Sie sind auf Seite 1von 16

2009

VSS Broschüre 2009.indd 1 07.05.2009 14:24:09 Uhr


Liebe vor allem die tägliche Arbeit der Sportvereine,
ihrer mehr als 12.000 Funktionäre, Mitarbeiter/in­
­Sportfreunde! nen, Trainer/innen und Betreuer/innen, die
die ­Voraussetzungen für eine erfolgreiche Sport­
bewegung in unserem Lande schaffen.
Die gesellschaftliche Anerkennung des Sports
ist hierzulande hoch. Das liegt neben den
­sportlichen Erfolgen insbesondere am sozialen
Beitrag, den die Sportvereine für unsere Gesell­
Südtirols Sport – seine Sportlerinnen und schaft erbringen: für ein gesundes Heranwachsen
­ portler sowie die Sportvereine – schrieb 2008
S unserer Kinder und Jugendlichen, für die Entfaltung
Geschichte: Der Olympiasieg von Alex ihrer Persönlichkeit; Sport ist ein hervorragendes
Schwazer und der Gewinn der kleinen Kristall­ Mittel der Bildung und Erziehung des Men­
kugeln durch Denise Karbon und Manfred Mölgg schen. Zudem bringt Sport Jung und Alt zusam­
sind nur die Spitzen des „Eisbergs“ Erfolg. men, integriert Menschen, die in unser Land
Neben diesen herausragenden Erfolgen haben ­kommen, und vermittelt zwischen sozialen Schich­
unsere Sportlerinnen und Sportler weitere großarti­ ten; die Sportvereine sind wichtige „Gemein­
ge Leistungen in den verschiedensten Winter- schaftskerne“ unserer Städte und Dörfer.
und Sommersportdisziplinen erbracht. Der Verband Höhere Lebensqualität setzt Sport- und
der Sportvereine Südtirols gratuliert, wir alle Bewegungsangebote für breite Bevölkerungsteile
­gratulieren! voraus. Gerade Letztere werden wir noch ver­
Wir wollen uns aber nicht nur freuen, sondern stärkter anbieten müssen, denn für den überwie­
auch aufrichtig danken. Denn neben dem Talent genden Teil der Bevölkerung gehören heute sport­
und dem Fleiß der Sportlerinnen und Sportler ist es bezogene Elemente zum persönlichen Lebensstil.
Dass wir – die Sportvereine, das NOK mit
seinen Fachverbänden und der VSS – diese Anfor­
derungen erfüllen können, verdanken wir dem
starken ehrenamtlichen Engagement vieler
Tausender sportbegeisterter Menschen, aber auch
den guten Rahmenbedingungen, die Land und
Gemeinden geschaffen haben und erhalten, sowie
den vielen großen und kleinen Sponsoren.
Der Verband der Sportvereine Südtirols sagt ein
aufrichtiges Dankeschön der Südtiroler Landes­
regierung, seinen Hauptsponsoren, nämlich den
Südtiroler Raiffeisenkassen und dem Raiffeisenver­
sicherungsdienst, und insbesondere seinen
Mitglieds­vereinen für die Unterstützung und für die
gute Zusammenarbeit im Bemühen um eine
blühen­de Sportlandschaft in Südtirol. Um diese zu
erhalten und um die Arbeitsbedingungen der
Sportvereine weiter zu verbessern, wird der VSS
weiterhin Impulse setzen im Dialog mit den Verant­
wortungsträgern in Politik und Gesellschaft.

Günther Andergassen
Obmann des VSS

VSS Broschüre 2009.indd 2 07.05.2009 14:24:10 Uhr


2
3

dAS
SportJAhr
2008

Südtirols mitgliederstärkste Interessengemein­ Darüber hinaus organisiert der VSS mit seinen
schaft, der Verband der Sportvereine, hat sich Referaten ein umfangreiches Sportprogramm,
auch 2008 wieder nachhaltig dafür eingesetzt, die das der unmittelbaren und konkreten Förderung
Rahmenbedingungen für die Arbeit der ehren­ des Jugendsports dient.
amtlichen Funktionäre in den einzelnen Mitglieds­ Stolz kann der VSS darüber sein, dass im
vereinen kontinuierlich zu verbessern und sie abgelaufenen Sportjahr neuerlich ein Zuwachs an
in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen. Das ent­ Mitgliedsvereinen zu verzeichnen war und die
spricht den von der Satzung vorgegebenen 500­Mitglieder­Schallmauer durchbrochen
Kernkompetenzen des VSS: die deutschen und wurde.
ladinischen Sportvereine Südtirols zu beraten, sie
mit Dienstleistungen zu flankieren und ihre Zur Vermittlung seiner Informationen baut der
sportpolitischen Interessen gegenüber den poli­ VSS auf das monatlich in der Tageszeitung
tischen, wirtschaftlichen, bildungspolitischen, „Dolomiten“ erscheinende VSS­Mitteilungsblatt,
fachsportlichen und sozialen Institutionen in Süd­ auf die Verbandswebsite www.vss.bz.it sowie
tirol zu vertreten. auf die von den Referaten herausgegebenen

mitgliederentwicklung 2005–2009
1.131
1.100

1.106

1.120
1.118

500
493
452
447

472

2005 2006 2007 2008 2009


 Mitgliedsvereine  Sektionen

Die Verbandsleitung
des VSS

VSS Broschüre 2009.indd 3 07.05.2009 14:24:12 Uhr


durch das Gestrüpp von Paragrafen und Auflagen
nicht mehr zu bewältigen. Hier springt der VSS
beratend ein. Vor allem angesichts der immer
unübersichtlicher und komplexer werdenden
Vereinsbesteuerung wird die Unterstützung bei der
Abfassung der Steuererklärung durch den VSS
gerne in Anspruch genommen.

