Sie sind auf Seite 1von 17
HOME Natur Gesundheit Kultur Politik Finanz Schädliches Kontakt Links Like Augen auf! Monats­Archive: Juni
HOME
Natur
Gesundheit
Kultur
Politik
Finanz
Schädliches
Kontakt
Links
Like Augen auf!
Monats­Archive: Juni 2013
Folge uns!
← Ältere Beiträge
DRECKSARBEIT IN DEUTSCHEN SCHLACHTHÖFEN
Publiziert 23. Juni 2013 |
Von Michael Blechinger
TIERAUSBEUTUNG GEHEN HAND IN HAND UND MENSCHENAUSBEUTUNG
Empfehlen/Bookmark
„Schlechte Bezahlung, unwürdige Unterkünfte, Erniedrigung und Erpressung: Was
sich in Schlachthöfen abspielt, ist für viele Kritiker mehr als Ausbeutung. Die Rede
ist von Menschenhandel und organisierter Kriminalität“
Log In
Username
Diese bemerkenswerte Überschrift gibt die Süddeutsche Zeitung ihrem neusten
Artikel zu den Verhältnissen in deutschen Schlachthöfen. Dabei handelt es sich
um eine Zeitung, die vegetarischer, veganer oder tierrechtlicher Umtriebe gänzlich
unverdächtig ist.
Password
Log In
Remember Me
Lost your password?
In Schlachthöfen wird Drecksarbeit verrichtet:
Suchen
Transporte panischer Tiere werden entladen, die Tiere zu den Tötungsanlagen getrieben, wo Betäubungen oft versagen. Die
toten Tierkörper werden ausgeschnitten und ausgenommen. Alles ist voller Blut, das ist die Realität in den Schlachthöfen.
Wären ihre Wände aus Glas, es gäbe keine Schlachthöfe mehr – nicht ohne Grund lautet so der Titel einer auch durch den Ex­
Beatle Paul McCartney unterstützen Kampagne. Ziel ist es, die Brutalität, die sich hinter diesen Wänden abspielt, an das Licht
der Öffentlichkeit zu bringen.
Blogger gesucht!
Haben Sie Informationen,
wollen? jegliche die Sie der Anfragen! Ich Welt freue teilen mich auf
The Adobe Flash Player or an HTML5 supported browser is required for video playback.
Get the latest Flash Player
Learn more about upgrading to an HTML5 browser
Artikel
Erfindungen (3)
Finanz (6)
Gesundheit (16)
Kultur (1)
Zielsetzungen (1)
Natur (8)
Politik (29)
Technik (2)
Was schadet (13)
Wer möchte solche Arbeit verichten?
Neuigkeiten
Einzelne Sadisten mag es geben, falsch scheint aber die Annahme, dass sich Menschen unter normalen
Einzelne Sadisten mag es geben, falsch scheint aber die Annahme, dass sich Menschen unter normalen Umständen um
solche Arbeit reißen würden. Entsprechend bringt der Artikel der Süddeutschen Zeitung erschütternde Informationen über die
Menschen, die in den Schlachthöfen in Deutschland für unseren Fleischkonsum die Drecksarbeit verrichten. Eine Arbeit, die
zwar kaum jemand selber tun möchte, aber deren Ergebnisse Millionen Menschen trotzdem täglich auf ihrem Tellern verzehren.
Aus armen Ländern, wie Rumänien, werden die Menschen angeworben. Arbeitszeiten sind tagsüber und nachts. Hausen tun sie
zu mehreren in winzigen Zimmern für teures Geld. Wer Urlaub machen möchte, wird gefeuert. Wer sich wehrt, wird bedroht.
„Lohnsklaven in Deutschland“ heißt der Film von Marius Meyer und Michael Nieberg. Im Hintergrund stehen international
operierende Menschenhändler. Wen wundert es, dass sogar Bezüge zwischen Fleischindustrie und Waffenhandelbestehen?
Willkommen auf "AUGEN
Diese AUF!" Webseite dient als
sonst Interessante, Plattform nicht für erfahren alles was wir
gleichgeschaltet würden, da viele sind Medien und
nicht Jeder gewisse veröffentlichen der heikle sein wichtiges Themen darf.
Wissen kann es verbreiten hier (nachdem möchte es
überprüft verbreiten. wurde)
Einfach geht's! Anmelden und los
Als Veganer möchten wir eine bessere Welt, in der das durch den Menschen verursachte Elend der Tiere ebenso aufhört wie
die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen. Die Lohnsklaverei in deutschen und internationalen Schlachthöfen macht
erneut deutlich, wie eng Tier­ und Menschenverachtung beieinander liegen.
Neue Artikel
Jeder hat das Recht
auf Heilung! 19.
„Solange es Schlachthöfe gibt, wird es Schlachtfelder geben“, lautet ein ebenso berühmter wie wahrer Ausspruch von Leo
Tolstoi. Solange wir Tiere unermesslichen Leid aussetzen, nur um an ihre Körperteile und Körperflüssigkeiten heranzukommen,
werden wir auch fortfahren, Menschen zu versklaven und ihnen alle Menschenrechte zu rauben.
August 2013
Das Ernährungssystem
3. Juli 2013
9/11– die Große Lüge
1. Juli 2013
Nicht die einzige, aber eine wichtige Antwort auf die Not und das Leid in unserer Welt ist der Wechsel zu einer veganen
Lebensweise. Dies hat soeben noch einmal der Filmemacher und Naturforscher James Cameron eindringlich dargelegt, als er
den Preis der National Geographic Society entgegennahm. Eine vegane Welt wird eine bessere Welt sein, weil sie Mitgefühl an
die Stelle von Indifferenz und Grausamkeit setzt und das Recht aller leidensfähigen Wesen auf Leben und Schutz vor
Leidzufügung in den Vordergrund allen menschlichen und gesellschaftlichen Denkens und Handeln stellt.
Drecksarbeit in
deutschen
Schlachthöfen 23. Juni
2013
Elektroauto vs.
Ölmacht 22. Juni 2013
Das Elend der Tiere und Menschen in den Schlachthöfen sollte uns ein weiterer Anreiz sein, uns für die Ausbreitung der
veganen Lebensweise einzusetzen, damit diese Orte des Grauens zu Museen der Dokumentation vergangener Grausamkeit
werden.
Wer ist Online
2
Besucher Gäste, 0 Bots, online
2
0
Mitglied(er)
Quelle:
Archive
Wiederveröffentlichung aus:
http://www.vegan.eu/index.php/meldung­komplett/items/menschenhandel_schlachthoefe.html
Empfehlen/Bookmark
Veröffentlicht unter Gesundheit, Was schadet
ELEKTROAUTO VS. ÖLMACHT
August 2013 (1)
Juli 2013 (2)
Juni 2013 (12)
April 2013 (1)
März 2013 (7)
Februar 2013 (4)
Januar 2013 (17)
Dezember 2011 (1)
Publiziert 22. Juni 2013 |
Von Michael Blechinger
Sicherlich haben Sie schon einige der Auswirkungen der Luftverschmutzung mitbekommen. Insbesondere in den Großstädten,
in denen die Luft ,die wir atmen sehr ungesund ist.
In manchen Städten wie Mexico­Stadt, Santiago de Chile, Moskau, etc., warnen die Radiosender:
Achtung, heute ist die Luftverschmuzung sehr hoch.
Ältere Menschen und Kinder sollten das Haus nicht verlassen.
Wer Sport betreibt, sollte das heute unterlassen.
Asthmatiker sollten tragbare Sauerstoffflaschen bei sich haben.
Der Rest der Bevölkerung sollte Schutzmasken tragen.
Um dieses Problem zu lösen, das schon zu einer weltweiten Katastrophe geworden ist, gab es schon mal eine
Lösung! Haben Sie von ihr gehört?
1996 wurde das erste Serien­Elektroauto, der EV1 (Electric Vehicle 1), von General Motors in den USA produziert und
zirkulierte in den Straßen Kaliforniens.
