Sie sind auf Seite 1von 76
B etriebsanleitung O perating instructions M anuel de mise en service M anual de instrucciones
B etriebsanleitung O perating instructions M anuel de mise en service M anual de instrucciones

Betriebsanleitung etriebsanleitung

Operating instructions perating instructions

Manuel de mise en service anuel de mise en service

Manual de instrucciones anual de instrucciones

VEGAMET 381

O perating instructions M anuel de mise en service M anual de instrucciones VEGAMET 381 D
O perating instructions M anuel de mise en service M anual de instrucciones VEGAMET 381 D

Document ID:

27567

O perating instructions M anuel de mise en service M anual de instrucciones VEGAMET 381 D
27567 - 01 - 120404 B etriebsanleitung B etriebsanleitung 1 O perating instructions 20 M
27567 - 01 - 120404 B etriebsanleitung B etriebsanleitung 1 O perating instructions 20 M

27567-01-120404

Betriebsanleitung

Betriebsanleitung etriebsanleitung

1

Operating instructions perating instructions

20

Manuel de mise en service anuel de mise en service

37

Manual de instrucciones anual de instrucciones

55

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

2

1

Zu diesem Dokument

3

1.1 Funktion

3

1.2 Zielgruppe

3

1.3 Verwendete S ymbolik

3

2

Zu Ihrer S icherheit

3

2.1 Autorisiertes P ersonal

3

2.2 Bestimmungsgemäße Verwendung

3

2.3 Warnung vor Fehlgebrauch

3

2.4 Allgemeine Sicherheitshinweise

3

2.5 CE-Konformität

4

2.6 Umwelthinweise

4

3

Produktbeschreibung

4

3.1 Aufbau

4

3.2 Arbeitsweise

4

3.3 Bedienung

5

3.4 Verpackung, T ransport und Lagerung

5

4

Montieren

5

4.1 Allgemeine Hinweise

5

4.2 Montagehinweise

6

5

An die S pannungsversorgung anschließen

6

5.1 Anschluss vorbereiten

6

5.2 Anschlussschritte

7

5.3 Anschlussplan

7

6

In Betrieb nehmen mit der integrierten Anzeige- und Bedieneinheit

8

6.1 Bediensystem

8

6.2 Inbetriebnahmeschritte

9

6.3

Anwendungsbeispiel

12

7 Instandhalten und Störungen beseitigen

13

7.1 Wartung

13

7.2 Störungen beseitigen

13

7.3 D as G erät reparieren

14

8 Ausbauen

14

8.1 Ausbauschritte

14

8.2 Entsorgen

14

9 Anhang

16

9.1 Technische D aten

16

9.2 Maße

18

9.3 G ewerbliche Schutzrechte

19

9.4 Warenzeichen

19

Redaktionssstand: 2012 -03-12

Z u diesem D okument
Z u diesem D okument

Zu diesem D okument

27567-01-120404

1 Zu diesem Dokument

1.1 Funktion

D ie vorliegende Betriebsanleitung liefert Ihnen die erforderlichen Informationen für Montage, A n- schluss und Inbetriebnahme sowie wichtige Hin- weise für Wartung und Störungsbeseitigung. L esen Sie diese deshalb vor der Inbetriebnahme und bewahren Sie sie als Produktbestandteil in un- mittelbarer N ähe des G erätes jederzeit zugänglich auf.

1.2 Zielgruppe

D iese Betriebsanleitung richtet sich an ausge- bildetes Fachpersonal. D er Inhalt dieser A nleitung muss dem Fachpersonal zugänglich gemacht und umgesetzt werden.

1.3 Verwendete Symbolik

gemacht und umgesetzt werden . 1 . 3 V erwendete S ymbolik I nformation , T

Information, Tipp, Hinweis D ieses Symbol kennzeichnet hilfreiche Zusatzinformationen.

