Sie sind auf Seite 1von 1

Die kontaktlose Zündung sog.

: Typ II (KLZ)
Russische Herstellung
Die Anlage besteht aus: 1x Zündspule 1x Läufer 1x Elektronik mit Träger Montagematerial
Die Zündanlage wird gegen die originale Kontaktzündung ausgetauscht!
Betriebsspannung = 6 - 16 Volt. Zündspannung = 16.000V

Der Einbau
1.)Die komplette Kontaktzündung entfernen. Die KLZ einbauen mit dem Kontaktgeber nach unten. ( ist anders auch
nicht möglich) In den Langlöchern die ca. mittlere Position wählen. Die Schrauben noch nicht fest voll anziehen!
2.)Läufer Montieren: Erst die mitgelieferte Unterlegscheibe, dann den Läufer und dann die Mitnehmerscheibe! Darauf
achten, dass diese genau in der Nut des Läufers und in der Ausfräsung der Nockenwelle einrastet, ggf. Nacharbeiten.
Mit der mitgelieferten M6 Schraube befestigen.
3.)Zündspule an dem vom Werk vorgesehen Platz montieren. ! Aufstecklaschen für die Kabelschuhe nach unten !
Keine Angst, der Platz ist gut. Es gibt keine Wärmeprobleme.
Die Kabel der Zündkerzenstecker wie bei der originalen Zündung montieren.
Schwarzes Kabel - nach links aufstecken, Rotes Kabel + rechts ( von vorn gesehen, Draufsicht)
Stromzufuhr + mit einem Kabelschuh rechts (beim roten Kabel) mit aufstecken.
Zündung einschalten, kontrollieren ob Strom an der Zündspule anliegt. Zündung aus, und
langsam vorsichtig durchtreten, hierbei beobachten, dass in der montierten KLZ
nichts aneinander schleift !
Wenn nichts schleift, die Zündung anschalten und starten.
Der Motor wird sofort starten. Die Vergaser so einstellen, dass ein stabiler Lauf im Standgas gewährleistet ist. Nun die
Zündung (nicht mit den Fingern) in Ihren Langlöchern bei laufendem Motor vorsichtig verdrehen, dass eine leichte
Frühzündung erreicht wird.
Der Punkt ist erreicht an dem die Motordrehzahl plötzlich sinkt ( langsamer läuft) der Motor soll sich hierbei nicht
quälen! Ansonsten zurückdrehen. Der Vorgang kann beliebig wiederholt werden, bis der ideale Punkt erreicht wird.
4.) Die Schrauben der Zündung nun festziehen, Vergaser auf Standgas einstellen und fertig.
Die weitere Verlagerung des Zündzeitpunktes bei steigender Drehzahl auf Frühzündung übernimmt die Elektronik in der
Zündung automatisch.
Die Zündung kann bei allen Russenboxern problemlos eingebaut werden, welche mit einer Fliehkraftverstellung
ausgerüstet sind.
Hinweis:
Achtung! Es kann vorkommen, dass die Eisenstifte im Alukörper sich bei erheblicher Wärmebelastung lösen!
Die Eisenstifte können mit einem Körnerschlag an den Stirnseiten, in den Eisenstift, hiergegen gesichert werden.
Die Eisenstifte sind regelmäßig auf festen Sitz zu kontrollieren!

Wichtig: bei unsachgemäßem Einbau ist eine Rücknahme ausgeschlossen !