Sie sind auf Seite 1von 23

Da

schau
her!
Tag der offenen Tür
der Stadt München

Samstag, 4. Juli 2009


10 bis 16 Uhr
Liebe Münchnerinnen und Münchner,

am Samstag, 4. Juli, veranstaltet die Stadt ihren


Tag der offenen Tür. Ich lade Sie herzlich ein:
Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen, nutzen
Sie die Gelegenheit, machen Sie sich selbst ein
Bild von den städtischen Einrichtungen und der
Arbeit Ihrer Stadtverwaltung.
Wir haben für Sie im Rathaus, auf dem Marien­
platz und an vielen weiteren Stationen im Stadt­
gebiet ein ebenso interessantes wie unterhalt­
sames Programm zusammengestellt, bei dem mit
Sicherheit für jeden etwas dabei ist.
Selbstverständlich sind an diesem Tag auch mein
Büro und die meiner Bürgermeisterkollegen
Christine Strobl und Hep Monatzeder für Sie
geöffnet.
Kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf
Ihren Besuch!

1
Rathaus

Oberbürgermeister
Büro des Oberbürgermeisters

Christian Ude
Rathaus, 2. Stock, Zi. 293
10 bis 15 Uhr
Oberbürgermeister Christian Ude zeigt seine Amts­
räume und stellt sich der Diskussion.
Viertelstündlich in Gruppen

2. Bürgermeisterin
Büro der 2. Bürgermeisterin

Christine Strobl
Rathaus, 2. Stock, Zi. 212
10 bis 15 Uhr
Bürgermeisterin Christine Strobl steht zu Gesprächen
mit Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

3. Bürgermeister
Büro des 3. Bürgermeisters

Hep Monatzeder
Rathaus, 2.Stock, Zi. 203
10 bis 15 Uhr
Bürgermeister Hep Monatzeder steht zu Gesprächen
mit Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

2 3
Rathaus

Parteien

Stadtratsmitglieder der im Rathaus


vertretenen Parteien
Rathaus
Stadtratsmitglieder der im Rathaus vertretenen Parteien
stehen zu Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern zur
Verfügung.
10 bis 14 Uhr SPD Zi. 150
10 bis 14 Uhr CSU Zi. 249
10 bis 14 Uhr Bündnis90/Die Grünen Zi. 145
Rosa Liste
12 bis 14 Uhr FDP Zi. 218
12 bis 14 Uhr ÖDP Zi. 173
10 bis 14 Uhr DIE LINKE. Zi. 176
11 bis 15 Uhr Freie Wähler Zi. 173
10 bis 14 Uhr Bayernpartei Zi. 174

Direktorium ­­
Protokollabteilung

Präsentation einer Eintragung in das


Goldene Buch der Stadt
Rathaus, 2. Stock, Kleiner Sitzungssaal ­­​
10 bis 16 Uhr
Im Kleinen Sitzungssaal liegt das Goldene Buch der
Landeshauptstadt München auf. Der Sitzungsdienst
präsentiert den Kleinen Sitzungssaal so, wie dies bei
einer Eintragung in das Goldene Buch üblich ist. Direktorium
Stadtarchiv

Direktorium
100 Jahre Fertigstellung Neues Rathaus
Georg Hauberrisser (1841–1922) und sein Hauptwerk
Ausgewählte Geschenke – ­ Rathaus, 2. Stock, Großer Sitzungssaal
Interessantes, Wertvolles und Kurioses Vortrag 11, 12, 13, 14, 15 Uhr
Rathaus, 2. Stock, Sitzungssääle Die am Stadtarchiv München tätige Kunsthistorikerin
10 bis 16 Uhr Dr. Brigitte Huber berichtet in einem Kurzvortrag (ca.
Im Ausschusszimmer zeigt die Protokollabteilung 20 min) über die fast 40-jährige Bauzeit sowie über
Geschenke, die der Landeshauptstadt München von die nur noch teilweise erhaltene Innenausstattung des
ihren Gästen überreicht wurden. Münchner Rathauses. Zugleich stellt sie dessen Archi­
tekten Georg von Hauberrisser vor, den gewissermaßen
letzten Vertreter der (Neo-)Gotik.

4 5
Rathaus

Schul- und Kultusreferat Schul- und Kultusreferat


Städtische Sing- und Musikschule Städtische Sing- und Musikschule

Fanfare vom Rathausbalkon Musik im Kleinen Sitzungssaal


Bläserensemble, Leitung Wolfgang Kohl Rathaus, 2. Stock, Kleiner Sitzungssaal
Rathaus, 1. Stock 11 bis 15 Uhr
10 Uhr
11.00 Uhr Bläser
Leitung Wolfgang Kohl
Schul- und Kultusreferat 11.45 Uhr Harfe und Volksmusik
Städtische Sing- und Musikschule
Leitung Christa Jovanovic
Jugendblasorchester 12.30 Uhr VIVA VOCINELLA
Leitung Stefan Schirmer Leitung Margarita McCarthy
Marienplatz
13.00 Uhr Akkordeonsolisten und -duos
10.15 Uhr­ Leitung Karin Renner-Kiese und
Herbert Kiese
13.30 Uhr Streicher & Kammermusik
Leitung Walther Fuchs
14.00 Uhr Gitarren-Ensemble
Leitung Jiri Jangl
14.30 Uhr Blockflöte & Ensemble
Leitung Maria Schaffenroth

