Zusatzversicherung für Brille - Maklerzentrum Schweiz AG (Basel) rät

Leistungen der Grundversicherung für Sehhilfe
Die Kosten für Brillengläser und Kontaktlinsen werden seit dem 1. Januar 2011 nicht mehr von der obligatorischen Grundversicherung gedeckt. Das betrifft allerdings nur die ausgewachsenen Menschen. Denn bei Kindern bis zum vollendeten 18. Lebensjahr müssen sich die Krankenkassen seit dem 1. Juli 2012 an den Kosten für Brillen und Kontaktlinsen beteiligen, wobei sich ihr maximaler Beitrag bis auf 180 Franken pro Jahr beläuft.

Leistungen der Zusatzversicherung für Brille
Als Erwachsener können Sie einen Teil Ihrer Kosten an Sehhilfe der Krankenkasse in Rechnung stellen, indem Sie eine Zusatzversicherung für Brille abschliessen. Dann müssen Sie die nächste Brille oder die nächsten Kontaktlinsen nicht hundertprozentig aus dem eigenen Portemonnaie bezahlen.

Sie sollten nichtsdestotrotz sehr behutsam bei der Wahl der Versicherung sein. Einerseits weil oft die geschuldete Prämie höher ist als die gebotene Leistung. Dabei sind auch die oft ungedeckten Kosten für das Brillengestell in Betracht zu ziehen. Andererseits kann es passieren, dass Sie ein kombiniertes Leistungspaket kaufen, z.B. Brillenbeitrag mit Fitnessabo oder Psychotherapie, welches Ihnen überhaupt nicht von Nutzen wäre. Im Gegenteil – sie bräuchten eine Zusatzversicherung, welche nicht nur die Kosten für die Brille und die Kontaktlinsen teilweise deckt, sondern auch bei der gesundheitlichen Vorsorge (z.B. zusätzliche Untersuchungen) unterstützt.

Allgemeiner Rat: Im Prinzip sollten Sie die Prämien und die enthaltenen (bzw. benötigten) Leistungen der angebotenen Zusatzversicherungen vergleichen und gründlich analysieren. Bevor Sie eine Zusatzversicherung abschliessen, ist es sehr angebracht, sich an einen Berater der Maklerzentrum Schweiz AG (Basel) zu wenden, da dieser die Leistungen der Zusatzversicherung für Brille (Zusatz für Sehhilfe) aller Kassen bestens kennt.

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful