Sie sind auf Seite 1von 6

Der geschäftliche Erfolg von Weblogs

von Frank Bärmann, XIKOM Neues Marketinga

Der geschäftliche Erfolg von Weblogs – was könnte das sein? Zunächst denkt hier wohl jeder
an Geld. Geld verdienen mit Weblogs kann man zurzeit nur in den USA. In Deutschland sind
es nur äußerst wenige Blogs, die ihrem Betreiber den Lebensunterhalt sichern. Der
erfolgreiche deutsche Blogger Robert Basic hat in seinem Basic Thinking Blog im Mai 2007
eine kleine Studie unter 148 Blogs durchgeführt, in der gerade mal zwei gefunden wurden,
die über 10.000 EURO pro Monat mit einnehmen. Es waren 31 Blogs, die nichts einnehmen
und 68, die bis 100 EURO einnehmen. Auch wenn man die beiden Top-Blogs zu dem tollen
Ergebnis gratulieren kann, können zwei Drittel nicht den Lebensunterhalt mit ihrem Blog
bestreiten.

(Quelle: Basic Thinking Blog, http://www.basicthinking.de/blog/, Robert Basic)

Die gesamte Umfrage gibt es unter http://www.basicthinking.de/blog/2007/06/26/blog-


umfrage-auswertung-der-monatlichen-einnahmen/ nachzulesen.

Was aber dann kann der geschäftliche Erfolg von Weblogs sein?

Dazu wurde auch von mir im Vorfeld zu diesem Artikel eine kleine Umfrage durchgeführt,
bei der neunzehn Blogger nach Ihrer persönlichen Meinung zum Bloggen und zum Erfolg des
Weblogs befragt wurden. Sechs davon haben geantwortet und werden im Folgenden kurz
vorgestellt:
1
Thomas Kilian ist Leiter einer Full-Service-Werbeagentur und hilft Unternehmen, ihre
Anziehungskraft für neue Kunden zu steigern. Er setzt dabei insbesondere auf das Internet
und verschiedene Web 2.0-Anwendungen. In diesem Zusammenhang betreibt er seit Januar
2007 das Neukunden-Magnet Weblog (http://www.neukunden-magnet.de). Es beschäftigt
sich mit Themen aus Marketing, Werbung und Neuen Medien. Im Frühjahr 2007 hat Thomas
Kilian den 3.Business-Blog-Karneval ("Blog-Parade") unter dem Thema "Erfolgreich mit
Neuen Medien" durchgeführt und dadurch zahlreiche Leser gewonnen.

Nico Zorn ist ein wahrer Experte im Bereich Online- und Newsletter Marketing.Er betreibt
gleich zwei Blogs. Unter www.nicozorn.com bloggt er über Trends, Ideen und
Beobachtungen im (Online-) Marketing, wobei er immer wieder auch angrenzende Bereiche
„streift“ und gelegentlich auch über Dinge schreibt, die rein gar nichts mit Marketing zu
tun haben, damit es nicht langweilig wird. Neben diesem Blog veröffentlicht er noch ein
Weblog zum Thema Email Marketing (http://www.emailmarketingblog.de).

2
Dr. Susanna Künzl ist Inhaberin einer Webagentur. Bereits seit 2004 führt sie das Orakel-
Blog (http://orakelblog.ambranet.de), in dem sie Fragen zur geschäftlichen Nutzung des
Internets beantwortet, Material für weniger internetaffine Leser zusammenträgt und best
practice Beispiele aus dem Bereich von Webmarketing und Suchmaschinenoptimierung
vorstellt. Der Name Orakel-Blog ist wohl von orakelwürdigen Meinungen abgeleitet.

Gerold Braun ist laut eigenen Angaben ein Akquise- und Marketing Berater. In dieser Rolle
hilft er KMUs, ihr Business als Ganzes auf ein Neues Level heben. Sein Direktmarketing-
3
Blog (http://www.geroldbraun.de/blog/blog.html) ist hauptsächlich was für Leute, die
verkaufen und verhandeln. Meist geht es um Direktmarketing und Akquise. Manchmal geht's
auch nur um Katz und Hund. Er bloggt bereits seit September 2003.

