Sie sind auf Seite 1von 19

IT Profits 5.

0 Guide

ITProfits
Berlin | 24.–25. Juni 2009
Fachmesse, Forum und Kongress
für IT, Internet und Kommunikation

www.it-profits.de

Partner der IT Profits Parallel zum Veranstalter


Inhalt und Impressum

Intro 05

Grußwort 07

Partner der IT Profits 08

Programmüberblick 11

Programm Mittwoch 24.06.09 12

Programm Donnerstag 25.06.09 18

Teilnehmende Unternehmen A-Z 24

13.000
rder te
IBB gefö
lätze
Arbeitsp
2008!

Andere bleiben klein –


Sie wollen wachsen. Veranstalter und Herausgeber
Messe Berlin GmbH
Projekt Manager
Sinan Arslan
Messedamm 22 | 14055 Berlin T +49 (0) 30 / 30 38 21 38
Unternehmer schaffen Arbeitsplätze, wir unterstützen Sie dabei: info@it-profits.de F +49 (0) 30 / 30 38 20 59
Ob Wachstum oder Innovation, die IBB ist Ihr verlässlicher www.it-profits.de arslan@messe-berlin.de
Finanzierungspartner.
Geschäftsführung Druck
Raimund Hosch (CEO) X-Press Grafik und Druck GmbH
Dr. Christian Göke (COO)
Wir beraten Sie gern:
Gestaltung
Telefon: 030 / 2125-4747
Direktor Meira | Büro für Gestaltung
E-Mail: zukunft@ibb.de
Jens Heithecker www.meira.de

www.ibb.de/berlininvest
03
Intro

Die IT Profits ist am Puls der Zeit

Unter dem Motto „Die vernetzte Welt“ treffen sich Mit der Schlüsseltechnologie „Virtualisierung“
auf der IT Profits 5.0 IT-Entscheider, CIOs, Profes- befasst sich am 24. Juni ein eigener „Virtualisie-
sionals und namhafte Lösungsanbieter aus ganz rungs-Kongress“. Im Rahmen des Themenspecials
Deutschland. Über 90 Unternehmen präsentieren „Online Profits“ werden die Chancen und Potenzi-
innovative Produkte, Services und Lösungen, mit ale des Online-Marketings behandelt. Dazu finden
denen Wertschöpfungspotenziale erschlossen am 25. Juni sogenannte Barcamps zu den Themen
und Wettbewerbsvorteile ermöglicht werden. Im Monetization und Social Media statt.
Forum halten namhafte Referenten praxisrelevan-
te Vorträge zu aktuellen Themen und Trends. Barcamps sind sogenannte Unkonferenzen und
folgen einem sehr einfachen Grundprinzip: Es gibt
Das im vergangenen Jahr erfolgreich gestartete keine Besucher, nur Teilnehmer! Die Agenda und
Business-Lounge-Konzept der IT Profits setzen wir inhaltliche Gestaltung der Konferenz liegen aus-
fort. Es bietet einen ganz besonderen Rahmen für schließlich bei den Teilnehmern am Konferenztag.
persönliche Gespräche, für Erfahrungsaustausch So werden Themen behandelt, die eine Mehrheit
Offizieller Pressedienst der
und Netzwerken. Mit den Barcamps kommt 2009 der Teilnehmer interessieren und hochaktuell
ein weiteres innovatives Veranstaltungsformat sind.
hinzu.

Im Mittelpunkt der diesjährigen IT Profits stehen Werden Sie Teil der Community!
Problemstellungen und Herausforderungen, die
vor allem in kleinen und mittleren Unternehmen Wir wünschen Ihnen
auf der Agenda stehen. Dazu zählen Communica- interessante Gespräche, spannende Vorträge
tion & IP Services, IT Security, CRM, Marketing und und erfolgreiche Geschäfte.
PresseBox: Online-PR für alle Technologiebranchen Vertrieb, IT Management, Virtualisierung sowie
Der Technologie Presseservice für Journalisten und Meinungsmacher. Online-Marketing. Sinan Arslan
���.��� Pressemitteilungen. ��.��� digitale Pressefächer. 100% Technologie. Projekt Manager IT Profits 5.0

www.pressebox.de
Intro | 05
Grußwort

>> www.heise.de
News > Business > Multimedia
> Security
Informations- und Kommunikationstechnologi- THESEUS wurde Ende Oktober 2007 gestartet.
> Gesellschaft en (IKT), vor allem das Internet, sind heute in der Das Programm hat eine Laufzeit von fünf Jahren
Europäischen Union mit rund 40 % die wichtigste und wird mit 100 Millionen Euro gefördert. Kleine
> Hardware > Netze Quelle für Produktivitätswachstum. Als Bundes- und große Unternehmen sind hier beteiligt. Von
> Homepages > Internet > Software-Technik minister für Wirtschaft und Technologie freue ich dem Ausbau der Breitbandnetze und den neuen
mich über die positive Entwicklung der IKT und Internet-Anwendungen werden auch die Kommu-
> Anwendungen > Mobile > Wissenschaft
der IKT-Branche insgesamt. Trotz der aktuellen Fi- nikationsprofis und Marketingexperten, also die
nanz- und Wirtschaftskrise steht die IKT-Branche Teilnehmer an der IT Profits 2009, profitieren.
vergleichsweise gut da.

Channels Die Internetnutzung hat auch im privaten Bereich


Ich freue mich, dass die IT Profits auch auf den Mit-
telstand aus Berlin und den neuen Bundesländern
stetig zugenommen. Heute nutzen zwei Drittel setzt. Hier gibt es eine starke IT-Dienstleistungs-
der deutschen Bevölkerung das Internet. Die meis- branche. Dennoch müssen wir weiter dafür sor-
ten Menschen verfügen dabei über einen schnel- gen, dass die kleinen und mittleren Unternehmen
len Breitbandanschluss. Doch Breitband ist noch aus allen Branchen in ganz Deutschland für ihre
nicht überall in Deutschland vorhanden. Deshalb Geschäftsprozesse noch mehr das Internet nutzen.
wird die Bundesregierung den Breitbandausbau in Der Bedarf an neutraler Information und Beratung
Deutschland massiv vorantreiben. Bis Ende 2010 ist insbesondere bei den kleinen Unternehmen
sollen in den bislang nicht versorgten Gebieten nach wie vor groß. Deshalb wird mein Haus das

Magazines leistungsfähige Breitbandanschlüsse verfügbar


sein. Bis zum Jahr 2014 sollen 3/4 der Haushalte
bestehende Netzwerk elektronischer Geschäfts-
verkehr (NEG) über 2009 hinaus für weitere drei
und möglichst bald danach alle Haushalte auf Jahre fördern. Das NEG umfasst jetzt 28 regiona-
Internetzugänge mit Übertragungsraten von min- le Anlaufstellen und wird sich bedarfsorientiert
destens 50 MBit/s zurückgreifen können. Das hat noch stärker auf thematische Schwerpunkte wie
die Bundesregierung mit ihrem Konjunkturpaket II Informationssicherheit oder die RFID-Technologie
beschlossen. Mein Haus koordiniert die Umset- (Radio Frequency Identification zur elektronischen
zung der insgesamt 15 Einzelmaßnahmen für Kennzeichnung und Identifikation von Objekten
mehr Breitband. jeglicher Art) konzentrieren.

Services Leserforum Preisvergleich


Das Bundesministerium für Wirtschaft und Tech-
nologie forciert nicht nur den Breitbandausbau,
Ich hoffe, dass die diesjährige IT Profits wieder vie-
le Aussteller, Besucher und Kongressteilnehmer
sondern fördert auch die Entwicklung und Erpro- anlocken wird. Und ich wünsche dem Veranstalter
bung von Internet-Anwendungen. Hierzu gehört und allen Teilnehmern für die IT Profits 2009 im
das Projekt THESEUS. Mit diesem Projekt sollen Sommer in Berlin viel Erfolg.
neue Technologien für das zukünftige Internet
der Dienste entwickelt und erprobt werden. Von Dr. Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg
zentraler Bedeutung dafür ist die Entwicklung Bundesminister für Wirtschaft und Technologie
neuer semantischer Suchtechnologien. Diese sol-
len insbesondere den Zugang zu Informationen
vereinfachen, Daten zu neuem Wissen vernetzen
und die Grundlage für neue Dienstleistungen im
Internet schaffen. Diese Basistechnologien wer-
den in sechs Anwendungsszenarien prototypisch
umgesetzt und erprobt.
Grußwort | 07
Partner der IT Profits

Premiumpartner Offizieller Pressedienst Offizielle Messebefragung

L INE Q UEST
Das online-Umfrage Portal. Einfach professionell.

heise online informationweek Value 5 // Dialogmanagement pressebox LineQuest


www.heise.de www.informationweek.de www.value5.de itprofits.pressebox.de www.linequest.de

Medienpartner Partnerveranstaltungen
�������������
������������������

business-on eCommerce Magazin Hightext Verlag B2D – Die Mittelstandmesse IFA LinuxTag
www.berlin.business-on.de www.e-commerce-magazin.de www.hightext.de www.dialogmesse.de www.ifa-berlin.de www.linuxtag.org

IT Mittelstand KES Manage IT Partner der Online Profits


www.itmittelstand.de www.sicherheitstermine.de www.ap-verlag.de

Mittelstandswiki na – news aktuell SciConomy developer garden Monetization Camp Social Media Camp
www.mittelstandswiki.de www.newsaktuell.de www.sciconomy.de www.developergarden.de www.mc09.mixxt.de www.socialmedia-camp.mixxt.de

Silicon zdnet – „Alle Seiten der IT“


www.silicon.de www.zdnet.de

Partner der IT Profits | 08 Partner der IT Profits | 09


Lösungen finden Programmüberblick

Mittwoch, 24.06.09
10:00 – 10:20 Uhr 7.2 b, Business Forum Eröffnung der IT Profits und LinuxTag

10:00 – 13:00 Uhr Nur mit Voranmeldung European ICT Intercluster Summit

10:00 – 17:30 Uhr 7.2 c Kongress: Auf dem Weg in die Cloud –
Wie Virtualisierung effiziente IT Infrastrukturen schafft

10:00 – 18:00 Uhr 7.2 c, IT Koepfe Lounge Informationsgespräche mit IT Fachanwälten von davit
den
S i e uns zu -DLR 10:30 – 12:15 Uhr 7.2 c, Forum Vorträge zum Thema „Communication & IP Services“
hen EU
Besuc D115 und and. 12:00 – 13:00 Uhr 7.2 c, IT Koepfe Lounge Medien-Treff
e n t
Them eren Messs
s
auf un 12:00 – 15:20 Uhr 7.2 c, 51 SIBB @ IT Profits – One-Stop-Service für IT

