Sie sind auf Seite 1von 26

NNNNNNNNOOOOOOOOMMMMMMMMEEEEEEEENNNNNNNN UUUUUUUUNNNNNNNNDDDDDDDD AAAAAAAARRRRRRRRTTTTTTTTIIIIIIIIKKKKKKKKEEEEEEEELLLLLLLL

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

1. Nomen und Artikel

Wörter wie Mann, Hund, Eiche, Auto, Wasser, Wut, Dummheit, Bewegung sind Nomen.

Nomen benennen Lebewesen, Sachen, Gegenstände, Gefühle, Zustände Vorgänge oder Tätigkeiten. Der deutsche Begriff ist Hauptwort oder Namenwort. Auch der lateinische Begriff Substantiv ist gebräuchlich.

Artikel sind die Begleiter von Nomen. Der deutsche Begriff ist Geschlechtswort. Damit wird der Genus (das grammatische Geschlecht) des Nomens deutlich.

Es gibt drei Geschlechter:

maskulinum - männlich femininum - weiblich neutrum - sächlich

der Mann

die Blume

das Haus

Man unterscheidet bestimmte und unbestimmte Artikel. Bestimmte Artikel sind: der, die, das und alle gebeugten Formen. Unbestimmte Artikel sind: ein, eine, ein und alle gebeugten Formen.

 

bestimmter Artikel

unbestimmter Artikel

   

Anzahl (Numerus)

 

Geschlecht

Einzahl

Mehrzahl

Einzahl

Mehrzahl

(Genus)

Singular

Plural

Singular

Plural

männlich

der Tisch

die Tische

ein Tisch

Tische

maskulin

weiblich

die Kiste

die Kisten

eine Kiste

Kisten

feminin

sächlich

das Häuschen

die Häuschen

ein Häuschen

Häuschen

neural

Nomen können je nach Aussageabsicht von einem bestimmten oder unbestimmten Geschlechtswort begleitet werden: der Mann - ein Mann, das Kind - ein Kind, der Hund - ein Hund, das Auto - ein Auto, das Wasser - ein Wasser, die Wut - eine Wut, die Dummheit - eine Dummheit, die Bewegung - eine Bewegung.

Seite 2

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

In der Mehrzahl gibt es keinen unbestimmten Artikel!

Übung 1 Schreiben Sie aus dieser Wortliste alle Wörter heraus, die Sie mit einem bestimmten und unbestimmten Artikel kombinieren können.

liebe, grün, baum, sicher, dummheit, glaube, wort, grammatik, beruf, blume, lebewesen, neu, anders, selbst, horn, heute, haut, handelsware, büro, alt,

Ist Ihnen etwas aufgefallen? Bei einigen Wörtern müssen Sie genau überlegen, denn die können sowohl Nomen sein als auch eine andere Wortart repräsentieren.

Beispiel: Ich liebe Spaghetti. Meine liebe Susanne,

seines Lebens. Segeln ist eine Liebe fürs Leben. Liebe ist der Name für einen Zustand, also ist die Liebe Nomen mit seinem weiblichen Artikel. Prüfen Sie noch einmal Ihre Wortliste, ob Sie alle möglichen Nomen erwischt haben! Die Lösung ist erst auf Seite

Aber auch: Sie ist die Liebe

Seite 3

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Übung 2 Vervollständigen Sie die folgenden Sätze und Redewendungen! Entscheiden Sie, ob ein bestimmter oder unbestimmter Artikel fehlt. Oder bleibt die Lücke ganz leer?

1.

geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.

2.

um

heißen Brei herum reden

3.

zwei Fliegen mit

Klappe schlagen

4.

Morgenstund hat

Gold im Mund.

5.

Blaue vom Himmel herunter lügen

6.

Da ist

Hopfen und

Malz verloren.

7.

alles über

Kamm scheren

8.

blindes Huhn findet auch mal

Korn.

9.

Hals über

Kopf

10.

Er redet sich um

Kopf und

Kragen.

11.

Es geht ihm an

Kragen

12.

Er lebt von

Hand in

Mund.

13.

Wer hat

Vogel abgeschossen?

14.

Da hast du noch einmal

Schwein gehabt!

15.

sich

Bild von

Sache machen

16.

Er steht vor

schweren Entscheidung.

17.

Sie hat

Nase vorn.

Seite 4

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Übung 3 Bilden Sie zu den folgenden Nomen den richtigen Artikel und die Mehrzahl! Bestimmen Sie, falls möglich , von der Mehrzahl die Einzahl! Beachten Sie, ob es mehrere Möglichkeiten gibt! Benutzen Sie zur Unterstützung den DUDEN!

