Sie sind auf Seite 1von 7

DEUTSCH

DEUTSCH Planmeca ProOne
DEUTSCH Planmeca ProOne
DEUTSCH Planmeca ProOne
DEUTSCH Planmeca ProOne
DEUTSCH Planmeca ProOne

Planmeca ProOne

DEUTSCH Planmeca ProOne
DEUTSCH Planmeca ProOne

Effizienz kombiniert mit Eleganz

Bei der Entwicklung des volldigitalen Planmeca ProOne wurde besonderes Augenmerk auf die Schlichtheit gerichtet. Unter Verwendung zukunftsweisender Technologien verbindet Planmeca ProOne umfangreiche diagnostische Möglichkeiten und eine überlegene Bildqualität mit kompakten Abmessungen und hoher Benutzerfreundlichkeit. Planmeca ProOne ist das gelungene Resultat jahrelanger Forschung, Erfahrung und Tradition im Bereich der dentalen Bildgebung.

2

ProOne ist das gelungene Resultat jahrelanger Forschung, Erfahrung und Tradition im Bereich der dentalen Bildgebung. 2
ProOne ist das gelungene Resultat jahrelanger Forschung, Erfahrung und Tradition im Bereich der dentalen Bildgebung. 2
ProOne ist das gelungene Resultat jahrelanger Forschung, Erfahrung und Tradition im Bereich der dentalen Bildgebung. 2

3

4

4 Schlicht ist schön Für jeden Zahnarzt Das volldigitale Planmeca ProOne-Röntgengerät bietet absolute

Schlicht ist schön

4 Schlicht ist schön Für jeden Zahnarzt Das volldigitale Planmeca ProOne-Röntgengerät bietet absolute
4 Schlicht ist schön Für jeden Zahnarzt Das volldigitale Planmeca ProOne-Röntgengerät bietet absolute
4 Schlicht ist schön Für jeden Zahnarzt Das volldigitale Planmeca ProOne-Röntgengerät bietet absolute
4 Schlicht ist schön Für jeden Zahnarzt Das volldigitale Planmeca ProOne-Röntgengerät bietet absolute
4 Schlicht ist schön Für jeden Zahnarzt Das volldigitale Planmeca ProOne-Röntgengerät bietet absolute
4 Schlicht ist schön Für jeden Zahnarzt Das volldigitale Planmeca ProOne-Röntgengerät bietet absolute
4 Schlicht ist schön Für jeden Zahnarzt Das volldigitale Planmeca ProOne-Röntgengerät bietet absolute
4 Schlicht ist schön Für jeden Zahnarzt Das volldigitale Planmeca ProOne-Röntgengerät bietet absolute
4 Schlicht ist schön Für jeden Zahnarzt Das volldigitale Planmeca ProOne-Röntgengerät bietet absolute

Für jeden Zahnarzt

Das volldigitale Planmeca ProOne-Röntgengerät bietet absolute Benutzerfreundlichkeit in Verbindung mit zukunftsweisender Technologie. Die benutzer- freundliche grafische Oberfläche mit einer großen Auswahl von Aufnahmeprogrammen stellt sicher, dass Röntgenuntersuchungen in jeder Situation äußerst zügig und unkompliziert vorgenommen werden können. Aufgrund seiner diagnostischen Möglichkeiten lässt Planmeca mit dem ProOne Zahnärzte in allen Teilen der Welt von den Vorteilen der digitalen Bildgebung profitieren.

Patientenpositionierung leicht gemacht

Falsche Patientenpositionierung ist eine der häufigsten Ursachen für misslungene Röntgen- aufnahmen. Der seitliche Einstieg und das offen gestaltete Positionierungssystem ermöglichen eine schnell, präzise und einfache Einstellung des Patienten. Der Bediener kann den Patienten ungehindert von vorn und von der Seite sehen, was die Gefahr positionierungsbedingter Fehler auf ein Minimum reduziert.

