Sie sind auf Seite 1von 10

Wir machen aus Ihrer Idee die Wirklichkeit

Wir machen aus Ihrer Idee die Wirklichkeit

Massgeschneidertes von e-nvention

e-nvention ist eine Software-Produktionsfirma. Wir erstellen Lösungen für die Medien-, Informations- und Publishing- industrie. Unsere Kunden sind Verlage, PrePress- Unternehmen und Kommunikationsfirmen. Als Unter- auftragsnehmer von IT Firmen realisieren unsere Ingenieure regelmässig grosse Projekte bei internationalen Kunden.

regelmässig grosse Projekte bei internationalen Kunden. www.youtube.com/enventionag Wer wir sind, unsere Produkte

www.youtube.com/enventionag

Wer wir sind, unsere Produkte und welche Probleme diese lösen

Firmendokumentation e-nvention

e-nvention RPS

Mit e-nvention RPS können Adobe InDesign und QuarkXPress Layoutdokumente mit einem Web-Browser bearbeitet werden. Damit können Personen direkt an der Produktion von Drucksachen, Werbematerialien, Prospekten und Newsletter mitwirken.

Informations und und Publishing-In

Publishing-

Medien-, Informations

Lösungen für für Medien-,

te Lösungen

Massgeschneiderte

Publishing-Industrie.

und Publishing-Industrie.

und Publishing-Industrie.

und

Informations

Medien-, Informations

Medien-, für für Informations

Medien-,

Lösungen für Lösungen Lösungen

ssgeschneiderte

sgeschneiderte

eiderte

Massgeschneider-
Massgeschneider-

e-nvention MacEntur

e-nvention MacEntur ist der schweizerische Standard für die Verarbeitung von Agentur- und Journalisten- meldungen. Fast sämtliche in der Schweiz gedruckten Nachrichten von den verschiedenen Agenturen wie SDA, DPA, AP usw. werden mit MacEntur recherchiert und

bearbeitet.

e-nvention PoolShare

e-nvention PoolShare ist ein Web-Portal für das MAM

System OPIX. PoolShare ist ein flexibles, einfach zu

bedienendes Webportal für die Verwaltung von Medien-

objekten.

www.e-nvention.com

Programmzeitschriften und renommiertes Händlernetzwerk. Alles kein Problem für uns! Personalisierte Tageszeitung, Geschäftsberi

schriften und renommiertes Händlernetzwerk. Alles kein Problem für uns! Personalisierte

richte, Programmzeitschriften und renommiertes Händlernetzwerk. Alles kein Probl

schäftsberichte, Programmzeit-

sonalisierte Tageszeitung, Geschäftsbe-

Programmzeit- sonalisierte Tageszeitung, Geschäftsbe- Unsere Kundenlösungen und was diese damit bewirken

Unsere Kundenlösungen und was diese damit bewirken

Firmendokumentation e-nvention

Personalisierte Tageszeitung

Am Morgen eine Zeitung im Briefkasten mit der Titelseite von Zeitung A, dem Finanzteil von Zeitung B und dem Sport von Zeitung C. Zusätzlich noch einige Seiten mit dem Inhalt von meinen favorisierten RSS Feeds, einem Sudoku, dem persönlichen Horoskop und der lokalen Wetter- prognose. Ist das nicht ein schon lange gehegter Traum von jedem Zeitungsleser, jeder Zeitungsleserin? Die Software für die Produktion dieser Zeitung haben wir realisiert.

und renommie

renommiertes Händlernetzw

Geschäftsberichte, und Programmzeitschriften

für chte, uns! Programmzeitschriften

em Tageszeitung,

Geschäftsberichte

Die Produktion von Geschäftsberichten für eine der beiden schweizerischen Grossbanken, eines der grössten Versicherungsunternehmen und einen der bekanntesten Weltsportverbände verlangen präzise und zuverlässige Programme. Unsere Software produziert diese Finanzpublikationen für Web und Print.

Programmzeitschriften Einige hundert TV-Stationen liefern täglich die neusten Informationen über Sendungen, Sendungs- zeiten, Schauspieler und vieles mehr. Ein Heer von Programmredakteuren reichern diese Informationen an, bewerten Filme, selektieren Tipps und schreiben Programmhinweise. Unser System steckt dahinter und erlaubt die Produktion von über einem Dutzend millionenfach gelesenen Programmzeitschriften.