Artikel

Nomen

Mehrzahl

das

Feld

die Felder

die

Bank

die Banken/die Bänke

-

-

die Leute

 

Einigung

 
 

Wähler

 
 

Quote

 
 

Management

 
 

Thema

 
 

Mutter

 
 

Bauer

 
 

Atlas

 
 

Lob

 
 

Harz

 
 

Tau

 
 

Tor

 
 

Album

 
 

Podest

 
 

Lasso

 
 

Teil

 
 

Heide

 
 

Gehalt

 
 

Mann

 
 

Strauß

 
 

Wort

 
   

die Viren

 

Mineral

 
 

Gold

 
 

Steuer

 
 

Kiefer

 
 

Biotop

 
   

die Eltern

   

die Ferien

 

Joghurt

 
 

Morgen

 
 

Quark

 
 

Gelee

 
   

die Soli

Seite 5

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

 

die Masern

Rauch

 

Vertrauen

 

Fleiß

 
 

die Praxen

Konkurs

 

Lexikon

 

Taktik

 

Versäumnis

 
 

die Asse

Bevor Sie Ihre Übung überprüfen, geben wir Ihnen noch einige Tipps. Bei einigen Nomen haben Sie sicher festgestellt, dass diese offensichtlich nur im Singular (der Einzahl) oder im Plural (der Mehrzahl) zu finden sind, andere haben zwei Geschlechter, bzw. ändern mit dem Geschlecht ihren Sinn. Witzigerweise gibt es auch Wörter, die in der Einzahl etwas benennen, womit mehrere gemeint sind, z.B. die Herde. Eine Herde besteht immer aus mehreren Tieren, das Wort selbst ist aber in der Einzahl gebraucht. Die Herden meint dann mehrere Einheiten von vielen Tieren.

Keiner wird behaupten wollen, dass das Mädchen oder das Fräulein neutral sei, es ist eindeutig weiblich, das Männlein ist dagegen eindeutig männlich. Die Erklärung: Man unterscheidet natürliches und grammatisches Geschlecht!

Seite 6

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Besonderheiten bei der Anzahl und dem Geschlecht der Nomen

a) Nomen (Hauptwörter), die nur im Singular (Einzahl) auftreten das Gold, der Sand, der Rauch, das Obst, das Vieh, die Treue, der Mut, das Vertrauen, die Donau, der Harz, Kiel, England

b) Nomen, die nur im Singular (Einzahl) auftreten, aber mehrere Dinge umfassen die Herde, das Geld, das Laub, die Welt, die Milchstraße, der Urlaub

c) Nomen, die nur im Plural (Mehrzahl) gebraucht werden die Leute, die Eltern, die Ferien, Ostern, die Alpen, die Orkneys, die Masern

d) Nomen mit schwankendem Genus (Geschlecht)

der, die Abscheu der, das Curry der, das Gelee

der, das Biotop der, das Dotter der, das Gulasch

der, das Chinchilla der, das Filter der, das Jogurt

Manchmal hängt der Gebrauch des Geschlechtes auch von der Sprache der Region ab. Überlegen Sie, wie bei Ihnen gesprochen wird!

e) Nomen, die mit dem Genus (Geschlecht) auch ihren Sinn ändern

der Flur - die Flur der Kiefer- die Kiefer

das Band - der Band der Kunde - die Kunde

das Steuer - die Steuer der Messer - das Messer

f) Einige Nomen bilden ihren Plural (Mehrzahl) nicht regelmäßig. Dazu gehören vor allem auch die Fremdwörter und Wörter, die verschiedene Bedeutungen haben.

die Bank

die Bänke

auch: die Banken

die Mutter

die Mütter

auch: die Muttern

der Strauß

die Sträuße

auch: die Strauße

das Wort

die Wörter

auch: die Worte

das Thema

die Themen

auch: Themata

der Atlas

die Atlanten

auch: Atlasse

Seite 7

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Konkreta und Abstrakta

Man unterscheidet gegenständliche Begriffe = Konkreta (Lebewesen, Gegenstände) Köln, Mensch, Fisch, Efeu, Tisch

und

nichtgegenständliche Begriffe = Abstrakta (Zustände, Vorgänge,

Namen für Eigenschaften und Tätigkeiten, Gattungsbegriffe Hunger, Bewerbung, Dummheit, Golf, Verwaltungsrecht

)

Die abstrakten Nomen sind schwerer zu erkennen, daher ist die Rechtschreibung an dieser Stelle oftmals schwer. Zu Beginn der Schulzeit haben Sie sich vielleicht daran orientiert, dass Sie alles, was Sie sehen und anfassen können, großgeschrieben haben. Aber diese Definition reicht nicht aus. Alle abstrakten Begriffe fielen so unter den Tisch.

Alle Nomen schreiben Sie groß!

Übung Schreiben Sie den folgenden Text mit vollständiger Groß- und Kleinschreibung ab! Unterstreichen Sie alle Nomen mit ihrem Artikel im Text. Erstellen Sie im Anschluss eine Liste mit allen Nomen und ihren Artikeln, bestimmen Sie das Geschlecht (m = maskulinum, f = femininum, n = neutrum) und die Anzahl (Sg = Singular, Pl = Plural)!

Beispiel:

Was wäre der Mensch ohne Uhr?

der Mensch, m, Sg

die Uhr,

f, Sg

WAS WÄRE DER MENSCH OHNE UHR?