Vorsicht: Bei Nichtbeachten dieses V orsicht : B ei N W arnhinweises k ö nnen S t ö rungen oder Warnhinweises können Störungen oder Fehlfunktionen die Folge sein. Warnung: Bei Nichtbeachten dieses Warnhinweises kann ein P ersonenscha- den und/oder ein schwerer G erätescha- den die Folge sein. Gefahr: Bei N ichtbeachten dieses Warn- hinweises kann eine ernsthafte Verlet- zung von Personen und/oder eine Zer- störung des G erätes die F olge sein.

Ex -Anwendungen E x - A D ieses S ymbol kennzeichnet besondere H inweise f ü r E D ieses Symbol kennzeichnet besondere Hinweise für Ex -A nwendungen.

l

Liste D er vorangestellte P unkt kennzeichnet eine L iste ohne zwingende Reihenfolge.

à

Handlungsschritt D ieser Pfeil kennzeichnet einen einzelnen Handlungsschritt.

1

Handlungsfolge Vorangestellte Zahlen kennzeichnen auf- einander folgende Handlungsschritte .

2 Zu Ihrer S icherheit

2.1 Autorisiertes Personal

Sämtliche in dieser Betriebsanleitung beschriebe- nen H andhabungen dürfen nur durch ausgebilde- tes und vom Anlagenbetreiber autorisiertes F ach- personal durchgeführt werden.

Bei A rbeiten am und mit dem G erät ist immer die erforderliche persönliche Schutzausrüstung zu tragen.

2.2 Bestimmungsgemäße Verwendung

D as VEGAMET 381 ist ein universelles A uswert- und Speisegerät zum A nschluss eines 4 20 mA/ HART-Sensors.

D etaillierte A ngaben zum A nwendungsbereich n- den Sie im Kapitel " P roduktbeschreibung" .

D ie Betriebssicherheit des G erätes ist nur bei bestimmungsgemäßer Verwendung entsprechend den A ngaben in der Betriebsanleitung sowie in den evtl. ergänzenden A nleitungen gegeben.

Eingrie über die in der Betriebsanleitung be - schriebenen Handhabungen hinaus dürfen aus Sicherheits- und G ewährleistungsgründen nur durch vom Hersteller autorisiertes P ersonal vor- genommen werden. Eigenmächtige Umbauten oder Veränderungen sind ausdrücklich untersagt.

2.3 Warnung vor Fehlgebrauch

Bei nicht sachgerechter oder nicht bestimmungs- gemäßer Verwendung k önnen von diesem G erät anwendungsspezische G efahren ausgehen, so z. B. ein Überlauf des Behälters oder Schäden an Anlagenteilen durch falsche Montage oder E in- stellung.

2.4 Allgemeine Sicherheitshinweise

D as G erät entspricht dem Stand der T echnik unter Beachtung der üblichen Vorschriften und R icht- linien. D urch den Anwender sind die Sicherheits-

Produktbeschreibung

P roduktbeschreibung
P roduktbeschreibung

27567-01-120404

hinweise in dieser Betriebsanleitung, die landes - spezischen Installationsstandards sowie die gel- tenden Sicherheitsbestimmungen und Unfallver- hütungsvorschriften zu beachten.

D as G erät darf nur in technisch einwandfreiem und betriebssicheren Zustand betrieben werden. D er Betreiber ist für den störungsfreien Betrieb des G erätes verantwortlich.

D er Betreiber ist ferner verpichtet, während der gesamten Einsatzdauer die Übereinstimmung der erforderlichen Arbeitssicherheitsmaßnahmen mit dem aktuellen Stand der jeweils geltenden Regel- werke festzustellen und neue Vorschriften zu beachten.

2.5 CE-Konformität

D as G erät erfü llt die gesetzlichen A nforderungen der zutreenden EG -R ichtlinien. Mit dem CE- Zeichen bestätigen wir die erfolgreiche Pr üfung.

D ie CE-Konformitätserklärung nden Sie im D ownloadbereich unserer Homepage .

