Sie sind auf Seite 1von 64
kÉì=~ÄW== MVKOMNN áåi~Ä=j`=ui dÉÄê~ìÅÜë~åïÉáëìåÖ aÉìíëÅÜ Gebrauchsanweisung

kÉì=~ÄW==

MVKOMNN

kÉì=~ÄW== MVKOMNN áåi~Ä=j`=ui dÉÄê~ìÅÜë~åïÉáëìåÖ aÉìíëÅÜ Gebrauchsanweisung

áåi~Ä=j`=ui

dÉÄê~ìÅÜë~åïÉáëìåÖ

kÉì=~ÄW== MVKOMNN áåi~Ä=j`=ui dÉÄê~ìÅÜë~åïÉáëìåÖ aÉìíëÅÜ Gebrauchsanweisung
kÉì=~ÄW== MVKOMNN áåi~Ä=j`=ui dÉÄê~ìÅÜë~åïÉáëìåÖ aÉìíëÅÜ Gebrauchsanweisung

aÉìíëÅÜ

Gebrauchsanweisung
Gebrauchsanweisung

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

Inhaltsverzeichnis

1 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde

5

2 Allgemeine Angaben

6

2.1 Kennzeichnung der Gefahrenstufen

6

2.2 Verwendete Formatierungen und Zeichen

7

2.3 Garantie

7

3 Allgemeine Beschreibung

8

3.1 Zertifizierung

8

3.2 Bestimmungsgemäßer Gebrauch

8

4 Sicherheit

10

4.1 Grundlegende Sicherheitshinweise

10

4.1.1 Voraussetzungen

10

4.1.2 Instandhaltung und Instandsetzung

10

4.1.3 Änderungen am Produkt

10

4.1.4

Zubehör

11

4.2 Schleifeinheit

11

4.2.1 Sicherheitshinweise Scanner

11

4.2.2 Schleifkammertür während des Schleifvorgangs öffnen

12

4.3 Störung von Geräten durch Funktelefone

12

5 Montage und Inbetriebnahme

13

5.1 Transport und Auspacken

13

5.2 Verpackungsmaterial entsorgen

13

5.3 Aufstellort

14

5.3.1

Aufstellort ohne starken Lichteinfall

14

5.4 Inbetriebnahme

14

5.4.1 Funktionselemente

15

5.4.2 Display-Beschreibung

16

5.4.3 Beleuchtung der Schleifkammer

17

5.4.4 Schleifkammersieb einsetzen

18

5.4.5 Barcode-Leser anschließen

19

2

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

aÉìíëÅÜ

5.4.6 Installation

5.4.6.1Verbindung zum PC über LAN herstellen

5.4.6.2Schleifeinheit an die Spannungsversorgung anschließen 5.4.6.3Gerät installieren

5.4.7 Wassertank füllen

5.4.8 Gerät ein- und ausschalten

5.5 Wiederverpacken

5.6 Lieferumfang

5.7

Lagerung

6 Bedienung

6.1 Konfigurieren (inLab MC XL)

6.2 Aufnahmesystem

6.3 Gerät kalibrieren

6.3.1 Schleifeinheit kalibrieren

6.3.2 Scanner kalibrieren

6.4 Abtastvorgang starten

6.5 Schleifprozess starten

6.5.1 Barcode eingeben

6.6 Optische Abtastung vorbereiten

6.6.1 Hinweise zur Modellvorbereitung bei Implantaten

6.6.2 Abtasten des Kronenstumpfes vorbereiten

6.6.2.1Wichtige Hinweise 6.6.2.2Abtasten vorbereiten

6.6.3 Vorbereitungen für das Abtasten der Brückenpfeiler

6.6.4 Vorbereitungen für das Abtasten des WaxUp-Modells

6.6.4.1Vorbereitungen und Wachsmodellation erstellen

6.6.4.2Gültiger Abtastbereich des WaxUp-Modells

6.6.5 Vorbereitung für das Abtasten des Veneer-Modells

6.7 Manuelle Blockspannung verwenden

7 Wartung

7.1 Wasser wechseln

7.1.1 Allgemeine Hinweise

7.1.2 Wasserwechsel durchführen

19

19

20

20

21

23

24

24

24

25

25

27

27

28

30

32

33

36

37

37

38

38

39

40

41

41

41

42

42

45

46

46

47

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

3

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

7.2

Schleif-Instrumente

49

7.2.1 Übersicht der Materialien / Schleif-Instrumente

49

7.2.2 Schleif-Instrumente wechseln

49

7.3 Pflege- und Reinigungsmittel

52

7.4 Oberflächen reinigen

53

 

7.4.1 Desinfizieren

53

7.4.2 Medikamentenbeständigkeit

53

7.4.3 Reinigen

53

7.5

Hauptsicherungen austauschen

53

7.6

Filter wechseln

54

7.7 Wasser aus dem Gerät entfernen

55

7.8 Tankdeckelöffner verwenden

56

8 Technische Beschreibung

58

8.1 Systemvoraussetzungen

58

8.2 Schleifeinheit

 

58

 

8.2.1

Allgemeine technische Beschreibung

58

8.2.2

Technische Daten

58

8.2.3

Scanner zur optischen Vermessung der Präparation

59

8.2.4

Steuerungsplatine

59

9 Entsorgung

60

Stichwortverzeichnis

61

4

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

1 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde

aÉìíëÅÜ

1 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde

Sehr Allgemeine geehrte Beschreibung Kundin, sehr geehrter Kunde

Wir bedanken uns für den Kauf Ihres inLab MC XL ® aus dem Hause Sirona.

Dieses Gerät ermöglicht Ihnen die computerunterstützte Herstellung von dentalen Restaurationen, z.B. aus natürlich wirkendem Keramikmaterial (CEramic REConstruction).

Unsachgemäßer Umgang und nicht bestimmungsgemäßer Gebrauch können Gefahren und Schäden hervorrufen. Deshalb bitten wir Sie, diese Gebrauchsanweisung durchzulesen und genau zu befolgen. Bewahren Sie sie immer griffbereit auf.

Zur Vermeidung von Personen- und Sachschäden beachten Sie dabei auch die Sicherheitshinweise.

Zur Wahrung Ihrer Garantieansprüche bitten wir Sie, das beiliegende Dokument Installationsprotokoll/Garantiepass bei der Übergabe des Gerätes vollständig auszufüllen und an die angegebene FAX-Nr. zu senden.

Ihr Team

Ihr inLab MC XL – Team

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

5

2 Allgemeine Angaben

2.1 Kennzeichnung der Gefahrenstufen

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

2 Allgemeine Angaben

Allgemeine Angaben

Lesen Sie dieses Dokument vollständig durch und befolgen Sie es genau. Bewahren Sie es immer griffbereit auf.

Ursprungssprache dieses Dokuments: Deutsch.

2.1 Kennzeichnung der Gefahrenstufen

Kennzeichnung der Gefahrenstufen

Zur Vermeidung von Personen- und Sachschäden beachten Sie die in diesem Dokument aufgeführten Warn- und Sicherheitshinweise. Diese sind besonders gekennzeichnet:

GEFAHR Unmittelbar drohende Gefahr, die zu schweren Körperverletzungen oder zum Tod führt.

GEFAHR

Unmittelbar drohende Gefahr, die zu schweren Körperverletzungen oder zum Tod führt.

Unmittelbar drohende Gefahr, die zu schweren Körperverletzungen oder zum Tod führt.
WARNUNG Möglicherweise gefährliche Situation, die zu schweren Körperverletzungen oder zum Tod führen könnte.

WARNUNG

Möglicherweise gefährliche Situation, die zu schweren Körperverletzungen oder zum Tod führen könnte.

Möglicherweise gefährliche Situation, die zu schweren Körperverletzungen oder zum Tod führen könnte.
VORSICHT Möglicherweise gefährliche Situation, die zu leichten Körperverletzungen führen könnte.

VORSICHT

Möglicherweise gefährliche Situation, die zu leichten Körperverletzungen führen könnte.

Möglicherweise gefährliche Situation, die zu leichten Körperverletzungen führen könnte.

ACHTUNG

Möglicherweise schädliche Situation, bei der das Produkt oder eine Sache in seiner Umgebung beschädigt werden könnte.

WICHTIG

Anwendungshinweise und andere wichtige Informationen.

Tipp: Informationen zur Arbeitserleichterung.

6

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

2 Allgemeine Angaben

2.2 Verwendete Formatierungen und Zeichen

2.2 Verwendete Formatierungen und Zeichen

Verwendete Formatierungen und Zeichen

Die in diesem Dokument verwendeten Formatierungen und Zeichen haben folgende Bedeutung:

Voraussetzung

Fordert Sie auf, eine Tätigkeit auszuführen.

1.

Erster Handlungsschritt

2.

Zweiter Handlungsschritt

oder

Alternative Handlung

Ergebnis

siehe „Verwendete Formatierungen und Zeichen [ → 7]“

Kennzeichnet einen Bezug zu einer anderen Textstelle und gibt deren Seitenzahl an.

Aufzählung

Kennzeichnet eine Aufzählung.

„Befehl / Menüpunkt“

Kennzeichnet Befehle / Menüpunkte oder ein Zitat.

2.3 Garantie

Garantie

Um Ihre Garantieansprüche zu wahren, füllen Sie das beiliegende Dokument Installationsprotokoll / Garantiepass bei der Übergabe des Gerätes vollständig aus. Senden Sie es an die angegebene Fax-Nr.