Der seitliche Einstieg ermöglicht den komfortablen Zugang und die Untersuchung des Patienten im Stehen oder im Sitzen. Der Patient kann bei Bedarf in seinem Rollstuhl oder Krankenhausbett verbleiben, und er kann während des gesamten Aufnahmezyklus in direktem Blickkontakt mit dem Bediener – oder speziell im Fall von Kindern:

mit der Begleitperson – bleiben.

Präzise Positionierung mit Dreifachlasersystem

Unterstützt wird die Positionierung durch ein Dreifachlasersystem, das die richtigen anatomischen Referenzpunkte präzise hervorhebt. Spiegel sind nicht mehr erforderlich. Noch nie war die Positionierung des Patienten so einfach. Lichtvisiere für die Medianebene und die Frankfurter Horizontale gewährleisten die korrekte seitliche Ausrichtung des Kopfes, während das Lichtvisier für die Fokusschicht die exakte Positionierung des Patienten in der Schicht unterstützt und dadurch für ein scharfes und deutliches Bild sorgt.

Intuitive Benutzeroberfläche

Die grafische Benutzeroberfläche führt den Bediener mit eindeutigen grafischen Symbolen und Textmeldungen. Auf der nach den Grundsätzen der kognitiven Ergonomie gestalteten Benutzeroberfläche sind alle Steuerelemente und Einstellungen logisch gruppiert und einfach zu verwenden, so dass sich der Bediener ganz auf den Patienten konzentrieren kann. Das Vollfarb-TFT- Display ist durch einfaches Abwischen einwandfrei sauber und hygienisch rein zu halten.

kann. Das Vollfarb-TFT- Display ist durch einfaches Abwischen einwandfrei sauber und hygienisch rein zu halten. 5
kann. Das Vollfarb-TFT- Display ist durch einfaches Abwischen einwandfrei sauber und hygienisch rein zu halten. 5
kann. Das Vollfarb-TFT- Display ist durch einfaches Abwischen einwandfrei sauber und hygienisch rein zu halten. 5
kann. Das Vollfarb-TFT- Display ist durch einfaches Abwischen einwandfrei sauber und hygienisch rein zu halten. 5
kann. Das Vollfarb-TFT- Display ist durch einfaches Abwischen einwandfrei sauber und hygienisch rein zu halten. 5
kann. Das Vollfarb-TFT- Display ist durch einfaches Abwischen einwandfrei sauber und hygienisch rein zu halten. 5
kann. Das Vollfarb-TFT- Display ist durch einfaches Abwischen einwandfrei sauber und hygienisch rein zu halten. 5
kann. Das Vollfarb-TFT- Display ist durch einfaches Abwischen einwandfrei sauber und hygienisch rein zu halten. 5
kann. Das Vollfarb-TFT- Display ist durch einfaches Abwischen einwandfrei sauber und hygienisch rein zu halten. 5
kann. Das Vollfarb-TFT- Display ist durch einfaches Abwischen einwandfrei sauber und hygienisch rein zu halten. 5
kann. Das Vollfarb-TFT- Display ist durch einfaches Abwischen einwandfrei sauber und hygienisch rein zu halten. 5
kann. Das Vollfarb-TFT- Display ist durch einfaches Abwischen einwandfrei sauber und hygienisch rein zu halten. 5
kann. Das Vollfarb-TFT- Display ist durch einfaches Abwischen einwandfrei sauber und hygienisch rein zu halten. 5

5

6

Vielseitige Aufnahmeprogramme

Optimierte Aufnahmeprogramme für eine präzise Diagnose

Planmeca ProOne bietet eine große Vielfalt von Aufnahmeprogrammen für unterschiedliche diagnostische Anforderungen;

für unterschiedliche diagnostische Anforderungen; neben dem Standard-Panoramaprogramm auch Programme für

neben dem Standard-Panoramaprogramm auch Programme für interproximale, orthogonale und Bissflügel-Programme.

Das Panoramaprogramm mit verbesserter Interproximalität erzeugt ein Panoramabild mit offenen interproximalen Kontaktflächen und ist dadurch ideal für den Kariesnachweis geeignet.

