Sie sind auf Seite 1von 9
SSTUDIENFÜHRERTUDIENFÜHRER MASTER OF SCIENCE
SSTUDIENFÜHRERTUDIENFÜHRER
MASTER OF SCIENCE

ADVANCED SPECTROSCOPY IN CHEMISTRY

Zentrale Studienberatung

SSTUDIENFÜHRERTUDIENFÜHRER MASTER OF SCIENCE ADVANCED SPECTROSCOPY IN CHEMISTRY Zentrale Studienberatung
SSTUDIENFÜHRERTUDIENFÜHRER MASTER OF SCIENCE ADVANCED SPECTROSCOPY IN CHEMISTRY Zentrale Studienberatung
SSTUDIENFÜHRERTUDIENFÜHRER MASTER OF SCIENCE ADVANCED SPECTROSCOPY IN CHEMISTRY Zentrale Studienberatung

1.

STUDIENGANG:

M.SC. ADVANCED SPECTROSCOPY IN CHEMISTRY

2. ABSCHLUSS:

3. REGELSTUDIENZEIT:

LEISTUNGSPUNKTE:

STUDIENBEGINN FÜR STUDIENANFÄNGER:

4. STUDIENVORAUSSETZUNG:

Master of Science

4 Semester

120 Leistungspunkte (LP)

Winter- und Sommersemester

Zugangsvoraussetzung zum Studium ist ein Bachelorabschluss in Chemie oder ein äquivalenter Abschluss oder ein gleichartiger Abschluss eines natur- oder ingenieur- wissenschaftlichen Studiengangs. Die Entscheidung über das Vorliegen dieser Zu- gangsvoraussetzung trifft der zuständige Prüfungsausschuss.

Fachspezifische Zugangsvoraussetzung:

Englisch B2

Die Bewerbung für den Master „Advanced Spectroscopy in Chemistry“ erfolgt allein über die Universität Lille!

ZULASSUNGSBESCHRÄNKUNG:

5. AUSBILDUNGSINHALT:

Immatrikulation ist vom Bestehen einer Eignungsfeststellungsprüfung abhängig.*

Der Studiengang wurde durch die ein Konsortium aus sieben Universitäten (Bergen, Bologna, Helsinki, Krakau, Leipzig, Lille, Madrid), die dem Utrecht-Network angehören, entwickelt und wird mit diesen internationalen Partnern durchgeführt. Unterrichts- und Prüfungssprache ist Englisch. Ziel des Studiums ist die Vermittlung eines der Chemie als Naturwissenschaft ange- messenen breiten, anwendungsbereiten Wissens, das den Absolventen in die Lage versetzt, in vielen Bereichen, wie:

- in der Industrie, insbesondere in Zweigen der Chemie, aber auch der physikalischen Industrie, der Optik, Medizintechnik, wissenschaftlicher Geräte- bau

* Informieren Sie sich zeitnah im Internet.

- in Forschungseinrichtungen außerhalb der Hochschulen und an staatlichen Einrichtungen

- als Chemiker an Universitäten und Hochschulen in Forschung und Lehre tätig zu werden.

Insbesondere sollen die Studierenden befähigt werden, in neuartigen Aufgaben- feldern mit häufig interdisziplinärem Charakter bestehen zu können. Sie müssen zu selbständigem wissenschaftlichen Denken und Arbeiten in der Lage sein und neuartige Probleme auf verschiedenen Gebieten der Wissenschaft und Technik erfolgreich bearbeiten und lösen können.

6. AUFBAU DES STUDIUMS:

Das Studium besteht aus einem Pflichtbereich (30 LP), einem Wahlpflichtbereich (60 LP) und der Masterarbeit im vierten Semester (30 LP). Jeder Bereich besteht aus Modulen, die einen Verbund zeitlich begrenzter und in sich geschlossener methodisch oder inhaltlich ausgerichteter Lehrveranstaltungen bezeichnen und mit einer Modulprüfung abgeschlossen werden, auf deren Grundlage die Leistungspunkte vergeben werden. Ein Leistungspunkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 30 Zeitstunden (Präsenz-, Selbststudium, Prüfungsvorbereitung und -durchführung).

Im Pflichtbereich müssen im ersten Semester folgende Module belegt werden:

- Mass Spectrometry (5 LP)

- Magnetic Resonance Spectroscopy (7,5 LP)

- Optical Spec-troscopy (7,5 LP) und

- X-ray analysis (5 LP) sowie

- eine verbindliche Language Unit (5 LP).

