Sie sind auf Seite 1von 68

Bedienungsanleitung Instruction Manual

Modell / Model

SMARD 450/HF, SMARD 656/HF, SMARD 680/HF, SMARD 818/HF, SMARD 950/HF, SMARD 1090/HF, SMARD 1365/HF, SMARD 1635/HF

luftgekühlt / air cooled

400V + 10%/50HZ 460V + 10%/60Hz

/ air cooled 400V + 10%/50HZ 460V + 10%/60Hz SPX Air Treatment B.V Heistraat 1 NL-4870

SPX Air Treatment B.V Heistraat 1 NL-4870 Etten-Leur Tel.: 0031 76 5085800 Fax: 0031 76 5085590

Etten-Leur Tel.: 0031 76 5085800 Fax: 0031 76 5085590 www.spxairtreatment.nl BA1344 04.07.05 SK 04.07.05
Etten-Leur Tel.: 0031 76 5085800 Fax: 0031 76 5085590 www.spxairtreatment.nl BA1344 04.07.05 SK 04.07.05

www.spxairtreatment.nl

0031 76 5085800 Fax: 0031 76 5085590 www.spxairtreatment.nl BA1344 04.07.05 SK 04.07.05 KC    

BA1344

04.07.05

SK

04.07.05

KC

   

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

Typenschlüssel Type Code
Typenschlüssel
Type Code

Modell / Model

Typ / Type

SMARD 450

500

SMARD 656

501

SMARD 680

502

SMARD 818

503

SMARD 950

504

SMARD 1090

505

SMARD 1365

506

SMARD 1635

507

BA1344

04.07.05

SK

04.07.05

KC

   

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

Inhaltsverzeichnis

1.

Einleitung

2. Sicherheitsregeln, Warnhinweise

3. Garantiebedingungen

4. Transport, Anlieferung,

Wareneingangskontrolle

5. Aufstellung, Montage

6. Erste Inbetriebnahme

Inbetriebnahme nach längerem Stillstand

7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten,

Bedienungselemente)

8. Funktionsbeschreibung

9. Wartung, Instandhaltung

10. Störungen, Störungsbeseitigung

11. Technische Daten

12. R&I-Schema (Fließbild)

13. Schaltplan

14. Maßzeichnung

Wir haben den Inhalt der Bedienungsanleitung auf Übereinstim- mung mit dem beschriebenen Gerät geprüft. Dennoch können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden, so daß wir für die vollständige Übereinstimmung keine Gewähr übernehmen.

Technische Änderungen vorbehalten.

Contents

1.

Introduction

2. Safety rules, warnings

3. Guarantee conditions

4. Transportation, delivery, inspection of

incoming goods

5. Installation, assembly

6. Initial Start-up

Start-up after prolonged inoperative periods

7. Operation (switching on, switching off,

controls)

8. Description of functions

9. Servicing, maintenance

10. Malfunctions, troubleshooting

11. Technical data

12. P&I- Diagram (flow diagram)

13. Wiring diagram

14. Dimensional drawing

We have examined the content of the operating instructions for conformity with the appliance described. Inconsistencies cannot be ruled out, however, with the result that we do not guarantee complete conformity

We reserve the right to alter the specifications without prior notice

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 1

-

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

1. Einleitung

1.1 Allgemeines

Der in dieser Betriebsanleitung dokumentierte Kälte-Druckluft- trockner erfüllt alle Anforderungen, die an ein modernes Gerät gestellt werden. Um ihn optimal nutzen zu können, benötigt der Anwender aus- führliche Informationen.

In der vorliegenden Betriebsanleitung haben wir diese Informa- tionen vollständig und in entsprechende Kapitel gegliedert zu- sammengestellt.

Lesen Sie die Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme der Maschine durch, um eine von Anfang an sachgemäße Handhabung, Bedienung und Wartung zu gewährleisten. Im Wartungsplan sind alle Maßnahmen zusammengestellt, die den Trockner in gutem Zustand erhalten. Die Wartung ist einfach, muß jedoch regelmäßig vorgenommen werden Sie hilft Ihnen auch Unfälle zu vermeiden und die Garantie des Herstellers zu erhalten.

Nennen Sie bei jedem Schriftverkehr immer den Typ und die voll- ständige Seriennummer des Trockners, die auf dem Typenschild angegeben sind.

1.2 Erklärung der Symbole in der

Bedienungsanleitung

Alle Sicherheitshinweise in dieser Bedienungsanleitung, die bei Mißachtung Personen- bzw. Sachschäden zur Folge haben kön- nen, sind durch die nachstehenden Symbole gekennzeichnet.

Allgemeines Gefahrensymbolnen, sind durch die nachstehenden Symbole gekennzeichnet. Elektrisches Gefahrensymbol Warnung vor heißer Oberfläche

Elektrisches GefahrensymbolSymbole gekennzeichnet. Allgemeines Gefahrensymbol Warnung vor heißer Oberfläche Hauptschalter ausschalten

Warnung vor heißer OberflächeAllgemeines Gefahrensymbol Elektrisches Gefahrensymbol Hauptschalter ausschalten 1.3 Erklärung der Symbole am

Hauptschalter ausschaltenElektrisches Gefahrensymbol Warnung vor heißer Oberfläche 1.3 Erklärung der Symbole am Gerät 1. Introduction 1.1

1.3 Erklärung der Symbole am Gerät

1. Introduction

1.1 General remarks

The refrigerated compressed air dryer documented in these opera-ting instructions has all requirements that can be expected from a modern device. In order to obtain maximum benefit from using this dryer the user should have sufficient information to ensure the unit is installed and operated correctly, enabling the user to avoid accidents and retain the manufacturers warranty.

These operating instructions gave the user this information which has been divided into separate sections for easy reference.

Read the operating instructions, prior to starting the machine, in order to ensure correct handling, operation and maintenance from the outset. The maintenance plan summarizes all the measures which are required to maintain the dryer in good condition. The maintenance work is simple, but must be carried out on a regular basis. Correct maintenance will also help you to avoid accidents an to ensure that the manufacturer`s guarantee coverage is maintained.

Please state the type and complete serial number of the dryer, as specified on the nameplate, in all correspondence.

1.2 Explanation of the symbols in the

operating instructions

All safety instructions in this operating manual, failure to observe which may result in damage or injury, are classified by the symbols below.

General danger symbolin damage or injury, are classified by the symbols below. Electrical danger symbol Warning: hot surface

Electrical danger symbolare classified by the symbols below. General danger symbol Warning: hot surface Switch off master switch

Warning: hot surfacebelow. General danger symbol Electrical danger symbol Switch off master switch 1.3 Symbols used in the

Switch off master switchdanger symbol Electrical danger symbol Warning: hot surface 1.3 Symbols used in the dryer BA1273 14.03.05

1.3 Symbols used in the dryer

BA1273 14.03.05 SK 14.03.05 KC - 2 - D-Name erstellt Name gepr. Name ersetzt f.
BA1273
14.03.05
SK
14.03.05
KC
- 2 -
D-Name
erstellt
Name
gepr.
Name
ersetzt f.
ersetzt d.
2. Sicherheitsregeln, Warnhinweise 2. Safety rules, warnings
2. Sicherheitsregeln,
Warnhinweise
2. Safety rules,
warnings

2.1 Bestimmungsgemäßer Gebrauch

2. Safety rules, warnings 2.1 Bestimmungsgemäßer Gebrauch Achtung! • Das Gerät/System darf nur für die in

Achtung!

Das Gerät/System darf nur für die in dieser Betriebsan- leitung vorgesehenen Einsatzfälle und nur in Verbindung mit vom Hersteller empfohlenen bzw. zugelassenen Ge- räten und Komponenten verwendet werden.

2.1 Use of dryer

räten und Komponenten verwendet werden. 2.1 Use of dryer Attention ! • The dryer/system must only

Attention !

The dryer/system must only be used for the purpose as designated in the operating instructions and only in combination with any device or components recommended or approved by the manufacturer.

Die maximale Eintrittskonzentration der Druckluft muß den nachfolgend aufgeführten Klassen der DIN ISO 8573-1

The max. inlet concentration should be according to DIN ISO 8573-1

entsprechen

Moisture:

Class 7

Feuchtigkeit:

Klasse 7

Particle:

Class 7

Feststoffe: Klasse 7 Ölgehalt: Keine Einschränkung

Oil content:

None reduction

Der einwandfreie und sichere Betrieb des Produktes erfor- dert sachgerechten Transport, Lagerung, Aufstellung und Montage, sowie sorgfältige Bedienung und Instandhaltung.

Achtung! Der Wärmetauscher darf luftseitig nur mit dem Medium Druckluft beaufschlagt werden! Die Bestandteile der Druckluft dürfen nicht aggres- siv nur mit dem Medium Druckluft beaufschlagt werden! Die Bestandteile der Druckluft dürfen nicht aggres- siv oder säurebildend sein (z.B. säurehaltige Dämp- fe, Ammoniak)!

Hinweis! Wir empfehlen einen HF7 Filter in die Druckluftzu- leitung zum Kälte-Drucklufttrockner einzusetzen, wenn bekannt ist, daß der Trockner in einem besonders verschmutzten Druckluftnetz einge- setzt wird (z.Bsp. bei Einsatz von älteren Kolben- kompressoren, Vielzellenkompressoren). Mit die- ser Maßnahme soll der Verschmutzung des Wärme- tauschers entgegengewirkt werden.säurebildend sein (z.B. säurehaltige Dämp- fe, Ammoniak)! Der Errichter der kompletten Druckluftstation muß den

Der Errichter der kompletten Druckluftstation muß den Drucklufttrockner mit einem geeigneten Si- cherheitsventil (Ps=16bar) gegen Überdruck absi- chern (siehe Kapitel R+I Schema)Verschmutzung des Wärme- tauschers entgegengewirkt werden. 2.2 Sicherheitsregeln Warnung! • Das Gerät darf nur von

2.2 Sicherheitsregeln

absi- chern (siehe Kapitel R+I Schema) 2.2 Sicherheitsregeln Warnung! • Das Gerät darf nur von geschultem

Warnung!

Das Gerät darf nur von geschultem Personal genutzt, bedient, gewartet und instandgesetzt werden, das hier- mit vertraut und über die damit verbundenen Gefahren unterrichtet ist. Geschultes Personal im Sinne der sicherheitsbezogenen Hinweise in dieser Dokumentation oder auf dem Produkt selbst, ist Personal, das:

als Bedienungspersonal im Umgang mit Einrichtungen der Drucklufttechnik unterwiesen ist und den auf die Bedie- nung bezogenen Inhalt dieser Dokumentation kennt;

oder als Inbetriebsetzungs- und Wartungspersonal mit den Sicherheitskonzepten der Druckluft-, Kälte- und Elek- trotechnik vertraut ist. Es besitzt als solches eine zur Inbetriebnahme und War- tung derartiger Einrichtungen befähigende Ausbildung bzw. Berechtigung.

To obtain maximum efficiency and operation of the dryer ensure all sections of the manual are read carefully.

Remark! The heat exchanger must operate on air side only with the medium compressed air! No aggressive components are allowed (f.ex. acid, amonia) only with the medium compressed air! No aggressive components are allowed (f.ex. acid, amonia)

Remark! We recommend to place a FC filter in the compres- sed air supply line to the refrig erated compressed air dryer, if it is admits that the dryer is working in a particularly dirty compressed air network (e.g. with use of older piston compressors, multi cell compressor). With this measure iwe will avaoid heat exchanger soilingNo aggressive components are allowed (f.ex. acid, amonia) The installer of the complete compressor air installation

The installer of the complete compressor air installation has to provide the air dryer with an appropriate safety valve (Ps=16bar) in order to protect it against overpressure (see chapter P+I diagram).With this measure iwe will avaoid heat exchanger soiling 2.2 Safety rules Warning! • The dryer

2.2 Safety rules

overpressure (see chapter P+I diagram). 2.2 Safety rules Warning! • The dryer must only be used,

Warning!

The dryer must only be used, operated, inspected and repaired by qualified staff who are familiar with the unit and possible dangers in unauthorised operation or service. Qualified staff are defined as follows:

Operating staff who are skilled in the field of compressed air engineering and who can interpret and action the contents of this operation instruction manual.

Maintenance staff who are familiar and aware of the possible dangers in the fields of compressed air, refrigeration and electrical engineering, and who have had the appropriate training and qualified as being competent in these fields.

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 3 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

2. Sicherheitsregeln, Warnhinweise 2. Safety rules, warnings
2. Sicherheitsregeln,
Warnhinweise
2. Safety rules,
warnings

2.3 Warnhinweise

Warnhinweise 2. Safety rules, warnings 2.3 Warnhinweise Warnung! Das Gerät beinhaltet unter erhöhtem Luftdruck

Warnung!

Das Gerät beinhaltet unter erhöhtem Luftdruck stehende Systeme. Vor Servicearbeiten ist es drucklos zu machen.

Vorsicht Lebensgefahr !Systeme. Vor Servicearbeiten ist es drucklos zu machen. Das Gerät enthält unter elektrischer Spannung stehende

Das Gerät enthält unter elektrischer Spannung stehende Bauteile.

