You are on page 1of 4

Bürgerbrief

02/07
unserer Universität Karlsru- Europas Stärke verleihen. Meine nächste Bürger-
he zur Eliteuniversität. Und sprechstunde
Leider widerspricht die
in diesem Jahr werden viele findet am Mittwoch, 28.3.07
Gesellschaft sich oft beim
weitere Themen folgen, wie von 16 bis 18h in der CDU-
Annehmen von Werten: „Er
U-Strab und KSC-Stadion, Kreisgeschäftsstelle, Wald-
hat ein gutes Herz“ oder
um nur zwei zu nennen. straße 71a, Karlsruhe statt.
„Sie hat eine gute Seele“,
Gerade landespolitisch so wird leichthin über Bitte vereinbaren Sie einen
sind die nächsten Jahre jemanden geredet, den man Termin mit einem meiner
voller Herausforderun- für etwas naiv hält. Aber Büros. Selbstverständlich
gen. Im Mittelpunkt steht unsere Gesellschaft braucht sind meine Mitarbeiter und
unser Landeshaushalt, der Menschen, die nicht darauf ich auch außerhalb dieser
langfristig mit Blick auf die achten, ob es sich auch aus- Sprechstunde für Ihre Anlie-
Verantwortung gegenüber zahlt, wenn sie sich für ihre gen und Wünsche ansprech-
zukünftigen Generationen Mitmenschen einsetzen. bar.
ohne Neuverschuldung
Was geschähe mit dieser
erfolgen muss. Eine hohe
Gesellschaft, wenn uns Sie, wir alle, stehen in der
Liebe Mitbürgerinnen Priorität hat Bildung – denn
die Menschen ausgehen, Verantwortung. Damit
und Mitbürger, Bildung ist die Schlüsselres-
die Verantwortung über- gestalten wir nicht nur die
source des 21. Jahrhunderts.
nehmen, ohne großartig Gegenwart, damit gestalten
ich wünsche Ihnen ein Im Fokus steht hier gesell-
belohnt zu werden. Men- wir nicht nur die Zukunft:
gesundes, glückliches, zu- schaftspolitisch gerade die
schen, die helfen ohne lange Wir sind die Zukunft!
friedenes und erfolgreiches große Zahl der Abgänger
zu fragen, die versöhnungs-
Jahr 2007! ohne qualifizierten Schul- Es ist schön und erfreulich
bereit sind, wo andere ihre
abschluss. Damit sind wir zugleich, so viele engagierte
Ein Rückblick auf das Brücken längst abgerissen
erneut beim Thema Werte Bürgerinnen und Bürger
vergangene Jahr zeigt mir, haben, die sich Gedanken
- für mich ein wesentliches zu kennen. Dadurch setze
dass Werte und Ethik in machen, wo andere „kein
Thema, welches entschei- ich vertrauensvoll auf eine
unserer Gesellschaft nicht Gewissen“ haben.
dend für den langfristigen hoffnungsvolle Zukunft. Als
in Vergessenheit geraten Erfolg unserer Gesellschaft John Steinbeck hat es mit Landtagsabgeordnete wer-
dürfen. Diese sind auch mit ist. Werte, nicht staatliche einem Zitat auf den Punkt de ich mich in Ihrem Inter-
Vorschau auf die Herausfor- Eingriffsverwaltung, müs- gebracht: „Bewundernswerte esse für unsere Region ein-
derungen dieses Jahres eine sen unser Zusammenleben menschliche Eigenschaften setzen und danke Ihnen für
elementare Grundeinstel- bestimmen. wie Güte, Großzügigkeit, das Vertrauen, das Sie mir
lung für meine politische Offenheit, Ehrlichkeit, Ver- entgegengebracht haben!
und ehrenamtliche Tätig- Das Thema Werte, wie wir
ständnis und Gefühl sind in Ich freue mich weiterhin auf
keit. Uns allen ist bewusst, miteinander umgehen, hat
unserer Gesellschaft Begleit- Ihre Unterstützung und bin
dass jedes Thema der Ge- seit den jüngsten Schreckens-
erscheinungen des Versa- für Ihre Anregungen offen
sellschaft auf der Basis der meldungen an unseren
gens. Charakterzüge, die wir und dankbar.
Zusammenarbeit beruht. Schulen wieder neue Bedeu-
verachten, wie Gerissenheit,
Bewegen lässt sich vieles tung erlangt. Ein Miteinan- Ihre
Geltungsbedürfnis und Egois-
nur in der Gemeinschaft. der funktioniert nur auf der
mus hingegen sind Merkmale
Grundlage gelebter Werte.
Im vergangenen Jahr gab des Erfolges. Und obwohl
Durch die voranschreiten-
es viele Themen, gerade man die Qualität der ersteren
de Globalisierung wird das Katrin Schütz MdL
im politischen Umfeld, die bewundert, begehrt man die
Miteinander immer kon-
für Karlsruhe besonders Erträge der letzteren.“
kreter für jeden Menschen
bedeutend waren, wie auf dieser Welt. Wir müssen Gerade das Ehrenamt ist ein
beispielsweise der Grund- Lesen Sie weiter:
heute mehr denn je in der solcher Wert! Jeder kann
wasserschutz Kastenwört, Gesellschaft, der Politik und für sich weitere hinzufügen. Seite 2
die Handschriften der in den Unternehmen den Ziel bleibt das Miteinander Karlsruher Besuch im Landtag
Badischen Landesbibliothek Wertgrundlagen und der mündiger und verantwor- Herbsttour durch den Wahl-
sowie die Auszeichnung tief verwurzelten Kultur tungsbewusster Menschen. kreis
Seite 3
Katrin Schütz Wahlkreisbüro Haus der Abgeordneten
Vorfahrt für Nichtraucherschutz
Mitglied des Landtags Grashofstraße 3 Konrad-Adenauer-Straße 12
von Baden-Württemberg 76133 Karlsruhe 70173 Stuttgart Seite 4
Tel.: 0721 830 76 10 Tel.: 0711 2063 993
Stellv. Vorsitzende des Ausschusses Fax.: 0721 830 76 11 Fax.: 0711 2063 14 993 Härtefallkommission des Landes
für Wissenschaft, Forschung und Kunst landtag@katrin-schuetz.com katrin.schuetz@cdu.landtag-bw.de Baden-Württemberg
Bürgerbrief

02/07
Karlsruher zu Besuch im Landtag
35 Bürgerinnen und Bürger auch ihre Rede zum Thema
aus Karlsruhe besuchten „Änderung des Film- und
Ende letzten Jahres auf Ein- Popakademiegesetzes“.
ladung der CDU-Landtags- Nach einem Rundgang
abgeordneten Katrin Schütz durch das Haus der Abge-
den Landtag in Stuttgart. ordneten, bei dem die Karls-
Dort machten sie sich vor ruher das Büro von Katrin
Ort ein Bild davon, wie sich Schütz MdL sowie die Frak-
ihre Abgeordnete in der tionsräume besichtigten,
Landeshauptstadt für die stand ein Besuch im „Haus
Belange von Karlsruhe stark der Geschichte“ auf dem
macht. Programm, bei dem sie viele
In der Gesprächsrunde interessante Details über
erläuterte Katrin Schütz die Vergangenheit Baden-
MdL ihre Tätigkeiten als Abb: Gruppenbild der Teilnehmer der Landtagsfahrt vor dem Plenarsaal im
Württembergs erfuhren.
Landtagsabgeordnete und Landtag
informierte über die aktuel-
len politischen Entscheidun- geschützten Landtaggebäu- Von der Zuhörertribüne des
gen. Seitens der Besucher des, der Arbeit der Steno- Plenarsaals aus konnten die
wurde insbesondere nach grafen im Plenum sowie der Gäste live die 13. Sitzung
den Aufgaben des Petitions- Auswahl der Schriftführer, des Landtags von Baden-
ausschusses, der Funktions- die den Landtagspräsiden- Württemberg verfolgen.
weise des Landtags sowie ten in seiner Amtsausübung An diesem Tag hielt Katrin Abb: Die Besuchergruppe aus dem
der Historie des denkmal- unterstützen, gefragt. Schütz MdL im Plenum Wahlkreis beim Abgeordnetenge-
spräch mit Katrin Schütz MdL im
Moser-Saal