Es waren schnelle Autos: von 0 auf 100 km/h in
weniger als 9 Sekunden!
• Und sie waren sehr leise!
• Sie produzierten keine Umweltverschmuzung.
• Sie besaßen nicht einmal einen Auspuff!
• Man konnte sie leicht aufladen – mit elektrischer
Energie und in der eigenen Garage!
10 Jahre später waren diese Autos der Zukunft verschwunden. Wie war das möglich? Man muss
10 Jahre später waren diese Autos der Zukunft
verschwunden.
Wie war das möglich?
Man muss wissen, das diese Autos nicht gekauft
werden konnten. Man konnte sie nur mieten.
Die Mietverträge wurden einfach nicht verlängert.
General Motors holte sich alle EV1 zurück – trotz
der Opposition der Nutzer. Und dann wurden sie…
ZERSTÖRT
Hier können Sie sich ein Englisches Video über
den EV1 von General Motors ansehen:
The Adobe Flash Player or an HTML5 supported browser is required for video playback.
Get the latest Flash Player
Learn more about upgrading to an HTML5 browser
1997 präsentierte Nissan das Elektroauto Hypermini in Tokio.
• Die Gemeinde der Stadt Pasadena in Kalifornien (USA) wählte dieses Auto als
professionelles Fahrzeug für seine Beamten.
Man schätzte diese Autos sehr, weil sie sehr leicht zu bedienen waren und man
sie überall problemlos parken konnte. Sie waren im Stadtverkehr sehr effizient.
Im August 2006 lief der Mietvertrag der Autos zwischen der Gemeinde Pasadena und Nissan ab.
Die Gemeinde versuchte, die Autos zu kaufen… doch Nissan verneinte.
Nissan nahm alle Autos zurück, um sie zu… ZERSTÖREN!
Im Jahr 2003 entschied sich Toyota, die Produktion des RAV4­EV (EV=Elektro­
Fahrzeug) einzustellen.Dieses elektrische Allradfahrzeug, ein hochentwickeltes
technologisches Produkt, war von seinen Nutzern seit 1997 sehr geschätzt. Die Energieaufladekosten beliefen sich auf
technologisches Produkt, war von seinen Nutzern seit 1997 sehr geschätzt.
Die Energieaufladekosten beliefen sich auf 0.09 US$­Cent pro Kilowatt­Stunde.
Die komplette Aufladung des Fahrzeugs kostete also 2.70 US$.
Im Jahr 2005 liefen die Mietverträge dieses Autos ab.
Toyota beeilte sich, all diese Fahrzeuge unverzüglich zurückzuholen, um sie zu…
ZERSTÖREN!
Doch dann begannen einige amerikanische Bürger, sich zu organisieren!
In dem Versuch, die RAV4­EV zu retten, gründeten sie den Verein “Don’tCrush”.
Dieser Verein übte während 3 Monaten Druck auf Toyota aus.
Gewonnen! Endlich unterstützte und autorisierte Toyota diejenigen, die diese Autos gemietet hatten und jetzt kaufen
wollten.
Trotzdem wurde das Modell nicht mehr weiterproduziert und die Batterie NiMH EV­ 95 nie wieder hergestellt. Warum?
Im Jahr 2005 kaufte die Fusion Chevron­ Texaco die Patente der Batterie für 30 Millonen US$ und demontierte die Fabrik.
Die “Lobbies” der großen Ölkonzerne möchten nicht, dass
die Elektrofahrzeuge überleben!
Und so werden aufgrund des Erdöls Kriege geführt und
weltweit Menschen getötet – für Kraftstoffe, die unsere Umwelt verschmutzen!
Aber es existiert nicht nur die Technologie der Elektrofahrzeuge!
• BMW hat ein kommerzielles Auto entwickelt, das mit Wasserstoff betrieben wird! Und das schon vor 10 Jahren!
• Der Gouverneur von Kalifornien, der berühmte Schauspieler Arnold Schwarzenegger, fährt einen Hummer, der mit Wasserstoff
betrieben wird!
• Letztes Jahr wurde der Öffentlichkeit der Genepax präsentiert. Hierbei handelt es sich um das einzige Auto, das mit
Wasserdampf betrieben wird.
• Ja, Sie haben richtig gelesen: Dieses Auto funktioniert nur mit Wasser!
• Aber das ist noch nicht alles: Das Wasser, das verwendet wird, muss nicht einmal gefiltert sein – und es besitzt die Fähigkeit,
mit nur einem Liter Wasser 1 Stunde lang mit 80 km/h zu fahren!
Dann stellt sich doch die Frage:
• Wie ist es möglich, dass diese Autos nicht weltweit vermarktet werden? Diese Autos hätten die Fahrzeuge mit
Verbrennungsmotoren schon seit Jahren ersetzen müssen!
• Wasserdampf ist der einzige Verbrennungs­ ausschuss von Wasserstofffahrzeugen. Das bedeutet komplette
Schadstofffreiheit! Als Rohstoff für den Treibstoff wird lediglich Luft verwendet – eine kostenlose Treibstoff­Quelle!
Stellen Sie sich vor, was ein Barrel Öl kosten würde, wenn dieses nicht dafür verwendet würde, um Autos und
Lastwagen zu bewegen? Die geringere Nachfrage würde den Preis enorm sinken lassen…
Haben Sie mitbekommen, dass ein Gremium des amerikanischen Kongresses zum Schluss kam, dass der Erdölpreis
weniger als die Hälfte des derzeitigen Preises Wert wäre, wenn es keine Spekulanten gäbe?
Unter den Spekulanten sind die großen Investmentfonds der großen Kapitalgesellschafften der USA und Europas.
Wissen Sie, wer
daran Interesse
hat, dass der
Ölpreis nicht sinkt?
• Enorme
Ölkonzerne, die
durch die Macht des
Geldes, die
Gesetzgeber der
USA und Europas
kontrollieren!
• Familien – Bush
(ehemaliger
Präsident der USA),
Rockefeller,
Rothschild, die
englische
Königsfamilie, etc. ­,
die durch ihr
gewaltiges Vermögen
große Industrien
kontrollieren, die
teilweise vom Erdöl
abhängig sind.
Wussten Sie, dass
Biokraftstoffe die
Verwendung des
Erdöls verewigen?
Die Bio­Öle werden mit dem Erdöl vermengt, “um den Verbrauch desselben zu verringern”… Auf diese
Die Bio­Öle werden mit dem Erdöl vermengt, “um den Verbrauch desselben zu verringern”… Auf diese Weise aber wird das
Erdöl als wichtigste Quelle für Fahrzeugkraftstoffe beibehalten. Die Jungs sind geschickt, nicht wahr?
Außerdem hat die Verwendung von Bio­Ölen und Korn für Biokraftstoffe zu enormen Preiserhöhungen der grundlegenen
Getreide­ und Kornprodukte auf weltweiter Ebene geführt… weil diese durch große Kapital­Mengen am Aktienmarkt in
Form von “Rohstoff­Terminwaren” gekauft werden.
Abgesehen davon bedingt die Nutzung der Bio­Öle und des Korns für Biokraftstoffe, dass man mit der Abholzung der
Wälder fortfährt, um noch mehr Bio­Rohstoffe zu produzieren, um diese mit dem Erdöl zu vermengen.
Kennen Sie den «Schneeballeffekt »?
Senden Sie diese Information an 10 Freunde, die sie wiederum an 10 Freunde senden… so gelangt diese Information in
alle Welt.
Aktion 1: Wenn Sie diese Information als wichtig erachten, dann senden Sie sie weiter!
Aktion 2: Wenn Sie das nächste Mal ein Auto kaufen, dann fordern Sie vom Verkäufer ein Elektrofahrzeug oder, besser
noch, ein Wasserstofffahrzeug – oder vielleicht sogar eines, das sich mittels Wasserdampf fortbewegt.