Vor Servicearbeiten ist es allpolig vom elektrischen Spannungsversorgungsnetz zu trennen. (Netzstecker ziehen, Hauptschalter ausschalten) allpolig vom elektrischen Spannungsversorgungsnetz zu trennen. (Netzstecker ziehen, Hauptschalter ausschalten)

ACHTUNG! Alle Arbeiten am elektrischen System dürfen nur von elektrotechnisch geschultem Fachpersonal, oder unter Aufsicht von diesem, durch Unterwie- sene ausgeführt werden.

von diesem, durch Unterwie- sene ausgeführt werden. Warnung! Das Berühren bestimmter Bereiche innerhalb des

Warnung!

Das Berühren bestimmter Bereiche innerhalb des Gerätes kann durch die dort vorhandene, erhöhte Temperatur Ver- brennungen verursachen.

Die Be- und Entlüftung des Gerätes darf nicht behindert werden. Beachten Sie dazu die Angaben im Kapitel „Maßzeichnung“.

Sie dazu die Angaben im Kapitel „Maßzeichnung“. Achtung! Im Kältemittelsystem enthaltenes Kältemittel darf

Achtung!

Im Kältemittelsystem enthaltenes Kältemittel darf nicht in die Atmosphäre geleitet werden. Bei Servicearbeiten im Kältemittelkreislauf sind geeignete Systeme zur Kältemittel- evakuierung zu benutzen. Unbrauchbares Kältemittel ist vorschriftsmäßig zu entsorgen (EN378-4).

Bitte beachten Sie auch laut EN378-1 Anhang E den praktischen Grenzwert von 0,48kg Kältemittel R404a/ m³ Raumluft, als maximale Konzentration um der Erstickungsgefahr entgegenzuwirken

ACHTUNGKonzentration um der Erstickungsgefahr entgegenzuwirken Lagertemperatur t 0 = 0 +46°C ! Bei Überschreiten der

Lagertemperatur t 0 = 0

+46°C !

Bei Überschreiten der maximalen Lagertemperatur von +46°C öffnet das Sicherheitsventil (SV100). Der resultierende Kältemittelmangel führt unweigerlich zur Fehlfunktion des Gerätes, die der Hersteller nicht zu vertreten hat.

2.3 Security-Warnings

der Hersteller nicht zu vertreten hat. 2.3 Security-Warnings Warning! The dryer contains components under high pressure.

Warning!

The dryer contains components under high pressure. Before starting any service work turn off compressed air supply to the dryer and depressurise the system.

Electrical Danger!air supply to the dryer and depressurise the system. The dryer contains components that are electrically

The dryer contains components that are electrically live and which can cause danger to life.

Before starting any service work ensure all power is isolated from the dryer, mains isolator to be off, mains plug if fitted to be removed.are electrically live and which can cause danger to life. Attention! Any electrical work on the

Attention! Any electrical work on the dryer must only be carried out by skilled staff - qualified electricians, or persons under supervision of qualified staff.

or persons under supervision of qualified staff. Warning! Certain parts of the unit can reach high

Warning!

Certain parts of the unit can reach high temperatures - avoid burning by touching.

Ensure adequate air flow across the unit is maintained as specified in the section on installation. See section „Dimensional drawing“.

on installation. See section „Dimensional drawing“. Attention! Refrigerant gases in the refrigerant system must

Attention!

Refrigerant gases in the refrigerant system must not be rented into the atmosphere. When service work is required on the refrigeration system ensure that suitable systems for evacuating the refrigerant are used and that waste refrigerant is properly disposed of. Qualified refrigerant technicians must be used to avoid incorrect operation of the unit and invalidation of manufacturers waranty (EN378-4).

Please note also the practical limit value of 0,48kg refrigerant R404a/m³ room air according to En378-1 appendix E to work against as maximum concentration in order to prevent the danger of suffocation.

Attention!concentration in order to prevent the danger of suffocation. Storage temperature t 0 = 0 +46°C

Storage temperature t 0 = 0

+46°C !

With exceeding of the maximum storage temperature of +46°C the safety valve (SV100) opens. The resulting lack of refrigerant leads inevitably to the malfunctioning of the unit, which the manufacturer does not have to represent.

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 4 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

2. Sicherheitsregeln, Warnhinweise

Entsorgung

Bei der Entsorgung von Altgeräten ist zu beachten, daß die Druckluft- trockner in einem hermetisch abgeschlossenem Kälte-kreislauf Öl und H-FKW enthalten. Daher sind vor einer Demontage zuerst diese Komponenten durch einen Fachbetrieb zu entsorgen.

Altöl Die Richtlinien über die Entsorgung von Altöl sind im Bundesge- setzblatt Teil 1 Nr. 2335 vom 31.10.1987 unter dem Titel „Altöl- verordnung“ veröffentlich worden. Der Altöl-Besitzer ist für die ordnungsgemäße Entsorgung verantwortlich. Das Wasserhaushaltsgesetz sowie die in den einzelnen Ländern gültigen Umweltschutzgesetze sind einzuhalten.

Ländern gültigen Umweltschutzgesetze sind einzuhalten. Achtung! Altöl darf in keiner Weise in die Umwelt entsorgt,

Achtung! Altöl darf in keiner Weise in die Umwelt entsorgt, mit Hausmüll vermischt oder in nicht dafür geneh- migten Anlagen verbrannt werden.

Kältemittel Das Entweichen der Kältemittel in die Atmosphäre während der Mon- tage und Wartung ist durch geeignete Maßnahmen zu verhindern.

2. Safety rules, warnings

Disposal

When disposing of used devices, pay attention to oil and refrigerant in the hermetically sealed refrigerating circuit of the compressed air dryers. Therefore, before dismounting, these components must be disposed off by an expert.

Waste oil The regulations regarding disposal of waste oil are published in the German „Bundesgesetzblatt“ part 1 number 2335 of the 31.10.1987 titled „Altölverordnung“. The owner of waste oil is responsible for its proper disposal. The German „Wasserhaushaltsgesetz“ as well as national environmental protection laws must be met.

well as national environmental protection laws must be met. Attention! Do not dispose waste oil into

Attention! Do not dispose waste oil into the environment. Do not mix with household rubbish and do not burn in unauthorized plants.

Refrigerant Prevent the escape of refrigerant into the atmosphere during mounting and maintenance by appropriate measures.

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 5 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

3. Garantiebedingungen 3. Guarantee conditions
3. Garantiebedingungen
3. Guarantee conditions

3.1 Allgemeines

Der Hersteller gewährt dem Erwerber dieses Gerätes über einwandfreie Beschaffenheit und Leistung für den Zeitraum von 24 Monaten ab Lieferdatum nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen eine Garantie.

Die Garantie erstreckt sich auf das gelieferte Gerät, so- fern es seinen Bestimmungen entsprechend sach- und fachgerecht eingesetzt wird. Im Rahmen dieser Garantie gewährleistet der Hersteller, daß das Gerät frei von Fabrikations- und Materialfehlern ist, die die Funktionsfä- higkeit des Gerätes nach Maßgabe der Angaben in die- ser Betriebsanleitung beeinträchtigen.

Im Falle einer Störung oder eines Ausfalles des Gerätes wird Garantie in der Form geleistet, daß nach Entschei- dung des Herstellers das Gerät oder Einzelteile hiervon ausgetauscht oder repariert werden. Ausgetauschte Teile des Gerätes verbleiben beim Hersteller und zwar ohne gesonderte Vergütung.

Die Kosten für Material und Arbeitszeit (Regelarbeitszeit, keine Überstunden) werden vom Hersteller getragen, sofern die Arbeiten vom Hersteller durchgeführt und das benötigte Material vom Hersteller geliefert wurde. Die Kosten für die Versendung zum Hersteller trägt der Be- treiber, die Kosten für die Rücksendung übernimmt der Hersteller.

3.2 Garantiezeit

Die Garantie beginnt mit dem Tage der Lieferung. Berücksichtigt werden alle Garantieansprüche, welche innerhalb der Garantie- zeit beim Hersteller geltend gemacht werden, wobei der Zugang beim Hersteller maßgebend ist. Die Garantiezeit endet nach Ab- lauf von 24 Monaten und zwar auch dann, wenn Garantie- leistungen erbracht wurden.

3.3 Garantieausschluß

Garantieansprüche bestehen nicht,

wenn das Gerät durch Einfluß höherer Gewalt oder durch Umwelteinflüsse (Feuchtigkeit, Stromschläge, etc.) be- schädigt oder zerstört wird.

bei Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung, ins- besondere Nichtbeachtung der Betriebs- und Wartungs- anleitung aufgetreten sind (Reinigung des Kondensators und des Abscheidesystems, regelmäßige Kontrolle des Kondensatableiters etc.).

falls das Gerät nicht seinen Bestimmungen entsprechend eingesetzt war (siehe Kapitel 11. "Technische Daten").

falls das Gerät durch nicht hierfür autorisierte Werkstät- ten oder andere Personen unsachgemäß geöffnet oder repariert wurde und/oder mechanische Beschädigung irgendwelcher Art aufweist.

3.1 General

The manufacturer provides the purchaser of this device with a guarantee for perfect condition and performance for a period of 24 months from the date of delivery, subject to the following conditions.

The guarantee covers the delivered device, on condition that it is employed in a proper and correct manner in accordance with its specifications. Within the scope of this guarantee, the manufacturer guarantee that the device is free of any manufacturing or material defects which would impair the performance characteristics of the device as specified in these operating instructions.

In the event of a malfunction or failure of the device, guarantee coverage will be provided by replacing or repairing the device or components of the device, according to the manufacturer's decision. Replaced components of the device will be retained by the manufacturer, without separate compensation.

The costs for materials and labour (normal working hours, no overtime) will be borne by the manufacturer, provided that the work is carried out by the manufacturer and the required material is supplied by the manufacturer. The costs for dispatch to the manufacturer are to be borne by the operator, the costs for return dispatch will be born by the manufacturer.

3.2 Guarantee period

The guarantee period commences on the date of delivery. All guarantee claims which are submitted to the manufacturer within the guarantee period will be considered, whereby the date of receipt by the manufacturer constitutes the effective claim date. The guarantee period will end after a period of 24 months, irrespective of whether any guarantee claims have been submitted and met.

3.3 Exclusion from guarantee coverage

No guarantee claims shall be assertible,

if the device is damaged or destroyed due to force majeurs or environmental effects (humidity, electric shocks, etc.).

for damage resulting from incorrect handling, in particular failure to comply with the operating and maintenance instructions (cleaning of the condenser and the separation system, regular inspection of the condensate discharger, etc.).

if the device has not been used in accordance with its specifications (see Section 11. „Technical Data“).

if the device has been opened or repaired by workshops or other persons unauthorised for this purpose and/or reveals any type of mechanical damage.

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 6 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

4. Transport, Anlieferung Wareneingangskontrolle 4. Transport, delivery, Checking of goods received
4. Transport, Anlieferung
Wareneingangskontrolle
4. Transport, delivery,
Checking of goods received

4.1

Transport

4.1

Transport

Der Kälte-Drucklufttrockner ist vorbereitet für den Transport mit einem Gabelstapler. Wenn Sie das Gerät installieren, bewegen Sie es mit einem Gabelstapler oder anderen geeigneten Vorrich- tungen. Der Kälte-Drucklufttrockner darf auf keinen Fall an den Druckluft - Eintritts- und Austrittsstutzen angehoben werden. Ernsthafte Beschädigungen können hieraus resultieren. Der Kälte-Drucklufttrockner darf nicht auf die Seite gelegt werden. Der Schwerpunkt ist zu beachten.

The refrigeration compressed air dryer is prepared for transport with a fork-lift truck. When installing the dryer, move it with a fork-lift truck or another suitable device. The refrigeration compressed air dryer must by no means be lifted at the compressed air inlet- or outlet connections. Severe damage may result from such handling. It is nor allowed to tip the dryer onto its side. Pay attention to the center of gravity.

dryer onto its side. Pay attention to the center of gravity. Schwerpunktkennzeichnung Center of gravity Zur

Schwerpunktkennzeichnung Center of gravity

Zur Überprüfung eines ordnungsgemäßen Transports sind Kipp- Indikatoren unterhalb des Schaltschranks angebracht

For the examination of a orderly transport tilt-indicators are attached below the switchgear cabinet

tilt-indicators are attached below the switchgear cabinet 4.2 Anlieferung 4.2 Delivery Der Kälte-Drucklufttrockner

4.2

Anlieferung

4.2

Delivery

Der Kälte-Drucklufttrockner ist sorgfältig geprüft und verpackt worden, bevor er das Herstellerwerk verlassen hat. Er ist im einwandfreien Zustand dem Spediteur übergeben worden.

The refrigeration compressed air dryer is thoroughly checked and packed, before it leaves the factory. It has been handed over to the forwarding agent in perfect condition.

4.3 Wareneingangskontrolle

Überprüfen Sie die Verpackung auf sichtbare Beschädigungen. Bestehen Sie im Falle einer sichtbaren Beschädigung darauf, daß auf dem Ablieferungsnachweis des Spediteurs ein entspre- chender Vermerk gemacht wird. Überprüfen Sie das Gerät auf verdeckte Beschädigungen. Wur- de der Kälte-Drucklufttrockner mit augenscheinlich unbeschä- digter Verpackung aber verdeckten Beschädigungen angeliefert, so verständigen Sie unverzüglich den Spediteur und veranlas- sen eine Begutachtung des Kälte-Drucklufttrockners.

Für Beschädigungen während des Transportes ist der Herstel- ler nicht verantwortlich.

