Sie sind auf Seite 1von 32
Jahrgang 13 Nr. 1/2 Freitag, den 10. Januar 2014
Jahrgang 13
Nr. 1/2
Freitag, den 10. Januar 2014
Zum Neujahrsempfang der Gemeinde Moos am Sonntag, den 12. Januar 2014 um 10.30 Uhr im
Zum Neujahrsempfang
der Gemeinde Moos
am Sonntag, den 12. Januar 2014
um 10.30 Uhr
im Bürgerhaus, Bohlinger Str. 20,
Moos
darf ich alle Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich
einladen.
In diesem Jahr wird Herr Minister Peter Fried-
rich die Neujahrsansprache unter dem Titel
„Starke Kommunen – soziales Europa“ halten.
Ich freue mich auf Ihr Kommen!
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Peter Kessler, Bürgermeister
Einladung zum Neujahrsempfang Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, zum Neujahrsempfang der Gemeinde Gaienhofen
Einladung
zum
Neujahrsempfang
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
zum Neujahrsempfang der Gemeinde
Gaienhofen möchte ich Sie ganz
herzlich am
Sonntag, 12. Januar 2014,
um 11:15 Uhr,
in das Bürgerhaus Gaienhofen
einladen. Neben den allgemeinen Ausführungen
zum neuen Jahr werden an diesem Tag auch wieder
verdiente Persönlichkeiten geehrt.
Über eine zahlreiche Teilnahme der Bürgerschaft
würde ich mich sehr freuen.
Ihr Bürgermeister
Uwe Eisch

Höri-Woche

Höri-Woche NOTRUFE/ BEREITSCHAFTSDIENSTE/ WICHTIGE RUFNUMMERN Gemeindeverwaltungen: Moos Zentrale Fax E-mail-Adresse

NOTRUFE/ BEREITSCHAFTSDIENSTE/ WICHTIGE RUFNUMMERN

Gemeindeverwaltungen:

Moos Zentrale Fax E-mail-Adresse Verkehrsbüro Moos Bauhof oder Wassermeister Bootshafen Moos Bootshafen Iznang oder Kindergarten Moos Kindergarten Bankholzen Kath. Pfarramt, Weiler Ev. Pfarramt, Böhringen Kläranlage Moos

07732/99 96 -0 07732/99 96 20 Info@Moos.de 07732/99 96 - 17 07732/94 08 04 0171/6 44 37 89 0175/4 31 80 29 07732/5 21 80 07732/5 44 81 0171/3 24 62 45 07732/99 96 80 07732/5 36 89 07732/43 20 07732/26 98 07732/94 69 20

Hilfe von Haus zu Hause

07735/919012

Gaienhofen Zentrale Fax E-mail-Adresse Kultur- und Gästebüro Gemeindevollzugsdienst Höri-Museum Bauhof

07735/8 18 - 0 07735/8 18 - 18 gemeinde@gaienhofen.de 8 18 - 23 818 - 29 44 09 49 9 19 58 48 oder 0171/3042735 91 99 00 0171/3 04 27 35 9 19 58 72 0171/7 68 13 46 + 0171/7 68 13 47 29 88 20 34 20 74 6 85

0171/6 54 51 73

0170/5751267

0175 5857219

38 76

Wassermeister oder Kläranlage oder Kindergarten Horn Kath. Pfarramt, Horn Ev. Pfarramt Campingplatz Horn

Hafenmeister Gaienhofen Herr Stier:

Hafenmeisterin Horn Frau Moser Hafenmeister Hemmenhofen Herr Schmieder Haus “Frohes Alter”, Horn

wöchentlicher Seniorentref donnerstags ab 14.00 Uhr

Ev. Pfarramt

Campingplatz Wangen

Höristrandhalle Wangen

Gemeinde-Verwaltungsverband Höri Telefon

Sekretariat Musikschule Steuern und Abgaben Gemeindekasse

20 74 91 96 75 34 90

Tel.

8 18 - 8

Tel. 8 18 - 41 Tel. 8 18 - 43 Tel. 8 18 - 45

Ärztlicher Notdienst

Rettungsleitstelle, Rettungsdienst und Krankentransport

Ärztlicher Notfalldienst unter der Woche und an Wochenenden und

Tel. 112

Feiertagen

Tel. 01805/19292-350

Ärztliches

Notfallhandy

(wenn

der

Hausarzt

wochentags

nicht erreichbar ist):

 

Tel. 0175/888 2908

Zahnärztliche Notrufnummer

0180/3222555-25

Krankenhaus Singen Krankenhaus Radolfzell

Tel. 07731/89 -0 Tel. 07732/88 -1

Sozialstation Radolfzell-Höri e.V. (Hauskrankenplege, Familienplege)

Tel. 07732/97 19 71

Frau Wegmann, DRK - Ambulanter Plegedienst

Tel. 07732/9 46 01 63

- Hauswirtschaft Hospizverein Radolfzell, Höri, Stockach und Umgebung

Tel. 07732/5 24 96

Überfall, Unfall

 

Tel.

1 10

See-Apotheke, Gaienhofen Höri-Apotheke, Wangen

Tel. 07735/7 06 Tel. 07735/31 97

INVITA - Häusliche Krankenplege Stephanie Milotta

07732/972901

Elternkreis drogengefährdeter und drogenabhängiger Jugendlicher Tierrettung Radolfzell

Tel. 07732/52814

24-Std.-Notrufnummer

 

0160 5187715

Forstämter

Hilfe von Haus zu Haus Nachbarschaftshilfe Gaienhofen e.V. Sozialstation Radolfzell-Höri e.V. Gaienhofen, Ludwig-Finckh-Weg 8 Sprechzeiten: Mo + Do 11.00 bis 12.30 Uhr Seeheim Höri Gesellschaft für Lebensqualität im Alter mbH

91 90 12

440958

07735/937720

Kreisforstamt Landratsamt Konstanz, Waldstr. 32,

78315 Radolfzell, Tel.: 07531/8002126, Forstreviere der Höri Revierleiter G. Lupberger Tel. 07531 800-3551, guenter.lupberger@landkreis-konstanz.de

A.

Ehrminger, Tel. 07531 800-3506

Wespennotdienst 24-St.-Notrufnummer

0172 1768066

 

Öhningen

Telefonseelsorge

 

Zentrale

07735/8 19 - 0

   

E-mail-Adresse

gemeindeverwaltung@oehningen.de 07735/8 19 - 30 8 19 - 20

Ev.

(gebührenfrei),

Tel. 0800/111 0 111 Tel. 0800/111 0 222

Fax

Kath. (gebührenfrei),

Tourist-Information

 

Bauhof

81940

Feuerwehr

 

Wassermeister

0160/90 54 43 72

Ortsverwaltung Wangen

7 21

 

Ortsverwaltung Schienen

Funkzentrale Feuerwehrkommandant Moos Karl Wolf Feuerwehrkommandant Gaienhofen, Jürgen Graf

1 12

Kindergarten Öhningen

85 40 32 44 36 39 34 13 9 30 20

Kindergarten Schienen

07732 9595250

Kindergarten Wangen

Kath. Pfarramt

Tel. 0175/5 36 37 51

Polizei

Notruf Polizeiposten Gaienhofen-Horn Polizeirevier Radolfzell

1 10 07735/9 71 00

Tel. 07732/950660

Tel.

Elektrizitätswerk des Kantons Schafhausen AG

Verwaltung

Schafhausen

0041/52/6 33 55 55 Tel. 07731/1 47 66 - 0 Fax: 07731/1 47 66 - 10 0041/52/6 24 43 33

Zweigstelle Worblingen

Störungsdienst:

Zolldienststelle

Öhningen

Tel. 44 05 66 Fax 44 01 47

Schulen

Moos Grundschule Hannah-Arendt-Schule Gaienhofen Hermann-Hesse-Schule Hauptschule mit Werksrealschule Grundschule Horn Ev. Internatsschule Öhningen Grund- und Hauptschule mit Werksrealschule

Tel. 97 90 06

Tel.

92 27 -0

Tel. 9 19 19 16

Tel.

20 36

Tel.

81 20

Tel. 93 99 -16

Familien-undDorfhilfeÖhningen

Einsatzleitung: Frau Jutta Gold Nachbarschaftshilfe Einsatzleitung: Frau Neureither

Tel. 07731/79 55 04

Tel.

3944

Bevollmächtigter Schornsteinfe- ger für Gaienhofen und Öhningen

Peter Krattenmacher

Tel.: 07735/44 05 72

 

oder

0174/3 30 49 90

Bevollmächtigter Schornsteinfeger Moos

Jörg Dittus

Tel. 07704/358230

Moos, Bankholzen, Weiler, Bettnang, Iznang Oberdorf Peter Krattenmacher

-

Tel.: 07735/44 05 72

-

Iznang Unterdorf

oder 0174/3 30 49 90

Samstag, 11.01.2014

Marien-Apotheke Singen See-Apotheke Gaienhofen Stadt-Apotheke Engen Martinus-Apotheke Singen Aachtal-Apotheke Volkertshausen Paracelsus-Apotheke Singen Marien-Apotheke Gottmadingen Mauritius-Apotheke Eigeltingen AVIE Apotheke im real Singen

Tel.: 07731 - 2 13 70 Tel.: 07735 - 7 06 Tel.: 07733 - 52 57 Tel.: 07731 - 4 19 71 Tel.: 07774 - 9 32 60 Tel.: 07731 - 6 63 23 Tel.: 07731 - 79 65 39 Tel.: 07774 - 9 39 79 99 Tel.: 07731 - 82 76 57

Rielasinger Str. 172, 78224 Singen Hauptstr. 223, 78343 Gaienhofen Vorstadt 8, 78234 Engen, Hegau (Hegau) Uhlandstr. 48, 78224 Singen Bärenloh 3, 78269 Volkertshausen Kreuzensteinstr. 7, 78224 Singen Hauptstr. 47, 78244 Gottmadingen Hauptstr. 35, 78253 Eigeltingen Georg-Fischer-Str. 15, 78224 Singen

Sonntag, 12.01.2014

Montag, 13.01.2014

Dienstag, 14.01.2014

Mittwoch, 15.01.2014

Donnerstag, 16.01.2014

Freitag, 17.01.2014

Moos

Gaienhofen

Öhningen

Dienstag, 14.01.

Biomüll

Bereitstellung der Gefäße ab 06.00 Uhr

Bereitstellung der Gefäße ab 6.00 Uhr Dienstag, 14.01.2014 gelber Sack Mittwoch, 15.01.2014Biomüll Dienstag, 28.01.2014 Biomüll Dienstag, 04.02.2014 Restmüll Mittwoch, 05.02.2014blaue Tonne

Mittwoch, 15.01.

Restmüll

Dienstag, 14.01.14

Gelber Sack

Samstag, 18.01. Blaue Tonne

Mittwoch, 15.01.14 Biomüll

Donnerstag, 23.01.

Anmeldeschluss

Dienstag, 28.01.14

Biomüll

Elektro-Großgeräte

Mittwoch, 29.01.14 Blaue Tonne

Montag, 27.01.

Biomüll

Dienstag, 04.02.14

Restmüll

Donnerstag, 30.01.

Elektrogroßgeräte

Freitag, 07.02.14

Elektroschrott

Öfnungszeiten Wertstofhof Öhningen samstags, 14-tägig von 10.00-12.00 Uhr nächste Termine: 18.01.2014/01.02.2014

Montag, 3.02.

Gelber Sack

Öfnungszeiten Wertstofhof Moos:

Öfnungszeiten Wertstofhof Gaienhofen Die nächsten Termine sind:

Jeden Samstag von 9:30 – 11:00 Uhr Container für Grünmüll, Altmetalle, Bauschutt, Elektrokleingeräte und Windeln

18.01./01.02./15.02.2014

donnerstags, 14-tägig von 16.00-17.00 Uhr nächste Termine: 23.01.2014/06.02.2014

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr geöfnet

Höri-Woche

Höri-Woche ÖFFENTLICHE BAUAUSCHUSS- SITZUNG Zu der am Donnerstag, den 16. Januar 2014 um 19:15 Uhr, im
Höri-Woche ÖFFENTLICHE BAUAUSCHUSS- SITZUNG Zu der am Donnerstag, den 16. Januar 2014 um 19:15 Uhr, im
Höri-Woche ÖFFENTLICHE BAUAUSCHUSS- SITZUNG Zu der am Donnerstag, den 16. Januar 2014 um 19:15 Uhr, im
Höri-Woche ÖFFENTLICHE BAUAUSCHUSS- SITZUNG Zu der am Donnerstag, den 16. Januar 2014 um 19:15 Uhr, im
Höri-Woche ÖFFENTLICHE BAUAUSCHUSS- SITZUNG Zu der am Donnerstag, den 16. Januar 2014 um 19:15 Uhr, im
Höri-Woche ÖFFENTLICHE BAUAUSCHUSS- SITZUNG Zu der am Donnerstag, den 16. Januar 2014 um 19:15 Uhr, im
Höri-Woche ÖFFENTLICHE BAUAUSCHUSS- SITZUNG Zu der am Donnerstag, den 16. Januar 2014 um 19:15 Uhr, im
Höri-Woche ÖFFENTLICHE BAUAUSCHUSS- SITZUNG Zu der am Donnerstag, den 16. Januar 2014 um 19:15 Uhr, im

ÖFFENTLICHE BAUAUSCHUSS- SITZUNG

Zu der am Donnerstag, den 16. Januar 2014 um 19:15 Uhr, im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Moos stattindenden öfentlichen Bauausschuss-Sitzung sind alle Einwohner sehr herzlich eingeladen.

TAGESORDNUNG:

1. Kenntnisnahme des Protokolls vom

17.10.2013

2. Antrag im Kenntnisgabeverfahren auf Neubau eines Dreifamilienhauses mit 4 Fertiggaragen auf Flst. Nr. 1425/1, Ge- markung Moos, Obere Reute 2, 78345 Moos

3. Verschiedenes

Peter Kessler, Bürgermeister

ÖFFENTLICHE

GEMEINDERATSSITZUNG

Zu der am Donnerstag, den 16. Januar 2014, 19.30 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses stattindenden öfentlichen Gemeinderats- sitzung sind alle Einwohner sehr herzlich eingeladen.

öfentliche Sitzung

1. Kenntnisnahme des Protokolls vom

18.12.2013

2. Bürgerfrageviertelstunde

3. Freiwillige Feuerwehr Moos – Einrichtung einer Kindergruppe

4. Prüfung der Jahresrechnungen der Gemeinde Moos für die Jahre 2004 – 2012

5. Kindergarten Bankholzen - Vergaben der Außensanierung

6. Bestellung der Mitglieder des Gutach- terausschusses für den Zeitraum Januar 2014 bis Januar 2018

7. Beschafung eines Unimog für den Bauhof

8. Bekanntgabe von Beschlüssen aus der nichtöfentlichen Gemeinderatssitzung vom 18.12.2013

9. Bürgerfragestunde – Verschiedenes – Bekanntgaben – Anträge

Peter Kessler, Bürgermeister

ZWECKVERBAND WASSER- VERSORGUNG ÜBERLINGEN AM RIED

Am Dienstag, 28.01.2014 indet um 11.00 Uhr bei der Stadtwerke Radolfzell GmbH, Konferenzraum, Untertorstr. 9, 78315 Ra- dolfzell eine Verbandsversammlung statt mit folgender Tagesordnung:

1. Neuwahl des Verbandsvorsitzenden und dessen Stellvertreter

2. Neuwahl der Geschäftsleitung

3. Erläuterungen zum Jahresabschluss

2012

4. Feststellung des Jahresabschlusses

2012

5. Vorlage Wirtschaftsplan 2014 mit Beschlussfassung

6. Wünsche, Anfragen und Verschiedenes

Diese Sitzung ist öfentlich.

Radolfzell, den 03.12.2013 Oberbürgermeister Bernd Häusler

Änderung der Gebührenordnung für die Krananlage im Hafen Moos Der Gemeinderat der Gemeinde Moos in der öfentlichen Sitzung am 18. Dezember 2013 die Neufassung der Gebührenordnung für die Nutzung der Krananlage im Hafen Moos erlassen. Diese tritt mit Beginn der neuen Saison am 1. April 2014 in Kraft.

Gebührenordnung Krananlage Hafen Moos

1. Für die Benutzung der gemeindeeigenen

Krananlage in der Hafenanlage Moos wer- den folgenden Gebühren erhoben:

bis 1 to Bootsgewicht,

35 EUR

bis 3 to Bootsgewicht,

45 EUR

bis 5 to Bootsgewicht,

55 EUR

Sonstige Kranbewegungen pro angefange- ne ¼ Stunde 20 EUR

Alle Gebühren sind inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer

Bootswerften mit häuiger Nutzung der Krananlagen wird auf Antrag ein Nachlass von 15 € pro Hub gewährt.

2. Die Gebühren sind sofort nach Beendi-

gung der Kranbewegung fällig und beim Hafenmeister zu bezahlen.

3. Für die Anbringung des Hebegeschirrs so-

wie die Sicherung des Bootes während des Kranvorganges ist der Nutzer selbst verant- wortlich und hat dies zu überwachen.

4. Das zu kranende Boot muss für den vor-

handenen Kran und dessen Hebegeschirre geeignet sein. Der Nutzer hat dies überprü- fen und ist verplichtet ggf. Besonderheiten dem Kranbediener vor Nutzung der Kranan- lage mitzuteilen.

5. Das vorgesehene Transportfahrzeug und

dessen Trageinrichtungen müssen für das

Höri-Woche

Höri-Woche Boot geeignet sein. Der Nutzer ist hierfür, den verkehrsicheren Zustand und die ent- sprechende

Boot geeignet sein. Der Nutzer ist hierfür, den verkehrsicheren Zustand und die ent- sprechende Ladungssicherung verantwort- lich.

Hafen-parkplatz, abgestellt werden, wird die Gemeinde Moos abschleppen und sicher- stellen. Die an den Hafenmeister zu zahlen- den Kostenersätze hierfür betragen:

6.

Der Hafenmeister kann bei Bedenken die

Abschleppen

100,00 €

Nutzung der Krananlage verweigern. Die Gemeinde Moos übernimmt für die vom

Aufbewahren je angefangenem Monat

50,00 €

Nutzer einzuhaltenden Punkte nach Satz 3 - 5 keine Haftung.

6. Die Entgelte werden mit der Vornahme der Leistungen zur Zahlung fällig.

Die Gebührenordnung tritt ab 01.04.2014 in Kraft.

Moos, den 18.12.2013

Moos, den 18.12.2013

Peter Kessler

Bürgermeister

Peter Kessler

Bürgermeister

Änderung der Gebühren- ordnung Sportbootliegeplätze Gemeinde Moos

Der Gemeinderat der Gemeinde Moos in der öfentlichen Sitzung am 18. Dezember 2013 die Änderung der Gebührenordnung Sport- bootliegeplätze Gemeinde Moos beschlos- sen. Geändert wurden in § 10 Abs. 2 die Ge- bühren für Gastliegeplätze. Diese treten mit Beginn der neuen Saison am 1. April 2014 in Kraft. § 10 wird wie folgt neu gefasst:

§ 10 SONSTIGE ENTGELTE

1. Für die erstmalige Vergabe eines Bootslie-

geplatzes wird ein einmaliger Unkostener- satz erhoben für Personen mit alleinigem Wohnsitz in Moos 50,00 € für andere Personen 100,00 €

2. Gastliegeplätze im Neuen Hafen,

Alter Hafen (Steg) und Stege Iznang, je Tag Sonstige Gastliegeplätze, je Tag

9,00 €

7,00 €

Die Gastgebühr enthält den Kurtaxesatz gemäß der jeweils gültigen Kurtaxesatzung der Gemeinde Moos.Von einheimischen Gastliegern, die einen Antrag auf Zuteilung eines Bootsliegeplatzes gestellt haben, wird die Gebühr maximal bis zur 1,5-fachen Höhe der Miete nach § 9 Abs. 2 erhoben.