12:15 – 15:00 Uhr 7.2 c, Forum Vorträge zum Thema „IT Security“
INNOVATIVE VERWALTUNGEN
14:00 – 18:00 Uhr 7.2 c, 42 Vikora-Praxisworkshop: IT in der Kanzlei
SETZEN AUF EINEN STARKEN PARTNER
14:15 – 18:00 Uhr Nur mit Voranmeldung HPI Design Thinking Workshop
Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) ist einer der führenden
kommunalen IT-Dienstleister in Deutschland. Es trägt mit seinen IT-Lösungen 15:00 – 17:15 Uhr 7.2 c, Forum Vorträge zum Thema „Marketing, Vertrieb & CRM“
maßgeblich zur Modernisierung der Berliner Verwaltung bei. 19:00 Uhr Capitol Yard Golf Lounge IT Personalities 2009 (nur mit Einladung)
Innovation und Qualität
Die Informations- und Kommunikationstechnik vernetzt Bürger, Wirtschaft
und Behörden. Sie eröffnet Perspektiven zur weiteren Modernisierung der
Verwaltung. Die durch das ITDZ Berlin bereitgestellten neuen Dienste sind
besonders eng mit „Service Stadt Berlin“ verknüpft. Donnerstag, 25.06.09
Investitionen und Umweltschutz
Das ITDZ Berlin bietet kundenorientierte Dienstleistungen zu wirtschaftlichen 10:00 – 18:00 Uhr 7.1 c (Meeting-Point 7.2 c, 78) Monetization Camp Online Profits
Konditionen an. Die Bündelung der Investitionen schafft einen Mehrwert
10:00 – 18:00 Uhr 7.1 c (Meeting-Point 7.2 c, 78) Social Media Camp Online Profits
für viele Verwaltungen. Das ITDZ Berlin hat spezielle Konzepte zum Thema
„Green IT“ erarbeitet. Es bietet der Berliner Verwaltung u. a. energieeffiziente 10:00 – 18:00 Uhr 7.2 c, IT Koepfe Lounge Informationsgespräche mit IT Fachanwälten von davit
Arbeitsplatzcomputer an.
10:30 – 12:10 Uhr 7.2 c, Forum Vorträge zum Thema „Online-Marketing“ Online Profits
Kooperation und Motivation
Das ITDZ Berlin legt Wert auf eine partnerschaftliche und langfristige 11:00 – 14:50 Uhr 7.2 c, 51 SIBB @ IT Profits – One-Stop-Service für IT
Zusammenarbeit mit seinen Kunden. Die Basis des Unternehmenserfolges ist
eine enge Kundenbindung und eine hohe Motivation der Mitarbeiterinnen und 12:00 – 13:00 Uhr 7.2 c, IT Koepfe Lounge Medien-Treff
Mitarbeiter. 12:10 – 15:00 Uhr 7.2 c, Forum Vorträge zum Thema „Internet & Mobility“ Online Profits
Kompetenz und Erfahrungen
15:00 – 17:00 Uhr 7.2 c, Forum Top Internet Startups aus Berlin Online Profits
Mit einem eigenen Landesnetz und einem hochsicheren Data-Center stellt das
ITDZ Berlin den Kern der IT-Infrastruktur des Landes Berlin. Dienstleistungen ab 20:00 Uhr Axel Springer Passage Online Marketing Lounge (nur mit Voranmeldung)
wie Arbeitsplatz-Ausstattung, Beschaffung von Hard- und Software sowie „Mittelbar“ Online Profits
eGovernment-Lösungen komplettieren das umfassende Angebot.
Weitere Informationen zum IT-Dienstleistungszentrum Berlin:
Internet www.itdz-berlin.de, Intranet www.itdz.verwalt-berlin.de

Moderne Perspektiven für die Verwaltung.


Programmüberblick | 11
Mittwoch, 24.06.09

IT Security
12:15–15:00 | IT Profits Forum

TIPP
Communication & IP Services
10:30–12:15 | IT Profits Forum 12:15 – 12:40 Uhr | Forum
Sichere Identität – Impulsgeber und Basis
11:20 – 11:30 Uhr | Forum 11:55 – 12:05 Uhr | Forum für innovative IT-Systeme und -Prozesse
TIPP
IT-/TK-Mehrwert durch QSC-SaaS – Warum der Fullservice-Gedanke bei den Prof. Dr.-Ing. Jörg Krüger, Leitender Geschäfts-
Mittendrin statt nur dabei ITK-Systemen immer wichtiger wird führer, Fraunhofer Innovationscluster Sichere
10:30 – 10:55 Uhr | Forum
Peter Griesbeck, Leiter Consulting, QSC AG Jürgen Laug, Leiter Geschäftsstelle Berlin, Identität
Kreativität und Innovation
im Telco 2.0 Zeitalter DeTeWe Communications GmbH
Software as a Service (SaaS), Unified Communication Sichere Identität bildet eine unerlässliche Grundlage
Thomas Mörsdorf, Senior Vice President, elektronischer Geschäftsprozesse. Sie ist zudem die
and Collaboration (UCC), etc. – Realität oder nur Die Vielfältigkeit und die Konvergenz der verschiedenen
Deutsche Telekom AG, Products & Innovation Visionen? QSC AG bietet dem Mittelstand schon heute Voraussetzung, um Identität in vielfältiger Weise zur
Technologien wie z.B. Daten und Sprache oder GSM
SaaS als echte Integration in die Betriebsabläufe sowie und WLAN erhöht für den Anwender die Komplexität. Vereinfachung von Abläufen in der Wirtschaft, der
Wie können traditionelle Telcos ihre Services in die als Dienstleistung an. Vernetzung, Telefonie, Applika- Die Praxis zeigt, dass eine Konvergenz der Technolo- Verwaltung und des täglichen Lebens nutzen zu können.
Welt des Web 2.0 integrieren? Wie können sie gemein- tionen und Dienstleistungen als echte gelebte, ganzheit- gien auch eine Konvergenz im Servicebereich zur Folge Die Anwendungen reichen von der nächsten Generation
sam mit Programmierern und Unternehmen innovative liche Konvergenz. haben muss, um bei Anwendern die Abläufe und damit fälschungssicherer Personaldokumente über innovative
Geschäftsmodelle entwickeln? Mit der Bereitstellung Kosten zu kontrollieren. Hierzu sind umfassende Service elektronische Geschäfts- und Verwaltungsprozesse bis
von OpenAPIs öffnet der Developer Garden, das Entwick- Level Agreements mit allen Beteiligten nötig, die durch hin zur Kommunikation unter Maschinen, Fahrzeugen
lerprogramm der Deutschen Telekom, den Zugang zu 11:30 – 11:55 Uhr | Forum Lösungsintegratoren, wie z.B. der DeTeWe Communica- und dem Produkt- und Markenschutz.
innovativen Services. tions, verhandelt und gemanaged werden können.
Wettbewerbsvorsprung für den Mittelstand
durch Managed IP Services Mit dieser Rückendeckung kann sich der Anwender
Seit 2003 leitet Thomas Mörsdorf bei der Deutschen seinem Kerngeschäft widmen. 12:40 – 12:50 Uhr | Forum
Telekom AG, Products & Innovation, den Bereich Techno- Michael Blatz, Claranet GmbH
Relevanz von Web Applikationssicherheit
logy Management. Aus seiner umfassenden Technolo-
für die IT-Security in Unternehmen
giekenntnis heraus setzt er immer wieder die Impulse für Für die Bereitstellung und reibungslose Nutzung von
12:05 – 12:15 Uhr | Forum Thomas Neudert, Vertrieb, IBM
innovative Produkte und Dienste. Er verantwortet das Daten und Unternehmensanwendungen spielen Hosting
Open Development Programm der Deutschen Telekom AG. sowie eine VPN-Infrastruktur eine große Rolle. IPv6 steht vor der Tür – holen Sie jetzt
Dazu werden neue Lösungsansätze und die Bedeutung die Geschäftsleitung ins Boot Webanwendungen sind derzeit das Hauptziel von
des Betreuungsmodells von Claranet aufgezeigt sowie Wilhelm Boeddinghaus, Head of Network Hackerangriffen. Dies vor allem deshalb, da dieser
10:55 – 11:20 Uhr | Forum Vorteile und Chancen der Vernetzung von Unternehmen Operations, STRATO Rechenzentrum AG Bereich bei Investitionen in die Sicherheit bisher am
präsentiert. wenigsten beachtet wurde. Folgen von Angriffen sind
Unified Communications – Die richtigen
neben dem zu erwartenden Imageschaden auch Kosten
Kommunikations-Investitionen in wirtschaftlich IPv6 wird kommen. Das ist aber nicht nur für die
für die Behebung des Fehlers, Strafzahlungen oder der
schwierigen Zeiten IT wichtig, sondern auch für die Geschäftsleitung.
Verlust von Kunden.
Wilhelm Boeddinghaus zeigt, wie IT-Verantwortliche
Matthias Garbe, Siemens Enterprise
jetzt beim Management argumentieren müssen,
Communications GmbH und Co. KG um beim bislang größten Internet-Infrastrukturprojekt
nicht ins Hintertreffen zu geraten. 12:50 – 13:00 Uhr | Forum
In wirtschaftlich schwierigen Zeiten kommen die Gesamt- Zertifizierte IT-Sicherheit –
betriebskosten, die Effizienz der internen Zusammen- internationale Standards praxisnah umsetzen
arbeit oder die Geschäftsprozesse insgesamt auf den Stephan Ernst, TRIGONUM GmbH
Prüfstand. Gleichzeitig werden umweltfreundlichere
IT-Lösungen gefordert. Für diese Herausforderungen hält
Klassische Konzepte zum Aufbau von Sicherheitsstruk-
die SEN Group mit ihrem Open-Communications-Ansatz
turen scheitern vielfach an fehlender Praxisnähe und
individuelle Lösungen bereit: Gesteigerte Produktivität
wenigen realistischen Lösungsansätzen. In diesem Sinne
und reduzierte Kosten durch ein vereinheitlichtes Kom-
wird ein Vorgehen zum Aufbau eines IT-Sicherheits-
munikationserlebnis im Rahmen von Unified Communi-
Managements aufgezeigt, welches Flexibilität mit
cations, unabhängig von der jeweiligen IT-Infrastruktur.
konkreten Umsetzungsvorschlägen verbindet.

