Sie sind auf Seite 1von 24

226117_OEW_Winter_2010 23.06.

09 17:17 Seite U1

AUSTRIA
INFO
Skifahren
Winter
2010
Kraft tanken Brauchtum
Auf traumhaften Aktiv abseits der Eigentümlich
Abfahrten ins Tal Piste und liebenswert
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:17 Seite U2

Mit der Bahn nach u n d Bu


ch ung:

Österreich! Inf o r m ation .de


.bah
www .sbb.ch
n

www
Europa Spezial | Click & Rail
ab eur 39,- | ab chf 48,-
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:17 Seite 1

Editorial
Inhalt
Dr. Petra Stolba, Österreich Werbung

ft werde ich gefragt, ob denn auch ich in Österreich Urlaub mache. Selbstverständlich! Genauso oft möchte man von mir wissen, was Urlaub in Österreich
O von dem in anderen Ländern unterscheidet. Wenn wir vom Winter sprechen, lassen sich die Unterschiede besonders gut darlegen. Berge, Schnee und gute
Luft mag es anderswo auch geben. In Österreich sind die Berge freundlich, weil auf ihnen Hütten stehen, die dem mit Skiern oder Schneeschuhen ausgerüsteten
Reisenden Einkehr bieten. Da ist die Herzlichkeit der Hüttenwirtsleute und die fröhliche Stimmung an einem Skitag in Österreich. Auf Qualität und Infrastruktur
unserer Seilbahnen und Lifte können wir stolz sein, und dass es sich hier auch gut übernachten lässt, wissen wir aus dem internationalen Vergleich. Aber Winter in
Österreich ist nicht nur Skifahren und Schneeschuhwandern. Spaziergänge in intakter Natur und kristallener Luft oder Eintauchen in thermales Wasser und seinen
Alltag abstreifen; eine Oper besuchen, eine Ballnacht zu durchtanzen oder auf einem Christkindlmarkt Handwerk erstehen: So viele Gesichter hat Winter in
Österreich. Ich denke bei Winter immer auch an köstliches Essen und Österreichs gute Weine, denn Genuss vertreibt die Kälte. Nun lade ich Sie herzlich ein,
auf den folgenden Seiten zu Ihrem persönlichen Wintererlebnis aufzubrechen. Einen wunderbaren Winterurlaub wünscht Ihnen
Ihre Petra Stolba

02 Skispaß pur
Der Reiz der österreichischen Skigebiete

04 Skischaukeln
Mit dem Skipass von Skiregion zu Skiregion gondeln

06 Board
Das ganze Land ein einziger Funpark

08 Natur
Abseits der Piste Kraft tanken

10 Spaß
Winterurlaub für alle Generationen

12 Hütte
Ausrücken, um einzukehren

14 Advent
Zauberhafte Vorweihnachtszeit in Österreich

16 Thermen
Richtig eintauchen und abschalten

18 Kultur
Ein Abstecher in die Stadt lohnt sich immer

20 Brauchtum
Im Winter viele alte Traditionen erleben
© Ö T Z TA L T O U R I S M U S / E R N S T L O R E N Z I

Bar im Igludorf Hochoetz

IMPRESSUM: Inhaber und Verleger Österreich Werbung, Margaretenstraße 1,


1040 Wien, DVR-Nr. 0962635, ZVR: 075857630 Coverfoto Andreas Hofer
Text Michaela Schwarz Bildredaktion und Grafik Karin Trenkler Fremdsprachensatz
Claudia Fritzenwanker Lektorat Martin Betz Druck Grasl Druck & Neue Medien GmbH.
Repro Reprozwölf Ges.m.b.H. & Co KG

www.austria.info 1
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:17 Seite 2

Ski

Skispaß pur
Österreich zählt zu den führenden Skinationen – kein Wunder.
densten Kurse. Vor allem Carving sollte von An-
fang an richtig erlernt werden, damit es wirklich
Spaß macht. Um den langgezogenen Carving-
Schwung noch besser ausüben zu können, wur-
den viele Pisten bereits erheblich verbreitert. 
arum ein kurzes Rendezvous mit diesem gut meint. Speziell für Anfänger gibt es neuerdings
W Land oft zur Dauerbeziehung wird, ist leicht
erklärt: Eine gute Beziehung wird eben niemals
ein eigenes Gütesiegel, das dabei hilft, die opti-
male Skiregion für die eigenen Bedürfnisse zu fin-
Pisten für die Besten.
Auch die Profis kommen kaum zum Verschnaufen:
langweilig – und Österreich geizt nicht mit Reizen. den: „Welcome Beginners“ – die so ausgewiese- Lieber erst auf die Buckelpiste oder gleich in den
Unzählige Skiregionen, von weitläufig und interna- nen sechs Gebiete zeichnen sich durch viele glitzernden Powder eintauchen, lautet die Frage.
© ÖW / ANDREAS HOFER

tional bis beschaulich und familiär, sowie bestens Kinderspielbereiche und eine liebevolle Betreuung Noch einmal genussvoll den Hang entlangcarven
präparierte Pisten und Abfahrten bieten Abwechs- für die Kids den ganzen Tag über aus. Da die Fahr- oder die schwarze Abfahrt hinunterrasen?
lung pur – dank modernster Beschneiungsanlagen künste mancher Eltern auch noch in den Kinder- Um die Qual der Wahl noch zu erhöhen, bieten die
selbst dann, wenn Frau Holle es einmal nicht so schuhen stecken, gibt es auch für sie die verschie- sogenannten Skischaukeln die Möglichkeit,

2 www.austria.info
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:17 Seite 3

Von Profis empfohlen


Für alle, deren Herz beim Anblick einer
schwarz markierten Piste oder eines glit-
zernden Tiefschneehangs höherschlägt,
gibt es hier ein paar besondere Tipps: an-
spruchsvolle Skigebiete, in denen selbst
Profis noch so manche Herausforderung
vorfinden.