3. Slipentgelt

Slipentgelt Jahreskarte Slipentgelt Jahreskarte für Einheimische

5,00 €

60,00 €

40,00 €

Für die Mieter der Trockenliegeplätze ist die Benutzung der Slipanlage im Mietpreis ent- halten.

4. Für die Inanspruchnahme des Druckreini-

gers der Vermieterin ist ein Entgelt von 0,50 € je Zeiteinheit in bar unmittelbar an den Hafenmeister zu entrichten.

5. Bootsanhänger, die unberechtigt auf öf-

fentlichen Straßen, Plätzen und auf dem

auf öf- fentlichen Straßen, Plätzen und auf dem Wichtige Information zum Biomüll Bioabfall nur in
auf öf- fentlichen Straßen, Plätzen und auf dem Wichtige Information zum Biomüll Bioabfall nur in
auf öf- fentlichen Straßen, Plätzen und auf dem Wichtige Information zum Biomüll Bioabfall nur in

Wichtige Information zum Biomüll

Bioabfall nur in Zeitungspapier oder Pa- pierbeutel verpacken!Gemeinsamer Ap- pell von Umweltministerium, Landkreis- tag und Städtetag: Keine Kunststofbeutel in die Biotonne!

Leider füllen noch immer zu viele Haushalte ihren Bioabfall in Plastikbeutel und geben ihn so in die Biotonne. Dies ist nicht nur unökologisch, sondern belastet überdies die Gebührenzahler. Denn die Plastikbeutel müssen mühsam aus dem Bioabfall aussor- tiert und dann zu höheren Kosten verbrannt werden. Da sich die Plastikbeutel zudem niemals restlos aussortieren lassen, gelan- gen Einzelstücke in die Vergärungs- und Kompostierungsanlagen und über den dort hergestellten Kompost auf die Felder oder in den Garten. In einer gemeinsamen Akti- on bitten Umweltministerium, Landkreis- tag und Städtetag daher darum, dass keine Kunststofbeutel in den Biomüll gelangen.

Auch biologisch abbaubare Kunststof- beutel gehören grundsätzlich nicht in die Biotonne, erklärten Umweltministerium, Landkreistag und Städtetag am 20.12. über- einstimmend. Dagegen spricht bereits, dass die Beutel im Sammelfahrzeug so stark ver- schmutzt werden, dass sich Maisstärkebeu- tel nicht mehr von solchen aus Polyethylen unterscheiden lassen und deswegen eben- falls aussortiert werden müssen. Außerdem sind auch biologisch abbaubare Kunststof- beutel gasdicht und führen dazu, dass vor- zeitig Fäulnis- und Gärungsprozesse starten. In Kompostwerken sind Fäulnisbakterien jedoch unerwünscht. Im Übrigen bauen sich nach den in Baden-Württemberg gesam- melten Erfahrungen die kompostierbaren Kunststofe in den Kompostierungsanlagen nicht hinreichend schnell ab. Sie sind Sand im Getriebe der biologischen Abfallverwer- tung und helfen nicht dabei, Bioabfälle öko- logisch hochwertig zu verwerten.

Bioabfall nur in Zeitungspapier und Papierbeutel verpacken!!

Die Gemeindeverwaltung bittet alle Ein- wohner der Gemeinde darum, sich an den Appell des Umweltministeriums, des Landkreistags und Städtetags zu halten. Unter Umständen ist es möglich, dass das Abfuhrunternehmen Biotonnen, in denen sich Kunststofbeutel oder auch biologisch abbaubare Kunststofbeutel beinden, von der Abfuhr ausschließt und ungeleert stehen lässt.

von der Abfuhr ausschließt und ungeleert stehen lässt. Wie jedes Jahr sammelt die Jugendfeuer- wehr Moos

Wie jedes Jahr sammelt die Jugendfeuer- wehr Moos auch 2014 die nicht mehr ge- brauchten Christbäume in allen Ortsteilen ein. Dieses Mal am Samstag, 11.01.2014 ab 08:00 Uhr. Bitte legen Sie die Bäume vor 8:00 Uhr gut sichtbar an die Straßen. Über eine kleine Spende an den Bäumen würden wir uns sehr freuen.

Jugendfeuerwehr Moos

Sachbeschädigung in Iznang

Im Zeitraum Weihnachten-Drei König wurde in Iznang, Lange Gasse ein Anwesen mehr- mals beschmutzt, bzw. wurde der Brief- kasten, Eingangsbereich sowie ein Auto beschädigt. Das Anwesen wird nun per Vi- deokamera überwacht. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und es wurde Anzeige gestellt. Sachdien- liche Hinweise werden erbeten an die Poli-

zeidienststelle Gaienhofen-Horn, Tel. 07735-

97100.

Geburtstagsjubilare

Montag, 13. Januar Frau Irmgard Wolf, 83 Jahre Moos

Dienstag, 14. Januar Frau Maria Ermann, 85 Jahre Moos

Donnerstag, 16. Januar Herr Jürgen Fredeke, 81 Jahre Moos-Bankholzen

Wir gratulieren recht herzlich und wünschen alles Gute, vor allem Gesundheit für das kommende Lebensjahr.

Wir gratulieren recht herzlich und wünschen alles Gute, vor allem Gesundheit für das kommende Lebensjahr.

Höri-Woche

Höri-Woche Elektroschrott – Haushaltsgroßgeräte Abfuhr in der GEMEINDE MOOS am 30.01.2014 Haushaltsgroßgeräte

Elektroschrott – Haushaltsgroßgeräte Abfuhr in der GEMEINDE MOOS am 30.01.2014

Haushaltsgroßgeräte werden am 30.01.2014 bei der Straßensammlung in der Ge- meinde Moos abgeholt. Die abzuholenden Geräte sind bis zum 23.01.2014 anzumel- den! Die angemeldeten Geräte erhalten eine Müllmarke, die gut sichtbar auf das Gerät geklebt werden muss. Die Geräte müssen am Tag der Abfuhr ab 06:00 Uhr morgens an der Straße bereit ste- hen (dort wo Sie auch Ihre Abfalltonnen bereitstellen)

Zum Elektroschrott – Haushaltsgroßgeräte gehören:

Kühlgeräte: Große Kühlgeräte, Kühlschränke, Gefriergeräte, sonstige Großgeräte zur Kühlung, Konservierung und Lagerung von Lebensmitteln

Haushaltsgroßgeräte: Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspüler, Herde und Backofen, elektrische Kochplatten, elektrische Heizplatten, Mikrowellengeräte, sonstige Großgeräte zum Kochen oder zur sonstigen Verarbeitung von Lebensmit- teln, elektrische Heizgeräte, elektrische Heizkörper, sonstige Geräte zum Beheizen von Räumen, elektronisch betriebene Betten und Sitzmöbel, elektrische Ventilato- ren, Klimageräte, sonstige elektronische Belüftungs-, Entlüftungs- und Klimatisie- rungsgeräte

Bildschirmgeräte: Fernsehgeräte, Computer-Monitore

Keine Öl-Radiatoren und Nachtspeicheröfen!

Anmeldeschluss ist der 23.01.2014. Spätere Anmeldungen können nicht berücksichtigt werden.

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Anmeldeformular Elektroschrott – Haushaltsgroßgeräte am 30.01.2014 in der Gemeinde Moos

Kühlgeräte:

Anzahl

Haushaltsgroßgeräte:

Anzahl

Bildschirmgeräte:

Anzahl

Name, Vorname

 

Straße

Abholungsstandort!

 

(dort wo Sie auch die Abfalltonnen bereits stellen)

Ortsteil

Telefon für eventuelle Rückfragen

Datum,

Unterschrift

Anmeldeformular zurück an:

Gemeinde Moos, Bohlinger Str. 18, 78345 Moos, oder per Fax: 07732 9996-20.

Anmeldeschluss ist der 23.01.2014. Spätere Anmeldungen können nicht berücksichtigt werden.

Hallo liebe Rebenbewohner aus Bankholzen,

auch in diesem Jahr hatten wir wieder viel Spaß, bei unserer kleinen Adventsfeier in den Reben. Wir haben uns sehr gefreut, dass so viele von Euch unserer Einladung gefolgt sind und so zur guten Stimmung beigetra- gen haben. Gerne wurde bei einem Glüh- wein und einer Grillwurst das Miteinander geplegt und die Hektik des Alltags ausge- schaltet. Es hat uns und hofentlich Euch allen auch viel Freude gemacht. Überdies ergab unser Kassensturz auch diesmal wie- der einen stolzen Betrag von € 167,00, den wir an die Krebsnachsorge Klinik Tannheim überwiesen haben. Allen herzlichen Dank hierfür, sowie für Euer Kommen. Wir wünschen ein gesundes und gutes neu- es Jahr 2014

Herzlichst Euer Orga-Team

und gutes neu- es Jahr 2014 Herzlichst Euer Orga-Team Kurzbericht zur Gemeinderats- sitzung vom 18.12.2013
und gutes neu- es Jahr 2014 Herzlichst Euer Orga-Team Kurzbericht zur Gemeinderats- sitzung vom 18.12.2013
und gutes neu- es Jahr 2014 Herzlichst Euer Orga-Team Kurzbericht zur Gemeinderats- sitzung vom 18.12.2013

Kurzbericht zur Gemeinderats- sitzung vom 18.12.2013

Außensanierung Rathaus Moos – Vorstellung der Maßnahme Zu diesem Punkt begrüßte BM Peter Kessler die beauftragte Architektin Christine Döhla- Uhl, die die vorgesehene Maßnahme erläu- terte. Beabsichtigt ist eine Wärmedämmung der Außenfassade, die insbesondere die Ost- und Südseite sowie Teile der Westseite umfasst. Überlegt wurde im Gemeinderat, ob das Mo- saik, das früher am Kindergarten Moos war, nun auf der Ostfassade angebracht werden kann. Nachdem das Mosaik aber in seiner Größe reduziert werden müsste, damit es hier sinnvoll angebracht werden könnte, nahm der Gemeinderat davon Abstand. Von der Farb- und Fassadengestaltung soll die Fassade des Bürgerhauses aufgenommen werden. Eine endgültige Farbfestlegung er- folgt mit Bemusterung bei Ausführung der Arbeiten im Frühjahr. Mittel für die Außensanierung sind in den Haushaltsplänen 2013 und 2014 enthalten. Die Kostenschätzung incl. Nebenkosten be- läuft sich auf ca. 70.000,- €.

Änderung Gebührenordnung Sportboot- liegeplätze Die Gemeinde Moos erhebt in den Hafen- anlagen Moos und Iznang Gebühren für die Nutzung der Gastliegeplätze. Diese wurden zuletzt zur Saison 2010 auf einen Betrag von 6 Euro/Tag im Bereich des Alten Hafens, Trockenliegeplätze, Landesteg Iznang und Bojenfeld Iznang, auf 8 Euro/Tag im Bereich des Neuen Hafens und Schwimmstegs Iz- nang angepasst. Im Vergleich zu anderen

Anlagen am Untersee ist das deutlich im un- tersten Bereich. Deshalb beschloss der Ge- meinderat entsprechend der Empfehlung des Hafenausschusses, die Gastgebühren ab der Saison 2014 auf 7 bzw. 9 Euro/Tag an- zuheben. Der Gebührensatz 7 Euro/Tag soll zukünftig für den Bereich Alter Hafen (ohne Steg), Trockenliegeplätze und Bojenfeld Iz- nang, der Gebührensatz 9 Euro/Tag für den Bereich Alter Hafen (Stegteil), Neuer Hafen und Stege Iznang gelten. Von der Erhöhung nicht betrofen sind die längerfristigen Gast- lieger mit Eintrag auf der Warteliste, deren Miete sich an der Höhe der Mieter der Dau- erlieger orientiert.

Änderung der Krangebühren im Hafen Moos Für die Nutzung der Krananlage im Hafen Moos wurden seit 2011 Gebühren in Höhe von 30 / 40 / 50 Euro pro Kranhub in den Klassen bis 0,6 / 3 / 5 to erhoben. Durch die notwendig gewordene neue technische Abnahme des Krans und die damit verbun- dene Höchstlast mit 5 to entfällt die in der Gebührenordnung vorgesehene Klasse bis 6 to. Bei der in der direkten Nachbarschaft ste- henden Krananlage im Yachthafen Radolf- zell werden (für Nichtmitglieder im Club) 60 Euro Gebühr erhoben. Der Gemeinderat beschloss auf Empfehlung des Hafenausschusses eine Änderung und Anpassung der Gebührenordnung. Künftig gelten folgende Gebühren: 35 / 45 / 55 Euro in den Klassen 1 / 3 / 5 to pro Kranhub. Die Gebühr zur Nutzung des Kranes bei einer reinen Umsetzung bzw. Kontrollhub wird auf 20 Euro die ¼ Stunde geändert. Redak- tionell wurden von der Verwaltung in der Gebührenordnung die Plichten des Kran- nutzers der aktuellen Rechtslage angepasst.

Haushaltsplan 2014 Zu diesem Punkt war der Kämmerer Ro- land Mundhaas in der Sitzung anwesend. Der Haushaltsplan 2014 sieht im Gesamt- haushalt Einnahmen und Ausgaben von 11.080.000 € vor. Davon entfallen auf den

Verwaltungshaushalt:

9.225.000 €

(Vorjahr: 8.755.000 €)

Vermögenshaushalt:

1.855.000 €

(Vorjahr: 1.290.000 €)

Der Haushaltsplanentwurf basiert auf dem Haushaltserlass des Landes Baden-Würt- temberg. Die wirtschaftliche Entwicklung ist weiterhin positiv einzuschätzen. Für die Kommunen ergeben sich dabei insgesamt Verbesserungen. So wird sich beispiels- weise der Gemeindeanteil an der Einkom- mensteuer auf 5,0 Mrd. € erhöhen. Auch im Rahmen des Finanzausgleichs ergeben sich positive Veränderungen: der Kopfbe- trag bei den Schlüsselzuweisungen steigt auf 1.120 € je Einwohner (Vorjahr 1.024 €). Dabei steigen aber auch die laufenden Aus- gaben stetig an – strukturell bedingt durch Folgelasten bei Investitionen, beispielsweise durch vermehrten Unterhaltungsaufwand bei Straßen, Gebäuden und Kanälen, und

Höri-Woche

bei Straßen, Gebäuden und Kanälen, und Höri-Woche durch neue Aufgabenbereiche mit dem damit einhergehenden

durch neue Aufgabenbereiche mit dem damit einhergehenden höheren Personal- aufwand, beispielsweise durch Ausbau der Kleinkinderbetreuung und Ganztagesschu- le. Verstärkt wird dies durch ständig stei- gende Personalausgaben infolge von Tarif- abschlüssen. In wirtschaftlich guten Zeiten sollte deshalb besonderer Wert auf nachhal- tiges Wirtschaften gelegt werden.

Verwaltungshaushalt Der Verwaltungshaushalt wurde in der Sit- zung vom 07.11.2013 beraten. Die Zufüh- rung an den Vermögenshaushalt beträgt rund 581 T€. Vermögenshaushalt Es sind neben üblichem geringerem An- schafungsaufwand für bewegliches Vermö- gen insbesondere folgende Investitionen größeren Ausmaßes vorgesehen:

energetische Sanierung Außenfassade Rathaus und Kindergarten Bankhol- zen, Isolierung Dachboden Schule

Planungskosten Sporthalle und Neu- bau Freibad Iznang

Straßenbau incl. Wasser/Abwasser u. a. Steinerweg, Umstellung Straßenbe- leuchtung auf LED

DSL-Ausbau und Beschafung Unimog für Bauhof

Sanierung altes Rathaus Bankholzen

Finanziert werden die investiven Ausgaben durch eine Zuführung vom Verwaltungs- haushalt (rd. 581 T€) und durch Verkaufser- löse, insbesondere Grundstücke (rd. 130 T€); im Übrigen durch Zuschüsse (rd. 244 T€ für U3-Erweiterung und Ausbau DSL) und eine Rücklagenentnahme (rd. 650 T€). Die allgemeine Rücklage verringert sich dadurch auf rd. 1,5 Mio. €. Die gesetzliche Mindestrücklage (rd. 180 T€) wird dennoch weiter deutlich überschritten. Der Schulden- stand beträgt zum Jahresende 2014 voraus- sichtlich rd. 285 T€. Hinzu kommen noch die anteiligen Schulden beim Abwasserverband und ZV Wasserversorgung mit zusammen rd. 830 T€. Im Finanzplanungszeitraum (bis 2017) sind sowohl die Kosten für eine einteilige Sport- halle (d.h. Abkehr von einer mehrteiligen Halle), Investitionen in die Breitbandver- kabelung, als auch die Investition in das Strandbad Iznang dargestellt. Die Finanzie- rung könnte bei entsprechenden Zuschüs- sen des Landes für die jeweilige Maßnahme mit Einsatz von Rücklagemitteln erfolgen.

Umlegung Unter Eichen – Bestellung eins beratenden Sachverständigen Nachdem Franz Dufner aus dem aktiven Dienst beim Vermessungsamt zum Jahres- ende ausscheidet, wurde er vom Gemeinde- rat als beratender Sachverständiger für das anstehende Umlegungsverfahren „Unter Eichen“ bestellt.

anstehende Umlegungsverfahren „Unter Eichen“ bestellt. Förderverein der Grundschule Moos-Weiler Bericht über die
anstehende Umlegungsverfahren „Unter Eichen“ bestellt. Förderverein der Grundschule Moos-Weiler Bericht über die
anstehende Umlegungsverfahren „Unter Eichen“ bestellt. Förderverein der Grundschule Moos-Weiler Bericht über die

Förderverein der Grundschule Moos-Weiler

Bericht über die Mitgliederversammlung Am 13.11.2013 fand die Mitgliederver- sammlung des Fördervereins der Grund- schule Moos-Weiler e.V. statt.

Wir haben uns sehr gefreut, im vergange- nen Jahr folgende Anschafungen tätigen zu können:

2 Drehspielgeräte im Eingangsbereich der Schule, 4 Hüpfspielgeräte auf der Wiese, ein neues Holzspielhaus für die Wiese, Beteili- gung am Kicker für die Kernzeitbetreuung,

Schul-T-Shirts für die Erstklässler, Unterstüt- zung des Projektes „Klasse 2000“ in Klasse 2

- 4 zu 50 %.

Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbei- ter des Bauhofs für ihre Unterstützung im vergangenen Jahr.

