Sie sind auf Seite 1von 44
50. MEDICOM-Ausgabe in Einblicke das der Unternehmen MEDICOM
50. MEDICOM-Ausgabe
in Einblicke
das
der Unternehmen
MEDICOM
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE

Editorial

Liebe MEDICOM-Leser!

50 Ausgaben unserer MEDICOM- Kundenzeitung – Grund genug

für eine Jubiläumsausgabe! Lange haben wir hin und her überlegt, was für Sie als treuer Leser für diese Jubiläumsausgabe interessant sein könnte.

Sicher haben Sie sich schon das eine oder andere Mal gefragt, wie und aus welchem Grund die MEDICOM über- haupt entstanden ist. Wie sie sich ent- wickelt hat, worauf die Einführung der sieben Servicepunkte beruht oder wie ein ganz gewöhnlicher Tag bei der MEDICOM aussehen kann. In dieser Ausgabe möchten wir Ihnen einen Blick hinter die Kulissen gewähren! Und um diese Jubiläumsausgabe zu einer ganz besonderen zu machen, haben wir auf die Ihnen sonst bekannten Rubriken diesmal verzichtet und bieten Ihnen

dafür ein ganzes Kundenmagazin rund um die MEDICOM. Wie kam es dazu, dass wir ausgerechnet dieses oder jenes Pro- dukt entwickelt haben? Wieso beinhalten die Produkte gerade diese Vitalstoff- zusammensetzung? Und warum genau in diesen Mengen? All diese Fragen beant- worten wir Ihnen im Jubiläumsthema ab Seite 6.

50 MEDICOM-Ausgaben – das bedeutet auch 50 Redaktionspläne, 50 Recher- chephasen, 50 Schreibphasen, 50-mal grafische Gestaltung, 50 Abstimmungs- phasen, 50-mal Endkorrektur, 50-mal Retusche und Reinzeichnung, 50-mal Druck, 50-mal Versand und 50-mal An- kunft im Briefkasten unserer Kunden. Wie eine Ausgabe der MEDICOM- Kundenzeitung entsteht, erfahren Sie ab Seite 30.

MEDICOM- Kundenzeitung entsteht, erfahren Sie ab Seite 30. Petra Wons Vorstand der MEDICOM Wollten Sie schon

Petra Wons

Vorstand der MEDICOM

Wollten Sie schon immer auch wissen, was sich in den Räumen des Servicezen- trums abspielt? Jetzt haben Sie die Gele- genheit! Begleiten Sie uns ab Seite 22:

Wir waren einen Tag live dabei, als Kun- denanfragen beantwortet, Bestellungen aufgenommen, Teammeetings durchge- führt oder Informationen ausgetauscht wurden.

50 Ausgaben der MEDICOM-Kunden- zeitung: Natürlich sind wir sehr stolz darauf, Ihnen diese Jubiläumsausgabe präsentieren zu können. Doch möchten wir an dieser Stelle nicht versäumen, uns auch bei Ihnen zu bedanken. Unsere Leser sind es, an die wir dieses Magazin richten, an deren Interessen wir uns orientieren und denen wir immer wieder eine hoch- wertige Ausgabe liefern möchten. Wir sa- gen Danke, dass Sie uns dabei begleiten.

möchten. Wir sa- gen Danke, dass Sie uns dabei begleiten. Susanne Spolders Pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA)

Susanne Spolders

Pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA) und Diplom-Oecotrophologin (FH)

Inhalt

Einblicke in die

Philosophie

Welche Philosophie ein Unternehmen ver- folgen möchte, will gut überlegt sein. Dass die Worte auch in der Praxis gelebt werden sollen, haben wir uns groß auf die Fahne geschrieben. Wie wir unsere Philosophie verinnerlichen, das erfahren Sie hier.

4
4

Ab Seite

Einblicke in das

Servicezentrum

Die Türen des Servicezentrums stehen weit offen. Treten Sie ein und begleiten Sie die freundlichen Mitarbeiter einen Tag lang bei ihrer Arbeit. Machen Sie sich selbst ein Bild davon, wie ein Arbeitstag hier aussehen kann.

22
22

Ab Seite

Einblicke in die häufigsten Fragen zu

Inhaltsstoffen

Bestimmte Fragen treten immer wieder in der wissenschaftlichen Abteilung der MEDICOM auf. Wir haben die zehn häufigsten davon aufgegriffen und von der wissenschaftlichen Abteilung beantworten lassen. Machen Sie sich hier schlau!

34
34

Ab Seite

Einblicke in die

MEDICOM

„Wie kam es zu der Gründung der MEDICOM und wie hat sie sich im Laufe der Jahre entwickelt?“ Oft wird uns diese Frage gestellt. Deshalb hier unser Jubiläumsthema für Sie: wie alles begann – und was darauf folgte.

6
6

Ab Seite

Einblicke in die Entstehung der

Kundenzeitung

Sie halten gerade eine frisch gedruckte Ausgabe in den Händen. Können Sie sich vorstellen, welche Arbeitsschritte geleistet werden müssen, bevor Sie das aktuelle Exemplar in Ihrem Briefkasten finden? Hier geben wir Ihnen Einblicke!

Ab Seite

30
30

Einblicke in die

Daten & Fakten

Zu guter Letzt: eine übersichtliche Zusammenfassung all unserer Daten und Fakten. Auf einen Blick finden Sie hier alles an Informationen, was Sie vielleicht schon immer wissen wollten.

Ab Seite

42
42
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE
Treten Sie ein! Und über- zeugen Sie sich selbst davon, dass Sie bei uns nur
Treten Sie ein! Und über-
zeugen Sie sich selbst davon,
dass Sie bei uns nur das
bekommen, was auch wirklich
sinnvoll ist.

Einblicke in die

Philosophie

„Ihre Gesundheit ist unsere Aufgabe!“ – das lässt sich leicht sagen. Doch was steckt wirklich hinter dieser Aussage? Wieso haben wir gerade dieses Motto zu unserer Philosophie gemacht?

PHILOSO PHIE S ie als MEDICOM-Kunde wissen, dass wir Sie über den Verkauf der Produkte

PHILOSO

PHIE

S ie als MEDICOM-Kunde wissen, dass wir Sie über den Verkauf der Produkte

hinaus noch weiter betreuen. Wir geben uns nicht mit Absatzzahlen zufrieden, sondern sorgen uns um Ihr Wohlergehen! Gerade deshalb greifen wir in unserer Kundenzeitung Themen auf, die Sie rund um die Gesundheit auf dem Laufenden halten. Egal ob wir Kurzmeldungen über neueste Studienergebnisse oder Themen wie „Prävention“ oder „Selbstheilung“ auswählen, Ihnen Tipps geben, wie Sie sich gesund ernähren, oder Ihnen eine neue Sportart vorstellen, die Sie zu mehr Bewegung anregen soll – wir möchten, dass Sie inspiriert werden. Und dass Sie sich mit dem Thema befassen und sich Gedanken darüber machen, wie Sie sich gesund und lecker ernähren können, wie Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag brin- gen oder welche neuen Heilungsmethoden Ihnen persönlich vielleicht helfen könn- ten. Wir hoffen, dass Sie einige unserer Tipps und Infos beherzigen und auch in die Praxis umsetzen.

Gut gelaunt in jede Woche

Wer seinen Wissensdurst mit der MEDICOM-Kundenzeitung nicht stillen kann, dem bieten wir zusätzlich unseren E-Mail-Newsletter an. Hier erhalten Sie sogar einmal im Monat neueste Fach- informationen per E-Mail zugeschickt – rund 14.000 Newsletterabonnenten nut- zen bereits diesen Service. Per Internet haben Sie noch weitere Möglichkeiten, sich auf dem Laufenden zu halten:

Auf unserer Homepage www.medicom.de finden Sie zum einen ein wechselndes Monats-Spezial. Hier werden neben re- daktionellen Artikeln und Buch-Tipps auch Produktempfehlungen aufgeführt, die wir passend zum Thema des Monats für Sie auswählen. Zum anderen können Sie den „Tipp der Woche“ sehen, den wir Ihnen nahelegen möchten. Daneben fin- den Sie seit Anfang dieses Jahres unseren wöchentlichen „Gute-Laune-Tipp“ auf der

Startseite. Sie sehen: MEDICOM sorgt sogar für den gut gelaunten Start in die Woche. Neben den aktuellen Informatio- nen, die wir Ihnen regelmäßig präsentie- ren, bieten wir natürlich auch Produkte an, die Sie bei Ihrer Präventionsarbeit unterstützen können.

Ihr individuelles Gesundheits- programm

Natürlich sind die Menschen verschie- den. Nicht jeder hat Probleme mit der Sehkraft oder kämpft mit überflüssigen Pfunden. Ein jeder von uns hat seine ganz persönlichen „Schwachstellen“. Deshalb haben wir uns das Ziel gesetzt, Ihnen eine breite Palette an sinnvollen Produkten anzubieten, aus denen Sie frei wählen können: Stellen Sie sich selbst Ihr individuelles Gesundheitsprogramm, abgestimmt auf Ihren persönlichen Bedarf, zusammen! Insbesondere die Nobilin-System-Reihe bietet Ihnen die Möglichkeit, nach Ihren individuellen Bedürfnissen zu kombinieren. Natürlich sind wir Ihnen bei der Auswahl einer sinnvollen Produktzusammenstellung auch gern behilflich: Unsere freundli- chen Mitarbeiter sind telefonisch für Sie da. Wenn Sie also mal eine Frage haben, greifen Sie einfach zum Telefonhörer – wir helfen Ihnen gern weiter!

Bei uns bekommen Sie nur, was wirklich sinnvoll ist

Wir nehmen unser Motto ernst. Nur wenn wir nach langer und eingehender Prüfung sicher sind, dass ein Präparat für unsere Kunden sinnvoll ist, wird dieses in unser Produktsortiment auf- genommen. Die MEDICOM-Produkte werden nach Sichtung aktueller Studien entwickelt. Bei der Herstellung unserer Produkte verwenden wir nur die hoch- wertigsten Rohstoffe; die Herstellung er- folgt nach dem strengen GMP-Standard (Good Manufacturing Practice). Wenn Sie ein Produkt der MEDICOM erwerben, dann entscheiden Sie sich für Qualität.

Ihre Zufriedenheit und Ihre Gesundheit stehen an erster Stelle

Unser Bestreben ist es, Ihrem Vertrauen, das Sie uns als treuer Kunde entgegen- bringen, in jeder Form gerecht zu wer- den – sowohl mit unseren hochwertigen Produkten als auch mit unseren Service- leistungen. Bei uns endet die „Beziehung“ nicht mit der bezahlten Rechnung: Wir wollen alle Ihre Bedürfnisse in Sachen Gesundheit befriedigen und Ihnen im täglichen Leben zur Seite stehen. Wir sind für Sie da. Wir sind Ihr Partner in Sachen Gesundheit.

sind für Sie da. Wir sind Ihr Partner in Sachen Gesundheit. Ein breites Angebot an sinnvollen
Ein breites Angebot an sinnvollen Produkten macht es dem Kunden möglich, sich selbst ein persönliches
Ein breites Angebot an
sinnvollen Produkten macht
es dem Kunden möglich,
sich selbst ein persönliches
Gesundheitsprogramm
zusammenzustellen
JUBILÄUMSAUSGABE 1957 1958 1978 Um1980 Fred L. Crane entdeckt Coenzym Q10 und isoliert es aus
JUBILÄUMSAUSGABE
1957
1958 1978
Um1980
Fred L. Crane entdeckt
Coenzym Q10
und isoliert es
aus Rinderherzen
Karl Folkers klärt
die chemische
Struktur von
Coenzym Q10 auf
Peter Dennis Mitchell erhält
für die Aufklärung der Rolle
von Coenzym Q10 innerhalb
des menschlichen Organismus
den Nobelpreis für Chemie
Entdeckung, dass Grönlandeskimos und
japanische Fischer auffallend
selten unter Herz- bzw. Gefäßerkrankungen
leiden. Omega-3-Fettsäuren erlangen
wissenschaftliche Bedeutung

1947

1995

Dr. Jack Masquelier entdeckt die Oligomeren Proanthocyanidine (OPC) zufällig im Häutchen einer Erdnuss

MEDICOM setzt mit der Einführung des ersten Vitalstoff-Präparates Nobilin Q 10 neue Maßstäbe

1998

Nobilin Lyco entsteht. Die erste Ausgabe der MEDICOM-Kundenzeitung wird publiziert

Die erste Ausgabe der MEDICOM-Kundenzeitung wird publiziert 1998/99 Die Produktpalette der MEDICOM wird auf 21 Produkte

1998/99

Die Produktpalette der MEDICOM wird auf 21 Produkte erweitert – darunter Omega-3-Fettsäuren, Borretsch-Öl, Kieselerde, Folsäure, Multi-Vital, Calcium, Magnesium und Vitamin C

MEDICOM

1999 2000 2007 Nobilin Premium entsteht und wird mit Erfolg in den Markt eingeführt 16
1999
2000
2007
Nobilin Premium
entsteht und wird mit
Erfolg in den Markt
eingeführt
16 weitere Nobilin-Produkte für
viele Bereiche vervollständigen
das Sortiment. Unter anderem für
Augen, Herz, Gehirn, Gelenke,
Wechseljahre und Knochen
Einführung der Nobilin-System-
Produkte, die in Kombination
mit Basisprodukten
jeweils individuelle
Bedürfnisse abdecken
Basisprodukten jeweils individuelle Bedürfnisse abdecken 2008 Die MEDICOM feiert ihre fünfzigste Ausgabe der

2008

Die MEDICOM feiert ihre fünfzigste Ausgabe der MEDICOM Kundenzeitung

Einblicke in die MEDICOM Unsere Kunden verbinden mit dem Namen MEDICOM von jeher Qualität. Deshalb
Einblicke in die
MEDICOM
Unsere Kunden verbinden mit dem Namen MEDICOM von jeher Qualität.
Deshalb konnte die MEDICOM sowohl mit ihrem Klassiker Nobilin Q 10 als auch
mit ihren anderen Nobilin- und MEDICOM-Produkten eine erfolgreiche Produktpalette
aufbauen. Die „Mutter“ aller Coenzym-Q10-Präparate setzte in der Herstellung von
Vitalstoff-Präparaten Maßstäbe – damals wie heute und sicher auch in der Zukunft.
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE
Den Namen „Ubichinon“ verdankt das Coenzym Q10 der Tatsache, dass es im menschlichen Organismus ubiquitär,
Den Namen „Ubichinon“
verdankt das Coenzym Q10 der
Tatsache, dass es im menschlichen
Organismus ubiquitär, das heißt
allgegenwärtig ist
Kleine Schritte – große Wirkung
Kleine Schritte – große Wirkung

S pringe bei Hannover. Ein rotes Back- steinhaus vor einem Teich. Hier ist

der Sitz der MEDICOM. Von hier aus werden Lieferungen gesteuert, Kunden betreut und die wohl hochwertigsten Multivitalstoff-Präparate, die auf dem deutschen Markt erhältlich sind, ent- wickelt. Wer denkt, das Zusammenstellen von Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen zu einer für den Menschen sinnvollen Vitalstoff- kombination sei eine banale Angelegen- heit, der wird von Frau Lewecke eines Besseren belehrt. Die 32-jährige Mit- arbeiterin der wissenschaftlichen Abtei- lung der MEDICOM führt uns durch die Räumlichkeiten in Springe. Insgesamt beschäftigen sich dort über 35 Mitarbeiter mit nichts anderem als mit Gesundheit. Sie recherchieren nach neuen Inhaltsstof- fen, die das Abwehrsystem stärken, die Blutfettwerte verbessern oder den Körper bei der Abwehr Freier Radikale unterstüt-

zen können. Sie arbeiten Tag für Tag an perfekten Rezepturen für neue Produkte und überprüfen regelmäßig die Zusam- mensetzung der bestehenden, indem sie eng mit unabhängigen Wissenschaft- lern und Medizinern zusammenarbeiten. Und sie beobachten und analysieren regelmäßig, was sich seitens der Mit- bewerber so tut.

Coenzym Q10. Der Wegbereiter für ein Produkt der Extraklasse

Die MEDICOM hat sich im Laufe ihrer Geschichte in Deutschland zu einem Premiumgesundheitsunternehmen ent- wickelt. Den Grundstein für diesen Erfolg legte 1995 eine Gruppe von Wissenschaftlern, die auf den Ruf der MEDICOM zusammengekommen war, um die Vorteile des damals quasi noch völlig unbekannten Coenzym Q10 für den menschlichen Organismus genauer zu recherchieren. Sie waren es auch, die den Anstoß für die Entwicklung des ersten Pro- duktes – Nobilin Q 10 – bei der MEDICOM gaben und das Glück

die den Anstoß für die Entwicklung des ersten Pro- duktes – N obilin Q 10 –

hatten, dass das damals noch junge Un- ternehmen diese innovative Produktidee von Anfang an so unterstützte, wie es sich die Wissenschaftler wünschten. Die Geschichte der MEDICOM ist von daher untrennbar mit der Entstehungs- geschichte von Nobilin Q 10 verbunden.