* Sölden
www.soelden.com
Tel. +43 57200-200

* Lech, Zürs, St. Anton


www.arlberg.net
Tel. +43 5446 2269-0 (St. Anton)
Tel. +43 5583 2161-0 (Lech)
2 Tel. +43 5583 2245 (Zürs)

* Ischgl
www.ischgl.com
Tel. +43 50990 100

* Obertauern
www.obertauern.com
Tel. +43 6456 7252

* Kitzbühel
www.kitzbuehel.com
Tel. +43 5356 777

* Schladming
www.planai.at
Tel. +43 3687 22042

* Mayrhofen/Zillertal
www.mayrhofen.at
Tel. +43 5285 6760
www.zillertal.com
Tel. +43 288 87187

3
© STEIERMARK TOURISMUS / IKARUS.CC; VORARLBERG TOURISMUS / HANS WIESENHOFER

1 Immer wieder erhebend: eine Abfahrt im von einem Berg zum anderen zu gondeln. Und beraubend – auch die Beschaffenheit der Schnee-
Pulverschnee
sich damit gleich mehrere Skigebiete auf einmal kristalle ist in Gletscherlagen noch eine Spur
2 Die natürliche Variante zur Sonnenbank zu erschließen. Dabei wird mitunter auch Rekord- feiner und flockiger. Doch selbst wer es nicht auf
3 Nur für Schwindelfreie: die Aussichts- verdächtiges geboten: zum Beispiel die schnellste die Berge, sondern auf die Städte abgesehen hat,
plattform in Lech/Zürs
frei stehende Standseilbahn der Welt auf der kann zwischendurch auch mal die Ski anschnallen:
Hinterstoder Wurzeralm. Salzburg und Innsbruck liegen mitten im Winter-
paradies; und nur eine Autostunde von Wien ent-
Noch eine Spur höher fernt locken der Hirschenkogel und das Stuhleck
Wahre Könner wollen freilich noch höher hinaus – mit sonnigen Pisten und einer FIS-Abfahrt.
dorthin, wo man noch auf unberührte Tiefschnee- Besonders angenehm für alle Spontanen: Die Aus-
hänge und höchstens ein paar Gleichgesinnte rüstung lässt sich überall günstig ausleihen. •
trifft: Gleich acht Gletscher bieten das ganze Jahr
über Schneesicherheit und höchsten Fahrgenuss.
Nicht nur das Panorama ist hier heroben atem-

www.austria.info 3
226117_OEW_Winter_2010 26.06.09 10:19 Seite 4

Ski

Gipfelpendler
Einen ganzen Tag lang immer neue Pisten:
Zollstation Europas. Als eines der schneesichers-
ten Skigebiete der Zentralalpen ist diese Region
auch ein wahres Eldorado in puncto Komfort:
Die hochmodernen Kabinenbahnen haben eine
Skischaukeln machen’s möglich. besonders hohe Beförderungskapazität, starten
direkt vom Ort Ischgl aus und sind von überall
er sich für eine der vielen Skischaukeln mehrere Skiregionen. Die Skischaukel Katschberg- bequem zu Fuß erreichbar. Besonders abwechs-
W Österreichs entscheidet, wählt damit das
Maximum an Abwechslung: Wie der Name schon
Aineck verbindet das Salzburger Land mit Kärnten
und lässt mit einer der längsten schwarzen Abfahr-
lungsreich ist auch die „Schladminger 4-Berge-
Schaukel“, die die vier größten steirischen Ski-
© Ö T Z TA L T O U R I S M U S / L O R E N Z I

sagt, „schaukelt“ man per Gondel oder Sessellift ten Österreichs auch das Herz der allerbesten Ski- berge miteinander verbindet. Zur Einstimmung
gemütlich von einem Berggipfel zum nächsten, fahrer höherschlagen. Die Skischaukel Ischgl- startet man am besten im Skigebiet Hauser Kaibling,
entdeckt dabei die unterschiedlichsten Pisten und Samnaun wiederum erstreckt sich sogar bis in das trotz modernster Liftanlagen und ausgedehn-
Abfahrten und erschließt sich dabei nicht nur die Schweiz und bietet neben grenzenlosem Ski- ter Pisten immer noch relativ ruhig und unbekannt
mehrere Skigebiete, sondern mitunter sogar vergnügen Kuriositäten wie die höchstgelegene ist. Von dort aus gelangt man zur weltberühmten
1

4 www.austria.info
226117_OEW_Winter_2010 26.06.09 10:19 Seite 5

Pistenkilometer
Viele Skipässe eröffnen dem Wintergast
nicht nur den Zugang zu einem Skigebiet,
sondern gleich zu einer ganzen Region –
und zu einer schier unendlich scheinenden
Anzahl traumhafter Pistenkilometer.

* Arlberg 276 km
www.skiarlberg.at

* Montafon 222 km
www.montafon.at

* 3-Täler-Pass – Großes Walsertal


Bregenzer Wald, Lechtal, 337 km
www.3taeler.at

2
* Gletscherpass Tirol
umfasst alle fünf Tiroler Gletscherskigebiete
www.skiwelt.at

* Skiwelt Wilder Kaiser/Brixental


250 km
www.skiwelt.at

* Kitzbühler Alpenskipass 704 km


www.kitzbuehler-alpen.com

* Zillertal Superskipass 636 km


www.zillertal.at

* Osttirol Ski-Hit 362 km


www.osttirol.com

* Ski Amadé 860 km


www.skiamade.com

* Salzburg Super Ski Card 2.200 km


www.salzburgsuperskicard.com

3
© S A L Z B U R G E R L A N D T O U R I S M U S / F R I T Z H A U S W I RT H ; T O P M O U N TA I N S TA R / O B E R G U R G L

1 Das Gletscherschauspiel „Hannibal“ in Schwester, der Planai – bestens bekannt als Aus- einladender Skihütten und Schneebars. Gut mög-
Sölden, Tirol. Heute kommt man weitaus
tragungsort von Weltcup-Slalomrennen. Über die lich, dass sich dadurch das ganze Ausmaß eines
bequemer über die Berge
Hochwurzen, die auch eine beliebte Rodelbahn Skigebiets erst beim dritten oder vierten Anlauf
2 Zwei Gipfelpendler im Salzburger Land
bietet, schwingt man sich schließlich zum Finale: erschließt – das Risiko, in einer dieser gemütli-
3 Panoramabar „Top Mountain Star“
zur Reiteralm, die erst 2007 das Pistengütesiegel chen Hütten in launiger Gesellschaft hängenzu-
auf dem 3000 Meter hohen Wurmkogel
in Gold erhielt. Ein Tipp am Rande: Das Gallierdorf bleiben, ist nicht zu unterschätzen. Wer das volle
am Galsterberg ganz in der Nähe ist mit seinen Ausmaß einer Skischaukel auskostet, landet je-
meterhohen gallischen Schneefiguren eine amü- denfalls abends anderswo, als er morgens losge-
sante Attraktion für die ganze Familie. fahren ist. Doch das ist natürlich beabsichtigt und
eingeplant: Gratis-Skibusse bringen die Winter-
Beliebte Zwischenstation gäste wohlbehalten und bequem wieder zu ihrem
Beim Skischaukeln lassen sich nicht nur ständig Ausgangsort zurück. •
neue Abfahrten unterschiedlichster Schwierig-
keitsgrade entdecken, sondern auch jede Menge

www.austria.info 5
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:18 Seite 6

