Sie sind auf Seite 1von 2

08_09_022-023_Mahlzeit 28.07.

2009 11:19 Uhr Seite 22

mahlzeit

'ANZSICHER

Mediterran
Kleine Brunnenstrasse 1: Raffinierte Küche in Ottensen

Der Name ist gleichzeitig Adresse – Fragen danach von Blätterteigstückchen, die etwas krossen Speck
erübrigen sich also. Etwas abseits der Ottenser einrahmen, geschlossen. Wahre Amuse-Gueule, die
Hauptstraße lässt sich im Restaurant „Kleine Brun- mit ein, zwei Happs im Mund verschwinden, aber
nenstraße 1“ entspannt und vor allem sehr lecker Gier nach mehr auslösen.
speisen. Die Hauptgerichte sind raffiniert und haben ihre
Die Karte wechselt und setzt auf Saisonales, so- Wurzel in der mediterranen Küche, doch ganz so
dass auch bei häufigeren Besuchen keine Lange- dogmatisch ist man hier nicht. Auch Spargelcre-
weile aufkommt. Eine Versuchung wert ist auf je- mesuppe und Tafelspitz mit Meerrettich fühlen sich
den Fall die Vorspeisen-Variation (12,50 Euro) mit auf der Karte heimisch. Gerichte wie Auberginen-La-
vielen verschiedenen Elementen: Ein heißes Zitro- sagne mit Ziegenfrischkäse in Linsen-Vinaigrette
nen-Salbei-Süppchen, drumherum knusprige Wan- machen auch Vegetarier glücklich.
Tan-Blätter mit getrockneten Tomaten und luftge- Auch wenn es im Innenbereich nett ist: Nichts
trocknetem Schinken. Dazu eine erfrischende Gur- geht über das Draußensitzen bei schönem Wetter –
kenmousse mit Forellenkaviar. Auf einem Löffel Lin- abseits der hektischen Ottenser Betriebsamkeit.
sensalat mit Kräuter- Mayonnaise thront ein Stück TEXTE UND FOTOS: CLAUDIA SCHMIDT
Rinderbraten, hier Vitello genannt, in friedlicher Ein-
Kleine Brunnenstraße 1, ✆ 39 90 77 72
tracht daneben eine geräucherte Entenbrust auf täglich ab 12 Uhr, Hauptgerichte 11,50 Euro - 21 Euro
Couscous. Die vielfältige Runde auf dem Teller wird www.kleine-brunnenstrasse.de

WWWBLAUSIEGELCOM
08_09_022-023_Mahlzeit 28.07.2009 11:19 Uhr Seite 23

Ländlich
Kraftvoll zubeißen: Apfelbaum-Patenschaft in Jork

Ganz gehört einem der Baum zwar Harley-Fahrer, und wir haben eine
nicht, aber mit einer Apfelbaum- Gruppe von Männern, die das gan-
Patenschaft steht zumindest der ze Wochenende im Alten Land ver-
eigene Name dran – und man darf bringen und sich dazu im Gay Re-
ihn selbst abernten! Obstbauer sort Altes Land einquartieren.“
Schuback bietet für 40 Euro ein Beim Ernten wird gefachsimpelt,
Kalenderjahr lang einen Apfel- und Tipps zur Verwertung der Ern-
baum, den man zur Blütezeit und teschwemme machen die Runde.
zu den Öffnungszeiten des Hofla- 20 Kilo garantiert Schuback jedem
dens im Alten Land bei Jork besu- Paten. Trägt der Baum mehr Äpfel
chen kann. Highlight sind die – mancher bringt es auf 50 Kilo –
Erntefeste im September, an de- darf man die ebenfalls behalten.
nen die Äpfel gepflückt werden. Wer jetzt Pate wird, kann im Herbst
„Das ist ein Fest für jung und alt“, schon ernten.
erzählt Axel Schuback. Sein Bru-
der ergänzt: „Das ist immer sehr Obsthof Axel Schuback,
Hinterdeich 172, Jork (Mittelnkirchen),
bunt, es kommen nicht nur Fami- ✆ (0 41 62) 911 105
lien, sondern beispielsweise auch www.apfelpatenhof.de

hinnerk 08/09 23