Sie sind auf Seite 1von 1

redaktion@hinnerk.

de

Zu „Ole wird Schirmherr“, hinnerk.de


Sehr gut, dass endlich der Bürgermeister offizieller
Schirmherr vom Hamburger CSD wird. Eigentlich eine
Selbstverständlichkeit in der Freien (!) und Hansestadt
Hamburg. Gute Arbeit vom CSD-Team! Allerdings völlig
unverständlich: das Rahmenprogramm! Was bitte haben
Hiergeblieben!
Tipps für den Hamburger Sommer
Kim Fisher oder Orange Blue mit der queeren
Hamburger Kultur zu tun? CHRISTIAN
Zu „Verfolgt“, hinnerk 05/09 offen bist, kann das eigentlich auch lision mit dem Artikel 6 GG, nach dem und von der Gruppe noch angefeuert
60 Jahre ist es nun alt, unser schönes nicht mehr toppen. die Ehe unter dem besonderen Schutz wurde. Ich schaffte es schließlich, nach
Land, und gratuliert sich quasi täglich Bist du vielleicht einer derjenigen, des Staates steht. Daraus schließt das Bun- Hause zu gelangen, blieb jedoch über
per Jubeldokus auf fast allen Kanälen. deren Gay-Romeo-Profil ein Foto ziert, desverfassungsgericht, dass eine Un- den Vorfall so entsetzt (zumal es nicht
Dass für Homosexuelle zumindest die wie du oben ohne vor dem Holocaust- gleichbehandlung der eingetragenen der erste Überfall in dieser Gegend
Verfolgung noch 20 Jahre weiterging Mahnmal rumpost? Wenn ja, dann wä- Lebenspartnerschaft zulässig ist. Das war), so dass es wirklich wünschens-
und „ihre“ Bundesrepublik eigentlich re dies vermutlich auch ein gutes Co- könnte es wohl nicht mehr, wenn die wert wäre, wenn die Polizeipräsenz –
erst 40 Jahre alt ist, das ging meines verfoto gewesen, hätte aber ein gewis- sexuelle Identität ausdrücklich im Arti- gerade in bestimmten Teilen St. Georgs
Wissens in besagten Jubeldokus etwas ses Satireverständnis der Leserschaft kel 3 aufgenommen würde. Schade, – verstärkt würde. Da mein Erlebnis
unter. Dankenswerterweise widmet der vorausgesetzt. Pfui! dass sich die LSU nicht besser mit dem keinen Einzelfall in diesem Stadtteil
hinnerk in der Maiausgabe diesem The- KIM, PER EMAIL Thema auseinandergesetzt hat und die darstellt, sollten auch andere, die Ähn-
ma eine Titelstory. Und was passiert? ambitionierten Kampagnen von LSVD liches erlebt haben, ohne Scheu und
Ein unsäglicher Kretin namens Mat- Zu „Kleine Schritte“, hinnerk 06/09 und Hamburg Pride unterstützt. falsche Scham die Polizei kontaktieren,
thias plärrt per Leserbrief los, dass er In einem Interview gegenüber dem hin- ROLAND ROTERMUND, HAMBURG PRIDE um auf ein durchaus bestehendes Pro-
dieses im Jahr 2009 nicht mehr sehen, nerk sagte der Chef der LSU, Ingo Pohl, blem aufmerksam zu machen und es
sondern lieber über „die schönen Sei- dass er davon überzeugt sei, dass sich Zu St. Georg allgemein damit zu ermöglichen, St. Georg wie-
ten der Szene“ informiert werden durch eine Änderung des Artikels 3 GG An einem Dienstagabend nach einem der sicherer zu machen. H.S.
möchte. Wenn er „ernsthafte politische politisch überhaupt nichts ändern wür- Treffen mit Freunden in St. Georg, wo (VERFASSER IST DER REDAKTION BEKANNT)
Berichte lesen möchte“ (was er vermut- de. Es stünde doch bereits im Grund- ich auch wohne, befand ich mich noch
lich nie will), kauft er sich den Stern. gesetz, dass vor dem Gesetz alle Men- auf dem Heimweg über den Hansa-
Hat der Stern sich dieses Jahr um
die schwulen Schicksale nach 1945 ge-
schen gleich sind. Hat er sich einmal
gefragt, warum denn wohl in Absatz 2
platz in die Rostocker Straße. Es war
kurz vor 22 Uhr und noch nicht ganz
Mein Hamburg
schert ? Ich weiß es nicht. Ich glaube Männer und Frauen ausdrücklich dunkel, als vor einer Kneipe eine Grup- Für unsere neue Serie „Mein Ham-
nicht. Matthias, wahrscheinlich hast du gleichgestellt werden und in Absatz 3 pe von fünf jungen Männern heraus- burg“ (ab Seite 20) suchen wir
gar nicht gecheckt, dass es nicht um des Artikels explizit die Merkmale Ab- trat, die auf mich zukamen und mich Hamburger, die abseits der schwul-
Greuelverbrechen des Dritten Reiches stammung, Rasse, Sprache, Heimat, anhielten. Aus einer weiteren Kneipe lesbischen Epizentren St. Georg und
ging, sondern um die Geschichte des Herkunft und Glauben genannt sind? kam ein junger Mann dazu, der dieser St. Pauli leben und uns ihren Hei-
Landes, in dem DU lebst ! Dass dir der Das wäre doch dann auch überflüssig. Gruppe offensichtlich bekannt war. Die- matstadtteil vorstellen. Möchtest Du
ganze Nazi-Schnarch am Arsch vorbei- Ist es aber nicht, denn die Grundrechte ser Mann hielt mich an der Jacke fest. uns Dein Hamburg zeigen oder
geht, ist grauenvoll, unverzeihlich. Dass stehen in einem komplizierten Wechsel- Ich schaffte es mit Mühe, mich aus den einen interessanten Einwohner
du nicht einmal für die jüngste Ge- wirkungsverhältnis. Und im Hinblick auf Griffen zu lösen, da eben dieser junge empfehlen? Dann wende Dich an
schichte deiner eigenen „Community“ die sexuelle Identität besteht eine Kol- Mann auch auf mich einschlagen wollte redaktion@hinnerk.de