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

7

3 Allgemeine Beschreibung

3.1 Zertifizierung

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

3 Allgemeine Beschreibung

Allgemeine Beschreibung

3.1 Zertifizierung

Zertifizierung

CE-Kennzeichnung

Dieses Produkt trägt das CE-Kennzeichen in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Richtlinien 2006/95/EC (Niederspannungsrichtlinie) und 2004/108/EC (EMV-Richtlinie).

VORSICHT

VORSICHT

CE-Kennzeichnung bei angeschlossenen Produkten

Produkte, die an diesem Gerät angeschlossen werden, müssen ebenfalls das CE-Zeichen tragen. Diese Produkte müssen nach den entsprechenden Normen geprüft sein.

Beispiele EN 60601 + EN 60950 + UL 60950

Beispiele für CE-Kennzeichnung bei angeschlossenen Produkten:

● EN 60601-1:1990 + A1:1993 +A2:1995 basierend auf IEC 60601-1

● EN 60950:1992 + A1: 1993 + A2: 1993 + A3: 1995 + A4: 1997 basierend auf IEC 60950

● UL 60950 third edition 2000

Gost-Zeichen

3.2 Bestimmungsgemäßer Gebrauch

Bestimmungsgemäßer Bestimmungsgemäßer Gebrauch Gebrauch MC XL

Das Gerät stellt computergestützt dentale Restaurationen her, z.B. aus natürlich wirkendem Keramikmaterial. Es darf zu keinem anderen Zweck eingesetzt werden.

Gebrauchsanweisung befolgen

Wird das Gerät zu einem anderen als dem oben genannten Verwendungszweck eingesetzt, kann es beschädigt werden.

Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört auch, diese Gebrauchsanweisung zu befolgen und die Wartungsanweisungen einzuhalten.

VORSICHT

VORSICHT

Befolgen Sie die Anleitung

Bei Nichteinhaltung der in diesem Dokument beschriebenen Anleitung zur Gerätebedienung, wird der vorgesehene Schutz des Anwenders beeinträchtigt.

8

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

3 Allgemeine Beschreibung

3.2 Bestimmungsgemäßer Gebrauch

Nur für USA

Nur für USA

VORSICHT: Laut Bundesgesetz der USA darf dieses Produkt nur an Ärzte, Zahnärzte oder lizenzierte Fachleute bzw. in deren Auftrag verkauft werden.

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

9

4 Sicherheit

4.1 Grundlegende Sicherheitshinweise

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

4

Sicherheit

Sicherheit

4.1 Grundlegende Sicherheitshinweise

Grundlegende Sicherheitshinweise

4.1.1 Voraussetzungen

Voraussetzungen

ACHTUNG

Wichtiges zur Hausinstallation

Die Hausinstallation muss von einem Fachmann nach den landesspezifischen Vorschriften ausgeführt werden. Für Deutschland gilt die DIN VDE 0100-710.

ACHTUNG

Einschränkung des Aufstellortes

Das Gerät ist nicht für den Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen bestimmt.

ACHTUNG

Gerät nicht beschädigen!

Das Gerät kann bei unsachgemäßem Öffnen beschädigt werden.

Das Öffnen des Gerätes mit Werkzeugen ist ausdrücklich verboten!

4.1.2 Instandhaltung und Instandsetzung

Instandhaltung und Instandsetzung

Als Hersteller von dentalmedizinischen Geräten und Laborgeräten können wir uns nur dann als verantwortlich für die sicherheitstechnischen Eigenschaften des Gerätes betrachten, wenn folgende Punkte beachtet werden:

● Die Instandhaltung und Instandsetzung darf nur von Sirona oder von Sirona ermächtigten Stellen ausgeführt werden.

● Ausgefallene Bauteile, die die Sicherheit des Gerätes beeinflussen, müssen durch Original-Ersatzteile ersetzt werden.

Wenn diese Arbeiten ausgeführt werden, lassen Sie sich eine Bescheinigung geben. Diese sollte beinhalten:

● Art und Umfang der Arbeit.

● Gegebenenfalls Änderungen der Nenndaten oder des Arbeitsbereiches.

● Datum, Firmenangaben und Unterschrift.

4.1.3 Änderungen am Produkt

Änderungen am Produkt

Änderungen, die die Sicherheit für Betreiber oder Dritte beeinträchtigen könnten, sind auf Grund gesetzlicher Vorschriften nicht statthaft!

10

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

4 Sicherheit

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

4.2 Schleifeinheit

Gebrauchsanweisung inLab MC XL 4.2 Schleifeinheit 4.1.4 Zubehör 4 . 2 Zubehör Um die Produktsicherheit zu

4.1.4 Zubehör

4.2

Zubehör

Um die Produktsicherheit zu gewährleisten, darf das Produkt nur mit Original-Zubehör von Sirona oder von Sirona freigegebenem Zubehör Dritter betrieben werden. Der Benutzer trägt das Risiko bei Verwendung von nicht freigegebenem Zubehör.

Schleifeinheit

Schleifeinheit

4.2.1 Sicherheitshinweise Scanner

Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise Scanner Scanner

Die Schleifeinheit entspricht der Laserklasse 1. Es geht keinerlei Gefahr von ihr aus.

Der Laser selbst gehört zur Laserklasse 2 und kann die Haut und das Auge gefährden. Er befindet sich im Scanner am linken Motorträger.

WARNUNG

WARNUNG

Gefahr durch Laserstrahlung

Wenn Sie längere Zeit in den Strahl sehen, gefährden Sie Ihr Sehvermögen.

Sehen Sie nicht in den Laserstrahl und verwenden Sie keine optische Gerätschaften dazu. Der Laserstrahl tritt senkrecht zum Fenster des Scanners aus.

VORSICHT Wenn andere als die hier angegebenen Bedienungs- oder Justiereinrichtungen benutzt oder andere Verfahrensweisen

VORSICHT

Wenn andere als die hier angegebenen Bedienungs- oder Justiereinrichtungen benutzt oder andere Verfahrensweisen ausge

Wenn andere als die hier angegebenen Bedienungs- oder Justiereinrichtungen benutzt oder andere Verfahrensweisen ausgeführt werden, kann dies zu gefährlicher Strahlungsexposition führen.

ACHTUNG

Laserstrahl

Leistung: < 1mW

Wellenlänge: 670 nm

Öffnungswinkel: > 10 mrad

WARNUNG

WARNUNG

Überprüfen Sie vor jedem Abtastvorgang den Scanner auf sichtbare Schäden.

Überprüfen Sie vor jedem Schleifvorgang die Schleifkammertür auf sichtbare Schäden.

WARNUNG

WARNUNG

Ein- und Ausbau des Scanners

Nur Service-Techniker dürfen den Scanner ein- oder ausbauen.

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

11

4 Sicherheit

4.3 Störung von Geräten durch Funktelefone

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

4.2.2 Schleifkammertür während des Schleifvorgangs öffnen

Schleifkammertür während des Schleifvorgangs öffnen

VORSICHT

VORSICHT

Nachlaufende Schleif-Instrumente

Beim Öffnen der Schleifkammertür während des Schleifvorgangs können die Schleif-Instrumente für kurze Zeit nachlaufen.

Achten Sie darauf, dass Sie währenddessen die Schleif- Instrumente nicht mit der Hand oder mit Gegenständen berühren.

Vermeiden Sie, die Schleifkammertür zu öffnen, während des Betriebs der Schleifeinheit.

Beenden Sie vor jedem Öffnen der Schleifkammertür laufende Aktionen, indem Sie die "Stop"-Taste an der Schleifeinheit oder in der Anwendungssoftware drücken.

4.3 Störung von Geräten durch Funktelefone

Störung von Geräten durch Funktelefone

Untersagen Sie den Betrieb mobiler Funktelefone im Praxis- oder Klinikbereich, um die Betriebssicherheit des Gerätes zu gewährleisten.

12

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

5 Montage und Inbetriebnahme

5.1 Transport und Auspacken

5 Montage und Inbetriebnahme

Montage und Inbetriebnahme

5.1 Transport und Auspacken

Transport Transport und und Auspacken Auspacken

Sirona-Geräte werden vor dem Versand sorgfältig geprüft. Führen Sie bitte direkt nach Lieferung eine Eingangskontrolle durch.

1. Kontrollieren Sie die Vollständigkeit der Lieferung anhand des Lieferscheines.

2. Überprüfen Sie, ob das Gerät sichtbar beschädigt ist.

ACHTUNG

Beschädigungen beim Transport

Wenn das Gerät beim Transport beschädigt worden ist, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Spediteur in Verbindung.

Sollte eine Rücksendung nötig sein, verwenden Sie für den Versand bitte die Originalverpackung.

Vor jedem Transport (wenn das Gerät im Betrieb war) muss das Gerät entleert werden. Siehe „Wasser aus dem Gerät entfernen“ [ → 55]

Transport ohne Verpackung

VORSICHT

VORSICHT

Beschädigung des Geräts oder Verletzungsgefahr beim Transport ohne Verpackung

Wenn das Gerät am Kunststoffgehäuse angefasst wird, besteht die Gefahr, dass es herunterfällt.

Tragen Sie das Gerät immer zu zweit.

Packen Sie das Gerät nicht am Kunststoffgehäuse an.

Packen Sie das Gerät immer am Gerätechassis neben den Gerätefüßen an.