In wenigen Monaten werden wir Millionen sein, die folgende Fragen stellen: Warum werden Elektroautos erst produziert
und dann zerstört? Warum wird das Wasserstofffahrzeug nicht gefördert und popularisiert?
Möchten Sie frische Luft atmen? Dann werden Sie aktiv! Die “Lobbies” sind nicht so unschlagbar, stark und verwurzelt wie
es den Anschein hat.
VERBREITEN SIE DIESE INFO UNTER IHREN KONTAKTEN! ERZÄHLEN SIE IHREN FREUNDEN DAVON!
SENSIBILISIEREN SIE ANDERE PERSONEN!
Nur so kann man etwas gegen die Opulenz dieser “Lobbies” tun, die sich bereichern, während sie uns mit der Verschmutzung
krank machen, die aus den Brennstoffen resultiert.
LASST UNS FÜR UNSER ÜBERLEBEN KÄMPFEN
UND FÜR DAS WOHL
UNSERES PLANETEN!
Empfehlen/Bookmark
Veröffentlicht unter Politik
AGENDA ??? 21 DIES GEHT UNS ALLE AN: NACHHALTIGKEIT – VON WAS
Publiziert 19. Juni 2013 |
Von Michael Blechinger
AGENDA 21 DIES GEHT UNS ALLE AN: Nachhaltigkeit – von was ???
Reblogged aus: http://wirsindeins.org/2013/06/16/agenda­21­dies­geht­uns­alle­an­nachhaltigkeit­von­was/
Übersetzung: Patrizia
AGENDA 21
DIES GEHT UNS ALLE AN: Nachhaltigkeit – von was ???
Nachdem ich diese Rede im März gehört hatte, war es mir ein starkes Bedürfnis, sie für den deutschsprachigen Raum zu
übersetzen. Hier spricht zwar eine australische Politikerin, aber die Bedeutung des Inhalts kann leicht auf jedes Land
übertragen werden.
Es waren aber so viele andere Projekte ebenso wichtig, dass ich erst jetzt zu der Übersetzung komme. Lest dies bitte
sorgfältig durch. Wenn ihr denkt, das betreffe euch nicht, dann schaut euch einfach mal das Kleingedruckte auf eurem
Fahrzeugschein an, oder sprecht mit den Bauern in eurer Region über Eingriffe in Landbesitz. Oder denkt an eure Kinder in
Bezug auf Impfungen und wie teilweise unverschämt Schulleitungen oder Kindergärten auf Impfungen bestehen. Und
überhaupt, hinterfragt jegliche Impfungen im Lichte der Informationen der australischen Politikerin Ann Bressington.
Wer noch an „Regierungen“ glaubt und immer noch wählen geht, der möge doch bitte seinem
Wer noch an „Regierungen“ glaubt und immer noch wählen geht, der möge doch bitte seinem Abgeordneten, den Gemeinde­,
Land­, Stadträten und Bürgermeistern diese Übersetzung von Ann Bressingtons Rede schicken mit der Bitte um eine
umgehende Stellungnahme. Die Agenda 21 ist mittlerweile bis hinein in jede kleine Gemeinde installiert, und es ist äußerst
schwierig, wenn nicht unmöglich, hierzu von irgendjemandem eine zufriedenstellende Erklärung zu bekommen.
Patrizia
The Adobe Flash Player or an HTML5 supported browser is required for video playback.
Get the latest Flash Player
Learn more about upgrading to an HTML5 browser
Transkript der Rede im Original
http://lybio.net/ann­bressington­exposes­agenda­21­the­united­nations­club­of­rome/news­politics/
Die Neue Weltordnung (New World Order) besiegen: Die ehrenwerte Ann Bressington spricht über die Hintergründe
der Agenda 21 der Vereinten Nationen, Club of Rome, Bevölkerungskontrolle, Weltherrschaft
Vortragende: Die ehrenwerte Ann Bressington, Independent MLC Südaustralien
Ort: Adelaide Convention Center, 2. Februar 2013, veröffentlicht 16. Februar 2013
Meine Damen und Herren, die Wurzeln der Umweltschutz­Bewegung, wie wir es sehen, begann bereits 1968, als der Club of
Rome gegründet wurde. Der Club of Rome wird beschrieben als eine Krisen­Denkfabrik (crisis think tank), die sich auf die
Erzeugung von Krisen spezialisiert hat. Der Hauptgrund für diese Denkfabrik war, eine Krise zu entwerfen, die die Welt vereinen
und uns an die Idee gewöhnen sollte, dass es globale Lösungen für lokale Probleme gäbe.
In dem Dokument „Die erste globale Revolution“ (The First Global Revolution“), geschrieben von Alexander King und Bertrand
Schneider, wird auf den Seiten 104 und 105 ausgeführt:
„Auf der Suche nach einem neuen Feind, der uns vereinen solle, kamen wir auf die Idee, dass
Umweltverschmutzung, die Bedrohung von globaler Erwärmung, Wassermangel, Hungersnot und so
weiter das Richtige sein würde. … Alle diese Gefahren würden natürlich von menschlichen Eingriffen
verursacht werden, die dann eine globale Antwort erforderten.“
Das ist der Ursprung der globalen Erwärmung, meine Damen und Herren.
1975 hatte Australien zugestimmt, eine neue Wirtschaftsordnung einzuführen durch die Lima­Erklärung auf der Zweiten
Konferenz zur Industrieförderungs­Organisation der Vereinten Nationen (United Nations Industrial Development Organization).
Das Ergebnis war, wie ich sagte, die Lima­Erklärung, die der Entwurf war für die Umstrukturierung von Mitteln, Jobs und der
Produktion in Richtung Entwicklungsländer, was für Länder wie Australien Einbußen an Technologie, eine geringere Produktion
und weniger Jobs bedeutete. Ein Blinder kann erkennen, was dies heute für Auswirkungen für unser Land hat mit den nutzlosen
Handels­ und Tarifabkommen, die daraufhin natürlich folgten.
Es ist heute Realität, dass ungefähr 90 Prozent unserer Landwirtschaft und Produktion abgebaut ist. Australien hat die Lima­
Vereinbarung unterzeichnet, sowie Hunderte andere ebenfalls, mit der Unterstützung aller größerer politischer Figuren: Whitlam,
Fraser, Hawk, Keeting, Houston, Howard, Rudd, den Demokraten, den Grünen und sogar den Nationalen. Es ist mir zugetragen
worden, dass alle diese Verträge der Boden waren, auf dem die Agenda 21 ausgerollt werden sollte. Und es sieht so aus, dass
Australien auf dem globalen Schachbrett solange herumgeschoben wurde bis wir Dank unserer sogenannten Führer, die
entweder mitschuldig an oder naiv gegenüber den langzeitigen Konsequenzen waren, nun nahezu schachmatt sind. Tut mir leid.
1992 sagte der frühere Präsident der Vereinigten Staaten, George Bush Senior:
„Eine wirksame Durchführung der Agenda 21 erfordert eine tiefgreifende Neuorientierung der
menschlichen Gesellschaft, etwas, das die Welt noch nicht gesehen hat – ein großer Wandel in den
Prioritäten sowohl von den Regierungen als auch von den Individuen, und einer beispiellosen
Umstrukturierung der menschlichen und finanziellen Ressourcen. Dieser Wandel erfordert, dass eine Sorge um die
Umstrukturierung der menschlichen und finanziellen Ressourcen. Dieser Wandel erfordert, dass eine
Sorge um die Konsequenzen für die Umwelt jeder menschlichen Handlung in die individuelle und
kollektive Entscheidungsfindung auf jeder Ebene integriert wird.“
Wenn wir uns die Begrifflichkeiten anschauen, möchte ich jedem von Ihnen empfehlen, sich genau anzuschauen, was die
Wörter „tiefgreifende Neuorientierung der gesamten menschlichen Gesellschaft“und „beispiellose Umstrukturierung von
menschlichen und finanziellen Ressourcen“ wirklich bedeuten. Denjenigen hier, die mit der Agenda 21 nicht vertraut sind,
schlage ich vor, dass dies der Anfang Ihrer Lernkurve ist und nicht das Ende.