2.6 Umwelthinweise

D er S chutz der natürlichen L ebensgrundlagen ist eine der vordringlichsten Aufgaben. D eshalb ha- ben wir ein Umweltmanagementsystem eingeführt mit dem Z iel, den betrieblichen Umweltschutz kontinuierlich zu verbessern. D as Umweltmanage- mentsystem ist nach DIN EN ISO 14001 zertiziert.

Helfen Sie uns, diesen A nforderungen zu ent- sprechen und beachten Sie die Umwelthinweise in dieser Betriebsanleitung:

l

Kapitel " Verpackung, T ransport und L agerung"

l

Kapitel "E ntsorgen"

3 P roduktbeschreibung

3.1 Aufbau

Lieferumfang D er L ieferumfang besteht aus:

l

Anzeige- und A uswertgerät VEGAMET 381

l

Montageset

l

Kennzeichnungsschilder

l

D okumentation

- D ieser Betriebsanleitung

Übersicht 1 2 1 2 1 7 2 3 0 6 3 - + 4
Übersicht
1
2
1
2
1
7
2
3
0
6
3
-
+
4
5
F
4
E
5
D
6
7
C
8
B
9
A
3 0 6 3 - + 4 5 F 4 E 5 D 6 7 C

Abb. 1: VEGAMET 381

1 Statusanzeige Arbeitsrelais 1 und 2

2 Statusanzeige S törmelderelais

3 Statusanzeige B etriebsbereitschaft

4 [+/-]-Bedientasten

5 Einstecklasche zur Kennzeichnung der Messstelle

6 Funktionswahlschalter

7 LC- Anzeige

Typschild

D as T ypschild enthält die wichtigsten D aten zur Identikation und zum Einsatz des G erätes :

l

Artikelnummer

l

Seriennummer

l

Technische D aten

l

Artikelnummern D okumentation

D ie Seriennummer des G erätes auf dem T ypschild ermöglicht es Ihnen, die A uftragsdaten und die D okumentation des G erätes abzurufen. G ehen Sie hierzu auf www.vega.com, " VEGA T ools" und "serial number search" .

3.2 Arbeitsweise

Anwendungsbereich D as VEGAMET 381 ist ein universelles Einzel- auswertgerät mit integrierten G renzschaltern und Anzeige für kontinuierliche Sensoren. E s kann gleichzeitig als Speisegerät für die angeschlosse-

M ontieren
M ontieren

Montieren

27567-01-120404

ne Sensorik dienen. D as VEGAMET 381 ist zum Anschluss eines beliebigen 4 20 mA-Sensors ausgelegt. D as G erät eignet sich für Hutschienen-, Schalttafel- und A ufbaumontage gleichermaßen.

Funktionsprinzip D as A uswertgerät VEGAMET 381 kann die ange- schlossene Sensorik versorgen und wertet gleich- zeitig deren Messsignale aus. D ie gewünschte Messgröße wird im D isplay angezeigt und zur weiteren Verarbeitung zusätzlich auf den integrier- ten Stromausgang ausgegeben. Somit kann das Messsignal an eine abgesetzte A nzeige oder übergeordnete S teuerung weitergegeben werden. Zusätzlich sind zwei G renzstandrelais zur Steue- rung von P umpen oder sonstigen A ktoren einge- baut.

Spannungsversorgung Weitbereichnetzteil mit 20 253 V AC/DC zum weltweiten Einsatz.

Transportinspektion D ie Lieferung ist bei Erhalt unverzüglich auf Voll- ständigkeit und eventuelle T ransportschäden zu untersuchen. Festgestellte T ransportschäden oder verdeckte Mängel sind entsprechend zu behan- deln.

Lagerung D ie P ackstücke sind bis zur M ontage verschlossen und unter Beachtung der außen angebrachten Aufstell- und L agermarkierungen aufzubewahren.