Wie alles begann

Aus den USA, Großbritannien, den Nie- derlanden, Dänemark und Schweden schwappten Nachrichten über den Sie- geszug eines lebenswichtigen Bausteins für alle Körperzellen nach Deutschland:

Coenzym Q10. Die hausinterne wissen- schaftliche Abteilung der MEDICOM wurde hellhörig und recherchierte alles, was zu diesem Vitalstoff zu finden war. Sie erfuhr, dass Peter Dennis Mitchell, ein britischer Chemiker, 1978 den Nobel- preis für Chemie für seine Forschungen über die Funktion von Coenzym Q10 bei der Energieumwandlung in den Zel- len erhielt. Die MEDICOM recherchierte weiter und erkannte das große Potenzial dieses Vitalstoffes, wenn es darum geht, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden be- anspruchter Menschen zu unterstützen.

und Wohlbefinden be- anspruchter Menschen zu unterstützen. Die MEDICOM mit Sitz in Springe bei Hannover. Hier
Die MEDICOM mit Sitz in Springe bei Hannover. Hier entstehen innovative Zusammensetzungen für hochwertige
Die MEDICOM
mit Sitz in Springe bei Hannover.
Hier entstehen innovative
Zusammensetzungen für
hochwertige Multivitalstoff-
Präparate.

MEDICOM

Auch auf dem deutschen Markt gab es da- mals Vitalstoffprodukte, die Coenzym Q10 enthielten. Doch nach eingehender Prü- fung konnten sie den hohen Ansprüchen der MEDICOM nicht standhalten. Die MEDICOM erkannte schnell, dass Coen- zym Q10 für die Herzfunktion und die Energiebereitstellung wichtig ist. Von Be- deutung war auch die Erkenntnis, dass der menschliche Körper Coenzym Q10 trotz ausgewogener Ernährung nur bis zum 40. Lebensjahr in ausreichender Menge selbst herstellen kann. Danach ist er vermehrt auf die Zufuhr von außen angewiesen. Das macht es so sinnvoll, sich regelmäßig mit Coenzym Q10 in einer Tagesdosis von etwa 30 mg zu versorgen. Keines der zu dem Zeitpunkt vorliegenden Produkte er- füllte diesen Anspruch. Die Verpackungen verrieten weder etwas über die Qualität des Rohstoffes oder nach welchen Qua- litätsstandards die Kapseln produziert wurden, noch fanden sich ernährungs- wissenschaftliche Informationen, die die Qualität des Produktes bestätigen konnten.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der ersten Stunde bei der MEDICOM war Professor Dr. Karl-Heinz Grözinger. Er bestand

von Anfang an darauf, alle MEDICOM- Produkte sowohl wissenschaftlich abzu- sichern als auch nach neuesten ernäh- rungswissenschaftlichen Erkenntnissen bewerten zu lassen. Zwar bedeutete dieses Vorgehen für die MEDICOM vorab höhere Investitionen in die Produktent- wicklung, doch der große Erfolg unserer Präparate beweist noch heute, dass nur die auf fundiertem Wissen basierenden Vitalstoffprodukte des Vertrauens des Kunden würdig sind. Die MEDICOM schuldet Herrn Professor Dr. Karl-Heinz Grözinger posthum für sein Engagement den allergrößten Dank.

Das Produkt Nobilin Q 10 war in seiner

Zusammensetzung ein Pionier auf dem Gebiet der Nahrungsergänzungen. Bis- lang hatte es auf dem deutschen Markt ein solches Produkt, das auch dem wach- senden Bewusstsein der Menschen für Gesundheit, Fitness und Lebensqualität entsprach, nicht gegeben. So legte die MEDICOM von Anfang an Wert darauf, für Nobilin Q 10 ausschließlich das teurere – weil natürliche – Originalcoen- zym Q10 in Eins-a-Qualität aus Japan

zu verwenden.

> >

zym Q10 in Eins-a-Qualität aus Japan zu verwenden. > > MEDI COM -Sonderausgabe, 50. Ausgabe, Mai
zym Q10 in Eins-a-Qualität aus Japan zu verwenden. > > MEDI COM -Sonderausgabe, 50. Ausgabe, Mai
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE

Für MEDICOM-Produkte stets das Beste vom Besten

Lohnt der Aufwand? „Aber ja“, sagt Frau Lewecke überzeugt. „Wir sind schon so lange erfolgreich auf dem Markt, weil wir Qualität produzieren. Und wir produ- zieren Qualität, weil wir wissenschaftlich fundiert arbeiten.“ Die nächste entschei- dende Produkteinführung folgte im Jahr 1998 mit Nobilin Lyco. Ein auch heute noch sehr fortschrittliches Präparat. Nach und nach erkannte man, dass die bei vielen Stoffwechselreaktionen ent- stehenden Freien Radikale an der Aus- lösung vieler Zivilisationskrankheiten beteiligt sind. Der Körper bekämpft die Freien Radikale unter anderem mit anti- oxidativen Stoffen, die über die Nahrung aufgenommen werden. Dazu gehören bestimmte Vitamine wie C und E, Coen- zym Q10 und einige sekundäre Pflanzen- stoffe. Das Wissen um die große Bedeu- tung dieser sekundären Pflanzenstoffe für unsere Gesundheit war noch relativ neu. Die MEDICOM erkannte früh, dass hier ein besonderes Präparat entstehen

könnte. Es wurde das erklärte Ziel, ein Multivitalstoff-Präparat zu entwickeln, das ein breites Spektrum an antioxidati- ven Stoffen enthält. Es hat sich heraus- gestellt, dass Lycopin unter den Caroti- noiden Freie Radikale am effektivsten unschädlich machen kann. Die beson- dere chemische Struktur ermöglicht dem Lycopin vor allem die Neutralisation von Singulettsauerstoff, wodurch es Zellstrukturen vor Schädigungen schüt- zen kann. Lycopin ist die Substanz, die Tomaten, roten Grapefruits und dem Fleisch von Wassermelonen die rote Farbe verleiht. Die Wissenschaftler der MEDICOM setzten schwerpunktmäßig auf die Inhaltsstoffe aus Pflanzen, da ih- re positiven Effekte auf die Gesundheit seinerzeit am besten erforscht und auch am wichtigsten waren. „Die Verbindung natürlicher Carotinoide wie Beta-Carotin und Lycopin mit den antioxidativen Vitaminen C und E sowie Selen war der Königsweg“, resümiert Frau Lewecke. „Unsere Produkte sind deshalb so erfolg-

reich, weil wir wie kein Zweiter auf dem Markt darauf schauen, welche Vitalstoff- kombination die jeweils sinnvollste ist.“ Darum sei Nobilin Lyco vor allem für jene Menschen empfehlenswert, die es nicht schaffen, täglich ausreichend pflanzliche Nahrung zu sich zu nehmen.

Gesundheit ist alles:

Produkte für mehr Lebensqualität

Im Jahr 1998 erfolgte die Aufstockung der Produktpalette auf insgesamt 21 Pro- dukte. Eingeführt wurden unter anderem so sinnvolle Vitalstoffe wie Omega-3- Fettsäuren, Borretsch-Öl, Kieselerde, Folsäure, Calcium, Magnesium sowie das beliebte Basisprodukt Multi-Vital für die ganze Familie. Doch weder die Geschäftsleitung noch die Marketingab- teilung und erst recht nicht die wissen- schaftliche Abteilung ruhten sich auf den verdienten Lorbeeren – die ihnen die große Nachfrage nach ihren Vitalstoff- Präparaten einbrachte – aus.

„Durchdrückpackungen“ – sogenannte Blister – gewähr- leisten dem Verbraucher eine hygienische Entnahme der
„Durchdrückpackungen“ –
sogenannte Blister – gewähr-
leisten dem Verbraucher eine
hygienische Entnahme
der Kapseln
leisten dem Verbraucher eine hygienische Entnahme der Kapseln 10 MEDI COM -Sonderausgabe, 50. Ausgabe, Mai 2008

Nobilin steht für Gesundheit

Die richtige Idee zur richtigen Zeit

Mit den Jahren entstand bei den Verbrau- chern der Wunsch, mit einem Produkt möglichst viele Bedürfnisse abzudecken. Diesem Wunsch nachkommend führte die MEDICOM im Frühjahr 1999 das anspruchsvolle Trio der Extraklasse ein:

Nobilin Premium – eine Kombination der Produkte Nobilin Q 10 , Nobilin Lyco und Nobilin Plus. Gesundheit ohne Firlefanz, abgestimmt auf die täglichen Bedürfnis- se, zusammengestellt für die höchsten Ansprüche und für diejenigen, die die Gewissheit haben wollen, optimal mit den wichtigsten Vitalstoffen versorgt zu sein. Und nicht zuletzt erschwinglich für alle: Denn die 8-Monats-Vorteils-

packung macht es möglich, sich für nur 66 Cent am Tag zusätzlich mit Vital- stoffen zu versorgen.

MEDICOM hatte frühzeitig begonnen, Nobilin zu einer Markenfamilie auszu- bauen. Die Nobilin-Produkte zielten insbesondere darauf ab, den Kunden mit jedem Präparat eine optimale Lösung für ein spezielles gesundheitliches Anliegen zu bieten. So entstand 2003 Nobilin Visi- on. Auch hier spielte eine in der Forschung neu entdeckte Substanz eine entschei- dende Rolle. In der Mitte der Netzhaut ist der sogenannte gelbe Fleck – die Stelle des schärfsten Sehens – zu finden. Dort entdeckten Forscher besonders hohe Konzentrationen des Carotinoids

MEDICOM

Lutein. Studien hatten zudem gezeigt, dass Lutein die altersbedingte Makulade- generation (AMD) des Auges positiv beeinflussen kann. Darum lautet die vor- treffliche Vitalstoff-Formulierung dieses Produktes: hochwertiges, sogenanntes freies Lutein plus Zeaxanthin im Zusam- menspiel mit den Antioxidantien Vitamin C und E, Selen und Zink sowie einem Heidelbeerextrakt. Es folgten die Produk- te Nobilin Mental und Nobilin Soja. Nobilin Mental unterstützt speziell die Funktion der Zellen des menschlichen Gehirns mit dem dafür wichtigen Phosphatidyl-Serin (PS). Nobilin Mental liefert zur täglichen Nahrungsergänzung insgesamt vier Phospholipide, darunter neben PS auch das wichtige Lecithin so- wie die B-Vitamine B 6 , B 12 und Folsäure.

Gezielt für die Frau ab 40 entwickelte die wissenschaftliche Abteilung der

MEDICOM die Vitalstoff-Formulierung von Nobilin Soja. Es enthält Sojakonzen- trat mit Isoflavonen und Leinsamen- pulver mit Lignanen, die sich bei der Unterstützung des natürlichen Hormon-

haushaltes der Frau ergänzen.

> >

Hormon- haushaltes der Frau ergänzen. > > Hochwertige Produkte für mehr Lebensqualität, die
Hochwertige Produkte für mehr Lebensqualität, die ihresgleichen suchen
Hochwertige Produkte
für mehr Lebensqualität,
die ihresgleichen suchen
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE

In dieser Linie wurde später auch das Produkt Nobilin Beauty auf den Markt gebracht, das für Menschen bestimmt ist, die gezielt ihre Schönheit – insbesondere Haut, Haare und Nägel – optimal mit Vitalstoffen fördern möchten.

Für die Knochengesundheit – vor allem für Menschen höheren Alters – wurde wiederum Nobilin Osteo entwickelt. Mit Calcium und Vitamin D sowie fünf weiteren knochenwirk- samen Vitalstoffen in einer ausgewo- genen Dosierung. Speziell für ein gesundes Herz- Kreislauf-System wurde ebenfalls nach ernährungs- wissenschaftlichen Erkenntnissen No- bilin Cor mit 19 Vi- talstoffen zusammen- gestellt.

Für die Unterstützung des Körpers bei der Ver- sorgung des Knorpels und der Gelenkschmiere

ist die spezielle Kombination von Nobilin Gelenk gedacht. Das Multivital- stoff-Präparat zeichnet sich insbesondere durch seinen Gehalt an Glucosamin- sulfat, Chondroitinsulfat und Omega- 3-Fettsäuren aus. Glucosamin und Chon- droitin sind natürliche Bestandteile des Knorpels und unterstützen seine Repara- turmechanismen.

Im Zuge der Überlegungen, ein Produkt zur Beeinflussung der Körperzusammen- setzung einzuführen, entstand Nobilin Figur mit Original Tonalin® CLA. Zur Unterstützung des körpereigenen Im- munsystems und zur Neutralisierung Freier Radikale wurde wiederum Nobilin Immun entwickelt.

Im Frühjahr 2007 führte MEDICOM die Nobilin-System-Reihe ein – ein neues Konzept der Vitalstoffversorgung. Aufbau- end auf den Basisprodukten Nobilin Q 10 , Nobilin Premium, Nobilin First und Nobilin Multi-Vital wurden diese soge- nannten Monoprodukte eingeführt, die in Kombination mit einem der Basisproduk- te gezielt die individuellen Bedürfnisse eines jeden ergänzen können. Der Kunde findet hier hochwertige Inhaltsstoffe wie Omega-3-Fettsäuren für das Herz, OPC

Inhaltsstoffe wie Omega-3-Fettsäuren für das Herz, OPC Auf die richtige Dosierung kommt es an. Mit
Auf die richtige Dosierung kommt es an. Mit Multivitalstoff- Präparaten von MEDICOM kön- nen Sie
Auf die richtige Dosierung
kommt es an. Mit Multivitalstoff-
Präparaten von MEDICOM kön-
nen Sie sich täglich sinnvoll mit
allen wichtigen Vitalstoffen
versorgen.
MEDICOM für das Abwehrsystem, Glucosamin für die Gelenke, PS für die Regulierung der Aktivität der

MEDICOM

für das Abwehrsystem, Glucosamin für die Gelenke, PS für die Regulierung der Aktivität der Nervenzellen und die Infor- mationsweiterleitung im Gehirn, Lutein für den Stoffwechsel der Augen, Lycopin als effektives Antioxidans sowie Coenzym Q10 für die Energiegewinnung und als Radikalfänger. In Verbindung mit einem der vier Basisprodukte Nobilin Premium, Nobilin First, Nobilin Q 10 oder Nobilin Multi-Vital kann sich der Kunde eine auf seine persönlichen Bedürfnisse ab- gestimmte Vitalstoffversorgung selbst zusammenstellen.

Nobilin ist eine Marke für Menschen mit hohem Anspruch

Für die Darreichung von Vitalstoffen gibt es verschiedene Möglichkeiten, als da wären: Tablette, Dragee, Brausetablet- te, Hartkapsel und Soft-Gel-Kapsel. Die hochwertigste Darreichungsform für Vi- talstoffe ist davon die Soft-Gel-Kapsel. In Soft-Gel-Kapseln sind die Inhaltsstof- fe sehr gut geschützt. Sie umschließen die Inhaltsstoffe vollständig und absolut dicht, das „Füllgut“ hat keinerlei Kontakt mit der Luft. Der dadurch gewährte Schutz vor Sauerstoff ist insbesondere

für oxidationsempfindliche Vitamine von großer Bedeutung, denn so kann verhindert werden, dass diese zerstört werden. Im Magen löst sich die Hülle der Kapsel schnell auf, sodass die Vitalstoffe freigesetzt werden. Die Inhaltsstoffe der Soft-Gel-Kapseln sind in Öl gelöst, was sie sehr gut verfügbar macht. Sowohl die schnelle Freisetzung der Inhaltsstoffe als auch der Umstand, dass sie in Öl gelöst verzehrt werden, führen zu einer hervor- ragenden Bioverfügbarkeit der Vitalstof- fe. Außerdem sind Soft-Gel-Kapseln durch ihre weiche und flexible Ober- fläche sehr angenehm zu schlucken.

Eine sehr sichere und zugleich hygieni- sche Form, um Soft-Gel-Kapseln oder andere feste Darreichungsformen zu ver- packen, ist der Blister. In einer solchen „Durchdrückpackung“ ist der Inhalt her- metisch von der Außenwelt abgeschlos- sen – Luft und Feuchtigkeit können nicht mit dem Inhalt in Kontakt kommen. Die Vitalstoff-Präparate sind so bestens vor Verunreinigung geschützt. Die Abfüllung in Dosen oder Gläser ist wesentlich kostengünstiger, reicht in puncto Hygie- ne allerdings nicht an den Blister heran.

