Sie sind auf Seite 1von 20

Tiger Woods – PGA-Tour 2009 (Wii)

Ergänzende deutsche Bedienungsanleitung


Version 24.02.2009
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

Inhaltsverzeichnis

1. Vorwort..............................................................................................................3
2. Hauptmenü ........................................................................................................4
2.1. Play Now (Jetzt Spielen) .................................................................................4
2.1.1. Number of Golfers (Anzahl der Golfspieler)...................................................4
2.1.2. Golfer Modes (Golfspielmodus) ......................................................................4
2.1.3. 1 Golfer Character Options (Auswahl des Golfer im 1-Spieler-Modus) .........5
2.1.4. Course Options (Golfplatzeinstellungen) ........................................................6
2.2. My Carrer (Meine Karriere)............................................................................6
2.2.1. Game Face (Aussehen) ....................................................................................7
2.2.1.1. My Appearance (Mein äußeres Erscheinungsbild).........................................7
2.2.1.2. Pro Shop ............................................................................................................7
2.2.1.3. My Animations (Meine Bewegungen).............................................................7
2.2.1.4. In The Bag (In der Golfschläger-Tasche) ......................................................7
2.2.1.5. My Skills (siehe 2.2.2).......................................................................................8
2.2.2. My Skills (Meine Fähigkeiten)........................................................................8
2.2.3. My Coach (Mein Trainer) ...............................................................................8
2.2.3.1. Club-Tuner ........................................................................................................8
2.2.4. My Stats (Mein Status) ..................................................................................10
2.2.5. PGA Tour ........................................................................................................10
2.2.6. FedExCup ........................................................................................................10
2.2.7. Tiger Challenge ...............................................................................................10
2.3. Game Modes (Spielmodi) ................................................................................10
2.4. Golf Party ........................................................................................................10
2.5. Online ..............................................................................................................11
2.5.1. Play with Friends (spiele mit Freunden) .......................................................11
2.5.2. Play with Anyone (spiele mit Irgendjemand)................................................11
2.5.3. Lobby (Gruppenbereich)...............................................................................11
2.5.4. More ... (Mehr ...) ..........................................................................................12
2.5.4.1. Leaderboards ...................................................................................................12
2.5.4.2. My Profile........................................................................................................12
2.5.4.2.1. FAQ (Häufige Fragen und Antworten) .........................................................12
2.5.4.2.2. Terms & Conditions ........................................................................................14
2.5.4.2.3. My Email .........................................................................................................14
2.5.5. EA Messenger .................................................................................................15
2.6. Options (Optionen)........................................................................................16
2.6.1. Game Setup (Spieleinstellungen) ..................................................................16
2.6.2. Difficulty Options (Schwierigkeitseinstellungen) .........................................17
2.7. Tutorials (Übungen) ......................................................................................17
2.8. EA SPORTSTM Extras.....................................................................................17
3. Tips & Tricks...................................................................................................18
4. Konstruktive Kritik / Verbesserungsvorschläge..............................................19
5. Wünsche bezüglich künftiger Erweiterungen .................................................20

Seite 2 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

1. Vorwort

Tiger Woods PGA Tour 2009 (kurz „TW09“) für die Wii ist in meinen Augen eine wirk-
lich tolle Golfsimulation. Natürlich lässt sich an jedem Spiel immer irgendetwas verbes-
sern, so auch bei TW09 (siehe 4. und 5.).

Aber wie ich finde, ist das absolut größte Manko an TW09, dass es (einmal abgesehen
von der knappen Bedienungsanleitung) komplett in englischer Sprache gehalten ist und
selbst die gesprochenen Worte und Erläuterungen nicht mit deutschen Untertiteln verse-
hen sind. Das wird dieser, in meinen Augen tollen Simulation, in keinster Weise gerecht.

Da es sicherlich auch viele TW09-Spieler gibt, die der englischen Sprache nicht, oder nur
sehr begrenzt mächtig sind (ich schließe mich da ein), habe ich versucht zumindest die
wesentlichen Menüpunkte ins Deutsche zu übersetzen und teilweise kurz zu erläutern.

Ich gehe hier die einzelnen Menüpunkte (so wie sie auf dem Bildschirm vorhanden sind)
durch, damit ein schnelles Wiederfinden und Nachschlagen ermöglicht wird. Alle hier
verwendeten Bilder sind Screenshots des Spiels TW09 von EA SPORTSTM.

Diese ergänzende Anleitung kann und soll nicht die mitgelieferte Anleitung ersetzen und
hat natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Sollten Übersetzungs-
fehler enthalten sein, oder Punkte falsch erläutert worden sein, so bitte ich um Rückmel-
dung, damit ich entsprechende Korrekturen hier einfließen lassen kann. Gerne nehme ich
auch weitere Übersetzungen von Bildschirmtexten aus TW09 entgegen, um sie hier ein-
fließen zu lassen.

Vielen Dank an Simbart und Jillian für die Korrekturen und Textergänzungen.

Viele gute Golfspiele wünscht


Jörg Giese

© 2009 by Jörg Giese (User “JaJoWi” from www.mynintendo.de/forum/)


free only for private use

Seite 3 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

2. Hauptmenü

(2.1) Jetzt spielen...........................................


