Sie sind auf Seite 1von 86

Thomas'Noack '

Buchbesprechungen, , 1994,bis,2011 , !

!

!

!

ISBN 978-3-85927-070-1 Swedenborg Verlag | Zürich 2013

Inhaltsverzeichnis '

Michael'Frensch ' Lust'an'der'Erkenntnis' '

'' 7

John'C.'Eccles ' Wie'das'Selbst'sein'Gehirn'steuert' '

'' 11

Ursula'Früchtel ' Mit'der'Bibel'Symbole'entdecken' '

'' 14

Joshua'R.'Porter ' Das'große'Buch'der'Bibel' '

'' 16

Georg'und'Richard'Precht ' Das'Schiff'im'Noor' '

'' 17

Klaus'Berger'/'Christiane'Nord ' Das'Neue'Testament'und'frühchristlic he'Schriften' '

'' 19

Hans'Magnus'Enzensberger ' Wo'warst'du,'Robert?' '

'' 21

Klaas'Huizing '

Das'Ding'an'sich' '

'' 23

Horst'Reller'u.a. ' Handbuch'Religiöse'Gemeinschaften'und'Weltanschauungen ' '

'' 25

Franz'Josef'Czernin ' Apfelessen'mit'Swedenborg' '

'' 27

Otto'Betz ' Des'Lebens'innere'Stimme' '

'' 28

Antoine'Faivre ' Esoterik'im'Überblick' '

'29

Ernst'Benz ' Emanuel'Swedenborg:'Visionary'Savant'in'the'Age'of'Reason' '

'' 41

Guntram'Spindler ' Glauben'und'Erkennen' '

'' 45

Harro'Maltzahn ' Emanuel'Swedenborg:'Hellseher' – ' Naturforscher' – ' Visionär' '

'' 47

Walter'Ackermann ' »Flug'mit'Elisabeth«'und'andere'Aviatica' '

'' 50

Herbert'Ullrich ' Schädel f Schicksale'historischer'Persönlichkeiten' '

. '' 53

Klaus'Berger '

Jesus' '

'' 55

Emanuel'Swedenborg ' Himmel'und'Hölle'n ach'Gesehenem'und'Gehörtem' '

'' 58

Sabine'Holtz'u.a.' ' Mathe sis,'Naturphilosophie'und'Arkanwissenschaft' ' im'Umkreis'Friedrich'Christoph'Oetingers'(1702 – 1782) ' '

'' 62

Hannelore'Sachs'u.a. ' Wörterbuch'der'christlichen'Ikonographie' '

'' 66

Bernard'Jakoby ' Wir'sterben'ni e' '

'' 70

Bernd'Roling ' Emanuel'Swedenborg,'Paracelsus'und'die'esoterischen'Traditionen' ' des'Judentums'in'Schweden ' '

'' 74

Dava'Sobel'und'William'J.'H.'Andrewes ' Längengrad:' Die'illustrierte'Aus gabe' '

'79

!

!

Vorwort '

Dieses!Büchlein!vereint!meine!in!den!Zeitschriften! des!Sw e5 denborg! Verlags! veröffentlichten! Buchbesprechungen! der! Jah re!1994!bis!2011.!Das!Erscheinungsbild!der!Texte!wurde! im! Interesse! eines! einheitlichen! Layouts! vereinheitlicht.!Die! Zahlen!hinter!den!Zitaten!sind!Seitenangaben.! !

Bestimmte! damals! eingenomm ene! Standpunkte! vertrete!ich! heute! nicht!mehr.! Das! gilt!insbesondere! für! die! Einordnung! Swedenborgs! in! dem! Zusammenhang! der! Esoterik.! Fried e5 mann!Stengels!Habilitationsschrift!»Aufklärung!bis!zum!Him 5 mel« 1 ! hat!zu!einer!Revision!geführt:!Swedenborg!gehört! tr a5 ditionsgeschichtlich!in!den!Kontext!des!Rationalismus.! !

!

!

Thomas!Noack! ! im!Dezember!2013 !

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !

1 ! ! Friedemann!Stengel.!Aufklärung!bis!zum!Himmel.!Tübingen!2011.! !

! ! !
!
!
!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

7

Offene Tore 5 (1994) 218–220

Michael' Frensch' (H g.). ' Lust% an% der% Erkenntnis:% Esoterik%

v on%der%Antike%bis%zur%Gegenwar t . ' Mün chen'199 1 ' '

!

n! den! letzten! Jahren! verstärkter! Sinnsuche! im! Angesicht! gefährdeten! Lebens! und! zer stö rter! Natur! erlebt! Esoterik!

ei nen! ungeahn ten! Aufschwung! – ! freilich! allzu! oft! in! den! Spielar ten!von!Scharlatanerie!und!Bauernfängere i. ! Das!Lese 5 buch!von!Michael!Frensch! will!dazu!beitrage n, ! zwischen!s e5 riö ser! und! populärer! Esoterik! unterscheiden! zu! lerne n. ! Es! macht! mit! der! esoterischen! Tradition! der! letzten! drei! Jah r5 tau sende! bekannt! und! enthält! nicht! nur! Beispiele! aus! der! griechischen!Philosophi e, ! der!antiken!Hermeti k, ! d es!Neupl a5 to nismu s, ! der!Gnosis!und!des!Sufismu s, ! sondern!auch!Schri f5 ten!der!Kirchenväte r, ! des!mittelalterlichen!Platonis mu s, ! der! italienischen!Renaissanc e, ! der!deutschen!und!der!spanischen! Mysti k, ! des!Rosenkreuzertums! und! verschiede ner! neu zeit li 5 cher! e soterischer! Strömunge n. ! Der! Herausgebe r, ! geboren! 1948! in! Marbur g, ! ist! Chefredakteur! der! Kulturzeit schrift ! » Novalis «! in!der!Schweiz;!außerdem! veröffentlichte!er!zah l5 reiche! esoterische! Werk e. ! Wenn! ich! als! Swedenborgianer! den! esoterischen! Markt! beobacht e, ! da nn! fällt! mir! au f, ! daß! das! Qualitätsbewußtsein! nur! mangelhaft! entwickelt! is t. ! S i5 cher lic h, ! es! ist! ein! erfreulicher! Trend! unserer! Zei t, ! daß! die! Sinnfrage!verstärkt!Gehör!finde t, ! aber!der!seelisch!ausgehun 5 gerte! Mensch! hält! zunächst! leider! alles! für! eine! Spei s e. ! Um! mich! näher! zu! informieren! besuchte! ich! im! vergangenen! Som mersemester! ein! Esoterik 5 Seminar! an! der! Universität ! Züric h. ! Dabei! stellte! sich! auch! die! Frage! nach! der! Wisse n5 schaft lichkeit!der!Esoteri k. ! D r. ! theo l. ! Georg!Schmi d, ! der!das! Seminar!leitet e, ! hat!nicht!unrech t, ! wenn!er! feststellt: ! » Mü h5

I !

8

Thomas Noack

sam!wird!Esoterik!immer!dor t, ! wo!sie!das!holistische!(gan z5 heitliche)!Denken!als!Wissenschaft!ausgib t. ! Wenn!die!Esot e5 rik! sagen! würd e, ! sie! sei! ein! wunderbare s, ! modernes! Mä r5 che n, ! das! darum! so! erfolgreich! se i, ! weil! e s! auf! archai schen! Erfahrungen! aufbau e, ! dann! hätte!ich! weniger! Prob leme!mit! ih r. ! Die!moderne!Esoterik!würde!sehr!viel!profitie re n, ! wenn! sie! sich! das! Stichwort! ›Wissenschaft‹ ! schlicht! ab schminken! wür de «. ! Diesem! Seminar! verdanke! ich! den! Hin weis! auf! Frens chs! Lesebuc h. ! » In! den!letzten! Jahren «! so! Frensc h, ! » ist! eine! Flut! von! Bücher n, ! Zeitschrifte n, ! Vorträge n, ! Kurse n, ! Therapien! et c. ! an! das! Licht! der! Öffentlichkeit! getre te n, ! die! sich!auf!die!Esoterik!als!Quelle!berufe n. ! Die!Esoterik welle!hat! sich!insbesondere ! auch!in!religiösen!Kreisen!und!bei!Akad e5 mikern! ausgebreite t, ! weil! sie! einem! wirklichen! Bedürfnis! unserer! Zeit! entgegenkomm t, ! denn! eine! wach sende! Anzahl! von!nach!dem!Sinn!ihres!Lebens!suchenden!Menschen!findet! in! den! Erkenntnissen! und! Erklärungen! der! akad emischen! Wissenschaften!und!in!den!Glaubensartikeln!und!Traditionen! der! großen! Konfessionen! keine! befriedi gende! Antwor t. «! (11).! Die! Esoterik! beanspruche! nicht! mehr! und! nicht! wen i5 ge r, ! » als!da!zu!wissen!und!dort!zu!erkenne n, ! wo!die!Wisse n5 schaften! resigniere n! und! wo! die! Konfessionen!in! Dogmati s5 mus!verharre n, ! in!Abstraktionen!flüchte n, ! oder!in!Anpassung! ihr! Heil! suchen! …! Die$ Mittelstellung$ zwischen$ Religion$ und$ Wissenschaft$ ist$ die$ Berufung$ der$ Esoterik$ und$ zugleich$ ihre$ Gefah r . «! (12).! Das! ist! die! These! von! Frensch:! Esoterik! zw i5 schen! Religion! und! Wissenschaf t. ! Un längst! veröffentlichte ! » Bild! der! Wissenschaft «! (Juni! 1994)! einen! A rtike l. ! Über 5 schrift: ! » Esoterik! – ! Kampfansage!an!die!Wissenschaft «. ! Dort! ist! zu!lese n, ! » was! ›bild! der!wissenschaft‹ ! zum!ganz! und!gar! u ngeistigen! Feldzug! der! Esoterik! sagt «. ! Auch ! » Psychologie! Heute «! setzt!sich!zur!Zeit!mit!der!Esoterik!auseinande r, ! denn! die!gibt!sich!ja!nicht!nur!wissenschaftlic h, ! sondern!auch!ps y5

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

9

cho logisc h. ! In!dieser!notwendigen!Diskussion!sollte!die!Es o5 terik!allerdings ! nicht!nur!auf!der!Anklagebank!Platz!neh men! müsse n. ! Bücher!wie!das! von!Michael! Frensch! können!zu!e i5 nem! differenzierten! Urteil! beitrage n. ! Seit! langem! bin! ich! überzeug t, ! daß! sich!in!Swedenborgs!Schicksal! das!Schicksal! unserer!Zeit!verdichtet!hat:!Vom!Wissen schaftler!zum!Visio 5 nä r. ! Die! Religion! der! Zukunf t, ! die! wir! mit! Swedenborg! e r5 war te n, ! wird!nicht!mehr!in!das!vorwissenschaftliche!Denken! zurückfallen! könne n. ! Andererseits! ist! Religion! aber! keines 5 wegs! die! höhere! Potenz! der! Wissenschaf t. ! Religion! is t, ! wie! Sw edenborg!lehr t, ! ein!anderer!Grad!der!Wirklichkeitserfah 5 run g, ! der! sich! jedenfalls! nicht! durch! zunehmende! Verfeine 5 rung! der! wissenschaftlichen! Methoden! erreichen! läß t. ! Aber! Swedenborg!erkannte!auc h, ! daß! das! äußere!Wissen! ein!Ge 5 fäß!des!inneren!Wissens!sein! kan n. ! Deswegen!bin!ich!immer! hellhöri g, ! wenn! sich! wieder! einmal! ein! Gespräch! über!Wi s5 sen schaft! und!Religion!anbahn t. ! Frensch! beteuert: ! » Es!exi s5 tiert! in! der! Tat! eine! echte! Esoterik! und! eine! authentische! esoterische! Traditio n, ! die! sich! zu! viele m, ! was! heute! in! das! öffentliche!Bewußtsein!trit t, ! wie!das!Licht!zum!Schatten!ver 5 häl t, ! oder! wie! das! Original! zur! schlechten! Kopi e. ! Und! was! heute! von! konfessioneller! und! aufklärerischer! Seite! zurecht! angeprangert!wir d, ! betrifft!zum!sehr!viel!größeren!Teil!jene! Pseudoeso teri k, ! die! sich! freilich! viel! auffälliger! ins! Licht! zu! rücken!wei ß, ! als!ihr!seriöses!Original!und!den!Widerspruch! von!ernsthaften!Geistern!geradezu! herausforder t. «! (13).! E r5 freulich! für!un s, ! daß!Frensch!bei!seinem!Streifzug!durch!die! seriöse!Esoterik!auch!a uf!Emanuel!Swedenborg!gestoßen!is t. ! Dem! Leser! wird ! » Der! himmlische! und! der! natürliche! Mensch «! vorge stell t. ! Da! dieses! Kapitel! ausschließlich! Sw e5 denborg! selbst! zu!Wort! kommen! läßt! (Lesebuch! ), ! muß!ich! es! hier! nicht! zusammenfasse n. ! Einleitend! bemerkt! Frensch : ! » Einen! anderen! Versuc h, ! die! Synthese! von! Naturwisse n5

!

10

Thomas Noack

schaf t, ! Kosmolo gie!und!Religion!zu!erreiche n, ! stellt!das!es o5 terische!Werk!des!Emmanuel! [sic!]!Swedenborg!da r, ! der!als! hochgeachte ter! Naturwissenschaftler! in! der! zweiten! Hälfte! seines! Lebens! seine! über sinnlichen! Schauungen! und! deren! Ergebnisse! schriftlich! niederlegt e, ! welche! den! deutschen! Philosophen! Immanuel! Kant! zu! der! spöttischen! Bemerkung! veranlaßte n, ! es!handle!sich!dabei!um ! › Träume!eines!Geiste r5 se hers ‹. ! Swedenborg!hatte!auf!die!französischen! Martinis ten! und!Freimaure r, ! die!deutschen!Romantiker!und!den!Pfarrer! Oberlin!von!Waldersbach!einen!enormen!Einflu ß. ! Gleichwohl! blieb!auch!seine!Vision!der!großen!Synthese!ein!vorerst!u n5 erfüllter! Traum! und! die! zu! bewältigende! Aufgabe! der! ne u5 zeitlichen!Esot eri k. «! (283f.).! Ob!es!dem!Herausgeber!in!allen! Fällen! gelungen!is t, ! die ! » echte! Esoterik «! und! die ! » authenti 5 sche! esoterische! Tradition «! vorzustelle n, ! mag! der! Leser! selbst! entscheide n. ! Aber! zweifelsohne! liegt! hier! eine! Auf 5 gab e, ! der! sich! auch! die! Anhänger! Sw edenborgs! annehmen! sollte n. ! Dann!wären!sie!eine!Vorhut!der ! » neuen!Kirche «! denn! die!kann!nur!im!Gespräch!mit!den!geistigen!Strömungen!u n5 se rer!Zeit!entste he n. ! !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

11

Offene Tore 6 (1994) 263–264

John' C. ' Eccle s. ' Wie% das%Selbst% sein%Gehirn% steuer t . ' Mü nf chen'199 4 ' '

ohn! C. ! Eccle s, ! geboren! 1903! in! Melbourn e, ! erhielt! 1963! den!Nobelpreis! für!Medizi n. ! Sein!Buch ! » How!the!Self!co n5

trols! its! Brain « , ! so! der! Originaltite l, ! ist! nicht! das! erst e, ! in! dem! er! sich! mit! dem! Gehirn 5 Geist 5 Problem! beschäftig t. ! Eccles! vollzieht!aber!in! diesem!Buch ! » den!lange! vorbereit e5 te n, ! folgenreichen!letzten!Schritt!in!seiner!Arbeit «! an!diesem! Proble m. ! » Während! die! materialistisch! orientierten! Natu r5 wissenschaften!zum!Dogma!erhebe n, ! daß!das!Gehirn!unei n5 geschränkter!Herrscher!ü ber!den!Geist!se i, ! führt!Eccles!hier! zum!erstenmal! den! neorophysiologischen!Nachweis:! Es!gibt! ein!Selbst!(ein!Bewußtsei n, ! einen!Geis t, ! eine!Seele ), ! das!nicht! identisch!ist!mit!der!Materie!der!Gehirnmass e, ! das! – ! frei!und! unabhängig! – ! über! das! Gehirn! verfüg t . «! Diese! Botschaft! macht!das!Buch!auch!für!uns!interessan t, ! obwohl!es!neurol o5 gisches! Fachwissen! voraussetzt! und! daher! nicht! leicht! zu! lesen!ist! (ein! Glossar! erklärt! freilich! die! wichtigsten! Begri f5 fe ). ! Bekanntlich! hatte! schon! Swedenborg! über! die! Gehei m5 nisse ! des!Gehirns!nachgedacht;!nach!seiner!Überzeugung!ist! das! Gehirn! nur! das! leibliche! Instrument! der ! » mens «! (meist! mit ! » Gemüt «! übersetzt ). ! Eccles! ist! nun! einer! der! Wisse n5 schaftle r, ! die!sich!aus!der!materialistischen!Einheitsfront!zu! lösen! wage n. ! Der! Nobelprei sträger! schreibt: ! » Es! gehört! zu! den!wichtigsten!Aufgaben!dieses!Buche s, ! den!Materialismus! herauszuforder n, ! vom! Thron! zu! stoßen! und! das! geistige! Selbst!als!Herrscher!im!Gehirn!wiedereinzusetze n. «! Der!M a5 terialismus! war! die! eigentliche! Revolution! des! 1 9. ! Jahr hu n5 derts!und!bildet!das!schwerste!Erb e, ! das!zu!bewältigen!noch!

J !

!

12

Thomas Noack

große!Anstrengungen!erfordern!wir d. ! Eccles!selbst!ist!Anh ä5 nger! des! dualistischen! Interaktionismu s. ! » Ich!war!mit!einer! religionsfeindlichen! Philosophie! des! monistischen! Materi a5 lismus!konfrontier t!worde n, ! die!ich!nicht!anerkennen!konnte! … ! Meine!dualistisch 5 interaktionistische!Philosophie!war!wie! ein!Leuchttur m, ! dessen!Licht!mich!durch!die!Wirrnisse!me i5 nes!neurowissenschaftlichen!Studiums!geleitet e. «! Diese!hier! nur! angedeuteten! Grundüberzeugungen! führten! Eccles! zur! Anerkennung!des ! » naiven «! Glaubens!unserer!Kindheit: ! » Die! Hypothes e, ! daß!das!Selbst!das!Gehirn!wirksam!in!seinen!A b5 sichten! und! Aufmerksamkeiten! kontrollieren! kan n, ! eröffnet! die! Aussicht! auf! ein! Selbs t, ! das! sein! Gehirn! beherrsch t, ! wie! es! f ür! jeden! von! uns! als! Kleinkin d, ! in! der! Kindheit! und! im! Verlauf! eines! naiven! Erwachsenenlebens! selbstverständlich! wa r. ! Und!doch!leugnen!die! führenden!materialistischen!Ph i5 losophen! diese! Tatsach e. ! Somit! stellt! dieses! Buch! eine!He r5 ausforderung!da r, ! der!sich!d ie!Materialisten!stellen!müsse n. «! Eccles! legt! zum! ersten! Mal! eine! Hypothese! vo r, ! » wie! die! mentale! Kontrolle! des! Gehirns! funktionieren! könnt e, ! ohne! gegen!die!Gesetze!der!Physik!zu!verstoße n . ! Der!Autor!zitiert! überzeugende!Beweise!dafü r, ! daß!das!Selbst!mit!r einer!Vo r5 stellungskraft! bestimmte! Regionen! des! cerebralen! Cortex! bewußt!durch!Aufmerksamkeit!aktiviert!…!Der!Hirnforscher! erklärt! darüber! hinau s, ! wie! der! Einfluß! des! Selbst! im! Lauf! des! Lebens! immer! mehr! zunimm t, ! wie! er! durch! lebensla n5 ge s, ! aktives! Lernen! wä chs t. ! Das! Baby! lern t, ! willentlich! die! Hand! zu! bewege n, ! und! seine! Aufmerksamkeit! bestimm t, ! welche! Teile! des! Neocortex! aktiviert! werde n. ! Im! Laufe! des! Lebens!lernt!das!Selbst!buchstäblich!mit!jedem!Teil!des!N e5 ocortex!zu! › spielen ‹ . «! Gegen!Ende!seines!Buches!nä hert!sich! Eccles!religiösen!Grundüberzeugungen: ! » Da!materialistische! Lösungen! darin! versage n, ! unsere! erfahrene! Einzigartigkeit! zu!erkläre n, ! bin!ich!gezwunge n, ! die!Einzigartigkeit!des!Selbst!

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

13

oder!der!Seele!auf!eine!übernatürlich e, ! spirituelle!Schöpfung! zurü ckzuführen! …! Es! ist! die! Gewißheit! des! inneren! Kerns! einer! einzigartigen! Individualitä t, ! di e! keine! andere! Lösung! als! eine! ›göttliche! Schöpfung‹ ! zuläß t. ! Ich! gestehe! ei n, ! daß! keine! andere! Erklärung! haltbar! ist;! weder! die! genetische! Einzigartigkeit! mit! ihrer! p hantastischen! und! unmöglichen! Lotterie!noch!abweichende!Umwelte n, ! anhand!derer!unsere! Einzigartigkeit! nicht! bestimm t, ! sondern! nur! modifiziert! wir d. ! Diese!Schlußfolgerung!ist! von!unschätzbarer! theolog i5 scher!Bedeutun g. ! Sie! unterstützt!entschieden! unseren!Gla u5 ben! an! die! menschliche! Seele! und! ihren! wunderbaren! U r5 sprung! in! einer! göttlichen! Schöpfun g. ! Sie! enthält! nicht! nur! das! Bekenntnis! des! transzendenten! Gotte s, ! Schöp fers! des! Alls! – ! des!Gotte s, ! an!den!Ein stein!glaubte! – ‚!sondern!auch!des! immanent!wirkenden!Gott e s, ! dem!wir!unser!Dasein!verda n5 ke n. «! !

!

14

Thomas Noack

Offene Tore 5 (1996) 216

Ursula' Früchte l. ' Mit% der% Bibel% Symbole% entdecke n . ' Gö tf tingen' 199 4 ' '

D ie!Lehre!von!den!Entsprechungen!gehört!zum!Kern!der! Theologie! Swedenborg s. ! Das! Buch! von! Frau! Früchtel!

zeig t, ! daß! sich! das! symbolische! Verständnis! der! Bibel! z u5 nehmend!neben!der!bloß!historischen!Exegese!etablier t. !