Der VSS bietet umfassenden Versiche­


rungsschutz für seine Mitgliedsvereine:
Band 15 der VSS-Schrif- ■ Haftpflichtversicherung
tenreihe befasst sich mit ■ Unfallversicherung für Sportler und
„Doping“ und ist in der Trainer
Geschäftsstelle erhältlich. ■ Unfallversicherung für freiwillige
Autor Thomas Ladurner Broschüren und selbstverständlich auf die Mitarbeiter
beleuchtet das Thema aus ■ Strafrechtsschutzversicherung
der Sicht des Hoch-
persönliche und praxisnahe Beratung im
2008 wurden 45 Schadensmeldungen
leistungssportlers und Verbandssitz. gemacht und insgesamt 16.945 Euro an
Juristen. Schadenssumme liquidiert.
Das vielfältige sportpolitische Engagement und
das Beratungsangebot des VSS hatte unter ande­
rem folgende Schwerpunkte: Darüber hinaus setzt sich der Verband für die
Die Bürokratie für die einzelnen Sportvereine Vereinfachung der normativen Vorgaben ein.
nimmt laufend zu: Ob es um den Datenschutz Ziel muss es sein, die wertvolle Arbeitskapazität
geht, die Eintragung in das CONI­Register, die und die Kräfte der Vereinfunktionäre nicht mit
Bestimmungen zum Arbeitsschutz, die Abfas­ bürokratischen Aufgaben zu binden, sondern sie
sung der Steuererklärung, die 5­Promille­ für die Organisation und die Abwicklung des
Zuweisung oder die elektronischen Meldungen allgemeinen Sportbetriebs frei zu machen.
an die Finanzbehörde – ohne professionelle Hilfe Wenn in Südtirol jährlich 1,5 Millionen freiwillig
ist für die ehrenamtlichen Funktionäre der Weg geleistete Arbeitsstunden im Sportbereich erbracht
werden, versteht sich von selbst, dass Versiche­
Die Anzahl der Mitglieds-
vereine hat das halbe rungsschutz ein wichtiges Thema ist. Daher wur­
Tausend erreicht: Kürzlich den drei Informationsabende mit den Schwerpunk­
wurde der ASC Ötzi Alpin ten „Ehrenamtliche Mitarbeit und Haftung“
Marathon aus Schnals
als 500. Mitgliedsverein im sowie „Versicherungsschutz durch den VSS“ in
VSS begrüßt. Brixen, Eppan, Meran und Bruneck organisiert,
die zahlreichen Zuspruch bei Sportfunktionären
fanden.

Anlässlich der letzten


Mitgliederversammlung
wurde zum vierten Mal die
Auszeichnung „Trainerin
& Trainer des Jahres“
vergeben. Sie soll die
vielfach im Hintergrund
erfolgende Arbeit der
rund 4.500, überwiegend
ehrenamtlich tätigen
Trainerinnen und Trainer
ins öffentliche Bewusstsein
rücken und honorieren.
2008 hat sich die Fachjury
auf Sabine Erckert
(SC Meran Turnen) und
Oswald Vigl (SC Neugries
Volleyball) geeinigt.

VSS Broschüre 2009.indd 4 07.05.2009 14:24:14 Uhr


4
5

Im Sinne der 1999


­eingeführten VSS-Ehren-
ordnung wurde dem
Amateursportverein Taisten
anlässlich seiner 50-Jahr-
Feier die VSS-Ehren­
urkunde in Bronze über-
reicht. Mit dieser
Auszeichnung möchte der
VSS das Ansehen des
ehrenamt­lichen Engage-
ments stärken und öffent-
lich würdigen.

Der VSS pflegt intensive


Zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter überneh­ institutionelle Kontakte:
men große Verantwortung in den Vereinen und Das VSS Präsidium,
Auch 2009 können 5 ‰ der Steuer für ins
transportieren junge Sportler zu Veranstaltun­ Michael Pichler und
CONI-Register eingetragene Amateursport­ Günther Andergassen,
vereine oder für den VSS ­zweck­bestimmt gen. Deshalb hat der VSS ein Abkommen mit dem Landeshauptmann
werden: St.-Nr. 80022790218 Safety Park geschlossen, um diesen Mitarbeitern und Landesrat für Sport
ein maßgeschneidertes Fahrsicherheitstraining Luis Durnwalder,
VSS-­Geschäftsführer
mit Kleinbussen zu bieten; dieses umfasst neben
Manfred Call und
dem verbesserten Fahrverhalten auch so wichtige CONI-Landes­präsident
Aspekte wie Kinder- und Ladungssicherheit. Heinz Gutweniger (von
links).
Beim alljährlichen Treffen mit Landeshauptmann
Luis Durnwalder wurden verschiedene sport­
relevante Themen erörtert. Angesprochen wurden
insbesondere die Sporttauglichkeitsunter­
suchungen der bis zu 18-Jährigen bei den Basis­
ärzten, deren Kostenbefreiung der VSS schon
seit längerem fordert. Aus gesundheitspolitischen
Gründen sollte der Zugang zu sportlicher Betäti­
gung für Familien mit einer möglichst geringen
finanziellen Belastung einhergehen.
Im Mai 2008 trat die neue Turnhallenverord­
nung in Kraft, die die Nutzung der Schulsport­
anlagen für den außerschulischen Vereinssport
regelt. Der VSS hat sich tatkräftig dafür eingesetzt,
dass Sportvereine diese Strukturen in größerem
Umfang nutzen können.