6 7
Rathaus

Kulturreferat
Juristische Bibliothek

Ein prunkvolles Kleinod


Rathaus, 3. Stock, Juristische Bibliothek, Zi. 367
10 bis 16 Uhr
Der prunkvolle Bibliothekssaal ist das Herzstück der
Juristischen Bibliothek. Außerhalb der Benutzung öffnen
wir Ihnen dieses Kleinod, ein Beispiel für den künstleri­
schen Geschmack der Wende zum 20. Jahrhundert.
Es finden laufend Kurzführungen statt.
Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte erreichen
die Juristische Bibliothek über die Rampe bei
Zimmer 347.

Gleichstellungsstelle für Frauen


Kulturreferat, Juristische Bibliothek und Monacensia

Münchner Volkskünstlerinnen
Vortrag
Rathaus, 3. Stock, Juristische Bibliothek, Zi. 367
11 Uhr und 15 Uhr
Andreas Koll hält einen Vortrag zum Thema „Münchner
Referat für Gesundheit und Umwelt
Volkskünstlerinnen“. Zum Abschluss singt Annemarie Öffentlichkeitsarbeit
Hagn das Isarmärchen von Bally Prell.
Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte erreichen
Klimaschutz – diskutieren, integrieren und
die Juristische Bibliothek über die Rampe bei handeln
Zimmer 347. Rathaus, 2. Stock, vor Zi. 203
10 bis 16 Uhr
Das ist das Motto der internationalen Ausstellung
Stadtkämmerei
Büro des Referenten
“Beacon regions, cities, neighbourhoods…“ („Wegwei­
sende Regionen, Städte, Stadtviertel…“). Die Aus­
Ausstellung Hundesteuer stellung wurde im Rahmen der Initiative “IMAGINE the
Rathaus, 1. Stock, Foyer vor Zi. 195 energy future of our cities” von Energie-Cités erstellt.
Von verschiedenen europäischen Städten und Regionen
10 bis 14 Uhr
werden auf großformatigen Tafeln beispielhafte Projekte
Schautafeln, Infos zum Internetauftritt und Informations­ vorgestellt. Für München sind das die Projekte: das
materialien zum Sonderthema „Hundesteuer“. Mitarbei­ Bauzentrum München („Information – Kooperation –
terinnen und Mitarbeiter der Stadtkämmerei stehen für Bewusstsein schaffen“), der Ackermannbogen (solare
Fragen zur Verfügung. Nahwärme) und der Ökostadtteil Freiham (Geothermie).

8 9
Rathaus

Kommunalreferat
Liegenschaftsverwaltung, Hausverwaltung Rathaus

Kostenlose Auffahrt auf den Rathausturm


Aufzug Prunkhof
10 bis 16 Uhr

Stadtkämmerei
Büro des Referenten

Historisches Amtszimmer des Stadt­


kämmerers
Rathaus, 1. Stock, Zi. 194
10 bis 14 Uhr
Eine Führung durch das Amtszimmer mit seinem his­
torischen Mobiliar, entworfen vom Rathausarchitekten
Georg von Haubberisser.

Stadtkämmerei
Büro des Referenten
Kommunalreferat
Blick vom Rathausbalkon Liegenschaftsverwaltung, Hausverwaltung Rathaus

Rathaus, 1. Stock, Zi. 195 Besichtigung Alter Rathaussaal


10 bis 14 Uhr Altes Rathaus
Einmal selbst da stehen, wo der FC Bayern gerne seine 10 bis 16 Uhr
Titel und Erfolge feiert.

Direktorium
Personal- und Organisationsreferat Statistisches Amt

Informations- und Beratungsstand Vom Zählblättchen zum Data-Warehouse –


Eingang zum Prunkhof unter dem Rathausturm kommunale Statistik gestern und heute
10 bis 16 Uhr Ausstellung
Rathaus, 1. Stock, Zi. 109
Sichere, moderne Arbeitsplätze bei der Stadt: München
sucht Azubis, Erzieherinnen und Erzieher, IT-Fachkräfte 10 bis 16 Uhr
und viele andere mehr. 1874 beschloss der Magistrat der Königlichen Haupt-
und Residenzstadt München die Einrichtung eines „sta­
tistischen Bureaus, welches mit der Sammlung, über­
sichtlichen Darstellung und Veröffentlichung aller für das
Gemeindeleben der Stadt bedeutsamen Verhältnisse zu
beauftragen ist“. Eine Ausstellung zeigt Dokumente aus
135 Jahren Städtestatistik für München.
10 11
Rathaus