1992 sagte Maurice Strong, Generalsekretär der Vereinten Nationen und Mitglied des Club of Rome:
„Es ist klar, dass der gegenwärtige Lebensstil und die Verbrauchergewohnheiten der wohlhabenden
Mittelschicht, der hohe Fleischverbrauch, der Verbrauch von großen Mengen gefrorener
Fertignahrung, die Nutzung von fossilen Brennstoffen, das Eigentumsrecht von Fahrzeugen oder
kleineren elektrischen Geräten, Klimaanlagen zu Hause oder bei der Arbeit, sowie Vorstadtbebauung
nicht nachhaltig sind.“
Nehmen Sie diese Statements zusammen mit dem vorherigen, dann muss klar werden, dass es bei der Agenda 21 darum
geht, jeden Aspekt unseres Lebens zu kontrollieren: Wie wir essen, was wir essen, wie viel wir essen, wie wir uns
bewegen, die Nahrungsproduktion, die Menge der Nahrung und sogar wo wir leben.
Dixy Ray, früherer Gouverneur des Staates Washington und Staatssekretär für Ozeane und Internationalen Umweltschutz &
Wissenschaft, stellte fest:
„Die Agenda 21 strebt an, einen Mechanismus zu etablieren um den Reichtum der Bürger in die Dritte
Welt zu verlagern. Die Angst vor einer umweltpolitischen Krise wird benutzt um eine Weltherrschaft
und eine zentrale Führung der Vereinten Nationen zu erschaffen.“
Aus einem Bericht der Habitat One Konferenz (Programm der Vereinten Nationen für menschliche Siedlungen, Anm. d. Übers.)
von 1976:
„Land kann nicht wie ein gewöhnliches Gut behandelt werden, das von Individuen kontrolliert wird
und dem Druck und der Unwirtschaftlichkeit des Marktes ausgesetzt wird. Privater Landbesitz ist
ebenso ein vorrangiges Instrument für die Anhäufung und Konzentration von Reichtum – und führt
daher zu sozialer Ungerechtigkeit.“
Mit anderen Worten, meine Damen und Herren, wenn Sie hart arbeiten, ihre Finanzen im Griff haben und in Eigentum
investieren, würden Sie also soziale Ungerechtigkeit fördern.
In einem Bericht des Präsidentschaftsrates für Nachhaltige Entwicklung heißt es:
„Wir brauchen einen neuen gemeinschaftlichen Entscheidungsprozess, der zu besseren
Entscheidungen führt, zu schnellerer Veränderung und sinnvollerer Nutzung von menschlichen,
natürlichen und finanziellen Ressourcen um unser Ziel zu erreichen.“
Und zur selben Zeit sagten Harvey Ruvin, Vizevorstand des Wildlands Projektes:„Individuelle Rechte müssen sich den
kollektiven unterordnen.“, und J. Gary Lawrence, Berater von Präsident Clintons Rat für Nachhaltige Entwicklung: „Die
Beteiligung in einem von den Vereinten Nationen empfohlenen Planungsprozess würde höchstwahrscheinlich viele der
verschwörungs­fixierten Gruppen und Individuen in unserer Gesellschaft auf den Plan rufen.“
Und da sind wir nun.
„Dieser Anteil in unserer Gesellschaft, der eine Weltherrschaft und die Übernahme der Vereinten
Nationen fürchtet, durch die uns unsere individuellen Freiheiten entzogen werden, wird aktiv dazu
beitragen, dass jeder gewählte Funktionär abgelehnt wird, der an der Verschwörung beteiligt ist, die
Agenda 21 auszuführen. Also werden wir diesen Prozess umbenennen. Wir werden ihn „Umfassende
Planung“ nennen oder „Wachstumsmanagement“ oder „Intelligentes Wachstum“. Wir einigten uns
schließlich auf Nachhaltige Entwicklung.“
Die Umstrukturierung von menschlichen und finanziellen Ressourcen ist mittlerweile für uns sichtbar geworden durch die
Kürzungen aller Leistungen und Programme für Kranke, Junge, Alte und natürlich die Erschaffung einer neuen Ebene von Armut,
die nun als „die arbeitenden Armen“ bezeichnet wird. Ich habe letzte Woche mit jemandem gesprochen, der mir sagte: „Wenn
Hitler noch lebte, würde er sich zurücklehnen und denken, ‚Ich brauche keine Kugeln für eine Welteroberung.’ Und er hätte
Recht gehabt.“
Wir sehen, dass uns täglich in die Tasche gegriffen wird in Form von neuen Steuern, die Abgaben genannt werden weil wir
angeblich in diesem Staat knapp bei Kasse sind. Und zur gleichen Zeit sehen wir, dass für große Projekte Geld ausgegeben
wird, was nicht zu der Botschaft passt, dass wir in einer Finanzkrise sind. Aber wir, die Menschen, müssen unseren Gürtel
enger schnallen, während die Regierung absolut unwissend und unbesorgt zu sein scheint angesichts der Schulden, die sich
anhäufen. Das bedeutet wiederum, dass Steuern, Abgaben, Bußgelder und andere Sanktionen zunehmen, während die
Lebenserhaltungskosten exponentiell steigen und die Fähigkeit des normalen Bürgers, einigermaßen existieren zu können mit
nahezu jedem Gesetz, das wir verabschieden, beeinträchtigt wird.
Wir zahlen ständig für sogenannte Leistungen, die wir aber nicht erhalten. Das ist Wohlstandsumverteilung in seinen Anfängen,
Umstrukturierung der finanziellen Ressourcen, die für die Not der Bürger verantwortlich ist, die nur noch damit beschäftigt sind,
über die Runden zu kommen.
Das Parlament wagt sich sogar an die Rechte der Menschen heran, Eigentum zu besitzen und zu behalten und dieses ohne die
Einmischung der Regierung zu regeln: Insbesondere die Gesetze rund um die Wasserbereitstellung, die Verwaltung von
natürlichen Ressourcen, der Native Vegetation Act (Gesetz über einheimische Vegetation, Anm.d.Übers.), das Gesetz über
Entwicklung und Planung, die allesamt giftig für unsere Nahrungsmittelproduktion sind, weil diese für die
Entwicklung und Planung, die allesamt giftig für unsere Nahrungsmittelproduktion sind, weil diese für die Langzeitsicherung
unserer Stadtbewohner gedacht ist. Wir sollten uns daran erinnern, dass wir alle bereits mit unseren Steuern Abgaben für die
Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen (Natural Resource Management) zahlen. Also wird das nicht nur die
Nahrungsmittelproduzenten betreffen. Die Eingriffe in unser Eigentum, von dem Peter gesprochen hat, die die Landerzeuger
erfahren, wird sich bis in die Vororte und in die Städte ausrollen, weil sie die Autorität haben, dies zu tun.
Es wurde bereits im Parlament mit dem Landbesitz der Menschen in den ländlichen Gegenden herumgemauschelt, und ich
spreche über die Barossa Valley­ und McLaren Vale­Gesetzgebung, die verabschiedet wurde. Und das Modewort um dies zu
rechtfertigen war: Kulturerbe.
Zur gleichen Zeit, wo wir unser Recht ausüben, Land zu besitzen und zu bewirtschaften, Zugang zu Wasser zu haben, adäquate
Nahrung zu produzieren um sicherzustellen, dass unsere einzige Option nicht ist, die oft giftige und minderwertige Nahrung aus
Ländern wie China zu konsumieren, hat die Regierung Überstunden gemacht um uns unsere Bürgerlichen Rechte mittels neuer
Gesetze wegzunehmen. Das Common Law ist das, was uns die Möglichkeit garantiert, Ungerechtigkeiten zu korrigieren. Im
kommenden Jahr, das verspreche ich Ihnen, werden Sie auch eine Debatte hören zu einer Reihe von Gesetzen, die weiter
unsere Common Law­Rechte aushöhlen werden, und Sie müssen mir helfen, meine Damen und Herren, dies zu unterbinden.