(2.2) Meine Karriere......................................
(2.3) Spielmodi .............................................
(2.4) Golfparty ..............................................
(2.5) Online ...................................................
(2.6) Optionen ...............................................
(2.7) Übungen ...............................................
(2.8) Extras ...................................................

2.1. Play Now (Jetzt Spielen)

Über das Menü „Play Now“ gelangt man direkt zu ei-


nem Golfspiel, welches mit ein bis vier Spielern ge-
spielt werden kann. Hier werden verschiedene Spiel-
einstellungen vorgenommen (Spielerzahl, Spielart,
Golfplatz, Schwierigkeit, Spielerprofile, …).

Tipp:
Soll mit nur einem Spieler gespielt werden und dies
mit einem selbst erstellten Spielerprofil, so muss man
zwingend vorher im Menüpunkt „My Career“ (Meine
Karriere) (siehe 2.2) das gewünschte Spielerprofil ein-
stellen/laden, da nur bei den Mehrspielermodi eine ge-
sonderte Abfrage stattfindet.

2.1.1. Number of Golfers (Anzahl der Golfspieler)

hier wird die Anzahl der Golfer ausgewählt, die am Spiel teilnehmen soll
(1 bis 4 Golfer). Je nach ausgewählter Golferanzahl ist der entsprechende näch-
ste Menüpunkt (2.1.2) aktiv, in dem der gewünschte Spielmodus eingestellt
wird.

2.1.2. Golfer Modes (Golfspielmodus)

hier stellt man, entsprechend der voreingestellten Golferanzahl (2.1.1), den


gewünschten Spielmodus ein:

• Stroke Play (Zählspiel) für 1-4 Spieler


Golfspiel mit normaler Zählweise (jeder benötigte Schlag wird gezählt)

Seite 4 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

• Rings (Ringe) für 1-4 Spieler


Erreiche eine hohe Punktzahl, in dem Du den Ball, auf dem Weg zum
Loch, durch die Zielringe schlägst.

• Stableford (Stableford) für 1-4 Spieler


Spiel nach einem Punktesystem. Die Punktezahl wird vom Score (Wertig-
keit) an den einzelnen Löchern bestimmt.

• Match Play (Lochspiel) für 2 Spieler


Es wird jeweils um das einzelne Loch gespielt. Sieger ist, wer die meisten
Löcher gewonnen hat – unabhängig von der Anzahl der benötigten Schlä-
ge.

• Skins (Geldspiel) für 2, 3 oder 4 Spieler


An jedem Loch wird um einen bestimmten Geldbetrag gespielt. Der Spie-
ler mit der niedrigsten Schlaganzahl erhält das Geld. Bei gleicher Schlag-
anzahl wird das Geld am nächsten Loch ausgespielt.

• Battle Golf (Kampfgolf) für 2 Spieler


Der Gewinner eines Loches darf jedes mal einen Schläger aus der Tasche
des Gegners heraus nehmen oder einen Schläger seiner eigenen Tasche
hinzufügen.

• One-Ball (Ein Ball) für 2, 3 oder 4 Spieler oder zwei Mannschaften


Alle Spieler schlagen abwechselnd den selben Ball, bis er eingelocht ist.
Der Spieler, der den Ball einlocht, erhält die meisten Punkte.

• Best Ball (Bester Ball) für 4 Spieler


Mannschaftsspiel als normales Zählspiel. Die an einem Loch erzielte bes-
sere Schlagzahl der jeweiligen Mannschaftsspieler wird als Mannschafts-
schlagzahl gewertet.

2.1.3. 1 Golfer Character Options (Auswahl des Golfer im 1-Spieler-Modus)

• Use profile? (benutze das eingestellte Profil)


Hier stellt man grundsätzlich ein, ob mit dem in „My Carrer“ aktiven
Golfer gespielt werden soll „Yes“, oder ob ein vordefinierter Profigolfer
„No“ aus dem nachfolgenden Menüpunkt ausgewählt wird.

• Select a Golfer (wähle einen Golfer)


Wenn im vorherigen Menüpunkt „No“ eingetragen ist, kann man hier zwi-
schen einer Vielzahl von Profigolfern auswählen, welche unterschiedliche
Stärken und Schwächen haben.

Seite 5 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

2.1.4. Course Options (Golfplatzeinstellungen)

• Course (Golfplatz)
Auswahl eines Golfplatzes (22 Golfplätze stehen zur Verfügung). Stellt
man hier auf „Random 18“, so wird bei jedem Spiel automatisch ein durch
das Programm per Zufall ausgewählter Golfplatz eingestellt.

• Hole Select (Lochauswahl)


hier wählt man aus, ob man alle 18 Loch spielen möchte, oder nur die vor-
deren (Front 9) bzw. hinteren 9 Löcher (Back9).

• Tee Select (Auswahl der Abschlagfläche)


Hier wählt man eine von drei Abschlagflächen aus (Weiß / blau / schwarz),
wobei die weiße Abschlagfläche am einfachsten ist und am nächsten zum
Loch liegt. Die schwarze Abschlagfläche ist die schwierigste und ist am
weitesten vom Loch entfernt.