Board

Funpark Österreich
Was ist aufregender: der Tag oder die Nacht? Wir raten zu einem Selbsttest.
getrennt; Boardern und Freeridern steht ein
eigener 4er-Sessellift zur Verfügung. Hier findet
außerdem alljährlich eine Veranstaltung statt, die
längst Kultstatus erlangt hat: „Snow-bombing“ ist
die vielleicht beste Bezeichnung für das unglaub-
chon nach den ersten Schwüngen rast der Mayrhofen bis hin zum Sajas Nova Park in Silvretta. liche Gefühl, mit dem Board unter den Füßen zu
S Puls – doch der wahre Kick ist der Moment, Jedes Jahr werden neue, noch aufregendere den Beats hochkarätiger DJs aller Musikrichtun-
© ÖSTERREICH WERBUNG / ANDREAS HOFER

in dem man über die Mittelwand in die zweite „Obstacles“ konstruiert, um den Boardern noch gen ins Tal zu schwingen.
Pipe springt: Die weltweit einzigartige Memphis mehr Adrenalin durch den Körper zu jagen. Auch
Twinpipe am Kärntner Nassfeld mit zwei parallel der Kreischberg in der Steiermark hat sich den Frühaufsteher und Nachtvögel
verlaufenden, 80 m langen Halfpipes ist eine von Snowboardern verschrieben: Der 800 m lange Das ultimative Vergnügen ist und bleibt für viele
vielen Attraktionen, deretwegen die heimischen Airypark lockt mit Rails, Kickers, Jumpboxes und aber das Powdern im freien Gelände, abseits von
Funparks weit über die Grenzen hinaus bekannt vielem mehr. Der Vans Penken Park in Mayrhofen präparierten Pisten oder Rails. Einfach unver-
sind – vom legendären Burton Funpark in in Tirol ist sogar gänzlich vom übrigen Skigebiet gleichlich, in den frühen Morgenstunden am

6 www.austria.info
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:18 Seite 7

Jump
Immer neue und noch aufregendere
Kickers, Rails und Obstacles, dazu
fantastische Boarding-Events und aus-
gelassene Partystimmung:
Die Snowboard-Resorts Österreichs bieten
so viel Abwechslung, dass man mehrere
Urlaube hintereinander hier verbringen
könnte, ohne sich auch nur eine Sekunde
zu langweilen. Hier eine Auswahl der
besten Adressen.

* Mayrhofen und Hippach im Zillertal


www.mayrhofen.at, Tel. +43 5285 67600

* Saalbach-Hinterglemm
www.saalbach.at, Tel. +43 6541 6800-68
2 3

* Kreischberg
www.kreischberg.at, Tel. +43 537 300

* Krippenstein
www.krippenstein.at, Tel. +43 6136 8854

* Sölden
www.soelden.com, Tel. +43 57200-200

* Nassfeld
www.nassfeld.at, Tel. +43 4285 8241

* Silvretta Nova
www.silvrettanova.at, Tel. +43 5557 6300-0

* Absolutpark Flachauwinkel
www.absolutpark.com, Tel. +43 6457 2072

1 Auf zum Freeskiing! Gipfel zu stehen und die ersten Spuren in den Kärntner Nassfeld,das bis ins Detail auf die
2 Etwas für Profis: der Doppelsalto frischen Pulverschnee zu ziehen! Viele sind um Wünsche und Vorlieben der jungen Boarder ein-

3 Shreddern, bis die Kanten glühen diese Uhrzeit noch lange nicht wach – weil die geht: Neben einem coolen Interieur und 24-Stun-
Nacht davor wieder einmal kein Ende genommen den-Entertainment werden auch smarte Extras
hat. Durchaus verständlich, denn das Entertain- wie ein Showroom vor jedem Zimmer geboten, in
ment in Österreichs Wintersportzentren lässt dem man sein heißgeliebtes Board sicher und
© K O N F L O Z I U S ; T O U R I S M U S V E R B A N D M AY R H O F E N

nichts zu wünschen übrig: Die neuesten Filme trocken aufbewahren kann, bis ein neuer Tag
auf riesigen Video-Walls sehen, sich einen Drink voller Abenteuer anbricht. Absolutes Muss, bevor
am offenen Kamin gönnen oder in entspannenden der Spaß wieder losgeht: das Checken des Lawi-
Relax-Areas neue Kräfte sammeln – zum Beispiel nenlageberichts. Profis schwören dabei auf eine
für die anschließende Party mit Live-Bands und ganz besondere Quelle: den Rat der Einheimi-
DJ-Lines ... wer denkt da schon ans Schlafen- schen, die die lokalen Bedingungen besser
gehen? Pionier in puncto Lifestyle und Entertain- kennen als jeder andere. •
ment ist nach wie vor das Hotelkonzept CUBE am

www.austria.info 7
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:18 Seite 8

Natur

Stille Welt
Eine Begegnung mit der Natur gibt noch lange Zeit Kraft.
Wunderbare Einsamkeit
Noch eine Spur einsamer erlebt man die Schön-
heit der Wildnis beim Tourengehen – wobei man
sich als Einsteiger besser auf die Erfahrung eines
Guides verlässt. Dank der zunehmenden Beliebt-
ausende Eiskristalle glitzern auf der weiten Die unmittelbare Begegnung mit der Natur und heit dieser ursprünglichen Fortbewegungsart wer-
T Schneefläche. Jeder Atemzug zaubert kleine die Abgeschiedenheit sind wie geschaffen dazu, den mittlerweile praktisch in allen Bergregionen
© ÖSTERREICH WERBUNG / ANDREAS HOFER

Dampfwolken in die Luft. Nichts ist zu hören außer neue Energie zu tanken. Beim Langlaufen ge- geführte Touren angeboten. Wer’s noch uriger
dem Wind, der über den Bergkamm weht, und ab schieht dies auf beinahe meditative Weise: Laut- mag, fühlt sich beim Schneeschuhwandern zu-
und zu das Knacken eines Zweiges, der unter der los gleitet man durch tief verschneite Wälder hause: Der Umgang mit den großflächigen Unter-
weißen Last bricht. Man inhaliert die Stille und oder über sonnenüberflutete Hochplateaus. Das sätzen ist spielend einfach und eröffnet einem
gelangt mit jedem Meter näher ans Ziel: zu sich Panorama ist mitunter atemberaubend, wie zum sogar hüfthoch verschneite Hänge.
selbst ... Immer mehr Wintergäste suchen und Beispiel auf den Höhenloipen in Filzmoos oder Ein wahrer Evergreen ist und bleibt das Eislaufen.
finden ihr Glück abseits der Pisten. der Ramsau. Viele fühlen sich dabei in ihre Kindheit zurückver-

8 www.austria.info
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:50 Seite 9

Frisch gespurt
Einfach wunderbar, lautlos und gleichmä-
ßig über die einsamen Loipen zu gleiten:
Immer mehr Wintergäste schnallen sich
die Langlaufskier an und entdecken die
Schönheit der verschneiten Landschaft auf
die sanfte Tour. Gelegenheit gibt es dazu
wirklich überall im Land.