Packstücke , sofern nicht anders angegeben, nur unter folgenden Bedingungen lagern:

l

Nicht im Freien aufbewahren

l

Trocken und staubfrei lagern

l

Keinen aggressiven Medien aussetzen

l

Vor Sonneneinstrahlung schü tzen

l

Mechanische E rschütterungen vermeiden

Lager- und Transporttemperatur

D etaillierte A ngaben zur Spannungsversorgung nden Sie im Kapitel " T echnische D aten" .

l

Lager- und T ransporttemperatur siehe Kapitel "Anhang - T echnische D aten - Umgebungs- bedingungen"

3.3

Bedienung

l

Relative Luftfeuchte 20 85 %

D ie Bedienung des VEGAMET 381 erfolgt ü ber die integrierten T asten und einen 16-stugen F unk- tionswahlschalter.

3.4 Verpackung, Transport und Lagerung

Verpackung Ihr G erät wurde auf dem Weg zum E insatzort durch eine Verpackung geschützt. D abei sind die übli - chen T ransportbeanspruchungen durch eine P rü- fung nach DIN EN 24180 abgesichert.

Bei S tandardgeräten besteht die Verpackung aus Karton, ist umweltverträglich und wieder verwert- bar. Bei Sonderausführungen wird zusätzlich PE- Schaum oder PE -F olie verwendet. E ntsorgen Sie das anfallende Verpackungsmaterial über spezia- lisierte Recyclingbetriebe.

Transport D er T ransport muss unter Berücksichtigung der Hinweise auf der T ransportverpackung erfolgen. Nichtbeachtung kann S chäden am G erät zur F olge haben.

4 Montieren

4.1 Allgemeine Hinweise

Einbaum öglichkeiten

D as G erät ist zum versenkten Einbau in eine Schalttafel, G ehäusefrontplatte oder Schalt- schranktür konzipiert. D er erforderliche Ausschnitt beträgt 92 x 92 mm (3.63 x 3. 63 in) nach EN 60529. Bei korrektem Einbau ist die Schutzart IP 40 gewährleistet. Alternativ kann das G erät mit drei Schrauben in einen Schaltschrank oder in ein Umgehäuse montiert werden (Schraubmontage auf G ehäuserü ckwand). A ls weitere Option be n- det sich ein M ontageadapter für T ragschienen- montage (H utschiene 35 x 7,5 nach DIN EN 50022/ 60715) im L ieferumfang.

7 , 5 nach DIN EN 50022 / 60715 ) im L ieferumfang . I nformation

Information:

Wird das G erät über die Schrauben oder via T ragschiene montiert, muss es stets in einem Schaltschrank oder Umgehäuse eingebaut werden.

An die Spannungsversorgung anschließen

A n die S pannungsversorgung anschlie ß en
A n die S pannungsversorgung anschlie ß en

27567-01-120404

4.2 Montagehinweise

Schalttafeleinbau

1 Stellen Sie sicher, dass der zum E inbau erforderliche Ausschnitt eine G r öße von 92 x 92 mm (3 .63 x 3 .63 in) hat. D ie erforder- liche Einbautiefe beträgt min. 90 mm (3. 54 in).

2 Ziehen Sie die steckbaren Klemmleisten nach oben und unten ab.

3 Schrauben Sie den G ewindestift [3 ] in die Rückseite des G erätes ein und ziehen ihn mit einem Schraubendreher fest.

4 Stecken Sie das G erät von vorne in die Schalttafel [1 ] ein.

5 Schieben Sie den Klemmbü gel [ 2] von hinten auf den G ewindestift [3] und ziehen Sie ihn mit der Rändelmutter [4 ] gegen die Schalttafel [1].

1 2 3 4
1
2
3
4

Abb. 2: Schalttafeleinbau

1 Schalttafel

2 Klemmbügel

3 G ewindestift

4 Rändelmutter

Schraubmontage

1 Stecken Sie die M etalllasche [ 1] von oben in den G ehäuseausschnitt.

2 Befestigen Sie das G erät mit drei S chrauben (max. ø 4 mm) direkt an der Wand.

S chrauben ( max . ø 4 mm ) direkt an der W and . 1
1 80 Abb. 3: Schraubmontage 105 ø 4,5*
1
80
Abb. 3: Schraubmontage
105
ø 4,5*

1 Metalllasche

Tragschienenmontage

1 Setzen Sie die Adapterplatte [1 ] auf die Rück - seite des VEGAMET 381 (Feder der Adapter- platte nach unten) und schrauben S ie die Platte mit der Schraube [2] (M4 x 6) fest.