• Pin Select (Lochauswahl)


Hier kann man die Schwierigkeit des Loches auswählen (leicht / mittel /
Schwer)

• Mulligans (Schlagrücknahme)
Stellt man hier auf „On“, so hat man die Möglichkeit, den jeweils letzten
Schlag durch Drücken der Taste „1“ zurückzunehmen und nochmals zu
schlagen.

2.2. My Carrer (Meine Karriere)

Diesen Menüpunkt wählt man aus, um mit

• „New“ (Neu) ein neues Benutzerprofil zu erstellen.


(Man kann maximal vier Benutzerprofile anlegen)

• „Load“ (Laden) ein vorhandenes Benutzerprofil zu


laden

Tipp:
Hat man mit „Load“ ein anderes Profil geladen, so muss man es trotz-
dem noch durch Klick auf den Button „Current Profile“ aktivieren.

• „Current Profile“ (aktuelles Profil) das Profil zu ak-


tivieren, zu ändern, oder mit diesem Profil zu spie-
len. Im Bild rechts sind die Untermenüs von „Cur-
rent Profile“ dargestellt, welche in den Punkten
2.2.1 bis 2.2.7 behandelt werden.

Seite 6 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

2.2.1. Game Face (Aussehen)

Hier legt man das Aussehen und die Eigenschaf-


ten des Golfers fest.

2.2.1.1.My Appearance (Mein äußeres Erscheinungsbild)

Hier legt man die körperlichen Merkmale des


Golfers fest. Gestalte dein Gesicht und deine
Körperform individuell.

2.2.1.2.Pro Shop

Dein Laden für Ausrüstung, Kleidung, Zube-


hör und mehr!

2.2.1.3. My Animations (Meine Bewegungen)

Passe deinen Schwung an. Ändere die Art,


wie du dich freust oder ärgerst.

TIPP:
In „Costomise a Swing“ kann man auch die
„Schwungeinstellungen“ und die „Schwung-
schwierigkeit“ (AllPlay / Normal / Advanced) für
das Spielerprofil im nachhinein modifizieren.

2.2.1.4. In The Bag (In der Golfschläger-Tasche)

Suche die Schläger aus, mit denen du spielst.


Maximal dürfen 14 Schläger mitgeführt wer-
den. Es muss zwingend von jedem Schläger-
typ ein Schläger im Bag sein.
(siehe auch „3. Tipps & Tricks“)

Seite 7 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

2.2.1.5. My Skills (siehe 2.2.2)

2.2.2. My Skills (Meine Fähigkeiten)

Seine Fähigkeiten kann man nach und nach erweitern, so dass man bessere Er-
gebnisse erzielen kann. Je öfter man spielt, desto mehr Punkte erhält man und
kann somit folgende Fähigkeiten steigern:

Power = Schlagkraft
Accuracy = Genauigkeit mit Driver / Holz
Spin = max. Drall
Putting = Genauigkeit beim Putten
Concentration = Konzentration
General = Allgemein

Ball Striking = Genauigkeit mit Eisen


Approach = Genauigkeit bei Chip / Pitch
Recovery = Genauigkeit aus Bunker und hohem Gras
Luck = Glück bei Schwung und Balllandung

Tipp:
Diesen Menüpunkt sollte man also des Öfteren aufsuchen, um die
eigenen Fähigkeiten in den einzelnen Disziplinen zu steigern.

2.2.3. My Coach (Mein Trainer)

Hierunter verbergen sich vom Trainer vorgeschlagene Übungen, wenn man bei
bestimmten Schlägen/Löchern Probleme hatte.
Tipp:
Ich habe die Erfahrung machen müssen, dass manche Übungen unter den Vor-
gaben gar nicht durchführbar sind. Deshalb also nicht verzweifeln wenn ir-
gendwas absolut nicht geht.

2.2.3.1.Club-Tuner

Der „Club-Tuner“ ist hier auch zu finden, mit dem man für die einzelnen
Schlägerarten (Driver, Wood, Iron) unterschiedliche Feineinstellungen vor-
nehmen kann.

Distance (Entfernung)
Distance ist der größte Faktor zur Bestim-
mung wie weit der Ball fliegt.
Sweetspot
Des Schlägers “Sweetspot” bestimmt, wie
leicht es ist den Ball gerade zu schlagen. Je
größer der Sweetspot, desto einfacher ist es
den Ball gerade zu schlagen.
Sei vorsichtig, mit zunehmender Entfernung wird der Sweetspot kleiner. Je
mehr Entfernung Du einstellst, je genauer musst Du schlagen um gerade zu
bleiben. Wenn Du es gut Händeln kannst, erzielst Du bombastische Weiten!

Seite 8 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

Workability (Arbeitsbereich)
Der Arbeitsbereich gibt vor, in wie weit
Draw und Fade möglich sind. Ein Schläger
mit hohem Arbeitsbereich kann sehr starken
Draw oder Fade erzeugen
Forgiveness
Ebenso wie beim Sweetspot ist es, dass ein
kleiner Arbeitsbereich Fehler eher verzeiht ,
wenn Dein Schlag nicht so perfekt ist.
Hast Du Schwierigkeiten gerade zu schlagen? Mehr „Forgiveness“ kann
dann eine große Hilfe sein. Dann, wenn Du besser geworden bist, verstelle
in Richtung „Workability“ für bessere Hundebeine und um Deine Schläge
zu verfeinern.