5.2 Verpackungsmaterial entsorgen

Verpackungsmaterial entsorgen

Die Verpackung muss nach den landesspezifischen Vorschriften entsorgt werden. Beachten Sie die in Ihrem Land geltenden Vorschriften.

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

13

5 Montage und Inbetriebnahme

5.3 Aufstellort

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

5.3 Aufstellort

Aufstellort

VORSICHT

VORSICHT

Außer Reichweite der Patienten aufstellen!

Die Schleifeinheit nicht in der Nähe des Patienten aufstellen und betreiben (Abstand von mindestens 1,5 m vom Patienten).

Die Schleifeinheit benötigt eine ebene Standfläche von ca. 700 x 420 mm (B x T). Die Höhe der Schleifeinheit beträgt:

● bei geschlossener Schleifkammertür: 425mm

● bei geöffneter Schleifkammertür: 570mm

Stellen Sie die Schleifeinheit so auf, dass das Betätigen des Hauptschalters nicht erschwert wird.

Beachten Sie, dass die Lüftungsschlitze unterhalb des Geräts und an der Rückseite frei bleiben. Der Abstand der Rückseite zur Wand muss mindestens 10cm betragen.

Beachten Sie das Gewicht von 43 kg!

Das Gerät darf nicht in unmittelbarer Nähe von hoher Feuchtigkeits- und Staubentwicklung aufgestellt werden!

ACHTUNG

Aufstellort in einem Schrank

Wenn Sie das Gerät in einen Schrank stellen, müssen Sie für einen ausreichenden Wärmeaustausch sorgen.

Die Umgebungstemperatur des Gerätes muss zwischen 5 °C bis 40 °C betragen.

5.3.1 Aufstellort ohne starken Lichteinfall

Aufstellort Beeinträchtigung ohne starken des Scanergebnisses Lichteinfall

ACHTUNG

Beeinträchtigung des Scanergebnisses durch plötzlichen, starken Lichteinfall.

Plötzlicher, starker Lichteinfall kann das Scanergebnis verfälschen.

Stellen Sie das Gerät so auf, dass die Schleifkammer sich nicht im direkten Strahlungsbereich einer extremen Lichtquelle befindet, bzw. nicht dem direkten Einfall von Sonnenstrahlen ausgesetzt ist.

5.4 Inbetriebnahme

Inbetriebnahme

ACHTUNG

Wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme

Beachten Sie die Installationshinweise der Software!

14

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

5 Montage und Inbetriebnahme

5.4 Inbetriebnahme

5.4.1

Funktionselemente

Funktionselemente

Übersicht über das Gerät ABC D E E F Übersicht Schleifeinheit A Schleifkammer D Ein-/Aus-Taster
Übersicht über das Gerät
ABC D
E
E
F
Übersicht Schleifeinheit
A Schleifkammer
D
Ein-/Aus-Taster
B Verriegelung der
E
Schublade
Schleifkammertür
C Display
F
Wassertank
aÉìíëÅÜ

Anschlüsse an der Rückseite

Anschlüsse an der Rückseite

Anschlüsse an der Rückseite Anschlüsse an der Rückseite Anschlüsse   A Hauptschalter I = EIN, 0

Anschlüsse

 

A Hauptschalter I = EIN, 0 = AUS

D

LAN-Anschluss

Ethernet

 

B Abdeckung der

E

Dieser Anschluss ist nicht belegt

Sicherung

 

C Stromanschluss

F

Anschluss für Barcode-Leser

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

15

5 Montage und Inbetriebnahme

5.4 Inbetriebnahme

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

Schleifraum A D C E E B F G D
Schleifraum
A D
C
E
E B F
G
D

Schleifraum

A Scanner

E Motorträger

B Scannerfenster

F Keramikblock

C Schleiferset 2

G Werkstückachse

D Schleiferset 1

 

5.4.2

Display-Beschreibung

Display-Beschreibung

In dieser Gebrauchsanweisung ist die Bedienung so beschrieben, dass Sie Befehle über Ihren PC ausführen und bestätigen.

Sie können Befehle wie "Start", "Stop", "Abbrechen" oder "OK" auch direkt über das Display Ihrer Schleifeinheit bestätigen.

Mögliche Befehle stehen dann im Display über dem entsprechenden Taster. In dem abgebildeten Beispiel würde der Taster 1, (A) den Befehl "Start" bestätigen und der Taster 4, (D) den Befehl "Stop".

16

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

5 Montage und Inbetriebnahme

5.4 Inbetriebnahme

MC XL 5 Montage und Inbetriebnahme 5.4 Inbetriebnahme Display A Taster 1 E Befehl B Taster

Display

A Taster 1

E Befehl

B Taster 2

F Display

C Taster 3

G Ein-/Aus-Taster

D Taster 4

 

5.4.3 Beleuchtung der Schleifkammer

Beleuchtung der Schleifkammer

Die Schleifkammer ist je nach Bearbeitungsvorgang unterschiedlich beleuchtet:

Bearbeitungsvorgang

Beleuchtungsfarbe

Schleifen

weiß

Scannen

blau

Vorgang abgeschlossen

grün

Fehler oder "Stop"-Taste/Schaltfläche

rot

gedrückt

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

17

5 Montage und Inbetriebnahme

5.4 Inbetriebnahme

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

5.4.4 Schleifkammersieb einsetzen

VORSICHT Schleifkammersieb Schleifinstrumente einsetzen

VORSICHT

VORSICHT

Verletzungsgefahr an den Schleif-Instrumenten

Achten Sie darauf, dass Sie nicht mit der Hand gegen die Schleif- Instrumente stoßen.

ACHTUNG Schleifkammersieb inLab

ACHTUNG

Verstopfungsgefahr im Kühlkreislauf

Wenn Späne in den Kühlkreislauf der Maschine gelangen, besteht die Gefahr, dass der Kühlkreislauf verstopft wird.

Das Sieb ist für alle Restaurations- und Materialarten geeignet. Es ist zwingend erforderlich, wenn Sie Modelle fräsen, damit keine Späne in den Kühlkreislauf gelangen.

fräsen, damit keine Späne in den Kühlkreislauf gelangen. Fragment: Schleifkammersieb einsetzen 1. 2. Befeuchten sie

Fragment: Schleifkammersieb einsetzen

1.

2. Befeuchten sie das Sieb auf der Unterseite mit Wasser bevor Sie es einsetzen und drücken Sie es auf dem Boden der Schleifkammer fest.

Entnehmen Sie das Schleifkammersieb aus der Verpackung.

Fragment: Voraussetzungen

Für das Fräsen von Modellen beachten Sie folgende Voraussetzungen:

ACHTUNG Fräser verwenden

ACHTUNG

Auf richtige Verwendung der Fräser achten

Wenn Sie die Fräser nicht wie folgend beschrieben verwenden, kann es zu Beschädigungen an der Schleifeinheit kommen.

Verwenden Sie die Fräser Shaper 25 und Finisher 10 nur in inLab MC XL-Schleifeinheiten ab der Seriennummer 120 000 oder in inLab MC XL-Schleifeinheiten, die durch das Motorenupgradekit für inLab (REF 6338631) umgerüstet wurden.

Verwenden Sie die Fräser Shaper 25 und Finisher 10 nur für die Herstellung von Modellen aus den Blöcken inCoris Modell S (REF 6299361) und inCoris Modell L (REF 6299379).

18

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

5 Montage und Inbetriebnahme

5.4 Inbetriebnahme

5.4.5 Barcode-Leser anschließen

5.4 Inbetriebnahme 5.4.5 Barcode-Leser anschließen Barcode-Leser anschließen Werkzeughalter anschrauben ➢

Barcode-Leser anschließen

Werkzeughalter anschrauben

Stecken Sie das Blockspannwerkzeug vorne und den Barcode-Leser hinten ein.

Blockspannwerkzeug für Modellfräsen

ACHTUNG

Blockspannwerkzeug beachten

Für das Fräsen von Modellen ist das Blockspannwerkzeug mit 1,6 Nm notwendig. Dieses Blockspannwerkzeug ist auch Bestandteil des Starterkits Modellfräsen für inLab (REF 63 20 993).

Barcode-Leser anschließen

Barcode-Leser anschließen

Stecken Sie den Stecker des Barcode-Lesers an die serielle Schnittstelle an der Rückseite der Schleifeinheit und verschrauben Sie ihn.

5.4.6 Installation

Installation

5.4.6.1 Verbindung zum PC über LAN herstellen

Verbindung zum PC über LAN herstellen

An der Rückseite Ihres Gerätes befindet sich ein Ethernet-Anschluss, mit dem Sie den PC mit der Schleifeinheit verbinden können. Verwenden Sie dazu ein Netzwerkkabel (LAN-Verbindung).

Verwend en Sie dazu ein Netzwerkkabel (LAN-Verbindung). Netzwerkkabel nutzen Verbinden Sie den PC mit dem

Netzwerkkabel nutzen

Verbinden Sie den PC mit dem LAN-Anschluss des Gerätes.

Sollte es bei der Verbindung über Netzwerkkabel zu Problemen kommen, lesen Sie dazu die separate Anleitung „MC XL über LAN betreiben“.

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

19

5 Montage und Inbetriebnahme

5.4 Inbetriebnahme

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

5.4.6.2 Schleifeinheit an die Spannungsversorgung anschließen

Schleifeinheit an die Spannungsversorgung anschließen

ACHTUNG

Netzsteckdose mit Schutzleiteranschluss

Die Schleifeinheit muss an eine Netzsteckdose mit Schutzleiteranschluss angeschlossen werden.