Des weiteren haben wir verschiedene Veran- staltungen durchgeführt: Bewirtung Lese- abend, Bewirtung Einschulung, Kafee-Ku- chen-Verkauf auf dem Büllefest bzw. daran beteiligt, Unterstützung des Kleidermarktes in Moos mit Kuchenspenden und Helfern. Die Vorstandschaft und die Kassenwartin wurden entlastet und turnusgemäß neu ge- wählt:

- 1. Vorsitzende Kristin Manegold

- 2. Vorsitzende Gabriele Kübler

- Kassiererin Claudia Pister

- Schriftführerin Svenja Gebhart

- Beisitzer Jan Becker, Ingeborg Koch, Kerstin Rohn Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zu- sammenarbeit.

Für die gesamte Vorstandschaft Kristin Manegold und Gabriele Kübler

Herausgeber:

Amtsblatt der Gemeinden Moos, Gaienhofen und Öhningen. Herausgeber sind die Bürgermeister- ämter. Verantwortlich für den redaktio- nellen Teil: der jeweilige Bürgermeister oder sein Vertreter im Amt.

Gesamtherstellung:

Primo-Verlag Stockach Anton Stähle Meßkircher Straße 45 78333 Stockach Telefon: 07771 / 93 17 11 Fax: 07771 / 93 17 40 info@primo-stockach.de www.primo-stockach.de

Höri-Woche

Höri-Woche Nichtweitergabe von Daten über Alters- und Ehejubilare Die Meldebehörde darf Namen, Doktorgrad, Anschriften,
Höri-Woche Nichtweitergabe von Daten über Alters- und Ehejubilare Die Meldebehörde darf Namen, Doktorgrad, Anschriften,
Höri-Woche Nichtweitergabe von Daten über Alters- und Ehejubilare Die Meldebehörde darf Namen, Doktorgrad, Anschriften,
Höri-Woche Nichtweitergabe von Daten über Alters- und Ehejubilare Die Meldebehörde darf Namen, Doktorgrad, Anschriften,
Höri-Woche Nichtweitergabe von Daten über Alters- und Ehejubilare Die Meldebehörde darf Namen, Doktorgrad, Anschriften,
Höri-Woche Nichtweitergabe von Daten über Alters- und Ehejubilare Die Meldebehörde darf Namen, Doktorgrad, Anschriften,
Höri-Woche Nichtweitergabe von Daten über Alters- und Ehejubilare Die Meldebehörde darf Namen, Doktorgrad, Anschriften,

Nichtweitergabe von Daten über Alters- und Ehejubilare

Die Meldebehörde darf Namen, Doktorgrad, Anschriften, Tag und Art des Jubiläums von Alters- und Ehejubilaren gemäß §34 Abs. 2 Meldegesetz für Baden-Württemberg (MG) veröfentlichen und an Presse und Rundfunk zur Veröfentlichung übermitteln. Betrofe- ne können verlangen, dass die Veröfentli- chung ihrer Daten unterbleibt. Entsprechende Erklärungen können direkt beim Meldeamt, Rathaus Gaienhofen, Zim- mer 17, schriftlich abgegeben werden. Falls Sie dies bereits schon früher beantragt ha- ben, ist eine neue Erklärung nicht erforder- lich. Weitere Auskünfte sind unter Telefon Nr. 07735/818-27 erhältlich.

Gemeindeverwaltung Gaienhofen

Nr. 07735/818-27 erhältlich. Gemeindeverwaltung Gaienhofen Alle Jahre wieder nach der Weihnachtszeit fragen sie die
Nr. 07735/818-27 erhältlich. Gemeindeverwaltung Gaienhofen Alle Jahre wieder nach der Weihnachtszeit fragen sie die
Nr. 07735/818-27 erhältlich. Gemeindeverwaltung Gaienhofen Alle Jahre wieder nach der Weihnachtszeit fragen sie die

Alle Jahre wieder nach der Weihnachtszeit fragen sie die Bürger wohin mit dem Weihnachts- baum???

fragen sie die Bürger wohin mit dem Weihnachts- baum??? Sammlung der Weihnachtsbäume Samstag, 11. Januar 2014

Sammlung der Weihnachtsbäume

Samstag, 11. Januar 2014 ab 9.30 Uhr

Noch mitten drin in der besinnlichen Zeit??? Nadelt er etwa schon??? Und kaum, dass man sich versieht fragen Sie sich„Wohin mit dem Weihnachtsbaum???“ Auch in diesem Schuljahr freuen sich eifrige Jugendliche von der Hermann Hesse Schule

Ihren Baum einsammeln zu dürfen!!! In Gaienhofen und Hemmenhofen sam- melt die Jugend–Feuerwehr Gaienhofen die Bäume ein. In Horn und Gundholzen ist der Förderver- ein “Freunde der Hermann-Hesse-Schule“ mit Schülern und Lehrern der Klasse 9 un- terwegs.

Bitte legen sie den komplett abgeschmück- ten Baum gut sichtbar an den Straßenrand. Für eine Spende, die Sie am Baum befesti- gen können, wären Ihnen die Jugendlichen sehr dankbar. Eine Spende, die Sie uns an diesem Morgen direkt in die Hand drücken oder im Sekretariat der Hermann Hesse Schule abgeben, nehmen wir natürlich auch sehr gerne entgegen.

In diesem Sinne wünschen Ihnen alle nach- weihnachtlichen Wichtel, Elfen und Helfer- lein viel Gesundheit, ein gutes neues Jahr und alles was das Herz begehrt.

Rückfragen bitte an:

Förderverein – Jörg Dening Tel.: 07735 /

937904

Der

Hesse Schule“

Förderverein „Freunde

der

Hermann

Wohin mit dem Weihnachtsbaum?

Wie jedes Jahr sammelt die Jugendfeuer- wehr Gaienhofen in den Ortsteilen Gaien- hofen und Hemmenhofen auch in 2014 die nicht mehr benötigten Christbäume ein. Bitte stellen Sie Ihren Christbaum am Sams- tag (morgen) bis 9 Uhr gut sichtbar und ab- geschmückt an die Straße, er wird dort im Laufe des Vormittags von den Angehörigen der Jugendfeuerwehr abgeholt. Über eine kleine Spende an den Bäumen würden wir uns sehr freuen.

Ein frohes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr wünscht Ihnen Ihre Jugendfeu- erwehr Gaienhofen

VERANSTALTUNGSKALENDER 2 0 1 4

An alle Vereinsvorstände, Kirchen, Feuer- wehren, Schulen u.a. Veranstalter

Um das neue Veranstaltungsprogramm 2014 fertig zu stellen und zu koordinieren sind alle Vereinsvorstände, Kirchen, Feuer- wehren, Schulen u.a. Veranstalter zur jährli- chen Terminkoordinationssitzung am

Mittwoch, 15. Januar 2014, um 19.00 Uhr in den Sitzungssaal des Rathauses Gaien- hofen eingeladen.

Die bereits feststehenden Veranstaltungen sollten bis spätestens Mittwoch, 8.1.2014 gemeldet werden an: Kultur- u. Gästebü- ro, Im Kohlgarten 1, 78343 Gaienhofen, Fax 07735/81818, info@gaienhofen.de.

Straßensammlung für Elektronikschrott und Haushaltsgroßgeräte am Freitag, 07. Februar 2014

Es werden NUR angemeldete und mit Müllmarke versehene Elektrogeräte ab- geholt!

In allen 4 Ortsteilen werden Haushaltsgroß- geräte, Kühlgeräte und Bildschirmgeräte bei der Straßensammlung abgeholt. Abzuho- lende Geräte müssen im Rathaus - Bürger- büro - Telefon: 07735/818-28 bis zum 03. Februar 2014angemeldet und die dafür vorgesehene Müllmarke dort abgeholt werden.

Die angemeldeten Geräte müssen um 6:00 Uhr morgens mit aufgeklebter Marke an der Straße bereit gestellt sein.

Zu Elektronikschrott + Haushaltsgroßge- räten gehören:

- Bildschirmgeräte:

Fernsehgeräte und Computerbildschirme

- Kühlgeräte:

Kühlschränke, große Kühlgeräte, Gefrier- geräte, sonstige Großgeräte zur Kühlung, Konservierung und Lagerung von Lebens- mitteln

- Haushaltsgroßgeräte:

Waschmaschinen, Wäschetrockner, Ge- schirrspüler, Herde und Backöfen, elektri- sche Koch- und Heizplatten, Mikrowellen- geräte, sonstige Großgeräte zum Kochen oder zur sonstigen Verarbeitung von Le- bensmitteln, Elektrische Heizgeräte, elektri- sche Heizkörper, sonstige Großgeräte zum Beheizen von Räumen/Betten/Sitzmöbeln, Elektrische Ventilatoren, Klimageräte, sons- tige Belüftungs-, Entlüftungs- und Klimati- sierungsgeräte

Öl-Radiatoren, Rasenmäher und Solarien mit Leuchtstofröhren werden NICHT an- genommen!

Elektroschrott-Kleingeräte (z.B. Föhn, Mi- xer, Radio, Drucker, PC, Videorekorder, DVD- Player, Radio, Stereoanlage, Staubsauger, Toaster, Wasserkocher, Elektrorasenmäher etc.) können zu den üblichen Öfnungs- zeiten (siehe Eintrag im Müllkalender und Info im Amtsblatt „Höri Woche“) im Wert- stofhof, Zur Hohenmarkt 31 in Gaien- hofen abgegeben werden.

Höri-Woche

Hohenmarkt 31 in Gaien- hofen abgegeben werden. Höri-Woche Die persönliche und unab- hängige Energieberatung der

Die persönliche und unab- hängige Energieberatung der Energieagentur gemeinnützi- ge GmbH im Kreis Konstanz

Bei der Erstberatung werden Fragen zum energetischen Sanieren bzw. energieei- zienten Bauen geklärt. Themen sind dabei u.a.:

Baulicher Wärmeschutz

Eiziente Anlagen zur Wärmeerzeu- gung und -verteilung, konventionell, regenerativ, Methoden zur Optimie- rung.

Information zu den neuen Bedin- gungen des in Baden-Württemberg geltenden Erneuerbare-Wärme- Gesetz (EWärmeG), die voraussichtlich Mitte 2014 deutlich verschärft werden (betrif künftige Heizungserneue- rungen).

Ermittlung der Jahresarbeitszahl von Luft-Wärmepumpen nach den Regeln des abgeschlossenen Wärmepumpen- Checks.

Sinnvoller Einsatz erneuerbarer Ener- gien im Wohnbereich.

Lüftungsanlagen mit und ohne Wär- merückgewinnung.

Schimmelproblematik – Ursachen und Maßnahmen dagegen.

Fördermöglichkeiten (L-Bank, KfW, BAFA – Kredit bzw. Zuschuss). Die Beratung ist für Einwohner des Kreises Konstanz kostenlos.

Die nächste Energieberatung indet statt am

Mittwoch, 15.01.2014, um 16.00 Uhr im Rathaus Gaienhofen, Sitzungssaal.

Um die Terminwünsche für alle genannten Angebote vorbereiten zu können, ist eine Anmeldung notwendig bei Energieagentur Kreis Konstanz 07732/939-1234 8:30 bis 11:30 Uhr

Öfnungszeiten Poststelle Gaienhofen

Im Kohlgarten 1

Montag, Dienstag, Donnerstag,

Freitag

Mittwoch

Samstag

15.00 Uhr bis 17.00 Uhr 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr

Die Poststelle ist während den Öfnungs- zeiten telefonisch erreichbar unter:

0151/12579254

Der richtige Code zum Direktwerbe-Erfolg für Handel, Handwerk und Gewerbe. Schon getestet? Buchen Sie jetzt
Der richtige Code zum
Direktwerbe-Erfolg
für Handel, Handwerk
und Gewerbe.
Schon getestet? Buchen Sie jetzt Ihre
Anzeigen auf www.primo-stockach.de
und berechnen Sie Ihre Preise direkt
mit dem Online-Kalkulator.
www.primo-stockach.dewww.primo-stockach.de
Bei
Ihrer
 Verlag und Anzeigen: Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach, Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11,
Fax 0 77 71 / 93 17 - 40, anzeigen@primo-stockach.de
Anzeigenplanung
beraten
wir
Sie
auch
gerne
persönlich.

Höri-Woche

Höri-Woche Seniorennachmittag in Öhningen Der diesjährige Unterhaltungsnachmittag für unsere älteren Einwohner im
Höri-Woche Seniorennachmittag in Öhningen Der diesjährige Unterhaltungsnachmittag für unsere älteren Einwohner im
Höri-Woche Seniorennachmittag in Öhningen Der diesjährige Unterhaltungsnachmittag für unsere älteren Einwohner im
Höri-Woche Seniorennachmittag in Öhningen Der diesjährige Unterhaltungsnachmittag für unsere älteren Einwohner im

Seniorennachmittag in Öhningen

Der diesjährige Unterhaltungsnachmittag für unsere älteren Einwohner im Orts- teil Öhningen indet am

Sonntag, den 12. Januar 2014 um 14.00 Uhr in der Turn- und Festhalle in Öhningen

statt.

Für die musikalische Umrahmung sorgt der Kirchenchor Öhningen.

Alle Senioren (ab 65 Jahren) haben bereits eine persönliche Einladung erhalten. Sollte aus irgend einem Grund eine solche Einladung nicht angekommen sein, so bitten wir, diese Veröfentlichung als persönliche Einladung zu betrachten.

Es wäre schön, wenn sich an diesem Nachmittag recht viele Senioren zu einigen gemütlichen und unterhaltsamen Stunden zusammeninden würden.

Ihr

Andreas Schmid

Bürgermeister

würden. Ihr Andreas Schmid Bürgermeister Bekanntmachung Am Dienstag, den 14. Januar 2014 indet um
würden. Ihr Andreas Schmid Bürgermeister Bekanntmachung Am Dienstag, den 14. Januar 2014 indet um
würden. Ihr Andreas Schmid Bürgermeister Bekanntmachung Am Dienstag, den 14. Januar 2014 indet um

Bekanntmachung

Am Dienstag, den 14. Januar 2014 indet um 20:00 Uhr im Bürgersaal des Rathau- ses in Öhningen die öfentliche Sitzung des Gemeinderates mit nachstehender Tages- ordnung statt:

Öfentliche Gemeinderatssitzung

01. Fragemöglichkeit der Bürger

02. Genehmigung des Protokolls der

öfentlichen Gemeinderatsitzung vom

17.12.2013

03. Beratung und Beschlussfassung zu

vorliegenden Bauanträgen und Bau- voranfragen

a. Hauptstraße 2 A, Flst.Nr. 754/4 in

Wangen Errichtung eines Badehauses (Verlängerungsantrag)

b. Schulstraße 3, Flst.Nr. 60 in Schienen Umbau und Sanierung des Wohn- hauses (Bauantrag, geänderte Planung)

c. Rheinstraße 28, Flst.Nr. 1628/5 in Öhningen Errichtung eines Wohnhauses mit hangseitigen Lagerräumen und Pkw-Garagen (Bauantrag)

d. Oberdorfstraße 20, Flst.Nr. 18 in Öhningen Wiederherstellung des nördlichen Vorhauses (kleiner Anbau) (Antrag auf denkmalrechtliche Genehmigung)

04. Endausbau des Pankratiusweges in Wangen Beschluss über den Ausbaustand Beschluss zur Ausschreibung

05. Beschafung einer neuen Schließ-

anlage Beschluss zur beschränkten Ausschreibung

06. Mitgliedschaft im Verein Pro Dampfer

07. Vergabe eines Straßennamens im Ortsteil Öhningen

08. Verschiedenes, Wünsche und Anregungen

09. Fragen und Anregungen der Bürger

Öhningen, den 10.01.2014 Schmid, Bürgermeister

der Bürger Öhningen, den 10.01.2014 Schmid, Bürgermeister Einsammeln der Christbäume Wie jedes Jahr werden die
der Bürger Öhningen, den 10.01.2014 Schmid, Bürgermeister Einsammeln der Christbäume Wie jedes Jahr werden die
der Bürger Öhningen, den 10.01.2014 Schmid, Bürgermeister Einsammeln der Christbäume Wie jedes Jahr werden die

Einsammeln der Christbäume

Wie jedes Jahr werden die Christbäume von den Jugendfeuerwehren Öhningen, Schie- nen und Wangen eingesammelt am

Samstag, den 11.01.2014 ab 9.00 Uhr.

Über eine kleine Spende würden sich die Ju- gendfeuerwehren sehr freuen. Bitte befestigen Sie diese in einem Briefum- schlag am Baum.

Bitte unterstützen Sie diese sinnvolle Aktion! Öhningen, den 10.01.2014 Bürgermeisteramt

Geburtstagsjubilarinnen der kommenden Woche

Donnerstag, den 16.01.2014

Frau Helene Geugis, OT Öhningen

82 Jahre

Freitag, den 17.01.2014

Frau Elisabeth Scherrer, Öhningen

89 Jahre

Wir gratulieren den Jubilarinnen recht herzlich und wün- schen ihnen alles Gute, vor allem Gesundheit.

Öhningen 89 Jahre Wir gratulieren den Jubilarinnen recht herzlich und wün- schen ihnen alles Gute, vor

Höri-Woche

Höri-Woche Neuer Höri-Prospekt 2014 Ab 7.1.2014 ist sowohl der neue Höri-Pros- pekt also auch das Unterseejournal
Höri-Woche Neuer Höri-Prospekt 2014 Ab 7.1.2014 ist sowohl der neue Höri-Pros- pekt also auch das Unterseejournal
Höri-Woche Neuer Höri-Prospekt 2014 Ab 7.1.2014 ist sowohl der neue Höri-Pros- pekt also auch das Unterseejournal
Höri-Woche Neuer Höri-Prospekt 2014 Ab 7.1.2014 ist sowohl der neue Höri-Pros- pekt also auch das Unterseejournal

Neuer Höri-Prospekt 2014

Höri-Woche Neuer Höri-Prospekt 2014 Ab 7.1.2014 ist sowohl der neue Höri-Pros- pekt also auch das Unterseejournal

Ab 7.1.2014 ist sowohl der neue Höri-Pros- pekt also auch das Unterseejournal 2014 in den Touristinformationen der Höri erhält- lich.

Amtstag des Notariats in Gaienhofen und Öhningen

Im Januar indet der Amtstag am Mitt- woch, 29.01.2014, statt.

Frau Woortmann vom Notariat Radolfzell beindet sich vormittags im Rathaus in Öhningen und nachmittags im Rathaus von Gaienhofen.

Die Bürger erhalten dadurch Gelegen- heit, Geschäfte, die einer notariellen Beurkun-dung bedürfen (z. B. Kauf- oder Schenkungsverträge, Testamentsange- legenheiten, Beratungen und Auskünfte hierüber) im Ort erledigen zu können.

Wir bitten Sie, sich zur Terminvereinba- rung mit der Gemeinde Öhningen, Frau Wick, Tel. 819-13 bzw. Frau Duttle, Tel. 819-11 in der Zeit von Montag und Mittwoch-Freitag, 8.00 - 12.00 Uhr sowie Donnerstag von 16.30 - 18.00 Uhr bzw. mit dem Grundbuchamt Gaienhofen, Herr Braun, Tel. 818-24 in Verbindung zu setzen.

