat beteiligen. a Auflegen-Taste lang drücken.
Sie hören den Bestätigungs-
Freisprechen ein-/ausschalten ton.

Beim Wählen einschalten Tastensperre ein-/ausschalten


~ d Nummer eingeben und Frei- # Raute-Taste lang drücken.
sprech-Taste drücken.
¤ Wenn Sie jemanden mithören lassen,
Sie hören den Bestätigungston. Ist die Tas-
tensperre eingeschaltet, sehen Sie im Dis-
sollten Sie dies Ihrem Gesprächspart- play das Symbol Ø.
ner mitteilen.
Die Tastensperre schaltet sich automatisch
Zwischen Hörer- und Freisprechbetrieb aus, wenn Sie angerufen werden. Nach
wechseln Gesprächsende schaltet sie sich wieder
ein.
d Freisprech-Taste drücken.
Während eines Gesprächs schalten Sie das
Freisprechen ein oder aus. Steuer-Taste
Wenn Sie das Mobilteil während eines
Gesprächs in die Basis stellen wollen:
¤ Die Freisprech-Taste d beim
Hineinstellen gedrückt halten. Leuchtet
die Freisprech-Taste d nicht, Taste
erneut drücken.
Wie Sie die Sprachlautstärke ändern, Im Folgenden ist die Seite der Steuer-Taste
s. S. 38. schwarz markiert (oben, unten, rechts,
links), die Sie in der jeweiligen Bediensitu-
ation drücken müssen, z.B. v für „rechts
Stummschalten auf die Steuer-Taste drücken“.
Sie können das Mikrofon Ihres Mobilteils Die Steuer-Taste hat verschiedene Funktio-
während eines externen Gesprächs aus- nen:
schalten. Ihr Gesprächspartner hört dann Im Ruhezustand des Mobilteils
eine Wartemelodie.
s Telefonbuch öffnen.
u Steuer-Taste links drücken, um
das Mobilteil stummzuschal- v Hauptmenü öffnen.
ten. u Liste der Mobilteile öffnen.
” Display-Taste drücken, um die t Klingeltöne des Mobilteils ein-
Stummschaltung aufzuheben. stellen (S. 38).
Die Wartemelodie ist ein- und ausschalt- Im Hauptmenü und in Eingabefeldern
bar (S. 41).
Mit der Steuer-Taste bewegen Sie die
Schreibmarke nach oben t, unten s,
rechts v oder links u.

12
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / telefony.fm / 01.07.2005

Mobilteil bedienen

In Listen und Untermenüs Zurück in den Ruhezustand


t/s Zeilenweise nach oben/unten
blättern. Von einer beliebigen Stelle im Menü keh-
ren Sie wie folgt in den Ruhezustand
v Untermenü öffnen bzw. Aus-
zurück:
wahl bestätigen.
u Eine Menü-Ebene zurück-
¤ Auflegen-Taste a lang drücken.
springen bzw. abbrechen. Oder:
¤ Keine Taste drücken: Nach 2 Min. wech-
Während eines externen Gesprächs selt das Display automatisch in den
s Telefonbuch öffnen. Ruhezustand.
u Interne Rückfrage einleiten. Änderungen, die Sie nicht durch Drücken
t Sprachlautstärke für Hörer- von §OK§, §Ja§, §Sichern§, §Senden§ oder mit
bzw. Freisprechmodus Speichern §OK§ bestätigt bzw. gespeichert
ändern. haben, werden verworfen.
Ein Beispiel für das Display im Ruhezu-
stand ist auf S. 1 abgebildet.
Display-Tasten
Die Funktionen der Display-Tasten wech- Menü-Führung
seln je nach Bediensituation. Beispiel:
Die Funktionen Ihres Telefons werden
Ihnen über ein Menü angeboten, das aus
mehreren Ebenen besteht.
INT SMS 1
Hauptmenü (erste Menü-Ebene)
¤ Drücken Sie v im Ruhezustand des
2 Mobilteils, um das Hauptmenü zu öff-
nen.
1 Aktuelle Funktionen der Display-Tasten wer- Die Hauptmenü-Funktionen werden im
den in der untersten Displayzeile angezeigt. Display als Liste mit Symbol und Namen
2 Display-Tasten angezeigt.
Die wichtigsten Display-Symbole sind: Auf eine Funktion zugreifen, d. h. das
§§§§§Menü§§§§ Das Hauptmenü öffnen. zugehörige Untermenü (nächste Menü-
Ebene) öffnen:
§Optionen§ Ein situationsabhängiges
Menü öffnen.
¤ Mit der Steuer-Taste q zur Funktion
navigieren. Drücken Sie auf die Display-
W Lösch-Taste: Zeichenweise von Taste §OK§.
rechts nach links löschen.
Î Eine Menü-Ebene zurücksprin- Untermenüs
gen bzw. Vorgang abbrechen.
Die Funktionen der Untermenüs werden
Ó Nummer ins Telefonbuch in Listenform angezeigt.
kopieren.
Auf eine Funktion zugreifen:
• Wahlwiederholungsliste
öffnen. ¤ Mit der Steuer-Taste q zur Funktion
blättern und §OK§ drücken.
Oder:

13
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / telefony.fm / 01.07.2005

Mobilteil bedienen

¤ Die zugehörige Ziffernkombination


(S. 9) eingeben.
Wenn Sie die Auflegen-Taste a einmal
kurz drücken, springen Sie in die vorhe-
rige Menü-Ebene zurück bzw. brechen
den Vorgang ab.

Korrektur von Falscheingaben


Falsche Zeichen im Text korrigieren Sie,
indem Sie mit der Steuer-Taste zu der Fehl-
eingabe navigieren. Sie können dann:
u mit X das Zeichen links von der
Schreibmarke löschen,
u Zeichen links von der Schreibmarke
einfügen,
u bei der Eingabe von Uhrzeit und Datum
etc. Zeichen (blinkt) überschreiben.

Beispiele zu verwendeten Symbolen,


Menü-Eingaben und mehrzeiligen
Eingaben finden Sie im Anhang dieser
Bedienungsanleitung, S. 47.

14
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / TNet_Features_SAG.fm / 01.07.2005

Netzdienste

Netzdienste Rufnr.:
Display-Taste §Ändern§ drücken. Nummer
eingeben, zu der weitergeschaltet wer-
Netzdienste sind Funktionen, die Ihr Netz- den soll, und Speichern §OK§ drücken.
anbieter (z.B. T-Com) Ihnen zur Verfü-
gung stellt. Die Dienste müssen Sie bei Status:
Ihrem Netzanbieter beauftragen. Anrufweiterschaltung ein-/ausschal-
¤ Bei Problemen wenden Sie sich an ten.
¤ Display-Taste §Senden§ drücken.
Ihren Netzanbieter.
Eine Beschreibung der Leistungsmerk- Anklopfen ein-/ausschalten
male erhalten Sie im Allgemeinen auf den v ¢ ê ¢ Alle Anrufe ¢ Anklopfen
Internet-Seiten oder in den Filialen Ihres
Netzanbieters, z.B. bei T-Com unter Status: Ein-/ausschalten.
www.telekom.de/faq oder in jedem §Senden§ Display-Taste drücken.
T-Punkt.
Funktionen während eines
Funktionen für den nächsten Anrufs
Anruf einstellen
Rückruf einleiten
Nr. unterdrücken
Rufnummernübermittlung beim Sie hören den Besetztton.
nächsten Anruf unterdrücken (CLIR). §Optionen§ ¢ Rückruf
v ¢ ê ¢ Nr. unterdrücken a Auflegen-Taste drücken.
~ Nummer eingeben. Rückfragen
c Abheben-Taste drücken. Während eines Gesprächs:
§Rückfr.§ Display-Taste drücken.
Funktionen für alle folgenden ~ Nummer eingeben.
Anrufe einstellen Sie haben folgende Möglichkeiten:
u Makeln:
Haben Sie eine der folgenden Prozeduren
abgeschlossen, wird ein Code gesendet. ¤ Mit q zwischen den Teilnehmern
¤ Nach der Bestätigung aus dem Telefon- wechseln.
Gespräch mit einem Teilnehmer
netz die Auflegen-Taste a drücken.
beenden:
Folgende Leistungsmerkmale können Sie
einstellen:
¤ Mit q zu dem Teilnehmer wech-
seln. Danach: §Optionen§ Gespräch tren-
Allgemeine Anrufweiterschaltung nen.
v ¢ ê ¢ Alle Anrufe ¢ u Konferenz:
Anrufweitersch. ¤ Display-Taste §Konfer.§ drücken.
¤ Mehrzeilige Eingabe ändern: Die Konferenz beenden (Makeln):
Wann: ¤ §Einzeln§ drücken.
Sofort / BeiNichtm. / BeiBesetzt wählen. u Gespräch mit beiden Teilnehmern
beenden:
¤ Auflegen-Taste a drücken.

15
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / TNet_Features_SAG.fm / 01.07.2005

Netzdienste

Anklopfen annehmen
§Abheben§ Display-Taste drücken.
Sie haben die Möglichkeit zu makeln oder
eine Konferenz zu führen.
Hinweis:
Ohne CLIP wird ein anklopfender Anruf nur
durch Signalton angezeigt.

Anklopfer annehmen
§Optionen§ £ Anklopf. annehmen
Anklopfen abweisen
§Optionen§ ¢ Anklopf. abweisen
Funktionen nach einem Anruf
Rückruf vorzeitig ausschalten
v ¢ ê ¢ Rückruf aus

16
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / direct_charges.fm / 01.07.2005

Telefonbuch und Listen nutzen

Telefonbuch und Listen Name:


Namen eingeben.
nutzen Jahrestag:
Ggf. Jahrestag eingeben (S. 19).
Zur Verfügung stehen: Kurzwahl:
u Telefonbuch, Taste für Kurzwahl auswählen.
u Call-by-Call-Liste, ¤ Änderungen speichern.
u Wahlwiederholungsliste,
u SMS-Liste, Nummer in der Call-by-Call-Liste
speichern
u Anruferliste.
In Telefonbuch und Call-by-Call-Liste kön- C ¢ Neuer Eintrag
nen Sie insgesamt max. 150 Einträge spei- ¤ Mehrzeilige Eingabe ändern:
chern (Anzahl abhängig vom Umfang der Nummer:
einzelnen Einträge). Nummer eingeben.
Telefonbuch und Call-by-Call-Liste erstel- Name:
len Sie individuell für Ihr Mobilteil. Sie Namen eingeben.
können die Listen/Einträge jedoch an
andere Mobilteile senden (S. 18). Telefonbuch-/Call-by-Call-Listen-
Eintrag auswählen
Telefonbuch/Call-by-Call-Liste s / C Telefonbuch oder Call-by-Call-
Im Telefonbuch speichern Sie Nummern Liste öffnen.
und zugehörige Namen. Sie haben folgende Möglichkeiten:
¤ Telefonbuch im Ruhezustand mit der u Mit s zum Eintrag blättern, bis der
Taste s öffnen. gesuchte Name ausgewählt ist.
In der Call-by-Call-Liste speichern Sie Vor- u Das erste Zeichen des Namens einge-
wahlen von Netzanbietern (sog. „Call-by- ben, ggf. mit s zum Eintrag blättern.
Call-Nummern“).
¤ Call-by-Call-Liste im Ruhezustand mit Mit Telefonbuch/Call-by-Call-Liste
der Taste C öffnen. wählen
Länge der Einträge s / C ¢ s (Eintrag auswählen)
Nummer: max. 32 Ziffern c Abheben-Taste drücken. Num-
Name: max. 16 Zeichen mer wird gewählt.
Hinweis:
Für den Schnellzugriff auf eine Nummer aus Telefonbuch-/Call-by-Call-Listen-
dem Telefonbuch oder der Call-by-Call-Liste Einträge verwalten
(Kurzwahl) können Sie die Nummer auf eine
Taste legen. s/C ¢ s (Eintrag auswählen)
Eintrag ansehen
Nummer im Telefonbuch speichern §Ansehen§ Display-Taste drücken. Eintrag
s ¢ Neuer Eintrag wird angezeigt.
¤ Mehrzeilige Eingabe ändern: Zurück mit §OK§.
Nummer:
Nummer eingeben.

17
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / direct_charges.fm / 01.07.2005

Telefonbuch und Listen nutzen

Eintrag ändern Telefonbuch/Call-by-Call-Liste an ein


§Ansehen§ §Ändern§ anderes Mobilteil übertragen
Display-Tasten nacheinander
drücken. Voraussetzungen:
¤ Änderungen ausführen und speichern. u Empfänger- und Sender-Mobilteil sind
an derselben Basis angemeldet.
Weitere Funktionen nutzen u Das andere Mobilteil und die Basis kön-
s / C ¢ s (Eintrag auswählen) nen Telefonbuch-Einträge senden und
¢ §Optionen§ (Menü öffnen) empfangen.
Folgende Funktionen können Sie mit q s / C ¢ s (Eintrag auswählen)
auswählen: ¢ §Optionen§ (Menü öffnen) ¢ Eintrag
Nr. verwenden senden / Liste senden
Eine gespeicherte Nummer ändern ~ Interne Nummer des Empfän-
oder ergänzen. Dann wählen oder wei- ger-Mobilteils eingeben. Sie
tere Funktionen durch Drücken von sehen Eintrag wird gesendet.
Optionen aufrufen. §Ja§ / §Nein§ Display-Taste drücken.
Eintrag ändern Die erfolgreiche Übertragung wird mit
Ausgewählten Eintrag ändern. einer Meldung und mit dem Bestätigungs-
Eintrag löschen ton am Empfänger-Mobilteil bestätigt.
Ausgewählten Eintrag löschen.
Bitte beachten Sie:
Eintrag als VIP (nur Telefonbuch)
Telefonbuch-Eintrag als VIP (Very u Einträge mit identischen Nummern
Important Person) markieren und ihm werden beim Empfänger nicht über-
eine bestimmte Klingelmelodie zuwei- schrieben.
sen. Sie erkennen VIP-Anrufe dann an u Die Übertragung wird abgebrochen,
der Klingelmelodie. wenn das Telefon klingelt oder der
Voraussetzung: Rufnummernüber- Speicher des Empfänger-Mobilteils
mittlung (S. 11). voll ist.
Eintrag senden
Einzelnen Eintrag an ein Mobilteil sen-
Angezeigte Nummer ins Telefonbuch
den (S. 18). übernehmen
Liste löschen Sie können Nummern in das Telefonbuch
Alle Einträge in Telefonbuch oder Call- übernehmen, die in einer Liste, z.B. der
by-Call-Liste löschen. Anruferliste oder der Wahlwiederholungs-
Liste senden liste, in einer SMS oder während eines
Komplette Liste an ein Mobilteil senden Gesprächs angezeigt werden.
(S. 18). Es wird eine Nummer angezeigt:
Speicherplatz §Optionen§ ¢ Nr. ins Tel.buch
Anzahl der noch freien Einträge in Tele- ¤ Den Eintrag vervollständigen, s. S. 17.
fonbuch und Call-by-Call-Liste (S. 17)
anzeigen lassen. Nummer aus Telefonbuch
übernehmen
Über Kurzwahl-Tasten wählen
In vielen Bediensituationen können Sie
¤ Die jeweilige Kurzwahl-Taste lang drü- das Telefonbuch öffnen, um z. B. eine
cken (S. 17).

18
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / direct_charges.fm / 01.07.2005

Telefonbuch und Listen nutzen

Nummer zu übernehmen. Ihr Mobilteil Erinnerungsruf an einem Jahrestag


muss nicht im Ruhezustand sein. Ein Erinnerungsruf wird mit dem ausge-
¤ Je nach Bediensituation das Telefon- wählten Klingelton am Mobilteil signali-
buch mit s oder Ò oder siert.
§Menu§ Telefonbuch öffnen.
§Ruf aus§ Display-Taste drücken, um den
q Eintrag auswählen (S. 17). Erinnerungsruf zu beenden.