Mit dem Panoramaprogramm mit verbesserter Orthogonalität lässt sich der Alveolarkamm besonders deutlich darstellen, was zu einer verbesserten Diagnose von Zahnfleischzustand und -traumata beiträgt. Das Bissflügel-Panoramaprogramm liefert ähnliche Bilder wie ein intraorales Bissflügel-Bildpaar, erfordert aber nur eine einzige, extraorale Aufnahme mit reduzierter Strahlendosis.

einzige, extraorale Aufnahme mit reduzierter Strahlendosis. Ein mit dem Bissfl ügelpanoramaprogramm erstelltes Bild,

Ein mit dem Bissflügelpanoramaprogramm erstelltes Bild, bei dem die verbesserte interproximale Projektionsgeometrie angewandt wird, entspricht in etwa einem intraoralen Bissflügel-Bildpaar. Der Vorteil liegt darin, dass nur eine einzige extraorale Aufnahme erforderlich ist und die Strahlendosis sehr niedrig ist.

erforderlich ist und die Strahlendosis sehr niedrig ist. Das pädiatrische Programm verkleinert den Aufnahmebereich

Das pädiatrische Programm verkleinert den Aufnahmebereich automatisch, sodass sich die Patientenstrahlendosis ohne Verlust an diagnostischen Informationen um 20 % verringert.

Verlust an diagnostischen Informationen um 20 % verringert. Mit dem Segmentierungsprogramm lässt sich der

Mit dem Segmentierungsprogramm lässt sich der Aufnahmebereich genau auf den diagnostischen Zielbereich begrenzen. Im Vergleich zur vollen Panoramaaufnahme wird die Patientendosis um bis zu 93 % verringert.*

wird die Patientendosis um bis zu 93 % verringert.* Das automatische Programm für TMG-Doppelaufnahmen

Das automatische Programm für TMG-Doppelaufnahmen erzeugt eine laterale oder posterior-anteriore Ansicht der offenen oder geschlossenen Kiefergelenke in einer einzigen Röntgenaufnahme und vereinfacht so die Kieferge- lenksdiagnostik.

und vereinfacht so die Kieferge- lenksdiagnostik. Das Sinusprogramm verfügt über eine besonders

Das Sinusprogramm verfügt über eine besonders gestaltete Schicht für eine klare Darstellung der Nasennebenhöhlen.

Schicht für eine klare Darstellung der Nasennebenhöhlen. Das Querschnittprogramm ist für Querschnitts- aufnahmen

Das Querschnittprogramm ist für Querschnitts- aufnahmen der Kiefergelenke und Kiefer im Molar- und Prämolarbereich bestimmt. Diese Bilder liefern sehr wertvolle Informationen über die Querschnitts- abmessungen und die Struktur der Kiefer.

die Querschnitts- abmessungen und die Struktur der Kiefer. * Absorbed dose reduced by sliced exposure using

* Absorbed dose reduced by sliced exposure using sector selector system with rotational panoramic radiography, Y. Hayakawa, N. Kobayashi, Y. Kousuge, H. Fujimori and K. Kuroyanagi, Bulletin of Tokyo Dental College, Vol. 35, No. 3, pp. 127–131, August, 1994

Kousuge, H. Fujimori and K. Kuroyanagi, Bulletin of Tokyo Dental College, Vol. 35, No. 3, pp.
Kousuge, H. Fujimori and K. Kuroyanagi, Bulletin of Tokyo Dental College, Vol. 35, No. 3, pp.
Kousuge, H. Fujimori and K. Kuroyanagi, Bulletin of Tokyo Dental College, Vol. 35, No. 3, pp.
Kousuge, H. Fujimori and K. Kuroyanagi, Bulletin of Tokyo Dental College, Vol. 35, No. 3, pp.
Kousuge, H. Fujimori and K. Kuroyanagi, Bulletin of Tokyo Dental College, Vol. 35, No. 3, pp.
Kousuge, H. Fujimori and K. Kuroyanagi, Bulletin of Tokyo Dental College, Vol. 35, No. 3, pp.
Kousuge, H. Fujimori and K. Kuroyanagi, Bulletin of Tokyo Dental College, Vol. 35, No. 3, pp.
Kousuge, H. Fujimori and K. Kuroyanagi, Bulletin of Tokyo Dental College, Vol. 35, No. 3, pp.
Kousuge, H. Fujimori and K. Kuroyanagi, Bulletin of Tokyo Dental College, Vol. 35, No. 3, pp.
Kousuge, H. Fujimori and K. Kuroyanagi, Bulletin of Tokyo Dental College, Vol. 35, No. 3, pp.
Kousuge, H. Fujimori and K. Kuroyanagi, Bulletin of Tokyo Dental College, Vol. 35, No. 3, pp.
Kousuge, H. Fujimori and K. Kuroyanagi, Bulletin of Tokyo Dental College, Vol. 35, No. 3, pp.