4.3 Checking at Receipt

Upon receipt please check immediately the packing for visible damage. In case of visible damage of the packing, please insist upon a respective note on the delivery sheet of the forwarding agent. Please also check the dryer for hidden damages. If a refrigeration compressed air dryer is delivered with apparently undamaged packing but with hidden damage, see to it, that the forwarding agent is informed at once and have the dryer inspected.

The manufacturer is not responsible for damages occurred during transport.

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 7 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

5. Aufstellung und Montage 5. Installation and mounting
5. Aufstellung und Montage
5. Installation and mounting

5.1 Aufstellungsort/ Lagerort

Der Kälte-Drucklufttrockner sollte in einem trockenen und staub- freien Innenraum aufgestellt werden. Zur Wartung der Anlage ist es dringend erforderlich, daß genügend Freiraum vorhanden ist. Die Aufstellung soll auf einer ebenen, geraden Fläche erfolgen. Spezielle Fundamente zur Aufstellung des Kälte-Druckluft- trockners sind nicht erforderlich. Umgebungstemperatur und maximale Höhe des Aufstellungsortes entnehmen Sie bitte dem Kapitel 11.

5.2

Freiraum

Der Freiraum für Kühlluftein- und austritt, sowie für Servicezwecke sollte auf der Vorder- Rück- und linken Seite 950mm und nach oben hin 650mm betragen.

5.1 Location of Installation/ Location of stock

The refrigeration compressed air dryer should be installed in a dry room indoors. Ample free space should be allowed for the maintenance of the device. The refrigeration compressed air dryer should be installed on a straight and even floor. Special foundation for the installation of the refrigeration compressed air dryer are not necessary. Re ambient temperature and maximum height of the location for installation please see chapter 11.

5.2

Clearance

Free air flow, Service- Allow at least 950 mm on the front- , back- and left side of the cabinet and at the top 650mm.

, back- and left side of the cabinet and at the top 650mm. 5.3 Montage ACHTUNG!

5.3

Montage

left side of the cabinet and at the top 650mm. 5.3 Montage ACHTUNG! Achten Sie bei

ACHTUNG! Achten Sie bei der Montage darauf, daß keine Zug- und Druckkräfte auf die Geräteanschlüsse übertra- gen werden.

5.3

Mounting

die Geräteanschlüsse übertra- gen werden. 5.3 Mounting CAUTION! When installing the dryer ensure all connections

CAUTION! When installing the dryer ensure all connections are even and no pressure is placed on inlet and outlet connections.

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 8 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

5. Aufstellung und Montage 5. Installation and mounting
5. Aufstellung und Montage
5. Installation and mounting

5.4 Anschluß an das Druckluftnetz

Die Druckluft-Eintrittsverrohrung sollte korrosionsbeständig aus- geführt sein. Die Druckluftein- und -austrittsleitung sollte mit Absperrorganen (Kugelhähne, Klappen), sowie mit einem Bypass versehen wer- den. Die Dimensionierung der Anschlüsse entnehmen Sie bitte dem Kapitel 11. „Technische Daten“.

Hinweis! Wir empfehlen den Einsatz von Vibrations- kompensatoren in den Druckluftein- und Austritts- leitungen, um Undichtigkeiten durch übertragene Spannungen auszuschließen.entnehmen Sie bitte dem Kapitel 11. „Technische Daten“. Die Leistung der Anlage und die installierten Kondensat-

Die Leistung der Anlage und die installierten Kondensat- ableiter sind nach ISO-Bedingungen berechnet. Es wird eine 100% Sättigung im Drucklufteintritt voraus- gesetzt. Kondensat welches im Nachkühler der Kompressoren entsteht muß über geeignete Maßnahmen (Abscheider, Kessel, Wassersack) vor dem Trocknereintritt separiert werden!

Bei Mißachtung können Fehlfunktionen und erhöhter Verschleiß am Kondensatableiter nicht ausgeschlossen werden!!!

Achtung! Der Wärmetauscher darf luftseitig nur mit dem Medium Druckluft beaufschlagt werden! Es ist verboten andere aggressive oder säure- bildende nur mit dem Medium Druckluft beaufschlagt werden! Es ist verboten andere aggressive oder säure- bildende Medien in dem Wärmetauscher zu ver- wenden!

Hinweis! Wir empfehlen einen HF7 Filter in die Druckluftzu- leitung zum Kälte-Drucklufttrockner einzusetzen, wenn bekannt ist, daß der Trockner in einem besonders verschmutzten Druckluftnetz einge- setzt wird (z.Bsp. bei Einsatz von älteren Kolben- kompressoren, Vielzellenkompressoren). Mit die- ser Maßnahme soll der Verschmutzung des Wärme- tauschers entgegengewirkt werden.bildende Medien in dem Wärmetauscher zu ver- wenden! 5.5 Kondensatableitung Für die Kondensatableitung sind drei

5.5 Kondensatableitung

Für die Kondensatableitung sind drei Anschlüsse vorhanden:

2 Stück automatischer Kondensatablaß während des Be- triebes (siehe Kapitel 15. „Maßzeichnung“).

1 Stück automatischer Kondensatablaß während des Be- triebes (siehe Kapitel 15. „Maßzeichnung“) (OPTION).

Die Dimensionierung der Anschlüsse entnehmen Sie bitte Kapitel 11. „Technische Daten“. Eine Verjüngung der Anschlüsse, lange Leitungswege und Steig- leitungen über 4,5m kann Störungen im Kondensatablauf verur- sachen.

5.4 Connection to the compressed air system

We recommend to construct the compressed air inlet line corrosion-resistant. The compressed air inlet and outlet line should be equipped with shut off valves and a by-pass system. For the sizing of the connections please see chapter 11. „Technical Data“.

Remark! We recommend to use vibration compensators in the compressed air inlet and outlet lines to avoid leakage because of tension.the connections please see chapter 11. „Technical Data“. Power of dryer and installed condensate drains are

Power of dryer and installed condensate drains are designed according to ISO-conditions (rules). Pre supposition is a 100% saturation compressed air inlet. Condensate which arise in after cooler of compressors, has to be separated with suitable measures, before entrance into dryer.

In case of ignoring malfunctions and increased wear cannot be excluded!!!

Remark! At the heat exchanger it is not allowed to use either an aggressive medium or a medium which develops acid in connection with condensate! The heat exchanger must operate on air side only with compressed air! only with compressed air!

Remark! We recommend to place a HF7 filter in the compres- sed air supply line to the refrig erated compressed air dryer, if it is admits that the dryer is working in a particularly dirty compressed air network (e.g. with use of older piston compressors, multi cell compressor). With this measure iwe will avaoid heat exchanger soilingmust operate on air side only with compressed air! 5.5 Condensate drain For the condensate drain

5.5 Condensate drain

For the condensate drain three connections each are provided:

2 piece automatic drain during operation (for this instance also see chapter 15. „Dimensional drawing“).

1 piece automatic drain during operation (for this instance also see chapter 15. „Dimensional drawing“) (OPTION).

The sizing of the connections please see in chapter 11. „Technical Data“. A reduction of the connections, long routings and risers over 4,5m can cause disturbances in the condensate drainage.

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 9 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

5. Aufstellung und Montage 5. Installation and mounting
5. Aufstellung und Montage
5. Installation and mounting

5.5 Kondensatableitung

Für die Kondensatableitung sind bis zu vier Anschlüsse vorhan- den:

2 Stück automatischer Kondensatablaß während des Be- triebes (siehe Kapitel 15. „Maßzeichnung“).

1 Stück automatischer Kondensatablaß während des Be- triebes (siehe Kapitel 15. „Maßzeichnung“) (OPTION).

Die Dimensionierung der Anschlüsse entnehmen Sie bitte Kapitel 11. „Technische Daten“. Eine Verjüngung der Anschlüsse, lange Leitungswege und Steig- leitungen über 4,5m kann Störungen im Kondensatablauf verur- sachen.

Achten Sie bei der Montage der Kondensatableitungüber 4,5m kann Störungen im Kondensatablauf verur- sachen. Kälte-Drucklufttrockner abge- schiedene Kondensat

Kälte-Drucklufttrockner abge-

schiedene Kondensat ungehindert abfließen kann.

darauf, daß das vom

HINWEIS! Bei der Entsorgung des Kondensates ist der Schmutzanteil zu berücksichtigen. Beachten Sie die jeweils geltenden gesetzlichen Vorschriften.Kondensat ungehindert abfließen kann. darauf, daß das vom Achtung! Die Hinweise in der Bedienungsanleitung der

Achtung! Die Hinweise in der Bedienungsanleitung der Kondensatableiter sind unbedingt zu beachten.Sie die jeweils geltenden gesetzlichen Vorschriften. 5.6 Elektroanschluß Die Klemmleiste für die

5.6 Elektroanschluß

Die Klemmleiste für die Elektrozuleitung befindet sich innerhalb des Trocknergehäuses im Elektro-Schaltschrank (siehe dazu Kapitel 14. „Maßzeichnung“).

Die elektrotechnischen Anschlußdaten entnehmen Sie bitte dem Kapitel 11. „Technische Daten“. Die Anschlußbedingungen richten sich an die jeweiligen nationa- len Vorschriften.

Hinweis! Überprüfen Sie vor Verbindung des Trockners mit der Netzspannung, ob die Spannung und Frequenz der Spezifikation des Trockners entspricht und ob der Steuertrafo eingangsseitig auf die richtige Span- nung angeklemmt ist (siehe „Technische Daten).richten sich an die jeweiligen nationa- len Vorschriften. 5.5 Condensate drain For the condensate drain up

5.5 Condensate drain

For the condensate drain up to four connections each are provided:

2 piece automatic drain during operation (for this instance also see chapter 15. „Dimensional drawing“).

1 piece automatic drain during operation (for this instance also see chapter 15. „Dimensional drawing“) (OPTION).

The sizing of the connections please see in chapter 11. „Technical Data“. A reduction of the connections, long routings and risers over 4,5m can cause disturbances in the condensate drainage.

When fitting the drains please see to it, that the condensate separated by the refrigeration compressed air dryer is drained off into a system that does not create a back pressure.over 4,5m can cause disturbances in the condensate drainage. Instruction! When disposing of the condensate the

Instruction! When disposing of the condensate the amount of pollution has to be taken into consideration. Please act according to the prevailing regulations of law.off into a system that does not create a back pressure. Caution! The references in the

Caution! The references in the operating instructions of the condensate dischargers are to be considered absolutely.Please act according to the prevailing regulations of law. 5.6 Electrical connection The terminal block for

5.6 Electrical connection

The terminal block for the electrical connections is situated within the dryer casing in the control cabinet (see also chapter 14. „Dimensional drawing“).

The electro-technical connection data are to be taken from chapter 11. „Technical data“. The connection conditions are based on the respective national regulations.

Remark! Before you connect the dryer with the power supply, check that the voltage and frequency corresponds to the specification of the dryer and that the control transformer is connected correctly (see„Technical data“).conditions are based on the respective national regulations.   BA1273 14.03.05 SK 14.03.05 KC  

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 10 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

5. Aufstellung und Montage 5. Installation and mounting
5. Aufstellung und Montage
5. Installation and mounting

5.7 Umgebungsbedingungen

Der Kälte-Drucklufttrockner darf nicht in abnormen Umgebungs- bedingungen betrieben werden. Erhöhte Konzentrationen von u.a. Ammoniak und Schwefelwas- serstoff müssen auch in der Druckluft vermieden werden, da sie erhöhte Korrosion am Kälte-Drucklufttrockner verursachen kön- nen und zur Zerstörung der Wärmetauscher führen. Verunreinigungen > der max. Verdichter-Konzentration müssen über geeignete Maßnahmen entfernt werden. Kontaktieren Sie im Zweifelsfall einen authorisierten Fachbetrieb.

Bei erhöhten Umgebungstemperaturem müssen bei luftgekühlten Anlagen die Korrekturfaktoren einbezogen werden um die Ma- schine nicht zu überlasten und Ausfälle zu riskieren.

Ma- schine nicht zu überlasten und Ausfälle zu riskieren. Achtung! Lagertemperatur t 0 = 0 +46°C

Achtung!

Lagertemperatur t 0 = 0

+46°C !

Bei Überschreiten der maximalen Lagertemperatur von +46°C öffnet das Sicherheitsventil (SV100). Der resultierende Kältemittelmangel führt unweigerlich zur Fehlfunktion des Gerätes, die der Hersteller nicht zu vertreten hat.

5.7 Ambient conditions

The refrigerated compressed air dryer must not be operated in abnormal ambient conditions. Increased concentrations of ammonia and hydrogen sulphide, among other substances, must be avoided also in the compressed air as they may cause an increased level of corrosion on the refrigerated compressed air dryer and will destroy the heat exchangers. Impurities > the max. compressor concentration must be removed over suitable measures. In case of doubt, contact an authorised specialist company.

In case of increased ambient temperatures please use corrective factors for operation with air cooled dryers. In case of ignoring dryer could be overloaded (rise of failures).

of ignoring dryer could be overloaded (rise of failures). Attention! Storage temperature t 0 = 0

Attention!

Storage temperature t 0 = 0

+46°C !

With exceeding of the maximum storage temperature of +46°C the safety valve (SV100) opens. The resulting lack of refrigerant leads inevitably to the malfunctioning of the unit, which the manufacturer does not have to represent.

