Sie sind auf Seite 1von 16

CDU/CSU FRAKTION IM DEUTSCHEN BUNDESTAG I AUSGABE 64 I 19.06.

2009

KOMMENTAR
Eine Frage der
Glaubwürdigkeit FRAKTION DIREKT
Von Norbert Röttgen

Die vorletzte
Sitzungswoche geht THEMA DER WOCHE
zu Ende und langsam
richten wir unseren
Blick auf den Wahl-
Sieg bei der Europawahl - Kraft-
kampf und auf das
Ziel, ab September voller Auftakt zur Bundestagswahl
mit der FDP eine
Regierung zu bilden. Es ist gut und wichtig, dass die EVP auch weiterhin
Auch wenn es 100 als mit Abstand stärkste Kraft im Europaparlament
Tage vor der Bundes- die Geschicke der Europäischen Union maßgeblich
tagswahl keinen mitgestalten kann. Wir freuen uns über den Erfolg bei
Norbert Röttgen Anlass für Triumph- der Europawahl und gratulieren allen Europaabge-
Erster Parlamentarischer gefühle gibt: Wir ordneten der CDU/CSU, die nun mit kraftvoller
gehen stärker aus der Stimme in Brüssel die Interessen unseres Landes in
Geschäftsführer
Großen Koalition Europa vertreten werden.
heraus als die SPD. Das Wahlergebnis ist nicht nur eine Bestätigung der
Sie hat einen Kandidaten, den die Partei erfolgreichen Arbeit der Union in Brüssel, sondern
eigentlich nicht will, und ihr fehlt eine Bot- auch unserer bald vierjährigen Arbeit in der Großen
schaft, die bei der Bevölkerung ankommt. Ihr Koalition in Berlin. Wir werden alles daran setzen,
Versuch, mit Steuergeldern Wählerstimmen zu die Zustimmung der Wählerinnen und Wähler zur Volker Kauder
kaufen, ist gescheitert, bevor der Wahlkampf Unionspolitik weiter zu verbessern und mit der FDP
eigentlich begonnen hat. Das Problem der zusammen eine bürgerliche Mehrheit zu bilden. Vorsitzender der CDU/CSU-
SPD: ihre vollmundige Ankündigung, in der Das Wahlergebnis zeigt deutlich: Die Bürgerinnen Bundestagsfraktion
Krise „Schutzschirme für Arbeitsplätze“ auf- und Bürger wissen genau, wer auch in schweren
spannen zu wollen, ohne Kriterien und Zeiten ihre Interessen vertritt und gute Politik für
Grenzen zu benennen, nach denen der Staat unser Land macht, statt den Wahlkampf vorzeitig zu eröffnen. Die SPD und ihr
Unternehmen helfen kann, kommt beim Kanzlerkandidat Steinmeier sind zu Recht mit ihrem Versuch gescheitert, sich durch
Bürger nicht an. Doch genau diese Frage wird Angriffe auf die Kanzlerin und den Bundeswirtschaftsminister zu profilieren, statt
eine der zentralen Wahlkampffragen sein. gewissenhaft und sachorientiert ihre Arbeit in der Bundesregierung zu leisten. Der
Wem trauen die Wähler zu, zwischen dem Strategie, die Gesellschaft zu spalten und mit populistischen Versprechen auf
berechtigten Wunsch, Arbeitsplätze zu er- Stimmenfang zu gehen, haben die Wählerinnen und Wähler eine klare Abfuhr erteilt.
halten und den ordnungspolitischen und Der Versuch der SPD, mit Steuergeldern Wahlsiege zu kaufen, ist kläglich ge-
fiskalischen Grenzen staatlichen Eingriffs in scheitert.
die Wirtschaft den richtigen Kompass zu be- Wir verstehen dieses Wahlergebnis als Aufforderung, weiterhin mit ganzer Kraft
sitzen und Kurs zu halten? Wem glauben sie daran zu arbeiten, die aktuelle Wirtschaftskrise so schnell wie möglich zu über-
eher, wenn es darum geht, Unternehmen zu winden und unser Land gestärkt in die Zukunft zu führen. Dazu werden wir
helfen, ohne dadurch Arbeitsplätze zu sub- Bürgerinnen und Bürger nach der Bundestagswahl mit einer Steuerreform entlasten,
ventionieren, die auch ohne die Krise am die vor allem auf die Stärkung der gesellschaftlichen Mitte zielt. Während die
Markt keine Zukunft mehr hätten? Gerade Sozialdemokraten und Linken nur in den Kategorien statischer Umverteilung denken
diejenigen, die jeden Tag zur Arbeit gehen und können, sind wir der Überzeugung, durch mehr finanzielle Freiräume Leistungs-
Steuern bezahlen, wissen, dass es nicht das bereitschaft und damit Wachstumskräfte entfesseln zu können. Wir wissen, dass
Geld des Staates ist, das zur Unterstützung unser Land seinen Wohlstand einer starken und gesunden breiten gesellschaftlichen
angeschlagener Unternehmen als Bürgschaft Mitte verdankt. Auch in der Krise sind wir in der Lage, Spielräume für eine spürbare
oder Kredit verwendet wird, sondern ihr Geld Steuerreform zu schaffen. So wie wir es jetzt mit dem Bürgerentlastungsgesetz er-
- das Geld der Bürgerinnen und Bürger. Wenn reicht haben, fast 10 Milliarden Euro an die Bürgerinnen und Bürger zurück zu
es uns weiterhin gelingt, ihnen glaubhaft zu geben, werden wir in neuer politischer Konstellation gerade auch die Mitte unserer
vermitteln, dass wir diesen Kurs und Kompass Gesellschaft weiter steuerlich entlasten und damit in die Zukunft unseres Landes
besitzen, besteht eine gute Chance, dass sie investieren. Wir haben damit die überzeugenderen Antworten und wir werden Stärke
sich in ihrem Wunsch nach Glaubwürdigkeit zeigen bei der Bundestagswahl!
und Sicherheit im September bei der Union
richtig aufgehoben fühlen.
>>> REGIERUNGSERKLÄRUNG / EUROPÄISCHER RAT

Regierungserklärung zum Europarat


Anlässlich der Debatte zur Regierungserklärung zum zur Bekämpfung des Klimawandels abgelegt wurde.
Europarat betonte Andreas Schockenhoff, der stellver- Mit dem Klimapaket ist die Europäische Union die erste
tretende Vorsitzende der CDU/CSU- und bisher einzige Region der Welt, die ehrgeizige und
Bundestagsfraktion, die Wichtigkeit einer echten rechtlich verbindliche Regeln verabschiedet hat, um zu
europäischen Regulierung des Finanzsektors. „Wir erreichen, dass ein Anstieg der weltweiten Temperatur
müssen ein Finanzsystem schaffen, das unsere Sparer um mehr als 2 Grad verhindert wird.
schützt, das den Unternehmen und Arbeitnehmern ver-
pflichtet ist und das mit Blick auf Hedgefonds, Steuer- Jetzt kommt es darauf an, dass auch die anderen großen
oasen und Managergehälter im Finanzsektor das Industriestaaten sich genauso stark engagieren wie wir
europäische Vorbild für eine verantwortungsbewusste Europäer. Das gilt insbesondere für die USA: den er-
internationale soziale Marktwirtschaft darstellt.“ mutigenden Worten von Präsident Obama müssen nun
auch überzeugende Taten folgen. Denn nur so werden
Es sei deshalb gut gewesen, dass die Bundeskanzlerin wir erreichen, dass auch die Schwellenländer wie China
wieder für Berechenbarkeit und Glaubwürdigkeit der oder Indien ihren Beitrag leisten und wir im Dezember
deutschen Außenpolitik, für ein Vertrauensverhältnis in Kopenhagen ein echtes weltweites Klimaschutz-
bei unseren Partnern und für Geschlossenheit in der EU Abkommen beschließen können. Um dies zu erreichen,
gesorgt habe. Bis 2005 habe die Regierung Schröder müssen von allen Staaten noch erhebliche An-
Europa und die NATO gespalten, etwa mit der Aus- strengungen unternommen werden. Heute allerdings
rufung einer neuen Achse Paris – Berlin – Moskau können wir schon sagen: Dieses Ziel würden wir nicht
durch Chirac, Schröder und Putin, was die Ge- erreichen, wenn es nicht die treibende Kraft der
schlossenheit von EU und NATO nachhaltig zerstört Bundeskanzlerin für eine führende Rolle der EU in der
habe; auch die Verhandlungen über die Ostseepipeline, Klimapolitik geben würde.
die vor 2005 über die Köpfe unserer mitteleuropäischen
Nachbarn hinweg betrieben worden seien, hätten die EU Der europapolitische Sprecher der Fraktion, Michael
gespalten: „Sie, Herr Außenminister, waren damals Stübgen, rief in Erinnerung, wie klar und deutlich die
Kanzleramtsminister und tragen damit eine ent- Europäische Volkspartei (EVP) bei der Europawahl
scheidende Mitverantwortung für diese Spaltungs- gewonnen hatte. Einen solch großen Abstand zwischen
politik! Unsere Nachbarn sind darüber bis heute ver- der EVP und den linken Parteien habe es zuletzt 1979
unsichert.“ gegeben. Deshalb sei es auch völlig klar und selbstver-
ständlich, dass sich die EVP, die CDU und die Bundes-
Schockenhoff betonte auch, wie sehr es in deutschem regierung für eine weitere Amtszeit José Manuel
Interesse gewesen wäre, wenn der Außenminister ein Barrosos als Kommissionspräsident einsetzten; denn es
deutliches Wort zum Schutz unserer EU-Partner gegen sei für die europäischen Wähler seit langem klar ge-
Angriffe aus Moskau gefunden hätte. Denn wenn der wesen, dass wir Barroso wollten. Stübgen betonte, dass
Vertrag von Lissabon in Kraft trete, werde in der EU die Regierung einmütig Barroso unterstützen werde.
noch häufiger mit Mehrheit entschieden, und auch
Deutschland könnte dann in eine Minderheitenposition Darüber hinaus sprach sich Stübgen gegen den erneuten
geraten. Deshalb sei es gerade unser deutsches Anlauf der Kommission aus, ein europäisches Kon-
Interesse, einen fairen Interessenausgleich in der EU zu junkturpaket aufzulegen. Ein solches Paket sei über-
suchen, zu vermitteln, statt zu spalten. flüssig und nicht notwendig.