7

8

Funktionale Technik

8 Funktionale Technik Wissenschaftlich korrekte Einstellungen Kieferform und -größe sind bei jedem Patienten
8 Funktionale Technik Wissenschaftlich korrekte Einstellungen Kieferform und -größe sind bei jedem Patienten

Wissenschaftlich korrekte Einstellungen

Kieferform und -größe sind bei jedem Patienten unterschiedlich, je nach Körpergröße, Geschlecht, ethnischer Herkunft und Alter. Eine feste Panoramafokusschicht kann daher nicht für jeden Patienten optimal sein. Der Bediener kann die Form der Fokusschicht je nach individueller Kieferform und -größe des Patienten über die grafische Benutzeroberfläche anpassen.

über die grafi sche Benutzeroberfläche anpassen. Digitaler Workfl ow Die direkte digitale Bildgebung bietet
über die grafi sche Benutzeroberfläche anpassen. Digitaler Workfl ow Die direkte digitale Bildgebung bietet
über die grafi sche Benutzeroberfläche anpassen. Digitaler Workfl ow Die direkte digitale Bildgebung bietet

Digitaler Workflow

Die direkte digitale Bildgebung bietet viele Vorteile, sowohl für den Patienten als auch im Hinblick auf den Workflow der Praxis.

• Zeitersparnis – Innerhalb von Sekunden nach der Erstellung der Aufnahme wird das Bild auf dem Computerbildschirm angezeigt und steht damit sofort für die Diagnose zur Verfügung.

• Mit dem Wegfall von Filmentwicklung und Dunkelkammern entfallen auch die häufigsten Ursachen misslungener Bilder.

• Digitale Aufnahmen können mit Hilfe der Bildbear- beitungssoftware nachträglich verbessert werden, um eine genauere Diagnostik zu ermöglichen.

• Digitale Archive und Netzwerke ermöglichen eine effiziente Bildkommunikation.

Diagnostische Klarheit

Die Form der Fokusschicht folgt dem wissenschaft- lich definierten Verlauf des Zahn- und Kieferbogens und sorgt so für präzise und unverzerrte Röntgen- aufnahmen hervorragender klinischer Qualität. Die Bildgebungsgeometrie entfernt Verschattungen und Artefakte durch Objekte außerhalb der Schicht, wodurch der diagnostische Wert des Röntgenbildes erheblich erhöht wird.*

* Standard Forms of Dentition and Mandible for Applications in Rotational Panoramic Radiography, U. Welander, P. Nummikoski, G. Tronje, W.D. McDavid, P.E. Legrell and R.P. Langlais, Dentomaxillofacial Radiology, 1989, Vol. 18, May

Langlais, Dentomaxillofacial Radiology, 1989, Vol. 18, May Automatische Schichtpositionierung Mit der einzigartigen
Langlais, Dentomaxillofacial Radiology, 1989, Vol. 18, May Automatische Schichtpositionierung Mit der einzigartigen

Automatische

Schichtpositionierung

Mit der einzigartigen Autofokus- Funktion gelingt die Positionierung des Patienten praktisch fehlerfrei. Die automatisch positionierte Fokusschicht nutzt eine kurze Über- sichtsaufnahme. Dadurch werden Wiederholungsaufnahmen vermieden.