VSS Broschüre 2009.indd 5 07.05.2009 14:24:16 Uhr


Die Aus- und • Fahrsicherheitstraining im Safety Park für
­ehrenamtliche Fahrer von Kleinbussen.
Weiterbildung • Lehrgang für Volleyball-Trainer und ­-Betreuer

im VSS in Eppan.
• Drei Lehrgänge für Torwarttrainer im Fußball
in Schluderns, Eppan und Bruneck.
• Trainerschulungen im Jugendfußball in
­Schlanders, Eppan und St. Lorenzen.
• Schiedsrichterkurs für Jugendliche ab
Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und 12 Jahre.
­ itarbeiter im Verein – ob Trainer, Betreuer,
M • Klubbetreuerkurs für Anfänger im Referat
Schiedsrichter, Fahrer oder Funktionär – benötigen ­Kegeln.
ein umfassendes, häufig auf ganz spezielle
­Be­dürfnisse zugeschnittenes Informations­an­
gebot in Form von Aus- und Weiterbildungen. 714 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Nur so können sie den hohen Ansprüchen genü­ nutzten das Aus- und Weiterbildungsan­
gebot des VSS.
gen, mit denen sie heute konfrontiert werden.
Dieses ­Angebot bereitzustellen, kann nicht der
einzelne Verein leisten, sondern ist eine der
­zentralen ­Aufgaben des VSS. Aus dem breit • Tennis-Praxis-Symposium in Marling.
­gefächerten Programm des abgelaufenen Arbeits­ • Fortbildung für Trainer und Ausbildung für
jahrs, seien nur einige Kurse bzw. Fortbildungen Übungsleiter im Badminton.
beispielhaft erwähnt: • Ausbildung für Übungsleiter und Trainer im
• Weiterbildung zum Thema Presse- und Radsport.
Öffent­lichkeitsarbeit im Sportverein. • Schwimmtrainer-Convention (gemeinsam
• Steuerberatung für Mitgliedsvereine. mit dem SSV Bozen).
• Vier Seminare über ehrenamtliche Mitarbeit
und Haftung in Brixen, Eppan, Meran und
Bruneck.
• Zwei Fortbildungen in Kaltern und Klausen in
Sachen „Buchhaltung für Vereine“.
• Übungsleiterausbildung sowie ein
Fortbildungs­seminar für Tennistrainer und
-übungsleiter.

VSS Broschüre 2009.indd 6 07.05.2009 14:24:17 Uhr


6
7

AKtiV An wichtig ist die psychische und soziale Komponente:


Sportvereine vermitteln grundlegende Werte und
der ZuKunft bieten Gemeinschaftserlebnisse, die unverzicht­

Arbeiten – bar sind für eine funktionierende Gesellschaft.


Soziale Netzwerke helfen uns, gesund zu blei­
die Sport- ben – und glücklich. Wir wissen heute, dass

progrAmme der öffentlichen Gesundheit durch die Stärkung des


Gemeinsinns mehr geholfen ist als durch ständige
deS VSS Investitionen in die Apparatemedizin.
In diesem Geiste organisierten der VSS und
seine 16 Sportreferate ein umfassendes Sport­
Ein ganz wichtiges Engagement des VSS betrifft programm, in das südtirolweit jährlich über
die Basisarbeit mit Kindern und Jugendlichen: 16.000 junge Menschen eingebunden sind. Diese
Dabei kommt es nicht primär darauf an, Leistungs­ Aufgabe könnte der VSS weder so flächendeckend
sportler heranzuerziehen, wenngleich die für die noch in dieser Qualität erfüllen, gäbe es nicht zwei
Jugendarbeit Verantwortlichen durchaus stolz sein Institutionen, die Südtiroler Raiffeisenkassen
dürfen, dass sechs der zehn Südtiroler Olympia­ und den Raiffeisen­Versicherungsdienst, die
teilnehmer ihre Karriere bei VSS­Wettkämpfen sich nachhaltig als Sponsoren einbringen, am
begonnen haben – und würden Judo und Wasser­ selben Strang ziehen und so ihre soziale Verant­
springen zum Sportprogramm des VSS gehören, wortung gegenüber der Jugend wahrnehmen.
wären es wohl noch mehr geworden. Der Anspruch
ist umfassender und ganzheitlich gefasst:
Es geht darum, die sportlichen Ambitionen junger Top­Ereignis im Leistungssport war im Jahr
Menschen zu fördern und damit einen wesentlichen 2008 für Südtirol der Sieg von Alex
Schwazer im 50 km Gehen bei den Olym­
Beitrag zu ihrem körperlichen Wohlbefinden zu
pischen Sommerspielen in Peking. Es
leisten: Immer mehr Kinder leiden unter Überge­ ist dies die 19. Goldmedaille eines Südtiroler
wicht sowie Bewegungsmangel und haben ent­ Sportlers bei olympischen Spielen.
sprechend wenig Kraft und Kondition. Ebenso
© Giancarlo Colombo für Omega/Fidal

teilnehmer an den Sportprogrammen des VSS (Kinder, Jugendliche und Senioren)

Landes­ Saison Saison


Turniere Skitreffs Summe
meisterschaft Jugend Senioren
Badminton 93 125 218
Fußball 6.120 3.560 9.680
Handball 810 330 1.140
Kegeln 95 80 175
Leichtathletik 420 680 1.100
Radsport 271 160 431
Ranggln 40 40
Sportschießen 85 110 195
Schwimmen 420 420
Tennis 130 680 60 870
Tischtennis 70 60 130
Turnen 180 180
Volleyball 600 450 1.050
Wintersport 552 552
Seniorensport 80 80
16.261