Es! ist! aus! der! Tagungsarbeit! mit! Religionspädagogen! und! Theologen!über!biblische!Symbole!erwachse n. ! Obwohl!es!für! den! religionspädagogischen! Praktiker! geschrieben!ist! – ! und! daher!auch!Arbeitsblätter!enthält! – ‚!ist!es!für!jede n, ! der!einen! leicht!lesbaren!und!fundierten!Zugang!zur!Symbolwelt!such t, ! eine! empfehlenswerte! Lektür e. ! In! 21! Kapiteln! werden! die! folgenden! Symbole! behandelt:! Leere! und! Pull e, ! Licht! u nd!

Finsterni s, ! Höhe! und! Tief e, ! Ster n, ! Fu ß, ! Han d, ! Aug e, ! Oh r, !

Mun d, ! Rücke n, ! Angesich t, ! Her z, ! We

Garte n, ! Weinber g, ! Bro t, ! Kleidung! und! Schif f. ! Auf! Einzelhe i5

s, !

!

g, ! Feue r, ! Brunne n, ! Hau

ten! kann! ich! nicht! eingehe n, ! aber! die! Lektüre! ist! anregend! und! bietet! neue! Einsichte n. ! Man! nimmt! es! der! Autorin! a b, ! wenn!sie!schreibt: ! » Obwohl!ich!mich!bemüht!hab e, ! jede!E u5 phorie! und! jedes! Pathos! zu! vermeide n, ! kann! ich! nicht! ve r5 hehle n, ! daß!die!Freude!von!Kapitel!zu!Kapitel!gewachsen! ist «! (11 ). !

Dabei! schöpft! die! Autorin! nicht! aus! dem! tiefenpsycholog i5 schen! Vorwissen! der! jungschen! Schul e, ! sondern! macht! die! unbeachteten! Möglichkeiten! der! Alltagssprache! fruchtbar: ! » Neben! der! Erschließung! biblischer! Texte! unter! symbol i5 schen! Aspekten! war! von ! vornherein! breiter! Raum! dem! B e5 wußtmachen!jener!Teile!unserer!Umgangssprache!gewidme t, ! die! – ! oft!achtlos!benutzt! – ! geladen!sind!mit!Bildern!und!übe r5

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

15

tragenen!Bedeutunge n. ! Sie!erweisen!sich!als!eine!zuverläss i5

ge!Brück e, ! die! – ! einmal!betreten! – ! den!Weg!zur!Sy mbolha f5

t igkeit!biblischer!Texte!bahnten.« ! (11 ). ! !

Das!Buch!is t, ! wie!gesag t, ! für!den!Praktiker!geschrieben;!doch! vereinzelt! fand!ich!grundsätzliche!Überlegungen!zur!Herm e5 neutik! der! Bilder: ! » Die! klassische! Exegese! …! legt! die! Texte! gewissermaßen! unter! das!Mikr oskop! und! zerlegt! sie!in!ihre! Teil e. ! Sie!überlegt!und!forsch t, ! welche!dieser!kleinsten!Teile! historisch!wahrscheinlich!sind!und!welche!nich t. ! Die!symb o5 lische! Exegese! geht! davon! au s, ! daß! irgendwann! einmal! aus! diesen! vielen! Einzelteilen! ein! Ganzes! geschaffen ! wurde! und! als!Ganzes!auf! uns!gekommen!is t. ! Sie!ist! nicht! vorrangig!an! der! Frage! interessiert:! Was! ist! historisch?! Sondern:! Was! macht!Sinn?!Sie!geht!davon!au s, ! daß!es!in! den!Kapiteln!und! Büchern! einen! ›roten! Faden‹ ! gibt;! daß! Verknüpfungen! g e5 schaffen! wurde n , ! bis! ein! Erzählnetz! gewoben! wa r. ! Bei! di e5 sem!erzählenden!Gestalten! spielen!Symbole!eine! nicht!we g5 zudenkend e!Rolle.« ! (399 ). !

Natürlich!muß!man!auch!sagen:!Swedenborg!hat!nicht!ohne! Grund! den! Begriff ! » Entsprechungen «! eingeführ t. ! Das! Sy m5 bolverständnis!von!Frau ! Früchtel!weicht!in!einigen!Punkten! von! unserem! Verständnis! a b. ! Doch! das! beeinträchtigt! den! Wert! des! Buches! nich t. ! Es! ist! eine! Entdeckungsreise! durch! die!Symbolwelt!der!Bibe l. ! !

!

16

Thomas Noack

Neukirchenblatt 6 (1996) 7

J. ' R. ' Porte r. ' Das% große% Buch% der% Bibe l . ' Stuttgart: ' K reuz' Ver la g, ' 199 6. ' 288'Seite n. ' '

oshua ! R. ! Porter! war! Professor! für! Theologie! an! der! Un i5 versität! von! Exete r, ! Englan d, ! davor! Dozent! am! Oriel! Co l5

leg e, ! Oxfor d. ! Zwanzig!Jahre!lang!war!er!Mitglied!der!Genera l5 synode!der!Church!of!Englan d. ! Das!Buch!ist!wissenscha ftlich! fundiert! und! dabei! allgemein! verständlich;! über! 300! Foto s, ! Gemälde! und! Landkarten! erleichtern! und! bereichern! das! Verständni s. ! Der!Inhalt!der!Bibe l, ! die!ja!eigentlich!eine!ganze! Bibliothek!von!Schriften!aus!verschiedenen!Epochen!is t, ! wird! in! Porters! Buch! in! über! hundert! Artikeln! zusammengefaß t. ! Der! Leser! findet! hier! die! wichtigsten! geschichtlichen! Ep o5 chen!und!Schauplätze!sowie!die!herausragenden!Charaktere! und!Ereigniss e. ! Die!Einteilung!gibt!Auskunft!über!die!Entst e5 hung!der!einzelnen!biblischen!Schrif ten!und!wie!sie!von!G e5 neration!zu!Generation!überliefert!worden!sin d. ! Porter!zeigt! uns!den!historischen!und!geographischen!Kontext!der!bibl i5 schen!Ereignisse!und!stellt!Vergleiche!an!zu!den!Mythen!und! Kulten! der! antiken! Religione n. ! Schaukästen! und! Hinte r5 grund informationen!über!wichtige!Motive!und!Symbol e, ! wie! z.B. ! die!Taube! oder! die! Lilie!ergänzen! den!Tex t. ! Ein!ideales! Nachschlagewerk! für!alle!Bibelfreund e, ! die! sich! nicht! durch! wissenschaftliche!Spezialliteratur!mühsam!hindurcharbeiten! wollen! oder! können ! und! dennoch! vom! Reichtum! der! hoc h5 spezialisierten!historischen!Forschung!unserer!Tage!profiti e5 ren!wolle n. ! !

J !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

17

4.10.1999 | Offene Tore 4 (1999) 206–207

Georg' Prech t ,' Richard' Precht.' Das% Schiff% im% Noor .' Mü nf chen'1999 '

R ichard!Precht!fiel!uns!durch!ein!Swedenborg 5 Feature!im! Deutschlandfunk! und! einen! Artikel! in! der!Wochenzei t5

schrift!»Die!Zeit« ! auf.!Nun!ist!ein!Detektivroman!der!Brüder! Georg! und! Richard! Precht! erschienen,! der! auf! sehr! ung e5 wöhnliche! Weise! auf! Swedenborg! aufmerksam! mach t.! Richard! Precht! schrieb! uns:! » Bei! dem! vom! Verlag! betrieb e5 nen!Werbeaufwand! steht! zu! vermuten,! daß! nun! noch! mehr! Leser!auf!Swedenborg!aufmerksam!werden ! – ! auch!wenn!ich! zugeben! muß,! daß! Swedenborg! in! unse rem! Buch! schon! ein! klein! wenig! ›mißbraucht‹ ! wird.! Gleichwohl! wünsche! ich! Ihnen! das! be ste! Vergnügen! bei! der! Lektüre! und! hoffe,! daß! sich!die!Waagschale!zwischen!Vergnügen!und!Kritik!am ! Ende! zum!ersteren!senken!möge.« ! So!vorgewarnt!wagten!wir!uns! an!die!Lektüre, ! – ! und!hatten!unsere!Freude.! !

Worum!geht!es?! Für!einen!Sommer!wird! der!Kriminalass i s5 tent! Jorgensen! im! Rahmen! einer! Schulungsmaßnahme! von! Kopenhagen!auf!die!beschauliche!Insel!Lilleo!geschickt.!Auch! wenn! sein! Vorgesetzter! Malte! Hansen! nicht! müde! wird,! zu! versichern,!daß!auf!dem!Eiland!seit!200! Jahren!kein!Verbr e5 chen! mehr! vorgefallen! ist, ! vermutet! Ansgar! Jorgensen,! daß! Lilleo! neben! seiner! berauschend! sommerlichen! Landschaft! und!ihren!gemütlichen!Bewohnern!doch!einige!Geheimnisse! birgt.!Woran!zum!Beispiel!starb!der!Schafbauer!Hans!Larsen,! der!ausgerechnet!bei! Jorgensens!Ankunft!auf!der! Inse l!bee r5 digt!wird?!Warum!spricht!ein!anonymer!Anrufer,!der!sich!an! die!kleine!Polizeistation!wendet,!von!Mord,!während!der!Arzt! einen! Herzschlag! bescheinigt! hat?! Und! was! für! eine! B e5

!

!

18

Thomas Noack

wandtnis! hat! es! mit! den! Noor,! einer! zu! Beginn! dieses! Jah r5 hunderts!trockengele gten!Meeresbucht,!in!der!wiederum!vor! noch! längerer! Zeit! ein! mysteriöses! Schiff! in! Seenot! geraten! war?!Unter!dem!Spott!von!Malte!Hansen!und!dem!wachse n5 den! Mißtrauen! der! Inselbewohner! stellt! der! liebenswert 5 skurrile! Jorgensen! Zusammenhänge! her,!in! die! sich! ein!Se x5

tant!aus!Larsens!Nachlaß!und!die!Erfindungen!des!Geisters

hers!Swedenborg!paßgenau!einbeziehen!lassen.!Die!fixe!Idee! des! Kriminalassistenten,! auf! Lilleo! einen! Mordfall! aufklären! zu!wollen,!erscheint!gar!nicht!mehr!so!absurd!…! !

Von!der!lieblichen!Idy lle!weißgekälkter!Dorfkirchen!bis!zum! Jüngsten!Gericht,!vom!Zauber!einer!kleinen!Bibliothek!bis!zu! den! Wirren! des! Napoleonischen! Krieges! verknüpft! dieser! Detektivroman!seine!Fäden!zu!einem!Teppich!des!Lebens,!in! dem!sich!am!Ende!alles!zu!einem!überraschend en!Finale!z u5 sammenfügt:!Ein!Buch!über!die!Ordnung!der!Welt,!die!Macht! der! Phantasie,! den! mystischen! Funken! der! Natur! und! die! Tragikomik!allen!Daseins.! !

e5

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

19

22.4.2000 | Offene Tore 2 (2000) 98

Das%Neue%Testament%und% frühchristliche%Schrifte n . ' Übe rf setzt' und' kommentiert' von' Klaus' Berger' und' Christiane' Nor d. ' Frankfurt'am' Main'und'Leipzig' 199 9 '

D ie! vorliegende! Übersetzung! der! ältesten! Schriften! des! Christentums! ist! in! mehr facher! Hinsicht! neuarti g, ! in!

den!Übersetzungsprinzipie n, ! in! der!Kommentierung! und!im! Umfang!und!der!Anordnung!der!Schrifte n. ! Nach!Swedenborg! sind! im! Neuen! Testament! nur! die! vier! Evangelien! und! die! Offenbarung! im! eigentlichen! Sinne! Gottes! Wort! (siehe! HG! 10325 ). ! Das! Neue! Testament! dürfte! daher! nur! aus! diesen! fünf ! Büchern!bestehe n. ! Die!Apostelgeschichte!und!die!Briefe! könnten! aus! neukirchlicher! Sicht! in! einem! Ergänzungsband ! » Frühchristliche! Schriften «! er scheine n. ! Und! das! genau! ist! der! Grun d, ! warum! wir! auf! die! Übersetzung! von! Berger! /! Nord! hinweise n. ! Denn! hier! werd en! nicht! nur! die! kanon i5 schen! Schriften! des! Neuen! Testaments! gebote n, ! sondern! auch!all!die!andere n, ! die!bis!zum!Jahr!200!nach!Christus!en t5 standen! sin d. ! Diese! Fülle! frühchristlicher! Schriften! findet! man!in!keiner!anderen!Ausgab e. ! Als!evangelischer!Theologe! k ann!Berger!selbstverständlich!Paulus!und!die!anderen!Bri e5 fe! nicht! aus! dem! Kanon! entferne n, ! aber! er! relativiert! diese! Sammlun g, ! indem! er! auch! andere! frühchristliche! Schriften! aufnimm t. ! Die!Reihenfolge!orientiert!sich!am!Entstehungsd a5 tum! der! Text e. ! Diese! his torische! Einordnung! ist! bisher! nir 5 gends! konsequent! vollzoge n. ! Nur! am! Rande! sei! bemerk t, ! dass!Berger!das!Johannes evangelium!auf!die!Zeit!gegen!Ende! der! sechziger! Jahre! des! 1. ! Jahrhunderts! datier t, ! womit! er! nach!unserer!Überzeugung!goldrichtig!lieg t. ! Die!Ü bersetzung! will! das! Verständnis! der! Texte! erleichter n, ! ohne! ihre! He r5

!

!

20

Thomas Noack

kunft!aus!einer!anderen!Kultur!und!Zei t, ! zu!verleugne n. ! Den! einzelnen! Texten! sind! Kommentare! vorangestell t, ! die! die! Entstehungsgeschicht e, ! die! theologiegeschichtliche! Bede u5 tung!und!die!Wir kungs geschichte!erläuter n. ! In!den!Fußnoten! werden! Sacherläuterungen! und! Übersetzungs alternativen! gegebe n. ! !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

21

24.7.2000 | Offene Tore 4 (2000) 197

Hans'Magnus'Enzensberge r. ' Wo%warst%D u, % Robert? ' Mü nf che n, ' Wien' 199 8 ' '

E nzensberger! wurde! 1929! in! Kaufbeuren! gebore n. ! Er!

studierte!Germanistik!und!Philosophie!und!begann!1957!

seine! schriftstellerische! Karriere!mit! zeitkritischer! Lyri k. ! In! den!Sechzigern!veröffentlichte!er!vor!allem!politik 5 ! und!m e5 dienkritische! Essay s. ! In! den!Siebzigern!widmete!er! sich! d o5 kumentari schen!Arbeite n. ! Daneben!war!er!auch!Herausgeber! verschiedener! Zeitschrifte n. ! Mehrere! Auszeichnunge n, ! wie! der!Georg 5 Büchner 5 Preis! oder!der!Heinrich 5 Heine 5 Prei s, ! e h5 ren!sein!Wer k. !

Enzensberger!spielt!mit!Zeit!und!Rau m. ! Ein!Roman!für!junge! Menschen!und!solch e, ! die!es!geblieben!sin d. ! Es!war!ein!ganz! gewöhnlicher! Ta g, ! als! Robert! verschwinde t. ! Er! sitzt! in! der! Küche!und!sieht!fer n. ! Da!wird!er!plötzlich!in!die!gerade!über! den! Bildschirm! flimmernde! Szene! katapultiert! und! findet! sich!an!einem!fremden!Or t, ! in!einer!fre mden!Zeit!wiede r. ! Für! Robert! beginnt! eine! Zeitreise! durch! fast! vier! Jahrhundert e. ! Jedesmal! springt! er! von! einem! historischen! Schauplatz! zum! anderen!und!erlebt!hautnah!spannende!Abendteue r. ! !

Enzensbergers!Kunst!ist!die!Beiläufigkei t, ! die!locker e, ! una n5 gestre ngte! Erzählweis e, ! mit! der! er! Robert! und! uns ! – ! ganz! beiläufig ! – ! auch!mit! dem!Dorflehrer! Emanuel!Tidemand! b e5 kannt! mach t. ! Er ! » trug! stets! den! gleichen! schwarze n, ! abg e5 schabten!Anzu g. ! Man!sah!ihm!a n, ! daß!er!ein!ewiger! Jungg e5 selle!wa r. ! Und!dann!die!Augen!!Blind!w ar!er!nicht;!er!merkte!

alle s. ! Aber! dieser! hell e, ! silberne! Glanz! in! seinen! Pupillen ! – !

solche!Augen!hatte!Robert!nur!einmal!zu!Gesicht!bekomme

bei!einer!blinden!Nachbarin!… «! (154).! Und!dieser!Tidemand!

n, !

!

!

22

Thomas Noack

mit! den! seltsamen! Augen! kennt! den! Geistersehe r, ! kennt! E manuel!Swedenbor g. ! Er ! » ist!der!Kolumbus!der!Geisterwelt! und!der!Entdecker!der!himmlischen!Wissenschafte n. ! Er!ve r5 stand! die! Geheimsprache! der! Enge l, ! und! so! manchen! schrecklichen! Streit! hat! er! mit! den! Dämonen! ausgetrage n, ! die!ihm!das!Leben!schwermachte n. «! (157).! !

Ein!Prolog!und!ein!Epilo g, ! dazwischen!sieben!Zeitreisen!und! ein! bisschen! Sweden bor g, ! ein! schönes! Jugendbuch! über! die! Zei t. ! Was!ist! sie? ! » Ein! Tag « , ! so! Gottfried! Kelle r, ! » kann! eine! Perle!sei n. ! Und!ein!Jahrhundert!nicht s. «! Und!von!den!Zeit ge 5 nossen! einer! Epoche! erlebt! jeder! eine! andere! Zei t, ! – ! seine! Zei t. ! !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

23

Offene Tore 4 (2000) 198–199

Klaas' Huizin g. ' Das% Ding% an% sich:% Ein% Kant J Roman . ' Mü nf chen ' 200 0 '

K ant! und! die! Folge n, ! ein! in! unseren! Kreisen! nicht! u n5 bekann tes! Them a. ! Da! mag! es! interessie re n, ! was! Klaas!

Huizing! (gebo ren! 1958 ), ! Ordinarius! am! Lehr stuhl! für! Sy s5 tematische! Theologie! der! Universität! Würzbur g, ! über! das !

» Ding!an!sich «! zu!erzählen!wei ß. !

Der!Philosoph!Johann!Georg!Hamann!(1730 – 1788)!erhält!un 5 ter! mysteriösen! Umständen! eine! Scherbe! mit! dem! Abdruck! einer! menschlichen! Han d, ! wobei! ihm! berichtet! wir d, ! der! Abdruck! zeige! Adams!Han d, ! mit! der! er! einen! Pakt!mit! dem! Teufel!ge schlossen! hab e. ! Hamann!zeigt! dieses!Stück! seinem! Freund 5 Feind!Kan t, ! und!man!beschließ t, ! sie!zu!untersuche n. ! Die! Scherbe! wid er setzt! sich! jedoch! ersten! Versu che n, ! ihr! Material!zu!erkunde n. ! So!wird!denn!der!Diener!Kant s, ! Martin! Lamp e, ! zu! verschiedenen!Koryphäen! der! Zeit! entsandt ! – ! zu! dem! Naturforscher! Prokop! Di visch! (1696 – 1765 ), ! der! mit! Elektri zität! experimentier t, ! zu! den! Phy sikern! Denis! Papin! (1647 – 1712)! und! Tiberio! Cavall o, ! die! sich! mit! Hitze! und! Dampf! bz w. ! Kälte! und! Eis! befasse n, ! und! schließlich! zu! dem! Mediziner! Franz! Anton!Mes mer! (1734 – 1815 ), ! dem! Begrü n5 der! der! Lehre! vom! tierischen! Magne tismu s. ! Aber! alle! scheitern!dara n, ! das!Geheimnis!der!Scherbe!zu!enthüllen;!sie! bleibt! unzerstörbar! und! wird! Kant! bei! seinem! Tode!mit!ins! Grab!gegebe n. !

Huizing!gelingt!e s, ! Philo sophie!in!das!Gewand!eines!amüsa n5 ten! und!intelligenten! Romans! zu! verpacke n. ! Die!myste riöse! Scherb e, ! sie!ist!das! Ding!an!sic h, ! verblüff t, ! verunsichert!den! großen! Philosophen: ! » Ist! dieses! Ding! hier! die! absolute! und!

!

!

24

Thomas Noack

unzer störbare! Realität?! Das! kann! und! darf! nicht! sein!! Darf! nicht!! Das! Ding! an! sich! ist! unerkennbar! und! wird! auf! ewig!

! Ist! unsere!Vernunft! nur! fähi g, ! diese!

Wirklichkeit!zu!erken nen?!Das!kann!und!will!ich!nicht!gla u5 be n. «! (167 ). ! Und!damit!tönt!das!eigentliche!Ziel!des!Romans! an;! es! ist! eine! Kriti k, ! der ! » Kritik! der! reinen! Vernunft « . ! Der!

Alles zer malme r, ! Eingeweihte! erkenne n! darin! den! kantigen! Verstan d, ! kann!eben!doch!nicht!alles!zer malme n. ! Seine!let z5 ten! Worte! auf! dem! Sterbebett! sollen! gewesen! sein: ! » Nicht! alles!läßt!sich!zermal me n. «! Und!Huizing! fügt!hinzu: ! » Bisher! allerdings! hat! keiner! der! Biographen! und! Interpreten! diese ! Worte! richtig! gedeute t. «! (229 ). ! Und! wo! es! in! Gestalt! einer! unscheinbaren!Scherbe!so!sehr!um!die!den!Sinnen!und!dem! Verstand! unzu gängliche! Realität! geh t, ! da! kann! auch! ein! gewisser!Geisterse her!nicht!allzu!ferne!sein!…! !

unerkennbar! blei ben !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

25

Offene Tore 4 (2000) 199

Handbuch% R eligiöse% Gemeinschaften% und% Weltanscha uJ unge n . ' Herausgegeben' von' Horst' Relle r, ' Hans' Krech' und' Matthias'Kleiminge r. ' Gütersloh'2000 '

D as! Handbuch ! » Religiöse! Gemeinschaften! und! Welta n5 schauungen «! ist!im! August! 2000!in! 5. ! völlig! neu! be ar 5

bei teter! und! erweiterter! Auflage! auf! den! Büchermarkt! ge 5 kom me n. ! Herausgeben! wird! es! im! Auftrag! der! Kirchenle i5 tung! der! Vereinigten! Evangelisch 5 Lutherischen! Kirche! Deutsch lands! (VELKD)! von! dem! von! der! VELKD! und! dem! Deutschen! Nationalkomitee! des! Lutherischen! Weltbundes! (DNK/LWB)! getragenen ! » Arbeitskreis! Religiöse! Gemei n5 schaften « . ! In! den! evangelischen! Kirche n, ! im! Religionsu n5 terricht! und! darüber! hinaus! gilt! dieses!Handbuc h, ! das! nu n5

mehr!auch!als!CD 5 ROM! verfügbar!is t, ! als!Standardwer k. ! Die! Stellungnahmen! sind! von! den! geltend en! Ordnungen! des! kirch lichen! Lebens! der! Evangelisch 5 lutherischen! Kirche! her! entwickelt!worde n. ! Sie!geben!eine!Orientierung!im!Umgang! mit! den! religiösen! Gemeinschafte n, ! tragen! aber! keinen! kir 5 chen rechtlichen!Charakte r. !