Nachdem die Agenda 21 sich mir mehr und mehr offenbarte, sagte ich im Parlament, dass die Regierung nun ihren eigenen
Bürgern den Krieg erkläre, und dass dies weiter zurückging als nur bis 2008. Dies hat natürlich dazu geführt, dass man mich
als Verschwörungstheoretiker bezeichnete. Aber nun sind wir hier und sprechen offen über Agenda 21, und die Auswirkungen
werden wir in naher Zukunft zu sehen bekommen, wenn wir dem nicht Einhalt gebieten.
Lassen Sie mich sagen, dass ich oft zu hören bekomme, dass wir die Geschehnisse nicht aufhalten können. Wir haben ein
Zweiparteiensystem, wähle Labor oder die Liberalen, was für einen Unterschied macht das? Und das mag vielleicht richtig sein
für das Unterhaus (House of Assembly) weil dort die Regierung gestaltet wird. Aber meine Damen und Herren, hier in
Südaustralien haben wir den Gesetzgebungs­Rat (Legislative Council, House of Review). Und, meine Freunde, das ist
es, wo in der Tat die wahre Macht liegt. Und das Letzte, was Regierungen wollen ist, dass Sie dahinterkommen, dass wer
auch immer an der Macht ist, der Gesetzgebungs­Rat letztlich die Prüfungs­ und Haushaltsgewalt hat. Und wenn der
Gesetzgebungs­Rat nicht übermäßig beeinflusst wird von den großen Parteien, kann er die Gesetzgebung abblocken.
Erinnern Sie sich, die meisten Richtlinien, über die ich heute hier gesprochen habe, wurden von beiden Parteien
durchgewunken. Wenn also die großen Parteien gemeinsame Sache machen, und auch die kleineren und Minderheiten­
Parteien, dann ist unsere Stimme im Grunde null und nichtig. Um zu vermeiden, dass die großen Parteien gemeinsame Sache
machen, müssen wir sicherstellen, dass sie nicht die Wähler hinter sich haben.
Viel zu lange haben wir Menschen am Steuerrad geschlafen, und es ist jetzt an der Zeit aufzuwachen und am demokratischen
Prozess teilzunehmen. Um das tun zu können, müssen Sie das parlamentarische und politische System kennen, das Sie
zügeln wollen. 1972 hat der Club of Rome das alarmierende Dokument „Wachstumseinschränkungen“(„Limits to Growth“)
veröffentlicht, welches vor einer weltweiten Überbevölkerung warnt und die Notwendigkeit für eine nachhaltige Entwicklung
propagiert. Das war der Beginn des langsamen Prozesses von Social Engineering (Sozialer Manipulation, Anm.d.Übers.) und
der Programmierung, die Menschen dahin zu bringen zu akzeptieren, dass der Planet um sein Überleben kämpft.
Am 8. Oktober 1973 hat die New York Times ein Zitat von Ted Turner veröffentlicht, ebenfalls ein Mitglied des Club of
Rome: „Das Sozialexperiment in China, unter der Führung des Vorsitzenden Mao, ist eines der wichtigsten und erfolgreichsten
in der menschlichen Geschichte.“
1987 hat Michail Gorbatschow, auch ein Mitglied des Club of Rome, gesagt: „Wir bewegen uns in die Richtung einer Neuen
Weltordnung (New World Order), der Welt des Kommunismus, und wir sollten diesen Weg niemals verlassen.“ Er sagte
außerdem 1996 in der Monetary and Economic Review, auf Seite 5: „Die Umweltkrise wird die internationale Katastrophe sein,
die den Weg bereitet zur Neuen Weltordnung (New World Order), zu einer Weltherrschaft.“
1992 fand die Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung (Earth Summit) statt, aus dem das Dokument The
Earth Charter (Erd­Charta) hervorging. Dieses Dokument wurde verfasst von Maurice Strong, einem Langzeit­Globalisten,
Elitisten, Mitglied des Club of Rome, und von Michail Gorbatschow. Beide, Strong und Gorbatschow, äußerten die Hoffnung,
dass dieses Dokument als die neuen Zehn Gebote angenommen würde mit dem Umweltschutz als der neuen Eine­Welt­
Religion. Aus dieser Konferenz ging die Agenda 21 hervor.
Ted Turner, der ebenfalls Mitglied des Club of Rome ist, wurde 1996 mit dem Satz zitiert, dass eine Gesamtbevölkerung von 250
bis 300 Millionen Menschen ideal sei. Dies würde bedeuten, dass eine Reduzierung des gegenwärtigen Standes von 95 Prozent
noch wünschenswerter sei. Jeder, der also die chinesische Ein­Kind­Politik verabscheut ist schlichtweg dumm.
1998 berichtete die Baltimore Sun am 7. Juli, dass der Großteil von Ted Turners erster Spende an die Vereinten Nationen in
Höhe von 22 Millionen Dollar in Programme ging, deren Ziel es sei, die Bevölkerungszunahme aufzuhalten. Ein weiteres Ziel des
Depopulationsprozesses sei, die kommende Generation zu sterilisieren um Mutter Erde zu retten.
Meine Damen und Herren, alles, was ich hier heute gesagt habe, kann mit Dokumenten nachgewiesen werden. Und nun ist es
an der Zeit, dass wir alle unsere Scheuklappen abnehmen und unsere Nachbarn ermuntern, dass auch sie ihre Scheuklappen
abnehmen. Und es ist ebenso an der Zeit, dass Sie verlangen, dass jede Person, die Sie wählen, vollkommen diese Politik
versteht, die in besorgniserregendem Maße von lokalen, staatlichen und Bundesregierungen ausgerollt wird. Wir reden hier nicht
über Jahrzehnte; wir reden von nur ein paar Jahren bevor dies vollständig umgesetzt ist. Und an jedem Tag wird ein weiteres
Gesetz vorgestellt, dass der vollen Umsetzung der Agenda 21 Vorschub leistet.
Die Frage, die Lord Monckton gestellt hat, „Carbon Tax (Verbrauchssteuern auf Kohlenstoffemissionen, Anm.d.Übers.),
Klimawandel und Agenda 21: „Kann die Demokratie alle drei überleben?“ muss beantwortet werden, und muss jetzt beantwortet
werden. Und Sie müssen herausfinden, was die gewählten Abgeordneten über Agenda 21 wissen. Und wenn sie nichts wissen,
sagen Sie es Ihnen. Wenn sie es nicht wissen, dann bringen Sie sie dazu zu verstehen, worüber sie im Parlament
abstimmen. Denn wir stehen hier an einer Kreuzung!
Ich danke Ihnen allen sehr für Ihre Zeit und für Ihre Aufmerksamkeit!
Empfehlen/Bookmark
Veröffentlicht unter Politik
FÜR EINEN HIMMEL OHNE CHEMIE­WOLKEN
Publiziert 17. Juni 2013 |
Von Michael Blechinger
Quelle: http://www.sauberer­himmel.de “SAUBERER­HIMMEL.DE” ENGINEERING UND CHEMTRAILS KLÄRT AUF! ÜBER GEO­
Quelle: http://www.sauberer­himmel.de
“SAUBERER­HIMMEL.DE” ENGINEERING UND CHEMTRAILS KLÄRT AUF! ÜBER GEO­
Fragen Sie sich auch….
….was da Seltsames an unserem Himmel passiert?
….was es mit den vielen “Streifen” auf sich hat, die die Flugzeuge hinterlassen?
….warum der Himmel immer mehr ausbleicht?
….warum wir den dunkelsten Winter seit 43 Jahren hinter uns haben?
….warum es immer häufiger auch bei uns zu Wetterextremen kommt?
….warum immer mehr Menschen über chronischen Husten, Müdigkeit und Allergien klagen?
….warum neurologische Krankheiten wie Alzheimer dramatisch zunehmen?
….warum immer mehr Ärzte auf überhöhte Aluminium­ und Bariumwerte hinweisen?