Korrekturfaktoren für Volumenstrom bei Umgebungstemperatur Corrective factor for air flow at ambient temperature

Umgebungstemperatur Ambient temperature

+ 25°C

+ 30°C

+ 35°C

+ 40°C

+ 45°C

Multiplikator

1,0

0,94

0,89

0,83

0,78

Multiplier

Hinweis! Zum Anschluß externer Störmeldesysteme ist das Gerät mit einem potentialfreien Kontakt „Sammel- störmeldung“ ausgerüstet. Die Anschlüsse ent- nehmen Sie bitte dem Schaltplan (siehe Kapitel 13).1,0 0,94 0,89 0,83 0,78 Multiplier Achtung! Der Wärmetauscher darf luftseitig nur mit dem

Achtung! Der Wärmetauscher darf luftseitig nur mit dem Medium Druckluft beaufschlagt werden! Es ist verboten andere aggressive oder säure- bildende nur mit dem Medium Druckluft beaufschlagt werden! Es ist verboten andere aggressive oder säure- bildende Medien in dem Wärmetauscher zu ver- wenden!

Hinweis! Wir empfehlen einen HF7 Filter in die Druckluftzu- leitung zum Kälte-Drucklufttrockner einzusetzen, wenn bekannt ist, daß der Trockner in einem besonders verschmutzten Druckluftnetz einge- setzt wird (z.Bsp. bei Einsatz von älteren Kolben- kompressoren, Vielzellenkompressoren). Mit die- ser Maßnahme soll der Verschmutzung des Wärme- tauschers entgegengewirkt werden.bildende Medien in dem Wärmetauscher zu ver- wenden! Remark! For connection of external trouble indication

Remark! For connection of external trouble indication systems the device is equipped with a potential free contact „Combined trouble indication“ (see chapter 13).Verschmutzung des Wärme- tauschers entgegengewirkt werden. Remark! At the heat exchanger it is not allowed to

Remark! At the heat exchanger it is not allowed to use either an aggressive medium or a medium which develops acid in connection with condensate! The heat exchanger must operate on air side only with compressed air! only with compressed air!

Remark! We recommend to place a HF7 filter in the compres- sed air supply line to the refrig erated compressed air dryer, if it is admits that the dryer is working in a particularly dirty compressed air network (e.g. with use of older piston compressors, multi cell compressor). With this measure iwe will avaoid heat exchanger soilingmust operate on air side only with compressed air!   BA1273 14.03.05 SK 14.03.05 KC  

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 11 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

6. Erste Inbetriebnahme Inbetriebnahme nach längerem Stillstand 6. Initial start-up Start up after prolonged
6. Erste Inbetriebnahme
Inbetriebnahme nach längerem
Stillstand
6. Initial start-up
Start up after prolonged
inoperative periods

HINWEIS! Die Nummern der Leuchtmelder (z.B. „Leucht- melder 5“) sind im Kapitel 7.5 „Digitalanzeige“ er- klärt.start-up Start up after prolonged inoperative periods 6.1 Bedingungen Kälte-Drucklufttrockner 24 Stunden vor dem

6.1 Bedingungen

Kälte-Drucklufttrockner 24 Stunden vor dem Ein- schalten mit Betriebsspannung versorgen. Wäh- rend dieser Zeit wird im Kältemittelverdichter ver- flüssigtes Kältemittel durch die Kurbelgehäuse- heizung verdampft. Hierdurch werden Schäden am Kältemittelverdichter verhindert.Kapitel 7.5 „Digitalanzeige“ er- klärt. 6.1 Bedingungen Der Trockner ist einschaltbereit wenn: • Das Gerät

Der Trockner ist einschaltbereit wenn:werden Schäden am Kältemittelverdichter verhindert. • Das Gerät entsprechend Kapitel 5. „Aufstellung,

Das Gerät entsprechend Kapitel 5. „Aufstellung, Monta- ge“ installiert wurde.

Alle Zu- und Ableitungen sachgerecht angeschlossen sind.

Die erforderlichen Energien (Elektro; Druckluft) verfüg- bar sind.

Absperrorgane (z.B. Klappe, Kugelhahn) in der Druckluft- ein- und -austrittsleitung geschlossen sind (wenn vor- handen).

Der Druckluft-Bypass geöffnet ist (wenn vorhanden).

Kondensat durch die Kondensatableitung ungehindert ab- fließen kann.

Das Gerät seit 24 Stunden vor dem Einschalten mit der entsprechenden Betriebsspannung versorgt wurde („Leuchtmelder 3“ ist eingeschaltet).

Die Drehrichtung (Rechtsdrehfeld) geprüft wurde.

6.2 Einschalten

Hinweis! Bei Inbetriebnahme kann aufgrund eines betriebs- bedingten erhöhten Kältemittelvolumenstroms der Druckschalter (P222) auslösen (siehe Kapitel 10).(Rechtsdrehfeld) geprüft wurde. 6.2 Einschalten Gerät nur einschalten, wenn alle Bedingungen des

Gerät nur einschalten, wenn alle Bedingungen des Abschnittes 6.1 erfüllt sind.der Druckschalter (P222) auslösen (siehe Kapitel 10). Taster betätigen. • Kältemittelverdichter ist

Tasterwenn alle Bedingungen des Abschnittes 6.1 erfüllt sind. betätigen. • Kältemittelverdichter ist eingeschaltet.

alle Bedingungen des Abschnittes 6.1 erfüllt sind. Taster betätigen. • Kältemittelverdichter ist eingeschaltet.

betätigen.

Kältemittelverdichter ist eingeschaltet. Leuchtmelder 4 für den Kältemittelverdichter leuchtet.

Remark! The numbers of the indicator lights (e.g. „indicator light 5“) are explained in section 7.5 „Control Pa- nel“Leuchtmelder 4 für den Kältemittelverdichter leuchtet. 6.1 Preconditions The refrigerated compressed-ais dryer is

6.1 Preconditions

The refrigerated compressed-ais dryer is to be supplied with operating voltage 24 hours prior to start-up. During this time, refrigerant which has been condensed in the refrigerant compressor is vaporized by the crankcase heater. This prevents damage to the refrigerant compressor.in section 7.5 „Control Pa- nel“ 6.1 Preconditions The refrigerated compressed air-dryer is ready for operation

The refrigerated compressed air-dryer is ready for operation when:heater. This prevents damage to the refrigerant compressor. • The device has been installed in accordance

The device has been installed in accordance with section 5. „Assembly, installation“.

All inlet and outlet lines have been correctly connected.

The required forms of energy (electricity, compressed- air) are available.

The shut-off devices (e.g. valve, ball valve) in the compressed-air inlet and outlet lines are closed (if installed).

The compressed-air bypass is open (if installed).

The condensate is able to flow through the condensate discharger without obstruction.

The device has been supplied with the appropriate operating voltage for 24 hours prior to start-up („indicator light 3“ is on).

The direction of rotation (clockwise rotary field) been checked.0

has

6.2 Switching on the dryer

Remark! Pressure switch( P 222) may be triggered during start-up, due to an increased volumetric flow of refrigerant resulting from the operational process (see chapter 10).rotary field) been checked.0 has 6.2 Switching on the dryer The device is to be switched

The device is to be switched on only when all the conditions specified in section 6.1 have been fulfilled.resulting from the operational process (see chapter 10). Press button . • The refrigerant compressor is

Press buttonthe conditions specified in section 6.1 have been fulfilled. . • The refrigerant compressor is switched

specified in section 6.1 have been fulfilled. Press button . • The refrigerant compressor is switched

.

The refrigerant compressor is switched on. Indicator light 4 for the refrigerant compressor lights up.

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 12 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

6. Erste Inbetriebnahme Inbetriebnahme nach längerem Stillstand

HINWEIS! Die Nummern der Leuchtmelder (z.B. „Leucht- melder 5“) sind im Kapitel 7.5 „Digitalanzeige“ er- klärt.Inbetriebnahme Inbetriebnahme nach längerem Stillstand Auswahl der Betriebssprache (siehe Kapitel 7). Einstellung

Auswahl der Betriebssprache (siehe Kapitel 7).5“) sind im Kapitel 7.5 „Digitalanzeige“ er- klärt. Einstellung der Uhr, Timer und Serviceanzeige (siehe Kapitel

Einstellung der Uhr, Timer und Serviceanzeige (siehe Kapitel 7).er- klärt. Auswahl der Betriebssprache (siehe Kapitel 7). Nach ca. 15 Minuten langsam das Absperrorgan in

Nach ca. 15 Minuten langsam das Absperrorgan in der Druckluftzuleitung öffnen. langsam das Absperrorgan in der Druckluftzuleitung öffnen.

Absperrorgan in der Druckluftaustrittsleitung öffnen.langsam das Absperrorgan in der Druckluftzuleitung öffnen. Druckluft-Bypass schließen. Der Trockner ist nun in

Druckluft-Bypass schließen.Absperrorgan in der Druckluftaustrittsleitung öffnen. Der Trockner ist nun in BETRIEB. Beachten Sie bitte den

Der Trockner ist nun in BETRIEB. Beachten Sie bitte den Abschnitt 7.3 „Betrieb“.

Hinweis! Der in dem Trockner eingesetzte Scroll-Verdichter muß in die richtige Richtung rotieren um arbeiten zu können. Daher muß der Trockner phasenrichtig (rechtsdre- hend) angeschlossen werden! (Kontrolle mit Dreh- feldmesser) Bei falscher muß der Trockner phasenrichtig (rechtsdre- hend) angeschlossen werden! (Kontrolle mit Dreh- feldmesser) Bei falscher Drehrichtung kann der Scroll-Verdichter zerstört werden (laute Arbeits- weise). Nachdem die Anlage 24h unter Spannung stand, kön- nen Sie den Trockner einschalten. Sollte die Drehrichtung falsch sein, müssen 2 Pha- sen entgegengesetzt angeschlossen und der Trockner erneut gestartet werden.

6. Initial start-up Start up after prolonged inoperative periods

Remark! The numbers of the indicator lights (e.g. „indicator light 5“) are explained in section 7.5 „Control Pa- nel“start-up Start up after prolonged inoperative periods Select the control language (see section 7). Setting of

Select the control language (see section 7).5“) are explained in section 7.5 „Control Pa- nel“ Setting of clock, timer and service display

Setting of clock, timer and service display (see section 7).Pa- nel“ Select the control language (see section 7). After approx. 15 minutes slowly open the

After approx. 15 minutes slowly open the shut-off device in the compressed-air inlet line. slowly open the shut-off device in the compressed-air inlet line.

Open the shut-off device in the compressed-air outlet line.open the shut-off device in the compressed-air inlet line. Close the compressed-air bypass. The dryer is

Close the compressed-air bypass.Open the shut-off device in the compressed-air outlet line. The dryer is now OPERATIVE. Please refer

The dryer is now OPERATIVE. Please refer to section 7.3 „Operation“.

Remark! The scroll compressor used in the dryer must rotate in the correct direction in order to work properly. Therefore the dryer must be attached phased (turning right)! (check with rotary field meter). During false direction of rotation the Scroll compressor can be destroyed (loud method of operation). Once the machine has been connected to the mains for 24 hours, switch the dryer on. If the direction of rotation is wrong, connect 2 phases in opposition and restart the dryer.now OPERATIVE. Please refer to section 7.3 „Operation“.   BA1273 14.03.05 SK 14.03.05 KC  

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 13 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente)

HINWEIS! Die Nummern der Leuchtmelder (z.B. „Leucht- melder 5“) sind im Kapitel 7.5 „Digitalanzeige“ er- klärt.7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente) 7.1 Betriebsbereitschaft Das Gerät ist betriebsbereit, wenn

7.1 Betriebsbereitschaft

Das Gerät ist betriebsbereit, wenn folgende Bedingun- gen erfüllt sind:

Aufstellung des Gerätes gemäß Kapitel 5. „Aufstellung, Montage“.

Gerät wurde entsprechend Kapitel 6. „Erste Inbetrieb- nahme“ in Betrieb genommen.

Alle Zu- und Ableitungen sind sachgerecht angeschlos- sen.

Die erforderlichen Energien (Elektro; Druckluft) sind ver- fügbar.

Die Druckluftein- und -austrittsleitung ist mit Druck beauf- schlagt.

Absperrorgane (Klappe, Kugelhahn) in der Druckluftein- und austrittsleitung sind geöffnet.

Ein eventuell vorhandener Bypass in der Druckluftleitung vor dem Kälte-Drucklufttrockner ist geschlossen.

Kondensat kann durch die Kondensatableitung ungehin- dert abfließen.

Das Gerät wird mit der entsprechenden Betriebsspan- nung versorgt (Leuchtmelder 3 ist eingeschaltet).

7.2 Einschalten

Gerät nur einschalten, wenn alle Bedingungen des Abschnittes 7.1 "Betriebsbereitschaft" erfüllt sind.versorgt (Leuchtmelder 3 ist eingeschaltet). 7.2 Einschalten Kälte-Drucklufttrockner 24 Stunden vor dem Ein- schalten

Kälte-Drucklufttrockner 24 Stunden vor dem Ein- schalten mit Betriebsspannung versorgen. Wäh- rend dieser Zeit wird im Kältemittelverdichter ver- flüssigtes Kältemittel durch die Kurbelgehäuse- heizung verdampft. Hierdurch werden Schäden am Kältemittelverdichter verhindert.7.1 "Betriebsbereitschaft" erfüllt sind. Taster betätigen. • Gerät ist eingeschaltet und in

Tasterwerden Schäden am Kältemittelverdichter verhindert. betätigen. • Gerät ist eingeschaltet und in Betrieb.

werden Schäden am Kältemittelverdichter verhindert. Taster betätigen. • Gerät ist eingeschaltet und in Betrieb.

betätigen.