Händlernetzwerk

Einer der grössten schweizerischen Importeure von renommierten Markenartikeln verlangt von seinen 500 Händlern eine penible Einhaltung des CI. Statt die Händler mit Anweisungen und Regeln zu überfordern, stellt er ihnen ein System zur Verfügung, welches die gesamte Produktion von Werbematerialen und Drucksachen über- nimmt. Unsere Lösungen übernehmen diese Aufgaben.

www.e-nvention.com

r d gefunden

sein, dass Sie in uns den perfekten Partner gefunden haben.

Detailkonzept

haben. dürfte

Nach unserem

für Sie Grob-

klar sein,

und Detailkonzept

dass Sie in uns dürfte

den perfekten

für Sie klar

Partner

sein, gefunden

dass Sie haben.

in uns den

Nach perfekten

unserem Partner

haben. dürfte

Nach unserem

für Sie Grob- klar sein,

und Detailkonz

dass Sie in

Diese Informationen genügen um

ein Kostendach zu definieren.

Für Grobkonzepte verrechnen wir ab

dem zweiten Tag CHF 100.-/h.

Spesen verrechnen wir für

Grobkonzept-Meetings nicht. Zudem

offerieren wir dem Kunden die

Erstellung des Detailkonzepts.

Wir haben nun genügend

Informationen um eine definitive

Offerte zu erstellen.

Grobkonzept

Im Zentrum eines Projekts steht der Kunde. Am Anfang erklärt uns dieser die Aufgaben, welche innerhalb dieses Projekts gelöst werden sollen. Ohne Berücksichtigung von Schranken, skizzieren wir zusammen mit dem Kunden eine Vision. Die Vision ist die Sonne im Projekt – unerreichbar aber wegweisend. Mit dieser Vision vor Augen und der zusätzlichen Berücksichtigung von Schranken, skizzieren wir zusammen mit dem Kunden die ideale Lösung für ihn.

Detailkonzept

Basierend auf dem Grobkonzept erarbeiten wir eine erste Version des Detailkonzeptes. In diesem Dokument

werden die Benutzerschnittstellen und die Funktionen für die verschiedenen Anwendertypen (wie Administrator,

Gast, Benutzer usw.) beschrieben. In mehreren Sitzungen

wird dieses Dokument zusammen mit dem Auftraggeber

fertiggestellt. Parallel zum Detailkonzept erarbeitet einer

unserer Software Designer ein «Architecture Outline».

Dieses Dokument skizziert die technische Umsetzung der

Lösung und ist zusätzlich eine erste Prüfung für das

Detailkonzept.

Wie wir arbeiten — der Softwareproduktions-Workflow

Detailkonzept Grob- und gefunden
Detailkonzept
Grob- und gefunden

Firmendokumentation e-nvention

Szenarien

Basierend auf dem Detailkonzept und dem Architecture Outline definiert ein Projektleiter von uns eine Liste von Szenarien. Jedes Szenario beschreibt eine Funktion des neuen Systems. Der Kunde priorisiert nun diese Szenarien.

Iterationen

Niemand weiss, wie sich der Markt in den nächsten Monaten nach einem Projektstart entwickelt – nicht unser Kunde und nicht wir. Im Verlauf eines Projekts beschäftigen sich die Projektteilnehmer intensiv mit den zu lösenden Problemen. Immer tauchen dadurch neue Ideen, bessere Ansätze und veränderte Anforderungen auf. Die Vision bewegt sich – die Sonne bewegt sich.

Diesen realen Anforderungen werden wir mit Iterationen gerecht: Das Projekt wird in 3-9 Iterationen aufgeteilt. Jede Iteration dauert 2-8 Wochen und endet mit der Installation des aktuellen Entwicklungsstandes auf einer unserem Kunden zugänglichen Testumgebung. Zusammen mit dem Kunden definieren wir nun die kommenden drei Iterationen. In diese Iterationen verteilen wir die Szenarien mit den höchsten Prioritäten.

Zu Beginn einer Iteration teilt das Entwicklungsteam die Szenarien in Tasks auf. In den Tasks spezifizieren wir die Details einer Funktion. Der Projektentwicklungsleiter weist jeden Task einem Entwickler zu. Der Entwickler hat so eine Liste von Aufgaben, welche er in einer bestimmten Zeit zu lösen hat.