Programm 24.06.09 | 12 Programm 24.06.09 | 13


Marketing, Vertrieb & CRM
15:00–17:15 | IT Profits Forum

13:00 – 13:25 Uhr | Forum TIPP


14:30 – 14:40 Uhr | Forum
TIPP
Qualifizierte Security-Checks als Schutz Der Freelancer als Programmierer-Risiko
für Unternehmen 13:45 – 13:55 Uhr | Forum bei fehlender Vertragsgestaltung 15:00 – 15:25 Uhr | Forum
Marko Rogge Bedeutung von Compliance RA Markus Timm, Kanzlei Peukert & Timm Aus Kunden Verbündete machen: Dialog X.0
und IT-Risikomanagement für KMU Thomas Dehler, Geschäftsführer, Value5
Für viele Administratoren sind Penetrationstests schon RAin Dr. Auer-Reinsdorff, Kanzlei Dr. Auer Beauftragt ein Unternehmen zur Softwareerstellung
längst ein Begriff, da sie zur Sicherheitsüberprüfung von oder zur Anpassung einer bereits bestehenden Software Die digital vernetzte Generation Y erwartet umfassen-
IT-Landschaften zunehmend wichtiger werden. Damit Die Begriffe Compliance und IT-Risikomanagement einen Freelancer, steht eine vertragliche Regelung den Kundenservice. Nur kooperative und dezentral
sich Unternehmen sicher sein können, dass ihr Schutz werden in KMU häufig gemieden. Zudem vermuten von Nutzungsrechten bevor. Fragen zu Urheberrecht, angelegte Service-Strategien mit Hilfe der Zielgruppe
qualifiziert erfolgt, sind bestimmte Kompetenzen, wie Inhaber und Führungskräfte zu oft, dass diese Themen der Ausgestaltung des Nutzungsrechts und den Mit- können den Erwartungen der facebook-Generation
fundiertes Wissen über organisatorische Abläufe sowie nur in Konzernen relevant seien. Unter diesen Schlag- wirkungspflichten werden im Vortrag aufgegriffen. gerecht werden. Sie sorgen dafür, dass Verbraucher
Details zu technischen Hintergründen, unverzichtbar. worten finden sich aber Aufgaben wieder, welche für zu Verbündeten des Unternehmens werden.
den Bestand des Unternehmens schnell von Bedeutung
werden können. 14:40 – 14:50 Uhr | Forum Thomas Dehler, geb. 1965, Coburg; Studium Umwelt-
13:25 – 13:35 Uhr | Forum Effizienz, Sicherheit und Komfort – verfahrenstechnik, Nürnberg; 2001 Geschäftsführung
Gebrauchtsoftware im Unternehmen Mangelware bei der Nutzung von webbasierten InfoGenie Deutschland GmbH, Vorstand der InfoGenie
RA Wilko Bauer, M.A., Paschke & Partner 13:55 – 14:20 Uhr | Forum Europe (bis 2003), Geschäftsführung der InfoGenie
Unternehmensanwendungen
Limited, der InfoGenie France SARL und der InfoGenie
„Deutschland Deine Daten 2009“: Philipp Spethmann, Geschäftsführer, allyve GmbH Italia srl; 2004 Gründung von VALUE5, das erste
Der Einsatz von gebrauchter Software ist aus unterneh- Datensicherheit in Deutschland und Europa funktionierende virtuelle Call Center in Deutschland.
merischer Sicht interessant, weil sich damit große Olaf Kehrer, Geschäftsführer, In Firmen ist die passwortgeschützte, browserbasierte
Einsparungen erzielen lassen. Allerdings ist die Rechts- Anwenderlandschaft meist wenig benutzerfreundlich.
O&O Software GmbH
lage hinter einem Zweiterwerb kompliziert, da der In diesem Zusammenhang werden aus Geschäftsführer-
Software-Hersteller dem (Erst-)Kunden unterschiedliche 15:25 – 15:50 Uhr | Forum
Sensible Informationen sind auch nach dem Forma- sicht die typischen Probleme beleuchtet und Lösungen
Lizenzen an seinem Produkt überträgt. Prozessoptimierung im Kundendialog:
tieren eines Laufwerks oftmals leicht rekonstruierbar. vorgestellt, um Mitarbeiter individuell und einfach
mit nötigen Informationen und Zugängen ausstatten Direktmarketing mit System
Diese Unsicherheit kann insbesondere für Unternehmen
zu können. Henrik Hanske, Leiter Marketing & Vertrieb
folgenschwere Konsequenzen haben. Dazu stellt die
13:35 – 13:45 Uhr | Forum Ulf Daniel, Leiter Projektmanagement,
vorliegende Studie über den Umgang mit gebrauchten
Rechtliche Fallstricke bei der Nutzung Datenträgern und Computern Ursachen, Hintergründe Wolff Consulting
von Open Source Software und Lösungsansätze vor. 14:50 – 15:00 Uhr | Forum
RA Dr. Till Jaeger, JBB Rechtsanwälte HORATIO Infodesk AccessControl: In Zeiten knapper werdender Budgets für Direktmarke-
die neuen Funktionen von Outlook zur Raum- tingaktivitäten aller Art wird der effektive Einsatz von
Der Einsatz von Open Source Software nimmt auch 14:20 – 14:30 Uhr | Forum Zutrittssteuerung
zur Verfügung stehenden Mitteln und Ressourcen zum
neben dem bekannten Betriebssystem Linux in allen Aktuelles Datenschutzrecht: entscheidenden Faktor. Das Onlineportal Modul[w]
Martin Immke, Braintrust IT bietet hierfür professionelle und leistungsfähige Dienste
IT-Branchen zu. Ist die bloße interne Benutzung zumeist Die Top 10 der No-Gos
noch unproblematisch, sind beim Vertrieb von Open unter einem Dach an.
RA Karsten U. Bartels LL.M., Viele Unternehmen nutzen Outlook zur zeitlichen
Source wichtige Lizenzpflichten zu berücksichtigen.
Bartels Kim Wollenhaupt Rechtsanwälte Planung ihrer Konferenzen. Doch Outlook kann noch
mehr: die Funktion Infodesk Access Control verschafft
15:50 – 16:00 Uhr | Forum
Das Thema Datenschutz ist aktueller denn je. dem Anwender Zutritt zu Räumlichkeiten, indem der
Open Source Lösungen als Shootingstars
Seine Umsetzung im Unternehmen stellt zugleich Outlook- Kalender den passenden elektronischen
Schlüssel direkt auf den Mitarbeiterausweis übermittelt. von Enterprise-CRM
Risikomanagement dar und kann erhebliche Wettbe-
werbsvorteile vermitteln. Der Vortrag wirft wichtige Mirco Müller, Leiter CRM, Insignio GmbH
Fragen des Datenschutzrechts für Unternehmen auf
und bietet Lösungen an. Mit Open Source Lösungen ist fast jede Projektgröße
umsetzbar, daher dienen sie immer häufiger als Basis
für CRM-Enterprise. Unter Berücksichtigung von spezi-
ellen Punkten bei Planung, Umsetzung und Einführung
erhält man eine kosteneffiziente Lösung, die mit
kommerziellen Systemen mehr als nur mithalten kann.

Programm 24.06.09 | 14 Programm 24.06.09 | 15


16:00 – 16:25 Uhr | Forum Echtzeitkommunikation im Rahmen von Unified Com-
One-Stop-Service für IT munications (UC) wird nach Einschätzung der Experton
Virtualisierungskongress
E-Commerce: aktuelle Kundenprofile im CRM
für gezielte Marketingkampagnen
12:00–15:20 Group bei deutschen Unternehmen in den kommenden 10:00–17:30 | 7.2 c (kostenpflichtig)
SIBB @ IT Profits | 7.2 c, 51 Jahren immens an Bedeutung gewinnen. Verantwortlich
Jan Siero, CRM Consultant, Ariana Füchtner,
dafür sind Globalisierung und zunehmende Mobilität
VP of Marketing Europe, Sugar CRM der Mitarbeiter sowie flexible Arbeitsmodelle. CEMA
10:15 Uhr | Kongress
stellt die Funktionsweise und den Kosten-Nutzenaspekt vor. Konzepte, Herausforderungen, Lösungsansätze
E-Commerce Betreiber, die effektive Marketingkampagnen bei der Virtualisierung von IT-Infrastrukturen
12.00 – 12.20 Uhr | SIBB-Stand 51
gestalten möchten, sind auf eine Datenbank mit der Rolf Kaumanns, Consulting & Technology
vollständigen Kaufhistorie ihrer Kunden angewiesen. Qualitätsmanagement – Mode oder Muss?
14.00 – 14.20 Uhr | SIBB-Stand 51 Solutions, Computacenter
Eine Arbeitsweise zeigt, wie man rückwirkend detaillierte Helmut Lang, EuroConsult Deutschland GmbH
Process-as-a-Service: Eine Prozessmanagement-
Kundenprofile im CRM System auf Basis der Kaufbenach-
richtigungs-E-Mails erstellen kann. Warum steht Qualitätsmanagement und Datenschutz plattform für den Mittelstand
Stefan Zorn, Imatics Software GmbH 10:45 Uhr | Kongress
plötzlich so hoch im Kurs? Ist es eine Modeerscheinung,
die irgendwann wieder verschwindet oder ist es ein Muss Virtualisierung als Einstieg in Green IT
für alle Unternehmen? Bei näherer Betrachtung findet Gestiegener Wettbewerbsdruck und die allgemeine Wolfgang Schwab, Experton Group
16:25 – 16:50 Uhr | Forum
man eine Reihe von Gründen, die für die Einführung wirtschaftliche Situation zwingen Unternehmen zur
Microsoft Dynamics CRM 4.0: Effektiver Kunden- eines Qualitätsmanagementsystems sprechen. Entwicklung neuer Fähigkeiten. IT-gestütztes Prozess-
kontakt durch Systemanpassung und -migration management trägt einen großen Beitrag zur Optimierung
11:30 Uhr | Kongress
Thomas Pörschke, PI Informatik und Flexibilisierung von Unternehmen bei. PaaS bietet
Konzepte und Varianten der Storage- und
12.30 – 12.50 Uhr | SIBB-Stand 51 die Möglichkeit, eine Prozessmanagementplattform
ohne hohen Initialaufwand zu nutzen und im Unternehmen Datenvirtualisierung
Kundenbindung und -pflege aber auch die Gewinnung Integration von Geschäftsprozessen –
von Neukunden wird durch CRM Systeme effektiv gestaltet. zu implementieren. Dr. Wolfgang von Königslöw, TIM AG
Monitoring, Service und Management aus IT Sicht!
Anhand eines Fallbeispiels soll gezeigt werden, wie
schnell und einfach Daten aus Altsystemen in ein neues Stefan Heyduschka,
CRM System übertragen werden können. Dabei stehen REALTECH Software Products GmbH 14.30 – 14.50 Uhr | SIBB-Stand 51 12:00 Uhr | Kongress
die schnelle Einführung und die kurzen Projektlaufzeiten Personal, Kultur und Führung im Projektgeschäft Mehr Effizienz bei Hostern durch Virtualisierung
im Vordergrund. Heute hängt der Erfolg einer Vielzahl von Geschäfts- Dr. Susanne Seffner, promotus Seffner Michael Emmer, Spacenet
prozessen von der Integration der gesamten IT ab.
Oberschelp Löffler GbR
Um einen optimalen Wertschöpfungsbeitrag der IT in
16:50 – 17:15 Uhr | Forum die Geschäftsprozesse und damit zur Wertschöpfung für
In einem integrierten Ansatz für Personalmanagement, 14:45 Uhr | Kongress
das Unternehmen zu gewährleisten, ist das Zusammen-
Einsatz und Grenzen von Business Process Führung und Projektkultur, der der Spezifik der Wissens- (Desktop)-Virtualisierung und Sicherheit
spiel von unterschiedlichen Technologien und Berück-
Management Systemen (BPMS) sichtigung der technischen als auch der Business-KPI`s arbeit wie auch der Projektarbeit in der Software- Stefan Gora, Secorvo Security Consulting
Dr. h.c. Patrick Gruhn, Geschäftsführer, D.I.E. Prozess AG (Key Performance Indikatoren ) notwendig geworden. industrie gerecht wird, werden Methoden für Mitarbeiter-
auswahl beim Staffing und projektspezifische Personal-
Der Einsatz einer BPM - Suite kann gerade in der Kunden- entwicklung erläutert. 15:15 Uhr | Kongress
neugewinnung große Erfolge mit sich bringen. Die 13.00 – 13.20 Uhr | SIBB-Stand 51 Das Virtual Private Datacenter –
Marketing-Aussagen vieler BPMS-Hersteller versprechen Welchen Nutzen Sie von Output Management das Rechenzentrum aus der Cloud
jedoch meist mehr als ihre Produkte leisten. Der Vortrag 15.00 – 15.20 Uhr | SIBB-Stand 51 Thomas Uhl, Topalis AG
haben – Von Kostenersparnis bis Kundenbindung
zeigt herstellerunabhängig den Stand der heutigen MBA InfoTech - Informationsveranstaltung
BPM-Systeme, deren Grenzen aus Vertriebs- und CRM- Barbara Buthmann, S&N AG
Dipl. Inf. Roya Madani , Brandenburgisches
Sicht sowie Möglichkeiten diese zu überwinden.
Output Management System (OMS) – Integration effek- Institut für Existenzgründung und Mittelstands- 16:15 Uhr | Kongress
tiver Werbeformen, Whitespace-Marketing – Template- förderung (BIEM) e.V. Management und Varianten der Storage-
Designer und Formular-Editor einfach bedienbar – und Datenvirtualisierung
Online-Korrespondenzsystem – Dezentrale Verfügbarkeit Der „MBA InfoTech“ ist das Angebot zur Management- Bertram Wöhrmann
aller Dokumentenvorlagen – Postbox mit Kanalintegrati- qualifizierung für Fach- und Führungskräfte in der
on -Multikanalfähig – Archivierung – IT-Konsolidierung IT-Branche an der Universität Potsdam. Der zweijährige,
berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengang führt zu 16:45 Uhr | Kongress
dem international anerkannten Abschluss „Master of
Wie beeinflusst die Virtualisierung Netzwerke
13.30 – 13.50 Uhr | SIBB-Stand 51 Business Administration“.
im Datenzentrum und drum herum:
Conferencing- und
Von DCoE bis Cloud Computing
Echtzeit-Kommunikations-Lösungen
Gerhard Kafka, Fachjournalist
Mandy Ottmann, CEMA AG Spezialisten
für Informationstechnologie
Programm 24.06.09 | 16 Programm 24.06.09 | 17
Donnerstag, 25.06.09

