Sie sind auf Seite 1von 6

Das Darlehen:

Das Darlehen oder auch der Darlehensvertrag ist ein schuldrechtlicher


Vertrag, durch den Darlehensnehmer Geld, Münzen, Girageld oder
Sachdarlehen, auf Zeit zum Gebrauch überlassen werden.
Das Darlehen dient der Anschaffung von Anlagegütern sowohl im
Unternehmen wie im privaten Haushalt.
Ein Darlehen ist die Möglichkeit einen Kredit einzuräumen.

Fälligkeit eines Darlehens:

Verpflichtung des Darlehensnehmr bei der Fälligkeit des Darlehens ist


dem Darlehensgeber den Nennbetrag der Geldschuld bzw. eine
gleichwertige Ware zurückzugewehren.

Die Darlehensvaluta wird dem Darlehensnehmer übereignet oder


abgetreten, so dass er mit den Gegenständen nach Belieben verfahren
kann.

Dauer:
Bei Krediten mit einer Laufzeit von unter einem Jahr buchen wir auf das
Konto 4200 KBKV ( kurzfristige Bankverbindlichkeiten)

Bei Darlehensverträgen mit einer Laufzeit von mehr als einem Jahr wird
auf das Konto 4250 LBKV (langfristige Bankverbindlichkeiten)
gebucht.

Darlehensarten:
1.Endfälliges Darlehen:
Die Darlehensschuld wird beim endfälligen Darlehen (auch Festdarlehen)
am Laufzeitende zurückgezahlt.

2. Annuitätendarlehen:*

3. Tilgungsdarlehen:
Konstante Tilgung während der Laufzeit, die Zinsen werden aus dem
verbleibenden Kapital berrechnet.

4. Laufzeitzinsdarlehen, LAUDA, Ratendarlehen:


Der Zinsbetrag für die gesamte Laufzeit wird am Anfang der Laufzeit in
einem Betrag dem Darlehensbetrag zugerechnet.
Der gleiche Betrag wird anschließend bis zum Ende der Laufzeit
zurückbezahlt.
5. Partiarisches Darlehen:
Der Darlehensgeber erhält statt oder zusätzlich zu den Zinsen eine
Gewinnbeteiligung.

6. Bauspardarlehen:
Als Bauspardarlehen wird die Differenz zwischen der vertraglich
vereinbarten Bausparsumme und dem angesparten Guthaben bezeichnet.

7. Massedarlehen:
Massedarlehen sind Kredite, die Unternehmen während der laufenden
Insolvenz aufnehmen. Es handelt sich um eine Sonderform von
Masseverbindlichkeiten.

Sicherung:
Durch Darlehensnehmer können Sicherheiten gestellt werden:
Sicherungsübereignung von Sachen
Abtretung von Forderungen
Bürgschaft eines Geschäftsführers und Grundschulden

Der schuldrechtliche Vertrag, der für die dinglichen Sicherungsgeschäfte


den Rechtsgrund bildet, ist die Sicherungsabrede und nicht der
Darlehensvertrag.

Darlehenskosten:
Der Effektivzins ist ein guter Kostenindikator bei der Suche nach
preisgünstigen Darlehen.

Zinsen:
Bei Gelddarlehen wird in der Regel ein Zinssatz vereinbart, der – wenn
nichts Besonderes vereinbart wird – stets nach Ablauf jeweils eines
Jahres zu zahlen ist.

Tilgung:
Die Tilgung kann auf Raten oder am Ende der Laufzeit in einer Summe
getätigt werden.

Buchungen des Darlehens:

a) Bei langfristigem Darlehen:


Buchung bei Auszahlung des Kredites per Bank:
2800 BK an 4250 LBKV ...............................

2800 Bank an 4250 Langfristige Bankverbindlichkeiten .............

b) Bei kurzfristigen Krediten:

Buchung bei Auszahlung eines kurzfristigen Kredites per Bank:

2800 BK an 4200 KBKV ...........................................


2800 Bank an 4200 Kurzfristige Bankverbindlichkeiten ..............

c) Bei beiden Darlehen:

Buchung der Bearbeitungsgebühren:

6750 KGV an 2800 BK ..........................................

6750 Kosten des Geldverkehrs an 2800 Bank ...........................

Berechnung der Zinsen:

*Berechnung der Zinsen:


K • p• t Kapital • Zinssatz • Tage
Z = ---------------- ⇒ Zinsen = -----------------------------------
100 • 365 100 • 365

Buchug der Zinsen:

Zinszahlung (Sollzinsen) stellen in einem Unternehmen einen


Aufwand dar und werden daher auf dem Konto 7510 ZAW erfasst.
7510 ZAW an 2800 BK ........................................