Belichtungssteuerung

Optimierte Bildgebung – Die einzigartige digitale dynamische Belich- tungskontrolle (DEC: Dynamic Exposure Control) passt die Belichtungswerte je nach Anatomie und Knochendichte des jeweiligen Patienten automatisch individuell an. Mit der DEC wird eine bessere Bildqualität erreicht, da die Helligkeit und der Kontrast auf den Bildern einheitlicher werden.

Selbstdiagnose-System unterstützt Betrieb und Wartung

Ein Kontroll- und Selbstdiagnose- system sorgt für eine kontinuierliche Überwachung des Gerätes. Die angezeigten Hilfemeldungen leiten den Bediener und ermöglichen ihm so den richtigen Gebrauch. Bei Betriebs- störungen zeigt das System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als Hilfe dienen.

System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als
System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als
System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als
System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als
System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als
System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als
System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als
System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als
System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als
System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als
System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als
System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als
System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als
System Fehlermel- dungen an, die gespeichert werden und so dem Bediener und dem technischen Service als

9

230 (9.06”)

1030

1300*

2233

854–1754

1832

1700

200

10

Technische Spezifikationen

Planmeca Romexis-Bildgebungssoftware

Planmeca Romexis ist ein Softwareprogramm mit großem Funktionsumfang zur Erfassung, Darstellung und Bearbeitung von 2D- und 3D-Aufnahmen. Betriebs- systeme wie Microsoft Windows und Apple Mac OS werden unterstützt, was die Freiheit in der Gestaltung des klinischen Arbeitsumfeldes zusätzlich erhöht.

Unterstützte

Intraoral

2D-Röntgenmethoden

Panorama

Fernröntgen

Lineares Tomographieprogramm (2D)

Unterstützte

3D-DVT

3D-Röntgenmethoden

3D-Foto

3D-Oberflächenscan

Unterstützte

Intraorale Kamera

Fotoformate

Extraorale Kamera

Betriebssysteme

Windows XP

Windows Vista

Windows 7

Windows 2003 Server

Windows 2008 Server

Mac OS X

Bildformate

JPEG oder TIFF (2D-Bilder)

DICOM (3D-Bilder)

TIFF, JPEG, PNG, BMP (Import/Export)

Bildgröße

2D-Röntgenaufnahme: 7–9 MB

3D-Röntgeaufnahme: typischerweise 250 MB

Unterstützung von

DICOM Import/Export

DICOM 3.0

DICOM DIR Media Storage

DICOM Print SCU

DICOM Storage SCU

DICOM Worklist SCU

DICOM Query/Retrieve

DICOM Storage Commitment

DICOM MPPS

Schnittstellen

TWAIN-Client

PMBridge (Patientendaten und Bilder)

VDDS (Patientendaten und Bilder)

InfoCarrier (Patientendaten)

Datagate (Patienten- und Benutzerdaten)

Installationsoptionen

Client-Server

Bereitstellung mit Java Web Start

Planmeca ProOne

Generator

Konstantes Potential, Resonanzmodus hoch Frequenz 60–80 kHz

Röntgenröhre

D-058SBR

Brennpunktgröße

0,5 x 0,5 mm (IEC 336)

SID

480 mm

Gesamtfilterung

min. 2 mm Al eq.

Anodenspannung

60–70 kV

Anodenstrom

2–7 mA DC

Belichtungszeit

2–10 s

Vergrößerung

1,22–1,29

Netzspannung

100–132 V~ 50/60 Hz, 180–240 V~ 50 Hz

Regulierung

Automatisch, ±10 %

Netzstrom

8–16 A

Stromaufnahme

max: 850 W

Ebene der

95–178 cm

Kinnstütze

Farbe

Weiß (RAL 9016)

Gewicht

69 kg

Eigenschaften und Optionen

1.

Basisprogramme

Panorama, standard

Panorama, standard für Kinder

Kiefergelenke Lateral

Kiefergelenke PA

PA Sinusprogramm

2.