- Grundbuchamt Gaienhofen und Gemeinde Öhningen -

Onlinebuchbarkeit am Untersee Einladung zum „Mobilen Büro“ von Lohospo

Sehr geehrte Vermieter, als Gastgeber liegen Sie uns besonders am Herzen. Wir laden Sie daher ein, bei einer Tasse Kafee unser Angebot ganz unver- bindlich kennenzulernen und mehr über unsere Kooperation mit Ihrer Ferienregion Tourismus Untersee e.V. und Ihrer Touristin- formation zu erfahren. Am 22. Januar sind wir mit mehreren Mitarbeiterinnen von Lo- hospo vor Ort in Ihrer Region. Viele Gastge- ber nutzen bereits die Online-Buchung über Lohospo und freuen sich, gerade in der Ne- bensaison, über zusätzliche Gäste. Bisher ist Ihre Unterkunft noch nicht dabei. Dies kön- nen wir gemeinsam ändern.

Besuchen Sie uns am 22. Januar in einer der Tourist-Informationen in Ihrer Nähe:

Gaienhofen 10.30 – 12.30 Uhr Tourist- Info: Im Kohlgarten 1

Reichenau 10.30 – 12.30 Uhr Tourist- Info: Pirminstraße 145

Radolfzell 14.30 – 16.30 Uhr Tourist- Info: Bahnhofsplatz 2

Allensbach 14.30 – 16.30 Uhr Tourist- Info: Konstanzer Str. 12, Im Bahnhof

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kom- men Sie einfach ganz unverbindlich inner- halb dieser Zeiträume vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

Herzliche Grüße Lohospo und Ihre Tourist-Information

Terminübersicht EKS Sprechzeiten 2014

Die Termine inden donnerstags oder mitt- wochs in den jeweiligen Rathäusern statt. Uhrzeit: 16 - 18 Uhr

Keine Voranmeldung erforderlich.

Gaienhofen

15. Jan; 14. Mai; 5. Nov. 2014

Moos

19. Feb; 16. Juli 2014

Öhningen

20. März; 18. Sep. 2014

Der Mikrozensus startet wieder im Januar 2014

Die Präsidentin des Statistischen Landesam- tes, Frau Dr. Carmina Brenner, bittet rund 48 000 Haushalte in Baden-Württemberg um Unterstützung

Am 7. Januar 2014 startet in Baden-Würt- temberg, wie auch in ganz Deutschland, die Befragung zum Mikrozensus 2014. Der Mikrozensus ist eine gesetzlich angeord- nete Befragung über die Bevölkerung und den Arbeitsmarkt, die seit 1957 jedes Jahr bei 1 Prozent aller Haushalte in Deutschland durchgeführt wird. In Baden-Württemberg werden jährlich rund 48 000 Haushalte durch das Statistische Landesamt befragt. Zusammen mit dem Mikrozensus wird in allen auskunftsplichtigen Haushalten auch die EU-Arbeitskräftestichprobe durchge- führt.

Die Stichprobenauswahl des Mikrozensus ist im Mikrozensusgesetz vorgeschrieben. Danach werden bei der Stichprobenzie- hung Gebäude ausgewählt. Die Haushalte, die in diesen durch ein mathematisches Zufallsverfahren ausgewählten Gebäuden wohnen, sind auskunftsplichtig. Die vom Gesetzgeber angeordnete Auskunftsplicht dient dazu, dass mit dem Mikrozensus zu- verlässige und aktuelle statistische Informa- tionen bereitgestellt werden können.

Der Mikrozensus wird als so genannte unter- jährige Erhebung durchgeführt. Das heißt, der Stichprobenumfang von etwa 48 000 Haushalten wird gleichmäßig auf alle Mo- nate und Wochen des Jahres verteilt. Somit werden in Baden-Württemberg pro Woche rund 920 Haushalte von den Interviewern des Statistischen Landesamtes befragt. Die Angaben beziehen sich dann jeweils auf die Woche vor dem Interview. Die Vorteile die- ses unterjährigen Erhebungskonzeptes lie- gen in der höheren Aktualität und Qualität der Ergebnisse, die als Quartals- und als Jah- resdurchschnittsergebnis vorliegen werden und sowohl saisonale Spitzen als auch lexi- ble Arbeitsverhältnisse abbilden können.

Datenschutz und Geheimhaltung sind, wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik, umfassend gewährleistet. Die In- terviewerinnen und Interviewer (auch Er- hebungsbeauftragte genannt), die die Mi- krozensusbefragung durchführen, sind zur strikten Verschwiegenheit verplichtet. Die Erhebungsbeauftragten kündigen sich eini- ge Tage vor ihrem Besuch schriftlich bei den Haushalten an und übergeben mit dieser Ankündigung zudem auch Informationsma- terial über die Erhebung. Die Erhebungsbe-

auftragten weisen sich mit einem Intervie- werausweis des Statistischen Landesamtes aus. Die Befragung wird mit einem Laptop durchgeführt. Der Einsatz der Laptops dient der Beschleunigung der Datenaufbereitung im Statistischen Landesamt und erleichtert Befragten und Interviewern die Arbeit bei der Erhebung.

Die Präsidentin des Statistischen Landes- amtes, Dr. Carmina Brenner, bittet alle aus- kunftsplichtigen Haushalte um Unterstüt- zung: „Um repräsentative Ergebnisse zu gewinnen, ist es notwendig, dass alle in die Erhebung einbezogenen Haushalte die Fra- gen des Mikrozensus beantworten. Die Aus- künfte von älteren Personen oder Rentnern sind genauso wichtig wie die Angaben von Angestellten, Selbstständigen, Studenten oder Erwerbslosen.“ Um qualitativ zuverläs- sige Ergebnisse zu erhalten, hat der Gesetz- geber daher die meisten Fragen mit einer Auskunftsplicht belegt. Das Statistische Landesamt bittet jedoch, auch die freiwilli- gen Fragen zu beantworten.

Die Daten des Mikrozensus bilden für Poli- tik, Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft, Presse und nicht zuletzt für interessierte Bürgerinnen und Bürger eine unverzicht- bare und aktuelle Informationsquelle über die wirtschaftliche und soziale Lage der Be- völkerung, der Familien und der Haushalte, den Arbeitsmarkt, die Berufsstruktur und die Ausbildung. Meldungen wie z.B. „Immer mehr Berufstätige in Baden-Württemberg sind ohne Festanstellung“, „Frauen leben im Alter häuig allein“, „Immer mehr Frauen bleiben kinderlos“ oder „Baden-Württem- berg: Junge Akademikerinnen auf dem Vor- marsch“ basieren auf Ergebnissen des Mik- rozensus.

Die Mikrozensusergebnisse für Baden-Würt- temberg werden vom Statistischen Landes- amt fortlaufend veröfentlicht und stehen jedermann zur Verfügung. Ausgewählte Er- gebnisse des Mikrozensus sind auch per In- ternet unter www.statistik-bw.de abrufbar.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:

Höri-Woche

stehen wir Ihnen gern zur Verfügung: Höri-Woche Statistisches Landesamt Baden-Württemberg 70158 Stuttgart

Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

70158 Stuttgart

Tel. (0711) 641 – 2513 oder – 2604 Mail: mikrozensus@stala.bwl.de

Wir suchen Interviewer für den Mikrozensus Das Statistische Landesamt Baden-Würt- temberg sucht engagierte Mikrozensus- Interviewer für Befragungen in ganz Baden- Württemberg.

Die Bewerberinnen/ Bewerber sollten zu- verlässig und genau arbeiten, sympathisch und freundlich auftreten, volljährig und gegenüber derartigen Erhebungen aufge- schlossen sein. Die Mikrozensus-Befragun- gen werden über das ganze Jahr verteilt mit dem Laptop durchgeführt. Im Rahmen einer Schulung werden Sie auf diese Aufgabe vorbereitet. Für die ehrenamtliche Tätigkeit wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Für Rückfragen zum Thema Mikrozensus oder falls Sie Interesse an der Aufnahme ei- ner Interviewertätigkeit haben, stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung:

Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

70158 Stuttgart

Herr Fleck, Tel. (0711)641 – 2627 Frau Hartmann, Tel. (0711) 641 – 2564 E-Mail: mikrozensus@stala.bwl.de

Bioabfall nur in Zeitungs- papier oder Papierbeutel verpacken!

Gemeinsamer Appell von Umweltminis- terium, Landkreistag und Städtetag:

Keine Kunststofbeutel in die Biotonne! Leider füllen noch immer zu viele Haushalte ihren Bioabfall in Plastikbeutel und geben ihn so in die Biotonne. Dies ist nicht nur unökologisch, sondern belastet überdies die Gebührenzahler. Denn die Plastikbeutel müssen mühsam aus dem Bioabfall aussor- tiert und dann zu höheren Kosten verbrannt werden. Da sich die Plastikbeutel zudem

niemals restlos aussortieren lassen, gelan- gen Einzelstücke in die Vergärungs- und Kompostierungsanlagen und über den dort hergestellten Kompost auf die Felder oder in den Garten. In einer gemeinsamen Akti- on bitten Umweltministerium, Landkreistag und Städtetag daher darum, gerade auch in der abfallreichen Weihnachtszeit darauf zu achten, dass keine Kunststofbeutel in den Biomüll gelangen.

Auch biologisch abbaubare Kunststof- beutel gehören grundsätzlich nicht in die Biotonne, erklärten Umweltministerium, Landkreistag und Städtetag heute (20.12.) übereinstimmend. Dagegen spricht bereits, dass die Beutel im Sammelfahrzeug so stark verschmutzt werden, dass sich Maisstär- kebeutel nicht mehr von solchen aus Poly- ethylen unterscheiden lassen und deswe- gen ebenfalls aussortiert werden müssen. Außerdem sind auch biologisch abbaubare Kunststofbeutel gasdicht und führen dazu, dass vorzeitig Fäulnis- und Gärungsprozes- se starten. In Kompostwerken sind Fäulnis- bakterien jedoch unerwünscht. Im Übrigen bauen sich nach den in Baden-Württemberg gesammelten Erfahrungen die kompostier- baren Kunststofe in den Kompostierungs- anlagen nicht hinreichend schnell ab. Sie sind Sand im Getriebe der biologischen Ab- fallverwertung und helfen nicht dabei, Bio- abfälle ökologisch hochwertig zu verwerten.

Der Sozialverband VdK informiert

Der Sprechtag des Sozialkverbandes VdK in Konstanz fällt im Januar aus! Die Sprechtage in der VdK Geschäftsstelle Radolfzell Bleichwiesenstr. 1/1 inden statt:

jeden Dienstag von 9°°- 15.30 Uhr und jeden Donnerstag von 9°° - 12°° Uhr. Terminverein- barung unter Tel. 07732 9236-0 Informiert und beraten wird in allen sozialrechtlichen Fragen, u.a. im Schwerbehindertenrecht, in der gesetzlichen Unfall-,Renten-, Kranken- und Plegeversicherung Bei Fragen oder Infos wenden Sie sich an die Geschäftsstelle Radolfzell Tel. 07732- 92 36 -0

Immer gut informiert: VON A… BIS Z wie Albbrucker Info wie Zeller Nachrichten  Verlag
Immer gut informiert:
VON A… BIS Z
wie Albbrucker Info
wie Zeller Nachrichten
 Verlag und Anzeigen:
Meßkircher Straße 45,
78333 Stockach,
Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11,
anzeigen@primo-stockach.de

Höri-Woche

Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Klosterplatz 3,
Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Klosterplatz 3,
Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Klosterplatz 3,
Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Klosterplatz 3,

Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri

Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer, Klosterplatz 3, Öhningen, Tel. 07735 93020 Gemeindereferentin Marlies Kießling, Kirchgasse 4, Gaienhofen-Horn, Tel. 07735 938541, E-Mail: m.kiessling@kirchen-hoeri.de Pfarrer Eberhard Grond, pens., Breitlenring 11, Öhningen, Tel. 07735 919377 Pfarrer Helmut J. Benkler, pens., Pankratiusweg 1, Öhningen-Wangen, Tel. 07735/9374718 Pfarrer Gerhard Klein, pens., Hauptstraße 47, Moos-Weiler, Tel. 07732 9 40 93 50 Pfarrer Gebhard Reichert, pens., Deienmooserstraße 5, Moos-Bankholzen, Tel. 07732 822333, E-Mail: reichert.gebhard@t-online.de

Internet und E-Mail Die aktuellsten Hinweise sowie die Termi- ne für die kommende Woche sind auf den Homepages der Kirchengemeinden abruf- bar: www.kirchen-hoeri.de und www.sse-hoeri.de Zentrale E-Mail-Anschrift:

info@kirchen-hoeri.de

Pfarrbüro Öhningen, Klosterplatz 3, 78337 Öhningen Tel. 07735 93020, Fax: 930222

Montag/Dienstag/Donnerstag/Freitag,

09.00 - 12.00 Uhr

E-Mail: info@kirchen-hoeri.de

Chor Höriluja: Mittwoch, 19.30 Uhr im Johanneshaus Horn Männer-Chor-Gemeinschaft Moos-Horn:

Donnerstag, 19.30 Uhr

Krabbel- und Spielgruppen Öhningen: Mittwoch, 09.30 - 11.00 Uhr Kontaktperson: Carmen Zimmermann (Tel. 07735/440448) www.krabbelgruppe-oehningen.jimdo.com Wangen: Dienstag, 15.00 - 16.30 Uhr Kontaktperson: Nancy Goßmann (Tel. 0177/8647405) Weiler: Dienstag 9.30-11.00 Uhr Kontaktperson: Markus Gräble (Tel. 0174/3203638) Horn: Freitag, 9.30 – 11.00 Uhr Kontaktperson: Conny Ernst (Tel. 07735/938999)

Rosenkranz Pfarrkirche Wangen: täglich um 17.00 Uhr Pfarrkirche Weiler: freitags um 17.00 Uhr

Vordere Höri

Sieben Schmerzen Marien, Moos St. Blasius, Bankholzen St. Leonhard, Weiler

Freitag, 10. Januar – vom Tag - Wei 17.00 Rosenkranzgebet

Samstag, 11. Januar – vom Tag - Ba 18.30 Sonntagvorabendmesse (für Pfr. Franz Schwörer und verst. Ordensleute)

Sonntag, 12. Januar – Fest Taufe des Herrn - Wei 9.30 Heilige Messe (1. Jahrtag für Kurt Held, sowie Ged.: für Veronika Stofel) 11.30 Taufe des Kindes Maximilian Falken- stein

Dienstag, 14. Januar – vom Tag - Ba 9.00 Heilige Messe

Freitag, 17. Januar – Hl. Antonius - Wei 17.00 Rosenkranzgebet

Samstag, 18. Januar – vom Tag - Moos 18.30 Sonntagvorabendmesse (für Herbert und Lina Schiller)

Sonntag, 19. Januar – 2. Sonntag im Jahreskreis - Wei 10.45 Heilige Messe (3. Opfer für Irm- gard Maier, sowie Ged.: für Andreas Vogt und die Armen Seelen, für Luise Graf, für Manfred Moser und für Maria und Martin Hanßler)

Pfarrbüro Horn, Kirchgasse 4, Gaienhofen Tel. 07735 2034, Fax: 939722 Dienstag und Donnerstag, 09.00 - 12.00 Uhr E-Mail: kath.pfarramt.horn@t-online.de

Pfarrbüro Weiler, Hauptstraße 47, Moos-Weiler Tel. 07732 4320, Fax: 4340 Dienstag und Freitag, 10.00 - 13.00 Uhr E-Mail: Kath.pfarramt.weiler@t-online.de

Kindergärten in Trägerschaft der Seelsorgeeinheit Kindergarten Bankholzen, Tel. 07732 53689 Kindergarten Schienen, Tel. 07735 3639

Proben unserer Kirchenchöre:

Kirchenchor Schienen/Wangen:

Dienstag, 19.30 Uhr

Kirchenchor Öhningen: Montag, 20.00 Uhr im Bernhardsaal Öhningen Kirchenchor Vordere Höri: Montag,

19.00 Uhr im Pfarrzentrum Weiler

Statistik 2013

 

Beerdigungen

Taufen

Trauungen

Katholiken

St. Leonhard,

9

4

2

802

Weiler/Iznang

St. Blasius,

7

1

1

408

Bankholzen

Sieben Schmerzen

3

7

0

509

Marien, Moos

Austritte Vordere Höri: insg.

 

17

 

Wiederaufnahmen Vordere Höri insg.

 

1

Erstkommunikanten Vordere Höri insg.

 

13

Firmanden Vordere Höri insg.

 

25

Mittlere Höri

St. Johann, Horn St. Mauritius, Gaienhofen St. Agatha, Hemmenhofen

Samstag, 11. Januar – Vom Tag Gai 18.30 Sonntagvorabendmesse (für Wolfgang Hug und Angehörige, 3. Opfer für Paul Schenk)

Sonntag, 12. Januar – Taufe des Herrn Horn 10.00 Familiengottesdienst mit Vor- stellung der Erstkommunionkinder, mitge- staltet vom Kinderchor und dem Familien- gottesdienst-Team (für Martha und Johann Bruttel, für Anna und Egon Braxmaier und Joseine und Johann Sessler sowie für Anne- liese Oerding und verstorbene Angehörige) Anschließend gemütliches Zusammensein mit Apfelschorle, Kafee und Zopf im Johan- neshaus

Donnerstag, 16. Januar – Vom Tag Gai 15.30 Evangelischer Gottesdienst

Samstag, 18. Januar – Vom Tag – Gebets- woche für die Einheit der Christen - Hem 18.30 Sonntagvorabendmesse (für verstorbene Angehörige der Familien Dett- ling und Hasenfratz, für Kaspar und Anna Löble)

Sonntag, 19. Januar – 2. Sonntag im Jahreskreis Horn 09.30 Heilige Messe ( für Pirmin Rauh, für Liesl Lang, für Hulda und Josef Böhler und Angehörige)

Neu – Neu – Neu -Kirchenführer für Hem-

menhofen-

Zu den Gottesdiensten in Hemmenhofen liegen Broschüren über die Kirche aus, die jeweils zu 2 Euro erworben werden können.

Kirche aus, die jeweils zu 2 Euro erworben werden können. „Der Schnuddel mit seinem großen Hut“

„Der Schnuddel mit seinem großen Hut“ –

Familiengottesdienst am Sonntag, 12.01. um 10 Uhr in Horn

Liebe Kinder und Familien, liebe Gottes- dienstbesucher! Ganz herzlich laden wir wieder alle zu einem lebendigen Familiengottesdienst ein. Dieses Mal kommt der Schnuddel mit seinem gro- ßen Hut zu Besuch. Am Anfang des neuen Jahres wünschen wir euch und uns, dass auch wir gut be-hüt-et sind. In diesem Gottesdienst werden sich auch die Erstkommunionkinder vorstellen. Wir freuen uns, sie kennenzulernen. Nach dem Gottesdienst laden wir herzlich alle ein, bei Zopf, Kafee und Apfelschorle gemütlich zusammen zu sein. Wir freuen uns auf euch.

Euer Familiengottesdienst-Team

Höri-Woche

uns auf euch. Euer Familiengottesdienst-Team Höri-Woche Hintere Höri St. Hippolyt und Verena, Öhningen St.

