Sie sind auf Seite 1von 11

1

Grünes Licht

Hinweise für Lehrer

Wissen und Verstehen

Elektrische Energie kann sehr leicht in Wärme (Wärmeenergie) und Licht um- gesetzt werden.

Der Bruchteil der in eine Anwendung eingespeisten Energie, welche für ge- wöhnlich umgesetzt wird, heißt Wirkungsgrad der Anwendung.

Die Leistung einer Anwendung wird in Watt (W) oder Kilowatt (kW) gemessen (1kW = 1000W).

Die vom Stromnetz übertragene Energie wird in sogenannten Kilowattstunden (kWh) gemessen.

Übertragene Energie (in kWh) = Leistung (in kW) x Zeit (in h)

Die Kosten solcher Energieumsatzprozesse können wie folgt berechnet wer- den:

Gesamtkosten = Anzahl der kWh x Kosten pro kWh

Einführung

Das Ziel dieses Forschungsauftrages ist, dass Schüler mehr über kompakte Leucht- stofflampen (CFLs, Compact Fluorescent Lamps), die energieeffiziente Alternative zu gewöhnlichen Glühbirnen, lernen. Der Kontext für den Forschungsauftrag, wie auch die Rollen der Schüler basieren dabei auf einem tatsächlichen Problem.

Seit der Rio-Konferenz (UNCED) wird viel Aufwand betrieben, um Menschen anzu- regen, Emissionen zu reduzieren und häusliche und gewerbliche Energie effizienter zu nutzen, was die zunehmende Verwendung on CFLs miteinschließt.

Die Schüler sind in Gruppenarbeit dazu eingeladen, die Rollen der Mitglieder des Energy Efficiency Lighting Committee des Energy Trusts einzunehmen. Ihre Aufgabe ist es, eine für die Nutzung von CFLs werbende Zeitungsannonce zu entwerfen. Sie erhalten dazu Instruktionen und müssen sich durch die Tagesordnung einer Komi- teesitzung arbeiten und dabei abwechselnd jeden Tagesordnungspunkt kurz vor- stellen. Die SchülerInnen erhalten Grundwissen über Glühbirnen sowie über die Kosten von Elektrizität und lernen die Unzulänglichkeit herkömmlicher Glühbirnen und die Vorteile von CFLs kennen. Sie erfahren zudem die Ergebnisse der Marktfor- schung in Bezug auf die Frage, weshalb manche Menschen zu CFLs g ewechselt sind, während andere zögern.

Die SchülerInnen erstellen anschließend einen Entwurf für eine Zeitungsanzeige als Teil einer nationalen Webekampagne für CFLs.

erstellen anschließend einen Entwurf für eine Zeitungsanzeige als Teil einer nationalen Webekampagne für CFLs.
erstellen anschließend einen Entwurf für eine Zeitungsanzeige als Teil einer nationalen Webekampagne für CFLs.
erstellen anschließend einen Entwurf für eine Zeitungsanzeige als Teil einer nationalen Webekampagne für CFLs.

2

Ablauf dieses Forschungsauftrags

Bezüge zu IBSE

1.

Einführung durch den

Vorsitzenden

 
 

2 . Was ist das Problem mit gewöhnlichen Glühbirnen?

2 . Was ist das Problem mit gewöhnlichen Glühbirnen? 3 . Leuchtstofflampen (CFLs) – Licht der

3. Leuchtstofflampen (CFLs)

Licht der Zukunft?

3 . Leuchtstofflampen (CFLs) – Licht der Zukunft? 4 . Was hält die Öffentlichkeit von CFLs?

4. Was hält die Öffentlichkeit

von CFLs?

der Zukunft? 4 . Was hält die Öffentlichkeit von CFLs? 5 . Wie kann der Energy

5. Wie kann der Energy

Trust helfen für CLFs zu

werben?

. Wie kann der Energy Trust helfen für CLFs zu werben? 6 . Diskussion 7 .

6. Diskussion

Energy Trust helfen für CLFs zu werben? 6 . Diskussion 7 . Vorstellung der Zeitungs -

7. Vorstellung der Zeitungs -

anzeige

Wissenschaftliche Ideen und Modelle benutzen, um Phänomene zu erklären; sie kreativ weiterentwickeln, um Theorien zu erstellen und zu testen

Hinweise aus Beobachtungen und Experimenten kritisch analysieren und eva- luieren.

Erklärungen finden.