Was für viele Menschen noch wie von Flugzeugen verursachte Kondensstreifen aussieht, sind keine gewöhnlichen
Kondensstreifen. Es handelt sich vielmehr um absichtlich ausgebrachte, ultrakleine Feinstäube aus Metallen und anderen
chemischen Substanzen (sog. “Chemtrails”), die im Zuge des solaren Geo­Engineering / Climate Engineering über
unseren Köpfen ohne gesetzliche Grundlageversprüht werden. Behörden und Politiker werden Ihnen jedoch sagen, dass
kein Grund zur Sorge bestehe und es sich bei den Erscheinungen am Himmel um gewöhnliche Kondensstreifen von
Flugzeugen handeln würde. Diese Einlassung durch Behörden und Politiker steht jedoch im krassen Widerspruch zu
fundamentalen physikalischen Prinzipien. Sie führt zu einem kritischen Basisbewusstsein – getragen von Tausenden von
besorgten Bürgerinnen und Bürgern. Deren Ziel ist es, dem Versprühen von künstlichen Wolken und anderen Methoden der
Wettermanipulation ein Ende zu bereiten. Unterstützen Sie sie dabei und schließen Sie sich deren Bürgerinitiative an!
Augen auf! und Sie sehen was IST.
Empfehlen/Bookmark
Veröffentlicht unter Gesundheit, Natur, Politik, Was schadet
AMERIKAS KRIEGSERKLÄRUNG AN DIE SCHWEIZ
Publiziert 17. Juni 2013 |
Von Michael Blechinger
AMERIKAS KRIEGSERKLÄRUNG AN DIE SCHWEIZ
Reblogged von
http://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/06/16/medienkommentar­amerikas­kriegserklarung­an­die­schweiz­15­
06­2013/
The Adobe Flash Player or an HTML5 supported browser is required for video playback.
Get the latest Flash Player
Learn more about upgrading to an HTML5 browser
Veröffentlicht am 15.06.2013
http://www.klagemauer.tv/index.php?a=…
Guten Abend sehr verehrte Damen und Herren, wir begrüssen Sie recht herzlich zu unserem heutigen
Guten Abend sehr verehrte Damen und Herren, wir begrüssen Sie recht herzlich zu unserem heutigen Medienkommentar zur
“Lex­Amerika”, welche zur Zeit im Schweizer Parlament behandelt wird. Dass die USA bekanntermaßen oft und gerne Krieg
führt ist dem aufgeklärten Zeitgenossen schon lange bekannt. In nicht weniger als in momentan 79 Konflikten weltweit ist der
selbsternannte Weltpolizist militärisch direkt und indirekt beteiligt. Nun ist in mitten des Herzen Europas ein neuer
hinzugekommen, und die Kriegserklärung ja sogar die Kapitulationsurkunde hat die USA dem Kriegsgegner schon zur
Unterschrift vorgelegt. Von welchem Kriegsschauplatz ist hier die Rede. Lassen wir einen Schweizer Ständerat zu Wort
kommen, denn düsterste Schweizer Geschichte und zwar in Form der “Lex Amerika” wird zurzeit in Bundesbern geschrieben,
das steht jedenfalls fest. „Wir sind nicht im Krieg mit den USA. Wären wir es aber, möchte ich zumindest zuerst die
Kriegserklärung sehen, bevor ich sie unterschreibe”, sagte Thomas Minder (parteilos/SH).” Was ist geschehen? Das Gesetz zur
Lösung des Steuerstreits mit den USA hat die erste Hürde im Parlament genommen. Nach tagelanger Aufregung und
nächtelangen Kommissionssitzungen stimmte der Ständerat der Vorlage überraschend deutlich zu, mit 24 zu 15 Stimmen bei
zwei Enthaltungen. Das Gesetz ist laut Bundesrat zwingende Grundlage zur Beilegung des Steuerstreits mit den USA. Es
erlaubt den Banken, Daten zum Geschäft mit unversteuerten US­Geldern in die USA zu liefern, ohne gegen Schweizer Recht zu
verstoßen. Die US­Justizbehörden verlangen diese Informationen, damit sich die Banken mit der Bezahlung einer Busse von
einer Strafverfolgung freikaufen können. Diese Gesetzvorlage ( Lex Amerika) jedoch hat einen entscheidenden Makel. Der
genaue Inhalt bleibt geheim und die Parlamentarier sollen für ein Gesetz stimmen, dessen Inhalt und Auswirkungen sie nicht
genau kennen. Mit der Verabschiedung drängt es aber, weil die Geduld der US­Behörden sich offenbar dem Ende zuneigt: „ Bei
einer Ablehnung könnten Schweizer Banken in den USA angeklagt werden, was die Existenz der Banken bedrohen könnte.” So
Bundesrätin Widmer­Schlumpf. Es gleicht aber schon einer Erpressung wenn in der Schweiz für ein Jahr befristet
amerikanisches Gesetz gültig sei soll und gleichzeitig das Schweizer Gesetz für ungültig erklärt wird. Bleibt zu hoffen, dass
sich die Schweizer Parlamentarier im National und Ständerat besinnen, dass es die großen USA sind welche die größten
Steueroase der Welt pflegen, nämlich den Gliedstaat „Delaware „. 500 der weltweit größten Firmen sind dort als Holding und
Briefkastenfirma registriert und erfreuen sich nahezu absoluter Steuerbefreiung. Vielleicht sollte dort einmal amerikanisches
Gesetz angewendet werden, um diese Doppelmoral zu beenden. Erst dann sollte man über den großen Teich gehen, um der
kleinen Schweiz den Wirtschaftskrieg zu erklären und das Land zu erpressen. Sollte die Schweiz hier nämlich einknicken und
Ihr eigenes Gesetz aufgeben wird die EU der Nächste sein ,welche die Schweiz unter Druck setzen wird. Die Frage ist nur:
Wird die USA den Eidgenossen dann zur Hilfe eilen? Somit verabschieden wir uns von Ihnen und wünschen Ihnen einen
schönen Abend und freuen uns, Sie morgen Sonntagabend wieder bei uns willkommen zu heissen.
Quellen/Links:
­ http://www.gmx.net/themen/schweiz/top…
­ Basler Zeitung http://bazonline.ch/schweiz/standard/…
Empfehlen/Bookmark
Veröffentlicht unter Finanz, Politik
GESUNDE ZÄHNE!
Publiziert 16. Juni 2013 |
Von Michael Blechinger
Um Gesunde Zähne zu haben gehört mehr dazu, als sich nur die Zähne zu putzen,
wie man weiß.
Einen Ausgewogenen Basen­Säuren Haushalt zu haben ist dafür wichtig.
Menschen mit Karies, habe oft einen Sauren Körper, und somit eine Saure
Mundflora, wodurch z.B.: Karies sich ausbreiten kann.
Was sollte vermieden werden:
raffinierter Zucker (sauer)
übermäßiger Fleischkonsum (sauer)
Salze mit Anreicherungen von Flour
Zahnpasten mit Flour
Ein kurzes Video über die Anreicherung von Flour im Trinkwasser und Flour in der Zahnpaste und im Speisesalz.
The Adobe Flash Player or an HTML5 supported browser is required for video playback.
Get the latest Flash Player
Learn more about upgrading to an HTML5 browser
ZUCKER: Was ist eine gute Alternative zum Zucker? Xylit, auch genannt Birkenzuckerist im Gegensatz zum
ZUCKER:
Was ist eine gute Alternative zum Zucker?
Xylit, auch genannt Birkenzuckerist im Gegensatz zum raffinierten Zucker basisch und kann Karies verhindern und stoppen.
Xylit hat im vergleich zu Stevia keinen starken Eigengeschmack und besitzt sogar eine kühlende Wirkung.
TIPP: Das einzige wofür Xylit nicht geeignet ist, ist der Germteig. Denn die Hefepilze brauchen ein Saures Terrain und durch das
Xylit, könnte der Teig nicht aufgehen. Daher ist es am Besten, das Xylit erst kurz vor dem Verzehr der Hefeteigspeise zum
Süßen zu verwenden.