Claus Fritzsche ist freiberuflicher Texter und hat sich auf den Themenbereich
Technologie, erklärungsbedürftige Produkte und B-to-B spezialisiert. Sein Weblog mit dem
Titel »Text & Kommunikation« (http://www.sales-and-marketing.biz/sales-blog)
beschäftigt sich mit Themen der Marketingkommunikation kleiner und mittlerer
Unternehmen. Inhaltlich umfasst »Text & Kommunikation« einen bunten Themenmix, der
von neuen Trends in der Werbung (Marketeasing) über Kundengewinnung mittels
Beschwerdemanagement bis hin zu Verkaufspsychologie reicht.

4
Jürgen Heinz ist Gründer und Geschäftsführer von TeNo, einem Hersteller von
hochwertigem Edelstahlschmuck und Designer-Uhren. In seinem TeNo-Blog
(http://www.teno.de/teno/deutsch/blog) geht es um Schmuck, Uhren und den
Unternehmensalltag. Das Blog gibt es jetzt ein knappes Jahr, es dient hauptsächlich der
Außendarstellung.

5
Im Kern ging es bei der Befragung um die Ziele und Beweggründe, warum die Damen und
Herren ein Blog führen sowie um die Erfolge, die das bloggen bringen.

Auf die Frage hin, warum die Damen und Herren bloggen, äußerte niemand den Wunsch,
Geld mit dem Blog verdienen zu wollen. Vielmehr ging es durchweg um neue Kontakte,
Vernetzung, Darstellung des dazugehörigen Unternehmens in der Öffentlichkeit, Ergänzung
des Internetauftritts und des Informationsangebots und Suchmaschinen-Optimierung. Und
obwohl Blogs unglaublich gut von Google gerankt werden und eine gute Basis für Werbung
darstellen, hat keiner der sechs Blogger Anzeigen in Form von Bannern oder AdSense. Dies
ist dann auch nicht weiter überraschend, wenn man sich die vorher genannten Ziele der
Weblogs verinnerlicht.

Demzufolge waren es auch keine finanziellen Erfolge, die die Blogger anführten.
Als Erfolge wurden z.B. neue wertvolle Beziehungen und Kontakte, das Erreichen eines
breiteren Publikums und der direkte Austausch mit Kunden und Kollegen genannt. Also rein
immaterielle Erfolge. Ein Blogger nannte Zeitersparnis und Prestigegewinn als Erfolg.
Zeitersparnis ist hierbei die Tatsache, dass man Kunden einen Link auf einen Beitrag im
Blog sendet anstatt den Sachverhalt zum zehnten Mal erklären zu müssen. Ein anderer
Blogger konnte durch den eher lockeren Sprach- und Schreibstil seines Blogs
Berührungsängste bei Interessenten abbauen. Und ein weiterer lernte durch das bloggen,
aus dem Fachchinesisch eine gesunde Sprache zu machen, die auch mit einfachen Worten
komplexe Zusammenhänge erklärt. Ich glaube, das Ergebnis ist typisch für Deutschlands
Blogs, auch wenn sechs Blogger keine repräsentative Menge darstellen. Den meisten
Bloggern geht es nicht um Geld. Viele große Blogs lehnen Werbung jeglicher Art sogar ab.
Es geht um die Kontakte, um die Nähe zum Kunden, um die Kommunikation und
letztendlich um den Spaß beim bloggen. Denn bloggen macht irren Spaß.

Linktipps:
Warum deutsche Blogs kein Geld verdienen
http://blog.helmschrott.de/marketing/warum-deutsche-blogs-kein-geld-verdienen
Darf man mit seinem Blog Geld verdienen?
http://blog.firstmedia.de/?p=214
Mit Blogs Geld verdienen?
http://www.blogpiloten.de/2007/06/28/mit-blogs-geld-verdienen/
Eine Liste der amerikanische Top-Verdiender bei den Bloggern
http://paulamooney.blogspot.com/2007/05/paulas-list-of-blogger-salariesare-you.html
6