Sie kennen das sicher: Will man einem Glas eine Kapsel entnehmen, dann schüttet man sich meist einige Kapseln in die Handfläche, nimmt eine davon und gibt die anderen zurück in das Glas. Bei jedem Öffnen des Glases und jedem Kontakt mit der Hand sind die Kapseln einer Verunreinigungsgefahr ausgesetzt. Aber auch die bei jedem Öffnen in das Glas eindringende Luft kann den Kap- seln schaden. An dieser Stelle zeigt sich, welche Vorteile der Blister bietet, denn jede Kapsel ist einzeln verpackt, was nicht nur größtmögliche Hygiene garan- tiert, sondern auch jeder einzelnen Kapsel einen gewissen Schutz vor äuße- ren mechanischen Einflüssen gewährt. Zusätzlich trägt jeder Blister ein Min- desthaltbarkeitsdatum – so weiß man auch ohne die Verpackung, bis wann die Kapseln haltbar sind.

Für die garantierte gute Herstellungspra- xis und die größtmögliche Qualitätssi- cherung arbeitet die MEDICOM bei der Herstellung ihrer Vitalstoff-Präparate gemäß dem internationalen GMP-Stan- dard („good manufacturing practice“, auf

Deutsch: „gute Herstellungspraxis“).

> >

auf Deutsch: „gute Herstellungspraxis“). > > Die Nobilin-System-Reihe erlaubt das Kombinieren mit
Die Nobilin-System-Reihe erlaubt das Kombinieren mit Köpfchen. Es sind sogenannte Monoprodukte, die die Basisprodukte
Die Nobilin-System-Reihe
erlaubt das Kombinieren mit
Köpfchen. Es sind sogenannte
Monoprodukte, die die
Basisprodukte ergänzen.
Es sind sogenannte Monoprodukte, die die Basisprodukte ergänzen. MEDI COM -Sonderausgabe, 50. Ausgabe, Mai 2008 13
Es sind sogenannte Monoprodukte, die die Basisprodukte ergänzen. MEDI COM -Sonderausgabe, 50. Ausgabe, Mai 2008 13
Es sind sogenannte Monoprodukte, die die Basisprodukte ergänzen. MEDI COM -Sonderausgabe, 50. Ausgabe, Mai 2008 13
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE

Mehr Service, bessere Leistung und Produktion sowie besserer Qualitätsstandard

Q ualität und aufklärende Information sind die Kernmerkmale der MEDICOM.

Deshalb können wir es uns noch viel weniger als die Konkurrenz leisten, leere Versprechungen zu machen. So richtete die Marketingabteilung den Fokus ganz auf die Kundenbetreuung. Hatte ein Kunde Fragen zum Produkt oder zur Ernährung und Gesundheit, so sollte er sich nicht alleingelassen fühlen. Jeder Kunde sollte bei der MEDICOM einen Ansprechpartner für seine persönlichen Bedürfnisse finden. Und sollte ein Kunde nicht zufrieden sein, sollte er die Möglichkeit bekommen, die Ware zurück- zugeben und sein Geld zurückzuerhalten. So entstanden zwei weitere Servicemerk-

male der MEDICOM: die Geld-zurück- Garantie und die wissenschaftliche

Ernährungsberatung. Denn die MEDICOM hatte es sich zum Ziel gesetzt, für ihre Kunden ein kompetenter Partner und Ratgeber in Gesundheitsfragen zu sein. Schon mit dem ersten Infobrief, der 1995 dem Produkt Nobilin Q 10 beilag und den Titel „Gesundheit durch Vorsorge schafft Lebensqualität“ trug, wurde der Kunde genauestens über die enthaltenen Vital- stoffe, ihren Nutzen und ihre Wirkung informiert. Mit der ersten Ausgabe der MEDICOM-Kundenzeitung im Jahr 1998 wurde der Service, den Kunden regelmäßig Neues, Wissenswertes und Interessantes aus der medizinischen Forschung zu berichten, umgesetzt. Mit Erfolg – seit nunmehr 50 Ausgaben und sehr zur Freude der treuen, aber auch der neuen Kunden.

Seitdem schärfte die MEDICOM ihr Profil in Sachen Multivitalstoff-Präparate kon- tinuierlich weiter und wartete immer wieder mit Produktneuheiten auf, die in der Branche Maßstäbe setzten. Für den Claim „Mehr Qualität in Ihr Leben“ und schließlich „Ihre Gesundheit ist unsere Aufgabe“ standen unter anderem Ideen der Mitarbeiter Pate, so sehr identifizier- ten sie sich mit der Arbeit und der Philo- sophie der MEDICOM. Bis heute steht MEDICOM für höchste Qualität bei frei- verkäuflichen Arzneimitteln und Multi- vitalstoff-Präparaten, die auch immer wieder Auszeichnungen erhalten – so etwa Nobilin Q 10 . Es war 1998 das erste Nahrungsergänzungsmittel, das mit einem Qualitätssiegel ausgezeichnet wurde. Heute werden alle Nobilin-Produkte in- klusive der Nobilin-System-Reihe vom renommierten und unabhängig arbeiten- den Institut Kuhlmann geprüft. Das Institut Kuhlmann verleiht sein Qua- litätssiegel nur Produkten, die sich einer freiwilligen Untersuchung unterziehen und diese bestehen. Ein Produkt, das mit dem Qualitätssiegel des Instituts Kuhlmann ausgezeichnet wurde, ist auf

qualitativ höchstem Niveau.

> >

Verlässlichkeit wird bei der MEDICOM großgeschrieben. Aber das ist nur ein Merkmal von vielen, die
Verlässlichkeit wird bei der
MEDICOM großgeschrieben.
Aber das ist nur ein Merkmal
von vielen, die das Unter-
nehmen charakterisieren.
Ä T I T L A U G E P Q R Ü E F
Ä
T
I
T
L
A
U
G
E
P
Q
R
Ü
E
F
T
T
E
F
N
Ü
H
R
C
I
M
E
E
Z
D
E
I
G
C
S
O
U
A
M
T E F N Ü H R C I M E E Z D E I

WISSENSWERT

Nobilin Premium ist wohl eines der besten Multivitalstoff-Präparate, die weltweit erhältlich sind. Ein echtes Geschenk für Ihre Gesundheit. Nobilin Premium enthält 31 Vital- stoffe, dazu gehören 30 mg natürliches Coenzym Q10, 6 mg natürliches Lycopin aus Tomaten, 100 mg eines Exraktes aus grünem Tee, 50 mg Traubenkernextrakt mit OPC sowie 20 mg natürliche Citrusbioflavonoide. Diese vorgenannten sehr hochwertigen Vitalstoffe finden Sie in dieser Kombination und sinnvollen Dosierung in keinem anderen Multivitalstoff-Präparat. Vergleichen Sie doch mal, Sie werden sehen, dass kein anderes Präparat Nobilin Premium in diesem Punkt das Wasser reichen kann. Es gibt zwar Präparate, die einige der Inhaltsstoffe enthalten, doch oft nur in niedrigen Mengen. Da sie sehr teuer in der Herstellung sind, wird bei Vitalstoff-Präparaten anderer Hersteller oft nicht darauf geachtet, ob die Mengen sinnvoll sind, es geht dann oft nur darum, dass der Inhaltsstoff überhaupt enthalten ist. Die Vitalstoffmengen in Nobilin Premium sind anhand von ernäh- rungswissenschaftlichen Studien ermittelt worden. Mit Nobilin Premium können Sie sicher sein, dass Sie Ihre Gesundheit aktiv mit 31 hochwertigen Vitalstoffen in sinnvoller Dosierung unterstützen.

sein, dass Sie Ihre Gesundheit aktiv mit 31 hochwertigen Vitalstoffen in sinnvoller Dosierung unterstützen. MEDICOM

MEDICOM

JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE

Interview mit dem Analytikspezialisten vom

Institut Kuhlmann

Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe – sie finden sich in den Kapseln von Multivitalstoff-Präparaten. Doch wie weiß der Verbraucher, ob die Rohstoffe von erster und reiner Qualität sind? MEDICOM sprach mit Herrn Dr. Fritz Kuhlmann über die Bedeutung der Prüfungen für die Qualität eines Produktes.

Die hohe Qualifikation der Spezialisten gilt beim Institut Kuhlmann als die wichtigste Voraussetzung dafür, die
Die hohe Qualifikation der
Spezialisten gilt beim Institut
Kuhlmann als die wichtigste
Voraussetzung dafür, die gesamte
Leistungsfähigkeit moderner
Hightechanalytik nutzen
zu können
L I A T Ä U P E T R Q G Ü F D
L
I
A
T
Ä
U
P
E
T
R
Q
G
Ü
F
D as Institut Kuhlmann wurde 1970
von Dr. Fritz Kuhlmann als selbst-
E
T
ständiges, unabhängiges Dienstleis-
tungslabor gegründet. Anfänglich
hauptsächlich mit Umweltanalytik be-
fasst, gewann der Bereich Lebens- und
Arzneimittelanalytik zunehmend an
Bedeutung. Das Institut Kuhlmann be-
arbeitet spezielle, kundenspezifische
Fragestellungen unter Einsatz von an-
spruchsvollen Analyseverfahren und
modernen Analysegeräten. Die wissen-
T
F
schaftlich qualifizierten Mitarbeiter des
Instituts entwickelten die Untersuchung
von Nahrungsergänzungs- und Arznei-
mitteln sowie diäteti-
E
schen Lebensmitteln
und Produkten der
klinischen Ernährung
zur Kernkompetenz
des Unternehmens.
Ü
N
R
H
C
M
I
E
E
D
Z
I
E
C
G
O
S
U
M
A
MEDICOM MEDICOM-Redaktion: MEDICOM-Redaktion: Dr. Fritz Kuhlmann: Warum sind Lebensmittelprüfungen oder insbesondere
MEDICOM MEDICOM-Redaktion: MEDICOM-Redaktion: Dr. Fritz Kuhlmann: Warum sind Lebensmittelprüfungen oder insbesondere

MEDICOM

MEDICOM-Redaktion: MEDICOM-Redaktion: Dr. Fritz Kuhlmann: Warum sind Lebensmittelprüfungen oder insbesondere
MEDICOM-Redaktion:
MEDICOM-Redaktion:
Dr. Fritz Kuhlmann:
Warum sind Lebensmittelprüfungen oder
insbesondere Prüfungen von Nahrungser-
gänzungen so wichtig?
Was passiert, wenn Sie Ungereimtheiten
entdecken?
Dr. Fritz Kuhlmann:
Dr. Fritz Kuhlmann:
Der Verbraucher möchte mithilfe von
Nahrungsergänzungsmitteln eventuelle
Defizite in seiner Ernährung ausgleichen
und etwas für seine Gesundheit tun. Es
ist deshalb wichtig, dass er sich auf die
Deklaration der Inhaltsstoffe verlassen
kann, damit es bei sachgerechter Anwen-
dung weder zu einer Unter- noch zu einer
Überversorgung kommt.
Sollten einzelne Werte außerhalb der für
Nahrungsergänzungsmittel festgelegten
Toleranzen liegen, wird MEDICOM um-
gehend davon in Kenntnis gesetzt, um
unverzüglich darauf reagieren zu können.
Da bei einigen MEDICOM-Produkten
auch natürliche Extrakte verwendet wer-
den, müssen bei einer Bewertung auch
deren naturbedingte Gehaltsschwankun-
gen berücksichtigt werden.
Im Institut Kuhlmann wird eine Vielzahl
von Produkten aus dem Bereich Nah-
rungsergänzungsmittel, Sportlernahrung
und klinische Ernährung seit vielen
Jahren geprüft. Aus Gründen der Ver-
traulichkeit dürfen wir unsere in- und
ausländischen Kunden allerdings nicht
offenlegen.
MEDICOM-Redaktion:
Wann darf ein Produkt das Siegel des Ins-
tituts Kuhlmann tragen?
Dr. Fritz Kuhlmann:
MEDICOM-Redaktion:
MEDICOM-Redaktion:
Ist eine Prüfung sehr aufwendig?
Dr. Fritz Kuhlmann:
Wie häufig kommt es zu Beanstandungen
nach einer Prüfung? Gab es schon einmal
Grund zur Beanstandung eines Produktes
der MEDICOM?
Erst wenn unsere Experten der Meinung
sind, dass die Qualität des Produktes alle
qualitätsrelevanten Kriterien erfüllt, darf
das Produkt mit dem Siegel in den Ver-
kehr gebracht werden.
Die Probenvorbereitung wird auch heute
noch „in (teils aufwendiger) Handarbeit“
auf dem Labortisch durchgeführt. An-
schließend werden die aufgearbeiteten
Prüfmuster mit modernsten Hightechana-
lysegeräten untersucht. Einen nicht zu
unterschätzenden Anteil der Arbeitszeit
nehmen dann die Datenauswertung,
Datenbewertung, Dokumentation und
Qualitätskontrolle ein.
MEDICOM-Redaktion:
Dr. Fritz Kuhlmann:
In nur sehr wenigen Fällen lagen die
ermittelten Werte außerhalb der o.a. Tole-
ranzen; diese Erkenntnisse wurden im
Hause MEDICOM dann im Rahmen eines
kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
unverzüglich umgesetzt.
Welche Sicherheit bekommt der Verbrau-
cher beim Kauf eines Produktes mit dem
Kuhlmann-Qualitätssiegel?
Dr. Fritz Kuhlmann:
Er kann darauf vertrauen, dass er das
Produkt in der ihm versprochenen Qualität
erwirbt.
MEDICOM-Redaktion:
MEDICOM-Redaktion:
MEDICOM-Redaktion:
Wie geht eine solche Prüfung vonstatten?
Prüfen Sie jede einzelne Kapsel? Was wird
genau geprüft?
Gibt es viele Produkte, die vom Institut
Kuhlmann auf ihre Qualität hin geprüft
werden? Sind Namen darunter, die be-
kannt sind?
Herr Dr. Kuhlmann, vielen Dank für das
Gespräch.
Dr. Fritz Kuhlmann:
Von jedem Produkt wird zunächst ein
repräsentatives und homogenes Misch-
muster aus zehn bis 20 Einzelkapseln
hergestellt. Anschließend werden die zu
bestimmenden Inhaltsstoffe extrahiert und
mit den modernsten Methoden der instru-
mentell-analytischen Chemie bestimmt.
Kontrolliert werden die Identität und die
Dosierung der deklarierten, wertbestim-
menden Inhaltsstoffe oder anders ausge-
drückt: Es wird geprüft, ob beispielsweise
das richtige Vitamin (oder Spurenelement)
in der richtigen Menge in der Kapsel
enthalten ist, also nicht zu viel und nicht
zu wenig.
Blick auf das
Analytikzentrum in
Ludwigshafen. Hier
kommen anspruchsvolle
Analyseverfahren zum
Einsatz.
… es werden die aufgearbeiteten
Prüfmuster mit modernsten Hightech-
analysegeräten untersucht …
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE GISELA und HANNA – zwei Studien erbringen den wissenschaftlichen Beweis M it dem Alter nimmt
JUBILÄUMSAUSGABE GISELA und HANNA – zwei Studien erbringen den wissenschaftlichen Beweis M it dem Alter nimmt
JUBILÄUMSAUSGABE GISELA und HANNA – zwei Studien erbringen den wissenschaftlichen Beweis M it dem Alter nimmt

GISELA und HANNA – zwei Studien erbringen den wissenschaftlichen Beweis

M it dem Alter nimmt die Fähigkeit des menschlichen Organismus zur

reibungslosen Zellerneuerung ab. Eine gute Vitalstoffversorgung ist deshalb umso wichtiger. An der Universität Gießen wurde im Rahmen der Gießener Seniorenlangzeitstudie (GISELA-Studie) der Beitrag von Vitamin- und Mineral- stoff-Präparaten zur Vitalstoffversor- gung von Seniorinnen untersucht.

Die Gruppe der Untersuchungsteilneh- merinnen im Jahr 2002 bestand aus 241 Frauen über 72 Jahre, die sich zu Studienbeginn in einem guten Gesund- heitszustand befanden und sich noch selbst zu Hause ernährten. Rund die Hälfte der Studienteilnehmerinnen er- hielt Vitamin- und Mineralstoff-Präpa- rate, die andere Hälfte verwendete keine Vitalstoffprodukte. Das Ergebnis der

Multivitalstoffe: Man kann sie nicht sehen, nicht schmecken, nicht riechen, doch für das Funktionieren unseres
Multivitalstoffe:
Man kann sie nicht sehen,
nicht schmecken, nicht
riechen, doch für das
Funktionieren unseres gesam-
ten Körpers sind sie
essenziell
unseres gesam- ten Körpers sind sie essenziell Untersuchung: 13 bis 28 Prozent der Seniorinnen erreichten
unseres gesam- ten Körpers sind sie essenziell Untersuchung: 13 bis 28 Prozent der Seniorinnen erreichten

Untersuchung: 13 bis 28 Prozent der Seniorinnen erreichten die Zufuhremp- fehlungen für die Vitamine C, D, E, Folsäure und Pantothensäure sowie für Calcium nur durch die Verwendung von Vitalstoffprodukten. Das bedeutet, dass sich diese Gruppe mit der täglichen Ernährung nicht ausreichend mit Vita- minen und Calcium versorgen konnte.