Im!Unterschied!zur! 4. ! Auflage!1993!i st!die!Neue!Kirche!in!die! Gruppe! der! Sondergemeinschaften! aufgenommen! worde n. ! Darunter! versteht! der! Arbeitskreis ! » Gemeinschafte n, ! die! teilweise! Beziehungen! zu! den! Kirchen! habe n, ! aber! Sonde r5 lehren! vertrete n, ! die! in! einigen! Fällen! auch! sektiererische! Züge!tragen;!bei!einigen!dieser!Gemeinschaften!sind!die!Mi t5 glieder!zugleich!Glieder!der!Landeskirche « . ! In!der! 4. ! Auflage! gehörte! die! Neue! Kirche! noch! zu! den! Sekte n, ! das! heißt! zu! den ! » Gemeinschafte n, ! die! mit! christ lichen! Überlieferungen! wesentliche! außerbiblische! Wahrheits 5 ! und! Offenbarung s5

!

!

26

Thomas Noack

quellen! verbinden! und!in! der!Regel! ökumenische!Beziehu n5 gen! ablehnen « . ! Der! Artikel! über! die! Neue! Kirche! ist! sehr! sachlich!und!kenntnisreich!verfaß t. ! !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

27

Offene Tore 2 (2001) 100

Franz ' Josef' Czernin.' Apfelessen% mit% Swedenborg :' Essays' zur'Literatur. ' Düsseldorf'2000 '

!

! da!

ich! die! Tätigkeit! des!Dichtens!ernst! nehm e, ! interessi e5

ren! mich! nicht! irgendwelch e, ! sondern! die! extremen! Vers u5 ch e , ! sich! dichtend! auszuspreche n. «! 1952! in! Wien! gebore n, ! hat!er!seit!1978!Gedicht e, ! Pros a, ! Theaterstück e, ! Essays!und! Aphorismen!publizier t. ! Seit!1980!arbeitet!er!an!dem!Projekt !

» Kunst!des!Dichtens « , ! einem!enzyklopädischen!Versuc h, ! For 5

me n, ! Verfahren!und!Thema ta!lyrischen!Schreibens!in!einem! Werk! zu! integriere n. ! In! seinem! in! vergangenen! Jahr! verö f5 fentlichten! Band ! » Apfelessen! mit! Swedenborg «! versammelt! Czernin!Essays!über!Literatur!und!ihre!inneren!und!äußeren! Problem e. ! Der! Swedenborg! betreffend e, ! 9 5 seitige! Essa y! hat! die!Form!eines!Dialogs!zwischen!einem!Dichter!und!Swede n5 bor g. ! Wie! schon! bei! Lagercrantz! geht! es! auch! hier! um! die! Frag e, ! ob!die!Welt!der!Geister!Dichtung!oder!Wahrheit!oder! auch!beides!se i. ! Czernin!schreibt!einleitend: ! » Ich!war!zwa n5 zig!Jahr e, ! als!ich!in!London!in!einer!Kiste!mit!ausgemusterten! antiquarischen! Büchern! zwei! Bände! seiner! Werke! in! engl i5 scher!Übersetzung!gefunden!und!um!wenige!Shilling!erwo r5 ben! hab e. ! Seither! bin! ich! Swedenborg! wieder! und! wieder! begegne t, ! und! unser! Gespräch! hat! viell eicht! nie! aufgehör t. «! (42 ). ! !

D er!Schriftsteller!Franz!Josef!Czernin!sagt!von!sich: ! »

!

28

Thomas Noack

Offene Tore 2 (2001) 100

Otto'Bet z. ' Des%Lebens%innere%Stimme:%Weisheit%in%Symb oJ le n . ' Freiburg'im'Breisgau'200 1. ' '

D es! Lebens! innere! Stimme:! Weisheit! in! Symbolen , ! – ! so! be ti telt! Otto! Betz! die! soeben! erschienene! Neuausgabe!

seiner ! Annäherung! an! die! höhere! Sprachform! der! Entspr e5 chunge n. ! Der! Autor! war! Professor! für! Allgemeine! Erzi e5 hungswissenschaft! und!Religionspädagogik!an! der!Univers i5 tät! Hambur g. ! Ihm! gelingt! ein! allgemeinverständlicher! Ei n5 stieg!in!die!symbolische!Ausdrucksweis e. ! » › Geheimnisse!sind! Nahrungsmittel ‹ , ! heißt! es! bei! Novali s. ! In! symbolischer! G e5 stalt!kommen!sie!zu!uns!und!stärken!uns!auf!unserer!Leben s5 reis e. ! Aber!wir!müssen!auch!unsere!leiblichen!und!geistigen! Sinne!dafür!schärfe n, ! um!sie!aufzunehmen!und ! › verdauen ‹ ! zu! könne n. ! Dann! bereichern! sie! unser! Leben! und! erschließen! uns! die! größere! Wirklichkeit! – ! über! alle! Grenzen! hinwe g. «! ( 32 ). ! Eine!inspirierende!Entdeckungsreise!in! die!Bedeutung! elementarer!und!religiöser!Symbol e. ! !

!

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

29

4.7.2002 | Offene Tore 3 (2002) 131–140

Antoine'Fai vre.' Esoterik%im%Überblick:%Geheime%Geschic hJ te% des% abendländischen% Denkens .' Freiburg' im' Breisgau' 2001.' '

War$Swedenborg$ein$Esoteriker?$ $

E soterik!im!Überblick:!Geheime!Geschichte!des!abendlä n5 dischen!Den kens , ! – ! so!lautet!der!Titel!eines!Buches!von!

Antoine! Faivr e, ! 2001!im!Verlag!Herder!erschiene n. ! Der!A u5 tor!ist!Professor! für!Geschichte!der!esoterischen!und!myst i5 schen! Bewegungen! der! Neuzeit! am! Religions wissen schaft li 5 chen!Institut!der!Sorbonne!in!Pari s. ! Neben!diesem!Lehrstuhl! besteht! seit! 1999! ein! zweiter! vergleichbarer! an! der! Staatl i5 chen!Universität!Amsterda m. ! Der!französische!Religions wis 5 sen schaftler! bietet! eine! solide! Einführung! in! die! Geschichte! der! Esoteri k. ! Im! Hinblick! auf! die! oben! gestellte! Frage! sind! zwei! Abschnitte! seines! Buches! interessan t. ! Er stens! seine! Analyse! der! Komponenten! der! esoterischen! Denk form! und! zweitens!seine!Darstellung!des!Theosophen!Swedenbor g. ! !

!

Die!Komponenten!der!esoterischen!Denkform !

Nach! Faivre! ist! Esoterik! eine! Denkfor m. ! Ebenso! wie! Den k5 formen! wis sen schaftliche r, ! mystische r, ! theologischer! oder! utopischer!Art!existiere n, ! gebe!es!eben!auch!eine!esoterische! Denkfor m. ! » Die! Besonderheit! einer! jeden! besteht! in! der! s i5 multanen! Präsenz! einer! bestimmten! Anzahl! von! Grundel e5 menten! oder! Komponenten «! (33 ). ! Faivre! analysiert! vier! (bz w. ! sechs)! Elemente! des!esoterischen!Denken s, ! die! una b5 hängig!von!den!doktrinalen!Inhalten!dessen!Form!bilde n. ! Sie! sind!mit ! » Auffangbecken «! vergleichba r, ! » in!denen!Erfahru n5 gen!und!Vor stellungen!ver schiedener!Art!sich!niederschlag en!

!

30

Thomas Noack

könne n. «! ( 34 ). ! Finden!sich!die!vier!wesentlichen!Kompone n5 ten!der!esoterischen!Denkform!auch!bei!Swedenborg?!Wenn! wir! diese! Frage! bejahen! könne n, ! dann! denkt! Swedenborg! esoterisch!(zu mindest!im!Sinne!Faivres ). ! !

Antoine! Faivre! über! die! Komponenten! der! eso terischen! Denkform: ! » I m!Abendland!bezeichnen!wir!als!›Esoterik‹ ! eine! Denkfor m, ! die! durch! das!Auftreten! von! sechs!Eigenschaften! oder!Komponenten!zu!bestimmen!is t, ! welche!in!unterschie d5 lichster! ›Dosierung‹ ! innerhalb!ihres!weiten!historischen!und! real! greifba ren! Kontextes! nachzuweisen! sin d. ! Vier! davon! sind!› wesentlich ‹ , ! und!zwar!in!dem!Sin n, ! daß!ihr!gleichzeit i5 ges!Auftreten!eine!notwendige!und!hinreichende!Bedingung! dafür! darstell t, ! daß! ein! gegebenes! Untersuchungsmaterial! zur! Esoterik! zu! rechnen! ist! …! Zu! diese n! vier! kommen! zwei! weitere! hinz u, ! die! wir! als! sekundä r, ! d.h. ! als! nicht! grundl e5 gend! bezeichnen;! ihr! Vorkommen! im! Verein! mit! den! vier! anderen!ist!allerdings!häufi g. !

Die!vier!grundlegenden!Elemente!sind!die!folgenden: !

1. ! Die$ Entsprechunge n . ! Man! geht! davon! au s , ! daß! zwischen! allen! Teilen! des! sichtbaren! und! des! unsichtbaren! Unive r5 sums! …! symbolische! und! reale! Entsprechungen! best ehen! (› Wie! obe n, ! so!unten;!wie!unte n, ! so!oben‹ ). ! Man! findet!hier! die!uralte!Idee!des!Mikrokosmos!und!des!Makrokosmos!wi e5 der! ode r, ! wenn! man ! so! wil l, ! das! Prinzip! der! universalen! Wechselbeziehunge n. ! Man! hält! dafü r, ! daß! diese!Korrespo n5 denzen! auf! den! ersten! Blick! mehr! oder! weniger! verborgen! bleiben!und!folglich!dazu!bestimmt!sin d, ! gelesen!und!entzi f5 fert!zu!werde n. ! Das!gesamte!Universum!ist!ein!einziger!gr o5 ßer!Schauplatz!der!wechselseitigen!Abspiegelun g, ! eine!Welt! von! Hieroglyphe n, ! die! uns! zur! Entschlüsselung! aufgegeben! sin d. ! Alles!ist!Zeiche n, ! nichts!gibt!e s, ! das!nicht!ein!Mysterium! in!sich!beschlösse!oder!eine!Vor ahnung!davon!erweckt e. ! Ein! jeder!Gegenstand!birgt!ein!Geheimnis!in!sic h. ! Die!Prinzipien!

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

31

der!Widerspruchsfreiheit! und! des! ausgeschlossenen! Dritten! (tertium! non! datur)! sowie! der! kausalen! Linearität! werden! hier! verdrängt! durch! die! einer! dritten! Möglichkeit! un d! des! Synchronismu s. ! Es!lassen!sich!zwei!Arten!von!Entsprechu n5 gen!unterscheide n. ! Jene!zunächs t, ! die!in!der!sichtbaren!oder! der! unsichtbaren! Natur! bestehe n, ! beispielsweise! zwischen! den!sieben!Metallen!und!den!sieben!Planete n, ! zwischen!den! Planeten!und!den!T eilen!des!menschlichen!Körpers!oder!dem! Charakter ! – ! oder!auch!der!Gesellschaft!(es!ist!dies!die!Grun d5 lage!der!Astrologie);!zwischen!der!natürlichen!Welt!und!den! unsichtbaren! Sphären! der! Welt! in! und! über! den! Himmeln! und! so! weite r. ! Sodann! die! Entsprechungen! zwischen! der! Natur! (dem! Kosmos) ! – ! oder! gar! der! Geschichte ! – ! und! den! offenbarten!Texte n. ! Man!findet!sie!in!der!jüdischen!oder!der! christlichen! Kabbalistik! und! bei! verschiedenen! Spielarten! der! physica! sacra:! Folgt!man! dieser! Form!eines!inspirierten! Systems! d er! Übereinstimmunge n, ! so!ist! zu ! › sehen ‹ , ! daß! die! Schrift! (die!Bibel!zum!Beispiel)!und!die!Natur!notwendige r5 weise!in!harmonischer!Verbindung!miteinander!stehe n, ! w o5 bei! die! Kenntnis! der! einen! zur! Kenntnis! der! anderen! be i5 träg t. ! Letzten!Endes!ist!die!Bühne!der! Welt!ein!sprachliches! Phänome n. ! Aber! die! Entsprechungen! oder! die! Überein 5 stimmungen!sind!deshalb!noch!keine!Esoterik;!sie!begegnen! auch!in! vielen! philosophischen! oder! religiösen!Strömunge n, ! und! eine! jede! von! ihnen! steckt! mehr! oder! wenig! die! Natur! ihrer!eig enen!Bezugssysteme!der!Analogie!oder!der!Ähnlic h5 keit! a b. ! Dasselbe! Prinzip! ist! auch! in! den! Techniken! der! Wahrsagun g, ! in! der!Poesi e, ! in! der! Zauberei!am!Werk ! – ! und! diese!sind!ja!deswegen!noch!keineswegs!mit!Esoterik!in!eins! zu!setze n. !

2. ! Die$lebende$Natu r . ! De r! Kosmos! ist! komple x, ! vielgestaltig! und!in!Hierarchien!unterteilt ! – ! wir!haben!dies!gerade!bei!der! Vorstellung!der!Entsprechung!gesehe n. ! Von!daher!nimmt!die!

!

32

Thomas Noack

Natur! hier! einen! entscheidenden! Platz! ei n. ! Sie! soll! wie! ein! Buch!gelesen!werde n, ! in!dem!man!beliebig ! blättern!kann!und! das! voller!Enthüllungen!der! verschiedensten!Art!steck t. ! Das! Wort! magi a, ! das! in! der! Vorstellungswelt! der! Renaissance! eine!so!große!Rolle!spiel t, ! ruft!deutlich!diese! Idee!einer!N a5 tur!au f, ! die!in!all!ihren!Teilen!als!wesentlich!lebendig!ang e5 sehe n, ! erkannt! und! erfahren! wir d. ! Sie! wird! oft! von! einem! Licht!oder!einem!verborgenen!Feuer!beseel t, ! das!in!ihr!kreist! und!von!dem!sie!durchflossen!wir d. ! So!verstanden!ist!Magie! gleichzeitig! die! Kenntnis! des! Gewebes! aus! Sympathien! und! Antipathie n, ! welches ! die! Naturdinge! untereinander! verbi n5 de t, ! und!die!praktische!Konkretisierung!dieser!Kenntnisse!…! Wesentlicher! Bestandteil! dieser! Perspektive!ist! die! parace l5 sische! Traditio n. ! Sie! stellt! eine! breite! Strömung! mit! vielen! Verzweigungen!da r, ! ausgehend!vom!tierisc hen!Magnetismus! über! sämtliche! Formen! der! magia! naturalis! (ein! komplexer! Begriff!an!der!Schwelle!von!Magie!und!Wissenschaft)!bis!hin! zur! Homöopathi e. ! Noch! mehr! als! die! Praktiken! im! eigentl i5 chen! Sinn! scheint! die! Erkenntnis! oder! Einsicht ! – ! im! Sinne! von ! › Gnos is ‹ ! – ! zur! Begründung! des! Begriffes! einer! esoter i5 schen! Haltung! beizutragen;! die! Erkenntni s, ! wie! Goethe! sie! offenbar!versteh t, ! wenn!er!seinem!Faus t, ! der!vor!Verlangen! danach!brenn t, ! die!Worte!in!den!Mund!legt: ! › Daß!ich!erke n5 n e, ! was!die!Welt!/! Im! Innersten!zu sammenhält!/!Schau!alle! Wirkenskraft! und! Samen ‹ ! (382 – 384 ). ! Dazu! kommt! die! Au s5 legung! einer! Lehre! des! h l. ! Paulus! (Römer! 8, 19 – 22 ), ! die! die! größten!Konsequenzen! für!die!Alchemie!und! für!eine!esot e5 risch!geprägte!Naturphilosophie!hat!und!der!zufolge!die!le i5 dende ! Natur!im!Zustand!des!Exils!und!der!Eitelkeit!(creatura! …!vanitati!subjecta!est)!gleichermaßen!ihrer!Erlösung!harr t. ! Auf! diese! Weise! wird! eine! Wissenschaft! von! der! Natur! b e5 gründe t, ! eine! von! soteriologischen! Elementen! erfüllte! Gn o5 si s, ! eine! Theosophi e, ! die! d as! Dreieck! Gott 5 Mensch 5 Natur!

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

33

bearbeite t, ! aus! welchem! der! Theosoph! Korrespondenzen! dramaturgischer!Art! hervortreib t, ! die! stets!wieder! neu! sind! und!miteinander!in! einem! Verhältnis! der! Komplementarität! stehen!…! !

3. ! Imagination$und$Mediatio n . ! Die!beiden!Begrif fe!sind!mite i5

nander! verbunden;! sie! ergänzen! sich! gegenseiti g. ! Die! Idee! der! Entsprechung! setzt! bereits! eine! Form! von! Imagination! vorau s, ! die!dazu! tendier t, ! Vermittlungen!aller!Art!aufzusp ü5 ren! und! anzuwenden! wie! z. ! B. ! Ritual e, ! symbolische! Bilde r, ! Mandala s, ! vermittelnde! Geiste r. ! Hieraus! ergibt! sich! die! B e5 deutung!der!Lehre!von!den!Engel n, ! aber!auch!der!Gestalt!des ! › Mittlers ‹ ! im!Sinne!von ! › Initiator ‹ , ! von ! › Guru ‹ ! …!Vielleicht!ist! es! vor! allem! dieser! Begriff! der!Mediation! oder! Vermittlun g, ! der! den! Unterschied! be gründet! zwischen! dem! Mystischen! und!dem!Esoterische n. ! Etwas!vereinfachend!ließe!sich!sage n, !

daß!der!Mystiker ! – ! im!klassischen!Sinn!die!mehr!oder!wen i5 ger! vollständige! Beseitigung! der! Bilder! und! der! Vermittler! anstreb t, ! denn! sie! werden! für! ihn! zu! Hindernisse n! auf! se i5 nem!Weg! zur!Vereinigung!mit!Got t. ! Der! Esoteriker! dagegen! scheint! sich! mehr! für! die! Vermittler! zu! interessiere n, ! die! kraft!seiner!schöpferischen!Einbildungs kraft!seinem!inneren! Auge! offenbart! wurde n, ! als! daß! er! im! eigentlichen! Sinne! nach!der!Verei nigung!mit!dem!Göttlichen!streb t. ! Anstatt!da r5 über!hinaus!zu!gehe n, ! zieht!er!es!vo r, ! auf!der!Jakobsleiter!zu! verweile n, ! dor t, ! wo! die! Engel! (und! vielleicht! auch! andere! Wesenheiten)! auf 5 ! und! niedersteige n. ! Die! Unterscheidung! hat!lediglich!einen!praktischen!We r t, ! denn!es!gibt!bisweilen! viel! Esoterisches! bei! den! Mystikern! (Hildegard! von! Bingen! z.B.), ! und! bei! so! manchem! Esoteriker! ist! ein! ausgeprägter! Hang! zum! Mystischen! zu! beobachten! ( z.B. ! Louis 5 Claude! de! Saint 5 Martin ). !

Es!ist!die! Imagination! oder!Einbildungskra f t, ! die!es!erlaub t, ! diese!Mittle r, ! Symbole!und!Bilder!zum!Zwecke!der!Erkenn t5

!

34

Thomas Noack

nis! (Gnosis)! zu! verwende n, ! die! Hieroglyphen! der! Natur! zu! entschlüssel n, ! die! Theorie! der! Entsprechungen! in! konkrete! Praxis!umzusetzen!und!die!zwischen!der!göttlichen!Welt!und! der! Na tur! vermittelnden! Wesenheiten! zu! entdecke n, ! zu! schauen!und!zu!erkenne n. ! Aufschlußreich!wäre!eine!noch!zu! schreibende! Geschichte! der! Einbildungskraft!im! Abendlan d, ! d.h. ! eine!Geschichte! der!Roll e, ! die! sie!jeweils!einnimm t. ! Sie! würde!Licht!werfen!auf!die!Bede utung!eben!der!Imaginatio n, ! mit!der!wir!uns!hier!befasse n. ! Es!ist!dies!nicht!ein!einfaches! Seelenvermöge n, ! das! wie! bei! Kant! zwischen! die! Wahrne h5 mung! und! den! Begriff! gezwängt! wir d, ! nicht! die ! › Irre! im! Haus ‹ , ! die!Verantwortliche!für!Irrtum!und!Falschhei t, ! der!all! jene!zum!Opfer!falle n, ! die!der!Welt!entfliehen!und!im!Kerker! ihrer!eigenen!inneren!Welt!gefangen!bleibe n. ! Es!handelt!sich! vielmehr! um! eine! Art! Seelenorga n, ! mit! dessen! Hilfe! der! Mensch! eine! kognitive! und! visionäre! Verbindung! zu! einer! Zwischenwel t, ! einem! Mesokosmo s, ! herzustellen! vermag ! – ! Henry! Corbin! schlug! vo r, ! hier! von! mundus! imaginalis! zu! spreche n. ! Der!arabische!Einfluß!(Avicenn a, ! Sohravardh i, ! Ibn! Arabi)!hat!möglicherweise!im!Abendland!eine!Rolle!gespiel t, ! aber! auch! ohne! diesen! Umweg! hat! Paracelsu s! zu! sehr! ve r5 gleichbaren! Kategorien! gefunde n. ! Vor! allem! die!Wiederen t5 deckung! des! Corpus! Hermeticum! gegen! Ende! des! 1 5. ! Jah r5 hunderts! führte! daz u, ! daß! Erinnerung! und! Einbildungskraft! miteinander!verschmolzen!wurde n, ! und!zwar!so!weitgehen d, ! daß! sie! ununtersche idbar! wurden;! denn! ein! Teil! der! Lehre! des! Hermes! Trismegistos! läuft! darauf! hinau s, ! die! Welt! in! unserem! mens! zu ! › verinnerlichen ‹ . ! Von! hier! aus! sind! auch! jene ! › Gedächtniskünste ‹ ! zu! verstehe n, ! die! unter! magischem! Vorzeichen! während! und! nach! der! Renaissance! ge pflegt! wurde n. !

