Sie sind auf Seite 1von 5

THEMA ❚ CSD-FRANKFURT

Wo geht's lang?
Hier geht's zum Frankfurter CSD
Die Schilder des diesjährigen CSD-Plakats zeigen in verschiedene Richtungen - "Sind wir schon angekommen?" fragt dazu das
Parademotto. Ja, wohin geht denn der Frankfurter CSD 2009 und die Homobewegung?

Zurück zu den Wurzeln heißt's zunächst für was den Festplatz extrem in die Länge gezo-
den Frankfurter CSD: nach dem kurzen
Ausflug 2008 an die Hauptwache kehrt der
gen hätte. Lange Rede, kurzer Sinn: 2009
feiern wir wieder am alten Platz. Das weiß
Infos
Festplatz samt Infostraße zurück an die man wenigstens was man hat. Eine Neue-
Konstablerwache und die angrenzende rung gibt's trotzdem: der diesjährige CSD ist
Fr, 17.7. - So, 19.7.
Große Friedberger Straße - eine Entschei-
dung, die besonders die Szene-Wirte be-
der erste unter der Leitung von Anika Pilger.
Die ist allerdings keine echte Newcomerin,
CSD Frankfurt 2009
grüßen; ihnen und dem Orga-Team passten denn seit vielen Jahren ist sie Assistentin von "Sind wir schon angekommen?"
die nochmal veränderten Bedingen an der Rainer Gütlich, der 2008 seinen Abschied
Hauptwache für 2009 überhaupt nicht, da von der CSD-Orga verkündete. Auf den fol- csd-frankfurt.de
unter anderem der Rathenauplatz für Veranstal- genden Seiten gibt's alle Infos zum CSD-
tungen nicht mehr zur Verfügung steht und Wochenende inklusive des ausführlichen Festplatz und Hauptbühne
die Hauptbühne auf die verkehrsberuhigte Partyfahrplans mit wirklich allen Events der Konstablerwache
Hauptwache hätte verlegt werden müssen, Wochenendnächte auf einem Blick. (bjö) Fr, 17.7., 15 Uhr bis 1 Uhr, Musik bis 24 Uhr
Sa, 18.7., 12 Uhr bis 1 Uhr, Musik bis 24 Uhr
r
Bockenheimer Anlage
Eschen
heim
er To
Vilb
eler
Str. So, 19.7., 12 Uhr bis 22 Uhr
Konrad Adenauer Straße

Stiftstr. Stephanstr.

n str.
be
eimer Straße

Tau

Infostände
Große-Eschenh

Große Friedberger Straße


Börsenstr.

Freßgass
ZEIL
KONSTABLER-
WACHE
Sa, 18.7., 12 Uhr bis 22 Uhr
ZEIL
Goethe
str.
HAUPT-
So, 19.7., 12 Uhr bis 20 Uhr
WACHE
GOETHEPLATZ
sse
Haseng

esga
Töng

nstr. Disco-Area
asse

Bleide
Kornmarkt
e

ße
Berliner Stra
auf der Zeil
ß
ra
rst

Domstr.
ise
Ka

chst
r.
Fr, 17.7., 18 Uhr bis 1 Uhr
uba

S tr

e
RÖM
Bra
ER B
ER G Sa, 18.7., 20 Uhr bis 1 Uhr
So, 19.7., 14 Uhr bis 22 Uhr
r
ine
e
nstraß

Berl
Friede

uenstr.
Weissfra
Mainkai
CSD-Programmheft
Alte Brücke

MAIN
Das offizielle CSD-Programm-
heft des gab-Magazins mit
Eisern
er S

allen Infos rund um die drei


Tage inklusive Programm der
Demo-Parade Showbühne, Standplan der
Szenewirte auf der Kon-
Sind wir schon angekommen?
stablerwache, Übersicht
Unter dem Motto "Sind wir schon angekom- und gesellschaftlichen Akzeptanz zu beschäfti- der Infostraße sowie den Party-
men?" fragt der CSD jeden einzelnen Besucher gen und gibt somit die Möglichkeit, mit einer Fahrplan, gibt es kostenlos in den Frankfurter
und Parade-Teilnehmer, ob er mit dem aktuel- Vielzahl an Meinungen zu antworten. Szenelocations, auf dem CSD natürlich auch am
len Stand der schwul-lesbischen Gleichberech- gab-Stand, der strategisch günstig am Fuß der
tigung zufrieden ist. Die Frage soll den Anstoß Sa. 18.7., Römerberg, Treff 11 Uhr, Abmarsch 12 Uhr, An- Konstablerwache, Ecke Große Friedberger liegt.
geben, sich mit der politischen Gleichstellung kunft Konstablerwache ca. 14 Uhr