Im Jahr 2003 wurde in der hannover- schen Nahrungsergänzungsstudie – kurz HANNA-Studie – der Einfluss der zusätzlichen Vitalstoffversorgung mit Nobilin Q 10 auf den Gesundheitszustand untersucht. Das Ergebnis: Senioren sind häufig nicht so gut mit Vitalstoffen versorgt, wie es wünschenswert wäre.

Studienteilnehmer waren hier 220 ge- sunde Frauen über 60 Jahre. Anhand eines Ernährungsprotokolls wurde ermit- telt, dass sie sich zu Studienbeginn be- reits ausgewogen ernährten. Eine Gruppe der Probandinnen erhielt Nobilin Q 10 , die andere ein Placebo. Die Probandinnen der HANNA-Studie erreichten aber die empfohlenen Werte für Beta-Carotin, Coenzym Q10, Folsäure, Selen, Vitamin B 12 , Vitamin E und C erst nach Ver- wendung des Multivitalstoff-Präparates Nobilin Q 10 .

WISSENSWERT

In einer Studie wurde bei 220 Seniorin- nen der Effekt einer sechsmonatigen Gabe von Vitaminen,
In einer Studie wurde bei 220 Seniorin-
nen der Effekt einer sechsmonatigen
Gabe von Vitaminen, Magnesium,
Selen und Coenzym Q10 auf die
Vitalstoffversorgung untersucht.
Durch die Nahrungsergänzung wurden
die Gehalte im Blutserum an
Coenzym Q10, Vitamin E, Vitamin C
und Beta-Carotin deutlich verbessert.
Kommentar der Autoren: Bei den
Teilnehmerinnen handelte es sich um
Personen, die sich schon vorher gesund
ernährten und gut mit Vitalstoffen
versorgt waren. Trotzdem konnte ihre
Versorgungslage mittels Nahrungsergän-
zungsmitteln noch zusätzlich verbessert
werden.
Aus: „HANNA-Studie“ (Wolters et al., 2003/2004)
Multivitalstoff-Präparate Was sie können, wie sie uns unterstützen Vor allem in den letzten 20 Jahren
Multivitalstoff-Präparate
Multivitalstoff-Präparate

Was sie können, wie sie uns unterstützen

Vor allem in den letzten 20 Jahren haben sich unsere Ernährungsgewohnheiten grundlegend geändert. Das führte ins- besondere in den westlichen Ländern zu einer Verschlechterung des Gesundheits- zustandes. In vielen Familien fehlen heu- te die hauswirtschaftlichen Kenntnisse, um eine ausgewogene Mahlzeit zuzube- reiten. Oft besteht keine Wertschätzung der Lebensmittel mehr. Kaum jemand kennt noch das Gefühl einer Nahrungs- knappheit, und auch eine emotionale Bindung ist vielerorts nicht vorhanden, denn nur sehr wenige Menschen essen heutzutage noch Produkte aus dem eige- nen Garten. Das soziale „Erlebnis“ eines gemeinsamen Essens verliert ebenfalls zunehmend an Bedeutung. So wird die Ernährung von weiten Teilen der Bevöl- kerung nur als Notwendigkeit angese- hen. Fast Food und Fertiggerichte sowie Kantinen- und Mensaessen sind aber nicht immer in der Lage, den Menschen ausreichend mit Vitalstoffen zu ver- sorgen. Zeitmangel, Alltagsstress und Appetitmangel können die gesunde Ernährungsweise noch zusätzlich er- schweren. Besonders allein lebende Menschen ernähren sich oft einseitig.

Was es so schwierig macht, der Bevölkerung die Bedeutung einer vitalstoffreichen Ernäh- rung zu vermitteln, ist, dass die Folgen einer schlechten Ernährung nicht unmittelbar zu bemerken sind. Zurückliegende Ernährungssünden zeigen sich erst nach vielen Jahren in Form von Zivilisationskrankheiten wie Adipositas, Diabetes mel- litus, Herz-Kreislauf-Erkran- kungen oder Osteoporose. Der Prozess der Verschlechterung des Gesundheitszustandes durch vitalstoffarme Ernäh- rung kann dabei schleichend verlaufen – die gesundheitli- chen Folgen werden erst nach einigen Jahren sicht- bar, wie auch die negativen gesundheitlichen Ein- flüsse von regelmäßigem Zigaretten- oder Alko-

holkonsum sich erst

> >

Zigaretten- oder Alko- holkonsum sich erst > > MEDICOM Ein Vitalstoffmangel macht sich erst nach Jahren
Zigaretten- oder Alko- holkonsum sich erst > > MEDICOM Ein Vitalstoffmangel macht sich erst nach Jahren

MEDICOM

Ein Vitalstoffmangel macht sich erst nach Jahren bemerkbar. Qualitativ hochwertige Multivitalstoff-Präparate können
Ein Vitalstoffmangel macht
sich erst nach Jahren bemerkbar.
Qualitativ hochwertige
Multivitalstoff-Präparate
können helfen, die Gesundheit
zu unterstützen.
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE

nach mehreren Jahren zeigen. Lange Zeit glaubte man, im erhöhten Fleischkonsum „den Schuldigen“ gefunden zu haben. Dass ein erhöhter Fleischkonsum seinen Teil zum sich verschlechternden Gesund- heitszustand in unserer Gesellschaft beiträgt, ist sicher richtig. Schuld ist aber vor allem ein Mangel an pflanzlichen Lebensmitteln auf unseren Speiseplänen. Vegetarier sind weniger wegen ihres Verzichts auf Fleisch zumeist gesünder, sondern vielmehr weil sie wesentlich mehr Obst und Gemüse essen als der Durch- schnittseuropäer. Um unseren Körper mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen, soll- te darauf geachtet werden, dass Obst und Gemüse mehrmals täglich auf dem Speiseplan stehen. Ein hochwertiges Multivitalstoff-Präparat kann Ihre Vital- stoffversorgung bei Bedarf zusätzlich verbessern.

MEDICOM stellt durch exklusive Serviceleistungen sicher, dass jeder Kunde optimal betreut wird
MEDICOM stellt durch
exklusive Serviceleistungen
sicher, dass jeder Kunde
optimal betreut wird
sicher, dass jeder Kunde optimal betreut wird Eins ist sicher D er Sinn und Zweck von

Eins ist sicher

D er Sinn und Zweck von Multivital- stoff-Präparaten ist komplex und

erklärungsbedürftig. Diese Informationen verständlich und verbraucherfreundlich zu verpacken, ist kein leichtes Unterfangen. Eins ist sicher: Der Körper braucht Vital- stoffe zur Gesunderhaltung. Vitalstoffe können die Gesundheit unterstützen und das Wohlbefinden sowie die Lebensqua- lität steigern. Denn Gesundheit durch Vorsorge schafft Lebensqualität. Aller- dings geht das nicht ohne einen allgemein sehr bewussten Umgang mit dem eigenen Körper und der persönlichen Lebensweise.

Darum wird die MEDICOM auch nie mü- de, immer wieder die einzelnen Vitalstoffe in den Produkten zu erklären, wissen- schaftliche Informationen und neueste Erkenntnisse aus der Medizin zusammen- zutragen, gesellschaftliche Entwicklungen zu beobachten und weiterzuvermitteln. Der Kunde kann mit diesen Informationen seine eigenen Entscheidungen treffen. Auch die Qualität des Vertriebs hat bei der MEDICOM eine große Bedeutung und muss sich, da der direkte Kontakt mit den Kunden besteht, stets aus Sicht der Kunden beurteilen lassen.

MEDICOM

Die MEDICOM ist seit Beginn persönlich für ihre Kunden da

Mit dem gebührenfreien Kundentelefon und der Gratis-Faxnummer für Information und BestellungDie MEDICOM ist seit Beginn persönlich für ihre Kunden da Mit einer informativen, übersichtlichen und stets

Mit einer informativen, übersichtlichen und stets aktualisierten Inter- netseite mit eigener Online-Bestellmöglichkeit. Der Bestellvorgang via Internet ist einfach und intuitiv leicht zu netseite mit eigener Online-Bestellmöglichkeit. Der Bestellvorgang via Internet ist einfach und intuitiv leicht zu bedienen

Mit den vorgefertigten Bestellkarten, die jedem Katalog beiliegen. Einfach ausfüllen und abschicken. Das Porto übernimmt

Mit den vorgefertigten Bestellkarten, die jedem Katalog beiliegen. Einfach ausfüllen und abschicken. Das Porto übernimmt die MEDICOM

ausfüllen und abschicken. Das Porto übernimmt die MEDICOM Mit dem privaten Zustelldienst, der dafür sorgt, dass

Mit dem privaten Zustelldienst, der dafür sorgt, dass die Ware frei Haus gegen Rechnung innerhalb von zwei Werktagen beim Kunden eintrifft

Fazit

Dem Vertrauen und der Kundentreue ge- genüber unseren Produkten verdankt die MEDICOM ihr über 13-jähriges Bestehen. Das bestärkt uns darin, dass sich mit hochwertigen Produkten, mit sinnvollen Informationen sowie einer konsequent seriösen und wissenschaftlich glaub- würdigen Philosophie, gepaart mit überdurchschnittlichen Serviceleistun- gen, eine erfolgreiche und nachhaltige Beziehung zum Kunden herstellen lässt.

Für Ihr langjähriges Vertrauen in unsere Leistungen und unsere Produkte möch- ten wir Ihnen ganz besonders danken.

Die MEDICOM belohnt ihre treuen Kunden mit verlässlichen und exklusiven Serviceleistungen sowie wechselnden
Die MEDICOM belohnt ihre
treuen Kunden mit verlässlichen und
exklusiven Serviceleistungen sowie
wechselnden Rabattaktionen
Dazu gehören die zweimonatige Geld-zurück-Garantie, der Rabatt
für Sammelbesteller und der Rabatt für jede Neukundenwerbung
Zusätzlich erhält jeder Kunde fünfmal im Jahr das hochwertige
MEDICOM-Magazin im Wert von 3 Euro kostenlos
hochwertige MEDICOM-Magazin im Wert von 3 Euro kostenlos Verbraucherfreundliche Beratung ist nur dann möglich,
hochwertige MEDICOM-Magazin im Wert von 3 Euro kostenlos Verbraucherfreundliche Beratung ist nur dann möglich,
Verbraucherfreundliche Beratung ist nur dann möglich, wenn kompetentes Wissen und Einfühlungsvermögen Hand in Hand
Verbraucherfreundliche
Beratung ist nur dann möglich,
wenn kompetentes Wissen
und Einfühlungsvermögen
Hand in Hand gehen
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE

„Willkommen bei MEDICOM – Sie sprechen mit Frau Knölke …”

bei MEDICOM – Sie sprechen mit Frau Knölke …” Einblicke in das Servicezentrum Wer sind die

Einblicke in das

Servicezentrum

Wer sind die Menschen, die am Telefon so freundlich alle Kundenanfragen beantworten? Wie werden die Gewinner des Kreuzworträtsels ermittelt? Wie sieht ein Arbeitstag von einem der kompetenten Kundenbetreuer bei der MEDICOM aus? Das Servicezentrum hat einen Tag lang die Türen geöffnet und lädt Sie herzlich dazu ein, einzutreten. Willkommen!

SERVICEZENTRUM … bis zu 16 Kundenberater geben hier ihr Wissen an den Kunden weiter …
SERVICEZENTRUM … bis zu 16 Kundenberater geben hier ihr Wissen an den Kunden weiter …

SERVICEZENTRUM

SERVICEZENTRUM … bis zu 16 Kundenberater geben hier ihr Wissen an den Kunden weiter … M
SERVICEZENTRUM … bis zu 16 Kundenberater geben hier ihr Wissen an den Kunden weiter … M

… bis zu 16 Kundenberater geben hier ihr Wissen an den Kunden weiter …

M orgens um 8:00 Uhr in Springe – der Sitz der MEDICOM: Während

sich vielleicht der eine oder andere schläfrige Bürger noch einmal genüss- lich im Bett herumdreht, ist die Abtei- lung der telefonischen Kundenbetreu- ung bereits besetzt. Hier sitzen bis zu 16 Kundenberater vor Computer und Telefon – bereit, ihr Wissen an Kunden weiterzugeben, die sich mit ihren Fragen vertrauensvoll an das Servicezentrum der MEDICOM wenden. Draußen, direkt neben dem MEDICOM-Gebäude, ruht still ein Teich. Drinnen klingeln bereits die ersten Telefone – bei der MEDICOM

beginnt ein neuer Tag.

Individuelle Kundenberatung

Wir, die MEDICOM-Redaktion, lauschen für Sie, was heute im Servicezentrum pas- siert. Wir sind „live“ dabei, um praxisnah berichten zu können. Einer der ersten Anrufer ist eine freundliche Dame aus Schleswig-Holstein: Die Stammkundin bittet um Hilfe bei der Zusammenstellung einer sinnvollen Vitalstoffversorgung. Sie möchte in ihrem fortgeschrittenen Alter neben einer umfassenden Basisversor- gung zusätzlich die Augen unterstützen. Daniela Ludwig, seit sieben Jahren für die MEDICOM tätig, weiß Rat! Sie empfiehlt der Dame eine Kombination

„Individuelle Kundenbetreuung“ – dazu gehört auch, Leserbrief für Leserbrief zu lesen und indivi- duell zu
„Individuelle
Kundenbetreuung“ – dazu
gehört auch, Leserbrief für
Leserbrief zu lesen und indivi-
duell zu beantworten

aus Nobilin Premium und der Nobilin- System-Reihe. Das Basisprodukt Nobilin Premium bietet eine Vitalstoffversorgung für höchste Ansprüche. Die 31 Vitalstoffe

von Nobilin Premium unterstützen den Körper bei seiner wichtigsten Aufgabe:

der Gesunderhaltung. In diesem Fall sollte das Basisprodukt mit dem Präparat Nobilin System Lutein kombiniert wer- den. „Lutein ist besonders wichtig für den Stoffwechsel der Augen. In großer Menge ist Lutein im gelben Fleck des Auges zu finden, an der Stelle des schärfsten Sehens. Die gezielte Nahrungsergänzung für das Auge mit Nobilin System Lutein

wird durch Vitamin E vervollständigt,

> >

JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE Das Los- verfahren entscheidet, wer unter allen Teilnehmern des Kreuzworträtsels der glückliche
Das Los- verfahren entscheidet, wer unter allen Teilnehmern des Kreuzworträtsels der glückliche Gewinner eines
Das Los-
verfahren entscheidet,
wer unter allen Teilnehmern
des Kreuzworträtsels der
glückliche Gewinner eines Reise-
gutscheins im Wert von
1.000 Euro sein wird
denn auch Vitamin E neutralisiert Freie
Radikale und unterstützt Lutein in seinen
Aufgaben“, begründet Frau Ludwig ihre
Produktauswahl.
15 Prozent sparen!
Die Argumente leuchten der Kundin ein.
Sie fühlt sich gut beraten und fordert
eine 8-Monats-Packung der Produkt-
kombination Nobilin Premium und
Nobilin System Lutein an. Die Bestellung
wird versandkostenfrei direkt an die ge-
wünschte Adresse geschickt – innerhalb
von zwei Werktagen wird die Kundin
ihre Produkte erhalten.
Rechts neben Daniela Ludwig sitzt
Holger Stucke. Er nimmt gerade eine
Sammelbestellung entgegen: Acht Freun-
de haben sich zusammengetan, um in den
Genuss eines Preisnachlasses von 15 Pro-
zent zu kommen. Damit dieser gewährt
werden kann, muss der Bestellwert bei
mindestens 750 Euro liegen. Die Bestell-
gemeinschaft hat Glück – der Betrag ihrer
Sammelbestellung liegt über der Mindest-
grenze. Holger Stucke gibt sorgfältig die
Daten seines Gesprächspartners ein, auf
dessen Namen die Sammelbestellung aus-
geführt werden soll, und gleicht diese am
Ende noch einmal gemeinsam mit
ihm ab. In nur zwei Werktagen wird die
Sendung zugestellt und die acht „Sam-
melbesteller“ erhalten ihre Produkte –
und sparen dabei auch noch Geld!
Wer ist diesmal der glückliche
Gewinner?
Ein weiterer Mitarbeiter des Serviceteams
hat heute die schöne Aufgabe, den
Gewinnern des Kreuzworträtsels ihren

