Sie sind auf Seite 1von 186

iupoiu

ß0´ß0ß09´9

1
Aviation
Cocktailschale

0,5 cl Likör, sonstige (Crème de Violette)


0,75cl Maraschinolikör
2 cl Zitronensaft (frisch)
4 cl Gin

Alle Zutaten mit Eiswürfeln schütteln und in ein vorgekühltes Cocktailglas


abseihen.

Der Aviation, häufig auch als Aviation Cocktail oder The Aviation zu finden, ist ein
klassischer Cocktail aus der Gruppe der International Sours. So nennt man die um
ein oder seltener zwei Liköre erweiterten Sours, wobei der Zucker typischerweise
wegfällt. Die Crème de Violette, ein Veilchenlikör, verleiht dem Aviation eine
luftige blass bläuliche Farbe, die wahrscheinlich die Namensgebung erklärt.
Gelungen zubereitet, bietet der Aviation eine feine Balance zwischen subtilen
trockenen, fruchtigen und floralen Noten. Allerdings ist große Sorgfalt beim
Dosieren geboten, da ein wenig zu viel von einem der Liköre schnell den Cockail
aus dem Gleichgewicht bringt.

Aviation naja, bääääh mit Hendricks

• 2 shots gin
• ½ shot Maraschino
• ½ shot lemon juice
• Shake well with ice, fine strain in to a cocktail glass with lemon twist for
garnish.

The original recipe calls for crème de violette, an unusual and rare liqueur with violet flower
flavoring and coloring. It’s this ingredient that gives the Aviation its blue colour and hence its
name. I don’t have crème de violette so I’m using a more modern recipe from Gary Regan’s
Joy of Mixology, which calls for equal parts Maraschino and lemon, rather than the lemon
heavy recipes commonly found in other books.

Wow. The Aviation is a truly beautiful drink. A wonderfully subtle balance of sweet and sour,
with the floral notes of the gin and Maraschino working together sublimely. Despite only
containing three ingredients, it has a very complex, yet very balanced, flavour. I really am
running out of superlatives to describe it. If you’ve never tried one, I urge you to go out and
find a bar/shop that stocks Maraschino and order/make yourself an AFviation.

Aviation Cocktail mmm, naja

6 cl Gin
2 cl Zitronensaft
2 BL Maraschino (Luxardo)
2 BL Violette
shake - finestrain - straight
2
Aperol-Sour ******
Old-fashioned Glas

1 cl Zuckersirup
4 cl Aperol
3 cl Zitronensaft
2 dash Bitter-Mandel Aroma (??)
4 cl Orangensaft
3 cl Lime Juice

Den Shaker zu 3/4 mit Eis füllen und alle Zutaten beigeben. Zitronen- und
Orangensaft jeweils frisch auspressen. Kräftig shaken und mit Eis in ein
Whiskeyglas füllen. Einen kurzen Trinkhalm in's Glas geben, fertig!

3
Aperojito

Tumbler

4 cl Aperol
4 cl Orangensaft frisch
1 BL Zucker braun
Minze frisch
Sodawasser
1 Limette(n)
2 cl Rum weiß (Havana Club, 3 Jahre)

Ein etwas anderer Mojito...

Eine geviertelte Limette, einige Minzblätter und ein wenig brauner Zucker (ca. 1
BL oder weniger) in einen großen Tumbler geben und mit dem Stößel zerdrücken.
Dann das Glas zur Hälfte mit Crushed Ice füllen. Aperol, Rum und Orangensaft
daraufgeben und umrühren. Zum Schluss noch mit Soda auffüllen.

4
Contessa **

3 cl Tanqueray
2,5 cl Carapano Antica Formula
2,5 cl Aperol

(auf Eis rühren und mit Zitronen- und Orangenzesten abspritzen)

5
Mint Julep
Crushed Ice
Mixglas
1 TL Puderzucker
Minze frisch
4 cl Bourbon Whiskey
1 dash Angostura Bitter

In den Südstaaten der USA ist das Mixen eines Juleps schon fast eine
Weltanschauung, also für unseren Julep-Klassiker hier die passende Sorgfalt
walten lassen und vielleicht auch in einem stilechten Zinn- oder Silberbecher
servieren.

Bei Verwendung eines solchen Bechers diesen ca. 10 Minuten davor im


Gefrierfach frosten - mit Gläsern funktioniert das auch, allerdings reagieren sie
mitunter empfindlich auf die starken Temperatur-Differenzen. Das Aroma einiger
Minzeblätter wird mit dem Barlöffel im Mixglas herausgequetscht (nicht ganz
zerdrücken) und der Puderzucker mit wenigen Tropfen Wasser dazugegeben und
aufgelöst.

Den verrührten Inhalt des Mixglases (Minze, Minzaroma und Zuckerlösung) in den
Becher geben. Bis zur Hälfte den Becher dann mit Crushed Ice füllen und die
Häfte des Bourbons darübergießen. Kurz Verrühren. Den Becher nun weiter bis
zum Rand mit zerstoßenem Eis auffüllen und die restlichen 2 cl Bourbon
dazugießen.

Wieder kräftig umrühren, bis der eiskalte Becher sich außen beschlägt.

erster Test, naja, geht so. muss besser gehen !

6
Pegu Club *****
Martiniglas

1 dash Orange Bitter (TBT)


3 cl Cointreau
0,5 cl Limettensaft (frisch)
6 cl Gin (Tanqueray)
1 dash Angostura Bitter (Angostura Bitter)

Alle Zutaten im Shaker auf viel Eis kräftig Shaken und in eine vorgekühlte
Martinischale abseihen.

Zur Deko : Eine Cocktalkirsche mit ins Glas geben.

“Cointreau kann hier ruhig auf 1,5-2 cl reduziert werden... “

“Schöne Variante von Goncalo de Sousa Monteiro/Le Lion, Hamburg: Angostura


und Orange Bitters weglassen, dafür 1 BL Peychaud's und etwas Zuckersirup
dazugeben.“

Variante 1 mit Hendricks – super lecker, klasse !!

nächster versuch mit TBT bitters ?

7
Cosmopolitan *****

Cocktailschale

1 cl Cointreau 3cl (= Version brilliantcocktails)


besser
2 cl Wodka Zitrone (Absolut) 5cl
2 cl Cranberrysaft 2,5cl
2 cl Limettensaft (frisch) 2cl

8
Caipirinha *****

4 BL Rohrzucker weiß (Lorenz)


6 cl Cachaca (Velho Barreiro)
2 cl Lime Juice (Rose's)
1 Limette(n)

1. Eine Limette reinigen in Scheiben scheiden, keine Achtel, und in ein Mixingglas
geben. Das hat den Vorteil das die Frucht nicht mit einem Stößel ausgedrückt
werden muss. Dies geschieht in der weiteren Zubereitung von alleine. (siehe
Punkt 6)

2. Weißen Zucker nach eigenem Geschmack über die Limettenscheiben streuen.


1-2 Teelöffel reichen locker aus um den Drink zu süßen.

3. Das Glas randvoll mit möglichst kalten Eiswürfeln füllen. Je kälter desto besser
da dieselben Würfel später auch den Caipi kühlen. Das übliche Crushed Ice ist
keine Alternative! Es verwässert den Drink zu schnell was ihn untrinkbar macht.

5.6 cl Cachaca hinzufügen. Je besser die Qualität desto mehr kann in der Regeln
benutzt werden und das Ergebnis ist immer noch schmackhaft.

6. Alles gut shaken – nicht rühren! Durch das shaken werden die Zutaten sehr
schnell kalt, der Zucker löst sich gut auf und die Limettenscheiben werden durch
die Eiswürfel von alleine ausgedrückt.

7. Den Inhalt des Shaker in das eigentliche Gästeglas umfüllen. Ein Trinkhalm ist
nicht notwenig aber schadet auch nicht. Er hat den Nachteil das man nicht
aufgelöste Zuckerkristalle die am Glasboden absinken immer im Mund hat – ich
find das störend.

sehr gut. mehr zucker, 3-4 bl müssen, je nach Größe Limone

9
Daiquiri *****
Ice Cubes
Shaker
Martiniglas

1 BL Zuckersirup
1/4 Zitronensaft
3/4 Rum

Alle Zutaten im Shaker mit Eis kräftig miteinander verschütteln und den Digestif
in ein Cocktailglas abseihen. Mit der Zitronenscheibe das Glas dekorieren.

Um diesen tropischen Drink etwas stilechter zu mixen, nämlich als einen Daiquiri
Natural, nimmt man anstatt Zuckersirup 2 Barlöffel Rohrzucker und preßt auch
keine Zitronen aus, sondern Limetten. Alle Zutaten werden wieder geschüttelt,
auch der Rohrzucker.

1/2 Scheibe einer Zitrone zur Deko an den Glasrand stecken

Das Original-Rezept ist übrigens:

5 cl weisser (Kubanischer) Rum sehr lecker mit mount gay (= rum sour !!)
3 cl Limettensaft
2 cl Zuckersirup

7:3:2 mit blue bay ganz anders, sehr fruchtig

mit blue bay absolut fantastisch

10
Coruba Dream ****

Zutaten:

3 cl Coruba Rum N.P.U.


3 cl Ananassaft
1,5 cl Himbeersirup

Zubereitung:

mit 5-6 Eiswürfeln kurz, aber kräftig shaken und in eine Cocktailschale abseihen.

Bemerkung:

Unbedingt Coruba-Rum verwenden - nur damit erhält der Cocktail seine


besondere (leichte, erfrischende) Note. Je nachdem, welchen Himbeersirup man
verwendet, muß dessen Anteil angepasst werden. Für diesen Drink eignet sich ein
leichter und nicht zu süßer Sirup am besten.

moi: sehr lecker, sehr süß. evtl. nur 1cl Himbeere ?


def. zuviel himbeere

evt 4-4-1 ???

11
Gimlet ****

Zutaten:

4 cl Gordon's London Dry Gin


2 cl Rose's Lime Juice

Zubereitung:

Alle Zutaten kurz und kräftig shaken und in eine Cocktailschale abseihen.

Variationen:

Um einen guten Gimlet zu machen, gibt es eine einfache Regel: keine frischen
Säfte! Sowohl Zitronensaft, als auch Limettensaft schaden dem Drink nur. Es gibt
genügend Variationsmöglichkeiten, um den Gimlet dem persönlichen Geschmack
anzupassen. Wer den Drink trockener haben will, kann Gin und Rose's auch im
Verhältnis 3:1 mischen. Einen höheren Ginanteil (wie beispielsweise 7,5:1, wie im
Bar Handbuch empfohlen) halte ich nicht für sinnvoll. Das Resultat ist zwar
durchaus genießbar, aber mit einem Gimlet hat das nur noch wenig zu tun. Beim
anderen Extrem, dem Marlowe's Gimlet, werden Gin und Rose's 1:1
gemischt (s.u.). Das ergibt einen sehr süßen Drink, der aber aufgrund des Lime
Juice auch relativ herb ist. Die beste süße Variante ist die aus Mr Boston Official
Bartender's and Party Guide mit 4,5 cl Gin, 3 cl Rose's und 1 bl Puderzucker
(beide Rezepte auch in Weitere Rezepte - M). Die Verwendung von Bombay
Sapphire macht den Gimlet zwar weicher, gleichzeitig aber auch langweiliger.

1 Test Originalrezept sehr gut, evt beim nächsten mal Verhältnis 6:4 dh
etwas mehr Limejuice ?

8:4 bombay 48% sehr gut

schumann's gimlet:

2cl zitronensaft
4cl rose's lime juice
6cl gin

Dann noch einen Gimlet No. Ten á la Bar Nou

6cl Tanqueray Ten


3cl LimeJuice
Saft einer viertel Limette, Zitronenspirale im Glas

Auch sehr lecker.

12
Richmond Gimlet ******

2 oz Tanqueray Ten Gin

1 oz simple syrup

1 oz lime juice

4-6 mint leaves


Place all ingredients except mint leaves in a mixing glass. Fill a shaker with ice
and place the mint leaves on top. Shake well and strain into a cocktail glass.
Garnish is unnecessary – because it’s awesome just the way it is. der absolute
Oberhammer !!!

13
Gin Fizz

Zutaten:

5 cl Gordon's London Dry Gin


3 cl Zitronensaft
2 cl Zuckersirup

Soda

Zubereitung:

4-5 Eiswürfel, Gin, Zitronensaft und Zuckersirup in den Shaker geben. Shaker in
ein Küchentuch (Baumwolltuch) einwickeln und kräftig und lange (mindestens 1-2
min!) shaken. (Das Tuch ist nachher am Shaker festgefroren). In ein mit trockenen
Eiswürfeln gefülltes Longdrinkglas abseihen und mit kaltem Soda auffüllen.
Vorsichtig einmal umrühren.

