Sie sind auf Seite 1von 2

08_09_042-043-Pro-Aufmacher 28.07.

2009 11:21 Uhr Seite 42

August
hinnerk Programm

Vier Wochen Programm in Hamburg

Schwule Sau
Spannende Zeitgeschichte im Pride House

„Wir schwulen Säue wollen endlich Menschen werden und wie Men-
schen behandelt werden“: 1970 mussten diese Worte in Rosa von
Praunheims Film „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die
Situation, in der er lebt“ für viele Menschen wie schlimmste Subver-
sion klingen – auch für die Schwulen selbst. Der Beginn der Emanzipa-
tionsbewegung in der Bundesrepublik stellte auch viele Homos vor
die bis heute aktuelle Frage: Provokation oder Anpassung? Gegen
Praunheims Film liefen viele Schwule Sturm, die sich lieber in ihrer
biederen Bürgerlichkeit einrichteten. Bereits 1969 hatten sie sich mit
der IHWO in Hamburg eine eigene Organisation geschaffen, die über
gute Medienkontakte und Clubräume verfügte. Praunheims Film
wird im Pride House noch einmal gezeigt. Anschließend stellt Rai-
mund Wolfert sein Buch über die IHWO vor („Gegen Einsamkeit und
‚Einsiedelei'“) und diskutiert unter anderem mit den Zeitzeugen Mar-
tin Dannecker und Gottfried Lorenz darüber, ob die Strategie der
Anpassung heute eine Wiedergeburt erfährt.

„Klischeevorstellung verfestigt?“ 2.8., Pride House: Filmvorführung 19 Uhr,


Buchvorstellung und Diskussion 20.15 Uhr www.maennerschwarm.de

CSD-Filme Flugschau Heimatfilm


Dreimal großes Kino: Die Filmtage zeigen am Para- Ikarus hat Glück im Unglück: Zwar kommt er bei sei- Sechs schwule Kubaner erzählen in dem Dokumen-
densamstag „Milk“ als Open Air (8.8., 21.45 Uhr, nem Flugversuch der Sonne zu nahe und stürzt ab. tarfilm „Dos Patrias“ von Christian Liffers über ihr
Schanzenpark). Außerdem laufen am 13. August das Doch er landet weich: In der Welt des Cirque du Soleil Leben und die tägliche Ausgrenzung in einer Ma-
argentinische Frauenknastdrama „Der Löwenkäfig“ namens Varekai, der mit unglaublichen Kreaturen und chogesellschaft. Leben, Leid und Sehnsüchte, un-
(19 Uhr) sowie „Der Dorflehrer“ (21.15 Uhr) im Metro- Spitzenartistik die Zuschauer verzaubert. Der Zirkus termalt mit Gedichten und Prosatexten des kubani-
polis-Kino am Steindamm. gastiert in Moorfleet (Amandus-Stubbe-Straße). schen Autors Reinaldo Arenas.

www.lsf-hamburg.de 28.8.-27.9., www.cirquedusoleil.com 5.8., 21.15 Uhr, Rathaus Altona www.zeiseopenair.de

42 hinnerk 08/09
08_09_042-043-Pro-Aufmacher 28.07.2009 11:21 Uhr Seite 43

Luftakrobatik
Perfektes Körpergefühl und absolute Konzentration sind hier unabding-
bar: Wer beim Red Bull Cliffdiving von der Rickmer Rickmers in die Elbe
taucht, schießt mit 90 km/h ins Wasser. Das ist auch für die Zuschauer ein
prickelndes Erlebnis zum Hälserecken: gesprungen wird aus 26 Metern
Höhe! Hier bekommt man athletische Jungs in Badehosen zu sehen –da-
Fotos: privat/Marcel Lämmerhirt/Red Bull Photofiles/www.mfa-film.de/www.cirquedusoleil.com/www.dospatrias.com/MGMT © SONY BMG

für kann man dann auch mal früh aufstehen…


29.8., 11 Uhr, Landungsbrücken www.redbullcliffdiving.com

Electro-Indie
MGMT wurde vom Musikexpress zur wichtigsten Band des letzten Jahres
gekürt. Mit „Time To Pretend“ legten sie eine preisgekrönte Single vor,
und das war längst nicht alles auf dem steilen Weg nach oben. Nikolas
Sarkozy verwendete ihren Song „Kids“ im Wahlkampf – sehr zum Ärger des
queeren Acts. Beim Hamburger Dockville Festival haben Fans eine der
seltenen Gelegenheit, die Band 2009 überhaupt zu sehen.

14.-16.8., Wilhelmsburg, www.dockville.de

Programmadressen Seite 55