Sie sind auf Seite 1von 1

Das Festivalmusiker-ABC Und wieder hat

das Festival-Team eine wunderbar, wilde


Mischung an Bands zusammengetrommelt.
Von Folk über Funk, Latin, Shanty,
Calypso, Klezmer bis Rock - Hauptsache
gut und echt und parkgerecht!
A Irmandade Aus dem Land der Träume
vieler Edelweißpiraten kommt dieses
musikalische Brüderpaar. Dass sich
einerseits der traditionellen
afrobrasilianischen Musik widmet, anderer-
seits aber Gitarre, Schellentambourin und
Stimme gern mit elektronischen Zutaten
würzt.
Aktion Mutante Die Kombination aus
Profimusikanten und talentierten
Jugendlichen, mag es auch gerne mal
etwas härter, wenn es um die
Neuinterpretation altbekannter Lieder geht.
Baui Kids + Grünzeug Unsere jüngsten
Künstler werden vom mexikanischen
Edelweißexperten Josue Alvalos betreut.
Seine fruchtbare Kooperation mit dem Baui
ist ebenso ein Nebenprodukt dieses Festivals, wie das Wunsch der Gruppe Grünzeug, dort auch mal mit einem eigenen Lied mitzumischen. Voilà!
Children of Lir (Un)traditional Irish Folk aus dem Rheinland, seit 2004 als Quartett unterwegs mit Guitars, Fiddles, Whistles, Voices, Bodhràns, Didgeridoos, Tap
Dance Shoes, Blues harps, Cheese & Onion crisps etc!
Bergische Klingel Dass bündische Fahrtenlieder nicht nur reine Burschenherrlichkeit verkörpern, beweisen diese glockenhellen Stimmen aus den Tälern des
Bergischen Landes.
Dickes B. Immer wenn man denkt Hiphop ist fertig, kommt von irgendwo ein fettes neues Ding. Diesmal aus Köln mit ausgewachsenem Funkrap Live-Set und
deutschen Texten, rheinischer Prägung. Spezialtipp unseres Kölncampus- Experten.
Die Brausen Gut 20 Südstadtmatrosinnen träumen sich musikalisch über den Rhein zum Ozean und wieder zurück, in ihre gemütliche Frisörstube am Südstadtha-
fen. Was für ein Bild! Ahoi!
Dirk Hespers Der Sohn eines Widerstandskämpfers vom Niederrhein hat sich sowohl bei der Wahrung als auch bei der Erneuerung des »bündischen« Liedguts
verdient gemacht (inkl. einer Edelweißpiraten-CD).
Eierplätzchenband Wenn auf dem südstädtischen Plätzchen am Römerpark kubanisch klingt, dann ist das einem privaten, latein- amerikanischen Entwicklungshil-
fe-Projekt zur Rekultivierung westeuropäischer Industriestädte zu verdanken.
Götz Widmann Eine Stimme, eine Gitarre und ein großer, aktiver deutscher
Wortschatz. Wenn man damit Karriere macht, hierzulande, dann muss man ziemlich
gut sein!
John Goldtrain + Ramesh Shotham Das Solo-Projekt des Timid Tiger-Sängers
Keshav Shotham, überzeugt auch in den Fußstapfen amerikanischer Folk-
Legenden. Extra für’s Festival im interkontinentalem Crossover mit dem indischen
Meisterperkussionisten Ramesh Shotham und Horn-Hendrix Harald ‘Sack’ Ziegler.
Klaus der Geiger + Shanty Boys Klaus v. W. lädt für diesen Auftritt seine alten
Straßenmusikkumpel ein, um mit ihnen der Seefahrt und der Protestkultur zu
huldigen. Improvisation in Text und Ton ist mit an Bord!
Läuftläuft Die Local Heros der südstädtischen Teenager-Szene zelebrieren eine
erfrischende Mischung aus punkigen Eigenkompositionen und Klassikern, mit
starkem Körpereinsatz. (Samstag)
La Papa Verde Wenn lateinamerikanische und deutsche Traditionen
aufeinandertreffen, dann klingt das bestenfalls wie La Papa Verde. Jener kölschen
»Mestizo-Combo«, die aktuelle, kritische Botschaften genauso zum Tanzen bringt,
wie alte, deutsche Fahrtenlieder.
Menschensinfonieorchester Unter der Leitung von Alessandro Palmitessa ist das Menschensinfonieorchester zu einer beispielhaften Institution gereift. Musiker mit
und ohne Obdach wachsen zu einem Klangkörper zusammen.
Microphone Mafia Oldschool, Newschool - die kölsch-italienisch-türkische Rap-Crew funktioniert jenseits von Raum und Zeit. Und mischt gerne mit, wenn es z.B.
für Party und gegen Faschos geht.
Musik for the Kitchen Vier begeisterte, ursprünglich elektrifiziert Musiker, streben zu akustischen Ufern. Mit Kontrabass, Perkussion, Gitarre, Akkordeon und Lei-
denschaft geht’s von Schlager über Reggae bis hin zu Punk und Balkanperle.
Nico Held Der junge Kölner Liedermacher, gefiel schon im letzten Jahr mit engagierten Texten und originellem Gitarrenspiel.
Quantensprung Party Das Butterfly Airforce Team heizt der diesjährige Festivalparty mit Balkan Vibes, Oriental Power und World Music Tunes ein. An den Reglern
QSP Selecta Bam-Bou-Büs und Tropentanz-DJ Jan Ü. Dazu gibt’s Projektionen von Laura, Lichtkunst von Annett und offene Lagerfeuersessions mit Überra-
schungsgästen. (Samstag)
Singender Holunder Inspiriert von Edelweißpiratenund anderen sanges- freudigen Traditionen, trifft sich jeden Sonntag ein Mitsingkonzertklüngel im »Weißen
Holunder«, um dem kölschen, bündischen und internationalen Lied zu frönen. Thema heute: »Fernweh« - Mitsingen erlaubt!
Schlagsaite Sie kommen vom Pfadfinderstamm der Sperber und gründeten sich für eine Friedensdemo. Ihre Musik ist eine Mischung aus Folk, Chanson und welt-
offenem Liedermaching, mit Tendenz zur Tanzmusik.
Szenario + Gäste Das circensische Band-Projekt um Teufelsgeiger Christoph Broll, spielt für gewöhnlich ganz große Galas ... Für unser Festival haben sie sich eine
Edelweißpiraten-Fernweh-Suite ausgedacht. Mit vielen internationalen Gästen und reichlich Improvisation.
Tippaman + Karibik Express Kölns Steeldrum-Meister stammt aus Porz, bzw. ursprünglich aus Aruba in der Karibik, ein bisschen aber aus China und aus Afrika,
eigentlich auch zur Hälfte aus Bayern... Reggae ist seine musikalische Heimat.
Verena Guido Die Sängerin und Multiinstrumentalistin kennen manche von der legendären Gruppe Ballhaus, zu der auch Adrian Ils und Bernd Keul gehörten. Mit
denen sie heute wieder chansoneske Grenzüberschreitungen wagt.