Sie sind auf Seite 1von 2

Ich Spreche Euch an

... durch Bertha Dudde - 18.9.1949

Mahnung zu eifriger Arbeit für das Reich Gottes ....

Rastlos tätig sein sollet ihr für Mich und Mein Reich .... dann erfüllet ihr eure
Erdenaufgabe nach Meinem Willen, und dann werdet ihr auch das Erdenleben meistern,
ihr werdet nicht zu fürchten brauchen, den weltlichen Anforderungen nicht
nachkommen zu können, denn das irdische Leben wird nur nebenhergehen, wo des
geistigen Lebens mehr geachtet wird. Seid eifrig tätig für Mich und Mein Reich,
d.h., suchet euren Mitmenschen Kenntnis zu geben von Meinem Einwirken auf euch,
suchet sie in der Wahrheit zu unterweisen, und machet sie aufmerksam auf das Ende
und auf die Zeichen der Zeit ....

Lasset euch den Seelenzustand eurer Mitmenschen angelegen sein, und stellet ihnen
vor Augen, wie eitel und hinfällig die Güter der Welt sind, wie die Menschen nur
streben nach wertlosen Gütern und wie sie ihre Seelen karg bedenken, weil sie ihre
Erdenaufgabe nicht kennen. Teilet euch allen mit, die Ich euch in den Weg führe.
Ihr seid von Mir in der Wahrheit unterwiesen worden und also fähig, als Vertreter
der Wahrheit zu wirken unter den Mitmenschen. Es ist eine schöne Aufgabe, die Ich
euch zugewiesen habe, und sie wird sich segensvoll auswirken an euch selbst, wie
auch an den Mitmenschen, denn die Erfolge sind nicht nur für das Erdenleben,
sondern für die Ewigkeit ....

Gehet mit Eifer dieser Aufgabe nach und tuet alles, was für die Verbreitung der
Wahrheit, die ihr von Mir empfangen habt, von Vorteil ist. Werdet nicht lau in
eurer Arbeit für Mich und Mein Reich, sondern wisset, daß überall durstende und
hungernde Seelen der Nahrung harren, die ihr ihnen reichen sollet durch Zuführen
dessen, was Ich aus der Höhe euch zuleite. Und derer gedenket und ihr übet die
Nächstenliebe an jenen, denn ihre Seelen bedürfen der Kost aus den Himmeln, sie
brauchen Speise und Trank, um sich zu kräftigen für den Weg zur Höhe.

Seid rastlos tätig, denn die Zeit drängt zu eifriger Arbeit in Meinem Weinberg,
die Seelen sind in Not, sie darben, weil des Körpers zuviel gedacht wird und über
dessen Bedürfnisse der Seele vergessen wird. Stehet ihr darum den Seelen bei,
lenket das Denken der Menschen hin auf ihren Seelenzustand, auf ein plötzliches
Ende und auf das Los nach dem Tode. Nehmet jede Gelegenheit wahr, geistige
Gespräche zu führen und so die Menschen zum Nachdenken anzuregen. Und ihr leistet
dann die Arbeit, zu der Ich euch als Knecht gedungen habe, und Ich will euch
segnen, jetzt und in der Ewigkeit ....

Amen

B.D. 4742

— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung —


Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte
usw.
im Internet unter: www.bertha-dudde.info