Angemessene Methoden, einschließlich ICT, verwenden, um wissenschaftli- che Methoden zu kommunizieren und zum Diskurs über wissenschaftliche Themen beizutragen.

Diese Tätigkeit gibt SchülerInnen außerdem die Möglichkeit,

Argumente zu hinterfragen, zu diskutieren und zu entwickeln.

gibt SchülerInnen außerdem die Möglichkeit,  Argumente zu hinterfragen, zu diskutieren und zu entwickeln.
gibt SchülerInnen außerdem die Möglichkeit,  Argumente zu hinterfragen, zu diskutieren und zu entwickeln.
gibt SchülerInnen außerdem die Möglichkeit,  Argumente zu hinterfragen, zu diskutieren und zu entwickeln.

3

Beispiele aus dem Leben zu verwenden, um mehr über Naturwissenschaft zu lernen.

Vorwissen

Dieser Forschungsauftrag ist dafür konzipiert, im Kontext von Elektrizitätslehre und Stromnetzen verwendet zu werden. Es wäre hilfreich, wenn die SchülerInnen eine gewisse Vorstellung von Energieeffizienz hätten.

Durchführen der Tätigkeiten

A. Schüler können während dieser Tätigkeit in verschiedenen Gruppen arbeiten. Vorschläge sind:

Anfängliche Instruktion

-

Gesamte Klasse; Lehrer stellt Thema vor, umreißt Kontext und Rolle der SchülerInnen

Komiteesitzung

-

Idealerweise Fünfergruppen mit einem Vorsitzenden (bei kleineren Gruppen müssen Punkte zusammengefasst werden, oder ein Schüler ist für zwei Punkte verantwortlich)

Vorbereitung der Tagesordnungs- -

punkte

Einzelpersonen oder Paare (abhängig von der Anzahl der Schüler pro Grup- pe)

Präsentation der Tagesordnungs- -

punkte

Kleingruppen (wie oben)

Planung und Diskussion der Zei- -

tungsanzeige

Kleingruppen

Plenarsitzung (optional)

-

Gesamte Klasse; Bericht der Klein- gruppen und Diskussion der Ergebnis- se

Schriftlicher Bericht

-

Einzelpersonen

B. Zeitplanung

Dieser Forschungsauftrag benötigt vermutlich 70 Minuten Klassenzeit.

Bericht - Einzelpersonen B. Zeitplanung Dieser Forschungsauftrag benötigt vermutlich 70 Minuten Klassenzeit.
Bericht - Einzelpersonen B. Zeitplanung Dieser Forschungsauftrag benötigt vermutlich 70 Minuten Klassenzeit.
Bericht - Einzelpersonen B. Zeitplanung Dieser Forschungsauftrag benötigt vermutlich 70 Minuten Klassenzeit.

4

C. Tätigkeiten

Der/die LehrerIn sollte den SchülerInnen das Schülerarbeitsblatt aushändigen, das ihre Tätigkeit skizziert und ihnen als Checkliste zur Überprüfung ihres Fortschritts dient. Im Anschluss sollte n Sie den Energy Trust vorstellen und den SchülerInnen ihre Rolle als Mitglieder des Energy Efficient Lighting Committee erläutern. Die „Mit- glieder“ sollen als Teil einer nationalen Werbekampagne einen Entwurf für eine Zei- tungsanzeige erstellen, der für die flächendeckende Nutzung von CFLs wirbt (maxi- mal 80 Worte und eine augenfällige Illustration). Machen Sie die SchülerInnen da- rauf aufmerksam, dass sie als Komiteemitglieder, die mit dem Entwurf einer Werbe- aktion beauftragt sind, sicherstellen müssen, hinreichend Wissen über CFLs und deren Vorteile zu besitzen. Daher ist es wichtig, die Unterlagen durchzuarbeiten, welche der Tagesordnung angehängt sind. Viel mehr müssen Sie den Schülern zu Beginn nicht mitteilen, denn was sie tun müssen, wird im Laufe des Bearbeitens der Tagesordnung klar.

Teilen Sie die Klasse idealerweise in fünfköpfige Ausschüsse, wobei, wie bereits erwähnt, auch vier oder sechs Schüler pro Komitee möglich sind. Lassen Sie entwe- der jede Gruppe einen Vorsitzenden bestimmen oder tun Sie dies selbst. Der Vorsit- zende ist dafür verantwortlich, die Sitzung zu eröffnen, den Frage- und Antwortteil zu moderieren und den Vorsitz bei der Diskussion und dem E ntwurf der Anzeige zu füh- ren. Geben sie dem/der Vorsitzenden die Tagesordnung, seine/ihre Sitzungsnoti- zen und die Dokumente zu den jeweiligen Tagesordnungspunkten . In den Komi- tees sollten die SchülerInnen vor Beginn der Sitzung einen Tagesordnungspunkt zugewiesen bekommen, in etwa zehn Minuten ihre Dokumente durchlesen und ihre Präsentation für die Sitzung vorbereiten.

Die Schüler sollten nun in der Lage sein, ohne Hilfe die Punkte 2. bis 5. zu bearbei- ten.

Vielleicht wollen Sie die gesamte Klasse in einer Plenarsitzung zusammenführen, um die jeweiligen Anzeigen zu diskutieren, Lernergebnisse hervorzuheben und das Getane zu evaluieren. Die Anzeigen können auf dem Bildschirm präsentiert oder für die Diskussion kopiert werden.

das Getane zu evaluieren. Die Anzeigen können auf dem Bildschirm präsentiert oder für die Diskussion kopiert
das Getane zu evaluieren. Die Anzeigen können auf dem Bildschirm präsentiert oder für die Diskussion kopiert
das Getane zu evaluieren. Die Anzeigen können auf dem Bildschirm präsentiert oder für die Diskussion kopiert

5

Grünes Licht

Schülerarbeitsblatt

Kontext

Sie sind ein Forscher, der als Berater des Energy Efficient Lighting Committee fun- giert, welches über Stil und Inhalt einer Zeitungsanzeige entscheidet, die für die Vor- teile von kompakten Leuchtstofflampen (CFLs, Compact Fluorescent Lamps) wirbt. Sie werden Informationen über bestimmte Aspekte von CFLs und gewöhnlichen Glühbirnen präsentieren, einschließlich Kosten und Nutzen, damit die Werbung er- stellt werden kann.

Naturwissenschaft, die Sie dabei erlernen werden:

Elektrische Energie kann sehr leicht in Wärme (Wärmeenergie) und Licht um- gesetzt werden.

Der Bruchteil der in eine Anwendung eingespeiste Energie, welcher für ge- wöhnlich umgesetzt wird, heißt Wirkungsgrad der Anwendung.

Die Leistung einer Anwendung wird in Watt (W) oder Kilowatt (kW) gemessen (1kW = 1000W).

Die vom Stromnetz übertragene Energie wird in sogenannten Kilowattstunden (kWh) gemessen.

Übertragene Energie (in kWh) = Leistung (in kW) x Zeit (in h).

Die Kosten solcher Energie können wie folgt berechnet werden:

Gesamtkosten = Anzahl der kWh x Kosten pro kWh

Ergebnis-Checkliste

Sie werden eine Zeitungsannonce entwerfen, die als Teil einer Energiesparkampa- gne für die Verwendung von CFLs wirbt. Sie sollten währenddessen folgende Dinge erarbeiten:

TOP 1. 5.

Informationen über Glühbirnen und CFLs

Berechnung der Energieersparnis durch das Nutzen von CFLs

TOP 6. und 7.

Zeitungsanzeige, welche für die Nutzung von CFLs wirbt

Präsentation für den Energy Trust

CFLs TOP 6. und 7.  Zeitungsanzeige, welche für die Nutzung von CFLs wirbt  Präsentation
CFLs TOP 6. und 7.  Zeitungsanzeige, welche für die Nutzung von CFLs wirbt  Präsentation
CFLs TOP 6. und 7.  Zeitungsanzeige, welche für die Nutzung von CFLs wirbt  Präsentation

6

the energy trust energy efficient lighting committee

6 the energy trust energy efficient lighting committee TOP Beschreibung Veranschlagte Zeit Tagesordnung Vortragender 1

TOP

Beschreibung

Veranschlagte

Zeit

Tagesordnung

Vortragender

1 Einführung durch den Vorsit- zenden

2

min

2 Was ist das Problem mit her- kömmlichen Glühbirnen?

3

min

3 Kompakte Leuchtstofflampen (CFLs) Licht der Zukunft?

3

min

4 Was hält die Öffentlichkeit von CFLs?

3

min

5 Wie kann der Energy Trust helfen für die Nutzung von CFLs zu werben?

5

min

6 Diskussion über die Zeitungs- anzeige

7 Vorstellung des finalen Ent- wurfs der Zeitungsanzeige

5 min 6 Diskussion über die Zeitungs- anzeige 7 Vorstellung des finalen Ent- wurfs der Zeitungsanzeige
5 min 6 Diskussion über die Zeitungs- anzeige 7 Vorstellung des finalen Ent- wurfs der Zeitungsanzeige

30-35 min

4 min

5 min 6 Diskussion über die Zeitungs- anzeige 7 Vorstellung des finalen Ent- wurfs der Zeitungsanzeige

7

Sitzungsnotizen für den Vorsitzenden

TOP 1 Sitzungseröffnung, Einleitung

Begrüßen Sie die Mitglieder, die die Rollen von Beratern des Gremiums einnehmen

Stellen Sie kurz das Ziel der Sitzung dar:

Das Energy Efficient Lighting Committee (Komitee für energieeffiziente Be- leuchtung) wurde vom Energy Trust beauftragt, eine landesweite Werbe- kampagne zu entwickeln, in der die Vorteile von Kompaktleuchtstofflampen (CFLs) aufgezeigt werden und für eine flächendeckende Nutzung letzterer geworben wird. Das Ziel des heutigen Treffens ist es, eine effektive Zei- tungsanzeige zu entwerfen, die die Kampagne starten soll.

Lesen Sie die Tagesordnungspunkte vor.

Fordern Sie die Mitglieder auf, ihre Vorträge zu halten.

TOP 2 - 5

Fragen Sie nach jeder Präsentation, ob jemand Fragen hat.

Sorgen Sie dafür, dass kein TOP mehr als die ihm in der Tagesordnung zu- gewiesene Zeit in Anspruch nimmt.

TOP 6 - 7

Leiten Sie die Diskussion zur Berechnung der Kosteneinsparungen mit CFLs, worauf in TOP 5 verwiesen wird.

Führen Sie den Vorsitz in der Diskussion über Stil und Inhalt der Anzeige (diese sollte nicht länger als 80 Worte sein und eine ins Auge fallende Il- lustration enthalten).

Beaufsichtigen Sie das Erstellen der Anzeige.

als 80 Worte sein und eine ins Auge fallende Il- lustration enthalten).  Beaufsichtigen Sie das
als 80 Worte sein und eine ins Auge fallende Il- lustration enthalten).  Beaufsichtigen Sie das
als 80 Worte sein und eine ins Auge fallende Il- lustration enthalten).  Beaufsichtigen Sie das

8

TOP 2
TOP 2

Was ist das Problem mit Glühbirnen?

Notizen für die/den Vortragende/n Bitte im Vorfeld der Sitzung lesen

Sie werden einen kurzen Vortrag (~3 Minuten) über dieses Thema halten.

Bereiten Sie sich vor, indem Sie die Informationen im Kasten studieren.

Nehmen Sie das Bild der Glühbirne zu Hilfe.

Es wäre hilfreich, anhand der Daten in Absatz 3 im Kasten ein Kreisdiagramm zu zeichnen, welches zeigt, wie die Elektrizität in einer Glühbirne in Wärme und Licht umgewandelt wird.

Glühbirnen haben zwei große Nachteile. Sie verschwenden viel Energie und haben eine kurze Lebensdauer. Um zu verstehen weshalb, müssen wir schauen, wie eine Glühbirne funktioniert.

Innerhalb dieses Typus von Lampe befindet sich ein langes, dünnes Stück Metall, genannt Glüh- oder Leuchtfaden. Nach dem Einschalten fließt elektrischer Strom durch den Leuchtfaden und erhitzt ihn zu solch hohen Temperaturen, dass er weiß glüht. Obwohl er glüht, gibt er fast die gesamte Energie in Form von Wärme ab. Nur ein kleiner Bruchteil ist nützliches Licht, damit stellt diese Art von Lampe keinen effizienten Weg dar, um Licht zu erzeugen.

In der Tat werden lediglich etwa 5% der Elektrizität in Licht umgewandelt. Der Rest wird in Wärme umgewandelt (15% werden durch Wärmeableitung und Konvektion und der Rest durch Strahlung an die Umgebung abgeführt).