Schließen Sie die Schleifeinheit mit Hilfe der mitgelieferten Netzleitung an die Spannungsversorgung an.

5.4.6.3 Gerät installieren

Gerät installieren

Bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen können, müssen Sie die Verbindung zum PC herstellen. Dies ist im Kapitel „Verbindung zum PC über LAN herstellen“ [ → 19] beschrieben.

Gerät automatisch suchen

Das Gerät ist über LAN-Kabel mit dem PC verbunden.

Gerät automatisch suchen

1. Wählen Sie in der Menüzeile den Befehl "Einstellungen" /

"Konfiguration" / "Geräte…".

Das Fenster "Geräte konfigurieren" öffnet sich.

2. Wählen Sie im Fenster die Schaltfläche "Automatisch hinzufügen".

Die Software sucht nach einem neuen Gerät und installiert dieses. Das Fenster "Gerätekonfiguration" öffnet sich. In diesem können Sie einen Gerätenamen vergeben.

3. Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Speichern".

Das Gerät ist in der Software installiert.

Gerät manuell suchen

Das Gerät ist über LAN-Kabel mit dem PC verbunden.

Gerät manuell suchen

1. Wählen Sie in der Menüzeile den Befehl "Einstellungen" /

"Konfiguration" / "Geräte…".

Das Fenster "Geräte konfigurieren" öffnet sich.

2. Wählen Sie im Fenster die Schaltfläche "Manuell hinzufügen".

Das Fenster "Gerät hinzufügen" öffnet sich.

3. Stellen Sie die Auswahl "Schnittstelle" auf "Netzwerk".

4. Geben Sie im Feld "Host" die IP-Adresse des Gerätes ein.

20

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

5 Montage und Inbetriebnahme

5.4 Inbetriebnahme

ACHTUNG

 

IP-Adresse

 

Die IP-Adresse finden Sie im Display Ihres Gerätes.

Das Gerät ist an die Stromversorgung angeschlossen.

Schalten Sie das Gerät ein, siehe Kapitel „Gerät ein- und ausschalten“ [ → 23].

Drücken Sie die "Config"-Taste.

Die IP-Adresse wird im Display angezeigt

5.

Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "OK".

Das Fenster "Gerätekonfiguration" öffnet sich. In diesem können Sie einen Gerätenamen vergeben.

6.

Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Speichern".

Das Gerät ist in der Software installiert.

Gerät deinstallieren

Gerät deinstallieren

Wenn Sie ein Gerät nicht mehr benötigen (z.B. Austausch des Gerätes), können Sie es aus der Liste entfernen.

Das Gerät ist nicht in Betrieb.

1. Wählen Sie in der Menüzeile den Befehl "Einstellungen" /

"Konfiguration" / "Geräte…".

Das Fenster "Geräte konfigurieren" öffnet sich.

2. Markieren Sie mit einem Klick das Gerät.

3. Wählen Sie die Schaltfläche "Entfernen".

Das Gerät wird deinstalliert.

5.4.7 Wassertank füllen

Hinweis Wassertank Tankdeckelöffner füllen

ACHTUNG

Tankdeckelöffner verwenden

Wenn sich Tankdeckel, Tankablauf oder Filtereinsatz von Hand schwer öffnen lassen, verwenden Sie dazu den Tankdeckelöffner (siehe „Tankdeckelöffner verwenden“ [ → 56]).

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

21

5 Montage und Inbetriebnahme

5.4 Inbetriebnahme

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

Wassertank inLab B A C A D
Wassertank inLab
B
A
C
A
D

Wassertank

A Filtereinsätze

C Tank

B Tankdeckel

D Tankablauf

Der Wassertank ist entleert, siehe „Wasser aus dem Gerät entfernen“ [ → 55].

1. Ziehen Sie den Wassertank an der Frontseite des Gerätes heraus.

2. Drehen Sie den Tankdeckel entgegen dem Uhrzeigersinn auf und nehmen Sie ihn ab.

ACHTUNG

Beschädigung der Oberflächen!

Der Schleifzusatz DENTATEC löst in unverdünntem Zustand Kunststoffoberflächen an bzw. kann zu Verfärbungen führen.

Stellen Sie DENTATEC nicht auf dem Gerät ab.

Verschütten Sie DENTATEC nicht.

3.

Geben Sie ca. 75ml DENTATEC in den Tank.

4.

Füllen Sie den Tank mit Wasser auf, bis die Filtereinsätze komplett bedeckt sind (bis zur Unterkante Deckelgewinde, ca. 3Liter).

5.

Warten Sie kurze Zeit, bis sich die Filtereinsätze vollgesaugt haben und füllen Sie die entsprechende Menge Wasser nach.

6.

Verschließen Sie den Wassertank, indem Sie den Tankdeckel von Hand im Uhrzeigersinn festdrehen. Verwenden Sie dazu nicht den Tankdeckelöffner.

7.

Schieben Sie den Wassertank wieder in das Gehäuse.

8.

Schalten Sie das Gerät ein (siehe Gerät ein- und ausschalten [ → 23]).

9.

Schalten Sie die Pumpe ein (Taste "Pump" drücken), um den Wasserkreislauf zu füllen.

10.

Füllen Sie den Wassertank wieder auf, bis die Filtereinsätze komplett bedeckt sind (bis zur Unterkante Deckelgewinde).

22

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

5 Montage und Inbetriebnahme

5.4 Inbetriebnahme

5.4.8 Gerät ein- und ausschalten

Gerät Kondensat-Hinweis ein- und ausschalten

ACHTUNG

Gerät nicht bei niedrigen Temperaturen in Betrieb nehmen!

Wenn Sie das Gerät aus kalter Umgebung in den Betriebsraum bringen, kann sich Kondensat bilden und zu einem Kurzschluss führen.

Innerhalb der Schleifmaschine sind Fettdepots zur Schmierung der Bauteile enthalten, die bei niedrigen Temperaturen evtl. Fehlermeldungen verursachen können.

Stellen Sie das Gerät bei Raumtemperatur auf.

Warten Sie, bis das Gerät Raumtemperatur erreicht hat und absolut trocken ist (mindestens eine Stunde).

Das Gerät ist trocken und kann in Betrieb genommen werden.

Netzspannung

ACHTUNG

Netzspannung nicht einstellen

Das Gerät stellt die Netzspannung automatisch ein.

Gerät einschalten

Die Schleifeinheit ist an der Spannungsversorgung angeschlossen.

1. Stellen Sie den Hauptschalter an der Geräterückseite auf Position I (EIN).

2. Drücken Sie an der Frontseite auf den Ein-/Aus-Taster.

Das Gerät schaltet sich ein und das Display leuchtet.

? Pump Config 192. 168. 230. 120
?
Pump
Config
192. 168. 230. 120

C

D

Einschalt-Display

Beim Einschalten der Schleifeinheit zeigt das Display eine Grafik der Schleifeinheit, die Kontakt zum PC sucht.

Durch Drücken auf die Taste "Pump" (C) können Sie die Wasserpumpe starten/stoppen. Damit können Sie auch ohne Verbindung zum PC den Wasserkreislauf entleeren (z. B. für Transport) oder während der Inbetriebnahme den Wasserkreislauf füllen.

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

23

5 Montage und Inbetriebnahme

5.5 Wiederverpacken

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

Durch Drücken auf die Taste "Config" (D) können Sie die IP-Adresse aufrufen. Mit dieser Adresse können Sie die Schleifeinheit im Netzwerk konfigurieren.

Gerät ausschalten

Das Gerät hat den Bearbeitungsvorgang beendet.

Drücken Sie an der Frontseite kurz auf den Ein-/Aus-Taster.

Nachdem Sie ihn losgelassen haben, schaltet sich das Gerät ab.

5.5 Wiederverpacken

Wiederverpacken

ACHTUNG

Nur entleerte Geräte verpacken!

Entleeren Sie das Gerät! Siehe „Wasser aus dem Gerät entfernen“. [ → 55]

Der Wassertank ist leer.

Der Hauptschalter an der Geräterückseite steht auf Position 0 (Aus).

1. Ziehen Sie das Stromkabel und die Verbindungskabel an der Rückseite des Gerätes ab und verstauen Sie diese.

2. Verstauen Sie die Kalibrierwerkzeuge in der Schublade.

3. Prüfen Sie anhand des Lieferumfangs das Gerät auf Vollständigkeit!

4. Verpacken Sie das Gerät sicher.

5.6 Lieferumfang

Lieferumfang

Der genaue Lieferumfang ist im Dokument „Lieferumfang inLab MC XL“ angegeben.

5.7 Lagerung

Lagerung

ACHTUNG

Nur entleerte Geräte lagern!

Entleeren Sie das Gerät! Siehe Kapitel „Wasser aus dem Gerät entfernen“. [ → 55]

Lagern Sie das Gerät maximal 12 Monate in einem geschlossenen und trockenen Raum bei einer Raumtemperatur von -10 °C bis 50 °C.