Die! so! verstandene! Einbildungskraft! (imaginatio! ist! mit! magne t, ! magi a, ! imago! verwandt)! ist! das! Werkzeug! zur! E r5

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

35

kenntnis!seiner!selbs t, ! der!Welt!und!des!Mytho s, ! wobei!das! Feuerauge! die! Hülle! des! äußeren! Scheins! durchdring t, ! um! Bedeutungen! und ! › Bezüge ‹ ! aufscheinen! zu! lasse n, ! um! das! Unsichtbare! sichtbar! zu! mache n, ! jenen! mundus! imaginali s, ! zu!dem!das!körperliche!Auge!allein!keinen!Zugang!zu!erha l5 ten!wei ß, ! um! von!dort!einen!Schatz!einzuhole n, ! der!zur!E r5 weiterung!unser!prosaischen!Anschauung!beiträg t. ! Die!Bet o5 nung! liegt! dabei! eher! auf! der! Vision! und! der! Gewißheit! als! auf!der!Zuversicht!und!dem!Glaube n. ! Diese!Einbildungskraft! begründet! eine! visionäre! Philosophi e. ! Vor! allen! Dingen! b e5 lebt! und! speist! sie! den! theosophischen! Diskur s, ! in! dem! sie! sich ! – ! ausgehend!von!Meditationen!über!die!Verse!der!offe n5 barten! Schrift ! – ! realisieren! und! entfalten! kan n, ! so! etwa! an! Hand!des!Zohar!in!der!jüdischen!Kabbala!oder!in!der!großen! Strömung! der! abendländischen! Theosophi e, ! die! zu! Beginn! des!1 7. ! Jahrhunderts!in!Deutsch land!ihren!Ausgang!nimm t. !

4. ! Die$ Erfahrung$ der$ Transmutatio n . ! Wenn! man! die! Erfa h5 rung! der! Transmutation! nicht! als! eine! der! wesentlichen! Komponenten! betrachtet e, ! so! würde! all! das! hier! Erwähnte! kaum! über! die!Grenzen! einer! spekulativen!Spiritualität! hi n5 ausgehe n. ! Man! kennt! nun! aber! die! Bedeutung! des! Initiat i5 schen!sogar!bei!de m, ! was!im!ganz!alltäglichen!und!gängigen! Sinne!unter!Begriffen!wie ! › Esoterik ‹ , ! › Gnosis ‹ ! und ! › Alchemie ‹ ! vorgestellt! wir d. ! › Verwandlung ‹ ! wäre! hier! kein! adäquater! Terminu s, ! denn!er!bezeichnet!n icht!unbedingt!den!Übergang! von!einer!Ebene!zu!einer!anderen!und!auch!nicht!die!Verä n5 derung!des!Subjekts!in!der!ihm!eigenen!Wesensar t. ! Der!B e5 griff ! › Transmutation ‹ , ! der! in! unserem! Zusammenhang! der! Alchemie!entlehnt!is t, ! erscheint!angemessene r. ! Es!ist!daru n5 t er!auch!eine ! › Metamorphose ‹ ! zu! verstehe n. ! Dabei! darf! nun! aber! keineswegs! die! Erkenntnis! (Gnosis)! von! der! inneren! Erfahrung!oder!die!geistige!Tätigkeit!von!der!wirkenden!Ei n5 bildungskraft! abgesondert! werde n, ! wenn! man! möcht e, ! daß!

!

36

Thomas Noack

das!Blei!zum!Silber!und!das!S ilber!zum!Gold!wir d. ! Was!man! in!den!modernen!esoterischen!Strömungen!des!Abendlandes! oft ! – ! im!allgemeinen!und!modernen!Sinn!des!Wortes ! – ! › Gn o5 sis ‹ ! nenn t, ! ist! jene! erleuchtete! Erkenntni s, ! die! die ! › zweite! Geburt ‹ ! befördert! ein! Begrif f, ! der! hier! entscheidend!is t, ! z u5 mal!in! der! Theosophi e. ! Offenbar! hat! ein! großer! Teil! des! a l5 chemistischen!Corpu s, ! insbesondere!seit!dem!Beginn!des!1 7. ! Jahrhundert s, ! weniger! die! Beschreibung! von! Experimenten! im!Laboratorium!zum!Gegenstand!als!vielmehr!die!figur ative! Darstellung!dieser!Transmutation!gemäß!eines!im!vorhinein! festgelegten! und! abgesteckten! Weges:! nigredo! (To d, ! En t5 hauptung! /! Auseinanderlegen! der! Urmaterie! oder! des! alten! Menschen ), ! albedo! (Weißung ), ! rubedo! (Rötun g, ! Stein! der! Weisen ). ! Man! hat! darin! ein e! Nähe! zu! den! drei! Phasen! des! traditionellen! mystischen! Weges! sehen! wollen:! Läuterun g, ! Erleuchtun g, ! Vereinigun g. ! In!einem!derartigen!Kontext!wird! dabei!oft!stillschweigend!vorausgesetz t, ! daß!die!Transmut a5 tion!genausogut!die!eines!Teiles!der!Natur!sein!kann ! wie!die! des!Experimentators!selbs t. «! (24!bis!30 ). ! !

Zu!diesen!vier!grundlegenden!Konstanten!gesellen!sich!zwei! weitere! hinz u, ! » die! nur! von ! › relativer ‹ ! Bedeutung! sin d, ! in! dem!Sinn e, ! daß! sie! nicht! als! unabdingbare! Bestandteile! der! Definition!gelten!können!…! Es!handelt!sich!einer seits!um!da s, ! was!man!als!die!Konkordanzbildung!bezeichnen!könnt e, ! a n5 dererseits! um! die! Transmissio n. «! (30f ). ! Die! Tendenz! zur! Konkordanzbildung ! » zeichnet! sich! dadurch! au s, ! daß! sie! g e5 meinsame! Nenner! zwischen! zwe i, ! drei! oder! meh r, ! ja! zw i5 schen! sämtlichen! Tra ditionen! überhaupt! finden! möcht e, ! in! der! Hoffnun g, ! eine! Erleuchtung! oder! eine! Gnosis! höheren! Ranges! zu! erreiche n. «! ( 31 ). ! Und!mit! dem! sechsten! Element! der! Transmission! oder! Übermittlung!ist! gemein t, ! » daß! eine! esoterische!Lehre!auf!einem ! von!vornherein!vorgezeichneten! Weg! und! unter! Einhaltung! bestimmter! vorgeschriebener!

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

37

Stadien! vom!Meister! an! den! Schüler! weitergegeben! werden! kann!oder!mu ß. «! ( 32 ). ! !

Wer! bei! Esoterik! nur! an! das! Geschwätz! so! mancher! Zeitg e5 nossen! denk t, ! dem! wird! es! schwer! fall e n, ! in! Swedenborg! einen! Esoteriker! zu! erkenne n. ! Doch! orientieren! wir! uns! an! Antoine!Faivre!!Die!vier!wesentlichen!Kom ponenten!der!es o5 terischen!Denkform!lassen!sich!auch!bei!Swedenborg!erke n5 ne n. ! Bei!der!ersten!Komponent e, ! den!Ent sprechunge n, ! dür f5 te!sich! der!Nachweis!erübrige n. ! Und!die!zweite!Komponente?! Auch! für! Swe den borg! ist! die! Natur! ein! Buc h, ! in! dem! er! die! Signatur!der!Dinge!lies t. ! Für!ihn!ist!die!Natur!ein ! » theatrum! repraesentativum « : ! » Die! ganze! Natur! ist! eine! Schaubühne! von!Vorbildunge n, ! die!das!R eich!des!Herrn!in!den!Him meln! darstellen! … «! (HG! 3518 ). ! Im! hierarchischen! Graddenken! Swedenborgs!ist!die!Natur!der!unterste!Grundlagengra d, ! und! insofern! der! entscheidende! Ort! im! Universum! (im! Ganzen! der! Schöpfung ), ! den! hier! entscheided! sich! unser! ewiges! Sc hicksa l. ! Die!Natur!lebt!zwar!nicht!aus!sic h, ! aber!sie!ist!vom! Lebenshauch! der! Ewigkeit! erfüll t. ! Sie! ist! Erlösungs anstal t, ! Pflanzschule! der! Kinder! Gotte s. ! Die! Natur! strebt! zum! Me n5 sche n, ! und! der!Mensch! zu!Got t. ! Die! dritte!Komponent e, ! die! vermittelnde! Macht! der! Bilde r, ! der! Imaginatio n, ! ist! beim! Visionär! Swedenborg! selbstver ständlich! auch! ein! wesentl i5 ches! Formmerkmal! seiner! Denkwel t. ! Das!Wort! der! heiligen! Schrift!ist!das ! » medium!conjunctionis «! (WCR!235 ), ! das!Mittel! der!Ver bindung! von!Himmel! und!Erd e. ! Durch! d as!Wort! soll! sich! der! Betrachtende! des! göttlich! Wahren! die! Bilder! der! Ewigkeit! einbilden! (imaginieren)! lasse n. ! Die! Vorstellungen! aus! dem! Wort! sind! die! lichten! Wolken! der! Wiederkunft! Christ i. ! Die!vierte!Komponent e, ! die!Erfahrung!der!Transm u5 tatio n, ! taucht! be i! Swedenborg! in! Gestalt! der! Wiedergeburt! (re generatio)!au f. ! Man!wird!Swedenborg!also!einen!Esoter i5 ker!nennen!dürfe n. ! !

!

38

Thomas Noack

Nur!am!Rande!sei!bemerk t, ! daß!es!auch!andere!Definitionen! von!Esoterik!gib t. ! Zwei!Bedeutungen! dieses!Wortes!werden! immer! wieder! genann t. ! Ersten s, ! Esoterik! als! Sammelb e5 zeichnung!für!die!Geheimlehren!einer!Ar kan dis zipli n, ! für!das! Wissen!der!Eingeweihten;!zweiten s, ! Esoterik!als!innerer!Weg! (von!griechisch!eso!=!nach!innen ). ! Auch! vor!diesem!Hinte r5 grund!läßt!sich!Swedenborg!als!Esoteriker!in terpretiere n. ! Er! hat!den!inneren!(=!esoterischen)!Sinn!der!äußeren!(=!exot e5 rischen)! Über lieferungen! enthüll t. ! So! wurden! die! himml i5 schen! Arkana! zwar! zugänglich! und! verloren! den! Charakter! eines!geheimen!Wissen s, ! andererseits!aber!bleibt!das!eigen t5 liche! Wese n! der! Korrespondenzen! als! das! innere! Gespräch! der!Eingeweihten!(=!Wiedergeborenen)!mit!Gott!und!seinen! Engeln!erhal te n. ! Swedenborg!gab!uns!in!seinem!Hauptwer k, ! Arcana! coelesti a, ! » vom! Allgemeinsten! nur! eine! allgemeine! Vorstellung «! (HG! 771 ). ! Niemand! soll! meine n, ! daß! sich! die! himmlischen! Arkana! vollständig! in! eine! exoterische! Form! umgießen!lasse n. ! Der!Weg!nach!inne n, ! der!Weg!der!Wiede r5 gebur t, ! bleibt! auch! nach! der! Gnade! des! neuen! Wortes! die! Voraussetzung! für! die! Initiation!in! die! Arkana! der! gei stigen! und!himmlischen!Wel t. ! !

Der!Theosoph!Swedenborg !

Swedenborg!begegnet!uns!in!Faivres!Buch!an!mehreren!Ste l5 le n, ! vor! allem! aber! im! dritten! Kapite l, ! » Die! Esoterik! im! Schat ten! der! Aufklärung « ;! dort! finden! wir!ihn!in! einem! A b5 schnitt! über ! » Die!großen!Theoso phen « . ! Der!Begriff!Theos o5 phie! hat! zwei! Bedeutunge n, ! von! denen! nur! die! erste! auf! Swedenborg! zutriff t. ! Unter! Theosophie! versteht! man ! » eine! Form! der! Hermeneutik! (das! heißt! von! Auslegung ), ! die! sich! mit!prophetischen!oder!offenbarten!Texte n, ! mit!Gründung s5 mythen ! (wie! zum! Beispiel! der! Schöpfungsgeschichte)! oder! mit!Visionen!befaß t. ! Die!Theosophie!ergründet!die!Mysterien!

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

39

der! Gottheit! …! und! die! des! Universums! (hier! spricht! man! manchmal!von!Pansophie ). ! Die!Theosophie!ist!keine!abstra k5 te! Untersuchung;! durch! die! tätige ! Einbildungskraft! und! die! Erfahrung! des! Symbol s, ! die! ein! neues! Erfassen! der! myth i5 schen! Erfahrung! gewährleiste n, ! soll! sie! zur! Verwandlung! dessen! führe n, ! der! sie! ausüb t. «! (42f ). ! Außerdem! wird! mit! Theosophie ! » auch! eine! bestimmte! Gesellschaft! bezeichne t, ! die! 1 875! gegründete! Theosophical! Society! (Theosophische! Gesellschaft ), ! oder!die!von!ihr!verbreitete!Lehr e. «! ( 43 ). ! !

Antoine! Faivre! über! Swedenborg: ! » Nach! einer! Reihe! von! Träume n, ! die! urplötzlich! sein! ganzes! Innenleben! umwa n5 del n, ! unterbricht! 1745! der! schwedische! Naturforscher! und! bekannte!Erfinder!Emanuel!Swedenborg! (1688 – 1772)! seine! im!eigentlichen!Sinne!wissenschaftliche!Tätigkei t. ! Er!vertieft! sich! in! das! Studium! der! Heiligen! Schrift! und! verfaßt! seine! Arcana! coelestia! (1747/1758 ), ! denen! zahlreiche! weitere! Werke! folge n. ! Swedenborg!stellt!darin!seine!Visionen!in!der! Form!von!Bildern!und!Figuren!da r, ! die!eine!Art!von!deskri p5 tive r, ! ja! realistischer! Geographie! der! himmlischen! Sphären! und! der! spirituellen! Welten! begründen! solle n. ! Sein! Werk! trägt!viel!dazu!be i, ! die!Vorstellung!von!den!universalen!En t5 sprechunge n, ! die! als! eine! ununterbrochene! Folge! von! Zw i5 schenstufen! von! der! Natur! zum! Menschen! und! vom! Me n5 schen!zu!Gott!fortgehe n, ! zum!Gemeingut!eines!breiten!Publ i5 kums!werden!zu!lassen:!In!der!natürlichen!Welt ! › entsp richt ‹ ! jeder! Gegenstan d, ! und! sei! er! noch! so! klei n, ! einem! Element! der!spirituellen!Wel t, ! ohne!daß!je!ein!Bruch!zwischen!diesen! Ebenen! entsteh t. ! Sein! zwar! farbenreiche r, ! aber! durchweg! seichter! Stil! stößt! so! manchen! Leser! ab! (in! seiner! Abhan d5 lung!Träume!eines ! Geisterseher s, ! 177 6, ! trägt!Kant!seine!ph i5 losophische! Kritik! an! Swedenborg! vor ), ! aber! kein! anderer! Theosoph!hat!auf!die!Literatur!des!1 9. ! Jahrhunderts!einen!so! nachhaltigen! Einfluß! ausgeüb t. ! Der! Siegeszug! seiner! Schri f5

!

40

Thomas Noack

ten!beginnt!in!den!siebziger!Jahren!in ! Form!von!Übersetzu n5 gen!und!Abrisse n. ! Die!meisten!anderen!großen!Theosophen! schätzen!Swedenborg!kau m. ! Seine!Christologie!kommt!ihnen! zweifelhaft! vo r, ! und! seine! Kosmologie! räumt! der!Natur! nur! einen!minimalen!Platz!ei n. ! Trotzdem!beeinflußt!seine!Lehre! die! Fr eimaurerriten! und! regt! im! Jahre! 1787! Geistliche! der! anglikanischen! Kirche! dazu! a n, ! eine! neue! religiöse! Gemei n5 schaft! zu! gründe n, ! die! auch! heute! noch! florierende ! › New! Church ‹ ! (Neue!Kirche ). «! ( 83 ). ! !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

41

4.7.2002 | Offene Tore 3 (2002) 153–156

Ernst'Ben z. ' Emanuel% Swedenborg:%Visionary%Savant%in%the% Age% of% Reaso n . ' Introduced' and' Translated' by' Nicholas' Goodrick f Clarke.' West'Chester'2002 '

Die$Benzbiographie$in$englischer$Übersetzung $

U nter!dem!Titel ! » Emanuel!Swedenborg:!Visionary!Savant! in! the!Age! of!Rea son «! ist! die! Swedenborgmonographie!

von! Ernst! Benz! nun! auch!in! englischer! Sprache! erschiene n. ! Der! nachstehende! Text! wurde! aus! Auszügen! der! Einleitung! von!Nicholas!Goodrick 5 Clarke!zusammengestelt:! !

» Die! Biographi e, ! die! Sie! jetzt! in! Händen! halte n, ! wurde! vor! mehr!als!fünfz ig!Jahren!vom!bedeutenden!deutschen!Theol o5 gen! und! Kirchenhistoriker! Ernst! Benz! geschriebe n. ! Benz'! Werk!ist!nicht!überholt! – ! im!Gegenteil!seine!Veröffentlichung! in!Englisch!ist!aktueller!denn!j e. ! Benz!hat!einen!wesentlichen! Beitrag! für!die!Bedeutung!Swedenb orgs! für!das!europäische! religiöse! Denken! geleiste t. ! Als! Nicht 5 Swedenborgianer! ve r5 wandte! Benz! seine! umfangreiche! religionshistorische! Fo r5 schungsarbeit! darau f, ! Swedenborg! fest! in! der! Hauptstr ö5 mung! der! westlichen! esoterischen! Tradition! und! der! G e5 schichte!der ! christlichen!Seher!zu!veranker n. !

Benz!begann!sein!postgraduales!Studium!in!protestantischer! Theologie! mit! Schwerpunkt! auf! Gottfried! Arnold! und! die! Mystik!des!achtzehnten!Jahrhundert s, ! was!ihn!auf!dem!dire k5 ten! Weg! zu! seinen! wichtigsten! Büchern! über! Jacob! B öhme! und!Emanuel!Swedenborg!einschliesslich!dieses!Werks!füh r5 t e. !

Die! Studienbibliographie! von! Ernst! Benz! ist! eindrucksvoll! umfassend!und!enthält!Hunderte!von!gelehrten!Artikeln!und!

!

!

42

Thomas Noack

etwa!fünfzig!Bücher!von!Studien!über!die!östlich!orthodoxen! Kirchen! und! asi atischen! Religionen! bis! hin! zu! Biographien! von! Friederich! Wilhelm! Joseph! Schellin g, ! dem! deutschen! romantischen! und! neo 5 platonischen! Philosophe n, ! sowie! Franz!Anton!Mesme r, ! dem!Begründer!des!tierischen!Magn e5 tismu s. ! Als!Schüler!von!Rudolf!Otto!bedauerte!Benz! den!Pr o5 zess! der!Säkularisierung! und! den! Verlust! der! Transzendenz! in! der! westlichen! Gesellschaft! und! zählte! zu! seinen! engen! Studienfreunden!Leopold!Ziegle r, ! den!Jünger!René!Guenon s, ! und!den!bedeutenden!Theologen!Pierre!Teilhard!de!Chardi n. ! Zusammen!mit!Hans 5 Joachim!Schoep s, ! dem!bekannten!inte l5 lektuellen! Historike r, ! gründete! Benz! in! den! späten! 40er 5 Jahren!die!hoch!geachtete ! › Zeitschrift!für!Religions 5 ! und!Gei s5 tesgeschichte ‹ . ! 1953! nahm! er! an! der! Eranos 5 Konferenz! in! Ascona! tei l, ! einem! seit! 1933! bestehende n, ! her ausragenden! Forum! für! Religion! und! Philosophi e, ! zu! dessen! regelmäss i5 gen! Teilnehmern! Martin! Bube r, ! Carl! Gustav! Jun g, ! Karl! Kerény i, ! Giles! Quispe l, ! Henry! Corbi n, ! Gershom! Schole m, ! Mircea!Eliade!und!Daisetz!Suzuki!gehörte n. !

Benz!widmet!sich!der!zentralen!Frag e, ! zu!der!jedes!Studium! von!Swedenborg!einläd t. ! Wie!und!warum!wandelte!sich!di e5 ser!musterhafte!Wissenschaftler!in!den!berühmten!Mystiker! und! Seher?! Während! einige! Kommentatoren! für! Swede n5 borgs! Wandel! psychologische! Erklärungen! in! Form! einer! Lebenskrise! und! P sychose! herbeizoge n, ! machte! Benz! mit! solchen! herabsetzenden! Bemühungen! kurzen! Proze ß. ! Sw e5 denborgs! eigener! Geisteszustand! ist! nicht! wesentlicher! für! die!Bedeutung!und!den!Einfluß!seiner!Ideen!auf!das!europä i5 sche!Denken!al s, ! sagen!wi r, ! ein!psychiatrischer!Bericht!über! S t. ! Augustine! oder!S t. ! Ignatius! Loyola!eine!Bewertung!ihrer! Wirkung! auf! die! Geschichte! der! Christenheit! und! des! We s5 tens! darstellen! würd e. ! In! bester! historischer! Traditio n, ! j e5 nem! Vermächtnis! der! deutschen! Schule! des! zwanzig sten!

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

43

Jahrhundert s, ! bringt! Benz! Swedenborgs! Leben! und! die! En t5 wicklung! seiner!Gedanken!mit! dem!Naturel! seiner! Zei t, ! den! intellektuellen!und!religiösen!Strömunge n, ! den!Herausford e5 rungen! und!Hoffnungen! des! Zeitalters! der!Vernunf t, ! in!Ve r5 bindun g. !

…!Am! Zenit! sei ner!Kräfte!als!angesehene! Persönlichkeit! der! europäischen! Wissenschaft! und! Mitglied! der! Schwedischen! Akademie! der! Wissenschafte n, ! änderte! sich! Swedenborgs! Leben!im!Frühjahr!1744!für!imme r. !

Anlässlich! einer! Reise! durch! Holland! am! Osterwochenende! durchlebte! Swedenborg! eine! emotionale! Kris e, ! die! in! einer! nächtlichen! Vision! Christi! gipfelt e. ! Er! fiel! aus! seinem! Bett! und! fand!sich!auf!der!Brust! Jesu! ruhen!und! fühlte!eine! tiefe! göttliche! Berufung! zu! einer! besonderen! Aufgab e. ! Ich! den! folgenden! Monaten! suchte! Sweden borg! Führung! und! Hi n5 wendung! auf! sein! neues! religiöses! Gefüh l. ! Er! führte! ein! o f5 fenbarendes!Traumtagebuch!und!schrieb ! › De!cultu!et!amore! Dei ‹ ! (Von! der! Anbetung! und! Liebe! Gottes ), ! eine! herausr a5 gende!Mischung!von!Mythologie!und!Wissenschaf t. ! Dann!im! Frühjahr! 1 745! hatte! er! während! seines! Aufenthalts! in! Lo n5 don! seine! erste! Vision! der! geistigen!Welt! und!ihrer! Bewo h5 ne r. ! Gott!der!Herr!erschien!Swedenborg!und!sagte!ih m, ! daß! es! seine! Mission! sei ! › den! Menschen! die! geistige! Bedeutung! der!Schrift!zu!erklären ‹ . !