Hintere Höri

St. Hippolyt und Verena, Öhningen St. Genesius, Schienen St. Pankratius, Wangen

Freitag, 10. Januar – Vom Tag Öhn 18.30 Heilige Messe zu Beginn der Generalversammlung des Kirchenchor Öh- ningen (für Leb. und Verst. Mitglieder des Kirchenchores) anschl. Versammlung im Bernhardsaal

Samstag, 11. Januar – Vom Tag Wa 18.30 Sonntagvorabendmesse (für In- geborg Hangarter)

Sonntag, 12. Januar – Taufe des Herrn Öhn 09.30 Heilige Messe (Jahrtag für Alois Brügel und Jahrtag für Gottfried Zimmer- mann sowie Ged. für Eleonore Zimmer- mann) Sch 10.45 Familiengottesdienst mit Taufer- neuerung der Erstkommunionkinder

Montag, 13. Januar – Vom Tag Öhn 19.30 „Bibel teilen“ Trefen im Pfarrbü- ro Öhningen

Dienstag, 14. Januar – Vom Tag Wa 18.30 Heilige Messe

Mittwoch, 15. Januar – Vom Tag Öhn 09.00 Heilige Messe (für die Pfarrge- meinde)

Freitag, 17. Januar – Hl. Antonius Sch 09.00 Wallfahrtsmesse Öhn 15.00 EK-Weggottesdienst

Sonntag, 19. Januar – 2. Sonntag im Jah- reskreis Öhn 09.30 Heilige Messe (für Verst. der Fam. Sterk, für Edith Springmann sowie Jahrtage für Luise Schmid, Jahrtag für Bruno Nell und Jahrtag für Ludwig Knon) Sch 10.45 Wortgottesdienst mit Kommuni- onfeier

Jahresstatistik 2013

 

Öhningen

Schienen

Wangen

Taufen

7

3

2

Eheschließungen

3

keine

keine

Beerdigungen

11

2

3

Kircheneintritt/Übertritt

1

keine

keine

Kirchenaustritt

6

2

2

rk-Einwohner mit HWS

974

365

538

Firmanden

21

5

6

Erstkommunionkinder

6

4

6

Gemeinsame Nachrichten für alle Kirchengemeinden

Aktion Dreikönigssingen 2014 – „Segen bringen – Segen sein“

2014 – „Segen bringen – Segen sein“ Pfarrer Stefan Hutterer entsandte nach dem

Pfarrer Stefan Hutterer entsandte nach dem Familiengottesdienst eine stattliche Zahl von

gekleideten Königen aus Öhningen und Wangen mit den neuen relektierenden Sternen zu den Hausbesuchen.

„Segen bringen - Segen sein“ unter diesem Motto waren in diesen Tagen 500.000 Stern- singer in Deutschland unterwegs, um den Menschen den weihnachtlichen Segen zu bringen und Spenden für Not leidende Kin- der zu sammeln. Es ist die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder einsetzen. In diesem Jahr kommt der

bunt

Erlös der Dreikönigsaktion Flüchtlingskin- dern in Afrika (Kongo) zugute. 2013 konnten die Sternsinger die stolze Summe von über 44 Millionen Euro einsammeln.

Auf der hinteren Höri machten sich in Öhnin- gen sechs, in Wangen zwei und in Schienen vier Gruppen auf den Weg durch die Dörfer

Höri-Woche

Höri-Woche und übers Land zu den weit verstreuten Hö- fen der Gegend, denn die Sternsingerkinder haben

und übers Land zu den weit verstreuten Hö- fen der Gegend, denn die Sternsingerkinder haben den Anspruch, alle Häuser und Woh- nungen zu besuchen.

Eine besondere Sache war in diesem Jahr, dass die Sternsingergruppen neue Sterne überreicht bekamen, die in den Caritas- Werkstätten Maximilian Kolbe in Konstanz hergestellt wurden. Pfarrer Stefan Hutterer stellte die besondere Bedeutung dieser Aktion heraus, dass jetzt einmal die Hilfe andersherum geschieht:

Während sonst normalerweise den Behin- dertenwerkstätten Hilfe zuließt, können

diese sich jetzt dafür revanchieren und mit den neuen Sternen die Aktion „Dreikönigs- singen“ tatkräftig unterstützen. Stefan Gugler, Werkstattleiter von den Ca- ritas-Werkstätten Konstanz übergab an die Öhninger Sternsinger insgesamt zehn neue Sterne, die mit Singalfarbe lackiert, sogar am späten Nachmittag benutzt werden können und das Licht gut sichtbar relektieren.

Beim gut besuchten Familiengottesdienst in der Klosterkirche Öhningen wurden die Sternsingergruppen ausgesandt und fan- den hofentlich überall ofene Türen, Herzen und Hände.

den hofentlich überall ofene Türen, Herzen und Hände. Stefan Gugler, Werkstattleiter der Caritas-Werkstätten

Stefan Gugler, Werkstattleiter der Caritas-Werkstätten Konstanz überreicht 10 neue relektierende Sterne an die Sternsingergruppen

Evangelische Kirchengemeinde auf der Höri

Wort zur Woche: (Christnacht) Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit (Joh 1,14)

Sa., 11.01. 10h00-16h00 Koni-Sporttag mit den Nach- barkonirmandengruppen in Radolfzell 15h30 Spielenachmittag für Jung und Alt im Gemeindesaal in Gaienhofen (Einzelheiten siehe unten) So., 12.01. 10h00 Gottesdienst zur Jahreslosung in der Melanchthonkirche in Gaienhofen (Pfr. Klaus) Besuchen Sie uns im Internet unter:

http://www.evkirche-hoeri.de/home.html Oder im Pfarramt: Gütebohlweg 4, 78343 Gaienhofen. Tel.: 07735/2074, Fax: 07735/1431 Mail: Pfarrer Klaus: Roland.Klaus@kbz.ekiba. de, Pfarramt: gaienhofen@kbz.ekiba.de Pfarrer Klaus hat keine festgelegten Sprech- zeiten. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit ihm unter der oben genannten Telefon- nummer oder per Mail. Fr. de Beyer-Kolb ist freitags von 9.00-12.00 im Pfarramt

Spielenachmittag für Kinder und Erwachsene Spielen Sie gerne? Brettspiele? Würfelspie- le? Lustige Gemeinschaftsspiele? Ab November bieten wir wieder 14-tägig Spielnachmittage für Jung und Alt an. Wir trefen uns im Gemeindesaal in Gaien- hofen. (Schloßstraße 3, 78343 Gaienhofen) Sie können Spiele wählen, die ausliegen oder Spiele von zu Hause mitbringen. Für Kafee/Saft und Knabbersachen ist ge- sorgt. Spielen Sie mit??? Brigitte und Werner Bank freuen sich auf Mitspieler. Termine: an folgenden Samstagen von 15.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr, 11.1.2014 / 25.1.2014 / 01.02.2014 / 15.02.2014 / 08.03.2014 / 22.03.2014

Gottesdienst zur Jahreslosung (12.01.2014 in der Melanchthonkirche in Gaienhofen) Einen besonderen Gottesdienst feiern wir am 12.01.2014 um 10.00 Uhr. Die Jahreslosung für das Jahr 2014 wird im Mittelpunkt stehen: Gott nahe zu sein, ist mein Glück (Psalm 23,28) Wir wünschen uns am Jahresbeginn Glück! Aber, was bedeutet eigentlich Glück? Darauf wird die Predigt eingehen.

Bibelseminar im Januar/Februar. Wieder bieten wir für Sie ein Bibelseminar an. An vier Abenden werden wir uns mit den vier Evangelien beschäftigen: Matthäus, Markus, Lukas und Johannes. Sie überlie-

fern uns Worte und Erzählungen Jesu. Sie sind die Zeugen seines Wirkens, Redens und Handelns. Doch jeder Evangelist tut das auf seine eigene Weise. Er ordnet die tradierten Erzählungen und bringt sie in einen theolo- gischen Gesamtzusammenhang. Und jeder der vier stellt die Erzählungen und Worte Jesus mit den Fragen seiner damaligen Ge- meinde und Zeit gegenüber. So hat jedes Evangelium seine besondere Botschaft von Jesus Christus. Was ist den Evangelisten jeweils wichtig? In welche Situationen schreiben sie hinein? Wann und an wen schreiben sie? Und vor allem, was ist ihr spezieller Beitrag im vier- stimmigen Chor der Evangelisten? Auf diese Fragen wird an den Abenden eingegangen werden. Pfr. Klaus und Pfr. Brates werden die Abende gestalten. Merken Sie sich die Termine vor! Termine:

Donnerstag, 30. Januar, 19.30 Uhr - der Evangelist Markus, das älteste Evangelium Donnerstag, 6. Februar, 19.30 Uhr - der Evangelist Matthäus Donnerstag, 13. Februar, 19.30 Uhr - der Evangelist Johannes Donnerstag, 20. Februar, 19.30 Uhr - der Evangelist Lukas

Wer mochte mitsingen? Neues Chörle-Projekt beginnt Mit dem Neuen Jahr nimmt das Chörle so- gleich die musikalische Arbeit wieder auf. Es geht diesmal um die Mitgestaltung des Gottesdienstes am Ostermontag in Schie- nen, und auf dem Probenplan steht schöne, insbesondere alte Musik. Das Chörle trift sich am Freitag, dem 17. Ja- nuar, um 19.30 h im Gemeindehaus in Gai- enhofen, wo wir künftig in den Wintermona- ten regelmäßig proben werden. Die weiteren Termine werden in Kürze be- kanntgegeben. Wir freuen uns auf neue Ge- sichter und neue Stimmen!

Evangelische Kirchengemeinde Böhringen

mit den Orten Böhringen, Reute, Überlingen a.R., Bohlingen, Bankholzen, Moos, Iznang, Weiler

Paul-Gerhardt-Str. 2 78315 Radolfzell-Böhringen Tel. 07732/2698, Fax. 07732/988504 Sekretariat@ekiboe.de Öfnungszeiten des Pfarramtes:

Dienstag und Donnerstag von 9:00 – 11:00 Uhr Mittwoch von 10.00 – 12.00 Uhr (außer in den Schulferien)

Sonntag, 12.01.2014

10 Uhr Gottesdienst (Pfr. Weimer), parallel

Kindergottesdienst

15 Uhr Neujahrskafee.

Alle Gemeindeglieder sind dazu herzlich ein- geladen. Bitte beachten, dieses Jahr werden keine persönlichen Einladungen verschickt.

Sonntag, 19.01.2014

10 Uhr Gottesdienst (Pfr. Matuschek), paral-

lel Kindergottesdienst

Höri-Woche

Höri-Woche Menschen, Masken, Charaktere Fotografien Ulrike Ottinger – Ilse Schneider-Lengyel Franzis von Stechow
Höri-Woche Menschen, Masken, Charaktere Fotografien Ulrike Ottinger – Ilse Schneider-Lengyel Franzis von Stechow
Höri-Woche Menschen, Masken, Charaktere Fotografien Ulrike Ottinger – Ilse Schneider-Lengyel Franzis von Stechow
Höri-Woche Menschen, Masken, Charaktere Fotografien Ulrike Ottinger – Ilse Schneider-Lengyel Franzis von Stechow
Menschen, Masken, Charaktere Fotografien Ulrike Ottinger – Ilse Schneider-Lengyel Franzis von Stechow 4. Oktober
Menschen, Masken, Charaktere
Fotografien
Ulrike Ottinger – Ilse Schneider-Lengyel
Franzis von Stechow
4. Oktober 2013 bis 16. Februar 2014
Hermann-Hesse-Höri-Museum
Öffnungszeiten:
KUNST UND LITERATUR
Hermann-Hesse-Höri-Museum
Kapellenstraße 8
78343 Gaienhofen/Bodensee
Tel.: 0049-(0) 7735 / 440 949 Fax: 440 948
info@hermann-hesse-hoeri-museum.de
www.hermann-hesse-hoeri-museum.de
bis 1. November 2013
Di–So 10–17 Uhr
ab 2. November 2013
Fr & Sa 14–17 Uhr
So 10–17 Uhr

In jedem Schüler steckt ein Künstler

Ausstellung im Hermann-Hesse-Höri-Museum

Dass Schüler im Kunstunterricht zu bemerkenswerten Leistungen fähig sind ist leider wenig bekannt. Denn die Kunstwerke inden oft den Weg über die Klassenzimmertü- re nicht hinaus und werden und nach ihrer Fertigstellung nicht mehr beachtet.

Die Kunsterzieher der Fachschaft der Ev. Schule Schloss Gaienhofen möchten diesem Phänomen entgegenwirken und die Wertschätzung für Kunst dadurch steigern, dass sie der Öfentlichkeit präsentiert wird. Alle Kunstinteressenten sind deshalb eingela- den in einer Ausstellung, die in Kooperation mit dem Hermann-Hesse-Höri-Museum präsentiert wird, einen Einblick in das künstlerische Schafen der Schüler zu gewin- nen.

Die Ausstellung ist bis Februar 2014 während der Winteröfnungszeiten am Freitag und Samstag von 14-17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10-17 Uhr im Her- mann-Hesse-Höri-Museum zu sehen.

von 10-17 Uhr im Her- mann-Hesse-Höri-Museum zu sehen. karten und gutscheine fur die Kabarettkiste sind ab
von 10-17 Uhr im Her- mann-Hesse-Höri-Museum zu sehen. karten und gutscheine fur die Kabarettkiste sind ab
von 10-17 Uhr im Her- mann-Hesse-Höri-Museum zu sehen. karten und gutscheine fur die Kabarettkiste sind ab
karten und gutscheine fur die Kabarettkiste sind ab sofort im gasteburo erhaltlich. Bernd kohlhepp Uli
karten
und
gutscheine
fur
die Kabarettkiste
sind
ab
sofort
im
gasteburo
erhaltlich.
Bernd kohlhepp
Uli boettcher
&
01. Februar 2014, 20 Uhr
VVK 18
, AK 20
, Ermassigt: 12
Mit freundlicher Unterstützung von:
Blocher-Consulting, Hotel Hoeri, Katrin Hilzinger-Stern
und kissundklein - Kommunikation. Design. Identität.

Kabarettkiste Bernd Kohlhepp & Uli Boettcher auf dem Kriegspfad

„Winnetou IV“

Sa, 01. Februar 2014 20:00 Uhr

Kriegspfad „Winnetou IV“ Sa, 01. Februar 2014 20:00 Uhr Herr Kohlhepp wartet immer noch verge- bens

Herr Kohlhepp wartet immer noch verge- bens auf den ganz großen Durchbruch: was ist nur los mit einer Filmindustrie, die ihre fähigsten Kräfte auf Provinzbühnen ver- welken lässt? Als Drehbuchautor startet er durch und hat mit Herrn Boettcher an seiner Seite einen der fähigsten Regisseure. Der hat zwar noch nie einen Film gedreht, kann aber dies durch seine Unverdrossenheit und körperliche Einsatzfreude mehr als wett-

machen. Und so zeigen die beiden in einer rasanten Mischung aus Kabarett, , Impro und Musik zeigen Kohlhepp und Boettcher auf der blanken Bühne, die bedeutendsten Winnetou-Szenen, die nie gedreht wurden. Übrigens: Alle Angaben sind ohne Gewehr!

P.S. Filmproduzenten und Leiter bedeuten- der Casting-Agenturen erhalten freien Ein- tritt und ein Glas Prosecco. Karten im Vorverkauf zu 18 € beim Kultur- und Gästebüro Gaienhofen, Tel. 07735/81823, info@gaienhofen

Informationsabend der Fachschule für Technik

Im September 2014 beginnt das neue Se- mester an der Fachschule für Technik (Tech- nikerschule) mit den beiden Fachrichtungen Automatisierungstechnik / Mechatronik und Maschinentechnik. Für Interessenten indet am 16. Januar 2014 um 19:00 Uhr in der Hohentwiel-Gewerbe- schule Singen, Uhlandstraße 27, ein Infor- mationsabend statt.

Bewerbungsunterlagen können dort oder auch noch bis Ende Januar im Sekretariat der Hohentwiel-Gewerbeschule Singen ein- gereicht werden.

Camping, Koks und Hollywood

von Bernd Spehling, Regie: Ursula Taaks

Nordsee-Insel Halligström - dort ist die Welt - noch - in Ordnung. Die 3 Angestellten der einzigen Behörde sind mit sich und vor al- lem mit der wenigen Arbeit sehr zufrieden. Aber kaum ist der Damm zum Festland eingeweiht, wird die Insel von den verrück- testen Besuchern überrannt: Ein entrückter Künstler, eine Camper-Familie mit ganz be- sonderen Vorstellungen, eigenwillige Exis- tenzgründer, ein Fernsehteam, sogar eine Filmdiva samt Gefolge - sie alle hofen, dass ihre Anliegen in der Dienststelle schnell und unbürokratisch bearbeitet werden. Dafür engagiert die karrierebewußte neue Kurdi- rektorin, eine zielorientierte Unternehmens- beraterin, die die Verwaltung umstruktu- rieren und vor allem den Mitarbeitern ein kundenfreundliches, auf Erfolg ausgerichte- tes Arbeiten beibringen soll!

Die Kulissenschieber gastieren mit dieser Komödie am Samstag, 25. Januar 2014 um 20:00 Uhr im Bürgerhaus in Moos.

Karten gibt es in der Tourist-Information in Moos, Tel. 07732/9996-17, geöfnet Montag bis Freitag von 8:00 – 12:00 Uhr und zusätz- lich am Mittwochnachmittag von 14:00 – 18:00 Uhr.