VERSUCHEN SIE EINMAL, SICH DAS IN ALLEN EINZELHEITEN VORZUSTELLEN. KEIN MENSCH WÜRDE MORGENS VON SEINEM WECKER GEWECKT, UM PÜNKTLICH NACH DEM FRÜHSTÜCK ZUR ARBEIT ZU ERSCHEINEN. VOM RADIO WÜRDE MAN SCHON GAR NICHT GEWECKT, DENN AUCH DER MODERATOR HÄTTE JA KEINE UHR. WAS WÜRDEN DIE BUSSE, EISENBAHNEN, FLUGZEUGE MACHEN. KEIN VERKEHRSTEILNEHMER KÄME IRGENDWO PÜNKTLICH AN. MAN WÜßTE GAR NICHT, OB MAN RECHTZEITIG IST ODER NICHT. DIE HEBAMME KÖNNTE KEINE ZEIT FÜR EINE GEBURT ANGEBEN, UND WIE SOLLTE DER STANDESBEAMTE HEIRATSWILLIGE ZUR EHESCHLIEßUNG BESTELLEN.

Seite 8

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

VIELLEICHT SOLLTEN WIR DOCH FROH SEIN, DASS JEMAND DIE UHR ERFUNDEN HAT UND SIE IM LAUFE VON JAHRHUNDERTEN IMMER WIEDER VON PFIFFIGEN LEUTEN WEITERENTWICKELT WURDE.

ANDERERSEITS KÖNNTE ICH MIR VORSTELLEN, DASS WIR ZU EINER HIMMLISCHEN INNEREN RUHE FINDEN KÖNNTEN.

Seite 9

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Typische Endsilben für Nomen

Bei den abstrakten Nomen gibt es typische Endungen, an denen man sie u.a. erkennen kann. Hier einige besonders häufig vorkommende Bildungselemente:

Suchen Sie gleich zu jedem Beispiel zwei weitere Begriffe!

A)

B)

deutsche Begriffe Zufriedenheit, Dummheit, Heiterkeit, Wirklichkeit, Errungenschaft, Wissenschaft, Versuchung, Abmachung, Eigentum, Heldentum, Ergebnis, Bewandtnis,

-heit:

-keit:

-schaft:

-ung:

-tum:

-nis:

Bewandtnis, -heit: -keit: -schaft: -ung: -tum: -nis: Fremdwörter -ismus: -anz: -enz: -ent: -ant: -eur: -age:

Fremdwörter

-ismus:

-anz:

-enz:

-ent:

-ant:

-eur:

-age:

-(t)ion:

-iker:

-(i)tät:

-ist:

-ment:

-ur:

Kommunismus, Existentialismus,

Dominanz, Relevanz, Eminenz, Impertinenz, Inspizient, Talent, Informant, Dilettant, Ingenieur, Importeur, Courtage, Blamage, Version, Multiplikation, Zyniker, Musiker, Produktivität, Majestät, Prokurist, Opportunist, Statement, Monument, Struktur, Montur,

Seite 10

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Übung: Ergänzen Sie die Tabelle in jeder Zeile mit Beispielen zu dem vorgegebenen Anfangsbuchstaben!

 

-heit

-keit

-ung

-tum

-nis

-schaft

-(t)ion

A

             

B

             

D

             

E

             

F

             

G

             

K

             

M

             

Sie könne die Liste mit beliebigen Anfangsbuchstaben weiterführen!

 
 

-tät

-ant

-enz

-ismus

-ist

-ik

-age

K

             

D

             

F

             

M

             

P

             

R

             

S

             

Sie könne die Liste mit beliebigen Anfangsbuchstaben weiterführen! Benutzen den DUDEN oder ein Fremdwörterbuch! Diese Übung können Sie nach der Methode von „Stadt - Land - Fluss“ mit Freunden spielen!

Seite 11

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Übung Schreiben Sie den Text in vollständiger Groß- und Kleinschreibung ab. Denken Sie daran, alle Nomen großzuschreiben!

Schutz vor elektrischem Strom

UNSER HEUTIGES LEBEN IST OHNE ELEKTRISCHEN STROM KAUM DENKBAR. NICHT NUR IN DER INDUSTRIE, IM VERKEHRSWESEN, DER TECHNIK UND AUCH DER MEDIZIN, SONDERN AUCH IM HAUSHALT UND IN ALLEN ÜBRIGEN BEREICHEN IST ELEKTRISCHER STROM ERFORDERLICH. IN DER MEDIZIN UND Z.B. IM FLUGWESEN IST ER UNVERZICHTBAR UND LEBENSNOTWENDIG.

STROM KANN ABER NICHT NUR LEBEN RETTEN, SONDERN AUCH LEBENSGEFÄHRLICHE AUSWIRKUNGEN HABEN, WENN WIR UNGESCHÜTZT DAMIT IN BERÜHRUNG KOMMEN. FLIEßT EIN STARKER STROM DURCH UNSEREN KÖRPER, KANN ER TÖDLICH WIRKEN. UM DAS ZU VERHINDERN, WERDEN DRÄHTE UND LEITUNGEN MIT ISOLIERMATERIAL WIE GUMMI ODER PLASTIK ÜBERZOGEN. DURCH DIESE ISOLIERUNGSSCHICHT KANN DIE ELEKTRIZITÄT NICHT HINDURCH UND SOMIT KEINEN SCHADEN VERURSACHEN. AUCH DIE SICHERUNGEN IN DEN HÄUSERN SIND HEUTZUTAGE BESSER ABGESICHERT ALS FRÜHER. SCHON BEI GERINGEN STROMMENGEN WIRD AUTOMATISCH ABGESCHALTET. TROTZDEM IST IMMER WIEDER VORSICHT GEBOTEN, WENN MAN MIT ELEKTRISCHEN LEITUNGEN ODER MASCHINEN IN BERÜHRUNG KOMMT. DENN SCHON EIN LEICHTFERTIGER UMGANG MIT STECKDOSEN KANN GEFÄHRLICH WERDEN.