TIPP

Monetization Camp Online Marketing


10:00–18:00 Uhr | 7.1c 10:30–12:10 Uhr | IT Profits Forum
(Meeting-Point, 7.2 c, 78)
10:30 – 10:40 Uhr | Forum 11:30 – 11:40 Uhr | Forum
11:00 – 11:10 Uhr | Forum
Rettet den Warenkorb: Affiliate Marketing Worst Practise Produkte in Online-Shops einsortieren ist
Camps sind sogenannte Unkonferenzen und
Neue Perspektiven im Online-Shopping Christian Boris Schmidt, Geschäftsführer, doch einfach, oder?
folgen einem sehr einfachen Grundprinzip:
Reinhard Kraus, Fabian Stenzel, XPECT MEDIA Ecato GmbH Thorsten Wilhelm, geschäftsführender
„Es gibt keine Besucher, nur Teilnehmer!“
Communication GmbH Gesellschafter, eResult GmbH
Das Agendasetting und die inhaltliche Gestal-
Das Affiliate Marketing hat sich als weit verbreitete
tung der Konferenz liegen ausschließlich bei
Kunden verhalten sich im Internet heute überwiegend Strategie im Onlinebereich etabliert. Zu diesem Thema Der Referent stellt einen Ansatz zur systematischen
den Teilnehmern am Konferenztag. So werden
preissensitiv, sind gut informiert, dabei aber selten werden die größten Fehler dargestellt, die Partner- Analyse und Optimierung der Shop-Struktur am Beispiel
Themen behandelt, die eine Mehrheit der Teil- an Händler gebunden. Shopping im Web erfolgt ziel- programmbetreiber vermeiden sollten. Eine „umgekehrte eines Online-Shops vor.
nehmer interessieren und hochaktuell sind. orientiert und wenig emotional, Spontankäufe kommen Erfolgsanleitung“ mit Praxisbeispielen zur Veranschau-
kaum vor, Langeweile beherrscht das eCommerce. lichung.
Im Monetization 2.0 Camp können sich Neu- Wie wird aus der Schnäppchenjagd ein rundum zufrie- TIPP
denstellendes Einkaufserlebnis mit loyalen Kunden?
gierige, Publisher, Entwickler, StartUps,
Eine Reise durch aktuelle Beispiele und Visionen. 11:10 – 11:20 Uhr | Forum 11:40 – 12:10 Uhr | Forum
Web 2.0-Enthusiasten, Visionäre, Entrepreneure
Optimales Online-Marketing durch Expertenrunde: Businesspotentiale und
und Investoren zu den Themenkomplexen
Geldverdienen mit Webprojekten, Finanzierung smarte IT-Infrastruktur erfolgreiche Formate für WebTV/IPTV
10:40 – 10:50 Uhr | Forum Ellen Wohlrab, Infopark AG
von Webprojekten und Web 2.0 Features als
Systematisches Website-Testing: Moderation:
Bereicherung für bestehende Webprojekte aus-
verbesserte Produktsuche auf baur.de Personalisierte Kundenansprache, Verhaltensanalysen Prof Dr. Robert Strzebkowski
tauschen.
Thorsten Wilhelm, geschäftsführender und gezielte Newsletter-Kampagnen sind nur einige der Beuth Hochschule für Technik Berlin

Gesellschafter, Martin Beschnitt, UX-Consultant Herausforderungen im modernen Online-Marketing.
& Managing Partner, eResult GmbH Durch die geschickte Anwendung bestimmter Tools
TIPP können Unternehmen diese Herausforderungen exzellent
Diskussionsteilnehmer:
meistern und für sich gewinnbringend nutzen. • Uwe Schnepf
Social Media Camp Besonders im Bereich des E-Commerce gewinnt Usability
Director New Media nacamar GmbH
immer mehr an Bedeutung und ist ein wichtiger Wett-
10:00–18:00 Uhr | 7.1c • Christian Borsi
bewerbsfaktor, der kontinuierlicher Anpassung und
(Meeting-Point, 7.2 c, 78) Verbesserung unterliegen sollte. Um dies zu erreichen, 11:20 – 11:30 Uhr | Forum Managing Partner, TVNEXT Solutions GmbH |
wird in einer Fallstudie ein effizienter Methodenmix aus Erfolgreicher E-Commerce von karstadt.de 360° IPTV Solutions
Das Social Media Camp befasst sich mit einem Online-Marktforschung und Maßnahmen zur Nutzer- durch High-End-Webanalysen • Christian Räthke
anderen Aspekt des Internet: der modernen freundlichkeit untersucht und dargestellt. Ralf Haberich, Head of Marketing, Nedstat GmbH Gesellschafter temporanova.com &
Interaktion von Unternehmen/Marken und SocialCom GmbH
Usern/Kunden. Wie wandeln sich Methoden und E-Commerce ist heutzutage für viele Unternehmen
10:50 – 11:00 Uhr | Forum ein wichtiger Vertriebskanal und eine Alternative zu
Strategien? Gemäß dem Cluetrain Manifest sind Im Gespräch werden sowohl die aktuellen und zukünf-
Performance- und zielgruppenorientiertes ihren bestehenden Stores. Dabei können Webshops nur tigen Businessmöglichkeiten als auch Programm- und
Märkte gleich Gespräche. Wie haben diese nun
Online-Marketing durch Ad Networks erfolgreich sein, wenn sie regelmäßigen Erfolgskontrollen Anwendungsformate für WebTV/IPTV diskutiert.
in der digitalen Welt auszusehen und welche unterliegen. Die Fallstudie „Karstadt“ zeigt, wie die
Sven Bornemann, Geschäftsführer, Es wird versucht die Kernaspekte herauszuarbeiten,
neuen faszinierenden Möglichkeiten ergeben sich Webanalyse von E-Commerce-Websites zum Erfolg die WebTV/IPTV Angebote erfolgreich machen und von
Adconion Media Group
in Web 2.0, Social Communities und dem Conver- führen kann. Nutzern positiv aufgenommen werden. Insbesondere
sational Marketing. Werbekampagnen sollen mit möglichst kleinem Streu- werden dabei die Web2.0/social software Aspekte
verlust an die relevante Zielgruppe ausgeliefert werden. betrachtet.
Ausgefeilte Technologien helfen dabei, die Interaktion
mit den Nutzern innerhalb des Ad Networks zu optimie-
Online Profits ren und die Kundenreaktion unmittelbar zu messen.