Bemerkung:

Dieser Drink steht und fällt mit dem frischen Zitronensaft, der Qualität des Gins
und der Dauer des Shakens. Nur mit frischem Zitronensaft und durch langes
Shaken erhält der Drink nachher die seidige Trübe und die leichte Schaumkrone.
Das Rezept gibt es zum Glück schon so lange, dass alle Tricks, um das auch
anders zu erreichen (z.B. durch Zugabe von Sahne oder Eiweiß) einen anderen
Namen haben :).

Variationen:

Durch Variation des Mischungsverhältnisses können Sie den Drink süßer oder
sauerer machen. Wollen Sie den Soda-Gehalt erhöhen, lassen Sie die Eiswürfel
weg. Für alle anderen Änderungen gibt es eigene Bezeichnungen, z.B.: Silver Fizz
(+Eiweiß), Golden Fizz (+Eigelb), Royal Fizz (+Ei), Cream Fizz (+Sahne), Ramos
Gin Fizz (+Sahne, Eiweiß, Limettensaft, Triple Sec o. Orangenblütenwasser),
Alabama Fizz (+ Creme de Menthe), usw.

14
Mojito *****
Longdrinkglas

1.5 cl Zuckersirup
3 BL Rohrzucker weiß (Lorenz)
Minze frisch
4 cl Sodawasser
1 Limette(n)
6 cl Rum weiß (Havana Club, 3 Jahre)

Etwa 6 frische Minzeblätter zusammen mit 2-3 Barlöffeln weissem Rohrzucker


und dem Saft von einer Limette (ca. 3-4 cl) in ein Glas geben. Mit Hilfe eines
Holzstössels wird die Minze etwas zerdrückt, damit sich das Aroma besser im
Drink verteilt. Dann Ice Cubes und Kubanischen Rum dazu, mit Soda auffüllen
und kurz verrühren.

Mixvarianten: Gute kubanische Rums sind Havana Club Rum. Santiago de Cuba
oder auch Ron Varadero. Ich mixe meine Mojitos inzwischen mit Havana Club 7
Jahre, der ein tolles Cuban-Feeling hat!!! :-) Der Havana Club Especial mit seinen
5 Jahren tut's aber auch schon. In Cuba werden Mojitos immer mit weissem
Havana Club Rum gemixt.

Ich hätte noch eine Ergänzung: Es ist empfehlenswert nicht nur die Blätter der
Minze für den Cocktail zu nutzen sondern auch die grünen unverholzten Zweige.
Sie enthalten nochmals sehr viel Aroma. Beides sollte natürlich mit einem Stößen
angedrückt werde, da die Minze so ihr Aroma besser abgeben kann.

15
Martinez

• 1 shot gin
• 1 shot sweet vermouth
• 2 bar spoons Maraschino
• 2 dashes orange bitters
• Stir with ice, strain in to a cocktail glass with orange twist for garnish.

Some sources suggest the Martinez is the precursor to the most famous of all
cocktails, the Martini. The name certainly suggests that, and the ingredients list
reads like a more complicated, sweeter Martini, but as with so much cocktail
history, no one really knows for sure. Of the many Martinez recipes around, I’ve
chosen a version by Jamie Boudreau, which is less vermouth heavy than the
original. I’ve seen recipes that use curacao or sugar syrup in place of Maraschino,
but I’d call that a very sweet Martini – for me the Maraschino is what makes a
Martinez.

Vermouth, with slight floral undertones from the gin, dominates the initial taste of
the Martinez. The Maraschino is definitely there in the background though, and
this increases as time passes. The aftertaste is a sweet mixture of vermouth and
Maraschino. The Martinez is a curious amalgam of flavours, and leaning toward
the sweet side makes it very approachable. My boyfriend, who winces at
Manhattans, really enjoyed trying the Martinez. A deserved classic.

Stir in mixing glass with ice & strain moi: sehr würzig, gut.
marashino ??

1 1/4 oz gin (3.5 cl, 5/16 gills)

1 1/4 oz sweet vermouth (3.5 cl, 5/16 gills)

1 dash aromatic bitters

1 dash sugar syrup

oder mit Old Tom: *****

2 oz sweet vermouth

1 oz Old Tom gin

1 bar-spoon Maraschino

1 dash aromatic bitters

Stir all ingredients with ice and strain in to a cocktail glass. Garnish with a
quartered slice of lemon.

Old Tom Variante ist großartig !

16
Margarita ***
Zutaten:

4 cl Tequila Sauza Hornitos


2 cl Cointreau
2 cl Zitronensaft

Zubereitung:

4 Eiswürfel, Tequila, Cointreau und Zitronensaft in den Shaker geben und kurz
und kräftig shaken. In ein Cocktailglas mit Salzrand abseihen.

Martinez

17
Tommy's Margarita *****

8cl/4cl Tequila Reposado


4cl/2cl Limettensaft (frisch gepresst)
3cl/1,5cl Agavensirup

Ein neueres Rezept von Julio Bermejo aus San Francisco;


eine fantastische Alternative zur klassischen Margarita.

Eigentlich eine klassische Sour-Rezeptur. Beim Tequila kann man


experimentieren, Hälfte Reposado, Hälfte Blanco ist auch sehr lecker. Nur sollte
man darauf achten, nur mit 100% Agave-Tequilas zu mixen, der gewaltige
Geschmacksunterschied macht sich doch sehr stark bemerkbar.Einige
empfehelnswerte Marken für diesen Drink: Herradura (Blanco), Siete Leguas
(Blanco, Reposado), La Carroza (Blanco, Reposado)...Da der Agavensirup (zu
bekommen im Reformhaus oder in Bioläden, auch als Agavendicksaft bekannt)
mitunter schwer löslich ist empfehle ich, erstmal alle Zutaten ohne Eis im Mixglas
zu rühren, bis sich der Sirup gelöst hat (dauert nicht lange).Dann Eis dazugeben
und schütteln, doublestrain (also erst durch ein Barsieb und direkt danach durch
ein Küchensieb abseihen) in eine vorgekühlte Cocktailschale.

Wer es erfrischender mag kann den Drink auch auf Eis im Tumbler servieren.

Tommy´s Vanilla Margarita

6 cl Vanilla-Tequila
3 cl frischer Limettensaft
2 cl Agavensirup

18
Bombay Crushed *****

Zutaten:

6 cl Bombay Sapphire Gin


3 cl Limettensaft
2 cl Zuckersirup
4 Kumquats

Zubereitung:

Glas zur Hälfte mit Crushed Ice füllen. Kumquats halbieren und ins Glas geben,
dabei Schale leicht quetschen. Bombay, Limettensaft und Zuckersirup
hinzugeben, umrühren und mit Crushed Ice auffüllen. Mit einem Strohhalm
servieren.

Bemerkung:

Einer der Trend-Drinks des letzten Jahres in Deutschland. Außerhalb Deutschlands


eher unbekannt. Der Bombay Crushed ist eigentlich (wie Caipirinha) ein idealer
Sommerdrink. Leider deckt sich das nicht mit der Saison für Kumquats. Diese sind
im Sommer fast nicht erhältlich.

Variationen:

Gibt es keine. Somit hat der Drink alle Voraussetzungen, ein Klassiker zu werden.
Natürlich kann man (auch je nach Glasgröße) das Verhältnis und die Menge der
Zutaten dem eigenen Geschmack anpassen. Einen anderen Gin sollte man nicht
nehmen, da Bombay Sapphire nicht nur geschmacklich am besten ist, sondern
auch hochprozentig, was bei so viel Crushed Ice von Vorteil ist. Natürlich wäre
das dann auch kein Bombay Crushed mehr. Da Bombay mittlerweile Bacardi
gehört und Bacardi bereits eingeklagt hat, dass in einen Bacardi Cocktail auch
Bacardi Rum gehört, sollte in einem Bombay Crushed besser niemand etwas
anderes verwenden als Bombay Sapphire Gin ;-).

Test: sehr sehr lecker, wie Rezept, 5 Kumquats

19
Planter's Punch *****

1 cl Zuckersirup
1 BL Grenadinesirup
1 Minze-Zweig(e)
Orange(n)
2 cl Zitronensaft
1 Maraschinokirsche(n)
3 cl Rum braun
12 cl Orangensaft
Zitrone(n)
3 cl Rum weiß

Der Planter's Punch ist einer meiner persönlichen Favoriten in Sachen tropische
Longdrinks und ein wahrer Zauberer, was Geschmack und Vielfalt angeht. Das
liegt einmal an der Kombination und im Verhältnis der Zutaten und ein andermal
am Barkeeper. Wer den Planter's Punch wirklich richtig mixen will, der braucht
etwas Fingerspitzengefühl und den richtigen Dreh für's Rühren oder Shaken...

Das Glas mit vier großen Eiswürfeln füllen und alle flüssigen Zutaten dazugeben.
Nach Geschmack umrühren, je mehr, desto besser vermischen sich die Säfte und
der Rum. Allerdings schmeckt der Drink etwas weniger gerührt in Schichten und
damit interessanter.

Natürlich kann man den Planter´s Punch auch geschüttelt mixen. Dabei läßt man
den Grenadine weg und gibt diesen erst später in´s Glas hinzu. Die Sirups und
Säfte vermischen sich beim Shaken wesentlich besser und verleihem dem Drink
ein ganz neues Aroma.

Meine Lieblingsvariante - alles shaken: mit MGE u. Blue Bay sehr bääh

3 cl Rum braun (Mount Gay Eclipse)


3 cl Rum weiß (Mount Gay Premium White)
1 BL Grenadinesirup (Bols)
1 cl Zitronensaft, frisch gepresst
4 cl Orangensaft
8 cl Ananassaft, Direktsaft

Planters Punch (triobarstyle gemixt) moi: sehr gut... besser mit old
monk !
6 cl Rum (Appleton VX oder Old Monk)
8 cl Ananassaft
4 cl Orangensaft
Saft einer halben Limette
1 Dash Grenadine
1 cl Zuckersirup (toll waere Falernum)

20
Mai Tai 2 ******

0.75 cl Zuckersirup (Monin) moi: seeeensationeeell


1.5 cl Curaçao Triple Sec
3 cl Rum braun (Appleton Estate Extra Rum)
3 cl Rum braun (Saint James Royal Ambre)
0.75 cl Mandelsirup (Monin)
2 cl Limettensaft

Dieses Rezept entspricht fast dem Original-Rezept des Mai Tai, kreiert von Trader
Vic selbst.

Alle Zutaten im Shaker mit viel Crushed Ice kräftig schütteln, dann alles in ein
großes Becherglas samt dem zerstossenem Eis abgiessen. Zusätzlich noch mit
Crushed Ice bis zum Glasrand auffüllen. Wenn noch ein spezielles Aroma
gewünscht ist, können 2 frische Minzeblätter im Shaker mit gemixt werden.

Zur Dekoration zwei schwarze Trinkhalme, einen frischen Minzezweig oder auch
nur ein Blatt davon auf den Drink legen und servieren.

nicht schlecht mit 1cl Falernum, evt 0,5cl besser ??>> besser !

neue version
1oz Appleton Estate Extra / 1oz El Dorado 12y ½ oz Cointreau
¼ oz Zuckerrohrsirup La Cane / ¼ oz Oregat / ¼ oz Falernum / 1oz Limette

sehr gut

21
Manhattan ******
6 cl Whiskey Woodfort Reserve
3 cl Vermuth süß ( Antica Formula)
2 dashes TBT Orange Bitters
1 dash TBT Aromatic Bitters

stir on ice – double strain – straight up

22
White Lady ****
Martiniglas

2 cl Zitronensaft
2 cl Curaçao Triple Sec
4 cl Gin

Eiswürfel und Zutaten alle in den Shaker geben, kräftig schütteln. Den Cocktail in
ein vorgekühltes Cocktailglas abseihen und servieren.

Ein ähnlicher Digestif wäre die Pink Lady, für die man die gleiche Menge Gin
verwendet, anstatt der übrigen Zutaten jedoch 2 cl Calvados, 1 cl Grenadine und
nur 1 cl Zitronensaft.

Außerdem unsere Lady in Blau, eine Blue Lady eben, die mitunter auch selbige
Wirkung hervorrufen kann. Dazu ersetzt man den Triple sec durch die gleiche
Menge Curacao Blue. Der Rest bleibt gleich.

“Suuuperlecker! Vor allem, wenn man den Triple Sec-Anteil etwas knapper hält.

Sehr lecker höchstens 1,5 cl Curacao“

23
Pisco Sour *****

Pisco Sour (peruanisch)

5 cl peruanischer Pisco
1,5 cl frisch gepresster Zitronensaft
1,5 cl Zucker Sirup
1 Eiweiss
2 Spritzer Aromatic Bitters

Alle Zutaten(ohne Bitters)kräftig und lang auf Eis schütteln und in ein kleines
Glas ohne Eis abseihen.