24

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

Sirona Dental Systems GmbH 6 Bedienung Gebrauchsanweisung inLab MC XL 6.1 Konfigurieren (inLab MC XL)
Sirona Dental Systems GmbH
6 Bedienung
Gebrauchsanweisung inLab MC XL
6.1 Konfigurieren (inLab MC XL)
6
Bedienung
Bedienung
VORSICHT
Verletzungsgefahr an den Kalibrierstiften/Schleif-Instrumenten
Wenn Sie in die Schleifkammer greifen (z.B.: Keramikblock einsetzen/
entnehmen, Schleif-Instrumente wechseln, Kalibrierkörper einsetzen/
entnehmen), können Sie sich an den Kalibrierstiften/Schleif-
Instrumenten verletzen.
Achten Sie darauf, dass Sie nicht mit der Hand gegen die Kalibrierstifte/
Schleif-Instrumente stoßen.
Greifen Sie immer unterhalb der Kalibrierstifte/Schleif-Instrumente in die
Schleifkammer.
aÉìíëÅÜ

6.1 Konfigurieren (inLab MC XL)

Konfigurieren Grafik Geräte (inLab konfigurieren MC XL)

Konfigurieren Grafik Geräte (inLab konfigurieren MC XL) Geräte konfigurieren Beschreibung Über die Schaltfläche

Geräte konfigurieren

Beschreibung

Über die Schaltfläche "Konfigurieren" im Dialog "Geräte konfigurieren"

können Sie verschiedene Einstellungen nachträglich ändern.

Manuelle Blockfixierung

Manuelle Blockfixierung

Wenn Sie die manuelle Blockspannung verwenden, muss der Haken vor

"Manuelle Blockfixierung" gesetzt sein.

Fräsen von Modellen

Das Fräsen von Modellen kann nur mit einer manuellen Blockfixierung erfolgen.

Titel Deaktivierung Schleiferset inLab

Deaktivierung eines Schleifersets

Beschreibung Deaktivierung Schleiferset

Es ist möglich, dass es notwendig ist, ein Schleiferset zu deaktivieren. z.B. solange ein defektes Schleif-Instrument noch nicht getauscht werden konnte oder falls ein Schleifmotor defekt ist oder sich nicht kalibrieren lässt.

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

25

6 Bedienung

6.1 Konfigurieren (inLab MC XL)

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

Sirona Dental Systems GmbH Gebrauchsanweisung inLab MC XL In all diesen Fällen können Sie im Dialog

In all diesen Fällen können Sie im Dialog "Gerätekonfiguration" die Sets 1 und 2 unabhängig voneinander deaktivieren. Ein deaktiviertes Set wird beim Schleifen, Kalibrieren etc. einfach ignoriert.

ACHTUNG

Kollisionsgefahr

Die Restauration kann beschädigt werden, wenn im deaktivierten Schleiferset längere Schleif-Instrumente als im aktiven Set vorhanden sind.

Achten Sie darauf, dass im deaktivierten Schleiferset keine längeren Schleif-Instrumente installiert sind, als im aktiven Set.

Schleif-Instrumente installiert sind, als im aktiven S et. Scanner bei inLab MC XL Scanner Wenn Sie
Schleif-Instrumente installiert sind, als im aktiven S et. Scanner bei inLab MC XL Scanner Wenn Sie

Scanner bei inLab MC XL

Scanner

Wenn Sie den internen Scanner verwenden, muss der Haken vor "Scanner" gesetzt sein.

Barcode-Leser

Barcode-Leser

Wenn ein Barcode-Leser verwendet wird, muss das entsprechende Kästchen aktiviert werden. Zum Lesen eines Barcodes wird dann immer der Barcode-Leser verwendet, auch wenn der Scanner zusätzlich aktiv ist. Die Scanfunktion kann in diesem Fall trotzdem verwendet werden.

26

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

6 Bedienung

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

6.2 Aufnahmesystem

6.2 Aufnahmesystem

Aufnahmesystem

6.2 Aufnahmesystem 6 . 2 Aufnahmesystem Aufnahmesystem Konfiguration Aufnahmesystem Über den Menüpunkt

Konfiguration Aufnahmesystem

Über den Menüpunkt "Einstellungen"/"Konfiguration"/"Aufnahmesystem"

können Sie Folgendes auswählen:

"3D-Kamera"

"Scanner"

"inEos"

1. Wählen Sie "Scanner", um den Scanner der MC XL zu verwenden.

2. Bestätigen Sie mit "OK".

6.3 Gerät kalibrieren

Gerät kalibrieren

ACHTUNG

Gerät ab Werk kalibriert

Das Gerät ist ab Werk kalibriert. Bei der Erstinbetriebnahme ist kein Kalibrieren notwendig. Bei einem späteren Kalibrieren gehen Sie wie folgend beschrieben vor.

Kalibrierwerkzeuge

ACHTUNG

Nur mitgelieferte Kalibrierwerkzeuge verwenden

Kalibrieren Sie die Schleifeinheit ausschließlich mit den mitgelieferten Kalibrierstiften und dem dazugehörigen Kalibrierkörper.

Kalibrierkörper sauberhalten, MC XL

ACHTUNG

Ausfall des Scanners oder Fehler beim Kalibrieren

Wenn Sie den Kalibrierkörper nicht sauber halten, kann kein ordnungsgemäßes Kalibrieren stattfinden.

Halten Sie den Kalibrierkörper sauber.

Legen Sie den Kalibrierkörper nach jedem Kalibrieren in die Aufbewahrungsbox in der Schublade des Gerätes.

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

27

6 Bedienung

Sirona Dental Systems GmbH

6.3 Gerät kalibrieren

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

6.3.1 Schleifeinheit kalibrieren

Schleifeinheit Sicherheitshinweis kalibrieren Scanner

VORSICHT

VORSICHT

Scharfe Kanten am Scanner!

Der Scanner am linken Motorträger hat scharfe Kanten, an denen Sie sich verletzen können.

Achten Sie darauf, dass Sie nicht mit der Hand gegen den Scanner stoßen, während Sie den Kalibrierkörper entfernen.

Schleifeinheit kalibrieren inLab+CEREC

ACHTUNG

Gerät ab Werk kalibriert

Das Gerät ist ab Werk kalibriert. Bei der Erstinbetriebnahme ist kein Kalibrieren notwendig. Bei einem späteren Kalibrieren gehen Sie wie folgend beschrieben vor.

ACHTUNG

Fehlerhaftes Schleifergebnis

Wenn das Gerät nicht kalibriert ist, kann das Schleifergebnis fehlerhaft sein.

Nehmen Sie die Kalibrierstifte und den Kalibrierkörper aus der Schublade der Maschine.

1. Wählen Sie in der Menüzeile den Befehl "Einstellungen" /

"Kalibrierung" / "Schleifeinheit".

2. Wenn mehrere Schleifeinheiten angeschlossen sind, erscheint ein Dialogfenster. Wählen Sie die gewünschte Schleifeinheit aus und bestätigen Sie mit "OK".

Es wird ein Dialog geöffnet, in dem Sie das Schleiferset auswählen können, das kalibriert werden soll, bzw. ob beide Schleifersets nacheinander kalibriert werden sollen. Zusätzlich wird das Datum der letzten Kalibrierung angezeigt.

wird das Datum der letzten Kalibrierung angezeigt. 3. Wählen Sie das gewünschte Schleiferset aus und

3. Wählen Sie das gewünschte Schleiferset aus und bestätigen Sie mit

"Start".

Sie können das gewünschte Schleiferset auch an der Schleifeinheit auswählen (Pfeil auf/ab) und mit "Start" bestätigen.

Die Schleifeinheit fährt in die Einsetzposition für die Kalibrierwerkzeuge. Ein Dialogfenster fordert Sie auf, die Kalibrierstifte und den Kalibrierkörper einzusetzen und die Schleifkammertür wieder zu schließen.

4. Drücken Sie auf die Verriegelung der Schleifkammertür und öffnen Sie die Tür.

5. Lösen Sie mit dem Drehmomentschlüssel die Schleif-Instrumente und entnehmen Sie diese.

28

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

Sirona Dental Systems GmbH

6 Bedienung

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

6.3 Gerät kalibrieren

B A B Kalibrierkörper aÉìíëÅÜ
B
A
B
Kalibrierkörper
aÉìíëÅÜ

ACHTUNG

 

Kalibrierkörper richtig anfassen

Wenn Sie den Kalibrierkörper an den breiten Flächen anfassen, kann es zu Fehlern beim Kalibrieren kommen.

Entnehmen Sie den Kalibrierkörper aus der Aufbewahrunsbox immer, indem Sie ihn am Einspannschaft A anfassen.

Fassen Sie den Kalibrierkörper immer an den schmalen Flächen B an, wenn Sie ihn in die Blockspannung einsetzen.

6.

Entnehmen Sie die Wechselhülse (siehe „Manuelle Blockspannung verwenden“ [ → 42]).

7.

Setzen Sie den Kalibrierkörper in die Blockspannung, indem Sie ihn an den schmalen Flächen B anfassen.

8.

Klemmen Sie den Kalibrierkörper mit der Kugeldruckschraube fest. Verwenden Sie dazu das Blockspannwerkzeug.

9.

Stecken Sie die Kalibrierstifte von Hand in den Motorträger ein. Spannen Sie mit dem Drehmomentschlüssel das jeweilige Spannfutter, bis ein Knacken zu hören ist.

10.

Schließen Sie die Schleifkammertür.

11.

Bestätigen Sie im Fenster "Kalibrierung der Schleifeinheit" die

Schaltfläche "Start".

Die automatische Kalibrierung beginnt und dauert ca.

 

12Minuten.

12.

Öffnen Sie die Schleifkammertür nach dem Kalibriervorgang.

13.

Lösen Sie mit dem Drehmomentschlüssel die Kalibrierstifte und entnehmen Sie.