2 Setzen Sie das VEGAMET 381 von unten an

die T ragschiene [ 3] und drücken Sie das G erät

nach oben, bis es einrastet.

1 2 3 43,5 61
1
2
3
43,5
61

Abb. 4: T ragschienenmontage

1

Adapterplatte

2

Schraube (M4 x 6)

3

Tragschiene

5

An die

S pannungsversorgung

anschließen

5.1 Anschluss vorbereiten

Sicherheitshinweise beachten Beachten Sie grundsätzlich folgende S icherheits- hinweise :

l

Nur in spannungslosem Zustand anschließen

l

Falls Überspannungen zu erwarten sind, Überspannungsschutzgeräte installieren

A n die S pannungsversorgung anschlie ß en
A n die S pannungsversorgung anschlie ß en

A n die Spannungsversorgung anschließen

27567-01-120404

Sicherheitshinweise für E x-Anwendungen be- achten

In explosionsgefährdeten Bereichen müs- I n explosionsgefährdeten B ereichen m ü s sen die entsprechenden V orschriften , K on sen die entsprechenden Vorschriften, Kon- formitäts - und Baumusterprüfbescheinigun- gen der Sensoren und der Versorgungsgeräte beachtet werden. Spannungsversorgung auswählen D ie Spannungsversorgung kann 20 253 V AC , 50/60 Hz oder 20 253 V DC betragen.

Anschlusskabel auswählen

D ie Betriebsspannung des VEGAMET 381 wird mit handels üblichem Kabel entsprechend den landes- spezischen Installationsstandards angeschlos - sen.

D as G erät wird mit handels üblichem zweiadrigem Kabel ohne Schirm angeschlossen. F alls elektro- magnetische Einstreuungen zu erwarten sind, die über den P rü fwerten der EN 61326 f ür industrielle Bereiche liegen, sollte abgeschirmtes Kabel ver- wendet werden.

Kabelschirmung und E rdung

Legen Sie den Kabelschirm beidseitig auf E rdpo- tenzial. Im S ensor muss der Schirm direkt an die innere E rdungsklemme angeschlossen werden. D ie äußere E rdungsklemme am Sensorgehäuse muss mit dem P otenzialausgleich verbunden sein.

Falls P otenzialausgleichsströme zu erwarten sind, muss die Schirmverbindung auf der Seite des VEGAMET 381 über einen Keramikkondensator (z. B. 1 nF, 1500 V) hergestellt werden. D ie nieder- frequenten P otenzialausgleichsströme werden nun unterbunden, die S chutzwirkung für die hochfre- quenten St örsignale bleibt dennoch erhalten.

Anschlusskabel für Ex -Anwendungen aus- wählen

Bei E x -A nwendungen sind die entspre- chenden Errichtungsvorschriften zu beach- ten. Insbesondere ist sicherzustellen, dass keine P otenzialausgleichsströme über den Kabelschirm ießen. D ies kann bei der beidseitigen E rdung durch den zuvor be- schriebenen E insatz eines Kondensators oder durch einen separaten P otenzialaus- gleich erreicht werden.

einen separaten P otenzialaus - gleich erreicht werden . 5 . 2 A nschlussschritte G ehen

5.2 Anschlussschritte

G ehen S ie wie folgt vor:

1 VEGAMET 381 montieren

2 Sensorleitung an Klemme 1 und 2 anschlie- ßen, ggf. Schirm auegen

3 Stromlos geschaltete Spannungsversorgung auf Klemme 5 und 6 anschließen

4 G gf. S törmelde- und A rbeitsrelais sowie Stromausgang anschließen

D er elektrische Anschluss ist somit fertig gestellt.