18 APRIL2009
JULI 2009
THEMA ❚ CSD-FRANKFURT ❚ DAS MOTTO

Der Weg ist das Ziel


CSD-Motto: Sind wir schon angekommen?
Politische Demonstration gegen Diskriminierung oder schrille, kommerziell aufgeweichte Community-Party? Zwischen diesen
Gegenpolen bewegen sich seit Jahren die großen "Coming Out"-Tage der Homosexuellen - die CSDs.

Für kontroversen Diskussionsstoff bei eine Wischi-Waschi-Nummer." Die gebür- Diskriminierung. "Solange die Selbstmord-
Teilnehmern und Besuchern sorgen dabei tige Spanierin fordert, dass sich die deut- rate homosexueller Jugendlicher laut seriö-
immer wieder, die vom Orga-Team vorher schen Politiker beim Thema Gleichstel- sen Untersuchungen bis zu viermal höher
festgelegten Mottos der CSD-Parade. Zu lung mal die "spanische Brille aufsetzen ist, sind wir nirgendwo angekommen. "
unterschiedlich sind die Forderungen und und es in Deutschland analoge Gesetzes- Der Frankfurter Arzt Zlatko Prister ist
Meinungen der Multi-Kulti-Homo-Commu- änderungen gibt." In Spanien können auch noch lange nicht am Ziel: "Die ver-
nity. Es wird immer schwieriger einen Homosexuelle seit einigen Jahren standes- partnerten Ärzte bekommen keine Witwer-
gemeinsamen politischen Nenner zu finden amtlich heiraten und Kinder adoptieren. rente trotz aller Gesetze gegen Diskrimi-
- auch in Frankfurt. Das Deutschland da hinterher hinkt, will nierung", ärgert er sich. Sein Partner
In diesem Jahr hat sich der Frankfurter Mercedes nicht akzeptieren: "Ich frage bekommt im Falle seines Todes keine Hin-
CSD erst gar keine Forderung als Motto auf mich, wer hat eigentlich das Recht uns terbliebenenversorgung. Ihm nützt auch
die Fahnen geschrieben, "wogegen oder wo- hier weiter so zu diskriminieren? Das kein 2006 beschlossenes Allgemeines
für Frankfurts Community demonstriert." Grundgesetz sollte endlich an die neuen Gleichbehandlungsgesetz, das Menschen
Mit der Frage - "Sind wir schon angekom- Lebensweisen angepasst werden." Außer- im Berufsleben schützen soll. Denn als
men?" - wirft das Orga-Team um Anika dem müsse es von Seiten der Homo-Ge- Arzt übt Prister einen freien Beruf aus und
Pilger die heiße politische Kartoffel "Motto" meinschaft noch mehr Engagement für ei- muss seine Rentenbeiträge an die Landes-
zurück in die Gemeinschaft und schreibt ne positive Aufklärung für Heterosexuelle ärztekammer Hessen (LÄK Hessen) zah-
auf der CSD-Homepage: "Die CSD-Gäste geben, damit sich die gesellschaftliche len. Ihr Versorgungswerk ist wie bei ande-
und Parade-TeilnehmerInnen sollen für Akzeptanz wirklich dauerhaft erhöhe. ren freien Berufen unabhängig, so dass
sich selbst beurteilen, ob sie mit dem aktu- Für die "Jungs" vom Vorstand des schwul- seine heterosexuellen Ärztekollegen mit
ellem Stand der schwul-lesbischen Gleich- lesbischen Jugendverbandes Our Genera- darüber entscheiden, ob der "nur verpart-
berechtigung zufrieden sind." tion- Alexander, Michael und Sven - ist der nerte Kollege" beim Thema "Witwenrente"
Hier vorneweg ein paar persönliche Mei- Weg zum Ziel noch lang. Spontan haben sie ein Stück vom Kuchen abbekommt oder
nungen und Aussagen aus der Frankfurter beim CSD-Motto an "quengelnde Kleinkin- nicht. Bis jetzt lehnen die Delegierten eine
Community: Für Mercedes Rodriguez Gar- der auf Autorücksitzen" gedacht, die nach Altersversorgung der Partner ihrer schwu-
cia-Guiterrez von der Frankfurter Regio- der Dauer der Reise fragen. "Bezogen auf len Kollegen ab.
nalgruppe der "Wirtschaftsweiber", ein das CSD-Motto, lässt sich da ehrlicherwiese Zlatko Prister hofft jetzt, auf die nächste
bundesweites Netzwerk für lesbische Füh- nur eine Antwort: Noch ganz, ganz weit!", Delegiertenversammlung der LÄK Hessen im
rungskräfte, ist vieles in Deutschland "in betont Michael Schäfer. Vor allem im Schul- November und sucht noch Mitstreiter, die
Sachen Gleichbehandlung immer noch alltag erleben Jugendliche immer noch viel sich seiner Sache anschließen. (cos)