Veranstaltungskalender

Moos

Samstag, 11. Januar 8:00 Uhr, Einsammeln der Christbäume, Ju- gendfeuerwehr Moos, alle Ortsteile 15:00 Uhr, Rettichlieder singen, Narrenzunft Mooser Rettich, Zunftstube Sonntag, 12. Januar 10:30 Uhr, Neujahrsempfang der Gemeinde Moos, Bürgerhaus Moos Dienstag, 14. Januar 15:00 Uhr, Walking/Nordic Walking mit Bär- bel Keppler, Trefpunkt Grundschule Weiler Donnerstag, 16. Januar 19:15 Uhr, Öfentliche Bauauschuss-Sitzung, Gemeinde Moos, Rathaus Moos 19:30 Uhr, Öfentliche Gemeinderatssitzung, Gemeinde Moos, Rathaus Moos Freitag, 17. Januar 20:00 Uhr, Jahreshauptversammlung, Schwarzwaldverein, Gasthaus „Sternen“, Bankholzen Samstag, 18. Januar 15:00 Uhr, Rettichlieder singen, Narrenzunft Mooser Rettich, Zunftstube Sonntag, 19. Januar 18:00 Uhr, „Fasnachtsmufel“, Liederabend mit Hörmänn, Arbeitskreis für Heimatplege, Torkel Bankholzen Dienstag, 21. Januar 15:00 Uhr, Walking/Nordic Walking mit Bär- bel Keppler, Trefpunkt Grundschule Weiler Mittwoch, 22. Januar 19:30 Uhr, Jahreshauptversammlung, Ar-

Höri-Woche

Januar 19:30 Uhr, Jahreshauptversammlung, Ar- Höri-Woche beitskreis für Heimatplege, Torkel Bankhol- zen 19:30 Uhr,

beitskreis für Heimatplege, Torkel Bankhol- zen 19:30 Uhr, Narrenversammlung, Narrenver- ein Bützigräbler Iznang, Gasthaus „Seehof“, Iznang Freitag, 24. Januar 19:00 Uhr, Kartenvorverkauf für Bunte Aben- de (14. und 15. Februar), Narrenverein Bülle- bläri Weiler, Bülleblärischopf 20:00 Uhr, Hauptversammlung, Integrativer Segelverein Bodensee, Pfarrzentrum Weiler Samstag, 25. Januar 17:00 – 18:00 Uhr, Häsausgabe und Karten- vorverkauf für Bunten Abend, Narrenzunft Mooser Rettich, FZ-Raum 20:00 Uhr, Camping, Koks und Hollywood, Theater, Kulissenschieber, Bürgerhaus Moos Montag, 27. Januar 19:00 Uhr, Jahreshauptversammlung, BUND Vordere Höri, Gasthaus„Mooswald“, Moos Dienstag, 28. Januar 15:00 Uhr, Walking/Nordic Walking mit Bär- bel Keppler, Trefpunkt Grundschule Weiler Donnerstag, 30. Januar 19:30 Uhr, Jahreshauptversammlung, Ten- nisclub Moos, Gasthaus„Mooswald“ Samstag, 1. Februar 20:00 Uhr, Jahreshauptversammlung, Schüt- zenverein Weiler, Schützenhaus Weiler Sonntag, 2. Februar Patrozinium St. Blasius, Kath. Pfarrgemein- de, Kirche Bankholzen Montag, 3. Februar 18:00 Uhr, Dekoration des Bürgerhauses, Narrenzunft Mooser Rettich Dienstag, 4. Februar 15:00 Uhr, Walking/Nordic Walking mit Bär- bel Keppler, Trefpunkt Grundschule Weiler 18:00 Uhr, Hauptprobe für Bunten Abend, Narrenzunft Mooser Rettich Mittwoch, 5. Februar 18:00 Uhr, Dekoration des Bürgerhauses, Narrenzunft Mooser Rettich Donnerstag, 6. Februar 18:00 Uhr, Generalprobe, Narrenzunft Moo- ser Rettich Samstag, 8. Februar 9:00 Uhr, Winterschnitt beim Obstlehrpfad, BUND Vordere Höri, Trefpunkt Mooser Wald 19:30 Uhr, Bunter Abend, Narrenzunft Moo- ser Rettich, Bürgerhaus Moos

Veranstaltungskalender

Gaienhofen

11.01.2014

1. Ausfahrt mit der Skischule nach Bürser-

berg/Brandnertal

12.01.2014

11.15 Uhr Neujahrsempfang im Bürgerhaus Gaienhofen

15.01.2014

19.00 Uhr Terminkoordinationssitzung für Vereinsvorstände, Kirchen u.a. Veranstalter im Sitzungssaal im Rathaus

18.01.2014

2. Ausfahrt mit der Skischule nach Bürser-

berg/Brandnertal

25.01.2014

3. Ausfahrt mit der Skischule nach Bürser-

berg/Brandnertal

31.01.2014 - 2.2.2014 Skiausfahrt der YCG-Jugend nach Krumme- nau, CH

01.02.2014

4. Ausfahrt mit der Skischule nach Bürser-

berg/Brandnertal

01.02.2014

20.00 Uhr Kabarettkiste: Bernd Kohlhepp

und Uli Böttcher auf dem Kriegspfad „Win- netou IV“ im Schloss Gaienhofen, Vorverkauf beim Gästebüro, Tel. 07735/81823

05.02.2014

09.00 Uhr Landfrauentag der Kath. Frauen-

gemeinschaft im Johanneshaus Horn

06.02.2014

19.00 Uhr Tanzkurs der Kath. Frauengemein-

schaft im Johanneshaus Horn

08.02.2014

5. Ausfahrt mit der Skischule nach Bürser-

berg/Brandnertal

A U S S T E L L U N G E N Hermann-Hesse-Höri-Museum

bis 16. Februar 2014 Masken, Menschen, Charaktere Fotograien von Ilse Schneider-Lengyel, Ulrike Ottinger und Franzis von Stechow

bis Februar 2014 „In jedem Schüler steckt ein Künstler“ in Zusammenarbeit mit der Ev. Schule Schloss Gaienhofen

Öfnungszeiten:

Fr-Sa 14-17 Uhr, So 10-17 Uhr Informationen: Hermann-Hesse-Höri-Mu- seum, Kapellenstr. 8, 78343 Gaienhofen, Tel. 07735/440949, Fax 07735/440948, www.hermann-hesse-hoeri-museum.de, info@hermann-hesse-hoeri-museum.de

Veranstaltungskalender

Öhningen

Samstag, 11. Januar 2014

1. Skiausfahrt des Skiclubs Höri ins Brand-

nertal/Brand.

Sonntag, 12. Januar 2014

14.00 Uhr Seniorennachmittag der Gemein-

de Öhningen in der Turn- und Festhalle Öh- ningen. Musikalische Unterhaltung mit dem Kirchenchor Öhningen.

Samstag, 18. Januar 2014

2. Skiausfahrt des Skiclubs Höri ins Brand-

nertal/Brand.

Samstag, 18. Januar 2014 Museumsfahrt des Kunst- und Kulturkreises Höri e.V. ins Kunstmuseum Stuttgart.

Freitag, 24. Januar 2014 14.30 - 16.30 Uhr BUND-Kindergruppe Besuch beim Biber, Trefpunkt: Strandbad Öhningen

Freitag, 24. Januar 2014 16.00 Uhr Filmvorführung über „Medju- gorje“, dem Marienheiligtum „Königin des Friedens“ im Pfarrheim St. Josef in Wangen. Veranstalter: Kath. Frauengemeinschaft Wangen

Höri-Woche

Veranstalter: Kath. Frauengemeinschaft Wangen Höri-Woche Samstag, 25. Januar 2014 3. Skiausfahrt des Skiclubs Höri

Samstag, 25. Januar 2014 3. Skiausfahrt des Skiclubs Höri ins Brand- nertal/Brand.

Vorschau:

01.02.14 - 1. Bunter Abend der NZ Piraten vom Untersee im Hexenkeller.

– Alle Angaben ohne Gewähr –

Bitte

der Vereine unter „Vereinsnachrichten“. Veranstaltungen im Internet unter www.oehningen.de

beachten

Sie

auch

die

Informationen

Stein am Rhein

Cinema Schwanen

Fr, 10.01.2014

20.00 Uhr “Les garçons et Guillaume, à table”

F/d; 12/10 J.

So, 12.01.2014

20.00 Uhr “Die schwarzen Brüder“

D; 14/12 J.

Schwanen-Bühne

Sa, 11.01.2014

20.00 Uhr„Frölein Da Capo“

Sa, 11.01.2014 20.00 Uhr„Frölein Da Capo“ Vereine Höri Einladung zur Jahreshauptversammlung 2014
Sa, 11.01.2014 20.00 Uhr„Frölein Da Capo“ Vereine Höri Einladung zur Jahreshauptversammlung 2014
Sa, 11.01.2014 20.00 Uhr„Frölein Da Capo“ Vereine Höri Einladung zur Jahreshauptversammlung 2014

Vereine Höri

Sa, 11.01.2014 20.00 Uhr„Frölein Da Capo“ Vereine Höri Einladung zur Jahreshauptversammlung 2014 Hiermit lade ich

Einladung zur Jahreshauptversammlung

2014

Hiermit lade ich alle BUND-Mitglieder und -Freunde zur Jahreshauptversammlung am 27. Januar 2014 um 19 Uhr im Gasthaus „Mooswald“ am Sportplatz Moos ein.

Folgende Tagesordnungspunkte sind vor- gesehen:

1. Begrüßung und Präsenzkontrolle

2. Bericht des Vorsitzenden über das Jahr 2013

3. Bericht der Kassiererin und der Kassenprüfer

4. Entlastung des Vorstandes

5. Entlastung der Kassiererin

6. Weitere Planungen für 2014

7. Termine 2014

8. Sonstiges

Ich freue mich auf eine vielzählige Teilnahme.

Michael Bauer, Vorsitzender

Obstlehrpfad - Winterschnitt der Bäume am 8. Februar

Hiermit lade ich alle Mitglieder und Freunde des BUND ein, bei der ersten großen Schnit- taktion an den Bäumen des Obstlehrpfades mitzuhelfen. Wir benötigen sowohl

- mit dem Baumschnitt vertraute als auch

- helfende Hände für unterstützende Arbeiten.

Termin: 8. Februar ab 9 Uhr Trefpunkt: Beginn des Obstlehrpfades am Mooser Wald Dauer: abhängig von Temperatur und Fort- schritt; wenn der bisher ausgebliebene Win- ter noch kommen sollte, werden wir gegen Mittag aufhören. Ich freue mich auf viele Unterstützer. Michael Bauer, Vorstand

Hilfe von Haus zu Haus e.V. Nachbarschaftshilfe
Hilfe von Haus
zu Haus e.V.
Nachbarschaftshilfe

Einladung zum Frühstückstrefen für Senioren Zu unserem nächsten Frühstückstrefen möchten wir Sie herzlich einladen. Das Trefen indet statt:

am 22.01.2014 von 9.00 – 11.00 Uhr im Pfarrzentrum Weiler

Frau Dummel und Frau Wieland freuen sich auf Ihr Kommen. Über weitere interessierte Gäste würden wir uns sehr freuen. Eine Mitfahrgelegenheit kann organisiert werden. Informationen und Anmeldung bitte bei Hilfe von Haus zu Haus e.V. Telefon: 07735 /919012

bitte bei Hilfe von Haus zu Haus e.V. Telefon: 07735 /919012 Die Vorstandschaft wünscht ein gesun-

Die Vorstandschaft wünscht ein gesun- des und erlebnisreiches Wanderjahr 2014 Ihren Mitgliedern, Freunden, Inse- renten und Gästen!

wünscht ein gesun- des und erlebnisreiches Wanderjahr 2014 Ihren Mitgliedern, Freunden, Inse- renten und Gästen!

Nachlese zur 1. Genießer-Tour an Dreikönig Begleitet von strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel incl. angenehmer Tem- peraturen waren 18 Wanderer/innen auf der Halbinsel Bodanrück unterwegs mit herrli- cher Weitsicht auf die Alpenkette und den Überlinger See. Die Einkehr fand im Gasthof Burghof statt mit dem originellen Ambiente!

Einladung zur 48. Mitgliederversamm- lung am Freitag, den 17. Januar 2014 um 20.00 Uhr in den Landgasthof zum Sternen in Bank- holzen, Schienerbergstr. 23

Tagesordnung

1.

Begrüßung und Totenehrung

2.

Protokoll der Jahreshaupt- versammlung 2013

3.

Bericht des 1. Vorsitzenden Karl Honsel

4.

Kassenbericht

5.

Bericht der Kassenprüfer

6.

Entlastung der Kassiererin

7.

Berichte der Fachwarte

8.

Antrag des Vorstandes auf Ergänzung der Satzung § 3 Abs. 5 „Gemeinnützigkeit“

9.

Antrag des Vorstandes auf Änderung der Satzung § 18 „Aulösung“

10.

Entlastung des Vorstandes

11.

Neuwahlen

10.

Wünsche und Anträge

11.

Ehrungen

12.

Vorstellung des Wander- programmes 2014

13.

Info-Blatt für die Monate Januar –März 2014

Mit frohen Wandergrüßen 1. Vorsitzender Karl Honsel

Vereine Moos

Vereine Moos Der Arbeitskreis für Heimatplege Vordere Höri e.V., Bankholzen, lädt alle Mitglieder, Freunde und

Der Arbeitskreis für Heimatplege Vordere Höri e.V., Bankholzen, lädt alle Mitglieder, Freunde und Interessierte ein zur Jahres- hauptversammlung am Mittwoch, dem 22.01.2014, um 19.30 Uhr Ort: Torkel Bankholzen

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Protokoll der Mitgliederversammlung

2013

3. Bericht des Vorstandes

4. Kassenbericht

5. Kassenprüferbericht

6. Entlastung des Vorstandes

7. Verschiedenes

Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen.

Die Vorstandschaft

Liedermacher „Hörmänn“ wieder im Torkel am Sonntag, den 19. Januar 2014 - 18.00 Uhr

im Torkel am Sonntag, den 19. Januar 2014 - 18.00 Uhr Er singt heitere Balladen, die

Er singt heitere Balladen, die Figuren in seinen Liedern wirken lebendig. Er besingt Eigenbrötler, meist etwas psychopathisch angehaucht. Der Wahl-Radolfzeller und „Exil“-Bayer Hörmänn (Hermann Zimny) be- gleitet sich mit der Gitarre. „Ich kann zwar nicht singen, tu es aber trotzdem“ Bereits vor 3 Jahren bewies er seine Sanges- kunst, manchmal auch Sprechgesang, im Torkel in Bankholzen. Diesmal bringt er sein neues Programm „Fasnetmufel“ zum Besten, wo einige Songs mit Fasnet zu tun haben und manchmal auch eine Antipathie erkennen lassen. Natürlich wird Hörmänn auch viele alte Sachen vortragen wie „Bavarian Citizen“ oder „Oktoberfest dahoam“. Eines haben jedoch alle Lieder gemeinsam: Im Hinterhalt lauert der Humor. Eintritt frei, für eine Spende für den Künstler wären wir dankbar. Für Speis und Trank wird wieder bestens gesorgt.

Es freut sich auf Ihren Besuch Das aktive Team des Arbeitskreises für Hei- matplege Vordere Höri e.V.

Höri-Woche

für Hei- matplege Vordere Höri e.V. Höri-Woche Einladung zur Jahreshauptversammlung des ISB am Freitag,
für Hei- matplege Vordere Höri e.V. Höri-Woche Einladung zur Jahreshauptversammlung des ISB am Freitag,

Einladung zur Jahreshauptversammlung des ISB

am Freitag, den 24. Januar 2014 um 20.00 Uhr

im Pfarrzentrum in Weiler

Liebe Freunde unseres Vereins, herzlich lade ich Sie zu unserer Jahreshaupt- versammlung ein.

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Ehrung unserer verstorbenen Mitglieder

3. Jahresrückblick

4. Kassenbericht

5. Bericht der Kassenprüfer

6. Entlastung der Kassiererin

7. Ausblick auf die kommende Saison

8. Wünsche und Anregungen

Über eine zahlreiche Beteiligung an unserer Versammlung freue ich mich. Eventuelle Anregungen oder Wünsche bitte ich mir eine Woche vorher bekannt zu ge- ben, um sie in unserem Programm berück- sichtigen zu können. Im Anschluss an die Versammlung können wir den Abend in gemütlicher Runde been- den.

Ingrid Gielen.

den Abend in gemütlicher Runde been- den. Ingrid Gielen. Bunte Abende der Büllebläri Weiler: Fr., 14.02.2014

Bunte Abende der Büllebläri Weiler: Fr., 14.02.2014 und Sa., 15.02.2014 Beginn jeweils um 19:30 Uhr im Gasthaus Sonne in Weiler. Der Kartenvorverkauf indet am Fr., 24.01.2014 um 19:00 Uhr im Bülleblä- rischopf in Weiler statt. Wir freuen uns auf Euren Besuch.

rischopf in Weiler statt. Wir freuen uns auf Euren Besuch. Liebe Mitglieder, unsere Narrenversammlung indet am

Liebe Mitglieder, unsere Narrenversammlung indet am Mitt- woch, den 22. Januar, um 19.30 Uhr, im Gast- haus „Seehof“ statt. Wir werden das Thema vom Höriumzug aus- arbeiten und den diesjährigen Narrenplan durchsprechen. Leider war die Resonanz in den letzten Jahren bei der Narrenversammlung nicht so gut, wir würden uns über viele Narren & Spielmanns- zügler sehr freuen.

Narri – Narri vom Narrenrat

zügler sehr freuen. Narri – Narri vom Narrenrat Samstag 11.01. / Rettichlieder singen um 15.00 Uhr

Samstag 11.01. / Rettichlieder singen um

15.00 Uhr in der Zunftstube

Samstag 18.01. / Rettichlieder singen um

15.00 Uhr in der Zunftstube

Samstag 25.01. / Häsausgabe von 17.00 bis

18.00 Uhr im FZ-Raum

Samstag 25.01. / Kartenvorverkauf Bunter Abend von 17.00 bis 18.00 Uhr im FZ-Raum

Montag 03.02. / Dekoration des Bürgerhau- ses ab 18.00 Uhr

Dienstag 04.02. / Hauptprobe für Bunten Abend ab 18.00 Uhr

Mittwoch 05.02. / Dekoration des Bürger- hauses ab 18.00 Uhr

Donnerstag 06.02. / Generalprobe für Bun- ten Abend ab 18.00 Uhr

Vormerkung:

Samstag 08.02. / Bunter Abend im Bürger- haus mit musikalischer Unterhaltung Saalöfnung 18.30 Uhr - Beginn 19.30 Uhr

Unterhaltung Saalöfnung 18.30 Uhr - Beginn 19.30 Uhr Jahreshauptversammlung Am Samstag, den 1. Februar 2014 um

Jahreshauptversammlung Am Samstag, den 1. Februar 2014 um 20 00 Uhr hält der Schützenverein Weiler-Höri im Schützenhaus seine Jahreshauptversamm- lung ab. Dazu sind alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins recht herzlich ein- geladen.

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Berichte

a) Vorstand

b) Schriftführer

c) Sportwart

d) Jugendleiter

e) Bogenreferent

f) Kassier

g) Kassenprüfer

3. Diskussion über Punkte 2 a bis 2 g.

4. Entlastung des Gesamtvorstandes

kurze Pause

5. Ehrungen

6. Anträge

7. Wünsche und Verschiedenes

Anträge sind bis spätestens 18.01.2014 beim Vorstand einzureichen.

Aktuelle Info Meine Fitness-Stunden am Mittwochmor- gen müssen leider im Januar ausfallen. Die nächste Stunde

Aktuelle Info Meine Fitness-Stunden am Mittwochmor- gen müssen leider im Januar ausfallen. Die nächste Stunde indet am 05. Februar 2014 wieder statt.

Eure Maria

Vereine Gaienhofen

05. Februar 2014 wieder statt. Eure Maria Vereine Gaienhofen „13.01.2014 Erste Probe im neuen Jahr. Beginn:

„13.01.2014 Erste Probe im neuen Jahr. Beginn: 19:30 Uhr“

Erste Probe im neuen Jahr. Beginn: 19:30 Uhr“ Allen unseren Mitgliedern wünschen wir im neuen Jahr

Allen unseren Mitgliedern wünschen wir im neuen Jahr viel Lebens- und Bewegungs- freude!

Wir sind seit Donnerstag, dem 9. Januar, wie- der mit Schwung bei unserem sportlichen Tun:

Fitness-Training mit Musik und Wirbelsäu- lenplege! Wie schön, euch alle wieder zu sehen!

Für den Vorstand, D. Wilke

euch alle wieder zu sehen! Für den Vorstand, D. Wilke Wir trefen uns morgen um 8.30

Wir trefen uns morgen um 8.30 Uhr an den Feuerwehrhäusern in den Ortsteilen zum Einsammeln der Christbäume.

in den Ortsteilen zum Einsammeln der Christbäume. Liebe Hägelisaier, am Mittwoch, den 22.01.2014 werden wir

Liebe Hägelisaier,

am Mittwoch, den 22.01.2014 werden wir unseren 1. Höriumzugshäsbasteltermin ha- ben. Dieser beginnt um 19 Uhr und indet in der Gildenstube statt.