5.3 Anschlussplan

Übersicht

+ - + - 1 1 2 2 3 4 1 2 1 2 on
+ -
+ -
1
1
2
2
3
4
1
2
1
2
on
%
7
18
17
16
15
14
13
12
11
10
9
8
7
6
5
N- L1+
3
4
5
6

Abb. 5: Anschlussplan mit Zweileitersensor

1 Messdateneingang, wahlweise mit Sensorversorgung

2 Stromausgang

3 Störmelderelais

4 Relais 2

5 Relais 1

6 Spannungsversorgung

In Betrieb nehmen mit der integrierten A nzeige- und Bedieneinheit

I n B etrieb nehmen mit der integrierten A nzeige - und B edieneinheit
I n B etrieb nehmen mit der integrierten A nzeige - und B edieneinheit

27567-01-120404

Information:

Im M enü kann zwischen aktivem und passivem Betrieb des M essdateneingangs umgeschaltet werden:

l

In der aktiven Betriebsart stellt das VEGAMET 381 die Spannungsversorgung für die ange- schlossene Sensorik zur Verfügung. D ie Spei - sung und die M esswertübertragung erfolgen dabei über die gleiche zweiadrige L eitung. D iese Betriebsart ist für den A nschluss von Messumformern ohne separate Betriebsspan- nung vorgesehen (Sensoren in Z weileiteraus - führung).

l

In der passiven Betriebsart erfolgt keine Spei - sung der Sensorik , hierbei wird ausschließlich der M esswert übertragen. D ieser E ingang ist für den Anschluss von Messumformern mit eigener, separater Betriebsspannung vorge- sehen (Sensoren in Vierleiterausführung). Au - ßerdem kann das VEGAMET 381 wie ein gewöhnliches Strommessgerät in einen vor- handenen S tromkreis eingeschleift werden.

Tipp:

Zur P arametrierung von angeschlossenen HART-Sensoren sind in den Klemmen des Messdateneingangs Steckbuchsen integ- riert. Hier kann ein VEGACONNECT direkt eingesteckt werden, ohne dass ein zusätz- licher HART -Widerstand benötigt wird.

6 In Betrieb nehmen mit der integrierten Anzeige- und Bedieneinheit

6.1 Bediensystem

D ie integrierte Anzeige- und Bedieneinheit dient zur Messwertanzeige, Bedienung und D iagnose des VEGAMET 381. D ie A nzeige und Bedienung erfolgt frontseitig über eine übersichtliche LC- Anzeige und einen F unktionswahlschalter sowie zwei T asten.

2 Zum Öff nen der A bdeckklappe stecken S ie einen Schraubendreher in die beiden
2
Zum Öff nen der A bdeckklappe stecken S ie einen
Schraubendreher in die beiden Schlitze an der
Oberseite und drehen diesen leicht.
1
3
1
2
1
7
2
3
0
4
6
-
+
4
5
F
5
E
6
7
D
8
C
9
B
A
2 3 0 4 6 - + 4 5 F 5 E 6 7 D 8

Abb. 6: Anzeige- und B edienelemente

1 Statusanzeige Arbeitsrelais 1 und 2

2 Statusanzeige S törmelderelais

3 Statusanzeige B etriebsbereitschaft

4 Bedientasten + /-

5 Einstecklasche zur Kennzeichnung der Messstelle

6 Funktionswahlschalter

7 LC- Anzeige

I n B etrieb nehmen mit der integrierten A nzeige - und B edieneinheit
I n B etrieb nehmen mit der integrierten A nzeige - und B edieneinheit

In Betrieb nehmen mit der integrierten Anzeige- und Bedieneinheit

27567-01-120404

Tastenfunktionen

l

[F unktionswahlschalter] zur A uswahl von:

- Abgleich

- Relaisschaltpunkte

- Anzeigenskalierung

- Stromausgang

- Integrationszeit

- Osetkorrektur

- Stromeingang aktiv/passiv

l

[+/-]-Taste:

- Wert der Parameter verändern

D urch Betätigen der [ +/-]-T aste verändern Sie die einzelnen P arameter der ausgewählten F unktion. In dieser P hase wird der bearbeitete P arameter blinkend dargestellt. D urch kurzes gleichzeitiges D rücken beider T asten sichern Sie Ihre E instellung. Hierbei erscheint im D isplay kurzzeitig die A nzeige "S ave" .

