Sie sind auf Seite 1von 14

Enisprac*iendden i<riit?

nendes VdTüV Merk bttes 762 wurden an $an im Vewenducgsbereich


aufgeichmn Fihmugen b ~ a u -imigdngig$its-
. bnd HandlinpsprQfungen diuchgefyui.
/,1
! I
I
i:
F
ILEGUTACWTE)Unach S l Q ( 3 ) StVZO
1:
1
97-0271-MO V70
!
PFALZ
t
PKW-Sonde ed 7;5 J X 17 H2 Typ PP 75175
BBS Kraftfah eugtechnik AG
11
!
!
1
I Se~te2 von 12
i
i1
ILEGUTACHTENnach $19(3) JCJZO '

PFALZ

Site 3 von 12
I
4 --
?echnoioeiezentrum TypprUfstelk, ~ambahamq] Kwiigsberger &ße -
2W G67245 Lambsheim
BBS KraftfajheugtechnikA G

Aufiagen und Hinwebe 03


1b7 Das Sondarrad (@Pr. Radkqt) ist in ~)rbindung
1. mit dieser Reifengrob nur zuiassig bis t u
einer zul. Achslsst von 1570 kg. /I I
.I

59
r
088 Sondeimd (gepr. Radhst) ist in V$rbindung mit dieser SeifengrM)e nu- zulässlg bis zu
'/
iner rui. AdiSlast von 1590 kg. i
Das Sondarrad (geps. ~adlast)ist in ~ zulassig bis zu
rbindiing mit dieser f l e i f e n g nur
r zui. Achslast von 1620 kg.

164 Das Sondfsrad (gepr. Radiasij ist in rbindung mft dieser SeifengraOe nur zulassig bis zu
einer zul. Achslast ron 1640 kg.

A02 Der vorschrbft8maRlga Zustand des eugs ist durch wneh amtliih anerkannten
SachversWdigen oder Prüfer for den gverkehr oder einen Krafffahrzeugsachverstandisen
oder einen Angasteilten nach Abschni age Vtll zur StVZO unter Angabe von
Fahrzaughersteiler
Fahrzwgtyp und $1
~ahneugidentifuieru.1gsnum~r
bescheinigen zu !assen.
I: !
;.ij
ILEGUTACHTEN naqh §19(3) StVZO {
1; I

S7-0271-AOO~VI
0

PrOfgegenstand p!W-Soncier#ad 7,5 J x 17 H2 Qp PP 75175 PFALZ


Hersteller BBS KraftfahkeugtechnikAG i
I
1
$3
I
Seite 7 von 12
AM Die mndesms erfordetiichen ~eschbindi~keitsbereiche UMTrapMh~gkeitender zu
verwendenden R&fen, mii Ausnahme der ~*$-~rÖfile, snd den ~a~c?eu&pieren zu eninehmen.
Ferner sind nur R e k n efnes ~eifenhenteiledund Profittyps als Rundumberaifung zuldssig.
(j
I
AOS Das Fahrwerk und d a Bmaggregafe mtlssen, mit Aüanahme der in der entsprechenden
Auflage aufgefohrten UmrOstmaßnahmen,deh Serianstand cntsprclchen. Die Zul9sslgkeitweitemr
Ver8ndeningen ist gesondeil zu !xurteiler,
I
A06

I
Diei Mlnawtelnschraubiiefefl der Rad rhrauben luw. ~utterbibetragen (sofern Berien~Rig
nicht unterschdtten) 8,s Umdrehungen Mr M i x1,5 ,7,5 Umdrehun$en far Mt2xI.25 oder M'14x1,5
und 8 Umdrehungen Mr dewinde IR " VNF. ,
I:

AOB

f
Wird &s serlenwßige Ersatzrad V endet, xril mit müßiger Oeschwindigbit und nicht
&wer als erforderlich gefahren werden. fs m ssen die senenm(lI3igen Befestigungateik verwendet
wrden. Bei Fahrzeugen mit Allradantrieb da ,nur ein Er$atzrad mit lgieicher Reifengr6ße bnv
gieidsem Abrnllumfaog verwendot wwden. 1 I

AM Die Bezieher dar Sondetacler sind


vorgeschriebene Reifeaml~druckzu beachten
&kt
uf riinzuwelsen, daßder vom Rerfenheis@ni;ier

AT2 Die Verwendung von Schneekeren isknicht ruussrg.

Al4 Zum Auswuchten der Sondenader d i r b n an de: FelgenauRenseire nur Kiebegarvicnre


~nterhaibde- Fe genschde! angebracht
-P
3 Es sind nur ~ l a u c h i w Reifen
e
t
mt mlvcntite, dic weithkend den Normen OIN,
E.T.R.T.0 oder der Tire ard Rrn entsprechen zulBsig
F
1

Aäü Rad-Reifen-Kcmbination(w) nlcht zui$slg an Fahrzeugen mit Allradantrieb.