Preis zukommen zu lassen. Aus allen richtigen Einsendungen werden unter notarieller Aufsicht die vier glücklichen Sieger ermittelt: Das Losverfahren ent- scheidet, wer dazugehört. Der erste Preis ist ein Reisegutschein im Wert von 1.000 Euro! Telefonisch wird der Hauptgewin- ner persönlich von Herrn Marko Velke, Leiter der Kundenbetreuung, darüber in- formiert, dass er schon bald eine Reise an- treten darf. Alternativ wird dem Gewinner eine Barauszahlung in Form eines Ver- rechnungsschecks angeboten. Entscheidet sich der Gewinner für den Reisegutschein, wird ihm dieser per Post zugeschickt. Der Gutschein hat eine Gültigkeit von einem Jahr – in diesem Zeitraum kann der Ge- winner selbst bestimmen, wohin die Reise gehen soll. Die drei weiteren Gewinner werden schriftlich darüber benachrichtigt, dass sie ein Buch bekommen – der Gewinn liegt dem Schreiben gleich bei. Das Buch „Gesundheit durch Vitalstoffe“ informiert ausführlich über die Bedeutung von Vitalstoffen für den menschlichen Stoffwechsel. Für den MEDICOM-Mit- arbeiter ist es eine schöne Aufgabe, die

jeweiligen Gewinner fünfmal im Jahr über ihr Glück informieren zu können! „Manchmal bekommen wir sogar ein Feedback von den Gewinnern“, erzählt der zuständige Mitarbeiter. „Es sind schon Reiseberichte der Gewinner bei uns einge- gangen, über die wir uns natürlich sehr gefreut haben. So fühlt man sich dem Kunden noch ein Stück näher!“

Über das Telefon hinaus

Das Telefon ist nicht das einzige „Ar- beitsinstrument“, dessen sich die Mitar- beiter der MEDICOM-Kundenberatung bedienen können. Nehmen sie zum Beispiel telefonisch eine Bestellung an, so wird diese direkt in den Computer ein- gegeben. Eine speziell dafür entwickelte Eingabemaske sorgt dafür, dass die Be- rater bereits während des Gesprächs alle erforderlichen Daten aufnehmen können. Hinter dieser Eingabemaske, die natürlich

… es ist sehr motivierend, zu spüren, dass die Kunden zufrieden sind …

Eine sinnvolle Kombination für diejenigen, die Prävention für ihre Augen betreiben möchten: Nobilin Q 10
Eine sinnvolle Kombination
für diejenigen, die Prävention
für ihre Augen betreiben
möchten: Nobilin Q 10 plus
Nobilin System Lutein

SERVICEZENTRUM

auch für alle schriftlichen Bestellungen per Fax oder Bestellkarte genutzt wird, steckt ein komplexes und leistungsfähi- ges Warenwirtschaftssystem, das nicht nur alle Kundendaten verwaltet, sondern bereits wenige Minuten später die Bestel- lung an das Logistikzentrum übermittelt. Dieser schnelle und reibungslose Prozess ermöglicht eine Zustellung bestellter Waren innerhalb von zwei Werktagen.

Natascha Knölke erfasst zwischen den Telefonaten gerade schriftliche Fax- und Kartenbestellungen. „Oft ist es nicht ganz einfach, einige Schriften zu entziffern“, verrät uns Frau Knölke. „Doch wir helfen uns hier im Team immer gegenseitig.“ Ist eine Anschrift oder ein Produktwunsch nicht zu entziffern, werden auch die Kolleginnen und Kollegen um Unterstüt- zung gebeten oder Frau Knölke verge- wissert sich mittels einer telefonischen

> >

JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE

Nachfrage beim Kunden bezüglich der genauen Schreibweise oder des ge- wünschten Produktes. So stellt Natascha Knölke sicher, dass bei der Bestellerfas- sung keine Fehler passieren und der Kunde seine Ware pünktlich an die gewünschte Anschrift geliefert bekommt.

Mit Bestellungen, die über den Online- Shop der MEDICOM eingehen, hat das Serviceteam nicht allzu viel zu tun, denn diese werden direkt dem Lieferzentrum überstellt. Die Online-Bestellung an sich ist sehr komfortabel. Hat ein Kunde hierzu Fragen, werden diese von den Kundenberatern natürlich ebenso kompe- tent und freundlich beantwortet – sei es per E-Mail oder per Telefon.

… wir helfen uns im Team gegenseitig …

Mehr als nur ein Job

Es ist Mittagspause – Zeit, eine Kleinigkeit zu essen. Einige des Teams begeben sich in die Küche. Damit die MEDICOM-Kunden- beratung durchgehend bis 19:00 Uhr be- setzt ist, spricht sich das Team in Sachen Mittagspause ab. „Bei gutem Wetter setzen wir uns oft an den Teich und essen dort“, erfahren wir. „Es ist ein schöner Ort, um sich zu entspannen und die Pause zu genießen.“ Heute ist der Himmel etwas bewölkt, aber das macht nichts. Auch die Küche bietet eine schöne Atmosphäre, um in Ruhe einen kleinen Snack zu sich zu nehmen. Die Mitarbeiter fangen an, von ihrem Vormittag zu berichten: „Ich hatte heute schon viele Nachfragen und Bestellungen zu Omega-3-Fettsäuren.

Das Interesse daran ist ja wirklich wahn- sinnig groß!“ – „Ja, das ist mir auch auf- gefallen. Habe zusätzlich noch das Glück gehabt, einiges an Lob annehmen zu dürfen”, tauschen sich die Leute aus. Wir werden hellhörig und haken nach. „Natür- lich ist es besonders schön für uns, wenn wir positives Feedback von den Kunden erfahren. Einige rufen einfach an, um ihr Lob über den Service des Unternehmens auszusprechen. Für uns ist es natürlich sehr motivierend, zu spüren, dass die Kun- den zufrieden sind“, erläutert uns jemand aus dem Team. „Manchmal geben uns die Anrufer ganz detailliert Auskunft darüber, wie sehr ihnen bestimmte Produkte zur Unterstützung der Gesundheit geholfen haben. Vor ungefähr einer Woche rief zum Beispiel ein älterer netter Herr an, der mir mitteilte, dass er bereits seit zehn Jahren Nobilin Q 10 von MEDICOM verwendet. Das Produkt sei ganz ausgezeichnet, selbst sein Hausarzt sei begeistert davon. Trotz seines hohen Alters fühle er sich immer noch energiegeladen und kerngesund. So etwas zu hören, geht natürlich runter wie Öl“, wird uns lächelnd erläutert. Nachdem das Mittagessen verspeist, die Batterie wieder aufgeladen ist und das Geschirr noch schnell in die Spülmaschine geräumt

und das Geschirr noch schnell in die Spülmaschine geräumt Ob in kleiner oder großer Runde –
und das Geschirr noch schnell in die Spülmaschine geräumt Ob in kleiner oder großer Runde –
Ob in kleiner oder großer Runde – Kommunikation und Informationsfluss müssen auf der Tagesordnung stehen,
Ob in kleiner oder
großer Runde – Kommunikation
und Informationsfluss müssen
auf der Tagesordnung stehen,
möchte man ein motiviertes
Team um sich haben
SERVICEZENTRUM … die Online-Bestellung ist sehr komfortabel … www.medicom.de: Der MEDICOM-Online-Shop machts

SERVICEZENTRUM

… die Online-Bestellung ist sehr komfortabel …

… die Online-Bestellung ist sehr komfortabel … www.medicom.de: Der MEDICOM-Online-Shop machts möglich,
www.medicom.de: Der MEDICOM-Online-Shop machts möglich, via Internet einfach und bequem von zu Hause zu bestellen
www.medicom.de:
Der MEDICOM-Online-Shop
machts möglich, via Internet
einfach und bequem von zu
Hause zu bestellen
wurde, machen sich die Kundenberater wieder an die Arbeit. Nun haben die Nächsten aus dem
wurde, machen sich die Kundenberater
wieder an die Arbeit. Nun haben die
Nächsten aus dem Team die Gelegenheit,
in die Pause zu gehen. Eins ist jedoch ganz
deutlich geworden: Es geht hier nicht nur
um einen Job. Die Mitarbeiter, die tagtäg-
lich Kundenfragen beantworten, identifi-
zieren sich mit dem Unternehmen – stehen
hinter den Produkten und verwenden
sie auch selbst. Diese Zufriedenheit ist
sicherlich auch durch den Telefonhörer zu
spüren. Testen Sie es doch einfach selbst
und rufen Sie an!
Herr Velke verteilt Informationen an seine
Mitarbeiter. Dazu legt er die frisch ge-
druckte MEDICOM-Kundenzeitung auf
jeden Arbeitsplatz. Wichtig ist, dass die-
jenigen, die die Anrufe täglich entgegen-
nehmen, über alles informiert sind, was
an die Kunden geschickt wird – nur so
können sie direkt in die angesprochene
Thematik einsteigen und Fragen kompe-
tent beantworten. Hat zum Beispiel ein
Kunde gerade den neuen Artikel in der
Rubrik „Körper & Seele“ gelesen und
möchte sich über weitere Details infor-
mieren, so können alle Berater am Telefon
gleich darauf eingehen und weitere Infor-
mationsquellen empfehlen. Des Weiteren
finden regelmäßig Teammeetings statt,
in denen Fragen gestellt und beantwortet,
Vorschläge eingebracht, Erfahrungen
ausgetauscht und Informationen weiter-
geleitet werden. Doch natürlich findet
auch außerhalb der Meetings eine rege
Kommunikation untereinander statt: Per
E-Mail oder kurzen Gesprächen in kleinen
Gruppen oder zu zweit werden Sachver-
halte erläutert, Entscheidungen getroffen,
Problemfälle erörtert sowie Anregungen
weitergegeben. „Transparenz ist hier ganz
wichtig“, betont Herr Velke. „Nur ein gut
informierter Mitarbeiter, von dem auch
gern Vorschläge entgegengenommen
werden, ist motiviert und hat Spaß an
seiner Arbeit. Und das merkt am Ende
schließlich auch der Kunde.“
Ein Tag bei der MEDICOM
geht zu Ende
Informationsfluss ist das A und O!
Draußen wird es langsam dunkel. Auch
bei der MEDICOM ist es Zeit, nach und
nach die Lichter zu löschen. Wir bedan-
ken uns noch einmal für den schönen
praxisnahen Tag und dafür, dass die
Türen für uns so weit geöffnet wurden.
Die letzten Mitarbeiter verlassen das
Gebäude. Auch wir machen uns auf den
Heimweg und können nur noch hören,
wie jemand sagt: „Weißt du was? Irgend-
wie ist es doch ein tolles Gefühl, mit dem
Wissen nach Hause zu gehen, dass wir
wieder einen Tag lang Menschen dabei
unterstützt haben, etwas für ihre Ge-
sundheit zu tun, oder?“ Die angespro-
chene Kollegin lächelt und nickt – und
auch wir können dem nur zustimmen.
> >
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE
Interview mit Marko Velke Herr Velke ist der Leiter der Kundenbetreuung. Er koordiniert in seinem
Interview mit
Marko Velke
Herr Velke ist der Leiter der Kundenbetreuung. Er koordiniert
in seinem Team bis zu 16 Mitarbeiter und sorgt dafür, dass kein
Kunde lange in der Telefonschleife warten muss. Die MEDICOM-
Redaktion wollte noch genauer wissen, was an einem normalen
Wochentag in den Räumen des Servicezentrums so los ist!
Wir haben ihm dazu ein paar Fragen gestellt
… nicht die Quantität, sondern
die Qualität ist entscheidend …
Versteht sich nicht nur als
Chef des Teams, sondern auch
als helfende Hand an der
Seite seiner Mitarbeiter:
Marko Velke
MEDICOM-Redaktion:
Marko Velke:
Herr Velke, können Sie uns sagen, wie
viele Anrufe täglich in diesen Räumen
abgewickelt werden?
Marko Velke:
Das Wort „abwickeln“ benutze ich nicht
gern in diesem Zusammenhang. Das
würde so klingen, als wären wir hier
ein riesengroßes Call-Center, das täglich
Tausende von Anrufen bewältigt – also
eben einfach nur abwickelt. Hier geht es
aber nicht nur um die Quantität, viel ent-
scheidender ist für uns die Qualität. Das
Team besteht aus bis zu 16 qualifizierten
Kundenberatern, die mehrere intensive
Schulungen durchlaufen haben, bevor
sie sich das erste Mal bei uns ans Telefon
setzen dürfen. Aber um Ihre Frage zu
beantworten: Am Tag können hier bis
zu 2.000 Anrufe eingehen.
Bevor sich ein Mitarbeiter bei uns ans
Telefon setzen darf, wird er intensiv auf
alle täglichen Arbeiten hin eingearbei-
tet: Er erhält Schulungen in den Berei-
chen Telefonie, Gesprächsführung und
Reklamation, die ich selbst durchführe.
Darüber hinaus wird der Mitarbeiter zu
den Produkten und gesundheitlichen
Themen von einer Kollegin der wissen-
schaftlichen Abteilung intensiv ge-
schult. Ist damit ein entsprechendes
Grundwissen geschaffen, wird der Mit-
arbeiter in ersten – natürlich begleiteten
– Gesprächen an die Telefonie mit dem
Kunden herangeführt und hält die
ersten Gespräche selbst. Die Möglichkeit
der sofortigen Unterstützung im Notfall
ist hierbei wichtig und wird selbstver-
ständlich gewährleistet.
in der Einarbeitung stattfinden, bin ich
dann weniger Vorgesetzter, sondern
helfende Hand an der Seite des Mitar-
beiters. Darüber hinaus legt jeder unse-
rer Kundenberater noch eine Prüfung
vor der IHK ab: Es handelt sich hierbei
um die Sachkenntnisprüfung „Freiver-
käufliche Arzneimittel“. Diese Prüfung
und natürlich auch die intensiven, über
mehrere Wochen durchgeführten Schu-
lungen zur Vorbereitung auf die Prüfung
durch eine Kollegin der wissenschaft-
lichen Abteilung schaffen zusätzliches
Wissen im Bereich der Gesetzgebung zu
Arzneimitteln und ein großes gesund-
heitliches Verständnis.
Bis ein Kundenberater also wirklich in
allen Belangen zu 100 Prozent fit ist,
kann einige Zeit ins Land ziehen.
MEDICOM-Redaktion:
MEDICOM-Redaktion:
Sie sprachen gerade von intensiven
Schulungen. Dürfen wir hier noch einmal
nachhaken und erfahren, wie diese Schu-
lungen genau aussehen?
Regelmäßige Coachings, die ich selbst
durchführe, halten nicht nur die Qualität
aufrecht, sondern unterstützen den Mit-
arbeiter auch dabei, sich am Telefon
sicherer zu fühlen. Im Rahmen der
Coachings, die dauerhaft und nicht nur
Wie haben Sie Ihr Team aufgeteilt, ist je-
der für jede Art von Anfragen zuständig?
Oder gibt es innerhalb des Teams kleine
Gruppen, die sich auf bestimmte Berei-
che konzentrieren?
SERVICEZENTRUM Marko Velke: MEDICOM-Redaktion: Unsere Kundenbetreuer sind echte Multi- talente und decken mit hoher
SERVICEZENTRUM Marko Velke: MEDICOM-Redaktion: Unsere Kundenbetreuer sind echte Multi- talente und decken mit hoher

SERVICEZENTRUM

Marko Velke: MEDICOM-Redaktion: Unsere Kundenbetreuer sind echte Multi- talente und decken mit hoher Qualifika- tion
Marko Velke:
MEDICOM-Redaktion:
Unsere Kundenbetreuer sind echte Multi-
talente und decken mit hoher Qualifika-
tion ein sehr breites Bearbeitungs- und
Wissensspektrum ab. Ein so vorhandenes
Plus an Abwechslung schafft zusätzliche
Motivation und ermöglicht uns eine nicht
nur sehr kompetente, sondern auch
schnelle Kundenberatung durchzuführen.
Auch unsere Ernährungswissenschaftle-
rinnen aus der wissenschaftlichen Abtei-
lung unterstützen unsere Kundenberater
bei sehr speziellen Fragen zur Gesundheit
und Ernährung. In der Kundenbetreuung
greift also ein Rad in das andere: Mit dem
obersten Ziel, unsere Kunden bestmög-
lich zu beraten, unterstützen sich unsere
Mitarbeiter gegenseitig.
Wie lange und an welchen Tagen ist Ihr
Team für die Kunden erreichbar?
Marko Velke:
Unter der gebührenfreien Telefonnum-
mer 0800 - 73 77 730 ist die MEDICOM-
Kundenberatung Montag bis Freitag
von 8:00 bis 19:00 Uhr zu erreichen.
In diesem Zeitraum sind die Mitarbeiter
für unsere Kunden da. Natürlich muss
der Einsatz der Mitarbeiter so geplant
werden, dass jeder zwischendurch kleine
Pausen einlegen kann. Auch wenn unse-
re Leute mit sehr viel Spaß und Engage-
ment bei der Sache sind – wer lange am
Stück ohne Pause am Telefon und vor
dem Computer sitzt, bekommt irgend-
wann Konzentrationsschwierigkeiten.
Da bei uns der Kundenservice an erster
Stelle steht, möchten wir das natürlich
nicht riskieren. Es liegt uns am Herzen,
ausgeruhte Mitarbeiter vor Ort zu
haben, die unsere Kunden am Telefon
konzentriert, kompetent und freundlich
beraten.
MEDICOM-Redaktion:
Herr Velke, wir danken Ihnen sehr für
das freundliche Gespräch.
… mit dem obersten Ziel, unsere
Kunden bestmöglich zu beraten …
Die Qualität muss stimmen! Deshalb werden die Mitarbeiter regelmäßig geschult. Nur ein gut geschulter Mitarbeiter
Die Qualität muss stimmen!
Deshalb werden die
Mitarbeiter regelmäßig geschult.
Nur ein gut geschulter
Mitarbeiter kann den Kunden
kompetent beraten.
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE
Vom Anfang bis zum Ende wird stets auf Qualität geachtet. Bevor die MEDICOM gedruckt wird,
Vom Anfang bis zum Ende
wird stets auf Qualität
geachtet. Bevor die MEDICOM
gedruckt wird, werden im
Druckhaus alle Fotos noch
einmal genau unter die Lupe
genommen.