Jahrestag im Telefonbuch speichern Wahlwiederholungsliste


Sie können zu jeder Nummer im Telefon-
buch einen Jahrestag speichern und eine In der Wahlwiederholungsliste stehen die
Zeit angeben, zu der am Jahrestag ein zehn am Mobilteil zuletzt gewählten Num-
Erinnerungsruf erfolgen soll. mern (max. 32 Ziffern). Steht eine der
s ¢ s (Eintrag auswählen; S. 17)
Nummern im Telefonbuch, wird der zuge-
hörige Name angezeigt.
§Ansehen§ §Ändern§
Display-Tasten nacheinander Manuelle Wahlwiederholung
drücken.
s In die Zeile Jahrestag: sprin- c Taste kurz drücken.
gen. s Eintrag auswählen.
§Ändern§ Display-Taste drücken. c Abheben-Taste erneut
¤ Mehrzeilige Eingabe ändern: drücken. Nummer wird
gewählt.
Datum:
Tag/Monat 4-stellig eingeben. Bei Anzeige eines Namens können Sie sich
mit der Display-Taste §Ansehen§ die dazuge-
Zeit:
hörige Nummer anzeigen lassen.
Stunde/Minute für den Erinnerungsruf
4-stellig eingeben.
Einträge der Wahlwiederholungsliste
Signal:
verwalten
Art der Signalisierung auswählen und
§OK§ drücken. c Taste kurz drücken.
¤ Änderungen speichern (S. 48). s Eintrag auswählen.
Hinweis: §Optionen§ Menü öffnen.
Für einen Erinnerungsruf ist die Zeitangabe Folgende Funktionen können Sie mit q
notwendig. Wenn Sie die optische Signalisie-
rung gewählt haben, ist die Zeitangabe nicht
auswählen:
nötig und wird automatisch auf 00:00 gesetzt. Nr. verwenden (wie im Telefonbuch, S. 18)
Nr. ins Tel.buch
Jahrestag löschen Eintrag ins Telefonbuch übernehmen
s ¢ s (Eintrag auswählen; S. 17) (S. 18).
§Ansehen§ §Ändern§ Eintrag löschen (wie im Telefonbuch,
Display-Tasten nacheinander S. 18)
drücken. Liste löschen (wie im Telefonbuch, S. 18)
s In die Zeile Jahrestag: sprin-
gen.
§Ändern§ §Löschen§ §Sichern§
Display-Tasten nacheinander
drücken.

19
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / direct_charges.fm / 01.07.2005

Telefonbuch und Listen nutzen

Listen mit Nachrichten-Taste Anruferliste


aufrufen Voraussetzung: Rufnummernübermitt-
lung (CLIP, S. 11)
Mit der Nachrichten-Taste f rufen Sie Die Anruferliste enthält je nach eingestell-
folgende Listen auf: ter Listenart
u SMS-Liste u angenommene Anrufe ( ‰ )
Sind mehrere Postfächer eingerichtet u entgangene Anrufe
(S. 27), werden mehrere Listen ange-
Die Nummern der letzten 30 ankommen-
zeigt.
den Anrufe werden gespeichert.
u Netz-Anrufbeantworter
Mehrere entgangene Anrufe von dersel-
Wenn Ihr Netzanbieter diese Funktion
ben Nummer werden einmal gespeichert
unterstützt und der Netz-Anrufbeant-
(der letzte Anruf).
worter für die Schnellwahl festgelegt
ist (S. 31).
Listenart der Anruferliste einstellen
u Anruferliste
Sobald ein neuer Eintrag in einer Liste v ¢ Ð ¢ Basis ¢ Listenart
eingeht, ertönt ein Hinweiston. Die Taste Entgang. Anrufe / Alle Anrufe
f blinkt (erlischt nach drücken der Auswählen und §OK§ drücken
Taste). Im Ruhezustand wird für die neue ( ‰ = ein).
Nachricht ein Symbol im Display ange- a Lang drücken (Ruhezustand).
zeigt:
Die Einträge in der Anruferliste bleiben
Symbol Neue Nachricht...
erhalten, wenn Sie die Listenart ändern.
à ... in Netz-Anrufbeantworter
Á ... in Anruferliste Listeneintrag
À ... in SMS-Liste Neue Nachrichten stehen oben.
Beispiel für Listeneinträge:
Die Anzahl neuer Einträge wird unterhalb
des jeweiligen Symbols angezeigt. Alle Anrufe
Susi Sorglos
Es werden nur Listen angezeigt, die Nach-
29.08.05 12:20 ‰
richten enthalten (Ausnahme: Netz-Anruf-
Louise Miller
beantworter). Listen mit neuen Nachrich-
29.08.05 11:15 Ã
ten werden zuerst angezeigt und durch **************************
Fettschrift gekennzeichnet. In Klammern
wird die Anzahl der jeweils enthaltenen Löschen Optionen
neuen oder alten Nachrichten angezeigt.
Mit q wählen Sie eine Liste aus. Zum Öff- u Die Listenart (im Kopfteil)
nen drücken Sie §OK§.
u Der Status des Eintrags
Fettschrift: Eintrag neu
SMS-Eingangsliste
u Nummer oder Name des Anrufers
Alle empfangenen SMS werden in der Ein- Sie können die Nummer des Anrufers
gangsliste gespeichert, siehe S. 25. ins Telefonbuch übernehmen (S. 18).
u Datum und Uhrzeit des Anrufs (falls
eingestellt, (S. 8))

20
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / direct_charges.fm / 01.07.2005

Kostenbewusst telefonieren

u Art des Eintrags: Automatische


– angenommene Anrufe ( ‰ )
– entgangene Anrufe
Netzanbietervorwahl
Durch Betätigen der Display-Taste §Löschen§ (Preselection)
löschen Sie den markierten Eintrag.
Sie können eine Call-by-Call-Nummer
Nach Betätigen der Display-Taste §Optionen§ (Preselection-Nummer) festlegen, die
können Sie mit q weitere Funktionen über zwei Listen bestimmten Nummern
auswählen: automatisch beim Wählen vorangestellt
Nr. ins Tel.buch wird.
Nummer ins Telefonbuch überneh- u Die Liste „mit Preselection“ enthält die
men. „Regel“: Vorwahl-Nummern bzw. die
Liste löschen ersten Ziffern von Vorwahl-Nummern,
Komplette Liste löschen. bei denen die Preselection-Nummer
Nach Verlassen der Anruferliste werden verwendet werden soll.
alle Einträge auf den Status „alt“ gesetzt, u Die Liste „ohne Preselection“ enthält
d. h. sie werden beim nächsten Aufruf die „Ausnahme von der Regel“.
nicht mehr in Fettschrift dargestellt. Beispiel:
Sie haben für „mit Preselection“ 08 ein-
gegeben. Daher werden alle Num-
Kostenbewusst telefonieren mern, die mit 08 beginnen, mit Prese-
lection gewählt.
Telefonieren Sie über einen Netzanbieter, Wollen Sie, dass z.B. 081 trotzdem
der besonders günstige Tarife (Call-by- ohne Preselection gewählt wird, geben
Call) anbietet. Sie können die Nummern in Sie für „ohne Preselection“ 081 ein.
der Call-by-Call-Liste verwalten.
Bei der Wahl werden nach dem Drücken
der Abheben-/Freisprech-Taste die ersten
Call-by-Call-Nummer mit einer Ziffern der gewählten Nummer mit beiden
Listen verglichen:
Nummer verketten
u Die Preselection-Nummer wird nicht
Sie können die Vorwahl eines Netzanbie- vorangestellt, wenn die gewählte
ters der Nummer voranstellen („Verket- Nummer übereinstimmt mit
ten“). – keinem Eintrag der beiden Listen
C Call-by-Call-Liste öffnen. – mit einem Eintrag der Liste „ohne
s Eintrag (Call-by-Call-Num- Preselection“
mer) auswählen. u Die Preselection-Nummer wird voran-
gestellt, wenn die ersten Ziffern der
§Optionen§ Display-Taste drücken.
gewählten Nummer nur mit einem Ein-
Nr. verwenden trag in der Liste „mit Preselection“
Auswählen und §OK§ drücken. übereinstimmen.
~ Nummer eingeben oder Num-
mer aus dem Telefonbuch
wählen (S. 18).
c Abheben-Taste drücken. Beide
Nummern werden gewählt.

21
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / direct_charges.fm / 01.07.2005

Kostenbewusst telefonieren

Preselection-Nummer speichern
v ¢ Ð ¢ Basis ¢ Preselection
¢ Preselect-Nr.
~ Preselection-Nummer (Call-
by-Call-Nummer) eingeben
bzw. ändern.
¤ Änderungen speichern (S. 48).
a Lang drücken (Ruhezustand).

Einträge in Preselection-Listen
speichern bzw. ändern
Jede der beiden Listen kann 20 Einträge
mit jeweils 6 Ziffern enthalten.
In der Liste „mit Preselection“ sind, je
nach Land, ggf. Nummern voreingestellt.
Dadurch werden z.B. alle nationalen
Gespräche oder Gespräche in das Mobil-
funknetz automatisch mit der vorher von
Ihnen gespeicherten Preselection-Num-
mer verknüpft.
v ¢ Ð ¢ Basis ¢ Preselection ¢ Mit
Preselect / Ohne Preselect
s Eintrag auswählen.
§Ändern§ Display-Taste drücken.
~ Anfangsziffern der Nummer
eingeben oder ändern.
¤ Änderungen speichern (S. 48).
a Lang drücken (Ruhezustand).

Zeitweises Unterdrücken von


Preselection
c (lang drücken) ¢ §Optionen§
¢ Preselection aus
Preselection dauerhaft deaktivieren
¤ Die Preselection-Nummer löschen.

22
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / sms_BRD_neutral.fm / 01.07.2005

SMS (Textmeldungen)

SMS (Textmeldungen) Klingelton für alle externen Anrufe


unterdrücken (S. 39).
u Wenn Ihr Telefon an einer Telefonan-
Ihr Gerät wird so ausgeliefert, dass Sie
lage angeschlossen ist, lesen Sie S. 29.
sofort SMS versenden können.

Voraussetzungen: Registrieren mit


u Die Rufnummernübermittlung (CLIP, Registrierungsassistent
(S. 11)) für Ihren Telefonanschluss ist
Wenn Sie die Displaytaste §SMS§ das erste
freigeschaltet.
Mal drücken, werden Sie gefragt, ob Sie
u Ihr Netzanbieter unterstützt SMS im sich automatisch bei allen eingetragenen
Festnetz (Informationen hierzu erhal- SMS-Zentren (s. S. 28) registrieren lassen
ten Sie bei Ihrem Netzanbieter). wollen. Bestätigen Sie mit §OK§ . Sie können
u Sie sind bei Ihrem Service-Provider für nun von allen eingetragenen SMS-Zentren
das Senden und Empfangen von SMS SMS empfangen.
registriert. Zu einem späteren Zeitpunkt können Sie
SMS werden über SMS-Zentren von Ser- die automatische Registrierung über das
vice-Providern ausgetauscht. Sie müssen Menü aufrufen:
das SMS-Zentrum, über das Sie senden v ¢ î ¢ Einstellungen
bzw. empfangen wollen, in Ihrem Gerät
eintragen. Sie können von jedem der ein-
¢ Für SMS anmelden
getragenen SMS-Zentren SMS empfan- Der Registrierungsassistent unterstützt
gen, wenn Sie sich bei Ihrem Service-Pro- nicht das Einrichten von persönlichen
vider registriert haben. Postfächern (S. 27).
Gesendet werden Ihre SMS über das SMS-
Zentrum, das als Sendezentrum einge-
Registrieren ohne
tragen ist. Sie können jedoch jedes andere
Registrierungsassistent
SMS-Zentrum für das Versenden einer
aktuellen Nachricht als Sendezentrum Registrieren beim SMS-Service-Center
aktivieren (S. 28). „Anny Way“
u Text eingeben, s. S. 49. Mit dem ersten Senden einer SMS werden
Sie beim SMS-Zentrum des SMS-Service-
u Schreiben mit der Texteingabehilfe
Centers „Anny Way“ registriert und kön-
EATONI, s. S. 49.
nen anschließend SMS empfangen.
Regeln
Registrieren beim T-Com-SMS-Service
u Eine SMS darf bis zu 612 Zeichen lang
sein. Beim SMS-Service von T-Com müssen Sie
sich für den Empfang von SMS registrieren
u Bei mehr als 160 Zeichen oder bei gro-
lassen.
ßen Bilddaten wird die SMS als verket-
tete SMS versendet (bis zu vier SMS mit ¤ SMS-Zentrum 2 als Sendezentrum akti-
je 153 Zeichen). vieren.
¤ Eine SMS mit dem Inhalt ANMELD an
Bitte beachten Sie: die Nummer 8888 (kostenfrei) senden.
u Jede ankommende SMS wird durch ein-
maliges Klingeln signalisiert (Klingel- Registrierung löschen
ton wie bei externen Anrufen). Wenn ¤ Eine SMS mit ABMELD an die Nummer
Sie einen solchen „Anruf“ annehmen, 8888 (kostenfrei) schicken.
geht die SMS verloren. Um das Klingeln
zu vermeiden, lassen Sie den ersten

23
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / sms_BRD_neutral.fm / 01.07.2005

SMS (Textmeldungen)

SMS schreiben/senden s Eingabesprache auswählen


und §OK§ drücken.
SMS schreiben a Auflegen-Taste zweimal kurz
v¢î
drücken, um in das Eingabe-
feld zurückzukehren.
Postf. B Ggf. Postfach auswählen und Die Einstellung der Eingabesprache ist nur
§OK§ drücken.
für die aktuelle SMS wirksam.
~ Ggf. Postfach-PIN eingeben
und §OK§ drücken. Entwurfsliste
Neue SMS
Sie können eine SMS in der Entwurfsliste
Auswählen und §OK§ drücken.
speichern, später ändern und versenden.
~ SMS schreiben.
§Optionen§ Display-Taste drücken. SMS in Entwurfsliste speichern
Senden Auswählen und §OK§ drücken. ¤ Sie schreiben eine SMS (S. 24).
SMS Auswählen und §OK§ drücken. §Optionen§ Display-Taste drücken.
Speichern Auswählen und §OK§ drücken.
SMS senden
s/C/~ Entwurfsliste öffnen
Nummer mit Vorwahl (auch v ¢ î ¢ (Postfach, Postfach-PIN)
im Ortsnetz) aus dem Telefon- ¢ Entwürfe (3)
buch oder Call-by-Call-Liste Der erste Listeneintrag wird angezeigt,
auswählen oder direkt einge- z.B.:
ben. Bei SMS an ein SMS-Post- 1234567890
fach: Postfach-ID ans Ende der 21.09.05 09:45
Nummer hängen.
§Optionen§ Display-Taste drücken.
Einzelne SMS lesen oder löschen
Senden Auswählen. Die SMS wird ¤ Entwurfsliste öffnen, danach:
gesendet.
q SMS auswählen.
Hinweise:
– Werden Sie beim Schreiben der SMS durch
§Lesen§ Display-Taste drücken. Der
einen externen Anruf unterbrochen, wird Text wird angezeigt. Zeilen-
der Text automatisch in der Entwurfsliste weise blättern mit q.
gespeichert. Oder:
– Ist der Speicher voll oder wird die SMS-
Funktion an der Basis von einem anderen §Optionen§ Menü öffnen.
Mobilteil belegt, wird der Vorgang abge- Eintrag löschen
brochen. Im Display erscheint ein entspre-
chender Hinweis. Löschen Sie nicht mehr §OK§ drücken. Die SMS wird
benötigte SMS bzw. senden Sie die SMS gelöscht.
später.
SMS schreiben/ändern
Eingabesprache einstellen ¤ Sie lesen eine SMS der Entwurfsliste.
¤ Sie schreiben eine SMS (S. 24). §Optionen§ Menü öffnen.
§Optionen§ Display-Taste drücken. Folgendes können Sie auswählen:
Eingabesprache Neue SMS
Auswählen und §OK§ drücken. Neue SMS schreiben und danach
senden (S. 24) bzw. speichern.

