Sie sind auf Seite 1von 2

Ich Spreche Euch an

... durch Bertha Dudde - 23.11.1938

0680 Los der verstockten Seelen im Jenseits .... Belehrungen der geistigen
Freunde .... Anteilnahme der Seele an Schriften ....

Die Seelen derer, die das Erdental verlassen haben, ohne die Verbindung mit dem
himmlischen Vater hergestellt zu haben, sind in arger Not.

Sie wissen weder aus noch ein und quälen sich mit Selbstvorwürfen und schlechten
Gedanken. Sie lehnen sich auf gegen ihr Schicksal und wollen es sich nicht
eingestehen, daß sie selbst diesen traurigen Zustand verschuldet haben. Je
ergebener sich die Seele in ihren Leidenszustand fügt, desto eher ist die
Möglichkeit der Befreiung daraus, denn die geringste gute Regung nehmen die
höheren Geistwesen wahr und suchen nun der Seele Erleichterung zu bringen, indem
sie ihr die nötigen Hinweise geben zur Verbesserung ihrer Lage.

Und wieder liegt es nur an dem guten Willen der leidenden Seele, sich diese
Ermahnungen und Hinweise zunutze zu machen .... Wo jedoch der eigene Wille zu
stark ist, werden auch die Bemühungen dieser geistigen liebe- und hilfswilligen
Freunde vergeblich sein, und die Seele fällt in ihren alten bedrückenden Zustand
zurück und kann sich lange nicht daraus befreien, da sie immer noch ankämpft gegen
alles Gute und Edle, das sie in ihrer Verstocktheit nicht erkennet als solches.

Wer in finsterster Nacht weilt, wird ungefähr das Los dieser Armen begreifen
können .... Angst und Grauen quälen sie, und das Gemüt verdüstert sich bis ins
Unerträgliche .... Sie suchen Licht und können es nicht finden ....

Die Erdennähe hält sie fest, und sie halten sich vorwiegend dort auf, wo sie im
Erdenleben weilten .... Denn sie erhoffen sich dort zuerst Hilfe, wo die ihnen
Nahestehenden weilen, denn oft sind sie auch noch ohne Erkenntnis, daß sie die
Erde längst verlassen haben. Sie sind nur verbittert, daß alle ihre Bemühungen
ohne Erfolg sind und die Menschen ihrer Not nicht achten, und erst nach langer
Zeit erkennen sie das Unmögliche ihres Verlangens. Und wer nun aus dieser
Erkenntnis den rechten Nutzen zieht .... wer in sich geht und den festen Vorsatz
faßt, alles zu tun, um von dem unglücklichen Zustand befreit zu werden, der wird
auch bald die Mittel und Wege kennenlernen, durch Belehrung der jenseitigen
Geistfreunde oder auch durch Teilnahme an den Belehrungen, die vom Jenseits aus
den Erdenkindern geboten werden, die gläubig und guten Willens sind.

Hat die Seele eine solche Verbindung entdeckt, so ist sie nicht mehr aus der Nähe
solcher Erdenkinder zu entfernen .... sie nimmt mit wahrem Heißhunger alle Lehren
entgegen und ist nun dankbar für den Hinweis, den sie ausnützt in jeder Weise. Und
so sind es wahrhaft segensreiche Stunden für unzählige Seelen im Jenseits, wenn du
dich deiner geistigen Arbeit hingibst ....

Denn sie leiden ohne deine Hilfe so unsäglich, und der Weg zum Licht ist für sie
um vieles schwerer zu erreichen .... so aber können sie in kurzer Zeit unendlich
viel nachholen, was sie im Erdenleben durch eigene Schuld versäumten, und sie
werden dadurch immer wissender und befolgen alle Ermahnungen auf das eifrigste, je
mehr ihnen die Erkenntnis wird, daß sie selbst es in der Hand haben, sich ihren
Zustand zu einem erträglichen und später zu einem überaus beglückenden zu machen.

Und so sind auch sie immer nur darauf bedacht, sich alle Belehrungen zunutze zu
machen, die dir vom Jenseits übermittelt werden, und ihre Sorge gilt gleichfalls
deinem inneren Seelenzustand und deinem Willen, der auch ihnen Erlösung bringen
kann von ihren Leiden und Qualen ....
Amen

— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung —


Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte
usw.
im Internet unter: www.bertha-dudde.info