6.2 Inbetriebnahmeschritte

Inbetriebnahme

D ie Inbetriebnahme umfasst in erster Linie den Abgleich der Messstelle. Eine Skalierung des Messwerts fü r die LC-A nzeige und die A npassung der R elaisschaltpunkte sind weitere Einstellungen. Zusätzliche Inbetriebnahmeschritte wären ggf. die Einstellung einer Integrationszeit (D ämpfung) zur Messwertberuhigung oder eine Änderung der Stromausgangskennlinie.

Zur Kennzeichnung der Maßeinheit können die mitgelieferten Schilder in die A bdeckklappe ein- gesteckt werden. Beim E insatz mehrerer VEGA- MET 381 ist zusätzlich die Kennzeichnung der Messstelle zu empfehlen.

Einschaltphase

Nach dem E inschalten führt das VEGAMET 381 zunächst einen kurzen S elbsttest durch. Folgende Schritte werden durchlaufen:

l

Interne Pr üfung der Elektronik

l

Anzeige der Firmwareversion

l

Ausgangssignal springt kurz auf den einge- stellten Störwert

D anach wird der aktuelle M esswert angezeigt und der zugehörige Strom auf den S tromausgang ausgegeben.

Messwertanzeige D ie Messwertanzeige stellt den digitalen A nzeige- wert und zusätzlich ein analoger Bargraf dar. Hierbei muss der F unktionswahlschalter zwingend auf der Stellung [0 ] (" OPERATE" ) stehen.

Funktionswahlschalter

Über diesen D rehschalter können folgende Funk- tionen ausgewählt werden:

l

0: M esswertanzeige und Simulation

l

1: R elais 1 S chaltpunkt EIN

l

2: R elais 1 S chaltpunkt AUS

l

3: R elais 2 S chaltpunkt EIN

l

4: R elais 2 S chaltpunkt AUS

l

5: D ezimalpunktposition der Anzeigenskalie- rung

l

6: A nzeigenskalierung f ür 100 %

l

7: A nzeigenskalierung f ür 0 %

l

8: Umschaltung Stromausgang 0 /4 20 mA

l

9: D ämpfung des Messwerts (Integrationszeit)

l

A: Osetkorrektur

l

B: Min.-Abgleich in Prozent durch Ä nderung des F üllstandes

l

C: M ax .-A bgleich in P rozent durch Ä nderung des F üllstandes

l

D: M in.-A bgleich in mA ohne Ä nderung des Füllstandes

l

E: Max .-A bgleich in mA ohne Ä nderung des Füllstandes

l

F: Umschaltung Stromeingang aktiv/passiv

Stromeingang aktiv/ passiv

l

In der aktiven Betriebsart stellt das VEGAMET 381 die Spannungsversorgung für den ange- schlossenen Sensor zur Verfügung. D ie Spei- sung und die M esswertübertragung erfolgen dabei über die gleiche zweiadrige L eitung. D iese Betriebsart ist für den A nschluss von Messumformern ohne separate Betriebsspan- nung vorgesehen (Sensor in Zweileiteraus- führung).

l

In der passiven Betriebsart erfolgt keine Spei - sung der Sensorik , hierbei wird ausschließlich der M esswert übertragen. D iese Betriebsart ist für den Anschluss von Messumformern mit eigener, separater Betriebsspannung vorge- sehen (Sensor in Vierleiterausführung).

In Betrieb nehmen mit der integrierten A nzeige- und Bedieneinheit

I n B etrieb nehmen mit der integrierten A nzeige - und B edieneinheit
I n B etrieb nehmen mit der integrierten A nzeige - und B edieneinheit

27567-01-120404

à Stellen Sie den Funktionswahlschalter auf die Stellung [F ] und wählen Sie die passende Betriebsart mit den [+/-]-T asten aus. Speichern Sie Ihre E instellungen durch gleichzeitiges D rücken beider T asten.