Einblicke in die Entstehung der

Kundenzeitung

Es freut uns, Ihnen fünfmal im Jahr eine neue Ausgabe unserer Kunden- zeitung zuschicken zu können. Sicher können Sie sich denken, dass eine Menge Arbeit für die Fertigstellung einer Ausgabe nötig ist. Bis Sie eine frisch gedruckte Zeitung in der Hand halten, ist bei uns im Haus schon einiges passiert. Die notwendigen zehn Schritte möchten wir Ihnen hier kurz vorstellen.

Die Gestaltung der Kundenzeitung erfolgt am Computer. Mit professionellen Grafikprogrammen werden die Texte bildhaft
Die Gestaltung der Kundenzeitung erfolgt am Computer. Mit professionellen Grafikprogrammen werden die Texte bildhaft
Die Gestaltung der Kundenzeitung erfolgt am Computer. Mit professionellen Grafikprogrammen werden die Texte bildhaft
Die Gestaltung der
Kundenzeitung erfolgt am
Computer. Mit professionellen
Grafikprogrammen werden
die Texte bildhaft umgesetzt.

Der RedaktionsplanGrafikprogrammen werden die Texte bildhaft umgesetzt. Welche Themen könnten unsere Leser zu dieser Jahreszeit

Welche Themen könnten unsere Leser zu dieser Jahreszeit besonders interessie- ren? Welche neuen Erkenntnisse gibt es auf dem Gesundheitsmarkt, über die wir unsere Kunden informieren sollten? Was wird zurzeit in Sachen Vitalstoffe disku- tiert? Immer am Puls der Zeit werden von der MEDICOM-Redaktion Nachrich- tendienste, Infoservices und wichtige Fachmedien gesichtet und interessante Aspekte festgehalten. Immer mit dem Hintergedanken, was genau für den MEDICOM-Kunden wichtig sein könnte. Bis ein solcher Themenplan fertiggestellt ist, muss sich das Redaktionsteam einige Male zusammensetzen. Schließlich soll das, was Sie später lesen, aktuell und interessant sein.

Die Recherchedas, was Sie später lesen, aktuell und interessant sein. Nachdem festgelegt wurde, welcher Re- dakteur welchen

Nachdem festgelegt wurde, welcher Re- dakteur welchen Artikel verfasst, geht es an die Recherche. Auch wir Redakteure

können nicht immer alles wissen und müssen uns deshalb vorab intensiv mit dem Thema beschäftigen, bevor wir zur Tastatur greifen. In einigen Fällen werden Experten zurate gezogen oder Studien geprüft. Wir durchforsten Bücher und das Internet nach Informationen, die einem Text den letzten Schliff geben können. Nur so kann dem Leser wirklich gut re- cherchiertes Material angeboten werden.

3.
3.

Das Verfassen der Artikel

Wenn alle Informationen bereitliegen und der Redakteur sich ausgiebig mit dem Thema befasst hat, heißt es, das Ganze dem Kunden leserfreundlich und gut verständlich aufzubereiten. Das ist nicht immer ganz einfach, denn nun muss gefiltert werden, was von all den Informationen für den Leser wirklich wichtig ist. Es wird genau überlegt, wie der Artikel aufgebaut sein sollte, um ihn übersichtlich zu gliedern. Und natürlich muss das Thema dann auch leserfreund- lich in Worte gefasst werden.

KUNDENZEITUNG

4.
4.

Die grafische Gestaltung

Hat das Grafikteam nun alle fertigen Ar- tikel vor sich liegen, heißt es, diese auch bildhaft in Form zu bringen. Wie wird welches Thema optisch dargestellt? Welche anschaulichen Grafiken müssen erstellt werden? Brauchen wir einen Illustrator, um ein Thema bildlich zu veranschaulichen? Welche Fotos passen am besten? All dies sind wichtige Fragen, > >

JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE
Oben: An der Druckmaschine lassen sich mit den vier Grundfarben die gewünschten Farbtöne erzielen. Links:
Oben: An der Druckmaschine
lassen sich mit den vier
Grundfarben die gewünschten
Farbtöne erzielen.
Links: Die frisch gedruckte
MEDICOM wird geheftet,
beschnitten und verpackt.
6. Die Endkorrektur

die sich das Team stellt, bevor es mit der Gestaltung beginnt. Fotoshootings mit Fotografen werden geplant und manchmal werden auch Modelle dafür engagiert. Aber auch Kooperationen mit Spezialisten sind hier möglich: Profes- sionelle Fotos werden der MEDICOM auf Wunsch zur Verfügung gestellt. So kön- nen wir sicher sein, dass beispielsweise die Abbildung eines Bewegungsablaufs einer Sportart auch 100-prozentig kor- rekt ist!

5.
5.

Die Abstimmungsphase

Die Texte wurden ins Layout eingesetzt, die Themen optisch integriert. Doch das heißt nicht, dass das Kundenmagazin nun fertig ist. Zuerst müssen alle ihre Zustimmung zu den Formulierungen und Darstellungsweisen geben. Das vorberei- tete Dokument wird dem Vorstand der MEDICOM vorgelegt. Falls wir externe Partner hinzugezogen hatten, wird auch ihnen der Text zur Prüfung übermittelt. Alle Änderungswünsche werden gesam- melt und im nächsten Schritt vom Grafik- und Redaktionsteam gemeinsam umgesetzt.

Um gewährleisten zu können, dass die Texte stilistisch, grammatikalisch und orthografisch korrekt sind, wird das über- arbeitete Dokument nun einem Lektor zugeschickt. Er prüft die gesamte Kunden- zeitung, weist uns auf das eine oder ande- re fehlende Komma hin, gibt Vorschläge, welcher Ausdruck an welcher Stelle viel- leicht passender wäre, oder markiert eine grammatikalische Schwäche. Letztendlich werden auch die Korrekturen des Lektors in das Layout eingearbeitet.

7.
7.

Die Retusche und Reinzeichnung

Jetzt geht es ins Detail! Das Grafikteam trägt nun die Verantwortung dafür, dass die Seitenangaben korrekt sind, Bilder und Farben richtig angelegt und die Texte gut auf den Seiten platziert wurden. Farben werden zusätzlich überprüft, besonders dann, wenn mit einer soge- nannten Schmuckfarbe (= einer speziel- len Zusatzfarbe) gearbeitet wurde. Es wird noch einmal geprüft, ob die richtigen

KUNDENZEITUNG Sowohl die Themenauswahl als auch die Gestaltung werden optimal auf unsere Zielgruppe – die

KUNDENZEITUNG

Sowohl die Themenauswahl als auch die Gestaltung werden optimal auf unsere Zielgruppe – die MEDICOM-
Sowohl die Themenauswahl
als auch die Gestaltung
werden optimal auf unsere
Zielgruppe – die MEDICOM-
Leser – ausgerichtet

Bild- oder Textelemente im Vordergrund stehen oder besser in den Hintergrund gestellt werden sollten. Ein Mitarbeiter ist dafür zuständig, alle erstellten Grafiken zu kontrollieren und sicherzustellen, dass zu allen Fotos und Grafiken die Quellenanga- be hinterlegt wurde. Der letzte Feinschliff erfolgt hier in Teamarbeit: Die Mitarbeiter der Grafikabteilung arbeiten eng zusam- men, um wirklich sichergehen zu können, dass alles korrekt angelegt wurde und entsprechend gedruckt werden kann.

8.
8.

Der Druck

Sobald die Daten in der Druckerei ange- kommen sind, werden sie für den Druck vorbereitet. Dem Grafikteam wird nun ein Kontrollabzug der aufbereiteten Daten zur Freigabe geschickt, um sich zu vergewis- sern, dass das gedruckte Exemplar später auch so aussieht, wie es am Bildschirm angelegt wurde. Da dies für uns von großer Wichtigkeit ist, überwacht ein Mit- arbeiter aus unserem Haus die Druckab- nahme. Vor Ort sorgt er dafür, dass die von den Grafikern angelegten Farbtöne auf dem Papier wirklich so aussehen, wie es

ursprünglich gedacht war. Wenn er merkt, dass die Farbe auf dem gedruckten Bogen anders erscheint, nimmt er direkt an der Druckmaschine eine Farbkorrektur vor.

9.
9.

Der Versand

Hunderttausende von Exemplaren der Kundenzeitung liegen frisch gedruckt auf Paletten verpackt bereit, um ihren Weg zum Versandzentrum anzutreten. Hier warten bereits die Anschreiben und die Kataloge darauf, mit der MEDICOM- Ausgabe zu einer Postsendung vereint zu werden. Der Umschlag geht nun auf die Reise

10.
10.

Der Kunde

Sie – unser Kunde – sind das Ziel. Sie halten nun unser Kundenmagazin in den Händen, das wir letztendlich für Sie entwickelt und realisiert haben. Es erfüllt uns mit Stolz, sagen zu dürfen, dass Sie jetzt gerade unsere fünfzigste Ausgabe – unsere Jubiläumsausgabe – lesen. Wir möchten Ihnen für die langjährige Treue herzlich danken.

JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE

WISSENSWERT

Sind Obst und Gemüse aus Bioanbau vitalstoff- reicher?

Das kann man so nicht sagen,

doch der Vorteil liegt darin, dass

Lebensmittel aus biologischem

Anbau nicht mit umweltschädlichen

Düngemitteln behandelt werden.

Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag sollten auf dem Speiseplan stehen. Wer es nicht
Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag sollten auf dem Speiseplan stehen. Wer es nicht schafft, sich an diese Empfehlung
der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zu halten, kann seine Ernährung mit einem Vitalstoff-Präparat aufwerten.

Einblicke in die häufigsten Fragen zu

Inhaltsstoffen

Die wissenschaftliche Abteilung der MEDICOM beantwortet täglich etliche Fragen zu Inhaltsstoffen, berät Kunden in Sachen Ernährung und klärt über die Bedeutung von Vitalstoffen im Zusammenhang mit außergewöhnlichen Belastungen des Körpers auf. Wir haben die zehn häufigsten Fragen rund um das Thema Vitalstoffe für Sie zusammengestellt. Die wissenschaftliche Abteilung steht Rede und Antwort.

I N HALT S STO F F E Zellmembran Mitochondrium Lysosom Golgi-Apparat Zytoplasma Zellkern Endoplasmatisches
I N HALT S STO F F E Zellmembran Mitochondrium Lysosom Golgi-Apparat Zytoplasma Zellkern Endoplasmatisches

I

N

HALT

S

STO

F

F

E

Zellmembran Mitochondrium Lysosom Golgi-Apparat Zytoplasma Zellkern Endoplasmatisches Retikulum
Zellmembran
Mitochondrium
Lysosom
Golgi-Apparat
Zytoplasma
Zellkern
Endoplasmatisches
Retikulum
1. Woher stammt das Coenzym Q10? Ist es pflanzlichen oder tierischen Ursprungs? Kann der Körper
1. Woher stammt das Coenzym Q10?
Ist es pflanzlichen oder tierischen
Ursprungs? Kann der Körper
Coenzym Q10 selbst herstellen?

Coenzym Q10 ist vor allem in Fleisch, Leber, Fisch, Eiern und Pflanzenölen ent- halten. Es wird auch als Ubichinon be- zeichnet. Dieser Name leitet sich von dem lateinischen Wort „ubique“ ab, das „über- all“ bedeutet, denn Coenzym Q10 kommt in fast allen Zellen des menschlichen Kör- pers vor. Die Q-Coenzyme kommen in den Varianten Q1 bis Q10 vor – der Mensch kann aber nur das höherwertige Coen- zym Q10 sofort in seinem Stoffwechsel verwenden. Unser Organismus ist jedoch in der Lage, die Q-Coenzyme von niedri- gerem Wert aus Lebensmitteln in das höherwertige Q10 umzuwandeln oder Coenzym Q10 selbst aus den Aminosäuren Phenylalanin und Tyrosin herzustellen. Allerdings schwindet diese Fähigkeit mit zunehmendem Alter. Ab etwa 40 Jahren ist es wichtig, auf eine ausreichende Coenzym-Q10-Versorgung zu achten. In allen Produkten der MEDICOM stammt das Coenzym Q10 aus natürlichen Quellen.

Angriff Freier Radikale Die Zelle enthält sogenannte „Zellorganellen“, durch die sie ihre Aufgaben erfüllen
Angriff
Freier Radikale
Die Zelle enthält sogenannte
„Zellorganellen“, durch die sie
ihre Aufgaben erfüllen kann.
Q10
Nährstoffe
Energie
Zelle
Die Mitochondrien sind die
„Kraftwerke“ der Zelle.
Sie produzieren mithilfe von
Coenzym Q10 Energie. Ohne
Coenzym Q10 ist keine
Energiegewinnung möglich.
Coenzym Q10 ist ein wichtiger
Bestandteil der Zellen und unter-
stützt diese bei der Produktion
von Energie und der Abwehr
Freier Radikale.
Der Zellkern enthält die DNS –
den Träger der Erbinformation.

Prozess als „Atmungskette“. Coenzym Q10 erfüllt darüber hinaus wichtige Aufgaben in der Zellmembran: Durch Anwesenheit von Coenzym Q10 bleibt

sie beweglich und flexibel und kann ih- re Funktionen dann optimal ausführen. Coenzym Q10 besitzt sehr gute und für die Zelle wichtige antioxidative Eigen- schaften. Coenzym Q10 ist eine der Substanzen, die bereits in der Zellwand Freie Radikale unschädlich machen und damit verhindern, dass diese in der Zellwand oder in der Zelle Schaden verursachen können. Außerdem kann Coenzym Q10 das Vitamin E, das sich durch das Abfangen Freier Radikale

„erschöpft“, wieder regenerieren.

> >

2. Wofür ist das Coenzym Q10 wichtig, wozu braucht es der Körper?
2. Wofür ist das Coenzym Q10 wichtig,
wozu braucht es der Körper?

Coenzym Q10 wird in den sogenannten „Mitochondrien“ (Kraftwerke der Zellen) bei der Umsetzung von Nährstoffen in Energie benötigt. Es ist ein bedeutendes Element in einer Kette von Stoffwechsel- prozessen, mit denen sich der Körper die in den Lebensmitteln steckende Energie nutzbar macht. Man bezeichnet diesen

Coenzym-Q10-Konzentration in Prozent Leber 100 Ab einem Alter von 40 Jahren nimmt die körpereigene 90
Coenzym-Q10-Konzentration in Prozent
Leber
100
Ab einem Alter von
40 Jahren nimmt
die körpereigene
90
Coenzym-Q10-
80
Bildung kontinuier-
Niere
70
lich ab
60
50
40
Herz
30
20
Pankreas
10
Alter
0,7-2 Jahre
19-21 Jahre
39-43 Jahre
77-80 Jahre
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE
3. Welche Bedeutung haben die einzelnen Vitalstoffe in Nobilin Q 10 ?
3. Welche Bedeutung haben die
einzelnen Vitalstoffe in Nobilin Q 10 ?