Horizontale und vertikale Ausblendungen

3.

Fortschrittliche Programme

Panoramaprogramm mit verbesserter Interproximalität

Panoramaprogramm mit verbesserter Orthogonalität

Bissflügelpanoramaprogramm

Kiefergelenke Lateral PA

Kiefergelenke Lateral 3-Winkel (links oder rechts)

Laterales Sinusprogramm (links oder rechts)

Laterales Sagittalprogramm (links oder rechts)

Manuelles und autmatisches Querschnittsprogramm des Unter-, Ober – oder beider Kiefer

4. DEC (Dynamische Belichtungssteuerung)

650*

491

478

650*

*Minimaler Betriebsraumbedarf

Breite

Tiefe

Höhe

130 cm

130 cm

223 cm

650* 491 478 650* *Minimaler Betriebsraumbedarf Breite Tiefe Höhe 130 cm 130 cm 223 cm 11
650* 491 478 650* *Minimaler Betriebsraumbedarf Breite Tiefe Höhe 130 cm 130 cm 223 cm 11
650* 491 478 650* *Minimaler Betriebsraumbedarf Breite Tiefe Höhe 130 cm 130 cm 223 cm 11
650* 491 478 650* *Minimaler Betriebsraumbedarf Breite Tiefe Höhe 130 cm 130 cm 223 cm 11
650* 491 478 650* *Minimaler Betriebsraumbedarf Breite Tiefe Höhe 130 cm 130 cm 223 cm 11
650* 491 478 650* *Minimaler Betriebsraumbedarf Breite Tiefe Höhe 130 cm 130 cm 223 cm 11
650* 491 478 650* *Minimaler Betriebsraumbedarf Breite Tiefe Höhe 130 cm 130 cm 223 cm 11
650* 491 478 650* *Minimaler Betriebsraumbedarf Breite Tiefe Höhe 130 cm 130 cm 223 cm 11
650* 491 478 650* *Minimaler Betriebsraumbedarf Breite Tiefe Höhe 130 cm 130 cm 223 cm 11
650* 491 478 650* *Minimaler Betriebsraumbedarf Breite Tiefe Höhe 130 cm 130 cm 223 cm 11
650* 491 478 650* *Minimaler Betriebsraumbedarf Breite Tiefe Höhe 130 cm 130 cm 223 cm 11
650* 491 478 650* *Minimaler Betriebsraumbedarf Breite Tiefe Höhe 130 cm 130 cm 223 cm 11

11

10016046/0311/de

10016046/0311/de Planmeca Oy entwickelt und fertigt das gesamte Spektrum von Spitzentechnologie im Dentalbereich,
10016046/0311/de Planmeca Oy entwickelt und fertigt das gesamte Spektrum von Spitzentechnologie im Dentalbereich,
10016046/0311/de Planmeca Oy entwickelt und fertigt das gesamte Spektrum von Spitzentechnologie im Dentalbereich,

Planmeca Oy entwickelt und fertigt das gesamte Spektrum von Spitzentechnologie im Dentalbereich, einschließlich Behandlungseinheiten, Panorama- und Intraorale Röntgensysteme in digitaler als auch konventioneller Ausführung. Planmeca Oy, das Mutterunternehmen der Finnischen Planmeca Gruppe ist streng an Forschung und Entwicklung gebunden und das größte Dentalunternehmen in Privathand.

gebunden und das größte Dentalunternehmen in Privathand. Asentajankatu 6 | 00880 Helsinki | Finland | tel.

Asentajankatu 6 | 00880 Helsinki | Finland | tel. +358 20 7795 500 | fax +358 20 7795 555 | sales@planmeca.com | www.planmeca.com

Abbildungen können von der Standard-Ausstattung abweichen. Mögliche Konfigurationen und Ausstattungen können Länderspezifisch sein. Einige aufgeführte Produkte und Ausführungen sind nicht in allen Ländern verfügbar. Abbildungen und Daten gelten als unverbindlich. Das Recht auf Änderungen behalten wir uns vor.