Wir bitten alle, die ein Häs benötigen und Lust haben zu helfen dort teilzunehmen. Weitere Trefen folgen.

Euer Vorstand

Höri-Woche

Weitere Trefen folgen. Euer Vorstand Höri-Woche Liebe Heufresser, liebe Freunde der Fasnacht, die
Weitere Trefen folgen. Euer Vorstand Höri-Woche Liebe Heufresser, liebe Freunde der Fasnacht, die

Liebe Heufresser, liebe Freunde der Fasnacht, die Heufresserzunft wünscht euch allen ein wunderschönes Jahr 2014. Wir hofen, ihr seid gut reingerutscht und mit viel Gesundheit und Elan in das neue Jahr gekommen.

Zur Erinnerung:

Unsere erste Veranstaltung – der traditio- nelle Dämmerschoppen - indet am Frei- tag, dem 17.1.14 ab 20.00 Uhr im alten Rathaus im Gundholzen statt. Auf der Tagesordnung steht natürlich vieles zur Fasnacht 2014, die Ordensverleihung, die Organisation unserer eigenen Veranstal- tungen, Planung bzw. Umsetzung unseres Mottos beim Höriumzug `Legoland Schie- nen` und vieles mehr.

Damit es gemütlich wird gibt es natürlich auch etwas Gutes zu Essen und zu Trinken.

Rein

schoppen

ins

Häs

und

auf

zum

Dämmer-

www.heufresser-horn.de

Karl Amann

Jörg Dening

[Präsident]

[Schriftführer]

Amann Jörg Dening [Präsident] [Schriftführer] Auf ein gutes 2014! Wir wünschen allen unseren

Auf ein gutes 2014! Wir wünschen allen unseren Mitgliedern, Freunden und Gönnern ein erfolgreiches und vor allem gesundes Neues Jahr.

Für uns gibt es mehr als genug zu tun, da der Umbau des Clubheims sehr viele Energien binden wird.

Wir sind zuversichtlich, gemeinsam mit dem MV Horn-Gundholzen diese „Herkules- Aufgabe“ schultern zu können. Die Zusam- menarbeit unserer Vereine funktioniert beispielhaft und so ging es zügig voran. Die Bodenplatte ist fertiggestellt und wir beab- sichtigen im Januar mit den Maurerarbeiten zu beginnen.

Wir danken der Gemeinde für die vielen Hilfestellungen. Die Zusammenarbeit mit BM Eisch, dem Bauamtsleiter Wilhelm, dem Bauhofteam mit Bauholeiter Weiss und un- serem Architekten S. Bosch läuft reibungslos und stets zuverlässig.

Ein weiterer großer Dank geht an Bauunter- nehmer W.Ruhland, der uns wirkungsvoller unterstützte, als wir je zu hofen gewagt hat- ten. Ohne seine Firma, aber vor allem ohne seinen Mitarbeiter Jürgen Berwik wären wir nicht einmal ansatzweise so weit wie heute.

Jürgen hat durch seinen kompetenten Ein- satz alle Arbeitsabläufe proimäßig struktu- riert und organisiert. Sogar an seinen freien Tagen war er immer für uns greifbar. Seiner zupackenden Hilfe ist es zuzuschreiben, dass wir optimistisch den nächsten arbeits- reichen Wochen und Monaten entgegen sehen können.

Und danach lösen wir noch schnell das Pro- blem„Allwetterplatz“.

Der Vorstand

noch schnell das Pro- blem„Allwetterplatz“. Der Vorstand TV bietet zweite Gruppe für die, die schon über

TV bietet zweite Gruppe für die, die schon über 50 sind! Nach Birgit Scheidtmann kann der Turn- verein mit einer zweiten Übungsleiterin aufwarten, die das Angebot für die Älteren unter uns verfeinert.

Schwierig gestaltet sich stets die Ansprache der Zielgruppe, weil jeder sich natürlich so einschätzt, wie er das sieht und lässt sich un- gern als„Senior“ bezeichnen. ;-)

Nun gibt es natürlich in den aktiven Sport- arten „Senioren“, die gerade mal 30 oder 40 Jahre alt sind. Also bitte ich die älteren Menschen in unserer Gemeinde doch um Verzeihung, wenn ich sie einfach mal als„Se- nioren“ bezeichne .Man könnte auch schrei- ben, dass wir alle meinen, die sich im letzten Drittel des Lebens bewegen.

So laden wir alle, die sich bislang noch zu keiner oder noch nicht zu ausreichend sportlichen Aktivitäten bewegen ließen, herzlich ein bei Antje Zangemeister mitzu- machen und die Schnupperstunden wahr- zunehmen. Sind Sie neu in der Gemeinde? Schauen Sie sich das Angebot ruhig an und entscheiden Sie später, ob Sie dabei bleiben. Bringen Sie sich in eine neue Gruppe ein und gestalten Sie mit! Oder genießen Sie nur das Angebot!

Machen Sie mehr aus den Montag Morgen!

Zu folgenden Terminen steht Ihnen die Höri- Halle in Gaienhofen zur Verfügung:

Montag, 13. Januar und 27. Januar 2014 von 9.00 bis 10.00 Uhr in der Höri-Halle Kostenpunkt für die ersten zwei Mal = 0,00 €.

Später 20,00 € im Jahr!

Es

Übungsleiterin.

freut

sich:

Antje

Zangemeister,

Weitere Termine folgen. Infos: Tel. 07735/440229

Kurt Mersch

Pressewart TVG

TVG-

Vereine Öhningen

Vereine Öhningen Jahresausklang Spuren im Schnee konnten wir dieses Jahr bei unserem letzten Trefen nicht suchen

Jahresausklang Spuren im Schnee konnten wir dieses Jahr bei unserem letzten Trefen nicht suchen - aber zum Glück hatte wenigstens rechtzeitig der Regen aufgehört. Die Heinzelmännchen hatten uns ein schönes Winterfeuer und He- feteig vorbereitet, und so konnten wir uns bei unserer Ankunft im Wald gleich schön aufwärmen und unser Stockbrot backen. Den Heinzelmännchen sagen wir nochmals herzlichen Dank.

Den Heinzelmännchen sagen wir nochmals herzlichen Dank. Wir freuen uns nun auf viele interessante Un- ternehmungen

Wir freuen uns nun auf viele interessante Un- ternehmungen mit der BUND-Kindergruppe im neuen Jahr. Am 24. Januar geht‘s weiter. Da wird es wieder spannend, denn wir besu- chen den Biber am Rhein.

Trefpunkt diesmal aber um 14.30 Uhr am Strandbad in Öhningen. Abholung dort um 16.30 Uhr.

Gudrun Mau und Monika Spengler

Abholung dort um 16.30 Uhr. Gudrun Mau und Monika Spengler Liebe Frauen der kfd, das Jahr

Liebe Frauen der kfd, das Jahr 2013 ist vorbei, bereits Geschichte, an deren Geschehen wir nichts mehr ändern können. Vor uns liegen aber 355 Tage im neuen Jahr 2014, die wir mit Leben füllen sollten.

Wir wünschen Euch von ganzem Herzen vie- le fröhliche, erfolgreiche, bedeutsame und glücklich machende Momente, Augenblicke und Begegnungen in diesem neuen Jahr.

Unser Jahresprogramm weist neben den Frauenmessen, unseren Arbeitseinsätzen und unseren gemütlichen Zusammenkünf- ten eine Besonderheit aus: bei uns indet dieses Jahr der Weltgebetstag der Frauen statt. Am 07. März beten wir mit den Chris- tInnen auf der ganzen Welt gemeinsam eine Andacht, die von ägyptischen Frauen vorbe- reitet wurde.

Höri-Woche

die von ägyptischen Frauen vorbe- reitet wurde. Höri-Woche Das Vorbereitungstrefen dafür indet im Januar statt: am

Das Vorbereitungstrefen dafür indet im Januar statt: am Freitag, den 17.01. von 13.30 Uhr bis 19.30 Uhr in der Luther- pfarrei in Singen. Christine Schäfer wird teilnehmen, in ihrem Auto sind noch Plätze frei, wer interessiert ist, mitzukommen und mitvorzubereiten ist dazu herzlich eingela- den (Tel: 440960)

Beginnen wollen wir unser Jahresprogramm bereits im Februar: am Donnerstag, den 06.02. trefen wir uns um 09.00 Uhr zu einem Gottesdienst mit anschliessendem Früh- stück. Näheres dazu und zu unseren anderen An- geboten indet ihr wie immer in der Höri- Woche. Wir freuen uns auf zahlreiche fröhliche Be- gegnungen mit euch,

euer Team der kfd

fröhliche Be- gegnungen mit euch, euer Team der kfd Liebe Freunde des Turnvereins! Wir wünschen allen

Liebe Freunde des Turnvereins!

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freun- den des Turnvereins ein glückliches und gesundes neues Jahr 2014. Wir hofen Ihr habt Euch gut erholt und mit neuer Frische kann´s jetzt wieder losgehen wie gehabt mit folgenden Terminen:

Montag

18.30 Uhr – 20.00 Uhr Freizeit-Volley- ball mixed

20.15 Uhr – 21.15 Uhr Stepp-Aerobic mit Judith

19.45 Uhr – 21.30 Uhr Training Damen- Volleyball

Samstag

15.00 Uhr – 16.30 Uhr Lauftref

 

Auch

Nichtmitglieder

können

gerne

mal

reinschnuppern!!!!

Haben Sie noch Fragen? - Tel. Nr. 07735-3944 Die Vorstandschaft und die Übungsleiter / Trainer

Läufer trotzen dem Regen Unter dem Motto „Fit durch den Winter“ bewiesen die Läufer des Turnvereins Öh- ningen vergangenen Samstag, dass sie alles andere als „Couch-Potatoes“ sind. Trotz er- giebigen Regenfällen und noch anhaltender Ferienzeit waren (fast) alle zum Lauftref ge- kommen. Auch die Läufer aus dem bereits bestehenden HM-Lauftref scheuten das nass-kalte Wetter nicht und drehten zeit- gleich ihre Jogging-Runde.

Bereits nach vier Wochen Lauf- und Trai- ningsplan sind die Laufeinsteiger auf dem besten Weg, ihre Kondition und Ausdauer zu verbessern. Der Anfang ist gemacht, der Or- ganismus gewöhnt sich daran, man braucht die Sauerstofdusche und man entwickelt das Verlangen, sich itter fühlen zu wollen; selbst im Regen!

Weiterhin viel Spaß beim Laufen wünscht euch allen

Turnverein Öhningen Rebecca Kramer und Heike Schmid

Mittwoch

18.45 Uhr – 19.45 Uhr Damen-Gymnas- tik

Rebecca Kramer und Heike Schmid Mittwoch • 18.45 Uhr – 19.45 Uhr Damen-Gymnas- tik Freitag, den
Info Höriumzug Info Höriumzug !!! Ab dem 7. Januar 2014 stellt die Narrenzunft die Stangen

Info Höriumzug Info Höriumzug !!! Ab dem 7. Januar 2014 stellt die Narrenzunft die Stangen für die Narrenbändel in Schie- nen. Wir bitten um Verständnis in dieser Zeit bei evtl. Behinderungen. Vielen Dank!

Die Vorstandschaft Holzbirregüggel Schienen e.V.

Dank! Die Vorstandschaft Holzbirregüggel Schienen e.V. Allen noch ein gutes, gesundes Jahr 2014. Nach unserer

Allen noch ein gutes, gesundes Jahr 2014.

Nach unserer Weihnachtspause starten wir mit den Gymnastik-Kursen am Montag, den 13. Januar wieder. Gruppe eins um 14.45 Uhr und Gruppe zwei um 16.00 Uhr. Wir freuen uns auch auf interessierte Neu- einsteiger.

Eure Übungsleiterin

Liebe LandFrauen, schon haben wir die erste Kalenderwoche des eben begonnenen Jahres hinter uns ge- bracht. So schnell eilt die Zeit

. Wir wollen euch allen eine gute, frohe Zeit im neuen Jahr wünschen. Alle Hofnungen mögen Erfüllung inden, wir gesund bleiben und immer wieder freundliche Begegnun- gen erleben. Es möge ein glückliches Jahr 2014 werden! Eine kleine Lebensweisheit für die kommen- den 355 Tage sei uns auf den Weg gegeben:

„Frage nicht, was das Geschick morgen will beschliessen; unser ist der Augenblick, lass uns den geniessen!

Mit herzlichen Grüßen das Team

Friedrich Rückert

Mit herzlichen Grüßen das Team Friedrich Rückert Kartenvorverkauf Bunte Abende 2014 der Piraten vom Untersee

Kartenvorverkauf Bunte Abende 2014 der Piraten vom Untersee e. V. Der Kartenvorverkauf für die Bunten Aben- de 2014

1. Bunter Abend - Samstag 01.02.2014

2. Bunter Abend - Freitag 07.02.2014

3. Bunter Abend - Samstag 08.02.2014

indet am Samstag den 18.01.2014 um 14 Uhr im Hexenkeller statt

Wie schon im letzten Jahr möchten wir wie-

Höri-Woche

Wie schon im letzten Jahr möchten wir wie- Höri-Woche der ein Kombiticket für den Bunten Aben-

der ein Kombiticket für den Bunten Aben- de und den Maskenball anbieten. Beim Besuch beider Veranstaltungen liegt der Eintrittspreis bei insgesamt 10 €. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Für den Elferrat Die Schriftführerin

uns auf Ihr Kommen. Für den Elferrat Die Schriftführerin Die Vorstandschaft des Gemischten Chors Wangen wünscht

Die Vorstandschaft des Gemischten Chors Wangen wünscht allen aktiven und passi- ven Mitgliedern ein gutes und gesundes Neues Jahr 2014. Dies wünschen wir auch insbesondere unseren Sangesfreunden aus Gaienhofen.

Die Chorgemeinschaft Wangen/Gaienhofen trift sich wieder am Donnerstag, den 16. Ja- nuar um 19:30 Uhr zur ersten Gesangsprobe im Rathaussaal in Wangen.

Bis dahin alles Gute Euer Dieter Laib

Rathaussaal in Wangen. Bis dahin alles Gute Euer Dieter Laib Neujahrswunsch 12 Monate Gottes Segen 52

Neujahrswunsch 12 Monate Gottes Segen 52 Wochen gesund sich regen 365 Tage Frieden und Glück 8760 Stunden kein Missgeschick 525600 Minuten voller Freude wünscht die kfd Wangen Euch heute

Einladung zum Film über Medjugorje dem Marienhei- ligtum “Königin des Friedens” am Freitag, dem 24. Januar 2014, 16 Uhr im Pfarrheim

am Freitag, dem 24. Januar 2014, 16 Uhr im Pfarrheim Am Freitag, den 17.01.2014 um 20:00

Am Freitag, den 17.01.2014 um 20:00 Uhr indet im Probelokal des Musikverein Wan- gen am See e.V. die diesjährige Generalver- sammlung statt.

Folgende Tagesordnungspunkte sind vor- gesehen:

1. Begrüßung

2. Totenehrung

3. Bericht Schriftführer

4. Bericht Kassier

5. Bericht der Kassenprüer mit Entlastung der Kassiererin

6. Wahl der Kassenprüfer

7. Bericht der Dirigentin

8. Bericht des 1. Vorstandes

9. Entlastung der Vorstandschaft

10. Neuwahlen

11. Wünsche und Anträge

Hierzu laden wir sie recht herzlich ein und würden uns über viele Teilnehmer freuen.

herzlich ein und würden uns über viele Teilnehmer freuen. AUSGABE DER SIEBLER Die Mondfänger geben die

AUSGABE DER SIEBLER Die Mondfänger geben die Sieblerhäser für diese Fastnacht aus. Wann und wo? ACHTUNG: Schon morgen Samstag den 11.1.2014 von 14-15 Uhr in der Zunftstube im Keller des Musikprobe- lokals. Zweiter Ausgabetermin ist am kom- menden Samstag den 18.1.2014, dann wie- der von 14-15 Uhr. Wir starten so früh, da der erste Häseinsatz dann unmittelbar bevorsteht:

TEILNAHME AM FASNACHTSUMZUG IN STEIN AM RHEIN Die Guggämusig Staaner Schränzer veran- staltet in Stein am Rhein am kommenden Sonntag den 19.1.2014 ihren Fasnachtsum- zug, an dem wir teilnehmen. Wir fahren mit eigenen PKW und trefen uns in Wangen um 12.00 Uhr am Mondfänger Platz, der Umzug startet um 14.14 Uhr (um 13.30 Uhr Aufstellung beim Bahnhofsareal in Stein am Rhein). Weitere Details wie den Umzugsweg können Sie auf unserer Home- page unter „Infos Stein am Rhein“ inden.

EINLADUNG ZUR VORBESPRECHUNG KINDERFASTNACHT An alle Kinder und Jugendlichen: Unsere Dorfastnacht lebt von Eurem Mitmachen! Am Kinderball, der wieder am Fastnachts- dienstag den 4. März 2014 über die Bühne geht, wollen wir mit Euch eine tolle Show bieten. Wollt Ihr einen Sketch, Tanz oder Choreographie Eures Lieblingsstars in Playback oder live auführen, oder habt Ihr noch ganz andere eigene Ideen? Bei uns in Wangen ist das alles möglich.

Trotz der langen Fastnacht ist es wichtig, frühzeitig dran zu sein. Daher schon mal zum Vormerken ein wichtiger Termin zur Vorbesprechung:

Sonntag 2.2.2014 um 16 Uhr in der Zunft- stube im Keller des Musikprobelokals.

Wenn Ihr Lust habt, aktiv auf der Bühne bei unserer Dorfastnacht am Kinderball mitzumachen oder als Ideen- und Ratge- ber hinter der Bühne die Show mitzuge- stalten, dann würden wir uns sehr freuen. Fragt auch Eure Eltern, ob Sie Lust und Zeit haben, Euch und Eure Gruppe zu unterstüt- zen.

Noch Fragen? Ruft einfach unsere Kontakt- person Thomas Stark unter Tel. 938522 an!

Mehr zur Zunft unter www.mondfaenger.de

Der Narrenrat

Ihr Musikverein Wangen am See e.V.

Höri-Woche

Höri-Woche www.tus-wangen.de geben sich beim TuS bereits die nächsten Änderungen im Sportprogramm 2014. Sport und
Höri-Woche www.tus-wangen.de geben sich beim TuS bereits die nächsten Änderungen im Sportprogramm 2014. Sport und

www.tus-wangen.de

Höri-Woche www.tus-wangen.de geben sich beim TuS bereits die nächsten Änderungen im Sportprogramm 2014. Sport und

geben sich beim TuS bereits die nächsten Änderungen im Sportprogramm 2014.