Von!nun!an! besaß!Swedenborg!die!Sehergabe!für!die!geistige! Welt!und!bezog!beständige! Inspirationen! für!seine!neue!B e5 rufun g. ! 1748!begann!er!mit!der!Arbeit!an ! › Arcana!Coelestia ‹ ! (Himmlische! Geheimnisse ), ! sein! achtbändiges! seherisches! Hauptwer k, ! das!eine!ganze!Flut!von! Werke n, ! die!der!Theol o5 gie! und! der! Bibelauslegung! gewidmet! ware n, ! ankündigt e, ! darunter ! › Von!den!Erdkörpern!im!Weltall ‹ , ! › Vom!Neuen!Jer u5 salem!und!seiner!himmlischen!Lehre ‹ ! und!sein!berühmtestes! Buch ! › Himmel! und! Hölle ‹ , ! die! alle! 1758! erschiene n. ! In! den!

!

44

Thomas Noack

60er 5 J ahren! des! achtzehnten! Jahrhunderts! schuf! er! weitere! bedeutende! Werk e, ! die! alle! auf! der! Interpretationen! der! Schrift!beruhte n, ! welche!ihm!die!Engel!in!geistigen!Visionen! in! Palästen! und! Pärke n, ! in! Vorlesungssäle n, ! Kollegien! und! Konferenzen!in!wundervollen! oder!bedrohlichen!Landscha f5 ten! erläuterte n. ! Swedenborgs! seherische! Fähigkeit!war! ei n5 mali g. ! Statt!Verzückun g, ! mystischer!Einheit!und!erhöhenden! Erfahrunge n, ! die!den! berühmten!englische n, ! deutschen!und! spanischen! My stikern! vom! Mittelalter! bis! ins! achtzehnte! Jahrhundert! gemein! ware n, ! hatten! Swedenborgs! Visionen! immer! einen! Bezug! zur! Bedeutung! der! Schrif t, ! was! seinen! Schriften! eine! erstaunliche! Sachlichkeit! verlie h. ! Wir! lesen! einen! prosaische n, ! ja! unwiderstehlichen!Ber icht! von!Bege g5 nungen! mit! Geister n, ! die! ausführliche! Informationen! über! Got t, ! Himmel! und!Erd e, ! Ziel! der!Menschhei t, ! das! Letzte!G e5 richt! und! das! kommende! Leben! offenbare n. ! Niemals! zuvor! hatte!ein!christlicher!Seher!mit!so!einem!geschulten!Verstand! und!den!Ken ntnissen!eines!führenden!europäischen!Wisse n5 schaftlers!geschriebe n. «! !

Antoine!Faivr e, ! der!in!dieser!Nummer!der!Offenen!Tore!mit! seinen! Ge danken! zur! Esoterik! ausführlich! zu! Wort! ka m, ! meint!zur!englischen!Über setzung!der!Swedenborgmonogr a5 phie: ! » Das! Buch! vo n! Ernst! Benz! ge währt! noch! immer! den! besten! Zugang! zu! Swedenborgs! Ge danke n. ! Die! gründliche! Kenntnis! der! Geschichte! der! philosophische n, ! spirituellen! (nicht!zuletzt!esoterischen)!und!wissenschaftlichen! Ideen!in! der!westlichen!Welt!befähigte!Ben z, ! einen ! » Sw edenborg 5 im 5 Kontext «! zu! präsentiere n. ! Die se! Übersetzung! wird! vielen! Studente n, ! besonders!diejenigen!der!abendländischen!esot e5 rischen! Traditione n, ! gute! Dienste! leiste n. ! Die! bemerken s5 werte! Einführung! von! Nicholas! Goodrick 5 Clarke! ist! schlicht! der!beste!und!u mfassendste!Kurztext!über!Swedenbor g, ! den! ich!je!gelesen!hab e. «! !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

45

4.7.2002 | Offene Tore 3 (2002) 156

Guntram'Spindler'(H g.). ' Glauben%und%Erkenne n.

ge%Philosophie%v on%Friedrich%Christoph%Oetinge r. % Studien% zum%30 0. % Geburtsta g . ' Metzingen'200 2 ' '

% Die%Heil iJ

Z um! 30 0. ! Geburtstag! von! Friedrich! Christoph! Oetinger! am! 2. ! Mai!2002!ist!ein!Aufsatzband!erschiene n, ! der!di e5

sen! bemerkenswerte n, ! originellen! Geist! wieder! lebendiger! werden!läß t. ! In!manchen!seiner!Anliegen!war!er!seiner!Zeit! weit!voraus ! – ! und!unserer!erstaunlich ! nah e. !

Auf!der!Suche!nach!Wahrheit!hat!er!sich!in!langen! Jahren!in! der! Welt! umgeschau t. ! Er! war! Pfarrer! in! Hirsa u, ! in! Schnaitheim!und!in!Walddor f, ! Dekan!in!Weinsberg!und!He r5 renber g, ! zuletzt! bis! zu! seinem! Tod! im! Jahr! 1782! Prälat! in! Murrhardt! und! damit! zuglei ch! Mitglied! des! württemberg i5 schen!Landtag s. !

Oetinger! stand! in! lebendiger! Auseinandersetzung! mit! Fo r5 schung! und! Wissenschaft! seiner! Zeit:! geradezu! hellsichtig! erscheint!seine!Kritik!an!einer!nur!berechnende n, ! rationalen! und!zweckbestimmten!Naturbetrachtung;! aktuell!sein!allu m5 fassende r, ! interdisziplinärer! Ansat z, ! zukunftsweisend! seine! ganzheitliche!Theologi e. ! Weil!Gott!in!allem!wirk t, ! machte!er! sich!kundig!in!Psychologi e, ! Jurisprudenz!und!in!allen!Natu r5 wissenschafte n. !

Es!galt!Wege!zu!öffne n, ! damit!die!Menschen ! aus!der!gesa m5 ten!Lebenswirklichkeit!Gott!erkennen!könne n. ! Sein!Hinweis! auf! Christus!als! das!Heil! der!Natur! deutet!eine! theologische! Ökologi e, ! eine!Spiritualität!der!Leiblichkeit!a n. !

Er!erkannte!bei!allen!Menschen!ein!von!Gott!in!die!Schöpfung! gelegtes! all gemeines!Wahrheitsgefühl;!letzte!Norm! war!ihm!

!

!

46

Thomas Noack

jedoch!die!Bibe l. ! In!dieser!Spannung!gestaltete!er!seine!Lehre! und!Praxis!von!Predig t, ! Unterricht!und!Seelsorg e. ! !

Der!Aufsatzband!enthält!auch!den!Beitrag!von!Eberhard!G u5 tekunst!über!Swedenborg!und!Friedrich!Ch ristoph!Oetinge r, ! der! zuerst! im! Begleitbuch! zur! Swedenborg 5 Ausstellung! der! Württembergischen! Landesbibliothek! Stut tgart! von! 1988! erschienen!is t. ! !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

47

Offene Tore 4 (2002) 208–210

Harro' Maltzah n. ' Emanuel% Swedenbor g. % Hellseher% – % N aJ

turfor scher% – % Visionä r . ' Lebensgeschichte' und' Werk' des' großen'europäischen'Hellsehers'mit'einem'Nachwort' von' Walter' Hasencleve r, ' Herausgeber' des' Buches' »Himmel' – '

Hölle' – ' Geisterwelt

«. ' Greiz'2002' '

Aus$alt$mach$neu$ $

D ie! Mediengruppe! König! des! thüringischen! Unterne h5 mers! Gerd! Elmar! König! ha t, ! auf! der! Suche! nach! selt e5

ne n, ! vergriffenen!Werken!des!1 8. ! Jahrhundert s, ! Swedenborg! ausgegrabe n. ! Aus! einem! 1939! erschienenen! Büchlein! von! Harro!Maltzahn!und!der!Nachdichtung ! » Himme l, ! Höll e, ! Gei s5 terwelt «! aus!dem!Jahre!1925!von!Walter!Hasenclever!fe rtigte! die! Greizer! Bücherschmiede ! » Emanuel! Swedenborg:! Hells e5 he r, ! Naturforsche r, ! Visionä r. ! Lebensgeschichte! und! Werk! des! großen! europäischen! Hellsehers « . ! Als! Autor! wird! dem! unkundigen!Käufer!jedoch!nur!Harro!Maltzahn!genann t, ! o b5 wohl!mehr!als!zwei!Drittel!d es!Buches!eigentlich!von!Walter!

Hasenclever! stamme n. ! Auch! die! aus! alten! Gestaltungsel e5 menten! (sie! sind! dem! Büchlein! von! 1939! entnommen)! z u5 sammengestellte!Titelseite!verrä t, ! daß!man!hier!ohne!großen! Aufwan d, ! möglichst!kostengünstig!ein!Buch!für!ein!bestim m5 t es!Marktsegment!produzieren!wollt e. ! Trotz!dieser!Nachlä s5 sigkeiten!sind!die!Texte!emfehlenswer t. ! !

Das! nun! wieder! erhältliche! Skript! von! Maltzahn! beschäftigt! sich! überwiegend! mit! der! Sehergabe! Swedenborg s. ! Das! hängt! mit! der! Entstehungsgeschichte! zusamme n, ! üb er! die! Adolf! Ludwig! Goerwitz! 1939! zu! berichten! wußte: ! » Harro! Maltzahn!ist!an!der!Bühne!täti g. ! Er!war d, ! da!er!mit!Rednert a5

!

!

48

Thomas Noack

lent!begabt!is t, ! von!einer!okkultistischen!Gesellschaft!eing e5 lade n, ! über!Swedenborg!zu!spreche n, ! weswegen!er!jene!B e5 gebenheiten!in! Swedenborgs!Leben!in!den!Vordergrund!stel l5 t e, ! die!den! Interessen!jener!Gesellschaft!besonders!entspr e5 chen! mußte n. ! Von! dem! Vorhandensein! einer! mit! Swede n5 borgs!Offenbarungen! zusammenhängenden! kirchlichen!Kö r5 perschaft! wußte! er! nicht s, ! obwohl! er! ganz! in! der! Nä he! des! Saales! der! Berliner! Gemeinde! wohnt! und! oft! dort! vorübe r5 kam;!erst!durch!diesen!Vortrag!kam!er!in!Berührung!mit!de r5 selben!und!ist!nun!ihr!Mitglied!geworde n. ! Er!ward!nach!se i5 nem!Vortrag!von!dem!Verlag!Hummel!aus!ersuch t, ! denselben! drucken! zu!lasse n, ! wa s!ihn! veranlaßt e, ! ihn!etwas! zu!erwe i5 ter n, ! woraus!nun!die!erwähnte!Broschüre!entstan d. ! Wir!ve r5 stehen! nun! aus! diesem! Hergan g, ! warum! der! den! okkulten! Interessen!entgegenkommende!Teil!so!im!Vordergrund!steht! und! wissen! das! darüber! hinaus! Hinzugefügte! umsomehr! zu! würdige n. « 2 ! !

Walter!Hasenclever!ist!1890!in!Aachen!geboren!worden!und!

hat!sich!1940!beim!Einmarsch!der!Deutschen!in!Frankreic h, ! wo!er!als!politischer!Flüchtling!in!einem!Lager!lebt e, ! das!L e5 ben! genomme n. ! Bekannt! ist! er! durch! seine! expressionist i5 schen!The aterstücke!geworde n. ! Wahrscheinlich!über!Honoré! de! Balza c, ! dessen ! » Buch! der! Mystik «! 1910! in! Deutschland! erschienen! wa r, ! wohl! auch! über! Goeth e, ! den! er! liebt e, ! und! über!August!Strindberg!gelangte!er!zu!Swedenbor g. ! Im!Jan u5 ar! 1922! begann! er! mit! der! mühevollen! Übersetzungsarbeit! der! in! schwer! verständliche m, ! scholastischem! Latein! g e5 schriebenen!Schriften!des!Geisterseher s. ! Als!Grundlage!die n5 ten!ihm ! » Himmel!und!Hölle «! und ! » Die!Himmlischen!Gehei m5 nisse « , ! aus!deren!sinnvoller!Verbindung!seine!in!klare!Sätze! gegossen e , ! tief! empfundene!Nachdichtung ! » Himme l, ! Hölle r, !

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !

2

!

!

Die!Neue!Kirch e, ! J g. ! 5 6, ! 193 9, ! S. ! 51 .! !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

49

Geisterwelt «! erwuch s. ! 1925!wurde!sie!veröffentlicht!und!ist! heute!im!Swedenborg!Verlag!erhältlic h. ! !

Beide! Texte! sind! nun! im! oben! genannten! Taschenbuch! der! Mediengruppe! König! vereint! und! im! Buchhandel! für! EUR! 1 9, 80!erhältlic h. ! Nachdem!es! der!Rowohlt!Verlag!abgelehnt! ha t, ! Swedenborg! in! die! Reihe! der! Bildmonographien! aufz u5 nehme n, ! erfreut!e s, ! daß!ein! findiger!Unternehmer!etwas! für! den! von!Gerüchten!und!Anekdoten!umgebenen!Swedenborg! tu t, ! auch!wenn!dies!in!der!Spar te!Kuriositäten!der!Geistesg e5 schichte!geschieh t. !! !

!

!

50

Thomas Noack

14.10.2002 | Offene Tore 4 (2002) 210–212

Walter'Ackerman n. ' »Flug%mit%Elisabeth«%und%andere%Avi aJ tic a . ' Mit' einem' biographischen' Nachwort' herausgegeben' von'Charles'Linsmaye r. ' Frauenfel d, ' Stuttgar t, ' Wien'1999 '

Walter$Ackerman n, $ Pilot$und$Schriftsteller $

A m! 1 9. ! April! 1903! wurde! Walter! Ackermann! in! Zürich! gebore n. ! Da!seine!Eltern!Swedenborgianer!ware n, ! wu r5

de! er! am! 9. ! August! von! Pfarrer! Fedor! Goerwitz! im! Haus ! » Zum! Frieden «! (Sonneggst r. ! 10 ), ! das! der! Neuen ! Kirche! 58!

Jahre!lang!dient e, ! getauf t. ! Hier!wohnte!er!zudem!die!längste! Zeit! seines! kurzen! Leben s. ! Über! eine! längere! Phase! der! Gleichgültigkeit! hinweg! hielt! er! der! Neuen! Kirche! am! Ende! doch!die!Treu e. ! 1927!erwarb!er!das!Militärpilotenbrevet!und! flog! in! ein er! Jagdstaffel! die! Dewoitine! D 5 2 7. ! Mit! diesem! Hochdecker! gewann! er! am! Internationalen! Flugmeeting! 1927! in! Zürich! die! Nationale! Akrobatik 5 Konkurren z. ! Acke r5 man n, ! auch! als! begeisterter! Segelflieger! akti v, ! wählte! 1927! den!Beruf!eines!Verkehrsflieger s. ! Als!1931 ! durch!Fusion!die! nationale!Swissair!entstan d, ! war!er!von!Anfang!an!dabe i. ! In! den!sieben! Jahren!seiner!Zugehörigkeit!steuerte!er!die!DC 5 2! und!DC 5 3, ! den!Lockheed!Orion!und!die!mit!Schweröl!betri e5 bene!Junkers!JU 5 8 6, ! mit!der!er!in!der!Nähe!von!Konstanz!am!

2 0. ! Juli!1939!zu!Tode!stürzt e. ! Pfarrer!Adolf!Ludwig!Goerwitz! hielt!die!Abdankungsred e. ! !

Seit!1924!war!Ackermann!Chefredaktor!der!Zeitschrift ! » M o5 tor « . ! Er!verband!die!Berufe!Pilo t, ! Journalist!und!Schriftsteller! auf! originelle! Weise! miteinander! und! schuf! neben! w eitve r5 breitete n, ! vor!allem!für!Jugendliche!bestimmten!Flugsachb ü5 chern!( » Bordbuch!eines!Verkehrsfliegers « , ! 1934; ! » Fliegt!mit!! Erlebnis!und!Technik!des!Fliegens « , ! 1937)!den!Roman ! » Flug!

!

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

51

mit! Elisabeth «! (1936 ), ! eine! poetisch e, ! aus! Briefen! zusa m5 mengestellte! Lieb esgeschichte! zwischen! einem! welterfahr e5 nen! Flugkapitän! und! einem! verträumten! jungen! Mädche n. ! Das! Buch! hält! eine! Epoche! der! Luftfahrt! lebendi g, ! die! mit! ihrem! Pioniergeist! bereits! sehr! abenteuerlich! anmute t, ! g e5 nügt!mit! der! zartfühlenden!Gestaltung! der! sich!l angsam!a n5 bahnende n, ! von! Anfang! an! eng! mit! dem! Tod! verknüpften! Liebesbeziehung! aber! auch! höheren! literarischen! Anspr ü5 che n. !

Dieser! Roman! ist! nun! zusammen! mit! anderen! aviatischen! Texten!Ackermanns!im!Verlag!Huber! neu!erschiene n. ! Wer t5 voll!ist!auch!das!reichill ustrierte!biographische!Nachwort!des! Herausgebers! Charles! Linsmaye r, ! das! die! von! Ackermann! mitgeprägte! Epoche! der! Schweizer! Luftfahrt! protokollier t, ! seinen! Lebensspuren! nachgeht! und! die! Liebesgeschichte! nachzeichne t, ! die!das!Modell!zu ! » Flug!mit!Elisabeth «! bildet e. ! !

Denn!was!den!Roman!zusätzlich!denkwürdig!mach t, ! sind!die! Parallelen!zu!Ackermanns!Biographi e. ! Am!Schluß!des!Buches! befindet! sich! der! Flugkapitän! Werner! Rickenbach! auf! dem! Heimflug! in! die! Schwei z, ! wo! er! bald! Hochzeit! halten! wird: ! » Ich! bin!auf! dem! Heimweg ! – ! ich! komme! zu!Dir ! – ! Elisabeth!! Du! bist! die! Erde! und! die! Heimat! und! die! Ewigkei t. «! Dann! folgen! Conrad! Ferdinand! Meyers! Verse! vom! Glockengeläu t, ! das! über! den! See! schallt! und! nicht! vom! To d, ! sondern! vom! Hochzeitmachen! künde t. ! Am! 8. ! August! 1939! wollte! auch! Ackermann! selbst! Hochzeit! halten:! mit! der! bildhübschen! Erna!Fisc h, ! dem!Urbild!seiner!Elisabet h. ! Und!auch!er!befand! sich!am!2 0. ! Juli!193 9, ! als!er!den!Kursflug!Wien 5 Zürich!allen! düsteren! Wettervorhersagen! zum! Trotz! riskiert e, ! auf! dem! Heimweg! zu! seiner! Braut ! – ! am! Air 5 Terminal! erwartete! sie! ihn! mit! Einkäufen! für! den! neuen! Hausstan d. ! Da! zwang! ihn! das!Wette r, ! den! Bodensee! rechts! zu! umfliege n. ! Über! Frie d5 richshafen! setzte!einer! der! beiden!Motoren!au s, ! und! um! 17!

!

52

Thomas Noack

Uhr! stürzte! die! JU 5 86 ! beim! Einkurven! zu! einer! Notlandung! kurz! vor! dem! Flugfeld! Konstanz! aus! 50! Metern! Höhe! sen k5 recht! zu! Boden ! – ! ein! Aufpral l, ! den! niemand! überlebt e. ! Sie! hab e, ! darauf!besteht!Erna!Fisch!noch!heut e, ! der!Swissair!nie! abgenomme n, ! daß!die!Maschine!in!Ordnung!wa r. ! Im merhin! zählte! Walter! Ackermann! mit! 1. 35 0. 000! Flugkilometern! zu! den! erfahrensten! Piloten! des! damaligen! Luftverkehr s. ! Ob! menschliches!oder! technisches!Versagen:!die!Glocken!jede n5 fall s, ! mit! denen! der! schreibende! Flugkapitän! 1936! seinen! Liebesroman! hatte! auskl ingen! lasse n, ! kündigten! ihm! selbst! den!To d, ! und!nicht!die!Hochzei t, ! a n. ! !

In! manchen! Sätzen! nimmt! die! individuelle! Erfahrung! des! Piloten! von! 1933! in! geglückter! Formulierung! Erkenntnisse! vorwegnimm t, ! wie! sie! auch! heute! noch! aktueller! nicht! sein! könnten: ! » Das ! ist! die! Tragik! unseres! Lebens! zwischen! Ort! und!Or t. ! Überall!sind!wir!nur!ein!paar!Stunde n, ! überall!sind! wir! nur! zu! Gas t. ! Nirgends! schlagen! wir! Wurze l. ! Nirgends! bauen! wir! au f. ! Und! wir! sehen! so! vie l, ! daß! wir! überhaupt! nichts! mehr! sehe n. ! Vielleicht! ist! unser ! Dasein! ein! Gleichnis! der!heutigen!Zei t. ! Vielleicht!ist!dieses!immer!schnellere!U m5 herrasen! nur!ein!Davonlaufen! vor! uns! selbs t. ! Schau!Dir! das! Weltgeschehen!an ! – ! dann!sage!mi r, ! wo!ist!bei!allem!äusseren! Fortschritt!die!innere!Entwicklun g, ! wo!ist!bei!aller!Wu nde r5 technik!der!Gedanke! dahinter ? «! ( 203 ). ! !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

53

15.4.2005 | Offene Tore 2 (2005) 108–109

Herbert' Ullric h. ' Schädel J Schicksale% historischer% Persö nJ lich keite n . ' M ünchen' 200 4 ' '

Große$Köpfe$einmal$ander s $ $

A ls!Swedenborgianer!glauben!wir!ja!imme r, ! Swedenborg! werde! nicht! genügend! beachte t. ! Da!mag! es! Balsam! für!

unsere! Seelen! sei n, ! daß! dieser! größte! Kopf! des! 1 8. ! Jahr 5

hundert s, ! dem! die! Stanford! University! den! unglaublichen! Intelligenz quo tienten! von! »über! 200« 3 ! zuschrie b, ! endlich! einmal!in!einer!Reihe ! mit!René!Descarte s, ! Gottfried!Wilhelm! Leibniz!und!Immanuel!Kant!genannt!wir d. ! !

Allerdings! gilt! die! Beachtung! genau! genommen! nicht! dem!

Kop f, ! sondern!nur!dem!Schäde l, ! – ! post!morte m. ! Und!derjen i5

g e, ! der!Swedenborg!solche!Beachtung!schenk t, ! heißt!Herbert!