Die Aromatic Bitters auf den Drink träufeln.

Pisco Sour (chilenisch)

5 cl chilenischer Pisco
1,5 cl frisch gepresster Zitronensaft
1,5 cl Zucker Sirup

Alle Zutaten kräftig und lang auf Eis schütteln und in ein kleines Glas ohne Eis
abseihen.

Pisco Sour nach ohgo.sh

4 cl Pisco
2cl lemon juice
1cl sugar syrup
1 egg white

Shake all ingredients hard with ice for long enough to ensure the egg white is well
mixed. Strain in to a cocktail glass and add a few dashes of Angostura Aromatic
bitters to the frothy top of the drink.

crackone moi: sehr lecker, bitter als dashes

6 cl Pisco
3 cl limette
2 cl Zucker
1 Eiweiß
Angostura (zerstäubt)

shake - straight oder rocks nach Geschmack - Angostura (geflämmt) zerstäube -


genießen!

24
Last Word *****
Martiniglas

2 cl Gin (Tanqueray)
2 cl Chartreuse (Grün 55%)
1,5 cl Maraschinolikör (Luxardo)
2 cl Limettensaft (frisch)

Der Maraschinoanteil kann in dem Drink geändert werden. Eher etwas weniger
sonst könnte der Maraschino in dem Drink zu stark vorschmecken.

Alle Zutaten im Shaker auf viel Eis kurz und Kräftig schütteln und in eine
vorgekühlte Cocktailschale abseihen.

Zur Deko: Eine Maraschinokirsche in den Drink geben.

1
Black Feather *****
Cocktailschale

3 cl Vermouth Dry
1.5 cl Cointreau
6 cl Cognac (oder guten Brandy)
1 dash Angostura Bitter

Robert Hess kreierte den Drink, der vollständig aus Zutaten französischen
Ursprungs bestehen sollte für seine Bar.Alle Zutaten mit Eiswürfeln in ein Mixglas
geben. Mindestens 30 Sekunden lang rühren, bis das Mixglas außen frostig

sehr gut. originel durch cointreau fruchtigkeit, was ganz anderes, sehr
lecker

2
Cuba Libre *****
4cl Havann Club 3y
Saft einer halben Limette
Cola

Longdrinkglas mit Eis füllen, Rum + Limettensaft dazu, mit Cola auffüllen

3
Royal Bermuda Yacht Club ******

1cl Rohrzuckersirup
0,5cl Cointreau
6cl Rum aus Barbados (Doorlys XO)
1cl Falernum (Forgotten Flavours)
2cl Limettensaft (frisch)

Ein Klassiker der beginnenden Tiki-Ära, der es nie geschafft hat, aus dem
Schatten seines berühmten Bruders, des Mai Tais, zu treten.

Dabei ist er diesem nur oberflächlich betrachtet recht ähnlich, geschmacklich


gehen sie sehr verschiedene Wege. Während der Mai Tai vor allem durch den
Orgeat seine Unverwechselbarkeit erlangt, ist die magische Zutat des Royal
Bermuda Yacht Club Cocktails das Falernum. Dieser mit Nelken, Limetten und
anderen Gewürzen aromatisierte Rumlikör macht aus dem zwischen Daiquiri und
einem New Orleans Sour mit Rum stehenden Trank etwas völlig Neues, das
reizvoll und doch harmonisch ist.

Der Royal Bermuda Yacht Club Cocktail wurde 1947 im Bartenders Guide (1.
Auflage) von Trader Vic veröffentlicht. Der namengebende Yachtclub besteht
heute noch. Er wurde 1844 von auf den Bermudas stationierten britischen
Offizieren dort gegründet.

Zubereitung:

Die Zutaten mit Eiswürfeln schütteln und in ein passendes Glas abseihen. Auf See
ist vielleicht ein Tumbler die bessere Wahl, ansonsten bietet sich eine
Cocktailschale an.

Trader Vic nennt ausdrücklich Rum aus Barbados. Tatsächlich passt dieser sehr
gut, es sind aber auch andere mittelschwere Rums geeignet.

Das Rezept von Trader Vic enthält keinen Zuckersirup. Allerdings müssen wir
davon ausgehen, dass das damals verfügbare Falernum deutlich süßer war, wie
auch die meisten heute noch erhältlichen Produkte. Diese haben leider keine
große geschmackliche Tiefe mehr. Eine erfreuliche Ausnahme ist das Falernum
von Forgotten Flavours, das erst seit kurzem hergestellt wird
(www.forgottenflavours.de).

super klasse, wg falernum

4
Sidecar
5 cl Cognac 2 shots Cognac

3 cl Cointreau 1 shot Cointreau

2 cl frischer Zitronensaft ¾ shot freshly squeezed lemon juice

Original:

1/3 Cognac

1/3 Zitronensaft

1/3 Curaçao Triple Sec

Varianten

Olympic

6cl Cognac VSOP

3cl Cointreau

3cl Orangensaft frisch

2drops Peychaud's on top

Sáicar

=====

3,75cl Brandy

3cl Reposado Tequila

3cl Cointreau

1,5cl Limettensaft

1,5cl Zitronensaft

5
Gin & Tonic ******

6cl Gin
Tonic ?

I tend to favor a G&T made with Hendrick’s (2 oz) per bottle of Fever Tree,
although Boodle’s is pretty good as well.

6
St. Germain Gimlet
Cocktailschale

3 cl Gin (Whitley Neill )


0.5 cl Limettensaft (frisch gepresst)
1 cl Lime Juice (Roses)
1 dash Bitters (Fee Bros Barrel Aged )
1.5 cl Holunderblütenlikör (St. Germain)

Alle Zutaten mit Eiswürfeln in den Shaker geben, kräftig shaken

und in eine vorgekühlte Cocktailschale abseihen.

Abschließend mit einer Orangen-Zeste abspritzen.

„Gin kann auch ein wenig mehr, Bitters sollte Fee Barrel Aged sein. Und ein
Hauch mehr als 1 dash, aber vorsichtig dosieren....“

7
Rum-Sour Variante a la Triobar

6cl Rum

6cl Ananassaft

1 Limette frischgepresst

2 cl Zuckersirup

Alle Zutaten in den Stirrer und 2-3 Eiswürfel dazu. Nun das ganze bei höchster
Stufe 30-45sek. schaumig schlagen lassen. Das ist wichtig da sich mit einem
normalen Shaker nicht die richtige Konsistenz erzielen lässt! Im Sekt- oder
Sourglas servieren.

wuhooooo geil... sehr sehr lecker mit coruba rum evt andere sorte ?

sehr gut mit appleton V/X + 0,5 cl Falernum

sensationell mit Doorly XO + 1 cl Falernum

sehr gut mit mg eclipse + FFF

8
Singapore Sling ****
Longdrinkglas

1 cl Grenadinesirup
3 cl Gin
1 dash Cointreau
1.5 cl Cherry Brandy
12 cl Ananassaft
1 dash Bénédictine D.O.M.
1.5 cl Lime Juice
1 dash Angostura Bitter

1 cl Grenadinesirup (Monin) auch sehr gut


4 cl Gin (Bombay Saphhire)
2 cl Cherry Brandy (Heering)
2 cl Zitronensaft
Sodawasser
4 cl Ananassaft
1 cl Bénédictine D.O.M.
1 dash Angostura Bitter

Alle Zutaten (außer Sodawasser) im Shaker kurz und kräftig schütteln. In ein
Longdrinkglas mit einigen frischen Eiswürfel abseihen. Zum schluss mit
Sodawasser auffüllen und einmal kurz umrühren.

Sing Sling - Version von Crackone moi: gut, andere versionen ??

4 cl Gin
2 cl Cherry Heering
2 cl Zitrone
dash Cointreau
0,5 cl Benedictine
dash Angostura
4 cl Ananassaft

shake - fill up Soda

Singapore Sling nach Chris McMillian moi: auch ok

4,5cl Gin 1,5cl Limettensaft


0,75cl Cointreau 1 dash Angostura Bitters
0,5cl Cherry Heering minimal Grenadine
1,5cl Benedictine
6cl Ananassaft

9
Gin – Basil Smash ******

Tumbler

2 cl Zuckersirup
5 cl Gin (G Vine NOUAISON ) T 10
2 cl Zitronensaft (frisch)
20 Blätter Basilikum

Dieser Drink wurde von Jörg Meyer aus der Hamburger Bar Le Lion - Bar de Paris
kreiert.

Es ist sehr wichtig, dass die Basilikumblätter mit allen Zutaten sehr kräftig
gemuddelt werden Dann kräftig schütteln und Double-Strain ins Glas auf frische
Eiswürfeln abseihen.

Zur Deko.: Ein Basilikum Zweig ins Glas stecken.

Seit längerer Zeit feilte Herr Meyer im Löwen (Le Lion Hamburg) an diesem Drink
herum. Er nennt ihn Gin-Basil Smash und der Drink findet bei seinen Gästen sehr
großen Anklang. Den Drink hatte er in den letzten drei Tagen perfektioniert.
Wichtig ist ein Gin, der nicht zu wacholderlastig ist, z.B. G-Vine Nouaison oder
Tanqueray Ten. Eine Variante: Rotes Basilikum anstelle von grünem, dann ist es
der Red Basil Smash. Noch aromatischer und feiner.

ohne worte… hammer…weltklasse…perfekt

mit G Vine Noiason anders. würziger. weniger süß, auch super

10
Valentino
Cocktailschale

2 cl Vermouth Dry
2 cl Aperol
1 cl Lime Juice (Rose's Lime Juice )
2 cl Gin (Gordon's)

Alle Zutaten mit Eiswürfel im Rührglas verrühren und in ein Cocktailglas


abgießen.

11
Whisky Sour ****
Zutaten:

5 cl Crown Royal
3 cl Zitronensaft
2 cl Zuckersirup

Zubereitung:

mit 5-6 Eiswürfeln shaken und in ein Sour-Glas (ohne Eis) oder einen kleinen
Tumbler mit 2 Eiswürfeln abseihen. Mit einer Cocktailkirsche mit Stiel dekorieren.

1.5 cl Zuckersirup
2 cl Zitronensaft
4 cl Bourbon Whiskey

Der Klassiker und sicher auch der beliebteste unter den Sours. Wird meist mit
Bourbon Whiskey gemixt, aber auch andere Whisk(e)y-Arten sind erlaubt.

12
Pina Colada *****

1 cl Sahne
6 cl Rum aus Jamaika
4 cl Cream of Coconut
12 cl Ananassaft

Wer hat kann sehr schön Belmont Estate Coconut Rum mit 2-3 cl zugegeben
(anstatt des anderen Rums bzw. auch etwas weniger CoC oder Kokossirup dann
verwenden) oder den Old Monk 7 Jahre als geschmackliche Ergänzung.

Die Zutaten inklusive Eis im Shaker schütteln und in ein mit drei großen
Eiswürfeln gefülltes Longdrinkglas abseihen. Das cremige Geheimnis einer Pina
Colada ist der richtige Schuß Sahne.

moi: mit Appleton V/X sehr lecker/ mit Spiced Gold weniger/ mit Old
Monk klasse

13
Remember the Maine (Aromatic version) ****

60 ml / 2 oz rye whiskey

22.5 ml / ¾ oz sweet vermouth

2 bar-spoons Cherry Heering

½ bar-spoon absinthe

Stir well with ice and strain in to a cocktail glass. Garnish with an lemon zest
twist.

Although only used in small amounts, the Cherry Heering and absinthe have a
surprisingly large impact on the resulting drink, which is rich, deep and aromatic.
The anise of the absinthe is prevented from becoming dominant thanks to the
other ingredients, meaning its other flavours come out more, resulting in an
earthy, vegetal background note. This combines wonderfully with a vermouth like
Antica Formula, and the whole lot is brightened up by the subtle cherry
sweetness of the Heering.

14
Orange Cadillac
Longdrinkglas

4 cl Aperol
6 cl Orangensaft
6 cl Ananassaft
2 cl Rum weiß (Brugal Ron Blanco)

Aperol, Rum und Säfte im Shaker auf Eis Shaken und in ein Logdrink-Glas
abseihen.

Mit einem geviertelten Stück Ananas, Kirsche und frischer Minze dekorieren.

15
Rum Sour *****
5 cl Doorly XO

3 cl Zitronensaft

2 cl Zuckersirup

seeeehr gut

noch besser mit ron zapata 1996 vintage

16
Beachcomber Cocktail (Adjusted)

2 oz light rum

¾ oz Cointreau

¾ oz lime juice

¼-½ tsp maraschino liqueur

¼ tsp simple syrup (optional)

Blend well with ice and pour into a chilled champagne coupe.