Draw
Für einen Rechtshandgolfer erhält man so ei-
nen Schläger, der als Grundeinstellung eine
Linkskurve schlägt.
Fade
Für einen Rechtshandgolfer erhält man so ei-
nen Schläger, der als Grundeinstellung eine
Rechtskurve schlägt.
Meinst Du, dass Du immer eine Linkskurve oder immer eine Rechtskurve
schlägst? Der Club Tuner kann dieses ausgleichen. Stelle hier entsprechend
Draw oder Fade ein, um Deiner Schlagkurve entgegen zu wirken.

Low Loft
Ein Schläger mit wenig Loft ist weniger
empfindlich bei Wind und hat eine längere
Rollphase nach der Landung. Wenig Loft ist
gut für windige Tage.
High Loft
Schläger mit viel Loft rollen nicht so weit
nach der Landung, was gut für Schläge direkt
aufs Grün ist. Die Schläge sind jedoch empfindlicher bei Wind und können
dann stark beeinflusst werden.
Starker Loft ist gut für direkte Schläge, aber bedenke das Wind einen hohen
Ball vom Kurs abbringen kann.

Low Spin
Ein Ball der mit wenig Spin geschlagen wird
rollt nach der Landung wenig. Wenig Spin
bewirkt auch einen höheren Tee und erhöht
somit den Arbeitsbereich des Schlägers.
High Spin
Ein Ball mit viel Spin wird nach der Landung
mehr rollen. Viel Spin bewirkt auch einen
weniger hohen Tee und verkleinert somit den
Arbeitsbereich des Schlägers.
Viel Spin kann helfen Schläge auf das Grün abzubremsen. Wenig Spin kann
an windigen Tagen hilfreich sein.

Seite 9 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

2.2.4. My Stats (Mein Status)

Hier findest du eine Zusammenfassung der Rekorde deiner Saison und weitere
Statistiken.

2.2.5. PGA Tour

In der PGA-Tour spielt man gegen unterschiedliche Profigolfer und muss ver-
suchen in der PGA-Rangliste möglichst gut zu sein. In den „Difficulty
Options” (siehe 2.6.2) kann man im Punkt „CPU-Opponents“ (Gegner –
Spielstärke) die grundsätzliche Spielstärke der Profigolfer beeinflussen, damit
die Gegner gleichwertig sind und man selber nicht hoffnungslos über- oder
unterfordert ist.

2.2.6. FedExCup

Im FedExCup spielt man jeden dort im Kalender eingetragenen Golfplatz vier


mal. Simultan spielen auch über hundert andere (virtuelle) Golfer diese Plätze
je vier mal. Ziel ist es wieder in der Rangliste so gut wie möglich abzuschnei-
den. In den „Difficulty Options” (siehe 2.6.2) kann man im Punkt „CPU-
Opponents“ (Gegner – Spielstärke) die grundsätzliche Spielstärke der
Profigolfer beeinflussen, damit die Gegner gleichwertig sind und man selber
nicht hoffnungslos über- oder unterfordert ist.

2.2.7. Tiger Challenge

In der Tiger Challenge FedExCup spielt man verschiedene Golfspielvatrianten


gegen unterschiedliche Profigolfer. Ziel ist es durch das besiegen dieser Profi-
golfer immer einen Schritt weiter zu kommen, bis man zuletzt auch gegen Ti-
ger Woods spielen darf.

2.3. Game Modes (Spielmodi)

2.4. Golf Party

Seite 10 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

2.5. Online

im Onlinemodus kann man über das Internet gegen Freunde und andere TW09-Golfer
simultan spielen. Es können maximal vier Spieler gegeneinander spielen.

Tipp:
Nachdem eine Verbindung zum Onlinegegner zustande gekommen ist, ist als
Golferprofil immer „Tiger Woods“ eingestellt. Ein anderes Golferprofil kann
man dort ausschließlich mit dem Steuerkreuz (links/rechts) auswählen.
Die eigenen Profile erreicht man i. A. am schnellsten, wenn man das Steuerkreuz
nach links drückt.

2.5.1. Play with Friends (spiele mit Freunden)

Hier kann man gezielt mit Freunden spielen, diese müssen natürlich bereits onli-
ne sein. Die Vorgehensweise ist wie folgt:

o Einen Freund mit „A“ auswählen und zum


Spiel einladen
o Spielparameter (Platz, Golferanzahl,
Ranked, ...) festlegen und bestätigen
o wenn mit mehr Freunden gespielt werden
soll, so muss man nun mit „2“ in den EA-
Messenger und den nächsten Freund aus-
wählen und ihn zum Spiel hinzufü-
gen/einladen

2.5.2. Play with Anyone (spiele mit Irgendjemand)

2.5.3. Lobby (Gruppenbereich)

Seite 11 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

2.5.4. More ... (Mehr ...)

2.5.4.1.Leaderboards

2.5.4.2.My Profile

2.5.4.2.1. FAQ (Häufige Fragen und Antworten)


Was ist der Unterschied zwischen einem „ranked“ und einem
„unranked“ Spiel?
Ein „ranked“ – Spiel ist ein Spiel, dessen Ergebnis für die Platzierung
in dem Leaderboard (Bestenliste) gewertet wird. „Ranked“-Spiele werden
mit festen, nicht veränderbaren Voreinstellungen gespielt, um sicher zu
stellen, dass jeder der „ranked“ spielt die gleichen Voraussetzungen hat.

