Sie sind auf Seite 1von 5

Kontokorrentkredit:

Beispielrechnung

1 Schreibtisch 950,50 €
1 Bürostuhl 550,00 €
Nettopreis 1.500,00 €
Umsatzsteuer 16 % 240,00 €
Rechnungsbetrag 1.740,00 €

Bedingungen:
a) Zahlbar innerhalb 30 Tagen netto
b) Zahlbar innerhalb 10 Tagen 3% Skonto

Bei Finanzierung des Kaufpreises durch Kontokorrentkredit gelten folgende Bankkonditionen:


Zinsfuß Kontokorrentkredit: 12,5 %

Bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen:


Rechnungsbetrag 1.740,00 €
Skonto 3 % 52,20 €
Überweisungsbetrag 1.687,80 €

Finanzierung durch Kontokorrentkredit:


Kapital 1.687,80 €
Zinsfuß (%) 12,5
Zeit in Tagen 20

Vergleich Skonto - Zins


Skonto 52,20 €
Zins 11,72 €
Ersparnis durch Skonto 40,48 €
Das Darlehen
Wesen Mittel-/langfristiger Kredit zur Finanzierung mittel-/langfristiger Investitionen
Bereitstellung In einer Summe oder in Raten; zweckgebunden
Zinsen • Werden ab Auszahlung berechnet
• Zinssatz in der Regel geringer als bei Kontokorrentkredit
• zu unterscheiden sind Nominal- und Effektivverzinsung
Effektivverzinsung Darlehen werden zu 100% oder darunter ausbezahlt.
Bsp.:
Darlehenssumme (muss verzinst und getilgt werden) 100.000,00 €
Disagio (Zinsvorabzug) 20.000,00 €
Auszahlungsbetrag 80.000,00 €
Rückzahlung In einer Summe oder innerhalb einer festgelegten Zeit in Raten

Beispielrechnung:

Nominal und Effektivverzinsung eines Fälligkeitsdarlehns


Darlehenssumme 300.000,00 €
Zinssatz nominal 6,00%
Laufzeit 5 Jahre
Disagio 3,00%

Kosten des Darlehens:


Zinsen pro Jahr 18.000,00 €
Zinsen auf gesamte Laufzeit 90.000,00 €
Disagio (einmalig) 9.000,00 €
• Fälligkeitsdarlehen: Rückzahlung der gesamten Darlehenssumme zum vertraglich
vereinbarten Rückzahlungstermin. Zinszahlungen erfolgen in regelmäßigen Abständen
während der Laufzeit.
• Kündigungsdarlehen: Rückzahlung der gesamten Darlehenssumme nach vertraglich
vereinbarter Kündigungsfrist. Zinszahlungen erfolgen in regelmäßigen Abständen während
der Laufzeit.
• Abzahlungsdarlehen: Darlehen mit gleich bleibenden Tilgungsraten. Die Zinsen errechnen
sich aus der jeweiligen Restschuld, was zur Folge hat, dass die Gesamtbelastung mit der Zeit
geringer wird.
◦ Beispielrechnung:
◦ Darlehenssumme: 300.000 €
◦ Laufzeit: 5 Jahre
◦ Zinssatz: 6%

Tilgung Zins Gesamtbelastung


1. Jahr 60.000,00 € 18.000,00 € 78.000,00 €
2. Jahr 60.000,00 € 14.000,00 € 74.400,00 €
3. Jahr 60.000,00 € 10.800,00 € 70.800,00 €
4. Jahr 60.000,00 € 7.200,00 € 67.200,00 €
5. Jahr 60.000,00 € 3.600,00 € 63.600,00 €
• Annuitätendarlehen: Darlehen welches mit gleichbleibenden, Zins und Tilgung
umfassenden, Zahlungen (=Annuität) bedient wird.
◦ Beispielrechnung:
◦ Darlehenssumme: 10.000 €
◦ Laufzeit: 5 Jahre
◦ Zinssatz: 8%
Jahresende Annuität Tilgungsanteil Zinsanteil Restschuld
1. Jahr 2.480,00 € 1.680,00 € 800,00 € 8.320,00 €
2. Jahr 2.480,00 € 1.814,00 € 666,00 € 6.506,00 €
3. Jahr 2.480,00 € 1.960,00 € 520,00 € 4.546,00 €
4. Jahr 2.480,00 € 2.116,00 € 364,00 € 2.430,00 €
5. Jahr 2.480,00 € 2.286,00 € 194,00 € 144,00 €
Bürgschaft:
Die Bürgschaft ist ein einseitig verpflichtender Vertrag, bei dem sich der Bürge gegenüber eines
dritten verpflichtet für die Erfüllung der Verbindlichkeit des Dritten einzustehen. Der Vertrag wird
zwischen Schuldner und Gläubiger immer in schriftlicher Form geschlossen. Eine Bürgschaft
kommt dann zu Stande falls der Schuldner zahlungsunfähig wird.

Arten von Bürgschaften:


– BGB-Bürgschaft:
Bürge kann die Zahlung verweigern bis ein Zwangsvollstreckungsversuch in das Vermögen
des Hauptschuldners fruchtlos verlaufen ist.
– Selbstschuldnerische Bürgschaft:
Sicherungsnehmer kann auf den Bürgen zugreifen ohne zunächst Zwangsvollstreckung
gegen den Hauptschuldner versuchen zu müssen. Der Bürge haftet somit wie der
Hauptschuldner

Verpfändung:
Der Lombardkredit ist ein Realkredit, der durch Pfandrecht an einer beweglichen Sache oder an
einem verbrieften Recht (Faustpfand) gesichert ist.
• Ist kurzfristig
• Kreditnehmer erhält nicht den vollen Wert des Pfandes, sondern nur einen bestimmten
Prozentsatz (Beleihungswert)
• Zinssatz nennt man Lombardsatz beim Lombardkredit
• Beliehen werden vor allem Effekten, Wechsel, Warenwertpapiere, Lebensversicherungen
und Bausparverträge
• erfolgt durch Einigung beider Parteien
Sicherungsabtretung (Zession)
Zedent = Kreditnehmer
Zessionar = Kreditgeber

Die Zession ist die Forderungsabtretung des Zedenten an den Zessionar.


Arten:
– Stille Zession:
Der Drittschuldner weiß nichts von der Abtretung und zahlt an den bisherigen Gläubiger
– Offene Zession:
Der Drittschuldner weiß von der Abtretung und zahlt an den Zessionar
– Globalzession:
Forderungen werden statisch an den Zessionar übergeben
– Mantelzession:
Forderungspositionen werden an den Zessionar übergeben

Sicherungsübereignung

Nach Abzahlung des Kredites ist Besitzer auch Eigentümer.

Sicherungsvertrag:
– Einigung: Kreditgeber bleibt Eigentümer
– Vereinbarung: Kreditnehmer bleibt Besitzer
Bank kann Weitergabe an 3te untersagen

Vorteile:
– Kreditnehmer kann über den Gegenstand verfügen
– Kreditgeber kann bei Gefahr die Herausgabe des Gegenstandes fordern
Nachteile:
– Kreditnehmer kann über den Gegenstand nicht mehr frei verfügen. Er muss den Gegenstand
gegen alle Gefahren versichern.
– Kreditgeber läuft Gefahr, dass der Gegenstand verkauft, verpfändet, beschädigt oder
vernichtet wird.