Womit Sie sich die Zähne putzen könnten:
Es gibt zum Glück jetzt schon Zahnpasten mit Xylit. Bitte aber darauf Achten, keine mit Flour zu erwischen.
Ich selbst verwende seit zwei Jahren das Basensalz von Jentschura. Dieses Produkt kann ich reinen Gewissens empfehlen:
http://www.p­jentschura.com/de/produkte/koerperpflege/meinebase/produktinformationen
Es ist Ideal für die Pflege Ihres Körpers. Wie z.B. für:
Hände waschen (wirkt besser als jede Seife)
Körper baden (Ich kenn nichts besseres)
Gesichtreinigung
Zähne putzen
Dieses Produkt wirkt einsäuernd und ist echt zu empfehlen.
Ein Beispiel:
Ich ging in ein Lokal um zu Feiern, üblicherweise wurde dort viel geraucht und
getrunken, was leider meist der Fall ist, aber als ich nach Hause kam und mir
das Gesicht mit dem Basensalz, und siehe da, die Ablagerung des Rauches in meiner Haut wurden einfach rausgewaschen.
Ich hatte es förmlich gerochen.
Augen auf! Und Sie sehen was IST.
Empfehlen/Bookmark
Veröffentlicht unter Gesundheit, Natur, Was schadet
TÄUSCHUNG BEIM LEBENSMITTELKAUF
Publiziert 16. Juni 2013 |
Von Michael Blechinger
Kann man beim Einkauf eigentlich den meisten Lebensmittelherstellern trauen was Sie auf die Verpackung deren
Produkte schreiben?
Sind die Fitness­Kornflakes von Kellog´s wirklich gut für die Fitness, obwohl mehr Zucker enthalten ist als notwendig?
Wieso steht denn auf vielen Verpackungen von Fertigsuppen “Ohne Geschmacksverstärker”, obwohl der Ersatz
Hefeextrakt enthalten ist.
Ist die Diät­Version von Lebensmitteln wirklich gut für die Linie, oder enthalten sie einfach anstatt von Zucker,
Süßungsmittel, die Appetitanregend wirken und dadurch die Gewichtszunahme fördern? Es wird nun Zeit, sich diesem
Süßungsmittel, die Appetitanregend wirken und dadurch die Gewichtszunahme fördern?
Es wird nun Zeit, sich diesem Thema zu widmen:
Eine ZDF Reportage zu diesem Thema
Teil Eins
The Adobe Flash Player or an HTML5 supported browser is required for video playback.
Get the latest Flash Player
Learn more about upgrading to an HTML5 browser
Teil Zwei:
The Adobe Flash Player or an HTML5 supported browser is required for video playback.
Get the latest Flash Player
Learn more about upgrading to an HTML5 browser
Empfehlen/Bookmark
Veröffentlicht unter Politik
“GLUTAMAT” GEHIRN UND SEIN DECKNAME “HEFEEXTRAKT” SCHADEN DEM
Publiziert 15. Juni 2013 |
Von Michael Blechinger
Was hat es mit Glutamat auf sich?
Ihr seid wahrscheinlich schon einmal z.B Chinesisch essen gewesen,
und habt euch gefragt, weshalb ist mir plötzlich so schwindlig, wieso habe ich Schweißausbrüche, Bauchschmerzen,
und habt euch gefragt, weshalb ist mir plötzlich so schwindlig, wieso
habe ich Schweißausbrüche, Bauchschmerzen, Benommenheitsgefühle,
etc. Es liegt am Glutamat! Ich selbst habe einige dieser Symptome so
wie andere auch erleben und erleiden müssen.
Was ist Glutamat:
Glutamat ist ein Nervengift.
Es macht süchtig.
Macht minderwertiges Essen genießbar. z.b Wurst, Pringles, …
Wo ist es am Häufigsten enthalten?
Im Essen bei Chinesischen Lokalen (es gibt aber auch Chinesische Lokale, wo auf Glutamat verzichtet wird)
Wurst (fast überall enthalten)
Kartoffelchips
Suppenpulver
Fertig­Gulasch
Mayonaise
et cetera
Was ist Anzuraten?
Glutamat vermeiden
Frische Lebensmittel zu sich zu nehmen
Immer nach den Inhaltsstoffen Ausschau halten, denn es kann auf der Verpackung ohne den Zusatz
Geschmacksverstärker geschrieben stehen, aber im Endeffekt HEFEEXTRAKT enthalten sein
Zur Info noch vier Videos:
The Adobe Flash Player or an HTML5 supported browser is required for video playback.
Get the latest Flash Player
Learn more about upgrading to an HTML5 browser
Hier, in diesem Video zeigt uns diese junge Frau, wo z.B. Glutamat enthalten ist und was es mit Hefeextrakt auf sich
hat:
The Adobe Flash Player or an HTML5 supported browser is required for video playback.
Get the latest Flash Player
Learn more about upgrading to an HTML5 browser Ich hoffe den Menschen, die noch nichts
Learn more about upgrading to an HTML5 browser
Ich hoffe den Menschen, die noch nichts über diesen Zusatzstoff gewusst hatten, dabei geholfen zu haben, die richtige
Entscheidung zu treffen.
Bis Bald!
Augen auf! …und Sie sehen was IST.
Empfehlen/Bookmark
Veröffentlicht unter Was schadet
STUDIE WÄCHST ENTLARVT NACH CHEMO CHEMOTHERAPIE SCHNELLER! ALS SCHWINDEL – TUMOR
Publiziert 12. Juni 2013 |
Von Michael Blechinger
STUDIE TUMOR WÄCHST ENTLARVT NACH CHEMOTHERAPIE CHEMO SCHNELLER! ALS SCHWINDEL –
Jonathan Benson
»Nanu?« werden sich Forscher in Washington State vor Kurzem gefragt haben, als sie bei einer Studie zufällig der
tödlichen Wahrheit über Chemotherapie auf die Spur kamen. Eigentlich hatten sie untersucht, warum sich
Prostatakrebszellen mit konventionellen Behandlungsverfahren so schwer ausschalten lassen. Wie sich herausstellt,
behandelt eine Chemotherapie einen Krebstumor laut den Ergebnissen der Studie nicht – von Heilung kann schon
gar nicht die Rede sein –, sondern sie fördert Wachstum und Ausbreitung von Krebszellen, so dass es viel schwerer
wird, sie auszuschalten, wenn eine Chemotherapie erst einmal begonnen worden ist.
Man könnte es den
»rauchenden Colt« nennen,
der ein für alle Mal den
kompletten Schwindel der
konventionellen Krebsindustrie
unter Beweis stellt. Nicht nur
ist die Chemotherapie, das
Standardverfahren in der
heutigen Krebsbehandlung,
ein völliger Flop, wie die
Ergebnisse zeigen, sondern
sie schadet Krebspatienten
sogar.
Die schockierenden
Ergebnisse, die in der
Zeitschrift Nature
Medicine veröffentlicht wurden
und – wenig überraschend –
von der Mainstream­
Wissenschaftsgemeinde
ignoriert werden, zeigen im
Einzelnen, wie eine
Chemotherapie gesunde
Zellen zur Freisetzung eines
Proteins veranlasst, das
Krebszellen nährt und sie dazu bringt, zu wachsen und sich auszubreiten.
Laut der Studie bewirkt die Chemotherapie, dass gesunde Zellen WNT16B freisetzen, ein
Protein, das Überleben und Wachstum von Krebszellen fördert. Außerdem schädigt die
Chemotherapie definitiv die DNS gesunder Zellen, und das auch noch lange nach Beendigung einer Chemotherapie.