Was passiert, wenn ein anderer Spieler das Spiel abbricht?


In Zweispielerspielen wird das Match für beide Parteien beendet, aber
der Spieler welcher das Spiel abgebrochen hat erhält ein DNF, welches
sich wie ein verlorenes Spiel auswirkt. Für weitere Informationen siehe
„Was bedeutet DNF% und wie wird es bewertet“.

Was ist das Spielermodul?


Das Spielermodul ist der horizontale Balken oben im Bild des Online-
bildschirm. Er erscheint z.B. in Bereichen wie dem „Leaderboard“ und
zeigt wichtige Informationen über den aktuell ausgewählten Spieler an.
Ebenso gibt es Auskunft über den Spielernamen und seine Spiele (An-
zahl gewonnen/verloren). Das Spielermodul zeigt auch den aktuellen
skill level (Fähingeitsstufe), den DNF%, sowie den REP, wenn vorhan-
den.

Was sind Fähigkeitsstufen (skill levels), und wie steigere ich meine
Fähigkeitsstufe?
Skill level (Fähigkeitsstufe) ist die Zahl, welche im oberen linken Bereich
des Spielermoduls angezeigt wird. Es ist eine Zahl, die die Gesamtfä-
higkeit darstellt und liegt zwischen 1 und 99. Deine Fähigkeitsstufe
wird aus der Anzahl der Rangpunkte ermittelt. Du erhältst Rangpunkte
durch das Gewinnen von „Ranked-Spielen“. Je mehr Rangpunkte dein
Gegner hat, um so mehr Rangpunkte erhältst du, wenn du gewinnst.
Entsprechend erhältst du sehr wenig Rangpunkte, wenn du ein Spiel
gegen einen Gegner gewinnst der viel schwächer ist.

Ist es möglich eine Fähigkeitsstufe zu verlieren?


Obwohl es möglich ist Rankingpunkte zu verlieren bis du 0 Punkte
hast, wird deine Fähigkeitsstufe erhalten bleiben. Du kannst also keine
Fähigkeitsstufe verlieren.
Beispiel: Wenn du 600 Rangpunkte erreicht hast, bist du in Fähigkeits-
stufe 2. Wenn du alle 600 Punkte wieder verlierst, bleibst du trotzdem
in Fähigkeitsstufe 2.
Jedoch musst du erst wieder alle 600 Punkte erspielen und dann erst die
weiteren Punke um die Stufe 3 und Folgende zu erreichen.

Seite 12 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

Wie arbeitet die Rankingformel?


Die Rankingformel basiert auf mehreren Faktoren, wie deinen Rang in
Bezug auf den Rang deines Gegners und der relativen Stärke des
Teams. Grundsätzlich erhältst Du mehr Rangpunkte, wenn du gegen
Spieler gewinnst, die in deinem Rankingbereich liegen oder besser sind.
Je höher du im Ranking bist, um so weniger Punkte erhältst du, wenn
du gegen Anfänger spielst. Dafür machst Du entsprechend mehr Fort-
schritte, wenn du mit Gegnern spielst die deinem Ranking entsprechen.

Wie funktioniert der Bereich „Play with Anyone“ (Spiel mit Irgendje-
mand)?
Im Bereich „Play with Anyone“ werden zwei Spieler, die sich in der
Warteschlange befinden, miteinander verbunden. In der Regel wird
nach Spielern Ausschau gehalten, die deinem Rang entsprechen oder
besser sind und akzeptable Ping-Zeiten (Netzwerkgeschwindigkeit) ha-
ben. Es gibt in der Anyone-Einstellung des Wartebereiches kein „Ti-
meout“. Somit kannst du dort so lange warten, bis ein Gegner für dich
gefunden wurde oder bis du selber den Bereich verlässt.

Was bedeuten die Symbole in den Bereichen neben dem


Spielernamen?
Diese Symbole stehen für viele Dinge. Die vier Balken stellen die Ver-
bindungsgeschwindigkeit dar. Je mehr Balken, desto besser. Die Lan-
desflagge (wenn vorhanden) repräsentiert das Heimatland des Spielers.
Die Zahl „Lv. 3“ zeigt die aktuelle Fähigkeitsstufe des Spielers an.

Was bedeutet DNF% und wie wird es bewertet?


DNF% steht für „Did Not Finish“ (Hat Nicht Beendet). Im Wesentlichen
ist es ein Indikator, welcher den Prozentsatz der vom Spieler nicht be-
endeten Spiele, in Bezug auf die Gesamtzahl seiner Onlinespiele, an-
zeigt. Ein Spiel wird als „nicht Beendet“ gewertet, wenn du es vorzeitig
beendest, deine Verbindung abbricht, du einen Reset machst, du den
Netzstecker herausziehst, oder du das Match auf irgendeinen anderen
Weg abbrichst. Dieser Zähler gilt für jegliche Art der Onlinespiele und
verändert sich somit von Spiel zu Spiel, aber ist normalerweise nur für
kurze Zeit maßgebend. Ein „Verloren“ wird zusätzlich zum DNF ge-
wertet, wenn die Spielzeit 50% überschritten hat.