In täglichen Stand-up Meetings (SUM) berichtet jeder Entwickler kurz über die Arbeit des vergangenen Tages, was er in den nächsten Stunden bearbeiten wird und wo er aktuell Schwierigkeiten hat.

www.e-nvention.com

e Mitarbeiter sind hoch das Motivierte

Gesicht der Mitarbeiter

Firma. Gut sind qualifizierte

das Gesicht und de h

Neue Forderungen können gegen noch nicht implementierte Funktionen ausgetauscht werden («Feature-Tausch»). Eine Erhöhung des Budgets ist ebenfalls möglich. Dazu müssen oft die Termine angepasst werden, da sich der Gesamtaufwand erhöht.

Installation

Am Ende jeder Iteration installieren wir den aktuellen Stand der getesteten Software Version IX (Iteration X) beim Kunden. Diese Version IX beinhaltet natürlich erst die Summe aller Funktionen bis zu dieser Iteration. Dennoch vermittelt das System unserem Kunden den Projektverlauf und führt ihm die angestrebte Lösung klar vor Augen. Nachdem der Kunde ca. eine Woche mit dem aktuellsten Release gearbeitet hat, verifizieren wir zusammen mit ihm die restlichen Szenarien, deren Prioritäten sowie die nächsten Iterationen.

Fast immer hat sich in der Zwischenzeit die Ausgangslage leicht verändert. Der Markt fordert neue Ansätze und unser Kunde hat neue Ideen. Jetzt können wir zusammen mit ihm auf die neue Situation reagieren, indem wir die Szenarien modifizieren und neu priorisieren. Nicht selten werden sogar ganze Szenarien gestrichen und dafür durch neue ersetzt.

Fakten und was man über e-nvention wissen muss

ersetzt. Fakten und was man über e-nvention wissen muss Firmendokumentation e-nvention Die Firma e-nvention ag wurde

Firmendokumentation e-nvention

Die Firma

e-nvention ag wurde am 1. März 2003 gegründet und entstand aus der seit 1990 bestehenden Entwicklungs- abteilung der A&F Computersysteme AG. Wir beschäftigen aktuell 15 Personen, wovon zehn einen Abschluss an der ETH oder FH aufweisen. Die Firma gehört je zu einem Drittel Reto Gähler, Toni Kaufmann und A&F Computersysteme AG.

e-nvention ist Microsoft Gold Partner, Recognized QuarkX- Press Server Developer und Adobe Silver Solution Partner.

AG. e-nvention ist Microsoft Gold Partner, Recognized QuarkX- Press Server Developer und Adobe Silver Solution Partner.

r Firma. Gut qualifizierte und hoch Motivierte Mitarbeiter och Motivierte Mitarbeiter sind das Gesicht der Firma.

sind das Gesicht der Firma.

Gut qualifizierte und

So wird nach und nach eine Iteration nach der anderen in Angriff genommen. Die vollständige Lösung tritt dabei immer mehr zum Vorschein.

Diese Vorgehensweise nennt sich Agile Software- entwicklung und ist eine Antwort auf die Probleme des «Wasserfall Ansatzes»: Planung – Umsetzung – Auslieferung. Beim Wasserfall Modell ist der Kunde am Anfang und am Ende in das Projekt einbezogen. Eine ver- änderte Ausgangslage wird in diesem Modell nicht berück- sichtigt. Am Ende kriegt der Kunde zwar die spezifizierte Software, welche aber oft nicht der idealen Lösung entspricht und den zwischenzeitlich veränderten Markt in keiner Weise berücksichtigt. Nicht so bei der Agilen Softwareentwicklung – der von uns angewendeten Methodik.

Die Mitrarbeiter sind das Gesicht der Firma

Gut qualifizierte und hoch motivierte Mitarbeiter sind der Schlüssel für erfolgreiche Produkte, innovative Lösungen und einer freundlichen Kundenbetreuung. Jeder e-nvention Mitarbeiter geniesst wöchentlich dreieinhalb Stunden Ausbildung. An einem Tischfussballkasten kann in Pausen Kopf und Körper gelockert werden. Die acht Ausflüge jährlich sorgen für einen guten Zusammenhalt der Mannschaft.

www.e-nvention.com

e-nvention ag Tel Pilatusstrasse 35 Fax +41 41 2260460 +41 41 2260469 6003 Luzern info@e-nvention.com
e-nvention ag
Tel
Pilatusstrasse 35
Fax
+41 41 2260460
+41 41 2260469
6003 Luzern
info@e-nvention.com
www.e-nvention.com