Fotos: curiofoto@gmx.net, Simone Ziebart

JULI 2009 19
THEMA ❚ CSD-FRANKFURT ❚ UNSERE GESCHICHTE

Woher kommen wir?


Die Deutsche Homobewegung: eine kurze Bestandsaufnahme

Sechzig Jahre Grundgesetz, zwanzig Jahre 68er-Bewegung agiert und dementsprechend 1985 - Gründung der Frankfurter AIDS-Hilfe
Wiedervereinigung und 30 Jahre Homolulu - das Private zum politischen Raum erklärt. Zu dieser Zeit war Frankfurt neben Berlin
2009 ist ein Jahr der Jubiläen. Das gab-Magazin traurige Hauptstadt der Krankheit. Offen
blickt zurück und fragt: Woher kommen wir? 1972 - 1. Deutsche Schwulendemonstration forderte der damalige Frankfurter Ober-
Was hat uns geprägt? Und wohin soll die Von einer Studentengruppe wird in Münster bürgermeister Wolfram Brück, eine Isolie-
Reise gehen? Siege, Rückschläge und Eckdaten die erste Demonstration für mehr Schwulen- rung von Infizierten.
aus sechzig Jahren Homo-Bewegung. rechte organisiert. Auch Martin Dannecker
nimmt an der Kundgebung teil. 1989/90 - Deutsche Wiedervereinigung
1949 - Gründung der BRD Mit der deutschen Wiedervereinigung
Trotz Vorbehalte seitens der Alliierten, wird 1973 - Zweite Reform des § 175 treffen auch zwei schwule Subkulturen und
der von den Nazis geprägte § 175 zu Bundes- Im November 1973 führt die sozialliberale - vor allem - zwei Rechtsprechungen aufein-
recht. Damit bleiben homosexuelle Hand- Koalition eine umfassende Reform des ander. Im Zuge der Rechtsangleichung
lungen zwischen Männern strafbar. Sexualstrafrechts durch. Doch der § 175 Staaten entscheidet sich der Bundestag
bleibt erhalten und umfasst noch den Sex schließlich 1994 dazu, den § 175 zu strei-
Anfang der 1950er - Frankfurter Prozesse mit Minderjährigen. chen.
Nach der Verhaftung eines Strichers kommt
es in den Jahren 1951/52 zu einer wahren 1977 - Anderes Ufer 1992 - Erster CSD Frankfurt
Prozesswelle gegen Homosexuelle in Frank- In Frankfurt wird das erste selbstverwaltete Der erste Frankfurter CSD wird vom
furt, mit teils harten Strafen. Die hierfür Schwulenzentrum mit Sitz in der Mercator- LSKH organisiert und findet in der Klinger-
verantwortlichen Richter und Staatsanwälte strasse gegründet. strasse statt. Es gibt eine kleine Info-
haben bereits im Dritten Reich Razzien gegen Meile, einige vereinzelte Getränke- und
die Frankfurter Schwulen geleitet. 1979 - Homolulu in Frankfurt Essenstände, aber keine Bühne. Die Musik-
Eine ganze Woche lang feiern, diskutieren beschallung kommt aus zwei Lautspre-
1969 - Stonewall-Aufstand und demonstrieren über zweitausend Besu- chern.
Im Juni 1969 finden in New York die mehr- cher beim Frankfurter Festival Homolulu.
tägigen Stonewall-Unruhen statt. Es kommt Höhepunkt eine bunte Demonstration mit 1994 CSD auf der Konsti
erstmals zu gewalttätigen Konflikten zwi- hunderten von schrill und phantasievoll Der CSD wandert, unter der Organisation
schen Homosexuellen und Polizeibeamten. verkleideten Schwulen auf der Zeil. Sogar in von Rainer Gütlich, auf die Konstabler-
Zeitgleich kommt es in Deutschland zu einer der Tagesschau wird davon berichtet. Homo- wache, ins Herz der Stadt.
ersten Reform des § 175. Das Totalverbot lulu ist das Finale der politischen Schwulen-
homosexueller Handlungen wird aufgehoben. bewegung der 70er Jahre. Zugleich stand 2001 Homo-Ehe in Deutschland
damals bereits, ähnlich wie heute, der Spaß, Nachdem 1989 in Dänemark das weltweit
1970 - Nicht der Schwule ist pervers... das sich selbst Feiern, und vor allem die erste Gesetz über eine eingetragene Partner-
Der Frankfurter Sexualwissenschaftler Martin öffentliche Sichtbarkeit im Vordergrund. Es schaft erlassen wurde, schafft es die rot-
Dannecker und Regisseur Rosa von Praunheim sollte jedoch für lange Zeit die letzte Veran- grüne Bundesregierung 2001 nach heftigen,
erarbeiten das Konzept für den Film "Nicht staltung dieser Art in Frankfurt bleiben. innenpolitischen Diskussionen und Wider-
der Homosexuelle ist pervers, sondern die stände seitens konservativer Kreise und der
Situation, in der er lebt". Die Premiere erregt Anfang der 1980er - Die Aids-Krise Kirche die Eingetragene Lebenspartnerschaft
Aufsehen. Rückblickend kann der Film als Am 1. Dezember 1981 wurde Aids erstmals einzuführen.
Geburtsstunde der modernen, deutschen als eigenständige Krankheit definiert. Ein
Schwulenbewegung betrachtet werden. Jahr später schwappte die Aids-Welle von 2006 Antidiskriminierungsgesetz
den USA endgültig und sichtbar nach Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz
1971 - Rotzschwul Deutschland. Es kommt auch am Frankfurter (AGG) - umgangssprachlich auch Antidiskri-
In Frankfurt wird die Aktionsgruppe "Rotz- Universitätsklinikum zu nicht erklärbaren minierungsgesetz genannt - wird verabschie-
schwul" gegründet, die im Dunstkreis der Alt- Todesfällen. det. (rol)