Direktorium GWG Gemeinnützige Wohnstätten- und Siedlungsgesellschaft mbH


Statistisches Amt
WGplus – Wohnen in Gemeinschaft plus
Veröffentlichungen des Statistischen Amtes Service
Rathaus, 1. Stock, Zi. 109 Rathaus, 1. Stock, vor Zi. 109
10 bis 16 Uhr 10 bis 16 Uhr
Die GWG München informiert über ihr Programm
Direktorium WGplus – Wohnen in Gemeinschaft plus Service.
Statistisches Amt
Die GWG München sieht es als dringliche Aufgabe
ZIMAS-Präsentation unserer Zeit an, neue Wege in der Wohnraumver­
Rathaus, 1. Stock, Zi. 109 sorgung und Pflege für ältere Menschen zu entwickeln
und umzusetzen. Die GWG München hat deshalb mit
10 bis 16 Uhr verschiedenen Sozialträgern Kooperationsverträge
Mit einer Live-Präsentation gibt das Statistische Amt abgeschlossen, die sicherstellen, dass alle Mieterinnen
einen Einblick in das Leistungsspektrum des Zentralen und Mieter auf Abruf eine Vielzahl verschiedenster
Informationsmanagement- und Analysesystems ZIMAS. wohnungsnaher Dienstleistungen in Anspruch nehmen
Aus dem zentralen Datenpool werden wichtige Infor­ können. Darüber hinaus realisiert sie über das Stadt­
mationen für Steuerungs- und Planungsentscheidungen gebiet verteilt Gemeinschaftswohnungen für Senioren­
gewonnen. Er dient aber auch als Basis für Bürgerinfor­ wohngruppen.
mation und Öffentlichkeitsarbeit. So können Sie hier bei­
spielsweise etwas über die Altersstruktur der Einwoh­
nerinnen und Einwohner Ihres Wohnviertels erfahren
oder sich darüber informieren, wie häufig Ihr Vorname in
München vorkommt.

Städtisches Klinikum München GmbH

Spitzenmedizin – immer in Ihrer Nähe


Rathaus, 2. Stock, Zi. 209
10 bis 16 Uhr
Das Städtische Klinikum gibt einen Einblick in sein
Leistungsspektrum. Wenn es um die Gesundheit
geht, sind die Kliniken der Klinikum München GmbH,
Bogenhausen, Neuperlach, Harlaching, Schwabing und
die Dermatologische Klinik in der Thalkirchner Straße
für alle Bürgerinnen und Bürger eine erste Adresse.
Neben Informationen über das umfangreiche Leistungs­
spektrum gibt es vor Ort einen kostenlosen Blut­
druck- und Blutzucker-Check sowie Tipps zur richtigen
Ernährung. Für die kleinen Gäste ist am Klinik-Stand ein
spezielles Kinderprogramm vorbereitet.

12 13
Rathaus

Stadtwerke München

M-Wasser und M-Wasserbar:


ein köstliches Doppel
Rathaus, 2. Stock, vor Zi. 209
M-Wasser sprudelt in München quellfrisch aus dem
Wasserhahn. Es wird von den Stadtwerken München
(SWM) im Mangfall- und Loisachtal gewonnen und in
jeden Haushalt geliefert – täglich rund 320 Millionen
Liter! Die Qualität wird von den SWM strengstens
überwacht. Rund 1.200 Wasserproben pro Monat
belegen: M-Wasser unterschreitet die strengen Grenz­
werte der Trinkwasserverordnung in allen Fällen um ein
Vielfaches. Aufgrund seiner Qualität ist es ein gesunder
und dabei auch noch preiswerter Durstlöscher.
Die M-Wasserbar macht aus M-Wasser erfrischendes
Tafelwasser oder mit Kohlensäure versetzten Sprudel.
Das Filter- und Reinigungssystem hält das Wasser
immer keimfrei. Rund 1.300 Anlagen sind bereits in
Betrieb: an Münchner Schulen, in Krankenhäusern,
Praxen, Büros, Betrieben und bei den SWM.
Die M-Wasserbar sorgt auch mobil für Erfrischung, wie
aktuell auf dem Sommer-Tollwood, wo M-Wasser für
den guten Zweck ausgeschenkt wird.

Kantine im Rathaus

Gesund & Köstlich


Rathaus, Eingang im Prunkhof
10 bis 16 Uhr
Die Kantine im Rathaus mit ihrem neugotischen
Deckengewölbe ist seit der Wiedereröffnung im Januar
2007 für jedermann geöffnet. Das Konzept basiert auf
den Erkenntnissen des Projektes „Die Zukunftsfähige
Kantine“. Seitdem stammen viele Zutaten von zerti­
fizierten Biohöfen aus der Region München – diese
tragen damit aktiv zum Tier- und Umweltschutz bei.
Weiter gereiste Produkte wie Kaffee werden in Bioqua­
lität aus fairem Handel bezogen.
Zum Tag der offenen Tür bietet die Pächterfamilie
Schneider den Besucherinnen und Besuchern ein Ken­
nenlerngericht zum städtischen Beschäftigtenpreis an.
Guten Appetit!