17
COCONAUT ****

8 oz Lopez Coconut Cream

2 oz Fresh Lime Juice

7 oz Dark Jamaican Rum

The recipe in Grog Log calls for Lopez coconut cream and of course that`s one of
those things i cannot find here so i used the only thing available, Opies ”cream of
coconut”. Its very sweet so i used a bit less. This is blended with dark Jamaican
rum, i used Appleton VX. I could have used the Extra or Reserve but i have more
of the VX left.. And then the fresh lime juice, i LOVE fresh lime Juice!

And in the blender with crushed ice until slushy...

The toasted coconut pieces proved to be a excellent garnish as it was not only
nice to look at but also very very yummy to snack on right out of the drink.

moi: mmmhh. viel zu viel. näxtes mal höchstens die hälfte. und deutlich
weniger crushed ice
(weniger als 8 würfel)
rezept war falsch, menge deutlich reduzieren !!

18
Hurricane ****
Longdrink
Longdrinkglas

2 cl Maracujasirup
3 cl Rum braun Appleton VX ?
4 cl Orangensaft
4 cl Ananassaft
3 cl Rum weiß HC3y ?

Alle Zutaten im Shaker mit einigen Eiswürfeln schütteln. Danach mit einem
Strainer in ein Longdrinkglas abseihen, das mit einigen frischen Eiswürfeln gefüllt
ist.

Hurricane nach Schumann lecker sehr nahe am penang afrididi

crushed ice

4 cl Rum braun
2 cl Rum weiß
1 cl Maracujasirup
Saft einer halben Limette
2 cl Lime Juice
2 cl Orangensaft
2 cl Ananassaft

Ich bin gerade ganz begeistert von der Hurricane Simpel Version mit

4cl Old Monk 7y


2cl Maracujasirup
2cl Limettensaft

BBB Version aus Grog Log: sehr sehr lecker mit Old Monk

4 oz dark rum
2 oz lemon juice
2 oz passion fruit sirup

Hurricane (Dale deGroff)

30 ml dark rum 45 ml fresh orange juice


30 ml light rum 45 ml pineapple juice
15 ml Galliano 1 dash Angostura bitter
20 ml fresh lime juice 30 ml passion fruit syrup
Shake. Hurricane glass. Garnish with tropical fruit.

19
EASTERN SOUR **

Eastern Sour was made by Trader Vic and uses bourbon instead of rum.

The original recipe is lemon juice instead of lime. Its a very rich drink with some
spicy undertones.

6 cl Bourbon

4.5 cl orange juice

4.5 cl fresh squeezed lime juice

0.75 cl orgeat

0.75 cl simple syrup

Shake with ice and strain in rocks glass. Garnish with either a spent lime shell or

a wedge of lime and some mint.

naja, nich so dolle

20
Painkiller *****
Longdrinkglas

1 Prise Muskat

3 cl Cream of Coconut

6 cl Rum braun (Pusser´s Rum)

3 cl Orangensaft

12 cl Ananassaft

Painkiller ist der offizielle Cocktail der Britischen Jungferninseln. Erfunden wurde
er in den 70er Jahren in der Soggy Dollar Bar auf der Insel Jost van Dyke, dem
"Ibiza" der Britischen Jungferninseln.

Die Zutaten (außer der Prise Muskat) inklusive Eis im Shaker schütteln und in ein
mit drei großen Eiswürfeln gefülltes Longdrinkglas abseihen.

Dann unbedingt noch etwas Muskatnuss über den Cocktail reiben.

yammyammyamm superklasse

21
PENANG AFRIDIDI #1 ****

This drink is from Beachbum Berry`s book Sippin Safari, and as i don`t have all
the exact ingredients, this is my version:

¼ oz Fresh Lime Juice


½ oz Unsweetened Pineapple Juice
½ oz Orange Juice
½ Passion Fruit Syrup
1 ½ oz Havana Club Blanco
1 ½ oz Lemon Hart Jamaican
Rinse the glass with Pernod
¾ cup crushed ice.

Put everything in a blender saving ice for last. Blend 5 sek and pour in a tall glass
and add more ice to fill. And i couldn`t resist to add some of the liquid from my
jar of homemade Maraschino cherries..

sehr lecker ! anderer rum ?

22
Hula Hula **
3 cl Gin

3cl Cointreau

3cl Orangensaft

Shake

Double Strain

nich so toll mit Hendricks…

23
Creole Gimlet *****

View in: oz | ml | shots

1½ oz Tanqueray dry gin (4,5 cl)

½ oz falernum (1,5 cl)

1 bar-spoon Rose’s Lime Cordial

1 bar-spoon plain water

Dash of lime

2-3 dashes Peychaud’s bitters

Shake all ingredients with ice and fine strain in to a chilled cocktal glass. Garnish
with a lime zest twist.

ganz grandios mit T10

24
Bourbon Renewal *****

2 oz bourbon (we use Woodford Reserve)

1 oz fresh lemon juice

.5 oz creme de cassis

.5 oz simple syrup

1 dash Angostura bitters

Mix ingredients and pour over cracked ice. Garnish with a lemon wedge, or, if in
season, fresh currants.

große klasse. erfrischend, fruchtig, lecker

25
Ranglum ****

5 cl Rum dunkel (Gosling's/Appleton 12)

1,5 cl Wray and Nephew White Overproof

2 cl Falernum

2,5cl limette

1 dash simple sirup

shake - strain - Tumbler auf Eis

mmmhhh mhh mhhh, sehr gut mit gosling

26
Tequila Sazerac (Londsdale Bar)
============

1cl Agavennektar

5cl Tequila (Anejo)

four dashes Peychauds

stir

Sazerac typisch : Absinth coated Glas Garnish: Lime twist

27
Tequila Manhattan ****

View in: oz | ml | shots

2 oz añejo tequila

½ oz sweet vermouth

¼ oz Licor 43

1 dash Angostura Aromatic bitters

1 dash orange bitters

Stir all ingredients with ice and strain in to an ice-filled old fashioned glass.

gut, lecker, aber…

28
Batida Rosa ****
This is my interpretation of a classic style of Brazilian drink. Often these are
blended, but variations appear here and there that are on the rocks like this one.
I like to use Leblon cachaça at the bar because it’s a multi-distilled, and therefore
lighter, product.

2 oz cachaça

1 oz fresh lemon juice

1 oz pineapple juice

.75 oz real pomegranate grenadine

.5 oz simple syrup

Shake ingredients over cracked ice and strain into a large wine glass filled with
fresh ice. Top with 3 ounces soda or sparkling mineral water and garnish with a
fresh pineapple spear.

ganz ok, nicht schlecht. nah am pp

29
Guyana Manhattan *****

View in: oz | ml | shots

50 ml El Dorado 12-year-old rum

15 ml Carpano Antica Formula

2 dashes The Bitter Truth Aromatic Bitters

1 dash Angostura Aromatic Bitters

Stir all ingredients with ice and strain in to a cocktail glass. Garnish with an
orange zest twist.

sehr gut. sehr aromatisch, süßer als manhattan, tief, langer Abgang,
klasse

kleines Glas

30
Zombie (1956)
crackone

Für mich gibt es nur ein gutes Zombierezept und das ist das vom Don.

Ich nehme folgende Rums:


1-1/4 shots Ramirez Royal Superior - Blue Bay White
1 shot Lemon Hart Demerara 151
1 shot Palau 30YO - Sea Wynde
1 shot Myers's Planter's Punch - Appleton Extra
1 shot Treasure Cove 32 YO - Coruba 25

3/4 shot fresh Lime Juice


1/2 shot Grapefruit Juice
1/2 shot Falernum
1/2 shot Simple Syrup
1-1/4 shots Sea Wynde
1 shot Appleton 21
1 shot Coruba 25 Jahre
1 shot Bacardi 8 Jahre
1 shot Lemon Hart Demerara 151
2 dashes Angostura Bitters
1 dash Absinth (Pernod 68)
3 dashes Grenadine
1/2 ounce Maraschino

3/4 shot Lime Juice


1/2 shot Grapefruit Juice
1/2 shot Falernum
1/2 shot Simple Syrup
1-1/4 shots Ramirez Royal Superior (Pussers 54%)
1 shot Lemon Hart Demerara 151
1 shot Palau 30YO (Malecon 21)
1 shot Myers's Planter's Punch (Appleton Extra)
1 shot Treasure Cove 32 YO (Coruba 25 YO)
2 dashes Angostura Bitters
1 dash Absinth
3 dashes Grenadine
1/2 ounce Maraschino

31
Dizzy Sour

1½ oz rye or bourbon whisky

¾ oz fresh egg white

½ oz lemon juice

2 bar-spoons Bénédictine

1½ bar-spoons sugar syrup

½ oz dark rum

Shake all ingredients except the rum hard with ice. Strain in to an ice-filled old-
fashioned glass and float the rum on top. Garnish with a maraschino cherry and
add a straw.

32
Golden Colada

2 cl Sahne

4 cl Cream of Coconut

2 cl Rum braun MGE

10 cl Ananassaft

4 cl Galliano

Alle Zutaten in den Blender. Es funktioniert auch im Shaker, aber durch die Sahne
und die Creme of Coconut muss man schon kräftig mixen. Das Fancyglas zur
Hälfte etwa mit Crushed Ice füllen und den fertigen Mix aus dem Blender
darübergießen. Den Drink mit einem Barlöffel gut umrühren. Mit 1-2 dicken
Trinkhalmen servieren.

mjjjjjaaammm mjaaammmm

33
Elderflower Manhatten *****

1,5 cl Vermouth (Noilly Prat)

6 cl Bourbon Whiskey (Buffalo Trace)

2 dash Angostura Bitter (Angostura)

3 cl Holunderblütenlikör (ST. Germain)

Ein Klassischer Drink aus dem Diffordsguide 7

Alle Zutaten kräftig Shaken und in das vorgekühlte Martiniglas abseihen.

große klasse, sehr gut

34
The Elder Aviator

6 cl Gin (Playmouth)

0,75 cl Maraschinolikör (Luxardo)

1,5 cl Sodawasser

1,5 cl Limettensaft (frisch)

1,5 cl Holunderblütenlikör (St. Germain)

Ein Drink aus dem Diffordsguide 7

Alle Zutaten (Außer Soda) im Shaker kräftig Shaken und in ein vorgekühltes
Martiniglas abseihen. Jetzt mit ca. 1,5 cl Soda auffüllen.

Zur Deko.: Mit Limettenzeste abspritzen und mit ins Glas geben.

35
The Voyager Cocktail
2oz gold rum

1/2 oz lime juice

1/2 oz Benedictine

1/2 oz falernum

2 dashes Angostura Aromatic Bitters

shake with ice

pour over into glass over ice

glass: old fashioned

mmmhhh, nicht schlecht. evt + 1cl simple syrup ?

36
Scorpion from Steve Crane’s Luau, 1958 *****
1oz lime juice

2oz orange juice

2oz gold Puerto Rican rum MGE

2oz gin Bombay Hendricks ?

1oz brandy

3/4oz simple syrup

1oz orgeat syrup

8oz crushed ice

Donate everything to a blender. Spin up like the devil for 3 seconds. Pour,
unstrained, into a wisely sized bowl. Drink by yourself or with friends.

Recipe donated by Jeff “Beachbum Berry”

sehr sehr gut, andere Spirits ??

An absolutely delightful mix. This was obviously created by the gods to tempt
even the most steadfast souls. Where-as many of the previous entries highlighted
one spirit or juice over another, this one brings all the ingredients together to
create a new flavor. A magic mix of each of its counterparts. It’s worth noting that
this is the only potion in this comparison that uses lime juice. I can’t count the
number of these I’ve made since Jeff sent me this recipe. I’ll be impressed if
anyone can put forth a better recipe for the Scorpion Bowl.

37
Juniper Club Cocktail

View in: oz | ml | shots

1½ oz dry gin

½ oz lime juice

⅓ oz Cointreau

1 bar-spoon Peychaud’s bitters

½ bar-spoon sugar syrup

Shake all ingredients with ice and fine-strain in to a cocktail glass. Garnish with a
wedge of lime.

The drink has the same basic backbone of a good Pegu Club, with the gin,
Cointreau and lime working together in perfect harmony to create a lovely
balance of sweet and sour. With the Peychaud’s though, an interesting complexity
is created, with an intricate finish that almost fights against the rest of the drink
yet somehow ends up working. As the eagled-eyed amongst you may have
noticed, and as Gonçalo notes, the Juniper Club is also similar to another classic
drink, the Pendennis Club…

38
Pendennis Club Cocktail

View in: oz | ml | shots

1½ oz dry gin

½ oz lime juice

⅓ oz apricot brandy

1 bar-spoon Peychaud’s bitters

½ bar-spoon sugar syrup

Shake all ingredients with ice and fine-strain in to a cocktail glass. Garnish with a
wedge of lime.