* Olympiaregion Seefeld
www.seefeld-langlauf.at
Tel. +43 5212 2313

* Ramsau am Dachstein
www.ramsau.com
Tel. +43 3687 81833-33

2 3 * Hochpustertal/Osttirol
www.hochpustertal.com
Tel. +43 4842 6666

* Ferienregion Lungau
www.lungau.at
Tel. +43 6477 8988

* Bad Mitterndorf
www.ausseerland.at
Tel. +43 3623 2444

* Abtenau
www.lammertal.info
Tel. +43 6243 4040-54

* Bregenzerwald
www.bregenzerwald.at
Tel. +43 5512 2365

* Kärntens Naturarena
www.naturarena.com
Tel. +43 4282 3131

1 Über unberührte Schneeflächen zur setzt, auch wenn die modernen Eislaufschuhe schlitten, bei der man in warme Decken einge-
Weißensteinhütte bei Lienz
weitaus bequemer sind als damals. Freunden wickelt gemütlich durch die Winterlandschaft
2 So kurvt man über den Stubenbergsee der Superlative seien der Kärntner Weißensee gleitet. Die einfachste Art, den Winterzauber fern
3 Manchmal ist es am schönsten, einfach und der Neusiedler See im Burgenland ans Herz des Pistentrubels zu erleben, ist jedoch seit jeher
nur zuzusehen
© S T E I E R M A R K T O U R I S M U S / G E RY W O L F ; G E T T Y I M A G E S ( 3 , 4 )

gelegt: Auf dem größten Steppensee Europas dieselbe geblieben: Für einen langen Winter-
4 Beim Langlaufen wird der ganze Körper kann man endlos weit dahingleiten, ohne sich spaziergang braucht man nichts weiter außer
trainiert
dabei in die Quere zu kommen. Beschaulicheren warmem Schuhwerk und einen Blick für die
Eislaufspaß bieten die vielen kleinen Seen in Schönheit der Natur. Ein guter Tipp für alle, die
Österreich, die schnell einmal zugefroren sind – den Winter auf sanfte Art genießen wollen, ist
wie etwa der idyllische Lunzer See. Auch eine übrigens das idyllische Salzkammergut rund
Partie Eisstockschießen mit Freunden gehört zu um die alte Kaiserstadt Bad Ischl. •
den amüsantesten Urlaubserinnerungen; umso
mehr, wenn man keine Ahnung davon hat.
Romantischer hingegen ist eine Fahrt im Pferde-

www.austria.info 9
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:18 Seite 10

Spaß

Anfängerglück
Nicht nur die ersten Skiversuche sorgen für atemlosen Spaß. Auch abseits
Murmli-Trail ihre Abenteuer erleben, haben die
Großen endlich einmal Zeit für sich – das Aufpassen
übernehmen nämlich liebevolle Pädagogen. Auch
in der Kinder-Ski-Welt Wagrain in Salzburg gibt
der Piste gibt es für große und kleine Gäste viel Aufregendes zu erleben. man sich viel Mühe, die Sprösslinge den ganzen
Tag über zu unterhalten. Beim Spurensuchen,
obald die ersten Schneeflocken fallen, sind österreichischen Gastgeber, dass der Urlaub für Märchenerzählen, Schneebildermalen oder Grillen
S
© ÖSTERREICH WERBUNG / NIEDERSTRASSER

die Lauser nicht mehr zu halten und verwan- die ganze Familie zum Erlebnis wird. Das beginnt vor dem Indianerzelt vergehen die Stunden wie
deln sich innerhalb kürzester Zeit selbst in kleine bei praktischen Ideen wie Einstiegshilfen beim Lift im Flug. Kinder bis zu sechs Jahren können
Schneemänner. Frisch gefallener Schnee übt eben speziell für die Knirpse und reicht bis hin zu einem außerdem kostenlos unter geschulter Aufsicht
einen großen Zauber auf Kinder aus – und auch eigenen Kinder-Unterhaltungsprogramm. ihre ersten Skiversuche unternehmen.
so mancher Erwachsene wird bei einer wilden Im Tiroler Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis etwa sind
Schneeballschlacht wieder zum Kind. 140.000 Quadratmeter nur für Kinder reserviert. Rodeln am Zauberberg.
Darüber hinaus garantiert der Einfallsreichtum der Während die Kleinen im Dinowald oder auf dem Ein Spaß für die ganze Familie ist eine gemeinsame

10 www.austria.info
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:18 Seite 11

2 3

We are family
Was zeichnet ein Familienskigebiet aus?
Ganz einfach: Dass sich große und kleine
Skifahrer gleichermaßen wohlfühlen.
Dafür gibt es gemütliche Pisten, die nicht
allzu steil abfallen, kinderfreundliche Ski-
lifte und nicht zuletzt gut betreute Skikurse,
in denen die Knirpse ihre ersten Schwünge
wagen, während sich die Eltern auch
einmal allein auf der Piste vergnügen.