Herbsttour durch den Wahlkreis


dentin der Landesanstalt heroingestützter Süchtigen-
für Umwelt, Messungen Behandlung erfolgreich auf
und Naturschutz Baden- den Weg gebracht hat.
Württemberg (LUBW),
Mit dem Rektor der Be-
Margareta Barth, sowie dem
rufsakademie Karlsruhe,
Personalratsvorsitzenden
Professor Dr. Dietwin
Walter Zirka. Um Kultu-
Weigert, sowie dem Leiter
relles ging es beim Dialog
des Instituts für Sport und
mit Achim Thorwald, dem
Sportwissenschaft der Uni-
Intendanten des Badischen
versität Karlsruhe, Profes-
Staatstheaters, der von der
sor Dr. Klaus Bös, und mit
Vorsitzenden des Kultur-
dem Dekan der Fakultät für
politischen Ausschusses,
Informatik der Universität
Daniela Schmauks, organi-
Karlsruhe, Professor Dr.-
siert wurde.
Ing. Roland Vollmar, sprach
Abb.: Besuch der Staatlichen Majolika Manufaktur Karlsruhe: Staatssekretär Gesundheitsfragen standen Katrin Schütz MdL jeweils
Dr. Dietrich Birk MdL (Mitte), der Majolika-Geschäftsführer Anton Goll und im Mittelpunkt der Gesprä- über deren hochschulpoliti-
die stellvertretende Vorsitzende des Wissenschaftsausschusses Katrin Schütz che mit dem Geschäftsfüh- sche Themen.
MdL
rer des Städtischen Klini-
Auch im Herbst war die zahlreichen Institutionen kums, Peter Schäfer sowie
CDU-Landtagsabgeordnete vor Ort ein Bild zu machen. mit Vertretern der Ambu-
Katrin Schütz im Wahlkreis Dabei führte die Politikerin lanz der Arbeiterwohlfahrt
unterwegs, um sich in Gespräche mit der Präsi- (AWO), die das Projekt

Seite 2
Bürgerbrief

02/07
Vorfahrt für den Nichtraucherschutz
„Die Nichtraucher in Baden- naren Herzkrankheit, an
Württemberg werden künf- einem Schlaganfall oder
tig stärker vor den Gefahren chronischen Lungenerkran-
des Passivrauchens ge- kungen erkrankt waren.
schützt. Dies gilt vor allem
für Kinder und Jugendliche, Besonders stark gefährdet
beispielsweise in Kindergär- seien auch ungeborene Kin-
ten und Schulen, sowie für der. Passivrauchen könne
Beschäftigte und Besucher deren Entwicklung wäh-
in öffentlichen Gebäuden. rend der Schwangerschaft
Im Bewusstsein unserer schwer beeinträchtigen und
Verantwortung insbeson- sogar Tot- oder Frühgebur-
dere für die Gesundheit ten verursachen. „Diese
unserer Kinder müssen wir Ergebnisse zwingen uns
umgehend handeln und sie zum Handeln“, so Schütz.
vor Tabakrauch schützen“, Allerdings dürfe kein neues
begrüßt die CDU-Landtags- Bürokratiemonster geschaf-
abgeordnete Katrin Schütz fen werden.
die Gesetzesinitiative. Abb.: Austausch unter Kollegen mit OB Christoph Palm MdL Die Nichtraucherschutz-
Auf ihrer Klausurtagung regelung im Bereich Gast-
Anfang Januar hat die CDU- stätten bleibt zunächst
Einen Anspruch auf eine so das Deutsche Krebs- noch offen. Hierzu werden
Landtagsfraktion einem mit
Raucherecke gibt es nicht. forschungszentrum in die Ergebnisse der bereits
der Landesregierung abge-
Heidelberg, die gleichen eingesetzten Bund-Länder-
stimmten Gesetzentwurf Ebenfalls vor den schäd-
chronischen Erkrankungen Arbeitsgruppe abgewartet,
zum Nichtraucherschutz lichen Wirkungen des
bekommen wie Raucher. die bis März ihre Vorschläge
zugestimmt, der jetzt in Tabakrauchs geschützt
Über 260 Nichtraucher ster- präsentieren wird. Darauf-
die Anhörung geht. Damit werden die Beschäftigten
ben jährlich in Deutschland hin wird es auch für die
bekommt der Gesundheits- und Besucher der Behör-
an passivrauchbedingtem heimische Gastronomie
schutz Vorfahrt. den und Einrichtungen des
Lungenkrebs. Passivrauchen Nichtraucherschutzregelun-
Landes und der Kommunen.
Nach dem Gesetz müssen sei weiter die Ursache für gen geben.
Krankenhäuser, Pflegeein-
Kindergärten und Jugend- den Tod von fast 3000 Men-
richtungen und Strafvoll-
hilfeeinrichtungen künftig schen, die an einer koro-
zugsanstalten sollen gemäß
generell rauchfrei sein.
dem Fraktionsbeschluss zu-
Auch in Schulen ist Rauchen
künftig ebenfalls qualmfrei
grundsätzlich verboten. Be-
bleiben. Im Einzelfall sind
stehende Regelungen wer-
Ausnahmen, etwa für die
den verschärft. So darf es
Einrichtung abgeschlosse-
keine Raucherzimmer mehr
ner Raucherräume, möglich,
für Lehrer geben. Rauch-
sofern die Ziele des Nicht-
freiheit soll auch auf Schul-
raucherschutzes dadurch
veranstaltungen herrschen.
nicht tangiert werden.
Um zu verhindern, dass in
der Schulumgebung unkon- Nach Erhebungen des Sta-
trolliert geraucht wird, kann tistischen Landesamtes (Mi-
die Schule im Einvernehmen krozensus 2005) sind über
mit Lehrern, Eltern und 75 Prozent der Menschen
Schülern eine abgegrenzte in Baden-Württemberg
Raucherzone außerhalb des Nichtraucher; 20,3 Prozent
Schulgebäudes einrichten, rauchen regelmäßig und
falls hierfür im Einzelfall die 4,2 Prozent gelegentlich.
Notwendigkeit besteht. Passivraucher können, Abb.: Katrin Schütz MdL bei ihrer Plenarrede im Landtag