Im Wahlpflichtbereich können Module aus dem gesamten Feld der Chemie gewählt werden, die aber zu 50% einen Bezug zur Spektroskopie haben müssen, wie z.B. Surface Spectroscopy oder Protein Structure Determination.

Es ist ein Praktikum (10 LP) aus dem gesamten Feld der Chemie zu wählen, also z.B. Analytische Chemie, Theoretische Chemie, NMR-Spektroskopie, Anorganische oder Metallorganische Chemie oder Synthese-Chemie.

Das Studium beinhaltet nach dem ersten Semester zwingend Aufenthalte bei den oben genannten Partner-Institutionen im Ausland. Hierzu gibt es folgende Mobilitätsoptionen:

1. Alle Studierenden müssen nach dem ersten Semester die Universität

wechseln;

da

alle

beteiligten

Universitäten

im

ersten

Semester

das

identische

Lehrangebot

besitzen,

ist

die

gegenseitige

Anerkennung

sichergestellt.

2. Die Studierenden können anschließend nach dem zweiten Semester an ihre Ausgangsuniversität zurückkehren oder das dritte Semester am bereits gewählten Platz fortsetzen, bzw. an einer dritten Universität des Kon- sortiums durchführen. 3. Die Masterarbeit kann an jeder der sieben Universitäten durchgeführt werden, dementsprechend wird ein Joint-Master-Diplom verliehen.

7. ÜBERSICHT ZU STUDIENABLAUF, MODULEN UND PRÜFUNGEN:

Term

Obligatory

Practical

Choice-

ECTS

Modules

Courses

Obligatory

Points

(Choice

Modules

obligatory)

1. Sem.

2 x 5 CP, 2 x 7.5 CP

 

1

x 5 CP

30

2. Sem.

   

6

x 5 CP

30

3. Sem.

 

1 x 10 CP

4

x 5 CP

30

4. Sem.

 

Master Thesis

 

30

CP = ECTS Credit Point, siehe Leistungspunkte (LP)

Obligatory Modules

Term

Modul-Nr.

Name

L*

S/E*

P*

CP

 

1. ASC-01

Mass Spectrometry

2

1

 

5

 

1. ASC-02

Magnetic Resonance Spectroscopy

2

1

2

7.5

 

1. ASC-03

Optical Spectroscopy

2

1

2

7.5

 

1. ASC-04

X-Ray Diffraction

2

1

 

5

* L = Lecture, S/E = Seminar /Exercise, P = Practical

 

Choice Obligatory Modules

1.

ASC-05

Language Course

2

1

 

5

General Schedule of the Joint Master Study „Advanced Spectroscopy in Chemistry“

Table A: ASC two years Joint MSc degree planning Bologna process Mobility CP scheme 4th
Table A: ASC two years Joint MSc degree planning
Bologna process
Mobility
CP
scheme
4th
30
Semester
Master Thesis (projects )
Mobility
M2
scheme
3or 3’
nd
2
3rd
year
Semester
Specialisation (courses/seminars): 20 CP
Mobility
30
Research projects:
10 CP
scheme 2
2nd
Semester
Orientation courses (50% spectroscopy)
Mobility
30
M1
scheme 1
st
1
1st
ASC01
ASC02
ASC03
ASC04
Langu-
All partners
year
Semester
Mass
Magnetic
Optical
X ray
age
provide the
30
Spectr.
resonance
Spectr
electron
Unit
same
7.5 CP
5 CP
7.5 CP
diff.
5 CP
curriculum
5 CP

A common requirement for admission in this ASC master programme has been agreed as being the “Euro bachelor in Chemistry” degree or equivalent

mobility schemes (flexibility): one semester is the minimum required at one partner institution for each student, within the ERASMUS exchange process

scheme 1 : one mobility in Semester 2 scheme 2 : Semester 3 at one partner institution within the ERASMUS xchange process scheme 3 : Semester 3+4 mobility with the ERASMUS status for two Semesters

Choice Obligatory Modules for Leipzig 2. and 3. Term

Term. 4

 

Research project Master Thesis

 

30

 

Inorganic

Structural.

Organic

Physical

Practicals:

   

Term. 3

Chemistry

Analytics

and

Chemistry

ASC15-LE (Org. Chem) ASC16-LE (NMR) ASC17-LE (Inorg. Chem.) ASC18-LE (Org.Met.Chem.) ASC19-LE (Coord.Chem) ASC20-LE (Supramol.Chem) ASC23-LE (Phys. Chem) ASC24-LE (Phys. Chem.) ASC25-LE (Phys. Chem.) ASC28-LE (Techn. Chem.) ASC29-LE (Techn. Chem.) ASC30-LE (Mass. Spectr.)