Sport und Spiel Die Gruppe „Sport und Spiel“ startet wieder am Mo. wie gewohnt um 17:00 – 18:30 Uhr. Die Leitung wird bis zur Fastnachtspause Uschi Wehrle übernehmen. Weitere Infos er- folgen in den nächsten Ausgaben.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern al- les Gute für 2014 und dass eure Wünsche in Erfüllung gehen sowie die gesetzten Ziele erreicht werden. Nichts ist beständiger als die Wandel, so er-

Hip Hop Die beiden „Hip Hop“ Kursstunden don- nerstags von Anemone Felker, müssen aus berulichen Gründen in den kommenden 3 Monaten ausfallen. Die neuen Kurse begin-

in den kommenden 3 Monaten ausfallen. Die neuen Kurse begin- Gutes neues Jahr, Bäche und Flüsse!
in den kommenden 3 Monaten ausfallen. Die neuen Kurse begin- Gutes neues Jahr, Bäche und Flüsse!
in den kommenden 3 Monaten ausfallen. Die neuen Kurse begin- Gutes neues Jahr, Bäche und Flüsse!
in den kommenden 3 Monaten ausfallen. Die neuen Kurse begin- Gutes neues Jahr, Bäche und Flüsse!

Gutes neues Jahr, Bäche und Flüsse! Nach vielen Jahren Forderungen zur natur- verträglichen Gestaltung von Bächen und Flüssen, hat die baden-württembergische Landesregierung jetzt das Landeswasserge-

setzt neu gefasst. Mit Wirkung ab 1. Januar wurde unter anderem endlich der Einsatz von Planzenschutz- und Düngemitteln auf Gewässerrandstreifen – eine wichtige Quelle für Schadstofeinträge in Bäche und Flüsse – verboten. Die Gewässerrandstreifen haben eine Breite von 10 m, davon sind 5

m der „Innenbereich“, für den dieses Verbot

gilt. Ab 2019 ist hier auch keine Ackernut- zung im Innenbereich mehr erlaubt und damit auch kein Umbruch von Wiesen. Auch die Festlegung der Gewässerrandstreifen, die bisher den Gemeinden überlassen war,

ist jetzt per Wassergesetz deiniert.

Nach jedem Hochwasser geloben alle Politi- ker, das Bauen in Überschwemmungsgebie- ten zu verbieten. Diese Versprechen halten meist nur so lang, bis die letzten Reste des Hochwassers abgelossen sind. Mit dem neuen Gesetz hat der Landtag auch die Lücke geschlossen, die den Kommunen er- laubte, trotzdem in Hochwassergebieten bauen zu lassen.

Was bedeutet dieses neugefasste Gesetz für uns auf der Höri?

Für die Beschränkung des Bauens in Hoch- wasser gefährdeten Bereichen unseres Bo- densee-Ufers kommt diese neue Regelung zu spät - hier ist schon gebaut worden. An- ders sieht es für die Bäche der Höri aus. Hier ist das Gesetz ein wirksames Instrument für

1. den Gewässerschutz, da Dünger und Pestizide im Randbereich direkt in das Wasser gelangen. Dadurch sind Fauna und Flora am und im Wasser betrofen.

nen somit erst wieder am 03. April 2014. Sportprogramm Weitere Infos über unser restliches Sport- programm inden Sie wie immer auf unserer Homepage.

TuS Wangen e.V.

Zu verschenken

Eine Rolle Maschendraht, 1 m hoch, ca. 25 m lang. 7 Stück 30er Zementrohre, 5 Stück 15er Tonrohre, Tel. 07732/2450.

2. den Biotop-Verbund, da bewachsene und landwirtschaftlich nicht genutzte Randstreifen einen „Korridor“ für die Tiere auf dem Weg von einem zum an- deren Biotop bieten.

Während die Bäche am Südhang des Schie- nerberges weitgehend noch durch naturbe- lassenes Gebiet ließen, sieht es im Bereich von Moos anders aus. Die Bäche ließen hier lange Stücke durch laches, landwirtschaft- lich genutztes Gebiet. Deshalb wurden sie zu schnurgeraden Entwässerungsgräben umfunktioniert. Zugleich reichen die Felder oder Wiesen bis an die Bäche heran – ei- nen bewachsenen Gewässerstreifen gibt es nicht.

Es ist sicherlich mühsam, diese Fehler der Vergangenheit wieder auszubügeln. Aus diesem Grunde ist eine Flurneuordnung eine gute Chance, dies zu tun.

Michael Bauer, BUND Vordere Höri

ist eine Flurneuordnung eine gute Chance, dies zu tun. Michael Bauer, BUND Vordere Höri Freitag, den
ZU VERKAUFEN NUR WENIGE GEHMINUTEN ZUM SEE MOOS / IZNANG, 1-Familien-DHH mit ELW, Bj. 96,
ZU VERKAUFEN
NUR WENIGE GEHMINUTEN ZUM SEE
MOOS / IZNANG, 1-Familien-DHH mit ELW, Bj. 96, ca. 152 m² Wfl.,
inkl. ELW, Grundst. 245 m², Fußbodenheizung, EBK, 5 Zimmer,
Gäste-WC, Holzofen, Öl-ZH, Süd-Terrasse/Balkon, 3 Pkw-Stellpl.
KP 398.000 ee

Lehrer sucht Wohnung

2-3 Zimmer, Höri und Umgebung, Miete oder Kauf Tel. 01 73 / 3 19 67 22 event. Mailbox

Räumlichkeiten (2-3 Zi.) für Naturheilpraxis zu mieten gesucht

Tel. 01 75 / 2 99 97 10

Gemütliches, ruhiges Zuhause gesucht

Berufstätiges Paar (Psychologin, Physiotherapeut) mit 2 Katzen (Freigänger) suchen Haus/Whng., ca. 120 m² mit Garten/Balkon ab sofort! (bis 950,- EUR) Tel. 07735/919164 (AB) email: Heidrun-Schubert@t-online.de

Wir kaufen »IHR AUTO« zum Tageshöchstpreis

Seriöse Abwicklung wird garantiert. Ablöse von Finanzierung/Leasing. Testen Sie uns, denn fragen »kostet nichts!« Tel. 0171 - 124 68 38 ï Fax: 07771 - 914 528 E-Mail: autocenter.stockach@googlemail.com

Paar (Akademiker) mit 3 Kindern sucht gr. Wohnung

oder Haus ab 100 m² in Öhningen zur Miete ab April 2014. Gerne mit Garten (Gartenarbeit kein Problem).

Tel. 0711-3102779 oder helgeroesch@gmail.com

Zuverlässige und gewissenhafte Haushaltshilfe

für ca. 12 Std. / Woche in Öhningen/Wangen in gepflegten 2-Pers.Haushalt gesucht. Tel. 07735 / 9388050

Dringend Putzhilfe gesucht

für Privathaushalt mit Kleinkindern in Horn, 14-tägig Telefon 01 51 / 12 22 12 37

Zuverlässige Reinigungshilfe

ab sofort 1 x wöchentlich ca. 1,5 Stunden im pfle- geleichten 3-Familienhaus für Treppenhaus, Fenster und Allgemeinräume in der Schulstraße in Gaienhofen bei freier Zeiteinteilung gesucht. Kontakt: Tel. 0175 2816016 oder Tel. 07735-3795

in der Schulstraße in Gaienhofen bei freier Zeiteinteilung gesucht. Kontakt: Tel. 0175 2816016 oder Tel. 07735-3795

Anneliese Herhaus

17. Dezember 2013

Danke sagen wir allen, mit denen wir unsere Trauer und Erinnerungen teilen konnten, für die tröstenden Worte, die Blumen und Spenden, das Gebet und das ehrende letzte Geleit

Im Namen aller Angehörigen Birgit Herhaus

Schienen, 02.01.2014

aller Angehörigen Birgit Herhaus Schienen, 02.01.2014 Katze (weiß, leicht grau, zierlich) entlaufen Finderlohn
aller Angehörigen Birgit Herhaus Schienen, 02.01.2014 Katze (weiß, leicht grau, zierlich) entlaufen Finderlohn
aller Angehörigen Birgit Herhaus Schienen, 02.01.2014 Katze (weiß, leicht grau, zierlich) entlaufen Finderlohn

Katze (weiß, leicht grau, zierlich) entlaufen

Finderlohn 300,-- ee. Scheue weibliche

Katze, ca. 10 Jahre, auf der Höri entlaufen. Gesicht weiß-grau-meliert.

Tel. 0172 7402274

Es geht wieder los

Wirbelsäulengymnastik

ab 08.01.14 mittwochs 18-19 Uhr, Internatsschule Gaienhofen ab 07.01.14 dienstags 9-10 Uhr, Seeheim Höri Einstieg jederzeit möglich am Do., 16.01.14 von 19.30-20.30 Uhr, Beckenbodengruppe Beckenbodenschule 6 x ab Di., 28.01.14 von 19.30-21 Uhr Nähere Auskunft:

KG-Praxis K. Hilzinger-Stern, Gaienhofen, Tel.: 939 882

Liebevolle Katzenpflege

(Öhningen) gesucht für zwei liebe weibl. Katzen ab 03.02.2014 für max. 6 Wochen. 2 x Futter/Tag, Wasser, 1x morgens Katzenklo. Tel. 0 77 35 / 9 19 65 72

Klavierlehrer/in gesucht

für 2 Schüler (12 und 8 Jahre) nach Iznang. Tel. 07732-8233697 od. 07732-8233479, bitte auch AB benutzen

gesucht für 2 Schüler (12 und 8 Jahre) nach Iznang. Tel. 07732-8233697 od. 07732-8233479, bitte auch
gesucht für 2 Schüler (12 und 8 Jahre) nach Iznang. Tel. 07732-8233697 od. 07732-8233479, bitte auch

Überraschend gut! Online in wenigen Schritten Anzeige buchen und gleich den Preis berechnen!

Übersichtlich und kinderleicht Einfach und in wenigen Schritten Ihre Anzeige buchen, Anzeigen- format sowie
Übersichtlich
und kinderleicht
Einfach und in wenigen Schritten
Ihre Anzeige buchen, Anzeigen-
format sowie Verbreitungsgebiet
auswählen und Ihr Anzeigenpreis
wird direkt online berechnet.
Alle Ausgaben, Nachbarorte
und Kombinationsmöglichkeiten
werden sofort angezeigt.
Nachbarorte
Kombinationen
Mehrfach-
Gestaltungs-
schaltung
Anzeige
Service
Preis direkt
buchen
direkt
berechnen!
Reinklicken
lohnt sich!
buchen – direkt berechnen! Reinklicken lohnt sich! Lassen Sie sich von unserem Online-Kalkulator überzeugen!

Lassen Sie sich von unserem Online-Kalkulator überzeugen!

www.primo-stockach.de

    Verlag und Anzeigen:

Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11, Fax 0 77 71 / 93 17 - 40

anzeigen@primo-stockach.de

Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11, Fax 0

Wir wünschen Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014!

Wir wünschen Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014! Zahnarztpraxis Silke Mittenzwei Ludwig-Finckh-Weg 8 (neben

Zahnarztpraxis Silke Mittenzwei

Ludwig-Finckh-Weg 8 (neben Seeheim Höri) 78343 Gaienhofen

Telefon: 07735/91 99 99

ï Patientenparkplätze vorhanden

ï barrierefreie Praxisräume

Seeheim Höri) 78343 Gaienhofen Telefon: 07735/91 99 99 ï Patientenparkplätze vorhanden ï barrierefreie Praxisräume
vorhanden ï barrierefreie Praxisräume Energie- und Gebäudetechnik Elektroinstallationen
vorhanden ï barrierefreie Praxisräume Energie- und Gebäudetechnik Elektroinstallationen
Energie- und Gebäudetechnik Elektroinstallationen EIB-Systemtechnik Tele-Kommunikation Einbruch-Meldeanlagen
Energie- und
Gebäudetechnik
Elektroinstallationen
EIB-Systemtechnik
Tele-Kommunikation
Einbruch-Meldeanlagen
SAT-Anlagen
und Gebäudetechnik Elektroinstallationen EIB-Systemtechnik Tele-Kommunikation Einbruch-Meldeanlagen SAT-Anlagen
und Gebäudetechnik Elektroinstallationen EIB-Systemtechnik Tele-Kommunikation Einbruch-Meldeanlagen SAT-Anlagen
und Gebäudetechnik Elektroinstallationen EIB-Systemtechnik Tele-Kommunikation Einbruch-Meldeanlagen SAT-Anlagen
und Gebäudetechnik Elektroinstallationen EIB-Systemtechnik Tele-Kommunikation Einbruch-Meldeanlagen SAT-Anlagen
Ihr Dienstleistungs - Center K K unz Tel. 07732 - 302 79 40 Mobil 0173
Ihr Dienstleistungs - Center K K unz Tel. 07732 - 302 79 40 Mobil 0173

Ihr

Dienstleistungs-

Center KKunz

Tel.

07732 - 302 79 40

Mobil

0173 / 7 13 25 44

Neu-Bohlingen 2 ï 78315 Radolfzell info@ihr-dienstleistungs-center.de

ï EEntrümpelungen

ï EEntsorgungen

ï MMontage-SService

ï RRenovierungen

ï RReparaturen

ï GGartenarbeiten

ï HHausmeister-SService

ï KKleinumzüge

ï LLaminatverlegung

ï BBadeinrichtungen

CafebaCafebarr--restrestauranaurantt-seest-seestubenuben VVomom 10.10. JanuarJanuar bisbis 10.10. FebruarFebruar 20142014 habenhaben wirwir BETRIEBSFERIENBETRIEBSFERIEN

2014 haben haben wir wir BETRIEBSFERIEN BETRIEBSFERIEN WIr WIr WÜnsCHen WÜnsCHen aLLen aLLen eIn eIn Gutes

WIrWIr WÜnsCHenWÜnsCHen aLLenaLLen eIneIn GutesGutes,,,, GesunDesGesunDes neuesneues JaHJaHrr !!

BUENA COSA |Cafebar-Restaurant-Seestuben | Markus Gietl Seeweg 30 | 78337 Öhningen-Wangen | Tel. 0049 7735/28 12 | Fax 91 96 83

info@cafebar-restaurant-seestuben.de |www.cafebar-restaurant-seestuben.de

Der Mensch wünscht sich Gesundheit und Wohlbefinden. Genießen Sie eine tiefe Entspannung! Ich biete wohltuende Fußreflexzonenmassage, Dornbehandlung und Reiki. Informieren Sie sich ganz unverbindlich:

Hannelore Gaschler, Öhningen Tel. 07735-2001

Hannelore Gaschler, Öhningen Tel. 07735-2001 MEISTER- BETRIEB POLSTERARBEITEN ALLER ART ANTIQUITÄTEN,
MEISTER- BETRIEB POLSTERARBEITEN ALLER ART ANTIQUITÄTEN, NEUENTWICKLUNGEN INNENAUSSTATTUNGEN VON: AUTOS, BOOTEN UND
MEISTER-
BETRIEB
POLSTERARBEITEN ALLER ART
ANTIQUITÄTEN, NEUENTWICKLUNGEN
INNENAUSSTATTUNGEN VON:
AUTOS, BOOTEN UND CARAVANS
GEWERBESTR. 13
TEL.: 07732/52052
MOBIL: 0171/7820118
78345 MOOS
13 TEL.: 07732/52052 MOBIL: 0171/7820118 78345 MOOS www.reha-lift.biz Farbe ist Abenteuer! MALERMEISTER
www.reha-lift.biz
www.reha-lift.biz

Farbe ist Abenteuer!

Farbe ist Abenteuer! MALERMEISTER Reinhard Schröter Energieberater im Malerhandwerk 78239 Rielasingen-Worblingen 1

MALERMEISTER

Reinhard Schröter Energieberater im Malerhandwerk 78239 Rielasingen-Worblingen 1 Telefon 07731/5 15 16

- Persönliche und individuelle Beratung ist selbstverständlich -

Seit 1973

Aktion bis 31. Januar 2014

**Wohnungs- und Hausschätzung** nach dem Verkehrswert: Euro 250,- + MwSt.

GERHARD SIENER - Bankk. ï Immobilien ï Gutachten

78224 Singen ï Telefon 07731 12171

Garagenflohmarkt / Haushaltsauflösung von A-Z, Öhningen, Oberstaader Straße 8 am Sonntag, 12.01.14 von 12-16 Uhr
Garagenflohmarkt / Haushaltsauflösung von A-Z, Öhningen, Oberstaader Straße 8 am Sonntag, 12.01.14 von 12-16 Uhr
Garagenflohmarkt / Haushaltsauflösung von A-Z, Öhningen, Oberstaader Straße 8 am Sonntag, 12.01.14 von 12-16 Uhr

Garagenflohmarkt / Haushaltsauflösung von A-Z, Öhningen, Oberstaader Straße 8

am Sonntag, 12.01.14 von 12-16 Uhr

Oberstaader Straße 8 am Sonntag, 12.01.14 von 12-16 Uhr Professionelle Fußpflege Reflexmassage am Fuß u.v.m.

Professionelle Fußpflege Reflexmassage am Fuß u.v.m.

Professionelle Fußpflege Reflexmassage am Fuß u.v.m. Mobile Fußpflegepraxis Christine Martin Im Bohl 12, 78337

Mobile Fußpflegepraxis Christine Martin

Im Bohl 12, 78337 Öhningen-Wangen www.fusspflege-martin.de

Tel.: 07735 / 938705, Handy: 0172 7535144

Neukunden erhalten auf die erste Fußpflege 10 % Rabatt!!!

Neukunden erhalten auf die erste Fußpflege 10 % Rabatt!!! Abfluss verstopft? Abfluss-Technik Lohner GmbH
Neukunden erhalten auf die erste Fußpflege 10 % Rabatt!!! Abfluss verstopft? Abfluss-Technik Lohner GmbH
Neukunden erhalten auf die erste Fußpflege 10 % Rabatt!!! Abfluss verstopft? Abfluss-Technik Lohner GmbH

Abfluss verstopft?

Abfluss-Technik

LohnerGmbH

Steißlingen 07738 938355

926620

Radolfzell* 07732 8235744

Singen * 07731

*Kostenlose Anrufweiterschaltung zum Geschäftssitz Steißlingen

DeLonghi - Saeco - Jura - Solis 1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren Reparatur /
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis 1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren Reparatur /
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis 1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren Reparatur /
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis 1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren Reparatur /
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis 1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren Reparatur /
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis 1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren Reparatur /
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis 1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren Reparatur /
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis 1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren Reparatur /
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis 1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren Reparatur /
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis 1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren Reparatur /
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis 1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren Reparatur /
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis 1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren Reparatur /

DeLonghi - Saeco - Jura - Solis 1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren

Reparatur / Hol-Service ï Telefon 0 77 32 - 71 24

Bismarckstraße 20, Radolfzell, Ben Niesen, Tel. 01 71 - 3 42 82 84

Reparatur / Hol-Service ï Telefon 0 77 32 - 71 24 Bismarckstraße 20, Radolfzell, Ben Niesen,
Reparatur / Hol-Service ï Telefon 0 77 32 - 71 24 Bismarckstraße 20, Radolfzell, Ben Niesen,
Reparatur / Hol-Service ï Telefon 0 77 32 - 71 24 Bismarckstraße 20, Radolfzell, Ben Niesen,
Reparatur / Hol-Service ï Telefon 0 77 32 - 71 24 Bismarckstraße 20, Radolfzell, Ben Niesen,
Reparatur / Hol-Service ï Telefon 0 77 32 - 71 24 Bismarckstraße 20, Radolfzell, Ben Niesen,