VSS Broschüre 2009.indd 7 07.05.2009 14:24:19 Uhr


■ Die VSS-RVD-Generationen-Olympiade fand in
Mals statt.
Mehr als 16.000 Sportlerinnen und
Sportler nahmen an den Sportprogrammen ■ Die VSS-RVD-U19-Mannschaftsmeisterschaft
des VSS teil. wurde in Kaltern ausgetragen.
■ Die vier VSS-RVD-Ranglistenturniere mit 88, 86
und 95 Teilnehmern wurden in Mals, Bozen und
Badminton, Referentin: Sieglinde Romen Brixen ausgetragen, wobei es vier Altersklassen
■ VSS-RVD-Landesmeisterschaft 2008 in Brixen: gab. Sieger bei den unter 17-Jährigen waren
Der ASV Mals gewann 30 Medaillen, am häu­ Marcel Strobl, Alexander Kantioler und Matthias
figsten Gold, nämlich 6 Mal, holte der SC Me­ Perktold (Burschen), bei den Mädchen siegte
ran. Erfolgreichste Athletin war Karin Maran dreimal Isabel Delueg, ebenso oft wie Julian
(ASC Berg Eppan), die in der Kategorie U13 Paulmichl bei den unter 13-Jährigen.
sämtliche Titel gewann (Einzel, Doppel, Mixed); ■ Aus den beiden VSS-Doppelranglistenturnieren
in jeweils drei Endspielen standen Carmen in Marling und Eppan gingen Marcel Strobl und
Thanei, Pirmin Klotzner und Fabian Pichler. Isabel Delueg als erfolgreichste Teilnehmer
■ Eine VSS-Auswahl beteiligte sich am internatio­ hervor.
nalen „Bodensee-Jugendturnier“ in Friedrichs­ ■ VSS-RVD-Landesmeisterschaft 2009 in Bozen:
hafen und erkämpfte insgesamt drei Medaillen. Erfolgreichster Verein wurde der ASV Mals
■ Die beiden VSS-RVD-Sommercamps fanden mit 5 Siegen und insgesamt 25 Medaillen. Alle
in Kroatien (U15 und U17) sowie in Schluderns 6 teilnehmenden Vereine stellten mindestens
(U13 und jünger) statt: Sie werden seit 1988 einen Landesmeister. Erfolgreichste Aktive
organisiert und bieten eine intensive Woche mit waren Stefan Kantioler (SSV Brixen) und Julian
vier Trainingsstunden pro Tag. Paulmichl (ASV Mals), die beide Gold im Einzel,
■ An den drei VSS-Kinderolympiaden beteiligten Doppel und Mixed ihrer Altersklasse gewannen.
sich – frei von Wettkampfdruck – durchschnitt­
lich 70 Kinder, sie fanden in Mals, Meran und Behindertensport, Referent: Herbert Alber
Eppan statt. ■ 12. Radkriterium in Kastelbell-Tschars für u. a.
Sehbehinderte, Gehörlose sowie Menschen mit
Transplantationen und Amputationen.
Das VSS-Referat Fußball ■ Die neu gegründete Sektion „Sport für Men­
organisierte 2008 im schen mit Behinderung“ im SC Meran organi­
Vinschgau eine Fußball-
sierte ein Arge-Alp-Fußballturnier für Menschen
Mini-Europameisterschaft,
an der 16 Mannschaften
aus Deutschland, Öster-
reich, der Schweiz und
sieben VSS-Bezirksaus-
wahlen aus Südtirol
teilnahmen.

VSS Broschüre 2009.indd 8 07.05.2009 14:24:20 Uhr


8
9

mit und ohne Behinderung in St. Leonhard Handball, Referent: Stefan Leitner
Passeier. Sieger von 8 Mannschaften wurde ■ Die VSS­RVD­Landesmeisterschaften U16 in
Briantea 84 Lombardia. Eppan gewannen der SSV Bozen (Burschen)
■ Das Snow­Festival mit Alpin­ und Langlaufren­ und der ASV Hochpustertal (Mädchen).
nen für Menschen mit Behinderung fand auf ■ Bei den Landesmeisterschaften in den Alters­
Meran 2000 statt. klassen U13 und U14 traten in Bozen 24 Mann­
■ In Schnals organisierte VSS­Referent Alber schaften an: Auf dem Siegerpodest standen
erstmals einen 7­tägigen Spezialisierungskurs der SSV Naturns (U14, Buben), der SSV Bozen
für Skilehrer im Behindertenskilauf. (U14, Mädchen), der SSV Bozen (U13, Buben)
und der ASV Meusburger Bruneck (U13, Mäd­
Fußball, Referent: Michl Walcher chen).
■ Die 31. VSS­Jugendlandesmeisterschaft wurde ■ Die VSS­RVD­Landesmeisterschaft U18 endete
von 407 Mannschaften bestritten (557 Mann­ in Brixen mit zwei Überraschungssiegern:
schaften sind es insgesamt), das ergab in der Youngsters Meran (Burschen) und SSV Bozen
gesamten Saison 4.400 Spiele, zeitweise 200 (Mädchen).
pro Woche – geleitet von 158 VSS­Schiedsrich­ ■ Abschluss der VSS­RVD­Landesmeisterschaf­
tern! Die Sieger der äußerst spannenden ten der unter 12­ und unter 10­Jährigen in Sand
8 Finalspiele in Lüsen waren: Auswahl Ridnaun­ in Taufers mit 33 teilnehmenden Mannschaften.
tal (U15), ASC Passeier (U13), ASV Südtirol Als Sieger gingen nach insgesamt 98 Spielen
(U11) und ASV Tramin (U10) der SSV Taufers (U12, Buben), der ASC Algund
■ In der Altersklasse U8 gab es Turniere auf (U12, Mädchen) und die Youngsters Meran
Bezirksebene an der 110 Mannschaften teil­ (U10, gemischt) hervor. Als Gesamtsieger der
nahmen. vorausgegangenen Turnierspiele wurden
■ Das Finale der Freizeit­ und Seniorenmeister­ der ASV Meusburger Bruneck (Buben) und der
schaft des VSS trugen 26 Mannschaften in ASC Algund (Mädchen) ausgezeichnet.
Schluderns aus. ■ Insgesamt nahmen an den vier Landesmeister­
■ Schiedsrichter Luis Leitner leitete am 6. Sep­ schaften 81 Teams und 810 Aktive teil!
tember 2008 sein 800stes Meisterschaftsspiel. ■ Zwei VSS­Auswahlen der Altersklasse U17
Glückwunsch! nahmen am Internationalen Brunbauer­Gedenk­
turnier in Linz teil und belegten die Plätze 3
(Mädchen) und 4 (Burschen).
■ Neue taktischen Regeln sollen das Offensivspiel
fördern und ein höheres Niveau garantieren,
so ist beispielsweise künftig die „direkte Mann­
deckung“ verboten.
■ Neu in der vergangenen Saison war eine
VSS­Freizeitmeisterschaft.