Weil der Leuchtfaden so heiß ist (2500°C), verdampft er zudem langsam. Nach etwa 1000 Stun- den Gebrauch versagt er den Dienst. Das bedeutet, dass Glühbirnen oft ersetzt werden müssen, ungefähr alle 8-12 Monate.

dass Glühbirnen oft ersetzt werden müssen, ungefähr alle 8-12 Monate. Eine Glühbirne Gasfüllung Gedrehte Glühwendel

Eine Glühbirne

dass Glühbirnen oft ersetzt werden müssen, ungefähr alle 8-12 Monate. Eine Glühbirne Gasfüllung Gedrehte Glühwendel

Gasfüllung

Gedrehte Glühwendel

dass Glühbirnen oft ersetzt werden müssen, ungefähr alle 8-12 Monate. Eine Glühbirne Gasfüllung Gedrehte Glühwendel
dass Glühbirnen oft ersetzt werden müssen, ungefähr alle 8-12 Monate. Eine Glühbirne Gasfüllung Gedrehte Glühwendel

9

TOP 3
TOP 3

CFLs Beleuchtung des 21 ten Jahrhunderts?

Notizen für die/den Vortragende/n Bitte im Vorfeld der Sitzung lesen

Sie werden einen kurzen Vortrag (~3 Minuten) über dieses Thema halten.

Bereiten Sie sich vor, indem Sie die Informationen im Kasten studieren.

Nehmen Sie die Bilder einer CFL zu Hilfe.

Es wäre hilfreich, mithilfe der Informationen im Kasten die Effizienz einer CFL herauszuarbeiten.

Leuchtstofflampen umgeben uns in Läden, Büros und Schulen. CFLs sind als Kleinformate von Leuchtstoffröhren so konstruiert, dass sie in die gleichen Fas- sungen wie Glühbirnen passen. Der Vorteil von CFLs ist, dass man viel Geld in Form von Stromrechnungen spart. Um zu verstehen weshalb, müssen wir schau- en wie eine Glühbirne funktioniert.

Innerhalb der Birne (siehe Bild unten) befindet sich eine kleine Menge Quecksil- berdampf. Nach dem Einschalten fließen Elektronen durch die Birne. Wenn sie mit Quecksilberatomen zusammenstoßen, strahlen die Atome ultraviolettes (UV) Licht ab. Fluoreszierendes Pulver am Innenrand der Birne wandelt das UV Licht in sichtbares Licht um. Das ist ein effizienter Weg Licht zu erzeugen. Eine 100W Glühbirne ist nur 5% effizient. Eine CFL, welche genauso viel Licht er- zeugt, braucht nur 20W elektrische Leistung und währt etwa 10 000 Studen also 10-mal so lange wie eine Gluehbirne.

000 Studen – also 10-mal so lange wie eine Gluehbirne. Kompaktleuchtstofflampe ultraviolette Strahlung sichtbare
Kompaktleuchtstofflampe ultraviolette Strahlung sichtbare Strahlung Phosphor- Beschichtung Elektron ultraviolette
Kompaktleuchtstofflampe
ultraviolette
Strahlung
sichtbare
Strahlung
Phosphor-
Beschichtung
Elektron
ultraviolette Strahlung
Elektrode

Quecksilber-Gas-Atom

sichtbare Strahlung

Strahlung Phosphor- Beschichtung Elektron ultraviolette Strahlung Elektrode Quecksilber-Gas-Atom sichtbare Strahlung
Strahlung Phosphor- Beschichtung Elektron ultraviolette Strahlung Elektrode Quecksilber-Gas-Atom sichtbare Strahlung

10

TOP 4
TOP 4

Was denkt die Öffentlichkeit über CFLs?

Notizen für die/den Vortragende/n Bitte im Vorfeld der Sitzung lesen

Sie werden einen kurzen Vortrag (~3 Minuten) über dieses Thema halten.

Bereiten Sie sich vor, indem Sie die Informationen im Kasten studieren.

Es wäre hilfreich, wenn Sie die unten aufgeführten Ergebnisse der CFL-Umfrage in Form zweier Säulendiagramme präsentieren würden.

Der Energy Trust will, dass Bürger all ihre Glühbirnen durch CFLs ersetzen. Deshalb ist es für uns wichtig zu wissen, was Menschen an ihnen mögen und was nicht. Wir stellten1000 Menschen folgende Fragen:

Haben Sie alle Glühbirnen in ihrem Haus durch CFLs ersetzt?

Wenn sie mit „ja“ antworteten, fragten wir sie weshalb. Wenn sie mit „nein“ antworteten, fragten wir sie warum nicht. Wir sammelten und analy- sierten Antworten (Ergebnisse siehe unten).