Programm 25.06.09 | 18 Programm 25.06.09 | 19


Internet & Mobility
12:10–15:00 Uhr | IT Profits Forum

12:55 – 13:05 Uhr | Forum 14:25 – 14:35 Uhr Uhr | Forum
TIPP TIPP
Internet von unterwegs: News, Fakten Wie webbasiertes und mobiles Multi-Projekt-
12:10 – 12:35 Uhr | Forum und eine Webanalyse 13:25 – 13:50 Uhr | Forum management den Mittelstand voranbringt
Amazon Web Services Platform Ralf Haberich, Head of Marketing, Karsten Zahlen mit ePayment- einfach, schnell und sicher Norman Frischmuth, proventis GmbH
Simone Brunozzi, Technology Evangelist, Courtin, Director Analytics, Nedstat GmbH Johannes F. Sutter, Vorstand, BDOA e.V.
Amazon Web Services Europe Wie keine andere Methode erweist sich Projektmanage-
Der Zugriff auf das Internet von unterwegs gewinnt Das fehlende Angebot des bevorzugten Zahlungsverfah- ment als stabil und trendresistent, im Rahmen der
Simone Brunozzi, the technology evangelist of Amazon sowohl für Businesszwecke als auch im Privaten immer rens ist eine der häufigsten Ursachen für den Abbruch Unternehmensstrategie kommt es jedoch nur selten zum
Web Services Europe will give an overview about cloud weiter an Bedeutung. Neben News und Facts zum von Online-Käufen. Verschiedene e-Payment-Verfahren Einsatz. Dabei kann prozessorientiertes und integratives
computing and the Amazon Web Services Platform. Thema mobiles Internet und Webanalyse werden können jedoch die Palette an klassischen Zahlungs- Projektmanagement als bedeutender Erfolgsfaktor im
Insights der Fallstudie „Bild mobil“ dargestellt und wegen ergänzen und bieten somit Käufer und Verkäufer Unternehmen genutzt werden.
Simone Brunozzi (born in Italy), is a technology enthu- eine Web Analyse für Mobile Websites durchgeführt. mehr Komfort und Sicherheit. Der eCommerce Leitfaden
siast, involved in IT and computing since an early age; stellt umfassende Informationen zu dieser Thematik bereit.
degree in Computer Science; professor of Program- 14:35 – 15:00 Uhr Uhr | Forum
ming Languages and Compilers at Perugia University; 13:05 – 13:15 Uhr | Forum GDPdU-konforme Ablage
network and system administrator at the University for Geotagging und die Nutzung von 13:50 – 14:15 Uhr | Forum des elektronischen Schriftverkehrs
Foreigners in Perugia; 2008 Web Services Evangelist at geographischen Informationen im Web 2.0 PayProtect: Bestellrisiken bei Rechnung Tony Dittmann, Geschäftsführer, TAB GmbH
Amazon.com; he is following the “Cloud Computing”
Timm Beyer, Vorstand, skilldeal AG und Lastschrift steuern und vermeiden Dagmar Causley, Geschäftsführerin, Lib-IT
paradigm shift since 2006, blog: www.brunozzi.com
Lars Hesse, Domnowski Payments
Geokodierung ist nicht zuletzt durch zahlreiche Google- Im Fall einer Prüfung müssen Angebote, Aufträge,
und Flickr-Anwendungen auf dem Vormarsch. Diverse Viele Kunden bevorzugen bei Online-Bestellungen die Rechnungen aber auch anderer geschäftlicher Schrift-
12:35 – 12:45 Uhr | Forum
Internetinhalte werden zunehmend mit geographischen Zahlung per Rechnung. Dies stellt für den Unternehmer verkehr auf Nachfrage elektronisch eventuell sogar
IT-Kosten optimieren mit Cloud Computing Informationen verknüpft. Damit bieten sich insbesondere online verfügbar sein. Der Vortrag bietet umfassende
jedoch immer ein Risiko dar. Mit dem praktischen Einsatz
und Software as a Service für Communities, Tourismusportale und Branchenver- von PayProtect können Sie Bestellrisiken gänzlich ver- Information, wie Sie elektronische Daten sicher und
Hans-J. Dohrmann, Geschäftsführer, Web4you zeichnisse neue Möglichkeiten und Herausforderungen. meiden und eine deutliche Umsatzsteigerung erreichen. schnell verfügbar aufbewahren und aus der Daten-
NetworX GmbH Einige Denkanstöße und Lösungsansätze dafür werden sicherung zusätzliche Vorteile erlangen können.
kurz vorgestellt.
Cloud Computing und Software as a Service werden 14:15 – 14:25 Uhr | Forum
in immer mehr Unternehmen angewandt. Die Anbieter Usability Engineering –
sorgen dabei gegen eine moderate monatliche Gebühr 13:15 – 13:25 Uhr | Forum
die Zukunft nutzerfreundlicher Software?
dafür, dass die benötigten IT-Services zur Verfügung Wie Proximity Marketing
Prof. Manfred Thüring, Kompetenzinitiative
stehen. Mögliche Einsparpotentiale und technische das Mobile Marketing verändert
Usability, TU Berlin Top Internet Startups
Randbedingungen für kleine und mittlere Unternehmen Laurenz Lenkewitz, Geschäftsführung, Hiwave
werden aufgezeigt. aus Berlin
Die einfache Bedienbarkeit eines Produktes wird zu
Bluetooth gestützte Werbeaktionen sind ein umstrit- 15:00–17:00 Uhr | IT Profits Forum
einem immer wichtigeren Faktor für dessen wirtschaft-
tener Punkt in Sachen Mobile Marketing. Der Vortrag
lichen Erfolg. Um die Nutzerfreundlichkeit nicht dem
12:45 – 12:55 Uhr | Forum skizziert den Trend von der anbieterinitiierten, hin Innovative Startups stellen ihr Geschäftsmodell
Zufall zu überlassen, etabliert sich allmählich das Usability
Cloud Computing in der Praxis zur verbraucherinitiierten Kundenansprache. Zudem vor, mit dem sie im Internet erfolgreich Geld
Engineering als Entwicklungsprozess im Unternehmen.
Jonathan Weiss, Geschäftsführer, Peritor GmbH wird gezeigt, mit welchen Werkzeugen Endkunden Dessen Ziele und Grundprinzipien werden dargestellt verdienen.
freiwillig orts- und interessenbasiert ins digitale Marke- und der wirtschaftliche Nutzen für die beteiligten Unter-
Cloud Computing verspricht eine Erhöhung von ting mit einbezogen werden können. nehmen veranschaulicht.
Flexibilität und Skalierbarkeit der IT-Infrastruktur bei
gleichzeitiger Reduktion der IT-Kosten und -Investiti-
onen. Anhand von Beispielen aus der Praxis sollen
die Vor- und Nachteile von dynamischen Cloud-Instal-
lationen verdeutlicht werden.

Programm 25.06.09 | 20 Programm 25.06.09 | 21


13.00 – 13.20 Uhr | SIBB-Stand 51
One-Stop-Service für IT
IT-Kosten optimieren mit
12:00–15:20
Cloud Computing und SaaS
SIBB @ IT Profits | 7.2 c, 51 Hans-J. Dohrmann, Web4you NetworX GmbH

11.00 – 11.20 Uhr | SIBB-Stand 51 Cloud Computing und Software as a Service bedeuten
Die Storage-Virtualisierungs-Lösung, die hersteller- einen Paradigmenwechsel in der Art und Weise, wie
unabhängig und hochverfügbar macht Anbieter IT-Dienste bereitstellen. IT wird zum Gebrauchs-
Mandy Ottmann, CEMA AG Spezialisten für gut wie Wasser oder Strom, die Anbieter sorgen für eine
moderate monatliche Gebühr dafür, dass immer genug
Informationstechnologie
IT-Services aus der Leitung kommen, der Kunde muss
nur noch den Hahn öffnen, den Schalter umlegen bzw.
Lösungsszenarien zu SAN und virtuellem SAN werden aus seinen Internet Explorer starten. IT-Services mieten statt
dem Praxisalltag der CEMA heraus sowohl aus tech- Server und Lizenzen kaufen ist der aktuelle Trend. Wir
nischer als auch aus wirtschaftlicher Sicht beschrieben. zeigen die möglichen Einsparpotentiale und technischen
Randbedingungen für kleine und mittlere Unternehmen
auf. In einer Live-Demo können Sie die neuen Online
11.30 – 11.50 Uhr | SIBB-Stand 51 Services von Microsoft in Form der Business Productivity
Offen und vernetzt: Kommunikation 2.0 Suite Online kennenlernen.
für Unternehmen 1.0
Thomas Keup
13.30 – 13.50 Uhr | SIBB-Stand 51
XING als Adressbuch, TWITTER als Tickerdienst, MIXXT Kosteneinsparung durch effizientes
für Veranstaltungen – die bunten Portale werfen alles Personalmanagement
über Bord: Outlook ist out, Newsletter nicht mehr neu. Katharina Oberschelp, promotus Seffner
Wer offline ist, ist nicht dabei! Welche Dienste bringen Oberschelp Löffler GbR
welchen Nutzen? Wie passt Social Media zu Marketing

und Vertrieb 1.0? Was geht überhaupt nicht? Nach diesem
Erfahren Sie, wie durch eine Professionalisierung der
Vortrag kann niemand mehr sagen, er hätte es nicht
Personalarbeit und der Einführung wichtiger Prozesse
gewusst...
und Instrumente, die zu Ihrer Unternehmenskultur und
-größe passen, an vielen Stellen Kosten gespart werden.
Kosten, die durch Doppelarbeit, Fehlentscheidungen
12.00 – 12.20 Uhr | SIBB-Stand 51 oder Unterlassen entstehen.
Strategisches IT-Management und Anforderungen
an komplexe IT-Projekte
Christian Köhler, IABG mbH 14.00 – 14.20 Uhr | SIBB-Stand 51
Vorteile von IT-Zertifizierungen
und Möglichkeiten der Förderung
12.30 – 12.50 Uhr | SIBB-Stand 51 Marlis Attig, GFN AG
SMART SUPPORT – ITIL konformes Service-
Management leicht gemacht Vorteile einer IT-Zertifizierung am Beispiel von
Dr. Ortwin Wohlrab, NETFOX AG Microsoft - MCTS, MCITP, MCPD – Die neue Generation
der Microsoft-Zertifizierungen- Fördermöglichkeiten
Die Lösung befasst sich mit IT Service Management und für Arbeitnehmer und Unternehmen.
den Prozessen einer IT-Organisation, die das Erreichen
der Geschäftsziele eines Unternehmens unterstützen.
Dabei umfasst das IT Service Management jegliche Art 14.30 – 14.50 Uhr | SIBB-Stand 51
von Methodik und Maßnahmen zur Optimierung aller Robert Bruch,TQ Soft
relevanten IT-Prozesse. Visualisierung von Kennzahlen und Geschäfts-
prozessen: Besser entscheiden mit Dashboards
und Display-Lösungen

Aussteller A-Z | 23
Programm 25.06.09 | 22
Teilnehmende Unternehmen A–Z
BrainTrust IT CEMA GmbH
www.braintrust-it.de Spezialisten für Informationstechnologie
7.2 c / 33 www.cema.de
7.2 c / 56
!nnotec ART+COM AG Bereits zum zweiten Mal ist das Kooperations-Netzwerk
www.innotec-messdienst.de www.artcom.de BrainTrust IT auf der IT Profits als Aussteller präsent. Die CEMA GmbH präsentiert Conferencinglösungen und
BrainTrust IT und seine Partner stehen für Kompetenz neueste Daten-Suchtechnologien für Unternehmens-
7.2 c / 30 7.2 c / 44
und Know-how im Bereich der IT Sicherheit und Sicher- netzwerke. Darüber hinaus steht CEMA als Virtualisierungs-
heit mit IT in der Region Berlin-Brandenburg. spezialist Rede und Antwort zu Virtualisierungslösungen
ART+COM entwickelt für Industrie, Kultur und Forschung
Als Ansprechpartner und Lösungsanbieter für Sie vor für Anwendungen, Desktops, Server und Speicher und
Adconion Media Group Bildschirmanwendungen, Websites, Terminals, Installa-
Ort: die HORATIO GmbH, die mikado soft GmbH und deren sinnvollen Kombinationsmöglichkeiten.
www.adconion.de tionen, mediale Fassaden, Räume und Erlebniswelten.
die TimeKontor AG.
7.2 c / Forum ART+COM Produkte und Installationen findet man im
Internet, in Museen, Showrooms, Visitor- und Science-
Das Netzwerk BrainTrust IT bündelt die Kompetenzen Citrix
Centern sowie auf Messen und Events.
und Potenziale der Partner im Bereich Sicherheit und
www.citrix.de
aibis Sicherheit mit IT, bietet die Plattform für Information
und Kommunikation, stellt die Erschließung der Nutzen- 7.2 c / 75
www.aibis.de
ART+COM Technologies AG potenziale für die beteiligten Netzwerkpartner in den
7.2 c / 25 Citrix Systems, Inc. (NASDAQ: CTXS) ist führender
www.tech.artcom.de Mittelpunkt, moderiert den Dialog zwischen Experten
7.2 c / 44 und bildet die Plattform für Business Development. Anbieter von Virtualisierungs-, Netzwerk- und Software-
Die aibis Informationssysteme Potsdam ist ein Spezialist as-a-Service-Technologien für mehr als 230’000 Unter-
BrainTrust IT wird finanziert aus Mitteln der Gemein-
für mobile Prozesse in Unternehmen. Zu den ausgewählten nehmen weltweit. Citrix zählt 10’000 Handels- und
Die ART+COM Technologies GmbH bietet Technik schaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirt-
Kernthemen gehört der digitale Stift mit kontaktfreiem Allianz-Partner in über 100 Ländern. Im Geschäftsjahr
und Kompetenz für mediale Systeme. Zu den Kern- schaftsstruktur“ (Bundes- und Landesmittel).
Übermitteln von handschriftlichen Informationen. 2008 erwirtschaftete Citrix einen Umsatz von 1,6 Milliarden
Der Einsatz von Transponder- & Barcodesystemen mit kompetenzen der ART+COM Technologies gehören die
US-Dollar.
mobilen Endgeräten zählt zum Angebot für professio- Entwicklung und der Betrieb innovativer Software- und
nelle Anwender. Hardwareprodukte für multimediale und interaktive Büro+Technik GmbH
Anwendungen. Das Unternehmen verfügt über lang- CVUPotsdam
jährige medientechnologische Erfahrung in der Konzep- Claranet GmbH
www.cvup.de
tion und im Bau vernetzter multimedialer Systeme und www.clara.net
allyve GmbH 7.2 c / 66
3D-Echtzeitsimulationen. 7.2 c / 13
www.allyve.de
7.2 c / Forum Im Fokus der diesjährigen IT-profits-Beteiligung der
Büro+Technik GmbH CVU Potsdam stehen Archivierungs-, Als Managed Services Provider unterstützt Claranet
b2d – business2dialog Dokumenten-Management- und Workflowsysteme. Unternehmen mit bedarfsgerechten IT- und Kommuni-
www.dialogmesse.de Integrative und zukunftsfähige Lösungen aus erstklas- kationslösungen, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzen-
Amazon Web Services Europe trieren, statt auf das IT-Management. Zu den Kernkom-
7.2 c / 79 sigen, aufeinander abgestimmten Einzelkomponenten
www.amazon.de petenzen zählen Firmen-Netzwerke, Internetzugänge,
sorgen im Zusammenspiel mit bestehenden IT-Systemen
7.2 c / Forum für eine optimale Gesamtlösung, die die individuellen IP-Telefonie sowie Hosting und Application-Hosting-
Services.
BARTELS KIM WOLLENHAUPT Rechtsanwälte Prozesse eines Unternehmens stützen und fördern.
www.davit.de
AM-Soft GmbH IT-Systeme
7.2 c / IT Koepfe Lounge Clockwise Consulting
www.am-soft.de business-on.de GmbH
7.2 c / 43 berlin.business-on.de www.clockwise-consulting.de
7.2 c / 58 7.2 c / 49
BDOA e.V.
Zur IT-Profits 5.O präsentiert AM-SoFT seine Produkt- www.bdoa.de
familie LEGALXPRESS®. Mit LEGALXPRESS® können Clockwise Consulting ist eine im Jahr 2006 gegründete
7.2 c / Forum Managementberatung mit Büros an den Technologie-
Anwälte, Behörden, Banken und Unternehmen mit Ihren
Kunden, Mandanten oder Geschäftspartnern sicher über und Hochschulstandorten Jena und Heidelberg.
das Internet kommunizieren, ihre Geschäftsprozesse Als IT-Berater entwickeln wir für Sie und Ihr Unternehmen
beschleunigen und Porto- und Kopierkosten sparen. ganzheitliche IT- Mittelstandlösungen. Unsere Beratungs-
schwerpunkte sind IT-Infrastruktur, IT-Sicherheit und
IT-Management.

