Drucksache der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin

VII-0135

Vorlage zur Kenntnisnahme § 13 BezVG /ZB
des Bezirksamtes
Beratungsfolge:

Ursprungsdrucksachenart: Antrag, Ursprungsinitiator: Fraktion der SPD

25.04.2012 10.05.2012 13.06.2012 26.09.2012 05.06.2013 25.09.2013 11.12.2013

BVV FiPerIm BVV BVV BVV BVV BVV

BVV/006/VII FiPerIm/009/VII BVV/007/VII BVV/009/VII BVV/015/VII BVV/017/VII BVV/019/VII

überwiesen mit Änderungen im Ausschuss beschlossen ohne Änderungen in der BVV beschlossen mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen

Betreff: Freies WLAN für Pankow und Berlin
Es wird gebeten, zur Kenntnis zu nehmen:

Siehe Anlage

Berlin, den 03.12.2013 Einreicher: Bezirksamt

Ergebnis: ZUR KENNTNIS GENOMMEN OHNE AUSSPRACHE x ZUR KENNTNIS GENOMMEN MIT AUSSPRACHE zurückgezogen

Bezirksamt Pankow von Berlin An die Bezirksverordnetenversammlung

Drs. VII-0135 03.12. 2013

Drucksache-Nr.: in Erledigung der Drucksache Nr.: VII - 0135/12

Vorlage zur Kenntnisnahme für die Bezirksverordnetenversammlung gemäß § 13 BezVG 4. Zwischenbericht Betr.: Freies WLAN für Pankow und Berlin Wir bitten zur Kenntnis zu nehmen: In Erledigung des in der Sitzung am 13.6.2012 angenommenen Ersuchens der Bezirksverordnetenversammlung – Drucksachennummer: VII - 0135/12 „Das Bezirksamt wird ersucht: das Vorhaben der Einrichtung eines freien WLANS in Berlin nach Kräften zu unterstützen. Soweit für den Projektstart zentrale Standorte benötigt werden, sollten bei Eignung bezirkliche Liegenschaften als Sendestationen oder Access Points angeboten werden, ausgenommen Schulen und Einrichtungen für Kinder. Weiterhin wird das Bezirksamt ersucht, auf eine Ausweitung des freien WLAN-Projektes hinzuwirken und weitere zentrale Orte, außerhalb des S-Bahnringes, hierfür vorzuschlagen.“ wird gemäß §13 Bezirksverwaltungsgesetz (BezVG) berichtet: Die Senatskanzlei von Berlin hat sich in einem Schreiben vom 16.09.2013 an die Bezirke mit der Bitte um Mitteilung von zwei geeigneten Plätzen und Gebäuden im Rahmen des W-LANProjektes gewandt. Das Bezirksamt hat für den Bezirk Pankow nachfolgende Orte und Einrichtungen benannt: Öffentliche Einrichtungen: Bürgeramt, Franz-Schmidt-Straße 8 – 10 Bezirksbibliothek, Greifswalder Straße 87 Bezirksbibliothek, Schönhauser Allee 75 Bezirksbibliothek, Berliner Straße 120 – 121 Bezirksbibliothek, Wiltbergstraße 19 – 23 Bezirksbibliothek, Prenzlauer Allee 227 – 228 Rathaus Pankow ehemaliges Rathaus Weißensee, Berliner Allee 252 – 260 Dienstgebäude, Fröbelstraße 17

-

Dienstgebäude, Grunowstraße 8 – 11 Bildungszentrum am Antonplatz, Bizetstraße 41

Parkanlagen: Mauerpark Bürgerpark Pankow Schlosspark Niederschönhausen Park am Weißensee Pankower Anger Bleichroder Park

Stadtplätze mit erheblichem Publikumsverkehr: Kollwitzplatz Teutoburger Platz Platz an der Marie Arnswalder Platz Helmholtzplatz Arnimplatz Thälmannpark hinter dem Planetarium Thälmannpark zentraler Bereich Antonplatz Humannplatz Falkplatz Andreas-Hofer-Platz

Das Bezirksamt hat zentrale Orte vorgeschlagen, die sowohl innerhalb als auch außerhalb des S-Bahnringes liegen und bei denen von einem hohen Nutzungspotential ausgegangen werden kann. Haushaltsmäßige Auswirkungen Keine Gleichstellungs- und gleichbehandlungsrelevante Auswirkungen Keine Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung Keine Kinder- und Familienverträglichkeit Keine Auswirkungen

Matthias Köhne Bezirksbürgermeister

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful