Sie sind auf Seite 1von 1

BKU42 - Umwelt�konomie und -kommunikation - Klausurfragen Juli09

Bedingungen Teil Umweltkommunikation:


- z�hlt 50 % (50 Punkte)
- zu jeder VL eine Frage (� 6-9 Punke)
- Fragenkomplexe (z.B. nicht nur Unterschied Zeitung/Zeitschrift erkl�ren)
- Modelle nicht zeichnen, aber Elemente erkl�ren k�nnen (Bedeutung im
Kommunikationszusammenhang)
- Gr��enordnungen der Statistiken kennen (wie viele Zeitschriften, etc., nicht
Details)
- jeder Teil (U� und UK) muss bestanden sein, bei Nicht-Bestehen eines Teils auch
nur Wiederholung dieses Teils

Fragen Boland:

-Wahrnehmungsprozess beschreiben.
-4 dimensionen der verst�ndlichkeit aufz�hlen.
-Was gibt es f�r unterschidliche formen der Aktualit�t?
->also prim�re sekund�re,k�nstliche Aktualit�t aufz�hlen und zu jeden ein
Beispiel bringen
-Kriterien,Vorgehen nennen, wie ich als journalist meine Arbeit erfolgreich an den
Redakteur bringe.
-Den Kurvenverlauf �ber die Wirkung von Massenmedien im Verlauf der Zeit zeichnen
und wichtige Ereignisse beschreiben:
->also zum Beispiel die Wirkung H�rspiel Invasion vom Mars
->Nazi -propaganda im 2 Weltkrieg
->oder Studie von Lazzawel oder wie der hei�t
->Massenmedien, Einfluss gering auf Wahlergebnis
-Skizieren sie das Modell der Massenkommunikation nach Maletzke und erl�utern sie
was in dem Zusammenhang der �Zwang des Mediums� ist.
-Nenne Umweltkriterien zur effizienten Gestaltung von Kommunikation und erl�utere
3 davon n�her.
-Was ist Moderation was Mediation und wo liegen Unterschiede und Gemeinsamkeiten
-Was gibt�s es f�r Arten von Zeitschriften und wie stellen sich diese dar. Nenne
jeweils eine Beispiel Zeitschrift mit ungef�hrer Auflagenanzahl

Fragen Nuppenau:

Frage 1)
a. Welche Umweltprobleme entstehen daraus, dass Umweltg�ter nicht als normales Gut
gehandelt werden k�nnen?
b. Welche Kriterien m�ssen Umweltg�ter erf�llen, damit sie handelbar werden?
c. (?)
d. Was sind Eigentumsrechte und wof�r ben�tigt man sie in der Umwelt�konomie?

Frage 2)
a) Nenne Kriterien f�r Zielbeziehungen und Beispiele f�r diese aus der
Umwelt�konomie.
b) Nenne konkrete Ziele der Umwelt�konomie. In welche Zielkategorie w�rden Sie sie
einordnen?
c) Wie kann man diese Ziele gewichten. Erl�utere Methoden
d) Welche Ma�nahmen k�nnen zur Entscheidung zum Erhalt des Naturgutes im Vergleich
zu andere Zielsetzungen herangezogen werden (Was kann die Beh�rde machen).