* Wildschönau
www.wildschoenau.at
Tel. +43 5339 8255

* Filzmoos
www.filzmoos.at, Tel. +43 6453 8235
4
* Brandnertal
www.brandnertal.at, Tel. +43 5559 555

1 Der Helm sitzt, die Brille passt: Rodelpartie. Neben romantischen Naturrodelbah-
* Katschberg
www.katschberg.at, Tel. +43 4734 630
Der Spaß kann losgehen!
nen gibt es auch hier die abenteuerlichsten Vari-
* Gosau
© ÖSTERREICH WERBUNG / ANDREAS HOFER / MARKOWITSCH; GETTY IMAGES (3)

2 Professionelle Skilehrer machen aus anten: Für Kinder und Junggebliebene sind etwa www.gosau.at, Tel. +43 6136 8295
Anfängern bald richtige Könner

3 Rodeln ist einfach zu lustig, um je aus


der Mode zu kommen
die Rodelbahn am „Zauberberg“ Semmering oder
die Geisterbahn auf der Turracher Höhe mit ihren
* Donnersbachwald
www.donnersbachwald.at
Tel. + 43 3687 23310
Märchengestalten und Geräuscheffekten ein
4 Psssst! Wer bei der Wildfütterung
zuschauen will, muss leise sein schaurig-schönes Erlebnis. Mehr schön als
schaurig ist es, unter dem klaren Sternenhimmel
* Großarl
www.grossarltal.info, Tel. +43 6414 281

den Berg hinaufzustapfen und nach einer Einkehr


in der Hütte bei Fackellicht talwärts zu rodeln.
* Serfaus – Fiss – Ladis
www.serfaus-fiss-ladis.at
Tel. +43 5476 6239
Schönster Nebeneffekt von all dem Spaß im
Schnee: Er macht todmüde. Und lässt die Kleinen
nachts schlafen wie die Murmeltiere. •

www.austria.info 11
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:18 Seite 12

Hütte

Stubenhocker
Es soll ja Leute geben, die nur deshalb ausrücken, um wieder einkehren
Zwetschke, Marille oder Birne, mitunter vom Wirt
persönlich gebrannt. Ein ebenso starkes wie typi-
sches Hüttengetränk ist der legendäre „Jagatee“:
schwarzer Tee mit Schnaps, Rum und Rotwein. Da
zu können. tauen selbst die unterkühltesten Gäste schnell auf.

s sei ihnen verziehen. Denn wenn man erst man auch, warum: Diese einfachen Gerichte, oft Mit allen per Du
E einmal in so einer urigen Zirbenholzstube sitzt, gleich in der Pfanne serviert, schmecken dermaßen Das eigentliche Erfolgsgeheimnis der österrei-
© Ö T Z TA L T O U R I S M U S / G R E G O R E C K E R

vor sich einen Becher dampfenden Glühweins, den herzhaft und gut, dass man leicht ein bisschen chischen Skihütten wird allerdings nicht von den
Duft der verlockenden Speisen in der Nase, die am übertreibt – vor allem, wenn man wie die meisten Geschmacksnerven wahrgenommen, sondern vom
alten Bauernherd vor sich hinköcheln ... dann ist Wintersportler mit knurrendem Magen eintrifft. Gemüt: Die herzliche, ungezwungene Atmosphäre
das ein himmlischer Genuss. Die meisten Rezepte Gegen das mitunter auftretende, wohlige Völlegefühl garantiert, dass man sich auf Anhieb wohlfühlt.
der Hüttenspeisen werden seit Generationen gibt es ein altbewährtes Hausmittel: das sogenannte Hier zählt nicht, wer man ist und was man „sonst
weitergegeben – und nach einer Kostprobe weiß „Verdauungsschnapserl“– Hochprozentiges aus so“ macht – wichtig ist nur der Augenblick.

12 www.austria.info
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:18 Seite 13

Für Partytiger
Eine echte Alternative zum gemütlichen
Hüttenabend bietet die mondäne Welt der
österreichischen Après-Ski-Resorts –
allen voran natürlich Kitzbühel, wo der
Promi-Anteil immer noch am höchsten ist.
Aber auch andere Wintersportorte haben
in puncto Nachtleben viel zu bieten, und
der Schauwert ist in jedem Fall genauso
hoch wie der Unterhaltungswert.

* Mayrhofen
www.mayrhofen.at
Tel. +43 5285 6760

* Zell am See
www.zellamsee.at
2 Tel. +43 6542 770

* Obertauern
www.obertauern.com
Tel. +43 6456 7252

* Ischgl
www.ischgl.com
Tel. +43 50990 100

* Lech/Zürs
www.lech-zuers.at
Tel. +43 5583 2161-0 (Lech)
Tel. +43 5583 2245 (Zürs)

* Sölden
www.soelden.com
Tel. +43 57200 200

* Saalbach-Hinterglemm
www.saalbach.com
Tel. +43 6541 6800-68

1 Die „Brettljause“ heißt so wegen des Und das ist schön. Berührungsängste gibt es keine: rück, prostet seinen Nachbarn zu und freut sich,
Holzbretts, auf dem Speck, Wurst und Käse
Wenn der Wirt gut gelaunt ist, setzt er sich schon dass das Leben so unkompliziert sein kann –
serviert werden
mal zu den Gästen und erzählt ein paar Anekdoten, zumindest ein Mal im Jahr, im Urlaub in Österreich.
2 Eine typische Spezialität auf vielen Hütten:
die „Kasnockn“ die ihm das Leben auf dem Berg beschert hat.
© Ö S T E R R E I C H W E R B U N G / E I S E N H U T & M AY E R ; K R I S TA L L H Ü T T E

Ein Schwätzchen mit den Einheimischen lohnt sich Trendig statt rustikal
3 Abendstimmung auf der Kristallhütte
aber auch aus anderen Gründen: Sie kennen die Wer’s jedoch auch am Berg lieber trendig als
Umgebung wie niemand sonst und sind die besten bodenständig mag, wird sich über so manche
Ratgeber, wenn es um Routen, Wetterprognosen, neue Einkehrmöglichkeit im modernen Design
Lawinenwarnungen oder einfach nur um ein Haus- freuen: Die elegante „Ski Lounge“ in Serfaus oder
mittel gegen Schnupfen geht. Beim ersten Mal mag das Panoramarestaurant „Hoadlhaus“ auf der
einen womöglich die Tatsache überraschen, dass Axamer Lizum zeigen vor, wie man die Winter-
man von allen geduzt wird und auch selbst alle gäste direkt neben der Piste in zeitgemäßem
duzen soll – dabei ist das über der Baumgrenze Ambiente verwöhnt. •
ganz selbstverständlich. Also lehnt man sich zu-

www.austria.info 13
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:19 Seite 14