24
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / sms_BRD_neutral.fm / 01.07.2005

SMS (Textmeldungen)

Editieren SMS als Fax senden


Text der gespeicherten SMS ändern,
anschließend senden (S. 24). Sie können eine SMS auch an ein Fax-
Gerät senden.
Zeichensatz
Text wird im gewählten Zeichensatz Voraussetzung: Ihr Netzanbieter unter-
dargestellt. stützt dieses Leistungsmerkmal.
¤ Sie schreiben eine SMS (S. 24).
Entwurfsliste löschen Display-Taste drücken.
¤ Entwurfsliste öffnen, danach:
§Optionen§
Senden Auswählen und §OK§ drücken.
§Optionen§ Menü öffnen.
Fax Auswählen und §OK§ drücken.
Liste löschen
s / ~ Nummer aus dem Telefon-
Auswählen, §OK§ drücken und
buch auswählen oder direkt
mit §Ja§ bestätigen. Die Liste
eingeben. Die Nummer mit
wird gelöscht.
Vorwahl angeben (auch im
a Lang drücken (Ruhezustand). Ortsnetz).
© Display-Taste drücken.
SMS an E-Mail-Adresse senden
Senden Auswählen und §OK§ drücken.
Wenn Ihr Service-Provider das Leistungs-
merkmal SMS to E-Mail unterstützt, kön-
nen Sie Ihre SMS auch an E-Mail-Adressen SMS empfangen
senden.
Alle eingegangenen SMS werden in der
Die E-Mail-Adresse muss am Anfang des Eingangsliste gespeichert. Verkettete SMS
Textes stehen. Sie müssen die SMS an den werden als eine SMS angezeigt. Ist diese
E-Mail-Dienst Ihres SMS-Sendezentrums zu lang oder wird sie unvollständig über-
senden. tragen, wird sie in mehrere Einzel-SMS
v ¢ î ¢ (Postfach, Postfach-PIN) aufgeteilt. Da eine SMS auch nach dem
¢ Neue SMS Lesen in der Liste bleibt, sollten Sie regel-
~ E-Mail-Adresse eintragen. Mit mäßig SMS aus der Liste löschen.
Leerzeichen oder Doppel- Ist der SMS-Speicher voll, wird ein ent-
punkt (je nach Service-Provi- sprechender Hinweis angezeigt.
der) abschließen. ¤ Nicht mehr benötigte SMS löschen
~ SMS-Text eingeben. (S. 26).
§Optionen§ Display-Taste drücken.
Eingangsliste
Senden Auswählen und §OK§ drücken.
E-Mail Auswählen und §OK§ drücken. Die Eingangsliste enthält:
Falls die Nummer des E-Mail- u alle empfangenen SMS, beginnend mit
Dienstes nicht eingetragen ist der aktuellsten.
(S. 28), Nummer des E-Mail- u SMS, die wegen eines Fehlers nicht
Dienstes eingeben. gesendet werden konnten.
§Optionen§ Display-Taste drücken. Neue SMS werden an allen Mobilteilen
Senden Auswählen und §OK§ drücken. Gigaset E45 durch das Symbol À auf dem
Display, Blinken der Nachrichten-Taste
f und einen Hinweiston signalisiert.

25
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / sms_BRD_neutral.fm / 01.07.2005

SMS (Textmeldungen)

Eingangsliste über die Taste f öffnen Editieren


f Drücken. Den Text der SMS ändern und sie
anschließend senden (S. 23). Anlagen
Ggf. ein Postfach auswählen und die Post- (z.B. Bilder, Melodien) werden nicht
fach-PIN eingeben. mitgesendet.
Die Eingangsliste wird wie folgt angezeigt
(Beispiel): SMS weiterleiten
SMS Allg.: (2) 1
¤ Sie lesen eine SMS (S. 26):
2 §Optionen§ Display-Taste drücken.
1 fett: Anzahl der neuen Einträge Senden Auswählen und §OK§ drücken.
nicht fett: Anzahl der gelesenen Einträge Weiter s. S. 23.
2 Name des Postfachs, hier: Allgemeines Post-
fach Anlagen werden mitgesendet. Wenn ein
Service-Provider das Weiterleiten mit
Mit §OK§ Liste öffnen.
Anlagen nicht erlaubt:
Ein Eintrag der Liste wird z.B. wie folgt
angezeigt:
¤ Editieren auswählen, um die SMS ohne
Anlagen weiterzuleiten.
1234567890
¤ Die Abfrage Neue SMS ohne Bild / Melodie.
21.09.05 09:45
Weiter? mit §Ja§ bestätigen.

Eingangsliste über SMS-Menü öffnen Nummer ins Telefonbuch übernehmen


v ¢ î ¢ (Postfach, Postfach-PIN)
¢ Eingang (2) Nummer des Absenders übernehmen
Einzelne SMS lesen oder löschen
¤ Eingangsliste öffnen und SMS auswäh-
len (S. 25).
¤ Eingangsliste öffnen.
¤ Weiter wie bei „Einzelne SMS lesen §Optionen§ Display-Taste drücken. Weiter
s. S. 18.
oder löschen“, S. 24.
Hinweise:
Nachdem Sie eine neue SMS gelesen – Sie können sich innerhalb Ihres Telefon-
haben, erhält sie den Status Alt. buchs ein Telefonbuch speziell für SMS
anlegen, indem Sie den Namen dieser Ein-
Eingangsliste löschen träge einen Stern (*) voranstellen.
Alle neuen und alten SMS der Liste wer- – Eine angehängte Postfachkennung wird ins
den gelöscht. Telefonbuch übernommen.
¤ Eingangsliste öffnen. Nummern aus SMS-Text übernehmen/
§Optionen§ Menü öffnen. wählen
¤ Weiter s. „Entwurfsliste löschen“, S. 25. ¤ SMS lesen (S. 26) und an die Stelle mit
der Telefonnummer blättern.
SMS beantworten oder weiterleiten Die Ziffern sind invers dargestellt.
¤ SMS lesen (S. 26): Ó Display-Taste drücken. Weiter
§Optionen§ Display-Taste drücken. s. S. 18.
Sie haben folgende Möglichkeiten: Oder:
Antworten c Abheben-Taste drücken, um
Direkt eine Antwort-SMS schreiben und die Nummer zu wählen.
senden (S. 24). Wollen Sie die Nummer auch für das Ver-
senden von SMS verwenden:

26
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / sms_BRD_neutral.fm / 01.07.2005

SMS (Textmeldungen)

¤ Die Nummer mit Ortsnetzkennzahl ¤ Änderungen speichern (S. 48).


(Vorwahl) im Telefonbuch speichern.

Zeichensatz ändern SMS-Postfächer


¤ SMS lesen (S. 26): Bei Auslieferung ist das Allgemeine Post-
§Optionen§ Display-Taste drücken. fach aktiviert. Dieses Postfach ist für alle
Zeichensatz zugänglich und kann nicht mit einer PIN
Text wird im gewählten Zeichensatz geschützt werden. Sie können zusätzlich
dargestellt. drei persönliche Postfächer einrichten
und mit einer PIN schützen. Jedes Post-
fach wird durch einen Namen und eine
Benachrichtigung via SMS „Postfach-ID“ (eine Art Durchwahlziffer)
gekennzeichnet.
Sie können sich per SMS über entgangene
Anrufe benachrichtigen lassen. Bitte beachten Sie:
Voraussetzung: Bei entgangenen Anru- u Wenn Sie mehrere SMS-fähige Geräte
fen muss die Nummer des Anrufers (CLI) (Basen) an einer Telefonleitung betrei-
übermittelt werden. ben, darf jede SMS-Postfach-ID nur ein-
Die Benachrichtigung geht an Ihr Mobilte- mal vorkommen. In diesem Fall müssen
lefon oder an ein anderes SMS-fähiges Sie auch die voreingestellte ID des All-
Gerät. gemeinen Postfachs („0“) ändern.
Sie brauchen dazu lediglich die Telefon- u Persönliche Postfächer können Sie nur
numer zu speichern, an die die Benach- nutzen, wenn der Service-Provider dies
richtigung geleitet werden soll (Benach- unterstützt. Die Unterstützung erken-
richtigungsnummer), und die Benachrich- nen Sie daran, dass der Nummer eines
tigungsart einstellen. (voreingestellten) SMS-Zentrums ein
Stern (*) angefügt ist.
Benachrichtigungsnummer speichern u Wenn Sie Ihre Postfach-PIN vergessen
v ¢ î ¢ Einstellungen haben, können Sie sie zurücksetzen,
¢ Benachricht.Nr. indem Sie die Basis in den Lieferzu-
~ Nummer eingeben, an die die stand zurücksetzen. Damit werden
SMS geschickt werden soll. sämtliche SMS in allen Postfächern
gelöscht.
§Sichern§ Display-Taste drücken.
a Lang drücken (Ruhezustand). Persönliches Postfach einrichten und
Achtung: ändern
Geben Sie nicht Ihre eigene Festnetznummer
für die Benachrichtigung entgangener Anrufe Persönliches Postfach einrichten
v ¢ î ¢ Einstellungen ¢ Postfächer
ein. Dies kann zu einer gebührenpflichtigen
Endlosschleife führen.
s Postfach auswählen, z.B. Postf.
Benachrichtigungsart einstellen B, und §OK§ drücken.
v ¢ î ¢ Einstellungen ¤ Mehrzeilige Eingabe ändern:
¢ Benachricht.Art Aktivierung:
¤ Ggf. mehrzeilige Eingabe ändern: Postfach ein- bzw. ausschalten.
Entgangene Anrufe: ID:
Ein einstellen, wenn eine Benachrichti- Postfach-ID auswählen (0–9). Es sind
gungs-SMS gesendet werden soll. nur die freien Ziffern auswählbar.

27
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / sms_BRD_neutral.fm / 01.07.2005

SMS (Textmeldungen)

PIN-Schutz: Durch diese SMS erhält Ihr SMS-Partner


PIN-Schutz ein-/ausschalten. Ihre SMS-Rufnummer mit der aktuellen ID
PIN und kann sie im Telefonbuch speichern. Ist
Ggf. 4-stellige PIN eintragen. die ID ungültig, wird die SMS nicht zuge-
¤ Änderungen speichern (S. 48). stellt.

Aktive Postfächer sind in der Postfachliste


mit ‰ markiert. Sie werden in der SMS- SMS-Zentrum einstellen
Liste dargestellt und können ggf. mit der
Nachrichten-Taste f angezeigt wer- Standardmäßig wird eine SMS über SMS-
den. Zentrum 1 gesendet. SMS-Zentrum 1 ist mit
der Service-Nummer von „Anny Way“ vor-
Postfach deaktivieren belegt. SMS-Zentrum 2 ist für den SMS-Ser-
¤ Aktivierung: auf Aus stellen. Ggf. Hin- vice von T-Com eingerichtet. Dort müs-
weis mit §Ja§ bestätigen. sen Sie sich registrieren lassen (S. 23). Die
SMS-Zentren 3 und 4 sind frei.
Alle in diesem Postfach gespeicherten
SMS werden gelöscht.
SMS-Zentrum eintragen/ändern
v ¢ î ¢ Einstellungen ¢ SMS-Zentren
PIN-Schutz deaktivieren
¤ PIN-Schutz: auf Aus stellen. s SMS-Zentrum (z.B. SMS-Zen-
Die Postfach-PIN wird auf 0000 zurückge- trum 1) auswählen und §OK§
setzt. drücken.
Namen eines Postfachs ändern ¤ Mehrzeilige Eingabe ändern:
v ¢ î ¢ Einstellungen ¢ Postfächer Sendezentr.:
¢ s (Postfach auswählen) Ja auswählen, wenn über das SMS-
Zentrum die SMS gesendet werden sol-
§Ändern§ Display-Taste drücken.
len. Bei den SMS-Zentren 2 bis 4 gilt die
~ Neuen Namen eingeben. Einstellung nur für die nächste SMS.
§Sichern§ Display-Taste drücken. SMS:
a Lang drücken (Ruhezustand). Display-Taste §Ändern§ drücken. Nummer
des SMS-Dienstes eintragen und einen
PIN und ID eines Postfachs ändern Stern anfügen, wenn Ihr Service-Provi-
v ¢ î ¢ Einstellungen ¢ Postfächer der persönl. Postfächer unterstützt.
¢ s (Postfach auswählen) E-Mail:
~ Ggf. Postfach-PIN eingeben Display-Taste §Ändern§ drücken. Nummer
und §OK§ drücken. des E-Mail-Dienstes eintragen.
¤ ID:, PIN-Schutz:, PIN einstellen (S. 27). ¤ Änderungen speichern (S. 48).
Hinweis:
SMS an ein persönliches Postfach Erkundigen Sie sich bei Ihrem Service-Provider,
schicken was Sie beim Eintragen der Service-Rufnum-
mern berücksichtigen müssen, wenn Sie per-
Damit eine SMS in ein persönliches Post- sönliche Postfächer nutzen wollen (Vorausset-
fach gelangt, muss der Absender Ihre ID zung: Ihr Service-Provider unterstützt diese
kennen und hinter Ihrer Nummer Funktion).
anfügen.
¤ Sie können an Ihren SMS-Partner eine
SMS über Ihr persönliches Postfach
schicken.

28
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / sms_BRD_neutral.fm / 01.07.2005

SMS (Textmeldungen)

SMS über anderes SMS-Zentrum SMS an Telefonanlagen


senden
¤ Das SMS-Zentrum (2 bis 4) als Sende- u Sie können eine SMS nur empfangen,
wenn die Rufnummernübermittlung
zentrum aktivieren.
zum Nebenstellenanschluss der
¤ Die SMS senden. Telefonanlage weitergeleitet wird
Diese Einstellung gilt nur für die SMS, die (CLIP). Die CLIP-Auswertung der Num-
als nächste gesendet wird. Danach ist wie- mer des SMS-Zentrums findet in Ihrem
der das SMS-Zentrum 1 eingestellt. Gigaset statt.
u Ggf. müssen Sie der Nummer des SMS-
SMS-Info-Dienste Zentrums die Vorwahlziffer (AKZ)
voranstellen (abhängig von Ihrer Tele-
Sie können sich von Ihrem Service-Provi- fonanlage).
der bestimmte Informationen (z.B. Wet- Testen Sie im Zweifelsfall Ihre Telefon-
tervorhersage oder Lottozahlen) per SMS anlage, indem Sie z.B. eine SMS an Ihre
zusenden lassen. Bis zu 10 Info-Dienste eigene Nummer senden: einmal mit
können insgesamt gespeichert werden. Vorwahlziffer und einmal ohne.
Informationen über angebotene Info- u Beim Versenden von SMS wird Ihre
Dienste und Kosten erhalten Sie bei Ihrem Absenderrufnummer evtl. ohne die
Service-Provider. Nebenstellenrufnummer gesendet. In
diesem Fall ist eine direkte Antwort des
Info-Dienst einrichten/bestellen Empfängers nicht möglich.
Info-Dienst bestellen Das Senden und Empfangen von SMS an
v ¢ î ¢ Info-Dienste ISDN-Telefonanlagen ist nur über die
Ihrer Basis zugewiesene MSN-Nummer
s Info-Dienst auswählen. möglich.
§Senden Display-Taste drücken.