14 15
Marienplatz

Schul- und Kultusreferat


Sportamt
Freizeitsport

Mitmachen und Ausprobieren!


Marienplatz
10 bis 16 Uhr
Toben bis zum Umfallen in der Hüpfburg, bouldern am
Kletterturm, seine Geschicklichkeit im Rolliparcours
testen oder sich im 3D-Flieger wie ein Astronaut fühlen.
Informationen über das gesamte Sport- und Spielan­
gebot der Stadt geben die Mitarbeiterinnen und Mitar­
beiter am Infopavillon des Sportamtes.

Referat für Arbeit und Wirtschaft


Tourismusamt

München für Münchner – Führungen


Marienplatz
10 bis 15 Uhr, stündliche Führungen
Die offiziellen Gästeführerinnen und -führer der Stadt
geben Einblicke in ihr vielseitiges Angebot. Folgende
Führungen werden kostenlos angeboten:
- Die kleine Münchner Runde mit ihren Spezialitäten
(Stadtrundgang, Dauer etwa 50 Minuten)
- Neues Rathaus mit der Juristischen Bibliothek und den
Sitzungssälen mit einem Augenmerk auf das Gemälde
„Huldigung der Monachia“ von Piloty
(Dauer etwa 50 Minuten)
- Altes Rathaus und Festsaal (Dauer etwa 30 Minuten)
Für ausländische Bürgerinnen und Bürger finden nach
Absprache auch fremdsprachige Führungen statt.
Die Führung im Neuen Rathaus ist für Gehbehin-
derte und Rollstuhlfahrer leider nicht geeignet.
Informationen zur Eignung der kleinen Münchner Runde
und der Führung im Alten Rathaus gibt es am Informa-
tionsstand vor der München-Information durch den
jeweiligen Gästeführer.

17
Marienplatz

Referat für Arbeit und Wirtschaft


Tourismusamt

Stadtrundfahrten der Taxi-Guides


Marienplatz
10 bis 15 Uhr, stündliche Fahrt
Die vom Tourismusamt geprüften Taxi-Guides, Taxi-
Guide-München e.V. bieten stündlich kostenlose
Stadtrundfahrten in einem Taxi-Kleinbus an. Die Fahrt
dauert ungefähr eine dreiviertel Stunde. Da ein Taxi-
Kleinbus zur Verfügung steht, können pro Stunde sieben
Teilnehmer mitfahren. Es stehen zwei Kindersitze für
Kinder von 9-36 kg pro Rundfahrt zur Verfügung.
Die Fahrten sind für Rollstuhlfahrer aufgrund der
fehlenden Mitnahmemöglichkeit für Rollstühle
leider nicht geeignet.
Teilnahmekarten sind am Samstag,
4. Juli 2009, ab 9 Uhr in der München-
Information im Rathaus erhältlich.

Referat für Gesundheit und Umwelt Polizeipräsidium München


Öffentlichkeitsarbeit
Isar 12
München für Klimaschutz Marienplatz
Marienplatz 10 bis15 Uhr
10 bis 16 Uhr
Das legendäre Polizeifahrzeug „Isar 12“ wird von einem
Eine Glühbirne per pedes zum Leuchten bringen oder Beamten in der historischen Stadtpolizeiuniform präsen­
knifflige Fragen zum Klimaschutz beantworten – am tiert.
Infostand „München für Klimaschutz“ haben Sie
umfangreiche Möglichkeiten, sich zum Thema Klima­
schutz zu informieren, sich Energiespartipps zu holen
und das eigene Wissen zu überprüfen.