Advent

Stimmungsmacher
Stille Nacht, heilige Nacht ... aber bis es so weit ist, kann man was erleben.
Weihnachtskeksen oder Lebkuchen über duftende
Bratäpfel bis hin zum heißen Punsch. So der Na-
me des hochprozentigen Getränks mit Früchten
oder Beeren, das in der Vorweihnachtszeit auch
an eigenen Punschständen überall in der Stadt
enn der Advent ins Land zieht, beginnen Dorfplätze auf sich wirken, die als Kulisse für die ausgeschenkt wird.
W in Österreich nicht nur Kinderaugen zu Adventmärkte dienen. Bei der Gelegenheit kann
© Ö ST E R RE IC H W E RB UN G / A N D RE A S HO F E R

leuchten: Überall im Land öffnen romantische man auch so manches erstehen, das kaum sonst Jede Stadt hat ihren Zauber
Adventmärkte ihre Stände. Der Duft von Zimt, wo zu finden ist: mundgeblasene Christbaumku- Ein besonders schöner Christkindlmarkt wird vor
heißen Kastanien und ein Hauch von Nostalgie geln, handgezogene Wachskerzen, Holzspielzeug dem Wiener Rathaus abgehalten, dessen Fassade
liegen in der Luft. Während man genüsslich an und Schnitzereien oder duftende Gewürzsträuße jedes Jahr zum weithin sichtbaren „Adventkalen-
seinem Glühwein nippt und den Klängen der etwa. Und dann wären da noch all die Köstlichkei- der“ umgestaltet wird. Und leuchtende Herzen
Weihnachtslieder lauscht, lässt man den Anblick ten, die zum Adventmarkt dazu gehören wie die und Tierfiguren verwandeln die alten Bäume im
der jahrhundertealten Schlösser, Kirchen oder Gewürznelken zum Glühwein: von hausgemachten Rathauspark zu magischen Lichtgestalten.

14 www.austria.info
226117_OEW_Winter_2010 26.06.09 14:24 Seite 15

Sehenswertes
* Grafenegger Advent. Für über 100
Kunsthandwerksstände und weihnachtliche
Musikdarbietungen bietet das niederöster-
reichische Schloss Grafenegg ein stim-
mungsvolles Ambiente. (3.–7.12.)
www.grafenegg.at/aktuell/advent

* Innsbrucker Christkindlmarkt.
Direkt vor dem berühmten Goldenen Dachl
findet der traditionelle Christkindlmarkt
statt. Die heimischen Schmankerln wie
„Kiachln“ (Küchlein) oder„Spatzln“ (Spätzle)
muss man einfach gekostet haben.
www.christkindlmarkt.cc

2
* Der größte Adventkranz der Welt.
25 Meter Durchmesser misst der giganti-
sche Adventkranz, der von rund 80.000
Glühlampen erleuchtet still und majestä-
tisch auf dem Wörthersee schwimmt.
www.veldener-advent.at

* Weihnachtsmarkt Schloss Halbturn.


Das burgenländische Schloss Halbturn
begrüßt seine Gäste mit über 50 Kunst-
handwerksständen, Konzerten, Theater-
aufführungen und Kindernachmittagen.
www.schlosshalbturn.com

* Wolfgangseer Advent. Eine Schifffahrt


über den dunklen Wolfgangsee – vorbei am
Funkeln und Glitzern der Adventmärkte und
an der schwimmenden Reisenlaterne – ist
ein eindrucksvolles Erlebnis.
www.wolfgangseer-advent.at

Unter www.advent-austria.at finden


Sie Informationen zu den schönsten
3 österreichischen Adventmärkten.

1 Christkindlmarkt in Innsbruck: In der steirischen Landeshauptstadt Graz ist der Welt ist ein echter Österreicher. „Stille Nacht,
Da rückt sogar das berühmte
die ganze historische Altstadt in eine zauberhafte heilige Nacht“ wurde am 24. Dezember 1818 in
© W I E N T O U R I S M U S / G E R H A R D W E I N K I R N ; S T E I E R M A R K T O U R I S M U S / G E RY W O L F

Goldene Dachl in den Hintergrund


Weihnachtsstimmung getaucht. Und selbst der Salzburger Gemeinde Oberndorf als Kirchen-
2 Zuckerwatte ist nur einer von vielen
Leckerbissen, die es auf jedem Salzburg wirkt unter der Schneedecke noch eine lied komponiert und auch gleich in der Christ-
Adventmarkt gibt Spur romantischer als sonst. Wer sich allerdings mette uraufgeführt. Statt der alten St.-Nikolaus-
3 Ein riesiger Adventkranz hängt direkt unter dem Salzburger Adventsingen eine beschei- Kirche steht heute an dieser Stelle eine schlichte
vor dem Mariazeller Dom dene Veranstaltung vorstellt, der irrt: Mit über Kapelle – jedes Jahr Anziehungspunkt für Tausen-
40.000 Besuchern ist das Werk rund um die de von Gästen. Was kaum wundert, wenn man
Geschichte von Josef und Maria jedes Jahr lange bedenkt, dass das Lied bereits in über 330 Spra-
vor der Weihnachtszeit ausverkauft. Krönender chen übersetzt wurde. Das Original-Notenblatt der
Abschluss der traditionellen Veranstaltung ist Liedschöpfer Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber
der„Andachtsjodler“, der von den Mitwirkenden kann man im Heimatmuseum besichtigen. •
gemeinsam mit dem Publikum gesungen wird.
Apropos Singen: Das berühmteste Weihnachtslied

www.austria.info 15
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:19 Seite 16

Thermen

Verjüngungskur
Der Reichtum an natürlichen Quellen macht Österreich zum Land der Thermen.
sikern wie dem römischen Bad zeigen auch neue,
ungewöhnliche Ideen ihre wohltuende Wirkung:
Da wird der Whirlpool schon einmal mit einem
pflegenden Milchbad gefüllt und Honig oder Scho-
kolade als natürliches Peeling aufgetragen. Ange-
as für ein wundervolles Gefühl, nach einem verschiedenen Saunen auf die erschöpften Win- sichts solcher Wonnen beschließt so mancher
W Tag an der frischen Winterluft in wohlig tersportler. Das altehrwürdige Felsenbad in Bad Gast, die Skischuhe einmal einen ganzen Urlaub
© ÖSTERREICH WERBUNG / ANDREAS HOFER

warme Fluten zu tauchen, sich von geübten Händen Gastein und der stylische Thermentempel in Bad lang gegen Badepantoffel zu tauschen.
massieren zu lassen oder im Aromabecken in Hofgastein sind wiederum ein gutes Beispiel da-
Wärme und Duft zu baden. In vielen Wintersport- für, wie sich Tradition und Moderne in Österreich Schätze der Natur
orten ist es nur ein Katzensprung von der Piste in auf engstem Raum begegnen. Die Steiermark ist besonders reich mit wohltuen-
die Therme: In Bad Kleinkirchheim wartet mit dem Die vielen Thermalbäder Österreichs bieten immer den Schätzen aus der Natur gesegnet: Im Norden
Thermal-Römerbad einer der schönsten alpinen vielfältigere Möglichkeiten, sich ausgiebig ver- sind es glasklares Wasser, reinste Luft, heilendes
Wellnesstempel Europas mit insgesamt 13 wöhnen zu lassen. Neben wiederentdeckten Klas- Moor und Salz, im Süden warme Quellen, die zum

16 www.austria.info
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:19 Seite 17

Die Frischluft-
Variante
Wie wär’s mit einer romantischen Winter-
wanderung oder Pferdekutschenfahrt?
Auch eine Rodelpartie durch den Wald oder
eine Runde Eislaufen auf dem zugefrore-
nen See gehören zu den Evergreens, die
niemals an Beliebtheit verlieren.