Seite 12

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Der Gebrauch von Nomen

Um zu lernen elegant Texte zu formulieren, gibt es viele kluge Ratschläge. Doch eines ist sicher: Sie müssen formulieren, um das Formulieren zu lernen.

In einer kaufmännischen oder in einer Verwaltungsausbildung ist die schriftliche Kommunikation von besonderer Bedeutung.

Die Sprache eines Geschäftsbriefes soll nicht nur knapp informieren, sondern auch interessieren, bewegen und Meinungen und Entscheidungen beeinflussen. Der Gebrauch der Sprache ist dabei immer subjektiv und persönlich. Was der eine als verbesserungswürdig oder als Fehler empfindet, kann für einen anderen akzeptabel oder mustergültig sein.

Altmodisches Geschäftsdeutsch zeichnet sich durch viele Hauptwörter und einen hohen Anteil an künstlichen Wortkonstruktionen aus. Phrasen und Höflichkeitsfloskeln verlängern den Brieftext unnötig und verdecken oft die wesentliche Aussage eines Satzes. Im modernen Geschäftsdeutsch wirken diese Formulierungen umständlich und gestelzt. Ein lebendiger Briefstil zeichnet sich dagegen durch zeitgemäße Ausdrücke und kurze und einfache Formulierungen aus.

Im modernen Geschäftsdeutsch gilt grundsätzlich: Ein Text soll so formuliert werden, dass man ihn beim ersten Lesen versteht!

Die sogenannte Nominalitis ist die Sucht, ständig Hauptwörter zu benutzen. Die Hauptwortsucht findet man häufig in Gesetzestexten. Viele Einzelheiten werden in einen Satz gestopft, dadurch ergeben sich missverständliche Bezüge und unverständliche Formulierungen. Sätze werden mit Hauptwörtern gespickt und wirken dann schwerfällig und langatmig. Besonders problematisch sind künstliche Hauptwörter auf -ung (unter Heranziehung, vor Inkraftsetzung, nach Begleichung,

zwecks Feststellung Unterrichtszwecken,

Ein weiteres Kennzeichen des Kanzleistils sind sogenannte

„Streckverben”, d.h. zumeist bedeutungslose Tätigkeitswörter werden mit einem Hauptwort verbunden: „Mitteilung machen” statt „mitteilen”.

)

).

oder auf

-zwecken

(zu Anschauungszwecken, zu

Tätigkeitswörter und kurze Sätze zu gebrauchen (max. 10-15 Wörter) macht einen Brief lebendig und gibt den Sätzen eine klare Gliederung.

Dennoch ist ein sinnvoller Einsatz eines mäßigen Kanzleistils manchmal angebracht:

In manchen Situationen entscheidet Ihr Stilgefühl. Bei öffentlichen Äußerungen ist zum Beispiel ein Streckverb gewichtiger als ein einfaches Tätigkeitswort: In einer Feierstunde hört sich „Dank sagen” vielleicht besser an als „danken”. Höflichkeit besteht oft darin, mit mehr Worten dasselbe zu sagen.

Seite 13

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

In einigen Fällen kann die Verwendung eines Hauptwortes einen Satz kurz und prägnant gestalten: ”Bei einem Vergleich der Angebote stellten wir fest, dass

statt ”Wir haben die Angebote verglichen und festgestellt, dass

Übung Hier sind einige „gelungene” Exemplare, die an Nominalitis leiden. Verbessern Sie die Sätze, indem Sie alle Nomen, die nicht notwendig sind, austauschen.

indem Sie alle Nomen, die nicht notwendig sind, austauschen. Tipp: Alle Wörter, die auf -ung enden,

Tipp:

Alle Wörter, die auf -ung enden, sind eigentlich Verben. Vermeiden Sie beim Formulieren grundsätzlich diese „-ung-Wörter“!

1. Am Anfang erfolgte seitens Gottes die Durchführung von Maßnahmen zwecks Erschaffung sowohl des Himmels als auch der Erde.

2. In

diesem

Zusammenhang

gestatten

wir

uns

die

Frage,

ob

Sie

einer

Zusammenarbeit mit unserem Unternehmen Interesse entgegenbringen.

3. Die Frage der Besetzung des Postens des Kassierers des Vereins bedarf heute,

unter

Besprechung.

Berücksichtigung

aller

Vorgaben

des

Wahlrechts,

4. Bei

Lebewesen

von

begrenzter

geistiger

Begabung

ist

einer

dringlichen

bei

allzu

großem

Wohlbefinden

oft

die

Neigung

zu

Tanzübungen

auf

glattem

Untergrund

vorhanden.