18 19
Der Tag der offenen Tür Rathaus
der Stadt München Marienplatz
Stadtgebiet München
Feuerwache 7 Seite 39
Moosacher Straße 28 Verkehrsleitstand Allianz Arena Seite 26
U3, Oberwiesenfeld Allianz Arena, Esplanade Aufgang P1
U6, Fröttmaning
Kanalführung Seite 27
Ungererstraße/ParkplatzNordfriedhof Deutsches Theater Fröttmaning Seite 34
(gegenüber der Echinger Straße) Werner-Heisenberg-Allee 11,
U6, Alte Heide U6, Fröttmaning
Das Oberwiesenfeld Seite 28 Philharmonie München Seite 30
Exerzierplatz – Flugfeld – Olympiapark Kellerstraße 4
Winzererstraße 68 U4/5 Max-Weber-Platz
U2, Hohenzollernplatz
Museum Villa Stuck Seite 32
Feuerwache 8 Seite 40 Feuerwache 4 Seite 38 Prinzregentenstraße 60
Apianstraße 1 Nordendstraße 27 U4, Prinzregentenplatz
U2, Hohenzollernplatz U3/6 Giselastraße
Beschwerdestelle für Probleme
Stadtarchiv Seite 29 in der Altenpflege Seite 23
Winzererstraße 68 Burgstraße 4, EG, Zi. 019
U2, Hohenzollernplatz Marienplatz
Münchner Volkstheater Seite 32 Rathaus Palais Lerchenfeld Seite 30
Briennerstraße 50 Seite 2 – 15 Damenstiftstraße 8
U1, Stiglmaierplatz Marienplatz
Marienplatz
Gründersiedlung Neuhausen Seite 34 Seite 16 – 19 Kammerspiele Seite 31
Winthirplatz 1 Maximilianstraße 26-28
U1, Rotkreuzplatz S-Bahn, U3/6, Marienplatz
Nordumgehung Pasing Seite 26 Messestadt Riem Seite 35
Ecke Landsberger Straße / Bäckerstraße Willy-Brandt-Platz
S-Bahn, Pasing U2, Messestadt West
Pasinger Fabrik Seite 33 Feuerwache 10 Seite 41
August-Exter-Straße 1, Joseph-Wild-Straße 15
S-Bahn, Pasing U2, Messestadt West
Feuerwache 2 Seite 37 Feuerwache 3 Seite 38 Techn. Rathaus Seite 23
Aidenbachstraße 7 Heimeranstraße 10 Friedenstraße 40, Infothek
U3, Aidenbachstraße U4/5 Schwanthalerhöhe S.Bahn, U5, Ostbahnhof
Brunnenrundfahrt Seite 24 Städt. Vermessungsamt Seite 28
Elisenstraße am Neptunbrunnen Blumenstraße 28b
U4/5, Karlsplatz U1/2/3/6, Sendlinger Tor
Renaturierung der Isar Seite 25 Rosengarten Seite 24
Hochwasserbett der Isar unter der Feuerwache 1 Seite 36 Baumschule Bischweiler
Reichenbachbrücke An der Hauptfeuerwache 8 Sachsenstraße 2
U1/2, Fraunhoferstraße U1/2/3/6, Sendlinger Tor U1/2, Kolumbusplatz
Stadtgebiet München

Baureferat
Zentrale Aufgaben, Rathäuser, Verwaltungsgebäude

Führungen im Technischen Rathaus


Friedenstraße 40, Infothek
10 bis 16 Uhr
Die Führungen durch das Haus vermitteln einen guten
Eindruck für ein modernes und transparentes Verwal­
tungsgebäude. Die Aussicht vom Turm des 18. Stock­
werkes bietet einen fantastischen Ausblick auf die Stadt
und das Alpenpanorama.

Direktorium
Beschwerdestelle für Probleme in der Altenpflege

Probleme und Fragen zur Altenpflege


Burgstraße 4, EG, Zi. 019
10 bis 16 Uhr
- Einzelberatungen zu Problemen und Fragen der Alten-
pflege
- Weiterführendes Informationsmaterial, insbesondere
Ratgeber „Wie erkennen Sie die Qualität von Pflege-
diensten und Alten- und Pflegeheimen“ und Ratgeber
für ein sicheres Leben zu Hause
- Schautafeln zu Aufgabenbereichen und Erkenntnissen
der Beschwerdestelle

23
Stadtgebiet München

Baureferat
Gartenbau

Der Rosengarten in der Baumschule


Bischweiler
Baumschule Bischweiler, Eingang Sachsenstraße 2
Führung von 10 bis 11.30 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Ein Schwerpunkt der eineinhalbstündigen Führung in
der Baumschule Bischweiler ist der Rosengarten. Es
warten ein Blütenreigen aus 200 Rosensorten in ihrer
Hauptblütezeit sowie Einblicke in den Baumschulbe­
trieb.

Baureferat
Hochbau

Brunnenrundfahrt
Bushaltestelle Elisenstraße am
Neptunbrunnen (Alter Botanischer Garten)
10 und 14 Uhr
Eine eineinhalbstündige Busfahrt zu den schönsten Baureferat
Brunnen und Denkmälern in Münchens Innenstadt. Ingenieurbau

Teilnahmekarten sind am Samstag, Führungen an der renaturierten Isar


4. Juli 2009, ab 9 Uhr in der München- Treffpunkt: Hochwasserbett der Isar unter
Information im Rathaus erhältlich. der Reichenbachbrücke
Führungen 13 und 15 Uhr
Die Führung mit maximal 30 Teilnehmern vermittelt
Wissenswertes rund um die Renaturierung der Isar. Für
die Führung wird festes Schuhwerk empfohlen.
Teilnahmekarten sind am Samstag,
4. Juli 2009, ab 9 Uhr in der München-
Information im Rathaus erhältlich.

Die Führung ist für Gehbehinderte und Rollstuhl-


fahrer leider nicht geeignet.