Einige Orte und Regionen sind wahre


Spezialisten in Sachen „Sanfter Winter“.

* Tiroler Lechtal
www.lechtal.at
Tel. +43 5634-5316

2
* Salzkammergut
www.salzkammergut.at
Tel +43 6132 26909

* Lieser-Maltatal
www.maltatal.com
Tel. +43 4733 220-15

* Krakautal
www.krakautal.at
Tel. +43 3535/8606

* Grünau/Almtal
www.oberoesterreich.at/gruenau
Tel. +43 7616 8268 oder 8898

* Ferienregion Lungau
www.lungau.at
Tel. +43 6477 8988

* Silberregion Karwendel
www.silberregion-karwendel.at
Tel. +43 5242/63240

1 Als würde man direkt im Wolfgangsee Wohle der Gäste genutzt werden. Und wo die Bis hin zur Ernährungsberatung reicht das Wohl-
baden. Nur viel angenehmer: Das Seebad
Natur im Winter ein wenig nachlässt, hilft man fühlangebot. So findet man in Harbach im Wald-
des Weißen Rössls ist ganzjährig
beheizt eben einfach nach: Weil genug Licht besonders viertel das erste „Lebensstilzentrum“, das nicht

2 Kaminfeuer wärmt auch die Seele wichtig für die Erholung ist, weist die Thermen- nur ein Ernährungs- und Bewegungsprogramm
© ÖSTERREICH WERBUNG / VIENNASLIDE; ALPENTHERME GASTEIN

Lagune in Bad Loipersdorf ein durchdachtes zur Gewichtsabnahme bietet, sondern auch dabei
3 Inmitten der Gebirgswelt:
die Alpentherme Gastein Lichtkonzept auf, das zu jeder Jahreszeit „die hilft, den eigenen Stress und Tabakkonsum zu
Sonne hereinholt“. Auch in der Therme Nova in reduzieren. Und wer einfach nur den Winterspeck
Köflach wird das natürliche Zusammenspiel der loswerden will, dem helfen die verschiedensten
Elemente Licht und Wasser erlebbar gemacht. Fastenangebote dabei, die Kilos purzeln zu las-
Entspannung im wahrsten Sinn des Wortes erlebt sen. Schöner Nebeneffekt: Körper und Geist kom-
man während der vielen unterschiedlichen Mas- men wieder in Einklang und so mancher seelische
sagen, die allerorts angeboten werden, wobei Ballast wird ganz nebenbei abgeworfen. •
neben den klassischen Varianten auch immer
mehr fernöstliche Methoden praktiziert werden.

www.austria.info 17
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:19 Seite 18

Kultur

Stadtbummel
Gegen einen Ausflug in die Stadt spricht nur, dass er wahrscheinlich
tragen. Folkloristischer geht es beim Wiener
Akkordeonfestival zu, das 2010 zum elften Mal
stattfindet und sowohl heimische Größen als auch
internationale Stars präsentiert. Dass der Jazz in
immer zu kurz ausfällt. Österreich zuhause ist, weiß man ja spätestens
seit der Gründung des Vienna Art Orchestra vor
eit Maria Theresia die Bälle sozusagen „er- Herren haben im Frack zu erscheinen und die mehr als 30 Jahren.
S fand“, indem sie das Maskentreiben von der Damen im „großen“ Abendkleid. Allen, die lieber
© ÖSTERREICH WERBUNG / LAMMERHUBER

Straße in die Schlosssäle verlegte, finden sich zuhören, als das Tanzbein zu schwingen, sei ein Es muss nicht immer Wien sein
jährlich tausende Ball-Besucher in den Hallen und Konzert im Goldenen Saal des Wiener Musikver- Um im Winterurlaub Kultur zu schnuppern, muss
Sälen von Österreichs Schlössern, Burgen und Pa- eins empfohlen – nicht nur wegen der einzigarti- man allerdings nicht unbedingt in der Nähe von
lais ein. Wer jedoch den weltberühmten Wiener gen Akustik, sondern auch wegen der prunkvollen Wien sein: In Salzburg etwa findet alljährlich die
Opernball live erleben will, braucht neben dem nö- Ausstattung. Nicht umsonst wird das legendäre Mozartwoche statt, in der ausgesuchte Werke des
tigen Kleingeld auch die passende Garderobe: Die Neujahrskonzert von hier aus in alle Welt über- Meisters, aber auch anderer Komponisten zur

18 www.austria.info
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:19 Seite 19

Insider-Tipps
* Opernredoute in Graz. Der gesell-
schaftliche Höhepunkt der Steiermark
findet 2010 am 30. Jänner statt. Pracht-
voller Rahmen ist wie immer die Grazer
Oper, deren Zuschauerraum als einer der
schönsten weltweit bezeichnet werden
kann. www.opernredoute.com

* Von Jazz bis Elektronik. Über


300 Konzerte finden pro Jahr im Wiener
Musik- und Jazzclub „Porgy & Bess“ statt.
www.porgy.at

* Ein Tag im Museum. Neben wech-


selnden Ausstellungen großer Meister
bietet die Albertina in der Bundeshaupt-
2 stadt eine der größten und wertvollsten
grafischen Sammlungen der Welt sowie
eine Architektursammlung mit rund
25.000 Plänen, Skizzen und Modellen.
www.albertina.at

* Eine Woche Mozart. Im Mittelpunkt


der Salzburger Mozartwoche 2010 vom
23. Jänner bis 1. Februar stehen „Idome-
neo“ sowie Mozarts Werke im zeitlichen
Umfeld dieser Oper. Dirigenten wie Niko-
laus Harnoncourt, Sir Roger Norrington,
Christoph Eschenbach sowie Dennis
Russell Davies werden zu erleben sein.
www.mozarteum.at

* Eisstockschießen in der Stadt.