5. Unter den gegebenen Umständen weisen wir darauf hin, dass die Ausfindigmachung des Ausgangspunktes die allergrößte Notwendigkeit in sich birgt.

6. Was die Bildung überlanger Sätze betrifft, können wir Feststellung machen, dass die meisten Menschen, insbesondere solche mit Praxis in der Formulierung, einer gewissen Neigung unterliegen, zuviel in einen Satz zu stopfen, was dann schwer verständliche Bandwurmsätze oder Schachtelsätze zur Folge hat, die zu einer Überforderung der Lesebereitschaft und zu einem „raschen Ausstieg” des Lesers führen.

7. Es gibt Leute, die der Meinung anhängen, sie müßten, falls sie zu einer schriftlichen Fixierung ihrer Gedanken Aufforderung erhalten, dies in möglichst verzwickter Art tun.

Seite 14

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

2. Die vier Fälle (Kasusbildung)

Unsere Sprache unterscheidet vier Fälle. Die Funktion im Satz und die Anbindung an Verben und Präpositionen legt den Fall fest. Jeder Fall kann mit einem bestimmten Fragewort erfragt werden.

Fall

 

Beispiel

Frage

1. Fall

Nominativ

Das Kind spielt.

Wer oder was spielt?

2. Fall

Genitiv

Im Namen des Gesetzes

In wessen Namen

?

3. Fall

Dativ

Das gehört dem Chef

Wem gehört das?

4. Fall

Akkusativ

Er liebt die Berge.

Wen oder was liebt er?

In den Beispielen finden Sie jeweils die Verbindung zu dem bestimmten und unbestimmten Artikel. Denken Sie daran: die unbestimmten Geschlechtswörter haben keine Mehrzahlform!

a) die Beugung der männlichen Hauptwörter

Übung

Setzen Sie das Nomen „Mann“ mit seinem bestimmten Artikel in die vier Fälle! Da es sinnvoll ist, wenn Sie dabei immer einen ganzen Satz bilden, haben wir Ihnen die passenden Lücken bereits vorgefertigt. Bilden Sie jeweils die Frage, um nach „Mann“ im Satz zu fragen:

Die Hose

Das Auto gehört

Ich habe gestern

fährt nach Bonn.

ist rot.

getroffen.

fährt nach Bonn?

Hose ist rot?

gehört das Auto?

habe ich gestern getroffen?

Füllen Sie die Lücken ebenso mit dem unbestimmten Artikel + „Mann“!

Seite 15

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Bilden Sie

bestimmten Artikel:

nun alle diese Sätze mit der Pluralform von „Mann“ und dem

fahren nach Bonn.

fährt nach Bonn?

Die Hosen

Das Auto gehört

Ich habe gestern

sind rot.

getroffen.

Hosen sind rot?

gehört das Auto?

habe ich gestern getroffen?

Alle männlichen Nomen haben in den 4 Fällen in dieser Reihenfolge ihre Artikel. Lernen Sie die Tabelle!

 

Einzahl - Singular

Mehrzahl- Plural

Frage

der

Mann

ein

Mann

die

Männer

wer oder was?

des Mannes

eines Mannes

der

Männer

wessen?

dem Mann

einem Mann

den Männern

wem?

den Mann

einen Mann

die

Männer

wen?

b) die Beugung der weiblichen Hauptwörter

Übung

Setzen Sie das Nomen „Blume“ mit seinem bestimmten Artikel in die vier Fälle! Da es sinnvoll ist, wenn Sie dabei immer einen ganzen Satz bilden, haben wir Ihnen die passenden Lücken bereits vorgefertigt. Bilden Sie jeweils die Frage, um nach „Blume“ im Satz zu fragen:

 

blüht prächtig.

blüht prächtig?

Die Blüte

ist rot.

Blüte ist rot?

Man gibt

viel Wasser.

gibt man viel Wasser?

Ich gieße

reichlich.

gieße ich reichlich?

Schreiben Sie die Sätze noch einmal auf, indem Sie den unbestimmten Artikel + „Blume“ einsetzen!

Seite 16

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Bilden Sie nun alle diese Sätze mit der Pluralform von „Blume“ und dem bestimmten Artikel:

blühen prächtig.

blüht prächtig?

Die Blüten

sind rot.

Blüten sind rot?

Man gibt

viel Wasser.

gibt man viel Wasser?

Ich gieße

reichlich.

gieße ich reichlich?

Alle weiblichen Nomen haben in den 4 Fällen in dieser Reihenfolge ihre Artikel. Lernen Sie die Tabelle!

Einzahl - Singular

Mehrzahl- Plural

Frage

die Blume

eine Blume

die Blumen

wer oder was?

der Blume

einer Blume

der

Blumen

wessen?

der Blume

einer Blume

den Blumen

wem?

die Blume

eine Blume

die

Blumen

wen?

c) die Beugung der sächlichen Hauptwörter

Übung

Setzen Sie das Nomen „Haus“ mit seinem bestimmten Artikel in die vier Fälle! Da es sinnvoll ist, wenn Sie dabei immer einen ganzen Satz bilden, haben wir Ihnen die passenden Lücken bereits vorgefertigt. Bilden Sie jeweils die Frage, um nach „Haus“ im Satz zu fragen:

steht an dem Fluss.