The Pendennis takes the skirmish of flavours that the Juniper Club offers, and
antagonises it in to full-scale war. The apricot, lime, gin and bitters all battle for
attention on the tongue, yet while they don’t exactly complement neither do they
result in an unpleasant drink. It’s a heady combination of flavours, but one that is
rewarding if you give it a chance. Not a cocktail I would reach for at every
opportunity, but certainly one I can enjoy when I’m in the mood for something
complex that will wake my taste buds up.

39
Adam & Eve (von Simon Difford) ******

6cl Bourbon

1,5cl Galliano

1,5cl Zuckersirup

4 Spritzer Angostura Bitters besser mit TBT Aromatic Bitters

Schütteln und in ein eisgefülltes Glas abseihen

sehr lecker mit Woodford, besser mit jack daniels

40
Golden Dream

2cl galliano

2cl cointreau

8cl o-saft

1cl sahne

41
Sans Souci

3 cl Galliano

3 cl weißer Port

1 Bl Falernum

1 dash Orange Bitter

42
Bossa Nova Special
==================

(Wettbewerb des Nassau Beach Hotel - Nassau Bahamas

Gewinnerrezept von Herrn Cecil E. Roberts - Head Barman)

3cl Liquore Galliano

6cl Ananassaft

1cl Rum, weiss

0,7cl Aprikosenbrandy

0,7cl Zitronensaft

1,5cl Eiweiss

Gut schütteln und in ein hohes Glas mit Eiswürfeln gießen.

43
Yellow Boxer ***

2cl Zitronensaft frisch

2cl Orangensaft frisch

2cl Monin Lime Juice Cordial

0,7!cl Galliano

5cl Espolon Anejo Tequila

mit crushed ice shaken und in ein mit crushed ice gefülltes Glas abseihen"

mit Patron Blanco naja, geht so

44
Golden Retriever ****

View in: oz | ml | shots

1 oz light rum

1 oz green Chartreuse

1 oz Licor 43

Stir all ingredients with ice and strain in to a cocktail glass. Garnish with an
orange zest twist.

mit hc3 recht lecker. sehr süß, nett vanille + kräuter

45
Rum Pot

45 ml Demerara aged rum (El Dorado 12 y.o.)

7 ml vanilla syrup

15 ml passion fruit syrup

20 ml fresh orange juice

20 ml fresh lemon juice

Shake well and pour into Double Rocks Glass.

46
Honi Honi

45 ml blended whisky

15 ml orgeat

15 ml orange curacao

7 ml rock candy syrup

30 ml fresh lime juice

Shake all ingredients and strain in rocks glass over ice. Garnish traditionaly.

47
Alabazam

View in: oz | ml | shots

1½ oz Cognac

2 bar-spoons Cointreau

1½ bar-spoons lemon juice

1 bar-spoon sugar

1 bar-spoon aromatic bitters (TBT Repeal Bitters if you have them)

Stir all ingredients thoroughly with ice. Strain in to a cocktail glass and garnish
with a small slice of lemon.

48
Yucatan

5 cl Tequila Anejo (Amate)


2 cl Vanillelikör (war so frei Galliano zu nehmen)
1 cl Limette
4 cl Granatapfelsaft (direkter Muttersaft)
4 cl O-Saft (frisch gepresst)

Ein wirklich sehr sehr leckerer Cocktail. Wobei ich bei dieser Zusammensetzung
den Tequila-Anteil ein wenig nach oben korrigieren würde, auf ca. 6 - 7 cl.

49
St. Germain Sidecar ****

3 cl Cognac (Frapin VSOP)


3 cl St. Germain
3 cl Zitronensaft

Der absolute Hammer!

Erst stark auf Eis geshaked und dann auf ordentlich Eis abgeseiht. Herrlich.

ok, evt besser mit vsop cognac ?

mit vsop deutlich besser. nächster versuch mit anderem verhältnis. evt.
4:3:2 ??

4:3:2 auch sehr gut

50
Dark & Stormy

5 cl Old Monk 7y, 42,8% (indischer Rum)

10 cl Ingwerbier (C & D)

2-3 Limettenachtel

(schütteln & auf Eiswürfel, Whiskeyglas)

Dark and Stormy ****

=============

5 cl Gosling's Black Seal Rum

10 cl Ingwerbier

2 Limettenschnitze hineinpressen

gebaut, im Highball Glas

mmhh, sehr lecker, aber zuviel Lime ( 2 viertel)

Variante mit Old Monk auch gut

51
Moscow Mule

Longdrinkglas

10 cl Ingwerbier

1/2 Limette (2 Limettenkeile)

5 cl Wodka

Das Ingwerbier (ginger beer) ist nicht mit Ginger Ale zu verwechseln. Es ist
deutlich schärfer und schmeckt intensiv nach Ingwer. Es wird heute vor allem in
England, den USA und Jamaika produziert.

Der Moscow Mule ist der Urvater einer ganzen Familie von Drinks mit Ingwerbier.
Viele davon tragen den Esel im Namen: Mexican Mule ist die Tequilavariante,
Tennessee Berry Mule eine moderne Interpretation mit Whiskey und Himbeeren.
Der Dark And Stormy gilt als Nationalgetränk Bermudas. Einige ähnliche mit
Ginger Ale gemixte Getränke erhalten durch den Einsatz von Ingwerbier auf
einmal viel mehr Pepp, wie z.B Applejack Highball, Gin Buck und Mamie Taylor.

Zubereitung:

Limettenkeile ins Glas pressen und dazugeben. Wodka ins Highballglas geben,
gekühltes Ingwerbier hinzufügen. Mit Eiswürfeln auffüllen, vorsichtig umrühren.

Der Moscow Mule:

2-4 cl Wodka (Für mich gerne 2 für die meisten Gäste mehr)

3cl Limetten Saft frisch gepresst

Fill up mit Ingwer Limonade

Als Deko sehe ich eine bis Scheiben Gurke als sehr sehr erfrischend und
angenehm....

alternativ ein Wedge Limette....

52
Bramble ******
Tumbler

2 cl Zuckersirup

6 cl Gin (Tanqueray)

3 cl Zitronensaft (frisch gepresst)

1.5 cl Brombeerlikör (Boudier Crème de Mûres)

Gin, Zitrone und Zucker schütteln, auf Eis abseihen und Crème de Mûres floaten.

mmmmjjjjaaaaammmmmm mit Hendricks, besser mit Bombay 47% !!

53
Amber Room Cocktail ******
===============

3 cl Gin (Hendrick's) 4,5

3 cl Noilly Prat Ambre 4,5

1 cl St. Germain 1,5

2 dashes Orange Bitters (Regan's) 3

stir - strain - lemon zest

Der Drink konnte mich gestern begeistern, nicht zu kräftig im Alkohol durch den
VErmouth, am Anfang feines Holunderblütenaroma, etwas Kraft vom Gin und
kräuterige und leicht bittere Töne zum Schluss durch den Noilly Ambre.

Empfehlenswert. Kauft euch in London oder Frankreich Noilly AMbre...

große klasse... sehr würzig, tolle balance

Mit Tanqueray auch sehr gut, kräftiger

54
Royal Sloe Gin Fizz ****
===============

6 cl Sloe Gin (Boudier)

3 cl Zitrone

dashes Zuckersirup

1 Ei (komplett)

Soda

shake - stain in Fizzglas ohne Eis - mit etwas Soda (ca. 4 cl) toppen

nett, lecker, gut

Sloe Gin Fizz

1½ oz sloe gin

½ oz dry gin

¾ oz lemon juice

1 egg white

1 bar-spoon sugar

Shake all ingredients hard, first without ice, then with ice. Strain in to a tall glass
and top off with soda water.

55
John Cocktail
=============

3cl Sloe Gin (Boudier)

3-4cl Carpano Antica Formula

1cl Guignolet de Dijon (Bei Cherry Heering eher etwas mehr)

dash Peyhaud's Bitters

Shake

56
Sloe Joe ***

4 cl Bacardi 8

1,5 cl Appleton 12

3 cl Sloe Gin (süßlich, Likörstil)

1 cl Vanillesirup

dashes Zucker

2,5 cl Limette

Soda

shake - strain - fizz up

Der ist wirklich lecker. Hab ihn mit Doorly's XO / Appleton 8 gemacht.

ganz nett für einen Fizz

57
Millionaire's Daiquiri ****
==================

5 cl Rum dunkel (Appleton 12)

2 cl Apricot Brandy (Marie Brizard)

2 cl Sloe Gin

3 cl Limette

shake, double strain

gut

The Millionaire Cocktail

4,5 cl Dark Rum

2 cl Sloe Gin

2 cl Apricot Brandy

4 cl Zitronensaft

Alle Zutaten sehr lange kalt shaken und in eine Cocktailschale abseihen. Dieser
Drink schmeckt besser je kälter er ist

58
Maharaja’s Revenge. ****
2 oz Old Monk

1 oz apricot brandy

¾ oz lime juice

To make one, agitate 2 ounces Old Monk rum, 1 ounce apricot brandy, and 3/4
ounce fresh lime juice in a cocktail shaker with plenty of ice. Strain into a cocktail
glass … and prepare for a religious experience.

fein fein

59
Mystery Island ****
1 ounce gin,

1 ounce spiced rum,

1 ounce unsweetened pineapple juice,

1 ounce fresh lime juice, and

3 teaspoons each grenadine and sugar syrup,

shaken with ice and poured into a tall glass.

Top it all off with a dash of soda water. Alternatively, Fred suggests straining the
drink into a double old-fashioned glass containing one large chunk of ice, so that
the ice becomes “a lonely, mystery island in a dangerous, exotic red sea. The
name of the drink should be something like Mystery Island,” adds Fred, somewhat
sheepishly: “Very cheesy. You get kind of poetic after a few rounds, don’t you
think?” Absolutely. Three and we’re practically Erik Axel Karlfeldt!

sehr gut mit Hendricks und Captain Morgan

60
Last Rites

2 1/2oz aged Martinique rum (Rhum Clement VSOP recommended)

1/2oz falernum

1/2oz passion fruit syrup

3/4oz lime juice

4oz crushed ice

Flash-blend everything for 3 seconds. Pour into a tiki mug

61
Nui Nui
2 1/2oz Cruzan Estate dark rum

1/4oz pimento liqueur

1/4oz vanilla syrup

1/2oz cinnamon syrup

1 1/4oz lime juice

1 1/4oz orange juice

1 dash Angostura bitters

Shake well with crushed ice and pour into a fun cup.

62
DEAD BASTARD

1/2 oz. gin

1/2 oz. brandy

1/2 oz. bourbon

1/2 oz. rum

1/2 oz. Rose's lime juice

2 dashes Angostura bitters

4 ounces of chilled ginger beer

63
Monkey Gland

Shake with ice and strain

2/3 dry gin (2 oz, 6 cl, 1/2 gills)

1/3 orange juice (1 oz, 3 cl, 1/4 gills)

2 dashes absinthe

2 dashes grenadine

Shake

Serve in a cocktail glass (4.5 oz)

64
Elder Fashioned ****

5 cl Buffalo Trace Bourbon

2.5 cl St. Germain

1 Spritzer Orange Bitter (The Bitter Truth)

stir – strain

sehr gut, würzig, süß, nicht der beste germain mix bisher

65
Elder Sour *****

5 cl St. Germain

2,5 cl Zitronensaft

ein halbes Eiweiß

Alle Zutaten auf Eis shaken und in ein Glas Abseihen. Der Drink ist leicht
säuerlich und schmeckt wie zu erwarten sehr stark nach dem Likör. Durch das
Eiweiss erhält man eine super Schaumkrone und ein sehr leichte Struktur des
Cocktails.

superbe

66
Evolution 2009 *****

3 cl Licor 43
4 cl Gin (Hendricks)
1 Stück Ingwer (2cm)
3 cl frischer Limettensaft
2 cl Zimtsirup (Giffard)
3 getrocknete Nelken

Den Ingwer und die Nelken mit dem Limettensaft muddeln

die Restlichen Zutaten dazugeben alles kräftig shaken

und in eine vorgekühlte Cocktailschale finestrainen.

Deko.: mit einer Prise Zimt bestreuen und mit einer Limettenzeste abspritzen.

gaaaanz große klasse, sehr würzig, vielschichtig, aber auch balance.


sehr gut . zimtdeko ist verzichtbar

67
Ramos Gin Fizz

View in: oz | ml | shots

2 oz Old Tom gin


1 oz cream
½ oz lemon juice
½ oz lime juice
1 egg white
1 bar-spoon sugar
3 dashes orange flower water

Shake all ingredients hard, first without ice, then with ice. Strain in to a tall glass
and top off with soda water.