14.

Lösen Sie die Kugeldruckschraube.

15.

Entnehmen Sie den Kalibrierkörper, indem Sie ihn an den schmalen Flächen B anfassen.

ACHTUNG

Kalibrierwerkzeuge sicher verwahren

Bewahren Sie die Kalibrierstifte und den Kalibrierkörper an einem sicheren Ort auf (z. B. Aufbewahrungsbox in der Schublade des Gerätes).

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

29

6 Bedienung

Sirona Dental Systems GmbH

6.3 Gerät kalibrieren

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

16. Stecken Sie die Schleif-Instrumente von Hand wieder in den Motorträger. Spannen Sie mit dem Drehmomentschlüssel das jeweilige Spannfutter, bis ein Knacken zu hören ist.

17. Schließen Sie die Schleifkammertür.

Ein Dialogfeld zur Auswahl der Schleif-Instrumente erscheint.

18. Wählen Sie die eingesetzten Schleif-Instrumente aus und bestätigen im Fenster die Schaltfläche "Start".

Die Motorträger fahren in die Grundposition. Das Dialogfenster "Kalibrierung erfolgreich" erscheint.

19. Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "OK".

6.3.2 Scanner kalibrieren

Scanner Scanner kalibrieren kalibrieren inLab+CEREC

ACHTUNG

Gerät ab Werk kalibriert

Das Gerät ist ab Werk kalibriert. Bei der Erstinbetriebnahme ist kein Kalibrieren notwendig. Bei einem späteren Kalibrieren gehen Sie wie folgend beschrieben vor.

Nehmen Sie den Kalibrierkörper aus der Schublade des Gerätes.

1. Wählen Sie in der Menüzeile den Befehl "Einstellungen" /

"Kalibrierung" / "Scanner".

2. Wenn mehrere Schleifeinheiten angeschlossen sind, erscheint ein Dialogfenster. Wählen Sie die gewünschte Schleifeinheit aus und bestätigen Sie mit "OK".

Die Schleifeinheit fährt in die Einsetzposition für den Kalibrierkörper. Ein Dialogfenster fordert Sie auf, den Kalibrierkörper einzusetzen.

3. Drücken Sie auf die Verriegelung der Schleifkammertür und öffnen Sie die Tür.

ACHTUNG

Schleif-Instrumente nicht entfernen

Die Schleif-Instrumente können während des Vorganges in den Motorträgern bleiben.

30

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

Sirona Dental Systems GmbH

6 Bedienung

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

6.3 Gerät kalibrieren

B A B Kalibrierkörper aÉìíëÅÜ
B
A
B
Kalibrierkörper
aÉìíëÅÜ

ACHTUNG

 

Kalibrierkörper richtig anfassen

Wenn Sie den Kalibrierkörper an den breiten Flächen anfassen, kann es zu Fehlern beim Kalibrieren kommen.

Entnehmen Sie den Kalibrierkörper aus der Aufbewahrungsbox immer, indem Sie ihn am Einspannschaft A anfassen.

Fassen Sie den Kalibrierkörper immer an den schmalen Flächen B an, wenn Sie ihn in die Blockspannung einsetzen.

4.

Entnehmen Sie die Wechselhülse (siehe „Manuelle Blockspannung verwenden“ [ → 42]).

5.

Setzen Sie den Kalibrierkörper in die Blockspannung, indem Sie ihn an den schmalen Flächen B anfassen.

6.

Klemmen Sie den Kalibrierkörper mit der Kugeldruckschraube fest. Verwenden Sie dazu das Blockspannwerkzeug.

7.

Schließen Sie die Schleifkammertür.

Der Scanvorgang beginnt und dauert ca. 1 Minute. Nach dem Kalibriervorgang erscheint eine Aufforderung, den Kalibrierkörper zu entfernen.

8.

Öffnen Sie die Schleifkammertür.

VORSICHT

VORSICHT

Scharfe Kanten am Motorträger!

Der Scanner am linken Motorträger hat scharfe Kanten, an denen Sie sich verletzen können.

Achten Sie darauf, dass Sie nicht mit der Hand gegen den Scanner stoßen, während Sie den Kalibrierkörper entfernen.

9. Entnehmen Sie den Kalibrierkörper, indem Sie ihn an den schmalen Flächen B anfassen.

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

31

6 Bedienung

6.4 Abtastvorgang starten

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

ACHTUNG

Kalibrierwerkzeuge sicher verwahren

Bewahren Sie die Kalibrierstifte und den Kalibrierkörper an einem sicheren Ort auf (z. B. Aufbewahrungsbox in der Schublade des Gerätes).

10. Schließen Sie die Schleifkammertür.

Das Dialogfenster "Kalibrierung erfolgreich" erscheint.

11. Bestätigen Sie den Kalibriervorgang mit der Schaltfläche "OK".

6.4 Abtastvorgang starten

Abtastvorgang Abtastvorgang starten starten inLab+CEREC

Das Aufnahmesystem muss auf Scanner gestellt sein, siehe „Aufnahmesystem auf Scanner stellen“.

1. Bereiten Sie den Modellhalter vor, wie im Kapitel „Optische Abtastung vorbereiten“ beschrieben [ → 37].

2. Legen Sie in der Software eine neue Restauration an (siehe Handbuch für den Anwender, Kapitel „Neue Restauration anlegen“).

3. Wenn mehrere Schleifeinheiten angeschlossen sind, erscheint ein Dialogfenster. Wählen Sie die gewünschte Schleifeinheit aus und bestätigen Sie mit "OK".

aus und bestätigen Sie mit " O K " . 4. Klicken Sie auf eine Aufnahme-Ikone.

4. Klicken Sie auf eine Aufnahme-Ikone.

Das Dialogfenster "Scanner" öffnet sich.

5. Die Schleifeinheit fährt in die Einsetzposition.

Ein neues Fenster erscheint und fordert Sie auf, einen Modellhalter einzusetzen und die Schleifkammertür zu schließen.

6. Drücken Sie auf die Verriegelung der Schleifkammertür und öffnen Sie die Tür.

VORSICHT

VORSICHT

Scharfe Kanten am Scanner

Der Scanner an der linken Schleifeinheit hat scharfe Kanten, an denen Sie sich verletzen können.

Achten Sie darauf, dass Sie nicht mit der Hand gegen den Scanner stoßen.

7. Setzen Sie den Modellhalter in die Blockspannung.

8. Klemmen Sie den Modellhalter mit der Kugeldruckschraube fest. Verwenden Sie dazu das Blockspannwerkzeug.

Der Modellhalter wird seitlich gegen die Anlagefläche der Blockspannung gedrückt und gleichzeitig axial eingezogen. Dadurch liegt der Teller des Modellhalters auf der Blockspannung auf.

32

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

6 Bedienung

6.5 Schleifprozess starten

ACHTUNG

Die Schleifkammer muss frei von Verunreinigungen sein

Achten Sie darauf, dass das Scannerfenster und die Schleifkammertür frei von Kühlwassertropfen, Kalk- und Schleifstaubablagerungen sind.

Scannerfenster oder Schleifkammertür sind verschmutzt.

Reinigen Sie diese mit einem weichen Tuch.

9.

Schließen Sie die Schleifkammertür und bestätigen Sie den Vorgang an Ihrem PC über die Schaltfläche "Start".

Am Bildschirm erscheint im Hintergrund ein zweidimensionales Bild des gescannten Modells. In einem Meldefenster wird die voraussichtliche Dauer des Abtastvorganges durch einen Balken angezeigt. Dieses Fenster schließt sich, sobald der Abtastvorgang beendet ist.

ACHTUNG

Abtastvorgang abbrechen

Sie können den Abtastvorgang jederzeit abbrechen, indem Sie auf die Schaltfläche "Stop" drücken.

10. Drücken Sie auf die Verriegelung der Schleifkammertür und öffnen Sie die Tür.

11. Lösen Sie die Kugeldruckschraube.

12. Ziehen Sie den Modellhalter ab.

6.5 Schleifprozess starten

Hinweis Schleifprozess Modelle starten fräsen

WICHTIG

Modelle können nur über die inLab 3D Stack-Software gefräst werden.

nur über die inLab 3D Stack-Software gefräst wer den. Vorbereitungen ✔ Laden oder konstruieren Sie eine

Vorbereitungen

Laden oder konstruieren Sie eine Restauration (siehe Handbuch für den Anwender, Kapitel „Konstruktion“).

1. Starten Sie den Schleifprozess, indem Sie auf die Ikone "Schleifen" klicken.

2. Wenn mehrere Schleifeinheiten angeschlossen sind, erscheint ein Dialogfenster. Wählen Sie die gewünschte Schleifeinheit aus und bestätigen Sie mit "OK".

3. Wählen Sie gegebenenfalls die Schleif-Instrumente aus. Eine Übersichtstabelle der Schleif-Instrumente und der damit schleifbaren Materialien finden Sie unter „Übersicht der Materialien / Schleif- Instrumente [ → 49]“.

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

33

6 Bedienung

6.5 Schleifprozess starten

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

Schleifprozess starten

ACHTUNG Fräser einsetzen

ACHTUNG

Auf richtige Werkzeuge achten

Für das Fräsen der Modelle auf der inLab MC XL sind besondere Werkzeuge (Fräser) erforderlich. Die Fräser werden wie folgt eingesetzt:

Set 1: Finisher 10

Set 2: Shaper 25

Verwenden Sie nicht die Schleif-Instrumente für Restaurationen um Modelle herzustellen.

