Sie sind auf Seite 1von 7

Copyright René Hesse | www.mobiFlip.de | www.jeneo.

de

MMS Konfiguration unter Windows Mobile 6/6.1

Das Versenden und Empfangen von MMS erfolgt über eine GPRS Verbindung, diese muss zuerst konfiguriert werden.
Dabei handelt es sich um eine spezielle Verbindung die nur für MMS benutzt wird, es wird deshalb auch ein
gesonderter Zugangspunkt „APN“ benötigt.

Ich erläutere die MMS-Konfiguration am Beispiel von Vodafone. Die Konfiguration ist aber bei jedem Netzbetreiber
gleich und unterscheidet sich nur durch die eigegebenen Daten.

1. „Start“ -> „Einstellungen“

➀ 頴頴頴 蘟蘟虒蘟

2. Reiter „Verbindungen“ –>


Menüpunkt „Verbindungen“

Copyright René Hesse | www.mobiFlip.de | www.jeneo.de


Copyright René Hesse | www.mobiFlip.de | www.jeneo.de

3. Reiter „Erweitert“ ->


Schaltfläche „Netzwerke auswählen.

4. Netzwerkverwaltung
„Programme mit automatischem
Internetzugriff verwenden:“
Unter dem oberen Dropdown-Feld auf
„Neu…“

Copyright René Hesse | www.mobiFlip.de | www.jeneo.de


Copyright René Hesse | www.mobiFlip.de | www.jeneo.de

5. Einen ISP-Namen eingeben.


Ich habe hier „Vodafone MMS“
eingegeben.

Danach auf “OK“ klicken.

6. Jetzt richten wir die Verbindung


ein, welche nur für den MMS Versand
genutzt wird.

Reiter „Modem“ aufrufen und auf


„Neu“ klicken.

Copyright René Hesse | www.mobiFlip.de | www.jeneo.de


Copyright René Hesse | www.mobiFlip.de | www.jeneo.de

7. Als Name habe ich hier „MMS“


angegeben und unter „Modem
auswählen“ muss man eine
Datenverbindung wählen. In meinem
Fall „Mobilfunkverbindung GPRS“

Dann auf „Weiter“ klicken.

8. Als Zugriffspunktname gebe ich in


meinem Beispiel
„event.vodafone.de“ an.

Dann auf „Weiter“ klicken.

Copyright René Hesse | www.mobiFlip.de | www.jeneo.de


Copyright René Hesse | www.mobiFlip.de | www.jeneo.de

9. Hier muss man noch


Benutzername und Kennwort
angeben. Bei Vodafone ist dies nicht
erforderlich, bei anderen Anbietern
kann es nötig sein.

„Domäne“ frei lassen.

Unter „Erweitert“ -> Reiter „Server“


kann man noch eine DNS-Adresse
angeben.

Es ist nicht zwingend notwendig


einen DNS anzugeben, man kann
diesen weglassen.
Bei Problemen ohne DNS probieren!

Dann auf „Fertig“ klicken.

Jetzt haben wir also eine MMS-Verbindung eingerichtet. Aber genau so wichtig ist es, diese auch in den MMS-
Optionen zu aktivieren.

Wir gehen also in unsere Nachrichten


und klicken dort auf „MMS“ danach
auf „Menü“ -> „Extras“

Copyright René Hesse | www.mobiFlip.de | www.jeneo.de


Copyright René Hesse | www.mobiFlip.de | www.jeneo.de

Dann klicken wir auf „Optionen“.

Dann klicken wir auf den Reiter


„Server“.

Die Optionen unter dem Reiter


„Voreinstellungen“ können so
bleiben.

Copyright René Hesse | www.mobiFlip.de | www.jeneo.de


Copyright René Hesse | www.mobiFlip.de | www.jeneo.de

Hier bearbeiten wir den


Beispieleintrag durch anklicken oder
legen einen neuen Eintrag über die
Schaltfläche „Neu“ an.

Hier gebe ich dann die jeweiligen


Netzbetreiber Daten ein. In meinem
Fall wieder Vodafone.

Und wählen unter „Verbindung


über:“ meine vorher eingerichtete
Verbindung „Vodafone MMS“

Danach auf „Ok“ klicken.

FERTIG! Mit diesen Einstellungen klappt der Empfang und Versand von MMS Problemlos. Die Erforderlichen Daten
findet Ihr immer bei eurem Netzbetreiber bzw. Reseller.

Copyright René Hesse | www.mobiFlip.de | www.jeneo.de