Osetkorrektur

Beim Einsatz eines D ruckmessumformers sollten Sie als ersten Schritt eine O setkorrektur vor- nehmen, da diese ab Werk in einer bestimmten Lage abgeglichen werden. W enn der D ruckmes - sumformer nun in einer anderen Lage eingebaut wird, verschiebt sich sein M essbereich geringfügig. D urch A usführen der O setkorrektur bei unbe- decktem (drucklosem) Zustand wird der Nullpunkt wieder neu justiert. Hierbei wird der gesamte Messbereich um diese A bweichung verschoben.

à Versichern S ie sich, dass der D rucksensor absolut drucklos, unbedeckt und in der end- gültigen E inbaulage ist.

à Stellen Sie den Funktionswahlschalter auf die Stellung [A]. Auf der A nzeige erscheint nun der aktuelle Sensorstrom in mA . Speichern Sie den aktuellen Zustand durch gleichzeitiges D rücken der [+/-]-T asten.

Abgleich in m A ohne Änderung des F üllstan- des

Bei diesem A bgleichvorgang müssen zwei Sen- sorstromwerte (4 20 mA) eingegeben werden, die den Füllständen 0 % und 100 % entsprechen.

Für maximale G enauigkeit sollten Sie beim E insatz eines D rucksensors eine Osetkorrektur vorneh- men. Fü hren Sie diese vor dem A bgleich und bei unbedecktem S ensor durch.

à Wählen Sie nun am F unktionswahlschalter die Stellung [D] bzw. [E], geben Sie die Strom- werte in mA für den M in.- bzw. M ax.-Abgleich ein und speichern Ihre A ngaben.

Abgleich in P rozent durch Änderung des F üll- standes Bei diesem A bgleichvorgang wird der aktuelle Füllstand einem bestimmten P rozentwert zuge- wiesen. D eshalb müssen für den M in.- und M ax.- Abgleich jeweils Prozentwerte eingegeben werden, die den tatsächlichen Befüllungen entsprechen. Ideal ist der A bgleich bei 0 % und 100 % . D a es jedoch nicht immer möglich ist, einen T ank voll-

ständig zu entleeren oder zu befüllen, kann natür- lich jede beliebige W ertezuweisung eingegeben werden. J e weiter diese beiden A bgleichpunkte auseinander liegen, desto genauer wird die Mes - sung. D abei spielt es keine Rolle, welchen Wert Sie zuerst eingeben.

à Wählen Sie nun am F unktionswahlschalter die Stellung [B] bzw. [C], geben Sie die Prozent- werte für den Min.- bzw. Max .-A bgleich ein und speichern Ihre A ngaben.

Relaisausgänge

Zur G renzstanderfassung sind im VEGAMET 381 zwei A rbeitsrelais eingebaut. Legen Sie zuerst fest, bei welchen Schaltpunkten die Relais ein- und wieder ausschalten sollen. A ußerdem muss zwi- schen den R elaisbetriebsarten Überlauf- und T ro- ckenlaufschutz unterschieden werden. D ie Um- schaltung erfolgt durch T auschen der EIN/AUS- Werte des R elais.

l

Überlaufschutz: R elais wird beim Über- schreiten des max. F üllstandes ausgeschaltet (sicherer stromloser Z ustand), beim Unter- schreiten des min. Füllstandes wieder einge- schaltet (Einschaltpunkt < A usschaltpunkt)

l

Trockenlaufschutz: R elais wird bei Unter- schreiten des min. Füllstandes ausgeschaltet (sicherer stromloser Z ustand), beim Über- schreiten des max. F üllstandes wieder einge- schaltet (Einschaltpunkt > A usschaltpunkt)

à Zur E ingabe des Ein- und A usschaltpunktes von R elais 1 stellen Sie den Funktionswahl- schalter auf die Stellung [1] bzw. [2], geben die Schaltpunkte für EIN bzw. AUS ein und speichern Ihre Einstellungen. Bei Bedarf ver- fahren