Kegeln, Referentin: Yvonne Jesenek


■ VSS­Mannschaftsmeisterschaft mit 14 teilneh­
menden Teams.
■ VSS­Raiffeisen­Einzelmeisterschaft in Pfeffers­
berg und Deutschnofen.
■ VSS­Raiffeisen­Jugendlandesmeisterschaft in
Bozen­Pfarrhof: Knapp 100 Nachwuchskegler
aus 18 Vereinen nahmen teil – nach rund
11.000 Schüben stand fest, dass die neuen
Landesmeister aus Sarnthein, Passeier, Pfeffers­
berg und Dorf Tirol kommen.
■ Dreitägiges VSS­Raiffeisen­Jugendcamp in
Riffian mit dem deutschen Jugendnationaltrainer
Werner Buchs.

VSS Broschüre 2009.indd 9 07.05.2009 14:24:21 Uhr


Leichtathletik, Referent: Reinhold Rogen dieser Wertung Hermann Achmüller, Eduard
■ Der Auftakt der sieben VSS-RVD-Stadt- Lahner und Daniel Hofer mit je zwei Bestzeiten.
und -Dorfläufe fand in Oberwielenbach mit 420 Die Vereinswertung gewann der ASC Laas.
Teilnehmern statt: Insgesamt nahmen rund
1.100 Läuferinnen und Läufer im Alter zwischen Radsport, Referent: Erwin Schuster
5 und 77 Jahren an der Dorflaufserie teil, ■ Beim Finale der VSS-Raiffeisen-Jugendtrophy
einschließ­lich der Schnupperkategorie (U8), die in Pichl/Gsies maßen sich 271 Kinder und
es bei allen sieben Läufen gab. Um den Jugendliche zwischen 5 und 18 Jahren aus
Kindern den Wettkampfdruck zu nehmen, 24 Vereinen im Dual, Easy Down und Cross
wurden spielerische Elemente etwa in Form von Country – das ist neuer Teilnehmerrekord!
Hindernissen eingebaut. Den ersten Lauf ge­ Erfolgreichster Verein war der ASC Tiroler Radler
wannen bei Schneeregen der Pfalzner Hermann Bozen. Vorangegangen waren 19 Mountainbike-
Achmüller, Südtirols bester Amateurläufer, und Rennen mit durchschnittlich je 152 Teilnehmern
Elena Casaro. (insgesamt 2.738 Einschreibungen), insbeson­
■ Der zweite Lauf fand erstmals in Wolkenstein dere der Anteil der Mädchen steigt ständig.
statt, 350 Teilnehmer, Edi Lahner und Silvia
Alber siegten. Ranggln, Referent: Karl Amort
■ Rund um den Haider See führte der 3. Lauf: ■ Südtirols Ranggler holten in sieben Monaten
420, Eduard Lahner (mit Streckenrekord), bei 25 Turnieren in Salzburg, Nord- und Osttirol,
Christina Teissl. Bayern und Südtirol 232 Preise! Siegmar
■ 4. Lauf auf landschaftlich sehr schönem ­Lamprecht wurde Alpenländer-König. Saisons­
­Rundkurs in Rasen, 360, Hermann Achmüller, auftakt bildete ein Alpencup-Ranggln in
­Christina Teissl. ­Rodeneck, sowohl das Alpenländische Eröff­
■ In Laas ging der 5. Lauf über die Bühne: 360, nungsranggln als auch das Abschlussranggln
Daniel Hofer, Silvia Alber wurde in St. Martin in Passeier ausgetragen.
■ Beim 6. Lauf in Schluderns gab es eine Zielfoto­
entscheidung zugunsten von Michael Burger,
nachdem dieser Hand in Hand mit Rudi Brunner
durchs Ziel gelaufen war; bei den Frauen siegte
Silvia Alber. 320 Teilnehmer.
Christian Obrist: Was im ■ Finale der Dorfläufe in Sarnthein, wo damit zum
Jugendalter mit Siegen 25. Mal ein Dorflauf stattfand: 370 Teilnehmer,
bei den VSS-Dorfläufen
Daniel Hofer siegte bei den Männern, Renate
(hier mit der Nr. 396
im Jahr 1991) begonnen Rungger bei den Frauen. Die Lauffreunde
hatte, gipfelte in der Sarntal stellten bei der 29. Dorflaufserie als
sensationellen Teilnahme einziger Verein vier Gesamtsieger, Silvia Alber
am 1500-m-Finale bei den
Olympischen Sommer­ vom ASC Laas lief dreimal in dieser Saison
spielen in Peking 2008. Tagesbestzeit. Bei den Männern führten in