Was bedeutet REP?


REP ist die Abkürzung für Reputation (Ruf / Ansehen) und wird in einer
grafischen Anzeige (Sterne unter dem Spielernamen), welche die Reak-
tionen der anderen Spieler wiederspiegelt, dargestellt. Nach dem Ende
eines Spieles kannst du auf die „Recent Opponents - Seite“ im EA Mes-
senger gehen und ein Feedback für diesen Spieler erstellen. Wenn es
ein positives Feedback ist, wird sein Ansehen gesteigert. Wenn es ein
negatives Feedback ist, wird sein Ansehen abnehmen. Nur dein letztes
Feedback für diesen Gegner geht in die Gesamtwertung seines REP ein.

Seite 13 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

Was ist der EA Messenger?


Der EA Messenger ist ein Chatsystem welches speziell für den Kontakt
mit Freunden, den Austausch mit Gegnern und anderen Spielern welche
im TW09 online sind konzipiert wurde. Du kannst ihn benutzen um an-
deren Spielern Nachrichten zu schicken (egal ob sie online sind oder
nicht), sie zu blockieren wenn sie dich belästigen, oder von ihnen ein
Feedback zu erhalten. Der EA Messenger hält ebenso bestimmte Infor-
mationen über Deine Freunde bereit, zeigt dir wenn sie online sind oder
gerade in einem anderen Spiel sind.

Wie kann ich einen Freund hinzufügen?


Um einen Freund hinzuzufügen, wähle seinen Namen an. Aus dem Poi-
Up-Menü wählst Du dann den Eintrag „Send Buddy Request“ aus. So-
bald die andere Person Deine Einladung bestätigt hat, wird bei beiden
Personen der jeweilige Spielername auf der Seite „EA Buddies“ des EA
Messenger hinzugefügt.

Wie kann ich einen Freund zu einem Spiel einladen?


Nachdem du ein Spiel gestartet hast, drücke den „2“-Knopf auf der
Fernbedienung um in den EA Messenger zu gelangen, wähle einen
Freund aus, gehe auf „invite“ und drücke „A“ um ihn einzuladen. So
lange du nicht aktuell jemand anders einlädst hast Du die Option den
Spieler einzuladen. Sobald du die Einladungsoption (invite) auswählst
erscheint ein Pop-Up-Fenster in dem du mit „Yes“ die Einladung bestä-
tigen musst, damit die Einladung gesendet wird.

Was passiert wenn man „Block“ anwählt?


Das Blockieren verhindert das ein Spieler irgendeinen Kontakt mit dir
aufnehmen kann. Er kann dir weder eine Nachricht schicken, noch kann
er dich herausfordern. Diese Person wird ignoriert.

Kann ich einen Spieler melden, welcher mich verärgert?


Ja. Wähle den Spielername an. Es erscheint ein Pop-Up-Fenster, dort
wählst du „Feedback“ aus und selektierst die „approbiate“ (angemessen)
Kategorie. Sei vorsichtig und missbrauche das System nicht, da Spieler
bei fehlerhafter Rückmeldung entsprechend auf dein Benutzerkonto re-
agieren könnten.

2.5.4.2.2. Terms & Conditions

2.5.4.2.3. My Email

Seite 14 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

2.5.5. EA Messenger

Hi .............................................. Hallo
Hey............................................ Hallo / Hei / Nanu
Let’s go ..................................... Lass uns anfangen
Good luck! ................................ Viel Glück!

Have fun! .................................. Viel Spaß!


Bring it!..................................... Tu es / Mach es
Your’re going down.................. Du wirst verlieren / Du wirst untergehen
This is going to be funny. ......... Das wird Lustig / Das wird spaßig

Yes. ........................................... Ja
Good game................................ Gutes Spiel
Thanks. ..................................... Danke
Nice one!................................... Schönes (Spiel)!

Owned! ..................................... Meins!


Maybe next time. ...................... Vielleicht beim nächsten Mal
Ouch.......................................... Autsch / Aua
Got to go. .................................. Muss gehen

See you! .................................... Auf Wiedersehen! / Man sieht sich!


Later.......................................... Später
Bye............................................ Tschüs / Auf wiedersehen
No. ............................................ Nein

FEEDBACK

GOOD ATITUDE Der andere Spieler ist ein Sportsmann, der am Spielgeist
teilnimmt, egal ob er gewinnt oder verliert.

GREAT SESSION Der andere Spieler ist mir hilfsbereit, egal ob im Spiel
oder einfach im Gespräch/Chat

BAD NAME Der andere Spieler benutzt einen anstößigen Namen, o-


der hat einen anstößigen Raumnamen gewählt.

CHEATING Ein anderer Spieler versucht zu gewinnen, in dem er au-


ßerhalb der normalen und anerkannten Regeln spielt.

CANCEL Abbruch ohne irgendein Feedback zu senden

Seite 15 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

BUDDY REQUEST ..................................... Freundschaftsanfrage

XY has send a Buddy Request to you. .......... XY hat eine Freundschaftsanfrage


an Dich gesendet

ACCEPT ................................ Akzeptieren

DECLINE............................... Ablehnen

BLOCK PLAYER.................. Spieler blockieren

2.6. Options (Optionen)

Das Optionenmenü gliedert sich in unterschiedliche Bereiche. Hier kann man alle ge-
nerellen Spieleinstellungen vornehmen.

