You are on page 1of 3

MJB Mission News ISSN 1999-8414

Warnung vor drohendem Konflikt:

Al-Qaida warnt Menschen in Deutschland

Sprecher Bekkay Harrach fordert Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan – „Möge
Allah die Kinder des Islams und die Kinder in Deutschland schützen“ –
Versprechen: „Stadt Kiel bleibt für die gesamte Dauer des Konflikts sicher“

Von Andreas Klamm-Sabaot

Berlin / Bonn. 20. September 2009. Das Al-Qaida Netzwerk und dessen Sprecher für
Deutschland, Bekkay Harrach, ein Al-Qaida-Vertreter marokkanischer Herkunft, der
mit seiner Ehefrau aus Deutschland für mehrere Jahre in Deutschland lebte, hat die
Menschen in Deutschland vor möglicherweise bevorstehenden Gefahren für den
Zeitpunkt nach der Bundestags-Wahl am 27. September 2009 gewarnt.

In der ersten Video-Botschaft mit einer Gesamt-Dauer von fast 30 Minuten zeigt sich der
Al-Qaida-Sprecher Bekkay Harrach mit Anzug und Krawatte, mittellangen Haaren
ausgestattet und fordert den Abzug der deutschen Bundeswehr aus Afghanistan. Erst mit
dem Abzug des letzten deutschen Soldaten der Bundeswehr werde auch der letzte
Mudschadeheddin-Soldat aus Deutschland abziehen.

“Entscheidet das Volk sich … für eine Fortsetzung des Krieges, hat es sein eigenes Urteil
gefällt”, ergänzte der Al-Qaida-Mediensprecher Bekkay Harrach, der von deutschen
Sicherheits-Behörden auch als „mutmaßlicher islamischer Extremist bis hin zum
Terroristen“ bezeichnet wurde.

Für die ersten zwei Wochen nach der Bundestagswahl empfiehlt der Al-Qaida-Sprecher
nur die „lebensnotwendigen öffentlichen Einrichtungen“ zu besuchen und auf große
Massen-Ansammlungen von Menschen in Deutschland zu verzichten.

MJB Mission News, ISSN 1999-8414, managing editor – Redaktionsleitung: Andreas Klamm,
Journalist, broadcast journalist and author , www. radiotvinfo.org/mjbmissionnews – www .
radiotvinfo.org , www. mjbmissionnews.blogspot.com, Copyright © and Copyleft, Creative
Commens License by MJB Mission News (ISSN 1999-8414).
This work is licensed under the Creative Commons Attribution-No Derivative Works 3.0 United States License. To view
a copy of this license, visit http://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/us/ or send a letter to Creative Commons, 171
Second Street, Suite 300, San Francisco, California, 94105, USA.
MJB Mission News ISSN 1999-8414

Kinder seien sicher, während der gesamten Dauer des Konflikts in Deutschland, versprach
der Sprecher, „…bleibe die Stadt Kiel eine sichere Stadt…“. „Dafür stehe ich mit meinem
Namen.“, bekräftigte der Al-Qaida-Sprecher Bekkay Harrach.

Ob der Al-Qaida-Sprecher möglicherweise Verwandte in der Stadt Kiel hat, ist zur
gegenwärtigen Zeitpunkt nicht bekannt. Der Hinweis auf die „sichere Stadt Kiel“ löste bei
Beobachtern und Sicherheits-Experten ein „Rätsel-Raten“ und „Verwunderung“ aus.

Die Menschen in Deutschland sollten sich bei der bevorstehenden Bundestags-Wahl in


Deutschland für den Frieden entscheiden. Sollte die Bundeswehr aus Afghanistan nicht
abziehen, drohe Deutschland so wörtlich, nach der Bundestagswahl ein „böses
Erwachen“.

Die Sicherheits-Behörden, unter anderem das Bundeskriminalamt (BKA) bewerteten die


Video-Botschaften als „authentisch“, können jedoch keine konkrete Anschlags-Gefahren
erkennen.