Gerät ist eingeschaltet und in Betrieb.

Während der Abkühlung kann nun für etwa 10 Minuten die Temperaturanzeige 1 für die Taupunkttemperatur im roten Bereich sein.

Beachten Sie bitte die Betriebsanzeigen im Kapitel1 für die Taupunkttemperatur im roten Bereich sein. 7.5. 7. Operation (switching on, switching off controls)

7.5.

7. Operation (switching on, switching off controls)

Remark! The numbers of the indicator lights (e.g. „indicator light 5“) are explained in section 7.5 „Control Pa- nel“7.5. 7. Operation (switching on, switching off controls) 7.1 Preconditions for operation The dryer is ready

7.1 Preconditions for operation

The dryer is ready for operation when the following conditions have been fulfilled:

Installation of the dryer in accordance with section 5. „Installation, assembly“.

Dryer has been commissioned in accordance with section 6. „Initial start-up“.

All inlet and outlet lines have been correctly connected.

The required forms of energy (electricity, compressed- air) are available.

The compressed-air inlet and outlet line is pressurized.

Shut-off devices (valve, ball valve) in the compressed- air inlet and outlet lines are open.

Bypass (if installed) in the compressed-air line up-line of the refrigerated compressed-air dryer is closed.

Condensate is able to flow through the condensate discharger without obstruction.

The appropriate operating voltage is supplied to the dryer (indicator light 3 is on).

7.2 Switching on the dryer

The dryer is to be switched on only when all the requirements specified in section 7.1 „Pre- conditions“ have been fulfilled.dryer (indicator light 3 is on). 7.2 Switching on the dryer The refrigerated compressed-ais dryer is

The refrigerated compressed-ais dryer is to be supplied with operating voltage 24 hours prior to start-up. During this time, refrigerant which has been condensed in the refrigerant compressor is vaporized by the crankcase heater. This prevents damage to the refrigerant compressor.in section 7.1 „Pre- conditions“ have been fulfilled. Press button . • The dryer is switched

Press buttonheater. This prevents damage to the refrigerant compressor. . • The dryer is switched on and

prevents damage to the refrigerant compressor. Press button . • The dryer is switched on and

.

The dryer is switched on and operative.

During the cooling process, the temperature display may now in the red area for approximately 10 minutes.

Please note the operation dislpayes provided in section 7.5.may now in the red area for approximately 10 minutes.   BA1273 14.03.05 SK 14.03.05 KC

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 14 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente)

HINWEIS! Die Nummern der Leuchtmelder (z.B. „Leucht- melder 5“) sind im Kapitel 7.5 „Digitalanzeige“ er- klärt.7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente) 7.3 Betrieb • Für etwa 10 Minuten nach dem Einschalten kann

7.3 Betrieb

Für etwa 10 Minuten nach dem Einschalten kann die Taupunkttemperatur im roten Bereich sein.

Sollte während des Betriebes der Leuchtmelder 5 leuch- ten liegt eine Störung vor (siehe Kapitel 10. „Störungen“).

Die Ausscheidung von Kondensat aus der Druckluft be- ginnt sofort nach dem Einschalten.

Beachten Sie bitte die Betriebsanzeigen im Kapitelaus der Druckluft be- ginnt sofort nach dem Einschalten. 7.5. Hinweis! Mit der Timerfunktion kann durch

7.5.

Hinweis! Mit der Timerfunktion kann durch automatisches An- und Abschalten am Wochenende und bei Schichtbetrieb Energie eingespart werden (siehe Kapitel 7.8).Beachten Sie bitte die Betriebsanzeigen im Kapitel 7.5. Beachten Sie bitte die Hinweise im Kapitel 9.

Beachten Sie bitte die Hinweise im Kapitel 9. „Wartung, Instandhaltung“.Energie eingespart werden (siehe Kapitel 7.8). 7.4 Ausschalten Taster betätigen. • Gerät ist

7.4 Ausschalten

im Kapitel 9. „Wartung, Instandhaltung“. 7.4 Ausschalten Taster betätigen. • Gerät ist ausgeschaltet. Achten Sie

Taster

9. „Wartung, Instandhaltung“. 7.4 Ausschalten Taster betätigen. • Gerät ist ausgeschaltet. Achten Sie bitte

betätigen.

Gerät ist ausgeschaltet.

Achten Sie bitte darauf, daß bei längerem Betriebs- stillstand die Versorgungsspannung eingeschaltet bleibt (siehe auch Abschnitt 7.2 „Einschalten“).Taster betätigen. • Gerät ist ausgeschaltet. 7. Operation (switching on, switching off controls) Remark!

7. Operation (switching on, switching off controls)

Remark! The numbers of the indicator lights (e.g. „indicator light 5“) are explained in section 7.5 „Control Pa- nel“7. Operation (switching on, switching off controls) 7.3 Operation • The dewpoint temperature may be in

7.3

Operation

The dewpoint temperature may be in the red area for approximately 10 minutes after the dryer has been switched on.

Should indicator light 5 lights up during operation of the dryer, this indicates a malfunction (see section 10. „Malfunction“).

Separation of condensate from the compressed-air begins immediately after the dryer has been switched on.

Please note the operation dislpayes provided in section 7.5.begins immediately after the dryer has been switched on. Remark! To save energie use the timer

Remark! To save energie use the timer function for automatically cycles the dryer on and off at weekend and shift work (see section 7.8).Please note the operation dislpayes provided in section 7.5. Please note the information provided in section

Please note the information provided in section 9. „Servicing, maintenance".on and off at weekend and shift work (see section 7.8). 7.4 Switching off the dryer

7.4 Switching off the dryer

Press button„Servicing, maintenance". 7.4 Switching off the dryer . • Dryer is switched off. Whenever the dryer

maintenance". 7.4 Switching off the dryer Press button . • Dryer is switched off. Whenever the

.

Dryer is switched off.

Whenever the dryer remains inoperative for prolonged periods, please ensure that the supply voltage remains switched on (see also chapter 7.2 „Switching on the dryer“).off the dryer Press button . • Dryer is switched off.   BA1273 14.03.05 SK 14.03.05

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 15 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente) 7. Operation (switching on, switching off controls)
7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten,
Bedienungselemente)
7. Operation (switching on, switching off
controls)

7.5 Digital Anzeige

7.5 Control Panel

off controls) 7.5 Digital Anzeige 7.5 Control Panel 1. Temperaturanzeige 2. Betriebs-/ Bedienungsanzeige 3.

1. Temperaturanzeige

2. Betriebs-/ Bedienungsanzeige

3. Betriebsspannung Ein

4. Kältemittelkompressor Ein

5.

6. Timer Ein/Aus und Enter

Störung-Service

a. Im Anzeigemenue: Drücken um zwischen Timer Ein und

Aus zu wechseln.

b. Im Programmier Menü:

i. Drücke um ein Menü weiter zu kommen.

ii. Drücke um eine Eingabe/Wert zu bestätigen.

7. PROGRAMM Menü und ESC

a. Im Anzeigemenü: Gedrückt halten um ins Programmier Menü zu gelangen.

b. Im Programmier Menü: Drücke um ein Menü zurück zu

gehen.

8. Pfeil nach oben

a. Im Anzeigemenü: Keine Funktion

b. Im Programmier Menü:

i. Durch drücken kommt der nächste Wert/Text einer Liste bzw. eine Zahl wird hoch gezählt.

ii. Wenn der letzte Wert/Text erreicht ist, wird mit dem niedrigsten Wert/Text fortgefahren.

9.

Pfeil nach unten

a. Im Anzeigemenü: Keine Funktion

b. Im Programmier Menü:

i. Durch drücken kommt der vorherige Wert/Text einer Liste bzw. eine Zahl wird runter gezählt.

ii. Wenn der unterste Wert/Text erreicht ist, wird mit

dem höchsten Wert/Text fortgefahren).

10. I/0: Drücken bewirkt ein Ein/Aus Schalten des Trockners.

11. Ableiter Test: Drücken bewirkt ein Öffnen des Ableiters (Testfunktion).

12. Reset: Drücken bewirkt ein quittieren des Alarms.

1. Temperature indicator

2. Operator interface display

3. Power-on

4. Compressor-on

5.

6. Schedule On/Off and Enter

Alarm / Service

a. In display mode: Press to toggle between SCHEDULE

RUNNING and MANUAL OVERRIDE.

b. In program mode:

i. Press to move to a lower level menu.

ii. Press to accept a value that has been edited.

7. Program Mode (i) and Esc

a. In display mode: Press and hold to enter program mode.

b. In program mode: Press to move to a higher level menu.

8. Up Arrow

a. In display mode: No function

b. In program mode:

i. Press to view the next item in a list or to increment a variable to a higher value. Press and hold for accelerated incrementing.

ii. When the top of the list (or highest value) is displayed, pressing the up button will cause the display to wrap to the bottom of the list (or lowest value).

9. Down Arrow

a. In display mode: No function

b. In program mode:

i. Press to view the previous item in a list or to increment a variable to a lower value. Press and hold for accelerated incrementing.

ii. When the bottom of the list (or lowest value) is

displayed, pressing the down button will cause the display to wrap to the top of the list (or highest value).

10. 1/0: Press at any time to turn the dryer on/off.

11. Drain test: Press at any time to momentarily the open drains (like the current emm).

12. Reset: Press at any time to clear the alarm/service message (if shown) and the alarm LED.

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 16 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente) 7. Operation (switching on, switching off controls)
7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten,
Bedienungselemente)
7. Operation (switching on, switching off
controls)

7.6 Betriebsanzeige

Die Betriebsanzeige ist immer aktiv, wenn keine Alarme anliegen und wenn das Programmier Menü nicht angewählt ist. Die Betriebsanzeige besteht aus verschiedenen Meldungen, die noch weiter beschrieben werden. Die Anzeige wechselt im 4 Sekunden Takt durch die verschiedenen Anzeigen. Alle Texte werden zentriert dargestellt. Bei ungerader Anzahl von Zeichen wird das letzte rechts angefügt.

Anzeige 1 – Datum, Zeit, und Trockner Status.

01 JAN 03 08:30

TIMER AN

Die zweite Zeile zeigt: TIMER AN oder TIMER AUS.

Anzeige 2 – Zeit bis Service.

STD BIS SERVICE

XXXX

Anzeige 3 – Betriebsstunden.

ZEIT TOTAL

XXXXX

Anzeige 4 – Automatischer Neustart nach Spannungsausfall.

AUTOM. NEUSTART

EIN

Diese Anzeige wird nur bei AUTOM. NEUSTART EIN gezeigt.

7.6 Operation display

Display Mode is active except when the user accesses Program Mode or when an alarm or service message is active. Display Mode is comprised of several screens (described below). The controller automatically scrolls through the screens, displaying each one for 4 seconds. All text messages are centered within the 16-character display. In messages with an odd number of characters, the extra space is placed at the end.

Screen 1 – Date, time, and dryer status

01 JAN 03 08:30

SCHEDULE RUNNING

Line 2 shows SCHEDULE RUNNING or MANUAL OVERRIDE.

Screen 2 – Time to service

HRS TO SERVICE

XXXX

Screen 3 – Total time

TOTAL HOURS

XXXXX

Screen 4 – Auto restart setting

AUTO RESTART

ENABLED

This screen is only shown if auto restart is enabled. screen if auto restart is disabled.

Skip this

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 17 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente) 7. Operation (switching on, switching off controls)
7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten,
Bedienungselemente)
7. Operation (switching on, switching off
controls)

7.7 Programmiermenue

Drücke für 3 Sekunden die(switching on, switching off controls) 7.7 Programmiermenue Taste um in das Programmier Menü zu gelangen. Das

controls) 7.7 Programmiermenue Drücke für 3 Sekunden die Taste um in das Programmier Menü zu gelangen.

Taste um in das

Programmier Menü zu gelangen.

Das Programmier Menü besteht aus verschiedenen Unter-Sekunden die Taste um in das Programmier Menü zu gelangen. menüs. Das Hauptmenü beinhaltet folgende Untermenüs:

menüs.

Das Hauptmenü beinhaltet folgende Untermenüs:Programmier Menü besteht aus verschiedenen Unter- menüs. a. SPRACHE – Auswahl aus 10 Sprachen. b. DATUM

a. SPRACHE – Auswahl aus 10 Sprachen.

b. DATUM & ZEIT – Gib Datum und Zeit ein, der Wochentag wird errechnet.

c. TIMER – Ein-/Ausschaltzeitpunkte für jeden Wochentag eingeben.

d. STD.BIS SERVICE – Gib die Anzahl der Stunden bis zum Service ein.

e. FEHLERPROTOKOLL – Zeigt die letzten 10 Textmeldungen

(Alarm/Service). f. PASSWORDMENUE – Ermöglicht Zugriff auf die PID- Parameter und andere Einstellungen. Es gibt 1 Passwort Level.