Ullri ch! und! ist! weder! Theologe! noch! Philosop h, ! wohl! aber! ein! international! bekannter! Anthropologe! an! der! Berliner! Humboldt 5 Uni versitä t. ! In! seinem! Sachbuch! beschreibt! er! in! 66!ausgewählten!Kapiteln!besonders!interessante!und!übe r5 aus!wechselvolle!»Schädel 5 Schick sale«!von!Komponisten!und! Maler n, ! Dichtern! und!Denker n, ! Philosophen! und! Gelehrte n, ! Heiligen! und! Geistliche n, ! Rittern! und!Hoffräulein s, ! Feldhe r5 ren!und!Admirale n, ! Adeligen!und!Bürger n, ! Fürsten!und!Gr a5 fe n, ! Kaisern!und!Königen!sowie!von!Groß fürsten!und!Zare n. ! !

Der! Geistersehe r, ! der! schon! zu! seinen! Lebzeiten! auf! Erden! viel!unter wegs!wa r, ! ging!auch!post!mortem!noch!einmal!auf! Reise n. ! 1908! wurden! seine! Gebeine! ehrenvoll! auf! der! schwedischen! Fregatte! Fulgia! von! England! nach! Schweden!

!

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !

3 ! ! Guiness 5 Buch! der! Weltrekord e, ! amerikanische! Ausgabe! von! 197 6, ! Seite!5 0. ! !

!

54

Thomas Noack

überführ t. ! Die! Feierlichkeit! h atte! allerdings! einen! Hake n, ! denn! der! Schädel! des! berühmten! Mannes! blieb! in! London! zurüc k, ! – ! in!einem!Rega l. ! Nachdem!nämlich!der!aus!Schw a5 ben! stammende! Mediziner! Franz! Joseph! Gall! (1758 – 1828)! die! Phrenologie! (Schädellehre)! begründet! und! bekannt! g e5 macht! hat t e, ! setzte!Anfang! des! 1 9. ! Jahrhunderts!eine! rege l5 rechte! Jagd!auf!Menschenschädel!ei n, ! die!auch! vor! Leiche n5 schändung! nicht! zurückschreckt e. ! Der! Schädel! des! Dichters! William!Schakespeare!wurde!1794!aus!der!Gruft!auf!dem!S t. ! Trinitatis 5 Friedhof! in! London! gest ohle n. ! Den! Schädel! von! Wolfgang!Amadeus!Mozart!hat!wahrscheinlich!der!Totengr ä5 ber!1801!bei!der!Umräumung!des!mehretagigen!Schachtgr a5 bes! an! sich! genomme n. ! Joseph! Haydns! Leichnam! ist! 1809! nur! wenige! Tage! nach! der! Bestattung! von! einem! Gall 5 Adepten!der!Kopf!im ! Grabe!abgetrennt!worde n. ! Als!1818/19! der!Sarkophag! von!René!Descartes!in!das!Panthéon!in!Paris! überführt!wurd e, ! fehlte!der!Schäde l. ! Dieses!Geschick!ereilte! auch!Swedenborgs!Schäde l. ! 1816!wurde!er!von!dem!Phren o5 logen!John!Didrik!Hol m, ! einem!in!London!leben de n, ! wohlh a5 benden! schwedischen! Seekapitä n, ! aus! dem! Sarg! entwendet! und! gegen! einen! anderen! ausgetausch t. ! Seitdem! existierten! zwei!Swedenborg 5 Schädel;!der!falsche!reiste!nach!Schweden! und!der!echte!blieb!in!Englan d. ! Erst!am! 3. ! Mai!1978!konnte! in! der! Kathedra le! von!Uppsala! Swedenborgs! echter! Schädel! im!Beisein! von! Vertretern! der!Swedenborg 5 Famili e, ! des!M i5 nisteriums! für! Erziehung! und! Kultur! sowie! der! Königlichen! Akademie! der! Wissenschaften! nach! mehr! als! 160! Jahren! wieder! in! das! Grab! gelegt! und! mit! dem! Körperske lett! Sw e5 denborgs!vereint!werde n. ! !

Herbert! Ullrich! erzählt! diese! und! andere! Geschichten! sehr! ausführlic h. ! So!ist! ein! spannend! geschriebenes! und! wisse n5 schaftlich! fundiertes! Buch! entstande n, ! das! auf! seine! Weise! beleuchte t, ! was!einem!post!mortem!alles!passiere n!kan n. ! !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

55

14.7.2005 | Offene Tore 3 (2005) 164–165

Klaus'Berge r. ' Jesu s . ' M ün chen' 200 4 ' '

»Jesus«$postmodern $ Eine$Rezension$des$neuen$Jesusbuches$von$Klaus$Berger $

K atholisch! erzoge n, ! wollte! er! zunächst! Priester! werde n, ! vertrat! allerdings! in! seiner! ersten! Doktorarbeit! eine!

Thes e, ! die!ihm!den!Zugang!zur!Priesterweihe!unmöglich!g e5 macht! hab e. ! 24! Jahre! später! sei! diese! These! akzeptiert! und! sogar!in! den!Weltkatechismus! aufgenommen!worde n. ! »Wer! zu!früh!kommt «, ! meint!e r, ! »den!b estraft!die!Kirche «. ! Als!K a5

tholik!wurde!er!Professor!für!Neues!Testament!an!der!eva n5 gelischen! Fakultät! der! Universität! Heidelber g, ! er! heiratete! eine!evan gelische!Kollegin!und!pflegt!sehr!enge!Beziehung!zu! einem!Zisterzienser kloste r, ! zu!dem!er!gehöre!wie! ein!»Nov i5 ze!im!Außendienst «. ! Die!Rede!ist!von!Klaus!Berge r. ! !

Er!will!»postmoderne!Theologie«!treibe n. ! Denn!»der!Satz!Ru 5 dolf! Bultmanns! ›Ich! kann! nicht! gleichzeitig! einen! elektr i5 schen! Schalter! benutzen! und! an! die! Him mel fahrt! Jesu! gla u5 ben ‹, ! der!seinerzeit! ob!seiner! ›Modernität‹!schockiert e, ! (ist)! heute! nicht! nur! altbacke n, ! versnobt! und! überhol t, ! sondern! unsinni g. «! (24 ). ! Die! wis sen schaftliche! Diät! hat! uns! ausg e5 hunger t. ! Wir! wollen! wieder! glauben!! Man! fühlt! sich! an! das! Psalmwort! erinnert:! »Wie! ein! Hirsch! lec hzt! nach! fri schem! Wasse r, ! so! schreit! meine! Seel e, ! Got t, ! zu! di r. ! Meine! Seele! dürstet! nach! Got t, ! nach! dem! lebendigen! Got t. «! (Ps! 4 2, 2 f.). ! Theologie! darf! heute! wieder! eine! Zumutung! sei n. ! »Das! Bild! von! Jesu s, ! das!ich! hier! zeichne «, ! schreibt!Berge r, ! »bedeutet! e ine!Wend e. ! Für!Außen stehen de!mag!es!verwunderlich!sei n, ! aber!es!gibt!in!der!Theologie!derzeit!ein!doppeltes! Jesusve r5 bo t. ! Das!erste!Verbot!sprechen!historisch 5 kritische!Exegeten!

!

!

56

Thomas Noack

au s, ! die! Jesus! klein! mache n, ! das! zweite! die! Ideolo gen! und! Schwätze r, ! die!ihnen!auf!den!Fuß! folgen!und! ›Jesus‹!mit!B e5 deutungen! befrachte n, ! über! die! er! sich! vermutlich! gewu n5

dert!hätte ! – ! die!ihn!politisch!ver einnahmen!oder!zur!psych logischen!Sphinx!umdeute n. «!(13 ). ! !

Die! meisten! Jesusbüche r, ! ob! wissenschaftlich! oder! populä r, ! wurzeln!tief!im!1 9. ! Jahrhundert:!Johannes!wird!ausgegrenz t, ! die! synoptische! Christologi e, ! das! Christus verständ nis! von! Marku s, ! Matthäu s, ! Luka s, ! ausgefilter t, ! alle s, ! was!mit!Kirche! zu! tun!ha t, ! aussortier t. ! Wunder! hat!es! nie!gegebe n. ! Die!R e5 de n, ! die! Streitg espräch e, ! die! Gleichnisse ! – ! sie! werden! z u5 recht gestutzt!auf!einige!wenige!»ureigene!Worte«!und!Idee n, ! die! ins! Bild! passen:! wie! es! den! Interpreten! plausibel! e r5 schein t. ! Das! Ergebnis! hat! Albert! Schweitzer! für! seine! Zeit! nüchtern! konstatiert:! Dem! Subjektivismu s! werden! Tür! und! Tor! geöffne t. ! Der! »historische! Jesus«! ist! eine! Leich e, ! die! mühsam!wiederbelebt!werden!mu ß, ! indem!man!ihr!eine!id e5 alistische!Ethik!andichte t, ! die!Jesus!nie!gelehrt!ha t, ! eine!sp i5 rituelle!Energie!einhauch t, ! die!Jesus!nie!gespürt!ha t, ! und!eine ! kulturelle!Kraft!zusprich t, ! die!Jesus!nie!interessiert!ha t. ! !

o5

Berger!bricht!mit!dieser!Art!der!Jesusforschun g. ! Er!will!en d5 lich! wieder! auf! das! Wort! hören:! »wenn! man! frag t, ! wer! ist! Got t, ! dann! muss! man! so! lange! auf! sein! Wort! höre n, ! bis! er! selbst!zu!sprechen!b e ginn t. «!(29 ). ! Das!wollten!allerdings!alle! Exegeten! schon! immer! und! irgendwi e. ! Man! ist! vorsichtig! geworden! gegenüber! dem! Bekenntni s, ! daß! jemand! nur! auf! das!Wort!hören!wil l. ! Denn!nach!Gadamer!»gehört«!der!Leser! notwendig! »mit! zu! dem! Tex t, ! den! er! versteht «. ! Den! Leser! gibt!es!nich t, ! der!»einfach!lies t, ! was!dasteht« 4 . ! Daher!bringt! natürlich!auch!Berger!sich!in!sein!Jesusbild!ei n. ! Er!outet!sich! als!Sympathisant!der!Zisterziense r. ! Er!bekenn t, ! den!Kruzif i5

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !

4 ! ! Hans 5 Georg! Gadame r, ! Wahrheit!und!Method e, ! 197 5, ! ! S.! 323 . !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

57

xen!seiner!Heimatstadt!Goslar!mehr!zu!verdanken!als!seinem! Studium!und!im!Gregorianischen!Choral! Jesus!näher!zu!sein! als!in!den!Debatten!der!Bibelwissenschaf t. ! Und!so!findet!man! bei!Berger!auch!nicht!den!wahren!Jesu s, ! wohl!aber!den!Jesu s, ! der! unsere! Glaubensbereitschaft! wieder! etwas! mehr! bea n5 spruch t. ! Das!ist! das! I ntereressante!an! diesem! Jesusbuch:!es! zeigt! un s, ! was! heute! sagba r, ! es!ist! ein! Indikator! für! das! J e5 susgefühl!und!die!Jesusmystik!der!Postmodern e. ! !

!

58

Thomas Noack

!

23.1.2006 | Offene Tore 1 (2006) 42–44

Emanuel' Swedenbor g. ' Himmel% und% Hölle% nach% Geseh eJ nem% und% Gehörte m . ' Herau sgegeben' und' umfangreich'

ko m mentiert'von'Hans f J. ' Hub e. ' Wiesbaden:'Marix'Ve r la g, '

200 5. ' '

»Himmel$und$Hölle«$im$marixverlag $

Ü berrascht! und! erfreut! haben! wir! zur! Kenntnis! geno m5 me n, ! dass!endlich!einmal!wieder!ein!Werk!Swedenborgs!

auße r halb!des!Swedenborg!Verlag s!veröffentlicht!worden!is t. ! Und!es!ist!wieder!einmal!»Himmel!und!Hölle «, ! der!Klassiker! des! »Geistersehers «. ! 1924! erschien! dieses! populärste!Werk! Sweden borgs!im!Verlag!Richard!Halbec k, ! Berli n, ! damals!mit! einem! Vorwort! von! F. ! A. ! Brech t. ! Und! im! Jahr! darau f, ! 1925! erschien! erschien!Walter! Hasenclevers! Nachdichtung! »Hi m5 me l, ! Höll e, ! Geisterwelt«!im!Verlag!Die!Schmied e, ! eben falls!in! Berli n. ! Gerne! würde! ich! der! Frage! nachgehe n, ! ob! ein! Z u5 sammenhang!zwischen!einem!vermehrten! Interesse!am! Je n5 seits! in! der! Öffentlichke it! und! den! herrschenden! Zeitu m5 ständen!erkennbar!is t. ! Doch!ich!will!mich!nicht!allzu!sehr!auf! Spekulationen! einlasse n. ! Aber! die! seinerzeitigen! Veröffent 5 lichungen! von!»Himmel! und!Hölle«! fielen!in! die! Zeit! der!i n5 stabilen! Weimarer! Republi k. ! Auch! heute! ist! der! Glaube! an! die! Sicherheit! der! äußeren! Le bens verhältnisse! erschütter t, ! und! der! Glaube! an! Engel! und! eine! jenseitige! Welt! ist! nicht! mehr!abwegi g. ! Die!Herausgabe! von!»Himmel! und!Hölle«!im! marix verlag! scheint! ein! weiterer! Indikator! dieser! Entwic k5 lung!zu!sei n. ! !

Wenden!wir!uns!dem!Buch!zu!!Herausgegeben!und!komme

tiert!wurde!es!von!Hans 5 Jürgen!Hube!(ge b. ! 1933 ). ! Er!studie r5

!

n5

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

59

te! Germanisti k, ! Nordistik! und! Altphilologi e. ! Von! 1974! bis! 1998!war!er!am!Nordeuropainstitut!der!Hum boldt 5 Uni ve sität! Berli n!täti g. ! Von!ihm!stammen!Veröffentlichu n gen!zur!ska n5 dinavischen! Sprachwissenschaft! und! Literatu r g e schic h te! sowie! litera rische! Übersetzunge n. ! Außerdem! gab! er! Übe r5 se t zungen!nordischer!Märche n, ! Sagen!und!Mythen!he r au s. ! !

»Himmel! und!Hölle«!wird! dem! Leser!»in! einer! bearbeiteten! Übersetzung!von! J. ! F. ! J. ! Tafel«!(gemeint!ist! J. ! F. ! I. ! Tafel)! ( 15)! dargebote n. ! Bearbeitung! meint! in! diesem! Zusammenhang! eine! eher! zurückhaltende! sprachliche! Auf frischung! eines! schon!etwas!altertümlichen!Textes!aus!dem!1 9. ! Jahrhunder t. ! Ei ne!Stichprobe!(mehr!kann!es!nicht!sein)!möge!das!geringe! Ausmaß! der! Bearbeitung! etwas! veranschauliche n. ! Bei! Tafel! heißt!es:!»Die!Geisterwelt!ist!nicht!der!Himme l, ! und!ist!auch! nicht! die! Höll e, ! sondern! ein! Mittelort! oder! Mittelzustand! zwischen! beiden;! denn! dahin! kommt! der!Mensch! nach! dem! Tode!zuers t, ! und!dann!nach!vollbrachter!Zeit!wird!er!gemäß! seinem!Leben!in!der!Welt!entweder!in!den!Himmel!erhobe n, ! oder!in!die!Hölle!geworfe n. «!(HH!421 ). ! Der!Text!in!der!Bea r5 beitung!von!Hube!lautet:!»Die!Geisterwelt!ist!nic ht!der!Hi m5 mel!und!ist!auch!nicht!die!Höll e, ! sondern!ein!Mittelort!oder! Mittelzustand! zwischen! beiden;! denn! dahin! kommt! der! Mensch!nach!dem!Tode!zuers t, ! und!dann ! – ! nach!vollbrachter! Zeit ! – ! wird!er!entsprechend!seinem!Leben!auf!Erden!entw e5 der!in!den!Himmel!e rhoben!oder!in!die!Hölle!geworfe n. «!(HH! 421 ). ! Hube! avanciert! also! nicht! zum! ersten! Swe 5 denborgübersetzer! des! 2 1. ! Jahrhundert s, ! sondern!greift! auf! die! Altvorderen! zurüc k, ! deren! Frack! (=! sprachliches! G e5 wand)!ein!wenig!der!neueren!Mode!angepasst!wir d. ! !

Die! Be sonderheit! dieser! Neuausgabe! ist! daher! weniger! die! Übersetzun g, ! sondern! eher! schon! die! Kommentierung! des! Werkes! in! 157! Anmerkunge n, ! einer! 7seitige n, ! im! wesentl i5 chen! biografischen! Einführun g, ! einem! 12seitigen! Nachwort!

!

60

Thomas Noack

und!einem!6seitigen!Literaturverzeichni s. ! Die!Anmerkungen!

bieten! vielfach! zusätzliche! Informationen! zum!Denken! Sw e5 denborgs! (tl w. ! gestützt! auf! Swedenborgs! eigenen! Anme r5 kungen ), ! gelegentlich! werden! auch! Brücken! zum! zeitgenö s5 sischen!Denken! geschlage n. ! So!lesen!wir!in! der!Anmerkung! 125:! »Ohnmach t. ! Viele! zeitgenössische!Werke! des! 1 8. ! Jah r5

hunderts!enthalten!Beschreibungen!von!Ohnmachtsgefühle

gerade! die! Bewegung! des! Sturm! und!Drang!lebte! auch! vom! Gefühlsüberschwang;! auch! Swedenborg! lebte! im! ›Zeitalter! der! Empfindsamkeit ‹. «! Für! den! der! Swedenborgs! D enken! kenn t, ! stellen!vielleicht!diese!Ausflüge!in!das!zeitgenössische! Umfeld!den!inter essantesten!Teil!der!Kommentierung!da r. ! !

Seitdem! Olof! Lagercrantz! Swedenborg! zum! Dichter! hat! schrumpfen! lasse n, ! ist! diese! These! wohl! diejenige! mit! der! unsere! Zeit! zum! Au sdruck! bringen! kan n, ! dass! sie! Swede n5 borg! nicht! zum! Spinner! erklären! möcht e, ! dass! sie! sein! Je n5 seits! aber! auch! nicht! einfach! so! als! Wahrheit! annehmen! möcht e. ! Im!Nachwort!schreibt!Hube:!»Man!muss!…!Swede n5 borgs! Werke! als! große! Dichtungen! eines! genialen! Geistes ! auffasse n. ! Wir!verstehe n, ! dass!seine!Engel!und!Geiste r, ! gute! wie!bös e, ! eigentlich!seine!Geschöpfe!sin d, ! zu!Papier!gebracht! von!eine m, ! der!durch!sein!großes!Wissen!über!die!biblischen! Ding e, ! über!die!Kultur!des!alten!Orient s, ! über!die!Geschichte! des! alten! Europa! zu! erstaunlichen! Ergebnissen! gekommen! is t. ! Im! selben! Jahrhunder t, ! in! dem! Swedenborg! seine! wu n5 derbaren! Phantasien! formuliert e, ! gab! es! viele! andere! Aut o5 re n, ! die! utopische! ! oder! religiöse!Schriften! veröffentlichte n, ! und!nicht!selten!waren!es!große!Geis te r, ! die ! – ! auf!der!Suche! nach! der! ›besten! aller! Welten‹ ! – ! zu! abenteuerlichsten! und! realitätsfernen!Darstellungen!Zuflucht!nahme n, ! um ! – ! etwa!in! einem! allegorischen! Gewand ! – ! versteckte! Kritik! an! heim i5 schen!Zuständen!zu!übe n. ! ›Gullivers!Reisen‹!zu!den!Liliput a5 nern! von! Jonathan! Swift! ist! so! ein! Wer k, ! das! im! ›Märchen‹!

!

n, !

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

61

über! Zwergmenschen! und! Riesen! die! Verhältnisse! der! G e5 genwart!kritisch!beleuchte t. «! ( 397 ). ! Ist!das!Jenseits!Dichtung! oder!Wahrhei t, ! – ! oder!in!einer!geheimnisvollen!coincidentia! oppositorum! beides! zu gleich?!Wenn! der! Himmel! in! uns! is t, ! wenn! er! unsere! Schöpfung! is t, ! dann! ist! er! wohl! beides! z u5 gleich:!unsere!Dichtung!und!unsere!Wahrhei t, ! die!uns!in!sich! hineinzieh t. ! Wir!sollten!uns!nicht!in!Alternativen!verstricken! lasse n, ! die!womöglich!gar!keine!sin d. ! !

D as!Buch!trägt!den!Titel:!Emanuel!Swedenbor g, ! Himmel!und! Hölle! nach! Gesehenem! und! Gehörte m, ! herausgegeben! und! umfangreich! kommentiert! von! Hans 5 J. ! Hub e, ! Wiesbaden:! marixverlag! 200 5. ! Interessanterweise! ist! damit! der! Urtitel! falsch! wiedergegebe n, ! denn! nach! Swedenborg! müsste! es! heißen:! nach! Gehörtem! und! Gesehenem! (»ex! auditis! et! v i5 sis« ). ! Ich! vermag! nicht! zu! beurteile n, ! ob! diese! Umstellung! beabsichtigt! ist! oder! ein! Versehen! darstell t. ! Vermutlich! ist! hier! die! verbreitete! Vorstellung! vom! »Geisterseher «! Sw e5 denborg! durchgeschlage n. ! Das!Buch!ist! nicht! beim!Swede n5 borg! Verlag! erhältlic h, ! dafür! aber! leicht! beim! Buchhandel! oder!im!Interne t. ! !

!

62

Thomas Noack

15.12.2005 | Offene Tore 1 (2006) 45–47

Sabine'Holt z, ' Gerhard'Betsc h, ' Eberhard'Zwink'(Hrs g.). ' M aJ the si s, % Naturphilosoph ie% und% Arkanwissenschaft% im% U mJ kreis% Friedrich% Christoph% Oetingers% (1702– 1782) . ' (Cont uf berniu m, ' Band'63 ) . ' Stuttgart'200 5' '

Das$Buch$zur$Jubiläumstagung$über$Oetinger$ $

A nlässlich!des!30 0. ! Geburtstages!von!Friedrich!Christoph! Oetinger! (1702 – 1782)! fand! im! Oktob er! 2002! eine! I n5

ternationale! Fachtagung! im! Großen! Senat! der! Universität! Tübingen! stat t. ! Während! frühere! Tagungen! über! Oetinger! bei! seinen! zentralen! Ideen! einsetzten! und! mög lichst! viele! zentrale!Aspekte!seines!Denkens!beleuchtete n, ! konzentrierte! sich!diese!Tagung!auf!das!wissenschaftliche!Umfel d. ! Es!wu r5 de! gefrag t, ! welche! Ausbildung! Oetinger! an! der! Universität! Tübingen!genoss!und!was!er! von!seinen!akademischen!Le h5 rern!übernehmen!konnt e. ! Und!es!wurde!der!Stand!der!Wi s5 senschaften! skizz ier t, ! mit! denen! sich! Oetinger! beson ders! auseinandersetzte:! der! Mathesi s, ! der! Naturphilosophie! und! den!Arkanwissen schafte n. ! Die!Beiträge!liegen!jetzt!in!einem! Tagungsband!vo r. ! !

