Sie sind auf Seite 1von 2

ARBEITEN BEWERBUNGS-CHECK

chon im Vorstellungsgespräch ist

Ihr großer Auftritt S Ihre Mitarbeit gefragt - warten Sie


damit nicht bis zum ersten Arbeits-
tag. Denn Bewerber. die sich im In-

im Jobinterview terview zu passiv geben und darauf hoffen,


dass die profis aus der Personalabteilung von
allein ihre Motivation, Fähigkeiten und Er-
fahrungen erkennen, setzen auf die falsche
Ein gelungenes Vorstellungsgespräch ist Strategie. Denn ein gelungenes Vorstellungs-
gespräch ist kein Verhör, sondern ein Dialog,
kein Verhör, sondern ein Dialog. Dazu gehört

•.
in dem Sie eigene Fragen stellen. Zum einen,
auch, dass Sie eigene Fragen stellen. um an für Sie wichtige Informationen zu
kommen, zum anderen aber auch, um den Ge-
sprächsverlauf möglichst in Ihrem Sinn zu
( . beeinflussen.
.. '
••••• Vielen Bewerbern fällt es allerdings
schwer, tiefer gehende Informationen über
die ausgeschriebene Stelle zu erfragen. Im ak-
tuell schwierigen wirtschaftlichen Umfeld
hat auch die Zahl der Jobinterviews abge-
nommen. Wer da die Chance auf ein persön-
liches Gespräch erhält, möchte die Firmen-
seite nicht durch vermeintlich aufdringliche
Fragen verschrecken.
Manche Kandidaten stolpern deshalb
förmlich in den ersten Job hinein. Ernsthafte
Probleme sind vorprogrammiert, wenn man

.. Arbeiten Sie einen Fragenkatalog aus


~~~~~~~.~~~.~.~~~.~~p.~~~~.'....
.' ,--l':·~"
.
--,' ,,'
erst in der Probezeit feststellt, dass die Aufga-
:.f:.:~:< \ ben inhaltlich ganz anders sind als gedacht,
,
,
,/'
.! dass eine verlässliche Unterstützung in der
Anfangsphase fehlt oder dass die neu ge-

./
···.
J .
schaffene Stelle überhaupt nicht in beste-
hende Arbeitsabläufe eingebunden ist. Zwar
~ :
. lassen sich nicht alle diese Fragen im Vorstel-
lungsgespräch klären, aber viele.
Als Vorbereitung aufdas Jobinterview soll-
ten Bewerber einen Fragenkatalog zusam-
menstellen. Dieser kann folgende Themen

~~~< •••••• /
enthalten: In welchem zeitlichen Verhältnis
stehen die einzelnen Arbeitsaufgaben zuei-
--_.---l.~ nander? Mit welchen Aufgaben werde ich so-

. C~,
fort beginnen? Wie ist die Position in die Fir-
menorganisation eingebunden? Wer ist der

~"~.4.~""
direkte Vorgesetzte? Wie viel werde ich rei-
L sen? Mit welchen Abteilungen werde ich
o Das können Sie fragen zusammenarbeiten? Wer ist bei Fragen der
richtige Ansprechpartner?
Aufgaben Team Chefs Perspektiven Gehalt Jeder Fragenkatalogwird unterschiedlich
.Welche Aufga- .Wie groß ist das .Wer ist mein .GibtesAuf- .Wie hoch ausfallen: Manche Menschen legen mehr
ben stehen im Team, mit dem ich direkter Vorge- stiegsmöglich- wird das Gehalt Wert auf Sachinformationen, für andere
Mittelpunkt? arbeiten werde? setzter? keiten? sein?
steht das Zwischenmenschliche im Vorder-
.Wer führt mich • Wie lange hat .Mit welchen Ab- .Wie sehen die .Welche grund. Sie sollten nicht nur Ihre Fragen vor-
an die neuen mein Vorganger in teilungen arbeite Weiterbildungs- Gehaltsbestand-
Aufgaben heran? dieser Position ich überwiegend möglichkeiten teile gibt es? bereiten, sondern sich auch Gedanken über
gearbeitet? zusammen? aus? die Art und Weise machen, wie Sie fragen. Es
ist hilfreich, wenn Sie Ihre Fragen in Schrift-
o Das ist tabu form zum Gespräch mitnehmen. Auch die
.Warum ist .Die Wachstumschancen in Ihrer • Mein Vorgänger hat es nur kurz Firmenseite wird Ihre Fähigkeit, struktu-
Ihr Aktienkurs in Branche gelten als schlecht - auf seiner Stelle ausgehalten - riert an Arbeitsaufgaben heranzugehen,
letzter Zeit so werde ich nach dem Trainee- liegen die Gründe dafür womöglich wohlwollend wahrnehmen. Die zeigt sich
gesunken? programm auch übernommen? beim Vorgesetzten? für Personalprofis nämlich auch daran, auf