Info-Dienst einrichten SMS-Funktion ein-/ausschalten


¤ Info-Dienst auswählen (s.o.). Danach: Nach dem Ausschalten können Sie keine
§Ändern§ Display-Taste drücken. SMS mehr als Textnachricht empfangen
~ Ggf. Code, Bezeichnung und und Ihr Gerät versendet keine SMS mehr.
Zielrufnummer eingeben. Die Einstellungen, die Sie für das Versen-
§Optionen§ Menü öffnen. den und Empfangen der SMS gemacht
Speichern Auswählen und §OK§ drücken. haben (Nummern der SMS-Zentren)
sowie die Einträge in der Eingangs- und
Eintrag eines Info-Dienstes ändern/ Entwurfsliste bleiben auch nach dem Aus-
löschen schalten gespeichert.
¤ Info-Dienst auswählen (s.o.). Danach: v Menü öffnen.
§Ansehen§ Display-Taste drücken. 55O2L
§Ändern§ Display-Taste drücken. Ziffern eingeben.
~ Ggf. Code, Bezeichnung oder Q §OK§ SMS-Funktion ausschalten.
Zielrufnummer ändern. Zum Oder:
Löschen Display-Taste X drü- 1 §OK§ SMS-Funktion einschalten
cken. (Lieferzustand).
§Sichern§ Display-Taste drücken.

29
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / sms_BRD_neutral.fm / 01.07.2005

SMS (Textmeldungen)

SMS-Fehlerbehebung 3. Die Anrufweiterschaltung (Umleitung) ist


mit Wann: Sofort eingeschaltet oder für den
Netz-Anrufbeantworter ist die Anrufweiter-
Fehlercodes beim Senden schaltung Sofort aktiviert.
E0 Ständige Unterdrückung der Rufnummer ¥ Ändern Sie die Anrufweiterschaltung.
eingeschaltet (CLIR) oder Rufnummern-
übermittlung nicht freigeschaltet. SMS wird vorgelesen.

FE Fehler während der Übertragung der SMS. 1. Das Merkmal „Anzeige der Rufnummer“ ist
nicht gesetzt.
FD Fehler beim Verbindungsaufbau zum SMS- ¥ Lassen Sie dieses Merkmal bei Ihrem
Zentrum, siehe Selbsthilfe. Service-Provider (T-Com) freischalten
(kostenpflichtig).
Selbsthilfe bei Fehlern 2. Mobilfunkbetreiber und Festnetz-SMS-
Die folgende Tabelle listet Fehlersituatio- Anbieter haben keine Zusammenarbeit
nen und mögliche Ursachen auf und gibt vereinbart.
Hinweise zur Fehlerbehebung. ¥ Informieren Sie sich beim Festnetz-SMS-
Anbieter.
Senden nicht möglich.
3. Das Endgerät ist bei Ihrem SMS-Anbieter als
1. Das Merkmal „Rufnummernübermittlung“ nicht Festnetz-SMS-fähig hinterlegt, d.h.
(CLIP) ist nicht beauftragt.
¥ Merkmal bei Ihrem Service-Provider frei- ¥
Sie sind dort nicht mehr registriert.
Starten Sie den Registrierungsassisten-
schalten lassen. ten und lassen Sie sich automatisch
registrieren (s. S. 23).
¥
2. Die Übertragung der SMS wurde unterbro-
chen (z.B. von einem Anruf). Lassen Sie das Gerät (erneut) für den
¥ SMS erneut senden. SMS-Empfang registrieren.
– Beim SMS-Service-Center „Anny
3. Leistungsmerkmal wird nicht vom Netzan- Way“: Leere SMS an die Nummer
bieter unterstützt. Der Dienst kann z. Zt. nur 2547 senden.
bei Anschluss über T-Com angeboten wer-
– Bei T-Com: SMS mit dem Inhalt
den.
ANMELD an die 8888 senden.
4. Für das als Sendezentrum aktivierte SMS-
Empfang nur tagsüber.
Zentrum ist keine oder eine falsche Num-
mer eingetragen. 1. Das Endgerät ist in der Datenbank Ihres
¥ Nummer eintragen (S. 28). SMS-Anbieters als nicht Festnetz-SMS-fähig
hinterlegt, d.h. Sie sind dort nicht mehr
Sie erhalten eine SMS, deren Text unvollstän- registriert.
dig ist.
¥ Starten Sie den Registrierungsassisten-
1. Der Speicherplatz Ihres Telefons ist voll. ten und lassen Sie sich automatisch
¥ registrieren (s. S. 23).
¥
Alte SMS löschen (S. 26).
Lassen Sie das Gerät (erneut) für den
2. Der zweite Service-Provider hat den Rest der SMS-Empfang registrieren (s.o.).
SMS noch nicht übertragen.
Sie erhalten keine SMS mehr.
1. Sie haben die ID Ihres Postfachs geändert.
¥ Teilen Sie Ihren SMS-Partnern Ihre geän-
derte ID mit oder machen Sie die Ände-
rung rückgängig (S. 28).
2. Sie haben Ihr Postfach nicht eingeschaltet.
¥ Aktivieren Sie Ihr Postfach (S. 28).

30
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / T-NetBox_SAG.fm / 01.07.2005

Netz-Anrufbeantworter nutzen

Netz-Anrufbeantworter Netz-Anrufbeantworter anrufen


1 Lang drücken.
nutzen Sie werden direkt mit dem-
Netz-Anrufbeantworter ver-
Der Netz-Anrufbeantworter ist der Anruf- bunden.
beantworter Ihres Netzanbieters im Netz d Ggf. Freisprech-Taste d
(z. B. bei T-Com die „T-NetBox“). Sie kön- drücken. Sie hören die Ansage
nen den Netz-Anrufbeantworter erst dann des Netz-Anrufbeantworters
nutzen, wenn Sie diesen bei Ihrem Netz- laut.
anbieter beauftragt haben.
Meldung des Netz-
Netz-Anrufbeantworter für Anrufbeantworters ansehen
Schnellwahl festlegen
Wenn für Sie eine Nachricht eintrifft,
Bei der Schnellwahl können Sie den Netz- erhalten Sie vom Netz-Anrufbeantworter
Anrufbeantworter direkt anwählen. einen Anruf. Im Display wird die Nummer
Der Netz-Anrufbeantworter ist für die des Netz-Anrufbeantworters angezeigt,
Schnellwahl voreingestellt. Sie brauchen wenn Sie die Rufnummernübermittlung
nur noch die Nummer einzutragen. beauftragt haben. Nehmen Sie den Anruf
an, werden die neuen Nachrichten wie-
Netz-Anrufbeantworter für die Schnellwahl dergegeben. Nehmen Sie ihn nicht an,
festlegen und Nummer des Netz- wird die Nummer des Netz-Anrufbeant-
Anrufbeantworters eintragen worters in der Liste der entgangenen
v ¢ Ð ¢ Anrufbeantworter ¢ Taste 1 Anrufe gespeichert und die Nachrichten-
belegen Taste blinkt (S. 19).
Netz-AB Auswählen und §OK§ drücken
( ‰ = ein).
~ Nummer des Netz-Anrufbe-
antworters (z. B. 0800 330
2424 für T-Com) eingeben.
© Display-Taste drücken.
Speichern Auswählen und §OK§ drücken.
Die Eingabe ist gespeichert.
a Lang drücken (Ruhezustand).
Die Einstellung für die Schnellwahl gilt für
alle Mobilteile Gigaset E45.

31
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / registr_sett.fm / 01.07.2005

Mehrere Mobilteile nutzen

Mehrere Mobilteile nutzen Manuelle Anmeldung Gigaset E45 an


Gigaset E450
Die manuelle Anmeldung des Mobilteils
Mobilteile anmelden müssen Sie am Mobilteil und an der Basis
einleiten.
Sie können an Ihrer Basis insgesamt bis zu Nach erfolgreicher Anmeldung wechselt
sechs Mobilteile anmelden. das Mobilteil in den Ruhezustand. Im Dis-
Ein Mobilteil Gigaset E45 kann an bis zu play wird die interne Nummer des
vier Basen angemeldet werden. Mobilteils angezeigt, z.B. INT 1. Andern-
falls wiederholen Sie den Vorgang.
Automatische Anmeldung Am Mobilteil
Gigaset E45 an Gigaset E450
v ¢ Ð ¢ Mobilteil ¢ MT anmelden
Voraussetzung: Das Mobilteil ist an kei-
s Basis auswählen, z.B. Basis 1
ner Basis angemeldet.
und §OK§ drücken.
Die Anmeldung des Mobilteils an der Basis
~ System-PIN der Basis (Lieferzu-
Gigaset E450 läuft automatisch ab.
stand: 0000) eingeben und
¤ Das Mobilteil mit dem Display nach §OK§ drücken. Im Display blinkt
vorn in die Basis stellen. z.B. Basis 1.
Die Anmeldung dauert etwa eine Minute.
Während dieser Zeit steht im Display An der Basis
Anmeldevorgang und der Name der Basis ¤ Innerhalb von 60 Sek. Anmelde-/
blinkt, z. B. Basis 1. Nach erfolgreicher Paging-Taste neben der Ladeschale der
Anmeldung wird am Display des Mobilteils Basis lang (ca. 3 Sek.) drücken.
die interne Nummer angezeigt, z. B. INT 2
für die interne Nummer 2. Das Mobilteil Anmeldung anderer Mobilteile
erhält die niedrigste freie interne Nummer
(1–6). Sind die internen Nummern 1–6 Andere Gigaset-Mobilteile und Mobilteile
bereits vergeben, wird die Nummer 6 anderer GAP-fähiger Geräte melden Sie
überschrieben, sofern sich das Mobilteil wie folgt an.
mit der internen Nummer 6 im Ruhezu- Am Mobilteil
stand befindet.
¤ Starten Sie die Anmeldung des
Hinweise: Mobilteils entsprechend der jeweiligen
– Die automatische Anmeldung ist nur mög- Bedienungsanleitung.
lich, wenn von der Basis, an der Sie das
Mobilteil anmelden möchten, nicht telefo- An der Basis
niert wird.
– Jeder Tastendruck unterbricht die automa-
¤ Innerhalb von 60 Sek. Anmelde-/
tische Anmeldung. Paging-Taste neben der Ladeschale der
– Sollte die automatische Anmeldung nicht Basis lang (ca. 3 Sek.) drücken.
funktionieren, müssen Sie das Mobilteil
manuell anmelden.
– Sie können den Namen des Mobilteils
Mobilteile abmelden
ändern (S. 35).
Sie können von jedem angemeldeten
Mobilteil Gigaset E45 jedes andere ange-
meldete Mobilteil abmelden.

32
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / registr_sett.fm / 01.07.2005

Mehrere Mobilteile nutzen

u Liste der Intern-Teilnehmer Ein bestimmtes Mobilteil anrufen


öffnen. u Internen Ruf einleiten.
Das Mobilteil, das Sie gerade
bedienen, ist mit < markiert. ~ Nummer des Mobilteils ein-
geben.
s Abzumeldenden Intern-Teil-
nehmer auswählen. Oder:
§Optionen§ Menü öffnen. u Internen Ruf einleiten.
Mobilteil abmelden s Mobilteil auswählen.
Auswählen und §OK§ drücken. c Abheben-Taste drücken.
~ Aktuelle System-PIN eingeben Alle Mobilteile anrufen („Sammelruf“)
und §OK§ drücken.
u Internen Ruf einleiten.
§Ja§ Display-Taste drücken.
* Stern-Taste drücken. Alle
Mobilteile werden gerufen.
Mobilteil suchen („Paging“)
Gespräch beenden
Sie können Ihr Mobilteil mit Hilfe der Basis a Auflegen-Taste drücken.
suchen.
¤ Anmelde-/Paging-Taste an der Basis Gespräch an ein anderes Mobilteil
kurz drücken. weitergeben
¤ Alle Mobilteile klingeln gleichzeitig Sie können ein externes Gespräch an ein
(„Paging“), auch wenn Klingeltöne aus-
geschaltet sind. anderes Mobilteil weitergeben (verbin-
den).
Suche beenden u Liste der Mobilteile öffnen.
¤ Anmelde-/Paging-Taste an der Basis Der externe Teilnehmer hört
kurz drücken oder Abheben-Taste c die Wartemelodie, falls einge-
am Mobilteil drücken. schaltet (s. S. 41).
s Mobilteil oder An alle auswäh-
Basis wechseln len und §OK§ drücken.
Wenn sich der interne Teilnehmer meldet:
Ist Ihr Mobilteil an mehreren Basen ange-
meldet, können Sie es auf eine bestimmte
¤ Ggf. externes Gespräch ankündigen.
Basis oder auf die Basis mit dem besten a Auflegen-Taste drücken.
Empfang (Beste Basis) einstellen. Das externe Gespräch ist an das andere
v ¢ Ð ¢ Mobilteil ¢ Basisauswahl Mobilteil weitergegeben.
s Eine der angemeldeten Basen Wenn der interne Teilnehmer sich nicht
oder Beste Basis auswählen meldet oder besetzt ist, drücken Sie die
und §OK§ drücken. Display-Taste §Beenden§, um zum externen
Gespräch zurückzukehren.
Sie können beim Weiterleiten die Aufle-
Intern anrufen gen-Taste a auch drücken, bevor der
interne Teilnehmer abhebt.
Interne Gespräche mit anderen, an dersel-
ben Basis angemeldeten Mobilteilen sind Wenn der interne Teilnehmer sich dann
kostenlos. nicht meldet oder besetzt ist, kommt der
Anruf automatisch zu Ihnen zurück (im
Display steht Wiederanruf).

33
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / registr_sett.fm / 01.07.2005

Mehrere Mobilteile nutzen

Intern rückfragen Gespräch zuschalten und mitsprechen.


Das Zuschalten wird bei allen Gesprächs-
Sie telefonieren mit einem externen Teil- partnern durch einen Signalton signali-
nehmer und können gleichzeitig einen siert.
internen Teilnehmer anrufen, um Rück-
sprache zu halten.
Intern zuschalten ein-/ausschalten
u Liste der Mobilteile öffnen.
Der externe Teilnehmer hört v ¢ Ð ¢ Basis ¢ Sonderfunktionen
die Wartemelodie, falls einge- ¢ Int. zuschalten
schaltet (s. S. 41). a Lang drücken (Ruhezustand).
s Mobilteil auswählen und §OK§
drücken. Intern zuschalten
Rückfrage beenden Die Leitung ist durch ein externes
Gespräch belegt. Ihr Display zeigt einen
§Beenden§ Display-Taste drücken.
entsprechenden Hinweis. Sie wollen sich
Sie sind wieder mit dem externen Teilneh- zu dem bestehenden Externgespräch
mer verbunden. zuschalten.
c Abheben-Taste lang drücken.
Anklopfen annehmen/abweisen
Sie werden zu dem Gespräch zugeschal-
Erhalten Sie während eines internen tet. Alle Teilnehmer hören einen Signal-
Gesprächs einen externen Anruf, hören ton. Während dieser Zeit werden im Dis-
Sie den Anklopfton (kurzer Ton). Bei Num- play dieses Mobilteils keine Nachrichten
mernübermittlung wird im Display die oder Meldungen angezeigt und es kann
Nummer des Anrufers angezeigt. von diesem Mobilteil aus nicht gewählt
werden.
Internen Anruf abbrechen, externen
annehmen Zuschalten beenden
§Abheben§ Display-Taste drücken. a Auflegen-Taste drücken.
Das interne Gespräch wird beendet. Sie Alle Teilnehmer hören einen Signalton.
sind mit dem externen Anrufer verbun- Drückt der erste interne Teilnehmer auf
den. die Auflegen-Taste a, bleibt die Verbin-
dung zwischen dem zugeschalteten
Externen Anruf abweisen
Mobilteil und dem externen Teilnehmer
§Abweis.§ Display-Taste drücken. bestehen.
Der Anklopfton wird abgeschaltet. Sie
bleiben mit dem internen Teilnehmer ver-
bunden. Der Klingelton ist an weiteren
Namen eines Mobilteils ändern
angemeldeten Mobilteilen noch zu hören. Beim Anmelden werden automatisch die
Namen „INT 1“, „INT 2“ usw. vergeben. Sie
Internen Teilnehmer zu externem können diese Namen ändern. Der Name
darf max. 10-stellig sein. Der geänderte
Gespräch zuschalten Name wird in der Liste jedes Mobilteils
angezeigt.
Voraussetzung: Die Funktion Int. zuschal-
ten ist eingeschaltet. u Liste der Mobilteile öffnen.
Das eigene Mobilteil ist mit <
Sie führen ein externes Gespräch. Ein
markiert.
interner Teilnehmer kann sich zu diesem
s Mobilteil auswählen.