Die Tür

ist grün.

Der Parkplatz gehört zu

Ich suche

Nummer 9.

Zu

steht am Fluss?

Tür ist grün?

gehört der Parkplatz?

suche ich?

Schreiben Sie die Sätze noch einmal auf, indem Sie den unbestimmten Artikel + „Haus“ einsetzen!

Seite 17

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Bilden

bestimmten Artikel:

Sie

nun

alle

diese

Sätze

stehen an dem Fluss.

mit der Pluralform von „Haus“ und dem

steht am Fluss?

Die Türen

sind grün.

Der Parkplatz gehört zu

Ich suche

Nummer 9und 10.

Zu

Türen sind grün?

gehört der Parkplatz?

suche ich?

Alle sächlichen Nomen haben in den 4 Fällen in dieser Reihenfolge ihre Artikel. Lernen Sie die Tabelle!

Einzahl - Singular

Mehrzahl- Plural

Frage

das Haus

ein Haus

die Häuser

wer oder was?

des Hauses

eines Hauses

der Häuser

wessen?

dem Haus

einem Haus

den Häusern

wem?

das Haus

ein Haus

die Häuser

wen?

Seite 18

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Übung Vervollständigen Sie die Sätze mit dem Nomen und seinem Artikel in Klammern! Bestimmen Sie anschließend den Fall, indem Sie die Fragen stellen!

Beispiel:

Der Hund bellt Der Hund bellt

 

an.

(der Einbrecher) (der Einbrecher)

 

Fall

 

den

Einbrecher

an.

_4

Fall

1. Der Tierpfleger füttert

 

(das Schwein)

Fall

Er streitet sich niemals mit

 

(der Chef)

Fall

Der Polizist verteilt

 

(ein Strafmandat)

Fall.

 

schlägt keine Stunde.

(der Glückliche)

Fall

Er hat

gemacht.

 

(ein Fehler)

Fall

In diesem Wort fehlt

 

(ein Buchstabe)

Fall

Die Hunde folgen

(die Hasen)

Fall

Er ist

(ein Arzt)

Fall

Das ist der Mann

 

(die Stunde)

Fall

 

machen

 

viel Arbeit.

(die Nachsendeanträge, die Briefträger))

Fall

Fall

fragt

 

nach den Wünschen.

 

(die Verkäuferin, die Kundin)

Fall;

Fall

Seite 19

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Die Fragen mit den Fragewörtern machen nicht immer Sinn.

Beispiel:

Er schreibt mit dem Füller.

Wenn Sie nach dem Inhalt des Satzes fragen, wählen Sie wahrscheinlich : Womit schreibt er? Um den Fall zu bestimmen hilft aber nur die Frage: Mit wem schreibt er? Das ist stilistisch schlecht, grammatisch aber sinnvoll. Wer Schwierigkeiten mit dieser Art der Fragestellung hat, muss sich an der Tabelle orientieren: dem Füller taucht in der Tabelle der männlichen Nomen nur im 3. Fall (Dativ) auf.

Lernen Sie daher die Tabellen!

Taucht ein Wort ohne Artikel oder nur mit Adjektiven oder Pronomen auf, tauschen Sie alles gegen den entsprechenden Artikel ein und bestimmen so den Fall:

Beispiel:

Er schreibt mit seinem neuen Füller.

Er schreibt mit

dem

Füller.

„Füller“ ist maskulinum, so finden Sie „dem Füller“ im 3. Fall Singular.

Lernen Sie daher die Tabellen!

Einzahl - Singular

Mehrzahl - Plural

maskulinum

femininum

neutrum

alle Geschlechter

der

die

das

die

des

der

des

der

dem

der

dem

den

den

die

das

die

Seite 20

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Im folgenden Text sind einige Nomen und Artikel unterstrichen. Bestimmen Sie Genus (Geschlecht), Numerus (Anzahl) und Kasus (Fall)! Nutzen Sie die Abkürzungen:

Genus:

m = maskulin, f = feminin, n= neutral

Kasus:

1. F., 2. F., 3. F., 4. F.

Numerus:

Sg = Singular, Pl = Plural

Der Flughafen von Frankfurt

Frankfurt besitzt einen riesigen Flughafen. Damit stellt Frankfurt die Verbindung zu

allen

Großflugzeuge aus aller Welt. In jeder Minute sind es etwa vier Maschinen, die im

Kontrollzentrum bearbeitet werden müssen. Um die schon vorhandenen Rollbahnen

nicht zu überlasten, musste der Flughafen immer wieder beträchtlich erweitert

Frankfurt

befördert. Mehr als hundert Fluggesellschaften aus allen Teilen der Welt haben auf

dem Rhein-Main-Flughafen ihre Verkaufsschalter und Büroräume. Auch für den

Warentransport und den Postverkehr spielt Frankfurt als internationales Zentrum

eine

Beförderungsmitteln wie Bahn, LKW und Schiff verhältnismäßig teuer ist, gewinnt sie

trotzdem

besonders schnell über Ozeane und Länder hinweg zu ihrem Bestimmungsort und

dem jeweiligen Empfänger transportiert werden können.

wichtigen

Hauptstädten

der

Welt

her.