VSS Broschüre 2009.indd 10 07.05.2009 14:24:22 Uhr


10
11

■ Die VSS-Landesmeisterschaft mit 40 Teilneh­ der SSV Bozen 11. 350 Athletinnen und Athle­
mern begleitete den Sarner Kirchtag in Sarn­ ten aus zehn Vereinen waren dabei.
thein. Am erfolgreichsten waren die Ahrntaler ■ VSS-Raiffeisen-Jahrgangsschwimmen „Vinscher
Ranggler mit drei Klassensiegen, weitere Jugend-Sommersprint“ in Schlanders.
Landes­meistertitel gingen nach Terenten, ■ Zwei VSS-Raiffeisen-Kinderschwimmwettbewer­
­Passeier und Rodeneck. be in der Meranarena und im Hallenbad Pfarrhof
in Bozen.
Schwimmen, Referent: Ingo Seyr ■ VSS-Raiffeisen-Jahrgangsschwimmen „Aqua­
■ Das älteste Referat im VSS (seit 1971) mit dem Forum-Wintersprint“ in Latsch.
langgedientesten Referenten – Ingo Seyr (seit ■ VSS-Wintersprint in der Meranarena: Es domi­
1974!) – ist ungebrochen aktiv und konnte nierte wiederum der Gastgeber SC Meran, der
wieder Zuwächse bei den Teilnehmerzahlen 18 von 32 Siegen holte.
seiner Veranstaltungen vermelden.
■ Die VSS-Frühjahrsmeisterschaften in der Meran­ Seniorensport, Referent: Alfred Dissertori
arena gingen mit der Rekordbeteiligung von ■ Je zwölf statt bisher zehn Übungseinheiten
420 Schwimmerinnen und Schwimmern über umfassten die beiden beliebten VSS-Skitreffs
die Bühne: Der SSV Bozen brach die seit 1992 50 plus auf der Plose (Leitung Hubert Fink)
(Ausnahme: 2002) andauernde Siegesserie des und in Ulten (Leitung: Karl Hofer).
SC Meran und gewann die begehrte Trophäe.
■ VSS-Raiffeisen-Landesmeisterschaft im Freibad Sportschießen, Referent: Engelbert Zelger
Bruneck: Die Erfolgsserie des SC Meran dauer­ ■ Nach Bezirksausscheidungen mit 142 Teilneh­
te hier an: Zum 19. Mal in Folge – seit 1990! – mern, qualifizierten sich für die VSS-Raiffeisen-
ging der Landesmeistertitel in die Passerstadt. Landesmeisterschaft in Eppan 80 junge
Von den insgesamt 45 vergebenen Medaillen ­Schützen zwischen 10 und 15 Jahren. Der
sicherte sich Meran 16, der SSV Leifers 14 und Bezirk Vinschgau sicherte sich fünf von sieben
Landesmeistertiteln; ihre zahlenmäßige Unter­

VSS Broschüre 2009.indd 11 07.05.2009 14:24:24 Uhr


legenheit berücksichtigt, sind die Mädchen im Tischtennis, Referent: Georg Lotti
Verhältnis erfolgreicher als die Buben. ■ VSS­Raiffeisencup Mannschaftsturnier in
■ 1. Jugend­Rundenwettkampf mit 13 teil­ Sarnthein.
nehmenden Mannschaften aus allen fünf Bezir­ ■ VSS­Raiffeisencup in Tramin, Sarnthein­Nord­
ken – der abschließende Wettkampf wurde in heim, Eppan und Auer.
Bozen ausgetragen. ■ Viertägiges VSS­Sommercamp in Deutschnofen
■ VSS­Raiffeisen­Nikolausschießen in Kortsch und mit Abschlussturnier: 47 Teilnehmer zwischen
Laas – Luftgewehr und Luftpistole – mit Rekord­ 8 und 14 Jahren.
beteiligung von 94 Jungschützen aus 23 Verei­ ■ VSS­Landesmeisterschaft in Eppan mit 71
nen; mit dabei auch die vier Italienmeisterinnen Spielern aus 8 Vereinen.
Melanie Sparer (Kategorie Schüler) sowie Mara
Burgo, Franziska Zangerle und Tina Telser. Turnen, Referentin: Carla Wieser-Rinner
■ Südtirol gewann beim Freundschaftswettkampf ■ VSS­Raiffeisen­Landesmeisterschaft im Kunst­
der Landesauswahlen Nord­ und Südtirols in turnen in Latsch.
Innsbruck. ■ VSS­Wettkampf für Kunstturner in Brixen mit
■ Der VSS veranstaltete für die Sportschützen­ 21 Teilnehmern: Die Turner des SC Meran
Jugend ein viertägiges Aufbautraining in Ruhpol­ holten 4 von 5 Tagessiegen.
ding für Luftgewehr und ­pistole. ■ VSS­Kunstturn­Wettkampf für Mädchen
■ Erstmals Teilnahme am Projekt „Erlebniswelt in Brixen mit 100 Jung­Turnerinnen am Start:
Sport“ des Forums für Prävention. Mädchen des SSV Bozen gewannen in
5 der insgesamt 10 Altersklassen.
Tennis, Referent: Andreas Gerstgrasser
■ VSS­RVD­Kindertennis­Meisterschaft in fünf
Bezirken mit knapp 800 Teilnehmern! Beson­
ders stark der Bezirk Bozen mit 150 jungen
Tennisfreaks.
■ VSS­RVD­Landesmeisterschaft in Stange –
organisiert vom TC Ratschings – mit je
16 Spielerinnen und Spielern in fünf Kategorien.
■ VSS­RVD­Seniorencup, Masters in Meran mit
15 teilnehmenden Mannschaften.
■ VSS­RVD­Mannschaftswettbewerb und
Kidcup für unter 9­Jährige.

VSS Broschüre 2009.indd 12 07.05.2009 14:24:25 Uhr


12
13

Volleyball, Referent: Hubert Atz Wintersport, Referent: Hans Staffler


■ VSS­RVD­Volleyballmeisterschaft mit 111 ■ 20. Ausgabe der VSS­Raiffeisen­Kinderski­
Mannschaften und knapp 600 Aktiven – mehr­ meisterschaft für 7­ bis 11­Jährige mit sechs
heitlich Mädchen. Das Finale im Mai 2008 in Rennen in vier Bezirken und Finale in
Leifers bestritten 97 Mannschaften, Sieger bei Ratschings. Insgesamt 545 Teilnehmer, davon
den 11­ und 12­jährigen Mädchen wurde stellte allein der SC Gröden 62 Teilnehmer!
der ASV Partschins, bei den unter 10­Jährigen ■ VSS­Kinderskicup für die Jahrgänge 1998 und
der SC Neugries. 1999.
■ In die seit 1972 bestehenden Leistungszentren
des Referats mit den Sparten Ski Alpin,
Ski Nordisch und Rodelsport investierte der
VSS im laufenden Jahr 55.500 Euro.