34
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / registr_sett.fm / 01.07.2005

Mehrere Mobilteile nutzen

§Ändern§ Display-Taste drücken. externe Nummer in Ihrem Mobilteil spei-


~ Namen eingeben. chern.
§Sichern§ Display-Taste drücken. Der Babyalarm zu einer externen Nummer
bricht nach ca. 90 Sek. ab. Der Babyalarm
zu einer internen Nummer (Mobilteil)
Interne Nummer eines Mobilteils bricht nach ca. 3 Min. ab (basisabhängig).
ändern Während eines Babyalarms sind alle Tas-
ten gesperrt bis auf die Auflegen-Taste.
Ein Mobilteil erhält bei der Anmeldung Der Lautsprecher des Mobilteils ist
automatisch die niedrigste freie Num- stummgeschaltet.
mer. Sind alle Plätze belegt, wird die Num- Im Babyalarm-Modus werden ankom-
mer 6 überschrieben, sofern sich dieses mende Anrufe an dem Mobilteil ohne
Mobilteil im Ruhezustand befindet. Sie Klingelton signalisiert und nur am Display
können die interne Nummer aller ange- angezeigt. Display und Tastatur sind nicht
meldeten Mobilteile (1–6) ändern. beleuchtet, auch Hinweistöne sind abge-
u Liste der Mobilteile öffnen. schaltet.
Das eigene Mobilteil ist mit < Nehmen Sie einen ankommenden Anruf
markiert. an, wird der Babyalarm-Modus für die
§Optionen§ Menü öffnen. Dauer des Telefonats unterbrochen, die
Funktion bleibt eingeschaltet.
Nr. vergeben
Auswählen und §OK§ drücken. Wenn Sie das Mobilteil ausschalten, wird
Die Liste der Mobilteile wird der Babyalarm-Modus beendet. Sie müs-
angezeigt. sen die Funktion nach dem Einschalten
des Mobilteils erneut aktivieren.
s Die aktuelle Nummer blinkt.
Mobilteil auswählen. Achtung!
– Prüfen Sie bei Inbetriebnahme unbe-
~ Neue interne Nummer (1–6) dingt die Funktionsfähigkeit. Testen Sie
eingeben. Die bisherige Num- z. B. die Empfindlichkeit. Überprüfen Sie
mer des Mobilteils wird über- den Verbindungsaufbau, wenn Sie den
schrieben. Babyalarm auf eine externe Nummer
umleiten.
§Sichern§ Display-Taste drücken, um die
– Die eingeschaltete Funktion verringert die
Eingabe zu speichern. Betriebszeit Ihres Mobilteils erheblich. Das
a Lang drücken (Ruhezustand). Mobilteil ggf. in die Ladeschale stellen.
Dadurch wird sichergestellt, dass sich der
Wird eine interne Nummer doppelt ver- Akkupack nicht leert.
geben, hören Sie den Fehlerton (abstei- – Der Abstand zwischen Mobilteil und Baby
gende Tonfolge). sollte optimal 1 bis 2 Meter betragen. Das
¤ Prozedur mit einer freien Nummer wie- Mikrofon muss zum Baby zeigen.
derholen. – Der Anschluss, an den der Babyalarm wei-
tergeleitet wird, darf nicht durch einen ein-
geschalteten Anrufbeantworter blockiert
Mobilteil für Babyalarm nutzen sein.

Ist der Babyalarm-Modus eingeschaltet, Babyalarm aktivieren und Zielnummer


wird die gespeicherte Zielrufnummer eingeben
angerufen, sobald ein definierter
Geräuschpegel erreicht ist. Als Zielruf- v ¢ í ¢ Babyalarm
nummer können Sie eine interne oder ¤ Mehrzeilige Eingabe ändern:

35
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / registr_sett.fm / 01.07.2005

Mobilteil einstellen

Aktivierung: ¤ Nummer eingeben wie es unter „Baby-


Zum Einschalten Ein auswählen. alarm aktivieren und Zielnummer ein-
Alarm an: geben“ (S. 35) beschrieben ist.
Display-Taste §Ändern§ drücken und Ziel- ¤ Änderungen speichern (S. 48).
nummer eingeben.
Externe Nummer: Nummer aus dem Babyalarm von extern deaktivieren
Telefonbuch auswählen oder direkt
Voraussetzungen: Das Telefon muss die
eingeben. Nur die letzten 4 Ziffern
Tonwahl unterstützen und Babyalarm
werden angezeigt.
geht an externe Zielrufnummer.
Interne Nummer: Eine eventuell
gespeicherte externe Nummer
¤ Den durch den Babyalarm ausgelösten
Anruf annehmen und die Tasten 9 ;
löschen. §INT§ s (Mobilteil auswählen
drücken.
oder An alle, wenn alle angemeldeten
Mobilteile angerufen werden Nach Beenden der Verbindung ist die
sollen) §OK§. Funktion deaktiviert. Danach erfolgt kein
Mit Sichern Nummer speichern. erneuter Babyalarm mehr. Die übrigen
Einstellungen des Babyalarms am
Wert: Mobilteil (z.B. kein Klingelton) bleiben
Empfindlichkeit für den Geräuschpegel aber so lange erhalten, bis Sie am
(Niedrig oder Hoch) einstellen. Mobilteil die Display-Taste §Aus§ drücken.
¤ Änderungen speichern (S. 48). Wenn Sie den Babyalarm mit derselben
Die Funktion ist jetzt eingeschaltet. Mit v Nummer erneut aktivieren wollen:
können Sie direkt in die Einstellungen ¤ Aktivierung wieder einschalten und mit
wechseln. §Sichern§ speichern (S. 35).

Eingestellte externe Zielnummer


ändern Mobilteil einstellen
v ¢ í ¢ Babyalarm
Ihr Mobilteil ist voreingestellt. Sie können
s In die Zeile Alarm an: springen. die Einstellungen individuell ändern.
§Ändern§ Display-Taste drücken.
X Vorhandene Nummer Display-Sprache ändern
löschen.
¤ Nummer eingeben wie es unter „Baby- Sie können sich die Display-Texte in ver-
alarm aktivieren und Zielnummer ein- schiedenen Sprachen anzeigen lassen.
geben“ (S. 35) beschrieben ist. v ¢ Ð ¢ Mobilteil ¢ Sprache
¤ Änderungen speichern (S. 48). Die aktuelle Sprache ist mit ‰ markiert.
s Sprache auswählen und §OK§
Zuvor eingestellte interne Zielnummer drücken.
ändern
a Lang drücken (Ruhezustand).
v ¢ í ¢ Babyalarm
Wenn Sie aus Versehen eine für Sie unver-
s In die Zeile Alarm an: springen. ständliche Sprache eingestellt haben:
§Ändern§ Display-Taste drücken. v 5 41
§Ja§ Display-Taste drücken, um die Tasten nacheinander drücken.
Abfrage zu bestätigen. s Die richtige Sprache auswäh-
len und §OK§ drücken.

36
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / registr_sett.fm / 01.07.2005

Mobilteil einstellen

Display einstellen Logo ändern


v ¢ Ð ¢ Display ¢ Logo
Sie können zwischen vier Farbschemen
und mehreren Kontraststufen auswählen. s In die Zeile Auswahl springen.
v ¢ Ð ¢ Display §Ansehen§ Display-Taste drücken. Das
aktive Logo wird angezeigt.
Farbschema Auswählen und §OK§ drücken.
s Bild/Uhr auswählen.
s Farbschema auswählen und
§OK§ drücken ( ‰ = aktuelle §Sichern§ Display-Taste drücken.
Farbe). ¤ Änderungen speichern.
a Kurz drücken.
Kontrast Auswählen und §OK§ drücken. Display-Beleuchtung einstellen
r Kontrast auswählen.
Sie können abhängig davon, ob das
§Sichern§ Display-Taste drücken. Mobilteil in der Ladeschale steht oder
a Lang drücken (Ruhezustand). nicht, die Display-Beleuchtung unter-
schiedlich einstellen. Ist sie eingeschaltet,
leuchtet das Display dauerhaft halbhell.
Logo einstellen
v ¢ Ð ¢ Display ¢ Beleuchtung
Sie können sich im Ruhezustand ein Logo Die aktuelle Einstellung wird angezeigt.
(Bild oder Digitaluhr) anzeigen lassen. Es
ersetzt die Anzeige im Ruhezustand.
¤ Mehrzeilige Eingabe ändern:
Dadurch können Datum, Zeit und Name In Ladeschale
überdeckt werden. Ein oder Aus auswählen.
Das Logo wird in bestimmten Situationen Außerh. Ladeschale
nicht angezeigt, z. B. während eines Ein oder Aus auswählen.
Gesprächs oder wenn das Mobilteil abge- §Sichern§ Display-Taste drücken.
meldet ist. a Lang drücken (Ruhezustand).
Ist ein Logo aktiviert, ist der Menüpunkt
Logo mit ‰ markiert. Automatische Rufannahme
v ¢ Ð ¢ Display ¢ Logo
ein-/ausschalten
Die aktuelle Einstellung wird angezeigt.
¤ Mehrzeilige Eingabe ändern: Wenn Sie diese Funktion eingeschaltet
Aktivierung: haben, nehmen Sie das Mobilteil bei
Ein (Logo wird angezeigt) oder Aus einem Anruf einfach aus der Ladeschale,
(kein Logo) auswählen. ohne die Abheben-Taste c drücken zu
müssen.
Auswahl:
Ggf. Logo ändern (siehe unten). v ¢ Ð ¢ Mobilteil
¤ Änderungen speichern. Aut.Rufannahme
Wenn das Logo die Anzeige überdeckt, Auswählen und §OK§ drücken
kurz die Auflegen-Taste drücken, um das ( ‰ = ein).
Ruhedisplay mit Uhrzeit und Datum anzu- a Lang drücken (Ruhezustand).
zeigen.

37
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / registr_sett.fm / 01.07.2005

Mobilteil einstellen

Sprachlautstärke ändern v ¢ Ð ¢ Töne und Signale ¢


Klingeltöne
Sie können die Lautstärke für das Freispre- q Einstellung, z.B. Für ext. Anrufe,
chen in fünf und die Hörerlautstärke in auswählen und §OK§ drücken.
drei Stufen einstellen. Die Einstellungen ¤ Mehrzeilige Eingabe ändern:
können Sie nur während eines Gesprächs
vornehmen. r Lautstärke (1–6) einstellen.
Die Lautstärke für das Freisprechen kön- s In die nächste Zeile springen.
nen Sie nur ändern, wenn die Funktion r Melodie auswählen.
eingestellt ist. §Sichern§ Display-Taste drücken, um die
Sie führen ein externes Gespräch. Einstellung zu speichern.
t Menü öffnen. Im Ruhezustand können Sie das Menü
r Lautstärke auswählen. Klingeltöne auch öffnen, indem Sie t
kurz drücken.
§Sichern§ Ggf. Display-Taste drücken,
um die Einstellung dauerhaft
Einstellungen für alle Funktionen
zu speichern.
gleich
Wenn t mit einer anderen Funktion
belegt ist, z.B. beim Makeln (S. 15): v ¢ Ð ¢ Töne und Signale ¢
Klingeltöne ¢ Für alle gleich
Menü öffnen.
¤ Lautstärke und Klingelton einstellen
§Optionen§
Lautstärke Auswählen und §OK§ drücken.
(siehe „Einstellungen für einzelne
Einstellung vornehmen (siehe oben). Funktionen“).
§Ja§ Display-Taste drücken, um die
Klingeltöne ändern Abfrage zu bestätigen.
a Lang drücken (Ruhezustand).
u Lautstärke:
Sie können zwischen fünf Lautstärken Klingelton aus-/einschalten
(1–5; z.B. Lautstärke 2 = ˆ)
und dem „Crescendo“-Ruf (6; Laut- Sie können bei einem Anruf vor dem
stärke wird mit jedem Klingelton lauter Abheben oder im Ruhezustand an Ihrem
= ‰) wählen. Mobilteil den Klingelton auf Dauer oder
u Klingeltöne: für den aktuellen Anruf ausschalten. Das
Sie können 15 verschiedene Melodien Wiedereinschalten während eines exter-
auswählen. nen Anrufs ist nicht möglich.
Sie können die Klingeltöne für folgende Klingelton auf Dauer ausschalten
Funktionen unterschiedlich einstellen: * Stern-Taste so lange gedrückt
u Für ext. Anrufe: Für externe Anrufe halten, bis der Klingelton nicht
u Für int. Anrufe: Für interne Anrufe mehr hörbar ist.
u Für alle gleich: Für alle Funktionen gleich Im Display erscheint das Symbol Ú.

Einstellungen für einzelne Funktionen Klingelton wieder einschalten


* Stern-Taste lang drücken.
Stellen Sie Lautstärke und Melodie abhän-
gig von der Art der Signalisierung ein.

38
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / registr_sett.fm / 01.07.2005

Mobilteil einstellen

Klingelton für den aktuellen Anruf – Fehlerton (absteigende Tonfolge):


ausschalten bei Fehleingaben
§Ruf aus§ Display-Taste drücken. – Menü-Endeton: beim Blättern am
Ende eines Menüs
Aufmerksamkeitston ein-/ausschalten u Akkuton: Der Akkupack muss geladen
werden.
v ¢ Ð ¢ Töne und Signale ¢
Sie können statt des Klingeltons einen
Aufmerksamkeitston einschalten. Bei
Hinweistöne
einem Anruf ertönt dann ein kurzer Ton
(„Beep“) anstelle des Klingeltons. ¤ Mehrzeilige Eingabe ändern:
* Stern-Taste lang drücken und Tastenklick:
innerhalb von 3 Sek.: Ein oder Aus auswählen.
§Beep§§ Display-Taste drücken. Ein Quittung:
Anruf wird nun durch einen Ein oder Aus auswählen.
kurzen Aufmerksamkeitston Akkuton:
signalisiert. Im Display steht Ein, Aus oder in Verb. auswählen. Der
º. Akkuwarnton wird ein- oder ausge-
schaltet bzw. ertönt nur im Gesprächs-
zustand.
Unterdrücken des ersten
¤ Änderungen speichern (S. 48).
Klingeltons aus-/einschalten Den Bestätigungston beim Hineinstellen
des Mobilteils in die Basis können Sie nicht
v Menü öffnen.
ausschalten.
55O1O
Tasten drücken.
Q §OK§ Ersten Klingelton hörbar
Wecker einstellen
machen. Voraussetzung: Datum und Uhrzeit sind
Oder: eingestellt (S. 8).
1 §OK§ Ersten Klingelton unter-
drücken. Wecker ein-/ausschalten und
einstellen
Hinweistöne ein-/ausschalten v¢ì

Ihr Mobilteil weist Sie akustisch auf ver-


¤ Mehrzeilige Eingabe ändern:
schiedene Tätigkeiten und Zustände hin. Aktivierung:
Folgende Hinweistöne können Sie unab- Ein oder Aus auswählen.
hängig voneinander ein- oder ausschal- Zeit:
ten: Weckzeit 4-stellig eingeben.
u Tastenklick: Jeder Tastendruck wird Melodie:
bestätigt. Melodie auswählen.
u Quittungstöne: Lautstärke:
– Bestätigungston (aufsteigende Lautstärke (1–6) einstellen.
Tonfolge): am Ende der Eingabe/Ein- ¤ Änderungen speichern (S. 48).
stellung und beim Eintreffen einer
Das Symbol ¼ wird angezeigt.
SMS bzw. eines neuen Eintrags in
der Anruferliste Ein Weckruf wird mit der ausgewählten
Klingelmelodie am Mobilteil signalisiert.