ACHTUNG Fräser verwenden

ACHTUNG

Auf richtige Verwendung der Fräser achten

Wenn Sie die Fräser nicht wie folgend beschrieben verwenden, kann es zu Beschädigungen an der Schleifeinheit kommen.

Verwenden Sie die Fräser Shaper 25 und Finisher 10 nur in inLab

MC

XL-Schleifeinheiten ab der Seriennummer 120 000 oder in

inLab MC XL-Schleifeinheiten, die durch das Motorenupgradekit für inLab (REF 6338631) umgerüstet wurden.

Verwenden Sie die Fräser Shaper 25 und Finisher 10 nur für die Herstellung von Modellen aus den Blöcken inCoris Modell S (REF 6299361) und inCoris Modell L (REF 6299379).

ACHTUNG

Auswahl Schleif-Instrumente

Nach der Installation kann die eingesetzte Kombination der Schleif- Instrumente für die Software noch unbekannt sein. Es wird dazu automatisch ein Dialogfenster geöffnet, in dem Sie die in die Schleifeinheit eingesetzten Schleif-Instrumente auswählen müssen.

Dialogfenster ist geöffnet.

Wählen Sie aus der Liste "Links" das Schleif-Instrument aus, das

Sie

in den linken Motorträger eingesetzt haben.

Wählen Sie aus der Liste "Rechts" das Schleif-Instrument aus, das

Sie

in den rechten Motorträger eingesetzt haben.

1. Wählen Sie im erscheinenden Dialog "Block Auswahl" das gewünschte Material aus.

2. Wählen Sie die benötigte Blockgröße aus.

ACHTUNG

Fehler beim Touchiervorgang

Die falsche Angabe des Blockherstellers oder die falsche Blockauswahl kann dazu führen, dass der Touchiervorgang fehlschlägt.

3. Bestätigen Sie die Auswahl mit der Schaltfläche "OK".

Die Schleifeinheit fährt in die Einsetzposition.

34

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

6 Bedienung

6.5 Schleifprozess starten

4. Je nach Konfiguration werden Sie nun aufgefordert, den Barcode einzugeben (siehe auch „Barcode eingeben [ → 36]“).

5. Drücken Sie auf die Verriegelung der Schleifkammertür und öffnen Sie die Tür.

ACHTUNG

Fehlermeldung beim Touchiervorgang!

Setzen Sie immer den Keramikblock ein, den Sie im Dialog "Block Auswahl" ausgewählt haben, sonst kommt es während des Touchiervorgangs zu einer Fehlermeldung.

6. Setzen Sie den ausgewählten Keramikblock in die Blockspannung.

7. Klemmen Sie den Keramikblock mit der Kugeldruckschraube fest. Verwenden Sie dazu das Blockspannwerkzeug (siehe auch „Manuelle Blockspannung verwenden [ → 42]“).

8. Schließen Sie die Schleifkammertür und bestätigen Sie den Vorgang

mit "Start".

In einem Meldefenster wird die voraussichtliche Dauer des Schleifprozesses angezeigt.

ACHTUNG

Schleifprozess abbrechen

Sie können den Schleifprozess jederzeit abbrechen, indem Sie auf die Schaltfläche "Stop" drücken.

indem Sie au f die Schaltfläche "Stop" drücken. 9. Nachdem der Schleifprozess beendet ist, öffnen Sie

9. Nachdem der Schleifprozess beendet ist, öffnen Sie die Schleifkammertür.

10. Entnehmen Sie die Restauration.

WARNUNG

WARNUNG

Verletzungsgefahr am Rest des Keramikblocks

Der Rest des Keramikblocks kann scharfe Kanten aufweisen (z.B. A), an denen Sie sich bei unvorsichtiger Entnahme verletzen können.

Greifen Sie den Rest des Keramikblocks immer am Metallhalter.

11. Lösen Sie die Kugeldruckschraube.

12. Entnehmen Sie den Rest des Keramikblocks. Achten Sie beim Entnehmen des Restblocks darauf, dass bei Blöcken mit Blockhaltern 6mm Durchmesser die Wechselhülse in der Maschine verbleibt!

13. Schließen Sie die Schleifkammertür.

Defekte Schleifergebnisse

VORSICHT

VORSICHT

Defekte Schleifergebnisse nicht einsetzen!

Schleifergebnisse sind vom Anwender (Zahnarzt oder Zahntechniker) zu beurteilen und dürfen bei erkennbaren Defekten nicht eingesetzt werden!

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

35

6 Bedienung

6.5 Schleifprozess starten

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

Späne herausnehmen

ACHTUNG

Viele Späne in der Schleifkammer

Beim Fräsen von Modellen sammeln sich viel Späne in der Schleifkammer an.

Holen Sie nach jedem gefrästen Modellblock die Späne per Hand aus der Schleifkammer heraus.

Drücken Sie vor dem Herausnehmen die Späne aus, sodass gespeichertes Wasser in den Kühlkreislauf zurückgeführt wird.

Schleifkammertür öffnen

ACHTUNG

Wenn Sie die Schleifeinheit längere Zeit nicht benutzen, empfehlen wir, sie auszuschalten und danach die Schleifkammertür zu öffnen, damit die Schleifkammer austrocknen kann.

6.5.1 Barcode eingeben

Barcode eingeben

Scanner aktiv, Barcode-Leser nicht aktiv

Wenn Sie im Gerätekonfigurations-Dialog die Option "Scanner" aktiviert haben und die Option "Barcode-Leser" nicht aktiv ist, wird der Barcode automatisch vom Scanner gelesen. Nur wenn dieser Vorgang fehlschlägt, haben Sie die Möglichkeit, den Ersatzcode (8-stellige Zeichenfolge, z.B. *1234XYZ) am PC manuell einzugeben.

Barcode-Leser aktiv

Barcode-Leser aktiv

Wenn Sie im Gerätekonfigurations-Dialog die Option "Barcode-Leser" aktiviert haben, müssen Sie mit dem Barcode-Leser beide Barcodes einlesen. Halten Sie hierzu den Barcode-Leser leicht schräg und führen ihn zügig und gleichmäßig über beide Barcodes auf dem Block.

Wenn der Leseversuch fehlschlägt, können Sie durch Drücken auf "Retry" (Taster 1 am Display des Geräts) den Barcode erneut einlesen. Alternativ können Sie den Ersatzcode (8-stellige Zeichenfolge, z.B. *1234XYZ) am PC auch manuell eingeben.

Scanner nicht aktiv, Barcode-Leser nicht aktiv

Scanner nicht aktiv, Barcode-Leser nicht aktiv

Wenn Sie im Gerätekonfigurations-Dialog weder die Option "Barcode- Leser" aktiviert haben noch den Scanner, werden Sie immer zur manuellen Eingabe des Ersatzcodes (8-stellige Zeichenfolge, z.B. *1234XYZ) am PC aufgefordert.

36

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

6 Bedienung

6.6 Optische Abtastung vorbereiten

6.6 Optische Abtastung vorbereiten

Optische Abtastung vorbereiten

ACHTUNG

Geeignetes Material verwenden

Verwenden Sie für Modelle ein Material mit genügend Scan- Kontrastierung (beispielsweise CAM-base ® ; CAM-base ® ist ein eingetragenes Warenzeichen der dentona ® AG).

Wenn dies nicht möglich ist, behandeln Sie das Modell für den Abtastvorgang mit einem Kontrastmittel (z.B. Scan Spray von Dentaco oder Puder von VITA).

6.6.1 Hinweise zur Modellvorbereitung bei Implantaten

Hinweise Hinweise zu zur Implantaten Modellvorbereitung bei Implantaten

Es liegt ein Meistermodell mit Manipulierimplantaten vor.

1. Stecken Sie auf jedes Manipulierimplantat des Meistermodells einen Scankörper auf, bis dieser spaltfrei auf der Implantatschulter zu liegen kommt.

2. Erstellen Sie ein Scanmodell, indem Sie jede Implantatsituation duplizieren. Der Scankörper des Scanmodells muss senkrecht nach oben zeigen. Er muss ohne Hinterschnitte sichtbar sein.

3. Kleben Sie dieses Modell so auf den Modellhalter, dass mesial–> Richtung Einspannschaft zeigt.

dass mesial –> Richtung Einspannschaft zeigt. A Einspannschaft 61 39 229 D 3439 D 3439 .

A

Einspannschaft

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

37

6 Bedienung

6.6 Optische Abtastung vorbereiten

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

6.6.2 Abtasten des Kronenstumpfes vorbereiten

Abtasten des Kronenstumpfes vorbereiten

6.6.2.1 Wichtige Hinweise

Wichtige Hinweise

Beachten Sie bitte unbedingt die folgenden Hinweise:

Ausrichtung des Kronenstumpfes

die folgenden Hinweise: Ausrichtung des Kronenstumpfes Kronenstumpf im Modellhalter A Mittellinie des C

Kronenstumpf im Modellhalter

A Mittellinie des

C

Abtastwinkel

Kronenstumpfes /

Zentralachse

B Modellhalter

   

Die sorgfältige Ausrichtung des Kronenstumpfes im Modellhalter ist wichtig für das erfolgreiche Abtasten. Die Mittellinie des Kronenstumpfes muss in allen Richtungen mit der Zentralachse des Modellhalters übereinstimmen.