Pausenlos

starten

und

landen

werden.

Viele

Millionen

Passagiere

werden

jährlich

von

und

nach

große

Rolle.

Selbst

an

wenn

die

Luftfracht

da

viele

im

Vergleich

auf

mit

anderen

Weise

immer

mehr

Bedeutung,

Sendungen

diese

Seite 21

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Übung

Unterstreichen Sie die Nomen! Bestimmen Sie die Fälle, die Anzahl und das Geschlecht der Nomen!

Kaufkraft und Geld auf dem Markt

Als Bedarf bezeichnet man die mit Kaufkraft - sprich Geld - ausgestattete

Marktnachfrage der Verbraucher. Allerdings, das weiß jeder aus eigener Erfahrung,

besteht durch das Fehlen finanzieller Mittel oftmals eine Lücke zwischen

Bedürfnissen und Bedarf. Diese Lücke ist umso größer, je knapper die finanziellen

Mittel sind. In der Marktwirtschaft wird allerdings nur die Nachfrage berücksichtigt,

die mit Kaufkraft ausgestattet ist. In unserer sozialen Marktwirtschaft wird die Lücke,

die auch bei den lebensnotwendigen Gütern entsteht, durch die Sozialhilfe für

einkommensschwache Familien und Einzelpersonen weitgehend ausgeglichen.

Seite 22

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Bevor Sie diese Zusammenfassung lesen, decken Sie den Text ab und überlegen Sie selbst noch einmal, welche Regeln wichtig sind. Damit können Sie gleich testen, was Sie alles behalten haben.

Hauptwörter (Nomen) können Sie erkennen

1. an ihrer Schreibweise, sie werden groß geschrieben:

Antenne, Burg, Chaos, Deutschland, Efeu,

2. am begleitenden Geschlechtswort (Artikel):

bestimmt:

der Hund

die Kirchturmspitze

das Fahrrad

ein Fahrrad

unbestimmt:

ein Hund

eine Kirchturmspitze

3. am Geschlecht:

männlich:

der Gärtner

ein Gärtner

weiblich:

die Brille

eine Brille

sächlich:

das Brot

ein Brot

4. an der Anzahl:

Einzahl:

der Hut

die Uhr

das Haus

Mehrzahl:

die Hüte

die Uhren

die Häuser

5. am Fall:

1. Fall

Nominativ

wer? was?

2. Fall

Genitiv

wessen?

3. Fall

Dativ

wem?

4. Fall

Akkusativ

wen? was?

Am besten suchen Sie sich zu allen Regeln Ihr ”persönliches” Beispiel, das Sie sich merken wollen!

Rechtschreibung

Denken Sie immer daran, dass Hauptwörter großgeschrieben werden. Wenn andere Wortarten zu Hauptwörtern werden, müssen auch diese großgeschrieben werden, da ihre ursprüngliche Wortart sich geändert hat. Sie werden bei den Übungen immer wieder darauf hingewiesen.

Sie haben super mitgearbeitet, bevor Sie die Rücksendeaufgabe ausfüllen, sollten Sie sich erst eine Erholung gönnen!

Seite 23

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

Name:

Vorname:

Klasse/Kurs:

Datum:

Kontrollbogen Nomen und Artikel

Bitte senden Sie den ausgefüllten Kontrollbogen mit den entsprechenden Texten zurück!

Aufgabe1:

Schreiben Sie den folgenden Text in normaler Schreibschrift mit korrekter Groß- und Kleinschreibung!

DRUCKER FÜR ALLE ZWECKE

AUF DEM COMPUTERMARKT BIETEN EINE VIELZAHL VON HERSTELLERN UNTERSCHIEDLICHE DRUCKERTYPEN AN.

I. IMPACT-DRUCKER DIES SIND DIE DRUCKER, BEI DENEN DIE ERZEUGUNG DER ZEICHEN DURCH MECHANISCHE EINWIRKUNG AUF DAS ZU BEDRUCKENDE PAPIER GESCHIEHT. 1) ZEILENDRUCKER SIE STELLEN DEN ÄLTESTEN DRUCKERTYP DAR. IHRE HOHE GESCHWINDIGKEIT (BIS ZU 100.000 ZEICHEN IN DER STUNDE) RECHTFERTIGT DIE BEZEICHNUNG "SCHNELLDRUCKER". ALLERDINGS SIND SCHRIFTGRAD UND SCHRIFTGRÖßE FIXIERT. ZEILENDRUCKER DRUCKEN JEWEILS EINE KOMPLETTE ZEILE IN EINEM ARBEITSGANG, WOBEI SIE ALS DRUCKWERK ENTWEDER EINE WALZE, EINE KETTE ODER EINE STANGE TRAGEN, AUF DENEN DIE DRUCKTYPEN STEHEN. 2) TYPENRADDRUCKER (SCHREIBRADDRUCKER) HIER WIRD ÜBER EIN SCHREIBRAD DER TEXT ZEICHENWEISE GEDRUCKT. DIE SCHREIBLEISTUNG BETRÄGT BIS ZU 50 ZEICHEN IN DER SEKUNDE. ALLERDINGS SIND DIESE DRUCKER NICHT GRAFIKFÄHIG. 3) MATRIXDRUCKER HIERBEI WERDEN DIE EINZELNEN BUCHSTABEN, SONSTIGEN ZEICHEN ODER GRAFISCHE DARSTELLUNGEN AUS EINZELNEN MATRIXFÖRMIG ANGEORDNETEN PUNKTEN ZUSAMMENGESETZT. SIE WERDEN VON NADELN ÜBER EIN FARBBAND AUF DAS PAPIER ÜBERTRAGEN. DIESE GERÄTE BIETEN NEBEN EINER HOHEN DRUCKGESCHWINDIGKEIT VIELFÄLTIGE DARSTELLUNGSMÖGLICHKEITEN. SO LASSEN SICH TEXTE IN UNTERSCHIEDLICHEN SCHRIFTGRADEN AUSGEBEN.