39
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / registr_sett.fm / 01.07.2005

Basis einstellen

Der Weckruf ertönt 60 Sek. lang. Im Dis-


play wird Wecker angezeigt. Wird keine
Basis einstellen
Taste gedrückt, wird der Weckruf zweimal
nach jeweils fünf Minuten wiederholt und Die Basis stellen Sie mit einem angemel-
dann ausgeschaltet. deten Mobilteil Gigaset E45 ein.
Während eines Anrufs wird ein Weckruf
nur durch einen kurzen Ton signalisiert. Vor unberechtigtem Zugriff
schützen
Weckruf ausschalten/nach Pause
wiederholen (Schlummermodus) Sichern Sie die Systemeinstellungen der
Basis mit einer nur Ihnen bekannten Sys-
Voraussetzung: Es ertönt ein Weckruf.
tem-PIN. Die System-PIN müssen Sie u. a.
§Aus§ Display-Taste drücken. Der eingeben beim An- und Abmelden eines
Weckruf wird ausgeschaltet. Mobilteils von der Basis oder beim Zurück-
bzw. setzen in den Lieferzustand.
§Snooze§ Display-Taste oder beliebige
Taste drücken. Der Weckruf System-PIN ändern
wird ausgeschaltet und nach Sie können die eingestellte, 4-stellige Sys-
5 Minuten wiederholt. Nach tem-PIN der Basis (Lieferzustand: 0000) in
der zweiten Wiederholung eine 4-stellige PIN ändern, die nur Sie ken-
wird der Weckruf ganz ausge- nen.
schaltet.
Achtung:
Merken Sie sich die neue System-PIN gut! Soll-
Mobilteil in den Lieferzustand ten Sie sie vergessen, ist ein Eingriff in das
Gerät notwendig. Wenden Sie sich in diesem
zurücksetzen Fall an die Siemens-Hotline (S. 45).

Sie können individuelle Einstellungen und v ¢ Ð ¢ Basis ¢ System-PIN


Änderungen zurücksetzen. Einträge des
~ Aktuelle System-PIN eingeben
Telefonbuchs, der Call-by-Call-Liste, der
und §OK§ drücken.
Anruferliste, die SMS-Listen und die
Anmeldung des Mobilteils an der Basis ~ Neue System-PIN eingeben.
bleiben erhalten. Aus Sicherheitsgründen wird
v ¢ Ð ¢ Mobilteil ¢ Mobilteil-Reset
die Eingabe mit vier Sternchen
(****) dargestellt.
§Ja§ Display-Taste drücken.
s~ In die nächste Zeile springen,
a Lang drücken (Ruhezustand). neue System-PIN wiederholen
Mit a oder Display-Taste §Nein§ das und §OK§ drücken.
Zurücksetzen abbrechen. a Lang drücken (Ruhezustand).

40
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / registr_sett.fm / 01.07.2005

Basis einstellen

Wartemelodie ein-/ausschalten
v ¢ Ð ¢ Basis ¢ Wartemelodie
§OK§ drücken, um Wartemelodie ein- oder
auszuschalten ( ‰ = ein).

Repeater-Unterstützung
Mit einem Repeater können Sie die Reich-
weite und Empfangsstärke Ihrer Basis ver-
größern. Dazu müssen Sie den Repeater-
Betrieb aktivieren. Dabei werden Gesprä-
che, die gerade über die Basis geführt
werden, abgebrochen.
Voraussetzung: Ein Repeater ist angemel-
det.
v ¢ Ð ¢ Basis ¢ Sonderfunktionen
¢ Repeaterbetrieb
§Ja§ Display-Taste drücken.
Bei eingeschaltetem Repeaterbetrieb ist
der Menüpunkt mit ‰ markiert.

Basis in Lieferzustand
zurücksetzen
Beim Zurücksetzen bleiben Mobilteile
angemeldet. Folgende Einstellungen wer-
den nicht zurückgesetzt:
u System-PIN
u Einstellung „erster Klingelton unter-
drückt“
u SMS-Infodienste
v ¢ Ð ¢ Basis ¢ Basis-Reset
~ System-PIN eingeben und §OK§
drücken.
§Ja§ Display-Taste drücken.
Mit a oder Display-Taste §Nein§ das
Zurücksetzen abbrechen.
a Lang drücken (Ruhezustand)

41
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / pabx.fm / 01.07.2005

Basis an Telefonanlage anschließen

Basis an Telefonanlage v Menü öffnen.


55O1L
anschließen Tasten drücken.
~ Ziffer für die Pausenlänge ein-
Die folgenden Einstellungen sind nur geben (1 = 1 Sek.; 2 = 3 Sek.;
nötig, wenn Ihre Telefonanlage dies erfor- 3 = 7 Sek.) und §OK§ drücken.
dert, siehe Bedienungsanleitung der Tele-
fonanlage. Pause nach R-Taste ändern
An Telefonanlagen, die die Rufnummern-
Sie können die Länge der Pause ändern,
übermittlung nicht unterstützen, können
wenn Ihre Telefonanlage dies erfordert
Sie keine SMS versenden oder empfan-
(s. Bedienungsanleitung der Telefon-
gen.
anlage).
v Menü öffnen.
Wahlverfahren und Flash-Zeit 55O12
Die aktuelle Einstellung ist mit ‰ mar- Tasten drücken.
kiert. ~ Ziffer für die Pausenlänge
eingeben (1 = 800 ms;
Wahlverfahren ändern 2 = 1600 ms; 3 = 3200 ms)
und §OK§ drücken.
Sie haben folgende Möglichkeiten, das
Wahlverfahren einzustellen: Wahlpause ändern
u Tonwahl (MFV),
v Menü öffnen.
u Impulswahl-Verfahren (IWV).
v ¢ Ð ¢ Basis ¢ Sonderfunktionen
55O11
¢ Wahlverfahren Tasten drücken.
~ Ziffer für die Pausenlänge (1 =
s Wahlverfahren auswählen
1 Sek.; 2 = 2 Sek.; 3 = 3 Sek.;
( ‰ = ein) und §OK§ drücken.
4 = 6 Sek.) eingeben und §OK§
a Lang drücken (Ruhezustand). drücken.
Wahlpause einfügen: die Taste S 2 Sek.
Flash-Zeit einstellen lang drücken. Im Display erscheint ein P.
v ¢ Ð ¢ Basis ¢ Sonderfunktionen
¢ Flash-Zeiten Zeitweise auf Tonwahl (MFV)
s Flash-Zeit auswählen
( ‰ = ein) und §OK§ drücken.
umschalten
a Lang drücken (Ruhezustand). Sollte Ihre Telefonanlage noch mit Impuls-
wahl (IWV) arbeiten, das Tonwahl-Verfah-
Pausenzeiten einstellen ren aber für eine Verbindung erforderlich
sein (z.B. zum Anhören des Netz-Anrufbe-
antworters), müssen Sie für das Gespräch
Pause nach Leitungsbelegung ändern auf Tonwahl umstellen.
Voraussetzung: Sie führen gerade ein
Sie können die Länge der Pause einstellen,
Gespräch oder haben bereits eine externe
die zwischen dem Drücken der Abheben-
Nummer gewählt.
Taste c und Senden der Nummer ein-
gefügt wird. §Optionen§ Menü öffnen.

42
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / pabx.fm / 01.07.2005

Basis an Telefonanlage anschließen

Tonwahl Auswählen und §OK§ drücken.


Die Tonwahl ist nur für diese
Verbindung eingeschaltet.

43
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / appendix.fm / 01.07.2005

Anhang

Anhang Fragen und Antworten


Treten beim Gebrauch Ihres Telefons
Fragen auf, stehen wir Ihnen unter
Pflege www.siemens.de/gigasetservice rund um
¤ Basis und Mobilteil mit einem feuchten die Uhr zur Verfügung. Außerdem sind in
der folgenden Tabelle häufig auftretende
Tuch (keine Lösungsmittel) oder einem
Probleme und mögliche Lösungen aufge-
Antistatiktuch abwischen.
listet.
Nie ein trockenes Tuch verwenden. Es Das Display zeigt nichts an.
besteht die Gefahr der statischen Aufla-
1. Mobilteil ist nicht eingeschaltet.
dung.
¥Auflegen-Taste a lang drücken.
2. Der Akkupack ist leer.
Kontakt mit Flüssigkeit ! ¥ Akkupack laden bzw. austauschen (S. 7).
Ihr Mobilteil ist spritzwassergeschützt. Das Mobilteil reagiert nicht auf einen Tas-
tendruck.
Beim Kontakt mit Flüssigkeit klopfen Sie
das Wasser aus der Mikrofonöffnung und Tastensperre ist eingeschaltet.
entfernen Sie das Wasser auf dem ¥ Raute-Taste # lang drücken (S. 12).
Mobilteil mit einem saugfähigen Tuch. Ihr Im Display blinkt „Basis x“.
Mobilteil ist einsatzbereit. 1. Mobilteil ist außerhalb der Reichweite der
Sollte Ihr Mobilteil mit einer größeren Basis.
Menge Flüssigkeit in Kontakt kommen, ¥ Abstand Mobilteil/Basis verringern.
gehen Sie wie folgt vor: 2. Mobilteil wurde abgemeldet.
1. Auf keinen Fall das Mobilteil ein- ¥Mobilteil anmelden (S. 32).
schalten! 3. Basis ist nicht eingeschaltet.
2. Sofort den Akkupack entnehmen. ¥ Steckernetzgerät der Basis kontrollieren
3. Die Abdeckung der Headsetbuchse ent- (S. 5).
fernen. Im Display blinkt Basissuche.
4. Das Mobilteil waagrecht mit dem offe- Mobilteil ist auf Beste Basis eingestellt und
nen Akkufach nach unten halten. keine Basis eingeschaltet bzw. in Reichweite.
5. Das Mobilteil senkrecht halten. Dabei ¥ Abstand Mobilteil/Basis verringern.
das Mobilteil leicht nach vorne und hin- ¥ Steckernetzgerät der Basis kontrollieren
ten kippen und jeweils leicht schütteln. (S. 5).

6. Alle Teile trockentupfen und das Mo- Das Mobilteil klingelt nicht.
bilteil anschließend mindestens 1. Klingelton ist ausgeschaltet.
72 Stunden mit geöffnetem Akkufach ¥ Klingelton einschalten (S. 38).
und der Tastatur nach unten an einem 2. Anrufweiterschaltung auf Sofort eingestellt.
trockenen, warmen Ort lagern (nicht:
Mikrowelle, Backofen o. Ä.).
¥ Anrufweiterschaltung ausschalten
(S. 15).
Nach vollständigem Austrocknen ist in vie- Sie hören keinen Klingel-/Wählton.
len Fällen die Inbetriebnahme wieder
Telefonkabel der Basis wurde ausgetauscht.
möglich.
¥ Beim Kauf im Fachhandel auf die richtige
Steckerbelegung achten (S. 6).
Ihr Gesprächspartner hört Sie nicht.

44
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / appendix.fm / 01.07.2005

Anhang

Sie haben die Taste u (INT) gedrückt. Das Seite stehen. Im Falle einer notwendigen
Mobilteil ist „stummgeschaltet“. Reparatur, evtl. Garantie- oder Gewähr-
¥ Mikrofon wieder einschalten (S. 12). leistungsansprüche erhalten Sie schnelle
und zuverlässige Hilfe bei unseren
Die Nummer des Anrufers wird trotz CLIP
nicht angezeigt. Service-Centern.
Nummernübermittlung ist nicht freigegeben. Service-Center:
¥ Anrufer sollte die Nummernübermittlung
01805-333 222 (0,12 Euro/Min.)
(CLI) beim Netzanbieter freischalten lassen.
Sie hören bei der Eingabe einen Fehlerton Bitte halten Sie Ihren Kaufbeleg bereit.
(absteigende Tonfolge). In Ländern, in denen unser Produkt nicht
Aktion ist fehlgeschlagen/Eingabe ist fehler- durch autorisierte Händler verkauft wird,
haft. werden keine Austausch- bzw. Reparatur-
¥ Vorgang wiederholen. leistungen angeboten.
Beachten Sie dabei das Display und lesen Sie
ggf. in der Bedienungsanleitung nach.
Zulassung
Sie können den Netz-Anrufbeantworter
nicht abhören. Dieses Gerät ist für den analogen Telefo-
nanschluss im deutschen und luxemburgi-
Ihre Telefonanlage ist auf Impulswahl einge-
stellt. schen Netz vorgesehen.
¥ Telefonanlage auf Tonwahl umstellen. Länderspezifische Besonderheiten sind
berücksichtigt.
Kundenservice (Customer Care) Hiermit erklärt die Siemens AG, dass
dieses Gerät den grundlegenden
Wir bieten Ihnen schnelle und individuelle Anforderungen und anderen relevanten
Beratung! Bestimmungen der Richtlinie 1999/5/EC
Unser Online-Support im Internet: entspricht.
Eine Kopie der Konformitätserklärung
www.siemens.de/gigasetservice nach 1999/5/EC finden Sie über folgende
Immer und überall erreichbar. Sie erhalten Internetadresse: http://
24 Stunden Unterstützung rund um www.siemens.com/gigasetdocs.
unsere Produkte. Sie finden dort ein inter-
aktives Fehler-Suchsystem, eine Zusam-
menstellung der am häufigsten gestellten
Fragen und Antworten sowie Bedienungs-
anleitungen zum Download. Häufig
gestellte Fragen und Antworten finden Sie
auch in dieser Bedienungsanleitung im Technische Daten
Kapitel Fragen und Antworten im
Anhang.
Empfohlener Akkupack
Persönliche Beratung zu unserem Ange- (Stand bei Drucklegung der Bedienungs-
bot erhalten Sie bei anleitung)
Premium-Hotline: Nickel-Metall-Hydrid (NiMH):
0190-7-45822 (1,24 Euro/Min.) V30145-K1310-X382
Es erwarten Sie qualifizierte Siemens-Mit- Das Mobilteil wird mit zugelassenem
arbeiter, die Ihnen bezüglich Produktinfor- Akkupack ausgeliefert.
mation und Installation kompetent zur

45
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / appendix.fm / 01.07.2005

Anhang

Betriebszeiten/Ladezeiten des Abmessungen 143 x 51 x 25 mm


Mobilteils Mobilteil (L × B × H)

Kapazität 620 mAh Gewicht Basis 122 g

Bereitschaftszeit etwa 160 Stunden (6 Tage) Gewicht Mobilteil 133 g


mit Akkupack
Gesprächszeit etwa 12 Stunden
Ladezeit etwa 6 Stunden
Garantie
Betriebs- und Ladezeiten gelten nur bei
Verwendung des empfohlenen Akku- Dem Verbraucher (Kunden) wird unbe-
packs. schadet seiner Mängelansprüche gegen-
über dem Verkäufer eine Haltbarkeits-
garantie zu den nachstehenden Bedin-
Stromverbrauch der Basis gungen eingeräumt:
Im Bereitschaftszustand: etwa 2 Watt u Neugeräte und deren Komponenten,
Während des Gesprächs: etwa 3 Watt die aufgrund von Fabrikations- und/
oder Materialfehlern innerhalb von
Allgemeine technische Daten 24Monaten ab Kauf einen Defekt auf-
weisen, werden von Siemens nach
eigener Wahl gegen ein dem Stand der
DECT-Standard wird unterstützt Technik entsprechendes Gerät kosten-
GAP-Standard wird unterstützt los ausgetauscht oder repariert. Für
Verschleißteile (z. B. Akkus, Tastaturen,
Kanalzahl 60 Duplexkanäle
Gehäuse) gilt diese Haltbarkeitsgaran-
Funkfrequenz- tie für sechs Monate ab Kauf.
bereich 1880–1900 MHz
u Diese Garantie gilt nicht, soweit der
Duplexverfahren Zeitmultiplex, Defekt der Geräte auf unsachgemäßer
10 ms Rahmenlänge Behandlung und/oder Nichtbeachtung
Kanalraster 1728 kHz der Handbücher beruht.
Bitrate 1152 kbit/s u Diese Garantie erstreckt sich nicht auf
vom Vertragshändler oder vom Kunden
Modulation GFSK
selbst erbrachte Leistungen (z.B. Instal-
Sprachcodierung 32 kbit/s lation, Konfiguration, Softwaredown-
Sendeleistung 10 mW, loads). Handbücher und ggf. auf einem
mittlere Leistung pro Kanal separaten Datenträger mitgelieferte
Reichweite bis zu 300 m im Freien, Software sind ebenfalls von der Garan-
bis zu 50 m in Gebäuden tie ausgeschlossen.
Stromversorgung 230 V ~/50 Hz u Als Garantienachweis gilt der Kauf-
Basis beleg, mit Kaufdatum. Garantiean-
sprüche sind innerhalb von zwei Mona-
Umgebungsbedin- +5 °C bis +45 °C;
gungen im Betrieb 20 % bis 75 % relative Luft-
ten nach Kenntnis des Garantiefalles
feuchtigkeit geltend zu machen.
u Ersetzte Geräte bzw. deren Komponen-
Wahlverfahren MFV (Tonwahl)/
IWV (Impulswahl) ten, die im Rahmen des Austauschs an
Siemens zurückgeliefert werden,
Abmessungen 122 x 109 x 73 mm gehen in das Eigentum von Siemens
Basis (L x B x H) über.

46
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / appendix.fm / 01.07.2005

Hinweise zur Bedienungsanleitung

u Diese Garantie gilt für in der Europäi-


schen Union erworbene Neugeräte.
Hinweise zur
Garantiegeberin ist die Siemens Aktien- Bedienungsanleitung
gesellschaft, Schlavenhorst 88,
D-46395 Bocholt.
In dieser Bedienungsanleitung werden
u Weiter gehende oder andere Ansprü- bestimmte Symbole und Schreibweisen
che aus dieser Herstellergarantie sind verwendet, die hier erklärt sind.
ausgeschlossen. Siemens haftet nicht
für Betriebsunterbrechung, entgange-
nen Gewinn und den Verlust von Verwendete Symbole
Daten, zusätzlicher vom Kunden aufge-
spielter Software oder sonstiger Infor- Eintrag senden / Liste senden (Bsp.)
mationen. Die Sicherung derselben Eine der beiden angegebenen
obliegt dem Kunden. Der Haftungsaus- Menüfunktionen auswählen.
schluss gilt nicht, soweit zwingend ~ Ziffern oder Buchstaben ein-
gehaftet wird, z.B. nach dem Produkt- geben.
haftungsgesetz, in Fällen des Vorsat- §Sichern§ Invers werden die aktuellen
zes, der groben Fahrlässigkeit, wegen Funktionen der Display-Tasten
der Verletzung des Lebens, des Körpers dargestellt, die in der unters-
oder der Gesundheit oder wegen der ten Display-Zeile angeboten
Verletzung wesentlicher Vertrags- werden. Die darunterliegende
pflichten. Der Schadensersatzanspruch Display-Taste drücken, um die
für die Verletzung wesentlicher Ver- Funktion aufzurufen.
tragspflichten ist jedoch auf den ver-
tragstypischen, vorhersehbaren Scha- q Steuer-Taste oben oder unten
den begrenzt, soweit nicht Vorsatz drücken: Nach oben oder
oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder unten blättern.
wegen der Verletzung des Lebens, des r Steuer-Taste rechts oder links
Körpers oder der Gesundheit oder nach drücken: z.B. Einstellung aus-
dem Produkthaftungsgesetz gehaftet wählen.
wird. c / Q / * usw.
u Durch eine erbrachte Garantieleistung Abgebildete Taste am
verlängert sich der Garantiezeitraum Mobilteil drücken.
nicht.
u Soweit kein Garantiefall vorliegt, Beispiel Menü-Eingabe
behält sich Siemens vor, dem Kunden
den Austausch oder die Reparatur in In der Bedienungsanleitung werden die
Rechnung zu stellen. Siemens wird den Schritte, die Sie ausführen müssen, in ver-
Kunden hierüber vorab informieren. kürzter Schreibweise dargestellt. Im Fol-
u Eine Änderung der Beweislastregeln genden wird am Beispiel „Kontrast des Dis-
zum Nachteil des Kunden ist mit den plays einstellen“ diese Schreibweise erläu-
vorstehenden Regelungen nicht ver- tert. In den Kästchen steht jeweils, was Sie
bunden. tun müssen.
Zur Einlösung dieser Garantie wenden Sie
sich bitte an den Siemens Telefonservice.
Die Rufnummer entnehmen Sie bitte der
Bedienungsanleitung.

47
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / appendix.fm / 01.07.2005

Hinweise zur Bedienungsanleitung

v ¢ Ð ¢ Display Beispiel mehrzeilige Eingabe


¤ Im Ruhezustand des Mobilteils rechts In vielen Situationen können Sie in mehre-
auf die Steuer-Taste drücken, um das ren Zeilen einer Anzeige Einstellungen
Hauptmenü zu öffnen. ändern oder Daten eingeben.
¤ Mit der Steuer-Taste das Symbol Ð Die mehrzeilige Eingabe wird in dieser
auswählen – Steuer-Taste oben oder Bedienungsanleitung in verkürzter
unten drücken. Schreibweise dargestellt. Im Folgenden
In der Kopfzeile des Displays wird Einstel- wird am Beispiel „Datum und Uhrzeit ein-
lungen angezeigt. stellen“ diese Schreibweise erläutert. In
¤ Auf die Display-Taste §OK§ drücken, um den Kästchen steht jeweils, was Sie tun
die Funktion Einstellungen zu bestäti- müssen.
gen. Sie sehen die folgende Anzeige (Beispiel):
Das Untermenü Einstellungen wird ange- Datum und Uhrzeit
zeigt.
¤ So oft unten auf die Steuer-Taste drü-
Datum:
[10.06.05]
cken, bis die Menüfunktion Display Zeit:
ausgewählt ist. 11:11
¤ Auf die Display-Taste §OK§ drücken, um Ý Sichern
die Auswahl zu bestätigen.

Datum:
Kontrast Auswählen und §OK§ drücken. Tag, Monat und Jahr 6-stellig einge-
¤ So oft unten auf die Steuer-Taste drü-
ben.
cken, bis die Menüfunktion Kontrast Die zweite Zeile ist mit [ ] als aktiv
ausgewählt ist. gekennzeichnet.
¤ Auf die Display-Taste §OK§ drücken, um ¤ Datum mit den Ziffer-Tasten eingeben.
die Auswahl zu bestätigen.

Zeit:
r Kontrast auswählen und §OK§ Stunden/Minuten 4-stellig eingeben.
drücken.
¤ Auf die Taste s drücken.
¤ Rechts oder links auf die Steuer-Taste Die vierte Zeile ist mit [ ] als aktiv gekenn-
drücken, um den Kontrast auszuwäh- zeichnet.
len.
¤ Uhrzeit mit den Ziffer-Tasten einge-
¤ Auf die Display-Taste §Sichern§ drücken, ben.
um die Auswahl zu bestätigen.
¤ Änderungen speichern.
a Lang drücken (Ruhezustand). ¤ Auf die Display-Taste §Sichern§ drücken.
¤ Lang auf die Auflegen-Taste drücken, ¤ Anschließend lang auf die Taste a
drücken.
damit das Mobilteil in den Ruhezu-
stand wechselt. Das Mobilteil wechselt in den Ruhezu-
stand.

48
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / appendix.fm / 01.07.2005

Hinweise zur Bedienungsanleitung

Text schreiben und bearbeiten Jeder Taste zwischen Q und O


sind mehrere Buchstaben und Zeichen
Beim Erstellen eines Textes gelten fol- zugeordnet (siehe Zeichensatztabellen,
gende Regeln: S. 49). Diese werden in einer Auswahlzeile
u Die Schreibmarke (Cursor) mit u v direkt unter dem Textfeld (über den Dis-
t s steuern. play-Tasten) angezeigt, sobald Sie eine
Taste drücken. Der nach der Wahrschein-
u Zeichen werden links von der Schreib-
lichkeit am ehesten gesuchte Buchstabe
marke eingefügt.
wird invers dargestellt und steht am
u Stern-Taste * drücken, um die Anfang der Auswahlzeile. Er wird in das
Tabelle der Sonderzeichen anzuzeigen. Textfeld übernommen.
u Bei Einträgen ins Telefonbuch wird der 1
erste Buchstabe des Namens automa- 612(1) Ç Abc 2
tisch großgeschrieben, es folgen kleine Hallo Peter, kann heute
Buchstaben. nicht kommen. Ic 3
4
Sonderzeichen eingeben
Die Tabelle der Sonderzeichen können Sie hgi
beim Schreiben einer SMS mit der Taste X Optionen
* aufrufen, das gewünschte Zeichen
auswählen und mit §Einfügen§ einfügen. 1 EATONI ist eingeschaltet
2 Groß-, Klein- oder Ziffernschreibung
3 SMS-Text
SMS/Namen schreiben 4 Auswahlzeile
(ohne Texteingabehilfe) Ist dieser Buchstabe richtig, bestätigen Sie
Raute-Taste # lang drücken, um vom ihn, indem Sie die nächste Taste drücken.
Modus „Abc“ zu „123“ und von „123“ zu Entspricht er nicht dem gesuchten, drü-
„abc“ und von „abc“ zu „Abc“ (Großschrei- cken Sie so oft kurz auf die Raute-Taste
bung: 1. Buchstabe großgeschrieben, alle #, bis der gesuchte Buchstabe invers
weiteren klein) zu wechseln. Raute-Taste in der Darstellungszeile erscheint und
# vor der Eingabe des Buchstabens damit in das Textfeld übernommen wird.
drücken. Wenn Sie die Raute-Taste # lang drü-
Beim Schreiben einer SMS gilt: cken, wird vom Modus „Abc“ zu „123“ und
von „123“ zu „abc“ und von „abc“ zu „Abc“
u Es wird angezeigt, ob Groß-, Klein- oder
gewechselt.
Ziffernschreibung eingestellt ist.
Rechts oben im Display steht „Abc“, Texteingabehilfe aus-/einschalten
„abc“ bzw. „123“.
Voraussetzung: Sie schreiben eine SMS.
u Wenn Sie eine Taste lang drücken, wer-
den die Zeichen der entsprechenden §Optionen§ Display-Taste drücken.
Taste in der untersten Display-Zeile Texteingabehilfe
angezeigt und nacheinander markiert. Auswählen und §OK§ drücken
Wenn Sie die Taste loslassen, wird das ( ‰ = ein).
markierte Zeichen im Eingabefeld ein- a Auflegen-Taste kurz drücken,
gefügt. um in das Textfeld zurückzu-
kehren. Den Text eingeben.
SMS schreiben (mit Texteingabehilfe)
Die Texteingabehilfe EATONI unterstützt
Sie beim Schreiben von SMS.

49
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / appendix.fm / 01.07.2005

Hinweise zur Bedienungsanleitung

Reihenfolge der Telefonbucheinträge


Die Telefonbucheinträge werden generell
alphabetisch sortiert. Leerzeichen und Zif-
fern haben dabei erste Priorität. Die Sor-
tierreihenfolge ist wie folgt:
1. Leerzeichen
2. Ziffern (0–9)
3. Buchstaben (alphabetisch)
4. Restliche Zeichen
Wollen Sie die alphabetische Reihenfolge
der Einträge umgehen, fügen Sie vor dem
Namen ein Leerzeichen oder eine Ziffer
ein. Diese Einträge rücken dann an den
Anfang des Telefonbuchs. Namen, denen
Sie einen Stern voranstellen, stehen am
Ende des Telefonbuchs.

50
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / accessories_SAG.fm / 01.07.2005

Zubehör

Zubehör

Gigaset-Mobilteile
Erweitern Sie Ihr Gigaset zu einer schnurlosen Telefonanlage:
Gigaset-Mobilteil E45
u Staub- und spritzwasserfestes Gehäuse
u Beleuchtetes Farbdisplay (4096 Farben)
u Beleuchtete Tastatur
u Freisprechen
u Polyfone Klingelmelodien
u Telefonbuch für ca. 150 Einträge
u SMS (Voraussetzung: CLIP vorhanden)
u Headset-Anschluss
u Babyalarm
www.siemens.com/gigasete45

Gigaset-Mobilteil S45
u Beleuchtetes Farbdisplay (4096 Farben)
u Beleuchtete Tastatur
u Freisprechen
u Polyfone Klingelmelodien
u Telefonbuch für ca. 150 Einträge
u SMS (Voraussetzung: CLIP vorhanden)
u Headset-Anschluss
u Babyalarm
www.siemens.com/gigasets45

51
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / accessories_SAG.fm / 01.07.2005

Zubehör

Gigaset-Mobilteil SL55
u Beleuchtetes grafisches Farbdisplay (65k Farben)
u Beleuchtete Tastatur
u Freisprechen
u Polyfone Klingelmelodien
u Telefonbuch für ca. 250 Einträge
u Picture-CLIP
u SMS (Voraussetzung: CLIP vorhanden)
u Sprachwahl
u PC-Schnittstelle für z. B. Verwaltung von Telefonbuchein-
trägen, Klingeltönen und Screensavern
u Headset-Anschluss
www.siemens.com/gigasetsl55

Gigaset-Repeater
Mit dem Gigaset-Repeater können Sie die Empfangsreich-
weite Ihres Gigaset-Mobilteils zur Basis vergrößern.
www.siemens.com/gigasetrepeater

Sprach- und Datenadapter Gigaset M34 USB


Über das Gigaset M34 USB wird Ihr PC mit Ihrem Gigaset
schnurlos verbunden. Dadurch können Sie:
u Mit dem Gigaset Mobilteil kostengünstig über das Inter-
net (ADSL) telefonieren (Voice-over-IP)
u Mit Ihrem PC schnurlos im Internet surfen (ISDN)
u SMS am PC erstellen, versenden und empfangen
u Internetbenachrichtigungen (z.B. Wetter, Börse) auf dem
Mobilteil anzeigen lassen
u Text von Messenger-Anwendungen (IMS) senden und
empfangen
u Ihren PC über das Mobilteil fernbedienen (z.B. Steuern
des Windows Media Players)
www.siemens.com/gigasetm34usb

52
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / accessories_SAG.fm / 01.07.2005

Zubehör

Alle Zubehörteile und Akkus können Sie über den Fachhandel bestellen.
Oder bestellen Sie direkt per Internet über den Online-Shop: www.siemens.de/shop oder
per Telefon unter: 0180 5333 225 (0,12 Euro/Min.).
Dort erhalten Sie auch aktuelle Produktinformationen.
Verwenden Sie nur Originalzubehör. So vermeiden Sie mögliche Gesundheits-
und Sachschäden und stellen sicher, dass alle relevanten Bestimmungen einge-
halten werden.