':
Aufgwnd fehlender Frelgdnigk e ist das $ nderrad nicht zulässig für
augausMhrungen mit Brembo-B ndung mii ~rerrssdieibendumhmesser348
rr Achse 1. 4

!i
u7 Aufgrund fehlender Fraigdngigkeitrurjl]remsrrnlage isi das knderrad niclrt zuibssig für
ahaeugausf0hrungen mit 195 kW (Audi G4).i/
li
Au9 Aufgwnd fehleoaer Freigangigkeitr remsankge ist das gofdecuad nicht zuUss,g fOr
FahneugausKIhrungen mit Bremssliiei Ty as CN2 848512 In Verbindung mit
Bremsscheibendurchrne~~~r32 1 mm an I

B03 Die Sonaemder sind die eus$chl~e&ttchmit gmneqn undißder


brslteren Serienadern (mit Ausnahme vvr; ausgerustat sino

837 Die Sonaerrader sind nicht zulassig aq Fahrzeugen mit inne@umfaßtenScheibenbremsen


C
Cer Die RadlRelfen-Kombinatiinist sw&s& MFFah~~eugausfllhrunge~
der Aurbauart Avant,
aravan, Kombi bzw Touring. 1
2
grtiner 2 % ist N r das
F00 Der Nachweis Dbar die ~ahrwerkcfe6tl$heitbsc Spu~erbreiie~ng
Fahneug erbracht. 11

!
-
Technolagierentrum Typprükteile ~ambsheid.KMtlgsberger Straße 20d D-67245 Lambsheim
11
ILEOUTACHTEN nach fjlQ(3)StVZO j
974271-AA-V10

PKW.Sonde
BBS Kraftfa
1 ,ed 7.5 J x 17 H2 Typ;PP 75175
eugtechnik AG
PFALZ

1
Nachweis zu wbflngen, da die Anzeige das Gefchwindigkeiimesssrs und
,
Seite 8 von 12

alb der .gafehlic ' eiiaubten Toleranzen:(.Paragraph57 StVZO) liegt. Wird


nd bie in den Fahfmugpapicren elnge!rqigen Rad-Reifenkombinablonen auf
2
I: I
G08 For Fahrreuge, dieserienmaßig n& mit der Re~fengrtJße215/80R15 ausgorustet sind, ist der
Nadiweis ZU erbnn&, daß die ~ n i e i i de$~esc(~l~ndiike~smesben
e und des ~ s t ~ e n z ~ n l e ; s
innerhalb der ges&liich vogeschriebiien (557 SWZO) liegt. Sofern d k ~ n z e r g e
anaeaiiihen werdert rnuß, kann d i nicht als wahiweii AwrUstung - in die
~ a i 6 e u ~ p a p i eeingetragen
re werden.
\

Bei Fohneugausfithningen, die 88 &lg nicht mit der faeitengr0ße 215/55R16 oder
18 ausgerastet sind,ist U erbringen, da13 die ANeige des
ndigkeltsms%an und We n innerhalb der gbseMlch erlaubten ToIeranzen (§
0)liegt Sotem die Anzeig rden muß.kann diese Rad-IReifenkombination
nicht als wahhiveiw Ausrostung In m.eingetragenwerden.

K01 An Amse 1 mc gg' durdi Nacherbe der Radnausa~sschnittkentenene ausreicherde


Fmlgangigkeit der Rad-Reiferombtnatlon $"stellen

An Achae 2 ist ggf. durch r KoBugel bzw inneren Seltensile etne ausreickendw
ängigkeit der

KWJ An Achse 2 1st gg? durch Nacharbe der Radhausinnen~ptflüge(,KunststoffeinsBtrs b m


deren Befestigungstai'e eile ausreichende der Rad-Rebnkombinawn iiendstellen

7
stige geeignete Msl3nahmen he~ustellan.
I?
t
Ggf. ist an Achse 1 eine ausreichend Radabdeckung durch Anbau von Teiien oder durch

8 Ggf. ist an Achse 2 eine auuaichend Radabdeckungdurch Anbau von Teilen oder durch
stige geeignete Maßnahmen
i
U11 Qgf. ist durch Nacharbeiten der Hecr charze am Übergang zsm Radhausacsschnitieine
ausreichende CrelpängigM der RadReifen/mbinNon Dnuslelle~n

K34 Die Funktior: der Schiebetüren 1st

1 An Achse 1 isi durch Nacharbeii ausschnittkanteneine ausreichende


reigängxgkeit der Rad-Reifenkombinatron

2 An Achse 2 ist duurcb Nacharbeiten Radhausausschn~tti<pnteneine ausreimende


igängigkeit der Rad-Reifenkcmbination I

K44 An Achse 2 ist durch Au"ten de I bew. inneren Sdtenterle eice ausreichende
Freigangigkeit der Rad-Reifenkornbinatlco len