Ramos Gin Fizz

1.5 oz old tom gin


0.5 oz lemon juice
0.5 oz lime juice
1 oz rich simple syrup
3-4 drops orange flower water

2 drops vanilla extract

2 ounces cream
68
1 egg white

soda water

Combine all but soda water in shaker. Froth for 1 minute with milk frother. Add
ice, shake until well chilled (at least 30 seconds, go for a minute or more). Strain
into collins glass and top with soda water.

69
Beach Bum's Own
3/4 oz lemon juice

3/4 oz pineapple juice

3/4 oz orange juice

3/4 oz passion fruit syrup

3/4 oz Licor 43

1 oz Demerera Rum

1 1/2 oz light Rum

shake with ice, strain into tiki mug over ice

glass: tiki or highball

70
White Lion Variante

4 cl weißer Rum

3 cl Falernum

2 dashes Limettensaft

3 dashes Peychaud's

2 dashes Maraschino

Rum Sour Variante

6 cl Rum

6cl Ananssaft

1cl Falernum

1cl Zuckersirup

1 cl Limettensaft

Falernum Sour

50-55ml Forgotten Flavours Falernum

15ml Zitronensaft frisch

15ml Limettensaft frisch

20ml Zucker

71
Rye Manhattan ******
==========

6 cl Rye Whiskey (sazerac Rye/Wild Turkey Rye/Old Overholt)

3 cl Carpano Antica Formula (auch allein genossen ein toller Digestif und absolut
mediterran, da er der Ursprung des ital. roten Wermuts ist)

2 dashes Tht Bitter Truth Aromatic Bitters

stir - strain – Orangenzeste

sehr gut mit Sazerac, Wild Turkey

72
BOTANICAL BREEZE

1.5 oz. Bombay Sapphire

0.5 oz. B&B Liqueur

0.5 oz. St. Germaine Elderflower Liqueur

0.5 oz. Fresh lime juice

Shake and strain into a cocktail glass

73
Ward Eight ( Ward 8 )
====================

4,5cl Bourbon oder Rye

2.5cl Zitronensaft frisch

1 Teelöffel Zucker

ca. 0,7cl Grenadine

auf Eis schütteln und in ein Cocktailglas abseihen

74
Rum Old Fashioned
4,5 cl Doorlys Xo

0,5 cl Appleton Esate 12y

0,75 cl Zuckersirup

1 Spritzer TBT Armomatischer Bitter

1 Spritzer Angostura

(gerührt & mit runder großer Eiskugel im Whiskeyglas)

75
Blood & Sand *****
¾ shot Scotch whisky

¾ shot cherry brandy

¾ shot sweet vermouth

¾ shot orange juice

Shake well with ice and fine strain in to a cocktail glass.

1. versuch mit rosebank. sehr gut. starker cherry, nicht zu süß. klasse !
sehr süffig

76
Jet Pilot *****
1/2oz lime juice

1/2oz grapefruit juice

1/2oz cinnamon syrup

1/2oz falernum

1oz dark Jamaican rum (Appleton v/x oder 12y)

3/4oz gold Puerto Rican rum (Mountgay Eclipse)

3/4oz 151-proof demerara rum (Woods 100 oder Lemon Heart)

1 dash Angostura bitters

6 drops Herbsaint or Pernod

4oz crushed ice

Throw everything into the blender, ice last. Flash-blend for less than 5 seconds.
Pour into a fun glass and throw in a fresh cherry if you like.

sehr klasse.wuchtig.tief

77
Noa Noa
1oz lime juice

1T brown sugar (I like to use 1/4oz of rich simple syrup - made by combining 2
parts turbinado (sugar in the raw) sugar with 1 part water.)

1 dash Angostura bitters

3oz Demerara rum

Swizzle everything in a fun glass filled with crushed ice. Add more crushed ice to
fill and garnish with a mint sprig and spent lime shell.

78
Bronx ***

1½ oz gin

¾ oz fresh orange juice

¼ oz sweet vermouth

¼ oz dry vermouth

Shake with ice and strain into a chilled cocktail glass.

gut, evt. anderer Gin ?

79
Filby Cocktail

2 oz Gin (London Dry)


½ oz Amaretto Liqueur
½ oz Dry Vermouth
¼ oz Campari

Instructions: Combine all ingredients in a shaker glass


with ice and stir until well chilled. Strain into a cocktail
glass. Express the oils of a large orange zest, igniting it
if you have pyromaniac tendencies. Rub the zest around
the rim and plunk it in the drink.

80
Corpse Reviver No. 2 ****

1 ounce gin
1 ounce Lillet
1 ounce fresh lemon juice
1 ounce Cointreau
1-2 drops absinthe

Combine ingredients in a cocktail shaker and fill with


ice. Shake well for 10 seconds, strain into chilled
cocktail glass. Garnish with a cherry, should the mood
hit.

herrlich fruchtig, viel zitrus, klasse. erfrischend

81
82
The Saturn

1 1/4oz gin (used Right gin)

1/2oz lemon juice

1/2oz passion fruit syrup

1/4oz falernum

1/4oz orgeat

Shake with crushed ice and strain into a pilsener glass.

83
Martini (Sweet) Cocktail

1/3 Italian Vermouth. (3/4 oz Carpano Antica)

2/3 London Gin. (1 1/2 oz Junipero Gin)

(Dash Angostura Orange Bitters)

Shake (stir, please) well and strain into cocktail glass.


(Lemon Twist.)

84
Old Fashioned ******

Zuckerwürfel, mit Bitters getränkt (oder Zuckersirup +


Bitters, 1 cl)
6 cl Spirituose (gern auch 8 cl, klassisch Rye oder
Bourbon, modern auch Rum oder Tequila)

lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die
gewünschte Verwässerung erreicht ist.

Mit Zeste der Wahl aromatisieren.


---------

“The Bitter Truth“Old Time Aromatic Bitters mit etwas


Wasser in einem Tumbler auflösen. Dazu ein Stück
Zitronenschale (etwas andrücken, um die Öle
freizusetzen). Eiswürfel und eine grosszügige Portion
Rye Whiskey (Puristen sind der Meinung, dass es kein
Bourbon sein darf - wir sind hier anderer Meinung!)
guter Qualität hinzugeben. Alles ordentlich verrühren,
ein wenig Schmelzwasser ist erwünscht und glättet den
Drink.

Orangenschale darüber ausdrücken und hinzugeben.


-----
1. Versuch 1cl zucker + 3 dashes TBT orange +
6cl Buffalo Trace > sehr lecker, große klasse ,
wow
evt ein wenig zu süß?

2. Versuch 1cl zucker + dashes TBT Aromatic +


7cl WR Derby
sehr sehr gut

85
Old Fashioned

2 shots Bourbon

¼ shot sugar syrup

2 dashes Fee Brothers Old Fashioned Aromatic bitters

1 dash Angostura bitters

1 slice orange zest

Twist orange zest in the bottom of an old-fashioned


glass, and add bitters and sugar syrup. Add ice, and one
shot of bourbon, and stir well. Add more ice and the
final shot of bourbon, and again stir well. Top up with ice
as desired and add small straw for stirring.

86
Whiskey Smash *****

6 cl Bourbon

1/2 Zitrone

2 Zweige Minze

2 cl Zuckersirup

Bei der Zitrone die Enden abschneiden, dann halbieren,


mit der Minze in den Shaker geben, kräftig stößeln,
Bourbon und Zuckersirup dazugeben (wenn die Zitrone
klein ist, noch etwas Zitronensaft dazugeben) und
kräftig mit viel Eis schütteln.

In einem Tumbler auf Eiswürfel finestrainen.

Ein extrem guter Drink (Smashes sind eine alte


Drinkkategorie) mit einem kräftigen Whiskey. Tolle
frische durch Zitrusschalen und Minze, schön
eingebundenes Bourbon-Aroma.

Moi: Zitrone solo muddeln, danach minze dazu.


sehr leicht muddeln, dann den rest. sonst zu
bitter

87
Jamaica Smash *****

5 cl Rum aus Jamaica (Appleton Estate Extra)


2,5 cl Zuckersirup
zwei Zitronenviertel
vier Minzblätter

88
Cannella OldFashioned ****

6cl Wild Turkey Rye

2bl Bottega Zimtlikör

3ds. Orangebitters

alle Zutaten im Old Fashioned Glas auf Eiswürfel rühren,


Orangenzeste abspritzen

lecker. sehr würzig, evt. 1 bs mehr Zimt ? Zeste


sehr wichtig

89
Mary Pickford

1 Dash Grenadinesirup
1 Dash Maraschinolikör
6 cl Ananassaft
6 cl Rum weiß

Alle Zutaten mit Eiswürfeln im Shaker einige Sekunden


kräftig schütteln und durch einen Barsieb in die große
Cocktailschale gießen.

1/2 Bacardi Rum. (1 oz Montecristo White Rum)


1/2 Pineapple Juice. (1 oz Knudsen Pineapple)
1 Teaspoonful Grenadine. (1 barspoon Homemade
Grenadine)
6 Drops Maraschino. (6 drops Luxardo Maraschino)

90
91
Casino Cocktail

2 oz Old Tom gin

¼ oz Maraschino

¼ oz fresh lemon juice

2 dashes orange bitters

Stir all ingredients with ice and strain in to a cocktail


glass. Garnish with a lemon zest twist.

92
Tuxedo Cocktail

1 oz Old Tom gin

1 oz dry vermouth

½ bar-spoon Maraschino

¼ bar-spoon Absinthe

3 dashes orange bitters

Stir all ingredients with ice and strain in to a cocktail


glass. Garnish with a Maraschino cherry and a lemon
zest twist.

93
Tom Collins ****

2 oz Old Tom gin

1 oz lemon juice

1 bar-spoon sugar syrup

Build ingredients over ice in a tall glass and top off with
soda water. Garnish with a lemon zest twist.

lecker, bester Fizz bisher

94
Jack Rose Cocktail ***

4 cl Applejack

1,5 cl Limettensaft

2 Spritzer Granatapfelsirup

(schütteln und im Cocktailspitz abseihen)

nicht schlecht, nicht überzeugend. nochmal


testen

95
Beuser & Angus Special ***

1 Eiweiß
5-6 cl Chartreuse Verte
1-2 cl Luxardo Maraschino
Dashes Zuckersirup
2-3 cl frischer Limettensaft
Dashes TBT Orange Flower Water

Glas: Tumbler

Zubereitung: Ausgiebig mit Würfeleis schütteln und in


ein mit Crushed Ice gefülltes, großes Becherglas
abseihen. Anschließend drei bis fünf Tropfen
Orangenblütenwasser auf die Schaumhaube des Drinks
geben.

1¾ oz Green Chartreuse

¾ oz lime juice

½ oz maraschino

½ bar-spoon sugar

1 small egg white

Shake all ingredients hard with ice and strain in to a


large old fashioned glass filled with crushed ice. Top
with 5 dashes orange flower water.

naja. geht so. anders, ok, interessant. nochmal ?

96
Applejack Old Fashioned a la Green Street

In an Old Fashioned glass, build:

1 tsp (or to taste) real maple syrup

2 dashes Fee Brothers Whiskey Barrel Aged Aromatic


Bitters*

2 ounces Laird’s Applejack

Give a little stir, a big chunk or two of ice, another little


stir, then garnish if you like.

* If you can’t find the barrel-aged bitters, then Fee’s Old


Fashioned Aromatic Bitters will do (or, Angostura in a
pinch). But really — and I haven’t harped on this quite
enough — the Whisky Barrel Aged Bitters is an
exceptionally fine product. If you can’t find it where you
live, give the good folks at Fee’s a call and see if you
can order some — they’re really worth the effort.

97
Applejack Rabbit *****

1 1/2 ounces applejack

1/4 ounce fresh orange juice

1/4 ounce fresh lemon juice

1/4 ounce maple syrup (the real stuff — don’t put that
Log Cabin crap in your drink)

Shake with cracked ice and strain into a chilled cocktail


glass.

sehr gut. was ganz anderes mal wieder.


interessant durch maple . gespannt wies
schmeckt mit bonded.sehr kleiner drink
(verdoppeln möglich)

98
Sour Apricot

1 oz. Laird’s Applejack

1 oz. Marie Brizzard Apry

3/4 oz. Fresh Lime

1 egg white

Shake and serve up. Dash Peychaud’s on top as


aromatic garnish… Sip with eyes closed.

99
Negroni

======

3,5 cl Gin (Tanqueray)

2,8 cl Vermouth Sweet (Carpano Antica Formula)

2,5 cl Campari

Orangenzeste

Zitronenzeste

getestet mit 2:2:2 , war ok, evt besser mit obigem


verhältniss, weniger campari

Comtessa Negroni:

20 ml Tanquerray Gin
20 ml Antica Formula Vermouth
20 ml Aperol

Im Tumbler auf eiskalten Eiswürfeln verrühren und mit


Orangen-Zesten abspritzen.