Dennoch haben die Sicherheit-Behörden vorsorglich das Aufgebot von schwer


bewaffneten mit Maschinen-Pistolen ausgestatteten Polizisten an Bahnhöfen, Flughäfen
und vor wichtigen öffentlichen Zentren in Deutschland verstärkt. Die Polizisten und
Polizistinnen überwachen geschützt mit Schuss-sicheren Westen mögliche Einrichtungen,
die „einer potentiell erhöhten Gefährdung ausgesetzt sein könnten.“

Der Al-Qaida-Sprecher Bekkay Harrach (32) stammt ursprünglich aus Marokko. In


Deutschland heiratete er eine Frau aus Deutschland, die den Glauben des Islams
angenommen hat. Bekkay Harrach und seine Ehefrau sind Eltern und haben ein
gemeinsames Kind.

Am Sonntag wurde eine zweite Veröffentlichung einer Video-Botschaft bekannt, in der sich
der Sprecher „Al Hafidh Abu Talha der Deutsche“ nennt und erneut Deutschland vor
Gefahren warnt, sollte, die Bundeswehr aus Afghanistan nicht abziehen. In der Zweiten
Video-Botschaft ist nur ein Standbild eines Mannes zu sehen, das diesen in einer Tarn-
Kleidung zeigt.

MJB Mission News, ISSN 1999-8414, managing editor – Redaktionsleitung: Andreas Klamm,
Journalist, broadcast journalist and author , www. radiotvinfo.org/mjbmissionnews – www .
radiotvinfo.org , www. mjbmissionnews.blogspot.com, Copyright © and Copyleft, Creative
Commens License by MJB Mission News (ISSN 1999-8414).
This work is licensed under the Creative Commons Attribution-No Derivative Works 3.0 United States License. To view
a copy of this license, visit http://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/us/ or send a letter to Creative Commons, 171
Second Street, Suite 300, San Francisco, California, 94105, USA.
MJB Mission News ISSN 1999-8414

In seiner Botschaft sagte Bekkay Harrach unter anderem: „Sicherheit ist ein geteiltes
Schicksal. Afghanistan ist nicht das 17. Bundesland von Deutschland. Allah möge die
Kinder der islamischen Gemeinde und die Kinder in Deutschland schützen.“

Die Video-Botschaft, die ebenfalls, wie die erste in deutscher Sprache gesendet wurde,
hat eine Gesamt-Länge von 39 Minuten und ist durch die islamische Medien-Produktions-
Firma as-Sahab authorisiert.

Die Video-Botschaften des Al-Qaida-Sprechers, Bekkay Harrach sind unter anderem zu


sehen bei:
http://www.dailymotion.com/related/xaizpc/video/xaizli_al-qaeda-europe-message-to-
germany_news

Grund zur Panik besteht nicht

Informationen der Sicherheits-Behörden zufolge besteht in Deutschland kein Grund zur


Panik. Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble warnte bereits seit Jahres-Beginn vor
einer möglichen „Bedrohung terroristischer Anschläge in Deutschland um den Zeitpunkt zu
den Bundestagswahlen.“

Von einigen Sicherheits-Experten in Deutschland wurden die Video-Botschaften als


„Drohung“ bewertet während von weiteren Beobachtern die Video-Botschaften auch als
mögliches Angebot für „Dialog und Frieden unter der konditionellen Bedingung des Abzugs
der Bundeswehr aus Afghanistan“ bewertet wurden.

MJB Mission News, ISSN 1999-8414, managing editor – Redaktionsleitung: Andreas Klamm,
Journalist, broadcast journalist and author , www. radiotvinfo.org/mjbmissionnews – www .
radiotvinfo.org , www. mjbmissionnews.blogspot.com, Copyright © and Copyleft, Creative
Commens License by MJB Mission News (ISSN 1999-8414).
This work is licensed under the Creative Commons Attribution-No Derivative Works 3.0 United States License. To view
a copy of this license, visit http://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/us/ or send a letter to Creative Commons, 171
Second Street, Suite 300, San Francisco, California, 94105, USA.