Länge des Kronenstumpfes

Die Länge des Kronenstumpfes inklusive Modellhalter darf 40 mm nicht überschreiten.

Form des Kronenstumpfes

Das plastische Material sollte sich zum Modellhalter hin gleichmäßig zuspitzen. An den Seiten des Kronenstumpfes insbesondere in der Nähe des aktiven Abtastbereichs darf kein plastisches Material kleben.

ACHTUNG

Präparationsrand sichtbar lassen

Der Abtastvorgang läuft am axial rotierenden Modellhalter ab. Der Präparationsrand muss daher rundum von der Seite sichtbar bleiben (Entfernung des marginalen Gingivasaums).

Der Präparationsrand ist nicht rundum von der Seite her sichtbar.

Bearbeiten Sie das Duplikat oder das Sägemodell des Kronenstumpfes.

38

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

6 Bedienung

6.6 Optische Abtastung vorbereiten

MC XL 6 Bedienung 6.6 Optische Abtastung vorbereiten ACHTUNG Fehlerhaftes Abtastergebnis Eine okklusal

ACHTUNG

Fehlerhaftes Abtastergebnis

Eine okklusal konkave Präparation kann mit einem Modellhalter „Kronengerüst“ nicht richtig vom Laser erfasst werden.

Erstellen Sie bei einer okklusal konkaven Präparation ein Duplikat. Verwenden Sie für den Abtastvorgang den Modellhalter „Brückengerüst“.

ACHTUNG

Eine falsche Ausrichtung führt zu einem Keramikblockvorschlag, der die normale Blockgröße überschreitet.

Bringen Sie die Mittellinie des Kronenstumpfes in eine Flucht mit der Zentralachse.

6.6.2.2 Abtasten vorbereiten

Flucht mit der Zentralachse. 6.6.2.2 Abtasten vorbereiten Abtasten vorbereiten Abtasten des Kronenstumpfes vorbereiten
Flucht mit der Zentralachse. 6.6.2.2 Abtasten vorbereiten Abtasten vorbereiten Abtasten des Kronenstumpfes vorbereiten
Flucht mit der Zentralachse. 6.6.2.2 Abtasten vorbereiten Abtasten vorbereiten Abtasten des Kronenstumpfes vorbereiten

Abtasten vorbereiten

Abtasten des Kronenstumpfes vorbereiten

Der Präparationsrand ist rundum von der Seite her sichtbar.

1. Fixieren Sie den Kronenstumpf im Modellhalter mit einem plastischen Material.

2. Wenn nötig, behandeln Sie den Kronenstumpf mit einem Kontrastmittel.

3. Senken Sie das plastische Material für eine bessere Visualisierung ab.

Das Material wird in einem Winkel von 90 Grad zur Blockachse abgetastet.

Die Ansicht wird nach dem Vorgang von der Software so gedreht, dass Sie eine okklusale Ansicht erhalten.

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

39

6 Bedienung

6.6 Optische Abtastung vorbereiten

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

6.6.3 Vorbereitungen für das Abtasten der Brückenpfeiler

Vorbereitungen für das Abtasten der Brückenpfeiler

ACHTUNG

Präparationsrand sichtbar lassen

Der Präparationsrand muss rundum von der Seite her sichtbar bleiben (Entfernung des marginalen Gingivasaums).

Der Präparationsrand ist nicht rundum von der Seite her sichtbar.

Bearbeiten Sie das Duplikat mit den präparierten Brückenpfeilern.

A B Lage des Modells Modell fixieren A Innensechskant-Schraube B Zentralachse ✔ Der Präparationsrand ist
A
B
Lage des Modells
Modell fixieren
A
Innensechskant-Schraube
B
Zentralachse
Der Präparationsrand ist rundum von der Seite her sichtbar.

Fixieren Sie die richtige Einstellung der Lage des Modells mit der Innensechskant-Schraube.

Gültiger Abtastbereich des Modells:

● die tiefstliegende Zone darf nicht mehr als 2mm unterhalb der Zentralachse des Modellhalters liegen.

● die höchstliegende Zone darf nicht mehr als 15mm über der Zentralachse des Modellhalters liegen.

als 15mm über der Zentralachse des Modellhalters liegen. Ungenaues Einrichten (zu niedrig) ACHTUNG Hohlräume in

Ungenaues Einrichten (zu niedrig)

ACHTUNG

Hohlräume in den Bildern

Wenn das Modell zu niedrig montiert wird, kann das zu Hohlräumen in den abgetasteten Bildern führen.

40

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

6 Bedienung

6.6 Optische Abtastung vorbereiten

MC XL 6 Bedienung 6.6 Optische Abtastung vorbereiten Maximale Abmessungen C Aufbaubereich Die zervikalen

Maximale Abmessungen

C

Aufbaubereich

Die zervikalen Ränder der beiden Pfeiler müssen parallel zur Zentralachse ausgerichtet sein.

Der vordere Pfeiler (anterior) muss so nah wie möglich am Einspannschaft platziert werden.Die maximale Länge des Modells beträgt 40mm, die maximale Breite 14mm.

ACHTUNG

„Orientierung von Brücken auf dem Modellhalter“

Siehe Handbuch für den Anwender, Kapitel "Konstruktionsverfahren:

FrameWork".

6.6.4 Vorbereitungen für das Abtasten des WaxUp-Modells

Vorbereitungen für das Abtasten des WaxUp-Modells

6.6.4.1 Vorbereitungen und Wachsmodellation erstellen

Vorbereitungen und Wachsmodellation erstellen

ACHTUNG

Beachten Sie die Hinweise und Arbeitsschritte in dem Dokument „Arbeitsanweisung WaxUp“, Bestell-Nr.: 60 01 361.

6.6.4.2 Gültiger Abtastbereich des WaxUp-Modells

Gültiger Abtastbereich des WaxUp-Modells

Folgende Zeichnung verdeutlicht die Größenverhältnisse, die besonders beim Abtasten des WaxUp-Modells eine wichtige Rolle spielen.

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01

09.2011

41

6 Bedienung

6.7 Manuelle Blockspannung verwenden

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

16mm 14mm Maße des WaxUp Halters
16mm
14mm
Maße des WaxUp Halters

Der Durchmesser des WaxUp-Halters beträgt 16mm. Kronen- / Brückenkappen sollten nicht tiefer als 14mm sein.

ACHTUNG

Das WaxUp-Modell sollte so tief wie möglich auf dem WaxUp-Halter angebracht werden. Der zervikale Rand des WaxUp-Modells sollte mit dem unteren Rand des WaxUp-Halters abschließen.

6.6.5 Vorbereitung für das Abtasten des Veneer-Modells

Vorbereitung für das Abtasten des Veneer-Modells

Sie haben ein Modell der klinischen Situation in gewohnter Weise hergestellt.

Kleben Sie das Modell auf den Modellhalter. Die präparierte Labialfläche muss in die Richtung der Nut am Modellhalter zeigen.

Der Halter wird vor dem Abtasten automatisch so gedreht, dass der Abtastvorgang aus labialer Richtung erfolgen kann.

d er Abtastvorgang aus labialer Richtung erfolgen kann. Veneer-Modell A Nut am Modellhalter 6 . 7

Veneer-Modell

A

Nut am Modellhalter

6.7 Manuelle Blockspannung verwenden

Manuelle Blockspannung verwenden

Verwahren Sie das Blockspannwerkzeug im zugehörigen Halter (siehe auch „Werkzeughalter ankleben“ [ → 19]). Den Halter können Sie mit dem Klebepad an einer geeigneten Stelle ankleben. Säubern und entfetten Sie den entsprechenden Untergrund vorher.

HINWEIS: Verschleiß Kugeldruckschraube

ACHTUNG

Verschleiß der Kugeldruckschraube

Durch die hohen Spannkräfte verschleißt die Kugeldruckschraube.

Ersetzen Sie die Kugeldruckschraube alle 500 Spannvorgänge.

42

61 39 229 D 3439

D 3439.201.01.16.01

09.2011

aÉìíëÅÜ

Sirona Dental Systems GmbH

Gebrauchsanweisung inLab MC XL

6 Bedienung

6.7 Manuelle Blockspannung verwenden

Blöcke mit Blockhaltern 10 mm Durchmesser

verwenden Blöcke mit Blockhaltern 10 mm Durchmesser Block festziehen ACHTUNG Block gut festziehen Wenn
verwenden Blöcke mit Blockhaltern 10 mm Durchmesser Block festziehen ACHTUNG Block gut festziehen Wenn

Block festziehen

ACHTUNG

Block gut festziehen

Wenn der Block nicht ausreichend festgezogen ist, kann es zu Verfälschungen des Schleifergebnisses und zu Keramikausbrüchen kommen.

➢ Ziehen Sie den Block mit dem Blockspannwerkzeug mit Drehmomentschlüssel gut fest, bis ein Knacken zu hören ist.

Prüfen Sie, dass der Block richtig fest sitzt.

Anleitung 10 mm Durchmesser

1. Setzen Sie den Block (A) direkt in die Blockspannung.

2. Klemmen Sie den Block mit der Kugeldruckschraube (B) fest. Verwenden Sie dazu das Blockspannwerkzeug mit Drehmomentschlüssel.

Der Block wird seitlich gegen die Anlagefläche der Blockspannung gedrückt und gleichzeitig axial eingezogen. Dadurch liegt der Teller des Blockhalters auf der Blockspannung auf.

61 39 229 D 3439 D 3439.201.01.16.01