You are on page 1of 2

Social Media Guide

Sprechen wir über Social Media Marketing, so sprechen wir eigentlich nicht über online Marketing wie
viele es kennen, sondern hauptsächlich über Kommunikation, Vernetzung und Gespräche (also
zuhören und sprechen/teilen).

Wie sollte man aber vorgehen? Was ist zu beachten? Was kann man falsch machen?

Folgend einige "Empfehlungen" die den Umgang mit Social Media vereinfachen:

• Bevor Sie selbst bloggen oder twittern, schauen Sie wo Ihre Zielgruppe ist und beobachten Sie
ausgewählte Blogs sowie Twitter - Konversationen.
• Seien Sie offen für neue Kommunikationschancen & -verhalten.
• Überlegen Sie sich, welche Social Media - & Kommunikationsinstrumente zu Ihnen passen
bzw. Sie nutzen möchten. Blog, Microblogging (z.B. Twitter), Social Networks, Foren, Video
Blogging, Podcasts.
• Schauen Sie sich verschiedene Listen, Vorschläge & Vorgaben an, wie man Blogs, Twitter &
Social Networks nutzen sollte. ABER finden Sie ihre eigene Social Media Taktik sowie einen
eigenen Stil und kopieren Sie nicht andere Personen.
• Testen Sie mit welchen Tools Sie am besten umgehen können.
• Möchten Sie sich mit Ihrer Zielgruppe austauschen, so schauen Sie sich genau die Tonalität,
das Verhalten und die genutzten Social Networks an.
• Legen Sie fest, ob Sie ein persönliches, berufliches oder gemischtes Netzwerk aufbauen
möchten.
Ein persönliches Netzwerk lebt von der Qualität der (Ihnen bekannten) Kontakte und sollte
nicht das Ziel haben, so viele Kontakte wie möglich zu sammeln. Ein berufliches Netzwerk lebt
sicher eher von seiner Anzahl der Kontakte. Die Quantität hilft dort sicher, eigene
Informationen zu teilen oder Geschäfte aufzubauen. Natürlich können Sie auch beides
miteinander verknüpfen, schließlich ist es Ihr Netzwerk. Es könnte nur sein, dass andere
Nutzer nicht in Ihr Netzwerk möchten.
• Grundsätzlich gilt: Geben und teilen Sie um Feedback sowie einen Dialog zu erhalten.
• Starten Sie einmal ganz offiziell mit der Kommunikation über soziale Medien, so müssen Sie
diese stetig weiterführen. Sollten Sie sich einmal über lange Zeit enthalten, werden Ihre
Kontakte es merken und wahrscheinlich darüber berichten.
• Entscheiden Sie, wer für Ihre Online Kommunikation verantwortlich ist und somit als
öffentlicher, transparenter Ansprechpartner bereit stehen soll. Wichtig ist, dass Sie sich nicht
hinter einem Logo oder Namen verstecken. Menschen möchten mit Menschen sprechen.
• Schaffen Sie tägliche Ressourcen & Zeit, um an den Gesprächen teilzunehmen sowie um
reagieren zu können.
• Erstellen Sie einen Social Media Guide für und mit Ihren Mitarbeitern.
• Sie sollten immer sehr zeitnah auf Nachrichten reagieren.
• Zeigen Sie transparent auf, warum Sie die Gespräche suchen. Z.B. Sie möchten das Feedback
der Kunden aufnehmen, um die eigenen Produkte zu verbessern.
• Es benötigt Zeit und viele transparente Gespräche. Seien Sie interessant, dass andere mit
Ihnen in Kontakt treten.
• Suchen Sie gezielt nach Nutzern die ähnliche Interessen haben & diese diskutieren.
• Werden Sie zu Followern & Freunden Ihrer Fans.

Uhl & Friends GmbH – Niederstraße 101 – 47829 Krefeld – Telefon: 02151 – 650 3880 – eMail: hallo@uhl-and-friends.com
Website: www.uhl-and-friends.com – Blog: www.uhl-and-friends.com/blog - Newsroom: newsroom.uhl-and-friends.com
• Sollten Sie eine ernstgemeinte Freundschaftsanfrage ablehnen oder einem Follower nicht
folgen, geben Sie ihm eine faire und ehrliche Begründung. Ansonsten kann er sich, ungerecht
behandelt fühlen.
• Überlegung Sie sich immer genau was Sie schreiben. Ihnen muss bewusst sein, dass Sie keine
Kontrolle mehr über eine Nachricht haben, sobald diese versendet wurde.
• Reagieren Sie auf Kritik, aber auch auf Lob bei Twitter und in Social Networks. Keines von
beiden ist selbstverständlich.
• Bieten Sie selbst unterschiedliche Kontaktmöglichkeiten an.
• Messen Sie den Erfolg sowie die Auswirkungen Ihrer Social Media Aktivitäten.
• Scheuen Sie sich nicht, Ihre Social Network Freunde, Twitter oder Blog Follower mit
einzubeziehen und Fragen an Sie zu richten.
• Ihre Website sollte natürlich Social Media freundliche Elemente enthalten (Integration von
Twitter, Bookmarking, etc.)

Diese Fehler sollten Sie auf jeden Fall vermeiden:

• Faken Sie niemals ein Profil oder Nachrichten in Social Networks, Foren oder Blogs. Mit
großer Wahrscheinlichkeit wird dies auffallen. Zudem lebt der Dialog von Ehrlichkeit &
Respekt!
• Verstecken Sie sich nicht hinter einem Pseudonym. Bauen Sie Ihre eigene (online) Marke auf.
• Sie werden nie einen Dialog eröffnen oder wertvolles Feedback erhalten, wenn Sie nicht
zuhören.
• Nutzen Sie nicht Social-Networks und Microblogging Dienste um wahllos Kontakte (Spam) zu
erzeugen.
• Missbrauchen Sie Twitter & Co. nicht als Sales- & Marketing Schleuder. Bieten Sie Mehrwert
an.
• Veröffentlichen Sie niemals Informationen über Externe (z.B. Kunden, Partnern, Lieferanten,
Kunden) die nicht abgesprochen sind.
• Publizieren Sie keine Mitteilungen, nur mit dem Gedanken Hauptsache was zu
veröffentlichen.
• Gehen Sie nie davon aus, dass alle Ihrer Kunden Social Media verstehen oder mit
entsprechenden Tools umgehen können.
• Verwechseln Sie Social Media Marketing nicht, mit dem Schalten von Werbeanzeigen auf
Facebook.

Wie ist Eure/Ihre Meinung dazu? Welche Punkte sollten noch mit auf die Liste?

Freue mich über weitere Anregungen.

Uhl & Friends GmbH – Niederstraße 101 – 47829 Krefeld – Telefon: 02151 – 650 3880 – eMail: hallo@uhl-and-friends.com
Website: www.uhl-and-friends.com – Blog: www.uhl-and-friends.com/blog - Newsroom: newsroom.uhl-and-friends.com