Teilnehmende Unternehmen A-Z | 24 Teilnehmende Unternehmen A-Z | 25


CVU Projekt GmbH D.I.E. Prozess AG eResult GmbH Fraunhofer HHI
www.cvup.de www.prozess.ag www.eresult.de www.hhi.fraunhofer.de
7.2 c / 66 7.2 c / 11 7.2 c / Forum 7.2 c / 59

Die Prozess AG stellt als unabhängiges Beratungshaus Innovationen für die digitale Zukunft sowohl auf dem
davit – Arbeitsgemeinschaft die innovative und zukunftsweisende BPM-Lösung vor. EsPresto AG Gebiet der modernen Kommunikationssysteme als auch
Informationstechnologie Eine Symbiose aus wissenschaftlich fundierter Forschung www.espresto.de auf den Gebieten der digitalen Medien und der Dienste-
im Deutschen Anwaltverein und 20jähriger Markt- und Praxiserfahrung. Das Ergeb- 7.2 c / 45 nutzung stehen im Mittelpunkt der Forschungs- und
nis ist eine leistungsfähige und robuste Lösung für die Entwicklungsarbeiten des Fraunhofer Heinrich-Hertz-
www.davit.de
Zukunft im Business Prozess Management. Instituts. Wir entwickeln die Prinzipien der Informati-
7.2 c / IT Koepfe Lounge Konzeption und Entwicklung individueller Software-
onstechnologien und schaffen neue Anwendungen als
lösungen für das Wissensmanagement und angrenzende
Partner der Industrie zu schaffen.
Die Arbeitsgemeinschaft Informationstechnologie im Bereiche wie Kooperationswerkzeuge, Integrations-
Domnowski Payments lösungen, Portallösungen sowie Web Content Manage-
Deutschen Anwaltverein (davit) ist ein Zusammenschluss
www.domnowski.de ment Systeme. Besondere Kompetenzen liegen in der
von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, die sich Fraunhofer IAP
mit den Fragen des IT-Rechts, d.h. Hard-/Software- 7.2 c / 06 Anwendung von Web 2.0 Technologien für das Wissens-
management. www.iap.fraunhofer.de
Verträge, E-Commerce, Telekommunikationsrecht,
Datenschutz etc. auseinandersetzen. davit fungiert als Die innovative Payment-Lösung für E-Commerce-Unter- 7.2 c / 59
Anlaufstelle für Ratsuchende auf diesen Gebieten. nehmen. Viele E-Commerce-Kunden wünschen Zahlung
per Rechnung oder Bankeinzug (Lastschriften) – für fast lane
Online-Händler sind hier jedoch unkalkulierbare Risiken www.flane.de Fraunhofer IPK
Dell zu befürchten. PayProtect verschafft dem Shopbetreiber 7.2 c / 76 www.ipk.fraunhofer.de
eine 100%ige Zahlungsgarantie. 7.2 c / 59
www.dell.de
7.2 c / 73 Die Fast Lane-Gruppe ist Spezialist für IT-Training und
Beratung im Highend-Bereich. Fast Lane ist weltweit Das Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und
Ecato GmbH zertifizierter Cisco Learning Solutions Partner (CLSP) Konstruktionstechnik IPK betreibt angewandte For-
www.ecato.de sowie der einzige weltweite Learning-Partner von schung und Entwicklung auf den Gebieten zukunfts-
DeTeWe Communications GmbH
7.2 c / Forum NetApp. Darüber hinaus bietet Fast Lane die Original- orientierter Technologien für den Produktionsprozess
www.detewe.de
Trainings von Check Point, HP, Sun, Symantec, VMware und für das Management von Unternehmen. Zu den
7.2 c / Forum und anderen Herstellern sowie eigene IT-Trainings an. Aufgaben des Fraunhofer IPK gehört es, für industrielle
eCOMM Berlin Herstellerübergreifende Beratungsleistungen reichen und öffentliche Auftraggeber Basisinnovationen in funk-
www.ecomm-berlin.de von vorbereitenden Analysen über die Konzipierung tionsfähige Anwendungen zu überführen.
Developer Garden zukunftsweisender IT-Lösungen bis zur Umsetzung der
7.2 c / 16
www.developergarden.de Konzepte im Unternehmen.
7.2 c / 78 Fraunhofer ISST
eCOMM Brandenburg
www.isst.fraunhofer.de
www.ecomm-brandenburg.de Fraunhofer-Innovationscluster Sichere Identität 7.2 c / 24
Die Netz-Werker AG 7.2 c / 17 www.sichere-identitaet.de
www.netz-werker.com 7.2 c / 59
7.2 c / 20 Wir unterstützen Unternehmen, sichere und unter- Fraunhofer IZM
nehmerisch produktive IT-Entscheidungen treffen zu Der Cluster ist ein Zusammenschluss von fünf Fraun- www.izm.fraunhofer.de
können. Wir bieten Know-how und Orientierung zu hofer-Instituten, fünf Hochschulen und 12 Wirtschafts-
Die Netz-Werker AG unterstützt seit 1995 ihre Kunden bei 7.2 c / 59
unternehmensrelevanten IT-Themen durch regelmäßige: unternehmen. Gemeinsam wollen sie Technologien,
allen Fragen rund um das Thema IT. Unsere Leistungen
Infoveranstaltungen zu innovativen und grundlegenden Verfahren und Produkte anbieten, die den eindeutigen
reichen von Systemintegration über Netzwerksicherheit,
Themen, Seminare in denen relevante Themen aufge- Nachweis der Identität von Personen, Objekten und
Virtualisierung, Server based Computing und Voice- Frequenz eG
griffen und vertieft werden, sowie allgemeine und firmen- geistigem Eigentum ermöglichen.
over-IP-Installationen bis zu IT-Gutachtertätigkeiten und
spezifische Beratungen mit individuellen Lösungen. www.frequenz-eg.de
Betreuung per Fernwartung und Vor-Ort-Service.
7.2 c / 29
Fraunhofer FOKUS
www.fokus.fraunhofer.de
7.2 c / 59

Teilnehmende Unternehmen A-Z | 26 Teilnehmende Unternehmen A-Z | 27


Goldstein Softwaresysteme IABG mbH Infopark AG Jan Siero CRM Consultancy & Sugar CRM
www.goldstein.de www.iabg.de www.inforpark.de www.jansiero.de; www.sugarcrm.de
7.2 c / 05 7.2 c / 53 7.2 c / Forum 7.2 c / Forum