30

Leipzig

+

Medical.

Mineralogy

ASC11-LE

ASC14-LE

ASC07-LE

ASC31-LE

ASC12-LE

ASC21-LE

ASC22-LE

5

CP

5

CP

5

CP

5

CP

10 CP

 

Organic

Organo-

Physical

Biochemistry

Technical

 

NMR

 

Term. 2

Chemistry

metallic

Chemistry

Chemistry

30

Chemistry

Leipzig

ASC06-LE

ASC08-LE

ASC09-LE

ASC10-LE

ASC26-LE

ASC32-LE

ASC27-LE

5

CP

5

CP

5

CP

5

CP

5 CP

5 CP

Choice Obligatory Modules for Leipzig 2. Term

Term

Module-

Name

L

a

S/E a

P

a

CP

Nr.

   

2.

ASC06-LE

Highlights in Natural Products Synthesis

3

1

 

5

2.

ASC08-LE

Homogeneous catalysis in industry, synthesis and nature

4

   

5

2.

ASC09-LE

Spectroscopy at liquid interfaces

3

   

5

2.

ASC10-LE

Receptor Biochemistry

2

2

 

5

2.

ASC26-LE

Nano Structured Catalytic Systems

2

2

 

5

2.

ASC27-LE

Modern Concepts in Catalysis

2

2

 

5

2.

ASC32-LE

Selected Topics of NMR Spectroscopy

2

 

1

5

Choice Obligatory Modules for Leipzig 3. Term (Lecture Courses)

Term

Module-

Name

L

a

S/E

P

a

CP

Nr.

 

a

 

3.

ASC07-LE

Solid State Chemistry

4

   

5

3.

ASC11-LE

Protein Crystallography

2

1

1

5

3.

ASC12-LE

Medicinal Chemistry

3

1

 

5

3.

ASC14-LE

Time-resolved and Surface Spectroscopy

3

   

5

3.

ASC21-LE

Analytics of Solid State Surfaces

3

   

5

3.

ASC22-LE

Transient Chemistry

3

   

5

3.

ASC-31-LE

Solving Scientific Questions:

1

 

2

 

5

Approaches and Strategies

Choice Obligatory Modules for Leipzig 3. Term (Practical Courses)

Term

Module-

Name

L

a

S/E a

P

a

CP

Nr.

   

3.

ASC15-LE

Advanced Structural Organic Chemistry

   

10

10

3.

ASC16-LE

Bioorganic Structural Analytic by NMR

   

10

10

3.

ASC17-LE

Research Practical Course in Inorganic Chemistry

 

1

9

10

3.

ASC18-LE

Research Practical Course in Organometallic Chemistry

 

0.5

9.5

10

3.

ASC19-LE

Research Practical Course in Coordination Chemistry

   

10

10

   

Research Practical Course in

       

3.

ASC20-LE

Supramolecular Coordination Chemistry

10

10

   

Research Practical Course for

       

3.

ASC23-LE

the characterization of liquid and solid interfaces

10

10

3.

ASC24-LE

Research Practical Course in Computer Simulation for Investigation of Liquid Interfaces

   

10

10

   

Research Practical Course in

       

3.

ASC25-LE

Reaction Kinetics and Structure Elucidation

10

10

   

Research Practical Course for

       

3.

ASC28-LE

Structural Characterisation of Solid State Catalysts

10

10

3.

ASC29-LE

Reaction Engineering of Heterogeneous Catalysis

   

10

10

3.

ASC30-LE

Research Practical Course in Mass Spectrometry

 

1

9

 

8. BERUFSEINSATZMÖGLICHKEITEN :

Applikationschemiker in Spektrometerfirmen (Infrarot, UV, Kernmagnetische Resonanz, Röntgenstrukturanalyse), wissenschaftlicher Gerätebau, Optik und Medizintechnik.

9. STUDIENFACHBERATUNG:

Fakultät für Chemie und Mineralogie Prof. Dr. Reinhard Denecke 04103 Leipzig, Linnèstraße 2 Tel.: 0341 97 36451 E-Mail: denecke@uni-leipzig.de

Weitere Hinweise erhalten Sie auch auf der Homepage der Fakultät für Chemie und Mineralogie: www.uni-leipzig.de/chemie/ und auf www.master-asc.org.

Die Informationen stehen unter dem Vorbehalt noch möglicher Än- derungen der Studiendokumente.

Redaktion und Layout: Zentrale Studienberatung STAND: AUG. 2011 Foto: Christian Hüller