5":1 August 2009


BEWERBUNGS-CHECK ARBEITEN

welche Weise Bewerber beim "ersten Arbeits- wichtige Thema nicht vom Unternehmen an-
treffen" Vorstellungsgespräch Informationen gesprochen wird, muss der Bewerber selbst Was Personaler denken
einholen, gewichten, bewerten und weiter- die Initiative ergreifen. Idealerweise im letz-
verarbeiten. Dass Sie Ihre Fragen nicht im ten Drittel des Gesprächs, denn dann sollte
Verhörstil abarbeiten, versteht sich von bereits sein berufliches profil deutlich gewor- Wenn ein Kandidat keine Fragen
selbst. Denn es gibt in jedem Gespräch Ge- den sein. Diese Taktik hat für den fragenden mehr hat. ist das nicht unbedingt
legenheiten zum gezielten Nachfragen. Bewerber den Vorteil, dass er darauf hin- negativ. Eine Frage, die uns positiv
Besonders positiv für den Gesprächsver- weisen kann, dass seine Gehaltsvorstellung auffällt, ist die nach den Weiterent-
lauf sind Fragen, die dem Personaler signali- der finanzielle Rahmen für die zuvor erörter- wicklungsmöglichkeiten. Schlech-
sieren, dass Sie seinen Ausführungen und ten Kenntnisse und Erfahrungen ist. ter ist es, nach Dingen zu fragen, die bereits
Vorstellungen konzentriert zugehört haben Nach einem Vorstellungsgespräch sollten beantwortet wurden. Auch Fragen, die ein
und dazu weiterführende Informationen Sie - genau wie das Unternehmen - Inhalt Blick auf unsere Homepage und die Steilen-
wünschen. Nützliche Formulierungen hier- und Form der Antworten kritisch reflektie- beschreibung hätten klären können, sollte man
für sind: "Wenn ich Sie richtig verstanden ren. Welche Argumente haben Sie überzeugt? vermeiden. Kandidaten können durch Fragen
habe, ist es Ihnen also wichtig, dass ...?", "Sie Auf welche Nachfrage reagierte die Firmen- ihr Fachwissen zeigen. Leider zeigen manche
legen also Wert darauf, dass ...?" oder "Ich seite zu knapp, ausweichend oder auffallend Fragen mangelnde Vorbereitung: Es passiert.
höre hier heraus, dass Sie einen Bewerber schmallippig? Wo haben Sie noch Informa- dass ein Bewerber von BASF AG spricht, ob-
suchen, der ...?". Bewerber, die auf diese tionsbedarf? Sie werden feststellen, dass wohl wir eine SE sind. Ein Kandidat hat mich
Weise nachhaken und dann noch im weite- Ihre Fragen Ihnen dabei helfen, eine differen- gefragt, was der BASF-Verbund sei. Ich habe
ren Verlaufkonkrete Belege dafür einfließen zierte Entscheidung für oder gegen das neue ihm zwar erklärt, dass diese intelligente Ver-
lassen, dass sie die selbst angesprochenen Unternehmen zu treffen. netzung von Produktionsanlagen eine unserer
Voraussetzungen erfüllen, setzen sich mit wichtigsten Stärken ist. Doch diese Wissens-
ihren eigenen Fragen positiv in Szene. Christian Püttjer Wld Uwe Schnierda beraten seit lücke fließt in die Bewertung ein.
Unverzichtbar sind im Vorstellungsge- 16 Jahren Ein- Wld Aufsteiger (www.karriere- Giada Ferrari, BASF Management
spräch natürlich auch die harten Fragen zum akademie.de) Wld schreiben Ratgeber zur beruf- Recruiting; Mitarbeiter*: 33000;
Gehalt, zu flexiblen Gehaltsanteilen, zu Zu- lichen Erfolgsstrategie. In Handelsblatt JWlge Bewerbungen (Absolventen, Professionals):
satzleistungen, zur Arbeitszeitgestaltung oder Karriere geben sie Bewerbern exklusive Tipps 8000; Interviews: 1500; Einstellungen: 300.
zum Jahresurlaub. Gerade die Gehaltsfrage Wld auf karriere.de gibt es MusterbewerbWlgen. *alle Zahlen beziehen sich auf BASF SE und 2008
scheuen viele Bewerber. Doch wenn dieses Im nächsten Heft: Führungserfahrung nachweisen.