Als Systemhaus für kaufmännische Software unterstüt- Die IABG ist ein führendes europäisches Technologie-
zen wir Sie bei der Einführung effektiver Systeme (Lohn, Unternehmen. Wir planen, realisieren und betreiben. informationweek JBB Rechtsanwälte
Buchhaltung, ERP/Warenwirtschaft) mit Schulungszen- Mehr als 1.000 erfahrene und engagierte Mitarbeiter www.cmp-weka.de www.davit.de
trum und einer gut erreichbaren Hotline. Im ASP-Modell bieten unseren Kunden aus Industrie und öffentlicher 7.2 c / 77 7.2 c / IT Koepfe Lounge
kann die Software auch mit Druckservice durch ein Hand Lösungen in den Branchen Automotive, InfoKom,
RZ genutzt werden. Wir präsentieren wie einfach und Verkehr & Umwelt, Luft- und Raumfahrt sowie
sicher CRM (zur Kundenbindung), Dokumenten-Manage- Verteidigung & Sicherheit.
Insignio GmbH Kanzlei Dr. Auer
ment, Lohn & Buchhaltung sind.
www.insignio.de www.davit.de
IBM 7.2 c / Forum 7.2 c / IT Koepfe Lounge
Hiwave www.ibm.de
www.hiwave.de 7.2 c / Forum
Interoute Kanzlei Peukert & Timm
7.2 c / Forum
www.interoute.de www.davit.de
IHK Berlin | www.berlin.ihk24.de | 7.2 c / 18 7.2 c / 74 7.2 c / IT Koepfe Lounge
HORATIO GmbH IHK Potsdam | www.ihk-potsdam.de | 7.2 c / 34
www.horatio.eu Interoute ist Besitzer und Betreiber von Europas fort-
IHK Ostbrandenburg
schrittlichstem Next Generation Sprach- und Datennetz- KEGO
7.2 c / 36 www.ihk-ostbrandenburg.de | 7.2 c / 19 werk. Das Unternehmen bietet ein breites Portfolio www.kego.de
sicherer, hochverfügbarer und flexibler Managed 7.2 c / 15
HORATIO GmbH ist seit 15 Jahren ein kompetenter Services. Dazu gehören neben VPN, Internet und Voice
Partner für Lösungen in den Bereichen Zutrittskontrolle Services auch Hosting, Security und Storage-Lösungen.
und Zeiterfassung sowie Webanwendungen mit Work- Die Industrie- und Handelskammern und Handwerks-
Die Industrie- und Handelskammern und Handwerks- kammern der Länder Berlin und Brandenburg sind
flow. Unsere Anwendungen sind branchenneutral und
kammern der Länder Berlin und Brandenburg sind öffentlich-rechtliche Körperschaften, der alle Gewer-
deutschlandweit bei kleinen bis großen Unternehmen
öffentlich-rechtliche Körperschaften, der alle Gewer- IT-Dienstleistungszentrum betreibenden der beiden Länder angehören. Mit den
(von 10 bis 50.000 Mitarbeitern) im Einsatz.
betreibenden der beiden Länder angehören. Mit den Berlin Kompetenzzentren KEGO und eCOMM Berlin-Branden-
Erleben Sie unsere Lösungen live auf der IT Profits.
Kompetenzzentren KEGO und eCOMM Berlin-Branden- www.itdz-berlin.de burg unterstützen wir kleine und mittlere Unternehmen
burg unterstützen wir kleine und mittlere Unternehmen bei der Einführung IKT- Anwendungen und stützen
7.2 c / 32
bei der Einführung IKT- Anwendungen und stützen uns auf die Kompetenz und Erfahrung des vom BMWi
http.net Internet GmbH uns auf die Kompetenz und Erfahrung des vom BMWi
Das ITDZ Berlin präsentiert das telefonische Service geförderten Netzwerkes elektronischer Geschäftsverkehr
www.http.net geförderten Netzwerkes elektronischer Geschäftsverkehr
Center der D115 Pilotregion Berlin sowie seinen Service (NEG) www.ec-net.de.
7.2 c / 04 (NEG) www.ec-net.de. Aktuelle Angebote: Katalog der
Brandenburger IT-Dienstleister (www.it-guide-bb.de), für das bundesweite Wissensmanagement der zentralen
Behördenrufnummer. Darüber hinaus stellt der Aktuelle Angebote: Katalog der Brandenburger
Die http.net Internet GmbH ist auf Internet-Dienst- Informationen zur E-Vergabe, Ausgabe von Elektronische IT-Dienstleister (www.it-guide-bb.de), Informationen zur
Signaturen, Breitbandbedarfsatlas für Brandenburg IT-Dienstleister seinen Beitrag für die Umsetzung der
leistungen für den indirekten Vertrieb spezialisiert. Sie E-Vergabe, Ausgabe von Elektronische Signaturen, Breit-
(www.breitbandatlas-brandenburg.de), Veranstal- EU-Dienstleistungsrichtlinie im Land Berlin vor.
beliefert ihre Partner mit Internet Diensten wie Domain- bandbedarfsatlas für Brandenburg (www.breitbandat-
services, SSL-Zertifikaten, eMaildiensten und Server- tungen, Workshops und neutrale Einstiegsberatungen. las-brandenburg.de), Veranstaltungen, Workshops und
Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) ist
hosting- sowie Housing-Angeboten. Mit clever-crm2go. neutrale Einstiegsberatungen.
Leistungsangebote von IHKs, HWKs, KEGO und eCOMM zentraler IT-Dienstleister der Senatsverwaltungen,
de bietet http.net eine Groupware mit der Unternehmen
Die Industrie- und Handelskammern und Handwerks- Bezirksämter und Eigenbetriebe der Hauptstadt und
ihre täglichen Aufgaben jederzeit unkompliziert online
kammern der Länder Berlin und Brandenburg sind gehört zu den führenden kommunalen IT-Dienstleistern
erledigen können.
öffentlich-rechtliche Körperschaften, der alle Gewerbe- Deutschlands. Das Leistungsportfolio des ITDZ Berlin
treibenden der beiden Länder angehören. Mit den umfasst die Beratung und Unterstützung der Verwal-
Kompetenzzentren KEGO und eCOMM Berlin-Branden- tung bei IT-Projekten sowie bei der Beschaffung von
burg unterstützen wir kleine und mittlere Unternehmen IT- und Telekommunikationshardware und -diensten.
bei der Einführung IKT- Anwendungen und stützen Als Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) finanziert sich das
uns auf die Kompetenz und Erfahrung des vom BMWi ITDZ Berlin mit seinen rund 480 Mitarbeitern aus eigener
geförderten Netzwerkes elektronischer Geschäftsverkehr Leistungserbringung. Vertreten wird der IT-Dienstleister
(NEG) www.ec-net.de. Vordergrund unserer Aktivitäten durch den Vorstand, Dipl.-Ing. Konrad Kandziora.
ist u. a. das wirtschaftsorientierte E-Government.
Die Standthemen auf der IT-Profits:
D115 / EU-Dienstleistungsrichtlinie
Teilnehmende Unternehmen A-Z | 28 Teilnehmende Unternehmen A-Z | 29
Kieback & Peter Line Quest mikado soft GmbH O&O Software GmbH
www.kieback-peter.de online Umfrage Portal L INE Q UEST www.mikado-soft.de www.oo-software.com
Das online-Umfrage Portal. Einfach professionell.
7.2 c / 27 www.linequest.de 7.2 c / 39 7.2 c / 08
7.2 c / 57
Innerhalb der mikado Gruppe sind alle Aktivitäten im O&O Software stellt Lösungen in den Bereichen Software-
Kompetenznetzwerk für LineQuest ist Full-Service Anbieter rund um die Themen Bereich Network Access Control in der mikado soft verteilung und -verwaltung im Netzwerk sowie Daten-
virtuelle Kommunikations- online Umfragen und mobile Umfragen. Im Mittelpunkt gmbh gebündelt. Sie konzentriert sich auf die innovative sicherheit, Daten- und Systemrettung vor. Erstmalig wird
und Arbeitsräume steht unser online Umfrage Portal, mit dem unsere Weiterentwicklung des eigens entwickelten Systems für die O&O Enterprise Management Console 2 mit dem
Kunden völlig eigenständig online Umfragen erstellen, den Zugangsschutz macmon und dessen Verbreitung. integrierten O&O DiskStat zur Festplattenauswertung
www.vikora.de
versenden und auswerten können. macmon ist eine zuverlässige Sicherheitslösung für und der neuen Datensicherungslösung O&O DiskImage 4
7.2 c / 42 das Network Access Control (NAC). macmon erkennt, gezeigt.
Auf unserem Portal können auch Umfragen für mobile meldet und unterbindet unautorisiertes Betreiben von
Das Kompetenznetzwerk ViKora will mit dazu beitragen, Befragungen erstellt werden. Die Umfrage wird dann Fremdsystemen im Netzwerk, herstellerübergreifend und
die Region Berlin-Brandenburg als Kompetenzzentrum auf ein Pocket PC oder PDA herunter geladen und die mit minimalem administrativen Aufwand. Mit macmon PACO unlimited AG
für innovative Kommunikationslösungen zu etablieren. Umfrage kann dann vor Ort auf Messen, in Einkaufszen- lassen sich auch V-LAN basierte Sicherheitskonzepte in www.paco-unlimited.de
Zielgruppen von Vikora sind insbesondere Rechtsanwäl- tren, Bahnhöfen und Flughäfen durchgeführt werden. heterogenen Umgebungen einfach umsetzen. Mehr als
te, Steuerberater, Architekten und ihre Kommunikations- 7.2 c / 28
Die Ergebnisse werden dann auf das Portal übertragen 200 Kunden vertrauen bereits erfolgreich auf den Schutz
partner. und können dort auf Knopfdruck ausgewertet werden. von macmon.
PACO unlimited ist ein multifunktionales Zugangs- und
Online und mobile Umfragen können parallel oder auch
Im Rahmen der diesjährigen IT Profits präsentiert Abrechnungssystem für die Immobilienwirtschaft.
kombiniert durchgeführt werden.
Vikora die Highlight-Produkte ART+COM Touchmaster Anwender sind Eigentümer, Betreiber und Verwalter von
MOBKOM e.V.
und die Produktfamilie LEGALXPRESS. Der ART+COM- Wohn- und Gewerbeimmobilien. Kernstück des Systems
Alternativ bietet LineQuest auch Full-Service an. www.mobkom.net
Touchmaster ist, ein Multitouch-Präsentationssystem ist ein berührungsloser Datenträger im Schlüsselanhän-
In diesem Fall unterstützen wir unsere Kunden gerne bei 7.2 c / 23
im Großformat zur Visualisierung multimedialer Inhalte. gerformat, der Pacoclip, mit dem sich der Nutzer unter-
der Fragebogenerstellung und begleiten die Marktfor-
Die große Präsentationsfläche erlaubt es mehreren schiedlichste Services und Anwendungsmöglichkeiten in
schungsaktivitäten bei der Durchführung, der Ergebnis-
Benutzern, gleichzeitig und unabhängig voneinander Unternehmen der Standortinitiative „we make IT Berlin- der Immobilie erschließt. Der Pacoclip wird mit zentralen
interpretation und dem Ableiten von Maßnahmen. Auch
mit dem System zu interagieren. Gesteuert wird der Brandenburg“ haben sich im Netzwerk MOBKOM.NET Dienstleistungen in den Bereichen Datenträgerverwal-
Befragungen von nationalen und internationalen online
Touchmaster durch Handbewegungen auf der berüh- zusammengeschlossen, um Lösungen zur mobilen tung und Zugangsmanagement sowie mit einer bargeld-
Panels können über das Portal durchgeführt werden.
rungsempfindlichen Oberfläche – direkt und intuitiv, KT für verschiedene Branchen zu entwickeln. Das Land losen Abrechnung von Services kombiniert.
ohne Maus, Knöpfe oder Tastatur. Brandenburg hat die Initiative angeregt und als
„GA-Netzwerk“ gefördert. Die Inhalte orientieren sich an
Mamut-Lexware Vertriebs GmbH Verbraucherthemen, die im landesweiten „IT-Dialog“
Die Produktfamilie LEGALXPRESS der AM-SoFT GmbH Paschke & Partner
IT-Systeme ist die universelle Lösung für die sichere und www.mamutone.de behandelt werden. AAL als europ. Thema und Praxislö- www.paschkeundpartner.de
rechtsverbindliche Kommunikation über das Internet. 7.2 c / 80 sungen unter Verwendung von KNX und Kommunikations-
7.2 c / IT Koepfe Lounge
Mit LEGALXPRESS wird der Austausch von Daten via lösungen unter Nutzung der TV-Rückkanäle und aller
Internet vor unautorisierten Zugriffen durch Dritte Die Mamut-Lexware Vertriebs GmbH i. Gr. bietet kleinen Funktechnologien werden behandelt.
geschützt. Im Rahmen der IT-Profits bietet Vikora auch und mittleren Unternehmen in Deutschland komplette
Peritor GmbH
Praxis-Workshops zum IT-Einsatz in der Kanzlei an. Business-Lösungen, bestehend aus Software, Online-
Services und Wissen. Mamut-Lexware ist ein Joint Nedstat GmbH www.peritor.de
Venture führender europäischer Unternehmen: Mamut, www.nedstat.de 7.2 c / Forum
eines gesamteuropäischen Software- und Services- 7.2 c / Forum
Unternehmens, und Lexware, eines Unternehmens der
Haufe Mediengruppe. Das Joint Venture bietet benutzer-
freundliche Lösungen zum besten Preis-Leistungs-Ver-
NETFOX AG
hältnis des Marktes an. Insgesamt vereinfachen mehr als
eine Million Kunden ihren Arbeitstag mit Lösungen von 7.2 c / 52
Mamut und Lexware. www.mamutone.de www.netfox.de

Die NETFOX AG ist seit 20 Jahren ein führender System-


Marko Rogge integrator für die Lösung anspruchsvoller und unter-
www.marko-rogge.de nehmenskritischer IT-Anforderungen. Wir legen unseren
Schwerpunkt auf die Sicherstellung einer hohen Verfüg-
7.2 c / Forum
barkeit der IT-Infrastruktur unserer Kunden und tragen
durch die kontinuierliche Optimierung der IT-Prozesse zu
ihrem Unternehmenserfolg bei.