Chemotherapie definitiv die DNS gesunder Zellen, und das auch noch lange nach
Beendigung einer Chemotherapie. Diese kombinierte Aktion der Zerstörung gesunder
Zellen und der Förderung von Krebszellen macht eine Chemotherapie eher zu einem
krebsverursachenden Verfahren als einer Krebstherapie – worüber sich jeder im Klaren sein
sollte, der selbst an Krebs erkrankt ist oder einen Krebskranken kennt.
»Freigesetztes WNT16B interagiert mit benachbarten Tumorzellen und regt sie zu
Wachstum und Ausbreitung an, vor allem aber macht es sie unempfindlich für eine weitere
Therapie«, erklärt Peter Nelson, Koautor der Studie vom Fred Hutchinson Cancer Research
Centerin Seattle die Ergebnisse, die er als »völlig unerwartet« bezeichnet. »Unsere
Ergebnisse deuten an, dass die Reaktion in gutartigen Zellen … direkt zu verstärktem
Tumorwachstum beitragen könnte«, fügte
das gesamte Team über die Beobachtungen hinzu.
Untersuchung deutet an: Verzicht auf
Chemotherapie verbessert den
Behandlungserfolg
Im Grunde bedeutet das nichts anderes, als dass der
gesamte Prozess der Chemotherapie völlig wertlos ist
und Tumorpatienten tatsächlich eher schadet. Wer
nach einer echten Heilmethode sucht, wird sich
bemühen, eine Chemotherapie zu umgehen und nach
alternativen Behandlungsmethoden wie der
Gerson­Therapie suchen, oder er wird
krebshemmende Nahrungsmittel und Nährstoffe wie
Natriumbicarbonat, Kurkuma, hoch dosiertes Vitamin
C und Vitamin D wählen.
»Jede Manipulation an Tumoren kann unabsichtlich bewirken, dass der Tumor vermehrt Metastasen bildet, und das bringt den
Patienten schließlich um«, räumt Dr. Raghu Kalluri ein, Autor einer Studie, die im vergangenen Jahr in der ZeitschriftCancer
Cell veröffentlicht wurde. Diese Studie hatte ergeben, dass Krebsmedikamente, die zumeist zusammen mit der Chemotherapie
eingesetzt werden, die Tumoren zur Metastasenbildung anregen.
Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:
NYDailyNews
NaturalSociety
Copyright © 2012 by NaturalNews
Bildnachweis: Juan Gaertner / Shutterstock
Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder
die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.
Diesen Artikel fand ich auf info.kopp­verlag.de
Empfehlen/Bookmark
Veröffentlicht unter Gesundheit, Was schadet
MONSANTO FÜR DIE BEOBACHTUNG HEUERT DIE VON BERÜCHTIGTE AKTIVISTEN SÖLDNERFIRMA AN BLACKWATER
Publiziert 12. Juni 2013 |
Reblogged aus Kopp­Online
Von Michael Blechinger
MONSANTO BLACKWATER HEUERT FÜR DIE DIE BEOBACHTUNG BERÜCHTIGTE VON SÖLDNERFIRMA
AKTIVISTEN AN
Carolanne Wright
Erinnern Sie sich noch an die private Söldnerarmee Blackwater, die 2007 durch einen nicht provozierten Angriff im
Irak für großen Aufruhr sorgte? Jetzt machen Monsanto und die umstrittene Sicherheitsfirma offenbar gemeinsame Sache;
Irak für großen Aufruhr sorgte? Jetzt machen Monsanto und die umstrittene Sicherheitsfirma offenbar gemeinsame
Sache; der Blogger Randy Ananda schreibt: »Todes­Tech­Firma heiratet Mordkommando.«
Sie könnten sich nun fragen, wozu in aller Welt der Saatgutkonzern die Dienste einer »Schattenarmee« braucht. Anscheinend
hält das Unternehmen einen Vertrag mit Blackwaterfür erforderlich, um Erkenntnisse über Anti­Monsanto­Aktivisten zu
sammeln und ihre Reihen zu
unterwandern.
Demonstriere gegen Monsanto und Blackwater hängt sich an deine Fersen
Die Firma Blackwater, berüchtigt für das Massaker am Nisour­Platz im Irak, »hat ein Netz von über 30 Strohfirmen oder
Tochterunternehmen gegründet, nicht zuletzt, um sich Millionenaufträge der amerikanischen Regierung zu sichern, nachdem die
Sicherheitsfirma wegen des rücksichtslosen Vorgehens im Irak in die Kritik geraten war«, berichtet dieNew York Times. Eine
dieser Tochterfirmen wurde Total Intelligence, das Unternehmen, das von 2008 bis 2010 fürMonsanto Erkenntnisse über
Aktivisten sammelte, die gegen gentechnisch veränderte Nutzpflanzen und andere Aktivitäten von Monsanto demonstrierten. Der
Journalist Jeremy Scahill schreibt in The Nation:
»… Firmen, die eng mit der privaten SicherheitsfirmaBlackwaterverbunden sind, liefern der Regierung der USA und anderer
Länder sowie multinationalen Unternehmen wie Monsanto, Chevron, der Walt Disney Company, Royal Carribean Cruise
Lines und Bankkonzernen wie Deutsche Bank und Barclays Erkenntnisse, Training und Sicherheitsdienste. Das geht aus
Dokumenten hervor, die The Nation vorliegen. Der Vertrag überBlackwaters Tätigkeit für Unternehmen und Regierungsbehörden
wurde über zwei Firmen des Gründers und Eigentümers von Blackwater, Erik Prince, abgeschlossen: Total Intelligence
Solutions und das Terrorism Research Center(TRC). Prince wird in internen Firmendokumenten beider Unternehmen als
Vorsitzender geführt, was zeigt, wie das Netz von Firmen als gut koordinierte Operation funktioniert.«
Ein Sprecher für Monsanto räumt ein, dass der Konzern Total Intelligence angeheuert hatte, um Informationen »… über die
Aktivitäten von Gruppen oder Individuen [zu sammeln], die für Mitarbeiter oder die Arbeit des Unternehmens in der ganzen Welt
gefährlich werden könnten. [Die Meldungen] wurden anhand von Berichten in lokalen Medien und anderen öffentlich
gefährlich werden könnten. [Die
Meldungen] wurden anhand von Berichten in lokalen
Medien und anderen öffentlich zugänglichen Informationen erstellt. Gegenstand waren Informationen über terroristische Vorfälle
in Asien, Entführungen in Zentralamerika bis hin zur Beobachtung des Inhalts von Blogs und Websites der Aktivisten«.
Was der Sprecher jedoch nicht sagt: Laut Dokumenten, die von Scahill sichergestellt wurden, war Monsanto bereit,Blackwater­
Agenten eine stattliche Summe (bis zu 500.000 Dollar) dafür zu zahlen, dass sie Anti­Monsanto­Organisationen
unterwanderten.
Während die Lage für Monsantos Vorgehen schwieriger wird, betont Ananda sehr treffend:
»…dass Monsanto eine Söldnerarmee und ehemalige CIA­Feldagenten anheuert, zeigt, wie wild entschlossen das
Unternehmen ist, seine tödlichen Produkte zu schützen. Doch dieser Vertrag diskreditiert die Firma nur noch weiter. Die
Öffentlichkeit kann sich jetzt ein noch schwärzeres Bild der Firma ausmalen, die uns Agent Orange, PCB, rBST (Rinder­
Somatotropin), Aspartam und nun auch Auftragskiller beschert hat.«
Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:
TheNation.com
DigitalJournal.com
FoodFreedom.wordpress.com
NaturalSociety.com
Dieses Artikel stammt von:
http://info.kopp­verlag.de/hintergruende/geostrategie/carolanne­wright/monsanto­heuert­die­beruechtigte­
soeldnerfirma­blackwater­fuer­die­beobachtung­von­aktivisten­
an.html;jsessionid=903C33D9B29212EB7A695C748BAF6573
Empfehlen/Bookmark
Veröffentlicht unter Finanz, Gesundheit, Natur, Politik, Was schadet
← Ältere Beiträge
Copyright © 2013. All Rights Reserved
Powered by WordPress and WordPress Theme created with Artisteer.