100
COMTE DE SUREAU ****

30 ml Tanquerray Gin

20 ml St. Germain Elderflower Liqueur

10 ml Campari

Im Tumbler auf eiskalten Eiswürfeln verrühren und mit


Orangen-Zesten abspritzen.

herrlicher Apretiv. sehr fruchtig, nicht zu bitter.


Zeste ist wichtig

101
Agave & Basil

5cl Tequila Blanco (Casa Vieja)

2cl Holunderblütenlikör (St.Germain)

1cl Agavensirup

3cl Limettensaft

ca. eine handvoll Basilikum (10-15 Blätter)

Die Basilikumblätter und die restlichen flüssigen


Zutaten in das Mixglas geben und kräftig muddlen.
Danach mit viel Eis 20-30 Sekunden shaken und mit
einem Teesieb in ein vorgekühltes Cocktailglas
abseihen.

102
PIMENTO DRUMMER

1 cl Pimento Dram "The Bitter Truth"

0,5 cl Apricot Brandy "The Bitter Truth"

2-3 dash Orange Bitters TBT

1,5 cl fresh lime juice

1,5 cl Roses lime juice

3 cl unsweetened pineapple juice

6cl Ron Zacapa Centenario

shake ingredients and strain into a big tumbler with


crushed ice

garnish with an orange zest and a mint sprig

103
Satan's Whiskers

2 cl Tanqueray No Ten

2 cl Noilly Prat

2 cl Antica Formula

1.25 cl Giffard Premium Curacao Triple Sec

1.25 cl frisch gepresster Orangensaft

2 dashes TBT Orange Bitters

2 Orangentwists

shake

2 cl Gin

2 cl Carpano Antica Formula

2 cl Noilly Prat

2 cl Grand Marnier Cordon Rouge

2 cl frisch gepresster Orangensaft

2 dashes TBT Orange Bitters

2 Orangentwists

sehr lecker. fruchtig, ausgewogen, klasse


mischung

104
Rum Swizzle (from CocktailDB.com)

1.5 oz rum

.5 oz falernum

.75 oz lime juice

1 dash bitters

Build all ingredients in a glass with crushed ice and


swizzle.

105
Dry Martini.

I mixed up the Martini using my standard brands of


Plymouth and Noilly Prat, at a ratio of about 3:1, along
with two dashes of the celery bitters. The resulting drink
was absolutely delicious - one of the best Martinis I’ve
ever had. The celery bitters added an almost citrus like
zing which rendered the lemon twist I usually add
completely unnecessary. They helped the gin and
vermouth blend together perfectly, and added an extra
flavour dimension to the drink I had never experienced
before. Wonderful. Just wonderful.

4:1 ??

106
Cocktail a la Louisiane ****

2cl Rye Whiskey (ich nahm Rittenhouse)

2cl Roter Wermut (Carpano Antica Formula)

2cl Bénédictine D.O.M.

3 Spritzer Peychaud´s Bitters

3-5 Spritzer kräftiger Absinth (ich nahm Eichelberger


68°)

Mit Eis rühren und in einen vorgekühlten Cocktailspitz


abseihen.

sehr süss, deshalb menge auch völlig


ausreichend. sehr gut, leckerer süßer digestiv

107
Morning Glory Cocktail

3 Dashes Gomme Syrup. (1 tsp. rich simple syrup)


2 Dashes Curacao. (2/3 tsp. Bols Dry Orange Curacao)
2 Dashes Bitters. (2 dashes Bitter Truth Repeal Bitters)
1 Dash Absinthe. (1 dash North Shore Sirene Absinthe)
1 Liqueur Glass Brandy. (1 1/2 oz Lustau Reserve
Brandy)
1 Liqueur Glass Whisky. (1 1/2 oz Anchor 2006
Hotaling’s Whiskey)
1 Piece Lemon Peel, twisted to express the oil.
Two Small Pieces of Ice.

Stir thoroughly and remove the ice. Fill the glass with
seltzer water or plain soda, and stir with a teaspoon
having a little sugar in it.

108
Sazerac ******

1 cl Zuckersirup
6 cl Cognac (oder Rye Whiskey)
1 cl Absinth
3 dashes Bitters (Peychaud's)

Tumbler mit Absinth parfümieren, d.h Absinth in den


Tumbler geben, mit Eis und Wasser auffüllen und
schwenken, bis die komplette Glas-Innenseite benetzt
ist.

Im Rührglas die restlichen Zutaten mit Eiswürfeln


rühren,
Tumbler komplett ausleeren (letzter Akt des
parfümierens),
Inhalt des Rührglases in den Tumbler strainen, mit
Orangenzeste aromatisieren und hineingeben.

wow, ganz große klasse....


supergut, ganz groß
1. versuch mit sazerac rye
2. mit rittenhouse. gut, sazerac rye besser

zitrone statt orange twist statt drop

109
Income Tax Cocktail ***

4,5 cl Gin (Tanqueray, 47%)

2 cl trockener Wermut (Noilly Prat Dry, 18%)

2 cl süßer Wermut (Carpano Antica Formula, 16,8%)

3 cl frischer Orangensaft

2 Spritzer Bitter (Angostura, 44,3%)

Alle Zutaten auf Eis kräftig shaken, in einen


Cocktailspitz abseihen und mit einer Orangenzeste
abspritzen.

naja. geht so. zu vermuth lastig, eher langweilig

110
Absinthe Suissesse

2oz absinthe (used Kubler)

1/2oz orgeat

1 1/2oz heavy cream

8 drops orange flower water

1 egg white

Shake with cracked ice until your hands bleed. Strain


into a chilled cocktail glass.

111
Padovani

4cl Whisky (Single malt)

1,5cl St. Germain

stir

oder Padovani mache ich 5:2 (crackone)

112
Vanilla Daiquiri ****

5 cl Vanilla Daiquiri
2 cl frischer Limettensaft
2 Barlöffel Zuckersirup

Zubereitung: Shake & Strain

Der Cocktail beruht auf einer Infusion als Basis. Den


Vanilla Rum stellte unser damaliges Barteam selbst her,
indem wir Matusalem Gran Reserva mit Vanilleschoten
ansetzten. Generell reicht eine Vanilleschote guter
Qualität, um dem Rum die gewünschte Abrundung zu
verleihen. Man legt die Schote direkt in die Flasche ein
(wir haben sie damals noch längs aufgeschnitten, aber
ich denke dass Experten wie Heinz Kaiser das als
unnötig erachten) und nimmt sie nach ca. einer Woche
wieder heraus.

Die Lagerzeit hängt stark von der


Umgebungstemperatur ab. Man sollte den Rum nach
ein paar Tagen regelmäßig abschmecken, um zu sehen,
welche Intensität er bereits erreicht hat. Gegebenenfalls
läßt man die Schote auch länger im Rum. Alternativ zu
Metusalem Rum kann man selbstverständlich auch
andere, günstigere Rum-Sorten verwenden. Es
empfiehlt sich allerdings ein gereifter Rum, da dieser
mit seinen Holznoten die Vanille gut einbindet. Ein
weißer Rum "kippt" möglicherweise, das heißt sein
Eigengeschmack wird durch die Infusion übertönt. Und
das will man bei einer Daiquiri-Variation ja auf keinen
Fall!

113
Ingwersirup

110 gr. geschälten und sehr fein gehackten Ingwer mit


300 ml Wasser 10 Minuten kochen lassen, ca. 200 gr.
Zucker dazu, außerdem habe ich noch 4
Limettenscheiben ca. 5 min. mitkochen lassen.

Alles durchgesiebt und abgefüllt, ergab 250 ml sehr


ingwerigen und im Nachgeschmack vor allem sehr
scharfen Sirup! Ziemlich lecker...

done. sehr gut !

114
Raspberry-Thyme Smash *****

2 fresh thyme sprigs, divided

7 fresh raspberries, divided

2 1/4 oz. gin (Hendrick's is suggested)

1 oz. simple syrup

1 oz. fresh lime juice

Remove leaves from 1 thyme sprig. Place leaves in


cocktail shaker with 6 raspberries and muddle. Fill
shaker with ice and add gin, simple syrup, and lime
juice. Shake vigorously and strain into ice-filled highball
glass. granish with raspberry threaded onto thyme
sprig.

1. Versuch: sehr sehr klasse. aber zu wenig


thymian. nächstesmal deutlich mehr

2. Versuch ca. 6-7 Zweige. zuviel, aber ok.


thymian leicht zu dominant

115
Dunking Cocktail nach Jamie Boudreau
****

4,5cl Rye (Rittenhouse)

1,5cl Williams Birnenbrand ( Morand)

1,5cl St. Germain

2 dashes Angostura Bitters

stir-strain-Zitronenzeste

lecker. Williams schmeckt raus. nicht sehr


homogen

116
Martinez ****

* 1 dash TBT Repeal Bitters

* 2 dash Luxardo Maraschino

* 3cl Booth’s Old Tom Gin

* 12cl Vermouth süß Antica

stir-strain-up

mhhh. lecker. evt etwas zu vermouth lasting ?

-----------

3cl Both's Old Tom Gin

7cl Carpano

1/2 BL Maraschino

4 dashes Repeal Bitters

117
Jasper’s Jamaican

• ½ oz Lime Juice

• ½ oz Pimento Dram

• ¼ tsp Sugar

• 1 ¼ Appleton V/X

Shake with Ice and Strain into cocktail glass, top with
grated nutmeg.

118
Matinée Martini ****

3 Blättchen Salbei

1 BS Ingwersirup

1,5 BS Orange Flower water

6cl Hendrick´s Gin

Stückchen Zitronenschale

stir ??? salbei mitrühren ???

gut. scharf, stark, viel gin. salbei ?

119
Chet Baker

2 oz Mount Gay Extra Old

.25 oz Punt e Mes

.25 oz Honey syrup

2 dash Bitter Truth Aromatic Bitters

Stir and serve on the rocks.

120
Bridgetown Sling

2oz Mount Gay Extra Old

.5oz Falernum

1.25oz Pineapple juice

.5oz Cherry brandy

.25oz Pimento dram

2 dashes Bitter Truth Aromatic Bitters

Shake and strain into a collins glass and top with club
soda. Garnish with a lime twist.

121
Prime Minister ****

1.5 oz Mount Gay Extra Old

0.75 oz Lillet blanc

0.5 oz Cherry Heering

2 dashes Angostura bitters

Stir and strain into chilled cocktail glass. Garnish with a


lemon twist.

1. versuch mit Barboncourt 15y – sehr sehr gut,


klasse !

2. versuch mit mgxo – super...

122
Rikki Tiki Tavi

3oz Mount Gay Extra Old

.5oz Orgeat

.75oz Grapefruit juice

.75oz Cognac

.75oz Lime juice

.25oz simple syrup

Flash blend all ingredients with 1c ice.

123
Navy Grog (from Beachbum Berry’s Grog Log)

3/4 ounce lime juice

3/4 ounce grapefruit juice

3/4 ounce honey

1 ounce light Puerto Rican rum (I used Cruzan white


rum)

1 ounce dark Jamaican rum (I used Appleton VX)

1 ounce Demerara rum (Lemon Hart)

1 ounce chilled club soda

1/4 ounce pimento dram (optional)

Heat honey until liquid, then mix with juices. Stir in


rums and soda. Pour into double old-fashioned glass
filled with crushed ice, or sip drink through ice cone.

Navy Grog Ice Cone: pack ten ounce Pilsener glass with
finely shaved ice. Run a hole through center with a
chopstick to make a passage for straw. Gently remove
cone from glass and freeze overnight.

124
Réveillon Cocktail

2 ounces Laird’s Straight Apple Brandy (substitute


Laird’s Applejack or your favorite Calvados).

1/2 ounce pear brandy (make sure it’s a clear eau-de-


vie, not a liqueur).

1/2 ounce pimento dram.

1/4 ounce top-shelf sweet vermouth (Carpano Antica


Formula or Punt-E-Mes).

1 dash aromatic cocktail bitters (Angostura is good, Fee


Brothers’ Old Fashion Bitters are better, Abbott’s Bitters
— if you can get any — are spectacular).

Combine ingredients with cracked ice in a cocktail


shaker. Stir like hell for no less than 30 seconds, and
strain into a cocktail glass. Garnish with a cinnamon
stick.

125
Clover Club

1 1/2 ounces gin

juice of 1/2 lemon

4 dashes real grenadine (to taste)

1 egg white (1 egg white will suffice for two drinks)

Add ice and shake with studied firmness for at least 10


seconds. Strain into chilled cocktail glass and garnish
with a stern glower.