Ergebnisse der CFL-Umfrage

Hauptgrund für den Wechsel zu CFLs

% der Befragten

Sie sind langfristig günstiger

64%

Sie halten länger

29%

Sie

erzeugen ein schöneres Licht

5%

andere Gründe

2%

Hauptgrund, weshalb nicht zu CFLs gewechselt wurde

% der Befragten

Sie sind zu teuer

39%

Sie schauen nicht schön aus

27%

Sie sind zu groß für unsere Fassungen

8%

Sie brauchen zu lange zum Aufwär- men

5%

nicht schön aus 27% Sie sind zu groß für unsere Fassungen 8% Sie brauchen zu lange
nicht schön aus 27% Sie sind zu groß für unsere Fassungen 8% Sie brauchen zu lange
nicht schön aus 27% Sie sind zu groß für unsere Fassungen 8% Sie brauchen zu lange

11

TOP 5
TOP 5

Wie kann der Energy Trust dabei helfen für den Gebrauch von CFLs zu werben?

Notizen für die/den Vortragende/n Bitte im Vorfeld der Sitzung lesen

Sie werden einen kurzen Vortrag (~3 Minuten) über dieses Thema halten.

Bereiten Sie sich vor, indem Sie die Informationen im Kasten studieren.

Präsentieren Sie die Informationen kurz und klar, sodass das Komitee die Kos- tenersparnis berechnen und schließlich den Inhalt der Zeitungsanzeige planen kann.

Der Energy Trust ist sehr darum bemüht, dass Bürger in ihren Häusern ausschließ- lich CFLs zur Beleuchtung verwenden. CFLs sind effizienter als Glühbirnen, was bedeutet, dass sie weniger Strom verbrauchen. Die Strom erzeugenden Kraftwerke müssen weniger Kraftstoff verbrennen. Wenn weniger Kraftstoff verbrannt wird, wird weniger CO2 ausgestoßen, was weniger Umweltverschmutzung verursacht.

Um für die Nutzung von CFLs zu werben, will der Trust eine Kampagne starten, um die Öffentlichkeit über die Vorteile der Verwendung von CFLs zu informieren. Die in TOP 4 vorgestellte Umfrage zeigte, dass der Hauptgrund, nicht zu CFLs zu wechseln die Annahme war, diese seien zu teuer. Wir müssen betonen, dass sie langfristig viel günstiger sind, weil sie für die gleiche Menge Licht viel weniger Strom verbrau- chen als seine Glühbirne, und zehn Mal so lange halten.

Es wäre gut, wenn das Komitee die Kosten für die Lebensdauer einer CFL mit den Kosten für eine Glühbirne im gleichen Zeitraum vergleichen würde. Es könnte dann über den Text der Zeitungsanzeige entscheiden.

Hilfreiche Informationen für die Berechnung der Kostenersparnis

Verbrauchte Energie (kWh) = Leistung (kW) x Zeit (h)

Eine 'Einheit' elektrische Energie = 1 Kilowattstunde (kWh)

Kosten = Anzahl an Kilowattstunden x Kosten pro Kilowattstunde

Erspartes Geld

Sie benötigen folgende Informationen:

- Den Preis einer CFL

- Die Eingangsleistung einer CFL (20W)

- Den Preis einer Kilowattstunde

Die Berechnung ist für 10 000 Stunden Gebrauch, was der Lebensdauer einer CLF entspricht.

Berechnen Sie die Menge elektrischer Energie, die eine CFL in 10 000 Stunden verbraucht.

Berechnen Sie die Kosten für 10 000 Stunden Elektrizität.

Berechnen Sie die Gesamtkosten für 10 000 Stunden Nutzung einer CFL (inkl. Kosten der CFL).

Berechnen Sie die Kosten für 10 000 Stunden Nutzung einer gewöhnlichen 100W Glühbirne. Eine 100W Glühlampe hält im Schnitt 1000 Stunden.

Berechnen Sie das gesparte Geld durch die Nutzung einer CFL.

Eine 100W Glühlampe hält im Schnitt 1000 Stunden.  Berechnen Sie das gesparte Geld durch die
Eine 100W Glühlampe hält im Schnitt 1000 Stunden.  Berechnen Sie das gesparte Geld durch die
Eine 100W Glühlampe hält im Schnitt 1000 Stunden.  Berechnen Sie das gesparte Geld durch die