Referententagung 2008:
Stefan Leitner, Erwin
Schuster, Georg Lotti,
Reinhold Rogen, Michael
Walcher (hintere Reihe von
links), Alfred Dissertori,
Sieglinde Romen, Carla
Wieser-Rinner, Hans
Staffler (vorne von links)

VSS Broschüre 2009.indd 13 07.05.2009 14:24:28 Uhr


Vorbildliche Der Wettbewerb „Vorbildliche Jugendarbeit“
wird seit 2000 vom VSS organisiert. Die attraktiven
Jugendarbeit  – Geldpreise wurden von Beginn an vom Südtiroler

der VSS- Raiffeisenverband zur Verfügung gestellt. Honoriert


werden alljährlich drei besondere und beispiel­
Wettbewerb hafte Projekte der Jugendarbeit in den
­Vereinen.
Nachdem der laufende Wettbewerb bereits der
zehnte ist, hat sich – ein praktischer Nebeneffekt –
im Verbandsbüro eine respektable Auswahl an
Siegerprojekten angesammelt: Es ist eine echte
Fundgrube toller Ideen, in die von Verbands­
Wie können sich Vereine bewerben? Nach­ mitgliedern eingesehen werden kann und die viele
stehender Info-Folder und die Bewerbungs­ praktische Handlungsanleitungen bei der täg­
unterlagen können bequem unter „www.vss.bz.it lichen Arbeit mit jungen Menschen in den Sport­
> Projekte > Vorbildliche Jugendarbeit“ herunter­ vereinen bietet. Der VSS lädt ausdrücklich
geladen werden. dazu ein, dieses interessante Angebot zu nutzen
Bis wann bewerben? Bis 31. Oktober 2009 und sich zudem konkrete Anregungen zu holen,

Wettbewerb 2008 6
Jury
Eine vo
verstän
Projek
3
1 Wettbewerbsvoraussetzungen 7
„Die Raiffeisenkassen Gegenstand des Wettbewerbes Der Sportverein muss Mitglied Schirm
tragen den Wettbewerb Der Wettbewerb »Vorbildliche Jugendarbeit im des Verbandes der Sportvereine Südtirols (VSS) sein. Für die
‚Vorbildliche Jugendarbeit Sportverein« ist eine Initiative des Verbandes der Sport- Es können auch einzelne Sektionen von Mitglieds- Südtiro
vereine Südtirols - VSS, mit Unterstützung der Südtiroler vereinen ausgezeichnet werden. Das Programm, überno
im Sportverein‘ von Anfang
Raiffeisenkassen, und richtet sich an alle Mitglieds- welches Gegenstand des Ansuchens ist, muss im
an finanziell mit, weil er auf
eine ganzheitliche Förde- vereine des VSS. Wettbewerbsjahr abgewickelt worden sein, wobei für 8
die Wintersportdisziplinen auch das vergangene Preise
rung der Jugend im
Sportjahr berücksichtigt werden kann. Der Pr
Breitensport abzielt und
Förder
Sporterziehung als wertvol-
einen S
len Beitrag zur Persönlich-
keitsbildung begreift.“
4 Die Ge
Anmeldung zum Wettbewerb zweck
Heiner Nicolussi-Leck,
Für das Ansuchen ist der entsprechende Vordruck
Obmann des Raiffeisenver-
bandes Südtirol
zu verwenden, dem eine ausführliche Beschreibung 9
der betreffenden Jugendtätigkeit, unter Berück- Wettb
2 sichtigung der Dem P
Ziel des Wettbewerbes Bewertungskriterien, das Lo
Der Wettbewerb verfolgt das Ziel, die Mitgliedsvereine beizulegen ist, zahl de
des VSS auszuzeichnen, die eine beispielhafte und ggf. ergänzt durch ähnlich
erfolgreiche Jugendarbeit betrei- eine entsprechend verwen
ben und damit zum Vorbild für aussagekräftige
weitere Sportvereine werden. Die Dokumentation.
Initiative soll der Nachwuchsför-
derung zusätzliche Impulse
geben, wobei in besonderer Weise 5
modellhafte und zukunftswei- Abgabetermin der Ansuchen
sende Projekte ausgezeichnet Der Bewerbungsantrag muss innerhalb 31. Oktober
werden. 2008 bei der VSS-Geschäftsstelle eingereicht werden.
Die Abgabe kann auch über die jeweiligen VSS-
Bezirksvertreter erfolgen.

Jugendarbeit.indd 2

VSS Broschüre 2009.indd 14 07.05.2009 14:24:28 Uhr


14
15

wie eine eigene Einreichung beim Wettbewerb ASV Gossensaß mit 1.500 Euro. VSS-Obmann
gemacht werden kann. Günther Andergassen betonte den ganzheitlichen
2008 verlieh die Fachjury den mit 5.000 Euro Wert sportlicher Betätigung, indem Sport integrativ
dotierten Hauptpreis erstmals der Sportart wirkt und Menschen Chancen eröffnet.
Ski Alpin, und zwar an die entsprechende Sektion
des ASV Morter mit ihren 250 Mitgliedern,
davon 200 Kinder und Jugendliche! Sektionsleiter
Andreas Walder nahm aus den Händen von
­Raiffeisen-Verbandsobmann Heiner Nicolussi-Leck
den Siegerscheck entgegen. Weiters ausge­
zeichnet wurden der ASC Lajen/Sektion Einrad
mit 2.500 Euro sowie die Langläufer des

Über 80.000 Euro haben die Südtiroler


Raiffeisenkassen seit Bestehen des
­Wettbewerbs als Preisgelder ausgeschüttet!