Seite 3
Bürgerbrief

02/07
Die Härtefallkommission des Landes Baden-Württemberg:
Zahlen, Fakten, Daten

Nach § 23a des neuen im Wege der „Selbstbefas-


Aufenthaltsgesetzes kön- sung“ tätig. Auch befasst sie
nen die Länder Härtefall- sich nur unter bestimmten
kommissionen einrichten. Voraussetzungen mit einer
Die Landesregierung hat Eingabe, beispielsweise
von dieser Ermächtigung wenn sie auf die Erteilung
Gebrauch gemacht und am oder Verlängerung einer
28. Juni 2005 die „Verord- Aufenthaltserlaubnis ge-
nung über die Einrichtung richtet ist, oder wenn nicht
einer Härtefallkommission“ der Inhalt einer früheren
verabschiedet. Die Här- Eingabe, mit der sich die
tefallkommission ist beim Härtefallkommission
Innenministerium einge- bereits befasst hat, ohne
richtet und besteht aus wesentliches neues Vorbrin-
neun Mitgliedern. Ihr erstes gen wiederholt wird.
Zusammentreten fand am
Das besondere Wesen der
19. September 2005 statt.
Kommission liegt darin,
Abb: Im Gespräch mit Minister a.D. Ulrich Müller MdL
Die Härtefallkommission dass sie grundsätzlich nach
kann in Fällen, in denen ihrer Überzeugung und frei
nach ihren Feststellungen von ausländerrechtlichen der erforderlichen Zweidrit- Weitere Informationen gibt
dringende humanitäre Beschränkungen ent- telmehrheit der Mitglieder es auf der Homepage des
oder persönliche Gründe scheidet. Dennoch gibt es an das Innenministerium Innenministeriums:
die weitere Anwesenheit Sachverhalte, bei denen die gerichtet. Das Innenmi-
www.innenministerium.
des Ausländers im Bundes- Annahme eines Härtefalls nisterium ist bei der weit
baden-wuerttemberg.
gebiet rechtfertigen, ein in der Regel ausgeschlos- überwiegenden Zahl dem
de/de/Haertefallkommis-
Härtefallersuchen an das sen ist. Rechtsmittel gegen Ersuchen der Kommission
sion_des_Landes_Baden-
Innenministerium Baden- ablehnende Entscheidungen gefolgt. Es hat bislang in
Wuerttemberg/100659.
Württemberg richten. gibt es nicht. 216 Fällen (750 Personen)
html
Dieses entscheidet dann, für die Härtefallbewerber
Im ersten Jahr ihres Beste-
ob auf Grund des Härtefall- ein Bleiberecht angeordnet.
hens sind insgesamt 1.224
ersuchens gegenüber der
Härtefalleingaben für 4.622
zuständigen Ausländerbe-
Personen bei der Geschäfts-
hörde angeordnet wird, den
stelle der Kommission ein-
Betroffenen eine Aufent-
gegangen. Die neunköpfige
haltserlaubnis zu erteilen.
Härtefallkommission hat
Eine Eingabe einreichen davon bislang in 20 Sitzun-
kann ein vollziehbar ausrei- gen insgesamt 707 Einga-
sepflichtiger Ausländer oder ben behandelt. In 84 Fällen
in Vertretung für ihn sein ist aus überwiegend forma-
Rechtsanwalt, eine Betreu- len Gründen, beispielsweise
ungseinrichtung oder ein wegen eines noch anhängi-
sonstiger Dritter. Allerdings gen aufenthaltsrechtlichen
besteht kein Anspruch Verfahrens, eine weitere
darauf, dass die Härtefall- Befassung der Kommission
kommission sich mit einer abgelehnt worden. Von
Eingabe befasst oder eine den übrigen 623 inhaltlich
bestimmte Entscheidung geprüften Eingaben hat die
trifft. Denn die Kommission Kommission in 245 Fällen
Abb.: Innenminister Heribert Rech MdL und Katrin Schütz MdL in Brüssel
ist unabhängig und wird nur ein Härtefallersuchen mit beim offiziellen Empfang

Seite 4