Bedeutung von Coenzym Q10 siehe Frage 1 und Frage 2

Vitamin-B-Komplex

B-Vitamine sind bedeutend für den Ei- weiß-, Kohlenhydrat- und Fettstoffwech- sel sowie für die Erneuerung von Haut- und Nervenzellen. Da die B-Vitamine als essenzielle Vitamine vom menschlichen Körper nicht produziert werden können, ist eine gute Versorgung mit allen B-Vi- taminen wichtig. Nobilin Q 10 enthält den kompletten Vitamin-B-Komplex.

Folsäure Als besonders wichtig hat sich dabei die Folsäure herausgestellt, deren be- deutendste Aufgabe der Einfluss auf die Zellteilung und Zellneubildung ist und die damit für alle Wachstums- und Entwicklungsprozesse im Körper von größter Bedeutung ist. Wichtig ist das Vitamin auch für die Bildung der weißen und roten Blutkörperchen und somit für die Blutbildung. Folsäuremangel kann deshalb auch zu Blutarmut (Anämie) führen. In Verbindung mit den Vitami- B 6 und B 12 ist Folsäure am Abbau

von Homocystein zu Methionin beteiligt. Erhöhte Homocysteinspiegel im Blut gel- ten als Risikofaktor für Arteriosklerose. Zusammen mit Vitamin B 12 und Methio- nin greift Folsäure außerdem in den Stoffwechsel des Nervensystems ein und wird auch für das psychische Wohlbefin- den benötigt. Die Darmflora des Dick- darms ist in der Lage, selbst eine geringe Menge an Folsäure zu produzieren. Der Körper kann dieses selbst produzierte Vitamin jedoch kaum verwerten. Folsäu- re muss also mit der Nahrung zugeführt werden. In Lebensmitteln tritt Folsäure

allerdings in einer Form auf, die nur zu etwa 50 Prozent verfügbar ist.

nen

Biotin ist am Auf- und Abbau von Fettsäuren und am Abbau von Aminosäuren be- teiligt. Ebenso ist es Bestandteil eines Enzyms, das im Glukosehaushalt eine bedeutende Funktion ausübt: Es sorgt dafür, dass im Körper stets genügend Glukose neu gebildet wird, damit auch im Hungerzustand aus körpereigenen Reserven genügend Glukose für die über-

Wie sich ein neues Produkt zusammensetzen soll, muss vorab wissenschaftlich geprüft werden
Wie sich ein neues Produkt zusammensetzen soll,
muss vorab wissenschaftlich geprüft werden

lebenswichtigen Funktionen bereitsteht. Biotin ermöglicht außerdem ein normales Wachstum von Zellen und unterstützt die Bildung von Hautgewebe und Blutzellen.

Pantothensäure spielt als Bestandteil des Coenzym A eine zentrale Rolle bei der Energiegewin- nung. Das Coenzym A ist an Abbau- prozessen der Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße im Körper beteiligt. Panto- thensäure ist auch wichtig für die kör- pereigene Herstellung von Hormonen (besonders Sexual- und Wachstumshor- mone) sowie für Haut und Haar: Die Haut

benötigt Pantothensäure zur Erneuerung der Hautoberfläche und während der Wundheilung. Auch beim Schutz der Schleimhaut von Mund, Rachen und Atemwegen spielt sie eine wichtige Rolle. Und: Sie beeinflusst das Wachstum und die Pigmentierung der Haare.

Vitamin E
Vitamin E

schützt die empfindlichen ungesättigten Fettsäuren in unseren Zellen vor oxidati- ven Veränderungen. Wie Beta-Carotin und auch Coenzym Q10 fungiert es als effekti- ver Radikalfänger – besonders in der Haut. Bei Sonneneinstrahlung entstehen

1. 2. 3. Antioxidantien wie Vitamin E können diese Kettenreaktion unter- brechen. Denn: Vitamin E
1. 2.
3.
Antioxidantien wie Vitamin E können diese Kettenreaktion unter-
brechen. Denn: Vitamin E kann ein Elektron abgeben, ohne selbst zu
einem aggressiven Molekül zu werden. „Hilfe“ holt es sich dafür vom
Vitamin C oder Coenzym Q10.
I N HALT S STO F F E WISSENSWERT Woran bemerkt man einen Vitaminmangel? Eine

I

N

HALT

S

STO

F

F

E

WISSENSWERT

Woran bemerkt man einen Vitaminmangel?

Eine unzureichende Versorgung

über einen längeren Zeitraum äußert

sich durch Störungen des Allgemein-

befindens. Man ist anfälliger für

Infektionen, antriebslos, leidet unter

Konzentrationsschwierigkeiten,

Niedergeschlagenheit oder

Nervosität. Auch brüchige Nägel,

eingerissene Mundwinkel und ein

schlechtes Hautbild können auf

einen Vitaminmangel hinweisen.

vermehrt Freie Radikale in der Haut. Der Körper versucht, durch eine erhöhte Ein- lagerung von Vitamin E die Hautzellen zu schützen. Sowohl Coenzym Q10 als auch Vitamin E werden bei diesem Prozess verbraucht.

Vitamin C (Ascorbinsäure)

hat einen herausragenden Einfluss auf den gesamten Stoffwechsel des Körpers. Es stärkt die Abwehrkräfte, festigt Binde- gewebe, Knorpel und Knochen und unterstützt die natürliche Elastizität der Blutgefäße. Eine gute Vitamin-C- Versorgung stärkt das Abwehrsystem besonders in der kalten Jahreszeit. Wer raucht oder viel Alkohol konsumiert, setzt seinen Körper einer besonders hohen Belastung aus, wodurch unser Organismus große Vitamin-C-Mengen verbraucht. Seit einigen Jahren ist außerdem die große Bedeutung des Vitamin C als Radikalfänger bekannt. Es schützt unsere Zellen vor der Schädi- gung durch Freie Radikale.

Magnesium

gelangte erst in den letzten Jahren in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Mag- nesium spielt für Nerven, Herz und Muskeln eine entscheidende Rolle, akti-

Frau Pietruschinski der wissenschaftlichen Abteilung steht allen Kunden mit Rat zur Seite
Frau Pietruschinski der wissenschaftlichen Abteilung
steht allen Kunden mit Rat zur Seite

viert eine Vielzahl von Enzymen in un- seren Zellen und ist für deren Funktion unentbehrlich. Ein erhöhter Bedarf an Magnesium kann vor allem in Stress- situationen sowie bei Belastungen und nach Flüssigkeitsverlusten bestehen.

Selen
Selen

ist ein wichtiger Be- standteil eines Enzyms (Glutathionperoxidase), das zur Neutralisierung Freier Radikale dient. In Kombination mit den anderen Radikal- fängern – Beta-Carotin, Lycopin, den Vitami- nen E und C sowie dem Coenzym Q10 – leistet Selen einen wesentli- chen Beitrag zum Zell- schutz. Außerdem ist Selen Teil eines En- zyms, das maßgeblich am Schilddrüsenstoff- wechsel beteiligt ist.

Beta-Carotin (Provitamin A)

dient in unserem Körper als Vitamin-A-

Vorstufe und ist deshalb auch für unsere Sehfähigkeit sowie die Gesundheit unse- rer Haut und Schleimhäute von großer Bedeutung. Erst seit wenigen Jahren ist bekannt, dass Beta-Carotin zudem ein

sehr guter Radikalfänger ist.

> >

zudem ein sehr guter Radikalfänger ist. > > Bei der Bekämpfung Freier Radikale gehen diese fünf
Bei der Bekämpfung Freier Radikale gehen diese fünf Vitalstoffe als erste gegen die schädli- chen
Bei der Bekämpfung
Freier Radikale
gehen diese fünf
Vitalstoffe als erste
gegen die schädli-
chen Substanzen
vor. Sie arbeiten
dabei sehr eng
zusammen und
ergänzen sich
perfekt in ihren
Aufgaben.
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE WISSENSWERT Senioren fehlen oft Vitamine Besonders männliche Senioren weisen oft eine Unterversorgung

WISSENSWERT

Senioren fehlen oft Vitamine

Besonders männliche Senioren

weisen oft eine Unterversorgung

mit den Vitaminen A, D, B 1 ,

Folsäure und Vitamin C auf.

den Vitaminen A, D, B 1 , Folsäure und Vitamin C auf. Hochwertige Vitalstoffprodukte wie Nobilin

Hochwertige Vitalstoffprodukte wie Nobilin Q 10 werden einer ständigen Qualitätskontrolle unterzogen, bevor sie auf den Markt kommen

unterzogen, bevor sie auf den Markt kommen 4. Was genau ist GMP? Pharmazeutische Unternehmen sind ver-
4. Was genau ist GMP?
4. Was genau ist GMP?

Pharmazeutische Unternehmen sind ver- pflichtet, Arzneimittel gemäß GMP herzu- stellen. GMP bedeutet „good manufactu- ring practice“ (auf Deutsch: „gute Her- stellungspraxis“) und das wiederum steht für „Grundregeln und Richtlinien für die sachgemäße Herstellung pharmazeuti- scher Produkte“. Das klingt zunächst nicht besonders anspruchsvoll, doch GMP be- inhaltet sehr strenge Regeln, die bei der Herstellung von pharmazeutischen Präpa- raten beachtet werden müssen. Es gibt drei Qualitätskontrollen: Eingangs-, Inprozess- und Endkontrolle. Bei der Eingangs-

kontrolle werden die Reinheit und die einwandfreie Beschaffenheit aller Stoffe geprüft. Während der Eingangskontrolle befinden sich alle Materialien in Quaran- täne. Bei der Inprozesskontrolle müssen während des Herstellungsprozesses Stich- proben entnommen werden, um Fehler in der Produktion früh erkennen zu können. In der Endkontrolle finden Untersuchun- gen statt, die auf das jeweilige Präparat abgestimmt sind und dessen Qualität sicherstellen sollen. Von jeder Lieferung oder Charge wird ein sogenanntes Rück- stellmuster eingelagert. So können auch nach Jahren noch Nachprüfungen vorge- nommen werden. Alle Arzneimittel sowie hochwertige Multivitalstoff-Präparate der MEDICOM werden nach GMP hergestellt.

Vitalstoff Höchstwert Vitamin A 800 μg Beta-Carotin K. A. Vitamin D 25 μg Vitamin E
Vitalstoff
Höchstwert
Vitamin A
800
μg
Beta-Carotin
K. A.
Vitamin D
25
μg
Vitamin E
250
mg
Vitamin K
400
μg
Vitamin B 1
40
mg
Vitamin B 2
50
mg
Vitamin B 6
15
mg
Vitamin B 12
500
μg
Vitamin C
600
mg
Folsäure
600
μg
Biotin
500
μg
Niacin
250
mg
Pantothensäure
200
mg
Calcium
1.000 mg
Magnesium
250
mg
Eisen
15
mg
Kupfer
1
mg
Jod
150
μg
Zink
10
mg
Mangan
1
mg
Selen
150
μg
Chrom
50
μg
Molybdän
200
μg
Fluor
1,5 mg
5. Ist eine Überdosierung von Vitalstoffen möglich?
5. Ist eine Überdosierung von
Vitalstoffen möglich?

Fast alle Vitamine sind auch in Dosierun- gen, die weit über dem Tagesbedarf liegen, unbedenklich. So liegt die DGE-Zufuhr- empfehlung für Vitamin C zwar bei 100 mg pro Tag, aber selbst Dosierungen von 3.000 bis 4.000 mg können allenfalls et- was Magen-Darm-Grummeln oder leich- ten Durchfall auslösen. Auch alle Vitami- ne des B-Komplexes können problemlos in vielfacher Höhe des Tagesbedarfs auf- genommen werden. Gleiches gilt auch für die Vitamine E und K. Nur bei den beiden fettlöslichen Vitaminen A und D sollte man etwas zurückhaltender sein. Aller- dings enthalten Nahrungsergänzungsmit- tel nur geringfügige Mengen der Vitamine A und D, sodass sich auch bei Kombinati- on mehrerer Nahrungsergänzungsmittel bei diesen Vitaminen in der Regel keine Dosierungen ergeben, die Nebenwirkun- gen verursachen können. Selbst Men- schen, die nach dem Motto „Viel hilft viel“ vorgehen, müssten regelmäßig viel größe- re Mengen eines Vitalstoff-Präparates zu sich nehmen, um eventuelle Nebenwir- kungen zu erfahren.

I N HALT S STO F F E 6. Wann ist die Verwendung eines Vitalstoff-Präparates

I

N

HALT

S

STO

F

F

E

I N HALT S STO F F E 6. Wann ist die Verwendung eines Vitalstoff-Präparates sinnvoll?
I N HALT S STO F F E 6. Wann ist die Verwendung eines Vitalstoff-Präparates sinnvoll?
6. Wann ist die Verwendung eines Vitalstoff-Präparates sinnvoll?
6. Wann ist die Verwendung eines
Vitalstoff-Präparates sinnvoll?

Bei unausgewogener Ernährung, bei Diäten, Appetitmangel oder Verdauungs- problemen ist die Vitalstoffzufuhr oft erschwert – hochwertige Multivitalstoff- Präparate können dann die Nahrung mit wichtigen Vitalstoffen ergänzen. Im fortgeschrittenen Alter und insbesondere bei Hochbetagten kann eine ergänzende Vitalstoffzufuhr sinnvoll sein. Vitalstoffe legen die Basis für Lebensqualität und unterstützen unser Immunsystem. Wer gezwungen ist, Medikamente einzuneh- men, wer krank ist oder unter einer chro- nischen Krankheit leidet, für den können Vitalstoffe eine sinnvolle Unterstützung sein. Auch vor und nach einem operati- ven Eingriff sind Vitalstoffe eine gute Möglichkeit, um die Gesundheit zu un- terstützen. Bei Alkohol- oder Zigaretten- konsum und sogar durch Passivrauchen kann der Vitalstoffbedarf erhöht sein. Auch dann ist es sinnvoll, die Ernährung mit einem hochwertigen Multivitalstoff- Präparat zu ergänzen. Zudem können Umweltbelastungen wie erhöhte Ozon- werte, Smog, UV-Strahlung oder fein-

staubbelastete Luft die Bildung Freier Ra- dikale erhöhen. Viele Vitalstoffe sind Anti- oxidantien, die als Radikalfänger fungie- ren. Im Körper kommt ihnen die Aufgabe zu, die aggressiven Frei- en Radikale zu neu- tralisieren. Eine aus- reichende Versorgung mit antioxidativen Vitalstoffen ist daher besonders wichtig. Viele Wissenschaftler sind sich einig, dass in diesen Fällen ein hochwertiges Multi- vitalstoff-Präparat sinnvoll sein kann, denn durch die Er- gänzung der tägli- chen Ernährung mit Vitalstoffen lässt sich die Gesundheit zu- sätzlich unterstützen.

> >

Hier treffen Freundlichkeit und Kompetenz zusammen: das Team der wissenschaftlichen Abteilung der MEDICOM
Hier treffen Freundlichkeit und Kompetenz zusammen:
das Team der wissenschaftlichen Abteilung der MEDICOM
Wann ist eine ergänzende Vitalstoffversorgung angebracht? Bei unausgewogener Ernährung Bei körperlichen Belastungen
Wann ist eine ergänzende
Vitalstoffversorgung angebracht?
Bei unausgewogener Ernährung
Bei körperlichen Belastungen
Im fortgeschrittenen Alter
Bei Medikamenteneinnahme
Bei chronischer Erkrankung
Bei Umweltbelastungen
Bei Zigarettenkonsum
Bei Alkoholkonsum
Bei Verdauungsproblemen
Bei Appetitmangel
Bei Diäten
Bei Stress
Wenn mehrere Punkte auf Sie zutreffen, sollten Sie in Betracht ziehen,
Ihre Ernährung mit einem hochwertigen Vitalstoff-Präparat zu ergänzen
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE Aus Gründen der Hygiene sind die Soft-Gel-Kapseln unserer Produkte einzeln verblistert
Aus Gründen der Hygiene sind die Soft-Gel-Kapseln unserer Produkte einzeln verblistert
Aus Gründen der Hygiene sind die Soft-Gel-Kapseln
unserer Produkte einzeln verblistert

Soft-Gel-Kapseln stellen sicher, dass die Inhaltsstoffe bestens vor Verunreinigungen geschützt sind und in größtmöglicher Reinheit vom Körper aufgenommen werden

7. Kann der Körper Vitalstoffe von Multivitalstoff-Präparaten überhaupt nutzen? Wie funktioniert das?
7. Kann der Körper Vitalstoffe von
Multivitalstoff-Präparaten überhaupt
nutzen? Wie funktioniert das?