Schockenhoff sagte, die von der Bundeskanzlerin maß- Eduard Lintner betonte in seiner letzten
geblich herbeigeführte Geschlossenheit in der EU und parlamentarischen Rede, welche Freude es für ihn sei zu
eine neu geschaffene Vertrauensgrundlage seien die sehen, wie geachtet die Europäische Union mittlerweile
entscheidende Voraussetzung dafür gewesen, dass Ende in der Welt sei, welche Anziehungskraft sie weltweit
2005 die Finanzierung der EU sichergestellt werden habe, weil sie Wohlstand, soziale Sicherheit, Menschen-
konnte, dass in der deutschen EU-Präsidentschaft die rechte, Demokratie schütze. Er hoffe, dass es auf dem
Verhandlungen zum Lissaboner Vertrag erfolgreich nächsten Gipfel gelingen werde, der Ratifizierung des
abgeschlossen wurden und dass unter deutschem und Lissabon-Vertrages zum Wohle aller Mitglieder der
französischem EU-Vorsitz ein entschiedenes Bekenntnis Europäischen Union zum Durchbruch zu verhelfen.

Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 02


>>> AKTUELLE STUNDE IRAN

Aktuelle Stunde zur Lage im Iran


Ruprecht Polenz, der
Vorsitzende des Aus- Der wichtigste Punkt bleibe: „Wie immer die Wahl
wärtigen Ausschusses, verlaufen ist und wie immer die Stimmen ausgezählt
bemerkte in der worden sind, es war von vornherein keine demo-
Aktuellen Stunde zur kratische Wahl, sondern es war eine arrangierte Wahl.
Lage im Iran, dass es in Es durften von über 400 Bewerbern nur vier
der gegenwärtigen Lage kandidieren. Die anderen sind in einem sehr intrans-
die wichtigste Aufgabe parenten Verfahren vom Wächterrat von vornherein
des Bundestags sei, ausgeschlossen worden.“ Polenz sagte, es sei auch nicht
zunächst die Herstellung der Mächtigste im Iran gewählt worden - das sei und
internationaler Auf- bleibe der geistliche Führer. Dennoch sei natürlich die
merksamkeit zu be- Wahl des Präsidenten nicht unwichtig, weshalb auch
fördern. Sie könne in die Themen, die uns und den Iran beträfen, auf der
Ruprecht Polenz solch angespannter Lage Agenda blieben. Dazu gehöre vor allen Dingen das
Vorsitzender des
Meinungsfreiheit Nuklearprogramm, dann die Haltung des Iran zu dem
schützen, Transparenz Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern, die
Auswärtigen Ausschusses herstellen und Über- Unterstützung der Hamas und der Hisbollah, natürlich
griffe erschweren. die Lage der Menschenrechte im Land. Bei all diesen
Polenz berichtete von Themen halte Chamenei mit seinem Machtapparat den
einem Gespräch mit seinem Kollegen Borudscherdi, Schlüssel in der Hand.
dem Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses im
iranischen Parlament, der ihm erklärt habe, dass in Polenz begrüßte es, dass Obama weiterhin das Angebot
Teheran in der Tat Mussawi gewonnen habe, dessen der ausgestreckten Hand aufrechterhalte, egal wie das
Anhänger aber das Teheraner Ergebnis auf das ganze Verfahren im Iran ausgehe. Er bat die Bundesregierung,
Land hochgerechnet hätten und aus Enttäuschung auf nicht öffentlich darüber zu spekulieren, was wir tun
die Straße gegangen seien. Inzwischen hätten Ge- würden, falls der Iran die ausgestreckte Hand der
spräche der vier Kandidaten mit dem geistlichen Führer Amerikaner nicht ergreife: Solange die Antwort des Iran
und ein Treffen der Vertreter der vier Kandidaten mit nicht vorliege, sei es kontraproduktiv, nicht abzuwarten.
dem Wächterrat stattgefunden. Mussawi hätte in diesen „Wir sollten weiterhin die Entwicklung im Iran auf-
Gesprächen zum Ausdruck gebracht, das Votum des merksam verfolgen. Das sind wir den mutigen Frauen
Wächterrats, wie immer es in zehn Tagen ausfalle, zu und Männern schuldig, die jetzt dort für ihre Rechte
akzeptieren. kämpfen.“

Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 03


>>> BÜRGERENTLASTUNGSGESETZ

Bundestag verabschiedet Bürgerentlastungsgesetz


Mit dem Bürgerent- so ist dies doch in der aktuellen Krise ein wichtiges
lastungsgesetz hat der Signal für mehr Wachstum und Beschäftigung. Die
Deutsche Bundestag in Union wird hier aber nicht locker lassen und sich
dieser Woche die Ent- weiterhin für eine unbefristete, dauerhafte Nach-
scheidung des Bundes- besserung bei der Unternehmensbesteuerung ein-
verfassungsgerichts vom setzen.
13. Februar 2008 zur
steuerlichen Absetzbarkeit Entschärfung der Zinsschranke
von Kranken- und Pflege- Nach langwierigen Verhandlungen haben die Sozial-
versicherungsbeiträgen demokraten ihre Blockadehaltung aufgegeben und
umgesetzt. Durch die Neu- endlich einer Entschärfung der Zinsschranke zuge-
regelung werden erstmals stimmt. Gerade in Anbetracht der Krise bestand
die Aufwendungen für eine dringender Handlungsbedarf. Hier konnten wir durch-
Kranken- und Pflegever- setzen, dass die bestehende Freigrenze von 1 Mio. €
Otto Bernhardt sicherung auf sozialhilfe- auf 3 Mio. € heraufgesetzt wird. Diese Maßnahme
Vorsitzender der rechtlich gewährleistetem führt dazu, dass über die Hälfte der ca. 1.400 von der
Arbeitsgruppe Finanzen
Leistungsniveau, also für Zinsschranke betroffenen Unternehmen aus der Zins-
eine Basiskranken- und schrankenregelung herausfällt. Damit entlasten wir die
Pflegepflichtversicherung, Unternehmen um 60 Mio. €. Die Maßnahme gilt be-
steuerlich vollständig als Sonderausgaben berück- fristet für den Zeitraum 2008 bis 2009.
sichtigt.
Erhaltung von Verlustvorträgen bei Sanierungen
Die Neuregelungen gelten für gesetzlich wie privat Mit der Neuregelung der Verlustvorträge im Rahmen
Krankenversicherte und gesetzlich Pflegeversicherte der Unternehmensteuerreform wird die gerade in der
(soziale Pflegeversicherung und private Pflege- aktuellen Krise häufig notwendige Zuführung von
Pflichtversicherung) gleichermaßen. Auch können frischem Eigenkapital erheblich erschwert, da dabei
privat Krankenversicherte nun erstmals die ent- Verlustvorträge vernichtet werden. Vor diesem
sprechenden Beiträge für ihre mitversicherten Kinder Hintergrund hatte die Union immer wieder Nach-
steuerlich vollständig absetzen. besserungen gefordert. Nunmehr haben wir in den
Verhandlungen mit den Sozialdemokraten durch-
Um auch künftig die übrigen sonstigen Vorsorgeauf- gesetzt, dass in sog. Sanierungsfällen bei Unter-
wendungen z.B. für Arbeitslosen-, Berufsunfähigkeits-, nehmensbeteiligungen vorhandene Verluste voll-
Haftpflicht- oder Lebensversicherungen besser als ständig genutzt werden können. Voraussetzung ist eine
nach dem Regierungsentwurf zu berücksichtigen, wird Betriebsvereinbarung mit einer Arbeitsplatzregelung
für die sonstigen Vorsorgeaufwendungen ein höheres oder die Beibehaltung von 80 % der Lohnsumme über
gemeinsames Abzugsvolumen eingeführt. Die der- fünf Jahre (in Anlehnung an die Begrifflichkeit der
zeitigen Abzugsvolumina werden dabei jeweils um Lohnsummenklausel bei der Erbschaftsteuer) oder eine
400 € von 1.500 € auf 1.900 € bzw. von 2.400 € auf Betriebsvermögenzuführung von 25 % des Aktivver-
2.800 € (Selbständige) erhöht. Das Abzugsvolumen mögens bei einem Anteilserwerb von 100 % (bei
steht dabei primär für Beiträge zugunsten einer Basis- einem geringeren Anteilserwerb reduziert sich die
kranken- und Pflegepflichtversicherung zur Ver- notwendige Betriebsvermögenzuführung ent-
fügung. Die entsprechenden Beiträge sind - auch bei sprechend). Auch hier gilt diese Maßnahme für den
Überschreiten der genannten Abzugsvolumina - in Zeitraum 2008 bis 2009. Die steuerliche Entlastung
jedem Fall voll abziehbar. Die mit der Neuregelung beträgt 900 Mio. €.
insgesamt verbundene Steuerentlastung beträgt
9,5 Mrd. € und ist damit die größte steuerliche Ent- Anhebung der Ist-Versteuerungsgrenze bei der
lastungsmaßnahme in dieser Legislaturperiode. Umsatzsteuer
Besonders erfreulich ist, dass die Union die Anhebung
Zudem konnte die Union in den Beratungen noch die der Ist-Versteuerungsgrenze - die Umsatzsteuer muss
nachstehend aufgeführten Verbesserungen im Bereich hier erst bei Zahlungseingang und nicht schon nach
der Unternehmensbesteuerung durchsetzen. Hierdurch Rechnungsstellung abgeführt werden - auf einen für
entlasten wir die Wirtschaft um rd. 2,9 Mrd. €. Auch Ost und West einheitlichen Betrag von 500.000 €
wenn die Sozialdemokraten diese Maßnahmen zu- durchsetzen konnte. Nach der geltenden Rechtslage
nächst einmal nur zeitlich befristet zugestanden haben, liegt diese Umsatzgrenze in den alten Ländern noch

Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 04


>>> BÜRGERENTLASTUNGSGESETZ

bei 250.000 € und in den neuen Ländern befristet bis


Ende 2009 bei 500.000 €. Damit erfüllen wir eine Erhöhung des Kindergeldes und Anhebung der
zentrale Forderung der Wirtschaft und leisten einen Kinderfreibeträge (2,1 Mrd. €),
wichtigen Beitrag zur Vereinheitlichung der steuer-
lichen Rahmenbedingungen in Ost und West. Diese Zahlung eines Kinderbonus von 100 € (1,5 Mrd. €),
Maßnahme gilt ab Juli 2009 bis Ende 2011 und führt
kurzfristig zu einer Entlastung von 1,95 Mrd. €. Verdoppelung des Höchstbetrages auf 1.200 € bei
der steuerlichen Absetzbarkeit von Handwerker-
Die Maßnahmen im Bürgerentlastungsgesetz sind leistungen (1,5 Mrd. €),
ausserdem in Zusammenhang mit den bereits be-
schlossenen steuerlichen Entlastungen ab 2009 zu sehen verbesserte steuerliche Berücksichtigung von haus-
wie z.B.: haltsnahen Dienstleistungen (130 Mio. €),

Tarifentlastung bei der Einkommensteuer 2009/2010 Anhebung der Grenzen beim Investitionsabzugs-
(6 Mrd. €), betrag (100 Mio. €)

Wiedereinführung der degressiven AfA für beweg- und zuletzt die Steuerreduzierung beim Agrardiesel
liche Wirtschaftsgüter (2,5 Mrd. €), (285 Mio. €).

Wiedereinführung der Pendlerpauschale (2,5 Mrd. €), Insgesamt führen diese Maßnahmen zu einer steuer-
lichen Entlastung von knapp 30 Mrd. €. Gerade in der
aktuellen Krise ist dies ein kraftvolles Signal für mehr
Wachstum und Beschäftigung.

Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 05


>>> MANAGERGEHÄLTER
Wildwuchs bei den Managergehältern zukünftig
nicht mehr möglich
In zweiter und dritter orientieren, wie auch an Gehältern innerhalb des
Lesung wurde am Unternehmens selbst.
Donnerstag das Gesetz zur 2. Die Anreizsysteme der Vorstandsvergütung sind nun an
Angemessenheit der Vor- der nachhaltigen Unternehmensentwicklung auszu-
standsvergütung richten und sollen eine mehrjährige Bemessungsgrund-
(VorstAG) im Deutschen lage haben. Hierzu sollen z.B. Aktienoptionen von
Bundestag verabschiedet. Vorständen zukünftig erst nach vier und nicht wie bis-
Das Gesetz ist das Ergeb- her nach zwei Jahren eingelöst werden.
nis intensiver Ver- 3. Die Herabsetzung von Vorstandsvergütungen durch
handlungen der bereits im den Aufsichtsrat bei außerordentlichen Entwicklungen
Zusammenhang mit der - z. B. der Verschlechterung der Unternehmenssituation
Finanzmarktkrise im - wird künftig erleichtert. Die bisher im Aktienrecht
Sommer 2008 eigens hier- vorgesehene „Kann“-Regelung wird durch eine „Soll“-
für ins Leben gerufenen Regelung ersetzt. Der Aufsichtsrat soll eine Be-
Jürgen Gehb Koalitionsarbeitsgruppe grenzungsmöglichkeit für variable Bezüge für den Fall
Vorsitzender der „Managergehälter“. Diese ausserordentlicher Entwicklungen vereinbaren.
stand zunächst unter der 4. Weiterhin werden die Haftungsbestimmungen für die
Arbeitsgruppe Recht
Leitung des finanz- Aufsichtsratsmitglieder wegen unangemessener Ver-
politischen Sprechers der gütungsfestsetzung für die Vorstände verschärft.
CDU/CSU-Bundestags-fraktion Otto Bernhardt und 5. Die Offenlegung der Vergütung und Versorgungs-
später des Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden leistungen der Vorstandsmitglieder wird konkretisiert,
Wolfgang Bosbach, sowie des Stellvertretenden es wird allerdings beibehalten, dass eine Veröffent-
Fraktionsvorsitzenden Joachim Poß der SPD- lichung unterbleiben kann, wenn 75 Prozent des
Bundestagsfraktion. Auf Unionsseite waren in der Grundkapitals des Unternehmens das so beschließen.
Schlussphase weiterhin beteiligt: Hans-Peter Friedrich, 6. Der Aufsichtsrat wird die Entscheidung über Vor-
Karl-Theodor zu Guttenberg, Otto Bernhardt, Jürgen standsverträge nicht mehr zur abschließenden Be-
Gehb, Laurenz Meyer und Georg Fahrenschon. Das handlung an einen Ausschuss delegieren können. Diese
VorstAG wurde am 17. März 2009 als Koalitionsentwurf Entscheidung muss nun durch das Aufsichtsratsplenum
eingebracht und wechselte in die federführende Zu- getroffen werden.
ständigkeit des Rechtsausschusses. Durch die Beratungen 7. Ein verbindlicher Selbstbehalt in Höhe des 1,5fachen
und die Arbeit der AG „Managergehälter“ wurde der des Jahres-Festgehalts bei den sog. D&O (Directors &
Gesetzentwurf jedoch auch noch im parlamentarischen Officers)-Versicherungen für Vorstandsmitglieder wird
Verfahren erheblich verändert. eingeführt.
. Den weiteren Erläuterungen zu dem Gesetz muss 8. Für börsennotierte Aktiengesellschaften wird eine
zweijährige Karenzzeit für den Wechsel von Vor-
Folgendes vorangestellt werden: Bei aller verständlichen
Empörung über manche Auswüchse dürfen keinesfalls alle standsmitgliedern in den Aufsichtsrat eingeführt, es sei
Manager in Bausch und Bogen verdammt werden. denn die Wahl erfolgt auf Vorschlag von Aktionären
Schwarze Schafe gibt es in jeder Branche, doch die große mit 25 % der Anteile. Durch die 25 %-Regelung wird
Masse des Führungspersonals in der Bundesrepublik dabei das legitime Interesse der Eigentümer - ins-
Deutschland sind zuverlässige Spitzenkräfte, die ihr Geld besondere bei Familienunternehmen - berücksichtigt.
wert sind. Dies gilt insbesondere für die vielen Unter- 9. Schließlich soll die Hauptversammlung einer börsen-
nehmer-Manager, die als persönlich haftende Ge- notierten Aktiengesellschaft künftig das Recht haben,
sellschafter den zahlreichen mittelständischen Unter- über Vergütungen der Vorstandsmitglieder zu beraten
nehmen vorstehen und mit ihrem Eigentum für das Wohl und hierzu - rechtlich nicht bindende - Beschlüsse zu
und Wehe des Unternehmens einstehen. Es geht daher in fassen.
dem Gesetz vor allem darum, den in der Vergangenheit Das Gesetz ist ausgewogen und das Ergebnis zahlreicher
bedauerlicherweise entstandenen Wildwuchs bei Beratungen. Die Ergebnisse einer hochkarätig besetzten
manchen Managergehältern zurückzuschneiden und in Sachverständigenanhörung wurden dabei berücksichtigt.
Zukunft zu vermeiden. Es sei allerdings angesichts der ursprünglich viel weiter
Hierzu sieht das Gesetz zur Angemessenheit der Vor- gehenden Forderungen des Koalitionspartners betont, dass
standsvergütung im Einzelnen vor: der Staat als Arbeitgeber zwar über die Bezüge seiner
1. Die Kriterien der Angemessenheit der Vorstandsver- Angestellten und Beamten befinden kann und muss, aber
gütung werden konkretisiert, die „übliche Vergütung“ dass es keineswegs seine Aufgabe ist, verbindliche Regeln
soll sich an Branchen-, Größen-, Landesüblichkeit darüber aufzustellen, welcher Fußball- oder Opernstar oder
welches Vorstandsmitglied einer Aktiengesellschaft
wieviel zu verdienen hat.

Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 06


>>> PATIENTENVERFÜGUNG

Patientenverfügung: Respektvoller Umgang mit dem


Lebensende

Hubert Hüppe Wolfgang Bosbach Wolfgang Zöller Hans Georg Faust


Behindertenbeauftragter Stellvertretender Stellvertretender Mitglied im
Fraktionsvorsitzender Fraktionsvorsitzender Gesundheitsausschuss

Nach einer intensiven Debatte hat der Bundestag heute Betroffenen ist das Vormundschaftsgericht einzu-
eine gesetzliche Regelung zur Patientenverfügung be- schalten.
schlossen. Zur Abstimmung standen vier Gruppen- Der sogenannte Stünker-Entwurf wurde im Rechtsaus-
anträge: drei Gesetzentwürfe sowie ein Antrag, schuss von den Antragstellern zuletzt dahingehend
demzufolge auf eine gesetzliche Regelung verzichtet modifiziert, dass einige Regelungen des sog. Bosbach-
werden sollte. Entwurfs (16/11360) übernommen wurden. So werden
Arzt und Betreuer bei der Entscheidung über den Ab-
Mit einer Patientenverfügung kann festgelegt werden, bruch einer lebenserhaltenden Behandlung von einem
wie der Betroffene behandelt werden will, wenn er Gremium aus Angehörigen, Pflegern, und nahe-
selber nicht mehr einwilligungsfähig ist. Im Mittelpunkt stehenden Personen beraten. Außerdem kann niemand
steht die Frage nach dem respektvollen Umgang mit zu einer Patientenverfügung verpflichtet werden. Ein
schwerstkranken Menschen, dem Respekt vor dem Vertrag darf nicht von der Errichtung oder Vorlage
menschlichen Leben bis zum Schluss und der Selbst- einer Patientenverfügung abhängig gemacht werden
bestimmung des Menschen. (zivilrechtliches Koppelungsverbot). Schließlich waren
einige der im Bosbach-Entwurf vorgesehenen
In dritter Lesung wurde der Gesetzentwurf der Ab- Regelungen zum Gesetz über die Freiwillige Gerichts-
geordneten Stünker/Kauch/Jochimsen und anderer barkeit (FGG) übernommen worden.
(16/8442) angenommen, der zunächst von keinem der
Abgeordneten der Union unterstützt worden war. Das Zwei Entwürfe waren maßgeblich von Unionsabge-
angenommene Gesetz zur Änderung des Betreuungs- ordneten erarbeitet worden: Der erste, der Bosbach-
rechts regelt wie die anderen Entwürfe das Rechts- Entwurf, sah zwei Typen von Patientenverfügungen
institut der Patientenverfügung im Betreuungsrecht des vor: Die einfache Patientenverfügung sollte nur Schrift-
Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) und verankert die form erfordern, aber bei Behandlungsabbrüchen nur bei
Schriftform als Wirksamkeitsvoraussetzung. Betreuer Vorliegen einer unheilbaren tödlichen Krankheit oder
oder Bevollmächtigte haben - entgegen der Recht- eines irreversiblen Bewusstseinsverlusts verbindlich
sprechung des Bundesgerichtshofs - eine Patientenver- sein. Eine qualifizierte Patientenverfügung sollte da-
fügung nun „unabhängig von Art und Stadium einer gegen unbegrenzt verbindlich sein, wenn und soweit der
Erkrankung“ umzusetzen (keine „Reichweiten- Patient ärztlich beraten und die PV nicht älter als 5
begrenzung“). Nur bei Dissens über den Willen des Jahre ist oder bestätigt wurde. Vorgesehen war ebenfalls

Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 07


>>> PATIENTENVERFÜGUNG

das beratende Konsil. Wenn keine unheilbare, tödliche erforderlich sein. Es war weiterhin vorgesehen, dass
Krankheit vorliegt und bei Dissens muss das Vormund- eine ärztliche Beratung stattfinden „soll“.
schaftsgericht einen Abbruch genehmigen. Eine Basis-
versorgung – außer PEG-Sonde – hätte nicht aus- Der sogenannte Hüppe-Antrag (16/13262) lehnte eine
geschlossen werden können. Bei unwirksamen Ver- gesetzliche Regelung der Patientenverfügung angesichts
fügungen und bei Anhaltspunkten, dass der Betroffene der mehrjährigen Debatte komplett ab.
aus Irrtum oder Unkenntnis der medizinischen Um-
stände verfügt hat, bei deren Kenntnis eine andere Ver- Über die gesetzliche Regelung der Patientenverfügung
fügung getroffen hätte, entscheidet wie jetzt der Be- war zuvor fast sechs Jahre diskutiert worden. Bereits die
treuer nach Wohl und Wünschen des Betreuten (§ 1901 Enquete-Kommission Ethik und Recht der modernen
BGB). Medizin (15/3700) hatte sich mit dem Thema befasst.
Im Koalitionsvertrag der Großen Koalition war fest-
Der zweite Entwurf, Zöller/Faust-Entwurf (16/11493), gehalten worden: „Die Koalitionspartner schlagen vor,
sah keine Reichweitenbegrenzung vor und verlangte für in der neuen Legislaturperiode die Diskussion über eine
die Patientenverfügung keine Schriftform. Die Er- gesetzliche Absicherung der Patientenverfügung fortzu-
mittlung des Patientenwillens und der Behandlungs- führen und abzuschließen.“ Später hatte man sich in der
maßnahme sollte durch den Arzt „unter Berück- Koalition geeinigt, dass dies in Form von Gruppen-
sichtigung des verbindlichen Patientenwillens“ erfolgen anträgen geschehen soll. In der langen Diskussions-
und mit dem Betreuer erörtert werden, der einwilligt. phase war Eines immer klar: CDU und CSU sind die
Nur wenn Arzt und Betreuer keine Einigkeit erzielen, Partei des Lebensschutzes. Menschliches Leben ist das
sollte die Genehmigung des Vormundschaftsgerichts höchste irdische Gut. Dieses Leben und seine Würde bis
zum Ende zu schützen, ist oberste Aufgabe der Politik.

Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 08


>>> KINDERPORNOGRAPHIE

Union erfolgreich gegen Kinderpornographie -


Internet kein rechtsfreier Raum
gesamtgesellschaft-
liches Signal für das
Netz: Stopp, hier geht
es nicht weiter, hier
wird der legale Raum
verlassen. Die
Sperrung solcher
Seiten ist eine zusätz-
liche und ergänzende
Maßnahme, wenn ein
wirksameres Vorgehen
direkt gegen die
schrecklichen Inhalte
Martina Krogmann Johannes Singhammer Michaela Noll bei ausländischen An-
Parlamentarische Vorsitzender der Arbeits- Zuständige Berichterstatterin geboten nicht möglich
Geschäftsführerin gruppe Familie, Senioren, der Arbeitsgruppe
ist. Die Stoppseite ist
ein wichtiger Baustein
Frauen und Jugend einer Gesamtstrategie
gegen den sexuellen
Kinderpornographie ist eines der scheußlichsten Ver- Missbrauch von Kindern und seiner Darstellung im
brechen überhaupt – begangen an denen, die Schutz am Internet.
Nötigsten haben: Babies und Kindern. Diese Ansicht 2. Nutzer, die z.B. durch Links in Spam-Mails auf diese
wird in unserem Land erfreulicherweise von der über- Stopp-Seite gelangen, müssen nicht mit Strafver-
wältigenden Mehrheit der Menschen geteilt. Deshalb ist folgung rechnen. Die Daten, die an der Stopp-Seite an-
es unsere Pflicht, alles, was angemessen und rechtsstaat- fallen, dürfen für die Strafverfolgung nicht genutzt
lich möglich ist, dagegen zu tun. werden. Damit ist ein anderslautender Entwurf des
In Deutschland ist mit der Umsetzung des „Aktionsplans SPD-geführten Justizministeriums vom Tisch. Für uns
der Bundesregierung zum Schutz von Kindern und ist klar, dass Hersteller und Konsumenten von Kinder-
Jugendlichen vor sexueller Gewalt und Ausbeutung“ pornographie mit aller Härte des Gesetzes verfolgt
bereits viel verändert und erreicht worden, dennoch be- werden. Genauso klar ist aber auch, dass wir harmlose
darf es in manchen Bereichen noch flankierender Maß- Nutzer nicht durch – letztlich unbegründete – staatliche
nahmen. Bundesministerin Ursula von der Leyen hat dies Verfolgungsmaßnahmen stigmatisieren und ihre
erkannt: „Wenn wir den Missbrauch von Kindern ächten bürgerliche Existenz vernichten dürfen.
wollen, dann können wir nicht so tun, als ob das Internet 3. Der Vorschlag von Bundesministerin von der Leyen,
ein Ozean der Rechtlosigkeit wäre, in dem wir leider ein Expertengremium einzurichten, wurde realisiert:
ohnmächtig seien. Wir sind nicht ohnmächtig!“ Deshalb Der Datenschutzbeauftragte benennt fünf Mitglieder,
haben wir das Gesetz zur Bekämpfung der Kinderporno- die berechtigt sind, jederzeit die Sperrliste beim
graphie in Kommunikationsnetzen auf den Weg gebracht. Bundeskriminalamt einzusehen und zu überprüfen.
Wer in der realen Welt gegen Kinderpornographie vor- 4. Löschen geht vor Sperren: Wir bekämpfen das Übel an
geht, muss das auch im Internet tun! der Wurzel und werden nur dann sperren, wenn wir gegen
Glücklicherweise konnten wir in den Verhandlungen mit die Inhalte nicht oder nicht zeitnah vorgehen können.
der SPD zentrale Forderungen der Union durchsetzen, so 5. Wir haben klargestellt, dass Sperrmaßnahmen auf
dass mit dem jetzt verabschiedeten Gesetz zur Be- kinderpornographische Internet-Seiten beschränkt
kämpfung der Kinderpornographie in Kommunikations- bleiben.
netzen weitere effektive Maßnahmen gegen dieses Übel 6. Nach zwei Jahren wird eine Evaluierung durch die
ermöglicht werden. Hervorzuheben sind dabei ins- Bundesregierung stattfinden. Ein Jahr später wird das
besondere folgende Punkte: Gesetz auf Grund der gewonnenen Erfahrungen
1. Durch die Sperrung der kinderpornographischen optimiert werden. Das ist moderne Gesetzgebung,
Seiten im Internet wird der Kampf gegen dieses Ver- wenn man mit einer zukunftsfähigen Regelung Neuland
brechen um präventive Maßnahmen ergänzt. Zufällige betritt.
Besuche auf diesen Seiten werden durch eine Stopp- Insgesamt ist durch die massiven Nachbesserungen durch
Seite verhindert. Die Stopp-Seite setzt ein deutliches die Union ein ausgewogenes Gesetz entstanden, das
energisches Vorgehen gegen die Kinderpornographie mit
einem ausgeprägten Grundrechtsschutz verbindet.

Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 09


>>> LANDWIRTSCHAFTSKONGRESS

Deutschland braucht starke ländliche Räume


Diese Aussage stand im Mittelpunkt des Kongresses
der CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit dem Titel "Zu- Mit der ganzen Breite der weiteren Bereiche der Da-
kunft der ländlichen Räume: Leben-Arbeit-Umwelt", seinsvorsorge beschäftigte sich das Forum „Passende
der auf große Resonanz gestoßen ist. Über 300 Vertreter soziale und technische Infrastrukturen“. Dabei wurde
von Verbänden, Organisationen, der Wissenschaft, festgestellt, dass die Zukunft der ländlichen Räume
Repräsentanten einzelner Unternehmen sowie Minister, stark vom sozialen Engagement der dort lebenden
Abgeordnete der Länder und des Bundestages dis- Menschen und von der Bereitschaft zur Innovation
kutierten in vier Fachforen sehr intensiv über die abhängt. Nur dort, wo das ehrenamtliche Engagement
Stärken und Vorzüge der ländlichen Räume, aber auch vor Ort stark ist, können Entscheidungsprozesse im
über deren sehr spezifische Probleme. Sinne des Subsidiaritätsprinzips „nach unten“ verlagert
werden. Das Ehrenamt muss zukünftig mehr in die
Die Fakten sind klar: Die Mehrheit der Deutschen Entscheidungsprozesse einbezogen werden, die Eigen-
wohnt und arbeitet in ländlichen Regionen. Rund 70 % verantwortung muss gestärkt werden. Im Forum
der Deutschen lebt außerhalb von Großstädten. Der „Umwelt und Flächenkonkurrenz im ländlichen Raum“
überwiegende Teil von 3,5 Mio. Wirtschaftsbetrieben wurde sehr intensiv über die Möglichkeiten zur Ver-
befindet sich in Gemeinden und Mittelstädten in der ringerung der Flächenkonkurrenz zwischen Nahrungs-
Fläche. mittel- und regenerativer Energieproduktion sowie
Siedlungs- und Ausgleichsflächen diskutiert. Flexible
Attraktive Lebens-, Bildungs- und Arbeitsbedingungen Instrumente müssen geschaffen werden, damit die
in ländlichen Räumen zu erhalten, ist daher für die landwirtschaftliche Produktion auf die neuen Heraus-
CDU/CSU-Bundestagsfraktion ein wichtiges Ziel. "Die forderungen reagieren kann: eine wachsende Weltbe-
CDU/CSU war, ist und bleibt der Anwalt der Landwirte völkerung und eine zunehmende Nachfrage nach
und des ländlichen Raumes", sagte der Fraktions- Energie vor dem Hintergrund zur Neige gehender
vorsitzende Volker Kauder zum Auftakt des fossiler Energiequellen.
Kongresses. Es muss verhindert werden, dass vor allem
junge, qualifizierte Menschen aufgrund mangelnder Die Teilnehmer und Referenten des Kongresses haben
beruflicher Perspektive aus den ländlichen Gegenden ein sehr positives Fazit gezogen. Viele Diskussionen
wegziehen. Die Bevölkerung ist auf eine moderne Infra- wurden angestoßen, die in den nächsten Wochen und
struktur und flächendeckende medizinische und soziale Monaten fortgesetzt werden. Die Arbeitsgruppe Er-
Versorgung angewiesen. Auch Bildungsangebote nährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat zu
müssen wohnortnah zur Verfügung stehen, hob der dem Kongress ein Positionspapier vorgelegt. Darin hat
Vorsitzende der Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirt- sie ihre Ziele und Vorstellungen für eine Politik für die
schaft und Verbraucherschutz, Peter Bleser, hervor. Die ländlichen Räume festgehalten.
Breitbandstrategie der Bundesregierung ist daher von
großer Bedeutung, unterstrich Bundesministerin Ilse
Aigner. „Unser Ziel der Strukturpolitik bleibt eine
gleichwertige und ausgewogene Entwicklung ländlicher
Räume in ganz Deutschland“, so die Ministerin.

Der ländliche Raum braucht auch eine starke Agrar- und


Ernährungswirtschaft. Dies war eines der Ergebnisse
des Fachforums „Agrarwirtschaft als Arbeitgeber im
ländlichen Raum“. Die deutsche Land- und Er-
nährungswirtschaft ist das Rückgrat lebensfähiger länd-
licher Räume. Das Agribusiness steht für über 4 Mio.
Arbeitsplätze im ländlichen Raum. Im Forum
„Regionalität der Produkte als Verbraucherinteresse“
wurde festgestellt, dass der Kundenwunsch nach mehr
Regionalität der Produkte oft an der Kasse nicht mehr Bundesministerin Ilse Aigner, der Fraktionsvorsitzende Volker
bemerkbar ist. Regionale Produkte bzw. die regionale Kauder und der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Ernährung,
Vermarktung sind ein gutes Instrument, die Wert-
schöpfung im Lebensmittelbereich zu erhöhen. Dafür Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Peter Bleser
müssen die Verbraucherinnen und Verbraucher aber
auch durch eine klare Kennzeichnung erkennen können,
woher die Lebensmittelrohstoffe stammen.

Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 10


>>> KONGRESS

Afrika-Kongress
der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer stärker
repräsentiert sein.

Merkel sprach sich dafür aus, Afrika nicht nur als einen
Kontinent zu sehen, sondern jedes Land einzeln zu
betrachten. Afrika bestehe aus 53 verschiedenen
Ländern mit unterschiedlichen Interessen, erinnerte die
Kanzlerin. Es gebe in Deutschland nur wenige Politiker,
die sich auf der politischen Landkarte Afrikas aus-
kennen würden. Christian Ruck und Hartwig Fischer,
Entwicklungspolitiker der CDU/CSU, gehörten jedoch
zweifellos dazu.

Aber auch innerhalb Afrikas sei mehr Zusammenarbeit


nötig: Die Afrikanische Union könne von der EU
lernen, gemeinsam die Interessen des Kontinents zu
vertreten. Anderenfalls drohe den afrikanischen
Bob Geldof und Bundeskanzlerin Angela Merkel
Ländern, in wichtigen globalen Verhandlungen gegen-
einander ausgespielt zu werden, warnte Merkel. Sie
sprach sich für mehr Transparenz bei der Entwicklungs-
hilfe aus. Die Bundesregierung habe zugesichert, bis
Wie kann eine Partnerschaft auf Augenhöhe zwischen 2010 den Anteil der Entwicklungshilfe auf 0,51 Prozent
Afrika und der Bundesrepublik Deutschland in der Zu- und bis 2015 auf 0,7 Prozent des Bruttonationalein-
kunft aussehen? Diese Frage wurde auf dem Kongress kommens zu erhöhen.
der CDU/CSU-Bundestagsfraktion unter dem Titel Merkel kritisierte, dass bei der Berechnung der
„Afrika und Deutschland – Nachhaltige Partnerschaft öffentlichen Entwicklungshilfe Vieles aus ihrer Sicht
auf Augenhöhe“ diskutiert. Gäste waren neben Bundes- "noch nicht logisch" sei. So sei es ein Leichtes, bei
kanzlerin Angela Merkel und dem Fraktions- einem negativen Wirtschaftswachstum den Anteil der
vorsitzenden Volker Kauder auch der irische Musiker öffentlichen Hilfe rechnerisch zu erhöhen, ohne mehr
Bob Geldof und Cap-Anamur-Gründer Rupert Neudeck Geld zu geben. Auch die Anrechnung der Entschuldung
sowie weitere Persönlichkeiten der afrikanischen und armer Länder auf die sogenannte ODA-Quote sah sie
deutschen Entwicklungszusammenarbeit. kritisch.

In seiner Begrüßung sprach sich der Fraktions- Allgemein kritisch äußerte sich hingegen Cap-Anamur-
vorsitzende Volker Kauder für eine verstärkte Ent- Gründer Rupert Neudeck. Die Entwicklungshilfe trage
wicklungszusammenarbeit aus. "Alles, was wir für mit dazu bei, dass Staaten zerfielen und Staatsbüro-
Bildung tun können, lohnt sich immer", unterstrich kratien wie Eliten korrupter würden, sagte er. Als Bei-
Kauder. Er empfahl, mehr als bisher auf Frauen in der spiel nannte er Kenia, dessen mehr als 90 Minister
Entwicklungszusammenarbeit zu setzen. Gerade bei der 25.000 US-Dollar Gehalt pro Monat beziehen würden.
Bildung sei für Frauen in Nehmerländern noch viel Gleichzeitig erhalte das Land Entwicklungshilfe von
Potential vorhanden. Deutschland. Neudeck warb für die Förderung von mehr
Eigenverantwortung.
In ihrer Rede setzte sich Bundeskanzlerin Merkel für
eine bessere Abstimmung der EU-Staaten bei Hilfs- Bob Geldof äußerte Wertschätzung gegenüber Neudeck,
projekten für Afrika ein. "Wenn wir es gut meinen mit trat seinen Ausführungen aber entschieden entgegen.
Afrika, dann koordinieren wir uns erst einmal selber“, Als Beispiel erfolgreicher Entwicklungspolitik nannte er
sagte Merkel. So sei zum Beispiel auffällig, dass die den Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuber-
großen Stiftungen ihr Geld oft „klarer“ umsetzten. Die kulose und Malaria. Drei Millionen HIV-Infizierte er-
afrikanischen Partner müssten in hohem Maß ein- hielten deshalb täglich kostenlos Medikamente. Vor
bezogen werden. Zudem solle Afrika in der G20-Runde wenigen Jahren wären sie noch dem Tod geweiht ge-
wesen, wenn sie die Mittel nicht aus eigener Tasche
hätten zahlen können, sagte Geldof.

Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 11


>>> ASSISTENZPFLEGEBEDARFSGESETZ

Verbesserungen für Menschen mit Behinderungen


bedürftigen bei akuter Erkrankung deutlich verbessert.
Die Regelung ist sinnvoll, weil sie ihren Pflichten als
Arbeitgeber gegenüber ihren Pflegekräften damit auch
unter diesen Umständen nachkommen können.

Weitere Erleichterungen für behinderte Menschen im


Bereich der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
bringt das Gesetz durch eine einheitliche Leistungser-
bringung der Rehabilitationsträger und in Bezug auf die
Regelung der Fahrkostenerstattung im Zusammenhang
mit der Ausführung von Leistungen zur medizinischen
Rehabilitation oder zur Teilhabe am Arbeitsleben.
Hintergrund sind Änderungen im Dritten Sozialgesetz-
buch, die im Rahmen des zum 1. Januar 2009 in Kraft
Annette Widmann-Mauz Willi Zylajew getretenen Gesetzes zur Neuausrichtung der arbeits-
Vorsitzende der Zuständiger Berichterstatter marktpolitischen Instrumente durchgeführt wurden.
Arbeitsgruppe Gesundheit Desweiteren dürfen künftig schwerbehinderte
Menschen, die unentgeltlich von einer Person im
öffentlichen Nahverkehr begleitet werden können, zu-
sätzlich auch einen Hund mitführen.
Im Mittelpunkt des in dieser Woche verabschiedeten
Assistenzpflegebedarfsgesetzes stehen Erleichterungen Mit dem Gesetz wird zudem der neue Leistungstatbe-
für Menschen mit Behinderungen sowie die Stärkung stand „Hilfe für die Betreuung in einer Pflegefamilie“
der Palliativmedizin in der medizinischen Ausbildung. eingeführt. Leistungen der Eingliederungshilfe sollen
auch für die Betreuung körperlich und geistig be-
Pflegebedürftige Menschen mit Behinderungen, die ihre hinderter Kinder und Jugendlicher in einer Pflegefamilie
Pflege durch von ihnen beschäftigte besondere Pflege- gewährt werden. Kinder mit Behinderungen sollen
kräfte ambulant sicherstellen (sogenanntes Arbeit- damit mehr Chancen erhalten, in einer Pflegefamilie
gebermodell), haben nun einen Rechtsanspruch auf statt im Heim aufzuwachsen.
Mitnahme ihrer Pflegekraft ins Krankenhaus und auf
weitere Zahlung der entsprechenden Leistungen auch Auch die medizinische Versorgung schwerstkranker
während der Dauer der Krankenhausbehandlung. Der und sterbender Menschen soll verbessert werden. Eine
Gesetzentwurf sieht im Wesentlichen vor, dass diese adäquate Versorgung Schwerstkranker und Sterbender
Pflegebedürftigen die Pflegekräfte mit einem Kostenan- ist Aufgabe aller Ärztinnen und Ärzte, Ausdruck der
spruch (Übernachtung und Verpflegung) gegen den Fürsorge und Voraussetzung für eine wirksame Aus-
jeweiligen Kostenträger nach dem Fünften Sozial- übung des Rechts auf Selbstbestimmung in der letzten
gesetzbuch (Krankenkasse, Sozialamt, etc.) ins Lebensphase. Derzeit sammeln Ärztinnen und Ärzte
Krankenhaus mitnehmen können. Desweiteren sieht das erste palliativmedizinische Erfahrungen überwiegend
Gesetz vor, dass den Betroffenen das Pflegegeld bei erst nach Abschluss des Medizinstudiums als Assistenz-
stationären Krankenhausaufenthalten zur Akut- ärztinnen und -ärzte oder erst nach der Niederlassung.
behandlung, bei krankenhausersetzender häuslicher Fehlendes Wissen verursacht vielfach unnötiges Leiden
Krankenpflege sowie bei einer stationären Leistung zur durch wohlgemeinte, aber fachlich nicht indizierte
medizinischen Rehabilitation für die gesamte Dauer Therapien in dieser Lebensphase. Die Verstärkung der
gezahlt wird. Vorgesehen ist ebenfalls, dass die Hilfe Palliativmedizin bereits in der studentischen Ausbildung
zur Pflege für die Dauer des stationären Krankenhaus- soll dazu beitragen, die Regelversorgung schwerkranker
aufenthalts gewährt wird, damit die Pflegebedürftigen Menschen zu verbessern, indem sie die Vermittlung der
ihre besonderen Pflegekräfte weiter beschäftigen für die palliativmedizinische Versorgung erforderlichen
können. Damit wird die Situation dieser Pflege- Kenntnisse vorverlagert.

Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 12


>>> ARZNEIMITTELGESETZ

Wichtige Neuerungen bei der Arzneimittelver-


sorgung und -sicherheit
beugen, werden dem Bundesversicherungsamt Über-
prüfungsbefugnisse in Bezug auf die Datenmeldungen
der Krankenkassen eingeräumt. Entsprechende
Sanktionsmöglichkeiten im Falle eines Rechtsverstoßes
werden ebenfalls eingeführt.
Die Finanzierung ambulanter und stationärer Hospize
wird auf eine sichere gesetzliche Grundlage gestellt.
Viele Menschen können so in ihrer letzten und
schwersten Lebensphase noch besser unterstützt
werden.
Bei der Vergütung von Ärzten werden wichtige
Regelungen etabliert, damit alle Beteiligten eine trans-
parente Datenbasis für die in letzter Zeit heftig dis-
Annette Widmann-Mauz Wolf Bauer kutierten Ärztehonorare schaffen können.
Vorsitzende der Arbeitsgruppe Zuständiger Berichterstatter Mit der Regelung zum „verkürzten Versorgungsweg“
für Hilfsmittel wird Fehlentwicklungen in der Zu-
Gesundheit
sammenarbeit zwischen Leistungserbringern und Ver-
tragsärzten entgegengewirkt. Losgelöst von eigenen
finanziellen Interessen sollen Vertragsärzte unbeein-
Das Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und flusst über die Verordnung von Hilfsmitteln ent-
anderer Vorschriften (15. AMG-Novelle) ist im Gesund- scheiden und nicht von der Ausstellung einer Ver-
heitsbereich das letzte große Gesetzesvorhaben dieser ordnung oder der Steuerung von Versicherten zu be-
Wahlperiode. Es führt viele wichtige und sinnvolle stimmten Leistungserbringern profitieren können.
Neuerungen für die Arzneimittelversorgung und - Eine Übergangsregelung ermöglicht, dass Ab-
sicherheit ein. U.a. enthält es Regelungen über Arznei- rechnungen von ambulanten Leistungen über private
mittel für neuartige Therapien und bezieht Rechenstellen erfolgen können, bis umfassendere
pharmazeutische Unternehmen und den Großhandel in gesetzliche Maßnahmen zur Sicherung des hohen
den öffentlichen Versorgungsauftrag ein, der bisher allein Datenschutzanspruches für Sozialdaten geschaffen
den Apotheken oblag. werden.
Im Einzelnen ist vorgesehen: Bedauerlich ist, dass es nicht gelungen ist, mit der SPD
Der vollversorgende Großhandel erhält einen Be- Einigkeit über die Notwendigkeit eines
lieferungsanspruch gegenüber den pharmazeutischen Rezeptsammelverbots in Gewerbebetrieben zu er-
Unternehmen. Das ist ein wichtiger Schritt, um eine reichen, mit dem man den Auswüchsen des Versand-
schnelle und flächendeckende Versorgung mit Arznei- handels durch Pick-up-Stellen hätte wirksam entgegen-
mitteln dauerhaft zu sichern. treten können. Ein eingebrachter Vorschlag des SPD-
Im Bereich der Abrechnung von Zubereitungen aus geführten Gesundheitsministeriums (BMG) hätte die
Fertigarzneimitteln – z. B. Zytostatika-Zubereitungen – Pick-Up-Stellen „geadelt“, aber die unkontrollierten
werden Regelungen getroffen, die Transparenz und Auswüchse des Versandhandels nicht verhindert. Hinzu
Wettbewerbsgleichheit zwischen öffentlichen Apo- kommt, dass unserem Wunsch nach einer Einigung
theken, Krankenhausapotheken und Herstellbetrieben zwischen dem BMG und des Apotheker-
schaffen. Bundesverbandes ABDA leider nicht entsprochen
Durch eine Vereinbarungspflicht der Kassenärztlichen wurde.
Bundesvereinigung und der Krankenkassen wird auch Ebenfalls keine Einigung konnte bei der Änderung der
in Zukunft die sozialpsychiatrische Versorgung von Großhandelsspanne erzielt werden. Angedacht war, das
Kindern und Jugendlichen gesichert. preisabhängige Vergütungssystem des Großhandels auf
Selbständige und unselbständig Beschäftige erhalten die ein preisunabhängiges zuzüglich eines prozentualen
Möglichkeit, sich beim Krankengeld neben Wahltarifen Logistikzuschlages umzustellen. Entscheidend für das
auch wieder für den gesetzlichen Krankengeldanspruch Scheitern waren kurzfristig seitens des BMG vorgelegte
zu entscheiden. Forderungen, die im Falle einer Direktbelieferung eine
Um Manipulationsversuchen im Rahmen der Ein- vollständige Weitergabe des
führung des Morbi-RSA durch „up-coding“ vorzu- Grosshandelshöchstzuschlags an die Krankenkassen
vorgesehen hätten. Dies hätte zu einer faktischen Fest-
legung des Vertriebswegs geführt. Ein solcher Markt-
eingriff durch die Festlegung der Arzneimitteldis-
tribution konnte von uns nicht mitgetragen werden.
Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 13
>>> UMWELTPOLITIK

Vier zentrale Gesetze im Umweltbereich verabschiedet


In dieser Woche hat der zur Beobachtung und Bekämpfung invasiver Arten und
Deutsche Bundestag vier die Aufwertung des Meeresnaturschutzes jenseits des
umweltpolitische Kern- Küstenmeeres vor.
gesetze verabschiedet:
Novelle des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG)
die Novelle des Wasser- Mit dem Gesetz zur Neuregelung des Wasserrechts wird
haushaltsgesetzes, die insbesondere das Wasserhaushaltsgesetz neu gefasst.
Novelle des Bundesnatur- Das derzeitige Schutzniveau wird in vollem Umfang
schutzgesetzes, das Gesetz beibehalten. Der Gesetzentwurf erweitert in Anlehnung
zur Regelung des Schutzes an bestehendes Landesrecht die Vorschriften über die
vor nichtionisierender Bewirtschaftung der oberirdischen Gewässer. Hier gibt
Strahlung und das Rechts- es erstmals bundesrechtliche Regelungen. Diese Vor-
bereinigungsgesetz im schriften sind unverzichtbar, um die Bewirtschaftungs-
Marie-Luise Dött Umweltbereich. Mit diesen ziele nach der EG-Wasserrahmenrichtlinie zu erreichen.
Gesetzen werden wir die Auch im Bereich der Abwasserbeseitigung und des
Vorsitzende der umweltpolitische Bilanz der Hochwasserschutzes werden die jetzigen Rahmenvor-
Arbeitsgruppe Umwelt, Koalition in dieser schriften, wo erforderlich, zu Vollregelungen ausgebaut.
Legislaturperiode weiter Dies dient der Umsetzung der EG-Hochwasserrichtlinie.
Naturschutz und
komplettieren und als Union
Reaktorsicherheit zeigen, dass Umweltpolitik Gesetz zur Regelung des Schutzes vor
wirtschaftlich vernünftig nichtionisierender Strahlung (NiSG)
und sozial verantwortlich Das Gesetz zur Regelung des Schutzes vor
umgesetzt werden kann. Eine umweltpolitische Bilanz, nichtionisierender Strahlung setzt Empfehlungen der
die sich sehen lassen kann. EU zum Schutz vor elektromagnetischen Feldern um
und schafft ergänzende Regelungen zum Gesundheits-
Die Novellierung des Wasserhaushaltsgesetzes, des schutz. Handlungsbedarf besteht insbesondere bei der
Bundesnaturschutzgesetzes und des Gesetzes zum Nutzung von Solarien. Für Minderjährige, die regel-
Schutz vor nichtionisierender Strahlung war erforder- mäßig ins Sonnenstudio gehen, erhöht die künstliche
lich, um europarechtliche Vorschriften im deutschen UV-Strahlung das Risiko einer Hautkrebserkrankung
Umweltrecht umzusetzen. Sie dienen zudem der erheblich. Mit dem Gesetz wird deshalb ein ent-
Schaffung eines einheitlichen nationalen Rechtsrahmens sprechendes Nutzungsverbot festgeschrieben. Im Gesetz
im Bereich Wasser und Naturschutz durch den Bund, wird der europaweit anerkannte Schutzstandard bei
der mit der Föderalismusreform die Gesetzgebungs- elektromagnetischen Feldern für alle Frequenzbereiche
kompetenz erhalten hat und diese bis 2010 ausüben geregelt.
muss. Mit den Gesetzen wird ein umweltpolitischer
Flickenteppich verhindert. Das ist ökologisch vernünftig Rechtsbereinigungsgesetz Umwelt (RGU)
und auch im Interesse der Wirtschaft. Dieses Gesetz dient der Bereinigung des Bundesrechts
im Umweltschutz sowie der Anpassung von Bundes-
Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) recht an die Föderalismusreform I. Der Bestand des
Die Neuregelung des Rechts des Naturschutzes und der geltenden Bundesrechts enthält Rechtsvorschriften, die
Landschaftspflege löst die im bisherigen Rahmenrecht keine praktische Wirkung mehr entfalten. Dies belastet
enthaltenen Regelungsaufträge an die Länder durch die Suche nach dem heute maßgeblichen Recht unnötig
unmittelbar geltende Vorschriften ab. Damit können und erschwert die Rechtsanwendung. Die Rechts-
Bürger wie Verwaltung künftig auf einer bundeseinheit- bereinigung dient der Aufhebung solcher Vorschriften.
lichen Rechtsgrundlage planen und arbeiten. Ein besonderer Anwendungsfall der Rechtsbereinigung
ist die Ablösung von Bundesrecht, das auf der früheren
Das Gesetz sieht u. a. eine Neufassung der Ziel- Rahmengesetzgebungskompetenz des Bundes vor dem
bestimmung, Stärkung des kooperativen Naturschutzes, Inkrafttreten der Föderalismusreform im Jahre 2006
Flexibilisierungen bei der Landschaftsplanung, die beruht. Diese Rechtsvorschriften des Umweltrechts des
Flexibilisierung der Eingriffs- und Ausgleichsregelung, Bundes werden durch bundeseinheitliche Voll-
die Übernahme landesrechtlicher Regelungen zum all- regelungen ersetzt. Allerdings nur an den Stellen, wo
gemeinen Artenschutz, die Einführung von Regelungen das wirklich erforderlich und sinnvoll ist, was für alle

Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 14


>>> UMWELTPOLITIK

vier Gesetze gilt. BNatSchG. Bisher war der Ersatz in der Hierarchie
Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat im vor den Ausgleichsmaßnahmen,
Parlamentarischen Verfahren wichtige Änderungen Stärkung des kooperativen Naturschutzes,
erreicht die Nutzungsbeschränkungen in Naturschutz-
Bereits in der Diskussion um das Umweltgesetzbuch gebieten sind von 75 % der Fläche auf 50 % - also
(UGB) – die vier Gesetze waren ursprünglich als Buch geltendes Recht - zurückgeführt worden,
II-IV des UGB geplant - waren Bund, Länder und Ver- die bessere Berücksichtigung der Anliegen aus dem
bände an den Gesetzgebungsprozessen beteiligt. Auch Bereich der Wasserkraftnutzung im WHG. Es ist
innerhalb der Fraktion haben wir uns ausführlich mit jetzt rechtlich abgesichert, dass die bei der Ge-
den Gesetzen befasst. Trotz der weitgehenden Zu- wässerbewirtschaftung notwendigen ökologischen
stimmung zu den Gesetzen im Zuge der Arbeiten am und ökonomischen Abwägungen erfolgen,
UGB, sind die Entwürfe der Einzelgesetze im Bundesrat die Regelung der Gewässerrandstreifen können
noch einmal ausführlich beraten worden, und es hat eine durch die Länder erfolgen,
ganze Reihe von Änderungswünschen in der Stellung- im Rechtsbereinigungsgesetz ist der Schwellenwert
nahme des Bundesrats gegeben. Von den 173 für die Umweltverträglichkeitsprüfung bei der
Änderungswünschen des Bundesrates sind durch die Grundwassernutzung von 2.000 m³ auf 5.000 m³ an-
Bundesregierung mit der Gegenäußerung noch einmal gehoben worden. Das war eine Forderung des
75 aufgenommen worden. Bundesrates, die wir jetzt durchgesetzt haben,
die Herausnahme von Fischzuchtanlagen aus der
Gleichwohl hatten auch wir als Fraktion noch UVP-Pflicht,
Forderungen zur Nachbesserung bei den Gesetzen, die planungsrechtliche Erleichterungen bei Küsten-
fast vollständig durchgesetzt werden konnten. Hierzu schutzmaßnahmen.
gehören beispielsweise:
Wir haben jetzt Gesetze, die mit den Änderungen, die
die Gleichstellung von Ausgleichs- und Ersatz- wir durchgesetzt haben, ökologisch wirksam und
maßnahmen bei der Eingriffsregelung im wirtschaftlich vernünftig sind – Umweltgesetze, die also
deutlich die Handschrift der Fraktion tragen.

Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 15


>>> DATEN UND FAKTEN

Deutlich weniger Einbürgerungen


im Jahr 2008
WIESBADEN – Nach Angaben des
Statistischen Bundesamtes (Destatis)
wurden in Deutschland im Verlauf
des Jahres 2008 rund 94 500 Aus-
länderinnen und Ausländer ein-
gebürgert. Das waren gut 18 600
Einbürgerungen weniger als im Vor-
jahr (– 16%). Damit fiel die Zahl der
Einbürgerungen auf den niedrigsten
Stand seit der Wiedervereinigung.
Den Höchststand hatten die Ein-
bürgerungen im Jahr 2000 mit der
Einführung des neuen Staats-
angehörigkeitsrechts erreicht. Damals
wurden etwa 186 700 Personen ein-
gebürgert – nahezu doppelt so viele
wie 2008.
Innerhalb Deutschlands war die Ent-
wicklung recht unterschiedlich: In
Mecklenburg-Vorpommern war der
Rückgang gegenüber dem Vorjahr am Zeichnung: Tomicek
größten (– 41%), gefolgt von
Hamburg (– 31%) und Bayern (–
24%). In Sachsen-Anhalt (+ 5%) und
dem Saarland (+ 1%) hat sich die Fällen Einbürgerungen (24% weniger als im Vorjahr) die zweitgrößte Gruppe.
Zahl der Einbürgerungen gegenüber Diese Personen können schon nach kürzerer Zeit eingebürgert werden. An
dem Vorjahr sogar erhöht. dritter Stelle standen mit knapp 8 300 Fällen Einbürgerungen von Aus-
2008 erwarben 66 000 Personen (70% länderinnen und Ausländern mit einem deutschen Ehe- oder Lebenspartner
aller Eingebürgerten) die deutsche (23% weniger als im Vorjahr).
Staatsangehörigkeit, die seit Die größte Gruppe hinsichtlich der Herkunft der Eingebürgerten bildeten 2008
mindestens acht Jahren rechtmäßig in – wie schon in den Jahren zuvor – Menschen aus der Türkei mit rund 24 500
Deutschland leben und eine gültige Einbürgerungen. Dies entsprach 25% aller Einbürgerungen und spiegelt in
Aufenthaltserlaubnis haben; das etwa den Anteil der türkischen Staatsangehörigen an allen in Deutschland
waren 15% weniger als im Jahr zuvor. lebenden Ausländerinnen und Ausländern wider. Danach folgten Ein-
Deren in Deutschland lebende aus- bürgerungen von Personen aus dem ehemaligen Serbien- Montenegro und
ländische Ehegatten und minder- seinen Nachfolgestaaten (rund 6 900 Fälle) und aus Polen beziehungsweise
jährige Kinder waren mit 10 700 dem Irak (jeweils gut 4 200 Fälle).

Quelle: Destatis
IMPRESSUM TERMINE
Herausgeber 30. Juni 2009 Parlamentskreis Mittelstand:
Dr. Norbert Röttgen MdB Sommerfest im Garten des Kronprinzenpalais,
Hartmut Koschyk MdB Unter den Linden 3, 10117 Berlin
CDU/CSU-Bundestagsfraktion Beginn: 18:00 Uhr.
Platz der Republik 1, 11011 Berlin
7. September 2009 Gedenkstunde des Deutschen Bundestages
V.i.S.d.P.: Dr. Christiane Schwarte anlässlich des 60. Jahrestages seines erst-
Redaktion: Martin Kreienbaum maligen Zusammentretens, Bonn, Beginn:
(verantw.) 11:00 Uhr.
Christine Maier (Layout)
Telefon (030) 227 53015
Telefax (030) 227 56660

Ausgabe 64 I 19.06.2009 I www.cducsu.de I 16


15