20 APRIL2009
JULI 2009
THEMA ❚ CSD-FRANKFURT ❚ GAB-COVERMODEL

gab bist Du!


Das gab-Covermodel-Casting, Staffel Nr. 7

Beliebt wie eh und je: das Covermodel-Casting in der gab-Fotobox zum CSD kommt ins
verflixte siebte Jahr. Schlanke Boys, stämmige Bären, pfiffige Butches, mondäne Femmes,
bodenständige MotorradfahrerInnen, lässige Surfer: wir wollen euch auf unserem Cover
sehen - und das ganz ohne Topmodel-Terror by Heidi Klum!

Juli 2009

Oktober 2008

Das Gay Magazin


Extrem
Infos und
Partyfah
zum CSD Frankfur rplan
t
Gnadenlos
Volltunte Brüno
entlarvt Gesellsc
haft
The Saint Frankfurt
Neuer Club am Start Brüderlich
Junges Blut
Tatort Wetzlar bei Rockban
d Placebo
Strafe für Homo-Segnun
g
Buchmesse Frankfurt
Wärmer Lesen

Schon ange
Oder komm ist der Weg en?
das Ziel? CSD
Der Strahlemann Frankfurt
Achim ist unser gab-Cove
rmodel 2008

Casting und Voting


01 Cover.indd 1

23.09.2008 8:36:39
Uhr

So einfach geht das: kommt am CSD-Samstag und CSD-Sonntag zur gab-Casting-Lounge an


der Ecke Große Friedberger/ Festplatz Konstaberwache, zeigt eure Schokoladenseite und
lasst euch ablichten! Das Foto wird nach dem CSD-Wochenende auf gab.publigayte.com
veröffentlicht und die Besucher der Homepage wählen ihre Favoriten. Alsbald winken
Ruhm, Ehre und Angebote aus aller Welt!