Spieleinstellungen ...................................
Schwierigkeitseinstellungen ...................
Passwort ..................................................
Audioeinstellungen .................................
EA Sports – Geräusche/Musik ................
Wii Fernbedienung Funktionen ..............
Online Optionen ......................................

2.6.1. Game Setup (Spieleinstellungen)

Schwungeinstellungen (rechts / Links) .............


Schwungschwierigkeit (AllPlay/Standard/Advanced)
Schnellspielmodus (an / aus) .........................
Grün Gefälleraster (an / aus) .........................
Ziel-/Schlag- Information (an / aus) ..............
Schwungtipp Icon (an / aus) ..........................
Vibrationsoption (an / aus) ............................
Superschlag-Kameras (an / aus) ....................
Entfernung (an / aus) .....................................
Tolle Momente (an / aus) ..............................
Automatische Speicherung (an / aus) ............
Unterstützung beim Einlochen (an / aus) ......
Besonderheiten (an / aus) ..............................
spöttische Bemerkungen (an / aus) ...............

Tipp:
Um nicht immer die unendlich vielen Speichervorgänge bestätigen zu müssen, sollte
man die „Automatische Speicherung“ aktivieren – also auf „On“ stellen. Trotzdem
muss man an entscheidenden Punkten das Speichern bestätigen, es wird also nicht al-
les automatisch gespeichert.
Seite 16 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

2.6.2. Difficulty Options (Schwierigkeitseinstellungen)

Generelle Schwierigkeit (leicht / mittel / schwer) .


Umgebung (normal / ) ....................................
Grün – Geschwindigkeit ............................
Grün – Härte ..............................................
Fairway – Geschwindigkeit .......................
Hohes Gras – Länge ..................................
Wind – Geschwindigkeit ...........................
Gegner – Spielstärke ..................................
Schlagkraft .................................................
Genauigkeit mit Driver / Holz ...................
Genauigkeit aus Bunker und hohem Gras .
Visuelle Unterstützung ..............................
Entfernungsanzeige zum Pin (an / aus) .........
Schwungunterstützung (.. / Zweifarbig) ............
Schläger Distanzanzeige ...........................
Windanzeige (.. / Richtung & Geschwindigkeit) ........
Lage Prozentanzeige .................................
zum Ziel zoomen (an / aus) ...........................
Spin (an / aus) ................................................
Puttstärkenanzeige (an / aus) .........................
Puttvorschau (an / aus) ..................................

2.7. Tutorials (Übungen)

2.8. EA SPORTSTM Extras

Seite 17 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

3. Tipps & Tricks

• Schläger hinzufügen/austauschen (Beispiel Driver)


Man darf maximal 14 Schläger im Bag mitführen und es muss von jedem Schlägertyp
(Driver, Holz, Eisen, Wedge und Putter) mindestens ein Schläger im Bag sein. Ist von
einem Schlägertyp nur ein Schläger enthalten, so wird dieser automatisch mit einem
Schloss versehen und man kann Ihn nicht entfernen. Möchte man z.B. den Driver ge-
gen einen anderen Driver austauschen und hat das Bag bereits voll bestückt, so muss
man zunächst irgendeinen anderen Schläger entfernen, dann den gewünschten Driver
hinzufügen, danach den alten Driver entfernen und zum Schluss den Schläger, den
man zuerst entfernt hat, wieder hinzufügen.

Nachfolgend noch die allgemeinen Schlägerweiten, welche aber je nach Modifizie-


rung im ClubTuner (2.2.3) und auch den persönlichen Fähigkeiten (in „My Skills“ –
siehe 2.2.2) variieren können. Die rot hervorgehobenen Schläger sind fixiert und kön-
nen nicht aus dem Bag genommen werden.

Golfschläger Reichweite Default


Driver 8 298 m
Driver 8,5 301 m
Driver 9 299 m
Driver 9,5 299 m x
Driver 10 298 m
Driver 10,5 296 m
Holz 3 256 m x
Holz 5 240 m x
Holz 7 237 m
Eisen 1 216 m
Eisen 2 208 m
Eisen 3 199 m x
Eisen 4 185 m x
Eisen 5 174 m x
Eisen 6 166 m x
Eisen 7 157 m x
Eisen 8 151 m x
Eisen 9 141 m x
P Wedge 133 m x
A Wedge 126 m
G Wedge 118 m
S Wedge 110 m x
LB Wedge 93 m
L Wedge 76 m x
HL Wedge 60 m
Putter m x

Seite 18 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

• Zusammenhang zwischen den Bonus-Kugeln „Bonus- Increases“ (Extra-Steigerung) im


Abschnitt 2.2.2 My Skills und der mitgeführten Kleidung/Ausrüstung

Die Extra-Steigerung der Fähigkeiten beträgt für:


1 Kügelchen = 1%
2 Kügelchen = 3%
3 Kügelchen = 6%
4 Kügelchen =10%

Skillart Kugelsymbol
Power Blitz
Accuracy Zielscheibe
Ballstriking Schläger mit Ball
Approach Golfball
Spin zwei drehende Bälle
Putting Putter
Recovery Blume
Luck Glücksklee

Man braucht in der Ausrüstung (Kleidung und Schmuck - nur was man an hat, sowie
Golfzubehör - nur was man mit sich trägt), insgesamt vier gleiche Symbolkugeln um
jeweils auf die 10% Extra-Steigerung der entsprechenden Skillart zu kommen.
Hat man mehr Kugeln vom entsprechenden Symbol, so hat es scheinbar keine Aus-
wirkungen!