7510 Zinsaufwendungen an 2800 Bank ....................................

*Annuitätendarlehen:
Das Annuitätendarlehen ist die am weitesten verbreitete Darlehensform
zur Finanzierung von Immobilien.
Das Wort "Annuität" weist auf einen gleich bleibenden Betrag hin, das
heißt die Belastung ändert sich in der Regel während der Laufzeit nicht.
Der Anteil der Schuldzinsen verringert sich, mit fortschreitender
Zeitdauer, während der Tilgungsanteil stetig zunimmt.

Merkmale:
konstante Rückzahlungsbeträge (Raten)
die Höhe der Raten bleibt während der gesamten Laufzeit gleich
(sofern Zinsbindungsfrist über die gesamte Laufzeit vereinbart wurde)
am Ende der Laufzeit - komplette Tilgung des Darlehens

Zusammensetzung:
Die Annuitätenrate setzt sich aus einen Zins- und einem Tilgungsanteil
zusammen.
Zugunsten des Tilgungsanteiles verringert sich der Zinsanteil, da mit
jeder Rate ein Teil der Restschuld getilgt wird.

Zinsen:
Bei Abschluss eines Annuitätendarlehens wird der Zinssatz über einen
vertraglich vereinbarten Zeitraum festgeschrieben.
Dieser Zeitraum kann sich über die komplette Kreditlaufzeit erstrecken.
Nach dieser Zeit muss der Zinssatz mit der Bank neu verhandelt werden
und orientiert sich am Markt. Wird ein Kredit in Niedrigphasen
abgeschlossen, so empfiehlt sich eine längere Laufzeit.

Bearbeitungsgebühren:
In der Regel verlangen Kreditinstitute für den Abschluss eines
Kreditvertrages Bearbeitungsgebühren. Diese sollten genauer betrachtet
werden und sind verhandelbar.

Anfängliche Tilgung:
Dies bedeutet, dass ein bestimmter Prozentsatz des aufgenommenen
Kredites am Anfang der Kreditlaufzeit zurückbezahlt wird.
Die meisten Banken rechnen mit einer anfänglichen Sondertilgung von
1%. Dies entspricht einer Kreditlaufzeit von 30 Jahren. (Der
Kreditnehmer hat den Kredit nach 30 Jahren abbezahlt)
Je schneller ein Kredit getilgt wird, desto weniger kostet er den
Kreditnehmer.

*Sondertilgung:
Von Banken wird häufig auch während der Laufzeit des Darlehens eine
Sondertilgung gewährt. Diese müssen vorher mit den Kreditgeber
vereinbart werden. Häufig legt die Bank bei einer solchen Vereinbarung
einen höheren Zinssatz fest.

Sicherung (Grundschuld/Hypothek):
Zur dinglichen Sicherung verlangt die Bank das finanzierte Objekt als
Pfand.
In das Grundbuch, welches im Amtsgericht aufbewahrt wird, wird dazu
eine Grundschuld oder Hypothek zugunsten des Kreditgebers
eingetragen. Bei ausbleibender Tilgung kann das Anwesen durch die
Bank versteigert werden.

Buchungen des Annuitätendarlehens:


(per annum = pro Jahr)

Gegeben ist : Kredit ..................


Zinssatz .......%
anfängliche Tilgung .......%

*Berechnung der Zinsen:


K • p• t Kapital • Zinssatz •
Tage/Monate
Z = ---------------- ⇒ Zinsen = -----------------------------------
100 • 365 100 • 365/12

*Berechnung der anfänglichen Tilgungskosten:

K • p • t
a Tilg. = ------------------
100 • 365

Kapital • Zinssatz • Tage/Monat


anfängliche Tilgung = --------------------------------------
100 • 365/12

Monatliche Belastung:

Zinsen ....................
+ Tilgung .................
---------------------------------
Belastung ........................

Um den Kredit abbezahlen zu können, muss man den


Belastungsbetrag monatlich bezahlen können.

Links/ Quellenangaben: Wikipedia/BWR – Buch

Bilder: GOOGLE, selbstgemacht