Die Verfügbarkeit von Vitaminen und Mineralstoffen aus Nahrungsergän- zungsmitteln ist mindestens genauso gut und in manchen Fällen sogar besser als die Verfügbarkeit aus Lebensmitteln. Das hängt in vielen Fällen damit zu- sammen, dass erst ein Zellaufschluss beziehungsweise ein Verdauungsvor- gang erfolgen muss, bevor Vitalstoffe aufgenommen werden können. Beson- ders hochwertige Nahrungsergänzungs- mittel enthalten die Vitalstoffe bereits in Öl gelöst in Soft-Gel-Kapseln. In einer Studie mit Nobilin Q 10 konnte ermittelt werden, inwieweit eine Nah- rungsergänzung den Vitalstoffstatus noch verbessern kann. Das Ergebnis:

Der Körper verwertete das Coenzym Q10 und die anderen Vitalstoffe des Präpa- rates – das zeigten die Blutspiegel der Studienteilnehmer. Darüber hinaus wur- de unter Beweis gestellt, dass erst durch Nobilin Q 10 ausreichend hohe Mengen von Vitamin C aufgenommen wurden.

8. Worin unterscheidet sich Nobilin Q 10 von anderen Coenzym-Q10-Produkten am Markt?
8. Worin unterscheidet sich Nobilin Q 10
von anderen Coenzym-Q10-Produkten
am Markt?

Nobilin Q 10 enthält 30 mg natürliches Coenzym Q10. Viele andere Produkte be- inhalten nur Coenzym Q10 synthetischer Herkunft. Außerdem enthält Nobilin Q 10 mit 30 mg des natürlichen Coenzyms eine sinnvolle Menge. Zudem wird das Produkt Nobilin Q 10 in Soft-Gel-Kapseln ange- boten. Soft-Gel-Kapseln stellen sicher, dass die Inhaltsstoffe bestens vor Verunreini- gungen geschützt sind und in größtmögli- cher Reinheit vom Körper aufgenommen werden. Auch enthalten Soft-Gel-Kapseln die Inhaltsstoffe bereits in Öl gelöst. Sie sind sehr bekömmlich und durch ihre weiche und flexible Oberfläche angenehm zu schlucken. Aus Hygienegründen wird die Einzelverblisterung bevorzugt. Diese luftdichte Verpackung schützt vor Feuch- tigkeit und Verunreinigungen. Auch die empfindlichen Vitalstoffe werden durch die Verblisterung bestmöglich vor äußeren Einflüssen bewahrt. Zusätzlich gewähr- leistet der Blister auch einen gewissen Schutz vor Druck und Stößen und verhin- dert so eine Beschädigung.

Eine Soft-Gel-Kapsel Nobilin Q 10 enthält: Vitalstoff Vitamin C 150 mg Magnesium 50 mg natürliches
Eine Soft-Gel-Kapsel
Nobilin Q 10 enthält:
Vitalstoff
Vitamin C
150 mg
Magnesium
50 mg
natürliches Vitamin E
36 mg
(entspricht 54 I. E.)
Niacin
34 mg
natürliches Coenzym Q10
30 mg
Pantothensäure
16 mg
Beta-Carotin
4,8 mg
Vitamin B 6
3,4 mg
Vitamin B 2
3,2 mg
Vitamin B 1
2,4 mg
Folsäure
400 μg
Biotin
200 μg
Selen
20 μg
Vitamin B 12
9 μg
Die Vitalstoffe von Nobilin Q 10
sind gut aufeinander abgestimmt
Aufbau einer mehrfach ungesättigten Fettsäure Kohlenstoff Wasserstoff Sauerstoff Die besondere Struktur der
Aufbau einer mehrfach ungesättigten Fettsäure Kohlenstoff Wasserstoff Sauerstoff Die besondere Struktur der
Aufbau einer mehrfach ungesättigten Fettsäure Kohlenstoff Wasserstoff Sauerstoff Die besondere Struktur der
Aufbau einer mehrfach ungesättigten Fettsäure Kohlenstoff Wasserstoff Sauerstoff Die besondere Struktur der
Aufbau einer mehrfach ungesättigten Fettsäure Kohlenstoff Wasserstoff Sauerstoff Die besondere Struktur der
Aufbau einer mehrfach ungesättigten Fettsäure Kohlenstoff Wasserstoff Sauerstoff Die besondere Struktur der
Aufbau einer mehrfach ungesättigten Fettsäure
Kohlenstoff
Wasserstoff
Sauerstoff
Die besondere Struktur der langkettigen mehrfach ungesättigten Omega-3-
Fettsäuren kann die entzündungsfördernde Arachidonsäure hemmen
9. Warum ist es sinnvoll, regelmäßig Omega-3-Fettsäuren zu sich zu nehmen? Wann ist der Bedarf
9. Warum ist es sinnvoll, regelmäßig
Omega-3-Fettsäuren zu sich zu
nehmen? Wann ist der Bedarf erhöht?
Und wie viel sollte man täglich dem
Körper zuführen?

Die wichtigsten Omega-3-Fettsäuren sind die Alpha-Linolensäure, die Eicosapentaen- säure (EPA) und die Docosahexaensäure (DHA). Sie werden im Körper für den Auf- bau und die Erhaltung der Zellwände benötigt. Die langkettigen Omega-3- Fettsäuren EPA und DHA befinden sich in Hochseefischen. In unseren Breiten führt man sich infolge geringen Fischverzehrs meist zu wenig Omega-3-Fettsäuren zu. Eine unausgewogene Ernährung, Diäten oder Verdauungsstörungen können eben-

falls zu einer schlechten Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren beitragen. In der Zeit des Wachstums in Kindheit und Jugend sowie in der Schwangerschaft ist der Bedarf an Omega-3-Fettsäuren aufgrund des raschen Zellwachstums erhöht. Über die Ernährung ist eine hohe Omega-3- Fettsäurenzufuhr schwer zu erreichen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) gibt an, dass Omega-3-Fettsäuren etwa 0,5 Prozent der Energiezufuhr aus- machen sollten. Das entspricht bei einer Energiezufuhr von 2.000 Kilokalorien am Tag etwa einem Gramm Omega-3- Fettsäuren. Britische Gremien empfehlen sogar eine tägliche Zufuhr von 1,2 Gramm. Dies ließe sich nur durch eine massive Erhöhung des Fischkonsums er- reichen, wobei dann mindestens dreimal wöchentlich Fisch auf dem Speiseplan stehen müsste.

I

N

HALT

S

STO

F

F

E

10. Wie kann man sich vor den soge- nannten Freien Radikalen schützen?
10. Wie kann man sich vor den soge-
nannten Freien Radikalen schützen?

Eine wirksame Methode, sich vor Freien Radikalen zu schützen, ist eine vitalstoff- reiche Ernährung mit reichlich Obst und Gemüse. Diese Lebensmittel liefern viele Radikalfänger, um dem „oxidativen Stress“ entgegenzuwirken. Allerdings ist es nicht allen Menschen immer möglich, sich ausgewogen und ausreichend vital- stoffreich zu ernähren. Die Deutsche Ge- sellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt den täglichen Verzehr von fünf Portionen Obst und Gemüse, entsprechend etwa 250 Gramm Obst und 400 Gramm Gemüse. Dabei sind dunkelgrüne und orangefarbe- ne Gemüsesorten aufgrund ihres hohen Gehaltes an Carotinoiden besonders ge- eignet. Frisches Obst und Gemüse, die reif geerntet wurden, enthalten außerdem wei- tere sekundäre Pflanzenstoffe, die den Or- ganismus ebenfalls vor Freien Radikalen schützen können. Wenn die Vitalstoffver- sorgung nicht durch die tägliche Nahrung abgedeckt werden kann, beispielsweise wegen einseitiger Ernährung, kann eine zusätzliche Verwendung von Nahrungser- gänzungsmitteln durchaus sinnvoll sein. Natürlich sollten innere und äußere Radi- kalquellen so weit wie möglich gemieden werden. Hierzu gehören Stress, starke see- lische und körperliche Belastungen sowie Alkoholkonsum, Tabakrauch, Smog und UV-Strahlung. Erschreckend: Nikotin im Zigarettenrauch führt zu einem geradezu explosionsartigen Anstieg von Freien Radikalen im Körper.

WISSENSWERT

Haben Obst und Gemüse immer denselben Vitamingehalt?

Bevorzugen Sie möglichst das

saisonale Angebot an Obst und

Gemüse in Ihrer Region. Das heißt,

essen Sie das, was gerade erntereif

ist. Keinen Spargel und keine

Erdbeeren im Winter, keine

Apfelsinen im Sommer. Denn dann

kommen sie aus Übersee oder aus

dem Treibhaus. Und lange

Transportwege beeinflussen nicht

nur den Vitalstoffgehalt – auch der

Geschmack lässt dann

meist zu wünschen übrig.

JUBILÄUMSAUSGABE
JUBILÄUMSAUSGABE
DATEN & FAKTEN Einblicke in die Daten & Fakten Nobilin-Produkte Die Nobilin-Produkte sind

DATEN

&

FAKTEN

Einblicke in die

Daten & Fakten

Nobilin-Produkte Die Nobilin-Produkte sind Multivitalstoff-Präparate, die für bestimmte Bedarfsgruppen entwickelt
Nobilin-Produkte
Die Nobilin-Produkte sind Multivitalstoff-Präparate,
die für bestimmte Bedarfsgruppen entwickelt wurden.
Nobilin Beauty
Für Haut, Haare und Nägel
Nobilin Cor
Für Herz und Kreislauf
Nobilin Evolutiv
Sekundäre Pflanzenstoffe, kombiniert mit
Mineralstoffen und Spurenelementen
Nobilin Figur
Für eine schlanke Figur
Nobilin First
12 essenzielle Vitamine, 11
Mineralstoffe
+ Coenzym Q10
Nobilin Gelenk
Für die Gelenke
Nobilin Immun
23 Vitalstoffe für das Abwehrsystem
Nobilin Lyco
Sekundäre Pflanzenstoffe +
Antioxidantien
Nobilin Mental
Mehr PS für das Gehirn
Nobilin Multi-Vital
Praktische Vitalstoffversorgung mit
27 Vitalstoffen von A bis Zink
Nobilin Osteo
Für gesunde Knochen
Nobilin Plus
Calcium, Magnesium + 9 Spurenelemente
und Vitamin D
Nobilin Premium
31 hochwertige Vitalstoffe in sinnvoller
Kombination, bestehend aus 3 Produkten
Nobilin Probio
Probiotische Kulturen und B-Vitamine
Nobilin Q 10
Coenzym Q10, 11 Vitamine
+ Magnesium und Selen
Nobilin Soja
Für die Frau ab 40
Nobilin Vision
Für das Auge
Nobilin-System-Produkte Die Nobilin-System-Produkte eignen sich in Kombination mit einem Basisprodukt zur individuell
Nobilin-System-Produkte
Die Nobilin-System-Produkte eignen sich in Kombination
mit einem Basisprodukt zur individuell abgestimmten
Vitalstoffversorgung.
Nobilin System Glucosamin
Für die Gelenke
Nobilin System Lutein
Für die Augen
Nobilin System Lycopin
Für das Abwehrsystem
Nobilin System Omega 3
Für Herz und Kreislauf
Nobilin System OPC
Für das Abwehrsystem
Nobilin System PS
Für das Gehirn
Nobilin System Q10
Für die Energie
Portfolio Über 40 Nahrungsergän- zungsmittel und freiver- käufliche Arzneimittel im Premiumsegment der
Portfolio
Über 40 Nahrungsergän-
zungsmittel und freiver-
käufliche Arzneimittel im
Premiumsegment der
Vitalstofprodukte:
MEDICOM-Produkte Zu den MEDICOM-Produkten gehören Nahrungsergänzungsmittel sowie frei- verkäufliche Arzneimittel.
MEDICOM-Produkte
Zu den MEDICOM-Produkten gehören
Nahrungsergänzungsmittel sowie frei-
verkäufliche Arzneimittel. Sie lassen
sich individuell zusammenstellen.
Borretsch-Öl mit Vitamin E
Calcium Plus mit Vitamin D Brausetabletten
Calcium Plus mit Vitamin D Tabletten
Folsäure
Kieselerde mit Biotin
Magnesium-Brausetabletten
Magnesium-Tabletten
Vitamin-B-Komplex
Vitamin C
Zink plus Vitamin C
Beruhigungsdragee mit Baldrian Hopfen
Biotin 5 mg N
Galle-Dragee mit Artischocke
Ginseng Kapsel mit Lecithin N
KMW Knoblauch-Mistel-Weissdorn Kapseln
Knoblauch Dragees 250 mg SN
Kürbiskern Kapseln zur Stärkung der Blase
Rosskastanie-Kräutertabletten
Teufelskralle-Kapseln N
Vitamin-E Kapseln (nat.) SN
Vitamin E Natur
VITA Venencreme
VITA Venen-Duo
Petra Wons, Vorstandsvorsitzende, und ihr Team der wissenschaftlichen Abteilung: Sonja Lewecke (links), Susanne
Petra Wons,
Vorstandsvorsitzende, und
ihr Team der wissenschaftlichen
Abteilung: Sonja Lewecke (links),
Susanne Spolders (oben),
Nadine Pietruschinski
(rechts)
Susanne Spolders (oben), Nadine Pietruschinski (rechts) Eckdaten Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie:

Eckdaten

Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie: Vertrieb: Produktentwicklung: Serviceleistungen: 1995
Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie: Vertrieb: Produktentwicklung: Serviceleistungen: 1995
Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie: Vertrieb: Produktentwicklung: Serviceleistungen: 1995
Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie: Vertrieb: Produktentwicklung: Serviceleistungen: 1995 Petra
Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie: Vertrieb: Produktentwicklung: Serviceleistungen: 1995 Petra
Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie: Vertrieb: Produktentwicklung: Serviceleistungen: 1995 Petra
Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie: Vertrieb: Produktentwicklung: Serviceleistungen: 1995 Petra
Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie: Vertrieb: Produktentwicklung: Serviceleistungen: 1995 Petra
Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie: Vertrieb: Produktentwicklung: Serviceleistungen: 1995 Petra
Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie: Vertrieb: Produktentwicklung: Serviceleistungen: 1995 Petra
Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie: Vertrieb: Produktentwicklung: Serviceleistungen: 1995 Petra
Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie: Vertrieb: Produktentwicklung: Serviceleistungen: 1995 Petra
Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie: Vertrieb: Produktentwicklung: Serviceleistungen: 1995 Petra
Gründungsjahr: Geschäftsleitung: Philosophie: Vertrieb: Produktentwicklung: Serviceleistungen: 1995 Petra

Gründungsjahr:

Geschäftsleitung:

Philosophie:

Vertrieb:

Produktentwicklung:

Serviceleistungen:

1995

Petra Wons, Vorstandsvorsitzende, Bernd Kunze, Vorstandsmitglied, Alexander Hahn, Prokurist

„Ihre Gesundheit ist unsere Aufgabe“

Versandhandel und Online-Shop im Internet

Vorab sichtet die MEDICOM aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen zum Thema Gesundheit und Vitalstoffe. Außerdem sind externe Wissenschaftler und Universitäten in die Produktentwicklung eingebunden.

Geld-zurück-Garantie: Jeder Kunde hat ein zweimonatiges Rückgaberecht. Sollte Ihnen ein Produkt nicht zusagen, nehmen wir die Ware zurück und erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis

Lieferung innerhalb von zwei Werktagen: Spätestens zwei Werktage nachdem Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist, überbringt ein privater Paketdienst die Produkte – versandkostenfrei

Bestellmöglichkeiten: Es kann zwischen der Bestellung per Post, per Telefon, per Fax oder im Internet gewählt werden

Rabatt für Sammelbesteller: Ab einem Gesamtbestellwert von 400 Euro wird ein Preisnachlass von zehn Prozent gewährt, ab einem Gesamtbestellwert von 750 Euro werden 15 Prozent erlassen

Ernährungsberatung: Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 - 73 77 730 stehen Ihnen die Mitarbeiter der wissenschaftlichen Abteilung bei Fragen zu Ernährung und Gesundheit zur Verfügung

Kundenmagazin: Jeder Kunde erhält fünfmal im Jahr kostenlos die MEDICOM-Kundenzeitung

Gesundheit zur Verfügung • Kundenmagazin: Jeder Kunde erhält fünfmal im Jahr kostenlos die MEDICOM-Kundenzeitung
Gesundheit zur Verfügung • Kundenmagazin: Jeder Kunde erhält fünfmal im Jahr kostenlos die MEDICOM-Kundenzeitung

Impressum: Herausgeber: Medicom Pharma AG, Sedemünder 2, Altenhagen I, 31832 Springe, Tel. 05041 78-0, Fax 05041 78-1169 • Verlag, Redaktion, Gestaltung: DPNY communications S.L. • Fotos: Michael Link Photo CGD GmbH, Pere Colom, Westermann-Druck, Swiss-Caps • Druck: Westermann-Druck • „MEDICOM“ ist eine Kundenzeitschrift der Medicom Pharma AG; sie erscheint fünfmal jährlich. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.