Sie sind auf Seite 1von 2

Ausbilden bedeutet Zukunft gestalten!

IMPRESSUM
Nur wer heute bereit ist,
Praktikumsplätze oder Ausbildungsplätze anzubieten,
kann auch in Zukunft qualifiziertes Personal einsetzen.
Herausgeber:
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Einen Praktikumsplatz bereit zu stellen, bedeutet für Sie: Baden-Württemberg
Postfach 103442 · 70029 Stuttgart
• eine frühe Kontaktaufnahme mit möglichen Auszu-
bildenden Telefon: 0711 279-2835
• ein intensives Kennenlernen der jungen Menschen
• eine frühzeitige Bindung an Ihr Unternehmen Fax: 0711 279-2838
www.kultusportal-bw.de
Ein Praktikum zu absolvieren bedeutet für Schülerinnen
und Schüler:
• differenzierte Einblicke in die Arbeits- und Wirt-
schaftswelt zu erhalten Die Handreichung „Themenorientiertes Projekt Berufs-
• durch eigenes Tun realitätsbezogene Erfahrungen orientierung in der Realschule (TOP BORS)“ können Sie WISSENSWERTES FÜR BETRIEBE UND EINRICHTUNGEN
sammeln zu können kostenlos bestellen bei:
• das erkundete Berufsbild zu erfassen
• den Aufbau eines Betriebs kennen zu lernen oeffentlichkeitsarbeit@km.kv.bwl.de

Betriebs- und Arbeits-


platzerkundung
Das Praktikum in Schule und Betrieb

Themenorientiertes
Nachbereitung
Vorbereitung
auf das Praktikum
im Unterricht Schulstempel
Projekt Berufsorientierung
und Reflexion
im Unterricht
Selbstständige
in der Realschule (TOP BORS)
Kontaktaufnahme der
Die Schüler/innen Jugendlichen zum
fertigen nach Vorgaben Betrieb
der Schule einen
Praktikumsbericht an.
Geeignete Bewerbung,
ergänzt durch ein
Eine verantwortliche Informationsschreiben
Lehrkraft besucht der Schule
die Jugendlichen im
Praktikum.
Praktikums-
woche

weiterführende Informationen unter

www.tope-bw.de
TOP BORS - Was ist das? Hinweise zur Durchführung und Organisation Rechtliche Hinweise

Seit über 30 Jahren hat das Thema „Berufsorientierung“ in Die Verwaltungsvorschrift „Praktika zur Berufs- und
den Realschulen Baden-Württembergs seinen festen Platz. Studienorientierung an allgemein bildenden Schulen“
gibt Hinweise zu versicherungs- und haftungsrechtlichen
Von 2004 an hat sich die Berufsorientierung zu einem Fragen (www.landesrecht-bw.de -> Verwaltungsvor-
„Themenorientierten Projekt“ (TOP) weiter entwickelt. Das schriften).
bedeutet, dass fächerübergreifend gearbeitet wird, dass
sich die Schülerinnen und Schüler möglichst selbstständig Schülerinnen und Schüler, die ein von der Schulleitung
Informationen beschaffen, Wissen aneignen und dieses genehmigtes Praktikum ableisten, stehen unter dem
aufbereiten. Dazu gehört die eigenständige Suche nach Schutz der gesetzlichen Schülerunfallversicherung
einem Platz für die Betriebs- und Arbeitsplatzerkundung (§ 2 Abs. 1 Nr. 8b SGB VII).
(Praktikum). Lehrerinnen und Lehrer unterstützen dabei BEAUFSICHTIGUNG
und geben bei Bedarf Hilfestellungen. Gerade bei der
• Das Unternehmen übernimmt zusammen mit der
Berufsorientierung ist es von großer Bedeutung, dass die
Schule die schulische Aufsichtspflicht für die Dauer
Jugendlichen von sich aus aktiv werden und sich für ihre
des Praktikums. Verursacht die Praktikantin/der
berufliche Zukunft einsetzen.
Praktikant in Ausübung seiner Tätigkeit einen
Schaden bei einem Dritten, tritt das Land für den
Schaden ein (Amtshaftungsgrundsätze). Ein Rück-
Das TOP BORS beinhaltet sechs Kompetenzbereiche: griff des Landes gegen den Unternehmer ist nur bei
• Gesichtspunkte bei der Berufswahl Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit möglich (§ 839
• Bildungswege in Baden-Württemberg BGB i.V.m. Art. 34 Abs. 2 GG und § 9b Abs. 1 LBG).
• Das Berufsausbildungsverhältnis • TOP BORS und damit auch das Praktikum wird meist in der
Klassenstufe 9 durchgeführt. SACHSCHÄDEN
• Die Berufswelt im Wandel
• Das Praktikum dauert in der Regel eine Arbeitswoche und • Verursachen Schülerinnen und Schüler während
• Bewerbung konkret des Praktikums Schäden an Einrichtungen des
wird durch Ihr Unternehmen bescheinigt.
• Die Betriebs- und Arbeitsplatzerkundung (Praktikum) Unternehmers, so tritt bei Vorliegen die Freiwillige
• Liegt diese Woche vor einem Ferienabschnitt, kann das
Schülerzusatzversicherung entsprechend ihren
Diese Bereiche werden im Fachunterricht, als Projekt sowie Praktikum auf Wunsch der Schülerin/des Schülers mit Ihrer
Versicherungsbedingungen ein.
im Praktikum bearbeitet und in einer Projektmappe doku- Zustimmung verlängert werden.
Dies gilt auch, wenn die Schülerinnen und Schüler
mentiert. • Die Schülerinnen und Schüler haben im vereinbarten während des Praktikums einen Sachschaden erleiden.
täglichen Zeitrahmen Anwesenheitspflicht. Jugendliche
unter 16 Jahren dürfen nur in der Zeit von 6 bis 20 Uhr KÖRPERSCHÄDEN
arbeiten. • Bei Körperschäden übernimmt die gesetzliche
Fachwissen • Bitte beachten Sie, dass die Jugendlichen nicht mit gefähr- Unfallversicherung die Behandlungs- und eventu-
lichen Arbeiten im Sinne des §22 Jugendarbeitsschutz- elle Folgekosten. Die Schülerinnen und Schüler
gesetzes beschäftigt werden. werden dann versicherungsrechtlich wie Beschäf-
TOP tigte des Betriebs behandelt. Das Unternehmen
BORS • Schulpraktika sind für Schülerinnen und Schüler
haftet nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
verpflichtend. Eine Entlohnung darf nicht erfolgen.
Praktikum Projekt
• Bitte teilen Sie Krankmeldungen und Versäumnisse der
Schule mit.
• Bei Fragen während des Praktikums können Sie sich jeder-
zeit an die Schule wenden.

Abgeschlossen wird das gesamte TOP BORS mit einer


Projektprüfung, die aus Projektmappe, Einzel- oder Grup-
penpräsentation und einem Prüfungsgespräch besteht.