Sie sind auf Seite 1von 2

III.

PHYSIKALISCHES INSTITUT

RHEINISCH-WESTFÄLISCHE TECHNISCHE HOCHSCHULE AACHEN

Experimentalphysik II SS 2009
Prof. Dr. T. Hebbeker, Dr. O. Pooth

III. Physikalisches Institut

Raum: 26C211, Tel.: 80-27303

Email: Oliver.Pooth@physik.rwth-aachen.de

Übung 4
(Abgabe am 13.5.2009)

Aufgabe 1: Zylinderkondensator (3 Punkte)


Ein Kondensator besteht aus zwei dünnwandigen, konzentrischen Zylindern mit
einer Länge von l = 1 m und den Radien r1 = 2 mm und r2 = 4 mm. Leiten
Sie allgemein den Ausdruck für die Kapazität eines Zylinderkondensators her
und bestimmen Sie die Kapazität für den gegebenen Kondensator.
Aufgabe 2: Plattenkondensator mit Dielektrikum (6 Punkte)
a) Ein horizontal ausgerichteter Plattenkondensator ist an eine Spannungs-
quelle mit U = 200 V angeschlossen. Der Plattenabstand beträgt d =
3 cm. An der unteren Platte anliegend befindet sich im Kondensator ein
Dielektrikum mit der Dicke s = 2 cm und der relativen Dielektrizitätszahl
r = 5. Siehe Abb. a). Wie groß ist das elektrische Feld im Dielektrikum
und im Luftspalt?

b) Eine dielektrische Platte befindet sich teilweise zwischen den Platten eines
Plattenkondensators (siehe Abb. b)). Bestimmen Sie als Funktion von x
die Kapazität C und gespeicherte Energie E des Kondensators, sowie die
Kraft F~x , die auf das Dielektrikum wirkt. Die Flächen der Platten und
des Dielektrikums sind gleich groß und rechteckig (Tiefe b, Länge L).
Bestimmen Sie die oben gefragten Größen einmal für konstante Ladung Q
und einmal für konstante Spannung U . Randeffekte sollen vernachlässigt
werden.

d d ε_r
ε_r s

a) b)
Aufgabe 3: Funkengenerator (3 Punkte)
Im Funkengenerator aus der Vorlesung befinden sich vier in Serie geschaltete
9V-Blockbatterien, die die Leerlaufspannung liefern. Über einen 100 Ω Wider-
stand wird ein Kondensator mit C = 22000 µF bei gleichzeitigem Drücken von
zwei Tastern geladen.

a) Berechnen Sie die Energie im Kondensator. Wieviel Aluminium kann man


damit schmelzen ?

b) Bestimmen Sie die Zeitkonstante bei der Aufladung.

Aufgabe 4: Widerstandsmessung mit Wheatstone-Brücke (4 Punkte)


Ein 1 m langer Draht (Querschnitt A, spez. Widerstand ρ) wird in Punkt a
in zwei variable Widerstände R1 und R2 unterteilt. Ri ist proportional zum
Abstand zwischen dem Punkt a und dem jeweiligen Drahtende. Zeigen Sie mit
Hilfe der Kirchhoffschen Gesetze, wie der Widerstand Rx bestimmt werden
kann, wenn sich die Punkte a und b auf gleichem Potenzial befinden und kein
Strom durch das Galvanometer G fließt. Für R0 = 200 Ω bestimmen Sie Rx ,
wenn das Galvanometer bei 60 cm keinen Strom misst.

x
R1 R2
a

Rx R0
b
I

+ -

Aufgabe 5: Widerstandswürfel (4 Punkte)


Betrachten Sie einen Würfel aus zwölf identischen Widerständen. Jede Linie in
der Zeichnung steht für einen Widerstand R.

e g

d c

a b

Bestimmen Sie den Widerstand, der über die Raumdiagonale ag, sowie zwischen
ab und ac gemessen wird. Nutzen Sie Symmetrieeigenschaften des Würfels aus.