Sie sind auf Seite 1von 2

Ich Spreche Euch an

... durch Bertha Dudde - 30.3.1938

0354 Glauben ....

Und wer im Glauben bleibet, wird immer gestärkt durch das Leben gehen, denn
niemals läßt der Herr wankend werden, die an Ihn glauben .... Der Vorbote aller
Seligkeit ist der Glaube .... Und deshalb wird ein jeder, der ihn willig
angenommen, sich vorbereiten allen Ernstes für die Ewigkeit.

Das sonstige geregelte Dahinleben ohne Glauben entspricht nur einer


maschinenhaften Tätigkeit ohne jeden weiteren Wert .... es ist der Mensch dann ein
Lebewesen, das nur die Erdoberfläche füllt, ohne jeglichen weiteren Nutzen für
sich selbst. Wohl können sie anderen Erdenkindern noch zum abschreckenden Beispiel
dienen, für sich jedoch bleibt ihnen kein Ergebnis, das zu ihrem Vorteil wäre für
die Ewigkeit.

So legt der Herr Sich auch dort ins Mittel, wo tiefe Glaubenslosigkeit den
Menschen untüchtig macht, für sein Seelenheil zu sorgen. Er will ihm beistehen und
zwingt ihn durch Umstände, irdische Not, Krankheit und Leiden aller Art,
nachzudenken über die eigene Unzulänglichkeit.

Wenn es dem Menschen gelingt, sich von seiner starren Ansicht frei zu machen ....
wenn er fühlt, daß er einem höheren Wesen unterstellt ist und ohne Dieses nichts
erreichen kann .... dann ist er gerettet für die Ewigkeit. Erreicht auch sein
Zustand nicht den Grad der Vollkommenheit, so wird ihm doch die Fortbildung seiner
Seele im Jenseits mit der Erkenntnis, die ihm auf Erden wurde, um vieles leichter
fallen, als wenn er in völliger Blindheit und Verstocktheit in das Jenseits
eingeht.

Dieses Ringen und Kämpfen einer solchen Seele ist so über alle Maßen beschwerlich,
daß ihr .... wüßtet ihr davon .... euch alle bemühen würdet, einzudringen im
Erdenleben in das Wunder des Glaubens mit allen seinen Segnungen. Ihr findet die
Verbundenheit mit Gott doch nur durch den Glauben ....

Annehmen, was ihr wohl im tiefsten Herzen fühlt als Wahrheit, auch wenn ihr es
nicht handgreiflich beweisen könnt .... das ist Glaube .... Und euch in diesem
Glauben bedingungslos hingeben dem Vater der Schöpfung .... Was ihr seid, seid ihr
doch alles nur durch Ihn, Der euch erzeuget, euch geschaffen hat .... Dieses müßt
ihr doch anerkennen, denn wer sonst gab euch das Leben ....

Belehren euch die Weisen anders, so wird fortan der Lebenszweck ein verfehlter
sein, denn nur durch den Glauben an den ewigen Gott .... an Jesus Christus, Der zu
eurer Erlösung zur Welt gekommen ist .... gelangt ihr zum wahren Leben .... d.h.
zum Erfassen alles Geistigen in und um euch, denn was ihr sonst auf Erden
betreibet, sei es, was es sei .... ist ohne diesen Glauben nur eitles Machwerk,
das vergänglich ist und euch nur weltlichen Nutzen einträgt, der aber hinfällig
ist bei eurem Scheiden von dieser Welt.

Und was ihr euch auch schaffet .... denket daran, daß schon der nächste Tag eurem
Leben ein Ende setzen kann .... Wer hat es in seiner Gewalt, das Leben einen Tag,
eine Stunde zu verlängern, wenn der Herr ihn ruft .... Stellet euch das
eindringlich vor Augen, und dann wird es euch doch ratsamer erscheinen, die
Verbindung mit dem ewigen Vater zu suchen als die Verbindung mit der Welt ....

Denn mit der Gewißheit, ein Kind dieses Vaters zu sein, wandelt ihr doch viel
leichter und froher durch das Erdental als ohne Glauben .... Denn so seid ihr
verlassen und behänget euch nur mit Schätzen dieser Erde, die eure geistige Leere
nur verhüllen sollen .... doch der Glaube erschließt euch himmlische Freuden und
strahlende Schätze für die Ewigkeit ....

Amen

— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung —


Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte
usw.
im Internet unter: www.bertha-dudde.info