Mitten in Wien, im MuseumsQuartier,
können Eisstockschießer ihrem Hobby
frönen – und den Punsch zum Aufwärmen
gibt es auch gleich nebenan.
www.mqw.at
3

1 Trotz der stattlichen Summen, die die Aufführung gelangen. Die Grazer Oper wiederum einzigen Espresso verweilen und die bunte Schar
Logen am Wiener Opernball kosten, sind
ist bekannt für ihren vielseitigen Spielplan von der Gästeschaft auf sich wirken lassen? Was die
sie immer restlos ausverkauft
Ballett über klassische und moderne Opern bis hin österreichische Restaurantlandschaft betrifft,
2 Die Albertina ist das meistbesuchte
Museum Österreichs. Wer einmal hier zur zeitgenössischen Musical-Inszenierung. Und reicht ein Blick in die internationale Fachpresse,
© ALBERTINA / R UPERT STEINER; WIENTOURISMUS / KARL THOMAS

war, weiß warum am Innsbrucker Bergisel kann man im Kopfteil der um zu erkennen: Ein einziger Urlaub reicht bei
3 Das altehrwürdige „Café Diglas“. modernen Sprungschanze Gastronomie, Architek- weitem nicht aus, um sich so richtig durchzukos-
Unbedingt die Eszterházy-Torte kosten! tur und einen herrlichen Ausblick gleichermaßen ten. Zumal man spätestens vor den Schaufenstern
genießen. der Nobelboutiquen oder Schuhdesigner gerne
Kultur in Österreich: Wo beginnen und wo enden einmal die Zeit übersieht.
– wo doch noch gar nicht von den vielen Museen Was soll’s! Man ist ja schließlich im Urlaub. Und
oder der lebendigen Theaterszene die Rede war? für Spontane stehen jede Menge ausgezeichnete
Allein die Wiener Kaffeehäuser wären eine eigene Hotels zur Verfügung. •
Reise wert: Wo sonst kann man stundenlang in
historischem k. u. k. Ambiente bei einem

www.austria.info 19
226117_OEW_Winter_2010 24.06.09 09:22 Seite 20

Brauchtum

Gepflogenheiten
Die ländlichen Bräuche sind wie die Menschen: ein wenig verschroben,
Ebenseer Glöcklerlauf:
Was nach Kirchenfenstern aussieht,
sind die aufwändigen, bunt beleuchteten
Glöcklerhauben – wahre Kunstwerke

aber liebenswert.

nfang des Jahres beginnen die Menschen verbunden und wirkt auch auf die Wintergäste
A am Land, sich irgendwie eigenartig zu ver-
halten. Sie hängen sich Kuhglocken um und lau-
äußerst ansteckend – oft dauert so ein Faschings-
dienstag bis in die frühen Morgenstunden des
Buntes Treiben
fen damit aufs Feld oder schwingen ihre langen Aschermittwochs hinein. Die Vorbereitungen für * Ausseer Flinserl. Die „Flinserl“ mit
ihren prächtig verzierten Kostümen und die
Peitschen, dass es nur so knallt. Manche stopfen das närrische Treiben nehmen mitunter viele allzu männlichen „Trommelweiber“ machen
ihre Hemden mit Stroh aus, bis sie sich nicht mehr Monate in Anspruch. Da werden aufwändigste den Ausseer Fasching zu einem besonde-
ren Erlebnis. www.ausseerland.at
rühren können, und werden von anderen zu Boden Kostüme oder Kappen genäht – ein originales
Tel. +43 3622 54040-0
gerissen. Andere tragen aufwändige Glockenkap- Flinserl-Kostüm etwa enthält Tausende von
pen, die bei jeder Bewegung klingeln. Dahinter kleinen Silberplättchen („Flinserl“). Bei der Arbeit * Axamer Wampelerreiten. Die „Rei-
ter“ versuchen, die mit Heu gepolsterten
stecken freilich jahrhundertealte Bräuche, die werden das ganze Jahr über Anekdoten aus der „Wampeler“ auf den Rücken zu werfen und
heute zwar eher dem Gaudium des Publikums Umgebung gesammelt, die dann zur allgemeinen deren weißes Hemd zu beschmutzen.
www.tirol.at/axams, Tel. +43 5234 68178
dienen, doch ihren Ursprung im harten, bäuerli- Erheiterung auf der Bühne zum Besten gegeben
chen Alltag haben. Meist geht es darum, die
bösen Naturmächte des Winters zu vertreiben,
werden.
So unterschiedlich die Faschingsbräuche von
* Pongauer Perchtenlauf. Abwechselnd
in St. Johann, Bischofshofen, Gastein und
Altenmarkt: Eine Vielfalt von Masken
zum Beispiel mit den rhythmischen Peitschen- Region zu Region auch aussehen: Sie alle enden symbolisiert das Gute und das Böse.
schlägen im Zuge des „Aperschnalzens“ oder gleich, nämlich in geselliger Runde am Wirtshaus- www.altenmarkt-zauchensee.at
Tel. +43 6452 5511
dem Klingeln der Glöcklerkappen. tisch. Wobei man sich auch hier nicht unbedingt in

Ansteckende Narrenfreiheit
Sicherheit wiegen darf: Es könnte durchaus sein,
dass man von einer der Faschingsgestalten zum
* Ebenseer Glöcklerlauf. Am 5. Jänner
läuten weißgekleidete „Glöckler“ die guten
Geister aus dem Winterschlaf.
© Ö S T E R R E I C H W E R B U N G / H O R VAT H

Die Tradition des Verkleidens selbst stammt noch Tanz aufgefordert wird ... • www.ebensee.at, Tel. +43 6133 8016
aus einer Zeit, in der man auf diese Weise die
Standesunterschiede aufheben konnte. Ein Mal
* Pinzgauer Tresterer. Am Dreikönigs-
tag ziehen im Pinzgau die „Tresterer“ in
farbenprächtigen Kostümen von Haus zu
im Jahr durfte man jemand anders sein und hatte
Haus und wünschen den Bewohnern Glück
„Narrenfreiheit“. Die gilt im österreichischen und Segen. www.tresterer.com
Fasching bis heute, ist mit ausgelassenem Feiern

20 www.austria.info
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:19 Seite U3

*Wenn beide Eltern Ski bzw. Snowboards


mieten, bekommen deren Kinder bis 10 Jahre
die gesamte Ski-Ausrüstung (Ski, Schuhe,
Stöcke und Helm) für den gleichen Zeitraum
kostenlos.
226117_OEW_Winter_2010 23.06.09 17:20 Seite U4

$IE7IEGEDESALPINEN3KILAUFS

WWWARLBERGNET
B
URLJOUWINT0PROWDEE 2009/10

3T!NTONAM!RLBERG
AM 4   

3T#HRISTOPH
#H 4   

3TUBEN
3T 4  

:»RS
: 4  

,ECH
C 4