Das Shooting
Die Frankfurter Fotografin Ines Pietz wird das gab-Covermodel 2009 in ihrem Bornheimer
Studio (Burgstr. 120) fotografieren. Bereits 2007 hat sie das damalige Covermodel Michael
mit kreativen Ideen ungewöhnlich in Szene gesetzt und damit eins der coolsten gab-Cover
geschaffen. Ihre Schwerpunkte liegen bei People-, Akt- Mode- und Werbefotografie, ihre
Arbeiten kann man unter ipietz.de anschauen.

Die Gewinne
Neben einem professionellen Fotoshooting bei Ines Pietz bekommt unser Covermodel einen
Kochkurs für zwei Personen bei Frankfurts Star-Koch Mirko Reeh. Ebenfalls in Bornheim
befindet sich seine Kochschule (Wiesenstr. 33), in der man den richtigen Umgang mit
Zutaten und Gewürzen sowie raffinierte Verfeinerungen, Kniffe und Tricks von der leichten
mediterranen Küche über den Asia-Wok bis zum perfekten Fischgericht lernen kann. Schaut
das Angebot an unter mirko-reeh.de

Unterstützt durch:
THEMA ❚ CSD-FRANKFURT ❚ PARTY-FAHRPLAN

DAS PARTY-MARATHON
17 Partys Madonna Mania Kölner Jean Philips für Gay Girls Thunderpussy, Meggi und Betty Heroes coolen Silbergold. Resident DJ Pol
and their Friends. Ford - 1500qm Party in 40 hat DJ Gordon vom Queer-Party-
and Rebels
in 3 Tagen Fr, 17.7., 22 Uhr, Südbahnhof, Diester-
wegplatz, Frankfurt. 8 EUR, noa-ffm.
luftigen Metern Höhe! Klassiker "bang!" in Oberhausen
Sa, 18.7., 22 Uhr, Dachcafé Ebene 7+8, mitgebracht.
Für alle Partys des CSD- com Zeilgalerie, Frankfurt. 9 EUR; VVK- Sa, 18.7., 23 Uhr, Silbergold, Heiligen-
Wochenendes verlosen wir Infos über xtremeties.de kreuzgasse 22, Frankfurt. 5 EUR
Tickets - schnell auf Aktion/ Love Camp
Leser geblättert! Die stylishe House-Party gibt CSDUC Alegria
sich zum CSD ganz der kubani- Never stop, never drop: die After-
schen Leidenschaft hin - Cuba
Fr, 17.7. Libre ist der Drink des Abends, Parallel zum 3jährigen Geburts-
Hour-Party, die eine Late-Night-
Party sein wollte, schiesst euch
Club 78 Steffen Lopens is back! Zum CSD DJ Lutz Markwirth schüttelt dazu tag des Über-Clubs Cocoon mit zum CSD ins Party-Nirvana: als
präsentiert er das, was er am feinsten House aus dem Ärmel. DJs Karotte und Marco Sönke auf Übergang der "UC"-Party geht's
besten kann: Madonna Mania! In Fr, 17.7., 22 Uhr, APT, Hanauer Land- dem Mainfloor gibt's Drag DJane ab 4 Uhr mit DJ Miky Tiger (Köln)
einer futuristisch angehauchten str. 190, Frankfurt. 10 EUR
Crytsel Cox in der CSD-Louge, mit Deep- und Tech-House bis
Location im Westhafen gibt's samt Host Babsi Heart, der ver- weit in den nächsten Morgen.
Madonna in XXL: Live-Shows, Club Friends Versucht erst gar nicht, dieses
rückten Hysterik Glamour-Truppe Sa, 18.7., 4 Uhr (Nacht zum Sonntag),
Auch der Clubkeller des Friends Wort auszusprechen: zum CSD CK Club, Alte Gasse 5, Frankfurt. 8 EUR
Lookalikes und Video-Scree- und den lasziven Pleasure Boys.
läutet heute das CSD-Party- wird die UC zur CSDUC - an den
nings, Drag-DJane Miss Crystel Sa, 18.7., 22 Uhr, Cocoon Club, Carl-
wochenende ein: DJ Skip-R Turntables der "Men with Friends"- Benz-Str. 21, Frankfurt. 15 EUR,
Die Kult-Party darf am CSD nicht Cox und Jessica Walker als