K46 An Achse 2 Ist durch Nacharbeiten adhausinnenkoMßQel Kunshiaffeinsüke W .deren


Befwt~gwigsteileeine ausreichende FreigP it der RadAelfenkornMnation herzustellen

K45
der sonstige geeignete Maßnahmen henust Ilen 4r
Eine ausreichende Abdeckung aer R feniaumache? ai: Achse 1 ist durch Anbau von Teilen
1

1.
11
ILEGUTACHTEN nach SIQ(3) StVZO
6
97.0271-AOQ$4ZO

b~
b d J x 17 H2 ~ y p 75175
~ K W ~ o n d e r 7.5 PFALZ
BBS Kraftfahi$augtechnik AG
i
A -Seite 9 von 12
i:

KM Eine wsrelchende Abdwkung der R IauMachen an Acqse 2 ist durch A n h u von Tellen
odier sonstige geeignete Maßnahmen h e m I

K56 Durch Nacharbeit der HeckacPOrze a+ UObergang zum R~dhau~ab~SCnriti


ist etne
ausreichende Freigangigkender Rad-Reihxqmination herzusteiirai

L01 Ggf ist durch Begrenzung des ~enkekschia~s


oder aonshge geetgnete Mannahmen eme
ausreichende Freigangigkeli der Rad-Reih mblnaticn herzustellen

L03 Die Sondwder sind nur xulasvg an kahnwgen mit ~ervqlenkun~.

L13
m Die RedIRerfen-Kwnbinatiun ist zyks
t
Auf auenichencEsnAbstand rum Spu tangbngelenk (S mmb ist zu achten

f&
Mr FshneugaustUhrungender Aufbauart Limousine.

W S Diese Reifenarm iat nur rulsssig a' M+S-Bereifung.

M27 Folgende Reifen wurden gswft


b
Hersteller Commerprcflltyp(en)
@W. Geschw.Kat. 1
SP 8000, SP 9900
F/i -
I
!
Bridgestone W1
~ 7 0 0 . 2 ,~~e i bim.
o -- .
- 1

Rm,Rallye 440 (ZR) --- I


MXXJ - 1

I . CSC, C Z i l -!
Eagk ZR, GSA, GSO, ---
Y 3000, Ceret Extrenb --I
M800 --
Es kennen auch andere Reffen dw Reifeng e 235140R17 vewendet werden. die gemaU
Besiätigung des Reifenherstellen auf 7,s J HZ montierbar sind

M44 Folgende Reifan wurden geprüft: [ I

Hersteller Sommerprofil~p(en) [ ~riterpr&ltyp(en)


bzw. Ueschw.Kat. /i bzw. Geschw Kat.
t
unlop SP BOOQ 6i
ridgestone W(,
RE-71 I
n~roysil RTf.1, R77-2 (ZR) h
Contlnental Spci%oniact 11

Ooodyear Eagle F1, Eagle ZR, GSD+


I

Es klinnen auch andere Reifen Ger 245/40Rlt veiwedldet werden, die gemäß
Bes!ätigt~ngdes Reifenherstekn H2 montrerbar sind
n03
?I
Diese Reifengrl)ße ist nur an Achse zulassig
/I
R09 Diese Reiferigrllße ist nurruldssig. $nn
<I
sie bere'tsals Serienberei+~ng
in den
Fahrzeugpapiefeneingetm$eri ist 'I

I
Technoiogiezentrum TypprU%tefle - Kanigsberger Straße 206 - D47245 Lambsheim
$1
ti
11
liEGUtACHTEN nach g19E3) StmO

97-0271-AWb'lO
stand PFALZ

Seite 1 €Ivon 12

R21 Es kdnnen ReifOn gleicher G18ßa werden. die gekl3 f3esiütigung des
eifenhentellers auf &r im Gutachten ge UgrO&emontiehr slna und aüsreichende
ragiähigkeit bei mx. Stunwinkel und H hdigkeit aufwnieisen.