Die Sieger 2008: ASV


Morter/Sektion Ski Alpin
6 10
Jury Bewertungskriterien
Eine von der VSS-Verbandsleitung ernannte Sach- Die Bewertung der eingereichten Unterlagen erfolgt grundsätzlich
verständigen-Jury bewertet die eingereichten auf der Grundlage folgender Kriterien, wobei mindestens drei Kriterien
Projekte. Die Entscheidungen der Jury sind endgültig. im Projekt berücksichtigt werden müssen:
• Gesamtumfang der Jugendarbeit unter der Berücksichtigung der
7 Mitgliederzahl des Vereins;
Schirmherrschaft • Inhaltliche Ausrichtung der Nachwuchstätigkeit;
Für diese Initiative hat der Landeshauptmann von • Sport- und freizeitbezogene Aspekte der Nachwuchsarbeit;
Südtirol, Dr. Luis Durnwalder, die Schirmherrschaft • Vielseitigkeit der Angebote und altersgerechte Betreuung (Anzahl
übernommen. der Fachkräfte, die für die Jugendarbeit tätig sind: geprüfte Trainer,
ausgebildete Übungsleiter und Betreuer, usw.);
8 • Sportarten und deren Angebotsformen;
Preise
Der Preisträger erhält eine Urkunde und einen
Förderpreis von 5.000 €. Zwei weitere Vereine erhalten
einen Sonderpreis von jeweils 2.500 € bzw. 1.500 €.
Die Geldpreise sind ausschließlich für die Jugendarbeit
zweckbestimmt.

9
Wettbewerbslogo
Dem Preisträger wird die Möglichkeit eingeräumt,
das Logo des Wettbewerbes, ergänzt mit der Jahres-
zahl der Auszeichnung, auf dem Vereinspapier und • Schnupperangebote zum unverbindlichen Kennenlernen und Aus-
ähnlichen Drucksorten zu probieren von Sportarten;
verwenden. • Zusatzveranstaltungen/Rahmenprogramme (z. B. Trainingslager,
Vorbildliche Jugendarbeit Jugendlager);
im Sportverein
• Sportlich leistungsorientierte Aktivitäten im Jugendbereich;
• Theoretische Ausbildung/Aufklärung (Regelkunde, Fairplay, sport-
medizinische Information, Erste Hilfe, usw.);
• Nachweis vorbildlicher und kontinuierlicher Jugendförderung, auch
unter Berücksichtigung sozialer und pädagogischer Aspekte;
• Beispiele der Einbeziehung des weiteren sozialen Umfeldes (Eltern,
Schule, Gemeinde, usw.);
• Beispiele systematischer Talentfindung und -förderung bei jugend-
lichen Mitgliedern;
• Nachweisliche nationale und internationale Erfolge der Vereins-
jugend, zum Beispiel bei Meisterschaften, Turnieren, usw..

17.06.2008 16:47:31 Uhr

VSS Broschüre 2009.indd 15 07.05.2009 14:24:29 Uhr


Der Verband der
­Sportvereine Südtirols
Verbandsleitung
Dr. Günther Andergassen Obmann
Dr. Michael Pichler Obmann-Stellvertreter

© Verband der Sportvereine Südtirols, Mai 2009 • Für den Inhalt verantwortlich: Dr. Manfred Call • Gesamtherstellung: Folio Buchbüro, Bozen/Wien • Grafik und Lay-out: Hermann Battisti • Druckvorbereitung: Typoplus, Frangart • Druck: Dipdruck, Bruneck
Verband der
Josef Platter Bezirksvertreter Vinschgau
Sportvereine Südtirols
Erwin Lösch Bezirksvertreter Burggrafenamt
Brennerstraße 9
Alois Zwerger Bezirksvertreter Überetsch-Unterland
Postfach 259
Dr. Paul Romen Bezirksvertreter Bozen Stadt und Land
39100 Bozen
Sigurth Wachtler Bezirksvertreter Eisacktal
Tel. (+39) 0471 974 378
Franz Rieder Bezirksvertreter Pustertal
Fax (+39) 0471 979 373
Oskar Insam Bezirksvertreter Gröden
info@vss.bz.it
Prof. Hubert Valentini Bezirksvertreter Gadertal
www.vss.bz.it
Schiedsgericht
Dr. Manfred Call
Dr. Peter Leiter Präsident
Geschäftsführer
Dr. Walter Außerhofer effektives Mitglied
call@vss.bz.it
Josef Hölzl effektives Mitglied
Dr. Georg Wielander Ersatzmitglied
Klaus von Dellemann
Dr. Walter Moser Ersatzmitglied
Sekretariat
dellemann@vss.bz.it
Revisoren
Rag. Walter Rainer Präsident
Doris Staffler
Dr. Andreas Jud effektives Mitglied
Sekretariat
Dr. Richard Moser effektives Mitglied
doris.staffler@vss.bz.it
Roland Pichler Ersatzmitglied
Rag. Hans Tock Ersatzmitglied
Tobias Hofer
Sekretariat
Referenten Referat
tobias.hofer@vss.bz.it
Sieglinde Romen Badminton
Herbert Alber Behindertensport
Michael Walcher Fußball
Stefan Leitner Handball
Robert Schifferle Kanu
Yvonne Jesenek Kegeln
Reinhold Rogen Leichtathletik
Markus Kaserer Presse
Erwin Schuster Radsport
Karl Amort Ranggln
Ingo Seyr Schwimmen
Alfred Dissertori Seniorensport
Engelbert Zelger Sportschießen
Andreas Gerstgrasser Tennis
Georg Lotti Tischtennis
Carla Wieser-Rinner Turnen
Hubert Atz Volleyball
Hans Staffler Wintersport

Armin Zöggeler,
Jan Daldossi, Peter Fill,
Tanja Cagnotto
Autonome Provinz
Bozen-Südtirol

VSS Broschüre 2009.indd 16 07.05.2009 14:24:30 Uhr