Es gibt drei Möglichkeiten vom Programmier Menü zurückund andere Einstellungen. Es gibt 1 Passwort Level. zum Anzeige Menü zu gelangen. a. Drücke die

zum Anzeige Menü zu gelangen.

a. Drücke die

Taste aus dem Hauptmenü heraus.Menü zurück zum Anzeige Menü zu gelangen. a. Drücke die b. Wenn für 60 Sekunden keine

b. Wenn für 60 Sekunden keine Taste gedrückt wird, kehrt das Bord automatisch zum Anzeige Menü zurück (gilt nicht für die Password Level). i. Die Passwörter Level werden erst nach 60 Minuten ohne Tastendruck automatisch verlassen.

Allgemeine Hinweise zum Programmier Menü:

Wenn ein Wert (Text oder Zahl) einstellbar ist, liegt der Cursor unter dem einzustellendem Wert. Der Rauf/Runter Pfeil ist am rechte Ende der Zeile des Textdisplays.

Punkt Muster des Rauf/Runter Pfeil:

Zeile des Textdisplays. Punkt Muster des Rauf/Runter Pfeil: 7.7 Program Mode Press and hold Mode. for

7.7 Program Mode

Press and holdPunkt Muster des Rauf/Runter Pfeil: 7.7 Program Mode Mode. for 3 seconds to enter Program Program

Mode.

des Rauf/Runter Pfeil: 7.7 Program Mode Press and hold Mode. for 3 seconds to enter Program

for 3 seconds to enter Program

Program Mode is comprised of a Main Menu and severalMode Press and hold Mode. for 3 seconds to enter Program submenus. The Main Menu contains

submenus.

The Main Menu contains the following submenus:Mode is comprised of a Main Menu and several submenus. a. LANGUAGE – Select from one

a. LANGUAGE – Select from one of ten languages.

b. DATE & TIME – Set the date and time. The day of week is automatically set.

c. SCHEDULE – Set the on/off events for each day of the week.

d. HOURS TO SERVICE – Set the number of hours to service.

e. ALARM HISTORY – View the last ten alarm/service

messages. f. SECURE – Provides access the PID and other control parameters through one levels of security.

There are three ways to exit Program Mode and return toand other control parameters through one levels of security. Display Mode. a. Press from the Main

Display Mode. a. Press
Display Mode.
a. Press

from the Main Menu.

b. If no button is pressed within 60 seconds, the controller automatically exits Program Mode (except from the Sec- ure Submenu as described below). i. The controller automatically exits the Secure Submenu if no button is pressed within 60 minutes.

General operation of program mode:

When a value (text or numeric) is adjustable, a cursor is shown under the value that can be changed and an up/down arrow icon is shown in the rightmost position on the same line in the text display.

Pixel pattern for the up/down arrow icon:

the text display. Pixel pattern for the up/down arrow icon: Drücken der Taste übernimmt den angezeigten

Drücken der

Taste übernimmt den angezeigten Wert. Da-

Taste übernimmt den angezeigten Wert. Da-

Pressing

Drücken der Taste übernimmt den angezeigten Wert. Da- Pressing makes the displayed value become the current

makes the displayed value become the current

nach drücken der

nach drücken der

Taste führt zu der davor liegenden

selection.

Then, pressing

Then, pressing

moves the display back one

Menü Ebene.

menu level.

 

Drücken der

Taste führt zu der davor liegenden Menü

Taste führt zu der davor liegenden Menü

Pressing

Drücken der Taste führt zu der davor liegenden Menü Pressing (without having pressed Enter) retains the

(without having pressed Enter) retains the

Ebene ohne Veränderung des Wertes.

current selection and moves the display back one menu level.

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 18 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente) 7. Operation (switching on, switching off controls)
7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten,
Bedienungselemente)
7. Operation (switching on, switching off
controls)

Anzeige 1 - Hauptmenue

Screen 1 Main Menu

HAUPTMENUE

MAIN MENU

SPRACHE

LANGUAGE

• Nach Aufruf des Hauptmenüs, wird das erste Untermenü in der zweiten Zeile gezeigt. Der rauf/ runter Pfeil befindet sich an der ganz rechten Position der 2. Zeile, um die Auswahl-

möglichkeit mittels der

der 2. Zeile, um die Auswahl- möglichkeit mittels der oder Taste zu zeigen. • Benutze die

oder

der 2. Zeile, um die Auswahl- möglichkeit mittels der oder Taste zu zeigen. • Benutze die

Taste zu zeigen.

• Benutze die

mittels der oder Taste zu zeigen. • Benutze die oder Taste um das gewünschte Untermenü auszuwählen.

oder

mittels der oder Taste zu zeigen. • Benutze die oder Taste um das gewünschte Untermenü auszuwählen.

Taste um das gewünschte

Untermenü auszuwählen. Der Text in der 2. Zeile hat am An- fang immer einen Unterstrich (Cursor).

SPRACHE DATUM & ZEIT TIMER

d. STD. BIS SERVICE

a.

b.

c.

e. FEHLERPROTOKOLL

f. PASSWORDMENUE

BIS SERVICE a. b. c. e. FEHLERPROTOKOLL f. PASSWORDMENUE Drücke gelangen. Drücke rückzukehren. um in das

BIS SERVICE a. b. c. e. FEHLERPROTOKOLL f. PASSWORDMENUE Drücke gelangen. Drücke rückzukehren. um in das

BIS SERVICE a. b. c. e. FEHLERPROTOKOLL f. PASSWORDMENUE Drücke gelangen. Drücke rückzukehren. um in das

Drücke

gelangen.

Drücke

rückzukehren.

f. PASSWORDMENUE Drücke gelangen. Drücke rückzukehren. um in das in Zeile 2 gezeigte Untermenü zu um

um in das in Zeile 2 gezeigte Untermenü zu

um vom Hauptmenü zum Anzeige Menü zu-

Anzeige 2 – Untermenue Sprache

• Upon entering the Main Menu, the first submenu heading (cursor underneath) is shown in line 2. The up / down arrow icon appears in the rightmost position of line 2, indicating that the

text will change when the

pressed.

or2, indicating that the text will change when the pressed. arrow button is • Use the

arrow button is2, indicating that the text will change when the pressed. or • Use the or to

• Use the

orwill change when the pressed. or arrow button is • Use the to scroll through the

to scroll through the list ofchange when the pressed. or arrow button is • Use the or submenu choices in line

submenu choices in line 2. The text in line 2 always includes a cursor underneath.

a.

b.

c.

d. HOURS TO SERVICE

e. ALARM HISTORY

f. SECURE

LANGUAGE DATE & TIME SCHEDULE

e. ALARM HISTORY f. SECURE LANGUAGE DATE & TIME SCHEDULE Press 2. Press Mode. to view

e. ALARM HISTORY f. SECURE LANGUAGE DATE & TIME SCHEDULE Press 2. Press Mode. to view

Press

2.

Press

Mode.

to view the submenu that is displayed in lineLANGUAGE DATE & TIME SCHEDULE Press 2. Press Mode. to exit the Main Menu and return

to exit the Main Menu and return to Display2. Press Mode. to view the submenu that is displayed in line Screen 2 – Language

Screen 2 – Language Submenu

SPRACHE

SPRACHE

DEUTSCH

ENGLISH

• Nach Aufruf dieses Untermenüs, wird die folgende Auswahl in der zweiten Zeile gezeigt. Der Der rauf / runter Pfeil befin- det sich an der ganz rechten Position der 2. Zeile, um die

Auswahlmöglichkeit mittels der

zeigen.

der 2. Zeile, um die Auswahlmöglichkeit mittels der zeigen. oder Taste zu • Benutze die Rauf

oder

Zeile, um die Auswahlmöglichkeit mittels der zeigen. oder Taste zu • Benutze die Rauf oder Runter

Taste zu

• Benutze die Rauf oder Runter Taste um das gewünschte Un-

termenü auszuwählen. Der Text in der 2. Zeile hat am Anfang immer einen Unterstrich (Cursor).

a. ENGLISH

b. DEUTSCH

c. FRANCAIS

d. ESPANOL

e. ITALIANO

f. POLSKI

g. DANSK

h. DUTCH

i. NORSK

j. SUOMI

Drücke diee. ITALIANO f. POLSKI g. DANSK h. DUTCH i. NORSK j. SUOMI Taste um die in

Taste um die in Zeile 2 gezeigte Sprachef. POLSKI g. DANSK h. DUTCH i. NORSK j. SUOMI Drücke die zu wählen. Drücke die

zu wählen.

Drücke diedie Taste um die in Zeile 2 gezeigte Sprache zu wählen. Taste um zum Hauptmenü zurückzukeh-

Taste um zum Hauptmenü zurückzukeh-um die in Zeile 2 gezeigte Sprache zu wählen. Drücke die ren (Anzeige 1, SPRACHE wird

ren (Anzeige 1, SPRACHE wird in der 2. Zeile angezeigt).

• Upon entering this submenu, the current selection (cursor underneath) is shown in line 2. The up/down arrow icon appears in the rightmost position of line 2, indicating that the

text will change when the

pressed.

or2, indicating that the text will change when the pressed. arrow button is • or arrows

arrow button is2, indicating that the text will change when the pressed. or • or arrows to scroll

text will change when the pressed. or arrow button is • or arrows to scroll through

or

arrows to scroll through the list oftext will change when the pressed. or arrow button is • or Use the submenu choices

Use the

submenu choices in line 2. The text in line 2 always includes a cursor underneath.

a. ENGLISH

b. DEUTSCH

c. FRANCAIS

d. ESPANOL

e. ITALIANO

f. POLSKI

g. DANSK

h. DUTCH

i. NORSK

j. SUOMI

Presse. ITALIANO f. POLSKI g. DANSK h. DUTCH i. NORSK j. SUOMI 2. to select the

2.

to select the language that is displayed in linef. POLSKI g. DANSK h. DUTCH i. NORSK j. SUOMI Press 2. Press at any time

PressPress 2. to select the language that is displayed in line at any time to return

at any time to return to the Main Menu (screen2. to select the language that is displayed in line Press 1, LANGUAGE displayed in line

1, LANGUAGE displayed in line 2).

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 19 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente) 7. Operation (switching on, switching off controls)
7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten,
Bedienungselemente)
7. Operation (switching on, switching off
controls)

Anzeige 3 - Untermenue Datum & Zeit

DATUM & ZEIT

DDMMMYY HH:MM

• Nach dem Aufruf dieses Untermenüs, steht das aktuelle Da- tum und die Zeit in der 2. Zeile. Es gibt 5 Felder in dieser Anzeige die bearbeitet werden können. Der Rauf/Runter Pfeil befindet sich an der ganz rechten Position der 2. Zeile und das 1. Feld ist Unterstrichen. Die 5 Felder sind die folgenden:

a. MM = Minuten (00 to 59)

b. HH = Stunden (00 to 23)

c. YY = Jahr (00 bis 99 steht für 2000 bis 2099)

d. MMM = Monat (3 Buchstaben Abkürzung)

e. DD = Tag (Eingabe zwischen 01 und letztem des betref- fenden Monats)

Benutze die(Eingabe zwischen 01 und letztem des betref- fenden Monats) / Tasten um die Minuten (MM) einzustel

01 und letztem des betref- fenden Monats) Benutze die / Tasten um die Minuten (MM) einzustel

/

01 und letztem des betref- fenden Monats) Benutze die / Tasten um die Minuten (MM) einzustel

Tasten um die Minuten (MM)

einzustel len. Beim überschreiten von 59 bzw. unterschrei- ten von 00 werden die Stunden nicht verändert. Zur Be-

stätigung drückenJetzt steht der Unterstrich unter Stunden (HH). Benutze die / Tasten um die Stunden
stätigung
drückenJetzt steht der Unterstrich unter
Stunden (HH).
Benutze die
/
Tasten um die Stunden (HH)

drücken. Jetzt stehtStunden (HH). Benutze die / Tasten um die Stunden (HH) einzustellen. Zur Bestätigung der Unterstrich unter

einzustellen. Zur Bestätigung

der Unterstrich unter Jahr (YY).

Benutze dieZur Bestätigung der Unterstrich unter Jahr (YY). / Tasten um das Jahr (YY) einzu- stellen. Zur

Bestätigung der Unterstrich unter Jahr (YY). Benutze die / Tasten um das Jahr (YY) einzu- stellen.

/

Bestätigung der Unterstrich unter Jahr (YY). Benutze die / Tasten um das Jahr (YY) einzu- stellen.

Tasten um das Jahr (YY) einzu-

stellen. Zur Bestätigung

drücken. Jetzt steht der/ Tasten um das Jahr (YY) einzu- stellen. Zur Bestätigung Unterstrich unter Monat (MMM). Benutze die

Unterstrich unter Monat (MMM).

Benutze diedrücken. Jetzt steht der Unterstrich unter Monat (MMM). / Tasten um den Monat (MMM) einzustellen. Zur

Jetzt steht der Unterstrich unter Monat (MMM). Benutze die / Tasten um den Monat (MMM) einzustellen.

/

Jetzt steht der Unterstrich unter Monat (MMM). Benutze die / Tasten um den Monat (MMM) einzustellen.

Tasten um den Monat (MMM)

einzustellen. Zur Bestätigung

drücken. Jetzt steht/ Tasten um den Monat (MMM) einzustellen. Zur Bestätigung der Unterstrich unter Tag (DD). Benutze die

der Unterstrich unter Tag (DD).

Benutze diedrücken. Jetzt steht der Unterstrich unter Tag (DD). / Tasten um den Tag (DD) einzu- stellen.