Unsere! Leser! dürfte! vor! allem! der! Beitrag! von! Eberhard! Zwink! interessiere n, ! weil! Sweden borg! darin! eine! zentrale! Rolle! spiel t. ! Daher! sei! nur! am! Rande! erwähn t, ! dass!in! dem! Tagungs band!insgesamt!15!Autorinnen!und!Autoren!zu!Wort! komme n. ! Mit!unseren!persönlichen!Fragestellungen!berüh r5 ten! sich! am! meisten! die! Ausführungen! von! Eva! Joh anna! Schauer! über! »Friedrich! Christoph! Oetinger! und! die! kabb a5 listische!Lehrtafel!der!württembergischen!Prinzessin!Antonia! in!Teinach«!und!Pierre!Daghaye!über!»Oetinger!und!Böhm e, !

!

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

63

von! der! verborgenen!Gottheit! bis! zum! offenbaren!Gott «. ! Im! Mittelpunkt! aber! st and! für! uns! natürlich! der! Beitrag! von! Eberhard! Zwin k. ! Er! betreut!in! der!Württembergischen! La n5 desbibliothek! Stuttgart! unter! anderem! die! Swe denborg 5 Sammlung! und! ist! durch! mehrer e, ! ambitionierte! Arbeiten! über!den!schwedischen!Gelehrten!und!seine!Rezeption!pu bl i5 zistisch!in!Erscheinung!getrete n. ! !

»›Schrauben 5 förmige!Bewegung!ist!in!allem‹ ! – ! Oetinger!lenkt! den!Blick!auf!Swedenborgs!›irrdi sche!Philosophie‹ «, ! so!lautet! Zwinks! Them a. ! Worum! geht! es?! Um! historische! Wisse n5 schaft!!Während!bei! vielen!Swedenborgianern!e ine!Vorliebe! für! die! Wirkungsgeschichte! ihres! Meis ters! zu! erkennen! is t, ! ist!es!Zwin k, ! der!gerne!beton t, ! dass!er!keiner!Neuen!Kirche! angehör t, ! eine!Freud e, ! in!die!andere!Richtung!zu!gehe n, ! das! heißt! traditionsgeschichtliche! Studien! zu! be treibe n. ! So! geht! e r! hier! beispielsweise! der! Frage! nac h, ! welche! Einflüsse! zu! Swedenborgs! »Principia! rerum! naturalium«! von! 1734! g e5 führt!habe n. ! Und!damit!sind!wir!en!passant!schon!bei!einem! weiteren! Punk t, ! auf! dem! wir! unsere! an! dem! Theosophen! Swedenborg! interessierten! Leser! hi nweisen! müsse n. ! Zwink! wendet!sich!nämlich!dem!Naturphilosophen!Swedenborg!z u, ! über!den!»bis!heute«!Oetinger!»am!ausführlichsten!…!publ i5 ziert! ha t. «! ( 197 ). ! Das! war! in! den! 60er! Jahren! des! 1 8. ! Jah r5 hunderts!!Wenn!sich!so!selten!die!Ge legen heit!biete t, ! auf!die ! unter belichteten!Seiten!eines!großen!Geistes!hingewiesen!zu! werde n, ! dann!sollte!man!sie!ergreife n, ! wenn!sie!sich!endlich! einmal!wieder!biete t. ! !

In! dem! Beitrag! von! Eberhard! Zwink! stößt! der! Leser!immer! wieder!auf!neue!Informationen!und!Hinweis e. ! Mitunter!s ind! es!nur!Detail s. ! Mitunter!aber!auch!These n, ! die!der!Swede n5 borg forschung! neue! Impulse! gebe n. ! Im! Rahmen! dieser! R e5 zension!möchte!ich!einen!Punkt!heraus greife n, ! der!dem!A u5 tor! und! auch! mir! wichtig! is t, ! die! gedankliche! Verbindung!

!

64

Thomas Noack

Swedenborgs!mit!der!Kabbal a . ! Zwink!formuliert!seine!These! so:!»Es!ist!…!offensichtlic h, ! dass!Swedenborgs!späteres!the o5 sophisches! System! ohne! die! Emanations vorstellungen! der! Kabbala!nicht!denkbar!wär e. «! ( 216 ). ! Diese!Sicht!dürfte!nicht! unwesentlich!durch!die!Historikerin!Marsha!Keith!Schuchard! angeregt!worden!sei n. ! Sie!hielt!198 8, ! anläßlich!eines!Symp o5 sions! zum! 30 0. ! Geburtstag!Swedenborg s, ! einen! Vortrag! u n5 ter! dem! Titel! »Swedenbor g, ! Jacobitis m, ! and! Freemasonry«! ( deutsche! Übersetzung! siehe! OT! 4! (2002)! 168 – 192 ). ! Sw e5 denborgs!Beitrag!zur!Geistesgeschichte!des!1 8. ! Jahrhunderts! bestand! nach! Schuchard! unter! anderem! in! seiner! Absich t, ! »seltene!Lehren!der!jüdischen!Kabbala!bekannt!zu!machen «. ! Im! deutschsprachigen! Raum! hat! sich! seitdem! vor! allem! Zwink! dieser! Spur! angenomme n. ! Und! tatsächlich! gelingen! ihm! beachtenswerte! Entdeckunge n. ! So! spricht! Swedenborg! in!der!Kosmogonie!seiner!»Principia«!nicht!nur!vom!natürl i5 chen!Punk t, ! sondern!bringt!diesen!auch!etwas!geheimnisvoll! mit! de m! Begriff! des! Samens! in! Verbindung! (Prin c. ! I I, 7 ). ! In! seinem! Beitrag! für! die! Oetingertagung! weist! Zwink! nun! d a5 rauf! hi n, ! dass! der! Zoha r, ! die! Hauptquelle! der! Kabbal a, ! »in! den!ersten!Auslegungen!zu!Gen!1!auch!einen!Zusam menhang! zwischen!Punkt!…! und!Same!…«! br ing t. ! Solche!Beobachtu n5 gen!dienen!der!Unter mauerung!der!These!durch!das!Quelle n5 studiu m. ! Einige! Hinweise! deuten! darau f, ! dass! Swedenborg! von! der! historischen! Forschung! seit! einiger! Zeit! vermehrt! wahrgenommen! wir d. ! Wir! sind! sehr! ge spann t, ! wie! sich! die! Disku ssion! der! traditionsgeschichtlichen! Einordnung! Sw e5 denborgs!wei ter entwickeln!wir d. ! !

Der! Beitrag! von! Eberhard! Zwink! enthält! noch! weitere! B e5 obachtunge n. ! Wer! nur! den! Theo sophen! Swedenborg! kenn t, ! wird!den!Ausführungen!des!Autors!manchmal!nur!mit!Mühe! folgen! könne n, ! aber!wenn!er!diese!nicht!scheu t, ! wird!er!mit!

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

65

einer! näheren! Bekannt schaft! mit! dem! Naturphilosophen! Swedenborg!belohn t. ! !

!

66

Thomas Noack

7.12.2005 | Offene Tore 1 (2006) 48–50

Hannelore'Sach s, ' Ernst'Badstübne r, ' Helga'Neuman n. ' Wö rJ terbuc h%der%christlichen%Ikonographi e . ' Regensburg'200 4. ' '

Christliche$Ikonographie$ $

D as!»Wörterbuch!der!christlichen!Ikonographie«!wendet! sich!zwar!im!wesentlichen!an!»Studenten!der!Kunstg e5

schichte! und! der! Theologie! sowie!interessierte! Laien «, ! de n5 noch!möchte!ich! es! gerade! auch! unseren! Lesern ! vorstelle n. ! »Interessierte! Laien«! sind! sicher! unter! ihne n. ! Aber! das! ist!

nicht! der! eigentliche! Grund! meines! Hinweises! auf! dieses! Wörterbuc h. ! Was! dann?! Emanuel! Swedenborg! stell te! b e5 kanntlich! das! Bild! in! den! Mittelpunkt! des! Christen tum s. ! Denn!es!spricht!ti efere!Schichten!des!Seelenlebens!an!als!der! unanschauliche!Be grif f. ! Während!der!Begriff! oder!Terminus! begrenzt!(ter minare!=!begrenzen ), ! öffnet!das!Bild!ein!Tor!in! die!geistige!Wel t. ! Die!Ostkirche!weiß!das!seit!jehe r, ! denn!sie! versteht!die!Ikone!als!ein!F enster!zwischen!der!irdischen!und! der! himm lische! Wel t. ! Daher! halte! ich! die! Ikonographie! für! eine! Hilfswissenschaft! der! Entsprechungskund e. ! Und! damit! sind!wir!im!Zentrum!unseres!Anliegen s, ! was!den!Hinweis!auf! dieses!Wörterbuch!mehr!als!rechtfertig t. ! !

Das!» Wörterbuch!der!christlichen!Ikonographie«!liegt!bereits! in! der! 8. ! Auflage! vo r. ! Die! knappe n, ! gut! lesbaren! und! allg e5 mein! verständlichen! Texte! vermitteln! die! Kennt niss e, ! die! zum! Verständnis! christlich! geprägter! Kunst! aus! allen! Ep o5 chen!nötig!sin d. ! Biblische!T he men!kommen!ebenso!zu!Wort! wie! Heiligendarstellunge n, ! theologisch 5 liturgische! Begriffe! eben so! wie! symbolisch 5 typologisch e. ! Die! geistige! Welt! des! Christentums!prägte!über! Jahrhunderte!die!Kunst!in!Europa! und! dies! weit! über! den! engeren! Bereich! des! Kultes! hinau s. !

!

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

67

Im!Zuge!der!Moderne!mit!der!zunehmenden!Säkularisierung! des! Lebens! ging! das! Wissen! um! religiöse! Inhalt e, ! Zeichen! und!Symbole!weitgehend!verlore n. ! Damit! fehlt!ein!wesentl i5 cher! Schlüssel! zu! einem! umfassenden! Verständnis! großer! Teile! der! abendländisch en! Kunst! aller! Gattungen:! Archite k5 tu r, ! bildende! Kunst! und! Kunsthandwer k. ! Das! Ziel! dieses! Handbuchs!ist!e s, ! dem! Leser! diesen!Schlüssel!wieder!in! die! Hand!zu!gebe n. ! Es!stützt!sich!in!der!Beschreibung!und!De u5 tung!der!religiösen!Grundlagen!künstlerischen!Gesta ltens!auf! die! biblischen!Bücher! des!Alten! und!Neuen! Testament s, ! die! Apokryphe n, ! die! christliche! Legendenliteratu r, ! die! Kirche n5 väte r, ! Viten! von! Heiligen! und! Ordensgründern! sowie! auf! Schriften! bedeutender! Gestalten! der!Kirchengeschicht e. ! Der! Schwerpunkt! liegt! in! der! Kunst! Mittel 5 ! und! Westeuropa s, ! wobei! Vergleiche! mit! Werken! aus! dem! ostkirchlichen! B e5 reich!zu!vertiefter!Kenntnis!beitrage n. ! Rund!50!Holzschnit t5 zeichnungen! dienen! der! Veranschaulichun g. ! Bibliograph i5 sche!Angaben!regen!zum!weiter gehenden!Studium!a n. ! !

Als! Kostprobe! drucken! wir! den! Artikel! »Makrokosmos! und! Mikrokosmos«! a b. ! Denn! dieses! Begriffs paar! spielt! bei! Sw e5 denborg! eine! zentrale! Rolle:! »Makrokosmos! und! Mikroko s5 mos! (griec h., ! la t. :! mundus! major! und! mundus! minor ), ! Vo r5 stellung! von ! der! Abbildung! des!Weltalls! (Makrokosmos)!im! Körper!des!Menschen! (Mikrokosmos ). ! Ursprung!dieser!Vo r5 stellung! sind! orienta l. ! Schöpfungs mythen!und!die! späthell e5

nis t. ! Astrologi e. ! Erste!Rezeptionen!finden!sich!in!der!weste

ro p. ! Kunst!des!1 1. ! J h. ! in!Tierkreis 5 D ars t., ! auf!denen!inschrif t5 lich! die! einzelnen! Tierkreiszeichen! mit! Teilen! des! mensch l. !

Körpers!in!Beziehung!gesetzt!werde n. ! Daraus!entstehen!sp

ter!die!Bilder!von!Mensche n, ! in!die!die!Tierkreiszeichen!ei n5 gezeichnet!sind!(siehe!Tierkreis ). ! Die!bedeutendste!m a. ! Ve r5

arbeitung! des! Themas! ist! die! Miniatur! im! Luccheser! Liber! divinorum! operum! der! Hildegard! von! Bingen! aus! dem! 1 3. !

!

u5

ä5

68

Thomas Noack

J h. :!Der!Mikrokosmos!als!nackter!Mensch!steht!im!Luftkrei s, !

der!die!Erde!umgib t, ! und!reicht!mit!den!Gliedmaßen!an!den! Kreis! der! vielfachen! Sphäre n, ! der! seinerseits! vom! Makr o5 kosmos!(doppelköpfig:!Gottvater!+!Christus?)!mit!ausgebre i5 teten!Armen!umfaßt!wir d. ! Die!Figur!eines!Menschen!als!Mi k5 rokosmos! in! einer! Prüfeninger! Handschrift! des! 1 2. ! J h. ! b e5 weist! durch!Beischriften!ebenfalls! die!Kenntnis!ein er! orie n5 ta l. ! (per s. )! Schöpfungsmythe:! Die! Füße! bedeuten! die! Erd e, ! die!Knochen!die!Stein e, ! die!Nägel!die!Bäum e, ! die!Haare!das! Gra s, ! der! Bauch! das!Mee r, ! die! Brust! die! Luf t, ! der! Kopf! den! Himme l, ! seine!sieben!Öffnungen!die!Planete n. ! Dieser!Bildt y5

pus!wird!bis!i ns!1 4. ! J h. ! kopier t. ! Der!Liber!floridus!kennt!die! Antithese!von! M. ! und! M. ! mehr!in!einer!von!Augustinus!beei n5 flußten! Fassung:! In! zwei! dekorativen! Kreiskompositionen! stehen! sich! Mundus! maior! (ein! bärtiger! Man n, ! Annus! oder! Chronos! vergleichba r, ! mit! den! Symbolen! der! Zei t, ! Tag! und! Nacht! in! den! Hände n, ! umgeben! von! den! sechs! Tagen! der! Schöpfung! [Sechstagewerk]! und! den! sechs! Weltaltern)! und! Mundus!minor! (bartlose!Gestal t, ! umgeben!von!den!vier!El e5 mente n, ! den! Jahreszeiten! und! den! sechs! Lebensaltern)! g e5 genübe r. ! Im! 1 5. ! J h. ! treten! die! Planeten! stärker! zum! Thema! hinzu:! Der! mensch l. ! Körper! wird! zum! Träger! der! sieben! Himmelskörpe r, ! der!Kopf!entspricht!dabei!der!Sonne! (Par a5 celsus:!»Im!Menschen!sind!Sonn e, ! Mond!und!alle!Planeten« ). ! Mikrokosmos 5 Dars t. ! sind!umgeb en!von!den!Bahnen!der!Pl a5 neten! in! ihren! sieben! Firmamenten! und! vom! Tierkrei s. ! Schließlich! kann! auch! der! Kopf! eines! Mensche n, ! der! nach! den!orienta l. ! Schöpfungsmythen!den!Himmel!abbilde t, ! allein! von! den! Planeten! umkreist! wiedergegeben! werde n. ! Plan e5 tenkinderb ilde r, ! die! kos m. ! Einwirkung! der! Gestirne! auf! mensch l. ! Charakter e, ! Schicksale! und! Tätigkeiten! darstelle n, ! gehören! ebenfalls! in! diesen! astrolo g. ! Vorstellungskomple x. ! Eine!Übertragung!des!Themas!in!die!Monumentalkunst!kann!

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

69

in!der!Figur!eines!Menschen!gesehen! werde n, ! der!mit!seinen! Gliedmaßen! entsprechend! dem! Verlauf! der! Diagonalrippen! eines! Kreuzgewölbes! angelegt! ist! (Vorhalle! der! so g. ! Ritte r5 kapell e, ! 1 5. ! J h., ! Haßfurt;! ältere! Beispiele!in! Mainz! nicht! e r5 halten ). ! !

Li t. :! H. ! v. ! Einem:!Der!Mainzer!Kopf!mit!der!Bind e . ! Köln!und! Opladen!195 5. ! – ! F. ! Saxl:!Macrocosm!and!Microcosm!in!Med i5 eval!Pictures!(1927/28 ). ! In:!Lectures! I. ! London!195 7. ! – ! A. ! J. ! Gurjewitsch:! M. ! u. ! M. ! In:! Das! Weltbild! des! m a. ! Mensche n. ! Dresden!197 8. «! !

!

70

Thomas Noack

!

27.8.2007 | Offene Tore 1 (2008) 49–51

Bernard'Jakob y. ' Wir%sterben%nie:% Was%wir%heute%über%das% Jenseits%wissen%könne n . ' München'2007 '

Die$Sterbeforschung$ $ Zum$neuen$Buch$von$Bernard$Jakoby $

E s!gibt!ein!Leben!nach!dem!To d. ! Und!das!Leben!vor!dem! Tod!ist!eine!Schule! für! das! Leben! nach! dem!To d. ! Diese!

Grundaussage!S wedenborgs!wird!längst!nicht!mehr!nur! von! Swedenborgianern!verbreite t. ! Seit!mehreren! Jahren!hat!sich!

der! Sterbeforscher! Bernard! Jakoby! dieser! Botschaft! ang e5

nomme n. ! Jüngst! ist! sein! neuestes! Buch! »Wir! sterben! nie:!

Was!wir!heute!über!das!Jenseits!wissen!könne n«!erschiene das!uns!Anlass!zu!dem!folgenden!Bericht!gib t. ! !

Bernard!Jakoby!(ge b. ! 1957)!war!bereits!dreimal!im!Swede n5 borg! Zentrum! Züric h, ! wo! er! Vorträge! und! Seminare! anbo t. ! Außerdem! wird! er! 2008! unser! Gastredner! auf! der! Swede n5 borgtagung!sein!und!dort!über ! das!Thema!seines!neuen!B u5 ches!spreche n. ! !

Jakoby!ist!überzeug t, ! dass!Bewusstsein!unabhängig!vom!G e5 hirn!existiert:!»Als!Sterbeforsche r, ! der!sich!über!20!Jahre!mit! dem!Phänomen!der!Nahtoderfahrungen!und!dem!Sterbepr o5 zess! beschäftigt! ha t, ! weiß! ic h, ! dass! das! B ewusstsein! des! Menschen!unabhängig!vom!Körper!existiert!und!nach!seinem!

Tod!fortbesteh t. «! ( 162 ). ! Die!Indizie n, ! »welche!die!Sterbefo r5 schung! der! vergangenen! 40! Jahre! für! ein! Leben! nach! dem! Tod! akribisch! zusammengetragen! ha t, «! sind! »bei! Weitem! den!Annahmen!üb erlegen «, ! »dass!mit!dem!Tod!alles!aus!is t. «!

(

n, !

!

9 f. )! !

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

71

In! dem!Buch! von!Bernard! Jakoby! stoßen!wir!immer!wieder! auf! Aussage n, ! die! uns! durch! die! Jenseitslehren! Emanuel! Swedenborgs! und! Jakob! Lorbers! bestens! vertraut! sin d. ! Die! bekannte! Einsicht! beispielsweis e, ! dass! das! Jenseits! keine! objektive!Wel t, ! sondern!die!Schöpfung!oder!Innenwelt!uns e5 res!eigenen!Geistes!is t, ! liest!sich!bei!Jakoby!so:!»Das!Jenseits! ist!eine!Welt!der!Gedanke n. ! Die!Seele!erkennt!sofor t, ! was!ihr! Denken! bewirk t. ! Während! des! Erdenlebens! muss! de r! Mensch!an!da s, ! was!er!tun!wil l, ! denken!und!dann!körperlich! aktiv!werde n, ! um!einen!Gedanken!umzusetze n. ! Wenn!ich!ein! Konzert!besuchen!wil l, ! muss!ich!zunächst!eine!Karte!kaufen! und!dann!dorthin!fahre n. ! Im!Jenseits!reicht!der!Gedanke!au s, ! und!im!gleichen!Au genblick!ist!man! dor t. ! Geist! und!Denken! sind! eins! und! wirken! zusamme n. ! Das! Leben! dort! besteht! ausschließlich! aus! unseren! Gedanke n. «! ( 175 f.). ! »Die! Welt! des!Jenseits!besteht!also!aus!Gedankenformen!…!Die!Seele!ist! buchstäblich!da s, ! was!sie!denk t. «! ( 176 ). ! Swe denborg!form u5 lierte!diese!Einsicht!bereits!im!1 8. ! Jahrhundert!so:!»In!keiner! Weise! kann! man! sage n, ! der! Himmel! sei! außerhalb! von! je 5 mandem;!er!ist!viel mehr!innerhalb;!denn!jeder!Engel!nimmt! den!Himmel!außerhalb! seiner! selbst!gemäß! dem!Himmel!in! sich! au f. «! (HH! 54 ). ! Und! bei! Jakob! Lorber! hieß! es! ein! Jah r5 hundert! später:! »Denn! niemand! kommt! weder! in! die! Hölle! noch!in!den!Himme l, ! sondern!ein!jeder!trägt!beides!in!sich!…! Denn! es! gibt! nirgends! einen! Or t, ! der! Himmel! oder! Hölle! heiß t, ! sondern!alles!das!ist!ein!jeder! Mensch!selbst;!und!ni e5 mand! wird! je! in! einen! an dern! Himmel! oder! in! eine! andere! Hölle! gelange n, ! als! die! er! in! sich! träg t. «! (GS ! I I, 11 8, 10! und! 12 ). ! Es!würde!zu!weit! führe n, ! die!Ergebnisse!der!modernen! Sterbeforschung!Punkt!für!Punkt!mit!dem!Jenseitswissen!der ! neuen!Offenbarungen!zu!vergleiche n. ! !

Stattdessen!soll!nicht!unerwähnt!bleibe n, ! dass!Bernard!Jak o5 by!auch!auf!Emanuel!Swedenborg!hinweis t. ! Jakoby!schreibt:!

!