24 25
Stadtgebiet München

Baureferat
Tiefbau

Informationen zur Nordumgehung Pasing


Treffpunkt: Informations-Container an der Ecke
Landsberger Straße / Bäckerstraße
10 bis 16 Uhr
Führungen 12 bis 13.30 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Der Informationscontainer bietet Gelegenheit, sich
über die Planungen zur „Nordumgehung Pasing“ und
zum „Verkehrskonzept Pasing“ zu informieren. Darüber
hinaus werden Führungen mit maximal 20 Teilnehmern
über die Baustelle angeboten.

Baureferat, Tiefbau, Verkehrsleittechnik Münchner Stadtentwässerung


Kreisverwaltungsreferat, Verkehrsmanagement
Kanalführung an der Ungererstraße
Verkehrsleitstand Allianz Arena Ungererstraße, Parkplatz Nordfriedhof (gegenüber
Treffpunkt: Allianz Arena, Esplanade Aufgang P1 der Echinger Straße), erreichbar mit der U6, Halte­
(Parkhaus 1) stelle „Alte Heide“
Führungen 11 bis 11.45 Uhr und 12.15 bis 13 Uhr 10 bis 14 Uhr, Führungsbeginn alle 30 Minuten
Bei den beiden Führungen mit maximal 15 Teilnehmern Die Münchner Stadtentwässerung lädt zur Besichtigung
besteht die Gelegenheit, den Verkehrsleittechnikstand des Münchner Untergrunds ein. Werfen Sie einen Blick
zu besichtigen und einen Blick hinter die Kulissen der in die geheimnisvolle Unterwelt und erfahren Sie mehr
technischen und verkehrlichen Abwicklung eines Groß- über die Entstehungsgeschichte und die tägliche Arbeit
events – hier eines Fußballspiels – zu werfen. in den Kanälen unter der Stadt.
Bitte haben Sie für kurze Wartezeiten Verständnis,
da die Gruppengröße pro Führung auf 25 Personen
beschränkt ist.
Für die Besichtigung wird festes Schuhwerk empfohlen.

26 27
Stadtgebiet München

Kommunalreferat
Vermessungsamt

120 Jahre städtisches Vermessungsamt


Hochhaus, Blumenstraße 28b
10 bis 16 Uhr
Moderne kommunale Dienstleistung mit Tradition
- Karten im Wandel der Zeit – von der Lithografie
zum Geodatenpool
- Luftbilder als Spiegelbild der Zeit:
Der Blick von Oben – gestern und heute
- Instrumente der Genauigkeit und Messen mittels Zeit:
von Senkel und Bandmaß bis GPS und „rotierenden“
Tachymetern
Direktorium
- umweltfreundlich zum Einsatzort, früher zu Fuß – Stadtarchiv
heute mit Erdgas
Führung durch die Magazine des Stadt-
archivs
Direktorium
Winzererstraße 68
Stadtarchiv 10 bis 17 Uhr
Das Oberwiesenfeld Führungen durch die Magazine um 10 Uhr, 12 Uhr
Exerzierplatz – Flugfeld – Olympiapark und 14 Uhr
Ausstellung
Winzererstraße 68
10 bis 17 Uhr Direktorium
Stadtarchiv
Führungen durch die Ausstellung mit dem Thema „Die
Luftfahrt auf dem Oberwiesenfeld“ finden um 11 und Blick in den Lesesaal des Archivs
um 15 Uhr statt. Winzererstraße 68
10 bis 17 Uhr

Der Eingang zum Stadtarchiv ist an diesem Tag auch


über die Schleißheimer Straße 105 (gegenüber dem
Nordbad) möglich.

28 29
Stadtgebiet München

Referat für Gesundheit und Umwelt Kulturreferat


Städtischer Bestattungsdienst Münchner Kammerspiele

Führung durch das Palais Lerchenfeld in der Führung im Schauspielhaus, den Probe-
Damenstiftstraße bühnen und in den Werkstätten
Damenstiftstraße 8 Maximilianstraße 26 - 28
Führungen um 9, 11, 13 und 15 Uhr 11 bis 14 Uhr
Der Leiter des Städtischen Bestattungsdiensts führt Die Kammerspiele bieten die Gelegenheit für einen
Sie durch das sehr schöne Haus, in dem der Städtische Blick hinter die Kulissen. Die Führungen durch das
Bestattungsdienst untergebracht ist. Sie hören einen Schauspielhaus, die Probebühnen und die Werkstätten
kleinen Abriss der Geschichte des Hauses. Daneben finden laufend statt.
haben Sie die Möglichkeit die Sarg- und Blumenaus­
stellung zu besichtigen.
Nach der Führung besteht die Möglichkeit, Fragen rund
um das Thema Bestattung zu stellen.