Jetzt steht der Unterstrich unter Tag (DD). Benutze die / Tasten um den Tag (DD) einzu-

/

Jetzt steht der Unterstrich unter Tag (DD). Benutze die / Tasten um den Tag (DD) einzu-

Tasten um den Tag (DD) einzu-

stellen. Zur Bestätigung

drücken. Jetzt steht der/ Tasten um den Tag (DD) einzu- stellen. Zur Bestätigung Unterstrich wieder unter Minute (MM). Die

Unterstrich wieder unter Minute (MM). Die Schritte 2 bis 5 können beliebig wiederholt werden.

Durch drücken derDie Schritte 2 bis 5 können beliebig wiederholt werden. Taste gelangt man jederzeit zu- rück zum

bis 5 können beliebig wiederholt werden. Durch drücken der Taste gelangt man jederzeit zu- rück zum

Taste gelangt man jederzeit zu-

rück zum Hauptmenü (Anzeige 1, DATUM & ZEIT wird in der 2. Zeile gezeigt).

Screen 3 - Date & Time Submenu

DATE & TIME

DDMMMYY HH:MM

• Upon entering this submenu, the current date and time are shown in line 2 (positions 2 through 14). There are five fields in this screen that can be edited. The up/down arrow icon appears in the rightmost position of line 2 and the first field (MM) has the cursor underneath. The five fields are as follows.

a. MM = minute (00 to 59)

b. HH = hour (00 to 23)

c. YY = year (00 to 99 representing 2000 to 2099)

d. MMM = month (three letter abbreviation)

e. DD = day (01 to maximum for the month and year selected)

Use the / arrows as needed to edit MM. As

Use

the

the /

/

arrows as needed to edit MM. As

arrows as needed to edit MM. As

MM

goes from 59 to 00 or 00 to 59, HH does not change.

Then press

Then press

to accept the new value. The cursor is

now under HH.

Use the / arrows as needed to edit HH. Then

Use

the

the /

/

arrows as needed to edit HH. Then

arrows as needed to edit HH. Then

press

press to accept the new value. The cursor is now

to accept the new value.

The cursor is now

under YY.

 
Use the / arrows as needed to edit YY. Then

Use

the

the /

/

arrows as needed to edit YY. Then

arrows as needed to edit YY. Then

press

press to accept the new value. The cursor is now

to accept the new value.

The cursor is now

under MMM.

 
Use the / arrows as needed to edit MMM.

Use

the

the /

/

arrows as needed to edit MMM.

arrows as needed to edit MMM.

Then press

Then press

to accept the new value. The cursor is

now under DD.

Use the / arrows as needed to edit DD. Then

Use

the

the /

/

arrows as needed to edit DD. Then

arrows as needed to edit DD. Then

press

press to accept the new value. The cursor is once

to accept the new value. The cursor is once

again under MM. Repeat steps 2 through 5 as needed.

Press at any time to return to the Main Menu (screen

Press

Press at any time to return to the Main Menu (screen

at any time to return to the Main Menu (screen

1, DATE & TIME displayed in line 2).

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 20 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente)

Anzeige 4 - Untermenue Timer

TIMER

MO. ON HH:MM

• Nach dem Aufruf dieses Untermenüs, steht die aktuelle Ein- schaltzeit für Montag in der 2. Zeile. Es gibt drei Felder zum einstellen. Der Rauf/Runter Pfeil befindet sich ganz rechts in der 2. Zeile und ganz links (“Wochentag + EIN/AUS”) steht der Unterstrich. Die drei Felder sind die Folgenden.

a. Wochentag + Ein/Aus

i. MO. EIN

ii. MO. AUS

iii. DI. EIN

iv. DI. AUS

v. MI. EIN

vi. MI. AUS

vii. DO. EIN

viii. DO. AUS

ix. FR. EIN

x. FR. AUS

xi. SA. EIN

xii. SA. AUS

xiii. SO. EIN

xiv. SO. AUS

b. HH = Stunde (Eingabe zwischen 00 und 23 + TAG AUS)

c. MM = Minute (00, 10, 20, 30, 40, 50; wird nicht gezeigt, wenn HH = TAG AUS)

Benutze die10, 20, 30, 40, 50; wird nicht gezeigt, wenn HH = TAG AUS) / Tasten um

40, 50; wird nicht gezeigt, wenn HH = TAG AUS) Benutze die / Tasten um zwischen

/

Tasten um zwischen Ein- und40, 50; wird nicht gezeigt, wenn HH = TAG AUS) Benutze die / Ausschalten zu wählen.

Ausschalten zu wählen.

Taste um zur Einstellung Stunden zu ge-die / Tasten um zwischen Ein- und Ausschalten zu wählen. Drücke die langen. Benutze die /

Drücke die

wählen. Taste um zur Einstellung Stunden zu ge- Drücke die langen. Benutze die / Tasten um

langen.

Benutze dieTaste um zur Einstellung Stunden zu ge- Drücke die langen. / Tasten um die Stunden einzustel-

/
/

Tasten um die Stunden einzustel-

len. Zur Bestätigung

die / Tasten um die Stunden einzustel- len. Zur Bestätigung drücken. a. Wenn HH = TAG

drücken.

a. Wenn HH = TAG AUS, verbleibt der Unterstrich unter

a. Wenn HH = TAG AUS, verbleibt der Unterstrich unter TAG AUS. Drücke die strich zu

TAG AUS. Drücke die

strich zu “Wochentag + EIN/AUS” bewegt. Wiederhole die Schritte 2 bis 4 (oder 5) so oft wie nötig. b. Wenn HH = 00 bis 23, liegt der Unterstrich unter Minute (MM).

Taste damit sich der Unter-

Benutze dieUnterstrich unter Minute (MM). Taste damit sich der Unter- Tasten um die Minuten (MM) ein- zustellen.

Tasten um die Minuten (MM) ein-unter Minute (MM). Taste damit sich der Unter- Benutze die zustellen. Beim überschreiten von 50 bzw.

zustellen. Beim überschreiten von 50 bzw. unterschreiten von 00 werden die Stunden nicht verändert. Zur Bestäti-

/
/
gung drücken.
gung
drücken.

Der Unterstrich befindet sich unter

(“Wochentag + EIN/AUS”). Wiederhole die Schritte 2 bis 5 so oft wie nötig.

Durch drücken derWiederhole die Schritte 2 bis 5 so oft wie nötig. Taste gelangt man jederzeit zu- rück

die Schritte 2 bis 5 so oft wie nötig. Durch drücken der Taste gelangt man jederzeit

Taste gelangt man jederzeit zu-

rück zum Hauptmenü (Anzeige 1, TIMER wird in der 2. Zeile gezeigt).

7. Operation (switching on, switching off controls)

Screen 4 - Schedule Submenu

SCHEDULE

MON ON HH:MM

• Upon entering this submenu, the current ”ON” time for Monday is shown in line 2. There are three fields in this screen that can be edited. The up/down arrow icon appears in the rightmost position of line 2 and the first field (”day of week + on/off”) has the cursor underneath. The three fields are as follows.

a. Day of week + on/off

i. MON ON

ii. MON OFF

iii. TUE ON

iv. TUE OFF

v. WED ON

vi. WED OFF

vii. THU ON

viii. THU OFF

ix. FRI ON

x. FRI OFF

xi. SAT ON

xii. SAT OFF

xiii. SUN ON

xiv. SUN OFF

b. HH = hour (00 through 23 + IGNORE)

c. MM = minute (00, 10, 20, 30, 40, 50; not shown if HH = IGNORE)

Use the= minute (00, 10, 20, 30, 40, 50; not shown if HH = IGNORE) / desired

(00, 10, 20, 30, 40, 50; not shown if HH = IGNORE) Use the / desired
(00, 10, 20, 30, 40, 50; not shown if HH = IGNORE) Use the / desired

/

desired ”day of week + on/off”.

arrows as needed to select the

Press”day of week + on/off”. arrows as needed to select the and the cursor moves to

and the cursor moves to HH.of week + on/off”. arrows as needed to select the Press Use the / arrows as

Use theas needed to select the Press and the cursor moves to HH. / arrows as needed

to select the Press and the cursor moves to HH. Use the / arrows as needed

/

arrows as needed to adjust HH.to select the Press and the cursor moves to HH. Use the / Then press to

Then press

to accept the new value.to HH. Use the / arrows as needed to adjust HH. Then press a. If HH

a. If HH = IGNORE, the cursor remains under the word

value. a. If HH = IGNORE, the cursor remains under the word IGNORE. Press ”day of

IGNORE. Press

”day of week + on/off”. Repeat steps 2 through 4 (or 5) as needed.

again and the cursor moves under

b. If HH = 00 through 23, the cursor is now under MM.

Use the uunder b. If HH = 00 through 23, the cursor is now under MM. / arrows

If HH = 00 through 23, the cursor is now under MM. Use the u /

/

HH = 00 through 23, the cursor is now under MM. Use the u / arrows

arrows as needed to adjust MM.

As MM goes from 50 to 00 or 00 to 50, HH does not change.

to accept the new value. The cursor isAs MM goes from 50 to 00 or 00 to 50, HH does not change. Repeat

Repeat steps 2

Then press

once again under ”day of week + on/off”. through 5 as needed.

Pressagain under ”day of week + on/off”. through 5 as needed. at any time to return

at any time to return to the Main Menu (screenunder ”day of week + on/off”. through 5 as needed. Press 1, SCHEDULE displayed in line

1, SCHEDULE displayed in line 2).

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 21 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente)

Anzeige 5 - Untermenue Stunden bis Service

STD. BIS SERVICE

XXXX

• Nach dem Aufruf dieses Untermenüs, steht die verbleibende Zeit bis zum Service in der 2. Zeile. Der Rauf/Runter Pfeil befindet sich an der ganz rechten Position der 2. Zeile, um die Einstellmöglichkeit mittels der Rauf oder Runter Taste zu zei- gen.

Benutze diemittels der Rauf oder Runter Taste zu zei- gen. / Tasten um den gewünschten Wert einzustellen

mittels der Rauf oder Runter Taste zu zei- gen. Benutze die / Tasten um den gewünschten

/

der Rauf oder Runter Taste zu zei- gen. Benutze die / Tasten um den gewünschten Wert

Tasten um den gewünschten

Wert einzustellen (zwischen 0 und 8760). Zur Bestätigung Enter drücken.

Durch drücken der(zwischen 0 und 8760). Zur Bestätigung Enter drücken. Taste gelangt man jederzeit zu- rück zum Hauptmenü

Taste gelangt man jederzeit zu-8760). Zur Bestätigung Enter drücken. Durch drücken der rück zum Hauptmenü (Anzeige 1, STD. BIS SERVICE

rück zum Hauptmenü (Anzeige 1, STD. BIS SERVICE wird in der 2. Zeile gezeigt).

Anzeige 6 – Untermenü Fehlerprotokoll

7. Operation (switching on, switching off controls)

Screen 5 - Hours to Service Submenu

HOURS TO SERVICE

XXXX

• Upon entering this submenu, the remaining time to service is shown (cursor underneath). The up/down arrow icon appears in the rightmost position of line 2, indicating that the numeric value will change when the up or down arrow button is pressed.

Use thewill change when the up or down arrow button is pressed. / arrows to scroll through

change when the up or down arrow button is pressed. Use the / arrows to scroll

/

when the up or down arrow button is pressed. Use the / arrows to scroll through

arrows to scroll through the range

Then press

of permissible values for XXXX (0 to 8760). Enter to accept the new value.

Pressvalues for XXXX (0 to 8760). Enter to accept the new value. at any time to

at any time to return to the Main Menu (screenfor XXXX (0 to 8760). Enter to accept the new value. Press 1, HOURS TO SERVICE

1, HOURS TO SERVICE displayed in line 2).

Screen 6 – Alarm History Submenu

DDMMMYY HH:MM X

DDMMMYY HH:MM X

ALARM "MELDUNG"

ALARM MESSAGE

• Nach dem Aufruf dieses Untermenüs, wird Datum und Zeit de letzten Alarmmeldung in der 1. Zeile gezeigt. An 15.Position der 1. Zeile wird eine “0” (letzter Alarm) oder bis zur “9” (10 letzter Alarm) angezeigt. Der Rauf/Runter Pfeil befindet sich an der ganz rechten Position der 1. Zeile, um die Einstell- möglichkeit mittels der Rauf oder Runter Taste zu zeigen. Die 2. Zeile zeigt den zum Datum/Zeit entsprechenden Alarmtext.

Benutze die / abzurufen. Durch drücken der
Benutze die
/
abzurufen.
Durch drücken der
Alarmtext. Benutze die / abzurufen. Durch drücken der Tasten um die Alarmmeldungen Taste gelangt man jederzeit

Tasten um die Alarmmeldungen

Taste gelangt man jederzeit zu-abzurufen. Durch drücken der Tasten um die Alarmmeldungen rück zum Hauptmenü (Anzeige 1, FEHLERPROTOKOLL wird in

rück zum Hauptmenü (Anzeige 1, FEHLERPROTOKOLL wird in der 2. Zeile gezeigt).

• Upon entering this submenu, the date and time of the most recent alarm is shown in line 1 (positions 2 through 14). Posi- tion 15 in line 1 contains a single digit value, ”X”, with a cursor underneath. ”X” identifies which of the past ten alarms is being displayed (see item 2 below). The up/down arrow icon appears in the rightmost position of line 1, indicating that the value ”X” will change when the up or down arrow button is pressed. Line 2 shows the alarm or service event that occurred at the date and time indicated in line 1.