72

Thomas Noack

Swedenborgs!»Darstellungen!über!das! Leben!nach!dem!Tod! stimmen!in!Vielem!verblüffend!mit!dem!überei n, ! was!wir!aus! den!Nahtoderfahrungen!wisse n. «! ( 136 ). ! Er!meint!aber!auch:! »Das!Werk!von!Swedenborg!enthält!viele!Informationen!über! geistige! Zustände! der! Seele! nach! dem! To d. ! Es! wäre! aber! dringend! erforderlic h, ! seine! Erkenntnisse! in! eine! heutige! Sprache! zu! übersetzen! und! mit! den! vorliegenden! Fo r5 schungsergebnissen! abzugleiche n. ! Dann! erst! wird! sich! der!

wahre! geistige! Wert! seiner! Visionen! erschließe n. «! ( 138 ). ! Diese! Außenperspektive! auf! Swedenborg! ist! interessan t. !

Z um!einen!werden!die!Gemeinsamkeiten!der!Auditionen!und!

Visionen!Swedenborgs!mit!den!Erkenntnissen!der!modernen! Sterbeforschung! anerkann t, ! zum! anderen! bekommen! wir! aber! auch! unsere! Aufgabe! in! der! Gegenwart! genann t. ! Es! reicht!nicht!mehr!au s, ! Swedenborgs!Eins ichten!aus!dem!1 8. ! Jahrhundert! einfach! ins! 2 1. ! Jahrhundert! hineinzurufe n. ! Der! Swedenborgianismus! muss! sich! offenbar! vorher! mit! den! seither! gewonnenen! Forschungsergebnissen! auseinande r5 setze n, ! insoweit!diese!für!ihn!relevant!sin d. ! !

Die! einflussreichen! Gegenpositionen! zum! Jenseitsglauben! erwähnt! Bernard! Jakoby! nur! am! Rand e. ! Unter! den!Hirnfo r5 schern! gibt! es! nicht! nur! den! Nobelpreisträger! John! Eccles! (1903 – 1997 ), ! der! unserer! Auffassung! nahe! steh t, ! sondern! auch! den! Nobelpreisträger! Francis! Crick! (1916 – 2004 ), ! ! der! in!seinem!Buch!»Was!die!Seele!wirklich!ist«!(1994)!postulie r5 t e, ! dass! es! sich! dabei! »nur! um! das! Verhalten! einer! riesigen! Ansammlung! von! Nervenzellen! und! dazugehörigen! Molek ü5 len«!handel e. ! Und!die!Kirchen!sind!derzeit!auch!nicht!gerade! Befürworter!der!n euen!Jenseitslehre n. ! Wir!werden!also!we i5 ter! beobachten! müsse n, ! wie! der! weltanschauliche! Kampf! zwischen! dem! Materialismus! und! seinem! Diesseitsglauben! und! dem!Spiritualismus! und! seinem! Jenseitsglauben! verla u5 fen!wir d. ! !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

73

Die!Sterbeforschung!jedenfalls!ist!ein!w ichtiger!Verbündete r. ! Dabei! ist! zugleich! hervorzuhebe n, ! dass! das! Jenseitswissen! auch! eine! eminent! praktische! Bedeutung! für! das! Leben! vor! dem! Tod! ha t. ! Bernard! Jakoby! geht! auch! auf! diesen! Aspekt! ein:!»Dieses!Wissen!hat!eine!ungeheure!praktische!Relevanz! für! unser! Lebe n. ! Wir! erschaffen! unser! eigenes! Schicksal! durch! unsere!Gedanke n. ! Wir!wisse n, ! dass!wir!mit! den!Au s5 wirkungen!unserer!Taten! konfrontiert!werde n. ! Was!hindert! uns! eigentlic h, ! die! vielen! verdrängte n, ! unerledigten! Dinge! des! Lebens!im!Hier! und! Jetzt!in!A ngriff! zu! nehme n, ! um! uns! von!ihrem!erdrückenden!Ballast!zu!befreien?!Warum!halten! wir! an! alten! Verletzungen! oder! Beziehungen! fes t, ! die! der! Vergangenheit! angehören?! Warum! können! wir! Angs t, ! Wu t, ! Hass! oder!Schuldprojektione n, ! die!ganze!Bandbreite!negat i5 ver! Em otione n, ! nicht!loslassen?!Wenn! dieses!Wissen! umg e5 setzt!würd e, ! könnten!wir!uns!von!viel!Leid!und!Schmerz!b e5 freie n. «! ( 242 ). ! Das!Jenseits!beginnt!im!Hier!und!Jetz t. ! Räume! au f, ! reinige!das!Land!deiner!Seele!! !

!

74

Thomas Noack

Offene Tore 4 (2008) 177–180

Bernd' Roling.' Emanuel% Swedenborg,% Paracelsus% und% die% esoterischen%Traditionen%des% Judentums % in%Schweden .'In:' Offene'Tore'4'(2008)'181 – 228 '

Zum$Beitrag$von$Dr.$Bernd$Roling $

D r.! Bernd! Roling! hielt! am! 19.! Januar! 2008! im! Swede n5 borg! Zentrum! Zürich! einen! Vortrag! zum! Thema! »Sw e5

denborg!und!die!esoterischen!Traditionen!des! Judentums!in! Schweden«.! Diesen! Vortrag! können! wir! nun! in! einer! vom!

Autor!selbst!überarbeiteten!Form!in!den!Offenen!Toren!ve r5 öffentlichen.! Um! unseren! Lesern! die! zusammenhängende! Lektüre!dieses!wertvollen!Beitrag s!zu!ermöglichen,!drucken! wir!ihn!in!einer!einzigen!Nummer!unserer!Zeitschrift!ab.! !

Der!Beitrag,!der!nun!den!Titel!»Emanuel!Swedenborg,!Par a5

celsus! und! die! esoterischen! Traditionen! des! Judentums! in! Schweden«! trägt,! steht! im! Zusammenhang! aktueller! Fragen! der ! historisch 5 wissenschaftlichen!Swedenborgforschung.!Sie! untersucht!derzeit!Swedenborgs!Stellung!in!den!esoterischen! und! kabbalistischen! Diskursen! seiner! Zeit.! Der! Beitrag! von! Dr.! Roling!in! der! Zeitschrift! der! Swedenborgianer!lässt! uns,! die!wir!Swedenborg!m ehrheitlich!als!Glaubende!lesen,!hau t5 nah! am! gegenwärtigen,! wissenschaftlichen! Gespräch! teilh a5 ben.!Meine!Vorbemerkungen!heben!einige!wichtige!Aussagen!

k5

des!Beitrags!hervor!und!wollen!auf!diese!Weise!dessen!Le türe!erleichtern.! !

Dr.!Roling!fragt!nach!der!hist orischen!Einordnung!bzw.!mö g5 lichen! Quellen! des! theologisch 5 visionären! Werks! Swede n5 borgs.! Erfreulicherweise! gibt! er! uns! zu! verstehen,! dass! er! den! historischen! Ansatz! nicht! als! Mittel! zur! Auflösung! des!

!

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

75

visionären!Charakters!der!Erlebnisse!Swedenborgs!versteh

Swedenborg! nahm! wie! jeder! Mensch! Einflüsse! seiner! inte l5 lektuellen!Umgebung!auf,!doch!diese!an!sich!selbstverstän d5 liche!Entdeckung!hebt!den!andererseits!visionären!Ursprung! seiner!Schriften!nicht!auf.!Dr.!Roling!kommt!am!Ende!seiner! Ausführungen!zu!dem!E rgebnis:!»In!der!Tat!gibt!es!also!guten! Grund,! die! Kabbalah! für! einen! wichtigen! Faktor! in! der! G e5 dankenwelt! Swedenborgs! zu! halten,! ohne! dabei! den! fund a5 mentalen!Fehler!machen!zu!wollen,!zu!glauben,!Swedenborgs! Weltbild! würde! sich! in! der! Rezeption! dieser! Theo rien! auch! nur!ansatzweise!ausschöpfen!lassen.«! !

Die!Kabbalah!ist!in!den!letzten!Jahren!mehrfach!als!eine!Tr a5 dition! genannt! worden,! die! einen! Einfluss! auf! Swedenborg! ausgeübt! hat,! zum! Teil! geschah! dies! mit! einer! Spitze! gegen! den! christlichen! Theologen! Swede nborg.! In! dieser!Diskuss i5 on! hat!man!»vor!allem!auf!mögliche!Kontakte!Swedenborgs! zu! Kabbalisten! seiner! Zeit! in! London! oder! Amsterdam! hi n5

gewiesen«.!Das!Neue!des!Beitrags!von!Dr.!Roling!besteht!d

rin,! dass! er! die!Aufmerksamkeit! der! Forschung! auf! die! Ve r5 hältn isse!in!Schweden!lenkt.! !

Daher!geht!er!im!ersten!Hauptteil!seines!Beitrags!auf!»Sw e5

denborgs!Milieu«!ein.!Vier!Elemente!werden!benannt:!1.!»Der!

homo! angelicus! in! der! christlichen! Kabbalah«.! Die! jüdische! Kabbalah!lehrt!»einen!angelischen!Makrokosmos«,!das!he ißt! »einen! ersten! absoluten! Adam,! den! Adam! qadmon,! der! wie! der!Engelmensch!Swedenborgs! den!ganzen!Kosmos!erfüllt.«! Diese! Vorstellung! der! jüdischen! Esoterik! wird! seit! dem! 16.! Jahrhundert! von! der! christlichen! Kabbalah! christlich! ausg e5 legt.! 2.! »Paracelsus,! di e! Welt! des! Geistes! und! der! mediale! spiritus«.! An! den! Universitäten! Schwedens! florierte! der! P a5 racelsismus.! Er! unterscheidet! die! Dreiheit! von! Seele,! Geist! und!Körper.!Der!Cartesianismus!ließ!dagegen!nur!Körper!und! Seele! zu.! Bei! Swedenborg! finden! wir! ebenfall s! die! Dreiheit!

!

a5

t.!

76

Thomas Noack

von!Seele!(anima),!Geist!(mens)!und!Körper!(corpus).!3.!»Die!

hebraica! veritas!in!Schweden«.!Getragen! von! der!Bewegung! des!Rudbeckianismus!herrschte!in!Schweden!ein!ausgeprä g5 tes!Interesse!an!orientalischen!Themen!und!der!hebräischen! Sprache.! 4.! »Die! Kabbalah! an! den! schwedischen! Universit ä5 ten«.! Das! Interesse! an! der! Kabbalah! war! weit! verbreitet.! Swedenborg! kam! mit! Vertretern! der! jüdischen! Kabbalah! in! Schweden!unmittelbar!in!Berührung,!namentlich!mit! Johann! Kemper,!einem!zum!Christentum!konvertie rten!Juden,!der!an! der! Universität! Uppsala! lehrte.! Außerdem! stieß! »die! wic h5 tigste! lateinische! Sammlung! der! kabbalistischen! Literatur! der!Neuzeit«,!die!»Cabala!denudata«,!in!Schweden!auf!auße r5 ordentliche!Resonanz.! !

Im! zweiten! Hauptteil! unter! der! Überschrift ! »Swedenborg,! Paracelsus! und! die! Kabbalah«! wird! die! Beschreibung! des! intellektuellen! Milieus! im! Hinblick! auf! Swedenborg! ausg e5 wertet.!Dr.!Roling!nennt!vier!Motive!aus!der!»Cabala!denud a5 ta«,! die! einen! Einfluss! auf! Swedenborgs! System! ausgeübt! haben:! 1.! Sweden borgs! universaler! Engelmensch,! der! homo! maximus,!ist! die!augenfälligste! Parallele! zwischen! den!We r5 ken! Swedenborgs! und! der! Überlieferung! der! Kabbalah.! 2.! Ähnlichkeiten! zwischen! Swedenborg! und! der! Kabbalah! b e5 stehen! ferner!in!der!Theologie!des!Sündenfalls.!De n!natürl i5 chen! Grad! bezeichnet! Swedenborg! wie! die! Kabbalah! als! »fundamentum«!(Grundlage)!der!höheren!Grade.!So!dient!er! als! Aufnahmegefäß! für! den! Einfluss! (Bernd! Roling! spricht! von! Ausfluss! =! Effluxus)! der! höheren!Welten! in! die! untere.! Der! Sündenfall! besteh t! darin,! dass! der! Mensch! sich! gege n5 über! diesem! Einfluss! verschließt.! Der! natürliche! Grad! bei! Swedenborg!ähnelt!der!untersten!Sefirah!Malchut,!der!sog e5 nannten!Shechinah.!Swedenborgs!Theologie! des!Sündenfalls! bringt!Dr.!Roling!außerdem!mit!dem!»Bruch!der!Sch alen!( o5

der!Gefäße)«!in!der!lurianischen!Kabbalah!in!Verbindung.!3.!

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

77

Das! kabbalistische! Leitmotiv! der! geschlechtlichen! Polarität,! der! Parzufim,! bringt!Dr.!Roling!mit!Swedenborgs! Idee!eines! »aequilibrium«! (Gleichgewicht)! zwischen!Himmel! und!Hölle! bzw.! dem! Gut en! und! dem! Bösen! in! Verbindung.! Mir! kam! beim! Stichwort! »geschlechtliche! Polarität«! jedoch! spontan! die! für! Swedenborgs! Denken! grundlegende! Idee! einer! Ehe!

des!Guten!und!Wahren!in!den!Sinn.!4.!Swedenborgs!geistige!

Sonne!ist!mit!der!Sefirah!Tipheret!als!zentra ler!Sefirah!in!der! Kabbalah! vergleichbar.! Die! christliche! Kabbalah! hatte! den! inkarnierten! Christus! und! die! Sefirah! Tipheret! miteinander! indentifiziert! und! für! Christus! ebenfalls! das! Sonnensymbol! geltend!gemacht.! !

Der! Beitrag! von! Bernd! Roling! ist! reichhalti ger! als! es! meine! Skizze!wiedergeben! kann.! Einige!Abschnitte! habe!ich!im! I n5 teresse! der!Konzentration!auf! die!Hauptlinie! der!Gedanke n5 führung!ausgelassen.!Ich!beschließe!meine!Vorbemerkungen! mit! zwei! eigenen! Fragestellungen,! die! mir! in! der! Auseina n5 dersetzung! mit! der! neueren! traditionsgeschichtlichen! Ei n5 ordnung! Swedenborg! wichtig! sind:! 1.! Der! Beitrag! von! Dr.! Roling!zeigt!erneut!eindrucksvoll,!dass!es!sich!lohnt,!das!Ve r5 hältnis! Swedenborgs! zur! Kabbalah! zu! untersuchen.! Diese! Erkenntnis!ist! freilich!nicht!neu.!Mei n!Vorgänger!als!Pfarrer! der!neuen!Kirche,!Friedemann!Horn,!hatte!als!Swedenborg i5 aner! eine! geistige! Verwandtschaft! mit! Friedrich! Weinreb! gespürt,!der!aus!der!jüdischen!Überlieferung!schöpfte.!Neben! der!Entdeckung!wesentlicher!Gemeinsamkeiten!muss!jedoch! auc h!nach!dem!eigenen!Profil!Swedenborgs!in!der!Auseina n5 dersetzung! mit! den! Einflüssen! aus! seiner! Umwelt! gefragt! werden,! denn! nach! meiner! Überzeugung! bzw.! meiner! e r5 kenntnisleitenden! Anfangsvermutung! war! Swedenborg! kein! Eklektiker,! sondern! ein! schöpferischer! Ge ist.! Gerade! die! deutlichere! Wahrnehmung! der! geistigen! Umwelt! Swede n5 borgs!gibt!der!Frage!nach!der!Eigenleistung!neue!Möglichke i5

!

78

Thomas Noack

ten! an! die! Hand.! 2.! Wir! sehen! traditionsgeschichtliche! Z u5 sammenhänge! mit! der! jüdischen,! christlich! interpretierten! Kabbalah! und! mi t! dem! Paracelsismus.! Damit! stellt! sich! die! Frage! nach! der! Christlichkeit! bzw.! dem! Christentumsve r5 ständnis! Swedenborgs.! Wieso! konnte! und! wollte! Swede n5 borg! eine! »Vera! christiana! religio«! schreiben?! Und! in! we l5 chen! Sinne! ist! die! neue! Kirche! die! Vollendung! der! christl i5 chen!Kirche?!Der!für!Swedenborg!offensichtlich!problemlose! Einbezug!kabbalistischer!Einsichten!in!sein!System!gemahnt! uns,!Swedenborgs!Christentum!nicht!ungeprüft!mit!dem!b e5 kannten!Kirchentum!zu!identifizieren.!In!welchem!Sinne!war! Swedenborg!also! ein!christlicher!Theologe?! !

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

79

Offene Tore 1 (2011) 54–56

Dava' Sobel' und'William' J.' H.' Andrewes.' Längengrad.% Die% illustrierte%Ausgabe .'Die'wahre'Geschichte'eines'einsamen' Genies,' welches' das' größte' wissenschaftliche' Problem' seiner'Zeit'löste.'Berlin'2007 '

Läng engrad :$ Der$Bestseller$von$Dava$Sobel $

S wedenborg! beteiligte! sich! bekanntlich! auch! an! dem! drängendsten!Problem!seiner!Zeit,!der!Suche!nach!einer!

praktikablen! Lösung! zur! Bestimmung! des! Längengrades.! Er! setzte! ganz! und! gar! auf! den! astronomischen! Ansatz,! das! Problem!mit!Hilfe!des!Mondes!zu!lösen.!Seine!Methode!verö f5 fentlichte! er! erstmals! 1716! im! Daedalus! Hyperboreus,! der! ersten! wissenschaftlichen! Zeitschrift! Schwedens,! die! er! selbst!und!auf!eigene!Kosten!herausgab.!Weitere!Veröffentl i5 chungen! folgten! in! den! Jah ren! 1718,! 1721,! 1727,! 1754! und!

1766.!Man!kann!also!sagen,!dass!er!sich!50!Jahre!lang!an!der!

Suche! nach! einer! Lösung! beteiligte,! und! zwar! auch! noch! in! seiner!Zeit!als!Seher!geistiger!Welten.! !

Deswegen! wird! unsere! Leser! Dava! Sobels! Buch! »Länge n5 grad«! interess ieren,! das! Swedenborg! zwar! nicht! erwähnt,! aber! eine! fesselnde! Behandlung! der! Thematik! ist,! die! auch! ihn! beschäftigte.! 1995! zum! ersten! Mal! veröffentlicht! und! inzwischen!in! der! 10.! Auflage! vorliegend,!ist! es! ein!Muste r5 beispiel! für! die! anglo 5 amerikanische! Art ! und! Weise! Bücher! zu! schreiben.! Lässig! im! Ton,! doch! niemals! den! Ernst! des! Themas!aus!den!Augen!verlierend.! Informativ,!doch!niemals! den!Leser!mit!überbordendem!Fachwissen!erschlagend. !

Worum!geht!es?!Sobel!erzählt!vom!Leben!und!Werk!des!al

gemein! unbekannte n! schottischen! Uhrmachers! John! Harr i5

l5

!

!

80

Thomas Noack

son,! dem! es! gelang!mit!Hilfe! seiner! Uhren! das! Problem! des! Längengrades! zu! lösen! und! damit! der! Seefahrt! zu! einer! g e5 naueren! Navigation! zu! verhelfen.! Bis! zum! 18.! Jahrhundert! war! die! Navigation! auf! den! Weltmeeren! weitgehend! dem! Zufall! überlassen.! Nur! die! Erfahrung! der! Kapitäne! und! der! Navigatoren!war! es! zu! verdanken,! dass! die! Schife!ihren! B e5 stimmungsort!erreichten. !

Damals!war!zwar!der!Breitengrad!bekannt,!jedoch!nicht!der! Längengrad.!Konnte!die!Breite!anhand!der!Position!der! So n5 ne!ermittelt!werden,!so!musste!jeder!Kapitän!passsen,!wenn! es!um!die!Bestimmung!des!Längengrades!ging.!Zu!seiner!E r5 mittlung!wäre!es!notwendig!gewesen,!die!genaue!Uhrzeit!des! Heimathafens! zu! kennen,! um! anhand! dessen! die! Position! bestimmen! zu! können.! Selb st! Christopher! Columbus! segelte! bei!seiner!Entdeckung!Amerikas!immer!am!Breitengrad!en t5 lang. !

Während!die!Astronomen!die!Lösung!dieses!Problems!in!der! Aufstellung! von!Sterntabellen! suchten,! beschritt! John!Harr i5 son!einen!anderen!Weg.!Als!im! Jahr!1714!das! englische!Pa r5 lament! eine! Belohung! von! 20000! Pfund! (heute! wären! das! mehrere! Millionen! Euro)! für! denjenigen! aussetzte,! dem! es! zuerst!gelang!den!Längengrad!korrekt!zu!ermitteln,!konstr u5 ierte!Harrison!eine!Uhr,!die!auch!an!Bord!eines!Schiffes!und! in! verschiede nen! klimatischen! Zonen! präzise! die! Zeit!anze i5 gen!sollte. !

Dava!Sobel!beschreibt!diese!Bemühungen,!aber!auch!die!In t5 rigen! mit! denen! Harrison! zu! kämpfen! hatte.! Die! volle! Bel o5 hung!bekam!er!nie!und!erst!nach!einer!persönlichen!Petition! bei!König!Georg!III.!wurd e!ihm!eine!Entschädigung!zugewi e5 sen.! Sein! Weg! der! Bestimmung! des! Längengrades! mit! Hilfe! einer!korrekten!Zeitmessung!erwies!sich!als!der!beste.!Viele!

Kapitäne!seiner!Zeit!kauften!sich!auf!eigene!Kosten!eine!g nau!gehende!Uhr!um!besser!navigieren!zu!können.! Dem!sp ä5

e5

!

Buchbesprechungen 1994 bis 2011

81

ten! Swedenborg! war! Harrison! übrigens! bekannt.! Swede n5 borg!schrieb:! !

Lord!Morton!»informierte!mich!außerdem,!dass!sich!die!Lä n5 gengradbehörde! am! 24.! desselben! Monats! (24.6.1766)! bei! der! Admiralität! treffen! würde,! um! zu! einer! Entscheidung! bezüglich!der! Uhr!zu! kommen,! die!Mr.!Harrison!zum! Zweck! der! Auffindung! des! Längengrads! zur! See! eingeführt! hat.! An! dem! festgesetzten!Tag!stellte!auch!ich!mich!mit!zehn!Ausg a5 ben!meiner!Methode!vor,!die!der!Sekretär!erhalten!hatte.!Sie! wurde! den!Mitgliedern! des! Ausschusses ! gezeigt! und!lag! auf! dem! Tisch.! Aber! da! sie! unter! dem! Eindruck! standen,! dass! keine! Methode! realisierbar! sei,! die! den! Längengrad! mittels! des! Mondes! findet,! beschlossen! sie! am! selben! Tag,! am! 24.! Mai,! dass! Mr.! Harrison! den! versprochenen! Lohn! erhalten! sollte.« 5 ! !

5 ! ! Swedenborg! an! die! Königliche! Akademie! der! Wissenschaften! in! Stockhol m ,!Doc!203,!S.!591f.! !

82

Thomas Noack

!

!