126
Fuck Yoga

5cl Bourbon

1cl Ingwersirup

4cl Apfelsaft

½ Zitrone

2 dashes TBT Lemon Bitters

Minze

Zitrone im Shaker muddeln, Minze in der Hand


andrücken und mit restlichen Zutaten in den Shaker
geben

shake-finestrain-ice-tumbler

127
Jerry Thomas Manhattan

2 ounces sweet vermouth (either Carpano Antica or Vya


is preferred)

1 ounce cask-strength rye or bourbon

2 dashes aromatic bitters

2 dashes maraschino liqueur

2 dashes absinthe

Combine ingredients in a mixing glass and fill with


cracked ice. Stir well for 20 seconds and strain into
chilled cocktail glass. Garnish with a cherry, if you’ve
got some good ones lying about.

128
Oh Gosh!

1½ oz light rum

1 oz Cointreau

½ oz lime juice

¼ oz sugar syrup

Shake all ingredients with ice and strain in to a cocktail


glass. Garnish with a slice of lime.

129
Final Ward

¾ oz rye whiskey

¾ oz Green Chartreuse

¾ oz Maraschino

¾ oz lemon juice

Shake all ingredients with ice and strain in to a cocktail


glass.

130
Vieux Carré *****

===========

3cl Rye (Wild Turkey)

3cl Cognac (Frapin VSOP)

3cl Sweet Vermouth

1/2 tsp Bénédictine

2 dashes Angostura Bitters

2 dashes Peyshaud Bitters

wunderbar, ganz groß

Robert Hess:

3/4 oz Brandy

3/4 oz rye whiskey

3/4 oz sweet vermouth

1/4 oz Benedictine

dash Peychaud's Bitters

dash Angostura Bitters

stir with ice

strain into glass

131
More Over ****

1½ shots gin

½ shot dry vermouth

¼ shot sweet vermouth

¼ shot Cherry Heering

1 dash aromatic bitters (I used Fee Brothers Old Fashion


Bitters)

Stir well with ice and strain in to a cocktail glass.


Garnish with a lemon twist.

lecker. gin stark, cherry sehr gut.

132
Rendezvous ***

3 shots gin

1 shot Cherry Heering

½ shot Campari

Shake well with ice and fine strain in to a cocktail glass.


Garnish with a fresh cherry (which I skipped as I’m out
of cherries).

sehr nett. mit cadenhead

133
Stinger **

1 oz cognac

1 oz white crème de menthe

shake-strain-crushed ice-OF glass-stir

meh 

134
East India House

2 oz brandy or cognac

1 tsp. pineapple juice

1 tsp. orange curaçao

1 tsp. maraschino liquer

2 dashes Angostura Aromatic Bitters

shake with ice

strain into a cocktail glass

135
Diamondback ***

1 1/2 ounces rye whiskey (Rittenhouse bonded strongly


recommended)

3/4 ounce applejack (Laird’s bonded apple brandy


strongly recommended)

3/4 ounce Chartreuse (yellow works, but green works


better)*

Stir well with ice and strain into chilled cocktail glass.
Garnish with a cherry if that’s your thing.

* As Dietsch noted when he wrote up this drink for


Mixology Monday, this amount of Chartreuse can push
the drink over to the sweet side; you may wish to dial it
back to a half-ounce or so and see how that suits your
tastes.

yep, zu viel chartreuse, reduzieren. ansonsten


ganz nett. mächtig !

136
Zadaran Storm

1 ounce fresh lime juice

1/2 ounce each raspberry syrup, vanilla syrup, and


maraschino liqueur

2 ounces each dark Jamaican rum and chilled ginger


beer

and a dash of Angostura bitters.

Put everything — except ginger beer — into a tall glass.


Fill with crushed ice, add ginger beer, and stir to chill.
Garnish with a vanilla bean.

ohne ginger beer sehr lecker, dann leider


doppelte menge gb genommen. etwas too much.
neuer versuch, weil vielversprechend

2. versuch: schmeckt naja, also ginger komplett


reingekippt, dann erst gemerkt das limette
vergessen -- arrgghhh

137
Happy Hoti

6 cl Pyrat XO Reserve (wir entscheiden uns hier für 3 cl


Ron Varadero 5 Jahre und 3 cl Appleton Estate VX)

1,5 cl frischer Zitronensaft

1,5 cl des jeweiligen Falernum

1,5 cl Rock Candy Syrup (wir nehmen Zuckerrohrsirup)

1 dash Fee Bros. Old-Fashioned Bitters (wir nehmen


Angostura)

138
The French Daisy

6cl Cognac V.S.O.P. or better


2cl yellow Chartreuse
2cl fresh lemon
dashes Absinth
dashes simple syrup

dash of soda

Zutaten auf viel crushed ice im Rührglas rühren. In ein


mit crushed ice gefülltes grosses Rotweinglas strainen,
mit ein paar dash Soda aufspritzen und mit Früchten
der Saison und Minze dekorieren. Mit kurzem Trinkhalm
servieren.

139
The New Rum Daisy ****

6cl Aged dark Rum


1,5cl TBT Apricot Brandy
1cl fresh lemon
1bsp Maraschino Luxardo

dashes of soda

Zutaten auf viel crushed ice im Rührglas rühren. In ein


mit crushed ice gefülltes grosses Rotweinglas strainen,
mit ein paar dash Soda aufspritzen und mit Früchten
der Saison und Minze dekorieren. Mit kurzem Trinkhalm
servieren.

ganz nett, nicht toll. rotweinglas viel zu groß ????

140
The Modern Bourbon Daisy

6cl full bodied Bourbon

2cl Galliano Authentico

1cl fresh lemon

1bsp Maraschino Luxardo

dashes of soda

Zutaten auf viel crushed ice im Rührglas rühren. In ein


mit crushed ice gefülltes grosses Rotweinglas strainen,
mit ein paar dash Soda aufspritzen und mit Früchten
der Saison und Minze dekorieren. Mit kurzem Trinkhalm
servieren.

141
The Old Tom Daisy

6cl Old Tom Gin

1,5cl Chartreuse verte

1cl fresh lemon

1bsp Creme de menthe

dashes of soda

Zutaten auf viel crushed ice im Rührglas rühren. In ein


mit crushed ice gefülltes grosses Rotweinglas strainen,
mit ein paar dash Soda aufspritzen und mit Früchten
der Saison und Minze dekorieren. Mit kurzem Trinkhalm
servieren.

142
Professor Langnickel *****

4cl Kirsch eau de vie (Morand)

2cl Kirschlikör (Boudier)

2cl PX Sherry (Lustau)

stir-strain-lemon twist-cherries

sehr fein. cherry heering statt boudier. klasse

143
Jack Rabbit Split

4 cl Doorly's XO (Original: Bacardi 8y)

3 cl Appleton Estate 12y (Original: V/X)

1 Spritzer Overproof Rum 73% (hatte nur Old Pascas)

2 cl Falernum

1 cl Mandelsirup

3 cl Limettensaft

3 cl Grapefruitsaft

2 cl Ananassaft

2 Spritzer Angostura

schütteln und im Whiskeyglas (Original: Tikiglas mit


zerstoßenem Eis) servieren

144
Harlem Chocolate Manhattan ****

Zutaten

3cl Rye Whiskey

1cl Carpano

2cl Mozart Black

1 dash Angostura-Bitter

Dekoration: 2 Cocktailkirschen auf Stick

Glas: Cocktailglas

Zubereitung

Alle Zutaten miteinander verrühren und in ein


Cocktailglas abgießen. Mit den Cocktailkirschen
dekorieren.

sehr fein, sehr gut. bester mozart bisher

145
Mary Pickford Cocktail

40ml Appelton VX Rum


5ml Luxardo Maraschino
5ml Giffard Grenadine
5ml frisch gepresster Limettensaft
40ml frisch gepresster Ananassaft

146
Kirschen

4 cl Mandelsirup mit

2 cl Zitronensaft und

1 Prise Zimt zum Köcheln bringen.

20 Süßkirschen mit Stiel hinzugeben und 5 Minuten


köcheln lassen.

Kirschen gelegentlich wenden und darauf achten, dass


das Sirup nicht karamellisiert.

Hitze runterdrehen und dann

5 cl Maraschino,

2 cl Cognac und

2 BL Zuckercouleur hinzugeben, weitere 2 Minuten bei


wenig Hitze ziehen lassen.

Das ganze in ein Einmachglas abfüllen und in den


Kühlschrank stellen. Je länger sie ziehen, desto mehr
Aroma nehmen sie an (Und desto schwärzer werden sie
durch's Zuckercouleur). 1 Woche sollte Minimum sein.

147
Princeton Cocktail

2 ounces Old Tom gin (see above)

3 dashes orange bitters

3/4 ounce port

Stir gin and bitters well with cracked ice and strain into
chilled cocktail glass. Carefully pour the port down the
side of the glass, allowing it to settle in the bottom of
the glass for a nice two-tone effect. Lemon or orange
zest over the top? Well, why not…..

148
Upward Dog ****

2oz Rye whiskey

.75oz Dry vermouth

.75oz Amaro Nonino (used Amaro Meletti at home in the


recreation of it)

2 barspoons Maraschino liqueur

Stir and strain. Serve with a lemon twist.

sehr gut. würzig, süß, sehr stimmig. wunderbar

149
El Diablo ***

1 1/2 oz Tequila (Don Julio Blanco)

1/2 oz Crème de Cassis (Marie Brizard)

1/2 oz Lime Juice

1 oz Ginger Beer

Shake the tequila, crème de cassis, and lime juice with


ice and strain into an ice-filled rocks glass. Top with the
ginger beer and garnish with a lime. Consider this
option whenever ordering a margarita in the future.

150
Stormy Weather

2 oz. amber rum

1 oz. Carpano Antica

1 oz. Canton Ginger

-stir with ice and strain.

-twist a lime peel over the drink, discard, and top with
1/2 oz. of soda (I bumped that up to an ounce)

151
COBBLER’S DREAM ****

1 ¼ oz rye (I used Rittenhouse 100 proof)

¾ oz Punt e Mes

¼ oz St Germain

dash Peychaud’s bitters

stir, strain into absinthe rinsed cocktail glass

garnish with brandied cherry

erster versuch mit carpano. lecker

152
Straits Sling

Recipe

2 oz Gin

1 oz lemon juice

1/2 oz cherry brandy

1/2 oz Benedictine

dash Angostura Aromatic Bitters

dash Angostura Orange Bitters

shake with ice

strain into a collins glass filled with ice –fizz up

153
Strawberry Basil Caipirinha
*****

2 Unzen (6 cl) Cachaça

3 Erdbeeren

3 Basilikumblätter

1/4 Limette

2 TL feiner Zucker oder 1 Unze (3 cl) Zuckersirup

Die viertel Limette, Erdbeeren, Basilikumblätter und


Zucker im Mixglas mörsern. Den Cachaça sowie einige
Eiswürfel hinzugeben und gut schütteln. In ein
Becherglas abseihen, mit einer Erdbeere und einem
Basilikumblatt garnieren.

klasse. sehr fein

154
155
Treast

5 cl Tequila Arette Anejo

2 cl Dry Orange Curacao (Bols)

1 cl Pimento Dram (TBT)

3 cl frischer Limettensaft

1,5 cl Zuckersirup

Alle Zutaten im Shaker schütteln

Abseihen Cocktailschale (20 cl)

Als sonstige Alternativen können der Corralejo


Reposado

oder 1921 Reposado benutzt werden.

Es ist aber empfehlenswert den Pimento Dram (TBT)

auf 0,5 cl oder sogar nur auf 3-4 dashes zu reduzieren

Ich hab ihn mir jetzt gerade noch mal nachgemixt mit

0,5 cl Pimento und muss sagen das er doch deutlich


besser ist als ich gedacht habe

156
Rose

4,5 cl Tanqueray (London Dry Gin)

4,5 cl Boudier Guignolet de Dijon (Kirschlikör)

2 Spritzer Orangenbitter

rühren

157
Bijou

6 cl Tanqueray

2 cl Chartreuse

2 cl Carpano Antica Formula

Spritzer Peychaud's Bitters

schütteln

158
Nuclear Daiquiri

4 cl Wray & Nephew Overproof

1 cl Chartreuse

1,5 cl Falernum

1,5 cl Limetten

shake

159
Demeanor Cocktail

5 cl Booth's (Old Tom Gin)

2,5 cl Carpano Antica Formula

2,5 cl Licor 43

rühren

160
Debonair

2 1/2 ounces Oban or Western Highlands single-malt


Scotch

1 ounce Canton ginger liqueur

Twist of lemon peel

INSTRUCTIONS

Stir or shake the Scotch and ginger liqueur with ice;


then strain over ice into a chilled cocktail glass. Garnish
with lemon peel.

161
Canton Sidecar

2 oz. cognac

1 oz. lime juice

3/4 oz. Canton

1/2 oz. dry vermouth

Shake over ice and strain into chilled cocktail glass.

162