Use thethat occurred at the date and time indicated in line 1. / to scroll through the

occurred at the date and time indicated in line 1. Use the / to scroll through

/

occurred at the date and time indicated in line 1. Use the / to scroll through

to scroll through the last ten alarms.

Pressin line 1. Use the / to scroll through the last ten alarms. at any time

at any time to return to the Main Menu (screen1. Use the / to scroll through the last ten alarms. Press 1, ALARM HISTORY displayed

1, ALARM HISTORY displayed in line 2).

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 22 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente)

Anzeige 7 – Untermenü Passwort

7. Operation (switching on, switching off controls)

Screen 7 – Secure Submenu

PASSWORTMENUE

SECURE

PASSWORT 0000

PASSWORD 0000

• Nach dem Aufruf dieses Untermenüs, wird ein Wert von 0000 gezeigt (Der Unterstrich ist unter der letzten 0). Der Rauf/ Runter Pfeil befindet sich an der ganz rechten Position der 2. Zeile, um die Einstellmöglichkeit mittels der Rauf oder Runter Taste zu zeigen.

a. Benutze die

mittels der Rauf oder Runter Taste zu zeigen. a. Benutze die / Tasten um die 4.

/

der Rauf oder Runter Taste zu zeigen. a. Benutze die / Tasten um die 4. Ziffer

Tasten um die 4. Ziffer einzu-

zu zeigen. a. Benutze die / Tasten um die 4. Ziffer einzu- stellen. Zur Bestätigung Unterstrich

stellen. Zur Bestätigung

Unterstrich unter der 3. Ziffer.

drücken. Jetzt steht der

b. Benutze die

der 3. Ziffer. drücken. Jetzt steht der b. Benutze die / Tasten um die 3. Ziffer

/

Tasten um die 3. Ziffer einzu-der 3. Ziffer. drücken. Jetzt steht der b. Benutze die / drücken. Jetzt steht der stellen.

drücken. Jetzt steht dersteht der b. Benutze die / Tasten um die 3. Ziffer einzu- stellen. Zur Bestätigung Unterstrich

stellen. Zur Bestätigung

Unterstrich unter der 2. Ziffer.

c. Benutze die

Bestätigung Unterstrich unter der 2. Ziffer. c. Benutze die / Tasten um die 2. Ziffer einzu-

/

Unterstrich unter der 2. Ziffer. c. Benutze die / Tasten um die 2. Ziffer einzu- stellen.

Tasten um die 2. Ziffer einzu-

2. Ziffer. c. Benutze die / Tasten um die 2. Ziffer einzu- stellen. Zur Bestätigung Unterstrich

stellen. Zur Bestätigung

Unterstrich unter der 1. Ziffer.

drücken. Jetzt steht der

d. Benutze die / Tasten um die 1. Ziffer einzu- stellen. Zur Bestätigung drücken.
d. Benutze die
/
Tasten um die 1. Ziffer einzu-
stellen. Zur Bestätigung
drücken.

e. Wenn ein richtiges Passwort (Level1 oder Level2) einge- geben wurde, wird der erste Parameter angezeigt siehe Anzeige 9. Anderenfalls wird wieder die Anzeige 8 auf- tauchen.

9. Anderenfalls wird wieder die Anzeige 8 auf- tauchen. f. Durch drücken der Taste gelangt man

f. Durch drücken der

Taste gelangt man jederzeit

zurück zum Hauptmenü (Anzeige 1, PASSWORTMENUE wird in der 2. Zeile gezeigt).

• Die einstellbaren Parameter sind in der Anzeige 9 (Untermenü Passwort) gezeigt. Der Rauf/Runter Pfeil befindet sich an der ganz rechten Position der 2. Zeile, um die Auswahlmöglichkeit mittels der Rauf oder Runter Taste zu zeigen

• Upon entering this submenu, a value of 0000 is shown (cursor under the first digit). The up/down arrow icon appears in the rightmost position of line 2, indicating that the numeric value will change when the up or down arrow button is pressed.

a. Use the

when the up or down arrow button is pressed. a. Use the / arrows to set

/

when the up or down arrow button is pressed. a. Use the / arrows to set

arrows to set the first digit to the

proper value. Press

to accept. The cursor is now/ arrows to set the first digit to the proper value. Press under the second digit.

under the second digit. b. Use the /
under the second digit.
b. Use the
/

arrows to set the second digit to

to accept. The cursor isdigit. b. Use the / arrows to set the second digit to the proper value. Press

the proper value. Press

now under the third digit.

c. Use the

proper value. Press now under the third digit. c. Use the / arrows to set the

/

proper value. Press now under the third digit. c. Use the / arrows to set the

arrows to set the third digit to the

proper value. Press

to accept. The cursor is now/ arrows to set the third digit to the proper value. Press under the fourth digit.

under the fourth digit. d. Use the / the proper value. Press
under the fourth digit.
d. Use the
/
the proper value.
Press

arrows to set the fourth digit to

to accept.the proper value. Press arrows to set the fourth digit to e. If a correct password

e. If a correct password (Level 1 or Level 2) is entered, the first parameter to be edited is displayed as in Screen 9. Otherwise Screen 8 is displayed with a value of 0000 shown.

f. Press

Screen 8 is displayed with a value of 0000 shown. f. Press at any time to

at any time to return to the Main Menu

(screen 1, SECURE displayed in line 2).

• The parameters that can be adjusted or viewed in the Secure Submenu are displayed in the format shown in Screen 9 below. The up/down arrow icon appears in the rightmost position of line 2, indicating that the underlined text or numeric value will change when the up or down arrow button is pressed.

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 23 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente)

Anzeige 8 – Untermenü Passwort

PASSWORTMENUE

NAME: WERT

a. Wenn der Parameter Name unterstrichen ist:

i. Drücke die

a. Wenn der Parameter Name unterstrichen ist: i. Drücke die / Taste um zum nächsten/vori- gen

/

Taste um zum nächsten/vori-Wenn der Parameter Name unterstrichen ist: i. Drücke die / gen Parameter zu gelangen. ii. Drücke

gen Parameter zu gelangen.

/ Taste um zum nächsten/vori- gen Parameter zu gelangen. ii. Drücke um zu dem betreffenden Einstellwert

ii. Drücke

um zu dem betreffenden Einstellwert zu

gelangen. Falls der Parameter nicht einstellbar ist, bleibt der Unterstrich einfach vorn.

Taste gelangt man jederzeitnicht einstellbar ist, bleibt der Unterstrich einfach vorn. zurück zum Hauptmenü (Anzeige 1, PASSWORTMENUE wird in

zurück zum Hauptmenü (Anzeige 1, PASSWORTMENUE wird in der 2. Zeile gezeigt).

iii. Durch drücken der

b. Wenn der Unterstrich beim Einstellwert ist:

i. Benutze die

Wenn der Unterstrich beim Einstellwert ist: i. Benutze die / Tasten um den nächsten/ vorigen erlaubten

/

Wenn der Unterstrich beim Einstellwert ist: i. Benutze die / Tasten um den nächsten/ vorigen erlaubten

Tasten um den nächsten/

vorigen erlaubten Wert einzustellen.

ii. Drücke

nächsten/ vorigen erlaubten Wert einzustellen. ii. Drücke um die Einstellung zu bestätigen, oder Drük- ke terstrich

um die Einstellung zu bestätigen, oder Drük-

ii. Drücke um die Einstellung zu bestätigen, oder Drük- ke terstrich ist wieder am Anfang der

ke

terstrich ist wieder am Anfang der 2. Zeile.

um den bisherigen Wert zu behalten. Der Un-

7. Operation (switching on, switching off controls)

Screen 8 – Secure Submenu

SECURE

NAME: VALUE

a. When the parameter NAME is underlined:

i. Press the

VALUE a. When the parameter NAME is underlined: i. Press the / (previous) parameter. arrow to

/

a. When the parameter NAME is underlined: i. Press the / (previous) parameter. arrow to scroll

(previous) parameter.

arrow to scroll to the next

the / (previous) parameter. arrow to scroll to the next ii. Press and the cursor moves

ii. Press

and the cursor moves to the parameter

VALUE, if it can be edited. If the VALUE cannot be edited, nothing happens if enter is pressed (cursor remains under the parameter NAME).

iii. Press

to return to the Main Menu (screen 1, SEC-(cursor remains under the parameter NAME). iii. Press URE displayed in line 2). b. When the

URE displayed in line 2).

b. When the parameter VALUE is underlined:

in line 2). b. When the parameter VALUE is underlined: i. Press the / the next
in line 2). b. When the parameter VALUE is underlined: i. Press the / the next

i. Press the

/

the next (previous) allowable value.

arrow to change the value to

(previous) allowable value. arrow to change the value to ii. Press to accept the new value,
(previous) allowable value. arrow to change the value to ii. Press to accept the new value,

ii. Press

to accept the new value, or press

to

The cursor moves to the

return to the previous value. parameter NAME.

 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   

- 24 -

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente) 7. Operation (switching on, switching off, controls)
7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten,
Bedienungselemente)
7. Operation (switching on, switching off,
controls)

7.8 Alarm & Service Menue

7.8 Alarm & Service Mode

• Im Kapitel 10 werden die Folgen eines Alarmes oder einer Ser- vice Meldung beschrieben.

Chapter 10 describe the action to take when an alarm or service event occurs.

• Bei allen Alarmen die durch ein Eingangssignal (Druckschal- ter,…) verursacht werden, öffnet das Störmelderelais.

For all digital inputs that generate an alarm, the normal state is closed and the alarm state is open.

• Alarme und Service Meldungen werden immer bearbeitet und aufgezeichnet, auch wenn gerade das Programmier-Menü ak- tiv ist.

Alarm and service conditions are monitored and the appropriate action is taken even when the controller is in Program Mode. For example, if a high pressure alarm occurs while the controller is in Program Mode, the controller should immediately stop the compressor, turn the alarm LED on, energize alarm relay #1, and beep. The appropriate text message should be displayed after exiting Program Mode.

The alarm or service message is displayed until the fault condition is corrected and the reset button is pressed.

• Die Alarm oder Service Meldung wird solange angezeigt, bis

die Ursache beseitigt ist und die Reset Taste gedrückt wurde.

a.

Ausnahme: Wenn die Asien hohe Temperatur Einstellung

aktiv ist, ist der hohe Temperatur Alarm bei Unterschrei- ten des Alarmwertes selbständig quittiert.

• Wenn ein neuer Alarm anfällt während bereits ein Alarm ange- zeigt wird, wird automatisch der neue gezeigt und der alte in das Fehlerprotokoll übertragen. Im Fehlerprotokoll stehen die

letzten 10 Alarme mit Datum und Zeit.

a.

Exception: When the Asian high temperature feature is

 

selected (HT=1), the alarm for high evaporator temperature is self-resetting. If the temperature falls below the alarm set point, then the alarm LED and relay are reset.

• Es gibt die folgende Alarm/Service-Meldungen.

 
 

If another alarm or service event occurs while an existing one is still being displayed, then the new one is displayed and the old one is saved in the alarm event log. The alarm log contains the last 10 events including the date and time of the event.

The text display is shown below for each alarm and service event.

 

Anzeige 1 – Alarm Niederdruck

 

Screen 1 – Low pressure alarm

 
 

ALARM

   

ALARM

   

NIEDERDRUCK

 

LOW PRESSURE

 
 

Anzeige 2 – Alarm Hochdruck

 

Screen 2 – High pressure alarm

 
 

ALARM

   

ALARM

   

HOCHDRUCK

 

HIGH PRESSURE

 
 

Anzeige 3 – Kompressor Abschaltung

 

Screen 3 – Compressor motor alarm

 
 

ALARM

   

ALARM

   

KOMPRESSOR

 

COMPRESSOR X

 

1. bei 2 Kompressoren: X=1 oder 2 zur Unterscheidung welcher Kompressor abgeschaltet wurde.

1.

demm (tandem): X=1 or 2 to identify which compressor has alarmed

2. bei nur 1 Kompressor: keine Zahl angegeben

 

2.

demm (single): omit ”X” since there is only one compressor

3. Beim EMM Bord sind keine 2 Kompressoren vorgesehen.

3.

emmII: omit ”X” since there is only one compressor

 
 

BA1273

14.03.05

SK

14.03.05

KC

   
 

- 25 -

 

D-Name

erstellt

Name

gepr.

Name

ersetzt f.

ersetzt d.

7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten, Bedienungselemente) 7. Operation (switching on, switching off, controls)
7. Betrieb (Einschalten, Ausschalten,
Bedienungselemente)
7. Operation (switching on, switching off,
controls)

Anzeige 4 – Alarm zu hohe Verdampfungstemperatur

ALARM

HOHE VERD TEMP

Dieser Alarm wird ausgelöst die rote Leuchtdiode in der Temperaturbalkenanzeige leuchtet

Anzeige 5 – Alarm Kurbelwannenheizung

ALARM

HEIZUNG X

1. bei 2 Kompressoren: X=1 oder 2 zur Unterscheidung welcher Kompressor abgeschaltet wurde.

2. bei nur 1 Kompressor: keine Zahl angegeben

Anzeige 6 – Alarm Ableiter

ALARM

ABLEITER X

<