Seite 24

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

II. NON-IMPACT-DRUCKER HIERZU GEHÖREN ALLE DRUCKER, DIE BERÜHRUNGSFREI ARBEITEN. DIESE DRUCKER KÖNNEN KEINE DURCHSCHLÄGE ERZEUGEN. 1) TINTENSTRAHLDRUCKER BEI DIESEN DRUCKERN WIRD EINE SPEZIALTINTE DURCH FEINE DÜSEN IM DRUCKKOPF AUF DAS PAPIER GESPRÜHT. DAS SO ERZEUGTE SCHRIFTBILD KANN IN DER QUALITÄT MIT DER DES TYPENRADDRUCKERS KONKURRIEREN. TINTENSTRAHLDRUCKER ARBEITEN JEDOCH ERHEBLICH LEISER UND SIND GRAFIKFÄHIG. 2) LASERDRUCKER (GANZSEITENDRUCKER) HIERBEI WERDEN KEINE DRUCKTYPEN VERWENDET. ES WIRD EIN AUS DER VERVIELFÄLTIGUNGSTECHNIK (FOTOKOPIERER) ABGELEITETES ELEKTROSTATISCHES DRUCKVERFAHREN BENUTZT. DIESE DRUCKER DRUCKEN EINE KOMPLETTE SEITE IN EINEM EINZIGEN ARBEITSGANG, WOBEI SIE SCHRIFTART UND -GRÖßE BELIEBIG VARIIEREN UND AUCH BILDHAFTE UND LINIENDARSTELLUNG ERZEUGEN KÖNNEN.

Aufgabe2:

Im folgenden Text sind einige Nomen und Artikel unterstrichen. Bestimmen Sie Genus (Geschlecht), Numerus (Anzahl) und Kasus (Fall)! Benutzen Sie die Abkürzungen:

Genus:

m = maskulin, f = feminin, n= neutral

Kasus:

1. F., 2. F., 3. F., 4. F.

Numerus:

Sg = Singular, Pl = Plural

Sehr geehrter Herr Kiesel,

wir beziehen uns auf den Besuch des Messestandes in Hannover sowie auf das Telefonat von heute Morgen und danken für Ihre Fax-Anfrage. Es tut uns Leid, dass Sie zunächst eine falsche Information bekommen haben. Sie erhalten im Folgenden unser aktuelles Angebot über Rechner, Netzwerkkarten und die Software. Im Allgemeinen erhalten die Kunden im Anschluss kostenlos eine Einweisung vor Ort. Erfahrene Systemberaterinnen führen diese Schulung durch. Auf Grund der Erfordernisse raten wir Ihnen jedoch zu einem 2-Tages-Seminar für Netzwerke, das jeweils von Montagmorgen bis Mittwochmittag dauert. Die Kosten entnehmen Sie bitte im Einzelnen dem Prospekt. Etwa 3 Wochen nach Eingang Ihres Auftrags können wir die Rechner liefern. Die Software wird bei uns installiert, so dass sie sofort betriebsbereit sind. Es entstehen nur drei bis vier Stunden, in denen das Netzwerk der Firma nicht funktionstüchtig ist. Falls längere Ausfallzeiten entstehen, können Sie uns schließlich zu Recht haftbar machen. Und keine Angst: Zusätzlich bieten wir Ihnen später einen Rundumservice!

Über einen Auftrag würden wir uns sehr freuen. Pünktliche Lieferung und guten Service sichern wir Ihnen zu.

Freundliche Grüße

XXXXXXX

Net-Tec GmbH

Seite 25

Qualifizierungseinheit: Nomen und Artikel

den Besuch

des Messestandes

eine falsche Information

die Software

die Kunden

eine Einweisung

der Erfordernisse

einem 2-Tages-Seminar

dem Prospekt

die Rechner

das Netzwerk

der Firma

einen Rundumservice

einen Auftrag

Aufgabe3:

Dies ist ein fürchterlicher Satz im „Nominalstil“! Unterstreichen Sie alle Nomen, die eigentlich eine Tätigkeit benennen!

Unter Beachtung der Umgehung des Staus können Sie ohne Behinderung die Bewältigung Ihres Arbeitsweges vornehmen.

Verbessern Sie nun den Satz, indem Sie für diese Tätigkeiten Verben benutzen:

Seite 26