R35 Safem bei dieser Reifengrdh aufgemhrt s w , sollten die vem


Fahneughesieiier empfohlenen

R37
L
Diese Re~fengrSReist aichi rui8ssig FsnneugadstOhrungen. die ~enenInaßlg
ausschließlich mit grtlßerer unclloder breiteren' eifung acsgerüsbl sind.

t
I
RIO Es kdnnen Reifen gleicher Ordße ve mdei werden. dtc g&ß BasMögung des
Relfenhemtsllem auf der im Gutachren Wnan tm R a d g W monfiefbar srnd und ausreichende
Tragfdhigkeit bei W. Stumvinkei und e ( b c ~ c h & d i g k s i t aufweisen

W
v m n d e t werden. ii!!
Zur Befestigung der Sonderräde: doif n nur d16 milgelieferten BefPst~gungsmlI!eI Nr. SO1

M Zur 8efestigwg der SDrtckRXC d o d n nur die mitgeibfertqfl8*.sügungsmitfe~Wr So*


verwendet werden. :I
T00 Reifen ((Li 100) nur zuiuu. f6r FahcL&fgemB zui AchstahUY> bis 46W %g(!%&I,-ScM. MI
16).
d

T83 Relfen (LI 83) ncr zGli4ssig fUr ~ahrze(tgemrtzul. Achsiaskn bis D74 kg (Ftg.-Sche,n, 213.16).

TE6 Reiien (LI 85) nur zultioslg Wr Fahtze mit EUI.


Ach6lasten bis 1030 kg (Fzg.-Schetn, Zlff.

I Reifen (U 87) nur zui&sig fWF3n$qe mit zu,.AchYa$te; U 7090 kg (Fzg.-Schetn. M.

Reifen (L1 88) nur r u b s i g f(ir e rnitzul. Achsiaste$ bis 1120 kg (Fzg.Schein, Zi.

T89
C
Reifen (LI 89) nur zulasig for Fahaa e mit arl Achslasten bis 1160 kg (Fzg -Schein. tift

i
R e i h (LI 90) nur'zulassig<ur ~ i h n mit
e 7x1. Achslast" bis 1200 kg (Fzp-Schein, Zifi.
i?

TB1
P
Reifen (LI 9:) nur zul$ssig Mr Fahrzc ge mit nil.Achslaste? bis 1230 kg (FzgScnein, Ziif

i
TS3 Reifen (LI93) nkir zulässig für Fahne mit zul. Achslasten bis 1300 kg {Frg.-Schein. Zlff.
16).
h

I
T94 Reifen (LI 94) nur zuiassig Mr Fahrze ge mit zul. Achslastep bis 1340 kg (Fzg -Sc?eir. Zitf,
16)

T85 il
Reifen (LI 95) nur zulassig fi)r Fahne ge mit zul. Achslasten bis 1380 kg !Fzg.-Schein. Ziff
16).
I
I/
h

dlv
PFALZ

Seite I 1 von 12
P

T97
1
R e k n (LI $6) nur zulässig Mr Fahm a mit zul. ~chslasteibis 1420 kg (Fzg.-in.

Reifen (U 87) nur rul@slg ~ r ~ a h r r e l g


mit
Ziff.

bio 1460 kg (Fzg Schein, U f f .


e zu,. ~c!!slaste+
1
Reifen (LI 99)nur zuiäwig hir ~ a h r z.Le f ~mit
e zui. ~chslastedMs 1550 kg (Fzg.-Schein. Ziff.
!

V47 Folgpnde Reifenimmbinaibnen sind, jODm ii Rebngmßen in dn Spalte "Reifen" iufwWhd


sind, mdgl'ich: ij
L
Vorderachse Hinterachse i!11
>
i

zuiassig, for die her Reifen -oder


ahrrsug Wtetigc Oie Auflagen und Hinweise gelten
I

4
T,

i
i!
!1
D
- -
F
Techndogiezentr~rnTypprüfstelle ~arnbshei Königsberger Straße 20d D47245 ~anibshelm
I
nach §19(3)SiVZO ,
i
Nummer 97.0271 -AO$V?
d 0

Pmigegenstand ~KW-Sonde'rad7.5 J x 17 H2 Typ PP 751'15


Herstelier SBS K m f 1& ~ e ~ ~ &Ci
h n l
i Seite 12 w n 12
1

Auf$mnd derdutchgefOh<en PNfunpn in= technischen Bedenken 0 g. Sonderreder Unter


Beachtung der Auflagen und Hinweise Z

~ i 1" ed1eset-P. Gutachten aufgeiührtcln ents~reohsnauch der Umrustungden


hwM wlfigen Vorschriften der SW. 0
empehende ~ u v o ~ &der e wzo
die die Begutachkingspunkb baainnu-n.
n 1" utachten veriied seine GoItigkel. wenn sich
1 dem ader Y> den KrdaMeugen Andemngm *"*n'
:I

< W I 2 und
0- DuYdlNn Yrnf&t ~iatt 6 o n d . W ab WMU"(l"abm)muar 1%'.
ger Na&mi< .nes QM
XIXZU$19 3-0 4t vor
Pbk V W @ h * w n GmbH a m n
Bundes~ePub~~*
c J e d i W dunter dH
DAR-Registrier-Nr: KBA-P 0%U6-95
E,2