Teilnehmende Unternehmen A-Z | 30 Teilnehmende Unternehmen A-Z | 31


PI Informatik S&N AG skilldeal AG TecArt Group
www.pi-informatik.de www.s-und-n.de www.skilldeal www.tecart.de
7.2 c / 07 7.2 c / 55 7.2 c / Forum 7.2 c / 03

Die Berliner PI Informatik GmbH präsentiert sich bereits S&N AG zeigt ein Output Management System (OMS). TecArt-CRM Groupware für das tägliche Informations-,
zum zweiten Mal auf der IT Profits. Wir verstehen uns als Weitere Leistungen sind Integration effektiver Werbe- SonicWALL B.V. Termin-, und Aufgabenmanagement in KMU. Integrierte
Dienstleister und möchten IT-Anwendern und -Entschei- formen, Whitespace-Marketing, Template-Designer www.sonicwall.com Portallösung für das ortsunabhängige Arbeiten im Ver-
dern konkrete Problemlösungen anbieten. Folgende und Formular-Editor einfach bedienbar, Online- 7.2 c / 21 bund mehrerer Standorte und zur Führung unterschied-
Produkte bzw. Lösungen aus unserem Portfolio werden Korrespondenzsystem, Dezentrale Verfügbarkeit aller licher Geschäftseinheiten in Echtzeit. Alle wichtigen Büro-
wir vorstellen:  Microsoft Dynamics CRM 4.0 speziell Dokumentenvorlagen, Postbox mit Kanalintegration, funktionen vernetzt in einem System zur Miete oder Kauf.
SonicWALL bietet das derzeit beste Preis-Leistungsver-
für die Immobilienbranche (Kundenmanagementlösung), Multikanalfähig, Archivierung, IT-Konsolidierung
hältnis für Lösungen im Bereich Netzwerksicherheit,
SAP Business All-in-One (eine vorkonfigurierte, komplexe
E-Mailsicherheit, Secure Remote Access und Continuous
ERP-Lösung für den Mittelstand), Future Backup (die Telematika-Lösungen für Web/Business/Training
Data Protection - ein vollständiges Security-Portfolio für
Backup-Lösung via Internet-Daten einfach, sicher und SciConomy – Dialog zwischen Wissenschaft www.telematika.de
kleine, mittlere bis große Unternehmen sowie verteilte
komfortabel online speichern), KnownAtProject und Wirtschaft Netzwerkstrukturen, einschließlich Sicherheitslösungen 7.2 c / 50
(das Projektmanagement-Tool).
www.sciconomy.de für mobile Anwendungen.
7.2 c / 65 Die Telematika GmbH ist spezialisiert auf kundenindi-
viduelle IT-Lösungen im Bereich CMS und CRM. Damit
proventis GmbH
Soreco Group bieten wir unseren Kunden dynamische Websites,
www.proventis.de Vertriebssoftware für effizientes Kundenmanagement,
Secrypt GmbH www.soreco.ch
7.2 c / Forum intelligente Dokumentenverwaltung und einfache
www.secrypt.de 7.2 c / 10
E-Learning-Implementierungen. Wir freuen uns auf Sie.
7.2 c / 46
Xpert.ivy von Soreco ist eine javabasierte BPM-Plattform,
QSC AG
welche den ganzen Weg vom Prozessdesign über die
www.qsc.de Implementierung bis hin zu Deployment und Auswertung Tele-Task-Manager
SIBB e.V.
7.2 c / Forum unterstützt. Durch ein offenes Schnittstellenkonzept www.tele-task.de
www.sibb.de
und hohe Flexibilität gelingt es damit Entwicklungs- 7.2 c / 70
7.2 c / 51
zyklen von prozessbasierten Applikationen drastisch zu
RapidRabb.it GmbH verkürzen.
Bereits mehr als 110 Unternehmer wollen, dass es weiter
www.rapidrabb.it TimeKontor AG
aufwärts geht: Sie vertreten mit rd. 450 Mio. EuroUm-
7.2 c / 09 satz ihre wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und poli- www.timekontor.de
STRATO Rechenzentrum AG 7.2 c / 41
tischen Interessen im SIBB e.V. In sechs hoch motivierten
RapidRabb.it ist eine Echtzeit-kollaborative Onlineplatt- Arbeitskreisen entwickeln Unternehmer neue Strategien, www.strato.de
form, auf der Einzelne oder Teams interaktive Web- und Konzepte und praktische Möglichkeiten, die Haupt- 7.2 c / Forum TimeKontor AG entwickelt Innovationen im IKT-Bereich
Softwareprototypen schnell und einfach erstellen, disku- stadtregion zu einem führenden Standort der deutschen in den Anwendungsfeldern Safety und Security, Gesund-
tieren, testen und optimieren können. Die Web-basierte IT-Industrie fortzuentwickeln. heit, Serious Games und GreenIT. TimeKontor verfügt
Software ermöglicht es, ortsunabhängig alle Beteiligten TAB GmbH über langjährige Erfahrungen in der Innovationsfor-
in die Web- bzw. Softwareentwicklung einzubeziehen www.tab-gmbh.de schung, der Entwicklung marktorientierter Produkte und
und verbessert so die Kommunikation erheblich. Siemens Dienstleistungen sowie dem Management komplexer
7.2 c / 01
Enterprise Communications Innovationsvorhaben.
www.siemens.de/open Informieren Sie sich bei uns über Produkte und Lösungen
7.2 c / 12 der SAP AG. Wir sind spezialisiert auf Trainings und Bera-
tung für die SAP Module FI, CO, MM, SD, PP, BW/BI, sowie TRIGONUM GmbH
dem Reporting. Für Fragen rund um das Opensource www.trigonum.de
Open Communications-Lösungen für kleine und mittel-
große Unternehmen: Produkt Typo3 steht ihnen unser Webteam zur Verfügung. 7.2 c / Forum
• HiPath OpenOffice ME: Telefonanrufe, Voicemail,
Konferenzschaltung, Fax etc. in einer einzigen Unified
Communications-Lösung
• HiPath 3000: gemeinsame Nutzung von traditioneller
und IP-basierter Kommunikation und somit einen
Umstieg auf VoIP im von Ihnen gewünschten Tempo.

Teilnehmende Unternehmen A-Z | 32 Teilnehmende Unternehmen A-Z | 33


TSI GmbH Witte Bürotechnik
www.tsi-telematic.com www.witte.de
7.2 c / 26 7.2 c / 47

Die TSI GmbH ist Ihr Telematik-Lösungsanbieter. Witte Bürotechnik ist als IT-Unternehmen und Partner
Unsere universelle Webplattform TSI-MONITOR bietet der ncc-media auf Projekt-Beratung und -Realisierung
Ihnen u.a.: Flottenmanagement, Temperaturüber- spezialisiert. Im Mittelpunkt stehen Entwicklungspro-
wachung, Kühltransporte, Personenortung, Arbeits- jekte auf Basis von Internet-Technologien und Projekte
zeiterfassung, Heizungssteuerung, Überwachung zur Versorgung ländlicher Gebiete mit Breitband Inter-
von Messwerten, Fernschalten von Maschinen, net. Die Zielsetzungen der Projekte variieren, technische
Smart Metering, Ambient Assisted Living Schwerpunkte bilden E-Services, Netzbetrieb und Inter-
netgestützte Optimierung von Arbeitsabläufen.

TU Berlin
www.tu-berlin.de Wolff Consulting
7.2 c / Forum www.wolff-consulting.de
7.2 / 02

VALUE5 // Modul[w] ist ein von der Wolff Consulting GmbH aus
Dialogmanagement GmbH Berlin entwickeltes Onlineportal, welches, weitgehend
www.value5.com automatisiert, verschiedene Services aus dem Bereich
Direkt- und Dialogmarketing vereint. Der Anwender wird
7.2 c / 31
auch als Neueinsteiger in die Lage versetzt, professio-
nelle Leistungen ohne umfangreiche Vorkenntnisse und
VALUE5 realisiert den Kundendialog der Zukunft: dezen- vorheriger Marktrecherche zu nutzen.
trale IP-basierte Dialog Center-Dienstleistungen über
alle Medienkanäle, von Experte zu Experte. Dabei setzt
VALUE5 a uf die Trends des Web 2.0. Dort helfen User
Xinnovations e.V.
anderen Usern schon seit Jahren. Diesen Ansatz über-
trägt VALUE5 auf den professionellen Kundendialog www.xinnovations.de
(People-Powered Customer Support). 7.2 c / 48
Mit Hilfe konvergenter Technologien kommunizieren
Kunden in Echtzeit mit Spezialisten: Verbale Kommu- Der Xinnovations e. V. organisiert öffentliche Workshops,
nikation On-Demand, mit echten Experten und garan- Seminare und Kongresse rund um das Thema netzbasierte
tiertem Erfolg. Informationstechnologien, wie z. B. die jährlich statt-
findenden Xinnovations. Jüngstes Projekt ist der Aufbau
und die Entwicklung des Kompetenznetzwerks Vikora -
Web4you NetworX GmbH Virtuelle Kommunikations- und Arbeitsräume.
www.web4you-networx.de
7.2 c / 54
XPECT MEDIA Communication GmbH
Unsere Leistungen für Ihren Erfolg: Cloud Computing www.xpect-media.de
und Software as a Service – Mieten statt kaufen ist der 7.2 c / Forum
Trend um IT-Kosten zu sparen – Server-, Desktop- und
Anwendungs-Virtualisierung – Energie- und Adminis-
trationskosten senken mit Green-IT – Enterprise Content
Management mit Livelink und SharePoint – Compliance-
Anforderungen erfüllen – Offshore-Entwicklung mit
unserem Partner PCS Technology Ltd. – Entwicklungs-
kosten senken

Teilnehmende Unternehmen A-Z | 34


DAS PROBLEM AM CALL CENTER:
DAS CENTER.

V
A
L Sind Sie auf der Suche nach maximaler
U
E Schubkraft für Ihr Unternehmen?
5

VALUE5® präsentiert das dezentrale und ultraflexible


Virtuelle Dialog Center VALUE5-VDC™
- die Revolution im Customer Response Management.

Machen Sie Verbraucher zu Ihren Verbündeten:


Boosten Sie Ihre Customer Satisfaction mit Spezialisten
und exzellenter Beratung.
Finden Sie unter www.value5.com/boostyourbusiness heraus, ob auch
Ihr Unternehmen bereit ist für ultimatives Business-Boosting.

VALUE5 // DIALOGMANAGEMENT GmbH

Gewinner des

www.value5.com/boostyourbusiness