53
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / E450SIX.fm / 01.07.2005

Stichwortverzeichnis

Stichwortverzeichnis Ausschalten
Babyalarm . . . . . . . . . . . . . . . . . . .36
Hinweistöne . . . . . . . . . . . . . . . . . .39
A intern zuschalten . . . . . . . . . . . . . .34
Abbrechen (Vorgang) . . . . . . . . . . . . 13 Klingelton unterdrücken . . . . . . . . .39
Abheben-Taste . . . . . . . . . . . . . . . 1, 11 Mobilteil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12
Abmelden (Mobilteil). . . . . . . . . . . . . 32 Rufannahme . . . . . . . . . . . . . . . . . .37
Akkupack Tastensperre . . . . . . . . . . . . . . . . . .12
Anzeige . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Automatische Netzanbietervorwahl. . .21
einlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 Automatische Rufannahme . . . . . . 11, 37
empfohlener Akkupack . . . . . . . . . . 45 AWS (Anrufweiterschaltung) . . . . . . . .15
laden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
Symbol . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
B
Ton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 Babyalarm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .35
Ändern Basis
Display-Sprache . . . . . . . . . . . . . . . 36 anschließen an Telefonanlage . . . . .42
interne Nummer eines Mobilteils . . 34 anschließen und aufstellen . . . . . . . 5
Klingelton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .40
Namen eines Mobilteils . . . . . . . . . 34 in Lieferzustand zurücksetzen . . . . .41
Pausenzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42 Reichweite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Sprachlautstärke . . . . . . . . . . . . . . 38 System-PIN . . . . . . . . . . . . . . . . . . .40
System-PIN . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40 wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .32
Wahlverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . 42 Beenden s. Ausschalten
Zielrufnummer. . . . . . . . . . . . . . . . 36 Beenden, Gespräch . . . . . . . . . . . . . .11
Anklopfen Beispiel
annehmen/abweisen . . . . . . . . . . . 16 mehrzeilige Eingabe . . . . . . . . . . . .48
ein-/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . 15 Menü-Eingabe . . . . . . . . . . . . . . . .47
internes Gespräch . . . . . . . . . . . . . 34 Benachrichtigung via SMS . . . . . . . . . .27
Anmelden (Mobilteil) . . . . . . . . . . . . 32 Bestätigungston . . . . . . . . . . . . . . . . .39
Anruf Beste Basis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33
annehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 Betriebszeit des Mobilteils . . . . . . . . . .46
Anrufbeantworter s. a. Netz-Anrufbeant- im Babyalarm-Modus . . . . . . . . . . . .35
worter C
Anrufen Call-by-Call-Liste . . . . . . . . . . . . . . . . .17
extern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
intern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 Call-by-Call-Nummern . . . . . . . . . 17, 21
Anruferliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 CLI, CLIP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11
Anrufweiterschaltung . . . . . . . . . . . . 15 CLIR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15
Anschließen, Basis an Telefonanlage . 42 Customer Care . . . . . . . . . . . . . . . . . .45
Anzeige
Netz-Anrufbeantworter-Meldung . . 31 D
Nummer (CLI/CLIP) . . . . . . . . . . . . . 11 Datum einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Speicherplatz . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Display
unterdrücken (CLIR) . . . . . . . . . . . . 15 Beleuchtung . . . . . . . . . . . . . . . . . .37
Auflegen-Taste . . . . . . . . . . . . . . . 1, 11 Display-Sprache ändern . . . . . . . . . .36
Aufmerksamkeitston . . . . . . . . . . . . . 39 einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .37
Aufstellen, Basis . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 Farbschema/Kontrast . . . . . . . . . . . .37

54
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / E450SIX.fm / 01.07.2005

Stichwortverzeichnis

im Ruhezustand . . . . . . . . . . . . . . . 13 Gespräch
Logo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 beenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11
Tasten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1, 13 extern. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11
unverständliche Sprache . . . . . . . . 36 intern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33
Display-Tasten . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 Teilnehmer zuschalten. . . . . . . . . . .34
trennen (Makeln) . . . . . . . . . . . . . .15
E weitergeben (verbinden) . . . . . . . . .33
EATONI (Texteingabehilfe) . . . . . . . . . 49 Gesprächsdauer . . . . . . . . . . . . . . . . .11
Ein-/Aus-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
Eingabesprache (SMS) . . . . . . . . . . . . 24 H
Eingangsliste (SMS) . . . . . . . . . . . . . . 25 Headsetbuchse . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Einschalten Hinweistöne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .39
Babyalarm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35 Hörerbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12
Hinweistöne . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 Hörerlautstärke . . . . . . . . . . . . . . . . .38
intern zuschalten . . . . . . . . . . . . . . 34 Hörgeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Klingelton unterdrücken . . . . . . . . . 39
Mobilteil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 I
Rufannahme . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 Impulswahl-Verfahren . . . . . . . . . . . .42
Tastensperre . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 In Betrieb nehmen
Einstellen Mobilteil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Display-Beleuchtung . . . . . . . . . . . 37 Info-Dienste (SMS) . . . . . . . . . . . . . . .29
Logo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 Intern
Eintrag rückfragen . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34
aus Telefonb. auswählen . . . . . . . . 17 telefonieren . . . . . . . . . . . . . . . . . .33
auswählen (Menü) . . . . . . . . . . . . . 48 zuschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34
speichern (Netz-Anrufbeantworter) 31 Internes Gespräch . . . . . . . . . . . . . . .33
speichern, ändern (Preselection) . . . 22 anklopfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34
E-Mail-Adresse . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 IWV (Impulswahl-Verfahren) . . . . . . . .42
Empfangsstärke . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 J
Empfangsverstärker s. Repeater Jahrestag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19
Empfindlichkeit (Babyalarm) . . . . . . . 36 im Telefonbuch speichern . . . . . . . .19
Entgangener Anruf . . . . . . . . . . . . . . 20
Entwurfsliste (SMS) . . . . . . . . . . . . . . 24 K
Erinnerungsruf . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 Klingelton
ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38
F
einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12
Falscheingaben (Korrektur) . . . . . . . . 14
Lautstärke einstellen . . . . . . . . . . . .38
Fax (SMS) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 Melodie einstellen . . . . . . . . . . . . . .38
Fehlerbehebung . . . . . . . . . . . . . . . . 44 unterdrücken . . . . . . . . . . . . . . . . .39
Fehlerbehebung (SMS) . . . . . . . . . . . 30 Konferenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15
Fehlerton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 Korrektur von Falscheingaben . . . . . . .14
Flash-Zeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42 Kostenbewusst telefonieren . . . . . . . .21
Flüssigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44 Kundenservice . . . . . . . . . . . . . . . . . .45
Fragen und Antworten . . . . . . . . . . . 44 Kurzwahl . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17
Freisprechen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 L
Ladezeiten des Mobilteils . . . . . . . . . .46
G
Ladezustandsanzeige . . . . . . . . . . . . . 1
Garantie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Geburtstag s. Jahrestag

55
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / E450SIX.fm / 01.07.2005

Stichwortverzeichnis

Lautstärke Liste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12, 13


einstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 Logo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .37
Hörer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 mehrere nutzen . . . . . . . . . . . . . . .32
Klingelton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 Namen ändern . . . . . . . . . . . . . . . .34
Lautsprecher . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 Nummer ändern . . . . . . . . . . . . . . .34
Mobilteil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 Paging . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33
Liste Ruhezustand . . . . . . . . . . . . . . . . . .13
Anruferliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Sprachlautstärke . . . . . . . . . . . . . . .38
Call-by-Call-Liste. . . . . . . . . . . . . . . 17 stummschalten . . . . . . . . . . . . . . . .12
entgangene Anrufe . . . . . . . . . . . . 20 suchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33
Mobilteile . . . . . . . . . . . . . . . . 12, 13 Wechsel zu bestem Empfang . . . . . .33
Logo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 Wechsel zu einer anderen Basis . . . .33
Löschen
Zeichen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 N
Lösch-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 Nachrichten
Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
M Nachrichten-Taste
Makeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Liste öffnen . . . . . . . . . . . . . . . . . .25
Manuelle Wahlwiederholung . . . . . . . 19 Listen aufrufen . . . . . . . . . . . . . . . .20
Medizinische Geräte . . . . . . . . . . . . . . 4 Name
Mehrzeilige Eingabe . . . . . . . . . . . . . 48 eines Mobilteils . . . . . . . . . . . . . . . .34
Meldung des Netz-Anrufbeantworters an- Netzanbieter (Nummernliste) . . . . . . .17
sehen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31 Netzanbietervorwahl, automatische . .21
Melodie einstellen . . . . . . . . . . . . . . . 38 Netz-Anrufbeantworter . . . . . . . . . . .31
Menü Netzdienste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15
eine Menüebene zurück . . . . . . . . . 13 Nummer
Endeton. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 als Ziel bei Babyalarm . . . . . . . . . . .36
Menü-Eingabe . . . . . . . . . . . . . . . . 47 aus dem Telefonbuch übernehmen .18
Menü-Führung . . . . . . . . . . . . . . . . 13 aus SMS-Text übernehmen . . . . . . .26
öffnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12, 13 des Anrufers anzeigen (CLIP) . . . . . .11
Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 des Netz-Anrufbeantworters eintragen
Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 31
Mikrofon . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Eingabe mit Telefonbuch . . . . . . . . .18
Mobilteil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 im Telefonbuch speichern . . . . . . . .17
abmelden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 ins Telefonbuch übernehmen . . 18, 19
an weiterer Basis anmelden . . . . . . 32 unterdrücken . . . . . . . . . . . . . . . . .15
Babyalarm nutzen . . . . . . . . . . . . . 35 Nummernliste (Netzanbieter) . . . . . . .17
Betriebs- und Ladezeiten . . . . . . . . 46
Display-Beleuchtung . . . . . . . . . . . 37 O
Display-Sprache . . . . . . . . . . . . . . . 36 Online-Shop . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .53
ein-/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . 12 P
einstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36 Paging . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33
Empfangsstärke . . . . . . . . . . . . . . . . 5 Pause . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .42
Gespräch weitergeben . . . . . . . . . . 33 Pflege des Telefons . . . . . . . . . . . . . . .44
Hinweistöne . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 PIN ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .40
in Betrieb nehmen . . . . . . . . . . . . . . 6 Postfächer s. SMS
in Lieferzustand zurücksetzen . . . . . 40
Postfach-ID s. SMS
interne Nummer ändern . . . . . . . . . 35
Preselection . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .21
Kontakt mit Flüssigkeit . . . . . . . . . . 44 unterdrücken . . . . . . . . . . . . . . . . .22

56
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / E450SIX.fm / 01.07.2005

Stichwortverzeichnis

Q Postfach ändern . . . . . . . . . . . . . . .28


Quittungstöne. . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 Postfächer . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27
Postfach-ID . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27
R Regeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23
Raute-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1, 12 registrieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23
Reichweite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 Registrierungsassistent . . . . . . . . . .23
Reihenfolge im Telefonbuch . . . . . . . . 50 Selbsthilfe bei Fehlermeldungen . . .30
Repeater . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41 verkettete . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23
R-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 weiterleiten . . . . . . . . . . . . . . . . . .26
Pause nach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42 SMS-Zentrum
Rückfrage (intern) . . . . . . . . . . . . . . . 34 einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .28
Rückfragen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Nummer ändern . . . . . . . . . . . . . . .28
Rückruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Sonderfunktionen . . . . . . . . . . . . . . .42
Ruf von Unbekannt . . . . . . . . . . . . . . 11 Sonderzeichen . . . . . . . . . . . . . . . . . .49
Rufannahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 Sound s. Klingelton
Rufnummernübermittlung . . . . . . . . . 11 Speicherplatz . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18
Ruhezustand (Display) . . . . . . . . . . . . 13 Sperre
Ruhezustand, zurückkehren in den . . . 13 Tastensperre ein-/ausschalten . . . . .12
Sprache, Display . . . . . . . . . . . . . . . . .36
S Sprachlautstärke . . . . . . . . . . . . . . . .38
Sammelruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 Steckernetzgerät . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Schlummermodus . . . . . . . . . . . . . . . 40 Stern-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1, 38
Schnellwahl Steuer-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . .1, 12
Netz-Anrufbeantworter . . . . . . . . . 31 Stromverbrauch . . . . . . . . . . . . . . . . .46
Schreiben (SMS) . . . . . . . . . . . . . . . . 24 Stummschalten . . . . . . . . . . . . . . . . .12
Senden Suchen im Telefonbuch . . . . . . . . . . .17
Telefonbucheintrag an Mobilteil . . . 18 Suchen, Mobilteil . . . . . . . . . . . . . . . .33
Service-Provider umschalten . . . . . . . 16 Symbol
Shortcut . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Akkupack . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
Siemens-Online-Shop . . . . . . . . . . . . 53 Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13
Signalton s. Hinweistöne Klingelton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38
SIM-Kartenleser . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 neue SMS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .25
SMS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 Tastensperre . . . . . . . . . . . . . . . . . .12
als Fax senden . . . . . . . . . . . . . . . . 25 Wecker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .39
an E-Mail-Adresse senden . . . . . . . . 25 Systemeinstellungen . . . . . . . . . . . . .40
an persönliches Postfach schicken . . 28 System-PIN ändern . . . . . . . . . . . . . . .40
an Telefonanlagen . . . . . . . . . . . . . 29
beantworten oder weiterleiten . . . . 26 T
Benachrichtigung via SMS . . . . . . . 27 Taste 1 (Schnellwahl) . . . . . . . . . . . . . 1
Benachrichtigungsart . . . . . . . . . . . 27 Tasten
Benachrichtigungsnummer . . . . . . 27 Abbrechen-Taste . . . . . . . . . . . . . . .13
Eingabesprache . . . . . . . . . . . . . . . 24 Abheben-Taste . . . . . . . . . . . . . .1, 11
empfangen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 Auflegen-Taste . . . . . . . . . . . . . .1, 11
Entwurfsliste . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 Call-by-Call-Taste . . . . . . . . . . . . . . . 1
Fehler beheben . . . . . . . . . . . . . . . 30 Display-Tasten . . . . . . . . . . . . . . .1, 13
Info-Dienste . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 Ein-/Aus-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
lesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 Freisprechen-Taste. . . . . . . . . . . . . . 1
löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 Kurzwahl . . . . . . . . . . . . . . . . .17, 18
Nummer speichern . . . . . . . . . . . . 26 Lösch-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13
PIN-Schutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 Menü-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13

57
Gigaset E450 / BRD / A31008-M1702-B101-1-19 / E450SIX.fm / 01.07.2005

Stichwortverzeichnis

Nachrichten-Taste . . . . . . . . . . . . . . 1 W
Raute-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . 1, 12 Wählen
R-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Call-by-Call-Liste . . . . . . . . . . . . . . .17
Schnellwahl . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 mit Kurzwahl . . . . . . . . . . . . . . . . .18
Stern-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . 1, 38 Telefonbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . .17
Steuer-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . 1, 12 Wahlpause . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .42
Telefonbuch-Eintrag zuordnen . . . . 17 eingeben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
Tastensperre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Wahlverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . .42
Technische Daten . . . . . . . . . . . . 45, 46 Wahlwiederholung . . . . . . . . . . . . . . .19
Telefon vor Zugriff schützen. . . . . . . . 40 Warnton s. Hinweistöne
Telefonanlage Wartemelodie . . . . . . . . . . . . . . . 12, 41
auf Tonwahl umschalten . . . . . . . . 42 Wartenden trennen (Makeln) . . . . . . .15
Basis anschließen . . . . . . . . . . . . . . 42 Wecker. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .39
Flash-Zeit einstellen . . . . . . . . . . . . 42
Pausenzeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . 42 Z
SMS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 Zeichensatztabelle s. Sonderzeichen
Wahlverfahren einstellen . . . . . . . . 42 Zielrufnummer (Babyalarm) . . . . . . . .35
Telefonbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51
bei Nummerneingabe nutzen . . . . . 18 Zugriffschutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . .40
Eintrag speichern . . . . . . . . . . . . . . 17 Zuschalten zu einem Gespräch . . . . . .34
Eintrag/Liste senden an Mobilteil . . 18
Einträge verwalten . . . . . . . . . . . . . 17
Jahrestag speichern . . . . . . . . . . . . 19
Nummer aus Text übernehmen . . . . 18
Nummer des Absenders (SMS)
speichern . . . . . . . . . . . . . . . . 26
öffnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12, 13
Reihenfolge der Einträge . . . . . . . . 50
Telefonieren
Anruf annehmen . . . . . . . . . . . . . . 11
extern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
intern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Telefonsteckerbelegung . . . . . . . . . . . . 6
Text schreiben, bearbeiten . . . . . . . . . 49
Texteingabehilfe . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Textmeldung s. SMS
Tonwahl . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
U
Uhrzeit einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Unbekannt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Unterdrücken
ersten Klingelton . . . . . . . . . . . . . . 39
Preselection . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Rufnummernübermittlung . . . . . . . 15
V
Verketten s. SMS
Verpackungsinhalt . . . . . . . . . . . . . . . . 5
VIP (Telefonbuch-Eintrag) . . . . . . . . . 18

58