impressum
hinnerk Verlag Lukas Nimscheck, Björn Reinfrank, Andreas Buchhaltung (Di + Fr 14-18 Uhr) wieder. Vervielfältigung, Speicherung und
Steindamm 11, Thot, Eckhard Weber, Karl Mai (Foto), Step- ✆ (040) 28 41 15- Nachdruck nur mit Genehmigung des
20099 Hamburg han Pflug (Foto), Matt Piché (Foto), Claudia Andrea Bremer (-42) Verlages. Gerichtsstand ist Hamburg.
✆ (040) 28 41 15-0 Schmidt (Foto), Martin Stiewe (Foto) Belichtung und Druck
Fax (040) 28 41 15-80 Cover: Stephan Pflug Media Print, Westerrönfeld
redaktion@hinnerk.de Model: Danielle Maques Vertrieb
anzeigen@hinnerk.de Cartel X ✆ (040) 39 90 27 71, Eigenvertrieb. Redaktionsschluss 08/09: 17.07.2009
ISDN (040) 28 41 15-55 hinnerk wird an ca. 250 Stellen in Hamburg Anzeigenschluss 08/09: 17.07. 2009
Grafik und Layout ✆ (040) 28 41 15-
Herausgeber und Norddeutschland kostenlos verteilt.
Linda Lorenzen (-51)
Peter Goebel (pege/-0) Bankverbindung
Redaktionsleitung Anzeigenleitung Hamburger Sparkasse,
Stefan Mielchen, V.i.S.d.P. (sm/-22) Christian Kranz (-31) Konto 1251 124 671, BLZ 20050550
Redaktion ✆ (040) 28 41 15- verantwortlich für Anzeigen Für hinnerk gilt die Anzeigenpreisliste
Philip Eicker (pe/-21) Nr. 3 vom 01.01.2009.
Axel Schock (as) Anzeigenberatung ✆ (040) 28 41 15- Veranstaltungshinweise sind kostenlos. Alle
Mitarbeiter dieser Ausgabe Oliver Kahler (-33) Programmangaben sind ohne Gewähr. Für
Ulf Ansorge, Torsten Bless, Torsten Dirk, Christopher Schnoor (Azubi) (-34) unverlangt eingesandtes Bild- und Text-
Christoph Dompke, Johann Elle-Marten, Kleinanzeigen material wird keine Haftung übernommen.
Michael Ernst, Dino Heicker, Benedikt Hei- Nick Schmidt (Azubi) Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben
ming, Ricardo M., Ulf Meyer, Frank Landwehr, ✆ (040) 28 41 15-0 nicht unbedingt die Meinung der Redaktion Auflage IVW-geprüft

4 hinnerk 07/09