Kulturreferat
Münchner Philharmoniker

Backstage- und Bühnenführung der


Orchesterinspizienz
Gasteig, Philharmonie München,
Treffpunkt: Bühneneingang, Kellerstraße 4
17 Uhr
Die Münchner Philharmoniker laden zu einer etwa
dreiviertelstündigen Backstage- und Bühnenführung
der Orchesterinspizienz ein. Teilnehmer der Führung
erhalten vor Ort einen 20% Rabatt-Gutschein, mit dem
sie an der Abendkasse eine Karte für das anschließende
Konzert der Münchner Philharmoniker unter Leitung
von Michael Tilson-Thomas erwerben können. Auf dem
Programm stehen „Die Nachtigall“ von E. Krenek und
G. Mahlers Symphonie Nr. 5; Beginn ist um 19.00 Uhr.
Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen beschränkt.
Teilnahmekarten sind am Samstag,
4. Juli 2009, ab 9 Uhr in der München-
Information im Rathaus erhältlich.

30 31
Stadtgebiet München

Kulturreferat
Museum Villa Stuck

FRÄNZCHEN lädt ins JUGENDzimmer ein


Prinzregentenstraße 60
11 bis 16 Uhr
Kommt und seht was hier passiert! Wir präsentieren
unser Kinder- und Jugendprogramm und laden ein zu
Mitmachaktionen. Im Künstlergarten der Villa Stuck
könnt ihr eine Papp-Villa bauen und anmalen, auf einer
großen Wand entsteht ein riesiges Gemeinschaftsbild Kulturreferat
und wer noch Ausdauer hat, darf sein ganz persönliches Pasinger Fabrik Kultur- und Bürgerzentrum
Meisterwerk in einen goldenen Rahmen zeichnen.
Blick hinter die Kulissen der Pasinger Fabrik
Pasinger Fabrik, August-Exter-Straße 1
Kulturreferat
am S-Bahnhof Pasing
Münchner Volkstheater Treffpunkt an der Abendkasse
14 und 16 Uhr
Blick hinter die Kulissen
Briennerstraße 50, Wir bieten Ihnen eine etwa 40-minütige Führung durch
unser Haus mit Erläuterungen zu den Spielstätten und
Treffpunkt an der Theaterkasse
Galerieräumen sowie unserem aktuellen Programm,
Führungen um 12, 13, 14 und 15 Uhr der Geschichte des Hauses und der im Juni abgeschlos­
Die 45-minütige Führung durch das Haus bietet einen senen Renovierung und Umgestaltung von Bar und
Blick hinter die Kulissen des Volkstheaters. Restaurant an.
In der Wagenhalle sehen Sie das Bühnenbild unserer
aktuellen Opernproduktion „Der Liebestrank“ von
G. Donizetti und erfahren allerhand Interessantes
über die Oper in Münchens Kleinstem Opernhaus.
Das Theater der Pasinger Fabrik präsentiert sich mit
der Komödie „Black Comedy“ (P. Schaffner), einer
Produktion der Schauspieler der Serie „Marienhof“,
die im Juni und Juli zu Gast in der Kleinen Bühne sind.
Danach führt Sie die Künstlerin Monika Eckl durch
ihre aktuelle Ausstellung in unseren Galerieräumen:
„Monika Eckl – Retrospektive. Installationen und
Objekte“ (im Aufbau). Beim Gang durchs Haus hören
Sie dessen spannende Geschichte und werfen einen
Blick in die neugestalteten Räume der „Storchenburg“,
unserem Restaurant und der Bar. Vielleicht haben Sie
Lust, im Anschluss an die Führung unsere neue Gast­
ronomie auszuprobieren und auf der Sonnenterrasse
in Ruhe noch ein wenig in unserem Programmheft zu
blättern.

32 33
Stadtgebiet München

Kulturreferat
Deutsches Theater München

Ein Jahr Deutsches Theater in Fröttmaning


Werner-Heisenberg-Allee 11
erreichbar mit der U6, Haltestelle Fröttmaning
12 bis 17 Uhr
Am 4. Juli 2009 feiert die Interimsspielstätte des Deut­
schen Theaters in Fröttmaning ihren ersten Geburtstag!
Das Deutsche Theater bietet die einmalige Gelegenheit,
einen Blick hinter die Kulissen der neuen Spielstätte in
Fröttmaning zu werfen.
Das gesamte Haus steht den Besuchern offen, Sie
erfahren Wissenswertes zur über hundertjährigen
Geschichte des Hauses und zur Sanierung des Theaters
in der Schwanthalerstraße. Außerdem werden Bühnen­
führungen und ein buntes Programm angeboten. Auch
für das leibliche Wohl wird gesorgt.