Die meisten der „Schmuckstücke“ haben nur jeweils zwei "Glücksklee". Insgesamt
braucht man aber nur vier "Glücksklee". Somit kann man also getrost auf z.B. die Na-
senringe und sonstiges schrilles Outfit verzichten!

Man sollte aber seine Sachen so auswählen, dass man möglichst auf vier Kugeln pro
Symbol kommt, da es nichts nützt vom Glücksklee zwanzig Kugeln zu haben und von
der Zielscheibe nur eine, da ja nur bis zu vier Kugeln von einem Symbol zählen. Hat
man trotzdem mehr als vier Kugeln von einer Art macht es natürlich auch nichts.

4. Konstruktive Kritik / Verbesserungsvorschläge

• aus Gründen der Realitätsnähe sollte die Puttsteuerung (Schwungmodus) aus


„Tiger Woods 2008“ wieder aktiviert werden.

• Zwischen Offlinemodus und Onlinemodus (gleiches Benutzerprofil) bestehen bei der


Schwungsteuerung (nur Driver und Holz - im Advanced-Modus) starke Unterschiede.
Hier sollten jeweils die selben Schwungeigenschaften vorhanden sein. Derzeit er-
scheinen mir die Schwungeigenschaften im Onlinemodus korrekter zu sein.
Beispiel:
Im Onlinemodus erreicht man bei vollem Rückschwung ca. 110% Schlagstärke und
beim halben Rückschwung ca. 85% Schlagstärke. Die Verteilung bei den Zwischen-
schritten ist annähernd linear.

Seite 19 von 20
Tiger Woods – PGA-Tour 2009 24.02.2009

Im Offlinemodus erreicht man bei vollem Rückschwung ca. 110% Schlagstärke und
bei (etwas mehr als) halbem Rückschwung noch immer 110% Schlagstärke. Danach
gibt es nur einen sehr sehr kleinen Bereich, der zwischen 110% und 85% liegt, so dass
man in diesem Bereich die Schlagstärke kaum abschätzen kann.

• Der „AllPlay-Modus“ ist für Anfänger toll, sollte aber bei der Schwungsteuerung
weniger Fehlertolerant sein, damit der Unterschied zum normalen Modus nicht so rie-
sig groß ist. Somit fällt auch das Wechseln in den Normal-Modus etwas einfacher.
Ferner haben im Advanced-Modus spielende Fortgeschrittene gegen Anfänger im
AllPlay-Modus dann auch noch eine Chance.

5. Wünsche bezüglich künftiger Erweiterungen

• Bisher können lediglich 4 Benutzerprofile angelegt werden. Hier sollten auf jeden Fall
mehr Benutzerprofile möglich sein, um auch mit unterschiedlichen Bekannten spielen
zu können und Ihnen eigene Profile einrichten zu können. Das wäre auch, auf den
nächsten Wunsch bezogen, wichtig.

• Die Benutzerprofile können bisher nicht einzeln portiert werden. Schön wäre es, wenn
man ein einzelnes Benutzerprofil z.B. mit einer SD-Karte oder mit der Wii-
Fernbedienung auf eine andere Wii portieren könnte, um mit dem eigenen Profil auf
einer anderen Wii (z.B. im Freundeskreis) spielen zu können.

• Im Onlinemodus werden im Leaderbord (Top 100) wesentlich mehr Parameter ange-


zeigt als beim eigenen Rang. Zumindest wenn man das Leaderbord betrachtet sollte
man zum Vergleich auch alle eigenen Werte sehen, so wie sie in den Spalten des Lea-
derbord vorhanden sind. Evtl. als ersten Eintrag, der fixiert ist, wenn man im
Leaderbord scrollt. Auf jeden Fall vollten die aktuellen Online-Skillpunkte angezeigt
werden.

• Im Onlinemodus geht der „Ranked-Bereich“ nur bis 9999. Hier sollte eine Erweite-
rung um eine Stelle stattfinden, also z.B. bis 99999.

• Im Offlinemodus sollte das Einschalten der Uhr möglich sein. Die Zeit je Schlag sollte
variabel zwischen 20 und 90 Sekunden ausgewählt werden können.

• Im Onlinemodus sollte es möglich sein, die Uhr abzustellen (z.B. für das Spiel mit
Freunden) oder aber die Zeit je Schlag variabel zwischen 20 und 90 Sekunden festle-
gen zu können.

• Im Onlinemodus sollte auf jeden Fall die Unterstützung von „Wii-Speak“ integriert
werden.

• Zum „AllPlay“-, „Normal“- und „Advanced“-Modus bei der Schwungschwierigkeit


sollte noch ein „Simulation“-Modus hinzu kommen, in welchem das Balance Board
mit eingebunden wird.

Seite 20 von 20