fehlen: im neuen CK Club geht's Host - und das bei freiem Eintritt. rockt mit Inner-City-Tribal-Beats Party stehen die DJs Mike Kelly Shuttlebus ab 24 Uhr ab Konstabler-
wache. cocoonclub.net
So, 19.7.
Fr, 17.7., 22 Uhr, Westhafen-Pier 1, bis mindestens 8 Uhr früh! und Mike J mit Progressive-
mit DJanes Dirk, Meggi und Ralf
Tribal-Tech-House. Neben den
mit dem Besten der 70er, 80er
Rotfelderring 1, Frankfurt, Eintritt frei Fr, 17.7., 23 Uhr, Bleichstr. 46, Frankfurt. Studio del Mar
und 90er auf 2 Floors zur Sache.
Eintritt frei, 5 EUR Mindestverzehr DJs auch sehr sexy: die Kammer Club Friends Die stylishe Sommerterrasse
Pulse & für forschungswillge Welten-
zum Schaulaufen, beschallt von
Candygirl Skippy sorgt für den
süßen Nasch-Nachschub. Piper Lounge Sa, 18.7. bummler. Zupacken heißt's da!
den DJs The Saint und Marco
Sa, 18.7., 22 Uhr, CK Club, Alte Gasse
Fr, 17.7., 21 Uhr, CK Club, Alte Gasse 5, 5, Frankfurt, 10 EUR. uc-frankfurt.de Sönke, die mit housigen Beats
Frankfurt. 10 EUR; VVK (empfohlen!) We Love CSD auch den Indoor-Dancefloor ab
über club78.de Pulse und Piper Lounge im CSD- 22 Uhr rocken.
Fieber: sexy, bitchy House und Bang! Bang! So, 19.7., 18 Uhr, Mantis Roofgarden,
Das Friends-Clubkeller-Special
NoX Electro von DJ Jean Philips in
Teil 2: heute geben die DJ-Asse
Katharinenpforte 6, Frankfurt. 10 EUR
der Blue Box, DJane Meggi rockt
Andi (Schlosskeller) und Timo
das Piper Basement mit Black
den Ton an - dance the night
rough
Der Party-Auftakt im Szene- und Pop - das alles open end!
away bis mindestens 8 Uhr früh!
Sa, 18.7., 22 Uhr, Pulse & Piper Lounge,
wohnzimmer: "Proud to be gay" Sa, 18.7., 23 Uhr, Friends, Bleichstr.
Bleichstr. 38, Frankfurt, Eintritt frei!
ist das Motto, House und Electro 46, Frankfurt. Eintritt frei, 5 EUR Min-
mit Carsten M. in der Blue Box, destverzehr
Black und Pop mit C.A.L.I.P.H. im
Xtremeties Zeigt eure Muckis: im stylishen
Die Regenbogenfahnen wehen Piper-Floor. Walden bringen die House- Atomic
Fr, 17.7., 22 Uhr, Pulse & Piper Lounge, Spezialisten r.o.n.y. und Lutz
stolz zur Gay-Pride-Night: zwei
Bleichstr. 38, Frankfurt, Eintritt frei!
Floors mit House (DJ Angel und Markwirth die Luft zu kochen, Die Dresscode-Night zum CSD-
DJ Constantini) und Hip Hop mit sexy GoGo-Boys schütteln was Ausklang: Gummi, Leder, Uniform,
DJ Seb, der tolle Sommergar- Night of Angels sie haben, und Gast-Drag-Star Worker, Skingear, Jeans und die
ten, cruising-zone, den heißen Den altehrwürdigen Südbahn- Lady Mittchell aus dem "La DJs Steve Choon und Electronic
hof bespielen die Girls von NoA Feiern über den Dächern Frankfurts: Troya" in Ibiza setzt dem Ganzen Dancer geben den harten Ton der
Bartendern und sexy dancers.
Fr, 17.7., 22 Uhr, Chango, Münchner- seit geraumer Zeit - natürlich Gay Girls and friends auf zwei ihr Krönchen auf. "Men only"-Party an!
str. 57, Frankfurt. 10 EUR (5 EUR vor auch zum CSD; mit DJanes Kat, Etagen, in drei Clubs, drei Dach- Sa, 18.7., 22 Uhr, Walden, Kleiner Das CSD-Special der Indie-Pop- So, 19.7., Einlass 20 - 23 Uhr, open End,
24 Uhr), nox-ffm.de Orlando-Ricardo, Mary und der terrassen und mit den Djanes Hirschgraben 7, Frankfurt, 10 EUR Party für Queers and Folks im O25, Ostparkstr. 25, Frankfurt, 8,50 EUR