GEWOFAG Gemeinnützige Wohnungsfürsorge AG München

Führung „Die Gründersiedlung Neuhausen“ GEWOFAG Gemeinnützige Wohnungsfürsorge AG München


Winthirplatz 1
11 Uhr, 13 Uhr Führung „Kennen Sie schon die
Dauer ca. 45 Minuten Messestadt Riem?“
Willy-Brandt-Platz
Die GEWOFAG-Siedlung in Neuhausen wurde im Jahr
11 Uhr, 13 Uhr
1928 gebaut. „Amiblock“ und Künstlerhof, Brunnen
und Skulpturen erzählen die lebendige Geschichte Dauer ca. 45 Minuten
dieser Siedlung, die Sie bei einem „architektonischen Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens ist in den
Spaziergang“ kennen lernen können. letzten Jahren ein neues Stadtquartier entstanden. Vor
allem Familien schätzen die verkehrsarme Lage und die
Nähe zum Riemer-Park. Die GEWOFAG lädt Sie ein, die
Wohnanlagen und Einrichtungen dieses Quartiers zu
erkunden.

34 35
Stadtgebiet München

Kreisverwaltungsreferat
Branddirektion

Feuerwache 1 „Feuerwehr zum Anfassen


und Ausprobieren“
An der Hauptfeuerwache 8
10 bis 16 Uhr
- Feuerwehrmuseum
- Oldtimer
- Alarmfahrzeuge
- Wachführungen
- Beladung eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs (HLF)
- PKW-Luftheber zum selber ausprobieren
- Drehleiterfahren
- Kinder-Notarzt und Neugeborenen-Notarzt,
Kinder-Reanimation
- Vorführung eines Automatischen Externen Defibrilators
(AED)
- Blutdruck- und Zuckermessung
- Vorbeugender Brandschutz (Rauchmelder, Rauchhaus)
Kreisverwaltungsreferat
- Reptilien Branddirektion
- Spritzwand
Feuerwache 2
- Ballonwettbewerb um 15 Uhr Aidenbachstraße 7
10 bis 16 Uhr
- Vorführungen und Übungen am Rüstwagen „Umwelt“
- Aufbau und Vorführung des Equipments
„Dekontamination“
- Vorführung technischer Hilfe bei Verkehrsunfällen
- Erste Hilfe, Reanimation, Blutdruckmessung,
Blutzuckermesseung
- Besichtigung der Werkstätten
- Feuerlöschervorführungen

36 37
Stadtgebiet München

Kreisverwaltungsreferat Kreisverwaltungsreferat
Branddirektion Branddirektion

Feuerwache 3 Feuerwache 7
Heimeranstraße 10 Moosacher Straße 28
10 bis 16 Uhr 10 bis 16 Uhr
- Fahrzeugausstellung mit dem Schwerpunkt - Darstellung des Gefahrgutzuges
Katastropheneinsatzleitfahrzeug (KELF)
- Fettexplosion im Brandsimulationscontainer
- Vorführung der Rettungskette: Ablauf eines Notrufes
- Übung im Chemieschutzanzug (CSA) am Tankanhänger
vom Mitteiler über die Integrierte Leitstelle (ILSt)
bis zur Wache - Technische Rettung aus Unfallfahrzeugen
- Führungen durch die Integrierte Leitstelle (ILSt) - Atemschutzeinsatz mit Pressluftatmer und Wärmebild-
kamera
- „Erste Hilfe“-Stand mit praktischer Unterweisung
der Besucher - Station „Rettungsdienst“ mit dem Schwerpunkt
Laienreanimation
- Blutdruckmessung und Blutzuckerbestimmung
- Fahrzeugschau „Technik heute – Technik damals“
- Spritzwand
- Historische Uniformen und Schutzausrüstungen
- Infostand der Polizei
Kreisverwaltungsreferat
Branddirektion - Infostand des Arbeiter Samariter Bundes (ASB)
Feuerwache 4
Nordendstraße 27
10 bis 16 Uhr
- Übung „Verkehrsunfall“
- Fettexplosion
- Mobile Brandsimulationsanlage (MOBSA)
- Vorführung einer Wärmebildkamera
- Drehleitersteigen
- Spritzwand für Kinder

38 39
Stadtgebiet München

Fotonachweis
Kreisverwaltungsreferat
Branddirektion
Michael Nagy,
Feuerwache 8 Presse- und Informationsamt:
Seite 1, 2, 5 oben, 6, 7, 9, 11, 13, 15, 16, 22, 23,
Apianstraße 1 24, 25, 26, 27, 29, 31, 37, 39, 40.
10 bis 16 Uhr Stadtarchiv München:
Seite 5, 28
- Höhenrettungsgruppe – Vorführung und Aufbau einer
Seilbahn für Besucher Polizeipräsidium München:
Seite 19
- Vorführung einer Fettexplosion mit Gefäßzerknall
Barbara Donaubauer:
- Vorführungen zum Brandschutz Seite 32

Jens Weber:
- Rettungsdienststation Seite 33
- Filmvorführung GEWOFAG München:
Seite 34
- Fahrzeugschau
Kirsten Donikowsky:
- Drehleitersteigen mit Sicherung Seite 35

- Gesicherte Begehung eines Balancebalken


- Kinderkletterwand

Impressum

Presse- und Informationsamt


Rathaus, Marienplatz 8
80331 München

Gestaltung:
PLANSTAND GmbH & Co. KG, München

Druck:
Weber Offset, München

40